Musik in der Lutherkirche 2011/2012 - Lutherkirche Wiesbaden

lutherkirche.wiesbaden.de

Musik in der Lutherkirche 2011/2012 - Lutherkirche Wiesbaden

04.12.

11.12.

Sonntag, 4. Dezember, 11.30 Uhr

Sonntagsmatinee zum 2. Advent -

Orgel und Klavier

Werke von Karg-Elert, Dupré und Peeters

Yumi Fujimoto, Klavier

Jörg Endebrock, Orgel

Welch ungewöhnliche Kombination! Aber

erstaunlicherweise gibt es eine große Anzahl

von Originalkompositionen für Orgel

und Klavier, entstanden meist für Orgeln in

Konzertsälen. Das Spektrum reicht dabei von

spätromantischen Kleinodien (Karg-Elert)

über ausdrucksstarke Balladen (Dupré) bis hin

zu einem veritablen Konzert für Klavier und

Orgel (Peeters). Gemeinsam ist allen Stücken

die virtuose Klavierbehandlung. Es sind

sozusagen Klavierkonzerte, in denen die Orgel

die Rolle des Orchesters übernimmt. Lassen

Sie sich überraschen von den erstaunlichen

Klangwirkungen!

Eintritt frei

Sonntag, 11. Dezember, 11.15 Uhr

Sonntagsmatinee zum 3. Advent

Weihnachtliche Musik für Chor und Orgel

Werke von Sweelinck, Daquin, Bonnet, Dupré,

Brahms u. a.

Kammerchor des Bachchors Wiesbaden

Jörg Endebrock, Leitung und Orgel

An diesem 3. Advent möchten wir Sie einstimmen

auf das bevorstehende Fest mit adventlicher

und weihnachtlicher Chormusik aus

vier Jahrhunderten, ergänzt durch stimmungsvolle

Orgelmusik an den beiden Orgeln der

Lutherkirche.

Eintritt frei

18.12.

25.12.

Sonntag, 18. Dezember, 11.15 Uhr

Sonntagsmatinee zum 4. Advent

Weihnachtsliedersingen mit dem Posaunenchor

und den Kinderchören der Lutherkirche

Leitung: Matthias Schädlich und

Jörg Endebrock

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr

laden der Posaunenchor und die Kinderchöre

der Lutherkirche wieder zum gemeinsamen

Adventssingen ein.

Eintritt frei

Sonntag, 25. Dezember, 17 Uhr

Weihnachtskonzert

G. Ph. Telemann:

Meine Seele erhebt den Herrn

J. D. Zelenka: Missa Dei Patris

Katharina Wollitz, Sopran

Charlotte Quadt, Alt

Sebastian Kohlhepp, Tenor

Matthias Horn, Bass

Bachchor Wiesbaden

Bachorchester Wiesbaden

Leitung: Jörg Endebrock

Es muss nicht immer Bach oder Händel sein!

Dass auch im Barock noch viel aufregende

Musik zu entdecken ist, davon können Sie sich

im diesjährigen Weihnachtskonzert überzeugen.

Jan Dismas Zelenka war Komponist am

sächsischen Hof in Dresden. Leider steht sein

Werk immer noch im Schatten der Zeitgenossen

Bach und Händel. Wie unrecht man

ihm damit tut! Welch fantasievoll-inspirierte

Musik „springt“ einem hier förmlich entgegen!

Zelenka schreibt immer äußerst virtuos,

überrascht die Hörer ständig mit unerwarteten

Wendungen und hat bizarre, mitunter

ans Exzentrische grenzende Einfälle.

Ergänzt wird das Konzert mit der wunderbar

kantablen Vertonung des deutschen

„Magnificat“ von Telemann.

Eintritt: 30/25/20/15/10 Euro

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine