SPORTECHO Nr.272,Ausgabe 16/2007 - Tus Medebach 1919 e.V.

tus.medebach.de

SPORTECHO Nr.272,Ausgabe 16/2007 - Tus Medebach 1919 e.V.

SPORTECHO Nr.272,Ausgabe 16/2007Schlagzeilen aus dem Inhalt:‣ B-Mädchen erfolgreich (S.1)‣ Uli Drilling`s Seite (S.4 )‣ Infos über das Schiri-Wesen (S.7)‣ Scorerliste 1. – und Frauenmannschaft (S.10)‣ Birkelbach kommt… (S.12 und S.13)‣ Aktuelles von der Mannschaft (S.16)‣ B-Jugend im Pokalfinale (S. 18 und S. 21)‣ Frauenmannschaft auf Platz 1 (S. 21)‣ Letzte Meldung (S. 24)B-Mädchen holen fünften Sieg im fünften SpielNach dem erfolgreichen Saisonstart der B-Mädchen mit 29:7 Toren in vier Spielen, wurde auchdas fünfte Spiel beim TSV Bigge-Olsberg trotz vieler Ausfälle mit 4:0 gewonnen. Nach einerschwachen Anfangsphase kamen wir immer besser ins Spiel. Nachdem der TuS in der 10. Minutedurch Natalie Lefarth mit 1:0 in Führung ging, hielt die Freude nicht lange an, da sich Natalie Lefarth(Knie verdreht - Krankenhaus) und Sophia Langen (Innenbanddehnung) verletzten. Trotz starkerSchmerzen spielte Sophia Langen weiter! So musste man noch die verbleibenden 70 Minuten ohneeine Auswechselspielerin auskommen. Trotzdem verlagerte sich das Spiel nur auf das Tor des TSV.Laura Pracht hatte genug Möglichkeiten den Gegner mit einem 5:0 in die Pause zu schicken, abersie scheiterte an ihrer eigenen Nervosität vor dem Tor. In der zweiten Halbzeit veränderte sich dasBild nicht und es wurde immer noch Einbahnstraßenfußball gespielt. Wieder mal wurde zufahrlässig mit den Torchancen umgegangen! In der 52. Minute traf Maria Nolten zum verdienten 2:0.Nach dem anschließenden Anstoß des TSV, eroberte sich Laura Pracht den Ball und spielte MariaNolten so präzise an, dass sie nur noch den Ball ins linke flache Eck schieben musste. Somit standes nach 53 Minuten 3:0! Erneut versuchte es Laura Pracht mit ihren Distanzschüssen, doch wiederscheiterte sie. In der 65. Minute bekam der TuS einen indirekten Freistoß, nachdem eineGegenspielerin den Ball zu ihrer Torhüterin spielte. Leider scheiterte Sophia Langen daran, den Ballaus 4m Entfernung in das vollbesetzte Tor unterzubringen. Im weiteren Spielverlauf bekam LauraPracht noch einen Freistoß, den sie selbst aus 20m Entfernung vor lauter Frust unter die Lattehämmerte. Natürlich darf man den Rest der Mannschaft nicht vergessen, der sich kämpferisch vonseiner besten Seite zeigte. Wir hoffen, dass am 27.10.07 beim Auswärtsspiel in Petersborn wiederalle fit sind.Mit dabei waren: Theresa Althaus, Gianna Feldmann, Maria Nolten, Franziska Köster, LauraPracht, Lena Köster, Sophia Langen, Alina Schröder, Natalie LefarthTorschützenliste nach dem 5. Spieltag: Natalie Lefarth 15 ToreLaura Pracht 11 ToreMaria Nolten 5 ToreFranziska Köster 1 TorLena Köster1 Tor(MN)Wir bedanken uns bei unseren Inserenten und bitten Sie, liebeZuschauer, diese bei Ihren Einkäufen besonders zu berücksichtigen!SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © Seite 1


Zur Lage der SeniorenfußballerLiebe Fußballfreunde,die 1. Mannschaft konnte in den vergangenen Wochen erstmalsdie Abstiegsplätze verlassen und ist aktuell auf Rang 12 platziert.Ausschlaggebend war, dass wir gegen Cobbenrode das dritteHeimspiel in Folge gewonnen haben. Meine Mannschaft hat wiedereinmal Moral gezeigt und gegen den Mitaufsteiger zweimal einenRückstand umgebogen. Letzte Woche in Erndtebrück trafen wir aufeine Mannschaft, die uns spielerisch überlegen war. Trotzdem wärebei entsprechender Chancenverwertung in der Anfangsphase etwasdrin gewesen, unter dem Strich ging die Niederlage jedoch in Ordnungund wir können auch damit leben.Heute sind die Sportfreunde aus Birkelbach zu Gast im Hansestadion. Der Tabellenzweite der vergangenenJahre schien zunächst nicht richtig in Schwung zu kommen, hat sich aber mittlerweilewieder auf Rang 3 vorgearbeitet und ist weiter bemüht, das Image des ewigen Tabellenzweiten abzulegen.Nach dem Relegationsplatz der vergangenen Saison darf es in dieser Serie ruhig etwasmehr sein. In der Tat ist der Elf um Torjäger Ingo Miß zuzutrauen, um den Titel mitzuspielen.Mit dem heutigen Spiel sollte eigentlich der Ausfall unseres Torjägers Hendrik Stuhldreher beendetsein, seine Sperre ist abgelaufen. Auch wenn in seiner Abwesenheit fleißig gepunktet und getroffenwurde, gehört er sicher unbestritten zu unseren Leistungsträgern. Ausgerechnet in dieser Wocheverletzte er sich dann beim Training am Knöchel, so dass ein Einsatz am heutigen Sonntag mehrals unwahrscheinlich ist. Auch Andre Ricken knickte am Dienstagabend um, sein Einsatz steht e-benfalls auf der Kippe. Zuvor hatte sich bereits Florian Niggemeier auf dem Geläuf verletzt, seit dreiWochen laboriert er an einer Steißbeinprellung. Allerdings werden wir momentan nicht von einerPechsträhne verfolgt, die Verletzungen sind die logische Folge des katastrophalen Zustandes unseresAschenplatzes, auf dem wir in den Wintermonaten nun mal trainieren müssen, da der Rasenplatzkein Flutlicht hat. Vor mehr als einem Jahr (Anmerkung der Redaktion: SPORTECHO 8/2006) ha-SPORTECHObe ich an dieser Stelle bereits ausführlich über das Thema geschrieben. Der Platz ist in seiner Oberflächezerstört, was vor langer Zeit auch schon von offizieller Seite bestätigt wurde. Leider ist bislangnichts passiert, um diesen Sachstand zu beheben.Ich habe das Training am Dienstagabend abgebrochen, um weiteren Schaden abzuwenden. Auchdas Freitagstraining konnte nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Ich werde auch in Zukunft dieGesundheit meiner Spieler in den Vordergrund stellen. Was unter dem Strich heißt: Das Trainingwird nicht mehr auf dem Platz in einem Zustand wie am Dienstag stattfinden. Ob mögliche Alternativenzu finden sind, die unser aller sportlichen Ziele dann auchstandhalten können, wird die Zukunft zeigen. Ich hebe jedenfallshier ausdrücklich nochmals den Zeigefinger in der Hoffnung, dassbald etwas passiert. Es besteht akuter Handlungsbedarf, um dieGesundheit unserer Fußballer nicht weiter zu gefährden. Die Erreichungder sportlichen Ziele stelle ich an dieser Stelle erst einmal inden Hintergrund.Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntagnachmittag im Hansestadionund hoffe, dass meine Mannschaft auch trotz der zahlreichenAusfälle gegen den Titelanwärter bestehen kann. Ihre Unterstützungbraucht sie in diesen Wochen mehr denn je.Uli Drilling, Trainer TUS MedebachDer Fußballwitz der Woche… ist diesmal der Aschenplatz des TUS Medebach(UD)CCCCCCCCCCCWerden auch SieMitglied im TUS Medebach1919 e. V.CCCCCCCCCCCSeite 4C C C C C SPORTECHO US Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C


Eckdaten des DFB SchiedsrichterwesensDas Erfolgsgeheimnis des Fußballsports sind seine klaren und leicht verständlichen Regeln, dieseit über 100 Jahren nahezu unverändert sind. Geprägt von wachsenden Anforderungen und somitim Wandel ist hingegen die Rolle des Schiedsrichters. Nicht genug, dass binnen Sekundenkomplexe Spielsituationen richtig bewertet werden müssen: Einem Pfiff wird oft unterstellt, amSaisonende nicht nur über Meisterschaft oder Abstieg, sondern darüber hinaus auch langfristig überdie Zukunft von Vereinen entschieden zu haben. Das SPORTECHO druckt hier einige interessanteInfos über das Schiriwesen in DeutschlandProfessor Konrad Koch verfasst deutsche Fußballregeln zunächst nur für den Schulfußball.1876Das Entscheidungsrecht haben die Spielführer.Der Schiedsrichter wird eingeführt. Er muss sich mit zwei mit Fahnen ausgestatteten Richtern1877an der Seite verständigen beziehungsweise abstimmen.Gründungsversammlung des International F.A. Board als allein zuständige Instanz für die1886Fußballregeln.1900 Einheitliche Spielregeln werden durch den DFB-Bundestag angenommen.Der DFB lehnt sich auf Verlangen der FIFA an die englischen Spielregeln an.1906Dr. Peco Bauwens wird zum Mitglied der FIFA-Spielregel-Kommission und des International1925Board gewähl1953 Emil Schmetzer und Albert Dusch leiten als erste Schiedsrichter wieder Spiele im Ausland.Als erster Schiedsrichter erhält Dr. Peco Bauwens, Erster Vorsitzender des DFB, den1959Ehrenschild für die Leitungen von 82 Länderspielen.Der DFB-Bundestag genehmigt als den Austausch des verletzten Torhüters ab der Saison19631964/1965.1968 Das Auswechseln von zwei Spielern auch in Wettbewerbsspielen wird gestattetKurt Tschenscher leitet das Eröffnungsspiel der WM in Mexiko und zeigt als erster1970 Schiedsrichter die Gelbe Karte. Rudi Glöckner pfeift als erster deutscher Schiedsrichter einWM-Finale.Um dem Schiedsrichter-Mangel entgegenzuwirken, startet der DFB seine Werbeaktion "Sei fair1981zum 23. Mann - Ohne Schiedsrichter geht es nicht".Erstmalig wird eine Schiedsrichterinnen-Liste veröffentlicht. Als erste Frau leitet Gertrud Regus1991 das Frauen-Länderspiel Deutschland gegen die Schweiz und nimmt an der ersten Frauen-Weltmeisterschaft als Linienrichterin teil.1992 Einführung der Gelb/Roten Karte.Aron Schmidhuber wird von der International Federation of Football History and Statistics zumWeltschiedsrichter gekürt.Im Herbst startet der DFB eine Kampagne, in der "Pfiffige Leute" gesucht werden, die "nicht1994meckern, sondern pfeifen" sollen.In offiziellen Spielen dürfen drei Spieler eingewechselt werden. Volker Roth wird Vorsitzender1995des DFB-Schiedsrichter-Ausschusses.1997 Vollständige Überarbeitung und Vereinfachung des Regelwerkes.In der Fortsetzung der gezielten Aktivitäten zur Image-Verbesserung und Schiedsrichter-Werbung entsteht unter dem Motto "Ich bin gerne Schiedsrichter" eine weitere Initiative.Elke Günthner wird von der FIFA für die dritte Frauen-WM in den USA eingesetzt. Erstmals1999werden die Spiele nur von Frauen geleitet.Dr. Markus Merk wird als zweiter deutscher Unparteiischer zum Weltschiedsrichter gekürt. Ein2004Jahr später gewinnt er die Auszeichnung erneut.Quelle:www.dfb.de(SR)SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © Seite 7


******SCORER-TABELLE Frauenmannschaft******Scorerliste Frauen Mannschaft 5.Spieltag 15.10.2007 Tor = 2 Punkte Vorlage = 1 PunktName Punkte Tore Vorlagen Re-Schuss Li-Schuss Kopfball Elfmeter1. Isabell Ruchniewitz 21 9 3 6 2 - 12. Nicole Schmidt 13 4 5 1 2 - 13. Margar.Hanfland 11 4 3 1 3 - -4. Katharina Köster 10 3 4 3 - - -5. Anne Köster 3 - 3 - - - -6. Anja Kügler 2 1 - - 1 - -Karin Rupprath 2 1 - 1 - - -8. Verena Ricken 1 - 1 - - - -Vanessa Schüngel 1 - 1 - - - -Anja Freitag 1 - 1 - - - -(PN)****** SCORER-TABELLE 1. MANNSCHAFT *******präsentiert von„Alles aus einer Hand“Sascha Wilenski, Maler und LackiererTapezier- und StreicharbeitenVerkauf von Farben / Tapeten / Teppichböden / PVC / Laminat / uvm.Wittekindstr. 15, 59964 Medebach. Fon: 02982-930708 / Fax: 02982-930709E-Mail: SaschaWilenski@t-online.de. D1: 0175-5993433Öffnungsszeiten: Nur nach TerminvereinbarungInternet: http://www.SaschaWilenski.deStand: 10. Spieltag (Tor = 2 Punkte, Vorlage = 1 Punkt)Tore per:Name des Spielers Punkte Tore Vorlagen RechtsschußLinksschußKopfballSeite 10 SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball ©ElfmeterJan Vieweger 17 6 5 11André Ricken 13 5 3 7 1 4Peter Ricke 8 4 1 3Hendrik Stuhldreher 8 3 2 5Jens Fresen 4 1 2 3Markus Lübbert 4 2 2Christian Lübbert 3 1 1 2Georg Drilling 2 1 1Janis Schierok 1 1 1(JS)Sprüche von Berti VogtsBerti Vogts Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kanner.Berti Vogts Ich gratuliere die Bayern.Berti Vogts (über seine Spieler bei der Nationalmannschaft von Kuwait) Ich kenne sie vom Sehen,aber sie haben drei, vier Namen. Heißen einmal Hussein, dann Mohammed. Das ist noch einProblem.(SR)


Medebach — Hanse-StadionSonntag, 20.10.2007, 15.00 Uhr / 11. Spieltag Bezirksliga Gr. 5, Saison 2007/2008TuS Medebach – SF BirkelbachKader TuS MEDEBACH Kader GAST( ) Hast, Christian( ) Niggemeier, Florian( ) Drilling, Ulrich( ) Riedel, Till( ) Klement, Jens( ) Althaus, Jan( ) Ricken, Markus( ) Kewekordes, Daniel( ) Drilling, Georg( ) Vieweger, Jan( ) Ricke, Peter( ) Schierok, Janis( ) Fresen, Jens( ) Müller, Dominik( ) Hülsmann, Andre( ) Lübbert, Christian( ) Lübbert, Markus ©( ) Ricken, Andre( ) Stuhldreher, HendrikTrainer: Ulrich Drilling( ) Zerbe, Christian( ) Berkhahn, Tobias( ) Dickel, Tobias( ) Hoff, Nicolaj( ) Knebel, Sebastian( ) Knebel, Kevin( ) Langer, Christian( ) Lukin, Alexander( ) Marburger, Martin( ) Miß, Ingo( ) Viktor, Niklas( ) Voelkel, Sebastian( ) Wörster, Marc( ) Zacharias, Simon( ) Althaus, DennisTrainer: Andreas EdelmannBirkelbach gibt Visitenkarte abEin herzliches Willkommen geht am heutigen Spieltag an Trainer,Mannschaft und Fans der Sportfreunde Birkelbach. Die Mannschaft vonTrainer Edelmann belegt zurzeit mit 18 Punkten den 3. Tabellenrang undliegt somit 3 Punkte hinter dem Tabellenführer Arpe/Wormbach. DieSportfreunde werden seit etlichen Jahren vor Saisonbeginn alsMeisterschaftsfavorit gehandelt und spielen auch immer um die Meisterschaftmit. Leider konnte der verdiente Aufstieg in die Landesliga bis dato nichtrealisiert werden. In den letzen Saisons errangen die Birkelbacher in schönerRegelmäßigkeit die Vize-Meisterschaft und mussten den Teams vonLangscheid/Enkhausen, Erndtebrück II und dem TuS Sundern den Vortrittlassen. Auch in diesem Jahr wird die Edelmann-Elf wieder ein gewichtigesWort bei der Titelvergabe mitreden. Dafür sorgen u.a. die gute Offensive um Torjäger Ingo Miß unddie sehr gute Defensive, die bisher die wenigsten Gegentore der Liga hinnehmen musste. DerSaisonverlauf zeigt aber, dass auch die vermeintlichen schwächeren Mannschaften den Teams ausder oberen Tabellenregion durchaus ein Bein stellen können. Freuen wir uns auf eine spannendeund faire Begegnung im Hanse-Stadion. Wie immer wünschen das SPORTECHO allen Teilnehmernviel Glück für die TuS-Verlosung in der Halbzeitpause.(SR)Der heutige ThekendienstChristoph Beuse, Thomas Fresen, Hubert Schäfer, Stefan Rupprath, Matthias NolteEintrittskasse: Wilfried ReutherSeite 12 SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball ©Andreas Edelmann(SR)


Die aktuelle Tabellewww.tus-medebach.deViele Informationen und Aktuelles über das Vereinsleben des TuS Medebach 1919 e.V.Ein Klick der sich lohnt!!!!Der heutige SpieltagDer letzte SpieltagTuS Medebach - BirkelbachMarsberg - CobbenrodeErndtebrück II - SuttropEslohe - Bad BerleburgGrafschaft - ScharfenbergMüschede - Arpe/WormbachVelmede-Best - OberschledornSchmallenberg - ArnsbergErndtebrück II TuS Medebach 4:1Bad Berleburg Grafschaft 2:0Suttrop Eslohe 6:2Cobbenrode Birkelbach 0:3Oberschledorn Marsberg 4:2Arnsberg Velmede/Best 3:2Arpe/Wormbach Schmallenberg 1:1Scharfenberg Müschede 0:4Der nächste SpieltagDer heutige Spieltag……wird getippt von Uli Schnellen, ehemaliger TuS-GeschäftsführerSuttrop - TuS MedebachBad Berleburg - Erndtbrück IIBirkelbach - MarsbergCobbenrode - Velmede/BestOberschledorn - SchmallenbergArnsberg - MüschedeArpe/Wormbach - GrafschaftScharfenberg - EsloheTuS Medebach - Birkelbach 1:1Marsberg - Cobbenrode 4:1Erndtebrück II - Suttrop 3:1Eslohe - Bad Berleburg 2:2Grafschaft - Scharfenberg 3:1Müschede - Arpe/Wormbach 1:2Velmede-Best - Oberschledorn 1:2Schmallenberg - Arnsberg 4:1SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © Seite 13


DebütJens Klement, freigeholter Kicker ausder A-Jugend, feierte in Erndtebrück seinenEinstand im Seniorenteam. Und dasin der Bezirksliga, lange her, dass so etwaspassierte.(UD)ComebackSeinen ersten Einsatz in dieser Saison feierte ebenfallsin Erndtebrück Defensivspezialist Jan Althaus. Nachlange Zeit scheint es mit seiner Leistengeschichte jetztaufwärts zu gehen.(UD)SchulterverletzungPeter Ricke (rechts) hat sich als Verstärkungfür den TUS Medebach heraus kristallisiert.Vier Tore stehen für den Wahl-Winterberger bislang zu Buche. Ob er gegenBirkelbach mitwirken kann, war bei Redaktionsschlussauf Grund einer gegen Cobbenrodeerlittenen Schulterverletzung noch fraglich.In Erndtebrück musste er passen. (UD)Vom Aschenplatz außer Gefecht gesetzt:Torjäger Hendrik StuhldreherSeite 16 C C C C C SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball ©C C C C C


B-Jugend im PokalfinaleMit dem SV Oberschledorn erwischte man im Halbfinale ein schweres Los. Die Mannschaftist in der Meisterschaft noch genauso ungeschlagen wie die Medebacher B-Jugend. Somit warein spannendes Spiel zu erwarten. Personell sah es aus Medebacher Sicht ganz gut aus,obwohl beim Abschlusstraining lediglich 6 von 21 Spielern anwesend waren, standen beimPokalhit 17 Spieler zur Verfügung, von denen leider nicht alle zum Einsatz kamen. MeinTrainerkollege Valeri Helfrich und ich hatten beschlossen, die Mannschaft zunächst defensiverauszurichten und starteten mit einer 3-6-1 Formation. In der Anfangsphase der ersten Halbzeitwar das Spiel recht ausgeglichen, beide Teams erarbeiteten sich nur wenig Torgelegenheiten.Beide Mittelfeldreihen lieferten sich packende Zweikämpfe und Jonas Imöhl spielte erneuteinen souveränen Libero auf Medebacher Seite. In der Folgezeit merkte man den MedebacherSpielern an, das die Konzentration nachlies. Oberschledorn kam besser ins Spiel und in der34.Minute war es dann passiert - Oberschledorn machte das 1:0. Medebach zeigte sich etwasgeschockt und versuchte das 0:1 in die Halbzeit zu retten. Doch nix war es.Nach einem Freistoß stand ein Spieler des SVO vollkommen ungedeckt im Strafraum undköpfte zum 0:2 aus Medebacher Sicht ein. Nun war Halbzeit und gleichzeitig Zeit für eine lauteAnsprache, denn geistig waren wohl wieder einige Spieler nicht auf dem Platz!Nach der Aussprache nahm man sich vor, in Hälfte 2 alles besser zu machen und so schnellwie möglich den Anschlusstreffer zu erzielen. Medebach stellte um. Michael Müllenhoff wurdeaus dem defensiven Mittelfeld in den Sturm beordert, somit waren nun 3 Stürmer auf demPlatz. Medebach kam daraufhin immer besser ins Spiel und wurde v.a. durch Standardsgefährlich.Hendrik Wienand schlug gefährliche Freistöße aus dem Halbfeld vor das Tor, Tim Fresen tratgefährliche Eckbälle und Jonas Imöhl brachte durch direkte Freistöße Torgefahr. In der 58.Minute war es dann soweit, der lang ersehnte Anschlusstreffer fiel. Ein Freistoß von JonasImöhl, Getümmel im Strafraum und Michael Müllenhoff schoss zum 1:2 ein. Nun gewannMedebach wieder an Selbstvertrauen und wurde von Minute zu Minute besser. Manerarbeitete sich viele Torchancen, doch bis 10 Minuten vor dem Ende war nichts passiert,somit mussten wir erneut umstellen. Medebach hatte dann mit Alex Fromm, Tim Bölting,Michael Müllenhoff, Erik Schmiedeler und Jonas Imöhl gleich 5 Stürmer auf dem Platz. Manrannte an gegen eine gutstehende Oberschledorner Verteidigung. 2 Minuten vor Schlusswurde man dann nach tollem Kampf belohnt, eine Ecke von Tim Fresen köpfte HendrikWienand zum 2:2 Ausgleich ein.Kurz darauf war Schluss, es ging in die 2x 10 Minuten Verlängerung. Unsere B-Jugendmachte da weiter, wo sie aufgehört hatten. Auch in der Verlängerung war Medebach die klarbessere Mannschaft, gute Torgelegenheiten gab es lediglich eine. Nach einer Ecke von TimFresen, war erneut Hendrik Wienand mit dem Kopf zur Stelle, doch der OberschledornerKeeper parierte. Nun kam es so, wie es kommen musste. Elfmeterschießen. 5 Schützen proMannschaft, die den vielen Zuschauern eine Menge Spannung boten. Nach der Auslosunglegte Oberschledorn vor, Medebach musste nachziehen. Nachdem Oberschledornverwandelte, war Tim Fresen als erster Schütze für den TuS an der Reihe. Er verwandeltesicher.Danach die beiden nächsten Spieler. Oberschledorn legte vor und traf. Für Medebach legtesich nun Libero Jonas Imöhl das Leder auf den Punkt, lief an, doch der OberschledornerKeeper konnte parieren. Nun jeweils die dritten Schützen für die Teams. Doch hier war esdann Medebachs Keeper Andre Hesse, der den Ball hielt! Nun war wieder alles drin wussteman, solange Dominique Pracht für Medebach treffen würde. Und dies war der Fall, auch erverwandelte souverän. Dann die vierten Schützen, Oberschledorn musste vorlegen und tatdies auch. Medebach zog gleich, Erik Schmiedeler verwandelte. Nun hing die Entscheidungvon den beiden letzten Schützen ab.(Fortsetzung auf Seite 21)(AR)Seite 18 SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball ©


Klarer Sieg für TuS-DamenAm 7. Spieltag der Bezirksliga Kassel konnte die Damenmannschaft ihre Tabellenführung aufAhnatal mit einem 6:1 Sieg gegen die schwache SG Wettesingen/Breuna (Tabellenletzter) auf 5Punkte ausbauen, da Ahnatal punktlos blieb. Bereits in der 2. Minute eröffnete Isabell Ruchniewitzmit dem 1:0 den Torreigen. Nur 11 Minuten später verwandelte Nicole Schmidt einen an ihrverschuldeten Elfmeter sicher zum 2:0. Nach diesem imposanten Auftakt spielte der Angriffallerdings zu harmlos und verpasste mehrfach die Führung auszubauen. Medebachs Abwehr ließdie Zügel 10 Minuten vor der Halbzeit zu sehr schleifen, sodass in der 38. Minute folgerichtig derüberflüssige Anschlusstreffer zum 2:1 fiel. Noch vor der Halbzeit (44. Minute) stellte KatharinaKöster nach schöner Vorlage von Isabell Ruchniewitz mit dem 3:1 den alten Vorsprung jedochwieder her. In der 55. Minute gab es den zweiten Elfmeter für Medebach: Eine Abwehrspielerin derSG stoppte den Ball mit der Hand und plädierte auf „Kopfschutz“, Schiedsrichter Horst Pfannkucheließ sich jedoch nicht beirren und zeigte auf den Punkt. Nachdem die SG-Torfrau den Elfmeter vonIsabell Ruchniewitz zunächst abwehren konnte, gelang der Schützin im Nachschuss das 4:1. Nur 6Minuten später war es erneut die gut aufgelegte Isabell Ruchniewitz, die nach Vorlage von AnneKöster auf 5:1 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte Katharina Köster in der 83. Minute mit dem 6:1nach „Doppel-Vorlage“ von Isabell Ruchniewitz und Nicole Schmidt.Insgesamt hätte der Sieg noch höher ausfallen müssen, da zu viele Angriffe nicht konsequent biszum Tor durchgezogen wurden. Erfreulich ist, dass für alle 6 Tore die Offensivspieler verantwortlichsind. Ein gutes Spiel lieferte neben der gewohnt guten „Läuferin“ Katharina Köster auch VanessaSchüngel auf ungewohnter Position im linken Mittelfeld ab.Das nächste Spiel findet am 20.10.07 beim Tabellendritten Reichensachsen statt, die die letztendrei Spiele gewinnen konnten und mit 10 Punkten wie Ahnatal zum direkten Konkurrenten für denTUS zählen. Auch hier sollte jedoch der Dreier angepeilt werden, um noch vor der Winterpause demSaisonziel näher zu kommen.(AS)B-Jugend im Pokalfinale (Fortsetzung)Oberschledorn war zuerst an der Reihe. Andre Hesse ahnte die Ecke und hielt den Elfmeter! Nunwar es Waldemar Dide auf Medebacher Seite, der sich das Leder zurecht legte. Er lief an und aucher verwandelte sicher. Somit hieß es am Ende 6:5 nach Elfmeterschießen für Medebach.Fazit: Ein verdienter Einzug ins Finale, Medebach war über fast die gesamte Spielzeit die bessereMannschaft, zeigte immer wieder Moral und drehte das Spiel nach zweimaligem Rückstand! Geradeab Beginn des zweiten Durchgangs verdienten sich auf Medebacher Seite alle Spieler gute Noten.Im Finale trifft die B-Jugend nun auf den Bezirksligist aus Brilon. Brilon setzte sich mit 3:1 gegenScharfenberg durch. Datum und Spielort werden hier noch rechtzeitig bekannt gegeben. Die B-Jugend bedankt sich herzlich für die gute Unterstützung der zahlreichen Zuschauer.Am kommenden Mittwoch spielt die B-Jugend um 18.30 Uhr im Hansestadion gegen die JSGNuhnetal/Hesborn.(AR)Edmundo — was für ein Profi…Spitzname: „Das Tier“. Der brasilianische Stürmer flog 2001 aus der Mannschaft von Cruzeiro,weil man ihm vorwarf, einen Elfmeter absichtlich verschossen zu haben. Edmundo tat wenig, umden Verdacht zu zerstreuen: Er winkte den gegnerischen Fans zu und ließ sich von ihnen feiern. Eswaren die Fans, für die er früher selbst gespielt hatte, die seines Lieblingsklubs Vasco da Gama,über dessen 3:0-Erfolg gegen das eigene Team Edmundo sich herzlich freute. „Vasco da Gama war22 Jahre lang mein Leben“, entschuldigte sich der brasilianische Nationalspieler, der sichspätestens mit seinen 7 (!!!) Platzverweisen in der Saison 1997 bei den Fans seines alten Klubsunvergeßlich gemacht hatte. Auch beim AC Florenz, den er zwischenzeitlich beglückte, ist Edmundoin bleibender Erinnerung geblieben: 1999 reiste er mitten während der Saison für einige Wochen inseine brasilianische Heimat, um als Trommler im Karneval von Rio aufzutreten...(SR)SPORTECHO TUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © Seite 21


TaktikNaja, sagen wir mal, es kommt auf die bessere Taktik an. Ist ja manchmal im Fußball genaus so,oder?(UD)SPORTECHO:Impressum SPORTECHOGesamtleitung: Werbegemeinschaft Freizeit und Sport GbRBearbeitung und -Anzeigengenverkauf Ulrich Drilling, Tulpenweg 1, 59964 Medebach, 02982-908376Redaktion:TUS Medebach, Abteilung FußballStefan Rupprath, Weddelstr. 27, 59964 Medebach, 02982-930610, E-Mail stefan.rupprath@online.deUlrich Drilling, Tulpenweg 1, 59964 Medebach, 02982-908376, E-Mail: Uli.Drilling@onlinehome.deHerstellung: Kräling Druck, Hochsauerlandstr. 74, 59955 Winterberg 02983-666Erscheinungsweise: Zu den Heimspielen der 1. Fußballmannschaft und aktuellen AnlässenAuflage/Verteilung: 350 Stück kostenlos im Hansestadion sowie in zahlreichenMedebacher Geschäften zuzüglich www.tus-medebach.deBankverbindung: Konto 71007777, Sparkasse Hochsauerland, Bankleitzahl 416 517 70Redaktionsschluss: Dienstags vor dem angekündigten neuen ErscheinungsterminErscheinungsdatum: Oktober 07, 19. JahrgangAlle Rechte vorbehalten!Letzte MeldungMedebachs 2. Mannschaft musste das Spiel gegen Siedlinghausen letzte Woche absagen. Grund:Personalmangel.(UD)SPD MedebachMit uns auf dem Weg nach obenVorsitzender: Michael Hiemer,Glindfelder Weg 57, 59964 MedebachE-Mail: spd-Medebach@t-online.deTelefon: 02982-8965, Telefax: 02982-900437Die nächste Ausgabe des SPORTECHOSFordernerscheint in vierzehn Tagen zumFordere viel von dir selbst und erwarte wenigHeimspiel des TUS Medebach gegenden VFB Marsberg. Das nächstevon den anderen, so wird dirAuswärtsspiel findet am Sonntag in Ärger erspart bleiben.Suttrop statt.KonfuziusSeite 24 C C C C C SPORTECHOTUS Medebach 1919 e.V., Abteilung Fußball © C C C C C

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine