WORKSHOPS - das Tybas Dance Center in Hamburg

tybas.dance.com

WORKSHOPS - das Tybas Dance Center in Hamburg

PAS DES DEUXmit Jesu Campos14.09.13, 17:30-19:00 UhrB TJesu hatte ein Stipendium für seine Ausbildung auf Kuba und wurde anschließend in das Ensembleübernommen. Er tanzte alle klassischen Repertoirestücke wie Nussknacker, Don Quixotte, La Bayardere,La Sylphide, Coppelia und viele andere unter der Leitung von Ballettmeisterin Laura Alonzo. Von2003 bis 2006 war er beim BALLETT DA CIDADE de São Paulo und an verschiedenen Ballettausbildungsschulenin São Paulo als Ballettpädagoge für klassisches Ballett und Pas de deux engagiert. Esfolgten Engagements als Ballett Tänzer in Lausanne (Schweiz) und am Staatstheater Nürnberg.In seinem Workshop wird eine Choreographie erarbeitet, die sich an den historischen Kontext hält (romantisch,dramtisch, lustig). Dabei gibt er den Pas de deux Paaren geheime Tipps, um eine perfekteHarmonie zu erreichen. Die Anmeldung ist auch ohne Partner möglich - ich finde einen :)Level I ist Voraussetzung, Anmeldung bis zum 31.08.13min. 8 Teilnehmer, max. 12 Teilnehmer, 32 EuroBALLETT I-IImit Katharina Schreiber21.09.13, 16:30-17:45 UhrB TViele kennen Katharina schon vom letzten Halbjahr. Sie erhielt ihre Ausbildungzur diplomierten Tänzerin am Ballettzentrum John Neumeier undan der Hochschule für Darstellende Kunst und Musik in Mannheim. NachEngagements u.A. am Staatstheater Karlsruhe, Cannes Jeunes Ballettund an der Staatsoper Berlin ist sie als Choreographin und Dozentin tätig. Außerdem studierte sieModedesign und ist unsere Kostümbildnerin!„Freiheit trotz klarer Regeln“ ist in ihrem Ballettunterricht nach der Vaganowa Methode ihr Ziel. Dabeikommt es vor allem darauf an, das Zentrum unseres Körpers zu spüren, Spaß zu haben und unsererVirtuosität freien Lauf zu lassen.Ballett I als Voraussetzung, Anmeldung bis zum 07.09.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 22 EuroSPITZE (BASIS)mit Katharina Schreiber21.09.13, 17:45-18:15 UhrDie höchste Disziplin im klassischen Tanz, der Spitzentanz,bedarf eines extra Trainings. Langsam tasten wir uns vor (odererinnern uns),die ideale Fußhaltung zu schulen, Balancen aufSpitze zu halten und die Fuß- und Beinmuskulatur zu stärken.Für alle, die schon gute Vorkenntnisse in Ballett haben undSpitze ausprobieren oder die Spitzenschuhe mal wieder aus dem Schrank holen möchten.Wir empfehlen, den Kurs vorher als Warm up zu nutzen.Vorkenntnisse in Ballett erforderlich, Anmeldung bis zum 07.09.13min. 8 Teilnehmer, max. 12 Teilnehmer, 12 Euro


REPERTOIRE I-IImit Katharina Schreiber21.09.13, 18:30-20:00 UhrEndlich mal „richtig Ballett tanzen“! In diesem Workshop erlernenwir eine Originalchoreographie aus dem Ballett-Klassiker „DonQuichote“. Mit feurigem Temperament und spanischer Leidenschafttanzen wir die Hautrolle der Kitri aus dem 2.Akt nach derChoreografie von Petipa.(Voraussetzung: Falls du an diesem Workshop teilnimmst, bitte sehr gut aufwärmen oder bereits denvorherigen Workshop besuchen. Wahlweise Spitzenschuhe oder Schläppchen mitbringen.)Vorkenntnisse in Ballett erforderlich, Anmeldung bis zum 07.09.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 24 EuroKRAFT & TECHNIKmit Alexander Teutscher19.10.13, 16:30-18:30 UhrB TAlexander tanzte am Aalto Ballett Theater Essen, an der Staatsoper Berlin,im Stuttgarter Ballett und im Royal Swedish Ballett, bei Lalala HumanSteps und aktuell ist er beim Ballett in Leipzig. Er ist ein sehr offener,engagierter und begeisternder Mensch und ich freue mich sehr, solcheinen großartigen und noch aktiven Ballett Tänzer bei uns begrüßen zu dürfen.Dieser Workshop setzt einen Schwerpunkt auf den Kraftaufbau in Ballett, auf Drehungen und Sprünge.Basierend auf einer sehr klaren und reinen Technik erreicht ihr Virtuosität!Als noch aktiver Tänzer möchte er euch interessante und sehr lebendige Bilder und Bewegungsabläufenahebringen. Durch klares Erklären aber auch Vortanzen soll der Weg zur Ausführung gefundenwerden. Ein MUSS für alle Männer und auch großartig für die Frauen!min. Level I Ballett oder Jazz II, Anmeldung bis zum 05.10.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 32 EuroBALLETT II-IIImit Susanne Schubert29.09.13, 16:00-17:30 UhrB TSusanne ist meine persönlich absoulte Lieblingsballettlehrerin und ichfreue mich SEHR, dass sie bereit ist, bei uns einen Workshop zu geben.Nach ihrer Ausbildung bei John Neumeier wurde sie mit 18 Jahren alserste Absolventin in die Compagnie augenommen. Neben allenKlassikern und allen Choreographien von John Neumeier tanzte sie in vielen Uraufführungen und auchin Balletten von George Balanchine, Anthony Tudor, John Cranko und Maurice Bejart. Auf Tourneen inAmerika, Kanada, Europa, Russland und Japan stand sie auf allen wichtigen Bühnen dieser Welt.Nach ihrer aktiven Zeit beim Hamburg Ballett arbeitete sie bei verschiedenen Theaterprojekten mit,leitete das klassische Training bei Cats und dem Phantom der Oper in Hamburg und ist seit Jahrendie Fachbereichtsleiterin der Tanzabteilung der Joop van den Ende Academy. Dieser Workshop ist einMUSS für alle, die min. in Level I sind.min. Level I Ballett oder Jazz II, Anmeldung bis zum 15.09.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 24 Euro


CHOREOGRAPHIE BASISmit Laura Chase22.09.13, 16:00-17:30 UhrB TDieser Workshop ist für alle, die noch nicht lange dabei sind. Und es gehtmal wirklich nur ums Tanzen! Keine ewige Technik am Boden oder an derStange, sondern endlich alles Anwenden. Nach einem Warm up tauchenwir in den mysteriöseren Teil des Ballett Tanzens ein und erarbeiten eineklassische Choreografie. Bitte einen Fächer (einen um Luft zu Fächeln) mitbringen sowie adrettgekleidet erscheinen! 1,5 Stunden lang In die Haut einer Ballerina schlüpfen.kaum Vorkenntniss nötig, Anmeldung bis zum 08.09.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 24 EuroDANCE ST YLESD SFür mich bedeutet TANZEN unter anderem auch Vielseitigkeit. Ein guterTänzer ist für mich jemand, der sich schnell verschiedenen Stilen anpassen kann. Der dieTechnik, Grazie und Klarheit des Balletts beherrscht, sexy und extroviertiert die Power undden Showfaktor von Jazz verkörpern kann, den Groove, die Erdung und die feine Musikalitätvon Hip Hop hat und auf den Punkt kommt. Jemand der seinem Körper vertraut undihn nutzen kann, körperharmonische Verbindungen findet und die vielseitige Dynamiken,die Größe und die Bodentechnik aus Modern zeigen kann. Natürlich gibt es noch viel mehrStile und Techniken, die die anderen Fächer ergänzen und verbessern können. Außerdemmacht es Spaß, auch mal in andere Bereiche reinzuschnuppern und die große Welt desTanzen besser kennen zu lernen. Deswegen möchte ich euch ein paar besondere DanceStyle Workshops präsentieren!LOCKINGmit David González19.10.13, 13:30-14:30 UhrD SDavid arbeitet als Choreograph und als Tänzer für spanische und internationale Sänger in Shows,Musikvideos, im Fernsehen und auf Galas. In seinem Unterricht ist er mit viel Einsatz und Powerbei der Sache. Locking entstand Anfang der 1970er in den Nachtclubs von LA und ist mittlerweileals eigener Stil im Hip Hop etabliert. Es ist ein dynamischer Tanzstil, der sich durch die sogenanntenLogs auszeichnet. Für alle Hip Hopper ein Muss!keine Vorkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 05.10.13min. 8 Teilnehmer, max. 18 Teilnehmer, 18 Euro


VOGUINGmit Maike Mohr31.08.13, 13:15-14:30 UhrD SIn der urbanen Tanzszene ist Maike aus Hamburg bereits eine feste Größe und arbeitet als Tänzerin,als Choach und als Choreographin für Musik-Acts und die Hamburger Theaterszene. Sie beherrschtdie Stile Voguing, Waacking, Popping, Locking, Hip Hop, House, Dubstep und Dancehall.Vogue oder Voguing bezeichnet einen Tanzstil, der zu Beginn der 1960er Jahre in der Ballroom-Szene der homosexuellen Subkultur von New York Harlem entstand. Der Tanzstil entwickelte sichdurch seine typisch streng linearen und rechtwinkligen Arm- und Beinbewegungen in Anlehnung anPosen und Körperhaltungen von Models. Die Bezeichnung stammt entsprechend von der gleichnamigenModezeitschrift Vogue. Im Workshop wird Catwalk/Laufen, der Ausdruck beim Posen undArmtechnik in einem Aufwärmen geübt. Im Anschluss gibt es dann eine Choreographie, in der allesGelernte nochmals zusammengefasst wird. Je nach Stimmung kann es am Ende noch eine kleineFreestyle-Übung geben.grundsätzliche tänzerische Vorkenntnisse von Vorteil, Anmeldung bis zum 24.08.13min. 8 Teilnehmer, max. 18 Teilnehmer, 18 EuroPOWER JAZZ I-IImit Viktor Braun27.10.13, 16:00-17:15 UhrD SViktor gehört schon länger fest zu unserem Dozententeam! Seine Styles sind HipHop (New Style),Jazz Funk, Contemporary und Tricking (Akrobatik). Er arbeitet als Backgroundtänzer und alsTänzer in komerziellen Shows und nahm erfolgreich an Wettbewerben teil. So gewann er u.A.das CINEMAXX KRUMP BATTLE in Bremen und war Zweitplazierter beim BIG TRICK NATIONALTEAM BATTLE in Köln. Eigene Weiterentwicklung und am Puls der Zeit zu bleiben, sind ihm wichtig.So holt er sich z.B. in Los Angeles die neuen Styles und Trends. Er unterrichtet mit viel Freudeund Engagement und gutem Aufbau.In diesem Workshop ist Jazz mal überhaupt nicht „girlie“! Auch die Technik steht weniger im Vordergrnd,das Hauptaugenmerk liegt auf dem TANZ! Es geht weniger um die offensichtliche Erotik,weniger um „sexy sein“ sondern mehr um kraftvolle, dynamische und schnelle Bewegungen mitStärke und Erdung. Für unsere Männer sowieso ein Muss und auch die Frauen können hier sehrviel lernen und sich gut entwickeln! Denn Stärke, Power und Kraft brauchen wir auch dann, wennsexy sein wollen...Vorkenntnisse erforderlichAnmeldung bis zum 13.10.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 18 Euro


LIMON TECHNIKmit Katharina Schreiber03.11.13, 16:00-17:00 UhrD SKatharina kennen einige von euch bereits. Als sie das letzte Malzum Modern Workshop da war, gab es ein äußerst begeistertesFeedback der Teilnehmer. Deswegen freue ich mich, dass sie wiederkommt! „Das Element der Schwere im Körper ist schwer zu definieren. Man kann versuchen esso zu umschreiben, dass im höchsten Punkt der Bewegung das Gewicht des Körpers selbst wirktund man dann einfach nur der Schwerkraft nachgibt.“In der Limon-Technik geht es vor allem um den richtigen Bewegungsfluss, der durch Höhen undTiefen, Falls und Recoveries, Bounces und Rebounces gekennzeichnet ist.Ihr bekommt die Gelegenheit, euch intensiv mit den Prinzipien dieser Technik vertraut zu machen.Im nächsten Workshop direkt im Anschluss wird ausschließlich an einer Choreographie gearbeitet.Wir empfehlen, beide Kurse zusammen zu buchen (ist aber kein Muss).erste Vorkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 20.10.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 18 EuroLIMON CHOREOmit Katharina Schreiber03.11.13, 17:00-18 UhrDieser Kurs ist eine Ergänzung zu dem Technikworkshopdavor. Auf Basis der Limon Technik wird nun GETANZT!In der körperlich anspruchsvollen Choreographie geben wirder Schwerkraft nach, spielen mit Aktion und Reaktion undschöpfen unser gesamtes Energiepotential des Körpersvoll aus. Viel Spaß und Auseinandersetzung mit dem modernen Tanzvokabular ist garantiert.erste Vorkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 20.10.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 18 EuroROCK JAZZmit Nicole Hodolik28.09.13, 13:15-14:30 UhrD SNicki gehört zu unserem festen Dozententeam. Sie studierte Tanz,Gesang und Schauspiel in Hamburg und Los Angeles. Seit demarbeitet sie als Model, Tänzerin, Gesangslehrerin, Choreographin,ZUMBA Trainerin und Tanzdozentin. Diesmal gibt sie einen Rock Jazz Workshop für uns! Nach einemWarm up wird ordentlich getanzt: zu einem Rock Song mit viel Power und starken Emotionen!Lasst alles raus und gebt euch ganz dem Tanzen hin!Grundkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 14.09.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 18 Euro


DUBSTEP CONTEMPORARYmit Naduah Denkinger09.11.13, 13:15-14:30 UhrD SDie vielseitige Naduah hat eine 10jährige Ballettausbildung, begannschon früh mit dem Hip Hop Tanzen und bildet sich regelmäßig inverschiedenen Stilen z.B. in Los Angeles, New York oder Parisweiter. Als Gründerin, Leiterin und Choreographin der Showgruppe „Big Mama“ nahm sie mehrfachan Süddeutschen Meisterschaften teil. Bereits mit 19 Jahren war sie festes Mitglied der Dozentenin der New York City Dance School und war dort auch für den Ausbildungsbereich der ProfessionalDance Academy tätig. Als Finalistin des deutschlandweiten Nikewoman Dance Contest war sie fürNike auf Tournee. Seit 2011 ist sie Mitglied der Lilith Daughters unter der Leitung von Julie Pecquetund arbeitet als deren persönliche Assistentin. Seit August gehört sie zum tybas-Team.Dubstep contemporary wurde von Naduah selbst entwickelt. Dubstep ist Leben, ist beat, ist Puls derZeit und lässt das Herz höher schlagen. Der Stil ist sehr experimentell, teilweise minimalistisch undzeichnet sich durch eine große Betonung des Basses aus. Alle Tanzstile können in Mischformenzum Einsatz kommen. Eines steht fest: Power ist garantiert!Geignet für Anfänger mit Kenntnissen bis open.erste Vorkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 26.10.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 18 EuroFREAK STYLEmit Naduah Denkinger14.12.13, 13:15-14:30 UhrLYRICAL SOULmit Naduah Denkinger26.10.13, 13:15-14:30 UhrFreak Style - oder wie Naduah gerne sagt: „I think it‘s freakydance class!“ Lady Gaga lebt es vor: es darf vollkommen anders,vollkommen verrückt und völlig unerwartet sein. Es darfprovozieren und schockieren. Und es muss auch nicht immeralles hübsch sein. Mut zur Hässlichkeit kann richtig gut tun -denn auch im Leben ist nicht immer alles schön. Gaga Style ist stark von Hip Hop und Jazz Funkbeeinflusst. Aber normalen Hip Hop dürft ihr nicht erwarten :) Findet heraus, was in euch steckt!erste Vorkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 01.12.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 18 EuroOft sind Choreos so kompliziert und beinhalten so viel Technik,dass man erst nach vielen Stunden einstudieren zum wirklichenTANZEN kommt. In Lyrical Soul ist das anders. Es wirdauf die Worte getanzt (deswegen lyrical) wobei echte Alltagsbewegungengenutzt werden. So kann man sich gut spürenund fühlen und sich auf echten Ausdruck einlassen. Die Seele jedes Einzelnen steht hier im Mittelpunkt.Der Tanz muss aber nicht melancolisch sein, hat mit den Assiziationen von Lyrical Jazz nichtviel zu tun. Es geht um Echtheit, Wahrheit und Ehrlichkeit. Getanzte Worte vereint mit echter Bewegungssprache.Tanz mit Seele!keine Vorkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 13.10.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 18 Euro


CONTEMPORARYmit Kevin Schmid06.10.13, 20:00-21:00 Uhr13.10.13, 20:00-21:00 UhrD SKevin ist seit August fest bei uns im Lehrerteam und seine Choreos sind einfach der Hammer!Er gehört zu den Nachwuchs Tänzern und Choreografen in Deutschland. Zu seinen Referenzengehören zahlreiche Jobs u.a. für Anne-Marie Eilfeld (DSDS), Preluders (Popstars), sowie für dieHamburger Staatsoper, BMW, Toyota, Ford, Audi, Desperados, Rossmann, RTL, SAT1 uvm. Bei derErfolgsshow „DanceStar 2007‘‘ mit Detlef D! Soost auf VIVA tanzte sich Kevin in die Top Ten.In Lübeck coacht er die Crew „Right Solution‘‘, die 2011 Deutscher Vizemeister und 2012 NorddeutscherMeister im Video-Clip-Dancing wurden.Diesmal möchte er einen Contemporary Workshop geben: mit dem Thema „express yourself“. DerFokus liegt auf dem Erlernen einer zeitgenössischen/modernen Choreographie, bei der die Bewegungenmit der eigenen Persönlichkeit und mit Emotionen verbunden werden sollen. Die Idee derChoreographie soll zu der eigenen Idee gemacht werden, so dass jeder mit den Bewegungen seineeigene Geschichte erzählen/tanzen kann.Da das zu der Essenz beim Tanzen gehört und den Tanz erst lebendig und persönlich werden lässt,kann ich euch nur ans Herz legen, diesen Workshop zu besuchen und ganz bewusst zwei Stundenlang (die Kurse bauen aufeinander auf) an diesem Thema zu arbeiten. Und wenn seine modernenChoreos genauso geil sind wie die in Jazz Funk, dann könnt ihr sowieso nicht mehr genug davonbekommen... :)Anfänger mit Kenntnissen, Anmeldung bis zum 22.09.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 32 EuroBODY & SOULB STanz und Lebensgefühl, Tanz und Persönlickeit sowie Tanz unddas Leben an sich stehen für mich in einem engen Zusammenhang.Körper, Geist und Seele gehören zusammen und sindnicht getrennt voneinander betrachtbar. Ich möchte euch zu einerwunderschönen Workshop Reihe einladen, in der ihr selbst imVordergrund steht. Euer Bezug und eure Verbindung zu euch,eure innere Kraft und Stärke, euer Wohlbefinden - vieles, wasKörper und Seele gut tut und gleichzeitig eine Verbindung zuBewegung, Tanz, Körperwahrnehmung, Selbstbewusstsein undeurer Größe hat.


PILATES FÜR TÄNZERmit Viola Wiedemann23.11.13, 13:30-14:30 UhrB SViola ist langjährige Physiotherapeutin und Trainerin für Rückbildung,Rückenschulung, Beckenboden und Fitness. Sie bildete sich weiter inheilpädagogischem Tanz/Bewegungsanalyse nach Laban und tanztselbst klassiches Ballett und Modern. Viola ist zertifizierte Pilatestrainerin nach Bodymotion und befindetsich zusätzlich in der Ausbildung zur Yoga Lehrerin. Ich kenne sie als sehr achtsamen, feinen,klaren und körperlich gut platzierten Menschen und freue mich, dass sie sich die Zeit nimmt, uns dasThema Pilates nahe zu bringen. Sie wird den Schwerpunkt auf passendes Training für Tänzer legenund wie in allen Kursen vermittelt sie ihre Begeisterung für wohltuende und schöngeistige Bewegung.Pilates ist ein funktionelles Ganzkörpertraining, welches Kraft und Stabilität, aber auch Flexibilitätverleiht. Pilates kräftigt die Rumpf- und Stützmuskulatur, das so genannte „Powerhouse“, das fürdie aufrechte Haltung zuständig ist. Josef Pilates erfand diesen Begriff, um zu betonen, dass alleBewegungen von unserer Mitte ausgehen. Das Zusammenspiel von Atmung und Bewegung, Kraftund Beweglichkeit führt zu einem verbesserten Bewegungs- und Körpergefühl.Pilates-Training zielt auf kräftigere, längere und schlankere Muskeln und einen festen (flachen)Bauch. Das Tiefenmuskeltraining führt zu mehr Stabilität, Beweglichkeit, zur Linderung von Rückenschmerzenund Bewegungseinschränkungen. Der Körper verbessert seine Gesamtkondition undverfügt über mehr Kraft und Belastbarkeit, um den Alltag zu meistern.Die verschiedenen Prinzipien, welche das Pilateskonzept beinhaltet, eignen sich hervorragend alsGrundlage für den Tanz.keine Vorkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 09.11.13min. 8 Teilnehmer, max. 18 Teilnehmer, 18 EuroKÖRPER & GEFÜHLmit Sonia Farke12.10.13, 16:30-18:30 UhrB SEin Workshop zur Entwicklung von Selbstwahrnehmung, Selbstsicherheitund Selbstpräsentation. An diesem Nachmittag geht es auf eine kleineReise zu uns selbst, indem wir achtsam und neugierig darauf schauen,was an Potential in uns (verborgen) liegt. Anhand erlebnis- und körperorientierter Übungen gewinntder Einzelne einen intensiveren Eindruck über sich selbst und fasst Vertrauen in seine Kompetenzen.Es geht um die Erfahrung, sich selbst über den körperlichen sowie emotionalen Ausdruck zuöffnen, so weit man dies möchte. Dies geschieht alles in geschütztem Rahmen, so dass der Einzelnesich entspannt und in aller Ruhe auf die Reise zu seinen Stärken begeben kann.Mittels Entspannungsübungen, Atemtechniken, Schauspielübungen und Übungen zur Förderungder Körperwahrnehmung lernen wir spielerisch, unsere Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit zuverbessern und so selbstbewusster zu agieren und aufzutreten.Dieser Kurs sollte bereits im letzten Halbjahr statt finden, musste aber aus terminlichen Gründenverschoben werden.Keine Vorkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 28.09.13min. 8 Teilnehmer, max. 15 Teilnehmer, 32 Euro


STRETCHINGmit Tanja Villinger05.10.13, 16:30-18:30 UhrB SAuf Wunsch gibt es nun den Folgekurs zum letzten Mal. Wir wiederholenam Anfang kurz die verschiedenen Stretching-Methoden und wichtigePunkte zum richtigen Dehnen und zur Fehlervermeidung, auch speziell für den Tanz. Anschließendgeht es mit vielen Übungen (alleine, mit Partner, mit Hilfsmittel) in die Praxis und diesmal nehmenwir uns viel Zeit! Wer den ersten Kurs verpasst hat, kann trotzdem gut teilnehmen und bekommt imVorfeld eine schriftliche Zusammenfassung der bisherigen Inhalte.keine Vorkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 21.09.13min. 8 Teilnehmer, max. 18 Teilnehmer, 28 EuroDIE INNERE MITTEmit Tanja Villinger28.09.13, 16:30-18:30 UhrWer Kontakt zu seiner Mitte hat und diese stärkt, ist ausgeglichener,belastbarer, kann seine Bedürfnisse besser spüren undumsetzen, ist selbstbewusster, steht anders im Leben und hatstärkere Nerven. Und da Körper und Geist ja zusammen hängen,tanzt man besser (Haltung und Technik verbessern sichautomatisch, die Bewegung wird von Innen angesetzt, es entsteht eine andere Ästhetik) und dieinnere Bauchmuskulatur sowie der Beckenboden werden gestärkt, was sich mit der Zeit auchoptisch auswirken kann. Ich möchte dieses Thema mit euch von mehreren Seiten aus angehen.Einmal über den körperlichen Weg: gezielte Übungen für die Mitte aus GYROTONIC® und demTanztraining. Und einmal mit Übungen und Tipps und Tricks aus verschiedenen Bereichen wieEntspannung, alternativen Heilungsmethoden (aber ich bin kein Therapeut!) und anderen Lebensweisheiten.Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen mit euch zu teilen!keine Vorkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 14.09.13min. 8 Teilnehmer, max. 18 Teilnehmer, 32 EuroSTRETCHING & RELAXINGmit Sarah Mohr15.12.13, 20:00-21:00 UhrB SIn diesem Kurs geht es weniger um Theorie und exakte Ausführung,oder das genaue Körperverständnis (hierfür bitte den Stretching Kurs beiTanja buchen) sondern einfach ums Fühlen, Führen lassen, los lassenund entspannen. Den Alltag ganz hinter sich lassen, Kraft tanken, zu sich finden und dem KörperGutes tun. Stretching trägt z.B. nachweislich zu einem besseren Körpergefühl bei, sorgt für pysischeund psychische Entspannung, steigert die Leistungsfähigkeit und verbessert die Beweglichkeit.Der Kurs schließt mit einer Entspannungsübung ab. Für solche Dinge sollte man sich definitiv mehrZeit im Leben nehmen. Besonders in der Weihnachtszeit - die ja eigentlich besinnlich sein soll, aberoft doch eher im Vollstress ausartet. Einmal bewusst Zeit nehmen, die Woche wunderbar entspanntabschließen und Kraft tanken für die nächste Woche im Weihnachtsendspurt.keine Vorkenntnisse erforderlich, Anmeldung bis zum 01.12.13min. 8 Teilnehmer, max. 18 Teilnehmer, 18 Euro


AnmeldungWORKSHOPS: Überblick31.08. VOGUING Maike 13:15-14:3014.09. FLOOR BARRE Anja 16:30-17:3014.09. PAS DE DEUX Jesu 17:30-19:0021.09. BALLETT I-II Katharina 16:30-17:4521.09. SPITZE (BASIS) Katharina 17:45-18:1521.09. REPERTOIRE I-II Katharina 18:30-20:0022.09. CHOREOGRAPHIE BASIS Laura 16:00-17:3028.09. ROCK JAZZ Nicki 13:15-14:3028.09. DIE INNERE MITTE Tanja 16:30-18:3029.09. BALLETT II-III Susanne 16:00-17:3005.10. STRETCHING Tanja 16:30-18:3006.10. CONTEMPORARY (1) Kevin 20:00-21:0012.10. KÖRPER & GEFÜHL Sonia 16:30-18:3013.10. CONTEMPORARY (2) Kevin 20:00-21:0019.10. LOCKING David 13:30-14:3019.10. KRAFT & TECHNIK Alexander 16:00-18:0026.10. LYRICAL SOUL Naduah 13:15-14:3027.10. POWER JAZZ I-II Viktor 16:00-17:1503.11. LIMON TECHNIK Katharina 16:00-17:0003.11. LIMON CHOREO Katharina 17:00-18:0009.11. DUBSTEP CONTEMP. Naduah 13:15-14:3023.11. PILATES Viola 13:30-18:3014.12. FREAK STYLE Naduah 13:15-14:3015.12. STRETCHING Sarah 20:00-21:00AnmeldungDu schickst einfach eine email an info@tybas-dance.com und schreibst, an welchen Kursen duteilnehmen möchtest. Eine Anmeldung ist verbindlich. Bei einer kurzfristigen Absage durch Krankheito.Ä. wird die Hälfte des Beitrags erstattet, wenn die Mindestteilnehmerzahl erhalten bleibt. Bitte meldedich frühzeitig an, damit wir planen können, ob der Kurs zustande kommt und du dir einen Platzsichern kannst (die Teilnehmerzahl ist begrenzt). Profis können sich gerne nachSondertarifen erkundigen.Hoheluftchaussee 97 • 20253 Hamburgtel. 040 / 570 16 847web. www.tybas-dance.commail. info@tybas-dance.com

Ähnliche Magazine