GZ 6-2009.pdf, Seiten 1-16 - Brunn am Gebirge

brunnamgebirge.at

GZ 6-2009.pdf, Seiten 1-16 - Brunn am Gebirge

GEMEINDE

GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

INFORMIERT

INFORMIERT Amtliche Nachrichten 6/2009

INHALT

2 KUNDMACHUNGEN

3 BÜRGERMEISTERIN

5 INFO

7 UMWELT

8 KUNST & KULTUR

9 KINDER & JUGEND

10 SOZIALES & GESUNDHEIT

12 WIRTSCHAFT

14 SERVICE & TERMINE

16 EINWOHNEREVIDENZ

Zugestellt durch post.at 348623W98U 2345 Brunn am Gebirge

Weingarten am Kesslerweg

Beilage:

Kulturprogramm

Juli/August


KUNDMACHUNGEN

2

Örtliches Entwicklungskonzept vor Fertigstellung

Die Erstellung des örtlichen Entwicklungskonzepts

für die Marktgemeinde

Brunn am Gebirge befi ndet sich bereits

in der Endphase. Nachdem die

Analysen zur Grundlagenforschung

im April 2009 abgeschlossen wurden,

erfolgte in den vergangen Wochen

und Monaten intensiv die Defi -

nition der Ziele und Maßnahmen.

Im Zuge der Grundlagenforschung

wurden umfassende Analysen zur

derzeitigen und zur voraussichtlichen

Gemeindesituation durchgeführt. Eine

der wichtigsten war die Prognose der

zukünftigen Bevölkerungsentwicklung,

die bis ins Jahr 2025 abgeschätzt

wurde. Nur so können Aussagen über

Festlegung

von „Schutzzonen“

Um im Bereich des Altortgebietes von

Brunn am Gebirge einerseits die Stadtbild

prägende und schützenswerte

Bausubstanz zu erhalten, andererseits

aber auch hier einen zeitgemäßen

Wohnstandard zu ermöglichen, wurden

Bebauungsplan samt Bebauungsbestimmungen

neu überarbeitet. Zu

diesem Zwecke wurden gemeinsam

mit MitarbeiterInnen des Bundesdenkmalamtes,

dem Raumplanungsbüro

DI Herbert Liske und GemeindevertreterInnen

im Frühjahr 2009 insgesamt

ca. 100 Objekte innerhalb des Altortgebietes

erhoben und entsprechend ihrer

Schutzwürdigkeit als „Objekt unter

Denkmalschutz“, „Schutzwürdiges Objekt“,

„Ensembleschutzwürdiges Objekt“

bzw. als „Pufferzone“ klassifi ziert.

In weiterer Folge wurden entsprechend

dieser Bestandserhebungen kleinteilige

„Schutzzonen“ abgegrenzt, welche

künftig folgende wesentliche Bebauungsbestimmungen

beinhalten sollen:

Objekte unter Denkmalschutz

In Zukunft werden hier keinerlei Festlegungen

im Bebauungsplan erfolgen,

da alle baulichen Maßnahmen

ohnehin nur mit Bewilligung des Bundesdenkmalamtes

möglich sind.

die zukünftige Einwohner- und Bebauungsdichte

sowie die Bautätigkeit getroffen

werden. Aufbauend auf diesen

Analysen und die Vorarbeiten von DI

Hary im Jahr 2006 wurden mögliche

Entwicklungsszenarien dargestellt und

diskutiert. Diese Diskussion mündete in

der Erstellung von anzustrebenden Zielen,

die eine nachhaltige Entwicklung

der Gemeinde garantieren sollen.

In Hinblick auf die zukünftige Entwicklung

des Siedlungsgebietes soll

eine sehr sorgfältige Vorgehensweise

gewählt werden, die auf den hohen

Wohnwert und die gegebene Charakteristik

des Ortes Bedacht nimmt.

In diesem Zusammenhang ist auch

Schutzwürdige Objekte

Die Bebauungsweisen und die Bebauungshöhen

werden gemäß dem

derzeitigen Baubestand festgelegt,

Bebauungsdichten werden keine

mehr vorgesehen. Der Abbruch von

schutzwürdigen Gebäude(-teilen)

wird künftighin unzulässig sein, wobei

diese Gebäude(-teile) aber erst

im Anlassfall im Rahmen einer gutachterlichen

Stellungnahme des Bundesdenkmalamtes

defi niert werden.

Ensembleschutzwürdige Objekte

Die Bebauungsweisen und die Bebauungshöhen

werden ebenfalls

gemäß dem derzeitigen Baubestand

festgelegt, ebenso werden keine Bebauungsdichten

mehr vorgesehen.

Grundsätzlich sind straßenseitige Fassaden

und Dächer primär zu erhalten

bzw. sind diese in ihrer äußeren

Gestaltungscharakteristik, d.h. in ihrer

prägenden Struktur, herzustellen.

Pufferzone

Die Festlegungen im Bebauungsplan

erfolgen dahingehend, dass im Zuge

von Neu-, Zu- und Umbauten hinsichtlich

Kubatur und Gestaltung eine harmonische

Einfügung in die schützenswerte

Umgebung sichergestellt ist.

GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

die Auslastung der Infrastruktureinrichtungen

zu beachten. Die Gemeinde

kann nur in einem Ausmaß weiterwachsen,

wie es die Kapazitäten der

technischen aber auch der sozialen

Infrastruktur zulassen.

In Zusammenhang mit der künftigen

Gemeindeentwicklung dürfen Themen,

welche die hohe Lebensqualität von

Brunn am Gebirge maßgeblich beeinfl

ussen, nicht vernachlässigt werden.

Die Durchgrünung des Siedlungsgebiets

oder der Ausbau der Einrichtungen der

Freizeit- und Erholungseinrichtungen

sind in dieser Hinsicht von großer Bedeutung.

Oberste Priorität hat auch der

Schutz der landschaftlichen Besonderheiten,

wie beispielsweise die Sicherung

der Weinbaugebiete.

In der Gemeinderatssitzung am 25.

Juni wurden die öffentliche Aufl age

des örtlichen Entwicklungskonzeptes

sowie die Festlegung

von Schutzzonen beschlossen.

Einsichtnahmen sind vom 29. Juni

bis 7. August während der Parteienverkehrszeiten

(Montag, Mittwoch

und Freitag, jeweils von 8 bis 12

Uhr) im Bauamt möglich.

Abbrucharbeiten hinter

dem Gemeindeamt

Bereits in der Februar-Sitzung des Gemeindevorstandes

wurde der Abbruch

der folgenden Gebäude am Areal

hinter dem Gemeindeamt behandelt:

- ehemaliger Wirtschaftshof samt

Garagen

- ehemaliges Rot-Kreuz-Gebäude

- Modell Racing-Bahn/ehemaliges Kino

Mit der Durchführung der Abbruchsarbeiten

wurde eine Brunner Baufi rma

beauftragt, die diese Arbeiten in den

Monaten Juli und August ausführen

wird. Aus diesem Grund kann es in den

besagten Monaten zu Beeinträchtigungen

kommen. Vor allem ist auch die

Nutzung des Parkplatzes hinter dem Gemeindeamt

nur eingeschränkt möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis!


GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

Sehr geehrte Brunnerinnen

und Brunner!

Der Sommer naht und es dauert nicht

mehr lange, bis die heiß ersehnten Ferien

beginnen und damit der wohlverdiente

Urlaub. Sonne, Meer, fremde

Klänge, Sprachen und Speisen. Die

Statistik zeigt aber, dass aufgrund der

Wirtschaftskrise Herr und Frau Österreicher

in diesem Sommer eher in den

eigenen Garten und die eigenen vier

Wände investieren, als in einen Urlaub

in der Ferne. Für alle, die ihren

Urlaub lieber zu Hause verbringen,

wird in diesem Sommer jedenfalls

wieder ein abwechslungsreiches Programm

geboten. Seien es nun die

Veranstaltungen der Brunner Vereine,

der Gemeinde oder der Hausgemeinschaften,

die eine Grillparty „ums Eck“

organisieren, für Jede(n) ist sicherlich

was Interessantes dabei.

20. Sommerferienspiel

Interessant und abwechslungsreich ist

auch unser Sommerferienspiel, welches

heuer schon zum 20. Mal stattfi ndet.

Das Programmheft wurde bereits an

alle Brunner Kinder im Alter zwischen

sechs und fünfzehn Jahren versandt. Für

mich ist es immer besonders wichtig,

dass unseren Kindern auch in den Ferien

eine sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeit

geboten wird. Und das kann

ich auf alle Fälle garantieren, denn das

Programm lässt keine Wünsche offen.

Vom bewährten Besichtigungstermin

über sportliche Aktivitäten bis hin zum

neuesten Spiel wird eine tolle Beschäftigung

in den Ferien angeboten.

Fortschritte des Ortszentrums

Auch in Sachen Ortszentrum hat sich

in der Zwischenzeit viel getan. Die

zuständige Projektgruppe hat sich in

den letzten Wochen intensiv mit dem

Realisierungswettbewerb beschäftigt.

Sämtliche Wünsche, Anregungen und

Vorschläge wurden eingefl ochten.

Wenn Sie diese Ausgabe der „Gemeinde

Brunn informiert“ in Händen

halten, hat der Gemeinderat in seiner

Sitzung am 25. Juni bereits abgestimmt.

Der offi ziellen Ausschreibung

des Realisierungswettbewerbes sollte

damit nichts mehr im Wege stehen.

Wenn diese, wie geplant im Juli veröffentlicht

werden kann, sollte es noch

vor Jahresende eine Entscheidung für

unser neues Ortszentrum geben. Ich

bin jedenfalls schon gespannt auf den

Ideenreichtum der TeilnehmerInnen!

„Bürgermeisterplatzln“

im Sommer 2009

Beginnend mit 19. August gibt es

wieder die „Bürgermeisterplatzln“,

bei denen Sie zwischen 17 und 20

Uhr ohne vorherige Anmeldung zu

einem der nachstehenden Treffpunkte

kommen und mit mir, den Damen und

Herren des Gemeinderates sowie

den Bediensteten des Gemeindeamtes

in Kontakt treten können. Gemeinsam

versuchen wir vor Ort eine

Lösung für Ihr Problem zu fi nden oder

Ihrem Wunsch bzw. Ihrer Anregung

nachzukommen, ohne einen langen

bürokratischen Weg einzuschlagen.

Termine und Örtlichkeiten

der „Bürgermeisterplatzln“:

19. August:

Platz vor dem Tennisclub

1. September:

Platz vor dem Festsaal

3. September:

Platz vor dem Sozialzentrum

9. September:

Platz vor dem Gasthaus Rainer

Bei Schlechtwetter fi nden die Termine

in den jeweiligen Lokalitäten statt. Ich

freue mich schon jetzt über Ihre zahlreiche

Teilnahme!

BÜRGERMEISTERIN

3

10 Jahre Gradinger

Werbegestaltungs GmbH

Gegründet wurde die Firma Gradinger

im Jahre 1994, ihre Filiale in Brunn

am Gebirge hat sie seit mittlerweile

10 Jahren. Hier werden mit modernsten,

hochaufl ösenden Digitaldruckmaschinen

und hochwertigen 3M-Folien

sämtliche Werbeideen umgesetzt.

Ganz egal ob Sie Ihr Fahrzeug, ein

Gebäude, verschiedenste Folien,

Glas oder Planen als Werbeträger

nutzen möchten, mit dem „allround

service“ des 30-köpfi gen Teams können

alle Wünsche erfüllt werden. Zum

Beispiel wurde auch der Aufkleber für

das „Essen auf Räder-Auto“ der Ge-

Gerhard Gradinger, Helga Markowitsch,

Frank Salomon

meinde von der Firma Gradinger umgesetzt.

Mehr über das Unternehmen

und seine Leistungen fi nden Sie unter

www.folie-gradinger.at bzw. erfahren

Sie unter 02236/378 777. Ich wünsche

jedenfalls weiterhin viel Erfolg!

Schülerfreifahrten in Brunn

am Gebirge ab Sommer 2009

Erstmalig gibt es diesen Service auch

in Brunn am Gebirge, dass Schülerinnen

und Schüler auch in den Ferien

die Öffi s kostenlos nutzen können.

Der Beschluss zu dieser Förderung

wurde in der letzten Sitzung des Gemeindevorstandes

getroffen. Damit

soll allen Brunner Kindern und Jugendlichen

auch in den Ferien Mobilität

zum Nulltarif angeboten werden.

Neben der Bildungsbeihilfe für SchülerInnen

ab vollendeter Schulpfl icht,


Foto: Monika Löff

BÜRGERMEISTERIN

4

Joesi Prokopetz

dem Semesterticket für StudentInnen

und den günstigeren Taxitarifen für

Jugendliche bis zum vollendetem 21.

Lebensjahr ist dies eine weitere wichtige

Förderung für unsere Jugend.

Wie man zur Schülerfreifahrt kommt,

wer sie in Anspruch nehmen darf und

welche Buslinien genutzt werden können,

fi nden Sie auf Seite 9.

Billa-Filiale in der Leopold Gattringer-Straße

bleibt bestehen

Immer wieder erreichen mich Fragen

betreffend der Billa-Filiale in der Leopold

Gattringer-Straße Nr. 49. Hier

darf ich Ihnen mitteilen, dass momentan

seitens des REWE-Konzerns

kein Grund besteht, diese Filiale zu

schließen. Weiters möchte ich Ihnen

auf diesem Wege versichern, dass

es auch mein Bestreben ist, die Nahversorgung

im Ortskern bestmöglich

abzudecken. Selbstverständlich werde

ich mich für die Erhaltung dieser

Filiale einsetzen, sollte es je andere

Ambitionen geben.

Joesi Prokopetz mit „Salzburger

Stier“ ausgezeichnet

Ganz besonders stolz bin ich auf unseren

Brunner Kabarettisten Joesi Prokopetz,

der kürzlich mit dem „Salzburger

Stier“ ausgezeichnet wurde.

Der Preis wird von der Arbeitsgemeinschaft

für Unterhaltung deutschsprachiger

Sender vergeben. Dahinter

stehen zehn öffentlich-rechtliche

Radiostationen aus Deutschland, Österreich,

der Schweiz und Italien. Begründet

wurde die Auszeichnung von

Joesi Prokopetz mit seinem Talent,

sich in seinem aktuellen Programm

„bitte nicht schießen“ als ein fabelhafter

Geschichtenerzähler zu erweisen.

Nachträglich noch einmal die

allerherzlichsten Glückwünsche von

seiner Heimatgemeinde!

Ab August Radarkette

an der A 21 aktiv

Kurz vor Redaktionsfrist dieser Ausgabe

wurde seitens der ASFINAG

mit ersten Vermessungsarbeiten für

das Aufstellen der Radarkette entlang

der A 21 begonnen. Ab Ende

GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

August werden Temposünder dann

schon zur Kasse gebeten. Pro Fahrtrichtung

werden drei Radarboxen im

Bereich zwischen Brunn am Gebirge

und Gießhübl aufgestellt, welche der

Boxen gerade aktiv ist, weiß nur der

zuständige Beamte.

Mit dieser Lösung ist meinen Amtskollegen

Eugen Krammer (Gießhübl),

Martin Schuster (Perchtoldsdorf) und

mir ein erster Etappensieg gelungen.

Wenn man bedenkt, dass die derzeitige

Durchschnittsgeschwindigkeit

auf der A 21 rund 110 km/h beträgt,

wird es sicherlich rasch eine Verbesserung

geben.

Trotzdem wird die Einhausung von den

drei Gemeinden weiter verfolgt. Im Augenblick

beschäftigen sich die Fachleute

von Bund und Land mit dem Thema,

die geschätzten Kosten für das Projekt

belaufen sich auf rund 350 Mio. Euro.

Durch die Einhausung der A 21 würden

sich auch ganz neue Perspektiven wie

z. B. der Wegfall einer Wintersperre

ergeben. Ähnlich der S 1 soll die A 21

zu einer modernen, sicheren und vor

allem stillen Autobahn werden.

BGM. Eugen Krammer, BGM. Martin Schuster, BGMin. Helga Markowitsch im Gespräch

Ihnen liebe Brunnerinnen und Brunner möchte ich nun einen schönen und erholsamen

Sommer wünschen! Genießen Sie die zahlreichen Freizeitaktivitäten

in Ihrer Heimatgemeinde. Allen, die eine Reise antreten wünsche ich gute

Erholung, viel Spaß und kommen Sie vor allem gut wieder nach Hause!

Ihre

Helga Markowitsch / Bürgermeisterin


GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

Volksbegehren

„Stopp dem Postraub“

Der Gesetzesentwurf

des Postmarktgesetzes

erlaubt die Schließung

aller Postämter

und auch die

Auslagerung der Briefzustellung an

Private.

Mit Ihrer Unterschrift, welche Sie

von 27. Juli bis 3. August im SIB an

nachstehenden Terminen abgeben

können, helfen Sie mit, die noch bestehenden

Postämter zu retten und

Ihren Briefträger auch weiterhin zu

behalten.

Eintragungsberechtigt sind alle Österreicherinnen

und Österreicher, die in

Brunn am Gebirge ihren Hauptwohnsitz

haben und mit Ablauf des letzten

Tages des Eintragungszeitraumes

(3. August 2009) das 16. Lebensjahr

vollendet haben und vom Wahlrecht

nicht ausgeschlossen sind.

Die Eintragungslisten sowie der

Text des Volksbegehrens liegen im

SIB an folgenden Tagen zu nachstehenden

Zeiten auf:

Montag, 27. Juli von 8 bis 20 Uhr

Dienstag, 28. Juli von 8 bis 16 Uhr

Mittwoch, 29. Juli von 8 bis 20 Uhr

Donnerstag, 30. Juli von 8 bis 16 Uhr

Freitag, 31. Juli von 8 bis 12 Uhr

Samstag, 1. August von 8 bis 12 Uhr

Sonntag, 2. August von 8 bis 12 Uhr

Montag, 3. August von 8 bis 16 Uhr.

Weitere Informationen fi nden Sie

unter http://www.fcgpost.at/.

Wohlfühlgemeinde

2009

Ab sofort bis 9. Oktober können Bürger-

Innen aus ganz Niederösterreich ihre

Heimatgemeinde in zehn Kategorien

bewerten. Die Wahl fi ndet online unter

www.wohlfuehlgemeinde.at statt.

Machen Sie mit und stellen Sie Brunn

am Gebirge Ihr persönliches Wohlfühl-Zeugnis

aus und geben Sie Ihr

individuelles Bürger-Feedback ab!

Die 10 Wohlfühlkategorien

im Detail:

• Sicherheit

• Gesundheitsversorgung

• Sauberkeit

• Ortsbild

• Nahversorgung

• Infrastruktur

• Freizeit

• Kinder & Senioren

• Tourismus & Gastronomie

• Wohnen

Die Bewertung erfolgt nach dem

Schulnotensystem, jede Kategorie

wird einzeln bewertet. Außerdem

können Sie, in jeder Kategorie ein

Bürger-Feedback abgeben.

Ihre Teilnahme an der Wahl zur Wohlfühlgemeinde

2009 ist absolut anonym,

dafür garantiert euroSEARCH

dialog. Die Bezirkblätter berichten

ab sofort laufend über die Wahl zur

Wohlfühlgemeinde 2009 – aktuelle

Informationen fi nden Sie auch unter

www.wohlfuehlgemeinde.at.

Für alle, die keinen Internetzugang zu

Hause haben, steht ein Terminal im

SIB zur Verfügung.

Einladung

zur Einweihung

INFO

5

Am Freitag, dem 3. Juli um 17 Uhr

wird die Holzbrücke über den Krotenbach

feierlich ihrer Bestimmung

übergeben. Gleichzeitig wird die

Fertigstellung der Josef Hesoun-Straße

und der Schinterteichgasse sowie

die Renaturierung des Krotenbaches

gefeiert. Treffpunkt ist direkt

bei der Brücke. Kommen Sie und

feiern Sie mit uns!

Infos zur Brücke

Geplant und gebaut wurde die sie

aus Lärchenholz von den SchülerInnen

der HTL Mödling, Abteilung

Bautechnik. Sie weist ein stolzes Gesamtgewicht

von rund 5 Tonnen auf.

Bereits im vergangenen Schuljahr hat

man mit der Planung begonnen, die

gesamte Bauzeit belief sich auf rund

zwei Monate. Lediglich die Großbauteile

wurden von der Firma Glöckel

hergestellt. Künftig wird diese Brücke

FußgängerInnen und RadfahrerInnen

über den Krotenbach führen.

Die Brücke vor dem Einbau in der

HTL-Mödling

Veranstaltungsreihe

„besser essen tut gut“

Unter diesem Motto bietet der Verein

„Gesundes Niederösterreich“ zwei

interessante Vorträge in Brunn am

Gebirge an. Diätologin Sabine Brader

informiert Sie in rund zwei Stunden

wie Sie „mit besser essen zum Wohlfühlgewicht“

kommen können.

Die Termine sind am 7. und 13.

Oktober jeweils um 18:30 Uhr in

Brunn. Weitere Infos werden in der

September-Ausgabe der „Gemeinde

Brunn informiert“ veröffentlicht

bzw. fi nden Sie zeitgerecht unter

www.brunnamgebirge.at/veranstaltungen.


INFO

6

BRUNNER PERSÖNLICHKEIT

Alexander Kahr

Mit Musik hat sich der gebürtige

Liesinger eigentlich schon immer beschäftigt,

dass er eines Tages seine

Brötchen damit verdienen wird, wusste

Alexander Kahr als Jugendlicher noch

nicht. Nach seiner abgeschlossenen

Lehre als Handelskaufmann war er in

einem großen Textilunternehmen im

Ein- und Verkauf tätig. Seine Freizeit

verbrachte er als Bassist und Keyboarder

in verschiedenen Bands.

Als Fünfundzwanzigjähriger machte er

sein Hobby zum Beruf und spezialisierte

sich auf Komponieren und Arrangieren

für Produktionen. Rund fünf Jahre war

er dann gemeinsam mit Christian Kolonovits

für Künstler wie Ludwig Hirsch,

Franz Morak, Tony Wegas oder STS

tätig, bis ihm aufgefallen ist, dass es

für junge, unerkannte Talente keinerlei

Unterstützungen gibt. Und gerade den

jungen unentdeckten Talenten muss

eine Art Starthilfe gegeben werden,

weshalb Alexander Kahr vor kurzem

Alexander Kahr

eine eigene kleine Plattenfi rma gegründet

hat, um dies zu verstärken.

Dass sich diese Entscheidung gelohnt

hat, zeigen die Riesenerfolge mit

Christina Stürmer. Mit seinen Erfahrungen

und ihrem Talent gelang es

ihm, im Jahre 2006 als Produzent des

Jahres für „Echo“ nominiert zu werden.

Bis jetzt wurde Alexander Kahr 27

Mal für den „Amadeus“ nominiert,

gewonnen hat er ihn 12 Mal. Nicht

zu vergessen sind seine Erfolge mit

Luttenberger*Klug, Exkuse Me Moses

oder Manuel Ortega. Jedenfalls hat

sich gezeigt, dass sich das Ziel, Musik

junger Menschen Junggebliebenen

näher zu bringen, rentiert. Eine ausverkaufte

Stadthalle ist für ihn Bestätigung

seines Schaffens und gibt im Kraft.

GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

Nach Brunn am Gebirge kam er

durch seinen langjährigen Partner

Robert Pfl uger. Der Brunner Berg ist

für Alexander Kahr ein „geheimer“

Ort. Hier kann er in Ruhe arbeiten

aber auch bis spät in die Nacht

einen Wirbel machen, da es auf

der einen Seite tolle Nachbarn und

sonst rundherum nur stumme Weinberge

gibt.

Aus seinem Privatleben verriet uns

der quirlige Anfangsvierziger, dass

er im September zum ersten Mal

Papa wird und sich schon riesig auf

diese Aufgabe freut. Fit hält er sich

mit Laufen, Mentaltraining, TaiBo und

gutem Essen. Außerdem interessiert

er sich sehr für die Psyche, was natürlich

für eine gute Zusammenarbeit

förderlich ist. Für die Zukunft hat sich

Alexander Kahr vorgenommen, seine

Produkte ins Ausland zu bringen,

wobei erste Erfolge in Deutschland

schon zu verzeichnen sind. Eine Aufstellung

der Charts fi nden Sie auch auf

www.alexanderkahr.at. Wir wünschen

ihm jedenfalls weiterhin viel Erfolg!

2372 Gießhübl, Hauptstraße 59, Telefon 02236/26451

Walter MAYER GmbH E-Mail: mayer@autohausmayer.at • Internet: www.autohausmayer.at

Der Peugeot-Händler Ihres Vertrauens!

Bezahlte Anzeige


GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

BRUNNER VEREIN

ÖWR NÖ-Süd - Abschnittleitung

Brunn am Gebirge

„Jeder Nichtschwimmer

ein Schwimmer,

jeder Schwimmer ein

Rettungsschwimmer.“

So lautet die Devise

der Österreichischen

Wasser-Rettung,

die im Großraum

Mödling unter dem

Titel „ÖWR NÖ-Süd

- Abschnittleitung Brunn am Gebirge“ einen

Einsatzabschnitt gegründet hat. Neben

aktivem Training, Weiterbildung und steter

Einsatzbereitschaft betreuen die aktiven RettungsschwimmerInnen

und RettungstaucherInnen

in der Zeit von Mai bis September

auch den Badeteich beim Hotel Böck.

Jeder und Jede kann nach Antrag Mitglied

werden (20,-/Jahr), als förderndes oder

auch aktives Mitglied. Die Abschnittleitung

NÖ- Süd Brunn am Gebirge ist Teil der

Österreichischen Wasser-Rettung mit eigenem

Vereinsstatut. Die Aufgabe des Vereines

ist ausschließlich und unmittelbar die

Schaffung und Förderung aller Maßnahmen

von Einrichtungen, die der Bekämpfung und

Vorbeugung aller Unfälle und Schäden an

Personen dienen.

Mehr unter www.ertrinken.at

oder Telefon 0664/404 00 34.

BRUNNER VEREIN

Geselligkeitsverein

WOLFHOLZRUNDE

2345 Brunn am Gebirge,

Ferdinand Raimund-Gasse 25

Am 14.Juni veranstaltete der „Geselligkeitsverein

WOLFHOLZRUNDE“ zum zweiten

Mal im Garten des Vereinslokals in der

Ferdinand Raimund-Gasse 25 einen Frühschoppen

mit dem Duo Smetana-Nagl.

Zahlreiche Freunde des Wienerliedes

kamen, um in froher Runde bei Speis

und Trank und strahlendem Sonnenschein

Wienerlieder zu hören und natürlich auch

mitzusingen. Viel zu schnell gingen die drei

Stunden zu Ende und alle freuen sich schon

jetzt auf ein Wiedersehen beim Wienerlieder-Frühschoppen

2010.

Die Klimatour 2009

trifft am 5. Juli in Brunn

am Gebirge ein

15 Tage fährt

das Team des

Klimabündnisses

durch ganz Österreich. Und wir sind

eine der 124 Stationen, die das Klimatour-Team

auf der 1.700 km langen

Rundfahrt ansteuert. Neben den

traditionellen Themen biologische

Landwirtschaft, fairer Handel und Klimaschutz

wird besonders regionale

Mobilität durch Radfahren großgeschrieben.

So bewegt sich die Klimatour

klimafreundlich von Gemeinde

zu Gemeinde, wobei jeweils ein

symbolisches Staffelholz weitergegeben

wird, das die Message der Klimatour

vermittelt.

Am Sonntag, dem 5. Juli um 17:30

Uhr erreichen die RadlerInnen

Brunn am Gebirge und übergeben

symbolisch das Staffelholz. Selbstverständlich

werden bei dieser Gelegenheit

auch Fair-Trade-Erfrischungen und

Stärkungen aus der Region gereicht.

Weiter geht es gleich am nächsten

Morgen, denn am Montag, 6. Juli

um 8:15 brechen die RadlerInnen zu

ihrer Fahrt nach Wien auf, um das

Staffelholz im 9. Bezirk im Weltcafé

(Schwarzspanierstraße 15) zu übergeben.

Vorher machen sie noch Halt im

Umweltministerium und holen Herrn

DI Nikolaus Berlakovich, Bundesminister

für Land- und Forstwirtschaft,

Umwelt und Wasserwirtschaft, ab.

Zahlreiche Menschen aus allen Bundesländern

treten für unser Klima kräftig

in die Pedale. Doch nur bei uns, wird

die Staffel vom Umweltminister selbst

begleitet. Unterstützen auch Sie diese

Aktion und radeln Sie mit! Unabhängig

von Alter, Geschlecht und Fitness sind

alle eingeladen, die Tour zu begleiten,

um ihre Bereitschaft zu umweltfreundlicher

Mobilität zu demonstrieren.

Anmeldungen nimmt Herr Ing. Martin

Höne unter Telefon 02236/316 01-

250 oder per Mail hoene@brunnamgebirge.gv.at

gerne entgegen.

Mehr über die Klimatour 2009 fi nden

Sie unter www.klimatour.at.

UMWELT

7

LEIHRADL – nextbike

Mein Rad ums Eck

Im April starteten wir gemeinsam mit

den Gemeinden Biedermannsdorf,

Laxenburg, Maria Enzersdorf, Mödling,

Vösendorf und Wiener Neudorf

das mit Spannung erwartete Projekt

LEIHRADL - nextbike.

220 Leihräder stehen seitdem sieben

Tage die Woche rund um die Uhr

an den belebtesten und beliebtesten

Plätzen der Region bereit. Nach einer

einmaligen Registrierung können die

Fahrräder an einer der 32 Verleihstationen

entliehen werden. Ein kurzer Anruf

bei der Hotline 02742/229 901

genügt und man bekommt die Zahlenkombination

für das Nummernschloss

am Rad und kann losradeln! Der Tarif

für KundInnen beträgt EUR 1 pro Stunde

bzw. EUR 5 für 24 Stunden.

LEIHRADL - nextbike soll den Einstieg

ins Alltagsradfahren erleichtern und das

Bewusstsein fürs Radfahren in Niederösterreich

steigern. Mit den Leihrädern

werden kurze Wege in der Region

schnell, leise und umweltfreundlich zurückgelegt.

Für längere Strecken ist eine

Kombination mit öffentlichen Verkehrsmitteln

sinnvoll und wichtig. LEIHRADL

- nextbike arbeitet daher eng mit den

ÖBB zusammen. An allen Bahnhöfen

der Region und an Haltestellen der

Wiener Lokalbahnen können Leihräder

ausgeborgt und/oder zurückgegeben

werden. So kann von der Bahn direkt

aufs Rad umgestiegen werden.

Nutzen auch Sie dieses Angebot und

radeln Sie los. Weitere Infos sowie

die Möglichkeit zur Registrierung gibt

es unter www.leihradl.at.


KUNST & KULTUR

8

Lesung Christa Schlögl

Es ist bereits eine lieb gewordene Tradition

geworden, in der neuen Bibliothek

im Josefsheim Lesungen von AutorInnen

aus Brunn am Gebirge und der

näheren Umgebung abzuhalten.

Am 27. Mai war dies wieder der Fall,

hier las die Brunner Autorin Christa

Schlögl aus ihrem ersten Roman „Licht

über dem Atlantik“ vor. Das Buch handelt

von vielschichtig verfl ochtenen

Lebenssituationen einer erfahrenen

Frau. Philosophisch betrachtet verwebt

die Autorin Gedanken, Gefühle und

Erinnerungen zu einer faszinierenden

Reise, deren Endpunkt noch nicht

feststeht. Eine Reise für die Seele und

durch die Zeit. Sie selbst beschreibt ihren

Roman so: „Er handelt von starken

Frauen und ihren Kindern, denen interessante

Männer zur Seite standen“.

Untermalt wurde die Lesung mit stimmungsvollen

Liedern vom Quartett

des Männergesangsvereins der Kärntner

in Wien. Im Anschluss gab es

ein gemütliches Beisammensein bei

Wein und von der Autorin selbstgebackenen

Köstlichkeiten.

Christa Schlögl

5 Wiener KünstlerInnen

im Jugendstil-Ensemble

Franz Keim-Gasse 20

Vernissage am 4. Juli um 17 Uhr

Heimathaus

Die Ausstellung ist bis 10. Juli geöffnet. Besichtigungen nach

Vereinbarung unter 0664/246 51 31 bei Petra Aschauer.

Petra Aschauer nahm ihre Übersiedlung zum Anlass, einige

der unangepasstesten Wiener KünstlerInnen zu einer Ausstellung

zu bitten: Adam Wiener, Constantin Luser, Hermann

Huber, Lukas Horvath, Filippo Leonardi und Susi Jirkoff.

In den verblüffend an die Wiener Secession erinnernden

Räumlichkeiten des Otto-Wagner-Schülers Josef Hubatsch

erhalten die Installationen, Videos und Malereien neue

Ästhetik.

Außerdem erwarten die Besucher bekannte Gäste aus

Politik und Gesellschaft sowie ein „azado chileno“ mit

Weinbegleitung.

40 Jahre Brunner Heimathaus

Einladung zum Fest am 29. August, 17 Uhr

GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

Vor 40 Jahren wurde das Brunner Heimathaus „Gliedererhof“ als Stätte der

Begegnung und der Kultur dem Verein Brunner Heimathaus zur Verwaltung

und der Bevölkerung zur Nutzung feierlich übergeben.

Aus diesem Anlass laden der Verein „Brunner Heimathaus“ und die Marktgemeinde

Brunn am Gebirge alle Brunnerinnen und Brunner zum großen

Fest im Heimathaus, Leopold Gattringer-Straße 34, am Samstag, dem

29. August um 17 Uhr herzlich ein.

Die Trachtenmusikkapelle, die Brunner Volkstanzgruppe, das Doppelquartett

des Brunner Gesangvereines und der Musische Kreis werden die Feier

gestalten. Auch der bekannte Wienerlieder-Sänger Roland Sulzer, der

mit seinem umfangreichen Repertoire schon viele Feste im Heimathaus bereichert

hat, hat seine Mitwirkung zugesagt.

Selbstverständlich kann das Haus mit seinen zahlreichen Einrichtungen und

Museen wie auch die Rudolf Steiner-Gedenkstätte besichtigt werden. Ein

reichhaltiges Buffet wird für das leibliche Wohl der BesucherInnen sorgen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Veranstaltungshinweis Maria Enzersdorf

Nach einem sehr erfolgreichen ersten Kultur-Halbjahr in Maria Enzersdorf

gibt es wie immer eine Sommerpause, in der wir für Sie ein interessantes und

abwechslungsreiches Herbst-Programm vorbereiten. Im September geht es

dann mit Vollgas wieder los!

In St. Gabriel starten die „Internationalen Orgeltage“ mit namhaften Interpret-

Innen aus Deutschland, Italien und Österreich. Im Rahmen der „Maria Enzersdorfer

Schlosskonzerte“ ist der ungarische Pianist Endre Hegedüs zu Gast

und natürlich gibt es wieder ein Kindertheater, einen Jazzbrunch und einen

Literatur-Jour fixe in der Bibliothek.

Für den Sommer empfehlen wir Ihnen die „Maria Enzersdorfer Festspiele“ vor

der wunderbaren Kulisse der Burg Liechtenstein, wo heuer Nestroys „Mädl

aus der Vorstadt“ aufgeführt wird. Karten erhalten Sie im Rathaus Maria

Enzersdorf, Hauptstraße 37, 2344 Maria Enzersdorf, Tel.: 02236/47222

(Kartenbüro) oder per E-Mail festspiele@maria.enzersdorf.at.


GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

Die MIB auf Mozarts Spuren

Die Projektwoche vom 25. bis 29.

Mai führte die SchülerInnen der 3a

und 3b der MIB nach Salzburg.

Gleich nach dem Erwerb der Salzburg-Card

ging es los mit dem Besichtigen

der Getreidegasse, dem Mozart

Geburtshaus, dem Salzburger Dom,

dem Geburtshaus Mozarts und des

Mirabellgartens. Von der Festung Hohensalzburg

aus genossen die Jugendlichen

den wunderschönen Ausblick

auf Stadt und Umgebung. Im Schloss

Hellbrunn erlebten sie bei den Was-

Jugendtreff „BAGX“

Den Brunner Jugendtreff „BAGX“ gibt

es nun jetzt schon seit fünf Monaten.

Er wird von den Brunner Jugendlichen

und deren Freunden sehr gut angenommen.

Die meisten kommen mittlerweile

regelmäßig und in der Zwischenzeit

wurden schon viele Freundschaften

geschlossen. Selbstverständlich gibt

es auch Meinungsdifferenzen, welche

für Jugendliche zwischen 13 und

23 Jahren ganz normal sind und zum

Entwicklungsprozess dazugehören.

Damit die Konfl ikte nicht eskalieren,

sind zwei StudentInnen als ständige

Hilfe angestellt und meistens auch

Die MIB auf Mozarts Spuren in Salzburg

serspielen feuchte Überraschungen

und besonders groß war das Interesse

für den Tierpark Hellbrunn und die

Tierwelt auf Gut Aiderbichl.

Mit Wanderungen auf den Mönchsberg

und einem Fackelzug auf den

Kapuzinerberg, kamen auch sportliche

Aktivitäten nicht zu kurz. Eine

willkommene Abkühlung gab es im

Salzachsee. Leider vergingen die

Tage viel zu schnell, doch sie waren

herrlich und werden allen noch lange

in Erinnerung bleiben.

noch ausgebildete StreetworkerInnen

der MOJA. Diese SozialarbeiterInnen

sind für die Jugendlichen immer für ein

Gespräch bereit. Sie helfen wo sie

können, zum Beispiel auch bei Problemen

innerhalb der Familie oder im

Freundeskreis.

Im BAGX können sich die Jugendlichen

einfach nur miteinander unterhalten, in

neudeutsch auch „chillen“ genannt,

oder „wuzzln“, verschiedene Spiele

spielen oder sich am DJ-Pult üben und

für die anderen „aufl egen“.

Schulschluss-Grillparty

Am Freitag, dem 3. Juli, wird die

große Schulschluss-Grillparty ab 17

Uhr im Hof des Jugendtreffs gefeiert.

Nähere Informationen dazu unter

www.myspace.com/jugendtreff_brunn.

KINDER & JUGEND

9

Schülerfreifahrt Brunn

am Gebirge während

den Sommerferien 2009

In Wien genießen die SchülerInnen

während den Sommerferien Freifahrt

bei U- und Straßenbahnen. Die

Marktgemeinde Brunn am Gebirge

hat dies zum Anlass genommen,

auch ihren SchülerInnen folgende

Freifahrten während den Sommerferien

2009 zu ermöglichen:

Freifahrt auf allen direkten Buslinien

von Brunn nach Mödling, Maria

Enzersdorf, Perchtoldsdorf, Wien

Liesing, Wien Siebenhirten, Wien

Hietzing und Wien Südtirolerplatz.

Dies betrifft somit die Buslinien 207,

259, 260, 264, 265, 269 und 270.

Die ÖBB ist wie in Wien nicht enthalten.

Mit diesem Service gelangen

die Kinder auch kostenlos zu den

Schwimmbädern in Mödling und

Perchtoldsdorf.

Die Freifahrt gilt während den Sommerferien

vom 4. Juli bis einschließlich

6. September 2009 für alle

Brunner SchülerInnen bis zum vollendetem

19. Lebensjahr. Als Voraussetzung

für die Freifahrt sind entweder

das Vorweisen eines gültigen Schülerausweises,

in dem der Wohnort

Brunn am Gebirge bzw. die Postleitzahl

2345 hervorgeht oder der

VOR-Schülerfreikarte für das Schuljahr

2008/2009 mit den Zoneneintragungen

260 bzw. 260B / 270

bzw. 270.

SchülerInnen bis zum vollendeten 15.

Lebensjahr können ab Brunn mit den

Buslinien 259, 260, 264, 265, 269

und 270 direkt nach Wien fahren

und dort auch gratis die U- und Straßenbahnen

benützen. SchülerInnen

ab 16. Geburtstag bis zum vollendeten

19. Lebensjahr können zwar

die Brunner Schülerfreifahrt nützen,

brauchen aber dann in Wien eine

Fahrkarte. Bei Benützung der Bahn ist

jedoch ein Fahrschein zu lösen, da

die ÖBB nicht im Paket der Schülerfreifahrt

enthalten ist.


SOZIALES & GESUNDHEIT

10

Terminankündigung

7. Brunner Gesundheitsu.

Wellnessmesse

Autofreier Tag

Samstag, 19. und Sonntag

20. September

Pferscherfahrt

Wir möchten Sie informieren, dass für

die Pferscherfahrt am 16. September

noch einige Restplätze frei sind. Bei Interesse

melden Sie sich bitte im SIB an.

Seniorentreff

des Roten Kreuzes

Die letzte Veranstaltung unter dem

Motto „Wochenend und Sonnenschein“

war wie immer gut besucht.

Der Chor der Musikfreunde Perchtoldsdorf

und die 10er-Musi aus

Wien sangen sich mit ihren Liedern

in die Herzen der Seniorinnen und

Senioren. Für köstliche Mehlspeisen

sorgte die Firma Ströck.

Der nächste Seniorentreff des Roten

Kreuzes fi ndet am Donnerstag,

Das Rote Kreuz Brunn am Gebirge berichtet …

„Selbstmörder vor Zug gesprungen“

„Busunfall auf der Heimreise“

„ Familienvater trotz schnell erfolgter

Reanimation verstorben“

Überschriften, wie wir sie jeden Tag

in der Zeitung lesen können. Doch

hinter einer reißerischen Überschrift

verbirgt sich viel mehr. Wie geht es

dem Lokführer, der nicht mehr bremsen

konnte, als ihm ein Selbstmörder

vor den Zug gesprungen ist? Wie

geht es den Familienangehörigen

eines Verstorbenen?

Die Kriseninterventionsteams (KIT)

des Österreichischen Roten Kreuzes

betreuen Menschen nach außergewöhnlich

belastenden Ereignissen. In

enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst

sind die psychologisch

geschulten Fachkräfte behutsame

ZuhörerInnen, die für die Betroffenen

erträgliche Rahmenbedingungen

schaffen. Die Teams begleiten traumatisierte

Menschen sofort nach dem

Ereignis bis in den Trauerprozess.

Durch praktische Hilfeleistungen und

genaues Analysieren des Ereignisses

v.l.n.r.: Klaus Schwarz,

Alexandra Major, Elisabeth Hofbauer,

Barbara Rouchouze

GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

Seniorentreff

10. September statt. Merken Sie sich

den Termin schon jetzt vor, für beste

Stimmung und gute Unterhaltung wird

die Tanzgruppe Teufelstein sorgen.

werden die nächsten Schritte nach

einer traumatisierenden Situation für

den Betroffenen klar. Dabei kommt

es besonders darauf an, die Bewältigungsmöglichkeiten

der Betroffenen

wieder herzustellen. Für die Helfer-

Innen gilt selbstverständlich absolute

Verschwiegenheit! Auch die KIT MitarbeiterInnen

arbeiten unentgeltlich

für das Rote Kreuz und müssen eine

umfassende Ausbildung absolvieren.

Diese ehrenamtliche Tätigkeit ist

ideal für Personen, die zwar für die

Allgemeinheit tätig werden wollen,

aber vielleicht durch körperliche oder

andere Gründe den anstrengenden

Notfall-Rettungsdienst nicht in Betracht

gezogen haben.

Zuständig für KIT im NÖ Industrieviertel

ist die Breitenfurterin Elisabeth

Hofbauer mit ihrem Team.

Da die Krisenintervention weder von

den Betroffenen noch von einer Versicherung

bezahlt wird, ist das Rote

Kreuz komplett auf Spenden aus der

Bevölkerung angewiesen, um diesen

Dienst aufrecht zu erhalten. Sie können

das Rote Kreuz unterstützen durch

aktive Mitarbeit (Rettungsdienst, KIT,

Pensionistenbetreuung, Jugendrotkreuz,

etc) aber auch durch die altmodische

aber wirkungsvolle Überweisung auf

das Konto vom RK Brunn: Konto Nr.

00689 031 305, BLZ 12000.

Das KIT Team für Brunn am Gebirge,

Breitenfurt, Vösendorf und Kaltenleutgeben

ist in einem halben Jahr zu

über 20 Einsätzen ausgerückt.


GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

Umweltschutzverein

BRUNNER VEREIN

Am 14.6.2009 ist der Sommerabschnitt

des Schnellbahn-Fahrplans in Kraft getreten.

Wir bringen hier nochmals die Abfahrtszeiten

von Brunn-Maria Enzersdorf nach

Wien und in Richtung Mödling sowie von

Wien Südbahnhof (Schnellbahn) nach

Brunn. Die Züge verkehren weiterhin im

10/20-Minutentakt in Richtung Wien und

im 12/18-Minutentakt Richtung Mödling.

Beachten Sie aber bitte, dass in Richtung

Wien von 4:42 bis 8:12 der angeführte

Takt durchbrochen wird.

Wir empfehlen Ihnen, die Fahrpläne auszuschneiden

und mit sich zu führen.

Durch Bauarbeiten auf der Südbahnstrecke

und die Schließung des Südbahnhofes ab

12.12.2009 sind zahlreiche „Baustellenfahrpläne“

mit Zugausfällen zu erwarten.

Bitte informieren Sie sich bei den Informationstafeln

der ÖBB über die aktuellen

Fahrpläne.

Ab 12.12.2009 wird der Bahnhof Wien

Meidling Ausgangs- und Endpunkt aller

Fernzüge sein. Die Schnellbahn verkehrt

weiterhin über die bisher gewohnte Strecke.

Gute und Umwelt schonende Fahrt mit den

öffentlichen Verkehrsmitteln!

Guido Radschiner

SOZIALES & GESUNDHEIT

BRUNNER VEREIN

Am 7. Juni ging im Festsaal die Premiere und

Uraufführung des modernen Märchens „Und

wenn sie nicht gestorben sind ...“, präsentiert

von den „Star-Players“, über die Bühne. Intendantin

Erika Kainberger-Kapeller

(www.erika-kk.com) hat das Stück für die 44

Brunner VolksschülerInnen geschrieben, inszeniert

und produziert.

Im Stück geht es um die Fortsetzung

der Grimm‘schen Liebesgeschichte von

Schneewittchen und ihrem Prinzen, die –

in Anspielung auf den Titel – natürlich nicht

gestorben sind, sondern ein modernes

Leben im Heute leben und die kleineren

und größeren Probleme, die der Alltag mit

Kindern mit sich bringt, nur zu gut kennen.

Die Eltern waren nach der Vorstellung sehr

stolz auf ihre talentierten Jung-Stars und den

Kindern hat das Schnuppern in die Welt

des Theaters sichtlich Spaß gemacht.

Glänzende Augen gab es, als die Intendantin

allen Kindern als Andenken ein

individuelles „Theater-Zeugnis“ austeilte, in

welchem natürlich keine Schulnoten standen,

sondern ein persönliches Feedback zu

den Vorzügen jedes Kindes.

11

BRUNNER VEREIN

Kaffeehaus, Kaiser, Kindafazara

Am 26. September kommt der Schauspieler

und Kabarettist Adi Hirschal, Intendant des

Theatersommers in Haag und in Laxenburg,

künstlerischer Leiter des Lustspielhauses nach

Brunn in den Festsaal.

Gemeinsam mit Wolfgang Böck gibt Adi

Hirschal auch in Deutschland und Österreich

mit den „Strizziliedern“ Konzerte. Diesmal

wird er Wienerisches lesen und singen

und verspricht vergnügliche Kaffeehausliteratur

mit einer etwas anderen Auswahl

von Texten aus und über Wien. Die Palette

dieses Abends reicht von H. C. Artmann

bis Arnim Berg, von Chobot bis Jandl, von

Torberg bis Hermann Bahr und vielen anderen

Experten des „Wienerischen“.

Es wäre aber kein echter Hirschal, gäbe es

da nicht Musik, Musik, Musik. Dabei wird er

von seinem langjährigen Weggefährten Thomas

Hojsa (Klavier) und von Frankie Mitschitczek

(Schlagzeug) begleitet, welche er als

die kleinste Bigband der Welt bezeichnet.

Eintrittskarten gibt es um EUR 24 ab Anfang

September im SIB und an der Abendkassa

um EUR 27.

Unter uns gesagt: Hirschal ist mit Garantie

sein Geld wert.

Schnellbahn Schnellbahn

Schnellbahn

Abfahrt Richtung Mödling

Abfahrt Richtung Wien Südbahnhof

Abfahrt Wien Südbf. - Brunn

14.06.2009 - 12.12.2009 14.06.2009 - 12.12.2009

14.06.2009 - 12.12.2009

Stunde Minute

Stunde Minute

Stunde Minute

0 22 52 0 06 36 0 29 # 59

1 # 30 1 06 1

2 2 2

3 3 3

4 4 w 42 4 41 59

5 04 22 34 52 5 x 12 26 42 56 5 11 29 41 59

6 04 22 34 52 6 12 26 42 56 6 11 29 41 59

7 04 22 34 52 7 12 26 42 56 7 11 29 41 59

8 04 22 34 52 8 12 26 36 x 44 56 8 11 29 41 59

9 04 22 34 52 9 06 26 36 x 44 56 9 11 29 41 59

10 04 22 34 52 10 06 26 36 56 10 11 29 41 59

11 04 22 34 52 11 06 26 36 56 11 11 29 41 59

12 04 22 34 52 12 06 26 36 56 12 11 29 41 59

13 04 22 34 52 13 06 26 36 56 13 11 29 41 59

14 04 22 34 52 14 06 26 36 56 14 11 29 41 59

15 04 22 34 52 15 06 26 36 56 15 11 29 41 59

16 04 22 34 52 16 06 26 36 56 16 11 29 41 59

17 04 22 34 52 17 06 26 36 56 17 11 29 41 59

18 04 22 34 52 18 06 26 36 w 44 56 18 11 29 41 59

19 04 22 34 52 19 06 26 36 56 19 11 29 41 59

20 04 22 34 52 20 06 26 36 56 20 11 29 41 59

21 04 22 34 52 21 06 26 36 56 21 11 29 41 59

22 04 22 52 22 06 26 36 22 29 59

23 22 52 23 06 36 23 29 59

# verkehrt nur Sa, So x … werktags w … werktags außer Sa # verkehrt nur Sa, So


WIRTSCHAFT

Bezahlte Anzeige

12

Das war die 5. Brunner

Wirtschaftsmeile

Reges Interesse durften die teilnehmenden

Firmen auf der 5. Brunner

Wirtschaftsmeile verzeichnen, welche

diesmal unter dem Motto „Energiesparen“

abgehalten wurde.

Die über 30 Stände der Brunner

Wirtschaftstreibenden waren auf

der eigens dafür abgesperrten Leopold

Gattringer-Straße positioniert.

Während die BesucherInnen von

Stand zu Stand fl anierten, gab es

für die Kleinen hinter dem Gemein-

Michael Schrenk (1. v.l.) moderierte die Wirtschaftsmeile

deamt Go-Karts, Hüpfburg und Kinderschminken.

Verschiedenste Vorträge rund um das

Thema Energie sparen und eine Leistungsschau

der Brunner Freiwilligen

GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

Feuerwehr rundeten das Angebot ab.

Moderiert wurde die 5. Brunner Wirtschaftsmeile

von Michael Schrenk,

vielen von Ihnen bekannt von der Radiosendung

„Autofahrer unterwegs.

19. Brunner Feuerwehrfest

vom 17. bis 19. Juli

Die Freiwillige Feuerwehr Brunn am Gebirge lädt

Sie und Ihre werten Bekannten zum 19. Brunner

Feuerwehrfest ins Sicherheitszentrum

(Alexander Groß-Gasse 71)

Programm:

Freitag, 17. Juli

18 bis 22 Uhr: Bieranstich und Eröffnung

des Festes, „AUSTRIA BAND“

Samstag, 18. Juli

ab 17 Uhr: Ausschank und Buffetbetrieb

19 bis 23:30 Uhr: „DAS HEIMATLAND QUINTETT“

Sonntag, 19. Juli

10 bis 13 Uhr: Frühschoppen mit „DIE LUSTIGEN KARL“

18 bis 23 Uhr: „DIE FÜNF STEIRER“

Für Speisen und Getränke ist reichlich vorgesorgt.

Neu ist die „spezielle Seidelbar”. Mit dem Reinertrag

der Veranstaltung wird die Erweiterung der

technischen Ausrüstung fi nanziert.

Weitere Infos unter 02236/35 800


GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

R. Bernhardt GmbH

Industriestraße B16, Objekt 13

2345 Brunn am Gebirge

Die R. Bernhardt GmbH wurde vor

13 Jahren gegründet und ist seitdem

in Brunn am Gebirge ansässig. Das

Unternehmen beschäftigt 25 MitarbeiterInnen

und hat sich das Ziel

gesteckt, seinen Kunden ein verlässlicher

und innovativer Partner in den

sich rasch verändernden Märkten

und Rahmenbedingungen zu sein.

Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung

im Haustechniksektor ist die R. Bernhardt

GmbH seinen Kunden in den

Bereichen Industrie, Banken, Büro- und

Kaufhaus ebenso ein Garant für einen

wirtschaftlichen und störungsfreien Anlagenbetrieb,

wie für private Haushalte.

Ing. Rudolf Bernhardt,

Ing. Christian Windischberger

Das Leistungsprofi l bei der Energie-

und Medienversorgung von haustechnischen

Anlagen umfasst die

• Neulieferung von Gas-, Wasser-,

Heizungs-, Lüftungs-, Klima-, Kälte-

und Sanitäranlagen

• Neulieferung und Reparaturen von

säurebeständigen Lüftungsanlagen

• Betriebsführung von Anlagen

• Inspektions-, Wartungs-, Revisions-

und Instandhaltungsarbeiten

• Durchführung von Messungen und

Einstellarbeiten sowie ermitteln des

Wirkungsgrades an Heizkessel-,

Lüftungs- und Klimaanlagen, Erstellung

von Messprotokollen

• Durchfl ussmengenmessung an hydraulischen

Rohrleitungssystemen

• Elektronische Messung von Kugellagern

• Überprüfung von Brandschutzklappen

- Erstellung von Prüfprotokollen

gemäß behördlichen Forderungen

• Sämtliche Reparaturarbeiten an haustechnischen

Anlagen, inkl. Lieferung

von Ersatz- und Verschleißteilen

• Hochdruck-Dampfreinigung von

Heiz-, Kühl- und Wärmerückgewinnungsregistern,

Luftwäscherservice,

Spezialreinigungsverfahren bei Rotationswärmetauschern

• Anlagenanpassung an neue betriebliche

Anforderungen, bzw. zur

Verbesserung der Wirtschaftlichkeit

• Neulieferung und Komplettservice

für Rotationswärmetauscher inkl.

Verfügbarkeit aller Ersatzteile.

Störungsdienste Elektrotechniker

an Wochenenden und Feiertagen von 8 bis 17 Uhr

Juli, August, September 2009

4./5.7.

Kokrment Rene

Ortsstr. 19

2331 Vösendorf

Tel. 0664/918 29 26, 01/6992371

11./12.7.

Zelenka Alexander

Hauptstr. 25

2371 Hinterbrühl

Tel. 02236/261 99

18./19.7.

EBT Mirt GmbH

Wienerstr. 112

2352 Gumpoldskirchen

Tel. 02252/632 12-63

25./26.7.

Scharf Bruno

Bahnstr. 28

2351 Wr. Neudorf

Tel. 02236/234 72, 0664/989 11 44

1./2.8.

REZAC Elektroinstallationen GmbH

Babenbergerstr. 10

2340 Mödling

Tel. 02236/459 16, 0699/145 91 600

8./9.8.

Elektro Hartmann GmbH

Hauptstr. 36

2340 Mödling

Tel. 02236/252 50

15./16.8.

Ing. Kiselka Umwelttechnik GmbH

In den Schnablern 32

2344 Ma. Enzersdorf

Tel. 02236/866 346

WIRTSCHAFT

13

Durch die Kooperation mit allen

namhaften Herstellern ist die R.

Bernhardt GmbH jederzeit in der

Lage, allen Anforderungen ihrer

Kunden in Bezug auf Herstellung,

Anlagenservice sowie Ersatzteillieferung

zu entsprechen und darüber

hinaus bestehende Anlagen

auf den letzten Stand der Technik

nachzurüsten.

Weitere Infos erhalten Sie unter

Tel. 02236/377 347 sowie auf

www.bernhardt.co.at.

22./23.8.

Elektro Licht Technik Karl Kühn

Wienerstr.159/2

2352 Gumpoldskirchen

Tel. 02252/607 223

29./30.8.

Gausch Andreas

Hauptplatz 2

2512 Traiskirchen

Tel. 0664/250 39 45

5./6.9.

Peter Fruhmann Elektrotechnik GmbH

Otto Braun-Str. 3

2340 Ma. Enzersdorf

Tel. 02236/426 70

12./13.9.

Kolbitsch & Blass GmbH

Hauptstr. 26

2340 Mödling

Tel. 02236/221 35

19./20.9.

Scharf Bruno

Bahnstr. 28

2351 Wr. Neudorf

Tel. 02236/234 72, 0664/989 11 44

26./27.9.

EBT Mirt GmbH

Wienerstr. 112

2352 Gumpoldskirchen

Tel. 02252/632 12-63

Wir möchten darauf hinweisen, dass die

Störungsdienste kostenpflichtig sind.


SERVICE & TERMINE

Bezahlte Anzeige

14

ENGLISCHKURSE

für Kinder von 2 bis 12 Jahren

Ich lade Sie und Ihr Kind zum

unverbindlichen Schnuppern am

Mittwoch, den 16. 09. 2009, am

Nachmittag, im Pfarrheim der Brunner

Pfarre, Kirchengasse 9, 2345 Brunn

am Gebirge, ein. Wir haben Kleingruppen

bis maximal 8 Kinder. Kurse

zu 16 Einheiten à 45 Min. incl. Material

(1 Buch, 3 CD´s und Bastelmaterial),

Kursbeitrag EUR 180,–

Ich ersuche um telefonische

Anmeldung zum unverbindlichen

Schnuppern.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Eva Oskarsdottir-Obermayer

Tel.: 0676/6201821

eo@showme-theworld.at

www.showme-theworld.at

Blutspenden

Der nächste Blutspendetermin fi ndet

am Mittwoch, dem 15. Juli 2009 im

Festsaal statt. Das Team des Roten

Kreuzes ist dafür von 11 bis 13 Uhr

und 14 bis 19 Uhr vor Ort. Helfen

Sie mit und spenden Sie Blut!

Apothekennotdienste

Ärztenotdienst

Juli, August, September 2009

4./5.7..

Dr. Sprung Elke

Leopold Gattringer-Straße 10

2345 Brunn am Gebirge

Tel. 02236/379 748

11./12.7.

Dr. Stepanov Theresa

Bahnstraße 50

2345 Brunn am Gebirge

Tel. 02236/336 77

18./19.7.

Dr. Eckhard Christoph

Franz Anderle-Platz 3

2345 Brunn am Gebirge

Tel. 02236/334 68

25./26.7.

Dr. Freiler Martin

Franz Josef-Str. 35

2344 Ma. Enzersdorf

Tel. 02236/221 40

1./2.8.

Dr. Heckenthaler Kurt-Walter

Hohe Wand-Str. 36/6

2344 Ma. Enzersdorf

Tel. 02236/224 58

8./9.8.

Dr. Jesenko Rainer

Hauptstraße 5

2344 Ma. Enzersdorf

Tel. 02236/892 687

15./16.8.

Dr. Sprung Elke

Leopold Gattringer-Straße 10

2345 Brunn am Gebirge

Tel. 02236/379 748

GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

22./23.8.

Dr. Freiler Martin

Franz Josef-Str. 35

2344 Ma. Enzersdorf

Tel. 02236/221 40

29./30.8.

Dr. Monika Nowy

Leopold Gattringer-Str. 63

2345 Brunn am Gebirge

Tel. 02236/311 344

5./6.9.

Dr. Stepanov Theresa

Bahnstraße 50

2345 Brunn am Gebirge

Tel. 02236/336 77

12./13.9.

Dr. Eckhard Christoph

Franz Anderle-Platz 3

2345 Brunn am Gebirge

Tel. 02236/334 68

19./20.9.

Dr. Seifert Martin

Wienerbruckstr. 97

2344 Ma. Enzersdorf

Tel. 02236/424 24

26./27.9.

Dr. Heckenthaler Kurt-Walter

Hohe Wand-Str. 36/6

2344 Ma. Enzersdorf

Tel. 02236/224 58

1 1. Apotheke Mag. pharm. Hans Roth KG, 2340 Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel. 02236/24 290

2. SCS-Apotheke Mag. pharm. R. Zajic, 2334 Vösendorf, Galerie 310, Tel. 01/699 98 97

3. Drei Löwen Apotheke, 2345 Brunn am Gebirge, Wienerstraße 98, Tel. 02236/312 445

2 1. Apotheke zur „Maria Heil der Kranken“, Brunn a. G., Enzersdorfer Str. 14, Tel. 02236/32 751

2. Apotheke zum „Heiligen Jakob“, 2353 Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel. 02236/53 472

3 1. Alte-Stadt-Apotheke zum „Heiligen Othmar“, 2340 Mödling, Elisabethstr. 17, Tel. 02236/22 243

2. Marien-Apotheke, 2361 Laxenburg, Schloßplatz 10, Tel. 02236/71 204

3. Bären-Apotheke, 2344 Maria Enzersdorf, Kaiserin Elisabeth-Str. 1-3, Tel. 02236/30 41 80

4 1. Südstadt-Apotheke, 2344 Maria Enzersdorf, Südstadtzentrum 2, Tel. 02236/42 489

2. Apotheke zur „Heiligen Dreifaltigkeit“, 2371 Hinterbrühl, Hauptstraße 28, Tel. 02236/26 258

3. Apotheke zum Eichkogel, 2353 Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel. 02236/50 66 00

5 1. Salvator-Apotheke, Mag. Pharm. Ilse Skarka, 2340 Mödling, Wienerstr.2, Tel. 02236/22 126

2. Amandus-Apotheke, 2334 Vösendorf, Ortsstraße 101-103, Tel. 01/699 13 88

6 1. Georg-Apotheke, 2340 Mödling, Badstraße 49, Tel. 02236/24 139

2. Marien-Apotheke, 2380 Perchtoldsdorf, Sebastian-Kneipp-Gasse 5-7, Tel. 01/869 41 63

3. Feldapotheke, 2362 Biedermannsdorf, Siegfried-Marcus-Straße 16b, Tel. 02236/71 01 71

7 1. Central-Apotheke, 2351 Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel. 02236/44 121

2. Apotheke zum „Heiligen Augustin“, 2380 Perchtoldsdorf, Marktplatz 12, Tel 01/869 02 95


GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

Öffnungszeiten Zahnärztenotdienst

SIB

Montag von 8 bis 18 Uhr

Dienstag und Donnerstag von 7 bis

16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 16 Uhr

Freitag von 8 bis 12 Uhr

Abfallsammelzentrum

Montag, Dienstag, Donnerstag, 14

bis 18 Uhr, Freitag 8 bis 18 Uhr

Samstag 8 bis 16 Uhr, Mittwoch,

Sonn- und Feiertage geschlossen

Bibliothek

Leopold Gattringer-Straße 42

Dienstag von 8:30 bis 10 Uhr

Donnerstag von 15 bis 18 Uhr und

Samstag von 9 bis 11 Uhr

Mutterberatung

Mutterberatungslokal,

Friedrich Schiller-Straße 24-26

jeden 3. Donnerstag im Monat

9 bis 10:30 Uhr Kurzreferate: 16. Juli:

Anne-Marie Kern „Tragen von Babies“,

im August bleibt die Mutterberatung

geschlossen, 17. September: Dr. Martin

Radon „Die Haut des Säuglings / Allergien“

Sprechstunden für Mieterinnen und

Mieter gemeindeeigener Wohnungen.

Herr Alexander Simmel von der Hausverwaltung

„Neue Heimat“ ist jeden 1.

und 3. Montag im Monat in der Zeit

von 16 bis 18 Uhr im SIB anwesend.

Telefon Gemeinde:

02236 / 316 01-0

Telefon SIB:

02236 / 316 01-100

Homepage:

www.brunnamgebirge.at

E-Mail:

gemeinde@brunnamgebirge.gv.at

Bestattung Wolf GmbH

2345 Brunn am Gebirge, Leopold

Gattringer-Straße 109

Unter 02236/379 799 rund um die

Uhr erreichbar, Öffnungszeiten: Montag

bis Donnerstag von 8 bis 15 Uhr,

Freitag von 8 bis 13:30 Uhr

Bestattung Mödling

2340 Mödling, Badstraße 6,

02236/485 83

Filiale Brunn, Kirchengasse 12,

Tel. 02236/377 697

Beide rund um die Uhr erreichbar

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag

von 8 bis 15 Uhr

Bestattung Stolz GmbH

2351 Wr. Neudorf, Rathausplatz 4

Unter 02236 / 677 720 rund um

die Uhr erreichbar, Öffnungszeiten

Mo. bis Do. von 7:30 bis 16 Uhr,

Fr. von 7:30 bis 15:30 Uhr

Juli, August, September 2009

jeweils von 9 bis 14 Uhr

Ab 1. Juli 2009 stehen den niederösterreichischen

PatientInnenen acht Notdienst-Zahnärzte

(bisher 15) an Samstagen, Sonntagen

und Feiertagen zu den verlängerten Zeiten

von 9 bis 14 Uhr (bisher 8:30 bis 11:30

Uhr) zur Verfügung. Seitens der Redaktion

werden für jedes Wochenende die nächst

gelegenen Ordinationen veröffentlicht.

SchmerzpatientInnen können auch die

Notfallambulanz der Bernhard Gottlieb

Universitäts Zahnklinik im 9. Wiener

Gemeindebezirk (nähe AKH) in Anspruch

nehmen. Sie befindet sich in der Währinger

Straße 25a, ist Samstag, Sonn- und

Feiertag jeweils von 8 bis 13 Uhr geöffnet,

Tel. 01/4277 671 33, www.bgzmk.

meduniwien.ac.at.

4./5.7.

Dr. Stanitz Daniela

Wiener Straße 11

2700 Wiener Neustadt

Tel. 02622/229 29

11./12.7.

Dr. Becker Helga

Ortsstraße 101/1

2331 Vösendorf

Tel. 01/699 13 93

18./19.7.

Dr. Standenat Peter

Elisabethstraße 13

2340 Mödling

Tel. 02236/427 65

25./26.7.

Dr. Pohl Georg

Hauptstraße 57/A/1

2353 Guntramsdorf

Tel. 02236/52 292

1./2.8.

Dr. Schlanitz Wolfgang

Bahngasse 41

2700 Wiener Neustadt

Tel. 02622/277 11

Erste Anwaltliche

Auskunft

1. Juli

14 bis 16 Uhr

Mag. Maximilian KOCHER

Bahnstraße 43, 2345 Brunn am Gebirge

Tel.: 02236/378 348

SERVICE & TERMINE

15

8./9.8.

DDr. Vormwald Elisabeth Christine

Pfarrplatz 8

2500 Baden

Tel. 02252/486 29

15./16.8.

DDr. Wojtek Robert

Schremsgasse 10

2380 Perchtoldsdorf

Tel. 01/865 77 77

22./23.8.

Dr. MDSc Steffan Klemens

Neugasse 15

2560 Berndorf

Tel. 02672 810 70

29./30.8.

Dr. Rümmele Felix

Parkstraße 8/2

Tel. 2362 Biedermannsdorf

Tel. 02236/725 20

5./6.9.

Dr. Gwardjak Kamila

Hochstraße 22

2540 Bad Vöslau

Tel. 02252/764 26

12./13.9.

Dr. Wienerroither Lucia

Wienerstraße 24

2345 Brunn am Gebirge

Tel. 02236/334 74

19./20.9.

Dr. Krampf-Farsky Eva

Hauptstraße 4/2

2344 Maria Enzersdorf

Tel. 02236/893 587

26./27.9.

Dr. Demut Witold Marian

Wiener Straße 36 – 38

2320 Schwechat

Tel. 0676/707 83 43

Eventuelle Änderung der Notdienste,

welche nach Redaktionsschluss vorgenommen

wurden, finden Sie unter

http://noezz.at, aktuelle Notdienste.

1a-Installateur-Notruf

Auch für die Installateure gibt es

einen Notruf rund um die Uhr. Wenn

Sie die Nummer 05 1704 wählen,

erfahren Sie am Tonband, welches

Unternehmen Notdienst hat und unter

welcher Telefonnummer Sie es erreichen.


EINWOHNEREVIDENZ

16

Einwohnerdaten 1. bis 31. Mai 2009

Geburten

Schlaffer Linda

Scheibelberger Sara

Hochmeister Jonathan

Bartek Eva

Greil Magnus

Kadlez Sophie

Altuntepe Elif

Reiter Tim

Adelsberger Constantin

Eheschließungen

Dagmar Hembach / Georg Gradl

Ulrike Kainz-Schachel / Dr. Peter Großschmidt

Dr. Julia Krögler / Dipl.-Ing. Matthias Kargl

Jasmin Abd el Nour / Michael Habeeb

Julia Grohmann / Wolfgang Reithoffer

Andrea Holzmayer / Alfred Mock

Alexandra Ita / Joachim Fellner

Martina Bohmann / Michael Baumgartner

90. Geburtstag

Dipl. Ing. Binder Walter

Diamantene Hochzeit

Kaufmann Herta Anna und Anton

Wir trauern um

Leroch Josef (1924)

Rossmann Ing. Helga, geb. Pangl (1929)

Slawkowsky Margarethe, geb. Willrader (1913)

Szymonik Walter (1922)

Eichhorn Robert (1937)

Fantini Alois (1923)

Perschl Maria, geb. Hois (1911)

Kinauer Harald (1963)

Fuchs Maria, geb. Piffrader (1928)

Impressum

Eigentümer, Herausgeber und Verleger:

Marktgemeinde Brunn am Gebirge, 2345 Brunn am Gebirge,

Franz Anderle Platz 1, Tel. 02236/316 01-0,

www.brunnamgebirge.at

Für den Inhalt verantwortlich:

Bürgermeisterin Helga Markowitsch

Grundlegende Richtung: Information der

Gemeindebürgerinnen und -bürger über die Tätigkeit der

Gemeindevertretung und Gemeindeverwaltung und über die

Geschehnisse in der Marktgemeinde Brunn am Gebirge im

Sinne der NÖ Gemeindeordnung.

Redaktion: Wolfgang Schragner, Birgit Glatz-Stadler

Grafi k: Ing. Martin Völker, www.martinvoelker.cc

Druck: Offset 3000 Druck- u. Endverarbeitungs GmbH,

7035 Steinbrunn

Anzeigenannahme: Birgit Glatz-Stadler,

redaktion@brunnamgebirge.gv.at

Redaktionsfrist für die Ausgabe 7/2009

ist am Dienstag, 15. September um 12 Uhr.

GEMEINDE BRUNN

INFORMIERT

Maria Perschl

* 31.12.1911

† 24.5.2009

Im 97. Lebensjahr verstarb am

24. Mai die gebürtige Grazerin,

gelernte Kinderschwester und

Hobby-Künstlerin Maria Perschl.

Vielen von Ihnen war sie bekannt durch ihre „Scherberl“

wie sie ihre kunstvoll bemalten Tongefäße liebevoll

nannte. Zahlreiche davon waren in verschiedensten

Brunner Hobby-Ausstellungen zu sehen, an

denen sie sich gerne beteiligte. Bis zu ihrem Tode

saß sie täglich am Arbeitstisch und bemalte mit freier

Hand die weiße Rohware mit wunderschönen

selbstentworfenen Mustern.

Schon als Kind bemalte Maria Perschl verschiedenste

Souvenirartikel und verdiente sich damit

im Krieg ein wenig Geld für Lebensmittel. Später

waren es vor allem ihre schönen Blumenaquarelle,

die sehr genau detailliert und fein ausgeführt

waren. Eine weitere Leidenschaft war das Töpfern

von Geschirr, Vasen und verschiedensten Gegenständen.

Zur Vertiefung ihres Wissens besuchte

sie in den 70er Jahren gemeinsam mit Gertrude

Weese die Künstlerische Volkshochschule für Keramik

in Wien. Damit war auch die Freundschaft der

beiden Künstlerinnen besiegelt.

Wir verlieren mit Maria Perschl nicht nur eine begnadete

Künstlerin, sondern auch eine besonders

liebevolle Brunnerin. Wir schätzen uns glücklich,

sie in unserer Mitte gehabt zu haben und bedanken

uns für die gemeinsam verbrachte Zeit.

Bezahlte Anzeige

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine