gesamten artikel lesen - Simone Oldenburg

simone.oldenburg.de

gesamten artikel lesen - Simone Oldenburg

Debatte um Geld für Schulverweigerer | NDR.de - Regional - Mecklen...http://www.ndr.de/regional/mecklenburg-vorpommern/schulverweiger...1 von 2 30.03.2013 19:55Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse:http://www.ndr.de/regional/mecklenburg-vorpommern/schulverweigerer113.htmlNDR 1 Radio MVStand: 27.03.2013 10:01 Uhrvon Stefan LudmannSchulfrei, wenn die Schüler es wollen. DasProgramm, Schulverweigerer wieder in die Klassenzu bringen, ist wenig erfolgreich.Ein millionenschweres Hilfsprogramm des Bundes fürSchulverweigerer sorgt in Mecklenburg-Vorpommern fürDiskussionen. Das Land hat keine Angaben über dieErgebnisse der Hilfen des Programm "Schulverweigerung- die 2. Chance". Das geht aus der Antwort auf eineParlamentsanfrage der Linksfraktion hervor, die demNDR vorliegt.Allein 2012 gingen im Rahmen des Programms 1,5Millionen Euro an 15 Sozialträger im ganzen Land (2011: 0,5 Millionen Euro), zum Beispiel an dasChristliche Jugenddorfwerk auf Usedom oder die Ausbildungsgemeinschaft Industrie, Handel undHandwerk in Neubrandenburg. Diese Koordinierungsstellen sollen Schulverweigerern die Rückkehrins Klassenzimmer erleichtern. Doch an den Schulämtern und dem Bildungsministerium in Schwerinläuft das Programm seit Jahren vorbei. Es gebe keine Angaben zu Teilnehmerzahlen, so dasBildungsministerium. Auch über Ergebnisse und Schlussfolgerungen hat das Ministerium in seinerAntwort auf die Anfragen keine Angaben gemacht. Das Land habe keinen Zugang zurAuswertungsplattform, heißt es lapidar zur Begründung.Für die Bildungsexpertin der Linksfraktion, Simone Oldenburg, ein Unding. Hier sei "voll am Landvorbei investiert" worden. Bildung sei Ländersache, hier zeigten sich die Grenze des Föderalismus.Sie fordert, Bund und Land müssten sich besser absprechen. Dazu gehöre auch, so Oldenburg,dass Mecklenburg-Vorpommern Zugriff auf die Daten und Zahlen erhalte. "Wenn das Land seineSchulabbrecherquote senken will, muss es wissen, welche die Mittel wie eingesetzt werden könnenund ob das effektiv ist", so Oldenburg. Sie beklagte, das viele Programme nebeneinander herlaufenwürden. Ärgerlich sei auch, dass das Land von sich aus keinen Ehrgeiz entwickele, an die Daten zugelangen.Auf Anfrage des NDR verwies das Ministerium lediglich auf die Antworten zu den Fragen derLinksfraktion. Daraus geht auch hervor, dass das Programm "Schulverweigerung - die 2. Chance"Ende des Jahres ausläuft. Die Bundesregierung wolle das Prgramm nicht verlängern. Weiter heißtes: "Eine Übernahme der Finanzierung für das Programm durch die Landesregierung ist nichtvorgesehen."


Debatte um Geld für Schulverweigerer | NDR.de - Regional - Mecklen...http://www.ndr.de/regional/mecklenburg-vorpommern/schulverweiger...2 von 2 30.03.2013 19:55Dieses Thema im Programm:

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine