Urbacher Mitteilungsblatt vom 18.07.2013 - Gemeinde Urbach

urbach.de
  • Keine Tags gefunden...

Urbacher Mitteilungsblatt vom 18.07.2013 - Gemeinde Urbach

Nummer 29 Jahrgang 35 Donnerstag, 18. Juli 2013Amtsblatt der Gemeinde UrbachServicebüro UrbachWir sind für Sie da:Mo. 7.30 – 19 Uhr, Di. – Fr. 7.30bis 16 Uhr (auch über den Mittag!),Telefon 0 71 81 / 80 07-99Museumshocketse des Geschichtsvereinsam Sonntag, 21.Juli 2013, im Museum Farrenstall, Polarstr. 1verbunden mit der Ausstellung “Bilder aus Urbachs Stuben“Die Ausstellung wird um 11.30 Uhr unter Mitwirkung des Evangelischen Posaunenchors Urbach eröffnet.Die Hocketse beginnt nach der Eröffnung der Ausstellung.Wie immer ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.Weitere Infos unter Vereinsnachrichten im Innenteil.


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Notfalldienste (Alle Angaben ohne Gewähr)Ärztlicher Notfalldienst Urbach außerhalb der Sprechstunden:Am Samstag sowie Sonn- und Feiertagen 8.00 Uhr bis 8.00 Uhr amFolgetag, Tel. (0 18 05) 0 11 20 76Gynäkologischer Notfalldienst Rems-Murr-Kreis8.00 – 8.00 Uhr Tel. (0 18 05) 55 78 90Zahnärztlicher Notfalldienst: Der Notfalldienst an Wochenendenund Feiertagen wird zentral über Anrufbeantworter unter folgenderTelefon-Nr. bekannt gegeben: (07 11) 7 87 77 44HNO-ärztlicher Notfalldienst für den Rems-Murr-Kreis:HNO-Ärztlicher Gebietsdienst außerhalb der Sprechstunden8.00 – 8.00 Uhr, am Samstag, am Sonntag und an den Feiertagenunter Telefon-Nr.: (0 18 05) 00 36 56Augenärztlicher Notfalldienst Rems-Murr-Kreis8.00 – 18.00 Uhr Tel. (0 18 05) 28 43 67 oder (0 18 05) AUGEN SOSNotfalldienst der Kinder- und JugendärzteNotfalldienst von 8:00 – 08:00 Uhr. Bitte rufen Sie Ihren Kinderarztan. Auf dessen Anrufbeantworter erfahren Sie wer heute zuständigist. Außerdem über die Rufnummer Tel.( 01805) 0112084(auch am Wochenende).Chirurgen/Orthopäden: 18.00 – 8.00 Uhr Tel. (0 18 05) 55 78 91Tierärztlicher Notdienst für Fellbach, Waiblingen, Weinstadt,Winnenden, Kernen, Remshalden, Schwaikheim, Backnang,Schorndorf, Urbach, Tel. 07000-tiernot bzw. Tel. 07000-8 43 76 6819.07. Dr. Mayer, Waiblingen, Tel. 07151 / 56183820.07. Drs. Bonfert, Backnang, Tel. 07191 / 95080021.07. Drs. Bonfert, Backnang, Tel. 07191 / 95080022.07. Dr. Binzel, Urbach, Tel. 07181 / 8464623.07. Dres. Pflanz, Fellbach, Tel. 0711 / 510888824.07. Dr. Schwarz-Kugele, Korb, Tel. 07151 / 3571925.07. Dr. Nehls u. Dr. Sohn-Nehls, Weinstadt,Tel. 07151 / 51810 o. 609911Apotheken Bereitschaftsdienst19.07. Linden-Apotheke, Schorndorf-Weiler, Winterbacher Str.14, Tel. 4 36 38 und Schiller-Apotheke, Althütte, Theodor-Heuss-Str. 42, Tel. 07183 / 4 16 8520.07. Apotheke Urbach, Gartenstr. 53, Tel. 8 14 8021.07. Michaels-Apotheke, Winterbach, Oberdorf 5, Tel. 7 40 2322.07. Nord-Apotheke, Schorndorf, Welzheimer Str. 15, Tel. 97384023.07. Staufen-Apotheke, Plüderhausen, Bei der Kirche 2, Tel.99919024.07. Apotheke am Ottilienberg, Schorndorf, Silcherstr. 77, Tel.7131325.07. Kur-Apotheke, Welzheim, Kirchplatz 25, Tel. 07182/8952und Salier-Apotheke, Winterbach, Bahnhofstr. 1, Tel. 41158Krankenpflegestation Urbach, Tel. 87014 (Anrufbeantworter istgeschaltet)EntsorgungstermineRestmüll-Container, (wöchentl. Leerung), Freitag, 19.07.2013Restmüll-Eimer, (14-tägige Leerung), Montag, 22.07.2013Biotonne, Montag, 22.07.2013Altpapiertonne und –Container, 25.07.2013Gelbe Tonne, 23.07.2013Wertstoffhof, Freitag, 26.07.2013 von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhrund Samstag, 27.07.2013 von 9:00 Uhr bis 12:00 UhrProblemmüllsammelstelle, Freitag, 26.07.2013 von 15:00 Uhr bis18:00 Uhr und Samstag, 27.07.2013 von 9:00 Uhr bis 12:00 UhrReisigsammelplatz, Samstag, 27.07.2013 von 12:00 bis 16:00 UhrHilfe und RatPolizeiNotruf 110Revier Schorndorf (07181) 2040Posten Plüderhausen (nicht ständig besetzt) (07181) 81344Unfall / RettungsdienstNotruf Feuerwehr 112Krankentransport DRK 19222Kreiskrankenhaus Schorndorf (07181) 67-0StörungsdiensteWasserrohrbruch, Gemeinde Urbach (mobil): (0173) 3149953Strom, EnBW 08003629477Gas, EnBW (07181) 97810-12Telefon, Telefax, Deutsche Telekom 08003302000Kabelfernsehen, Kabel BW 08008888113Gemeindeverwaltung UrbachPostanschrift: Konrad-Hornschuch-Str. 12, 73660 UrbachZentrale mit Anrufbeantworter: (07181) 8007-0Fax Rathaus Urbach (07181) 8007-50Fax Bauamt, Am Rathaus 1: (07181) 8007-66E-Mail:info@urbach.deInternet:www.urbach.dewährend der üblichen Dienstzeiten:Bürgermeister Jörg Hetzinger, Sekretariat: (07181) 8007-11Haupt- und Ordnungsamt,Sekretariat, Amtsleiter: (07181) 8007-31Bauamt, Sekretariat Amtsleiter: (07181) 8007-63Finanzverwaltung, Sekretariat Amtsleiter: (07181) 8007-21Standesamt: (07181) 8007-12Seniorenbeauftragte Andrea Bayer (07181) 8007-15Servicebüro: Tel. (07181) 8007-99, Fax (07181) 8007-55E-Mail: servicebuero@urbach.deÖffnungszeiten der GemeindeverwaltungServicebüroMontag: 7.30 – 19.00 Uhr, Dienstag – Freitag 7.30 – 16.00 UhrÜbrige ÄmterMontag 14.00 – 19.00 Uhr, Dienstag – Freitag 8.00 – 12.00 Uhroder nach telefonischer Vereinbarung!Sprechstunden des BürgermeistersNach telefonischer Anmeldung unter (07181) 8007-11.Öffnungszeiten des Jugendhauses UYCClaudia Fehleisen, Tel. 488019 oder -20, E-Mail: uycurbach@t-online.de. Dienstag 16.00 – 21.00 Uhr, Mittwoch 15.00 – 17.30 Uhr(10 bis 14 Jahre) Teenietag, 17.30 – 19.00 Uhr Mädchenabend(10 bis 12 Jahre),19.00 – 20.00 Uhr Mädchenabend (12 bis 14Jahre), Donnerstag 15.30 – 17.30 Uhr Offene Sprechstunde, Freitag16.00 – 22.00 Uhr und jeden Sonntag 16.00 – 21.00 Uhr.Öffnungszeiten Mediathek Tel. 993337, E-Mail: mediathek@urbach.deDienstag, 14 – 18 Uhr, Mittwoch, 10 – 14 Uhr,Donnerstag, 14 – 19 Uhr, Freitag, 14 – 18 UhrImpressumHerausgeber: Gemeinde UrbachVerantwortlich für Der Bürgermeister oderden amtlichen Teil: sein Stellvertreter im AmtRedaktion:Bürgermeisteramt Urbach,Achim Grockenberger, Konrad-Hornschuch-Straße12, 73660 Urbach,Tel. (0 71 81) 8007-36, Fax -55,servicebuero@urbach.de,www.urbach.deVerantwortlich für WÜRTH VERLAGS KG,Herstellung, Anzeigen, Jahnstr. 15, 73635 Rudersberg,Beilagen und Vertrieb: Tel. (0 71 83) 30 24 35-0, Fax -99,urbach@wuerthverlag.de,www.wuerthverlag.deRedaktionsschluss: i.d.R. Di. 8.00 UhrAnzeigenschluss: i.d.R. Di. 12.00 UhrErscheinungsweise: i.d.R. wöchentlich, donnerstagsAuflage: 2.000Bezugspreis: 26,00 € jährlich2


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Urbach aktuellLeitungsneubau Bünzwangen-Goldshöfe:TransnetBW bietet weiteren Dialog mit einemneuen Format nach der Sommerpause an/ Offene Veranstaltungen für Planungshinweise im Herbst/ Weitere Aktualisierung der Raumwiderstandskarte/ Beginn des Raumordnungsverfahrens 2014Dialogverfahren, Trassenplanung und Bedarf der Leitung – dieseThemen standen im Mittelpunkt der küzlich in SchwäbischGmünd stattgefundenen Informationsveranstaltung zumLeitungsneu bau Bünzwangen-Goldshöfe. In den vergangenenWochen hatte der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW diezahlreichen Anregungen und Hinweise aus den Trassierungswerkstätten,den Emails und der Telefon-Hotline eingearbeitet,sowohl zum Dialogverfahren als auch zu den konkreten Planungendes Projekts. Auf der Veranstaltung informierte TransnetBWüber das neue Vorgehen. Rund 220 Bürger – unter ihnen einigeBürgermeister aus Gemeinden der Region sowie zahlreiche Mitgliedervon Bürgerinitiativen – kamen, um Fragen zu stellen undzu diskutieren.„Das Dialogverfahren wird über die Sommerpause ausgesetztund erst im Herbst mit einem neuen Format weiter geführt“, sagteProjektsprecherin Martina Birner am Dienstag: „Damit kommenwir Ihrem Wunsch nach einem Zeitaufschub und einer Veränderungdes Formats der Trassierungswerkstätten entgegen.“ Dasneue Format sieht nun vor, offene Veranstaltungen anzubieten, inderen Rahmen weitere Planungshinweise gegeben werden können.Hinsichtlich des Zeitplans stellte Birner jedoch auch klar,dass TransnetBW an der Projektplanung festhalte. Das Unternehmenhabe die gesetzliche Aufgabe, bis zum Jahr 2020 die Versorgungssicherheitder Region sicher zu stellen. Um die Leitung 2020in Betrieb nehmen zu können, müsse das formelle Verfahren imkommenden Jahr begonnen werden. „Wir sind aber der Meinung,dass eine parallele Diskussion über den Verlauf der Leitung undden Bedarf der Leitung möglich ist“, so Birner, und weiter: „Wirstellen uns der Diskussion über das „Ob“ der Leitung, sobald dasGutachten vorliegt – unabhängig von unseren Projektplanungen.“Mit dem geplanten Zeitaufschub gaben sich Bürgermeister undBürger nicht zufrieden: „Wir fordern, dass Sie Ihre Projektplanungein Jahr zurückstellen, bis das Gutachten auf dem Tisch liegt“,sagte Bürgermeister Franz Wenka aus Börtlingen. „Wir werdenunsere Arbeit nicht einstellen“, betonte daraufhin noch einmalProjektverantwortlicher Olaf Sener und wies darauf hin: Sollte dasgeplante Gutachten der Gemeinden ergeben, dass die Notwendigkeitder Leitung nicht gegeben sei und sich die gesetzlicheGrundlage dementsprechend ändere, dann gäbe es auch keinenPlanfeststellungsbeschluss und damit keinen Bau. Sollte dasGutachten aber ebenfalls zu dem Ergebnis kommen, dass derBedarf der Leitung gegeben sei, dann müsse TransnetBW vorbereitetsein.Ein weiteres und intensiv diskutiertes Thema war die Frage nachdem Bedarf der Leitung. „Sie haben in den Trassierungswerkstättenmehrfach den Wunsch geäußert, dass wir die Notwendigkeitder Leitung mit Zahlen und Fakten hinterlegen“, sagte Sener. Ererläuterte die Herleitung der Notwendigkeit anhand vielzähligerRahmenbedingungen. Eine Rolle spielten unter anderem die Einspeisungder Wind- und Sonnenenergie, der Ausstieg aus derKernenergie, berechnete Szenarien von Stromerzeugung und–verbrauch oder auch die Entwicklung des europäischen Strommarktes.„Ob die geplante Leitung als notwendig erachtet wirdoder nicht, hängt von sehr vielen Faktoren ab. Die Netzdimensionierungist nicht allein abhängig von einem Gleichgewicht zwischenErzeugung und Verbrauch“, so Sener.Des Weiteren wurde am Dienstagabend auch die Erweiterungdes Grobkorridors und die aktualisierte Raumwiderstandskartevorgestellt. Bernd Lang von TransnetBW zeigte, dass auf Grundvon Bitten aus der Region bereits eine Erweiterung des GrobkorridorsRichtung Süden und Westen stattgefunden habe. Weiterhinerläuterte er anhand von Beispielen, wie die Hinweise aus derBevölkerung bisher in die Raumwiderstandskarte eingeflossenseien. So seien unter anderem Windvorranggebiete berücksichtigt,ein Waldkindergarten eingezeichnet oder alternative Trassenverläufeaufgenommen worden. „Unsere eingezeichnetenTrassenkorridore sind Vorschläge und wir sind weiterhin dankbarfür Ihre Hinweise – schreiben Sie uns, rufen Sie uns an. Denn unsist es wichtig, mit einer hundertprozentigen Datenbasis in das formelleVerfahren einzusteigen“, so Lang. Die aktualisierte Raumwiderstandskartewird in Kürze unter www.transnetbw.de einzusehensein.Seit Montag finden Interessierte außerdem alle Dokumentationender Trassierungswerkstätten online unter www.transnetbw.de.Am Donnerstag, 18. Juli, um 19:30 Uhr veranstaltet die BürgerinitiativeWeitmars in der Remstalhalle in Lorch-Waldhausen einePodiumsdiskussion mit Mitgliedern des Bundestags, der Bundesnetzagentur,dem Regierungspräsidium Stuttgart und TransnetBW.B 29 Stuttgart - AalenFahrbahndeckenerneuerung in den Sommerferienzwischen den Anschlussstellen Remshalden-Hebsack und UrbachAnschlussstellen Winterbach, Schorndorf-West undSchorndorf-Ost (Haubersbronn) zeitweise voll gesperrtBrückenarbeiten auf der SchornbachtalbrückeAb dem 20. Juli bis voraussichtlich 07. September 2013 führtdas Regierungspräsidium Stuttgart auf der B 29 Stuttgart - Aalenim Bereich zwischen den Anschlussstellen Remshalden-Hebsackund Urbach in beiden Fahrtrichtungen die komplette Erneuerungder Fahrbahndecke durch. Die Gesamtlänge der zu sanierendenStrecke beträgt in Fahrtrichtung Stuttgart rund 7,2 km und inFahrtrichtung Aalen rund 9,4 km. Ebenfalls erneuert wird die Fahrbahndeckeauf der Schornbachbrücke sowie an den drei AnschlussstellenWinterbach, Schorndorf-West, und Schorndorf-Ost (Haubersbronn) mit zwei Kreisverkehrsplätzen und dem diebeiden Kreisverkehrsplätze verbindenden Teilstück der L 1150. Indiese Baumaßnahme zur Verbesserung der Verkehrsinfrastrukturinvestiert der Bund als Straßenbaulastträger rund 5 MillionenEuro.Die Baumaßnahme unterteilt sich in zwei Bauabschnitte:Bauabschnitt 1Gleichzeitige Fahrbahndeckenerneuerung der „Lkw-Spur“ unddes Standstreifens in beiden Fahrtrichtungen, der Schornbachbrückesowie der drei Anschlussstellen AS Winterbach, ASSchorndorf-West und AS Schorndorf-OstDer Verkehr in beiden Fahrtrichtungen wird in dieser Phase aufdie jeweilige „Überholspur“ umgelegt. Die Sanierung der Anschlussstellenerfolgt nacheinander unter Vollsperrung jeweils umrund eine Woche versetzt in folgender Reihenfolge:• AS Winterbach(Umleitung über die AS Remshalden-Hebsack - K 1866)• Schorndorf-West(Umleitung des Verkehrs über die AS Schorndorf-Ost - alte B 29)• Schorndorf-Ost (Umleitung über Schorndorf-West - alte B 29)An den beiden jeweils nicht gesperrten Anschlussstellen kann zuundabgefahren werden. Die Umleitungsstrecken werden örtlichausgeschildert, ergänzt durch Hinweistafeln an der B 29.Für den Bauabschnitt 1 werden rund 4 Wochen benötigt.3


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Während der Sperrung der Anschlusstelle Schorndorf-Ost istdamit zu rechnen, dass viele Verkehrsteilnehmer aus demWieslauftal und Welzheim den Weg über Urbach wählen werden(aus Richtung Gmünd wird die Umleitung offiziell so ausgeschildertsein). Die innerörtliche Umleitung wird in dieserWoche über die Schraienstraße/Wittumstraße/HaubersbronnerStraße ausgeschildert. In der Haubersbronner Straßewird in dieser Zeit für ca. eine Woche (voraussichtlich von05.08. bis 11.08.2013) ein eingeschränktes Haltverbot angeordnet,um den Verkehrsfluss zu verbessern. Die Anwohnerwerden um Verständnis gebeten!Bauabschnitt 2Gleichzeitige Fahrbahndeckenerneuerung der „Überhol-Spur“ inbeiden FahrtrichtungenNach Abschluss der Fahrbahndeckenerneuerung der „Lkw-Spur“erfolgt die Sanierung der „Überholspur“. In dieser Bauphase sindsämtliche Anschlussstellen in jeder Richtung befahrbar.Für den Bauabschnitt 2 werden rund 3 Wochen benötigt.Die B 29 wird in diesem Bereich von bis zu 50.000 Kfz pro Tag befahren.Mangels örtlicher Umleitungsstrecken kann die Baumaßnahmenur unter laufendem Verkehr in den beiden beschriebenen2 Bauabschnitten durchgeführt werden. Während der Sanierungder Anschlussstellen müssen diese jeweils voll gesperrt werden,ansonsten sind sie befahrbar. Das Regierungspräsidium Stuttgartbittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbarenVerkehrsbehinderungen während der 7-wöchigen Bauzeit.Bis dahin werden alle Halter von Kleintieren wie Hennen, Hasen, Kaninchen,Meerschweinchen usw. gebeten, ihre Tiere nicht unbeaufsichtigtund/oder ungeschützt im Freibereich zu lassen - auch tagsübernicht! Und aufgepasst: ein 1,50 m hoher Zaun ist für die Füchsekein Hindernis, dies haben konkrete Vorkommnisse beispielsweisein der vergangenen Woche in der Widerscheinstraße gezeigt.Menschen brauchen sich vor den Tieren allerdings nicht zu fürchten.Wenn der Fuchs auftaucht, spritzen Sie ihn am besten miteinem Gartenschlauch nass oder einer Gießkanne, wenn Sie nahegenug herankommen. Wasser mögen die Tiere nicht.Termine und VeranstaltungenDer Fuchs treibt weiter sein Unwesen in UrbachÜbereinstimmende Zeugenaussagen belegen, dass ein, manchesprechen auch von zwei Füchsen, in Urbach unterwegs ist. Dereine soll ein grauroter, struppiger sein, der andere ein leuchtendroter „schöner Kerle“. Beiden gemeinsam ist, dass sie keinerleiScheu vor Menschen zeigen und auch am helllichten Tag unterwegsund auch auf Beutezug sind. Den Füchsen fielen in den letztenWochen mindestens 50 Hennen zum Opfer. Aber auch mit Entenund Katzen(!) im Maul wurden die Füchse bereits gesichtet.Die Bekämpfung der Tiere stellt sich indes als schwierig heraus.Zwar wurde ein Fuchsbau lokalisiert im südlichen Ortsteil, aber dieserliegt im sogenannten „befriedeten Gebiet“, wo Jäger den Tierennicht nachstellen dürfen bzw. nicht geschossen werden darf.Die Gemeindeverwaltung wird nun beim Landratsamt eine Ausnahmegenehmigungfür das Aufstellen von Lebendfallen beantragenund dann versuchen, die - sprichwörtlichen - „schlauenFüchse“ einzufangen, was auch kein leichtes Spiel sein wird.Veranstaltungskalender der Gemeinde Urbach für die Woche vom 19. 7. 2013 – 25. 7. 2013(alle Hinweise ohne Gewähr)Wochentag Datum Uhrzeit Veranstalter Veranstaltungsort VeranstaltungsartFreitag 19.07.2013 10.00 Uhr Kunstschule Weitsicht Hohenackerstr. 9 SeniorenmalenSamstag 20.07.2013 14.30 Uhr Baptistengemeinde Urbach Gemeindezentrum 3. Welt CaféSamstag 20.07.2013 10.00 Uhr Wittumschule Wittumschule SchulfestSonntag 21.07.2013 10.00 Uhr EvangelischeKirchengemeindeBärenbachfurtGottesdienst im GrünenSonntag 21.07.2013 11.30 Uhr Geschichtsverein Urbach Museum Farrenstall Farrenstallhocketse mitAusstellungseröffnungSonntag 21.07.2013 14.00 Uhr Baptistengemeinde Urbach Gemeindezentrum 3. Welt CaféDonnerstag 25.07.2013 12.00 Uhr Gemeinde -SeniorenprogrammSchloss UrbachMittagstisch für Ältere undAlleinlebende4


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Chorkonzert „40 Jahre Evangelischer KirchenchorUrbach mit Heide Blümle“am Freitag, 26. Juli 2013 um 20.00 Uhr in der Afrakirche inUrbachEintritt: frei (um eine Spende wird gebeten)Ausführende:Evangelischer Kirchenchor Urbach mit GastsängernSopran: Rosemarie JackschitschStreicher: Ina Reich, Laura Reich, Jennifer Reich,Waltraud BuchfinkBläser: Martin Betsch, Philipp Heidemann,Michael HofmannPauken: Daniel BeutelContinuo: Katharina SchönemannLeitung: Heide Blümle, Ditmar GelpkeProgramm:„Erschallet ihr Lieder“ Eingangschor aus Kantate Nr. 172Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)„Adagio“ aus Concerto op. 9/2 bearbeitet für Orgel + ViolineTomaso Albinoni (1671 – 1751)„Hör mein Bitten“ für Sopran, Chor und OrgelFelix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)Auszüge aus WoO IV/7 Für OrgelMax Reger (1873 – 1916)„Denn er hat seinen Engeln befohlen“Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)„Guter Mond, du gehst so stille“Arr. Harry Frommermann (1906 – 1975)„Gloria in D“ AuszügeAntonio Vivaldi (1678 – 1741)Hier zu Hause und doch fremdViele Menschen sind damals als Gastarbeiter „zu uns gekommen“.Nun vielleicht in den 70zigern; die Familie ist nachgezogen, die Kindersind in Deutschland geboren. Es gibt kein Zurück mehr und dasAlter mit Gebrechen, Krankheit, aber auch neuen Möglichkeiten wirdhier gelebt werden also in mancher Hinsicht in einer fremden Kultur.Bei unseren türkischen Nachbarn, wie auch bei Griechen, Italienernist Familienunterstützung der erste Weg, die Pflege einesKranken zu übernehmen. Vieles wird uns dabei fremd erscheinen,aber für diese Nachbarn ist es selbstverständlich. Darum ist eineVerbesserung der Kommunikation notwendig, das Ausräumenvon Missverständnissen.Ich kenne die Gruppe der türkischen älteren Menschen noch vielzu wenig, will aber hiermit anfangen zu fragen.Beim Planen der Seniorenmesse „Herbstpower“ fragten wir, wasTürken im Alter hier bräuchten. Wenige Rückmeldungen kamen.Nun habe ich einen Text gefunden, der diese Wünsche und Bedürfnisseälterer türkischer Migranten und Migrantinnen beschreibt.1. Möglichst lange im eigenen Haushalt bleiben bzw. selbstständigeLebensführung2. Informationen über Altenhilfeangebote und deren rechtlicheund finanzielle Rahmenbedingungen3. Informationen und Aufklärung über Gesundheitsthemen4. Türkische Fachkräfte5. Türkisches Essen, Mittagstisch, Essen auf Rädern6. Räume für Glaubensausübung in den Einrichtungen Altenheim/Krankenhaus7. Betreutes Wohnen für türkische Migrantinnen und Migranten8. Hausgemeinschaften, Junge und Alte türkische Familien nebeneinander9. Gymnastikkurse für Männer und Frauen(getrennt voneinander)10. Begegnungsmöglichkeiten, Begegnungsstätten, Freizeitangebote11. Deutsch-Kurse für Frauen/ältere Frauen12. Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement unter den TürkenEin weiterer Artikel in dem Mitteilungsblatt der Gemeinde wirdsich mit dem Thema „Tod und Sterben im türkischen Kulturbereich“beschäftigen.Ihr Joachim von LübtowSenioren WassergymnastikAchtung Sommerpause!Wir starten wieder nach den Ferien am Mittwoch den 11.09.2013.Unser Sommer-Kaffeetreff findet am Dienstag den 23.7. Um 15Uhr bei Bäckerei Schulze am Kreisel statt.Aktuelles für SeniorenMittagstisch für Ältere und AlleinlebendeAuch wer im Alltagsleben noch täglich selbst sein Essenkocht, ist zur Abwechslung eingeladen am Mittagstischim Schloss teilzunehmen. In netter Gesellschaftzu speisen macht einfach Spaß und Neues ausdem Ort erfährt auch nur, wer ab und zu das Haus verlässt. Gelegenheithierzu ist am Donnerstag, 25. Juli 2013, um 12.00 Uhrim Schloss Urbach, Treff/BegegnungsstätteAnmeldungen können erfolgen unter Tel. 8007-99, Servicebürobis Dienstagvormittag, 23. Juli. Die Kosten betragen 5,-- € undsind beim Mittagstisch zu entrichten. Die Teams freuen sich aufIhr Kommen.Umwelt und EntsorgungSperrmüllbörse „Zu verschenken“GegenstandTelefonnr.1 kleines älteres Buffet, L/H/T = 178/160/55 cm, 81960teilweise Massivholz (auch für Werkzeug geeignet)Tiere werden in die Rubrik „zu verschenken“ nicht aufgenommen.Interessenten an diesen Gegenständen können sich unter deroben genannten Telefonnummer direkt mit dem Schenker in Verbindungsetzen. Wer funktionsfähige und brauchbare Gegenständeverschenken möchte, anstatt sie zum Sperrmüll zu geben,kann diese der Gemeindeverwaltung, Frau Kraus (Tel. 8007-63,Fax: 8007-66 oder per Mail Kraus@Urbach.de) schriftlich oder telefonischmitteilen – und der jeweilige Gegenstand wird dann inden Urbacher Mitteilungen unter dieser Rubrik veröffentlicht.Bitte nehmen Sie diese Möglichkeit der Abfallvermeidung wahr –der Umwelt zuliebe.5


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Amtliche BekanntmachungenEinladungzur öffentlichen Sitzung des Gemeinderatsam Dienstag, 23. Juli 2013, 18:30 UhrUrbach, Rathaus, Konrad-Hornschuch-Straße 12,Sitzungssaal.Tagesordnung:1 Fragestunde für Bürgerinnen und Bürger2 Bau von Mietwohnungen und einer Kinderbetreuungseinrichtungan der Konrad-Hornschuch-Straße3 Neubau eines Mehrfamilienhauses (12 Wohnungen) mit Kindertagesstätteim Erdgeschoss sowie 5 überdachten und19 offenen Stellplätzen, Konrad-Hornschuch-Straße 45- Entscheidung über das gemeindliche Einvernehmen gem.§ 36 BauGB4 Sanierung Wittumhalle- Vorstellung der Entwurfsplanung5 Erschließung Widerscheinstraße/Wolfsgasse- Vorstellung der Entwurfsplanung und Freigabe der Ausschreibung6 Änderung der Kita-Satzung7 Neubau einer 380 kV-Höchstspannungsleitung Goldshöfe-Lindach-Bünzwangen- Sachstandsbericht und weiteres Vorgehen8 Feuerwehrbeschaffungskartell- außergerichtlicher Vergleich9 Finanzzwischenbericht 201310 Partnerschaftsbudget- Genehmigung einer überplanmäßigen Ausgabe11 Bekanntgabe in nichtöffentlicher Sitzung gefasster Beschlüsse12 Beschluss über die Annahme von Spenden13 VerschiedenesHetzingerBürgermeisterAktuelles aus der MediathekLes MisérablesDVD der WocheLes Misérables beruht auf Victor Hugos gleichnamigerRomanvorlage und erzählt von zerbrochenenTräumen, unerwiderter Liebe, Verrat,Leidenschaft, Aufopferung und Vergeltung. Obwohler seine langjährige Haftstrafe verbüßt hat,wird Jean Valjean über Jahrzehnte vom gnadenlosenPolizeibeamten Javert verfolgt und in denUntergrund getrieben. Nachdem Valjean dasMädchen Cosette, Tochter der Arbeiterin Fantine, in seine Obhutnimmt, ändert sich deren Leben dramatisch.Standort: DVDs für Erwachsene im EGEhejubilareDiamantene HochzeitAm 24. Juli 2013:Sofie Gertrud und Walter Karl Dolch, Bärenhofstraße 72.Zu diesem Festtag herzliche Glückwünsche.FundsachenAuf dem Urbacher Fundamt wurden abgegeben:1 Autoschlüssel1 Schlüssel an schwarzem Filzband1 Lesebrille abgegeben auf dem Fundamt in Plüderhausen1 Handy1 ZuckermessgerätDiese können vom Verlierer im Servicebüro während den Öffnungszeitenabgeholt werden.StellenangebotGemeindeRems-Murr-KreisDie Gemeinde Urbach (ca. 8.700 Einwohner) sucht zurBesetzung einer Stelle im Haupt- und Ordnungsamt zumnächstmöglichen Zeitpunkt eine/nBeamten / Beamtindes gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdiensts.Die Stelle beinhaltet folgende Tätigkeiten:• Aufgaben im Bereich der Kinderbetreuung• Aufgaben im Personal- und Schulbereich• Aufgaben für die Arbeitskreise Wirtschaftsförderungund Kommune – Mittelstand• LeitbildarbeitDie Übertragung von Sonderaufgaben ist vorgesehen.Wir bieten eine interessante und vielseitige Tätigkeit. DieStelle ist in Besoldungsgruppe A 11 bewertet.Wir wünschen uns eine/n engagierte/n undkommunikative/n Mitarbeiter/in, der/die das Aufgabengebietverantwortungsvoll und selbstständig wahrnimmt.Urbach liegt verkehrsgünstig ca. 35 km östlich von Stuttgartim Remstal und verfügt über einen hohen Freizeitwert.Ihre Bewerbung erbitten wir an die Gemeinde Urbach,Postfach 11 40, 73656 Urbach. Für weitere Auskünftesteht Ihnen gerne Hauptamtsleiter Jürgen Schunter, Tel.07181 8007-30, zur Verfügung.www.urbach.dewww.urbach.de6


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Neues aus dem JugendhausBeachvolleyball-Turnier 2013Der Sommer ist da und somit wird es Zeit für unseren 6. BeachvolleyballFuncup am Sonntag, den 28. Juli 2013 hier im Jugendhaus!Los geht’s um 14 Uhr, das voraussichtliche Ende ist um ca. 20Uhr geplant. Mitmachen können alle zwischen 11 und 21 Jahren.Gespielt wird in zwei Altersklassen und 3er Teams, dabei ist maximalein Auswechselspieler erlaubt.Mitmachen lohnt sich: Die Gewinner bekommen einen Pokal,Jahreskarten für die Freibadsaison 2014 oder andere tolle Preise.Also lasst es Euch nicht entgehen und meldet Euch schnell inEurem Jugendhaus UYC an. Der Anmeldeschluss ist der 25. Juli.Bei schlechtem Wetter kann das Turnier leider nicht stattfinden.Wir freuen uns auf ein tolles, faires Turnier mit vielen Teilnehmer/Innen und begeisterten Zuschauern.Eure Claudia und das JugendhausteamGeplant war dann ein gemütliches Vespern vor der Afrakirche.Leider hat es geregnet. So sind wir mit dem Bus wieder zurückgefahren und haben im Kindergarten gegessen.Der Ausflug zur Mediathek hat allen Kindern und Erziehern gefallenund wir möchten uns nochmal bei Frau Hillian und Frau Panznerbedanken.Besuch bei der Atrium- und der WittumschuleAufgrund unseres Themas „Wir leben in Urbach, komm mit undschau Dich um“ machten wir uns am 19.06. bei strahlendem Sonnenscheinauf den Weg zur Wittumschule und am 10.07. dann zurAtriumschule.Frau Kunz und Herr Busch zeigten uns die jeweilige Schule, sowiedie verschiedenen Räumlichkeiten und den Pausenhof sehr genau,erklärten uns alles und beantworteten all unsere Fragen.Auf dem Weg zur Wittumschule fiel uns auf, dass es sehr weitvom Kindergarten bis dorthin ist und auf dem Weg zur Atriumschule,dass es recht steil der Berg hinauf geht...Unseren Großen haben diese zwei Ausflüge sehr gefallen und siefreuen sich schon darauf bald Schulkinder zu sein.Auf diesem Weg möchten wir uns nochmal recht herzlich bei FrauKunz und Herrn Busch für die freundlichen Führungen durch dieSchulgebäude bedanken!Schloss-KindergartenNeues aus dem Schlosskindergarten.Herzlichen Dank an Herrn Förster Speidel und die Männer vomBauhof, die es uns ermöglicht haben, dass wir jetzt auf einer fünfMeter langen Balancierstange aus dem Wald und vier Sitzgelegenheitenmit Tisch (gefertigt aus dem Urbacher Maibaum) imGarten spielen können!DANKE sagen alle Kinder und das Kindergartenteam !!!!!Aus den KindergärtenKindergarten Maiergarten„Wir leben in Urbach,komm mit und schau Dich um““Gemäß diesem Thema, waren wir in letzter Zeit oft in Urbach unterwegsund haben verschiedene Einrichtungen besucht.Am Donnerstag, den 4. Juli war die Mediathek an der Reihe. 14Kinder haben sich auf den Weg gemacht. Mit dem Bus sind wirvon Urbach Süd nach Urbach Nord gefahren.In der Mediathek begrüßte uns Frau Hillian. Sie erklärte uns waseine Mediathek ist und was man in der Urbacher Mediathek allesausleihen kann.Dann ging es hinauf in den ersten Stock. Mit bunten Kissen undeinem Bilderbuch wartete dort schon Frau Panzner auf uns. Wirmachten es uns gemütlich und lauschten aufmerksam der Geschichtedie sie uns vorlas. Nachdem es fast nichts schöneresgibt als Geschichten zu hören, waren wir natürlich begeistert, alssie uns vorschlug noch ein zweites Buch zu lesen.Danach konnten wir dann in der Bilderbuchecke selbst stöbernund schauen. Die Zeit verging wie im Flug. Zum Schluss habenwir uns noch Bücher zum Ausleihen ausgesucht.Mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedeten wir uns.Die Schulen informierenWittumschule„Eine Reise durch die Zeit“Unter diesem Motto steht das große Schulfest der Wittumschuleam Samstag, 20.07.2013, von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhrmit vielen Mitmachangeboten, Vorführungen, Ausstellungen undnatürlich einem ganz großen Angebot an Speisen und Getränken.Die Besucher erwartet eine Reise kreuz und quer durch Vergangenheit,Gegenwart und Zukunft.7


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Gleich nach der Eröffnung werden 16 Stationen angeboten, indenen kleinere und größere Gäste selbst aktiv werden können.Kinder können Fossilienabdrücke aus Ton herstellen, einen Sauriermalen und basteln, Indianerinstrumente selbst bauen oderdrucken wie bei Gutenberg.Es gibt Spiele aus Römer- und Ritterzeit, eine Wikingerschiffsregatta,Steinzeitschmuck und vieles mehr. Für Jung und Alt ist einBesuch im „Labor der Alchimisten“ interessant. Jahrhundertelangwurde von Alchimisten vergeblich versucht, Gold herzustellen,vielleicht gelingt es ja den Besuchern des Schulfestes in ihrenExperimenten? Wer die nostalgische Schule sucht, der ist in der„Unterrichtsstunde wie im 19. Jahrhundert“ richtig.Zwei Aufführungen von Ausschnitten des neuen Wittumschul-Musicals (10.30 Uhr und 11.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus)wird es geben, dazu auch Ausstellungen von besondersgelungenen Schülerarbeiten.Die Ganztagesbetreuung gibt Einblicke in ihre Räume und ihreArbeit, dort werden auch kleinere Kinder während des Schulfestesbetreut. Auch die Schulsozialarbeit und der Schulförderverein„Wplus, wir für die Wittumschule“ stellen sich vor.Nachdem die schulischen Aktionen und Vorführungen um 16:00Uhr beendet sind, kommt es ab 16:15 Uhr noch zu einem abschließendenHighlight, wenn die Freiwillige Feuerwehr Urbach inund um den Nordbau der Schule ihre Hauptübung abhält.Die Bewirtung wird in der sehr bewährten Weise durch den Elternbeiratübernommen, unterstützt durch Schüler, die eine Caféteriaanbieten.Die Besucher werden gebeten, wenn irgend möglich ohne Autozu kommen, weil die Parkmöglichkeiten in der Nähe der Schulean einem solchen Tag sehr begrenzt sind.AtriumschuleKlasse 2a - Führung durch UrbachAm letzten Freitag machte die Klasse 2a der Atriumschule eineFührung durch Urbach. Von der Schule aus ging es zur erstenStation der Afrakirche. Dort wurden die Kinder von Herrn Blümle,Herrn Stark und Herrn Stegmaier begrüßt. Sie erhielten viele Informationenüber die Afrakirche heute und damals. Die Kinder durftenauf die Aussichtsplattform des Kirchturms hinaufsteigen, undvon dort aus hatte man einen tollen Ausblick über Urbach. Danachging die Führung weiter, vorbei an der Mediathek, demPfarrhaus, weiteren interessanten Bauwerken Urbachs, bis zumehemaligen Badehaus.Für die Kinder war es schwer vorstellbar, dass die Menschen vorvielen Hundert Jahren weder Dusche noch Bad zu Hause hattenund deshalb gegen Eintritt in ein Badehaus gingen.Vom ehemaligen Badehaus ging es weiter zum Museum am Farrenstall.Dort gab es für jedes Kind erst einmal ein Eis zur Stärkung.Danach konnten sich die Kinder im Museum alte Kutschen,Wagen- und Karrensammlungen und alte bäuerliche Geräte anschauen.Nach diesem Ausflug in die „Urbacher Vergangenheit“ machtensich die Kinder mit Frau Runschke wieder auf den Rückweg zurAtriumschule. Es war für alle ein toller und interessanter Tag.Klasse 2a der Atriumschule8Realschulabschlussprüfung an derHohbergschule78 Schülerinnen und Schüler haben ihren Realschulabschlussan der Hohbergschule Plüderhausen mit guten Ergebnissenbestanden.Wir gratulieren herzlich. Schulbester ist Jan Scheffelmaiermit einem Durchschnitt von 1,1Nachfolgend die Namen aller 78 Schülerinnen und Schüler:Leila Albrecht, Katerina Antoniadou, Zehra Arslan, Gökhan Atasoy,Samuel Bajaly, Alicia Biewald, Alessandra Chillemi, LarsChlumetzky, Amina Douis, Kaan Eren, Sarah Essig, Jessica Fauth,Adelina Frey, Katja Friebel, Julian Fuchs, Amelie-Louise Gleßner,Tanja Greiner, Yannic Langer, Lisa Maier, Madeleine Mayer, PatrickMüller, Daisy Muntean, Jasmin Neurohr, Lea-Catrin Schreiner,Niklas Schwamberger, Maximilian Schwarz, Tanyarat Siangproh,Sophie von Unruh, Kevin Wirth (10a)


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Sophie Bolle, Christian Carucci, Laura Drescher, Laura Eppler,Selin Fejzuli, Jan-Eric Föhl, Marc Grass, Benedikt Heinen, CelineKlotz, Natalie Kreuz, Vanessa Kuhnle, Kevin Morlock, Kathrin Ortlieb,Lars Prömm, Tim Schaal, Natalie Schäfer, Jan Scheffelmaier,Erik Schick, Sven Schmalzried, Franziska Schmidt, JannisSchwarz, Max Singer, Charlotte Weil, Furkan Yazici (10b)Jakob Adelhelm, Nathalie Bachschmid, Livia Battermann, DanielBreitenbücher, Melissa Daiß, Jana Dobs, Murielle Fischer, GeorgFritz, Maximilian Göbbel, Julia-Jessica Granson, Lena Hebsacker,Myriam Hess, Janika Hübner, Lisa Kempfle, Kevin Kesler,Hoang Le, Christina Maier, Laura Maier, Tobias Moosmann,Duygu Pervane, Enes Sarikaya, Jaqueline Srecker, Ajescha Strobel,Dominik Trebes, Simon Wieland (10c)Belobigungen erhielten: Katerina Antoniadou, Zehra Arslan,Gökhan Atasoy, Samuel Bajaly, Alicia Biewald, Jessica Fauth,Tanja Greiner, Yannic Langer, Patrick Müller, Daisy Muntean,Lea-Catrin Schreiner, Maximilian Schwarz (10a)Sophie Bolle, Christian Carucci, Laura Drescher, Jan-Eric Föhl,Natalie Schäfer (10b)Melissa Daiß, Jana Dobs, Julia-Jessica Granson, Janika Hübner,Lisa Kempfle, Laura Maier, Duygu Pervane, Jaqueline Strecker,Dominik Trebes (10c)Preise erhielten: Alessandra Chillemi, Lars Chlumetzky, AdelinaFrey, Katja Friebel, Julian Fuchs, Amelie-Louise Gleßner, MadeleineMayer, Sophie von Unruh (10a)Marc Grass, Kathrin Ortlieb, Tim Schaal, Jan Scheffelmaier, ErikSchick, Jannis Schwarz, Max Singer, Charlotte Weil (10b)Nathalie Bachschmid, Livia Battermann, Maximilian Göbbel, LenaHebsacker, Myriam Hess (10c)Sonderpreise erhielten: Jan Scheffelmaier (Schulbester 1,1 undMathematik), Livia Battermann (Ev. Religion), Julian Fuchs(Deutsch), Daisy Muntean und Lea-Catrin Schreiner (Englisch),Tim Schaal (EWG), Lars Chlumetzky (Naturwissenschaftliches Arbeiten),Lena Hebsacker (Musik), Marc Grass (Technik), NathalieBachschmid (Mensch und Umwelt)Endgültig entlassen werden die Zehner (landesweit festgesetzterEntlasstag) am Freitag, 19. Juli 2013 um 10.00 h / Klassenzimmer(Ausgabe der Zeugnishefte)Allen Schülerinnen und Schüler wünschen wir für ihren weiterenBerufs- und Schulabschluss alles Gute.Hauptschulabschluss- und Werkrealabschlussprüfungan der Hohbergschule PlüderhausenIn diesem Schuljahr haben 7 Schülerinnen und 17 Schüler derKlasse 9 an der Hauptschulabschlussprüfung erfolgreich teilgenommen.Ebenso haben 7 Schülerinnen und 10 Schüleraus Klasse 10 an der Werkrealschulabschlussprüfung mit Erfolgteilgenommen. Wir gratulieren herzlich. Schulbeste istKaroline Dichtler mit einem Ø von 1,6Nachfolgend die Namen der Schülerinnen und Schüler, die ander Hauptschulabschlussprüfung teilgenommen haben: IsmailBilgili, Tim Chtioui, Alessandro D’Aurora, Johannes Dörr, DanielDürr, Keven Ezdi, Maximilian Glaw, Ismail Gözet, Joel Kabunda,Utku Kahraman, Patrick Klamke, Julian Leuze, Timo Ley,Sebastian März, Juliano Mehmeti, Simon Seitle, Tobias Witt, VanessaBaller, Nikoleta Karra, Jessica-Elisa Krohwinkel, DeniseMayer, Luana Ruffolo, Alina Zenn, Tina Zieker.Belobigungen erhielten: Patrick Klamke, Simon Seitle, DeniseMayerPreise erhielten: Maximilian Glaw, Sebastian MärzNachfolgend die Namen der Schülerinnen und Schüler, die ander Werkrealabschlussprüfung teilgenommen haben: JonasBlust, Murat Cankurt, Eric Fellmann, Raphael Glätsch, PavlosKallinikidis, Eric Kettenacker, Carmine Montesanto, Pascal Neuerer,Moritz Schrogel, Wladimir Usinger, Anne-Marie Blatt, KarolineDichtler, Antonia Doumanidou, Vanessa Ludwig, Lisa Matkowitsch,Sandra Schwaab, Monja Vrana.Belobigungen erhielten: Jonas Blust, Murat Cankurt, PavlosKallinikidis, Moritz Schrogel, Wladimir Usinger, Anne-Marie Blatt,Antonia Doumanidou, Vanessa Ludwig, Lisa MatkowitschPreise erhielten: Eric Kettenacker, Pascal Neuerer, KarolineDichtler, Monja VranaSonderpreise erhielten: Lisa Matkowitsch (Englisch), Eric Kettenacker(Religion)Allen Schülerinnen und Schüler wünschen wir für ihren weiterenBerufs- und Schulabschluss alles Gute.Anna-Haag-Schule BacknangZweijährige Berufsfachschule für Zusatzqualifikationen- Sozialpädagogik –Kinder unter 3 Jahren in TageseinrichtungenDie Anna-Haag-Schule bietet ab 12. September 2013 eine berufsbegleitendeWeiterbildung für Fachkräfte in Kindertageseinrichtungenzum Thema Kinder unter 3 Jahren in Tageseinrichtungenan. Die Weiterbildung richtet sich an ausgebildetepädagogische Fachkräfte.Sie kann aber auch für die im Kindertagesbetreuungsgesetz §7/10 genannten Berufsgruppen (Physio-, Ergo- und Beschäftigungs-und Arbeitstherapeuten, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger,Hebammen, Haus- und Familienpfleger, Dorfhelfer,Fachlehrer für musisch-technische Fächer, Personen mit einerersten Staatsprüfung für das Lehramt an Grundschulen oder Sonderschulen)zur Nachqualifizierung als Fachkraft in einer Kinderbetreuungseinrichtunggenutzt werden.Die Weiterbildung dient der Professionalisierung der Arbeit mitKindern unter drei Jahren in Tageseinrichtungen. (Ziele: Erwerbneuer theoretischer Grundlagen der Entwicklungspsychologie,sowie deren Umsetzung in pädagogische Handlungskonzepte;Beobachtung und Erarbeitung geeigneter Bildungsdokumentationenund Qualitätsstandards; praxisbezogene Umsetzungsmöglichkeitenim Bereich Pflege und ästhetischer Bildungsaspekte inMusik, Kunst und Motorik; Hospitationen in ausgewählten Einrichtungenusw.).Die Weiterbildung umfasst etwa 480 Stunden und dauert vonSeptember 2013 bis Januar 2015. Die Unterrichtszeiten sind voraussichtlichjeweils Dienstag und Donnerstag von 16.30 Uhr bis19.45 Uhr. Die Weiterbildung ist kostenlos. Es sind noch einigePlätze frei.Bewerbungsunterlagen können im Schulsekretariat (Telefon07191 896 300) angefordert werden. Anna-Haag-Schule, HeiningerWeg 43, 71522 Backnang9


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Freiwillige FeuerwehrStimmungsvolles und abwechslungsreichesSommerkonzert der Jugendmusikschule inPlüderhausenBeim Sommerkonzert der Zweigstelle Plüderhausen-Urbachzeigten zum Schuljahresende wieder viele Musikschülerinnen undMusikschüler der Jugendmusikschule Schorndorf einem großemPublikum am 7. Juli 2013 ihr Können.Bei sommerlichen Temperaturen bewiesen schon die Kleinstenbei den Vorträgen der Blockflötengrundkurse ihre musikalischenFortschritte. Unterstützt von einem Klarinettentrio präsentiertensich die jungen Künstler mit zwei Volksliedern in neuem Gewand.„Il cucu“ aus der Schweiz und „Dooda“ aus den USA bildeten denAuftakt eines fröhlichen, sommerlichen Programms mit vielen Höhenpunkten.Mittelpunkt des Konzerts waren die Vorträge von Bläserensemblesaus Plüderhausen und Urbach. Ein Klarinettenduett und ein Klarinettentrioaus der Klasse von Martin Keller zeigten mit dem „DizzyDuett“ und einer „Circus-Parade“ interessante und gekonnt vorgetrageneStücke die ganze Bandbreite des Holzblasinstruments.Anschließend spielte Florian Bauer (Klasse Jens Müller) ein lockerund nuanciert vorgetragenes Jazzstück für Trompete solo, für daser viel Applaus erntete. Das Urbacher Klarinettentrio (Klasse GünterMartin Korst) bewies rhythmische Sicherheit und musikalischesGespür für Ragtime im „Easy Winner“ von Scott Joplin.Besondere Höhepunkte waren aber auch dieses Jahr die Solovorträge.Mikail Schmid aus der Klavierklasse von Lilli Maul spieltesich mit zwei Eigenkompositionen in die Herzen des Publikums.Mit seiner Spielfreude und der technischen Sicherheit begeisterteder zwölfjährige am großen Flügel in der Staufenhalle. „MetallicBlues“ und „Boogie Woogie“ überschrieb der junge Pianist seineJazz-Miniaturen, mit denen er Jazzclub-Atmosphäre nach Plüderhausenzauberte – einfach nur toll!Ein anderes Instrument und eine andere Musik, aber nicht minderfaszinierend, zeigte Tobias Schön (Klasse Christoph Wagner),welche klangliche Bandbreite eine Trompete bieten kann. DerPreisträger bei „Jugend musiziert“ spielte die „Intrada für Trompetesolo“ von Otto Ketting. In dem schwierigen Avantgarde-Stück bewies Tobias Schön Sinn für Phrasierung und melodischeBögen, die er seinem Instrument gekonnt entlockt. Nie aufdringlichund immer klanglich schön und ausgewogen wurde sein Vortragzu einem Genuss.Zum Ende des Sommerkonzerts kehrte ein Saxophontrio aus derKlasse von Günter Martin Korst wieder zurück zum Jazz. VierJazz-Skizzen des amerikanischen Komponisten Lennie Niehausbeendeten ein schönes und abwechslungsreiches Konzert undstimmten auf einen herrlichen Sommerabend ein.Das nächste Konzert der Zweigstelle Urbach-Plüderhausenfindet am 8. Dezember 2013, 17.00 Uhr als Weihnachtskonzertin der Afra-Kirche in Urbach statt.Einsatzreiche Woche für die Feuerwehr UrbachEine einsatzreiche Woche mit insgesamt vier Einsätzen hatte dieFeuerwehr Urbach in der vorigen Woche. Am Montag wurde dieFeuerwehr durch eine automatische Brandmeldeanlage im GewerbeparkHornschuch kurz vor 14:00 Uhr alarmiert. Wie sich herausstellte,wurde der Alarm versehentlich bei Revisions- undUmbauarbeiten ausgelöst.In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die FeuerwehrUrbach um kurz nach 23:30 Uhr mit dem Einsatzstichwort„Schuppenbrand“ in die Dieselstraße gerufen. Dort standen beimEintreffen der Feuerwehr vier Garagen bereits im Vollbrand. Inden Garagen befanden sich insgesamt drei PKW und ein LKW.Zunächst konzentrierten sich die Einsatzkräfte darauf, ein Übergreifenauf ein 2 m entferntes Nachbargebäude zu verhindern.Anschließend wurde mit der Brandbekämpfung in den Garagenbegonnen, die hierzu zu nächst von Einsatzkräften aufgebrochenwurden. Nach ca. einer Stunde konnte „Feuer aus“ gemeldetwerden. Im Anschluss waren noch umfangreiche Nachlöscharbeitenerforderlich. Die Feuerwehr Urbach war in der Nacht mitfünf Fahrzeugen und 41 Einsatzkräften vor Ort, ebenso der Rettungsdienstund zwei Streifen der Polizei. Am Mittwoch musstedann gegen 10:00 Uhr nochmals die Besatzung des Tanklöschfahrzeugeszu weiteren Nachlöscharbeiten in die Dieselstraßeausrücken. Am Donnerstagabend wurde dann von der Feuerwehrnoch eine Ölspur im Kreisverkehr in der Schorndorfer Straße inder Einmündung zum Neumühlenweg beseitigt.Einladung zur Hauptübung von Feuerwehrund DRKDie gemeinsame Hauptübung der Feuerwehr Urbach mit demörtlichen DRK findet in diesem Jahr im Rahmen des Schulfestesder Wittumschule am Samstag den 20. Juli statt. Beginn derÜbung ist um 16:15 Uhr. Die Urbacher Bevölkerung ist wie immerherzlich als Zuschauer eingeladen.125 Jahre Feuerwehr AlfdorfIn diesem Jahr feiert die Freiwillige Feuerwehr Alfdorf ihr 125-jährigesJubiläum. Aus diesem Anlass findet vom 19. – 21. Juli wiederein Kreisfeuerwehrtag mit Festumzug statt. An diesem wollenwir am Sonntag gemeinsam mit unseren Kameraden der JugendundAltersabteilung teilnehmen. Treffpunkt ist am Sonntag, den21. Juli um 12:00 Uhr am Gerätehaus, Abfahrt ist um 12:15 Uhr.Der Festumzug beginnt um 13:30 Uhr. Wir haben die Nr. 15 undstellen uns in der „Obere Bühlstraße“ auf. Da der Weg vom Festplatzzum Aufstellungsort etwas länger ist wir ab 12:30 Uhr einShuttle-Bus zwischen Festplatz und Aufstellungsort eingerichtet.10Anmeldeschluss Feuerwehrausflug 2013Die Anmeldung erfolgt wie ja bereits bekannt mit einer Anzahlungvon 10 Euro pro Erwachsenen (Kinder sind frei) beim jeweiligenZugführer oder dem Leiter der Altersabteilung. Anmeldeschlussist wie jedes Mal an der Hauptübung die in diesem Jahr am 20.Juli stattfindet. Die Abfahrt an beiden Tag ist nicht wie ursprünglichbekannt gegeben am Feuerwehrhaus sondern an der Wittumhalle.Sonn- und Feiertagsdienst21. Juli Guido Söll


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29SportgruppeTrainingsabendAm kommenden Montag, den 08.Juli findet um 20:00 Uhr unsernächster Trainingsabend in der Atriumhalle stattJugendfeuerwehrFestumzug in AlfdorfAm Sonntag den 21. Juli nehmen wir gemeinsam mit der Einsatzabteilungam Festumzug anlässlich 125-jährigen Jubiläums derFeuerwehr Alfdorf teil. Treffpunkt ist am Sonntag, den 21 Juli um12:00 Uhr am Gerätehaus, Abfahrt ist um 12:15 Uhr.Mitteilung für die Bereitschaft:Am Samstag 20. Juli 2013 SchauübungBeginn: 15.30 UhrOrt: DRK-HeimDienstabend: Donnerstag, den 25. Juli 2013Thema: RUDBeginn:18.30 UhrOrt: DRK-HeimDie Kirchen berichtenAlterswehr-Treffa) FeuerwehrausflugÜber die verschiedenen Alternativen des Feuerwehrausflugs zurAlpspitze seid Ihr ja informiert.Dabei käme für uns die Alternative 2, leichte Wanderung entlangdes Gründensee´s, am ehesten in Frage, aber die Auswahl ist natürlichjedem selbst überlassen.Mit der Bergbahn auf die Mittelstation kann man bequem mit derGondel nach oben fahren.Rolf Schiek (Tel. 81674) und Albrecht Stahl (82297) geben Euchnoch gerne Auskunft zum Ausflug.Bitte schnellstens anmelden bei den oben genannten beiden Kameraden.Die Anzahlung beträgt 10 €/Person. Anmeldeschluss istder 19. Juli 2013, spätestens bei der Hauptübung am 20. Juli2013.b) Alterswehrtreff am 20. Juli 2013Die Abfahrt zum Alterswehrtreff nach Alfdorf ist um 10 Uhr in Ausgehuniformam Feuerwehrhaus. Rückkehr wird gegen 15 Uhrsein.c) Hauptübung am Samstag 20. Juli 2013Einladung zur Hauptübung die um 16:15 Uhr bei der Wittumschulestattfindet. Die für die Absperrung eingeteilten Kameradentreffen sich um 15:30 Uhr am Feuerwehrhaus.Deutsches Rotes KreuzInfo AltmaterialserviceAltkleider, Schuhe, Decken und Altpapier (keine Kartonagen) könnenwieder abgegeben werden am Samstag, den 14. September2013 von 9.30 – 12.00 Uhr im DRK-Heim in der Hohenackerstr.10. DRK Urbach, Telefon 8 99 29SeniorengymnastikWir bieten jeden Dienstag von 17.00 - 18.00 Uhr in der AtriumhalleGymnastik mit Musik an. Es wird unter anderem Rückenschule,Sturzprophylaxe, Gymnastik an Geräten und vieles mehr angeboten.Wir würden uns über neue Teilnehmer sehr freuen. Einfach malreinschnuppern. Falls sie vorab Fragen haben, wenden sie sichbitte telefonisch an Frau Henriette Seitz, Tel.-Nr. 8 14 00Andacht im AlexanderstiftDie nächste Andacht ist am Freitag, den 19. Juli 2013 um 10.30Uhr im Haus Schloßstr. mit Pfarrer Klopp von der KatholischenKirchengemeinde. Eingeladen sind alle Pflegebedürftigen undBewohner im betreuten Wohnen im Schloss und im Alexanderstiftsowie Mitbürger aus der Nachbarschaft.Donnerstag, 18. Juli14.00 Uhr Gemeindebriefausgabe an unsere Gemeindedienstmitarbeiter(siehe nachst.)18.00 Uhr Abschlussgottesdienst des evangelischen Kindergartensin der Afrakirche (Pfarrer Heid)19.30 Uhr Bibelkreis Markusevangelium in der Friedenskirche,blaues Zimmer19.45 Uhr Kinderkirche Vorbereitungstreffen in der Friedenskirche(Offener Treff), Gemeinderaum20.00 Uhr Posaunenchorprobe im GemeindehausFreitag, 19. Juli10.30 Uhr Andacht im Alexanderstift, Haus Schloßstr.(Pfarrer Klopp)16.30- E-Piano-Seminar in der Friedenskirche Urbach17.45 Uhr (siehe nachst.)Samstag, 20. Juli14.00 Uhr Gottesdienst zur Trauung von Andreas und CorinaRumig, geb Hildebrand aus Schorndorf, in der Afrakirche(Pfarrer Bruckmann)Sonntag, 21. Juli, 8. So.n.TrinitatisAfrakirche9.30 Uhr Gottesdienst zur Gottesdienstreihe “Theologie trifftPsychologie“, Thema des letzten Teils: „Vomschweren / leichten Miteinander in der Ehe“ (Joachimvon Lübtow)10.00 Uhr Himmelstürmer-Gottesdienst im GemeindehausKindergottesdienst:9.30 Uhr im GemeindehausFriedenskirche10.00 Uhr Gottesdienst im Grünen mit dem Posaunenchor ander Bärenbachfurt (Pfarrer Bruckmann)In der Friedenskirche findet kein Gottesdienststatt (siehe nachst.)!Die Kollekte in beiden Gottesdiensten wird für dieGemeinde Torre Annunziata erbeten.Es findet kein Kindergottesdienst in der Friedenskirchestatt.11


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Dienstag, 23. Juli14.30 Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus20.00 Uhr Kirchenchorprobe im GemeindehausMittwoch, 24. Juli8.30 Uhr Liturgische Morgenfeier im Chor der Afrakirche(Joachim von Lübtow)Donnerstag, 25. Juli19.30 Uhr Bibelkreis Markusevangeliumin der Friedenskirche20.00 Uhr Posaunenchorprobe im GemeindehausFreitag, 26. Juli10.30 Uhr Andacht im Alexanderstift, Haus Schrödergasse(Pfarrer Heid)20.00 Uhr Chorkonzert mit Heide Blümle in der Afrakirche(siehe nachst.)Gartenaktion am Gemeindehaus und an der FriedenskircheAm letzten Mittwoch gab es, initiiert vom EvJu-Jugendkreis, wiedereine größere Gartenaktion um Gemeindehaus und Friedenskirche.16 Teens arbeiteten superengagiert und gut 1 1/2 Stundenlang.Im Zeitraum über 40 Jahre hat der Kirchenchor unter der Leitungvon Frau Blümle mit vielen Musikern schöne Konzerte in der Afrakircheausgestaltet. Die „Lieblingsstücke“ aus diesem Zeitfenstersollen bei diesem Chorkonzert wieder erklingen!Frau Blümle legt besonderen Wert darauf, dieses Konzert mit „eigenemInventar“ zu bestreiten.Schon jetzt möchte der Kirchenchor zu diesem Konzert ganzherzlich einladen!Chorkonzert40 Jahre Evangelischer Kirchenchor mit Heide Blümleam 26. Juli 2013, 20 Uhr in der Afrakirche UrbachWerke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und FelixMendelssohn-BartholdyGartenaktion Friedenskirche und GemeindehausAnschließend gab es frische Erbeertörtchen und einen gemütlichenAbschluss.Ein ganz dickes DANKE! an alle Helfer und Koordinatoren!Gemeindedienst trifft sich im Gemeindehaus am 18.7.2013Wer seine Gemeindebriefe am Donnerstagnachmittag nicht abholenkonnte, darf diese gerne auch am Freitag, den 19.07.2013,ab 8.30 Uhr sowie zu den üblichen Öffnungszeiten im PfarramtNord abholen. Sollten Sie die Gemeindebriefe nicht abholen bzw.austragen können, geben Sie bitte im Pfarramt Nord Bescheid.Vielen Dank schon jetzt, allen fleißigen Helferinnen!Himmelstürmer Gottesdienst am 21.07.2013, um 10.00 Uhr imGemeindehaus (siehe Evang. Jugend)Gottesdienst im GrünenAm kommenden Sonntag, den 21.07.2013, findet um 10.00 Uhrwieder ein Gottesdienst im Grünen an der Bärenbachfurt statt.In der Friedenskirche ist an diesem Sonntag kein Gottesdienst,außer wenn es regnen sollte, dann findet der Gottesdienst um10.30 Uhr in der Friedenskirche statt.Chorkonzert mit Heide Blümle am 26.07.2013, um 20.00 Uhr inder Afrakirche„40 Jahre Evangelischer Kirchenchor Urbach mit Heide Blümle“Zu diesem Anlass findet am 26. Juli 2013, um 20 Uhr in der AfrakircheUrbach ein Chorkonzert mit Werken von Johann SebastianBach, Antonio Vivaldi und Felix Mendelssohn-Bartholdy statt.E-Piano-SeminarAusführende:Kirchenchor Urbach mit GastsängernRosemarie Jakschitsch, SopranStreichquartett Ina ReichTrompetenensemble Martin BetschKatharina Schönemann, ContinuoLeitung:Heide Blümle und Ditmar GelpkeDas E-Piano-Seminar findet ab morgen Freitag den, 19.07.2013in der Friedenskirche statt. Als Voraussetzung ist ein Klavier- oderKeyboardunterricht (kann auch schon länger zurückliegen) sinnvoll,aber nicht unbedingt erforderlich. Wer das Gelernte nicht ineiner Gemeinde einsetzen möchte, darf freilich auch teilnehmen,verpflichtet sich aber, 86,- € Kursgebühr zu zahlen. Alle anderenerhalten eine kostenfreie Schulung. Es ist in jedem Fall von Vorteil,ein eigenes E-Piano zu haben und dieses mitzubringen (mitKopfhörer).Aufbau ist jeweils ab 16.05 Uhr möglich.Termine: (jeweils freitags)19.Juli / 26.Juli / 13.Sept. / 20. Sept., jeweils 16.30-17.45 Uhr inder Friedenskirche Urbach. Bei Bedarf ist ein weiterer Termin imHerbst möglich (Okt. oder Nov.).Anmeldung und Rückfragen bei Christoph Bruckmann (Tel. 81700(Office) oder 98 99 14 (privat) oder unter cmbruckmann@gmx.deEvangelisches Gemeindebüro (Sekretariat):Pfarramtssekretärin Dorothee Kaiser(zuständig für beide Seelsorgebezirke)Kirchgasse 4, Telefon 81467Bitte beachten Sie unsere neue Email-Adresse:Pfarramt.Urbach-Nord@elkw.desowie unsere aktuelle Homepage:www.evangelische-kirche-urbach.de12


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Öffnungszeiten des Gemeindebüros:Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9.00 Uhr – 11.30 UhrMittwochnachmittag 14.00 Uhr – 17.00 UhrHimmelstürmer-Gottesdienst im Gemeindehaus am 21.07.2013Evangelische PfarrämterBis auf weiteres: Vorsitzender der Evang. Kirchengemeinde:1. KGR-Vorsitzender Joachim von LübtowTel. 07181/83988Evangelisches Pfarramt NordVertreten durch Pfarrer Andreas HeidHohenackerstr. 11, Telefon 07181/9649063, Fax 9649062Erreichbarkeit täglich (auch über Anrufbeantworter),dienstags bitte nur in NotfällenEmail: Andreas.Heid@elkw.deEvangelisches Pfarramt SüdPfarrer Christoph BruckmannBärenhofstr. 38, Tel. 07181/81700Erreichbarkeit täglich (auch über Anrufbeantworter),donnerstags bitte nur in NotfällenEmail: pfarramt-sued@evangelische-kirche-urbach.deEndlich Ferien... Befreit!Gut, es sind noch ein paar Tage. Aber die Noten sind gemacht.Endlich kann man mal in die Schule gehen ohne Stress. OhneNoten. Ohne Leistungsdruck. Das ist unwahrscheinlich befreiend!Könnten wir uns das vorstellen: eine Schule oder auch eine Arbeitsstelleohne solchen Druck?Klar, da sehen wir schnell auch die andere Seite: Würde ich dannüberhaupt so viel leisten? Und mancher Chef fragt sich: Würdendie Mitarbeiter überhaupt noch was tun?Jesus lenkt unseren Blick zunächst mal von der Arbeit weg – zumindestvon der Arbeit, die wir nur noch tun, um uns selbst oderandere damit zu beeindrucken: „Kommt her zu mir, alle, die ihrunter Euren Lasten seufzt (Lutherbibel: ...die ihr müh-selig (!) undbeladen seid). Ich will euch Ruhe und Erfrischung schenken (...erquicken....).“ Und dann erst sagt Jesus weiter: „Nehmt mein(!)Joch auf euch und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und vonHerzen demütig. So werdet ihr Ruhe finden für euer Leben (...füreure Seelen).“ (Matthäus 11,28.) Ein Joch, das nicht einschneidet,nicht müde macht, sondern Freude schenkt? Unglaublich! Konkretkann das so gehen, dass wir Jesus alles sagen, was uns aufdem Herzen und auf der Leber liegt – ganz konkret im Alltag. Unddass wir dann auch Hilfe von ihm erwarten. Wir werden es lernenkönnen, auf ihn zu hören und uns von ihm zeigen lassen, was fürunser Leben dran ist.Dann wird das Leben leichter, selbst dann, wenn wir manchesSchwere erleben sollten.Diese Erfahrung wünscht IhnenIhr Christoph BruckmannMontag,17.00 – 18.30 Uhr Jungenjungschar „Die cleveren Jungs“(für Jungen ab der zweiten Klasse im Gemeindehaus)Am Mittwoch findet KEIN Jugendkreis mehr statt!Wir wünschen Euch schöne Sommerferien :)Donnerstag, 18.07.10.00 Uhr Krabbel-Spielgruppe im GH St. Michael, Plü13.00 Uhr Ausflug des Caritaskreises Urbach nach Esslingen15.00 Uhr Handarbeitskreis im GH St. Michael, Plü19.30 Uhr KGR-Sitzung im GH St. Michael, Plü20.00 Uhr Chorprobe Kirchenchor in HbFreitag, 19.07.10.30 Uhr Wortgottesdienst im Alexanderstift Haus A, Urb11.45 Uhr Schülerwortgottesdienst in der Herz Jesu Kirche,Plü16.30 Uhr Probe Jugendband im GH St. Marien, Urb18.30 Uhr Chorprobe Chorisma im GH St. Marien, UrbSamstag, 20.07.18.00 Uhr Vorabendmesse in St. Marien, Urbachunter musikalischer Mitwirkung des GesangvereinesEintracht 1893 UrbachSonntag, 21.07.09.00 Uhr Ökum. Gottesdienst im Festzelt in PlüderhausenMontag, 22.07.19.00 Uhr Chorprobe Li-Chörle im GH St. Michael, PlüDienstag, 23.07.08.10 Uhr ökum. Schulgottesdienst Kl. 5/6, Herz Jesu Kirche,Plü08.10 Uhr ökum. Schulgottesdienst Kl. 7 – 10, Margaretenkirche,Plü10.00 Uhr Schulgottesdienst Kl. 1 – 4 (kath.), Herz Jesu Kirche,Plü13


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 2910.00 Uhr Schulgottesdienst Kl. 1 – 4, (evang.), Margaretenkirche,Plü18.30 Uhr Rosenkranz in PlüderhausenEucharistiefeier in Plüderhausen entfällt wegenGemeindewallfahrt19.45 Uhr Chorprobe Kirchenchor im GH St. Michael, PlüentfälltMittwoch, 24.07.09.30 Uhr Handarbeitskreis im GH St. Michael, Plü18.25 Uhr Rosenkranz in UrbachEucharistiefeier in Urbach entfällt wegen GemeindewallfahrtDonnerstag, 25.07.10.00 Uhr Krabbel-Spielgruppe im GH St. Michael, Plü15.00 Uhr Handarbeitskreis im GH St. Michael, PlüFreitag, 26.07.09.30 Uhr Wortgottesdienst im Haus am Brunnenrain, Plü10.30 Uhr Wortgottesdienst im Alexanderstift Haus B, UrbSonntag, 28.07.09.00 Uhr Eucharistiefeier in PlüderhausenTotengedenken für Rudolf Hampl10.30 Uhr Eucharistiefeier in UrbachPfarrer: Michael Klopp, Tel: 07181 – 81221Pfarrer i. R.: Franz Markl, Tel: 991234Diakon i. R.: Anton Kampa, Tel: 884555Gemeindereferentin Frau Egyptien: Tel: 07181 – 81928rk.urbach.egyptien@web.deÖffnungszeiten und Telefonnummern unserer Pfarrbüros:Montag 09.00 – 11.00 Uhr UrbachDienstag 17.45 – 18.30 Uhr UrbachMittwoch 09.00 – 11.00 Uhr UrbachFreitags bis auf weiteres geschlossen.Das Pfarrbüro Plüderhausen ist bis auf weiteresmontags von 16.00 bis 18.00 Uhrfreitags von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.Plüderhausen: 07181 – 81221Urbach: 07181 – 81928Bitte beachten Sie:Das Pfarrbüro Plüderhausen ist in der Woche vom 22. Juli biszum 27. Juli nicht besetzt.Gemeindewallfahrt:Allen TeilnehmerInnen unserer beiden Gemeinden, die bei derGemeindewallfahrt nach Sachsen-Anhalt mitfahren, wünschenwir einen guten Verlauf, gute Begegnungen und ein gutes Wiedereintreffenam Ende der Woche.Goldenes Priesterjubiläum von Pfr. Franz MarklLiebe Gemeinden in Urbach und Plüderhausen,am 20. Juli 2013 feiert mein Mitbruder, Pfarrer Franz Markl, seinGoldenes Priesterjubiläum. Viele Gedanken, viele Orte, vieleWege und viele Menschen kommen an diesem Tag zusammen.Wir sehen die Anfänge unserer Gemeinden nach dem Krieg, dievielen, die ihre Heimat verloren haben und die nun auch kirchlicheine neue Heimat suchen. Dazu gehört auch Pfarrer Franz Marklmit seinen Angehörigen.Pfarrer Franz Markl wurde noch in der alten Heimat, in Vierzighuben,geboren. Die Familie hat in Urbach eine neue Heimat gefunden.Franz Markl gehört zu jenen jungen Theologiestudenten undPfarrern, die aus dem Osten oder Südosten kommend, sich damalsin den Dienst unserer Diözese gestellt haben. Viele habenihre Ausbildung in der Theologischen Hochschule in Königstein/Taunus erhalten, auch Franz Markl.Am 20. Juli 1963 wurde er im Dom von Rottenburg zum Priestergeweiht. In seinem Weihekurs waren damals 27 Neupriester.Diese Gemeinschaft ist bis heute lebendig. Und Pfarrer Markl erzähltimmer begeistert von den Kurstreffen. Nach der Weihefolgten Zeiten als Vikar in Stuttgart St. Fidelis und als Kaplan inStuttgart St. Maria. Die erste Pfarrstelle war in Stuttgart-Hedelfingen-Rohrackerab September 1973. Von dort wechselte er im Oktober1990 nach Schwäbisch Gmünd-Wetzgau-Rehnenhof. ImSeptember 2005 geht Pfarrer Markl in den Ruhestand.Wir alle wissen, dass dieser Ruhestand für Pfarrer Markl eigentlichein Unruhestand ist. Er hilft aus im Bereich Schorndorf und istin unserer Seelsorgeeinheit stets zu Vertretungen bereit, in derUrlaubszeit und bei Beerdigungen. Ganz besonders erwähnenmöchte ich seine Mitwirkung im Bereich der Urbacher Ökumeneund seine vielen Krankenbesuche.Im Namen unserer beiden Kirchengemeinden, der Kirchengemeinderäteund ganz persönlich darf ich Pfarrer Markl herzlichgratulieren und ihm für seine vielen Dienste danken.Wir alle wünschen ihm Gesundheit, ein frohes Herz und zu allemGottes Segen.Michael Klopp, PfarrerJugend-BAND-Probe:Freitag, den 19.7. um 16.30 Uhr im GH St. Marien, UrbZeltlagerAm Sonntag, den 28. Juli geht’s los. Allen Kindern, Jugendlichenund BetreuerInnen wünschen wir ein gutes Sommerzeltlager inAbtsgmünd!!Ministranten-kj:up-Fußballturnier:Beim diesjährigen 7. Ministranten-kj:up Fußballturnier am Samstag,den 13. Juli standen sich 4 Mannschaften in der Altersgruppeder 8-13 Jährigen und 6 Mannschaften in der Altersgruppe der14-18 Jährigen gegenüber. Ebenso bildete sich eine Mannschaftvon Vätern und Betreuern, die es wagten, gegen die Gewinnermannschaftanzutreten.‚Spannung pur’ war für den gesamten Verlauf aller Spiele angesagt,denn immer wieder tauchte die Frage auf: Welche Mannschaftenwerden die Wanderpokale gewinnen?Bei der Siegerehrung konnte jedem Spieler, jede Spielerin - zurFreude aller - eine Urkunde und eine Medaille überreicht werden.Dank ergeht an alle Spieler und Spielerinnen mit ihren Betreuern,an das OrganisationsTEAM einschließlich Turnierleitung und Bewirtungsteam,an den Sanitätswachdienst und an den Sponsoren.Hier die Ergebnisse:Spielklasse bis 13:14


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 291. Platz: Mannschaft ‚Was labersch du?’2. Platz: Mannschaft ‚Goalhunters’3. Platz: Mannschaft ‚Scorpions’4. Platz: Mannschaft ‚Minis – UP’Spielklasse 14-18:1. Platz: Mannschaft ‚1’2. Platz: Mannschaft ‚No name’3. Platz: Mannschaft ‚COC United’4. Platz: Mannschaft ‚Niederlande’5. Platz: Mannschaft ‚The Bangers’6. Platz: Mannschaft ‘Bakla’Neuapostolische KircheFreitag, 19. Juli20.00 Uhr Jugendchorprobe mit Sommerfest in Lorch20.00 Uh Italienischchorprobe in LudwigsburgSamstag, 20. Juli10.30 Uhr Nachwuchsorchesterprobe in Aalen14.30 Uhr Für Kinder: Abendteuerflusswanderung (ca. 1,5Std.) zur KlingenmühleSonntag, 21. Juli9.30 Uhr Gottesdienst mit Sonntagschule (für Schulkinder)und Vorsonntagschule (ab 3 Jahren)10.00 Uhr Gottesdienst in italienischer Sprache in Ludwigsburgdurch Apostel Volker Kühnle;anschließend Beisammensein im Forum FasanenhofDienstag, 23. JuliSenioren: Tagesausflug nach Bad Schussenriedund Bad Buchaukeine ChorprobeMittwoch, 24. Juli20.00 Uhr GottesdienstVorschau:Samstag, 27. Juli15.00 Uhr Seniorenchorprobe in LorchSonntag, 28. Juli9.30 Uhr Gottesdienst mit gemeinsamer Sonntag- und Vorsonntagschule(für Kinder ab 3 Jahren);anschließend Chorprobe9.30 Uhr Gottesdienst für Senioren durch Bischof Gründemannin LorchMittwoch, 31. Juli20.00 Uhr Gottesdienst durch Bischof GründemannZu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich eingeladen.Weitere Informationen bei Arno Rube, Telefon 88 09 40.Wir wollen Jesus, der uns liebt,mit den Menschen zusammenbringen, mit denen wir leben.Freitag, 19. Juli 201306.00 Uhr Morgengebet19.00 Uhr Kinderfußball20.30 Uhr Sportgruppe FußballSamstag, 20. Juli 201314.30 Uhr dritte welt caféSonntag, 21. Juli 201309.30 Uhr Treffpunkt Gebet10.00 Uhr Gottesdienstund Kindergottesdienst14.30 Uhr dritte welt caféMontag, 22. Juli 201319.30 Uhr MännerchorDienstag, 23. Juli 201319.00 Uhr Alpha-Kurs20.00 Uhr PosaunenchorMittwoch, 24. Juli 201309.00 Uhr Gebetstreff15.00 Uhr Treffpunkt Bibel17.00 Uhr Jungschar20.00 Uhr BandWir laden sehr herzlich zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungenein und freuen uns über Gäste.Hauskreise:Wir haben sechs Hauskreise in verschiedenen Altersgruppen.Informationen erhalten Sie bei unserem Pastor Ralf Gottwald,Tel. (07181) 85219Weitere Infos über unsere Gemeinde finden Sie im Internet:www.baptisten-urbach.deDas Bibelwort zum heutigen Donnerstag:Gottes Wege sind vollkommen. Psalm 18,31Unsere Veranstaltungen:Freitag, 19. Juli 2013Gemeindefreizeit in DobelSamstag, 20. Juli 2013Gemeindefreizeit in DobelSonntag, 21. Juli 2013Vom 19. - 21. Juli findet unsere diesjährige Gemeindefreizeit inDobel statt. Am Sonntag, den 21. Juli ist deshalb im SV-GemeindehausEbenEzer in Urbach kein Gottesdienst.Montag, 22. Juli 201318.30 - 19.45 Uhr Jungbläserkurs19.30 Uhr Gebetskreis20.00 Uhr PosaunenchorMittwoch, 24. Juli 20136.00 Uhr Frühgebet bei Familie Jörg Kontermann15


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29... zum Treffpunkt „OASE“ mit dem Thema: Corrie ten Boom(Lebensbild)Donnerstag, 25. Juli 2013Von 14.30 - 16.00 Uhr sind vor allem die 40PlusFrauen zum Treffpunkt “OASE“ eingeladen. BeiKaffee und Kuchen, Unterhaltung und Austauschüber aktuelle und lebensnahe Themen, will die„OASE“ eine Tankstelle mitten im Alltag sein.14.30 Uhr Bibelkreis am Nachmittag20.00 Uhr Sitzung des Gemeinschaftsleitungskreises (intern)Wir laden alle Interessierten zu unseren Veranstaltungen herzlich ein!Sie finden uns in der Mühlstr. 71, SV-Gemeindehaus EbenEzer.Unsere Ansprechpartner für Sie sind Gemeinschaftspastor JakobBurger, Telefon 487304 und Rudolf Wrobel, Telefon 87115.Mehr Informationen finden Sie auf unserer Homepage:www.urbach.sv-web.deZum Nachdenken:Beten heißt nicht, Dinge von Gott bekommen. Beten heißt in vollkommeneÜbereinstimmung mit Gott kommen.Oswald ChambersFür einen Augenblick:Dann nahm er Brot, dankte Gott dafür, brach es in Stücke undgab es den Jüngern mit den Worten: „Das ist mein Leib, der füreuch hingegeben wird. Tut das, um euch an mich zu erinnern!“ Luk. 22, 19Freitag, 19.07.20139.30 Uhr Krabbelgruppe – Gemeinschaft für Mütter undKrabbelkinder(Infos: Bianca Krötz, Tel. 0 71 81 / 99 17 02)18.00 Uhr Royal Rangers, Stamm 68Großer Stammtreff am 19.07.2013Starter 6-8 Jahre, Kundschafter 9-11 Jahre, Pfadfinder/Pfadrangers12-17 JahreAlle Rangers mit Familie und Geschwistern sindherzlich eingeladen.Treffpunkt: Rangers Hütte, zwischen CzLife undBaggersee um 18 Uhr.Bei Regen ist Treffpunkt am CzLife.Für Grillgut und Trinken wird gesorgt. Um eineSpende wird gebeten.Programmrahmen: Seilbahn, Spielstraße, Lagerfeuer,Rangerband und gute Gemeinschaft.Außerdem laufen wir alle beim Festumzug mit!Wann: am 21.07.2013Treffpunkt: bei der Volksmission im Garten, Schulstr.40in Plüderhausen, 10:30 Uhr zum kurzen Rangersgottesdienst,um ca. 12 Uhr gibt es füralle Rangers Essen und Trinken. Danach laufen wirzur Startaufstellung los.Abholung: direkt am Festplatz. Bitte die Kinderpünktlich beim Einmarschieren in Empfang nehmen.Wer: alle Rangers in Kluft mit Kopfbedeckung, Familiensind zum Gottesdienst herzlich eingeladen.Info beiStarter: Eva 07172-21538Kundschafter: Daniel 07172-21318Pfadfinder: Tobi 07181-495838Homepage: www.rr68.de20.00 Uhr Teenietreff „New Generation Youth“ für alle Teeniesvon 13 bis 25 Jahren(Infos: Michael Strobel, Tel. 0151 / 56 33 62 25)Samstag, 20.07.201319.00 Uhr Café Lifeline7Sommerfest/BullridingSonntag, 21.07.201310.00 Uhr GottesdienstParallel zum Gottesdienst gibt es ein altersgemäßesKinderprogrammMontag, 22.07.201317.15 Uhr life-Kickers(Infos: Joshua Senk, Tel. 0157/ 36 76 18 2820.00Uhr Fußball-Gruppe – Treffpunkt Kunstrasenplatz Plüderhausen(Infos: Peter Bischoff, Tel. 0 71 83 / 30 24 68)Dienstag, 23.07.201319.30 Uhr DienstagsgebetDonnerstag, 25.07.20136.30 Uhr FrühgebetWeitere Infos über uns und unsere Veranstaltungen:Homepage: www.czlife.de; Büro: 0 71 81 / 99 59 71 (AB – wir rufenzurück); Buchladen books & more, Wilhelm-Bahmüller-Straße12 in Plüderhausen; Öffnungszeiten Di. – Sa. 9.00 - 12.00 Uhr; Di.,Do., Fr. 15.00 – 18.00 Uhr; Tel. 0 71 81 / 8 14 18www.books-and-more.netinfo@books-and-more.netKommen Sie doch einfach mal bei uns vorbei, wir freuen unsauf Sie!Benefizkonzert ein voller ErfolgJunge Künstler erspielen 1.250 Euro für Jugendcamp und Straßenkinderin Osteuropa!Bei einem Benefizkonzert zu Gunsten eines Jugendcamps in Serbienund Straßenkindern in der Ukraine ist am Samstag, dem 6.Juli 2013, ein Spendenbetrag von 1.250 Euro gesammelt worden.Die New Generation Artists, die Nachwuchsmusiker in unterschiedlichenBesetzungen vom Christlichen Zentrum life in Plüderhausen,hatten ein abwechslungsreiches Répertoire zusammengestellt:Spanische Folklore, Deutscher Pop, Klassische Musik und satterRock - für jeden Geschmack war etwas geboten. Die jungenKünstler boten beste Unterhaltung zu einem ernsten Thema. EinigeMusikstücke waren sogar selbst komponiert!Eingerahmt in die Darbietungen stellten Pastor Michael Knospeund Mitarbeiter Ronald Krötz die beiden sozialen Projekte inVrdnik (Serbien) und Mariupol (Ukraine) den ungefähr 120 Gästenvor. Zwei Teams, bestehend aus Jugendlichen und jungen Erwachsenenvom CZ life, werden diesen Sommer nach Serbienund in die Ukraine reisen, um die Projekte praktisch zu unterstützenund die gesammelten Spendengelder zu überbringen. In Vrdnik(Serbien) veranstaltet das Kinder- und Jugendwerk seit 1972Sommercamps für Kinder und Jugendliche. Die großen politischenVeränderungen, einhergehend durch den Balkankrieg inden 90er Jahren, haben diese Region um Jahrzehnte zurück geworfen.Die Spuren des Krieges sind bis heute noch zu sehen.Durch den schrecklichen Bürgerkrieg ist der Vielvölkerstaat Jugoslawienzerfallen und neue Länder haben sich konstituiert. DasEmbargo während der Kriegsjahre hat die Menschen in Serbienbesonders hart getroffen. Viele fühlten sich vergessen und vomRest Europas isoliert. Trotz dieser kolossalen Widrigkeiten undErschwernisse haben die Verantwortlichen des Kinder- und Ju-16


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29gendwerks Vrdnik Sommer für Sommer ihre Türen geöffnet, umden Kindern und Jugendlichen ein Ferienlager anzubieten. DieVerantwortlichen haben keine Mühe und Opfer gescheut, dieCamps auch in den Kriegsjahren durchzuführen. Für Kinder undJugendliche sind die Sommercamps oft die einzige Abwechslung,auf welches sie sich das ganze Jahr freuen. Seit 2011 unterstütztdas CZ life Plüderhausen diese Arbeit. Zunächst musstendie Sanitären Anlagen komplett erneuert und vergrößert werden.Durch eine größere Spende wurde dem Freizeitwerk Vrdnik dieseBaumaßnahme ermöglicht.Die Metropole Mariupol (Ukraine) ist mit ihren beinahe 500.000Einwohnern eine bedeutende Universitätsstadt und ein wichtigesWirtschaftszentrum am Asowschen Meer. Leider gibt es auchsehr viele Straßenkinder, eine hohe Arbeitslosigkeit, sowie vieleDrogen- und Alkoholabhängige. Die „Gemeinde der Guten Veränderungen“hat sich den Ärmsten der Armen angenommen. Siesetzt sich insbesondere für die Straßenkinder mit vollem Einsatzein. So gelang es in den letzten 13 Jahren viele Waisenkinder vonder Straße zu holen. Das Waisenheim drohte bald aus allen Nähtenplatzen, weshalb nach und nach immer mehr Kinder in Pflegefamilienvon Gemeindemitgliedern aufgenommen wurden. EineFamilie, dies nur beispielhaft, hat in den vergangenen Jahren gezieltHIV-positive Kinder aufgenommen und ihnen damit eine neueHeimat gegeben, nachdem sich der Rest der Gesellschaft für sienicht interessierte.Darüber hinaus engagiert sich die Gemeinde von Pastor GennadiyMokhenko in der Drogen- und Alkoholprävention und -rehabilitation.Hierzu wurden eigens Grundstücke und Gebäude hinzugekauft.Auch die Gefängnisarbeit ist mit hohem Engagement verbunden.So werden nahezu täglich verschiedene Gefängnisse in der Regionvon Gemeindemitgliedern aufgesucht und die Inhaftiertenbesucht. In den Gefängnissen haben sich teilweise eigene Kirchengemeindengebildet, die den Menschen helfen Veränderungenzu erfahren und gleichzeitig Mut, sowie neue Perspektivenund Hoffnung für die Zeit nach ihrem Gefängnisaufenthalt zuschöpfen.Des Weiteren ist die Gemeinde auch noch in der Arbeit mit Blindenund Gehörlosen engagiert und bietet umfangreiche Lebenshilfean.Die Spenden kommen ohne Abzüge den Projekten zu Gute!BeilagenhinweisUnserer heutigen Ausgabe, außer Postvertriebsstücken undPostzeitungsgut, liegt ein Flyer der Johanniter-Unfall-Hilfee.V., Aalen bei.Wir bitten unsere Leser um freundliche Beachtung.Die Vereine berichtenAktiveSC UrbachTrainingsauftakt: Mi, 24.07.13, 19:30 UhrTestspiel: Sa, 27.07.13, 15:00 UhrSC Urbach I – 1. FC EislingenTestspiel: Di, 30.07.13, 19:30 UhrSF Lorch II - SCU IITestspiel: Sa, 03.08.13, 16:00 UhrTSB Schw. Gmünd – SC Urbach ITestspiel: Do, 08.08.13, 20:00 UhrTSV Adelberg – SC Urbach ITestspiel: Sa, 10.08.13, 16:00 UhrSV Plüderhausen – SC Urbach ITestspiel: Mi, 14.08.13, 19:30 UhrBuhlbronn I - SC Urbach IITrainingslager: ab Fr, 16.08.13 bis 18.08.13Testspiel: Sa, 17.08.13, 14:00 UhrSC Urbach II - TSV Strümpfelbach ISa, 17.08.13, 16:00 UhrSV Remshalden I – SC Urbach I1. Pokalrunde: So, 25.08.13 (Gegner und Uhrzeit noch offen)1. Spieltag: So, 01.09.1338 Mannschaften kämpften um Medaillenund Pokale beim Turnierwochenende derSC FußballjugendPetrus meinte es gut in diesem Jahr mit den jungen Kickern, dieam vergangenen Wochenende auf dem Espach auf Einladung derFußballjugend des SC Urbach Ihre Turniere austrugen. HerrlichesFußballwetter sorgte für gute Stimmung auf und neben dem Platz,so dass die kickenden Kinder und Jugendlichen und ihre zahlreichenFans alle ihren Spaß hatten.Damit bei so einem Turnier alles klappt wie am Schnürchen, bedarfes vielender helfender Hände nicht nur an den Verpflegungsständenund dem Turnierleitungspodium. Auch im Hintergrundund bei der Organisation bedarf es engagierter Menschen, diedas ganze vor- und nachbereiten und die Fäden ziehen. Hier sindvor allem Thomas Artmann und Falko Weise mit ihrem Vorbereitungsteamzu nennen, die eine Menge Zeit und Arbeit für dasTurnierwochenende investiert haben. Dafür gebührt ihnenderherzliche Dank der Jugendleitung, die sich Dank des Engagementsdieser tatkräftigen Kollegen dieses Mal ganz aus der Organisationund Durchführung des Turnierwochenendes heraushaltenkonnten.Ebenfalls in den Dank mit einzuschließen sind die Fa. Härer, Sanitär,die einmal mehr das Gas für die Wurstbräterei gespendet hat,der Schlosserei Erwin Oesterle, die spontan neue Befestigungshakenfür die Tornetze geschmiedet hat, ohne etwas dafür zu verlangen.,„Toto“ Dobelmann, der souverän über zwei Tage die Teilnehmerund Zuschauer über Regeln, Mannschaftsaufstellungenund Spielstände am Mikrofon informiert hat, Raffaele „Bonzai“D‘Ascenzi, der die Übertragungsanlage kostenlos zur Verfügung17


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29gestellt hat und schließich Michael „Schreiner“ Werni und derRot-Weißen Welle Urbach für einige Bälle und Sachpreise, dievon ihnen für die teilnehmenden Mannschaften zur Verfügung gestelltwurden.Zum sportlichen Geschehen wird auf die nachfolgenden Berichteverwiesen.SC Urbach Jugendfußball, Feld-Turniere 2013,Espach-SportgeländeEin vom Wettergott gesegnetes Wochenende hatte die Fußballjugenddes SC Urbach erwischt. Kinder- und Jugendfußball pur,wurde auf dem sonnigen Espach-Sportgelände den Zusehendendargeboten.Den Auftakt am Samstag machten die E- und D-Junioren. DieTurnier-Sieger lauteten:E1-Junioren (Jg. 2002) - SC UrbachE2-Junioren (Jg. 2003) - SC Urbach IID-Junioren (Jg. 2000/2001) - SC Urbach IIIZu guter Letzt, hat sich die neue B1-Jugend Mannschaft der Bezirksstaffelmit einem Gegner aus Stuttgart auf Augenhöhe in einemFreundschaftsspiel gemessen.B-Junioren (Jg. 1997/98) - SC Urbach – Spvgg Cannstatt 2:2Am Sonntag kamen dann die kleinsten Kicker zum Zuge. DenTurniersieg konnten die Mannschaften, der folgenden Gastvereinefür sich verbuchen:F1-Junioren (Jg. 2004) - SV PlüderhausenF2-Junioren (Jg. 2005) - SF LorchBambini (Jg. 2006/2007) - TSV SchmidenAber insbesondere bei den „Kleinen“ kommt es ja weniger auf dasgewinnen an. Wo es erste Plätze gibt, muss es auch zweite, dritte,vierte usw. ... geben. Aber unter dem Strich gibt es nur Sieger, denndabei sein ist bekanntlich alles! Das sieht man vor alle beim Leuchtender Kinderaugen bei der Ehrung der Mannschaften.An der Stelle gilt es auch wieder all denen Dank zu sagen, die invielfältiger Form zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen habe.Z.B. all den Eltern und Geschwistern beim Verkauf an der Kasse, imKiosk, am Grill oder als Beisitzer der Turnierleitung, beim Auf- undAbbau sowie beim Saubermachen, sowie all den Schiedsrichtern.Weiterhin gilt unser Dank und Lieferanten und Unterstützer MetzgereiWalz, Bäckerei Wiedmaier, Getränke Mehl, TiLa-Lachenmaierund Coca-Cola.Ein ganz besonderer Dank gilt der Rot-Weißen-Welle Urbach undIhrem Vorsitzenden Michael Werni, für das Sponsoring von Turnierpreisenin Form von Spielbällen, für die teilnehmenden Mannschaften,der beiden E-Jugend-Turniere, sowie der Firma RDKlima- und Soundtechnik mit Geschäftsführer Raffaele „Bonzai“D‘Ascenzi, der mit seinem Team eine super Performance gebotenhat und wie der Blitz zwei Zelte aufgestellt hat, von der Soundtechnikganz zu schweigen.Zu guterletzt gilt es auch wieder den beiden zu danken, die seitvielen Jahren auch immer da sind, wenn man sie braucht. Zumeinen Michaela Schuler, die den Kiosk wieder mit allem ausgestattethat, was man für so ein Wochenende braucht und zumanderen unserem Sprecher „Toto“, der wie immer die richtenWorte am Mikrofon fand. Ohne solche Leute ist so ein Wochenendenicht zu stemmen.Das Orga-Team Falko, Markus und ThomasErster Test der neuen B-JugendSCU I - SpVgg Cannstatt I 2:2Als Abschluss des ersten Turniertages des SCU testete die neueB-Jugend 13/14 gegen Cannstatt. Es entwickelte sich ein temporeichesB-Jugend-Spiel in dem der Gast nach einer Unstimmig-keit der neu formierten Innenverteidigung in Führung ging. Nacheinem Ballverlust konnte Yannic an der Strafraumgrenze das Lederzurück erobern und mit einem schönen Schuss zum 1:1 abschließen.Kurz nach der Halbzeit spielte Yannic, nach einerschönen Kombination im Mittelfeld, in den Lauf von Petros, dergekonnt zum 2:1 für Urbach vollendete. In einem weiterhin offenenSpiel konnte Cannstatt noch ausgleichen. Ein gelungenerTest gegen einen starken Gegner aus der Stuttgarter Bezirksstaffel.Es spielten: Blessing, Biesler Jon., Dincsoy, Nuding, Molenda,Schwarz, Sahin, Härer, Hedrich, Langer (1), Gelis (1), Renner,Biesler Jos., Eberl, Hagedorn, Schneider, SigleNächster Test: Samstag, 20.07.2013, 14:00 Uhr gegen SGV Freiberg(Espachsportplatz)E 1 – Turniersieg zum SaisonabschlussDer krönende Abschluss einer sehr guten Saison war der Turniersiegbei unserem Turnierwochenende auf dem Espach.Ungeschlagen und ohne Gegentor standen die Jungs, beimSpielmodus „jeder gegen jeden“, mit Vor- und Rückrunde amEnde verdient auf dem ersten Tabellenplatz. Durch eine geschlosseneMannschaftsleistung war dieser Erfolg möglich geworden.Danke Jungs für diese super Leistung!Ein besonderer Dank gilt dem gesamten Orgateam, sowie Totound allen Eltern ohne deren unermüdlichen Einsatz solch ein Turnierwochenendenicht möglich wäre.Vorrunde:SCU – TV Weiler/Rems 4:0SCU – SGM Nellmersbach/Weiler z.St. 4:0SCU – FC Welzheim 06 1:0Rückrunde:SCU – TV Weiler/Rems 5:0SCU – SGM Nellmersbach/Weiler z.St. 2:0SCU – FC Welzheim 06 0:0Es spielten: M. Antweiler, E. Benz, J. Bischoff (2), S. Zahn (2), T.Hasert, B. Fietkau (4), K. Sander (2), T. Dörner (1), A. König (3), C.Kourouklidis (2)E2 wird Zweiter beim HeimturnierE2 nach leichten Anfangsschwierigkeiten mit einer Niederlageund einem Unentschieden steigerte sich das Team von Spiel zuSpiel und wurde letztendlich ganz knapp hinter der anderen UrbacherMannschaft zweiter.Auch von uns vielen Dank an alle Helfer und Spender und einganz besonderer Dank geht an Thomas Artmann für seine Mühe.Es spielten: Elias Kirstan, Jakob Öchsner, Nils Foschiatti, FelixKunzi, Noah Schaal, Basti Härer, Django Kolnhofer, Anas Hammoudaund Jannis Nuding18


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29E3 - Turniersieg beim HeimturnierAm letzten Wochenende stand das eigene Turnier an und daswollten die Jungs nach einem wenig befriedigenden Ergebnis inPlüderhausen besser abschließen. Das gelang auch, nachdem inder Hinrunde, in einem leider sehr kleinen Teilnehmerfeld, alleSpiele gewonnen wurden und wir nur ein Gegentor kassierten.Die Pause vor der Rückrunde tat den Jungs allerdings nicht gut.Sehr unkonzentriert haben wir das erste Spiel verloren, uns dannaber gesteigert und aus den letzten Spielen 7 von 9 Punkte geholt.Somit stand der Turniersieg mit 19 Punkten fest! Ein großesDankeschön gilt hier natürlich allen Eltern, am Grill, beim Getränkeverkaufoder im Kiosk und Toto am Mikrofon, ohne die ein solchesTurnier nicht möglich wäre.Es spielten: Simon Seeger, Philipp Rube, Luis Wörner (1), PierreSchurr, Louis Hoffmann (3), Joel Zinsser (5), Yanik Sigle (1), EmreKeles (2), Giuseppe Campione, Tim Kusterer (1)F3 erreicht guten 2. Platz beim HeimturnierBeim letzten Turnier in dieser Spielsaison belegten unsere Jungseinen ordentlichen 2. Platz. Danke an alle Helfer, Toto als Turnierleitung,sowie unseren Schiedsrichtern Falko, Markus und Daniel.Alle gaben nochmal alles und gehen jetzt in die Sommerpause.Ich denke mit dem Erreichten in dieser Saison können wir sehrzufrieden sein.Vielen Dank auch an alle Eltern, die immer mithelfen,damit wir eine reibungslose Saison spielen können. Auchmöchte ich mich nochmals bei unseren Gönnern,Taxi Bastone,Fa. Stark, sowie Orthopädietechnik Krüger in Schorndorf für dasEquipment bedanken. Also, allen Eltern und Spielern wünsche icherholsame Ferien und ihr werdet von mir rechtzeitig informiert,wann es wieder losgeht. Ich wünsche auch dem Trainer Sebastianerholsame Ferien und gutes Wetter.Gruß Euer Trainer Sebastian. Bin dann mal weg!F1 - 2. Platz beim HeimturnierMit einem 2. Platz beim Heimturnier verabschiedet sich die F1 ausder F-Jugend. Die Offensive haben wir gesucht, aber bis zum Turnierendenicht gefunden. Das Auftaktspiel gegen SF Lorch konntenwir 1:0 für uns entscheiden. Eine unnötige 0:1 Niederlage gegenPlüderhausen und ein 0:0 gegen Schornbach beschlossen die Vorrunde.Das Halbfinale war erreicht, wo wir auf den erwartet starkenGegner FSV Waiblingen trafen. Eine starke Leistung unserer Abwehrund unseres Torspielers brachten uns ins 9 Meter Schießen,wo wir mit 3:2 die Oberhand behielten. Im Endspiel gegen Plüderhausenmerkte man den Kräfteverschleiß des Halbfinales deutlichund wir mussten uns geschlagen geben. Kämpferisch war es einüberzeugendes Turnier, aber vergesst das Tore schießen nicht,eure Trainer und Fans würden es euch sehr danken.Ein besonderer Dank an die Eltern, die so tatkräftig mitgeholfenhaben, sowie Toto am Mikrofon.Es spielten: Luis(TS), Hanna(1), Hannes, Jakob, Jannik(1), Kasimir,Lars(1), Leon, Lorenzo, Marvin(1)F2 - 5. beim HeimturnierAm vergangenen Sonntag hatten wir unser Heimturnier am Espach.Wir hofften mit dem heimischen Publikum im Rücken möglichstum die vorderen Plätze mitspielen zu können, doch darauswurde nichts. Im ersten Spiel erreichten wir ein unglückliches 0:0gegen den SV Pfahlbronn, da zu viele Chancen ungenutzt blieben.Im zweiten Spiel verloren wir 0:2 gegen den FSV Waiblingen.Im letzten Vorrundenspiel wollten wir einen Sieg gegen die Mannschaftaus Weiler einfahren. Mit einem 1:0 gelang uns schließlichauch der erste Dreier im Heimturnier, doch wir hätten noch ein Tormehr schießen müssen um ins Halbfinale zu kommen. So bliebuns nur das Spiel um Platz 5, welches wir schließlich gewannenund 5. von 8 Mannschaften wurden. Auf diesem ungewohnt großenFeld ist es keine Schande, mal nicht ins Finale zu kommen.Also: Kopf hoch und genießt eure nun wohlverdiente Sommerpause!!!Es spielten: Niklas, Simon, Frederik, Tarik, Berkay, Amelie, Erik,Flavio, Bernardo und OktayBambini I - 2. Platz beim HeimturnierBeim Heimturnier erreichten wir nach einer guten Gruppenphaseund einem nervenstarkem Auftritt im Halbfinale den 2. Platz. Inder Gruppenphase trafen wir zuerst auf die starken Lorcher.Durch einen hohen Kampfgeist erreichten wir ein torloses 0:0. Imzweiten Gruppenspiel gegen den SV Pfahlbronn II füllten wir dannunser Torekonto reichlich auf und gewannen ungefährdet mit 6:2.Das dritte Spiel ging gegen den späteren Turniersieger TSVSchmiden trotz starker Leistung leider mit 0:1 verloren.Als Gruppenzweiter trafen wir im Halbfinale auf den FC Welzheimund erkämpften uns ein 0:0 in der regulären Spielzeit. Im anschließenden9-Meter-Schießen waren unsere Nerven die besserenund wir gewannen mit 3:2.Im Finale trafen wir nun wieder auf die Mannschaft aus Schmiden.Leider haben wir auch im Finale gegen diese starke Mannschaftverloren, diesmal mit 0:4.Es spielten: Basti, Philipp, Simon, Julian, Henrik, Francesco, Moritz,Robin, Spiro, FelixBambini II mit ersten ErfolgenBei unserem Heimturnier konnten auch die Bambini II erste Erfolgeerzielen. Im ersten Spiel gegen den SV Plüderhausen erreichtenunsere Jungs durch eine gute Abwehrleistung und einTor von Collin ein 1:1. Im folgenden Spiel gegen SV Pfahlbronn Ikonnten wir durch ein Tor von Matteo sogar unseren ersten Siegverbuchen. Im Spiel gegen den starken FC Welzheim 06 verlorenwir schließlich mit 0:5.Das Spiel um Platz 5 wurde leider mit 0:4 gegen SF Lorch verloren.Alles in allem war es aber eine gute Leistung der Kleinsten des SCUrbach und der Spaß stand wie immer im Vordergrund.Es spielten: Sebastian, Samet, Fabian, Chrissi, Clara, Matteo,Collin und Felix19


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Abschluss Vorschulturnen findet stattAm Montag, 22. Juli 2013 treffen wir uns um 17.15 Uhr vor derWittumhalle (bei schlechtem Wetter wie immer in der Wittumhalle).Natürlich sind auch alle nicht angemeldeten Vorschulturnkinderwillkommen. Achtung: Alles könnte ein wenig nass werden.Bitte beachten: Unser Eltern-Kind-Turnen (Nadine Klingmann),sowie das Mädchenturnen (Irene Fibich, Sabine Ebner) finden andiesem Montag nicht mehr statt.Neuer Kurs „Rücken-Aktiv“Unter dem Motto „Bewegen statt Schonen“ richtet sich diesesAngebot an Frauen und Männer, die im Beruf oder Alltag viel sitzenund gezielt etwas gegen Bewegungsmangel und die damitverbundenen Risikofaktoren und Beschwerden tun wollen.Neben der Schulung einer natürlichen Haltung und Bewegungstellen vor allem komplexe funktionelle Dehn-, Kräftigung- undStabilisationsübungen die Schwerpunkte des präventionsgeprüftenKurses dar. Spielerische und abwechslungsreiche Körperwahrnehmungsübungen,sensomotorische Elemente, Mobilisationen,Lockerungen, kleine Spiele und Entspannungsübungentragen dem ganzheitlichen Aspekt eines Rückentrainings Rechnung.Nicht zuletzt soll bei der Entwicklung eines aktiven und gesundenLebensstils neben Informationen rund um Haltung und Rückenauch Freude an der Bewegung vermittelt werden.Beginn: Donnerstag, 19.09.2013, 18.30-19.45 UhrOrt: Atriumhalle, GymnastikraumDauer: 10 Abende je 75 MinutenMax. Teilnehmerzahl: 15Übungsleiterin: Dietlinde Kunzweiler, DTB-RückentrainerinKosten: Mitglieder: 50 €, Nichtmitglieder: 65 €Anmeldung: Telefonisch bei Dietlinde Kunzweiler 07181/82578oder per E-Mail scu-turnen@web.de (Bitte beachten: In den Sommerferienist nur eine Anmeldung per E-Mail möglich.)Württembergische Bestenkämpfe derJugend U14Bei den Württembergischen Bestenkämpfen im Vierkampf derJugend U14 am Samstag, 13. Juli 2013 in Haiterbach war die LGLimes-Rems erstmals mit zwei Mannschaften vertreten. Bei derweiblichen Jugend hatten Nadine Daiß, Brit Hilsenbek, Sara vonMallinckrodt und Theresa Weller die Qualifikation gemeistert.Überraschend hatten sich auch die Jungs um Luca Mazzei, derals Mitfavorit in seiner Altersklasse an den Start ging, für die Meisterschaftenqualifiziert. Max Gieschke, Rasmus Wrobel und LucasNonner komplettierten hier die Mannschaft.Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen botenbeste Voraussetzungen für gute Leistungen. Insgesamt warenüber 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Start. Aufgrund derhohen Teilnehmerzahlen erfolgte eine vereinsweise Einteilung inRiegen zu jeweils etwa 20 Athleten.Luca Mazzei (M13) hatte es an diesem Tag mit starker Konkurrenzzu tun. Mit der ersten Disziplin, dem Ballwurf, legte er jedochgleich hervorragend los. Seine Weite von 60,50 m wurde von kei-nem anderen an diesem Tag übertroffen. Über 75 m lief er in 9,54sec erneut eine exzellente Zeit und im Hochsprung verbesserte erseine persönliche Bestleistung auf nun 1,52 m. Nicht ganz zufriedenwar Luca mit dem Weitsprung, wo er mit 5,42 m sein Leistungsvermögennicht ganz abrufen konnte. Letztendlich galt esbangen, was die Konkurrenten an diesem Tag geleistet hattenund wo Luca sich mit seinen Leistungen platzieren sollte. Doch esreichte! Mit 2.063 Punkten siegte Luca mit 33 Punkten Vorsprungund verteidigte damit seinen Württembergischen Meistertitel vomVorjahr!Max Gieschke (M13), noch nicht so lange im Training dabei,konnte sich im Vergleich zu seinem letzten Vierkampf deutlichverbessern. Mit seinen Leistungen vor allem im Sprint (10,65 sec)und Weitsprung (neue persönliche Bestleistung mit 4,40 m) sammelteer fleißig Punkte für die Mannschaft. Auch Lucas Nonner(M13) konnte mit seinen Leistungen in diesem Vierkampf zufriedensein.Rasmus Wrobel (M12) hatte seine Stärken im Hochsprung, wo ermit übersprungenen 1,40 m eine neue persönliche Bestleistungaufstellte, sowie im Weitsprung, wo er erst nach 4,61 m im Sandlandete – ebenfalls Bestleistung. Mit 1.629 Punkten konnte er sicham Ende über einen hervorragenden 11. Platz freuen.Überraschend schaffte die Mannschaft mit Luca, Rasmus undMax in der Endabrechnung den 5. Platz unter 18 Mannschaften.Dies hätte vorher niemand für möglich gehalten!Bei den Mädels hatte Nadine Daiß (W13) einen bärenstarken Tagund stellte gleich drei neue persönliche Bestleistungen auf. ImHochsprung überquerte sie 1,36 m und scheiterte an der nächstenHöhe auch nur knapp. Die 75 m sprintete sie in starken 10,36 secund im Weitsprung nähert sie sich immer mehr der 5-Meter-Marke(4,84 m). Den 200g-Ball warf sie auf 33,50 m und komplettierte soihren tollen Vierkampf. Mit 1.861 Punkten kam sie letztendlich aufden hervorragenden 14. Platz bei 71 Teilnehmerinnen.Brit Hilsenbek (W13) hatte ihre Stärke mit dem 200g-Ball (40,50m) und im Hochsprung (1,32 m). Auch sie zeigte einen durchwegtollen Wettkampf und erreichte im Vierkampf den 39. Platz.Für Theresa Weller (W12) wäre sicherlich mehr drin gewesen,wenn das mentale Problem mit der Hochsprunglatte nicht wäre –sie kann weit mehr als 1,16 m. Beeindruckend jedoch ihre Leistungenüber 75 m, wo sie in 10,91 sec erstmals unter der 11sec-Marke blieb, und im Weitsprung, wo sie auf 4,44 m sprang. In derEndabrechnung bedeutete dies Platz 43.Sara von Mallinckrodt (W12) musste den Wettbewerb leider frühzeitigabbrechen. Knieschmerzen nach dem Hochsprung machteneine Fortsetzung des Wettkampfes unmöglich. Auf diesemWege nochmals gute Besserung!Die Mannschaft mit Nadine, Brit und Theresa erreichte den 12.Platz unter 28 Mannschaften.Herzlichen Glückwunsch allen Athleten und Athletinnen zu diesentollen Leistungen am Saisonhöhepunkt!20


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29TCU goes Hollywood - Sommerfest am 27. JuliZum diesjährigen Sommerfest laden wir Sie sehr herzlich zu denAcadamy Awards nach Hollywood ein.Welche Stars sind vor Ort? Wer bekommt einen Oscar? Dieseund andere Geheimnisse lüften wir um 19 Uhr im TCU-Theater.Zur After-Show-Party spielt DJ Bibi. Der Eintrittspreis (inkl. Buffet)beträgt 15 Euro im Vorverkauf und 17 Euro an der Abendkasse.Folgen Sie dem Walk of Fame direkt zu den Bärenbach-Hills undfeiern Sie ausgelassen mit Stars, Statisten und Fans.Wir freuen uns auf Sie!Besuch aus Russland - Dolmetscher/in gesuchtVon Donnerstag, 25.7. bis Montag, 29.7. bekommt der TC UrbachBesuch von fünf russischen Tennisspielern. Diese kommen aus derPartnerstadt des Rems-Murr-Kreises, Dmitrow (Moskau).Hier benötigen wir an bestimmten Tagen stundenweise eine/nDolmetscher/in.Bei Interesse bitte melden bei Detlef Würth, Tel. 07183-9270-11oder 0170-2039809, vpr@tc-urbach.de.TC Urbach - Ergebnisdienst 15.07.2013Kreisklasse 3 Männer: TCU 2 – TV Eschach 2 9:0Männer 2 vorzeitig aufgestiegen.Durch ein klares 9:0 gegen die Tennis Freunde 2 aus Eschach,sicherte sich die 2. Mannschaft des TCU den vorzeitigen Aufstiegin die Kreisklasse 2.Im 5. Spiel gelang dabei der 5. Sieg in Serie. Schon nach denEinzelbegegnungen stand der vorzeitige Aufstieg fest. AlexanderKeinath ( 6:3 / 6:1 ), Tizian Oesterle ( 6:1 / 7:6 ), Manuel Schray (6:1 / 6:2 ), Leon Skuddis ( 6:1 / 6:1 ), Christoph Joel Hieber ( 6:1 /6:0 ) und Adrian Weiler ( 6:0 / 6:1 ) erzielten deutliche Ergebnissegegen die Gäste aus Eschach. Für weitere drei Punkte in denDoppelpartien sorgten Keinath / Schrat ( 6:0 / 6:3 ), Skuddis /Weiler ( 7:5/ 6:3 ) und Hieber / Lutz ( 6:0 / 6:3 ).Am kommenden Sonntag, 21.07.13 geht es nun im Saisonfinaleab 09:30 Uhr, gegen Mitaufsteiger, TC Hussenhofen 1, um denersten Platz.37. Motorradtreffen des MC Urbach amSamstag, 27. JuliAuch in diesem Jahr freuen sich die Motorradbegeisterten desMC Urbach wieder „alte“ Gesichter und neue Gäste bei ihrem inzwischen37. Motorradtreffen beim Clubheim hinter der Auerbachhallezu treffen. Wobei „Treffen“ etwas übertrieben ist. Seitein paar Jahren ist das Ganze vom dreitägigen großen Zeltfest zueiner gemütlichen Hocketse abgespeckt - ganz nach dem Gustoder inzwischen älter gewordenen MC-Mädels und Jungs, derenKondition halt nur noch für einen Tag reicht.Dafür wird an diesem einen Tag umso intensiver gefestet undzwar am Samstag, 27. Juli 2013 ab 19.00 Uhr. Ab ca. 21.00 Uhrheizen die Jungs von „Jimmy & The Gang“ mit Klassikern undNeuem aus Rock und Pop kräftig ein. Stücke von den Stonesund den Beatles stehen genauso auf der Setliste der Coverrockerwie aktuelle Songs beispielsweise von Mando Diao oderPink. Dazu kommen wahre Schmankerln wie die Schnulze „Butterfly“oder Dialektrock von BAP, der Spider Murphy Gang,Schwoißfuaß oder Wolle Kriwanek. Mitsingen und Party sind alsoangesagt!Damit das Ganze keine trockene Angelegenheit wird, gibt esnatürlich wieder Allerlei vom Tresen, Zapfhahn und Grill zu moderatenPreisen. Und eine kleine Bar gibt’s auch! Eingeladensind wie immer nicht nur Zweiradfahrer, sondern alle, die Lusthaben, eine schöne Party mit Live-Musik unter gleich Gesinntenzu feiern.Zurück in die Top 10Bei der diesjährigen zweitägigen Fan-Clubmeisterschaft des VfBStuttgart in Dünsbach konnte unser junges Team den Sprung indie Top 10 wieder erreichen.Nach dem man sich letztes Jahr nicht für die Finalrunde qualifizierenkonnte, erreichte man dieses mal durch einen 2.Platz in derGruppenphase die Endrunde.Dort belegte man nach denkbar knappen Niederlagen gegen diespätere Finalisten einen hervorragenden einstelligen 9. Platz .Leider reichte es sportlich noch nicht, um bei der Vergabe derMeisterschaft ein Wort mitzumischen, aber man ist zwischenzeitlichmit den wesentlich älteren Top- Teams wieder auf Augenhöhe.„Jimmy & The Gang“ spielen beim Motorradhock des MC UrbachCoverrock nach Ihrem Motto „Verdammt weit weg vom Original“.21


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Lehrer-Schüler-FliegenNächsten Sonntagvormittag findet bei trockenem Wetter wiedervon 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr das „Schnupperfliegen“ statt. InteressierteGäste können hierbei unter Aufsicht selber ein Modellsteuern, bzw. das Steuern erlernen. Besuchen Sie uns auch sehrgerne mit Ihren Kindern (ab ca. 8 Jahre) auf dem Platz. Wir freuenuns auf Jeden, der bei uns auf dem Modellflugplatz im GewannSOL vorbeischaut.www.burgfalken-urbach.deSängerfestle – diesmal nicht im DepotIm Hinblick auf das gute Echo unseres „Depotfestes“ im letztenJahr planen wir auch diesmal wieder einen besonderen Event fürunsere Sängerschaft. Sehr herzliche Einladung ergeht deshalb analle Abteilungen des Gesangvereins: Männerchor, Chorart 2011und Kinderchor.Es freut uns besonders, dass auch die Sängerinnen und Sängervon Eintracht 1893 diesmal mit dabei sind - und hiermit auchherzlich eingeladen werden. Diese Einladung gilt natürlich auchfür die Familien, Kinder und Partner. Unser Sängerfestle findet amSamstag den 27. Juli 2013 auf dem Festgelände des Musikvereinsim Bärenbach statt – ab 15 Uhr. Für auswärtige Sängerinnenund Sänger: einfach an der Gaststätte Bärenhof vorbeinoch ca. 200 bis 300 Meter, dann irgendwo rechts der Straße! Fürdie Bewirtung sorgen in bewährter Weise die Vorstandschaftender jeweiligen Gesangvereine 1925 und 1893. Wir freuen uns aufzahlreichen Besuch aus unseren Sängerkreisen. Bitte merkt euchden Termin jetzt schon vor oder „baggert“ ihn wieder frei. Wirwerden in den nächsten Chorproben die Teilnahme abfragen, umgenauer planen zu können.Lothar Ordnung, SchriftführerAuf unserer Homepage finden sich neue Bilder von der Partnerschaftsfeier„10 Jahr Urbach – Szentlörinc“ – die uns freundlicherweisevom Rathaus zur Verfügung gestellt wurden. Man findet sieunter www.eintracht-urbach-1925.deBlasorchestermitteilungenFestumzug in PlüderhausenWir treffen uns am Sonntag, den 21. Juli um 12.30 Uhr in Plüderhausen,wir haben die Startnummer 22.Wir treffen uns am Freitag, den 26. Juli zu unserem Saisonabschlussim Vereinsheim ab ca. 18.00 Uhr.Stephanie Oesterle-WöhrlePressereferentinVorabendmesse in der kath. Kirche St. MarienUrbach am Samstag, dem 20. JuliAm kommenden Samstag werden wir die Vorabendmesse in derkath. Kirche St. Marien musikalisch umrahmen.Der Gottesdienst beginnt um 18.00 Uhr und wir treffen uns um17.30 Uhr vor der Kirche.„Bejahen Sie das Leben, die Liebe, sich selbst und andere. DasWörtchen Ja ist die Grundlage des Glücklichseins!“ (unbekannt)Die Feuerwehr rettet Leben!SommerpauseDie Landfrauenarbeit ruht z.Zt. - wir machen Sommerpause! ImHerbst beginnen wir wieder mit neuen Ideen und Aktivitäten. DasProgramm 2013/14 ist dann fertig und wird den Mitgliedern zugestellt.Einen Termin bitten wir jetzt schon vorzumerken: Am Mittwoch,18.09.2013, 19.30 Uhr ist im SC-Treff unsere diesjährige Mitgliederversammlung.Wir laden dazu herzlich ein. Näheres wirdrechtzeitig im Mitteilungsblatt bekannt gegeben.Nun wünschen wir allen einen schönen Sommer mit Sonne, guterErholung und schönen Erlebnissen und grüßen freundlich - dasVorstandsteam22


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Traditionelle Heuernte auf dem Vereinsgrundstückdes OGV-UrbachAb Freitag den 12.07.2013 fand auf dem Vereinsgrundstück desOGV-Urbach auf dem Linsenberg eine traditionelle Heuerntestatt. Helmut Schiek und Erika Schiek wissen noch wie es geht.Schon oft mussten Sie früher ohne technische Hilfe, nur mit Gabelund Rechen die Heuernte bewältigen und dabei handelte es sichnicht nur um eine kleine Obstbaumwiese. Sie zeigten den wechselnden,interessierten Einsatzkräften wie die Mat verstreut wirdund „Roila“ gemacht werden. In den Pausen saß man bei idealemHeuwetter (ohne Gewittergefahr) im Schatten eines Apfelbaumsbei einem Glas Most - man muß auch mal „gruba“. Das Resultatder Heuernte, duftendes, langstieliges Heu, konnte am Sonntagabendeingefahren werden. Bald werden sich Ziegen, Schafe undRinder daran gütlich tun. Wir danken unseren Spezialisten Helmutund Erika für Ihre fachliche Anleitung und allen Helfern für IhrKommen.unsere RoilaNoch Plätze frei für FachwartausbildungFür die nächste Fachwartausbildung sind noch Plätze frei. BeginnMitte November. Unterrichtsabende finden in Kirchberg und Korbstatt. Interessierte bitte melden bei Heidi Nagel Tel. 83979.Morgen Tischvergabe KinderbedarfsbörseDer Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) veranstaltet am Sonntag,den 15.09.2013, in der Auerbachhalle seine Kinderbedarfsbörse.Die Tischreservierungen werden nur telefonisch unter der Tel. Nr.07181/887717 am Freitag, den 19.07.2013 ab 14.00 Uhr entgegengenommen.Die Tischgebühr beträgt 10 Euro sowie eine Kuchenspendeam Tag der Börse.zusammen arbeiten...Gründung des Fördervereins KinderschutzbundUm die Arbeit des DKSB noch besser zu unterstützen wurde inSchorndorf der gemeinnützige Förderverein Kinderschutzbundgegründet.Neue Mitglieder können den Mitgliedsantrag in der Geschäftsstelledes DKSB im Familienzentrum Schorndorf, Karlstr. 19 erhalten.Die Mitglieder wählten einstimmig den ehrenamtlichen Vorstand:zwischendurch grubaRoger Ackerer (Beisitzer), Barbara Beutel (Beisitzerin), Hans-PeterKaiser (stellvertr. Vorsitzender), Ralf Sing (Vorsitzender), Dr. GerhardEdel (stellvertr. Vorsitzender), Stefan Lehowitz (Beisitzer).23


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Tierstation PlüderhausenÖffnungszeiten: Dienstag 10.00 - 12.00 Uhr, Donnerstag 15.00 -18.00 Uhr, Samstag 15.00 - 17.00 UhrFundtier: Zugelaufen in Urbach bei McDonald, ein schwarzer,kastr. Kater mit einzelnen weißen Haaren. Er ist sehr lieb und isttätowiert,. Leider kann man die Tätowierung nicht lesen.Vorankündigung: Am 15.09.2013 ist unser Tierheimfest.Weinfest SzentlörincEs sind noch Plätze frei!Liebe Urbacher/innen,anlässlich des 10-jährigen Partnerschaftsjubiläums wurde eineDelegation aus Urbach zum diesjährigen Weinfest nach Szentlörinceingeladen. Aus diesem Grund organisiert die Partnerschaftsgruppevom 26.09 – 30.09.2013 eine Fahrt in die Partnerstadt.Die Partnergemeinde Szentlörinc liegt im Südwesten Ungarns.Sie ist ca. 20 Km von Pécs, der fünftgrößten Stadt Ungarns entfernt.Nähere Informationen zu Szentlörinc finden Sie auf derHomepage der Gemeinde Urbach (www.urbach.de) – Gemeinde- PartnerstadtDie Delegation wird mit der Bahn reisen und bei Gastfamilien untergebrachtsein.Es wird die Teilnehmer wieder ein schönes und abwechslungsreichesProgramm bei Freunden erwarten. Die Reisekosten könnennoch nicht genau beziffert werden, die 200-€-Grenze pro Personwird jedoch nicht überstiegen.Für alle Teilnehmer wird es im Vorfeld noch eine Informationsveranstaltunggeben.Interessenten möchten sich bitte bis spätestens 26. Juli 2013 unter07181-84909 oder szentloerinc-urbach@web.de anmelden.Gerne stehen wir unter diesen Daten auch für Rückfragen zur Verfügung.Die Szentlörincer Bürger, wie auch wir, freuen uns auf Ihre Teilnahme.Entscheiden Sie sich schnell, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.Farrenstallhocketse und AusstellungseröffnungWir laden Sie recht herzlich zu unserer Farrenstallhocketse mitAusstellungseröffnung ein Sonntag, 21. Juli ab 11.30 Uhr.In der Ausstellung präsentieren wir „Bilder aus Urbachs Stuben“aus unserem Magazin: Verein, Familie, Konfirmation und anderemehr. Dies Ausstellung ist zu sehen bis 8. September jeweilssonntags von 14.00 bis 17.00 UhrMusikalisch umrahmt wird die Eröffnung vom evangelischen Posaunenchor.Für das leibliche Wohl sorgen in altbekannter Weisedas Team des „Feirigen Elias“ und das Team Schiek mit seinenunschlagbaren „Roten“.Der VorstandDer Titel der diesjährigen Jahresausstellung des Geschichtsvereinslautet „Bilder aus Urbachs Stuben“Ortsverband UrbachDer Ortsverband informiert:Viele hochbetagte Menschen im SüdwestenIn Baden-Württemberg ist jeder 23. Bürger 85 Jahre alt oder sogarälter. Nach Angaben des Statistischen Landesamts hat sichseit den 1970er-Jahren die Zahl der über 85-Jährigen mehr alsverfünffacht. Diese Altersgruppe setze sich aus rund drei ViertelFrauen (188 000 Personen) und einem Viertel Männern (78 000Personen) zusammen. Die Zahl der derzeit 266 000 Menschen imAlter 85plus könne sich im Südwesten bis 2060 noch verdreifachen,so die Landesstatistiker. Nach deren Angaben könne einneugeborener Junge etwa 79 Jahre alt und somit neun Jahre älterwerden als ein in den 1970er-Jahren geborener Knabe. Bei Mädchenbetrage die durchschnittliche Lebenserwartung mittlerweilesogar 84 Jahre.Nicht wegzudenken bei der Hocketese des Geschichtsvereins -der Posaunenchor und die Roten vom Grill des Teams SchiekGrill- und GartenfestBallett und Tanz e.V. veranstaltete letztes Wochenende ein GrillundGartenfest für die Mitglieder, den Freundeskreis des Ballettvereinsund viele Gäste. Bei endlich schönem Wetter und strahlendblauem Himmel schmeckte allen die Grillwurst besondersgut und die Kinder konnten im Bach baden und sich erfrischen.24


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Ein besonderer Dank geht an Frau Schiek, die uns ihren wunderschönenGarten zur Verfügung stellte. Ballett und Tanz e.V. verabschiedetsich in die Sommerferien und bereitet sich nach denFerien auf sein neues Konzert in Kooperation mit dem JugendmusikorchesterSchorndorf am 24.11.2013 in der KünkelinhalleSchorndorf vor.Schmetterlinge an den Hängen derSchwäbischen AlbAn den Hängen der Schwäbischen Alb sind an vielen Stellen Wacholderheidenund Trockenrasen zu finden. Diese sind nicht nurreich an vielen seltenen Pflanzen, sondern bieten auch Lebensraumfür viele Schmetterlinge, die in intensiver genutzten Gegendennur noch selten anzutreffen sind. Bei einem Spaziergangdurch diese reizvolle Landschaft hoffen wir auf viele interessanteBeobachtungen.Dauer: 13:00 Uhr bis ca. 18:00 UhrLeitung: Michael Rommel, Tel. 07181/32 94Treffpunkt: Schorndorf, AOK-Parkplatz Heinkelstraße(Fahrgemeinschaften)Ehrungen und Neuwahl des VorstandesAnlässlich der letzten CDU-Hauptversammlung am 01.07.2013gab es verschiedene Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften.Vom Kreisgeschäftsführer David Müller wurden Dr. MatthiasKnapp für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt und Dr. Matthias Knappdurfte Oliver Schießl für 10 Jahre Mitgliedschaft ehren. Einige Jubilarekonnten leider nicht an der Sitzung teilnehmen. Stellvertretendfür diese sei Herr Hans P. Friedrich genannt, der für 40 JahreMitgliedschaft persönlich mit der silbernen CDU-Nadel in denRäumen seiner ortsansässigen Firma geehrt wurde.Im Anschluss der Ehrungen wurden die Vorstandswahlen derCDU-Urbach vorgenommen. Gewählt wurden Detlef Holzwarthzum Vorsitzenden, Oliver Schießl zum stellvertretenden Vorsitzendenund Schriftführer, zum Schatzmeister Dr. Matthias Römerund zu Beisitzern Joachim Krubitzer, Daniela Kurz, Dr. MatthiasKnapp, Ulrich Kissinger und Joachim Bertsche.Der neu gewählte Vorstand bedankt sich insbesondere beim bisherigenVorsitzenden Dr. Matthias Knapp und all denjenigen, diefür ein neues Amt nicht mehr kandidiert hatten herzlich für diegeleistete Arbeit!Ehrung von Oliver SchießlBÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN UrbachErlebnisnachmittag für Familien –Chillen Spielen GrillenWie bereits angekündigt, findet am Samstag, den 3. August2013 ein Erlebnisnachmittag für Familien statt. Wir treffen unsdazu um 16.00 Uhr in der Urbacher Mitte (Donner/Café Eins) umdann gemeinsam in Richtung Bärenhof zu gehen. Nach ca. 1Stunde Fußmarsch und kleinen Spieleinlagen unterwegs ist unserZiel das Musikerheim des Musikvereins Urbach. Wer nicht laufenmöchte kann dort gerne noch ab ca. 17.00 Uhr dazukommen.Beim gemeinsamen Grillen und Spielen kann der Tag dann gemütlichausklingen. Würstchen, Brötchen, Stockbrot und Getränkekönnen für einen geringen Unkostenbeitrag erworben werden.Wir freuen uns auf Sie!Die GRÜNEN UrbachBürgertelefon der Kreistagsfraktion vonBündnis90/DIE GRÜNEN im Rems-Murr-Kreisesam 22.07.2013Am Montag, 22. Juli 2013 steht Ihnen Kreisrätin Susanne Fauth-Rank aus Weinstadt, Sprecherin des Verwaltungs-, Schul- undKulturausschusses und stellvertretende Fraktionssprecherin inder Zeit von 19 Uhr bis 20 Uhr unter der Telefonnummer 07151 –600 473 für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Wir freuenuns auf Ihren Anruf.JahrgängeEhrung von Dr. Matthias KnappJahrgang 33/34Einladung zur 80-er FeierLiebe Jahrgangsangehörige,der Termin für unsere 80er Feier steht: Sonntag, 29. September2013!Vorstand und Ausschuss haben folgendes Programm beschlossen:9.30 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst in der Urbacher Afra-Kirchemit anschließendem Fototermin.11.15 Uhr Ehrung der verstorbenen Jahrgangsangehörigen amGedenkstein der Friedhofskapelle Urbach.25


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 2912.15 Uhr Festliches Mittagessen im Restaurant SC-TREFF Urbach.14.00 Uhr Rückblick in Wort und Bild16.00 Uhr Ausklang bei Kaffee und KuchenDie finanzielle Seite unserer 80er-Feier ist so geregelt: Die Kostenpauschalefür die Jahrgängler beträgt 50 Euro, für Ihre Partner30 Euro. Diese Beträge decken die Kosten für Gruppenfoto, Blumenschale,Mittagessen, Kaffee und Kuchen ab. Getränke sindnicht enthalten.Vorstand und Ausschuss bitten um Überweisung auf das JahrgangskontoGiro 56245009 bei der Raiba Urbach BLZ 60069832.Die Gutschriftsanzeige gilt als verbindliche Anmeldung zu unserer80er-Feier. Anmeldeschluß ist am 20. Juli 2013.Ausschuss und Vorstand wünschen schon heute allen Jahrgangsangehörigenundihren Partnern schöne Feierstunden.Jahrgang 1940/41Rückblick und VorschauBevor wir in das 2. Halbjahr 2013 einsteigen, wollen wir dochnoch einen Rückblick halten. Am 6. März machten wir eine Besentour,gefahren wurde mit dem Linienbus nach Bürg in den Besender Familie Ungar. Wie immer kommen Unternehmungendieser Art gut an, auch die Busfahrt mit mehrmaligem Umsteigenist ein Erlebnis.Doch der Höhepunkt des ersten Halbjahrs war unsere Elsass-Reise vom 15. bis einschl.17.Mai. Unter dem Motto „ Das Elsassund die Elsässer „ genossen wir drei erlebnisreiche Tage. VonUrbach ging es nach Strasbourg mit Stadtbesichtigung, dort zuFuß durch „ La Petite France „ das ehemalige Gerber- und Fischerviertel.Das Wilhelminische Stadtviertel mit Abstecher in dieOrangerie. Am Mittag Spaziergang im Eurpäischen Viertel , EuroparatEuropäisches Parlament. Danach Weiterfahrt nach Colmarund Abendessen im Hotel.2.Tag : Fahrt ins nahe Neuf-Brisach (UNESCO-Weltkulturerbe)Besichtigung der riesigen Befestigungsanlage. Weiter nachEguis heim, Weinprobe im Hause Beyer. Gemeinsamer Spaziergangüber den ehemaligen Wehrgang der Stadtmauer. Nach derMittagspause Rückkehr nach Colmar mit anschließender Besichtigungder Altstadt.3.Tag : Im malerischen Kayserberg, Besichtigung des Geburtshausesvon Albert Schweitzer. Fahrt über die Vogesenkammstraße.Die Höhenstraße führt über den eindrucksvollsten Teil derHochvogesen zum Col de la Schlucht und zum großen Belchen.Bei der Mittagspause in einer Ferme-Auberge genossen wir nocheinmal die Spezialitäten der Region. Danach ging es über densüdlichen Teil der Weinstrasse zurück nach Urbach.Unter bewährter Reiseleitung von Jean-Paul Lux waren wir umeinige Eindrücke über Land und Leute reicher.Unser Dank gilt auch den Organisatoren, wie immer war die Reisebestens vorbereitet.Ausblick : Für die Spätsommerzeit ist ein Spaziergang in der näherenUmgebung vorgesehen. Der Termin ist für 4. oder 11.Septembergeplant und wird zu gegebener Zeit mitgeteilt.Eine schöne Ferienzeit wünschtDer AusschussJahrgang 1948/4965-iger Ausflug des Jahrganges am Samstag,den 28. September 2013Das Vorbereitungsteam hat die Vorbereitungen abgeschlossenund die Einladungskarten sind versandt.Anmeldung - sofern noch nicht geschehen - mittels ÜberweisungsträgerProgramm:Abfahrt Urbach um 7.00 Uhr an der WittumhalleErster Halt WarthausenStadtrundgang in BiberachBesuch der Stadtpfarrkirche St. MartinWeiterfahrt nach MeersburgHistorische Stadtführung in der Oberstadt,Abfahrt Busparkplatz um 16.30 UhrAusklang im Salzburger Hof in Giengen an der Brenz in der neuenWahlheimat unseres Jahrgangskollegen Pfarrer Hans-GeorgKarleDer JahrgangsausschussJahrgang 1949/50Unser diesjähriger Ausflug wird wie in einer Umfrage abgestimmteine Landpartie. Am 28.09.2013 fahren wir mit der hoffentlichpünktlichen Bahn um 7.10 Uhr von Gleis 1 in Urbach über Stuttgartnach Bad Wimpfen. Eine gemütliche Stadtführung durch daswunderschöne Bad Wimpfen (eine Kaiserpfalz) wird uns auf denTag einstimmen. Nach der Stadtführung werden wir mit einemAusflugsschiff nach Gundelsheim fahren, wo wir im Anschluss mitpferdebespannten Planwagen zu einem Landgasthof befördertwerden(.... lasst euch überraschen) und in gemütlicher Runde bei“Barbarossas Landpartie” uns verwöhnen lassen.Von diesem schönen Ort werden wir mit den Planwagen nachBad Wimpfen zurückfahren und mit dem Zug wieder das Remstalanstreben.Für den sicher schönen und erlebnisreichen Ausflug überweist ihrbitte bis 15.08.2013 49 € auf Gretels Jahrgangskonto 5284955bei der Kreissparkasse Waiblingen (BLZ 60250010). Für die Bahnfahrtwerden ca. 6 € zusätzlich zu bezahlen sein. Der genaue Betragrichtet sich nach der Teilnehmerzahl und den aktuellen Angebotender Bahn.Über eine zahlreiche Teilnahme (die Einladung gilt wie immer auchfür Neuzugezogene) freut sich der Jahrgangsausschuss.Jahrgang 1963/64Ausflug nach Schwäbisch Hall des Jahrgangs 63/64Am Samstag letzter Woche starteten wir nach der schon üblichen„wirren“ Zählung und etwas chaotischer Berechnung der benötigtenFahrkarten in Richtung Hall. Nach kurzweiliger Fahrt miterstem Eis-/Bierstopp am Backnanger Bahnhof wurden wir in Hallvon unserer sehr netten Stadtführerin empfangen. Sehr anschaulichund mit Begeisterung erklärte sie uns „ihr“ Hall.Nachdem es auf der Dachterasse am Alten Sudhaus von Hall leidernix mit Durstlöschen war, durchstreiften wir dann alle dieKunsthalle Würth. Ich stellte mal wieder fest, ein Kunstbanause zusein, doch ein Teil unserer Truppe fand Gefallen an z.B. einer halbiertenBarbiepuppe deren fehlender Teil mit Fischgräten ergänztwurde (????).Ab 18.00 Uhr wurden wir schon in der Brauereigaststätte „Löwen“erwartet. Sehr lecker, sowohl die feste als auch die flüssigeNahrung, und man konnte nur staunen wie viel doch ein Einzelnerverdrücken kann (Essen wohlgemerkt). Günter lud noch kurzerhanddie nette Bedienung zu unserer nächstjährigen 50-ger Feierein, nachdem sie sich als „jahrgangszugehörig“ geoutet hatte. Wirsind gespannt, ob sie kommt.Leider mussten wir schon viel zu früh wieder Richtung Bahnhofaufbrechen und da wir noch nicht genug von einander hatten,schoben wir noch kurzerhand einen „Absacker“ in Schorndorfhinterher. Schön war`s -allerdings stellten wir fest: ein halber Tag26


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29ist für Hall viel zu kurz. Was uns völlig aus dem Konzept brachtewar das tolle Wetter – das sind wir einfach nicht gewöhnt ;-).Wie so oft kam der Wunsch nach Wiederholung einer gemeinsamenUnternehmung und es kam die Überlegung auf, die StuttgarterStäffelestour oder die Blaustrümpfles-Wanderung in Angriff zunehmen. Lasst Euch überraschen – wir tüfteln dran. Schad umJeden, der net mit dabei war, schön das Petra und Silvia dazugestoßen sind.Bis die Tage, i.A. BeaRalf Huber ist auch Mitglied bei Schwoba Blech, die es seit ca. 2Jahren gibt. Entstanden für einen Auftritt beim „Weihnachtslieder-Singen“ auf dem Plüderhäuser Marktplatz mit Musiker/-innen ausdem Musikverein Hohberg und befreundeter Vereine aus der näherenUmgebung. Sie spielen von Klassik bis Pop und als Herausforderungversuchen wir uns an Stücken von bekanntenGruppen wie Global Kryner und Mnozil Brass.Neuer Programmplatz für Blaskapelle Charivari: 2013 amSamstagnachmittagSie kennen Ernst Mosch? Sie mögen Blasmusik, die richtig Stimmungmacht? Dann sollten Sie diese Musikkapelle erleben, wennSie böhmische Blasmusik „mit Herz“ präsentiert. Die KapelleCharivari ist nicht nur wegen ihrer perfekten Intonation der EgerländerVolksmusik, sondern auch wegen ihrer Fest- und Stimmungsmusikbekannt. Sie spielen seit Jahren u. a. beim Frühschoppenauf dem Cannstatter VolksfestNeuer Sonntag (Supersonntag)Fräulein Wunder und ihre Liebhaber> www.plüderhäuser-festtage.de2. Blasmusikfestival Rems-Murr> www.plüderhäuser-festtage.deJahrgang 1965/1966Liebe Urbacher, Urbächer und Zugezogene, wir treffen uns in gemütlicherRunde am 23.07.2013 ab 19.00 Uhr in der Osteria(gegenüber dem Rathaus).Bis dann!!Aus den Nachbargemeinden51. Plüderhäuser FesttageMotto: Schöne Maid trifft SchwabenkerlTrachtenträger und -Trägerinnen bekommen ein Herzle - solangeVorrat reicht -.Stichworte:Auf Festen treffen sich die Leute.Schöne Maid hast du heut Zeit für mich?Zeit des AnbandelnsUnbestätigt haben sich 30 % der Paare auf Festen getroffen.Feste sind nach dem Arbeitsplatz die zweithäufigste „Kontaktzone“.Freitagsprogrammmit den Hohberg-Musikanten,den Tanzgarden der Schorndorfer Musik- und Tanzvereinigungder Sängervereinigung Plüderhausenund Schwoba BlechModeration: ‚Schwabenkerl‘ Wulf WagerDirndl-Modenschau ‚Bantel - Mode und mehr‘ und die schönenMaids der Tanzgruppe Dorfrock stellen schwungvoll und charmantdie Trends des Jahres vor.MV Hohberg neuer DirigentRalf Huber ist seit Anfang 2013 neuer musikalischer Leiter beimMusikverein Hohberg. Aber er ist Vollblutmusiker an der Trompeteund hauptberuflich beim Heeresmusikkorp 10 in Ulm tätig.Partykrainer > PressetextNeues Reservierungssystem:Die Plätze im Zelt sind samstags und montags ganz besondersbegehrt. Für die Lehnengarnituren im Bistro empfehlen wir diePlatzreservierung an jedem Festtag. Reservierungen sind tischweisefür maximal 10 Personen möglich. Gebühr von 90 Euro proTisch erhält der Gast voll in Form von Wertkupons zurück. Damitist die Reservierung kostenlos.Online möglich www.plüderhäuser-festtage.deEntenrennen:1. Preis: Rundflug für 3 Personen mit Rall-Air (www.freude-amfliegen.de)ab Stuttgart, ca. 45min, im Wert von über 400€- Flugroute nach Ihren Wünschen -2. Preis: Eintrittskarten für 4 Personen für den Europapark RustVergnügungspark3. Preis: Familien-Jahreskarte für den zoologisch-botanischenGarten Wilhelma in StuttgartDie Überkopfschaukel INTOXX ist ein Unikat.Wir haben damit eine einmalige Super-Attraktion auf dem Festplatz.16 Gäste erleben in „suspended“ Sitzen, durch Schulterbügelgesichert, eine atemberaubende Fahrt mit Überschlägen in 22m Höhe. Die Durchfahrt im Einstiegsbereich mit High-Speed erreicht3 g. Durch seine imposante Höhe ist diese Attraktion weithinsichtbar.Weitere Infos auf www.plüderhäuser-festtage.deoder bei Hartmut Bay, Telefon 07181 85253Musikverein „Frohsinn“ WalkersbachDer Musikverein „Frohsinn“ Walkersbach lädt alle Mitglieder am24.07.2013 um 19.30 Uhr zur außerordentlichen Hauptversammlungein. Thema: Satzungsneufassung.Der schnellste und bequemste Wegfür Ihren Bericht im Urbacher Mitteilungsblatt:www.amtsblatt-redaktion.de27


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Förderverein Freibad Weiler8. Jedermann/-frau-Rennen in Schorndorf-WeilerAm Samstag, 20.07.2013 findet in Schorndorf-Weiler das „8.Jedermann/-frau Mountainbike-Rennen“ statt.. Die Rennenam Weilermer Hausberg werden vom Freibad-FördervereinWeiler ausgerichtet.Wer gerne hobbymäßig mit dem Mountain-Bike unterwegs ist,kann sich in Weiler richtig austoben. Im Programm sind Rennenmit Distanzen von 2,5 (Kinder), 7,5 (Frauen) und 12,5 Kilometern(Männer).Der Parcours ist ungemein reizvoll mit seiner Streckenführungdurch die Streuobstidylle am Rande von Schorndorf-Weiler. Eshandelt sich um einen Rundkurs auf Feldwegen mit Passagen amLehmberg und, Wiesenabfahrten. Der Kurs ist für Hobbyfahrergut machbar.Für die Sieger bei den Männern und den Frauen gibt es in Weileretwas ganz besonderes: Einen eigens geschaffenen Wanderpokalmit integriertem Fahrrad-Ritzel.Die Kinder starten ab 14.00 Uhr, Frauen um 15.30 Uhr und Männerum 17.00 Uhr. Wer den Startplatz des Rennens nicht kennt,sollte sich mindestens eine Stunde vor dem jeweiligen Start amFreibad Weiler einfinden. Dort ist der Weg zu Start und Ziel ausgeschildert.Die Siegerehrungen erfolgen ab ca. 19.30 Uhr imRahmen der Freibad-Hocketse am Freibad Weiler.Eine Voranmeldung zum Rennen ist nicht erforderlich. NähereAuskünfte gibt es im Internet unter www.freibad-weiler.de.Dies und DasHandwerkskammer Region StuttgartKarrierechancen im Handwerk so gut wie nie zuvorNoch 1.000 Lehrstellen zu vergebenDie Chancen sind gut, noch einen Ausbildungsplatz in einemHandwerksberuf zu bekommen. In der Lehrstellenbörse derHandwerkskammer Region Stuttgart sind noch fast 1.000 freieStellen gelistet. „Man darf die Suche aber nicht auf die lange Bankschieben. Bevor die Betriebsferien beginnen, sollte der Ausbildungsvertragunter Dach und Fach sein“, empfiehlt Claus Munkwitz,Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart,mit Blick auf das im September beginnende Ausbildungsjahr.„Auch im Wunschberuf gibt es vielleicht noch die passende Lehrstelle.“Die Ausbildungsbetriebe suchen händeringend nach qualifiziertenBewerbern, weil die Fachkräftesicherung durch die eigeneAusbildung hohe Priorität genieße. Erfreulich sei, dass dadurchdie Chancen auf eine Übernahme nach der Ausbildung als hocheingestuft werden könnten. „Damit ist die Basis für eine gute beruflicheEntwicklungsperspektive gelegt“, betont der Kammerchef.Diese Karrieremöglichkeiten würden sich vom ersten Tag anauszahlen. Deshalb rät er Jugendlichen und Eltern: „Eine betrieblicheAusbildung ist derzeit besser als die meisten anderen Alternativen.Da der Fachkräftemangel in den nächsten Jahren weiterzunehmen wird, sollten sich alle Jugendlichen gut überlegen, obsie weiter zur Schule gehen oder nicht besser sofort eine beruflicheAusbildung im Betrieb absolvieren.“ Damit sei die Zukunft,ein Einkommen und damit ein Stück Selbstständigkeit gesichert.Vor allen Dingen in den weniger bekannten Berufen lohne es sichnach Ausbildungsplätzen umzuschauen.Das Handwerk ist sich bewusst, dass sich die rückläufigen Schülerzahlendieses Jahr schon deutlicher auswirken werden. „Aber wirwerden in unseren Bemühungen nicht nachlassen und auch künftigkräftig die Werbetrommel für die 130 handwerklichen Ausbildungsberuferühren.“ Gerade für die Spitzenpositionen brauchen wir immermehr junge Menschen mit Abitur oder Studium. Deshalb sei eswichtig, dass Abiturienten in der Berufsberatung die Chancen imhandwerklichen Mittelstand kennenlernen. Die hohe Zahl der Studienabbrecherund die in Zwischenprüfungen der Hochschulen Gestrandetensei ein Alarmsignal. „Diese jungen Leute gieren nach einemErfolgserlebnis, eine Ausbildung im Handwerk kann das schnellvermitteln. Mein Vorschlag an frustrierte Studenten: Mach erst malwas Sinnvolles. Studieren kannst du immer noch.“Da unklare Vorstellungen von Berufen AusbildungshemmnisNummer eins sei, empfiehlt Kammerchef Claus Munkwitz die Berufsorientierungsplattformazubitv.de zu nutzen. Mit Videoclipsüber alle Ausbildungsberufe in der Region Stuttgart und einemZugriff auf die freien Lehrstellen sei der Nutzen des Videoportalsfür Jugendliche wie auch für die Eltern enorm. Alle Infos überHandwerksberufe sind auch unter www.handwerk.de zu finden.Infos: http://www.azubi-tv.de/ ; http://www.handwerk.de/Der Geschäftsbereich Landwirtschaft desLandratsamtes Rems-Murr-Kreis informiert:Limes plus onsre Toura - Am 21. Juli 2013 zurGPS Kräuterjagd ins HonigtäleNaturparkführerin Ruth Bohn nimmt Sie mit auf eine sehr abwechslungsreicheFamilientour durch den Schwäbischen Wald.Begleitet vom Duft der würzigen Wiesenkräuter, einer abenteuerlichenGPS-Schatzsuche und einem Limonadenbaum entdeckenund genießen Sie das wildromantische Fornsbacher Honigtäle.Dabei werden die gesammelten Wildkräuter gleich verarbeitetund beim Vesper auf einer Wiesenterrasse mit anderen Leckereienverzehrt. Bei diesem krönenden Abschluss und einer eindrucksvollenAussicht über das ganze Tal kann der Tag langsamausklingen. Die Tour beginnt um 14 Uhr und dauert bis ca. 18:00Uhr. Der Preis beträgt für Erwachsene 18 Euro und für Kinder 8Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Familie Heinz Tel.07192-902143 oder bei Ruth Bohn Tel. 07184-2198. Limes plusonsre Toura ist Teil des LEADER Projektes Limes plus SchwäbischerWaldgenuss. Informationen zu weiteren Touren erhaltenSie beim Geschäftsbereich Landwirtschaft des Rems-Murr-Kreisesin Backnang unter Tel. 07191 895-4233 oder unter landwirtschaft@rems-murr-kreis.Der Geschäftsbereich Landwirtschaft desLandratsamtes Rems-Murr-Kreis informiert:Brunch auf dem BauernhofRegionale Köstlichkeiten genießen beim Bauernhofbrunch inBerglen-Bretzenacker am Sonntag, 18. August 2013Einmal in Ruhe ausgiebig Brunchen mit vielen leckeren selbstgemachtenProdukten. Das ist schon fast wie Urlaub. Nutzen Sie dieGelegenheit am 18. August, von 9:30 Uhr bis 14:00 Uhr bei FamilieKerzinger in Berglen. Ein köstliches Büffet mit Marmelade, Luggeleskäs,Obatzter, Bratkartoffeln, Pfannkuchen, Salzkuchen, Brot,Hausmacher Wurst und Rauchfleisch erwartet Sie. Zum Mittag hinkommen noch verschiedene Angebote vom Angusrind hinzu. Fürdie Kinder gibt es ein eigenes Kinderprogramm. Und bei einemgeführten Rundgang erfahren Sie mehr über Obst und Gehölze.Der Preis beträgt 22 Euro pro Person, Kinder von 4 - 14 Jahrenbezahlen 1 Euro pro Lebensjahr, Kinder unter 4 Jahren sind frei.Da die Plätze begrenzt sind ist eine Anmeldung bis zum 11. Augusterforderlich. Familie Kerzinger freut sich auf Ihr Kommen.Kontakt: Mutterkuhhaltung Kerzinger, Kernerweg 6, 73663 Berglen-Spechtshof,Telefon 07195 / 586725, www.angus-stueble.deDie Gläserne Produktion ist eine Landesaktion des Ministeriumsfür ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.Unter dem Motto „Nachhaltig gut. Lebensmittel aus Baden-Württemberg“öffnen regelmäßig Betriebe ihre Türen, um Verbraucherzu informieren.28


Donnerstag, 18. Juli 2013 Urbacher Mitteilungen Nummer 29Der Geschäftsbereich Landwirtschaft desLandratsamtes Rems-Murr-Kreis informiert:Sommerweinfest bei Benes Öko-WeingutVom 19. Juli bis 21. Juli 2012 feiert das Ökoweingut BenediktSchmalzried auf der alten Hofstelle in der Lindenstraße 1 (EckeSeestrasse) in Korb sein Sommerweinfest. Im Rahmen der GläsernenProduktion können die Gäste am Freitag von 16 Uhr bis 22Uhr und am Samstag und Sonntag von 11 Uhr bis 22 Uhr bei informativenVorführungen alter landwirtschaftlicher Technik zuschauen.Für das leibliche Wohl gibt es mediterrane Spezialitätendazu die passenden Sommerweine. Und abends sorgt eine Jazzbandfür die musikalische Unterhaltung.Kontakt: Öko-Weingut Benedikt Schmalzried, Kirchstr. 61/3,71404 Korb, Telefon 07151 / 326 07Die Gläserne Produktion ist eine Landesaktion des Ministeriumsfür ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.Unter dem Motto „Nachhaltig gut. Lebensmittel aus Baden-Württemberg“öffnen regelmäßig Betriebe ihre Türen, um Verbraucherzu informieren.Der Geschäftsbereich Landwirtschaft desLandratsamtes Rems-Murr-Kreis informiert:Gläserne Landwirtschaft - Am 21. Juli 2013 inAspach-Großaspach, Mühlhau 1Unter dem Motto Landwirtschaft mit Selbstverantwortung informierenam 21. Juli 2013 die Betriebe Klaus Ebinger, auch bekanntunter dem Namen Ottos Hausmacher sowie Marion Bertsch, Gemüsebauüber ihre Produktion. Von 11 bis 19 Uhr haben Sie dieMöglichkeit an Führungen im Gewächshaus teilzunehmen,ebenso werden Sie bestens über Mutterkuhhaltung sowie LimpurgerWeiderinder informiert. Ein weiteres Thema wird sein vomKorn zum Brot. Die kleinen Gäste können sich auf der Strohhüpfburgaustoben und den Streichelzoo besuchen. Die Bewirtungerfolgt durch Ottos Hausmacher und die Fußballfrauen Rietenauverwöhnen Sie mit Kaffee und Kuchen.Kontakt: Gemüseanbau Marion Bertsch, Mühlhau 1, 71546 Aspach-Großaspach,Telefon: 07191 / 9145506Die Gläserne Produktion ist eine Landesaktion des Ministeriumsfür ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.Unter dem Motto „Nachhaltig gut. Lebensmittel aus Baden-Württemberg“öffnen regelmäßig Betriebe ihre Türen, um Verbraucherzu informieren.Neue Inkasso-Masche: 108 Euro für angeblichenStromvergleichMit unberechtigten Forderungen wendet sich ein Inkassounternehmenan Verbraucherinnen und Verbraucher in Baden-Württembergum Geld für einen angeblich in Anspruchgenommen Stromanbietervergleich einzufordern.108,20 Euro soll eine Verbraucherin laut einer Zahlungsaufforderungder Firma ABC-Factoring zahlen. Grund, so heißt es in demSchreiben, sei eine noch offene Forderung der „Gesellschaft fürEnergieversorgung“, die das Inkassounternehmen beauftragthabe, das Geld nun einzuziehen. Die Verbraucherin und andereBetroffene haben aber nie eine Dienstleistung in Anspruch genommen.„Einige Verbraucher schildern uns, dass sie von der Gesellschaftfür Energieversorgung zwar angerufen und über einAngebot informiert wurden, dieses aber nicht in Anspruch genommenhaben. Andere hatten anscheinend überhaupt keinenKontakt zu dem Unternehmen“, so Dunja Richter, Juristin der VerbraucherzentraleBaden-Württemberg.Wer Post von der Firma ABC-Factoring bekommt und keineDienstleistung der Gesellschaft für Energieversorgung in Anspruchgenommen hat, sollte auf keinen Fall zahlen und kann derForderung mit unserem Musterbrief widersprechen. „Es kommtimmer wieder vor, dass Unternehmen versuchen, Verbraucherdurch solche Schreiben einzuschüchtern und zur Zahlung zu bewegen“,weiß Richter.Der Musterbrief kann kostenlos von der Internetseite der Verbraucherzentraleheruntergeladen werden: www.vz-bw.de/abcfactoringJugendwerk der ArbeiterwohlfahrtWürttemberg e.V.In den Sommerferien noch nichts vor? Letzte freie Plätze fürKinder- und Jugendfreizeiten!Die Sommerferien stehen direkt vor der Tür und wer bisher keinenUrlaub geplant hat, kann sich noch schnell bei den Freizeiten desJugendwerks der AWO Württemberg e.V. anmelden.Für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 19 Jahrengeht es vom 16.08. bis 27.08.2013 zum Surfen ins Watersportscampnach Heiligenhafen. Das Camp bietet ideale Bedingungen,sowohl für Anfänger/innen wie Fortgeschrittene. DieUnterkunft liegt direkt am 4 km langen Ostseestrand. Ausrüstungund Surfkurs sind inklusive.Im gleichen Zeitraum gibt es für 12- bis 14-Jährige noch Plätze imCamp Lenste in der Nähe von Lübeck. Das Zeltlager liegt direktam feinsandigen Ostseestrand. Neben viel Spiel, Spaß und Sportist der Ausflug in den Hansa-Park eines der Highlights.Wer zwischen 13 bis 15 Jahre jung ist und mit verbesserten Englischkenntnissenins neue Schuljahr starten möchte, kann sichnoch für eine der Sprachreisen nach England vom 10.08. bis25.08. oder 23.08. bis 07.09.2013 anmelden. Vormittags habendie Teilnehmer/innen lockeren Sprachunterricht in kleinen Gruppenund Nachmittags wird beim Shoppen, im Kino oder bei Ausflügennach London das Gelernte vertieft– so macht Englisch lernenSpaß und die Erfolge sind vorprogrammiert!Für 16- bis 17-Jährige besteht zudem die Möglichkeit, im Zeitraum14.08. bis 26.08.2013 in die Toskana mitzureisen. Der schonmehrmals für seine exzellente Wasserqualität ausgezeichneteSandstrand ist nur wenige Schritte vom Zeltcamp entfernt.Alle Freizeiten werden von ausgebildeten Teams geleitet. Diesehaben sich intensiv auf die Freizeiten vorbereitet, um mit einemabwechslungsreichen Programm und einer altersgerechten Betreuungfür eine tolle Ferienzeit zu sorgen.Für Familien mit geringem Einkommen besteht die MöglichkeitZuschüsse zu beantragen. Weitere Informationen dazu gibt dasJugendwerk der AWO gerne telefonisch. Anmelden kann mansich online unter www.jugendwerk24.de oder per Telefon unter(0711) 52 28 41.AbsätzeBitte trennen Sie Ihren Text nicht manuell.Wenn Sie einen Absatz wünschen danndrücken Sie einmal die „Enter“-Taste.Bitte verwenden Sie nicht dieKombination „Shift“ + „Enter“.ShiftEnter29


Bestellscheinfür Ihre Anzeige im GemeindeblattBitte ausfüllen, ausschneiden,faxen oder per Post schicken!BerglenRudersbergErscheinungswoche: KWUrbachWinterbachWÜRTH VERLAGS KG Jahnstraße 15, 73635 RudersbergAnzeigenberatung:Melanie Schuler (0 71 83) 30 24 35-30Birgit Ismail-H. (0 71 83) 30 24 35-33Telefax (0 71 83) 30 24 35-99berglen@wuerthverlag.debuettel@wuerthverlag.deurbach@wuerthverlag.dewinterbach@wuerthverlag.dewww.wuerthverlag.deBitte entsprechende E-Mail-Adresse des Amtsblattes verwendenText:Adresse:Bankverbindung:Urbach KW 29 / 2013


Weinstadt · Bruckwiesenstr. 1 · Tel. 0 71 51 / 50 40 90-0www.brunold.deDie Erscheinung findet1 x im Monat statt und der12. Termin ist kostenlos.www.wuerthverlag.deMusteranzeigeHier könnte Ihre Anzeigeplatziert sein…Fragen Sie uns!Gerd Altmann/pixelio.deSchlichtener Str. 51 · 73614 SchorndorfTel.: 07181 / 23 071 · Fax.: 07181 / 23 073E-Mail: haus.roeder@t-online.deDauer- und Kurzzeitpflege im Einzelzimmer oder DoppelzimmerKleines, familiär geführtes Haus mit schöner Gartenanlage und eigener KücheZentrale Lage nahe Stadtzentrum und KrankenhausLangjähriges Pflegefachpersonal mit Bewegungstherapeutinund zusätzlicher DemenzbetreuerinAufnahmen auch an Wochenenden und FeiertagenMobil 0174 / 3 08 47 55 ( Frau Fronius)Mobil 0179 / 5 36 99 26 ( Herr Röder)Telefon 07181-7010WÜRTH VERLAGS KG Jahnstraße 15, 73635 RudersbergAnzeigenberatung:Melanie Schuler (0 71 83) 30 24 35-30Birgit Ismail-H. (0 71 83) 30 24 35-33Telefax (0 71 83) 30 24 35-99berglen@wuerthverlag.debuettel@wuerthverlag.deurbach@wuerthverlag.dewinterbach@wuerthverlag.dewww.wuerthverlag.deBitte entsprechende E-Mail-Adresse des Amtsblattes verwendenLange Straße 62 · 73614 SchorndorfEinnfacheineeSppur beesser !Büroklammerngibt’s im Laden.Blut nicht.Termine und Infos 0800 11 949 11 oder www.DRK.deUrbach KW 29 / 2013


Anlagenmechaniker/-ingesucht! Ihre Aufgabenbereiche:Heizungssanierung, Reparaturen, WartungsdienstGesundheitsfördernde Massagenfür den gestressten Körper!!!Almut Egelhof: staatlich geprüfte WellnesstherapeutinTel. 0157-75275894 oder 07181-4767134www.kali-massagen.dewww.haeberle-ht.deHäberle Haustechnik GmbHSchafstraße 32 · 71394 KernenInh. Frank BaumannFon 0 71 51/4 19 08HOTEL/RESTAURANTPraxis Dr. med. B. Hemelinggeschlossen amDo., 18.07.2013 und Fr., 19.07.2013 einschl.Vertretung durch die Ärzte am OrtPraxisDr. med. Kirsten BoguschLiebe Patientinnen und Patienten,wir machen Urlaub, die Praxis istvom 29. Juli – 16. August 2013 geschlossen.Vertretung übernehmen Dr. Hemeling und Dr. Scherer.Ab dem 19. August 2013 sind wir wieder für Sie da.Zur Verstärkung unseres Teams:zuverlässige Mitarbeiterfür Küche und Servicebereich gesucht!Hotel/Restaurant Burg Waldenstein, Reinhard Göppel, Waldenstein 8,73635 Rudersberg, Tel. 07183/938760, www.burg-waldenstein.deA GodeipserIhr Gipser in WinterbachPutz · Stuck · AltbausanierungTrockenbau · FassadengestaltungGerüstbau · HochdruckreinigungWärmeverbundsystemeAndreas GodeMozartweg 273650 WinterbachBüro 0 71 81/9 80 28 40Mobil 01 70/4 75 59 59Fax 0 71 81/9 80 29 48E-Mailandreas-gode@t-online.dewww.gode-gipser.deSchichtarbeiter sucht seine ersteEigentumswohnung!Die Whg. sollte 3 Zi. und eine gute Lage in Urbach,5 km Umkreis, haben. Maximal 200.000 €.Angebote bitte an Hahn + KellerTelefon (0 71 51) 60 40 30Ihr Partner in allen ImmobilienfragenP Sanitär-TechnikP Bau-Flaschnereimit eigenemMontagegerüstP HeizungP KundendienstP Gas-AnlagenP RohrreinigungSolide Handwerksarbeit seit über 50 Jahren!Beratung, Planung,Installation, Kundendienst.Solide Handwerksarbeit seit 50 JahrenBeratung – Planung – Installation – KundendienstMühlstr. 18 · UrbachTel. 815 44www.haerer-urbach.deERSTES SCHORNDORFER BESTATTUNGSINSTITUTVertrauen Sie auf 45 Jahre Berufserfahrung in Erd- undFeuerbestattungen, sowie alternativen Bestattungsarten.Organisation und Durchführung von Bestattungenauf allen Friedhöfen.Bestattungsvorsorge - sprechen Sie mit uns!Telefon 071 81/88 54 98Gartenstr. 11 - 73660 UrbachTelefon 071 81/622 44Gmünder Str. 14 - 73614 Schorndorfwww.stocker-bestattungen.deUrbach KW 29 / 2013


Es gibt eine einfache Formel für perfekte RenovierungDachsanierung hoch und Modernisierung:2 = Härer x BogunovicDamit auch Sie an Ihrem Gebäude lange Freude haben, sollten Sie bei Umbau oder Renovierung zuerst mit uns rechnen.Innerer See 29 · Urbach · Telefon (0 71 81) 88 59 40www.holzbau-bogunovic.de• 10 Jahre in Urbach •Mühlstraße 18 · Urbach · Telefon (0 71 81) 8 15 44www.haerer-urbach.de • Solide Arbeit seit 50 Jahren •• Solide Arbeit seit 50 Jahren •Haftungsrisiken in derBetrieblichen Altersvorsorge?Passgenaue BAV Lösungen für Arbeitgeber und Belegschaft.Rundum Service und Betreuung aus einer Hand.Informieren Sie sich!Volker Schultheiss Tel. 07181 9 85 97-15 v.schultheiss@remstal-assekuranz.dePonyreitenSa. und So. von 14 bis 16 Uhr.In den Ferien Mo. bis Fr. 14 bis 15 Uhr.Fahrradhelm und feste Schuhe mitbringen!Ohne Anmeldung.73553 Alfdorf · Telefon 0 71 82 / 70 93www.reitstall-haghof.deEltern – Schulen – Firmen – VereineIhr Ausflug wird zum Riesenspaß auf der650 m Tal- und BergrundfahrtNEU ✶ Kindergeburtstage ✶ NEUgeöffnet: Kaisersbach beim Ebnisee, Tel. (0 71 81) 7 13 57werktags nach Vereinbarung, in den Ferien 14–17.30 Uhr, Sa./So. 11–17.30 UhrMATTHIASZIEGLERDACH · FASSADEIhr Partner fürDach und Fassadein UrbachFlachdach/Steildach/FassadeDachklempnerarbeitenZimmererarbeitenDachausbau, Wärmedämmung, usw.Ein eingespieltes und zuverlässiges Team mit über 20Jahren Erfahrung garantiert Ihnen beste Beratung,persönliche Betreuung und sorgfältige Ausführung.Matthias Ziegler GmbH · Hegnauhof 20 · 73660 Urbach · Telefon 07181-884488 · matthias@ziegler-urbach.deUrbach KW 29 / 2013


Sommer-Schluss-VerkaufSchnäppchenzeitab sofort – 3. August 201340%Sommer-Sonne-Schlussverkauf50% auf alle bereits roten Preise20% auf Tag-NachtwäscheSommergarne Restpakete zu SchnäppchenpreisenAuch im SSV Top Beratung und Service60%50%73635 Rudersberg · Backnanger Straße 19 · Tel. 07183/3110www.lourenco-tutta-moda.de · info@lourenco-tutta-moda.deHierkönnte Ihre Anzeigestehen!Anzeigenbestellung an:urbach@wuerthverlag.de% SALE %bis 20. Juli 2013FrühjahrsjackenOberteile langarmHosen langOberteile kurzarmHosen 7/8 u. kurz-30%-25%-25%-20%-20%Auch auf reduzierte Artikel!F E I LModeJahnstr.5 - Urbachgemütlich shoppenParkplätze am HausUrbach KW 29 / 2013


Urlaubsplan – ein Servicedes Gewerbevereins Urbach e.V.Sommer 2013Architektenj + j Planconcept GmbHKurz Architekten GmbHPlanungsgruppe S, Patricia Bäuchledurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetAutohäuserAutohaus Trinkle GmbH, Schorndorf durchgehend geöffnetNeuhäuser Unfall + Lack 05.08. bis 16.08.2013BäckereienBäckerei, Konditorei SchulzeBäckerei Wiedmaier GmbHBanken, Immobilien, Steuerberater,Versicherungen, FinanzenAllianz Generalvertretung Michael GölzerFöhl Jürgen, Finanzen und DienstleistungenKreissparkasse WN, Filialen UrbachLBS-BW Plüderhausen-UrbachRaiffeisenbank Urbach eGReik & De Marco, Axa Versicherung AGStegmaier & Wieland, SteuerberaterVolksbank Stuttgart eG, Filiale UrbachWBA Hausverwaltung, Michael AlbrechtWidlicky Württembergische Versicherungdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetdurchgehend geöffnetBekleidung und TextilIhre Schneiderei in Urbach, Gundis Pantele 19.08. bis 07.09.2013Druckerei, EDV, WerbungBay Werbeatelier, Plüderhausendurchgehend geöffnetDruckerei Roth GmbH 05.08. bis 16.08.2013MePro e.media@ 12.08. bis 30.08.2013MePro EDV Systemlösungendurchgehend geöffnetSoftwareinmotion GmbH, Stephan Brunnet durchgehend geöffnetWerbefabrik Ikonikom, Schorndorfdurchgehend geöffnetWürth VERLAGS KG, Rudersbergdurchgehend geöffnetFachhandelApotheke Urbach, Dr. K. Hengerdurchgehend geöffnetLöwen Apotheke, Dr. A. Mandler-Henger durchgehend geöffnetARAL Tankstelle, Metzlerdurchgehend geöffnetConlei Naturprodukte, Andrea Morun durchgehend geöffnetDaiß Andreas, Elektrofachgeschäft 05.08. bis 31.08.2013Donner Lesen & Schreibendurchgehend geöffnetEisen-Vetter 12.08. bis 31.08.2013Elektro Grass Haustechnikdurchgehend geöffnetFrischedienst Jürgen Greiner durchgehend auf WochenmarktGK Befestigungstechnikdurchgehend geöffnetGrillworld OHG, Inh. Sigrid Christdurchgehend geöffnetHörberatung Stiltzdurchgehend geöffnetKOSMA Fenster & Türen GmbH, Schorndorf 07.08. bis 24.08.2013Modehaus Feil, Jürgen Ulmerdurchgehend geöffnetOptik Waidmann + Kiesewalter GbR 26.08. bis 07.09.2013Orthopädietechnik Krüger GmbH, Schorndorf durchgehend geöffnetPflanzen- und Gemüseoase Stüber durchgehend geöffnetSchmid Raumausstattung 26.08. bis 08.09.2013Schöberl, Radio, TV, Lorch-Waldhausen 12.08. bis 29.08.2013SELCO Computer & Networks GbR durchgehend geöffnetTS Farben Malerdurchgehend geöffnetFriseur- und KosmetiksalonPfeiffer Ronald, Frisiersalondurchgehend geöffnetGetränkevertrieb, LebensmittelGetränke Herbdurchgehend geöffnetGetränke Mehldurchgehend geöffnetGetränke Zehnderdurchgehend geöffnetRewe Supermarkt, Rewe Windl OHG durchgehend geöffnetUrbacher Mineralquellen / Coca-Cola Urbach durchgehend geöffnetHandwerksbetriebe / BaugewerbeBAKI Torbau GmbH, Schorndorfdurchgehend geöffnetBüro für Baukonstruktion, Jörg Heckenlaible durchgehend geöffnetDietrich Sicherheitstechnikdurchgehend geöffnetFeuerschutz Pfeiffer, Feuerlöschgeräte durchgehend geöffnetFliesen Frenzel 12.08. bis 04.09.2013Härer GmbH, Sanitär-Heizung-Bauflaschnerei durchgehend geöffnetHolzbau Bogunovic 05.08. bis 16.08.2013Ihr Holz Worms, Schreinereidurchgehend geöffnetKazmaier, Stuckateur- u. Malerarbeiten durchgehend geöffnetKiess Herbert, Stukkateurfirmadurchgehend geöffnetKiesewalter GmbHdurchgehend geöffnetKreativ Form, Schreinerei, Plüderhausen durchgehend geöffnetKrubitzer Farbgestaltung GmbH 29.07. bis 11.08.2013Kurz HolzBau GmbHdurchgehend geöffnetLutz GmbH, Rolladen-Sonnenschutz durchgehend geöffnetNeher Roland, Elektroservicedurchgehend geöffnetPSW Gartenconzept, Schorndorfdurchgehend geöffnetRD Klimatechnik 30.08. bis 19.09.2013Reik, Heizung Sanitär Solardurchgehend geöffnetSchabel, Wärme u. Wasser 29.07. bis 19.08.2013Schiek Erdbau 05.08. bis 23.08.2013Schulz GmbH, Alfred Schulzdurchgehend geöffnetStolhofer, Sanitär-Hzg.-Flaschn., Rohrreinigung 03.08. bis 18.08.2013Walter Bau GmbHdurchgehend geöffnetMetzgereien, Gaststätten, HotelEis Café Bar EINSdurchgehend geöffnetMcDonald´sdurchgehend geöffnetMetzgerei Heckenlaible 19.08. bis 09.09.2013Metzgerei Walz, Inh. D. Kempter –Hauptgeschäft Urbach in den Ferien nachmittags geschlossenFiliale im REWE durchgehend geöffnetOsteria Pane e Vinodurchgehend geöffnetPizzeria La Gondoladurchgehend geöffnetSC Treff Urbachdurchgehend geöffnetSIWA Hotelgesellschaft GmbH, Hotel zur Mühle durchgehend geöffnetZom Täle, Kulturkneipe, Fidel Gastro GmbH durchgehend geöffnetSonstigeBrosig Kommunikationdurchgehend geöffnetBürokram, Heike Kazmaier 02.09. bis 13.09.2013Funtastic Zeltverleih/Partyservice, Stefan Kurz durchgehend geöffnetGine´s Fahrschule 05.08. bis 08.09.2013Kleintierpraxis Dr. Rose-Marie Binzel durchgehend geöffnetReisebüro Knauss-Reisen Schorndorf durchgehend geöffnetTERZIA Betreuung für Seniorendurchgehend geöffnetWEKO Gebäudereinigungdurchgehend geöffnetGewerbeverein Urbach e.V. – Geschäftsstelle – Gartenstraße 19 – 73660 Urbach – Tel. 07181/4826-0Den Urlaubsplan finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.gewerbe-verein.deUrbach KW 29 / 2013


Stark in UrbachEinkaufen in UrbachReden Sie mit uns!Leistungsgemeinschaft UrbachSanitärtechnik · HeizungBauflaschnereiMühlstraße 18· Tel. 815 44Fax 87499Zapfen Sie die Sonne an!Wir haben die Solartechnik!Für Heizung und Warmwasser!Haubersbronner Straße 34Tel. 814 68 · Fax 995419Sommerzeit –GrillzeitKonrad-Hornschuch-Str. 67Tel. 8 8490 00· Fax 8 8490 01Jetzt ist GrillzeitIhr Grillgerät gibt‘s bei uns!CenterFinanzcenterReik & Slepitschka Reik & De MarcoHaubersbronnerHaubersbronnerStraßeStraße2020Tel. 9 99 89-0 · Fax 9 99 89-77Tel. 99989-0 · Fax 99989-77Ihr Spezialistin Ihrer NäheBeckengasse 16 / Marktplatz 1Hauptstraße 35, PlüderhausenTel. 995699 / 40 8111Fax 995737Während der Sommerferien istunser Hauptgeschäft vormittagsgeöffnet. Unsere Filiale Rewehat durchgehend geöffnet.Schloßstraße 9–11Tel. 813 84· Fax 87077SommerweinBönnigheimer Rosé0,75 l 3,95 €Mühlstraße 101Telefon 9 8580 · Fax 98 5820Jetzt noch staatlicheZulagen sichern.Wir beraten Sie gerne!Hohenacker Straße 1Tel. 07151/506-0Bankier werden, Geld sparen!Mit attraktiven Mitglieder-Angeboten,Vorzugskonditionen und exklusivenBankier-Extras. Mehr unterwww.bankier-welt.de/bankier-extrasMarktplatz 1 · Tel. 9901285Jetzt neu eingetroffen:Schülerkalender ab August 2013und Bürokalender für 2014in großer Auswahl!Elektro DaißHaubersbronner Str. 28Tel. 81454 · Fax 8 5179Von Miele die Qualität –von uns den Service.Schorndorfer Straße 2Tel. 9957 20Lesebrillen ab e 49,–individuell angefertigt in Ihrer StärkeSonnenbrillen ab e 35,–in Ihrer Stärke, Ferne oder NäheGartenstr. 33 · Tel. 9 9929-0Fax 9 9929-29genießen Sie den Sommermit unseren leckerenZitronen-Quark-Schnitten„Ihr Wertpapierdepotkann mehr,mit der richtigen Beratung.“GbRHeizung-Sanitär-SolarSteinbeisstraße 4Tel. 81678· Fax 87379Wärmepumpen,Holz- oder Pelletkesselals Alternativezu Öl und GasAugustenstraße 21Tel. 99855-0 · Fax 99855-20Fassadenanstrich:Profisache!Höfle 773660 UrbachTel. 07181/9328181Öffnungszeiten:Mo., Di., Do., Fr. von 9.00 - 12.00 Uhrund 14.00 – 18.00 UhrMi. von 9.00 – 12.00 UhrUrbach KW 29 / 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine