Lesen Sie hier das neueste Heft - Katholische Kirchengemeinde ...

se.unteresbrenztal.drs.de

Lesen Sie hier das neueste Heft - Katholische Kirchengemeinde ...

gemeinde aktuellgDas Mitteilungsblattder katholischenKirchengemeindeHeilig Geist, Giengen24. 1. – 28. 2. 201456. Jahrgang · Nr. 1Einzelpreis: Z 1,20Darstellung des HerrnDas Fest, das die Kirche am 2. Februarfeiert, ist unter vielen Namen geläufig.Offiziell heißt es seit der Liturgiereformdes Zweiten Vatikanischen Konzils„Fest der Darstellung des Herrn“und nimmt damit den biblischenBezug wieder auf. Nach jüdischemGesetz galt jeder Erstgeborene alsEigentum Gottes; er war ihm am40. Tag nach der Geburt (der 2.Februar liegt vierzig Tage nach dem25. Dezember) im Tempel zu übergeben(„darzustellen“) und wurde miteinem Opfer wieder ausgelöst. Davonerzählt das Lukasevangelium im2. Kapitel (Verse 22-40).Der sehr geläufige Name „MariäLichtmess“ basiert dagegen auf einemfrühchristlichen Brauch. Der Tempelbesuchder Heiligen Familie markiertzugleich den ersten Besuch Jesu Christiin der heiligen Stadt Jerusalem.Im Tempel begegnet die Heilige FamilieSimeon und Hanna. Dabei stimmtSimeon das „Nunc dimittis“ (Lukas2,29-32) an, den Hymnus, mit dem erGott dankt, dass er vor seinem Todnoch den Erlöser sehen darf, wie esihm verheißen wurde. Dieser Hymnushat wie der Lobgesang des Zachariasbei der Geburt Johannes des Täufers(Benediktus in der Laudes) und demLobgesang der Maria beim BesuchElisabeths (Magnifikat in der Vesper)Eingang gefunden in das kirchlicheStundengebet. Es ist fester Bestandteildes Nachtgebetes, der Komplet. Vordem Schlafengehen danken wir Gott,dass wir an diesem Tag seine Näheerfahren durften.Am Fest der Darstellung des Herrnwerden alle Kerzen geweiht, die imlaufenden Jahr in den Kirchen unsererGemeinde oder bei uns zuhause verwendetwerden. n


2Gottesdienstanzeiger3. Sonntag im JahreskreisMt 4,12-23Samstag, 25.01.Bekehrung des Apostels Paulus17.00 MK Gottesdienst mit italienischenGemeindemitgliedern17.30 HG Beichtgelegenheit18.30 FK Eucharistiefeier18.30 SV EucharistiefeierSonntag, 26.01. Timotheus und Titus08.30 HB Eucharistiefeier09.00 MK Eucharistiefeier mit Taufe10.00 evang. Stadtkirche Ökumenischer Gottesdienstzur VesperkircheDarstellung des Herrn (Lichtmess)Lk 2,22-40 (Lk 2,22-32)Samstag, 01.02.17.30 HG BeichtgelegenheitSonntag, 02.02.09.00 FK Eucharistiefeier09.00 MK Eucharistiefeier10.00 Reha Wort-Gottes-Feier10.00 SV Weggottesdienst der Erstkommunionkinder10.30 SV Eucharistiefeier5. Sonntag im JahreskreisMt 5,13-16Samstag, 08.02.Hieronymus Ämiliani, Josefine Bakhita17.30 HG Beichtgelegenheit18.30 FK Eucharistiefeier18.30 SV EucharistiefeierSonntag, 09.02.08.30 HB Eucharistiefeier09.00 MK Eucharistiefeier10.00 HG Dritter Weggottesdienst der Erstkommunionkinder6. Sonntag im JahreskreisMt 5,17-37Samstag, 15.02.17.30 HG Beichtgelegenheit18.30 FK EucharistiefeierSonntag, 16.02.09.00 MK Eucharistiefeier10.00 Reha Wort-Gottes-Feier10.30 HG Eucharistiefeier10.30 HGZ Kinderkirche10.30 HGZ Kleinkinder-Gottesdienst7. Sonntag im JahreskreisMt 5,38-48Samstag, 22.02. Kathedra Petri17.00 MK Gottesdienst mit italienischenGemeindemitgliedern17.30 HG Beichtgelegenheit18.30 FK Eucharistiefeier18.30 SV EucharistiefeierSonntag, 23.02.08.30 HB Eucharistiefeier09.00 MK Eucharistiefeier10.30 HG Eucharistiefeier10.30 HG Eucharistiefeier14.00 HG Tauffeier18.30 HG Abend-GottesdienstMontag, 27.01. Angela Meríci17.00 MK Rosenkranzgebet für die GemeindeDienstag, 28.01. Thomas von Aquin18.30 FK EucharistiefeierMittwoch, 29.01.07.45 SV Schülergottesdienst09.00 MK Eucharistiefeier10.30 HG Familiengottesdienst18.30 HG Abend-GottesdienstMontag, 03.02. Ansgar, Blasius17.00 MK Rosenkranzgebet für die GemeindeDienstag, 04.02. Rabanus Maurus18.30 FK EucharistiefeierMittwoch, 05.02. Agatha09.00 MK Eucharistiefeier, Gebet für dieVerstorbenen Maria und Josef Kiebler10.30 HG Eucharistiefeier10.30 HGZ Kinderkirche18.30 HG Abend-GottesdienstMontag, 10.02. Scholastika17.00 MK Rosenkranzgebet für die GemeindeDienstag, 11.02.Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes16.00 JoH Wort-Gottes-Feier18.30 FK Eucharistiefeier10.30 SV Eucharistiefeier18.30 HG Abend-GottesdienstMontag, 17.02.17.00 MK Rosenkranzgebet für die GemeindeDienstag, 18.02.18.30 FK EucharistiefeierMittwoch, 19.02.09.00 MK Eucharistiefeier18.30 HG Abend-GottesdienstMontag, 24.02. Matthias17.00 MK Rosenkranzgebet für die GemeindeDienstag, 25.02. Walburga18.30 FK EucharistiefeierMittwoch, 26.02.09.00 MK EucharistiefeierGebet für die Verstorbenen Peter Grauganz;Josef KöszegiDonnerstag, 30.01.18.30 SV EucharistiefeierFreitag, 31.01. Johannes Bosco17.00 ASB Wort-Gottes-Feier17.55 HG Rosenkranzgebet für dieGemeinde/Beichtgelegenheit18.30 HG EucharistiefeierGebet für die Verstorbene Apollonia RimpfDonnerstag, 06.02.Paul Miki und Gefährten18.30 SV EucharistiefeierFreitag, 07.02.16.30 PGS Eucharistiefeier17.55 HG Stille Anbetung/Beichtgelegenheit18.20 HG Eucharistischer Segen18.30 HG EucharistiefeierMittwoch, 12.02.09.00 MK Eucharistiefeier, Gebet für den VerstorbenenHelmut MattlingerDonnerstag, 13.02.18.30 SV EucharistiefeierFreitag, 14.02. Cyrill und Methodius17.55 HG Rosenkranzgebet für die Gemeinde/Beichtgelegenheit18.30 HG Eucharistiefeier, Gebet für die VerstorbenenAnna und Anton Rimpf mit AngehörigenlDonnerstag, 20.02.18.30 SV EucharistiefeierFreitag, 21.02. Petrus Damiani16.30 PGS Wort-Gottes-Feier17.55 HG Stille Anbetung/Beichtgelegenheit18.20 HG Eucharistischer Segen18.30 HG Eucharistiefeier, Gebet für die verstorbenenEltern und Geschwister der FamilieCvetkovic; Berthold LehnertDonnerstag, 27.02.18.30 SV EucharistiefeierFreitag, 28.02.17.00 ASB Wort-Gottes-Feier17.55 HG Rosenkranzgebet für die Gemeinde/Beichtgelegenheit18.30 HG Eucharistiefeier, Gebet für die VerstorbenenGertrud und Erhard Seiffert; die verstorbenenEltern und Geschwister der Fam.Reseli n


Leben in der Gemeinde3Oops – die mobile Jugendkirchedes Dekanats Heidenheim– am 26. Januar2014 in Bissingen„Grenzen“: An seine Grenzen kommen, sichabgrenzen, ausgegrenzt werden, Grenzengesetzt bekommen….. Der GottesdienstDurch all ihre Aktivitäten ermutigt und formt die Pfarrei ihre Mitglieder,damit sie aktiv Handelnde in der Evangelisierung sind(evangelii gaudium von Papst Franziskus)Sonntagabendgottesdiensteum 18.30 Uhr in Heilig Geist26. JanuarEffata, öffne dich.Mit Impulsen aus der Taufkatechesebringt uns Irmi Satzger diese christlicheGrundhaltung näher.2. Februar"Licht bringt Leben"Ein Gottesdienst mit Licht, Orgel, Liedern,besinnl. Texten. Gestaltet vonBruno Möhler und Richard Bechtle.9. FebruarNeues GotteslobWie das neue Gotteslob neben denGottesdiensten auch unser eigenesGlaubensleben bereichern will, stelltuns Adelheid Eisele mit Wort-Gottes-Feier-Leiter/innen der Gemeinde vor.Neues Gotteslobmöchte dazu anregen, gemeinsam überGrenzen nachzudenken und die GrenzenlosigkeitGottes zu entdecken.Beginn ist um 18:00 Uhr in der Kath. KircheHl. Kreuz in Bissingen, der Abendendet dann mit einem grenzenlos gemütlichenBeisammensein. Die BissingerJugendlichen laden alle Jugendlichen, jungenErwachsenen und Junggebliebenenhierzu ein. n16. FebruarGemeindefeier, Godi entfällt23. FebruarDie Pfadfindermachen aus der Heilig-Geist-Kirchewieder einen Kino-Saal. Anhandeines ansprechenden Spielfilmes wirdmiteinander geschaut, wie wir unserLeben im Glauben gestalten können.Der Titel des Films wird noch in derPresse veröffentlicht.2. MärzHeute dürfen wir gespannt sein, wiedie Ministranten die Fasnacht in denAbendgottesdienst einbringen. nDas neue Gotteslob ist geliefert. Die bestellten Bücher können ab sofort im Pfarrbüroabgeholt werden. nGeistlicher Nachmittagfür liturgische DiensteDie Mitwirkenden in der Liturgie sind wiederherzlich eingeladen zu einem GeistlichenNachmittag für liturgische Dienste amSamstag, 01.02.2014 von 14:00 bis ca. 18:00Uhr im Heilig-Geist-Zentrum.Frau Margret Schäfer-Krebs ist Fachreferentinfür Liturgie am Bischöflichen Ordinariat undwird uns durch den Nachmittag führen. Mitgeistlichen Impulsen, Hinweisen zu liturgischenDiensten und Feiern und natürlich auchmit der ausführlichen Möglichkeit zu Rückfragenoder zur Klärung offener Themen sollendie unterschiedlichen liturgischen Dienstegestärkt und ermutigt werden. n RSTaizé-GebetDie nächste ökumenische Abendandacht mitLiedern aus Taizé findet am Sonntag, den2. Februar um 19.00 Uhr in der evangelischenKirche in Hürben statt. Die Flötengruppe ausHürben und Burgberg übernimmt wieder diemusikalische Begleitung. Wir laden herzlichein. nAELiturgie der StilleRuhig werden und sich auf Gott ausrichten –darum geht es in der Liturgie der Stille. Nebeneinfachen Liedern und Gebeten steht jeweilsein Bibeltext im Mittelpunkt, der nach einemkurzen Impuls ca. 15 Minuten lang in der Stillenachklingen darf. Termine: Mittwoch, 12.Februar und Mittwoch, 12. März. Beginnjeweils um 20.00 Uhr (bis ca. 20.35 Uhr) imGemeindehaus Burgberg, 1. Stock. n AEKinderkircheReden mit Gott,ist das Thema unseres nächsten Kinderkirchblocks.Wie schön es sein kann, mit Gott zu sprechenund zu beten, wollen wir an den folgendenSonntagen erfahrenSonntag 09. FebruarSonntag 16. Februarjeweils um 10:30 Uhr im Saal des HeiligGeist Zentrums.Wir laden wieder alle Kinder zwischen3 und 9 Jahren ganz herzlich dazu ein, mituns zu feiern. nMaria WeissÖkumenischer Gottesdienst„Gott ist Leben“Am Sonntag, 26. Januar findet um 10.00Uhr in der Stadtkirche wieder ein ökumenischerGottesdienst im Rahmen der Vesperkirchestatt. Das Thema des Gottesdienstes„Gott ist Leben“ will einen Aspekt des diesjährigenVesperkirche – Mottos „Gott is(s)tmit uns“ aufgreifen und feiern. Währenddes Gottesdienstes findet auch die evangel.Kinderkirche statt.Wir freuen uns über die Einladung bei derVesperkirche mit dabei zu sein und wünschenauch für das tägliche Angebot allenHelferinnen und Helfern, aber auch denBesucherinnen und Besuchern die Erfahrung,dass Gott da ist, Mut macht undLeben schenkt. nAEHerzliche Einladungzum Gemeindefestin der Walter-Schmid-Halle am Sonntag16. Februar. Saalöffnung ist um 13 Uhr.Das Programm beginnt um 14 Uhr.Die ganze Gemeinde ist herzlich eingeladen.Wir haben ein unterhaltsames Programm fürSie vorbereitet. Informationen aus erster Handgibt es natürlich auch.Für Kinder wird eine Betreuung im Foyer angeboten.Den guten, selbstgemachten Kuchenbringen Sie bitte direkt in die Walter-Schmid-Halle. Vielen Dank im Voraus. Mit dem Erlösaus dem Kuchenverkauf bestreiten wir dieUnkosten.Wir hoffen auf einen zahlreichen Besuch undfreuen uns auf Sie. nFür Ausschuss Feste und FeiernRudi Haberbosch


4Leben in der GemeindeRückblick auf dieGemeinde 2013Die folgenden Ereignisse zeigen stellvertretendfür die vielfältige Arbeit in unserenVerbänden, Gruppen und Diensten dieSpitze unseres Gemeindelebens auf.Januarn Die Sternsinger sammelten bei ihrenBesuchen in den Familien 11.000 Eurofür Kinder in der Welt.Februarn Der Kirchengemeinderat zog sich imBildungshaus Kloster Obermarchtal zuseiner jährlichen Klausur zurück.n Unsere Gruppen gestalteten dieGemeindefeier in der Walter-Schmid-Halle mit einem vielfältigen Programm.Märzn Die Karwoche und die Osterfeiertageerlebte die Gemeinde mit tiefgehendenLiturgien und Gottesdiensten.Apriln Am Ziel des Emmausganges feierten wirGottesdienst in Hohenmemmingen undnahmen gerne danach das Mittagessenim Kindergarten ein.n Giengen wird Fairtrade-Stadt.n In der Reihe „Gottesthemen“ sprach Prof.Hengsbach zum Thema „GelingendesLeben ohne wirtschaftliches Wachstum?“n In Heilig Geist und in St. Maria empfingendie Kinder das erste Mal die heiligeKommunion.Main Wir waren in Heilig Geist Gastgeber desgemeinsamen Gottesdienstes der Seelsorgeeinheitam Fest Christi Himmelfahrtn Jugendliche wurden in der Firmungdurch den Hl. Geist gestärkt.n Unser Kirchenchor mit Solisten undeinem Ensemble erfreuten uns am Muttertagmit einer festlichen Orchestermesse.n Schon zur Tradition geworden ist unserGemeindefest an Fronleichnam. Nach derProzession kamen wir im Heilig-Geist-Zentrum in geselliger Runde zusammen.Junin Die Altpapiersammlung erbrachte wiederein gutes Ergebnis für unser Jugendwerk.n Viele Jugendliche engagierten sich in der72-Stunden-Aktion.Julin Die Stadtranderholung gestaltete sichwieder für viele Kinder erlebnisreich.Augustn Mitglieder aus unserer Gemeinde erlebtenErholung und neue Erfahrungen bei denBergwanderungen und Bergexerzitien.


Leben in der Gemeinde5Septembern Das Ensemble „Entzücklika“ begeistertemit ihren Abendgesängen in der Heilig-Geist-Kirche.n Mit der ganzen Seelsorgeeinheit feiertenwir einen Gottesdienst mit unsererMusikgruppe in der St.-Vitus-Kirche inBurgberg.n Wir begrüßten Pfarrvikar NorbertHecht und Vikar Daniel Heller alsneue Mitarbeiter.n Am 20. und 22. September konntenwir mit großer Freude und einemFest das neue Kinder- und FamilienzentrumSalztröge – St.Michael einweihen und als Trägerübernehmen.n Zum zweiten Mal war das KlosterMaria Engelport an der Mosel Zielder Gemeindefahrt. Aber auch dasletzte Mal, da die Oblaten zum Jahresendedas Kloster an einen anderenOrden übergeben.n Andreas Lehnert aus Leipziggastierte am 29. Sept. mit seinerKlarinette in einer Abendmusikzusammen mit Kantor RichardBechtle in der Heilig-Geist-Kirche.Oktobern Wir feierten Erntedank mit einem Missio-Essen.n Mit einem Gottesdienst und einemAbendessen würdigten wir in einem Festunsere vielen ehren- und hauptamtlichenMitarbeiter der Gemeinde.n Erwin Teufel war als Referent in derReihe „Gottesthemen“ in der Schrannen Das Biblische Wochenende in Leutkirchfand eine große Resonanz bei den Familien.n Ein Besinnungsnachmittag in Sontheimund die Orchestermesse am Kirchweihfestbegeisterten uns.Novembern An Allerheiligen und am Volkstrauertaggedachten wir unserer Toten.Dezembern Die Rorate-Gottesdienste bei Kerzenscheinin St. Maria mit anschließendemFrühstück waren für eine großeGemeinde immer ein Erlebnis.n Mit großem kreativen Einsatz der vielenHelfer beteiligten wir uns wieder amAdventsmarkt der Stadt Giengen.n Die Advents- und Weihnachtsfeiertagewaren gefüllt mit anregendenund vielseitig gestalteten Gottesdiensten.Aus unseren Kirchenbüchernentnehmen wir folgende Statistik:29 (26) Kinder wurden durch dieTaufe in die Kirche aufgenommen.40 (29) Kinder durften die Erstkommunionfeiern.32 (47) Jugendliche wurden in derFirmung durch den Hl. Geist gestärkt.5 (8) Brautpaare spendeten sich dasSakrament der Ehe.53 (26) Gemeindemitglieder habenihren Austritt aus der Kirche erklärt.2 (1) Gemeindemitglieder wurden neuin unsere Gemeinde aufgenommen.99 (78) Gemeindemitglieder wurden vonGott in die Ewigkeit gerufen. n(In Klammern = Vorjahr)rb


6Leben in der GemeindeSternsingeraktion 2014 – Wir sagen Danke!Was wäre wenn, …20 * C + M + B + 14 – Ob dieserSegensspruch über der Haustür stehtoder auf der Autoscheibe klebt:Er erinnert uns daran, dass wir von GottGesegnete sind das ganze Jahr über undes erinnert uns gleichzeitig daran, dasswir, durch diesen Segen gestärkt, Verantwortungübernehmen können für Menschen,die Hilfe brauchen, weltweit oderauch in unserer unmittelbaren Umgebung.Die Sternsingeraktion ist immer ein Zweifaches:Die Sternsinger bringen den Segen fürdas neue Jahr und sie sammeln für Kinder,die unsere Unterstützung brauchen(in diesem Jahr schwerpunktmäßig fürFlüchtlingskinder).Allen, die in Hohenmemmingen, Sachsenhausenund Giengen zum Gelingen beigetragenhaben, sagen wir herzlichDANKE!Eine solche Aktion kann nur gelingen,wenn sich viele einbringen mit ihrenFähigkeiten, ihrer Begeisterung undihrem Engagement: die Kinder undJugendlichen, die Begleitpersonen, diejenigen,die die Lieder einstudieren, Kronennähen,Gewänderwaschen,Brötchenschmieren,Geld zählen,Brot backen,Sterne aussägenund auchdurch diejenigen,die dieSternsinger beisich aufnehmen.Wir freuen unsauch sehr überdie insgesamt10 957,63Euro (davon inHohenmemmingen2764,88 und in Sachsenhausen 306,35Euro), die in den ersten Januartagengespendet wurden. Damit wurde das sehrgute Ergebnis vom letzten Jahr nochmalsgesteigert. Der Erlös kommt nun zumKindermissionswerk. Sie werden das Geldverantwortungsvoll an die entsprechendenProjekte weiterleiten. nRudolf Boemer, Pfr. Stadlbauer,Elisabeth Steffel… es niemand gäbe, der kurz vor Weihnachtenin unseren Kirchen Christbäume aufstellenund schmücken würde.… es niemand gäbe, der kurz vor Weihnachtenin unseren Kirchen die Krippen aufbaut.Klar, Weihnachten würde dennoch stattfinden,doch es ist für uns unvorstellbar undmacht die unverwechselbare Atmosphäre inden Kirchen zur Weihnachtszeit aus.Ob in Hohenmemmingen, wo das Team umFamilie Schmidt seit vielen Jahren die Krippeliebevoll gestaltet und immer wieder weiterausbaut,ob in der Marienkirche, wo die Pfadfinderden Christbaum schmückenoder in der Heilig-Geist-Kirche, wo FrauKaszoni die Krippenfiguren aufstellt -Danke allen, auch den Mesnern in den Kirchen,die für ein ansprechendes Ambientesorgen nicht nur in der Weihnachtszeit, sonderndas ganze Jahr über. nKrippe in der Familienkirche.Veränderungenin unserer GemeindeRedaktionswechsel bei „Gemeinde aktuell“Wir bedanken uns herzlich bei Elisabeth Steffelund Heike Polifke, die über lange Zeit, beiElisabeth Steffel sogar mehr als 10 Jahre, dieverantwortlichen Redakteurinnen unsereskirchlichen Mitteilungsblattes waren. Mitihrem Engagement, ihrem Können und ihrerKreativität bei der Erstellung vieler Titelblätterhaben Sie „Gemeinde aktuell“ nachhaltiggeprägt. Es wird nicht leicht für uns sein, dieArbeit in Zukunft ohne sie fortzusetzen. nNorbert Miller, Konrad Sturm


Leben in der Gemeinde7Thema:„Ägypten - Weltgebetstagslandim Umbruch."Zum Frauenfrühstück am Dienstag,den 18. Februar von 9.00 – 11.00 Uhr, sindalle interessierten Frauen herzlich in dasEvangelische Gemeindezentrum, FerdinandPorsche Str. 8, eingeladen.Für viele Ägypterinnen verband sich diepolitische Aufbruchstimmung mit der Hoffnungauf eine Verbesserung ihrer gesellschaftlichen,sozialen und wirtschaftlichenPositionen, auch auf mehr Gerechtigkeitzwischen den Geschlechtern.Frau Marianne Fuchs besuchte diesesLand und wird uns über die Stimmung dortund Ihre Eindrücke, auch über Frauen inkirchlichen Gruppen, Klöstern und Hochschulen,berichten.Es werden auch Waren aus dem Weltladenzum Verkauf angeboten. nKirchenchorJubiläum Emma SchwarzFrau Emma Schwarz feierte im Dezember2013 ihr 40-jähriges Jubiläum im Kirchenchor.Der Cäcilienverband der Diözeseehrte Frau Schwarz mit einer Urkundefür 40 Jahre im Dienste der Kirchenmusikzum Lobe Gottes. Ausführlich würdigteFrau Olbrich nach der Singstunde vorWeihnachten wie gewohnt in Versformdiese lange Zeit; Frau Schwarz bedanktesich mit herzlichen Worten. Die Feierfand einen gemütlichen Abschluss mitWürstchen und Getränken – und mitMusik. nElisabeth Wietschorke gestorbenFrau Elisabeth Wietschorke ist am Dreikönigstagnach kurzer, schwerer Krankheitim Alter von 81 Jahren gestorben.Bis zuletzt sang sie im Kirchenchor -und das seit 35 Jahren. Der Chor begleitetesie zur Aussegnungsfeier in Dankbarkeitmit einigen Liedern. Ihre freundliche,fröhliche Art werden die Chormitgliedervermissen. nHerzliche GrüßeAngelika MollEinladung zu den Bergexerzitienim Sommer2014„Wenn der Verstand fragt, die Sehnsuchtlockt und die Seele sucht, dann bekommtdas Herz oft Beine,“darum möchten wir uns wieder zu Bergexerzitienin die Dolomiten aufmachen.Vom Sonntag 17. August bisMittwoch 20. AugustZiel ist dieses Jahr die Fanesgruppe derDolomiten mit der Lavarella Spitze 3055m.Übernachtung in der Lavarella Hütte bei2050m.Für die Wanderungen sollte man trittsicherund schwindelfrei sein. Gute Konstitutionund Kondition werden vorausgesetzt,genauso alpine Erfahrung.Anmeldung bis Ende Februar bei:Hilde.Holzinger@gmx.de oderTel.07322/6905bei evtl. Fragen stehe ich zur Verfügung. nRückblick auf die„Nacht der Lichter“Zum ersten Mal fand am 23. Dezember inder Heilig-Geist-Kirche dieses Abendgebetmit Gesängen aus Taizé statt. ZahlreicheTeilnehmer beteten, sangen und schwiegengemeinsam nach dem Vorbild der täglichenGebete der Communauté de Taizé,einer ökumenischen Gemeinschaft ausBurgund, Frankreich. Sowohl durch dietypischen Taizé-Gesänge als auch durchunterschiedliches Licht entstand eineAtmosphäre der Besinnung und derGemeinschaft, in die sich jeder Anwesendehineinbegeben konnte.Allen HelferInnen ein herzliches„Vergelt´s Gott“. nDH2014Donnerstag um 19.30 Uhrim Heilig-Geist-ZentrumAm 30. Januar und am 27. FebruarHerzliche Einladung!Brigitte Rettenberger, Tel. 07322/4802Reigentänze, schlichte Bewegungen umeine gemeinsame Mitte, begleitet vonschöner, meditativer Musik lassen unsAbstand vom Alltag finden und Kraftschöpfen. n


8Termine im ÜberblickImpressumMontag, 27.01.09.30 Mariensaal: Mutter-Kind-Treff19.30 HGZ-Saal: Kirchengemeinderats-Sitzung19.30 Gruppenraum: Ökumene-Ausschuss-SitzungDienstag, 28.01.08.45 Heilig-Geist-Saal: Seniorengymnastik10.00 Mariensaal: Seniorengymnastik19.30 Heilig-Geist-Saal: KirchenchorprobeMittwoch, 29.01.15.15 Mariensaal: Mittwochstreff – Spielegruppefür Kinder ab 2 JahrenDonnerstag, 30.01.19.30 HGZ-Saal: Meditatives Tanzen mitFrau RettenbergerFreitag, 31.01.20.00 HGZ-Saal: Schottisch Tanzen mitRenate ReschSamstag, 01.02.14.00 HGZ-Saal: Geistlicher Nachmittag fürliturgische Dienste mit Frau Schäfer-KrebsMontag, 03.02.09.30 Mariensaal: Mutter-Kind-TreffDienstag, 04.02.08.45 Heilig-Geist-Saal: Seniorengymnastik10.00 Mariensaal: Seniorengymnastik15.00 Kolpingraum: Treffen Neuzugezogenen-Besuchsdienst19.30 Heilig-Geist-Saal: KirchenchorprobeMittwoch, 05.02.15.15 Mariensaal: Mittwochstreff - Spielegruppefür Kinder ab 2 JahrenDonnerstag, 06.02.15.00 Evang. Gemeindezentrum:Offene Begegnung für TrauerndeFreitag, 07.02.20.00 HGZ-Saal: Schottisch Tanzen mit FrauRenate ReschSamstag, 08.02.09.00 HGZ: Erster Erstkommunion-SamstagSonntag, 09.02.10.00 HGZ: Dritter WeggottesdienstMontag, 10.02.09.30 Mariensaal: Mutter-Kind-TreffDienstag, 11.02.08.45 Heilig-Geist-Saal: Seniorengymnastik10.00 Mariensaal: Seniorengymnastik19.30 Heilig-Geist-Saal: KirchenchorprobeMittwoch, 12.02.15.15 Mariensaal: Mittwochstreff – Spielegruppefür Kinder ab 2 Jahren19.30 Kolpingraum: Kolping-Frauenabend:FaschingDonnerstag, 13.02.15.00 Mariensaal: Bibelgespräch19.00 Heilig-Geist-Saal: Kolping – „Käseund Joghurt aus eigener Küche“ mitEugen HüglerFreitag, 14.02.19.00 Heilig-Geist-Saal: Kolping - Am Donnerstagmachen wir Käse selbst undam Freitag werden wir ihn genießenSonntag, 16.02.14.00 Walter-Schmid-Halle: GemeindefestMontag, 17.02.09.30 Mariensaal: Mutter-Kind-TreffDienstag, 18.02.08.45 Heilig-Geist-Saal: Seniorengymnastik10.00 Mariensaal: Seniorengymnastik19.30 Heilig-Geist-Saal: KirchenchorprobeMittwoch, 19.02.14.00 Treffpunkt Marienkirche: Kolping-Frauenwandern15.15 Mariensaal: Mittwochstreff – Spielegruppefür Kinder ab 2 JahrenFreitag, 21.02.14.30 HGZ-Saal: Begegnungsnachmittag20.00 HGZ-Saal: Schottisch Tanzen mit FrauRenate ReschMontag, 24.02.09.30 Mariensaal: Mutter-Kind-TreffDienstag, 25.02.08.45 Heilig-Geist-Saal: Seniorengymnastik10.00 Mariensaal: Seniorengymnastik19.30 Heilig-Geist-Saal: KirchenchorprobeMittwoch, 26.02.15.15 Mariensaal: Mittwochstreff – Spielegruppefür Kinder ab 2 JahrenDonnerstag, 27.02.12.15 HGZ-Saal: HGZ-Mittagstisch19.30 HGZ-Saal: Meditatives Tanzen mitFrau Rettenberger nBUCHVORSTELLUNG:Annette Neubauer:tiptoi - Ägyptenab 7 J.Mit tiptoi® erleben Kinder Sachwissenganz neu.Ben und Juli helfen ihrem Freund ProfessorPfeffernuss bei Ausgrabungen inÄgypten. Dabei geraten sie auf die Spureines geheimnisvollen Schatzes. DieSuche führt die drei über Gizeh nachLuxor ins Tal der Könige. Mit Hilfe derHinweise und Tipps des tiptoi® Stifteskann der Schatz zum Schluss gefundenwerden. Neben dem Vorlesen der Textekönnen die Kinder sich mit Hilfe destiptoi® Stiftes allerlei Sachwissen überdas alte Ägypten aneignen. n RSHerausgeber:Katholisches PfarramtRedaktion: Elisabeth Steffel, HeikePolifke, Konrad Sturm, Norbert MillerVerantwortlich für diese Ausgabe:Elisabeth Steffel, Konrad Sturm, NorbertMillerE-mail: hlgeist.giengen@drs.deInternet: www.Katholische-Kirchengemeinde-Giengen.deBezugspreis: 3,00 Euro im VierteljahrÖffnungszeiten des PfarrbürosMontag, Dienstag, Mittwoch,Donnerstag und Freitag von 09.30 Uhrbis 12.00 UhrDienstag von 14.30 Uhr bis 18.00 UhrDonnerstag von 14.30 Uhr bis 18.00 UhrMontag-, Mittwoch- und FreitagnachmittaggeschlossenTelefon: 07322/96030Fax: 07322/960314Kath. KirchenpflegeHeilbronner Str. 2, 89537Giengen/BrenzTel. 07322/960311kathkirchenpflege@hgzg.deKonten: Kath. KirchenpflegeVolksbank BrenztalKonto-Nr.: 200 354 000BLZ: 600 695 27Kreissparkasse GiengenKonto-Nr.: 113 3938BLZ: 632 500 30Sprechzeiten:Pfarrer Reiner Stadlbauer:Termine nach VereinbarungTel.96030E-Mail: mail@rstadlbauer.deVikar Daniel Heller:Tel. 07322/960321E-Mail: daniel.heller@drs.dePfarrvikar Joseph Ike:Tel. 07322/1488901E-Mail: emekaikeri@yahoo.comPastoralreferent Thomas Haselbauer:Tel. 960316E-Mail: thomas.haselbauer@drs.deGemeindereferentin Adelheid Eisele:Tel. 960317E-Mail: adelheid.eisele@drs.deJugendreferent Robert Werner:Tel. 954592Pfarrvikar Norbert HechtTel. 07325/922673Redaktionsschluss für dieAusgabe 2/2014(Zeitraum 28.02. – 21.03.2014):Dienstag, 18.02.2014 n

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine