10.07.2015 Aufrufe

Programmheft Pichling (PDF, 4,6 MB ) - Stadt Linz

Programmheft Pichling (PDF, 4,6 MB ) - Stadt Linz

Programmheft Pichling (PDF, 4,6 MB ) - Stadt Linz

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Impressum:Herausgeber und Verleger: Landeshauptstadt <strong>Linz</strong>, Kinder- und Jugend-Services <strong>Linz</strong>;für den Inhalt verantwortlich: Adelheid Haslhofer, MAS (Sozialmanagement);Redaktion: FamiZ-Team;Titelseite: Sophia Kraxberger (Für Mama und Papa - Fasching 2005)Druck: <strong>Stadt</strong>kommunikation <strong>Linz</strong> / PG Druckerei.


Liebe Eltern!Für die meisten Menschen ist die Familie der wichtigste Bereich in ihrem Leben. Früherwar es für junge Eltern – vor allem Mütter – schwer, den familiären Verpflichtungen nachzukommen,ohne dabei auf ein eigenes Einkommen und eine Absicherung für die Zukunftverzichten zu müssen.Heute finden junge Familien in <strong>Linz</strong> ein flächendeckendes Netz an Krabbelstuben, Kindergärtenund Horten vor, von denen alle Familienmitglieder profitieren, und das Fraueneine Wahlfreiheit für die persönliche Lebensgestaltung lässt. Sozial gestaffelte Tarife undbedürfnisgerechte Öffnungszeiten in den Kinderbetreuungseinrichtungen tragen das ihrezu dieser Wahlfreiheit bei. Parallel dazu bietet die <strong>Stadt</strong> <strong>Linz</strong> auch eine Vielzahl unterstützenderMaßnahmen für die Familien.In allen Fragen rund um Ihr Kind – seiner Ernährung und Gesundheit, seiner bestmöglichenFörderung und anderem mehr – steht Ihnen das Familienzentrum <strong>Pichling</strong> in der solarCityoffen. Der Kontakt mit anderen Eltern im Familienzentrum bedeutet, Informationen zusammeln, Erfahrungen auszutauschen, eigene Stärken zu entdecken und schließlich auchpraktische Anregungen für den Erziehungsalltag mitzunehmen. Im Offenen Treff werdenSie durch Kontakt und Austausch mit anderen Müttern und Vätern Stärkung und Sicherheitin Ihrer Erziehungsarbeit erfahren.Ich wünsche Ihnen schöne und informative Stunden im Familienzentrum <strong>Pichling</strong>!Vizebürgermeisterin Dr. Ingrid HolzhammerSozialreferentin der Landeshauptstadt <strong>Linz</strong>


Das FamiZ - TeamAdelheid Haslhofer, MASLeitung, Organisation,Soziale BeratungMarkus KraxbergerDipl. Sozialarbeiter,KindergartenundHortpädagoge,Soziale Beratung, DW 44Sylvia AssmannDipl. Sozialarbeiterin,IBCLC-Stillberaterin,Soziale Beratung, DW 23Mag. NikolaBürger-AffenzellerKlinische Psychologin u.Syst. FamilientherapeutinBeratung u. ElternrundenKristina FusseneggerSekretariat,Anmeldung,InformationJutta MeinhardtKindergartenpädagogin,Spielrunden,Bewegungs-, KreativundMusikangebote


Manchmal bringt mich mein Kind auf die Palme‣ am liebsten würde ich ...‣ der Alltag ist ganz schön schwierig‣ wie soll es weitergehen?Schwierigkeiten gibt es in jeder Partnerschaft‣ manchmal werden daraus scheinbar unüberbrückbareHindernisse‣ grundsätzlich wären wir zu zweit verantwortlich ...‣ was kann der nächste Schritt sein?Es geht nichts mehr ...‣ ich überlege, mich von meiner Partnerin / meinem Partner zutrennen‣ wie können wir bei so viel Verletztheit eine konstruktive Lösungfinden?‣ wie kann ich unserem Kind die Situation erleichtern?BeratungEin Gespräch mit unparteiischen Dritten hilft beim Erarbeiten von neuenLösungen.Wir bietenpsychologische / sozialarbeiterische Einzel-, Paar- und Familienberatungdurch unser Beraterteam (Psychologin Mag. Nikola Bürger-Affenzellerund Diplomsozialarbeiter Markus Kraxberger).Vereinbaren Sie einen Termin – der erste Schritt zur Lösung!Tel. (0732) 32 00 71 - 44e-mail: familienzentrum.pichling@mag.linz.at


Allgemeine Hinweise ......................................................................................... S. 7Vorträge, Elternabende, Workshops,Angebote speziell für Väter, private Initiativen .......................... S. 9Vor und nach der Geburt ............................................................................... S. 14Elternkurse, Erfahrungsaustausch ....................................................... S. 23Ernährung in der Praxis ................................................................................. S. 25Bewegt und kreativ mit allen Sinnen durchs ganze Jahr ..... S. 26Spiel, Spaß und Kreativität für ältere Kinder ................................ S. 27Spiel und Spaß für Babys, Kinder und Erwachsene .................. S. 28Theater, Geschichten, Naturerlebnis ................................................. S. 31Stichwortverzeichnis / Sachregister ................................................... S. 33Mittelteil zum Herausnehmen8


Angebote für ErwachseneVorträgeElternabende, WorkshopsAngebote speziell für Väterprivate InitiativenP/V 1 Getrennt leben - gemeinsamerziehenWie bewältigen Eltern und Kinder dieTrennung und was erleichtert die Umstellungauf die neue Lebenssituation? Wirentwickeln Strategien und besprechenMöglichkeiten um das Ziel „getrennt lebenund trotzdem gemeinsam erziehen“zu erreichen.Zeit: Samstag, 20.10.200714.30 – 16.30 Uhrmit:Sylvia AssmannDiplomsozialarbeiterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!Bei Interesse können nach dem erstenTreffen weitere Termine vereinbartwerden.P/V 2 Meine Mama / mein Papakommt aus einem anderenLandWie erleben Eltern und Kinder die „Andersartigkeit“ihrer speziellen Familiensituation?Wo liegen die Besonderheitenin bikulturellen Familien und wie sind siebewältigbar? - Hat es Vorteile, mit zweiSprachen, unterschiedlichen Traditionenund Erziehungsstilen aufzuwachsen?Zeit: Dienstag, 6.11.200715 – 16.30 Uhrmit:Sylvia AssmannDiplomsozialarbeiterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!P/V 3 Familienplanung für jedesAlterDie Frage der Empfängnisverhütung vomjungen Mädchen bis zur Menopause.Ziel der hormonellen Kontrazeption istes, eine effiziente, reversible und derGesundheit der Frau nicht abträglicheMöglichkeit zur Verhütung zu bieten.Dieser Abend bietet nicht nur fundierteärztliche Information, es gibt auch vielPlatz für Ihre persönlichen Fragen.Zeit: Montag, 12.11.200719.30 - 21 Uhrmit:Dr. Dietmar WagnerFacharzt für Gynäkologie undGeburtshilfeTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!P/V 4-6 Intensiv-Elternabende /Reflexionsrunden mit PsychologinP/V 4 Wie soll ich das bloß schaffen?2-fach, 3-fach BelastungManchmal fühlen wir uns überfordert mitdem Ehefrau-, Mutter- und Berufsalltag.Wie können wir Kraftquellen finden umaufzutanken und gleichzeitig unser Denken,Handeln und Fühlen in die richtige


Maximal 15 TeilnehmerInnen.Zeit: Montag, 31.3.200819 - 21 Uhrmit:Mag. Nikola Bürger-AffenzellerPsychologinMarkus KraxbergerDiplomsozialarbeiter,Kindergarten- u. HortpädagogeTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!P/V 9 ElterninitiativeKinderartikel-FlohmarktHaben Sie Kinderkleidung, Spielzeug oderSportartikel, die Sie nicht mehr brauchen,oder sind Sie auf der Suche nach günstigenStücken?Interessierte VerkäuferInnen bitte beimFamiZ-Team anmelden! Wenn vorhanden,eigenen Tisch mitbringen.Maximal 18 Standplätze werden vergeben,Aufbau frühestens ab 13 Uhr!Zeit: Montag, 11.2.200814 - 17 UhrGebühr: 4,- Euro pro Standplatz(bei der Anmeldung bar zu entrichten!)Anmeldung zum Verkauf erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!Zeit: Dienstag, 26.2.200819.30 - 21 Uhrmit: Dr. Claudia EnglederFachärztin für NeurologieTeilnahme kostenlos,Anmeldung erwünscht!Angebote speziell für VäterP/P 1 Karenzväter – Treffgemeinsam mit den KindernKarenzvater – gibt es da noch andere,die sich der Herausforderung Kinderbetreuungund Haushalt stellen? Wenn ja,wo sind sie?Wir wollen denen, die sich für diese verantwortungsvolleAufgabe entschiedenhaben, Möglichkeiten bieten, sich mitanderen Karenzvätern auszutauschen.mit:Markus KraxbergerDiplomsozialarbeiter, Kindergarten-und Hortpädagoge,ehem. Karenzvater von 2 KindernTeilnahme kostenlos,die Termine werden auf Ihre Bedürfnisseabgestimmt und gemeinsam vereinbart!P/V 10 Burnout im AlltagVon der Balance zwischen gesundemStress und ErschöpfungVon Burnout kann jeder von uns betroffensein, alle kennen Stress und Überlastungssituationen.An diesem Abend erfahrenwir mehr über mögliche Ursachen, dieDiagnostik und verschiedene Therapieansätze.Auch aus der Sicht der „TCM“, dertraditionellen chinesischen Medizin, wirddie Problemstellung beleuchtet.P/P 2 VäterkarenzWorkshop für MännerVielleicht haben Sie schon mit demGedanken gespielt, sich „voll und ganz“den eigenen Kindern zu widmen odereine Kombination von Teilzeitarbeit undKarenz zu verwirklichen. Das Gesetz bietetAnreize, aber es können sich auch Sorgenum den Arbeitsplatz breitmachen. NebenUnterstützungsmöglichkeiten bei der11


Umsetzung der Karenz soll es auch umdie Chance für eine andere Vater-Kind-Beziehung gehen.Zeit: Dienstag, 15.1.200819 - 21 Uhrmit:Markus KraxbergerDiplomsozialarbeiter, Kindergarten-und Hortpädagoge,ehem. Karenzvater von 2 KindernTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!P/P 3 Papa-Kind-FrühstückAm Samstag Vormittag erobern Väter mitihren Kindern das Familienzentrum. Nebendem Spiel der Kinder kommt auch derAustausch zwischen den Männern nichtzu kurz. Zur Stärkung gibt es Tee, Kaffee,Brot, Marmelade und Obst.Für die Kinder ist es vielleicht etwasBesonderes, mit Papa allein unterwegszu sein, für die Mütter entsteht dadurchein Stück „freie Zeit“.1. Termin Samstag, 10.11.20072. Termin Samstag, 19.1.20083. Termin Samstag, 8.3.20084. Termin Samstag, 31.5.2008Papa-Kind-„Gourmet“-Frühstück!Zeit: 9 – 11 UhrGebühr: 2,- Euro pro Treffen(1. - 3. Termin)4,- Euro für 4. Termin (Gourmet-Frühstück)mit: Markus KraxbergerDipl. Sozialarbeiter, Kindergarten-und HortpädagogeAnmeldung erforderlich, ab März 2008jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!Auf Wunsch können auch in den Monatenzwischen diesen Terminen zusätzlicheTreffen stattfinden, die dann vonengagierten Vätern begleitet werden.P/P 4-5 Väterabende - TrilogieLustvoll Vater seinImmer wieder hören wir es - Väter sindwichtig für ihre Söhne und Töchter.Viele Männer wollen auch verlässlicheund liebevolle Väter sein, doch im Alltaggibt es einige Hürden zu meistern. WasVäter dabei erleben und wie es möglichist, lebendiges Vatersein neben Beruf,Partnerschaft und Hobbys lustvoll zugestalten, darüber wollen wir uns andiesen Väterabenden austauschen undmiteinander nach konstruktiven Wegensuchen. Wir werden uns an folgendenThemen und an den Beiträgen der Teilnehmerorientieren:P/P 4 1.Trilogie - StarttreffenWozu besonders Väter gut sindVäter geben, gestalten, fördern und fordern.Sie unterstützen, ermutigen, schützenund setzen Grenzen – oder?Zeit: Dienstag, 23.10.200719 - 21 UhrDie beiden weiteren Treffen werden zeitlichund inhaltlich auf Ihre Bedürfnisseabgestimmt und am 1. Abend gemeinsamvereinbart!P/P 5 2.Trilogie - StarttreffenVater, Mutter, KindDer Vater als Dritter im Bunde sorgt fürAuflockerung und Unterstützung der Beziehungzwischen Mutter und Kind.12


Zeit: Dienstag, 4.3.2008Starttreffen 19 - 21 UhrDie beiden weiteren Treffen werden zeitlichund inhaltlich auf Ihre Bedürfnisseabgestimmt und am 1. Abend gemeinsamvereinbart!Maximal 15 Teilnehmer.mit:Markus KraxbergerDipl. Sozialarbeiter, Kindergarten-und Hortpädagoge,Männerberater i. A.Gebühr: 6,- Euro pro Trilogie (3 Abende)Anmeldung erforderlich, für 2008jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!P/IN 1-3 Private InitiativenP/IN 1 BBP (Bauch-Bein-Po) -AerobicDurch Trainingseinheiten für den ganzenKörper wird die Muskulatur gestärkt, dietrainierten Körperregionen geformt undgestrafft, zusätzlich wird die Wirbelsäulestabilisiert und infolge dessen entlastet.Eine ideale Gelegenheit sich langfristigetwas Gutes zu tun!Bitte bequeme Kleidung, Turnschuhe undHandtuch mitnehmen!Maximal 15 TeilnehmerInnen.Zeit: ab Donnerstag, 6.9.2007 13x18.30 – 19.30 UhrPreis:mit:75,- EuroVictoria Laudia HadjariStaatlich geprüfte Fitness- undAerobic TrainerinAnmeldung und weitere Informationdirekt bei Fr. Hadjari unterTel. 0650/9184391!P/IN 2 Yoga und Pilatesam VormittagBabys können mitgenommen werden!Muskeln werden gestärkt, Bewegungsapparatund innere Organe in Harmoniegebracht, der Kreislauf angeregt und dasNervensystem beruhigt. Man fühlt sichentspannter, die Übungen verhelfen zumehr Energie, Flexibilität und Selbstvertrauen.Maximal 10 TeilnehmerInnen.Zeit: ab Freitag, 21.9.2007 11x9 - 10 UhrPreis:mit:70,- EuroHeidi RadovanPilates- und Yoga-TrainerinFitness- und AerobiclehrerinAnmeldung und weitere Informationdirekt bei Fr. Radovan unterTel. 0660/4624037!P/IN 3 PilatesPilates ist eine Trainingsmethode, dieIhrem Körper unabhängig von Alter undLeistungsfähigkeit mehr Balance und Beweglichkeitverleiht. Auf schonende Weisewerden Körperhaltung, Koordination undAusdauer verbessert. Eine wichtige Rollespielt die Atmung. Pilates ist eine tolleMöglichkeit zum Stressabbau!Maximal 10 TeilnehmerInnen.Zeit: ab Mittwoch, 26.9.2007 11x19 - 20 UhrPreis:mit:70,- EuroHeidi RadovanPilates- und Yoga-TrainerinFitness- und AerobiclehrerinAnmeldung und weitere Informationdirekt bei Fr. Radovan unterTel. 0660/4624037!13


Vor undnach der GeburtErlebnis Eltern werdenGeburtsvorbereitung für PaareInhalte und Ziele: Geburtsvorbereitungund ganzheitliches Einstimmen aufSchwangerschaft, Geburt und die ersteZeit mit dem Kind. Tipps und Hilfen füreine entspannte Schwangerschaft und einzufriedenes Geburtserleben, Umgang mitdem Neugeborenen, „Familie werden“.Methoden: Einstiegsinformationen zu denunterschiedlichen Themen, Gruppenarbeit,praktische Übungen, Nachtreffenmit den Babys, „Väter - Special“ aneinem Samstag (2 Std.) mit DSA MarkusKraxbergerZielgruppe: Frauen ab der 20. Schwangerschaftswoche,Kursbesuch mit oder ohnePartner/Begleitperson möglich.Hinweis: bei Paaranmeldung ist nur eineGebühr fällig, allerdings bitte unbedingtbeide anmelden!Mitzubringen: bequeme Kleidung, DeckeGruppengröße: 10 - 16 PersonenZeit: Samstagab 29.9.20073x9.30 - 13.30 UhrVHS-Kurs Nr.: 07.16015Preis: 71,- EuroLeitung: Angela Cevallos-SelgradDipl. Krankenschwester undIBCLC-Still- und LaktationsberaterinZeit: Samstagab 1.3.2008 (14-tägig) 3x9.30 - 13.30 UhrPreis: 71,- EuroLeitung: Angela Cevallos-SelgradDipl. Krankenschwester undIBCLC-Still- und LaktationsberaterinZeit: Samstagab 21.6.20083x9.30 - 13.30 UhrPreis: 71,- EuroLeitung: Angela Cevallos-SelgradDipl. Krankenschwester undIBCLC-Still- und LaktationsberaterinAnmeldung direkt bei der VHS,Tel. (0732) 7070-0 oderwww.vhs.linz.at, für 2008 frühestens abSa, 15.12.2007!Unser nächstes Kind wirdgeborenInhalte und Ziele: Die Schwangerschaftscheint bei jedem Kind schneller zu vergehen.Dem bewussten Wahr- und Zeitnehmenfür das kommende Geburtsabenteuerwird hier Raum gegeben, vorhergehendeGeburtserlebnisse nochmals beleuchtetum die „alten“ Hürden anders zu nehmen,Neues auszuprobieren. Weiters thematisiertwird die Zeit nach der Geburt: Stillen,Familiensituation, Geschwister.Methoden: Gruppenarbeit, praktischeÜbungen, Nachtreffen mit den BabysZielgruppe: Frauen ab der 20. Schwangerschaftswoche,Kursbesuch mit oder ohnePartner/Begleitperson möglich.Hinweis: bei Paaranmeldung ist nur eineGebühr fällig, allerdings bitte unbedingtbeide anmelden!14


Mitzubringen: bequeme Kleidung, DeckeGruppengröße: 10 - 16 PersonenZeit: Samstag, 13.10.200714.30 - 18.30 UhrVHS-Kurs Nr.: 07.16030Preis: 16,- EuroLeitung: Angela Cevallos-SelgradDipl. Krankenschwester undIBCLC-Still- und LaktationsberaterinZeit: Samstag, 15.3.200814.30 - 18.30 UhrPreis: 16,- EuroLeitung: Angela Cevallos-SelgradDipl. Krankenschwester undIBCLC-Still- und LaktationsberaterinZeit: Samstag, 21.6.200814.30 - 18.30 UhrPreis: 16,- EuroLeitung: Angela Cevallos-SelgradDipl. Krankenschwester undIBCLC-Still- und LaktationsberaterinAnmeldung direkt bei der VHS,Tel. (0732) 7070-0 oderwww.vhs.linz.at, für Kurse ab 2008frühestens ab Sa, 15.12.2007!Stillberatung – „STILLHOTLINE“im EKiZ Ebelsberg-EnnsfeldDie IBCLC-Stillberaterin Angela Cevallos-Selgrad steht für ein beratendes Gesprächzur Verfügung, gibt Information und Hilfestellungbeim Stillen.Termine nach Vereinbarung, bei Bedarfsind auch Hausbesuche möglich!(Tel.) Auskunft „STILLHOTLINE“Mo - Fr 8 - 9 Uhr und auf Anfrage unterTel. (0732) 30 10 56 / 23Stillen – Vortragsreiheam 1. Mittwoch im Monat,9.30 – 11.30 UhrDie Vortragsreihe Stillen besteht aus5 Themenbereichen, die im Laufe desJahres wiederkehrend angeboten werden.Die Termine können als Serie oder einzelnbesucht werden. Sie dürfen auch `malzu spät kommen, denn besonders amAnfang bestimmen die Bedürfnisse desBabys oft sehr den persönlichen Lebensrhythmusder Familie und der Alltag läuftnoch nicht so rund. Für aktuelle Fragenbleibt ausreichend Zeit. Die Teilnahmeist kostenlos.Jeweils 2 Wochen später, also am 3.Mittwoch im Monat, findet der Still-Club,ein Diskussionsforum zum Thema Stillenmit Erfahrungsaustausch statt!Stillen ist nicht immer einfachVorteile des Stillens, Milcheinschuss,wie wird die Muttermilch gebildet, Saugtechnik,Anlegetechniken, Stillhäufigkeit,Schnuller u.v.a.m.1. Termin Mi, 5.9.20072. Termin Mi, 5.3.2008Zeit: jeweils 9.30 – 11.30 Uhrmit: Angela Cevallos-SelgradIBCLC-StillberaterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!15


Probleme mit der Brust (vermeiden)Ursachen und Behandlung wunder Brustwarzen,Milchstau, Brustentzündung,Soor, Kriterien für zuviel/zuwenig Milch1. Termin Mi, 3.10.20072. Termin Mi, 2.4.2008Zeit: jeweils 9.30 – 11.30 Uhrmit: Angela Cevallos-SelgradIBCLC-StillberaterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!Stillen und FrauseinDie spezielle Hormonsituation der Stillenden,Verhütung in der Stillzeit, die Rolledes Partners in der Stillbeziehung, etc.1. Termin Mi, 6.2.20082. Termin Mi, 2.7.2008mit:jeweils 9.30 – 11.30 UhrAngela Cevallos-SelgradIBCLC-StillberaterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!Das unruhige StillkindSaugprobleme, Verweigerung der Brust,nächtliches Stillen, Tragen – Verwöhnen,etc.1. Termin Mi, 7.11.20072. Termin Mi, 7.5.2008mit:jeweils 9.30 – 11.30 UhrAngela Cevallos-SelgradIBCLC-StillberaterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!6 Monate Stillen, wie geht’s weiter?Beikostreifezeichen, vom Stillen zurFamilienkost, Kleinkindstillen, Abstillenu.v.a.m.1. Termin Mi, 5.12.20072. Termin Mi, 4.6.2008mit:jeweils 9.30 – 11.30 UhrAngela Cevallos-SelgradIBCLC-StillberaterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!Still – ClubDiskussion und Erfahrungsaustauscham 3. Mittwoch im Monat,9.30 – 11.30 UhrIm Still-Club können Sie die folgendenThemen diskutieren, andere Mütter mitBabys treffen, Erfahrungen austauschenund sich Zeit nehmen für aktuelle Fragen,die im Alltag mit Ihrem Stillkind auftauchen.Sie erhalten hilfreiche Tipps undviele Informationen.19.9.2007Stillen - nicht immer einfach17.10.2007Probleme mit der Brust (vermeiden)21.11.2007unruhiges Stillkind?19.12.2007 – kein Still-Club!16.1.20086 Monate Stillen – wie geht`s weiter?20.2.2008 (Semesterferien)Stillen und Frau sein16


19.3.2008 – Osterferienkein Still-Club!16.4.2008Probleme mit der Brust (vermeiden)21.5.2008unruhiges Stillkind?18.6.20086 Monate Stillen – wie geht`s weiter?16.7.2008Stillen und Frau seinjeweils 9.30 – 11.30 Uhrmit:Angela Cevallos-SelgradIBCLC-StillberaterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!Baby-Clubam 2. und 4. Donnerstag im Monatvon 10 – 11.30 UhrDie erste Zeit mit dem Baby läuft nichtimmer ganz reibungslos. Zwischen Theorieund Praxis finden wir unseren eigenenWeg. Persönlicher Austausch und Infos zufolgenden Themen helfen uns dabei:27.9.2007Tragen – Verwöhnen oder Geborgenheit?Tragetuch bindenTragetuchberatung laufend nach (tel.)Terminvereinbarung!11.10.2007Das Geheimnis zufriedener Mütterwenn es mir gut geht, geht vieles leichter!25.10.2007Warum sich Babys nicht ablegen lassenkleine Tyrannen oder genetische Veranlagung?8.11.2007Spielzeug aus dem Alltageinfache Spiel- und Bastelideen22.11.2007Das erste Weihnachen mit dem Babyein entspanntes Fest für die ganzeFamilie(Nachtreffen am 10. 1. 2008)13.12.2007 – kein Baby-Club!10.1.2008Nachtreffen Weihnachtsrunde24.1.2008Omas und Tanten – immer nur einSegen?Warum Großeltern anders erziehen14.2.2008Macht Weinen Babys stark?Mythos und Wahrheit – was tun, wennBabys weinen?28.02.2008Entspannungsinseln für MütterZeit für mich – was tut mir gut?13.3.2008Zu dritt, zu viert im FamilienbettWo und wie sollen Kinder schlafen?27.3.2008Grenzen – Regeln – Ritualeallgemein gültig, individuell gelebt10.4.2008Positive KommunikationWie schaffe ich es, dass mein Kindzuhört und versteht, was ich sagen will?17


24.4.2008Raus aus dem Alltag – Urlaub mit demBaby? Wissenswertes und Praktischesüber Urlaub, Sonnenschutz usw.8.5.2008Körperliche und soziale Entwicklung– jedem sein Tempo, „Was, dein Kindkann noch nicht?“ - von den Gefahrendes Vergleichens22.5.2008 (Feiertag) – kein Baby-Club!12.6.2008Wie lange müssen Kinder saugen?Das Märchen vom kiefergerechten Schnuller/ Daumen und andere Irrtümer26.6.2008Achtsamkeit im Umgang mit Babys undKindern - Warum aus „verwöhnten“Babys starke Erwachsene werdenWir besprechen die angegebenen Themen,aktuelle Fragen und Anliegen habenselbstverständlich Vorrang.Maximal 8 TeilnehmerInnen mit ihrenBabys.Zeit:mit:10 – 11.30 UhrSylvia AssmannDipl. SozialarbeiterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich, für 2008 jedochfrühestens ab Di, 11.12.2007!Ernährungsberatungim EKiZ Ebelsberg-EnnsfeldMontag 8.30 – 11 UhrDie Ernährungswissenschafterin Mag. BirgitNell gibt (telefonische) Auskunft oderSie vereinbaren einen Termin unterTel. (0732) 30 10 56.Themenbezogene BeikostrundenBeikostbeginn 1Wann - was – wie viel?Aller Anfang erscheint schwer: Wannund womit mit dem Zufüttern beginnen?Wie geht’s mit dem Stillen oder der Flaschennahrungparallel zur Beikost weiter,oder in den Nächten? Was tun wenn dasBaby allergiegefährdet ist? Ein Wegweiserdurch den Dschungel unterschiedlicherRatschläge und die Fülle angebotenerProdukte.Maximal 8 TeilnehmerInnen.1. Termin Do, 15.11.20072. Termin Do, 6.3.20083. Termin Do, 19.6.2008jeweils 9 – 10.30 Uhrmit:Mag. Birgit NellErnährungswissenschafterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich, für 2008 jedochfrühestens ab Di, 11.12.2007!Beikostbeginn 2Die praktische UmsetzungDie erste Zeit mit Zufüttern birgt somanche Überraschung, denn jedes Kindis(s)t anders. Wie die allgemeinen Empfehlungenauf mein Kind abstimmen, wastun wenn mein Kind es anders will?Maximal 8 TeilnehmerInnen.1. Termin Do, 6.9.20072. Termin Do, 29.11.20073. Termin Do, 20.3.2008 (Karwoche)4. Termin Do, 3.7.2008jeweils 9 – 10.30 Uhrmit:Mag. Birgit NellErnährungswissenschafterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich, für 2008 jedochfrühestens ab Di, 11.12.2007!18


Beachten Sie auch den Kochkurs P/E 1„Was Babys schmeckt und gut bekommt“am Freitag, 18.4.2008, 9 – 11.30 Uhr!Ernährungserziehung –„Ein Löffel für Papa, ein Löffel für...“Darf man mit dem Essen spielen? Was tunwenn mein Baby sehr wählerisch ist, undwie mit Kindern umgehen, die fast immerAppetit signalisieren? Wie Übergewichtvorbeugen? Wie Süßigkeiten handhaben?Die Zauberformel in der modernen Ernährungserziehungheißt: „Selbstregulationfördern“.Maximal 8 TeilnehmerInnen.1. Termin Do, 20.9.20072. Termin Do, 6.12.20073. Termin Do, 3.4.2008jeweils 9 – 10.30 Uhrmit:Mag. Birgit NellErnährungswissenschafterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich, für 2008 jedochfrühestens ab Di, 11.12.2007!Vitamine und andere NährstoffeWie viel brauchen unsere Kinder wirklich?Nahrungsergänzungsmittel, mit Vitaminenund Mineralstoffen angereicherte Lebensmittel,alternative Ernährungsformen(z.B. traditionelle chinesische Medizin)signalisieren Ernährungsmängel bei unserenKindern. Bekommen unsere Kindermit der „normalen“ Nahrung zuwenig?Ein Ausflug in die Welt der Vitamine sollKlarheit bringen.Maximal 8 TeilnehmerInnen.1. Termin Do, 4.10.20072. Termin Do, 20.12.20073. Termin Do, 29.5.2008jeweils 9 – 10.30 Uhrmit: Mag. Birgit NellErnährungswissenschafterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich, für 2008 jedochfrühestens ab Di, 11.12.2007!Ernährung bei Fieber, Durchfall undVerstopfungIn vielen Fällen entsteht eine chronischeVerstopfung aus einer einzigen akutenVerstopfungsepisode. Wie kann ich Risikosituationen(Beikostbeginn, Sauberwerden,Kindergarteneintritt...) erkennenund vorbeugend reagieren? Was tun beiDurchfall und Fieber, wie Austrocknungverhindern, ab wann zum Arzt?Maximal 8 TeilnehmerInnen.1. Termin Do, 18.10.20072. Termin Do, 17.1.20083. Termin Do, 5.6.2008jeweils 9 – 10.30 Uhrmit:Mag. Birgit NellErnährungswissenschafterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich, für 2008jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!Übergang von Beikost zuFamilienkostWie kann ich mein Kind an Erwachsenennahrungheranführen? Es erwartet Sieeine Fülle von Ideen und Möglichkeiten,wie Sie am Ende des ersten Lebensjahresaus Beikost eine einfache, schmackhafteund doch gesunde Ernährung für die ganzeFamilie entstehen lassen können.Maximal 8 TeilnehmerInnen.1. Termin Do, 31.1.20082. Termin Do, 17.4.200819


jeweils 9 – 10.30 Uhrmit: Mag. Birgit NellErnährungswissenschafterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich, für April 2008jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!„Was koche ich nur heute wieder?“Organisation der gesunden Familienkostim AlltagWer kennt sie nicht - die mühsamenÜberlegungen rund um den Speiseplan?Es gibt (einfache) Mittel und Wege, dieFamilienernährung zu organisieren. LassenSie sich verwöhnen mit Speiseplänen,Einkaufslisten, Saisonkalender...Maximal 8 TeilnehmerInnen.1. Termin Do, 7.2.20082. Termin Do, 15.5.2008jeweils 9 – 10.30 Uhrmit:Mag. Birgit NellErnährungswissenschafterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!Ernährungsrundenfür Eltern von Kleinkindernvon 11 – 12 UhrFür alle, die nach den Beikostrundennoch gerne Erfahrungen austauschenmöchten und für den einen oder anderenTipp dankbar sind. Aktuelle Fragender TeilnehmerInnen werden ebenfallsbeantwortet.Maximal 8 TeilnehmerInnen.Do, 20.9.2007Gesunde Jausenmöglichkeiten im Alltag,unterwegs, für besondere AnlässeDo, 18.10.2007Jahreszeiten-Feste und –Rituale in derFamilienküche - Wie mit Kürbis, Maroniund Maiskolben Jahreszeiten für Kinderund Eltern erlebbar werdenDo, 15.11.2007Umgang mit Keks & Co in der AdventundWeihnachtszeitDo, 17.1.2008Gesunde, kreative und dekorativeFrühstücksmöglichkeiten im Alltag undan FesttagenDo, 7.2.2008Kinder in der Küche – vom Zuschauenbis zum Mithelfen!Do, 6.3.2008„Happy birthday to you“ – ein Fest fürmich und meine Kinder und warumweniger oft mehr istDo, 17.4.2008Ernährungstipps für den Urlaub mitKleinkindernDo, 15.5.2008Ideen für den Alltags-Speiseplan -wie „Gemüsemuffel“ verführt werdenkönnenDo, 19.6.2008Umgang mit Süßigkeiten und den liebenVerwandtenZeit:mit:11 - 12 UhrMag. Birgit NellErnährungswissenschafterinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich, für Termine abFebruar 2008 jedoch frühestens ab Di,11.12.2007!20


Ernährung in der PraxisP/E 1 Was Babys schmeckt undgut bekommtNahrhafte Gerichte für Babys zuzubereitenist nicht besonders schwierig,auch nicht für vielbeschäftigte Eltern. Indiesem Kochkurs erhalten Sie hilfreichepraktische Tipps, wie Sie für Kind und Familiezeitsparend und ohne viel Aufwandköstliche Mahlzeiten zaubern können.Mehrere Behälter (Plastikgeschirr, Dosenmit Deckel) mitnehmen.Maximal 8 TeilnehmerInnen (mit Babys).Zeit: Freitag, 18.4.20089 – 11.30 UhrPreis: 3,- Euro plusmit:3,- Euro LebensmittelbeitragMag. Iris ReingruberErnährungswissenschafterinAnmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!Baby-MassageInhalte und Ziele: In entspannter Atmosphärewird die indische Baby-Massageerlernt und gleich mit den Babys praktiziert.Für Mütter/Väter mit Babys von der3. Lebenswoche bis zum 6. Lebensmonat.Hinweis: Massageöl kann im Kurs bezogenwerden.Mitzubringen: Decke oder Badetuch,bequeme KleidungGruppengröße: 5 - 6Zeit: Freitagab 30.11.20079.30 - 11 UhrVHS-Kurs Nr.: 07.16060Preis: 48,- EuroLeitung: Margit Himmetsberger4xZeit: Freitagab 9.5.20089.30 - 11 UhrPreis: 48,- EuroLeitung: Margit Himmetsberger4x50% Ermäßigung für InhaberInnen des<strong>Linz</strong>er Aktivpasses.Anmeldung direkt bei der VHS,Tel. (0732) 7070-0 oderwww.vhs.linz.at, für 2008 frühestens abSa, 15.12.2007!Baby-SchwimmenBaby-Schwimmen IWassergewöhnung für Babys zw. 4 - 18MonatenInhalte und Ziele: Spielerische Wassergewöhnungmit allen Sinnen, Freude undVertrauen im Umgang mit den Babys imSchwimmbecken erfahren, Kennen lernenverschiedener „Schwimmhilfen“.Der Eintritt ins Hallenbad ist in der Kursgebührenthalten.Hinweis: Bitte, unbedingt zur Vorbesprechungkommen, jeweils Mittwoch vorKursbeginn, das sind der 26.9.2007, der9.1.2008 bzw. der 2.4.2008, 19 Uhr imVolkshaus Ebelsberg!Mitzubringen: Badesachen, Höschen fürdie Babys, 2 BadetücherGruppengröße: 8 - 12Kursort: Freizeitanlage EbelsbergZeit: Montagab 1.10.200710.30 – 11.30 UhrVorbesprechungstermin beachten!VHS-Kurs Nr.: 07.16205Preis: 73,- EuroLeitung: Claudia Klambauer9x21


Zeit: Montagab 1.10.200711.30 – 12.30 UhrVorbesprechungstermin beachten!VHS-Kurs Nr.: 07.16210Preis: 73,- EuroLeitung: Claudia KlambauerZeit: Montagab 14.1.200810.30 – 11.30 UhrVorbesprechungstermin beachten!VHS-Kurs Nr.: 07.16235Preis: 73,- EuroLeitung: Claudia KlambauerZeit: Montagab 14.1.200811.30. – 12.30 UhrVorbesprechungstermin beachten!VHS-Kurs Nr.: 07.16240Preis: 73,- EuroLeitung: Claudia KlambauerZeit: Montagab 7.4.200810.30 – 11.30 UhrVorbesprechungstermin beachten!Preis: 73,- EuroLeitung: Claudia KlambauerZeit: Montagab 7.4.200811.30 – 12.30 UhrVorbesprechungstermin beachten!Preis: 73,- EuroLeitung: Claudia Klambauer9x9x9x9x9x50% Ermäßigung für InhaberInnen des<strong>Linz</strong>er AktivpassesAnmeldung direkt bei der VHS, Tel.(0732) 7070-0 oder www.vhs.linz.at,für Kurse im April 2008 frühestens abSa, 15.12.2007!Baby-Schwimmen IIWassergewöhnung für Babys ab 1 JahrInhalte und Ziele: weiterführende spielerischeÜbungen, Lieder, Reime, Bewegungsspielein der Gruppe, Bewegen imWasser mit Schwimmhilfen und alleine.Zielgruppe: Kinder ab dem 1. Lebensjahrbzw. mit abgeschlossenem Baby-SchwimmenI – Kurs.Der Eintritt ins Hallenbad ist in der Kursgebührenthalten.Mitzubringen: Badesachen, Höschen fürdie Babys, 2 BadetücherGruppengröße: 8 - 12Kursort: Freizeitanlage EbelsbergZeit: Montagab 1.10.20079.30 – 10.30 UhrVHS-Kurs Nr.: 07.16290Preis: 73,- EuroLeitung: Claudia KlambauerZeit: Montagab 14.1.20089.30 – 10.30 UhrVHS-Kurs Nr.: 07.16310Preis: 73,- EuroLeitung: Claudia KlambauerZeit: Montagab 7.4.200810 - 11 UhrPreis: 73,- EuroLeitung: Claudia Klambauer9x9x9x22


50% Ermäßigung für InhaberInnen des<strong>Linz</strong>er AktivpassesAnmeldung direkt bei der VHS, Tel.(0732) 7070-0 oder www.vhs.linz.at,für den Kurs im April 2008 frühestensab Sa, 15.12.2007!ElternkurseErfahrungsaustauschThemenbezogeneElternrunden mit PsychologinKinder können mitgebracht werden. Aberum mit voller Aufmerksamkeit teilnehmenzu können, organisieren Sie sich - wennmöglich - für Ihr Kind eine Kinderbetreuung!Monsteraugen und HasenfüßeKleine Kinder – große ÄngsteIn keinem Alter durchleben wir so vieleÄngste, wie in der Kinderzeit. Als Elternstehen wir ihnen oft ohnmächtig gegenüber.Aber Ängste haben Sinn undes gibt eine konstruktive Art mit ihnenumzugehen.Maximal 10 TeilnehmerInnen.Zeit: Mittwoch, 10.10.20079.30 – 11 Uhrmit:Mag. Nikola Bürger-AffenzellerPsychologinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!Spongebob oder LegosteineSpielentwicklung und MedienSpielen heißt auch immer Lernen, Frustund Lust. Was bedeuten die verschiedenenAktivitäten und welche Fähigkeitenkönnen Kinder dadurch entwickeln? DerFernsehapparat ist meist ein heimlicherBestandteil und Erzieher im Alltag. Wasist Fluch, Unterhaltung oder gar Erziehungshilfe?Maximal 10 TeilnehmerInnen.Zeit: Mittwoch, 14.11.20079.30 – 11 Uhrmit:Mag. Nikola Bürger-AffenzellerPsychologinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!VORSICHT Falle!Aus Fehlern lernen wirEltern wollen das Beste für ihr Kind,trotzdem kommt es zum Streit um Dingewie Leistung, Kleidung und Respekt.Emotionen kommen hoch und lösen dasGefühl aus in einer Falle zu sitzen. Ofthilft es schon, wenn wir Eltern uns überunbewusste Wertmaßstäbe und Haltungenklar werden, mit denen wir unsere Kindererziehen.Maximal 10 TeilnehmerInnen.Zeit: Mittwoch, 12.12.20079.30 – 11 Uhrmit:Mag. Nikola Bürger-AffenzellerPsychologinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!Es reicht!Grenzen setzen – aber wie?Wo und wann soll ich meinen KindernGrenzen setzen? Woher kommt so manch’23


anstrengende Lebendigkeit meiner Kinderund was kann eine gute elterliche Reaktionsein?Maximal 8 TeilnehmerInnen.Zeit: Mittwoch, 9.1.20089.30 – 11 Uhrmit:Mag. Nikola Bürger-AffenzellerPsychologinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich!Jedes braucht seinen PlatzDie GeschwisterbeziehungFreunde kann man sich aussuchen, Geschwistermuss man annehmen, wie siesind. Schmerzvolle Erfahrungen bleibenkaum aus. Kinder kann man nicht vonRivalität fernhalten, aber es gibt Möglichkeitenihnen beizustehen.Maximal 10 TeilnehmerInnen.Zeit: Mittwoch, 13.2.20089.30 – 11 Uhrmit:Mag. Nikola Bürger-AffenzellerPsychologinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!Wenn der Sandmann nichtkommen will -Schlafschwierigkeiten bei Eltern undKindernHaben wir das „Einfachste“ auf der Weltverlernt? Was können wir unseren Kindernzumuten und womit sind sie überfordert?Wieviel Sicherheit, Rhythmus und Geborgenheitbraucht ein Kind zum Ein- undDurchschlafen?Maximal 10 TeilnehmerInnen.Zeit: Mittwoch, 12.3.20089.30 – 11 Uhrmit:Mag. Nikola Bürger-AffenzellerPsychologinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!Windel futsch!SauberkeitsentwicklungWann ist der richtige Zeitpunkt gekommen,unsere Kinder beim „Sauberwerden“zu unterstützen? Welche Erwartungen habenwir und andere an das Kind und wasist fürs Selbstbewusstsein wichtig?Maximal 10 TeilnehmerInnen.Zeit: Mittwoch, 9.4.20089.30 – 11 Uhrmit:Mag. Nikola Bürger-AffenzellerPsychologinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!Mama, Papa - macht mich stark!Das Selbstvertrauen stärkenWer wünscht sich nicht selbstbewussteund starke Kinder! Es ist schön, wennsie sich verwirklichen und sie selbst seinkönnen. Wenn sich Kinder liebevoll angenommenfühlen, ist bereits ein wichtigerGrundstein gelegt.Maximal 10 TeilnehmerInnen.Zeit: Mittwoch, 14.5.20089.30 - 11.00 Uhrmit:Mag. Nikola Bürger-AffenzellerPsychologinTeilnahme kostenlos,Anmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!24


P/T 3 Lesestunde in der Weihnachtszeitfür 8 Kinder ab 4 Jahren ALLEINGemeinsam vertiefen wir uns in einestimmungsvolle und zugleich spannendeWeihnachtsgeschichte und basteln anschließendeine Kleinigkeit zum Mit-nachHause-Nehmen.Zeit: Montag, 17.12.200716 - 17 Uhrmit: Markus KraxbergerDipl. Sozialarbeiter, Kindergarten-und HortpädagogeGebühr: 2,- Euro plusMaterialkosten: 1,- EuroAnmeldung erforderlich!Pfeiferlbau erlernt, kannst du beim Familienausflugein eigenes Musikinstrumentanfertigen.Zeit: Montag, 5.5.200814.30 – 16.30 Uhrmit: Markus KraxbergerDipl. Sozialarbeiter, Kindergarten-und Hortpädagogeund Wolfgang Gutenbrunner„do it yourself“-SpezialistGebühr: 2,- Euro plusMaterialkosten: 1,- EuroAnmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!P/S 8 Loslass-Spielrunde für Mutigevon 2 ½ bis 4 Jahren8 Kinder mit jeweils einem Erwachsenenam BeginnDie ersten Schritte in die Selbstständigkeitfür Kinder, die in den Kindergartenkommen - ein behutsames Loslösen vonden Eltern in geschützter Umgebung.Zeit: Dienstagab 6.5.20088x9 - 10.30 UhrPreis:mit:40,- EuroJutta MeinhardtKindergartenpädagoginAnmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!P/K 7 HolzwerkstattHolz bearbeiten, Weidenpfeiferlbaufür 8 Kinder von 6 - 9 Jahren mit jeweilseinem ErwachsenenWir werden große Holzteile nach eigenenIdeen gestalten und/oder aus kleinenÄsten Pfeiferl schnitzen. Einmal denSpiel und Spaßfür Babys,Kinderund ErwachseneBabygruppefür Eltern mit Babysvon 7 bis 12 MonatenInhalte und Ziele: Ein Treffpunkt für Mütterund Väter mit ihrem Baby.Erfahrungsaustausch, Spielanregungen(Lieder, Verse, einfachstes Spielzeug) undInformationen zu Themen, wie Sprachentwicklung,Erziehungsfragen, Büchertipps,die weiterhelfen.Bitte Krabbeldecke mitbringen!Gruppengröße 6 bis 9Zeit: Mittwochab 26.9.20079 - 10.30 UhrVHS-Kurs Nr.: 07.161108x28


Preis: 66,- EuroLeitung: N.N.Zeit: Mittwochab 26.3.20089 - 10.30 UhrPreis: 66,- EuroLeitung: N.N.8x50% Ermäßigung für InhaberInnen des<strong>Linz</strong>er AktivpassesAnmeldung direkt bei der VHS,Tel. (0732) 7070-0 oder unterwww.vhs.linz.at, für März 2008frühestens ab Sa, 15.12.2007!VHS-Spielgruppenfür Eltern und KinderInhalte und Ziele: Treffpunkt, Erfahrungsaustausch,Spielanregungen und Information,die jeweilige EntwicklungsphaseIhres Kindes betreffend: Spiel, Sprachentwicklung,Erziehungsfragen, Büchertipps,die weiterhelfen. Basteln, freies Spielen,Sinnesspiele ausprobieren, Lieder, Verse,Fingerspiele, Kniereiter etc.6 - 9 Kinder (mit je einem Erwachsenen)Spielgruppe 1 - 1½ JahreZeit: Mittwochab 9.1.20089 - 10.30 UhrVHS-Kurs Nr.: 07.16135Preis: 68,- EuroLeitung: N.N.8x50% Ermäßigung für InhaberInnen des<strong>Linz</strong>er AktivpassesAnmeldung direkt bei der VHS,Tel. (0732) 7070-0 oder unterwww.vhs.linz.at!Spielgruppe 1½ bis 2 JahreZeit: Montagab 24.9.20079 - 10.30 UhrVHS-Kurs Nr.: 07.16145Preis: 68,- EuroLeitung: Claudia WeiboldZeit: Montagab 4.2.20089 - 10.30 UhrPreis: 68,- EuroLeitung: Claudia Weibold8x8x50% Ermäßigung für InhaberInnen des<strong>Linz</strong>er AktivpassesAnmeldung direkt bei der VHS,Tel. (0732) 7070-0 oder unterwww.vhs.linz.at, für Februar 2008frühestens ab Sa, 15.12.2007!Spielgruppe 2 bis 3½ JahreZeit: Montagab 26.11.20079 - 10.30 UhrVHS-Kurs Nr.: 07.16165Preis: 68,- EuroLeitung: Claudia WeiboldZeit: Montagab 28.4.20089 - 10.30 UhrPreis: 68,- EuroLeitung: Claudia Weibold8x8x29


50% Ermäßigung für InhaberInnen des<strong>Linz</strong>er AktivpassesAnmeldung direkt bei der VHS,Tel. (0732) 7070-0 oder unterwww.vhs.linz.at, für April 2008frühestens ab Sa, 15.12.2007!P/S 3 FamiZ-Spielrunde1 - 2 Jahre8 Kinder mit jeweils einem ErwachsenenZeit: Freitagab 28.3.20088x9 - 10.30 UhrPreis:mit:40,- EuroJutta MeinhardtKindergartenpädagoginAnmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!FamiZ-SpielrundenP/S 1 FamiZ-Spielrunde1 - 2 Jahre8 Kinder mit jeweils einem ErwachsenenZeit: Dienstagab 18.9.20078x9 - 10.30 UhrPreis:mit:40,- EuroJutta MeinhardtKindergartenpädagoginAnmeldung erforderlich!P/S 2 FamiZ-Spielrunde1 - 2 Jahre8 Kinder mit jeweils einem ErwachsenenZeit: Freitagab 18.1.20088x9 - 10.30 UhrPreis:mit:40,- EuroJutta MeinhardtKindergartenpädagoginAnmeldung erforderlich!P/S 4 FamiZ-Sommer-Spielrunde1 - 2 Jahre8 Kinder mit jeweils einem ErwachsenenZeit: Freitagab 6.6.20086x9 - 10.30 UhrPreis:mit:30,- EuroJutta MeinhardtKindergartenpädagoginAnmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!P/S 5 FamiZ-Spielrunde„Purzelbaum und Hampelmann“1 ½ – 2 ½ Jahre8 Kinder mit jeweils einem ErwachsenenBewegungsspielrunde für alle, die viellieber herumhüpfen als still sitzen.Zeit: Freitagab 9.11.20076x9 - 10.30 UhrPreis:mit:30,- EuroJutta MeinhardtKindergartenpädagoginAnmeldung erforderlich!30


P/S 6 FamiZ-Spielrunde2 - 3 Jahre8 Kinder mit jeweils einem ErwachsenenZeit: Dienstagab 4.12.20078x9 - 10.30 UhrPreis:mit:40,- EuroJutta MeinhardtKindergartenpädagoginAnmeldung erforderlich!P/S 7 FamiZ-Spielrunde2 - 3 Jahre8 Kinder mit jeweils einem ErwachsenenZeit: Dienstagab 26.2.20088x9 - 10.30 UhrPreis:mit:40,- EuroJutta MeinhardtKindergartenpädagoginAnmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!P/S 8 Loslass-Spielrundefür Mutige von 2 ½ bis 4 Jahren8 Kinder mit jeweils einem Erwachsenenam BeginnDie ersten Schritte in die Selbstständigkeitfür Kinder, die in den Kindergartenkommen - ein behutsames Loslösen vonden Eltern in geschützter Umgebung.Zeit: Dienstagab 6.5.20088x9 - 10.30 UhrPreis:mit:40,- EuroJutta MeinhardtKindergartenpädagoginAnmeldung erforderlich,jedoch frühestens ab Di, 11.12.2007!Natur,Theater,GeschichtenP/T 1 Den Auwald im HerbsterlebenExkursion in die Traunauen <strong>Pichling</strong>für Eltern und 15 Kinder ab 4 JahrenDer Auwald des <strong>Linz</strong>er <strong>Stadt</strong>gebietes hinterder solarCity rund um den Weikerlseewartet auf interessierte Entdecker!Die spielerische Naturvermittlung mitSchwerpunkt Pflanzen- und Tierwelt stehtim Vordergrund.Treffpunkt: Lunaplatz solarCityZeit: Montag, 22.10.200715 – 17 UhrPreis: € 3,- für 1 Person€ 5,- Familientarifmit: Herbert Rubenser<strong>Stadt</strong>gärten <strong>Linz</strong>, BotanischerGarten und Naturkundliche StationAnmeldung erforderlich!31


mit: Markus KraxbergerDipl. Sozialarbeiter, Kindergarten-und HortpädagogeGebühr: 2,- Euro plusMaterialkosten: 1,- EuroAnmeldung erforderlich!P/T 2 Weihnachten im KasperlhausGis-Kasperlfür Eltern und Kinder ab 2 JahrenTri tra trallala,Kasperl ist schon wieder da.Das Weihnachtsfest ist nicht mehr weit,denn draußen hat es schon geschneit.Alle haben viel zu tun,keine Zeit um auszuruh’n.Nur einem ist alles zu viel –Dagobert, dem Krokodil.Zeit: Donnerstag, 29.11.200715.30 UhrPreis: 3,- Euro für 1 Personmit:5,- Euro FamilientarifSusanne Bauer undMadeleine Kerzel-ReußnerEidenberger PuppenbühneMaximal 60 Personen,Anmeldung erforderlich!P/T 4 Das ängstliche kleineDrachenkindKasperltheater Schneiderlinofür Eltern und Kinder ab 2 ½ JahrenEin kleines Drachenkind ist sehr ängstlichund fürchtet sich vor Allem. Als es auchnoch auf den Drachenschatz aufpassenmuss, und 2 Räuber diesen stehlen istes verzweifelt. Doch die Kinder und derKasperl können ihm helfen.Zeit: Donnerstag, 17.1.200815.30 UhrPreis: 3,- Euro für 1 Person5,- Euro Familientarifmit: Christa SchneiderMaximal 60 Personen.Anmeldung erforderlich!P/T 3 Lesestunde in der Weihnachtszeitfür 8 Kinder ab 4 Jahren ALLEINGemeinsam vertiefen wir uns in einestimmungsvolle und zugleich spannendeWeihnachtsgeschichte und basteln anschließendeine Kleinigkeit zum Mit-nachHause-Nehmen.Zeit: Montag 17.12.200716 - 17 Uhr32


Stichwortverzeichnis / Sachregister1 Jahr 29-302 Jahre 26-27, 29-323 Jahre 28-29, 31-324 Jahre und älter 27-28, 31Abmeldung 7Advent / Weihnachten 20, 26Aerobic 13andere Kulturen 9Anmeldung 7Arzt/Ärztin 2, 9, 11,Baby 2, 15-18, 21-22, 25, 28Baby-Club 2, 15-18Baby-Massage 21Baby-Schwimmen 21-22Beikost 2, 18-20Beratung 2, 3, 7, 15,17-18Bewegung 13, 27, 30burn out / Belastung 11Bürozeiten 3Daumenlutschen 18Eltern 2, 9, 10, 11,14, 23-24Eltern-, Mutterberatung 2Erfahrungsaustausch 15, 23, 28,29Ernährung 2, 18, 19, 20,21, 25-26Erziehung 9, 10, 19, 23Exkursion 27Familienkost 16, 19-20Familienplanung 9Filmabend 10Flohmarkt 11Geburtsvorbereitung 14Geschichten 31Geschwister 14, 24Gesundheit 2, 9Grenzen setzen 12, 17, 23Hinweise 7Holzwerkstatt 28Kasperl 32Kindergarten 10Kochen 20, 25-26Kreativangebote 26-27Lebensmittel 19Offener Treff 3Pilates 13psychologische Beratung 3, 4, 6Rechtsberatung 3Sauberkeit 24schlafen 17, 24Schwangerschaft 14Sinne 26Sonne 18soziale Beratung 2-4Spielgruppe, VHS 28-30Spielrunde, FamiZ 30-31sterben 10Stillen/Still-Hotline 2, 15-17Storno 7Süßigkeiten 19-20Tanz 27tragen 16-17Trennung/Scheidung 9Trotz 25Väter 11-13Vormerkung 7Vortrag 9-11Weihnachten 17, 26, 28, 32weinen 17Windel 24Yoga 13Zahlung 733


HSie erreichen uns mit den Verkehrsmitteln der <strong>Linz</strong> Linien GesmbH,Straßenbahnlinie 2 oder Bus-Linie 104, Haltestelle Neufelderstraße.Familienzentrum <strong>Pichling</strong>A-4030 <strong>Linz</strong>, Heliosallee 84Tel. (0732) 32 00 71Fax (0732) 32 00 71 / 13 oder 15e-mail: familienzentrum.pichling@mag.linz.atwww.linz.at

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!