Amerika ohne Maske. Neutrale Feststellungen. Aus dem ...

booksnow1.scholarsportal.info

Amerika ohne Maske. Neutrale Feststellungen. Aus dem ...

Wilson und der U-Boot-Krieg. 19

diplomatischen Beziehungen abgebrochen werden würden.

Darauf wird man natürlich sofort seine humanen Beweggründe

in bengalisches Licht stellen und im übrigen die

deutschen Handelsschiffe, die in der angelsächsischen

Republik ein gefährliches Asyl haben, in Besitz nehmen.

Im Hinblick auf diese letztere Aussicht und in der Absicht,

den Frieden aufrecht zu erhalten und die Handelsbeziehungen

zur Union nicht derart zu untergraben, daß sie

nach Friedensschluß nicht mehr emporgedeihen können,

im Hinblick vor allem auf Deutschlands internationale

Lage wäre es aber auch denkbar, daß die deutsche Regierung

eine weitere Beschränkung im Gebrauch ihrer mächtigen

Unterseebootwaffe in Erwägung ziehen und beschließen

würde. Davon würde alsdann natürlich England unmittelbar

den größten Vorteil haben, während Deutschland bei all

seiner opfernden Nachgiebigkeit keinen endgültigen Friedenszustand

mit den Vereinigten Staaten erreichen würde:

ist doch mit Sicherheit fast vorherzusehen, daß Deutschland

schon bald wieder verantwortlich gemacht werden

würde, wenn das eine oder andere Schiff auf eine englische

Mine liefe oder durch irgendeine Höllenmaschine quasi

torpediert werden würde .... Ein »Rechtsgrund«, deutsche

Schiffe zu beschlagnahmen, wird Amerika über kurz oder

lang wohl entstehen.

Aber durch all diese Nebenumstände wird der Krieg

nicht entschieden werden, sondern er wird auf europäischem

Festlande entschieden werden.

Wenn es Deutschland gelingt, einen seiner großen

Feinde des Festlandes zu einem Sonderfrieden zu zwingen,

so werden die andern sich gezwungen sehen, dem Beispiel

zu folgen.

Darnach würde der Krieg gegen England und gegen

jeden, der England noch weiter zu helfen wagt, zur See

weitergeführt werden, und zwar in erster Linie als Handelskrieg,

mit einer durch Neubauten inzwischen vermehrten

Flottenmacht an U-Booten, die auch technisch sehr wesentlich

verbessert werden würden. Welche Ergebnisse ein

solcher U-Boot-Krieg zeitigen würde, weiß man heute mit

nahezu wissenschaftlicher Sicherheit. Nicht wie im März

1916 würden zwei-, sondern zehnmalhunderttausend Tonnen

Schiffsraum auf den Grund des Meeres hinunterbefördert

werden. Nach den Erfahrungen der letzten Monate weiß

2*

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine