Statuten - Schweizerische Gesellschaft für Muskelkranke (SGMK)

muskelgesellschaft.ch

Statuten - Schweizerische Gesellschaft für Muskelkranke (SGMK)

Statutender Schweizerischen MuskelgesellschaftGenehmigt durch die Mitgliederversammlung vom 12. Mai 2012Statuten der Schweizerischen Muskelgesellschaft Seite 1 von 8


3 GönnermitgliederGönnermitglieder sind natürliche und juristische Personen, welche weder von einer Muskelkrankheitbetroffen noch Angehörige von Menschen mit einer Muskelkrankheit sind. Sie zahleneinen Gönnerbeitrag und haben kein Stimm- und Wahlrecht.Sie verfügen jedoch über ein passives Wahlrecht, d.h. sie können als Vorstandsmitglied oderals Mitglied einer Fachkommission gewählt werden.4 EhrenmitgliederEhrenmitglieder sind natürliche Personen, welche sich durch ausserordentliche Verdienstezum Wohle der Muskelgesellschaft ausgezeichnet haben. Sie geniessen alle Rechte undPflichten eines Aktivmitgliedes, zahlen aber keinen Mitgliederbeitrag. Sie werden auf Antragdes Vorstandes durch die Mitgliederversammlung gewählt.Die Mitgliederbeiträge sind im Anhang zu den Statuten festgelegt.5 EintrittInteressierte können der Muskelgesellschaft jederzeit unter Zustimmung durch den Vorstandbeitreten.6 Beendigung, AustrittDie Mitgliedschaft endet mit dem Austritt, dem Tod oder durch Ausschluss des Mitgliedes.Der Austritt aus der Muskelgesellschaft ist jederzeit mit schriftlicher Erklärung an den Vorstandmöglich.7 AusschlussMitglieder, welche ihren Verpflichtungen gegenüber der Muskelgesellschaft nicht nachkommenoder der Muskelgesellschaft Schaden zufügen, können durch den Vorstand ausgeschlossenwerden. Das ausgeschlossene Mitglied kann gegen den Entscheid innert 30 Tagenschriftlich rekurrieren und einen Beschluss der Mitgliederversammlung verlangen. Dieseentscheidet endgültig.// Artikel 4 Finanzierung, Haftung1 FinanzierungDie Muskelgesellschaft finanziert sich durch:• Mitgliederbeiträge• Private Spenden, Legate, Schenkungen und weitere Fundraisingaktivitäten• Kooperationen mit Firmen (Sponsoring)• Einnahmen aus Dienstleistungsangeboten• Subventionen der öffentlichen Hand• Erträgen aus dem Vereinsvermögen.Statuten der Schweizerischen Muskelgesellschaft Seite 3 von 8


2 HaftungDie Muskelgesellschaft haftet nur mit dem eigenen Vermögen. Die persönliche Haftung derVorstandsmitglieder und der Mitglieder für die Verpflichtungen der Muskelgesellschaft istausgeschlossen.3 Schadenfälle, VersicherungenDie Muskelgesellschaft haftet nicht für Unfälle, Sachschäden und Haftpflichtansprüche, dieim Zusammenhang mit der Benutzung von Dienstleistungen und der Teilnahme an Aktivitätender Muskelgesellschaft durch die Mitglieder entstehen. Die Mitglieder haben sich entsprechendselber zu versichern.// Artikel 5 Geschäftsjahr1 GeschäftsjahrDas Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.// Artikel 6 Organe1 OrganeDie Organe der Muskelgesellschaft sind:• die Mitgliederversammlung• der Vorstand• die Revisionsstelle// Artikel 7 Mitgliederversammlung1 Ordentliche MitgliederversammlungDie ordentliche Mitgliederversammlung bildet das oberste Organ der Muskelgesellschaft. Siewird alljährlich im ersten Halbjahr durchgeführt.2 EinberufungDie ordentliche Mitgliederversammlung wird durch den Vorstand einberufen. Die Mitgliederwerden schriftlich, mindestens 30 Tage vor der Versammlung, mit Bekanntgabe der Traktandendurch den Vorstand eingeladen.3 Ausserordentliche MitgliederversammlungEine ausserordentliche Mitgliederversammlung kann durch die Mitgliederversammlung selber,durch den Vorstand oder einen Zehntel der Aktivmitglieder durch schriftliche Aufforderungverlangt werden.Statuten der Schweizerischen Muskelgesellschaft Seite 4 von 8


Sie muss mindestens 14 Tage im Voraus unter Angabe der Traktanden und Anträge einberufenwerden.4 GeschäfteDie Mitgliederversammlung hat folgende Aufgaben und Kompetenzen• Genehmigung Jahresbericht• Genehmigung Jahresrechnung nach Kenntnisnahme des Berichtes der Revisionsstelle• Entlastung des Vorstandes• Genehmigung Änderungen Mitgliederbeiträge• Genehmigung Tätigkeitsprogramm mit Jahresbudget• Genehmigung Leitbild• Genehmigung Statutenänderungen• Wahl der Präsidentin/des Präsidenten• Wahl der übrigen Vorstandsmitglieder• Wahl der Revisionsstelle• Beschlussfassung über die Auflösung der Muskelgesellschaft5 Erforderliches MehrDie Versammlung beschliesst mit dem einfachen Mehr der gültig abgegebenen Stimmen. ImFalle von Stimmengleichheit gilt bei Sachgeschäften der Antrag als abgelehnt. Bei Wahlengilt das absolute Mehr, im allenfalls erforderlichen zweiten Wahlgang das relative Mehr.Für die Auflösung der Muskelgesellschaft ist die Zustimmung von mindestens zwei Drittelnder an der Abstimmung beteiligter Mitgliedern notwendig6 VersammlungsführungDie Versammlung wird von der Präsidentin/vom Präsidenten, bei Abwesenheit von der Vizepräsidentin/vomVizepräsidenten oder einem anderen Vorstandsmitglied geleitet.7 VersammlungsleitungDie Versammlungsleiterin/der Versammlungsleiter stimmt und wählt mit.8 Geheime Abstimmungen und WahlenEin Drittel der anwesenden Stimmberechtigten kann geheime Abstimmungen und Wahlenverlangen.Statuten der Schweizerischen Muskelgesellschaft Seite 5 von 8


Artikel 8 Vorstand1 Führung, VertretungDer Vorstand ist das Führungsorgan der Muskelgesellschaft. Er vertritt den Verein nach aussenund ist gegenüber der Mitgliederversammlung verantwortlich.2 ZusammensetzungDer Vorstand setzt sich aus 5 bis 9 Mitgliedern zusammen. Die Mehrheit der Vorstandsmitgliedersind Menschen mit einer Muskelkrankheit bzw. Angehörige von Menschen mit einerMuskelkrankheit.Die Geschäftsleitung nimmt an den Sitzungen des Vorstandes mit beratender Stimme teil.3 Wahl, AmtsdauerDie Wahl der Präsidentin/des Präsidenten und der Vorstandsmitglieder erfolgt durch die Mitgliederversammlungfür eine Amtsdauer von vier Jahren. Wiederwahl ist möglich. Die maximaleAmtszeit ist auf zwölf Jahre beschränkt. Eine Ersatzwahl gilt bis zum Ende der Amtszeitdes ersetzten Vorstandsmitgliedes.4 KonstitutionMit Ausnahme der Präsidentin/des Präsidenten konstituiert sich der Vorstand selber.5 Aufgaben und Kompetenzen:• Führung der Muskelgesellschaft nach den Grundsätzen des Leitbildes und den Bestimmungender Statuten• Vertretung der Muskelgesellschaft nach aussen• Planung der längerfristigen Vereinsentwicklung• Erarbeitung des Tätigkeitsprogramms mit Jahresbudget• Anstellung der geschäftsführenden Person• Aufsicht über eine Geschäftsstelle, welche die operativen Aufgaben wahrnimmt• Einsetzen von Fachkommissionen und Arbeitsgruppen• Vorbereitung und Durchführung Mitgliederversammlung• Wahrnehmung aller weiteren Aufgaben, die nicht ausdrücklich einem anderen Organ zugewiesensind// Artikel 9 Revisionsstelle1 Wahl, AmtszeitDie Mitgliederversammlung wählt die externe Revisionsstelle für eine Amtszeit von 4 Jahren.Wiederwahl ist möglich.Statuten der Schweizerischen Muskelgesellschaft Seite 6 von 8


Anhang zu den Statuten der MuskelgesellschaftDie Mitgliederversammlung vom 12. Mai 2012 hat die Mitgliederbeiträge mit Wirkung ab 1. 1.2013 wie folgt festgelegt:Muskelgesellschaft - MitgliederbeiträgeAktivmitglieder Betroffen Fr. 35. –Aktivmitglieder Nicht-Betroffen Fr. 50. –(Mitglieder des Vorstandes und der Fachkommissionen)Gönnermitglieder natürliche Personen Fr. 50. –Gönnermitglieder juristische Personen -Nonprofitorganisationen Fr. 300. –gewinnorientierte Organisationen/ Firmen Fr. 500 –Aktivmitglieder unter 18 Jahren sind von der Bezahlung des Mitgliederbeitrages befreit.Die Mitgliederbeiträge verstehen sich als Jahresbeitrag für das laufende Vereinsjahr, unabhängigvom Ein- oder Austritt des Mitgliedes. Es gibt keine Mitgliederbeiträge pro rata.Die vorliegenden Mitgliederbeiträge wurden durch die Mitgliederversammlung vom 12. Mai2012 in Brig/ Glis genehmigt.Brig/ Glis, 12. Mai 2012Schweizerische MuskelgesellschaftDr. iur. Ulrich WederPräsidentProf. Dr. med. Dr. phil. Michael SinnreichVizepräsidentStatuten der Schweizerischen Muskelgesellschaft Seite 8 von 8

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine