100 JAHRe SG FINDORFF GROSSeR SPORTTAG ... - SG-Findorff eV

sgfindorff

100 JAHRe SG FINDORFF GROSSeR SPORTTAG ... - SG-Findorff eV

ER S DEM AUS SPORT DEM SPORT

SPORTLICH

Vereinsnachrichten der Sportgemeinschaft Findorff e.V., Bremen

BILDER AUS DEM

Ausgabe 18 /März 2011

100 JAHRe SG FINDORFF

GROSSeR SPORTTAG AM 02. JuLI 2011

Badminton / Boule / Fitness / Fußball / Gesundheitssport / Gymnastik / Handball / Karate / Korbball

Leichtathletik / Taekwondo / Tennis / Tischtennis / Triathlon / Turnen / Volleyball

TVDB TVDB 1911 1911 100 100 JAHRE JAHRE SG FINDORFF SG FINDORFF TUS TUS 1914 1914


GIROFLEXX Start

Das Konto, das mitwächst!

Vom Sparkonto mit Guthabenverzinsung

für Kinder über das Schülerkonto bis

zum vollwertigen Girokonto: alles kostenlos.

www.giroflexx.de


STeCKBRIeF SPORTGeMeINSCHAFT FINDORFF e.V. / BReMeN

Das Turn- und Sportangebot der SG Findorff

Turnen, Gymnastik, Zirkus Turnini, Hand-, Prell- und Korbball,

Volleyball, Fußball, Unihockey, Leichtathletik, Laufen, Triathlon,

Trimmen, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Badminton, Boule,

Wandern, Walking, Nordic Walking, Kegeln, Krebsnachsorge, Karate,

Taekwondo u.v.a.

Kursangebote

Die SG Findorff bietet ein umfangreiches und attraktives

Kursangebot an, u.a. Fitnesskurse, Tai Chi, Qi Gong, Yoga,

Walking, Nordic-Walking, Pilates, Wirbelsäulengymnastik

Weitere Infos zum aktuellen Programm erhalten Sie in der

SG Findorff Geschäftsstelle oder auf unserer Website.

Vorstand

1. Vorsitzender: Rüdiger Rosenkötter

Tresckowstr. 1 / Tel: 7 20 59

2. Vorsitzender: Frank Steinhardt

Buntentorsteinweg 201 / Tel: 62 04 776

1. Kassenwart: Joachim Lindenthal

Hamelner Str. 18 / Tel: 37 46 00

Ref. f. d. Öffentlichkeit: Jutta Susemiehl

Münchener Str. 23 / Tel: 376 39 81

Techn. Leiter Sport: Marc Sauerwein

Wätjenstraße 46 / Tel: 20 30 44 8

Techn. Leiterin Turnen: Birgit Wehmann

Fürther Str. 113 / Tel: 37 33 70

Besucht uns auch im Internet: www.sg-findorff.de

Geschäftsstelle

Hemmstr. 357-359,

28215 Bremen

Leiterin

Annette Caesmann

Tel

(0421) 35 27 35

Fax

(0421) 35 43 61

Internet

www.sg-findorff.de

e-Mail

kontakt @sg-findorff.de

Öffnungszeiten

Mo. 16.00 – 19.00 Uhr

Di. 10.00 – 12.00 Uhr

Do. 16.00 – 19.00 Uhr

Fr. 10.00 – 12.00 Uhr

Konten

Sparkasse Bremen

BLZ 290 501 01

Kto.-Nr. 113 8924

1


2

eINLADuNG

einladung zur Jahreshauptversammlung 2011

Die Jahreshauptversammlung 2011 findet statt

am Mittwoch, dem 4. Mai 2011, im Vereinshaus Findorff,

Hemmstr. 240, 2. Obergeschoss. Beginn 19.00 uhr

Hiermit wird satzungsgemäß eingeladen.

1. Begrüßung

2. Genehmigung der Tagesordnung

3. Verlesen des Sitzungsprotokolls der Hauptversammlung 2010

4. Erstattung der Jahresberichte über das Jahr 2010

5. Ehrungen

6. Bericht des Leiters für das Finanzwesen und der Kassenprüfer

7. Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer

8. Wahlen

9. Haushaltsvoranschlag für das Jahr 2011

10. Beschlussfassung über Anträge

11. Verschiedenes und Termine

Anträge zur Jahreshauptversammlung 2011 müssen spätestens drei

Tage vor dem Versammlungstermin beim 1. Vorsitzenden oder eine

Woche vor dem Versammlungstermin in der Geschäftsstelle des Vereins

in der Hemmstr. 357-359, 28215 Bremen, schriftlich eingegangen

sein.


Senatsempfang

Mit einem Senatsempfang im Rathaus starteten wir am 14. Januar

2011 in das Jubiläumsjahr.

Da ja nicht alle SGFler die Stadtteilbeilage West der Bremer Tageszeitungen

erhalten, könnt ihr hier einige Auszüge aus der Presse lesen:

„Gesund, aber nicht wunschlos glücklich“

Beim Senatsempfang für die SG Findorff: viele Gratulanten, einige

Geburtstagsgeschenke und ernste Appelle

Ulrich Mäurer, Senator für Inneres und Sport, klagte über schwere Beine,

Bürgerschaftspräsident Christian Weber erreichte das Rednerpult

sichtlich humpelnd: Nachwirkungen eines gemeinsamen morgendlichen

Dauerlaufs durch den Bürgerpark, wie die Bremer Politiker dem

Publikum gestanden. Das tat ihrer guten Laune allerdings keinen Abbruch,

und über die Segnungen der sportlichen Betätigung im Allgemeinen

und der Vereinsarbeit im Besonderen hatten beide ansonsten

nur Positives zu berichten.

Das galt vor allem für ein ganzes Jahrhundert, auf das die SG Findorff

nun zurückblicken kann. Bei einem festlichen Senatsempfang feierte

der Findorffer Verein sich selbst, seine Geschichte und die vielen

Sportlerinnen und Sportler, ehrenamtlichen Kräfte und engagierten

Vorstandsmitglieder, die die beeindruckende Vergangenheit und vitale

Gegenwart des Vereins möglich gemacht haben.

Moderator Jens Jensen aus dem Festkomitee der SG Findorff konnte

im festlichen Rahmen des Bremer Rathauses eine große Gesellschaft

begrüßen; darunter viele hochrangige Vertreter der Bremer Sportverbände

sowie Birgit Busch und Petra Krümpfer, zwei Bürgerschaftsabgeordnete.

Geburtstagsgeschenke gab es auch: Sportsenator Ulrich

Mäurer überreichte einen Scheck im Wert von 2000 € ; für den Landessportbund

übergab Präsident Peter Zenner eine Gutschrift über

500 €.

100 JAHRe SG FINDORFF

3


Mit Fusion Weitblick bewiesen

Vor fünf Jahren fusionierten zwei große Findorffer Sportvereine – die

TuS Eintracht und der TvdB – zur SG Findorff. Und wie unproblematisch

diese Fusion vonstatten ging, davon könnten sich andere Bremer Vereine“

eine Scheibe abschneiden“, lobte Sportsenator Ulrich Mäurer,

selbst Findorffer Bürger und auch durch seine Kinder seit langem dem

Verein verbunden, wie er erzählte. Mit dem Zusammenschluß habe der

Verein Weitsicht bewiesen und trage sein Wappen mit Recht: „Hier sind

viele schlaue Füchse zusammengekommen“, so Mäurer. Mit seinem

hohen Anteil an jungen Mitgliedern, mit Angeboten vom Mutter-Kind-

Turnen bis zum Gesundheitssport spreche der Verein unterschiedliche

Zielgruppen an und präsentiere sich gut gerüstet für die Zukunft.

Wie wichtig die Arbeit der Sportvereine im gesellschaftlichen Ganzen

ist, daran ließ der Sportsenator keine Zweifel: „Der Sport hat die Fähigkeit,

unterschiedlichste Menschen zu integrieren“, so Mäurer. Gerade

in Zeiten, in denen die modernen Kommunikationsmedien den Alltag

immer mehr prägten, sorgten die sozialen Angebote der Vereine für

eine „lebendige Kommunikation zwischen den Menschen“, die immer

kostbarer werden.

Rüdiger Rosenkötter – seit 2001 Vorsitzender des TvdB und seit 2005

Vorsitzender der SG Findorff – betonte die Struktur seines modernen

Turn- und Sportvereins mit mehr als 3200 Mitgliedern. Kinder und

Jugendliche machen dabei die Hälfte der Mitglieder aus. Der Verein

kooperiert eng mit den Findorffer Kindergärten und Schulen; durch

die Entwicklung zum Ganztagsbetrieb werden neue Konzepte der Zusammenarbeit

entwickelt. Die intensive Jugendarbeit ist keine leichte

Aufgabe für den Verein: „Gerade Kinder und Jugendliche brauchen

wohnortnahe Sportstätten, und dabei stößt der Verein in Findorff an

die Grenzen seiner Kapazität“, so Rosenkötter. Der Vorsitzende nutze

die Gelegenheit an „jahrzehntelange Versprechungen“ der Verantwortlichen

zu erinnern, die angesichts der Bremer Kassenlage bislang „ein

Traum“ geblieben seien. Doch auch die abnehmbare Bereitschaft zum

Ehrenamt macht der Vereinsarbeit zu schaffen, so Rosenkötter. Bei

der Honorierung der Trainer sei der Verein im Vergleich mit anderen

Anbietern schlecht konkurrenzfähig. Es genüge nicht, wenn die Politik

das soziale Wirken der Vereinsarbeit immer wieder betone, kritisiert

Rosenkötter, wenn den Vereinen gleichzeitig die wirtschaftliche

4

100 JAHRe SG FINDORFF


Grundlage entzogen würde. Für

die Zukunft der SG Findorff sei es

ein Wunsch, dass sich der Verein

seinen Charakter erhalten könne

und nicht gezwungen werde,

sich zum „rein wirtschaftlich orientiertenDienstleistungsunternehmen“

zu entwickeln.

Peter Zenner, Präsident des Bremer

Landessportbundes, charakterisierte

den Findorffer Verein

als „realen sozialen Faktor“

im Stadtteil und wagte eine gute

Prognose für die Zukunft. Eine

„Gefährdung“ sehe er nicht, so

Zenner. Dass Sportvereine im Allgemeinen

„Schmelztiegel für die

Menschen“ seien, sei ihr großes

Verdienst. Zenner verband die

Einschätzung mit einem Appell

an den anwesenden Senator, für

eine „angemessene“ finanzielle

Ausstattung zu sorgen. (...)

Bei so viel Lob und Unterstützung

aus den Mündern der Festredner

konnte Moderator Jens Jensen

nicht umhin, einen hoffnungsfrohen

„Silberstreif“ für das

künftige Engagement der verantwortlichen

Politiker zwischen

den Zeilen mitzuhören, so sein

Fazit. Verlassen können sich die

Vereinsmitglieder und ihre Gäste

definitiv auf ein Jubiläumsjahr

mit vielen sportlichen Großereignissen.

(...)

Entnommen aus: Stadtteil-Kurier,

20.01.2011, von Anke Velten.

100 JAHRe SG FINDORFF

5


Die Veranstaltungstermine im Jubiläumsjahr 2011

9. April 2011 Badmintonturnier

Halle der Schule an der Nordstr.

9./10.April 2011 Nationales Korbballturnier für Schüler-, Jugend- und

Frauenmannschaften

Halle Bezirkssportanlage Nürnberger Str.

13. Mai 2011 (20.00 uhr) Handballspiel der 1. Damen gegen SV Werder Bremen

Halle Bezirkssportanlage Nürnberger Str.

19. Mai 2011 (14.00 uhr) Ausflugsfahrt 50+ - 50 Jahre und mehr Mitglied im Verein

(um Anmeldung wird gebeten)

2. Juni 2011 Tischtennisturnier für Jugendmannschaften

Halle Bezirkssportanlage Nürnberger Str.

2. Juli 2011 (ab 10.00 uhr) Sporttag

Halle und Plätze der Bezirkssportanlage Nürnberger Str.

Tennisturnier im Rahmen des Sporttages

Tennisanlage von SG Findorff

22. Juli –30. Juli 2011 Herren-Fußballturnier um den "Fuchscup"

Plätze der Bezirkssportanlage Nürnberger Str.

August 2011 Lehrgang der Karateabteilung

20./21. August 2011 Gesundheitstage

Halle Innsbrucker Str. 84

9. Oktober 2011 Showveranstaltung der Turnabteilung

Waldau Theater

15./16. Oktober 2011 Handball-Turnier E-Jugend

Halle Bezirkssportanlage Nürnberger Str.

5. November 2011 „Wir feiern eine Party – 100 Jahre SG Findorff

Hotel Munte am Stadtwald

(Kartenverkauf beginnt nach den Sommerferien in der Geschäftsstelle!)

6

100 JAHRe SG FINDORFF


Dieter Böttcher / Korbball@sg-findorff.de / Tel. 35 12 63

ehrungen der Korbballerinnen

„Im Mai 2010 gewannen die Damen und die A-Jugend von SG Findorff

jeweils die Deutsche Meisterschaft im Korbball. Im tiefen Winter

folgten nun die Ehrungen für diese tolle Leistung: Die Damen konnten

ihre Urkunden und überwiegend goldenen Leistungsnadel am 16.

Januar im Rahmen eines Punktspieltages von Frank Steinhardt entgegen

nehmen und die A-Jugend erhielt ihre Auszeichnung am 22. Februar

im Rahmen des wöchentlichen Trainings. Nochmals von dieser

Stelle ein herzlicher Glückwunsch!“

Deutscher

Korbballmeister von

übermorgen gesucht!

Hallo Mädels,

wir von der Korbballabteilung suchen

Nachwuchs!

Wenn Ihr 6 Jahre und älter seid

und Lust habt, den Umgang

mit dem Ball zu erlernen, dann

schaut doch mal vorbei.

Wir machen Spiele, üben den

Korbwurf und erlernen dann das

Korbballspiel.

Wir trainieren immer freitags von

15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der

Schulturnhalle Nürnberger Straße.

Ich freue mich auf Euch.

Melli Niestedt

Tel. 3808988

KORBBALL

7


8

TeNNIS Thomas Rutkis-Fischer / Tennis@sg-findorff.de / Tel. 37 52 07

entwicklung der

Tennisabteilung

Die Anzahl der Mitglieder der Tennisabteilung

ist leicht gesunken

von 150 auf unter 130 Mitgliedern.

Der Rückgang liegt im Wesentlichen

auf den „Verlust“ von

älteren Jugendlichen, die mit der

„Schule durch sind“ und sich wegen

Studiums oder Auslandaufenthalts

abgemeldet haben. Der

Zugang an Kinder im Alter von

unter 12 hat sich nicht mehr so

stark fortgesetzt wie in den zurückliegenden

5-7 Jahren. Um

diesen Trend entgegenzuwirken,

wird seit dem letzten Sommer

2010 an Grundschulkinder ein

besonderes Angebot gemacht:

Sommertraining für 1 Euro die

Tennisstunde.

Trotz des „Abgangs“ von einigen

älteren Jugendlichen ist die

Jugendabteilung weiter stark

besetzt: Am Tennistraining nehmen

zur Zeit ca. 60 Jugendliche

teil. Die Tennisleistungskurve

der Jugendlichen geht bei den 14

bis 19 Jährigen steil nach oben.

Die Jugendspieler der SG Findorff

stellen im Tennisverband Nordwest

eine „gefürchtete“ sportliche

Hausmarke dar. In der Sommersaison

2011 werden an den

Punktspielen des Nordwestverbandes

folgende Mannschaften

teilnehmen: jeweils zwei Mannschaften

der Altersklassen m18

und m15.

Tennisangebot für Grundschul-Kids

Findorffer - Grundschulschüler können ab Mai 2011 bis zu den Sommerferien

für einen Euro die Trainingsstunde in die Tenniswelt schnuppern.

Der Schnupperkurs findet ab Mai auf der Tennisanlage Freisinger

Str. statt. Voraussichtlicher Trainingstag: Mittwoch im Zeitraum von

15 bis 18 Uhr. Andere Tage sind aber auch möglich. Bitte anmelden

bei Thomas Rutkis-Fischer Tel.: 37 52 07 oder in der SG Findorff Geschäftsstelle.

Tennis kann natürlich auch im Winter weiter gespielt werden und zwar

in der Tennishalle Hemmstr./Innsbrucker Str. Vier der Grundschul-Kids,

die im Sommer 2010 angefangen sind, beim Winter-Tennistraining in

der Halle.

CoRVIN, MAx, HENRI UND CARL: „TENNIS MACHT SPASS!

HABT IHR AUCH LUST AUF TENNIS? DANN KoMMT VoRBEI!“

Im erwachsenenbereich hat sich

nicht viel geändert: weder große

Abgänge noch Zugänge sind zu

verzeichnen. Die Anzahl der gemeldeten

Mannschaften für den

Punktspielbetrieb hat sich für diese

Saison auf 5 Mannschaften

reduziert. Mit dabei sind:

Herren 1 und Herren 2, „neue“

Damen 40 (aus den bisherigen

Damen 30 und Damen 40),

Herren 50 sowie Herren 60.


Thomas Rutkis-Fischer / Tennis@sg-findorff.de / Tel. 37 52 07

VIZE-MEISTER 2010: JoNAH SLIWINSKI, TIM BoRCHERS,

JÖRAN DRüMMER, PIERRo G. DEL LA FUENTE

M12-Mannschaft wurde Vizemeister 2010

Die jüngste Tennismannschaft der SG Findorff (m12) wurde in der

Sommersaison 2010 überraschend Vizemeister der Kreisklasse 2010.

In ihrer ersten Punktspielsaison erzielten die jüngsten Mannschaftsspieler

der SG Findorff überraschend die Vizemeisterschaft in ihrer

Altersklasse. In den Gruppenspielen wurde die Findorffer-Mannschaft

mit vier Siegen klarer Erster ihrer Gruppe. Das nach den Sommerferien

anstehende Halbfinale bei der 2. Mannschaft des Bremen TC v. 1912

konnten die Findorffer mit einem knappen 4:2 Sieg für sich entscheiden

und erreichten damit das Finale. Ende September fand das Finale

als Heimspiel auf der Findorffer Tennisanlage statt. Hier erwarteten

die Findorffer die Mannschaft vom BSV, die auch wie die Findorffer mit

einem glatten Durchmarsch ins Finale gelangten. Im Finale erwies sich

die schon vorhandene längere Matchpraxis der Spieler des BSV als entscheidender

Vorteil. Nach den Einzeln lag Findorff schon 1:3 zurück

und nur zwei eindeutige Siege in den noch ausstehenden beiden Doppeln

hätte den Titel nach Findorff holen können. Bei den Doppelspielen,

die bis in Dunkelheit andauerten, konnte nur von einem Findorffer-

Doppel ein Sieg erzielt werden. Damit ging der verdiente Meistertitel

an die Mannschaft des BSV. Trotz der kleinen Enttäuschung freuten

sich unsere Kids über die erreichte Vizemeisterschaft. Zusammen mit

den BSV´lern verdrückte man beim obligatorischen gemeinsamen Essen

nach den Spielen die Gewinnerpizzen.

Thomas Rutkis-Fischer

Abteilungsleiter

Termine

TeNNIS

Da die Tennis Sommersaison

2011 „spielerisch“ spätestens

Anfang Mai losgeht, schon mal

ein Blick auf die ersten Termine

der Saison 2011:

Sa., 28. März, 12 – 14 uhr:

1. Termin für den gemeinsamen

Arbeitsdienst auf der Tennisanlage

Mi., 13. April, 18.30 uhr:

Tennishauptversammlung;

ort: Tennisvereinsheim:

Freisinger Str.

Auf die Verschickung einer Einladung

zur Tennis-Hauptversammlung

wird mit dieser Ankündigung

verzichtet.

Sa., 16. April, 12 – 14 uhr:

2. Termin für den gemeinsamen

Arbeitsdienst auf der Tennisanlage.

9


Zur Saison 2010/2011

In der aktuellen Saison geht SG Findorff / Tischtennis mit insgesamt 19 Mannschaften auf Punktejagd.

Das ist ein echter Rekordwert, mindestens für einen Zeitraum von 20 Jahren. Besonders schön, dass es

uns gelungen ist, die Betreuung der Mannschaften im Jugendbereich nun auf viele Schultern zu verteilen.

Folgende Mannschaften mit ihren Mannschaftsführern sind am Start :

Herren I

Stadtliga HB-Mitte/HB-ost

Werner Wickemeyer

Herren II

Kreisliga Bremen-Mitte/ost

Egbert Thiermann

Herren III

1. Kreisklasse Bremen-Mitte/ost

Rainer Kühl

Herren IV

2. Kreisklasse Bremen-Mitte/ost

Joachim Maass

Herren V

3. Kreisklasse Bremen-Mitte/ost

Werner Schäfer

Herren VI

4. Kreisklasse Bremen-Mitte/ost

Horst Garlisch

Herren VII

5. Kreisklasse Bremen-Mitte/ost

Klaus Gipmans

Herren VIII

5. Kreisklasse Bremen-Mitte/ost

Ronny Gladewitz

10

TISCHTeNNIS Frank Steinhardt / Tischtennis@sg-findorff.de / Tel. 62 0 47 76

Damen I

Landesliga Lüneburg

Julia Kniest

Damen II

Bezirksliga oHZ/VER/HB

Gabriele Neese

Damen III

FTTB-Liga

Andrea Tunisch

Damen IV

Kreisliga HB/BHV

Sina Bode

Jungen I

FTTB-Liga

Timo Hoja

Schüler I

Kreisliga Bremen-Stadt (N/M/o)

Timo Hoja

Schüler II

1. Kreisklasse Schüler Bremen-M/o

Torsten Cordes

Schüler III

1. Kreisklasse Schüler Bremen-M/o

Andrea Tunisch

Schüler IV

2. Kreisklasse Schüler Bremen-M/o

Christoph Richter

Schüler V

2. Kreisklasse Schüler Bremen M/o

Rainer Kühl

Schüler VI

3. Kreisklasse Schüler Bremen M/o

Florian Fischer


Frank Steinhardt / Tischtennis@sg-findorff.de / Tel. 62 0 47 76

Vereinsmeisterschaften 2010 am 21. November

Es ist schon Tradition: am Totensonntag treffen sich die Aktiven der TT-

Sparte, um gemeinsam den Vereinsmeister zu ermitteln. Das traf auch

dieses Mal auf ein hohes Interesse: über 20 Aktive waren am Start.

organisation und Leitung der Veranstaltung lag in den bewährten Händen

von Hans-Peter Godt. Irgendwann kurz vor 10 Uhr standen alle Tische

und das Einspielen begann. Gegen 17 Uhr war die Veranstaltung

abgeschlossen und es ergaben sich die folgenden Ergebnisse:

Doppel

1. Martin Dlugosch / Joachim Maass

2. Werner Wickemeyer / Werner Schäfer

3. Andrea Gretemann / Dennis Biller

einzel

1. Werner Wickemeyer

2. Ratko Posta

3. Dieter Gasentzer

3. Gerrit Landsberg

Besonderen Dank an Hans-Peter für das organisieren, an Andrea, die

als einzige Dame das Teilnehmerfeld aufwertete, an Vincent, unseren

jüngsten Teilnehmer und nicht zuletzt an Werner, der unser Tages-

Senior war.

DIE SIEGER DER VEREINSMEISTERSCHAFTEN

(VoN LINKS: DIETER GASENTZER, GERRIT LANDSBERG, RATKo PoSTA,

WERNER WICKEMEYER UND ANDREA GRETEMANN)

�����������


�������������������

� ���������������

� ������������

�������������������

� ���������������

� �����������������

������������������

� ��������������

� �������������

�����������������

� �����

TISCHTeNNIS

��������

�������������������

�����������������������

��������������

Hemmstraße 240

������������

28215 Bremen

������������������

Tel: ���������������

0421-35 55 48

�������������������

Geschäftszeiten

�����������������

Montag & Mittwoch

12:00 - 18:00 Uhr

11


erfolge bei Wettbewerben

FTTB-Pokal Damen

Am Samstag, dem 13. November, war die Sporthalle Dorfkampsweg in

Bremen-Woltmershausen Austragungsort der Halbfinalspiele und Finalspiele

des aktuellen Pokalwettbewerbs des Fachverbandes Tischtennis

Bremen e.V.

Mit dabei unsere 2. und 3. Damenmannschaft. Und am Ende stand unsere

3. Damenmannschaft ganz oben auf dem Siegerpodest

(Damen C), und auch die 2. Damen erkämpfte sich einen bemerkenswerten

2. Platz (Damen B).

Allen Damen einen herzlichen Glückwunsch!

17. Zweier-Mannschaftsturniers des Neurönnebecker TV

Und noch einmal herzlichen Glückwunsch: Werner Wickemeyer und

Gerrit Landsberg landeten bei der 17. Auflage des Zweier-Mannschaftsturniers

für Herren-Mannschaften des Neurönnebecker TV am 18. Dezember

2010 einen bemerkenswerten Erfolg. Insgesamt waren über

70 Teilnehmer am Start. Und unsere beiden Vertreter gewannen in der

Klasse Herren III (offen bis Stadtliga im FTTB bzw. 2. Bezirksklasse in

Niedersachsen). Da kann man nur sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Landesmeisterschaften und Landesmeisterschaften der Senioren

Bei den Landesmeisterschaften am 15./16. Januar stand unsere Spielerin

der ersten Damen, Margarete Gluza, im gemischten Doppel am

Ende ganz oben auf dem Treppchen, das heißt, sie wurde Landesmeisterin.

Partner war Anton Depperschmidt von Neurönnebeck. Und im

Damen-Doppel gab es dazu noch einen sehr schönen 3. Platz für Margarete:

eine tolle Leistung!

Am 30. Januar fanden dann die Landesmeisterschaften der Senioren

statt. Mit dabei in der Klasse SK 40 Ratko Posta aus unserer ersten

Herren-Mannschaft. Am Ende wurde Ratko Vize-Landesmeister, das

ist schon ein klasse Erfolg.

An Margarete und Ratko: herzlichen Glückwunsch!

Frank Steinhardt

12

TISCHTeNNIS Frank Steinhardt / Tischtennis@sg-findorff.de / Tel. 62 0 47 76

DIE SIEGER: UNSERE

3. DAMENMANNSCHAFT

MARGARETE GLUZA MIT IHREM

DoPPELPARTNER


Joachim Lindenthal / Fußball@sg-findorff.de / Tel. 37 46 00

Zweite D-Jugend mit neuem Outfit

VON LINKS STeHeND: TRAINER JUPP, oZAN, KoRAY, JULIAN, MIRKo,

ANDRè, TRAINER JoNAS, HERR PETER HoFMANN. VON LINKS KNIeND:

SANDRINE, MERT, JAN, MoRITZ, BATUHAN, oLE. LIeGeND: AmIr.

eS FeHLeN: TRAINER FABIAN, oZAN ü., ALI

Achtung! Wichtige Suche!

Fußball-Übungsleiter Gesucht

Für die neue Saison brauchen wir noch dringend übungseliter

für unsere vielen G- bis A-Jugend-Fußball-Mannschaften.

Bitte meldet Euch bei Karl Richter Tel. 27 33 24

oder bei Joachim Lindenthal, Tel. 37 46 00

FußBALL

Dank unseres Sponsors, Herrn

Peter Hofmann von optik Hofmann

in der Münchener Straße,

kann sich die 2. D-Jugend der

SG Findorff über neue Trainingsanzüge

freuen. Mit ihrem neuen

outfit hofft die Mannschaft, dass

auch die entsprechenden Erfolge

nicht ausbleiben.

Jupp Hülsing

13


100 Jahre SG Findorff „es lebe der Sport“

Sporttag der SG Findorff am 2. Juli 2011

Unter dem Motto 100 Jahre SG

Findorff „Es lebe der Sport“ lädt

die SG Findorff am Samstag, den

2. Juli 2011 von 10.00-18.00 Uhr

zum großen Sporttag auf die Bezirkssportanlage

Findorff ein.

Bei diesem Event können sich

alle Sportbegeisterten und Sportinteressierte

über die SG Findorff

und ihr Angebot informieren.

Tolle Mitmachangebote laden ein,

selbst aktiv zu werden. Bei verschiedenen

Sportvorführungen

und Spielturnieren wird Sport

hautnah erlebt.

Folgende Gruppen unseres Sportvereins

machen mit:

Fußball, Handball, Korbball, Turnen,

Tennis, Tischtennis, Triathlon,

Zirkus Turnini, Teakwondo,

Karate, Badminton und Volleyball

14

eINLADuNG


Geschäftsstelle / Kontakt@sg-findorff.de / Tel. 35 27 35

nehmen Auf den Spuren wir noch von ganz Rolf geschwind

Zörner

Schloss Wilhelmsburg in Augenschein,

kehren Schon seit bei einem St. Marien Jahr fehlt ein. uns Rolf als Wanderführer. Zuerst hatten

Danach wir Wanderer ist der noch Norden Hoffnung, unser dass Ziel. Rolf uns wieder begleiten würde.

Wir mussten alleine planen:

Im Leider Bus wurde ist es sein bald Gesundheitszustand ziemlich still. immer schlechter ...

Januar Schwanewede

Die Ruhe hält nicht ewig an.

Februar Bremen und umzu

Jede Frau und jeder Mann

März Stenumer Holz

ist Dank voll Freiwilliger da und haben steht wir parat, das Jahr 2010 geschafft. Die Bilder sind

wenn bei der Jens Wanderung mit der Heiligenberg/Dillertal Sektflasche naht. entstanden und dokumentie-

April

Mai

Lauenbrück

Ritterhude

ren die große Freude aller Teilnehmer nach der herrlichen Wanderung. Juni

Rückblickend Wer hat noch Lust, war mit es uns wieder zu wandern? einmal Pläne sehr liegen schön, in der Geschäfts- September

mit stelle dem aus. TVDB-Freundeskreis Wir freuen uns über jeden auf neuen Fahrt Mitwanderer. zu geh’n.

oktober

Wehmut ist allerdings auch dabei, das lässt sich nicht verhehlen, November

Sigrun Peter Harenberg und Gerd – langjährige Freunde – verlassen Bremen. Dezember

Und mit der Erinnerung der letzten Tage

kommen wir ganz ohne Frage

zu dem eindeutigen Schluss,

dass man Jens danken muss.

Und das passiert, das ist doch klar,

mit einem 3-fachen HIPP-HIPP-HIPP-HURRA!

Barrien

Heiligenberg

Hude

Bremen und umzu

14

VeReIN

15


SG Findorff Jugendmannschaft auf erfolgskurs

16

BADMINTON Ernst Röse / Badminton@sg-findorff.de / Tel. 37 03 39

Die Jugendmannschaft der SG

Findorff ist zur Halbserie auf

dem 2. Tabellenplatz der Jugend-

Landesliga.

Bereits am ersten Spieltag der Jugend-Landesliga,

am 09.10.2010,

konnte die Mannschaft der SG

Findorff beide Spiele mit einem

4:4 unentschieden abschließen.

Zuerst wurde gegen den „Lokalrivalen“

TV Bremen-Walle 1875 gespielt.

In dieser Begegnung konnten

Kevin Hilse und Jens Breier

das erste Jungendoppel gegen

Nicolas Eschenbruch und Jonas

Deutschmann im ersten Satz nur

knapp mit 22:20 in der Verlängerung

und im zweiten Satz deutlich

mit 21:12 für sich entscheiden.

Ebenso gewannen Nicolas

Richter und Bela Janauschek das

zweite Jungendoppel gegen Felix

Behrens und Tobias Haslop mit

21:14 und 21:18.

Unser Mixed, gespielt von Justine

Trommer und Jens Breier, war gegen

Anna Zander und Felix Behrens

deutlich mit 21:8 und 21:8

überlegen. Kevin Hilse konnte

das zweite Jungendoppel mit

21:9 und 21:19 für sich entscheiden.

Auch im zweiten Punktspiel

dieses Spieltages, gegen die 3.

Mannschaft des SC Weyhe, war

unsere Jugendmannschaft wieder

erfolgreich und gewann hier

das Mädchendoppel, gespielt

von Paula Schöppner und Justine

Trommer, mit 19:21, 21:15, 25:23

in einem hart umkämpften Duell

gegen Matuschke/Nase. Jens

Breier und Kevin Hilse gewannen

das zweite Jungendoppel mit

21:16, 21:15 gegen Ribbe/Unger.

Nicolas Richter war im ersten

Jungeneinzel gegen den Weyher

Kevin Hesse mit 21:15 und

21:19 erfolgreich. Jens Breier

konnte nach anfänglichen Startschwierigkeiten

im ersten Satz,

den Jens mit 21:23 verlor, in den

beiden folgenden Sätzen jedoch

mit 21:18 und 21:12 gegen Robin

Brentel punkten. Somit haben wir

allein aus dem ersten Spieltag

zwei Punkte mitgenommen.

Am 06.11.2010 ging es nun in

den zweiten Doppelspieltag. Zunächst

mussten wir gegen die

Mannschaft der BSG Arbergen/

Mahndorf antreten. Da dieser

Mannschaft jedoch schon vor

Spielbeginn ein Junge fehlte,

gingen wir von vornherein mit

2:0 Spielen in Führung. Diese

Führung konnten wir durch den

Gewinn des ersten Jungendoppel,

gespielt von Kevin Hilse und

Jens Breier gegen Freymuth

und Sdun, ausbauen. Kevin und

Jens konnten das Match in drei

harten Sätzen mit 21:19, 21:23

und 21:16 Punkten gewinnen.

So konnten wir nun drei Siege in

dieser Begegnung für uns verbuchen.

Nun gewannen auch noch

Nicolas Richter mit 21:16 und

21:4 gegen Kaup und Bela Janauschek

mit 21:9 und 21:9 gegen

Sdun. Damit war dies der erste

Sieg der Saison 2010/2011.

Die zweite Begegnung dieses

Spieltages gegen den stark aufspielenden

TuS Komet Arsten

verloren wir leider mit 2:6 Spielen.

Hier gewannen nur Nicolas

Richter und Bela Janauschek das

erste Jungendoppel gegen Sven

Verlaat und Leonid Schwenke

mit 21:19 und 23:21 und unsere

„Mädels“ Justine Trommer und

Paula Schöppner in drei Sätzen

mit 21:18, 17:21 und 21:18 nur

knapp gegen Meike Denker und

Alexandra Felix.

Am 11.12.2010 mussten wir das

Hin- und Rückspiel gegen die

Mannschaft von SV Grambkeoslebshausen

in eigener Halle

an der Nordstraße bestreiten. In

der ersten Begegnung konnte

der SVGo nur mit vier Spielern

antreten, dadurch waren wir

wieder einmal bereits mit 3:0

Spielen vorne. Außerdem konnten

in dieser Begegnung Jens

Breier und Kevin Hilse das erste

Jungendoppel gegen Braun/Kowalewsky

mit 21:11 und 21:15

gewinnen. Ebenso war Bela Janauschek

mit 21:10 und 21:13

gegen Kowalesky erfolgreich.

Außerdem konnte Paula Schöppner

das Mädcheneinzel gegen

Kuhnke mit 21:14, 21:10 für sich

entscheiden.

In der Rückspielbegegnung gegen

SVGo war die Mannschaft

des SVGo inzwischen vollzählig

angetreten. Hier konnten nun

also alle 8 Spiele der Begegnung

absolviert werden. Das erste


Ernst Röse / Badminton@sg-findorff.de / Tel. 37 03 39

Jungendoppel konnten Jens und

Kevin in drei Sätzen mit 12:21,

21:18, 21:12 für sich entscheiden.

Auch das zweite Jungendoppel

von Nicolas und Bela war

gegen Kowalewsky und Voß mit

21:6 und 21:11 erfolgreich. Paula

war abermals mit 21:17 und 21:8

gegen Monja Kuhnke erfolgreich.

Kevin gewann sein zweites Jungeneinzel

gegen Kowalewsky

mit 21:17 und 21:6, außerdem

konnte Bela mit 21:9 und 21:9

gegen Voß gewinnen.

Derzeit steht unsere Jugendmannschaft

mit 8:4 Punkten auf

dem 2. Tabellenplatz der Jugend-

Landesliga. Dies ist sogar noch

ein Platz höher als unsere Zielsetzung

vor der Saison war.

Wenn wir mit diesen großen Erfolgen

weitermachen; könnten

wir die Saison als Tabellen-Zweiter

abschließen und hätten sogar

die Möglichkeit des Aufstiegs in

die Jugend- Verbandsliga.

2. Badmintonmannschaft hat

schweren Start in die Saison 2010/2011

BADMINTON

Die zur Saison 2010/2011 neu ins Leben gerufene zweite Badmintonmannschaft

der SG Findorff hatte von Beginn an einen schlechten

Start in die Saison. Die Mannschaft besteht aus vielen Badminton-

„Neueinsteiger/innen“ und ehemaligen Jugendspieler/innen. Somit

spielen die meisten von uns ihre erste Saison in einer Badmintonmannschaft.

Die Mannschaft startete im September 2010 bereits ersatzgeschwächt

in die erste Begegnung gegen die Mannschaft von SVGo 5.

Dieses Spiel verloren wir nur knapp mit 3:5 Spielen. In der nächsten

Begegnung mussten wir beim TuS Komet Arsten 4 antreten. Dieses

Spiel konnten wir mit 5:3 Spielen gewinnen. Bei allen weiteren Begegnungen

mussten wir uns deutlicher geschlagen geben.

Es bleibt uns zur Rückrunde die Hoffnung, dass wir in fast allen Begegnungen

mit einer starken „Stammmannschaft“ antreten können

und die Saison mit einem Tabellenplatz im Mittelfeld beenden werden.

UNSERE 2. MANNSCHAFT: HINTEN VoN LINKS:

MICHAEL GEFKEN, PHILIPP MüLLER, GUNTHER WEGENER, JoCHEN

GASSERT, BIRGIT JäNEN VoRNE VoN LINKS: ARYA FAZILAT, KEVIN HILSE,

NICoLE KoRUS, SANDRA AFoNSo-SoARES, RoNJA ERICHSEN

AUF DEM FoTo FEHLT FABIAN SAUER

17


Die Jugendarbeit der Badmintonabteilung zahlt sich aus.

Neues Konzept der Jugendarbeit

bringt optimalere Trainingsbedingungen

für Kinder und Jugendliche

in der Abteilung.

Die Badmintonabteilung hat ihr

Trainingskonzept überarbeitet.

Beim Training am Dienstag

(17:00-18:30 in der Nordstraße)

sind die Teilnehmer/innen jetzt

in vier Gruppen nach Spielstärke

unterteilt. Natürlich ist es jedem

Kind und Jugendlichen möglich,

bei entsprechender Leistung in

die nächst höhere Gruppe zu

wechseln.

In einer Gruppe sind Neueinsteiger

vereint. Diese trainieren teilweise

gemeinsam mit den leicht

fortgeschrittenen Spieler/innen.

Aber die Unterteilung dient natürlich

auch dazu, zielgerichtet

und Spielstärken orientiert mit

den Kindern und Jugendlichen

arbeiten zu können.

Die Gruppe der fortgeschrittenen

Spieler/innen trainiert gemeinsam

mit den Spieler/innen unserer

Jugendmannschaft. Aber

auch hier ist es natürlich möglich,

ein detaillierteres Einzeltraining

mit den Teilnehmer/innen

zu machen.

18

BADMINTON Ernst Röse / Badminton@sg-findorff.de / Tel. 37 03 39

Dadurch können wir derzeit guten

Zulauf von neuen Kindern

und Jugendlichen in der Abteilung

verzeichnen, vor allem am

Dienstag.

Am Freitag sind in der Gruppe

von 19:00-20:00 Uhr die 11-

13jährigen Spieler/innen vereint.

In diese Gruppe werden aufgrund

der hohen Teilnehmerzahl derzeit

keine weiteren Spieler/innen

aufgenommen. Für alle Kinder im

besagten Alter steht der Dienstagstermin

zur Verfügung.

In der Gruppe am Freitag von

20:00-21:45 in der Sporthalle der

Grundschule Augsburger Straße

trainieren unsere jugendlichen

Tabelle: Jugend Landesliga

Stand : 13.01.2011

Mannschaftsspieler/innen. Hier

werden aber noch begrenzt neue

Spieler/innen aufgenommen,

auch solche, die nicht in der

Mannschaft spielen möchten. Jedoch

sind die Felder vorrangig für

die Mannschaftsspieler/innen reserviert.

Zur Zeit werden alle Trainingstermine

von einem Trainer geleitet,

für den Dienstag streben wir aber

an, eine(n) zweite(n) Trainer

oder Trainer/in zu finden.

Am Freitag von 19:00-20:00 stehen

Janna Böttjer und Kevin Hilse

als Co-Trainer zur Verfügung.

Michael Gefken

Mannschaft Anz. Sätze Spiele Punkte

1. TUS Komet/ Arsten 1 6 83 : 19 41 : 7 12 : 0

2. SG Findorff 1 6 55 : 49 26 : 22 8 : 4

3. SC Weyhe 3 6 59 : 53 25 : 23 7 : 5

4. BSG Arbergen/Mahndorf 1 6 46 : 54 21 : 25 6 : 6

5. TV Bremen-Walle 1875 1 6 49 : 53 21 : 25 3 : 9

6. SVGo 1 6 18 : 82 8 : 40 0 : 12

Quelle der Tabelle: Bremer Badminton Verband e. V.,

www.badminton-bremen.de


Geschäftsstelle / Kontakt@sg-findorff.de / Tel. 35 27 35

Abends bei Scippo, Rommee, Skat oder Phase 10

konnte man uns sehr engagiert spielen seh’n.

100 Nach Jahre einigen Fit Willis, & AktivRoten

und ein, zwei Sekt

geht es zufrieden und heiter ins Bett.

Das Kursprogramm der SG Findorff hat

im Wir Jubiläumsjahr können uns folgende auf den Angebote: Sonntag freu’n.

Nach dem Motto 7 – 8 – 9

Yoga

werden

für Einsteiger

wir zeitig starten,

Pilates

weil viele

für Einsteiger

Dinge auf uns warten.

Friedrichrode, Oberhof, Ski-Schanzen, das Stadion,

Tai Chi für Einsteiger

dort trifft man sich zum Biathlon.

Es regnet, regnet, auf die Sonne können wir nicht warten,

Yoga für Fortgeschrittene

darum verzichten wir auf den Himalaya-Mohn im Rennsteiggarten.

Pilates für Fortgeschrittene

Mit Glück auf! geht es hinab zu den Bergkristallen.

Die Marienglashöhle hat uns gut gefallen.

Wirbelsäulengymnastik mit Gütesiegel „Sport pro Gesundheit“

Brotterode, Inselberg – und plötzlich Sonne, welch ein Glück.

Fitness für Frauen mit Gütesiegel „Sport pro Gesundheit“

Von ganz oben haben wir endlich einen schönen Blick.

Qi Gong mit Gütesiegel „Sport pro Gesundheit“

Später dann im Trusetal

ein ganz toller trockener Wasserfall.

INA

Trotzdem

„Ich nehme

waren

ab“ (INA)

wir froh

+ Einsteigerkurs

über dieses

Nordic-Walking

Event,

(Trainingsprogramm denn Jens hat anschließend der Deutschen Sekt Gesellschaft ausgeschenkt. für Ernährung

(DGE))

Auf unserer Fahrt am Mikrofon

ist Christa Kirchner mit viel Information.

Bitte Schmalkalden informieren Sie und sich die rechtzeitig Wilhelmsburg, in der Geschäftsstelle,

ob Geschichte, und wo noch Rathaus Plätze frei – sind. wir nehmen wirklich alles durch.

Dann Weimar, diese schöne Stadt,

wo Goethe einst viele Frauen hatt’.

100 Gretchen Jahre Fit fällt & Aktiv: bei Puschkin Am 20./21. ein, August findet ein Wochenende für

die das Gesundheit könnte der statt mit mit den praktischen Kirschen Angeboten sein. aus dem Gesundheitssport.

Programmpunkte, Termin vormerken. im Minutentakt geordert

haben den Freundeskreis ganz schön gefordert.

12

Unsere Findorffer haben’s gut � unsere Findorffer haben uns!

CONTACTLINSEN

gegen beschlagene Brillen

für Sport und Freizeit

und besseres Sehen

Die neuen modischen Brillen sind da.

KuRSe

Münchener Straße straße 113 . · 28215 Bremen

Telefon (04 21) 35 53 19

www.optik-hofmann.de

www.optic-hofmann.de

Spitzen-Qualität und jahrzehntelange Erfahrung .....................................................

19


Der Freundeskreis in Mecklenburg-Vorpommern an der Müritz

20

VeReIN Geschäftsstelle / Kontakt@sg-findorff.de / Tel. 35 27 35

Lange hatten wir uns auf die Reise

gefreut. Die Vorbereitungen

hierfür wurden mal wieder von

unserem Reiseleiter Jens perfekt

durchgeführt: Unsere Fahrt im

modernen Reisebus nach Röbel

an der Müritz in Mecklenburg-

Vorpommern in das 4-Sterne-

Hotel „Seelust“.

Am Donnerstag, dem 23. September

um 7 Uhr war Treffen, um

8 Uhr ging es pünktlich los. Alle

Koffer, die Biertischgarnitur, diverse

selbstgebackene Kuchen

und das angelieferte Frühstück

waren gut und schnell verstaut.

Angesichts der Verkehrsprobleme

auf der A1 sind wir auf der

Landstraße über Lüneburg und

Dannenberg gefahren und gut

durchgekommen. In der Nähe

von Bispingen bei unserem ersten

Halt wurde das mitgeführte

Frühstück eingenommen.

Nach dem unter freiem Himmel

bei herrlichem Wetter eingenommenen

Mittagessen wurde

Schloss Ludwigslust besichtigt:

hervorragende Sammlungen des

18. Jahrhunderts, Gemälde, Möbel,

Miniaturen und vergoldete

Dekorationen aus Ludwigsluster

Karton, einer besonderen Art

Pappmaché, widerspiegeln die

Glanzzeit der 1772 bis 1776 erbauten

Residenz.

Am Nachmittag haben wir dann

auch noch das oldtimer-Museum

in Groß Raden besichtigt, das

eine Auswahl gut erhaltener und

restaurierter Kraftfahrzeuge und

Motorräder zur Schau stellt. Die

Mitglieder des oldtimer-Vereins

schilderten uns sehr lebhaft, mit

welcher Geduld und welchem Zeitaufwand

die schönen Maschinen

wieder hergestellt werden.

Gegen 18 Uhr erreichten wir dann

unser Hotel.

Der Abend schloss mit dem ge-

meinsamen Abendessen und

einem anschließenden Filmabend

über unsere Reise nach

Westerstede, vorgeführt von

Wilfried. Ein ereignisreicher Tag

ging zu Ende.

Der nächste Tag begann wie auf

allen unseren Reisen: 7...8...9!

7 Uhr wecken, 8 Uhr Frühstück, 9

Uhr Abfahrt!

Die Reiseleiterin, wie auch wir,

war rechtzeitig da, so dass es

pünktlich losging, die Reise nach

Neustrelitz mit anschließender

Stadtrundfahrt.

Neustrelitz wurde im Jahre 1733

durch die Herzöge von Mecklenburg-Strelitz

als Residenzstadt

gegründet.

Nach der Stadtrundfahrt wurden

wir durch den im englischen Stil

angelegten Schlossgarten mit

seinen zahlreichen Skulpturen,

Brunnen und Bäumen geführt.

Auch an der Gedächtnishalle für


Geschäftsstelle / Kontakt@sg-findorff.de / Tel. 35 27 35

Königin Luise von Preußen, der

neugotischen Schlosskirche, der

klassizistischen orangerie und

dem Marstall führte uns der Weg

vorbei.

Unser Mittagspicknick mit Käse

und Wein brachte uns neue Kräfte.

Weiter ging die Fahrt am Schloss

Prillwitz vorbei nach Schloss Hohenzieritz.

Dieses 1746 erbaute

Schloss, 1771 mit einem wunderschönen

Park versehen, ist

vor allem deshalb sehenswert,

da hier die Königin Luise von

Preußen bis zu ihrem Tode 1810

gelebt hat.

Nach dem obligatorischen Kaffeetrinken

haben wir anschließend

noch die Marien-Kirche in

Röbel besichtigt. Viele von uns

haben sogar noch den Kirchturm

erkommen und einen wunderschönen

Blick über Röbel und die

Müritz genießen können.

Den Abend haben wir nach dem

Essen mit einem Spaziergang

durch Röbel und gemütlichem

Zusammensitzen in einer urigen

Kneipe beschließen wollen. Leider

zog sich um 22 Uhr ein Gewitter

über Röbel zusammen und

der Himmel öffnete seine Schleusen,

so dass es in Strömen goss.

Edgar, unser Fahrer, und Jens

waren dann die Retter, die den

Bus holten und uns trocken ins

Hotel brachten.

Der dritte Tag brachte uns nach

Güstrow. Dort besuchten wir das

ab 1558 als repräsentative Residenz

von Herzog Ulrich von Mecklenburg

erbaute Schloss. Die

reiche Ausstattung und üppige

Stuckdekorationen künden vom

herrschaftlichen Anspruch der

früheren Hofhaltung.

Anschließend besuchten wir

noch den Dom zu Güstrow, der

eine reiche Ausstattung von der

späten Romanik bis in die Neuzeit

besitzt, u. a. „den Schwebenden“

von Ernst Barlach.

Am Nachmittag führte uns die

Reise am Zisterzienserinnenkloster

Malchow vorbei nach Bollewick

mit der größten Feldsteinscheune

Deutschlands, 125 m x

34 m groß. Ein Kaffeetrinken in

der dortigen Boutique beendete

die Reise. Ein Spieleabend liess

den Tag ausklingen.

Am 4. Tag war eine Schiffsreise

mit der „Weissen Flotte“ angesagt:

von Waren über die nördliche

Müritz und dem Kölpinsee

in das Naturschutzgebiet Damerower

Werder mit dem Wisentgehege,

was wir uns natürlich

aus nächster Nähe angesehen

haben. Rückfahrt mit dem Schiff

nach Waren, wo schon das von

Günter und Renate gebackene

Kürbisbrot auf uns wartete. Es

hat sehr gut geschmeckt. So

gestärkt haben wir dann noch in

VeReIN

Waren das Müritzeum besucht,

ein Naturerlebnis für die ganze

Familie über alle Schönheiten

und Besonderheiten, die die Mecklenburgische

Seenplatte zu

bieten hat.

Nach dem Abendessen fand ein

Varieteabend statt, an dem jeder

seinen Beitrag leisten konnte. Mit

viel Lachen und Lustigkeit ging

der Abend zu Ende.

Am 5. Tag stand die Rückreise

auf dem Programm. Erste Station

war Schwerin. Eine Stadtrundfahrt

mit Führung bildete den

Auftakt. Anschließend wurde die

Innenstadt unter gleicher Führung

erkundet. Imponierend,

das Schweriner Schloss, was wir

leider nur von außen sehen konnten,

da die Zeit knapp wurde.

Gegen 18 Uhr kamen wir wieder

in Bremen an.

Besonders bedanken möchten

wir uns bei Edgar, der uns 5 Tage

sicher durch die Lande chauffiert

hat, bei Jens, der die Reise

so professionell geplant hat, bei

Arnold und Jürgen für ihre Einsätze

beim Aufstellen der Biertischgarnitur

und bei Ilse, Ingrid

und Erika, die unermüdlich für

unser leibliches Wohl gesorgt

haben. Nicht zu vergessen Gerd,

der wieder ein Lied über die Reise

gedichtet hat.

Hannelore otten

21


Mit der weiblichen C-Jugend auf erfolgskurs

Mit lediglich 8 Spielerinnen ist die weibliche C-Jugend in die Saison gestartet.

In der Kreisklasse sind in dieser Saison nur 8 Mannschaften

gemeldet, so dass gegen jede Mannschaft 3 Spiele absolviert werden

müssen. Bis zum Jahresende konnte die Mannschaft alle Spiele gewinnen,

und mit 228:108 Toren führt sie die Tabelle an. Mit schnellem

Tempospiel und attraktiven Spielzügen konnte die Mannschaft in jedem

Spiel überzeugen. Auch der Ausfall der kniegebeutelten Kamilla

Minda konnte kompensiert werden. Dabei halfen auch Jule Klude und

Aysu Altunkaya aus der weiblichen D-Jugend mit.

Seit Beginn des neuen Jahres holpert es in der Mannschaft ein wenig.

So musste im ersten Spiel ein Punkt an die SGBo abgegeben werden.

Leider musste man nach diesem Spiel feststellen, dass es nicht immer

ratsam ist, bei Ausfall eines Schiedsrichters einem „Heimschiri“ zuzustimmen.

In den beiden weiteren Spielen gegen Werder (25:9) und Tabellenverfolger

Tarmstedt (21:15) konnte die Mannschaft dann aber

wieder zeigen, warum sie an erster Stelle der Tabelle steht.

Wer sich von der Schnelligkeit sowie Wurfsicherheit der Mannschaft

überzeugen möchte, kann gerne zu einem unserer noch ausstehenden

Heimspiele in der Bezirkssportanlage vorbeikommen. Es warten

auch Kaffee und Kuchen!

Zu der Mannschaft gehören:

Lotta Schröder, Marcella Lenk, Kamilla Minda, Nikola Föhl, Neele Zielke,

Beke Bracher, Alina Lemper, Kimberly Bockfeld, Michelle Koch-opoku

und ganz neu Celine Abeling. Trainer ist Thorsten Tiedemann und Co-

Trainerin ist Antje Worthmann.

Die aktuelle Tabelle:

1 SG Findorff 12/21 11 1 0 292:150 142 23:1

2 TuS Tarmstedt 14/21 11 0 3 313:174 139 22:6

3 HV Grasberg 2010 12/21 8 0 4 181:156 25 16:8

4 TuSG Ritterhude 13/21 7 0 6 239:236 3 14:12

5 SV Werder Bremen III 14/21 6 0 8 205:239 -34 12:16

6 SG Bremen-ost 12/21 5 1 6 229:210 19 11:13

7 TSV oT Bremen 12/21 1 0 11 167:259 -92 2:22

8 TSV Meyenburg 13/21 1 0 12 125:327 -202 2:24

22

HANDBALL Rainer Langhorst / Handball@sg-findorff.de / Tel. 521 66 16

MINIS 2010/2011

Trainerwechsel

Im Sommer 2010 musste leider

unsere langjährige Mini-Trainierin

Antje Worthmann aus beruflichen

Gründen das Minitraining

abgeben. Kurzfristiger Ersatz

konnte aber mit Felix Schröder

gefunden werden, der bis zu den

Herbstferien das Training übernahm.

Die 2.- Damen-Spielerin

Ellen Weihe hat dann das Traineramt

mit viel Engagement

für zwei Monate übernommen.

Doch leider (für uns) hat Ellen

seit Januar 2011 einen neuen

Job in Düsseldorf, und erneut

mussten wir eine neue Trainerin

suchen. Seit Januar 2011 ist nun

eine Mannschaftskameradin von

Ellen, Anna-Katharina Dittmer,

verantwortlich für das Training.

Anna ist 21 Jahre und Jurastudentin.

Wir wünschen Anna viel

Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe!

Maxis

Seit Sommer 2010 dürfen die

weiblichen Maxis (Jahrgang

2002) nun bei der E-Jugend unter

Trainerin Annika Bartels mittrainieren.

Das ist eine gute Vorbereitung

für die kommende Saison

2011/12, wo die Spielerinnen

dann bereits in der E-Jugend den

Spielbetrieb aufnehmen und auf

großem Feld spielen müssen! Die

männlichen Maxis trainieren seit

Anfang 2011 bei der gemischten

E-Jugend unter der Leitung von

Felix Schröder und Antje Worthmann

mit.


Rainer Langhorst / Handball@sg-findorff.de / Tel. 521 66 16

Turniere

In den vergangenen Monaten konnten unsere Minis und Maxis wieder

an vielen Turnieren teilnehmen. Sie spielten in Lilienthal, Walle, SG Bremen-ost

und Lesum. Die Handballkids im Alter von 5–8 Jahren hatten

bei den Spielen viel Spaß und konnten so manchen Erfolg feiern. Auch

in diesem Jahr sind schon wieder Turniere in Woltmershausen und

Arsten geplant.

Weihnachtsfeier

Für die diesjährige Weihnachtsfeier wurde die Bewegungslandschaft

von Bremen 1860 in Schwachhausen gemietet. Hier konnten die Kinder

nach Herzenslust zwei Stunden toben und sich an einem Kuchenbuffet,

welches von allen Eltern zusammen organisiert wurde, satt

essen. Für alle Kinder und Trainer gab es zum Abschluss noch eine

kleine Weihnachtsüberraschung.

Miniturnier 2011

Das Miniturnier der SG Findorff findet in diesem Jahr am Samstag,

dem 02. April, statt. Hier werden in der Zeit von 11.00–14.00 Uhr wieder

etwa 100 Kinder aus verschiedenen Stadtteilen Bremens erwartet.

Zuschauer sind herzlich willkommen!

Susanne Tiedemann

HANDBALL

Handball-Übernachtung

Am Freitag, dem 17. Dezember

2010, konnten die Spieler und

Spielerinnen der E-C-Jugend

der Handballabteilung in „ihrer“

Sporthalle übernachten. Ab

19.00 Uhr kamen die Kinder und

zogen erst mal Sportkleidung

an. Es wurde in gemixten Mannschaften

ein kleines Turnier gespielt.

Jede Mannschaft musste

dazu noch ein Weihnachtslied

handballerisch umdichten.

Zum Abendessen gab es Pizza

satt! Danach bauten alle Kinder

ihren Schlafplatz. Gegen 23.00

Uhr ging dann das Licht automatisch

aus und ab jetzt konnte nur

noch mit Taschenlampen die Halle

durchquert werden.

Die Trainerin Inga hatte dann

noch ein kniffliges Spiel für

alle vorbereitet. Es musste in

Gruppen eine fallsichere Konstruktion

aus folgenden Sachen

gebaut werden: Ei, Luftballons,

Strohhalme, Bindfaden, Tesafilm,

Papier. Damit waren die Kinder

länger beschäftigt und es sind

lustige Bauten entstanden. Aus 2

m Höhe wurden sie dann fallen-

23


24

HANDBALL Rainer Langhorst / Handball@sg-findorff.de / Tel. 521 66 16

gelassen und bei fast allen hat

das Ei gehalten! Danach haben

sich alle bettfertig gemacht und

zum Teil auch schlafen gelegt!

Die Trainer hatten in dieser Nacht

etwas weniger Schlaf. Nicht nur,

dass gegen 6.30 Uhr schon wieder

der erste Ball durch die Halle

rollte, sondern in der Nacht wurde

es in der ungeheizten Halle

immer kälter, so dass einige im

Schlaf wieder in ihre Schlafsäcke

bugsiert werden mussten.

Eltern der männlichen D-Jugend

haben dann ein tolles Frühstück

vorbereitet. Nachdem alle Betten

wieder abgebaut waren, wurden

die umgedichteten Weihnachtslieder

vorgesungen oder auch

vorgebrummt. Hier waren wirklich

interessante Vorträge zu

hören!

Gegen 10.30 Uhr war die Halle

dann wieder wie leergefegt und

die müden Trainer konnten ihren

Schlaf zu Hause nachholen!

Susanne und

Thorsten Tiedemann

Weibliche e-Jugend - Saison 2010/1011

Wir sind die weibliche E-Jugend

und bestehen aus 10 „Hauptmädels“:

Aleyna, Annika, Bahar, Eda,

Jarla, Jonna, Lea, Lynn, Marie

und Rafaela. Wir sind alle Jahrgang

2001. Ab und zu spielen

aber auch Katharina, Caro oder

Greta aus den Maxis bei uns mit.

Diese Saison starten wir als jüngerer

Jahrgang und sind bis jetzt

recht erfolgreich, im Moment belegen

wir den 4. Platz der Tabelle

der Kreisliga A. Mittlerweile sind

wir sogar alle so gut geworden,

dass sich schon jeder in die Torschützenliste

eintragen konnte.

Unsere Trainer, Jens und Annika,

sind ganz schön stolz auf uns.

Außer Handball machen wir aber

noch andere Dinge gemeinsam,

wie auf den Freimarkt gehen,

Schlittschuhe laufen, in der Halle

übernachten oder zu Turnieren

fahren. Eine Weihnachtsfeier mit

unseren Eltern haben wir auch

gemacht, dort kam sogar der

Weihnachtsmann, und was der

alles so über uns wusste - echt

erstaunlich.

Seit dieser Saison haben wir tolle

Taschen, wo unsere ganzen

Handballsachen reinpassen. Vielen

Dank noch einmal an Franko

vom Restaurant BELLA ITALIA!!!

Also, falls du auch so alt bist wie

wir und mal Lust hast, vorbeizukommen,

wir würden uns freuen!

DIE WEIBLICHE E-JUGEND IST

IMMER IN ACTIoN!

Wir trainieren immer mittwochs

von 17.15-18.15 h und freitags

von 15.45-16.45 h. jeweils in der

Spielhalle der Bezirkssportanlage

Findorff.

Eure weibliche E-Jugend


Rainer Langhorst / Handball@sg-findorff.de / Tel. 521 66 16

Gemischte männliche e-Jugend der SG Findorff

12 Jungs und 6 Mädels spielen

und trainieren erst seit dem 1.

Mai 2010 zusammen. In dieser

Altersklasse ist es ja erlaubt,

dass die Mädels mit den Jungs

zusammen spielen. Schon das erste

Feldturnier in Grambke konnte

mit einem tollen dritten Platz

sehr erfolgreich abgeschlossen

werden. Dieser Erfolg der jungen

Mannschaft ließ auf eine interessante

Saison hoffen.

Die Truppe, die unter "männliche

E-Jugend der SG Findorff" in der

Kreisklasse spielt, hat einen super

Start in die Saison hingelegt.

Bis zur Hälfte der Saison hat

sich die neu zusammengewürfelte

Mannschaft an die Spitze

der Klasse gespielt. Im Moment

kämpft die Mannschaft um die

Trainer Felix Schröder und Antje

Worthmann noch um die obere

Hälfte der Tabelle.

Diese gemischte Mannschaft

wächst dabei nicht nur spielerisch

immer mehr zusammen.

So hatte die mannschaftsinterne

Weihnachtsfeier bei einer Findorffer

Bowlingbahn allen Beteiligten

viel Spaß gemacht und auch so

manches neue Bowlingtalent

hervorgebracht.

Die zweite Hälfte der Saison begann

zwar etwas verschlafen,

doch das gute Zusammenspiel

der Mannschaft hält sie nach

wie vor an der oberen Spitze der

Tabelle. Beide Trainer mit organisatorin

Mareike Worthmann sind

HANDBALL

jedenfalls rundum zufrieden mit

der Leistung der Mannschaft und

hoffen nun auf einen guten Endspurt

des jungen Teams.

Antje Worthmann

25


Ja, wir sind mit dem Radl da!

Jeden Dienstagmorgen treffen sich 10-15 lustige Frauen zum Radeln.

Treffpunkt ist Rewe (früher Kafu).

Gudrun und Ingrid denken sich immer schöne Touren rund um Bremen

aus. Es sind Touren so zwischen 25 und 50 km, also gut zu schaffen.

In diesem Jahr waren wir:

• Traditionsgemäß nach 20 km Treten bei Ursel im Garten zum Matjesessen

• Ritterhude – Dammsiel – Weserwehr – Lankenauer Höft

• Borgfeld – Kaffeetrinken bei Margret im Garten

• Datscha – Kuhsiel

• als Abschlusstour mit dem Schiff bis Farge und auf der anderen

Weserseite über die überseestadt zurück.

26

TuRNeN / GYMNASTIK Birgit Wehmann / Kontakt@sg-findorff.de / Tel. 37 33 70

Weihnachtsfeier 2010

Ach, was macht das Turnen Spaß, wenn man eine Birgit hat!

Fröhlich, wie vor fast zehn Jahren, lässt sie wieder uns erfahren,

wie wichtig die Gymnastik ist für Körper, Geist und fürs Gemüt!

Die Halle ist nun fast zu klein, denn keiner bleibt jetzt gern daheim!

Und Birgit staunt doch ganz bestimmt, wozu wir doch noch fähig

sind!!

Heut‘ ist nun, wie in jedem Jahr, die Weihnachtsfeier der Abteilung A,

da heißt es wieder Dank zu sagen an Wilma, die sich muss viel plagen,

um allen es auch recht zu machen, und das gelingt – wie alle Sachen,

die sie in ihre Hände nimmt, es klappt, das wissen wir bestimmt!

Wir sind schon eine tolle Truppe. Wenn wir uns treffen in der Gruppe

wird mal gesungen, mal getratscht beim Spiel oder beim Kaffeeklatsch.-

Im Sommer, in der Ferienzeit, geht es ins Freie – per Rad vielleicht.

Das Angebot ist sehr verschieden und wir sind damit sehr zufrieden.

Wir war’n im Rathaus, Radio Bremen, auch Einladungen wir gern annehmen

zu Inge Körner, Heide Lull, da sind die Gärten immer voll.

Auch dafür danken wir Euch sehr, wir kommen gerne wieder her!

Ein jeder trägt doch dazu bei, dass es nicht langweilig bei uns sei.

Geschichten, besinnlich, meistens heiter, ließt eine vor, man gibt sie

weiter,

um andere damit zu erfreu’n. So geht’s halt zu im Turnverein!

Zur Freimarktsfeier – ei der Daus – da kam was ganz Besond‘res raus:

Und alle Touren fanden bei

schönstem Sommerwetter statt!

Gudrun und wir danken Dir. Jetzt

muss Elke uns fit halten für den

nächsten Sommer. Es gibt noch

so viel Schönes rund um Bremen

zu entdecken. Wir freuen uns

drauf.

Im Namen aller Turnerinnen der

Dienstagsgruppe

Ursel Labinsky

Fischbrötchen schmierten mit

Geschick einige von uns – jedes

war ein Meisterstück.

Dazu ‘nen Kurzen und ein Bier,

was uns zum Schunkeln animiert!

Nun ist die Heilige Nacht nicht

weit, und wieder sitzen wir – bereit,

uns hier im Grollander Krug zu

verwöhnen, Lieder zu singen und

zu klönen.

Wir wünschen uns ein frohes

Fest, dass nie uns der Humor

verlässt,

dass die Gesundheit wir behalten,

dann bleibt uns dieser Kreis

erhalten!

Denn merket Euch: Im Turnverein

sollt‘ niemals einer einsam sein!

Nun guten Rutsch ins neue Jahr,

2011 sind wir alle wieder da!

Eure Rotraud von der A


Es waren so viele Dinge gebucht,

INFOS / TIPPS / TeRMINe

da fühlt sich manch’ einer wie auf der Flucht.

Zum Tagesende wird uns ein Highlight beschert,

Wandern mit der SG Findorff

Termine:

auf uns wartet die Veste Wachsenburg.

Der Anstieg für Jochen und Bus kein Problem,

14. Mai 2011

Mi., 13. April 2011, 18.30 Uhr:

denkt er, doch dann muss er seh’n,

Wanderung: auf dem Alsterweg (Hamburg)

Tennishauptversammlung;

er kommt mit dem Bus leicht vom Wege ab,

Treff: 8:00 Uhr. Hauptbahnhof (Abf. 8:29 Uhr)

ort: Tennisvereinsheim:

manch einer wird dabei gleich blass.

Freisinger Str.

Doch Jochen und sein großer Bus

25. Juni 2011

empfangen uns zum guten Schluss

Wanderung: Delmenhorst – Hasbergen - Heidkrug

04. Mai 2011, 19.00 Uhr

unversehrt und fahrbereit.

Treff: 9:00 Uhr Hauptbahnhof (Abf. 9:22 Uhr)

Jahreshauptversammlung

Wir nehmen unsere Plätze ein;

denn im Waldhotel Ehrental

Die Wanderungen dauern ca. 3-4 Std., Mittagspause etwa 1-1,5 Std. 02. Juli 2011 ab 10.00 Uhr

wartet ein rustikales Thüringer Mahl.

Weitere Infos: Charlotte Niemietz Tel. 37 42 55

Sporttag der SG Findorff

Später Life-Musik und ... vielleicht Tanz?

Wir sind schon alle sehr gespannt,

ob

Badminton

Jens’ Aufruf

Freizeitgruppe

Früchte trägt,

hat noch Plätze frei!

die Truppe abends im richtigen Schuhzeug steht.

Na,

Für

und

alle die

später,

Lust haben

man

ohne

glaubt

Wettkampfsdruck

es kaum,

Badminton zu spielen,

die

ist dies

Stimmung

die richtige

steigt,

Gruppe.

es bebt der Raum.

Wir

Treffen

sind

jeweils:

noch

Dienstags

nie so hoch

19.15-20.15

geflogen.

Uhr in der Augsburger Schul-

Was

turnhalle.

hat uns nur dazu bewogen?

Es wurde so viel gesungen und gelacht

bis in die späte/frühe Nacht.

Nach Festzeitschrift solch einem liegt Exzess, in der ich Geschäftsstelle

bitte,

wartet zur Abholung auch schon bereit! mal ein Betäubungsmittel.

Die Droge an den Mann gebracht

bringt Alle Mitglieder Ruhe können für die sich ganze gerne Nacht. ein Exemplar unserer Festzeitschrift

in der Geschäftsstelle abholen. Sie wird nicht per Post versendet.

Am Dienstagmorgen um halb Acht

sind die Koffer schon gepackt.

Bildungswütig, wie wir sind,

57

13

27


28

ANSPReCHPARTNeR DeR SPORTABTeILuNGeN

BADMINTON

Ernst Röse / Badminton@sg-findorff.de / Tel. 37 03 39

BOuLe

Ullrich Brülls / Boule@sg-findorff.de / Tel. 4 98 58 18

FußBALL

Joachim Lindenthal / Fußball@sg-findorff.de / Tel. 37 46 00

HANDBALL

Rainer Langhorst / Handball@sg-findorff.de / Tel. 521 66 16

KARATe

Susanne ottermann / Karate@sg-findorff.de / Tel. 376 13 76

KORBBALL

Dieter Böttcher / Korbball@sg-findorff.de / Tel. 35 12 63

LeICHTATHLeTIK / TRIATHLON

Dr. Günter Scharf / Laufen@sg-findorff.de / Tel.7 34 82

TAeKWONDO

Marc Sauerwein / Taekwondo@sg-findorff.de / Tel. 20 30 448

TeNNIS

Thomas Rutkis-Fischer / Tennis@sg-findorff.de / Tel. 37 52 07

TISCHTeNNIS

Frank Steinhardt / Tischtennis@sg-findorff.de / Tel. 62 0 47 76

TuRNeN / GYMNASTIK

Birgit Wehmann / Kontakt@sg-findorff.de / Tel. 37 33 70

VOLLeYBALL

Dennis Manzke / Volleyball@sg-findorff.de / Tel.35 59 65

Abgabetermin

für die nächste Ausgabe ist der

1. August 2011

Wer die Möglichkeit hat, seine

Berichte und Fotos in digitaler

Form abzugeben, sollte dieses

bitte tun (am besten per Email).

Selbstverständlich wird auch

jede andere Form von Schriftsätzen

abgedruckt!

Die in den Vereinsnachrichten

veröffentlichen Berichte, Kritiken

usw. sind mit dem Namen des

Verfassers unterzeichnet. Der

Inhalt der Berichte muss nicht

immer mit der Meinung des Vorstandes

übereinstimmen. Dem

Redaktionsteam bleibt es vorbehalten,

änderungen und Kürzungen

bei den eingereichten

Berichten (inkl. Fotos etc.) aus

redaktionellen Gründen vorzunehmen.

Achtung – Achtung!

Eine Bitte an alle fleißigen

Artikelschreiber für

unsere Vereinszeitung!

Bitte zukünftig alle Beiträge,

die per E-Mail geschickt werden

sollen, nur noch an die in der

Vereinszeitung genannte E-Mail-

Adresse senden:

vereinszeitschrift@sg-findorff.de


100 Jahre SG Findorff

Es lebe der Sport

Sporttag der SG Findorff

Bezirkssportanlage Findorff

Nürnberger Straße

Samstag 2. Juli

ab 10:00 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine