zur zeitung - Netzwerk für wirksame Werbung

michael.wirkner.de

zur zeitung - Netzwerk für wirksame Werbung

zum Interessentenabend am 21. März 2012Sonderveröffentlichung derWirtschaftsjunioren Göppingenam 14.03.2012Mint, eumquam que consedi quae NequaeDie Wirtschaftsjunioren Göppingen informierenInteressentenabend am 21. März 2012Wirtschaftsjunioren aktuell:Mitglieder, Aktivitäten, KonferenzenVeranstaltungskalenderFortbildungsangebot„Get Connected“www.wj-goeppingen.deWIRTSCHAFTSJUNIORENGÖPPINGEN


Zur PersonMaren ScheibleVorstandssprecherinMaren Scheible (36) ist in Hamburggeboren und aufgewachsen,ein echtes Nordlicht! Nachdem Abitur begann sie BWL zustudieren. Dass dieses Studiumnichts für sie war, merkte siebereits im ersten Semester.Dafür lernte Maren Scheiblean der Uni den studentischenVerein Marketing zwischenTheorie und Praxis (MTP e.V.)kennen. Und der war was fürsie! Hier engagiert sie sich seit1995 und hat wichtige berufspraktischeund vereinspolitischeErfahrungen gesammelt.Es folgten eine Ausbildungzur Verlagskauffrau und einStudium der Kommunikationswissenschaften,Soziologie undPsychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität inMünchen. Noch vor ihremAbschluss arbeitete MarenScheible ein Jahr lang ehrenamtlichals Nationaler Vorstanddes MTP e.V.. Nach Studienabschlusswar sie bundesweitals Trainerin tätig, zuerst fürdie Münchner BeratungsfirmaCommax Consulting AG, danachfür den Mobilfunkanbieter O2.Seit 2008 lebt Maren Scheiblein Göppingen, wo sie sich nachweiteren Ausbildungen imsystemischen und integrativenCoaching sowie als medizinischgeprüfte Ernährungsberaterin2010 selbständig gemachthat: mit ihrer Firma m-arenafür Ernährungsberatung undMentalcoaching.zum Interessentenabend am 21. März 2012 zum Interessentenabend am 21. März 2012Am 25. Januar wurde der neue Vorstand der Göppinger Wirtschaftsjuniorengewählt. An seiner Spitze steht in diesem Jahr eine Frau: MarenScheible. Ein Gespräch mit der frisch gebackenen Vorstandssprecherinüber ihr neues Amt, die Wirtschaftsjunioren und das aktuelle Jahres-Motto „get connected“.Frau Scheible, Sie sind erst vor wenigen Jahren nach Göppingen gezogen.Wie kamen Sie zu den Wirtschaftsjunioren?Den Kreis der Wirtschaftsjunioren habe ich über meinen jetzigen Mannkennen gelernt – bei Veranstaltungen oder auch in privaten Runden.Die Menschen, die ich da getroffen habe, ihr beherztes ehrenamtlichesEngagement und die konkreten Projekte der Wirtschaftsjunioren habenmich überzeugt – und so wurde ich 2010 selbst offizielles Mitglied.Und 2012 gleich Vorstandssprecherin ...Es liegt mir einfach am Herzen, etwas zu tun, etwas zu bewegen. Und daskann man bei und mit den Wirtschaftsjunioren auf alle Fälle. Und da esmir nichts ausmacht, in der Öffentlichkeit zu stehen, habe ich mich auchgerne für das jährlich wechselnde Amt als Vorstandssprecherin wählenlassen. Als langjährige Trainerin bin es gewöhnt, vorne zu stehen. Außerdemhabe ich den Vorteil, dass ich mir meine Zeit flexibel einteilenund so auch tagsüber mal Termine wahrnehmen kann.Was gefällt Ihnen an den Wirtschaftsjunioren?Dass sie etwas bewegen, verändern, Dinge vorwärtsbringen. Und zwarnicht weil sie müssen, sondern weil sie wollen. Ehrenamtlich. Ihr Engagementist ein Engagement mit Herz. Sie sind froh über das, was sieselbst gelernt und erreicht haben, und sie wollen etwas davon an andereweitergeben. Das gefällt mir! Eine Mitgliedschaft bei den Wirtschaftsjuniorenist nicht nur Schmuck oder Lorbeere – sondern entspringt demehrlichen Anliegen, in der Gesellschaft aktiv zu werden und Verantwortungzu übernehmen – auch für andere.Spannend finde ich außerdem, dass sich bei den WirtschaftsjuniorenMenschen aus den verschiedensten Berufsgruppen treffen: selbständigeUnternehmer, Führungskräfte und leitende Angestellte aus allen möglichenBranchen. Es herrscht eine unglaubliche Offenheit, die mir sehrsympathisch ist. Und noch etwas: Die Wirtschaftsjunioren sind eben keinInstrument des Empfehlungsmarketings auf Teufel komm raus. Natürlichkann man hier Kontakte knüpfen. Aber es geht vor allem darum, voneinanderund miteinander zu lernen. Und sich mit der geballten Kraft dergemeinsamen Erfahrungen für andere stark zu machen. Entscheidendsind die gemeinsamen Werte und Ziele: Bildung vor allem. Und Unternehmergeist.Interview mit der VorstandssprecherinEngagement mit Herz:Gemeinsam etwas bewegenVorstandssprecherin Maren Scheible im Gesprächder Kaufmännischen Schule Geislingen und der Haierschule in Göppingen-Faurndauzusammen.Zum anderen stehen wir auch mit Hochschulen in Verbindung – durchunsere Gründer-Initiative Study and StartUp, einer Kooperation mit derIHK Bezirkskammer Göppingen. Dabei geht es darum, Hochschule undWirtschaft noch enger zu vernetzen und bereits Studierende auf die Möglichkeiteneiner selbständigen Tätigkeit als Unternehmer aufmerksam zumachen. Hierzu informieren wir die Studenten der Hochschule Esslingenam Standort Göppingen umfassend über alle Fragen der Existenzgründungund vermitteln ihnen Erfahrungen aus der beruflichen Praxis vonjungen Selbständigen.Ein weiteres Anliegen ist uns die noch bessere Vernetzung mit den Wirtschaftsjuniorenauf Landes- und Bundesebene. Da trifft es sich gut, dassmein Amtsvorgänger Christian Geiger jetzt in den Vorstand der WirtschaftsjuniorenBaden-Württemberg gewählt wurde. Hier geht es darum,Erfahrungen auszutauschen, auch über den Landkreis hinaus: Wasmachen die anderen? Was machen sie anders? Was machen sie vielleichtauch besser? Aus demselben Grund des Erfahrungsaustauschs haben wirWackler Spedition & LogistikLogistik ohne GrenzenFon 07161 806 0Fax 07161 806 264 auskunft@wackler.deVorstandssprecherin Maren Scheibleeinen Alumni-Talk organisiert, in dem sich die Ex-Sprecher der Wirtschaftsjunioren aus den letzten 12 Jahrentreffen – denn wer hat mehr Erfahrung als sie?Über die Landesebene hinaus ist eine Reise zu den Kollegen im nordrhein-westfälischen Münster geplant, zudenen wir seit langem gute Beziehungen pflegen. Und auf internationaler Ebene wollen wir unser seit dem Jahr2000 verbrieftes Twinning mit den Wirtschaftsjunioren im niederländischen Rotterdam wieder intensivieren.Diese Partnerschaft hat in den letzten Jahren eher geschlummert ... Höchste Zeit, mal wieder hinzufahren!Was haben Sie sich sonst noch vorgenommen?Mir ist es wichtig, die Mitglieder noch besser zu integrieren und zu zeigen, wir brauchen jeden und jede Einzelne!Das habe ich mir fest vorgenommen. Denn in unsere Arbeit kann sich jeder mit seinen individuellenFähigkeiten und Erfahrungen einbringen – nur müssen wir das vielleicht noch deutlicher kommunizieren alsbisher. Derzeit haben wir in Göppingen rund 40 aktive und 40 Fördermitglieder: ein unglaubliches Potenzial,das es zu nutzen gilt!Um sich untereinander auszutauschen, haben wir bei den Wirtschaftsjunioren viele Möglichkeiten: Wir treffenuns regelmäßig, zum Beispiel einmal im Monat zum sogenannten Business Lunch, dann natürlich bei denmonatlichen Juniorenabenden und bei vielen weiteren Gelegenheiten, etwa Firmenbesichtigungen, bei denin unregelmäßigen Abständen stattfindenden Kamingesprächen, bei denen Persönlichkeiten der lokalen undregionalen Politik und Wirtschaft ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern – und natürlich bei unserenFesten wie dem traditionellen Sommerfest oder dem Nikolausball. Zu all diesen Treffpunkten, bei denenes immer recht lustig zugeht, möchte ich alle noch einmal herzlich einladen: Mitglieder ebenso wie neueInteressenten!EDVIT-LösungenVon der Ist-Aufnahme bis zur EinführungIT-BetriebBei Ihnen vor Ort oder im RechenzentrumERP-SystemeKonzeption, Auswahl und EinführungEntwicklungMaßgeschneiderte SoftwarelösungenSystemhaus GmbHSchillerstraße 2173054 EislingenTelefon 07161 987 999 – 0Fax 07161 987 999 – 99E-Mailwww.nic-team.cominfo@nic-team.comDas diesjährige Motto der Göppinger Wirtschaftsjunioren heißt„get connected“: Was genau ist damit gemeint?Wir haben uns vorgenommen, die vielen Verbindungen der Wirtschaftsjuniorenin die unterschiedlichsten Richtungen weiter zu festigen, zu vertiefenund zu erweitern. Da sind zum einen die Schulen, mit denen wirWirtschaftsjunioren durch unser Projekt Bildungskompass in Verbindungstehen. Wir bieten den Schulen flexible und praxisnahe Unterrichtsmodulean, die je nach Bedarf bei uns angefragt werden können. Inhalte sindneben dem Bewerbertraining und der Vorstellung einzelner Berufsbilderbeispielsweise auch der Umgang mit Social Media, die Themen Selbstmotivationund vieles mehr – immer genau auf die speziellen Bedürfnisseder Schulen zugeschnitten. Ich selbst kann mich hier mit meinemSpezialgebiet Ernährung gut einbringen. Der Bedarf ist jedenfalls groß,momentan arbeiten wir mit rund 120 Schülerinnen und Schülern derWalther-Hensel-Schule Göppingen, des Mörikegymnasiums Göppingen,Haare | Kosmetik | WellnessPoststraße 37Eingang Schützenstraße73033 GöppingenTel.: 07161/65 66 722www.daniel-steinmacher.deIch bin bei den Wirtschaftsjunioren, weil …ich dort an Projekten mitarbeiten kann, zu denen ich imberuflichen Alltag niemals Zugang gehabt hätte. So habeich 2010 zum Beispiel das Projekt „Göppinger Bildungsmesse“geleitet. Dies war eine völlig neue Erfahrung fürmich, die mir nebenbei auch noch Impulse für meinenBeruf gegeben hat. Zudem konnte ich in meinen beidenJahren als Vorstandsmitglied eine unglaubliche Vielzahlan unterschiedlichen Kontakten knüpfen.Armin Schürz, Widmann Maschinen


zum Interessentenabend am 21. März 2012Study and StartUpzum Interessentenabend am 21. März 2012Study and StartUpProjekt der Wirtschaftsjunioren und der Hochschule für innovative GründerVeranstaltungskalender21.03.2012 | 19:00 Uhr Junioren-& Interessentenabend, IHK Göppingen27.03.2012 | 19:00 Uhr „Wirtschaftsstunde“ mit Günther Jauch, Ulm28.03.2012 | 12:00 Uhr Business Lunch, jeden letzten Mittwoch im Monat, Gran Duca, Göppingen25.04.2012 | 18:00 Uhr Juniorenabend, IHK GöppingenEinladung zumSeminar fürExistenzgründer undNachfolger 2012.06.05.2012 | 10.00 Uhr Barbarossa-Lauf, Werfthalle Göppingen07.05.2012–11.05.2012 Know-how-Transfer, Bundestag Berlin23.05.2012 | 18:00 Uhr Juniorenabend, IHK Göppingen13.06.2012–17.06.2012 Europakonferenz, Braunschweig20.06.2012 | 18.00 Uhr AK Kunst & Grillen, IHK Göppingen29.06.2012–01.07.2012 Landeskonferenz Baden-Württ., Mannheim-Ludwigshafen18.07.2012 | 18:00 Uhr Juniorenabend, IHK Göppingen14.07.2012 | 16:00 Uhr Sommerfest, Zachersmühle Adelberg06.09.2012–09.09.2012 Bundeskonferenz, Nürnberg19.09.2012 | 18:00 Uhr Juniorenabend, IHK GöppingenSeminarprogramm:Erfolgsstrategie fürExistenzgründer undGeschäftskunden.Samstag,17. März 2012, 9.00 - 12.00 Uhr.Rechtliche und steuerlicheFragestellungen.Dienstag,20. März 2012, 19.00 - 21.00 Uhr.Die Förderung von innovativenIdeen und Unternehmergeist stehtim Mittelpunkt der neuen Existenzgründer-Initiativeder GöppingerWirtschaftsjunioren sowieder Hochschule Esslingen (StandortGöppingen) und dem gemeinnützigenVerein CONTACT-AS e.V.,Gründungsberatungsstelle an derHochschule Esslingen. Das nütztdem notwendigen Strukturwandelund verbessert die Perspektivender Studenten.Vernetzen Wirtschaft und Hochschule: Markus Wingens, Martin Rieg, Prof. Dr. Michael Flad, Jens Schmitt und Gernot Imgart (v.l.n.r.)„Der Kreis Göppingen ist in seiner wirtschaftlichen Entwicklung imbesonderen Maße auf Existenzgründungen angewiesen, da sie einenwichtigen Beitrag zum dringend notwendigen Strukturwandel leisten“,meint Projektinitiator und WJ-Geschäftsführer Gernot Imgart. Dies geltein besonderem Maße für sogenannte „High-Tech-Gründungen“, also Unternehmen,die einen technologischen Hintergrund haben. Da lag für dieWirtschaftsjunioren der Gedanke nahe, die insbesondere im technischenBereich renommierte Hochschule in Göpppingen für ein gemeinsamesProjekt zur Förderung von „High-Tech Existenzgründungen“ zu gewinnen.Beim Göppinger Hochschulprofessor Dr. Michael Flad stießen die Gedankender Initiatoren sofort auf offene Ohren: „Wir als Hochschule sindständig auf der Suche nach Möglichkeiten, unsere Studenten stärkerauf die beruflichen Anforderungen vorzubereiten und ihnen praxisnahZukunftschancen aufzuzeigen.“ Obwohl die Berufsaussichten der ange-henden Ingenieure derzeit hervorragend sind, ist die Information derStudierenden über Existenzgründung wichtig. „Die Initiative gibt unsdie Chance, die Studierenden über Existenzgründungen zu informierenund ihnen erste Eindrücke aus der beruflichen Praxis zu vermitteln“,so Flad. Und genau an diesem Punkt kommen die Wirtschaftsjuniorenins Spiel: Ob Steuerberater, selbständige Unternehmer im Bereich derAutomatisierungstechnik oder Existenzgründungsexperten – die Vielfaltder Berufszweige ermöglicht eine umfassende Beratung der Studentenund stellt somit einen herausragenden Nutzwert dar.Nach einem erfolgreich verlaufenen Test im November wird es regelmäßigeInformationsveranstalungen für Studenten geben. KooperationspartnerJens Schmitt von „Contact-AS“ freut sich schon sehr auf die„engere Vernetzung von Wirtschaft und Hochschule“.17.10.2012 | 18:00 Uhr Juniorenabend, IHK Göppingen31.10.2012 | 19.00 Uhr Kinopremiere „James Bond“ Staufen Movieplex Göppingen18.11.2012–23.11.2012 Weltkonferenz, Taipei (Taiwan)21.11.2012 | 18:00 Uhr Juniorenabend, IHK Göppingen07.12.2012 | 19:00 Uhr Nikolausball, Schloß Filseck Uhingen18.12.2012 | 19:00 Uhr WeihnachtstammtischWeitere Veranstaltungen, Vorträge und Besichtigungen finden sich im Internet unterwww.wj-goeppingen.de. Eine Anmeldung ist erforderlich. Interessenten und Nichtmitgliederwenden sich bitte vorher an den WJ-Geschäftsführer Gernot Imgart bei der IHK unter07161 6715-31.Betriebswirtschaft undFinanzierung.Samstag,24. März 2012, 9.00 - 12.30 UhrDie detaillierten Seminarinhaltefinden Sie unter www.ksk-gp.de.Wir laden Sie ein zum Gesamtseminar,oder auch zu deneinzelnen Bausteinen.Begeisterung ist derSchlüssel zum ErfolgAnmeldung ist erforderlichbeim Sparkassen-ServiceCenter0 800 2/24 16 24.Ich bin bei den Wirtschaftsjunioren, weil …ich auch nach neun Jahren Mitgliedschaft keinen Tagbereut habe. Besonders bemerkenswert finde ichdie Wertschätzung und den menschlichen Umgangunter einander. Dadurch, dass wir alle aus unterschiedlichenBranchen kommen, habe ich bislang aufjede Frage – egal, ob privat oder geschäftlich – eineAntwort bekommen.Alexander Kirchgessner,Creative Gestaltung – Internationaler Messebau Industriebau Schlüsselfertigbau Stahlbau Stahlkonstruktionen Schlosser- und MetallbauarbeitenStahlbau Nägele GmbH Gutenbergstr. 3 | 73054 Eislingenwww.stahlbau-naegele.de Tel. 07161 8500-0 | Fax 8500-500Ich bin bei den Wirtschaftsjunioren, weil …ich auf der Suche nach einem Engagement neben meinemBerufsalltag war. Bereits bei meinem ersten Treffen mitden Wirtschaftsjunioren habe ich gemerkt, dass wir alleauf der gleichen Wellenlänge liegen und bin beigetreten.Außerdem mag ich neue Herausforderungen und freuemich ganz besonders über meine neue Tätigkeit als stellvertretenderVorstandssprecher dieses Jahr.Oliver Heer, NIC SystemhausDer Anruf und das Seminar ist kostenfrei.www.ksk-gp.de


zum Interessentenabend am 21. März 2012zum Interessentenabend am 21. März 2012Projekt BildungskompassErfolgreiches Bildungsangebot für die Schulen im Kreis GöppingenBildung hat bei den Wirtschaftsjunioren allerhöchste Priorität: Dasneueste Projekt für Göppinger Schüler heißt „Bildungskompass“ undwidmet sich den Themen Bewerbertraining, Verhalten im Unternehmen,Vorstellung von Berufsbildern und Betriebsbesichtigungen, Ernährung,Motivation & Selbstvertrauen sowie dem richtigen Umgang mit SocialMedia. Nach den beiden preisgekrönten und bundesweit bekannt gewordenenBildungsprojekten „Stufen zum Erfolg“ und „Teenspirit“ bieten dieJungunternehmer nun flexible und praxisnahe Unterrichtsmodule an, ausdenen die Schulen ganz nach Bedarf wählen können.Insgesamt beteiligen sich momentan vier Schulen aus unterschiedlichenSchularten an der Pilotphase des Bildungsprojektes: Neben der Haierschulein Faurndau, der Walther-Hensel-Schule Göppingen und demMörikegymnasium Göppingen nimmt auch die Kaufmännische SchuleGeislingen teil. „Das Interesse ist groß. Auch andere Schulen haben bereitsihr Interesse angemeldet“, erzählt Gernot Imgart, Geschäftsführerder Wirtschaftsjunioren.Ich bin bei den Wirtschaftsjunioren, weil …meine Neugier geweckt wurde, als ich letztes Frühjahr inder Göppinger Fußgängerzone von den Jungunternehmerngefragt wurde, ob ich bei einer offiziellen Bevölkerungsbefragungmitmachen möchte. Eine Woche später nahmich am Interessentenabend in der IHK teil und war von denvielfältigen Möglichkeiten, die sich durch einen Beitrittermöglichen, begeistert. Besonders der Austausch mitGleichgesinnten hat mich überzeugt.Michael Funk, Magurazuständig ist. Aufgrund der vielseitigen Branchen, die bei den Wirtschaftsjunioren Göppingen vertreten sind,lassen sich spannende Angebote für die Schüler verwirklichen. Neben der Vorstellung verschiedener Berufsbildererfreuen sich vor allem die Betriebsbesichtigungen bei den Schülern großer Beliebtheit. Die großen Firmenim Kreis Göppingen sind den Jugendlichen meistens bekannt – die Wirtschaftsjunioren decken jedoch einegroße Bandbreite unterschiedlicher Ausbildungsberufe ab. So lassen sich auch Besichtigungen in kleineren,teilweise eher unbekannten Ausbildungsbetrieben für Schüler realisieren.Das neue Bildungsangebot besteht aus flexiblen Modulen, aus denendie teilnehmenden Schulen wählen können. Nach Absprache kommenMitglieder der Wirtschaftsjunioren zu den einzelnen Themen für zweiSchulstunden in die Klassen und nehmen Kinder und Jugendliche an dieHand. „Für uns ist das eine Win-Win-Situation. Die Schüler lernen etwasaus der Praxis und wir können uns als Arbeitgeber vorstellen“, erzähltKarin Bräuchle, die im Vorstand für das Thema Bildung und WirtschaftDie Wirtschaftsjunioren Karin Bräuchle und Christian Geiger zu Besuch in der Kaufmännischen Schule GeislingenEin besonderer Schwerpunkt des Bildungskompasses liegt auf dem Modul Social Media. Das Internet hatdas Leben – besonders das der Jugendlichen – in den letzten Jahren stark geprägt und verändert. Laut derJIM-Studie 2011 (Jugend, Information, (Multi-) Media), die den Medienumgang 12- bis 19-Jähriger untersucht,nutzen 99 Prozent der Jugendlichen in Deutschland das Internet regelmäßig, 66 Prozent sogar täglich. SozialeKommunikationsplattformen wie facebook, twitter oder Schüler-VZ und Videoportale wie YouTube gewinnendabei immer mehr an Bedeutung. Jedoch ist sich ein Großteil der Jugendlichen nicht darüber bewusst, welcheAuswirkungen es haben kann, mit Standardeinstellungen Fotos von der letzten Party hochzuladen oder digitaleParty-Impressionen bei YouTube zu präsentieren. Die zwei Spezialisten Sebastian Krajenski und Christian Geigervon den Wirtschaftsjunioren informieren die Schüler in ihrem Modul über den richtigen Umgang mit sozialenNetzwerken und über die Sicherung der persönlichen Daten. Zudem zeigen sie auch, dass es neben den Risikenim Internet auch Chancen gibt, wie beispielsweise bei der Stellensuche. Hier werden die Tageszeitungenzunehmend von den Online-Portalen verdrängt.Beim Modul Bewerbertraining erhalten die Schüler nicht nur Tipps und Tricks für eine optimale Bewerbung –es wird auch der Ernstfall geprobt. In simulierten Vorstellungsgesprächen bekommen die Schüler einen realenEinblick, wie solch ein Gespräch ablaufen kann und mit welchen Fragen von der Arbeitgeberseite gerechnetwerden muss. Der Rest der Klasse beobachtet die Situation und kann im Anschluss an das Gespräch seineEindrücke vorbringen und gemeinsam diskutieren. „Aus erster Hand zu erfahren, wie so ein Bewerbungsgesprächabläuft und worauf man achten sollte, ist eine wichtige Erfahrung“, berichtet Karin Bräuchle, die beiden Wirtschaftsjunioren das Projekt leitet.Das Informationsangebot der Jungunternehmer umfasst außerdem die Themen Verhalten im Unternehmen,Ernährung sowie Motivation & Selbstvertrauen. Viele Jugendliche sind am Anfang einer Ausbildung mit denUmgangsformen gegenüber Vorgesetzten und Kunden noch nicht ausreichend vertraut: Die Wirtschaftsjuniorenschaffen Abhilfe und erklären den Schülern anhand von Praxisbeispielen, warum das Thema Verhalten in derArbeitswelt einen so wichtigen Stellenwert hat. Beim Thema Ernährung werden beispielsweise Tipps gegeben,welche kleinen Veränderungen im Alltag bereits eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben und wie vielZucker eigentlich in unseren Lebensmitteln steckt. Das Erkennen der eigenen Stärken sowie Tricks, wie dieNervosität vor einem Vorstellungstermin am besten bekämpft wird, runden das umfangreiche Angebot ab.UHREREN HALLERJuwuwelelierULMER STRARAßE137303037 GÖPPININGEGENTELELEFOFON 07161-1-72140WWW.W.UHREN-HAHALLLLER.DEsie haben ideen!wir entwickeln lösungen!ller-Ring-Anzeige-99x185-RZ.indd 2 24.02.12 12:2wir sind ihr spezialist fürautomatisierungstechnik!wir wachsen mit unseren ansprüchen -über uns hinaus | fordern sie uns!jetzt neu bei mrm²standardlösungen für’s zu hauseob heizung, beleuchtung oder rolläden,alles von ihrem ipad aus bedienbar!wie? - fragen sie uns!Bei Interesse an einem oder auch mehreren Bildungsmodulen, einfach eineEmail an bildungskompass@wj-goeppingen.de schicken – die Projektleitunggibt Ihre Anfrage gezielt weiter und setzt sich mit Ihnen in Verbindung.Ich bin bei den Wirtschaftsjunioren, weil …ich dort mit vielen netten und anregenden Personen viele tolleund spannende Dinge erleben und verwirklichen kann. Es ist dieMischung aus interessanten Projekten, lehrreichen Seminarenund lustigen Festen, die mich begeistert. Und auch meine Zeitim Vorstand gefällt mir sehr gut: Hier gibt es noch mehr Möglichkeiten,Konzepte direkt zu entscheiden und zu beeinflussen.sie suchen eine neue herausforderung?dann bewerben sie sich bei mrm², demspezialist für automatisierungstechnik!aktuelle stellenanzeigen entnehmen siebitte unserer homepage! www.mrm2.dewir freuen uns auf sie!Karin Bräuchle, Spediton Wackler


Anzeige_Wirtschaftsjunioren_2012_Layout 1 24.02.12 10:20 Seite 1zum Interessentenabend am 21. März 2012Aktivitätenzum Interessentenabend am 21. März 2012Erfolgdurch WissenAKADEMIEProjekte, Umfragen, VeranstaltungenVielfältig und engagiert: Die Arbeit der Wirtschaftsjunioren Göppingenerwähnten Podiumsdiskussion werden Anlässe geschaffen, Wissen zuvertiefen oder neue Anregungen zu bekommen. Bei all diesem Engagementdarf allerdings auch der Spass nicht auf der Strecke bleiben. Deshalbgibt es nicht zuletzt regelmäßige Feste, bei denen der persönlicheAustausch untereinander im Vordergrund steht – ob im Sommer auf derTerrasse der IHK oder im Winter beim Nikolausball im Schloss-RestaurantCastello in Donzdorf.Ich bin Landesvorstand bei den Wirtschaftsjunioren,weil …ich dort interessante Kontakte knüpfen und mich im Teamehrenamtlich engagieren kann. Dass die Junioren sich vorallem auch für junge Menschen stark machen und mit ihremWissen unterstützen, ist für mich eine große Motivation.Christian Geiger, WJ Landesvorstand, Carl Lohrmann GmbHTagungszentrumSüßenIT IT - Lösungen - für den Mittelstandwww.mars-solutions.deAnzeige_Wirtschafsjunioren_2012_Artinfo07 09.02.12 13:24 Seite 1WJ – regional,national,internationalOb Workshop oder Fachkongress, Versammlung oderVortragsreihe, das Tagungszentrum Süßen bietet für IhreVeranstaltung stets einen perfekten Rahmen. AlleTagungsräume sind barrierefrei erreichbar, klimatisiertund mit modernen Präsentationsmedien ausgestattet.Weiterbildung„Ethik. Macht. Sexy?“ Hinter diesempfiffigen Titel verbarg sicheine herausragend besetzte Podiumsdiskussionzum Thema „Ethikin der Unternehmensführung“. Sieist ein Beispiel für die vielfältigenAktivitäten der Wirtschaftsjuniorenauf lokaler Ebene. Dabei istdas Ziel klar: Es sollen Anlässegeschaffen werden, sich unterGleichgesinnten zu treffen undGelegenheiten gegeben werden,über den Tellerrand des Tagesgeschäftshinauszuschauen. Malsteht der Erkenntniswert einerVeranstaltung im Vordergrund,mal geht es um Wohltätigkeit undFörderung und nicht zuletzt auchnicht selten um Geselligkeit undErfahrungsaustausch. Schließlichsoll es den Beteilgten auch Spassmachen, sich zu engagieren.Kulturpatenprojekt „Göppinger Orgelwoche“ mit Kulturpaten Tino Grunwald (rechts)Kulturprojekte in der Region Göppingen müssen in der Regel kämpfen– um Aufmerksamkeit, um Wirtschaftlichkeit und nicht zuletzt um Anerkennungdes überwiegend ehrenamtlichen Engagements. An diesemPunkt setzt das Projekt „Kulturpaten“ der Wirtschaftsjunioren an. Hiergeht es nicht um Sponsoring, sondern um Know-how-Transfer und ideelleUnterstützung. Managementtrainer Kurt-Georg Scheible beispielsweisemacht mit dem Liederkranz Göppingen ein Stimm- und Sprechtrainingfür Manager. Mediendesigner Michael Renner und Messebauer AlexanderKirchgessner unterstützen und dokumentieren ein Kooperationsprojektzwischen einer Grundschule und der Kunsthalle Göppingen, bei dem dieSchule vierzehn Tage lang in der Kunsthalle stattfindet. Ganz nach demMotto „Nicht jammern, handeln!“ hilft die Initiative vielen Kulturprojektenmit der Erfahrung und dem Wissen erfolgreicher Jungunternehmer überbetriebswirtschaftliche, juristische oder organisatorische Klippen.Die Wirtschaftsjunioren Göppingen sind Teil der bundesweiten und internationalenOrganisation der jungen Unternehmer und Führungskräfte(siehe Info rechts). Daher beteiligt sich die Göppinger Organisationauch regelmäßig an bundesweiten Aktionen, so zum Beispiel an einerder größten Straßenbefragungen der Bundesrepublik, bei der die Wirtschaftsjuniorenin vielen Landkreisen mit einem einheitlichen Fragebogenbundesweit über 8.500 Bürger befragen. Ob es um das Zutrauender Menschen in den Euro, die Zufriedenheit mit der Politik oder dieErwartung für die persönliche oder wirtschaftliche Situation geht: DieBefragung ermöglicht einen klaren Blick auf die Situation und die regionalenUnterschiede. Die regelmäßige Befragung ermöglicht es zudem,Entwicklungen über die Jahre nachzuvollziehen.Neben Informationsveranstaltungen wie dem Symposium für Wirtschaftsrecht(in Kooperation mit der IHK und der Hochschule) oder der anfangsIch bin Förderer der Wirtschaftsjunioren, weil …ich als Präsident der IHK Bezirkskammer den Austauschzwischen erfahrenen Unternehmern und jungem Führungsnachwuchsfür unerlässlich halte. So bleibt die Industrie undHandelskammer ein junger Partner der Unternehmen aufder Höhe der Zeit!Wolf Ulrich Martin, Bankhaus Gebr. MartinB RONZEKUNST IM E NTSTEHUNGSPROZESS ERLEBENGALERIE STRASSACKERK UNSTGIESSEREI – GALERIE – SKULPTURENPARKgrimm § spiegelhaldersteuerberatergrimm & spiegelhalder gbreislinger strasse 6073084 salachtelefon (07162) 94 66 9-0telefax (07162) 94 66 9-29www.stb-salach.deErnst Strassacker GmbH & Co. KG KunstgiessereiStaufenecker Straße 19 · 73079 SüssenTelefon 07162/16-528 · www.strassacker.deDienstag – Freitag 10–12, 14–18 Uhr, Samstag 9–12 Uhrschulen – schlemmen – schlafenDitzenbacher Str. 85 | 73342 Bad Ditzenbach – AuendorfTel. 0 73 34 / 9 21 23 – 0 | www.talblick-auendorf.deunsere leistungen:• individuelle und persönlicheSteuerberatung für Unternehmenund Privatpersonen• Existenzgründungsberatungund Rechtsformwahl• Betriebswirtschaftliche Beratungund Controlling• Lohn- und FinanzbuchführungDie WirtschaftsjuniorenGöppingen sind Mitglied derWJ Deutschland (WJD), demZusammenschluss von mehrals 200 Juniorenkreisen mitüber 11.000 Mitgliedern. DieWJD wiederum sind Mitgliedder Junior Chamber International(JCI) mit über 400.000Mitgliedern in 123 Ländern.Deutschland zählt neben denUSA, Japan und Korea zu dengrößten Landesorganisationenweltweit.Die Wirtschaftsjunioren (WJ)sind ein Kreis junger selbstständigerUnternehmer undangestellter Führungs- undNachwuchsführungskräfte imAlter bis 40 Jahre. Durch dengemeinsamen Einsatz wollendie Wirtschaftsjunioren dieAkzeptanz für unternehmerischesHandeln in Deutschlandund Europa aktiv fördern unddie wirtschaftliche Freiheitschützen. Die WJ stehen füreinen demokratischen Rechtsstaatals Voraussetzung für dieMarktwirtschaft und sind sichdabei ihrer besonderen sozialenund ökologischen Verantwortungbewusst.Die Arbeit der WJ richtet sichan folgenden Leitsätzen aus:• Unternehmen statt unterlassen• Mitverantwortung für dieZukunft• Verantwortung übernehmenund sich für Ziele der Gesellschafteinsetzen• Zuhören. Diskutieren.Vorausdenken.Ihr Systemlieferant für kubische Bearbeitung vonAluminium und Eisenguss bis X/Y/Z2.600/1.600/1.800 mm auf horizontalen BAZMontage und Funktionsprüfung von Baugruppenwww.bader-suessen.de73095 AlbershausenSympathisch. Schwäbisch. Zuverlässig.www.lohrmann.deErfolg durch Wissen - das Veranstaltungsprogramm derCarl Stahl Akademie ist vielseitig und erfolgsorientiert, z.B.:• 24.4.2012 “Den eigenen Preis durchsetzen”• 25.4.2012 “Das neue Produktsicherheitsgesetz”• 26.4.2012 “Einfaches Controlling auch ohne Controller”• 27.4. + 8.5.2012 “Telefontraining”• 10.5.2012 “Technische Zeichnungen lesen und verstehen”Fachseminarefür ProfisFachseminare mit Referenten aus der wissenschaftlichtechnischenPraxis in den Bereichen:• Anschlagtechnik• Hebetechnik• Arbeits-/Maschinensicherheit• Ladungssicherung• Persönliche Schutzausrüstung gegen AbsturzAktuelle Themen undTermine finden Sie aufunserer Website!www.carlstahl-akademie.deCarl Stahl GmbH I Tobelstr. 2 I 73079 SüßenTelefon 07162 4007-2400 I Fax 07162 4007-8830akademie@carlstahl.com


Zwei Bankentests –Ein Ergebnis!Studie des Instituts für Vermögensaufbau (IVA)für Focus Money im Juli 20112010 wurde die Volksbank Göppingen mit dem ersten Platz im Bankentest des3. Göppinger Kundenspiegels ausgezeichnet. Bei den befragten Bankkunden erreichtedie Volksbank unter 7 Banken in Göppingen den höchsten Zufriedenheitsgrad.Dieses Ergebnis bestätigte FOCUS Money im Juli 2011: In 5 Göppinger Banken wurdedie Privatkundenberatung bewertet. Dabei konnte sich die Volksbank Göppingenklar vor den Mitbewerbern als Sieger des Bankentestes auf Platz 1 positionieren.Wir machen den Weg frei!www.volksbank-goeppingen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine