Charles Robinson Presentation - NATOA

natoa.org

Charles Robinson Presentation - NATOA

- 2 -Die Kirchen sind die entscheidende Stimme für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrungder Schöpfung. Es ist uns bisher nicht gelungen, überzeugend deutlich zu machen,dass diese Themen nicht einfach „nur Ethik“ betreffen, sondern das „esse“ unsererKirchen berühren. Unser Kirchesein ist angefragt, wenn wir nicht glaubwürdighandeln in der Welt, das hat der konziliare Prozess für Gerechtigkeit, Frieden undBewahrung der Schöpfung betont. In dieser Tradition stehen wir.Bei den Berichten über die so genannte zweite Station, die regionalen Ereignissewurde von vielen ermutigenden Erfahrungen berichtet, etwa aus Bulgarien, Irland,der tschechischen Republik und Italien. Und gleichzeitig wurde zum Teil schmerzlichklar, dass die Dritte Europäische Ökumenische Versammlung öffentlich nur wenigwahrgenommen wird, sie ist keine breite ökumenische Bewegung geworden. Magdas daran liegen, dass eine Ökumene der Kirchenleitenden noch lange nicht dieHerzen der Menschen bewegt? Muss nicht Partizipation der Schlüssel sein für eineökumenische Pilgerreise? Auf einer Pilgerreise kann nicht einer voran gehen, da sindalle gemeinsam auf dem Weg ohne Hierarchie und ohne Privilegien, Männer undFrauen, Junge und Alte, Ordinierte und Nicht-Ordinierte.Teilweise hat uns Wittenberg auch ernüchtert in der Erkenntnis: Einheit ist nicht billigzu haben. Nein, sie ist teuer, es geht um „costly unity“ wie das eine Studie des ÖkumenischenRates der Kirchen formuliert hat. Ökumene ist nicht für den Austauschvon ein paar Nettigkeiten zu erlangen. Es geht darum, uns die Differenz gegenseitigzuzumuten. Damit eine solche Zumutung nicht verletzend wirkt, brauchen wir Respektvoreinander. Vermutlich ist Respekt der Anfang des Dialogs.In der Ökumenischen Dekade zur Überwindung von Gewalt haben die Kirchen inDeutschland eine Kampagne zum Thema Respekt initiiert (eine Postkarte dazu haltenSie in Händen). Wir müssen darüber reden, wo unsere Verletzungen liegen, wasunsere Differenzen sind, wie wir wirklich zu einer heilenden Gemeinschaft werdenkönnen, wenn wir wirklich etwas zum Frieden in der Welt beitragen wollen. Wir könnennicht andere, Juden und Muslime, Inländer und Ausländer, Junge und Alte auffordern,sich zu respektieren, wenn wir das als Kirchen und Christen nicht gegenseitigtun.Die Ökumenische Dekade „Gewalt überwinden“, die 2001 in Potsdam begann und2011 mit einer großen Friedenskonvokation enden soll, hat in diesem Jahr dasSchwerpunktthema Europa. Bewusst hat der Ökumenische Rat der Kirchen diesenSchwerpunkt gewählt, weil von Sibiu ein Signal erwartet wird. Ein Signal, das dieMenschen in Afrika, Asien und Lateinamerika als Hoffnungszeichen wahrnehmenkönnen in einer globalisierten Welt der Gewalt, der Ausbeutung und der Unterdrückung.Diese Dekade ist ein konkretes Beispiel, wie wir von unseren Glaubensüberzeugungenher als Kirchen in der Welt aktiv handeln können. Uns ist gesagt: „Seligsind die Friedfertigen!“. Deshalb treten wir gegen Gewalt ein. Gegen Gewalt in Familien,gegen Gewalt gegen Frauen und Flüchtlinge und Minderheiten. Deshalb tretenwir ein für friedliche Lösung statt militärische Intervention. Europa darf sich nicht anRüstungsexporten bereichern und anschließend bewaffnete Konflikte beklagen. Deshalbtreten wir ein für eine Globalisierung, die soziale Gerechtigkeit für alle zum Zielhat und nicht die Bereicherung einiger weniger. Deshalb treten wir ein für einenLebensstil, der die Schöpfung bewahrt und nicht zur Zerstörung beiträgt. Die Delegiertenfür Sibiu, sie müssen sich bewusst sein, wie viele auf ein solches Zeichenhoffen aus den Kirchen, von den Christinnen und Christen in Europa.


Where We’re GoingBTOP Mobile CoveragePerformancePeriod Aug2010 – July2013Portable CoverageCM-19~97%>90%"Mobile Coverage" is defined as theminimum signal required to support theminimum specified throughput performancewhile using the Vehicular Modem (withexternal antenna) installed in a typical policevehicle.“Portable Coverage“ is defined as theminimum signal required to support theminimum specified throughput performancewhile using a PDA, worn on the hip withintegral antenna.


Where We’re GoingRFAlcatel-Lucent CoreBTOP Performance VitalQIP Period Aug 2010 – July 2013DNSIMS5420ISCSMSEMSNTPLTE CoreFortiGate 310BSecurity GWIeCCFLTE Hosted NetworkArchitectureCity Of Charlotte Geographic BoundarySP IPNetwork7750 S-PGWsInternetLMRP25FortiGate SEGCity of CharlotteapplicationCity Of Charlotte BackhaulTransport NetworkeNBeNB7705 SAR-87705 SAR-8


National Public SafetyBroadband NetworkSuccess begins with the answer to one question:Who are we building the networkto serve on a daily basis?Local Public Safetyand Emergency Responders


NPSBN Deployment• Challenges– Effectively managing procurement processo Planning that incorporates national and local prioritieso Specifications with appropriate QoS (Public Safety Grade)o Appropriate deployment prioritieso Development of effective/efficient RFP processes– Maximizing the use of existing local assetso Local backhaul (fiber, microwave, etc)o Structures (Buildings, towers, land, etc.)o Local knowledge (serve demand, geography based capacitydemands, etc.)– Effective & Efficient project management/controlso Project scope is huge and complexo Network design in response to RFP will change many timeso Many, many, many cooks in the kitchen


NPSBN Deployment• Success Factors– States do not “Opt Out”o Demonstrates effective collaboration with States and localitieso Demonstrates procurement process buy ino Eases deployment scheduleo Achieves economies of scale– Cost containmento Demonstrates effective & efficient project management/controlso Demonstrates effective use of existing assetso Demonstrates effective collaboration with States and localities– Services that delivero Achieves coverage & capacity needs of States and localitieso Achieves a public safety grade QOSo Applications available when there need and where there needed


NPSBN Operations• Challenges– Developing a Shared Services Modelo Establishing a Governance and Operating Modelo Building the service infrastructureo Leveraging Partnershipso Building Customer Trust and Loyalty– Developing a predictable, competitive cost modelo If not competitive, jurisdictions will opt for low cost optiono If not predictable, will create customer relationship issues• Rate should include infrastructure refresh costs• If possible, a lease rate for devices that includes devicerefresh– Priority and Device management processes responsiveto local situationso Situational prioritization must be immediately available to localjurisdictions


NPSBN Operations• Success Factors– Delivery!!!!!o 99.999s all the timeo Capacity and Coverage where and when promisedo Better than common carrier customer serviceo Performance reporting that proves it– Transparencyo Everyone knows why it costs what it costso Everyone knows what happened and why it happenedo Everyone knows who is accountable– Public Safety moves critical voice to NPSBNo Demonstrates trust in system to delivero Demonstrates confidence in the system operatoro Demonstrates acceptance of the technology• Direct connect and talk around are essential for acceptance


Role of NATOA Members• Leadership will vary from state to state• Think about how infrastructure asset can be leveraged• Look for ways to Facilitate, Coordinate and Collaborate• My Advice– Learn the Legislation (Title VI, Middle Class Tax Relief Act of 2012)– Develop strong relationships• State CIOs• Public safety organizations and their governance bodies• Infrastructure partners (e.g. state DOT, utilities (public & private),nonprofits, etc.)• Federal partners (DHS-OEC, NTIA and DOJ)– Study the planning guidelines– Learn the customer


Questions & Discussions

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine