0. Raddaten (Kurzfassung) 1. Verwendungsbereich 2. Reifen - Atu

atu.de

0. Raddaten (Kurzfassung) 1. Verwendungsbereich 2. Reifen - Atu

TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW31 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 1 von 2 (Stand 06/08)

0. Raddaten (Kurzfassung)

0.1. Nur Vorderachse

Radtyp /

Ausführung

CX 004 /

09.31.291

Radgröße /

Einpresstiefe

8 ½ J x 20 H2

ET 32*)

Zuläss. Radlast/

max. Abrollumfang

798 kg /

2148 mm

Zentrierart Rad-

Befestigung

Adapter-

Scheibe

09.23.494

*) Radeinpresstiefe ohne Adapterscheibe (effektive Einpresstiefe: 22 mm)

KEIN ZENTRIERRING ZULÄSSIG!!

Kegelbundschrauben

M12 x 1,5 x 40

HINWEIS: Eine nachträgliche mechanische Bearbeitung und/oder thermische Behandlung

ist nicht zulässig. Ein solches Rad entspricht nicht mehr der geprüften Version

und führt bei Montage auf einem Fahrzeug zum Erlöschen der Betriebs-

erlaubnis im Bereich der StVZO.

0.2. NUR Hinterachse

siehe Anlage BMW 31 zu CX 005

1. Verwendungsbereich

Fahrzeughersteller: BMW M GmbH, München

Fahrzeugtyp Genehmigungs -

Nummer *)

Ausführungen (Motortyp) **) Handelsbezeichnung

M560 e1*xx/xx*0297*.. EH91, EH92 (S85B50A*) M6 Coupé

EK91, EK92 (S85B50A*) M6 Cabrio

1) xx/xx dokumentiert den aktuellen Stand der Richtlinie 70/156/EWG

(Gesamtbetriebserlaubnis) und _ _ den jeweiligen Nachtrag zur Betriebserlaubnis. Die

uordnung des Fahrzeugtyps zur Genehmigung ist für die Belange des vorliegenden

eilegutachtens ausreichend.

**) NUR an der VORDERACHSE zulässig !!!

2. Reifen

In Verbindung mit dem Radtyp CX 004 (09.31.291) an der Vorderachse und CX 005 an

der Hinterachse sind folgende Bereifungskombinationen unter Berücksichtigung der

entsprechenden Auflagen und Hinweise zulässig:

Kombination 1: Auflagen und Hinweise

vorn 255/35 R 20 - XX* 0a) R) 15)

hinten 285/30 R 20 - XX* 0a) R) siehe Anlage BMW30 zu CX 005

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW31 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 2 von 2 (Stand 06/08)

3. Auflagen und Hinweise

0a) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.291

bestehend aus

Adapterscheibe T.Nr. 09.23.494 (Dicke 10 mm, Mittenbohrung ∅ 72,5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 x 40 mm (Anzugsmoment 110 Nm)

Es darf kein Zentrierring verwendet werden!

R) Es sind vorn und hinten nur Reifen eines Herstellers und Typs zulässig.

*) Der erforderliche Geschwindigkeits-/Lastindex ist den Fahrzeugpapieren zu

entnehmen.

Die Eignung der verwendeten Reifen, insbesondere der erforderliche Reifenfülldruck in

Verbindung mit dem vorhandenen Lastindex bei der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit,

den maximalen Achslasten und Sturzwerten und bei Verwendung unterschiedlicher

Reifengrößen vorn und hinten auch die Verwendbarkeit in Verbindung mit

elektronischen Regelsystemen (ABS, ASR etc.), ist durch den Reifenhersteller

nachzuweisen. Weicht der Reifenfülldruck vom serienmäßigen Druck ab, ist der

Fahrzeugführer auf geeignete Art darauf hinzuweisen (Luftdruckaufkleber, Ergänzen

der Bedienungsanleitung)!

15) Die Montage von Schneeketten ist nicht zulässig.

********

4. Abnahme des Anbaus

Nach der Durchführung der technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage des

vorliegenden Teilegutachtens unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder

Prüfer einer Technischen Prüfstelle oder einem Prüfingenieur einer amtlich anerkannten

Überwachungsorganisation zur Durchführung und Bestätigung der vorgeschriebenen

Änderungsabnahme vorzuführen.

Die Anlage BMW31 (Blatt 1 bis 2) hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Nr. 08-

00505-CP-FIL.

Filderstadt, den 30. 06. 2008

AM-HZBW-LU/--

BBS

Prüflabor

DIN EN ISO/IEC 17025

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW31 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 1 von 3 (Stand 06/08)

0. Raddaten (Kurzfassung)

0.1. Nur Vorderachse

siehe Anlage BMW 31 zu CX 004

0.2. NUR Hinterachse

Radtyp /

Ausführung

CX 005/

09.31.291

Radgröße /

Einpresstiefe

10 J x 20 H2

ET 25 *)

Zuläss. Radlast /

max.

Abrollumfang

798 kg /

2148 mm

Zentrierart Rad-

Befestigung

Adapter-

Scheibe

09.23.494

*) Radeinpresstiefe ohne Adapterscheibe (effektive Einpresstiefe: 15 mm)

KEIN ZENTRIERRING ZULÄSSIG!!

Kegelbundschrauben

M12 x 1,5 x 40

HINWEIS: Eine nachträgliche mechanische Bearbeitung und/oder thermische Behandlung

ist nicht zulässig. Ein solches Rad entspricht nicht mehr der geprüften Version

und führt bei Montage auf einem Fahrzeug zum Erlöschen der Betriebs-

erlaubnis im Bereich der StVZO.

1. Verwendungsbereich

Fahrzeughersteller: BMW M GmbH, München

Fahrzeugtyp Genehmigungs -

Nummer *)

Ausführungen (Motortyp) **) Handelsbezeichnung

M560 e1*xx/xx*0297*.. EH91, EH92 (S85B50A*) M6 Coupé

EK91, EK92 (S85B50A*) M6 Cabrio

1) xx/xx dokumentiert den aktuellen Stand der Richtlinie 70/156/EWG

(Gesamtbetriebserlaubnis) und _ _ den jeweiligen Nachtrag zur Betriebserlaubnis. Die

uordnung des Fahrzeugtyps zur Genehmigung ist für die Belange des vorliegenden

eilegutachtens ausreichend.

**) NUR an der HINTERACHSE zulässig !!!

2. Reifen

In Verbindung mit dem Radtyp CX 005 (09.31.291) an der Hinterachse und CX 004 an der

Vorderachse sind folgende Bereifungskombinationen unter Berücksichtigung der

entsprechenden Auflagen und Hinweise zulässig:

Kombination 1: Auflagen und Hinweise

vorn 255/35 R 20 - XX* 0a) R) siehe Anlage BMW31 zu CX 004

hinten 285/30 R 20 - XX* 0a) R) 7a) 8a) 15)

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW31 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 2 von 3 (Stand 06/08)

3. Auflagen und Hinweise

0a) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.291

bestehend aus

Adapterscheibe T.Nr. 09.23.494 (Dicke 10 mm, Mittenbohrung ∅ 72,5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 x 40 mm (Anzugsmoment 110 Nm)

Es darf kein Zentrierring verwendet werden!

R) Es sind vorn und hinten nur Reifen eines Herstellers und Typs zulässig.

*) Der erforderliche Geschwindigkeits-/Lastindex ist den Fahrzeugpapieren zu

entnehmen.

Die Eignung der verwendeten Reifen, insbesondere der erforderliche Reifenfülldruck in

Verbindung mit dem vorhandenen Lastindex bei der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit,

den maximalen Achslasten und Sturzwerten und bei Verwendung unterschiedlicher

Reifengrößen vorn und hinten auch die Verwendbarkeit in Verbindung mit

elektronischen Regelsystemen (ABS, ASR etc.), ist durch den Reifenhersteller

nachzuweisen. Weicht der Reifenfülldruck vom serienmäßigen Druck ab, ist der

Fahrzeugführer auf geeignete Art darauf hinzuweisen (Luftdruckaufkleber, Ergänzen

der Bedienungsanleitung)!

7a) Bei nicht ausreichender Radfreigängigkeit ist die in den Radlauf hineinragende Spitze

der Heckschürze von innen her abzutrennen, erforderlichenfalls die Heckschürze

auszustellen.

8a) Bei nicht ausreichender Radfreigängigkeit ist der Radlauf ab etwa 60° vor der Radmitte

bis zum Übergang zur Heckschürze um etwa 45° aufzustellen.

15) Die Montage von Schneeketten ist nicht zulässig.

********

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW31 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 3 von 3 (Stand 06/08)

4. Abnahme des Anbaus

Nach der Durchführung der technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage des

vorliegenden Teilegutachtens unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder

Prüfer einer Technischen Prüfstelle oder einem Prüfingenieur einer amtlich anerkannten

Überwachungsorganisation zur Durchführung und Bestätigung der vorgeschriebenen

Änderungsabnahme vorzuführen.

Die Anlage BMW31 (Blatt 1 bis 3) hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Nr. 08-

00620-CP-FIL.

Filderstadt, den 30. 06. 2008

AM-HZBW-LU/--

BBS

Prüflabor

DIN EN ISO/IEC 17025

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW38 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 1 von 3 (Stand 09/08)

0. Raddaten (Kurzfassung)

0.1. NUR Vorderachse

Radtyp /

Ausführung

CX 004 /

09.31.291

Radgröße /

Einpresstiefe

8 ½ J x 20 H2

ET 32*)

Zuläss. Radlast/

max. Abrollumfang

695 kg /

2148 mm

Zentrierart Rad-

Befestigung

Zentrierring

09.23.490

*) Radeinpresstiefe ohne Adapterscheibe (effektive Einpresstiefe: 22 mm)

KEIN ZENTRIERRING ZULÄSSIG!!

0.2. NUR Hinterachse

siehe Anlage BMW38 zu CX 005

Kegelbundschrauben

M12 x 1,5

HINWEIS: Eine nachträgliche mechanische Bearbeitung und/oder thermische Behandlung

ist nicht zulässig. Ein solches Rad entspricht nicht mehr der geprüften Version

und führt bei Montage auf einem Fahrzeug zum Erlöschen der Betriebs-

erlaubnis im Bereich der StVZO.

1. Verwendungsbereich

Fahrzeughersteller: BMW M GmbH, München

Typ Genehmigungs - Nr. 1) Ausführungen (Motortyp) Handelsbezeichnung

M390 e1*xx/xx*0345*.. PM91, PM92 (S65B40A*) BMW M3 Limousine

WD91, WD92 (S65B40A*) BMW M3 Coupé

WL91, WL92 (S65B40A*) BMW M3 Cabrio

1) xx/xx dokumentiert den aktuellen Stand der Richtlinie 70/156/EWG (Gesamtbetriebserlaubnis)

und _ _ den jeweiligen Nachtrag zur Betriebserlaubnis. Die Zuordnung des Fahrzeugtyps zur

Genehmigung ist für die Belange des vorliegenden Teilegutachtens ausreichend.

2. Reifen

In Verbindung mit dem Radtyp CX 004 (Ausf. 09.31.291) an der Vorderachse und dem

Radtyp CX 005 an der Hinterachse sind folgende Bereifungskombinationen unter

Berücksichtigung der entsprechenden Auflagen und Hinweise zulässig:

Kombination 1: Auflagen und Hinweise

vorn 245/30 R 20 - XX* 0a) R) 1) 3) 15)

hinten 265/30 R 20 - XX* 0) R) siehe Anlage BMW 38 zu CX 005

Kombination 2:

vorn 245/30 R 20 - XX* 0a) R) 1) 3) 15)

hinten 275/30 R 20 - XX* 0) R) siehe Anlage BMW 38 zu CX 005

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW38 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 2 von 3 (Stand 09/08)

Fortsetzung zu

2. Reifen

Kombination 3: Auflagen und Hinweise

vorn 245/30 R 20 - XX* 0a) R) 1) 3) 15)

hinten 295/25 R 20 - XX* 0a) R) siehe Anlage BMW 38 zu CX 005

3. Auflagen und Hinweise

0) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.149

bestehend aus Zentrierring T.Nr. 09.23.490 (Mittenbohrung ∅ 72.5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 (Anzugsmoment 130 Nm).

0a) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.291

bestehend aus

Adapterscheibe T.Nr. 09.23.494 (Dicke 10 mm, Mittenbohrung ∅ 72,5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 x 40 mm (Anzugsmoment 110 Nm)

Es darf kein Zentrierring verwendet werden!

R) Es sind vorn und hinten nur Reifen eines Herstellers und Typs zulässig.

*) Der erforderliche Geschwindigkeits-/Lastindex ist den Fahrzeugpapieren zu

entnehmen.

Die Eignung der verwendeten Reifen, insbesondere der erforderliche Reifenfülldruck

in Verbindung mit dem vorhandenen Lastindex bei der jeweiligen

Höchstgeschwindigkeit,

den maximalen Achslasten und Sturzwerten und bei Verwendung unterschiedlicher

Reifengrößen vorn und hinten auch die Verwendbarkeit in Verbindung mit

elektronischen Regelsystemen (ABS, ASR etc.), ist durch den Reifenhersteller

nachzuweisen. Weicht der Reifenfülldruck vom serienmäßigen Druck ab, ist der

Fahrzeugführer auf geeignete Art darauf hinzuweisen (Luftdruckaufkleber, Ergänzen

der Bedienungsanleitung)!

1) An den vorderen Radhäusern ist durch den Anbau geeigneter Teile oder durch

andere geeignete Maßnahmen eine ausreichende Radabdeckung herzustellen.

3) Der Freigang in den vorderen Radhäusern ist durch Nacharbeit (thermische

Verformung etc.) herzustellen. Dabei ist insbesondere im rechten Radhaus auf den

Kühler vorn und den Waschwasserbehälter hinten zu achten.

15) Die Montage von Schneeketten ist nicht zulässig.

********

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW38 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 3 von 3 (Stand 09/08)

4. Abnahme des Anbaus

Nach der Durchführung der technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage des

vorliegenden Teilegutachtens unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder

Prüfer einer Technischen Prüfstelle oder einem Prüfingenieur einer amtlich anerkannten

Überwachungsorganisation zur Durchführung und Bestätigung der vorgeschriebenen

Änderungsabnahme vorzuführen.

Die Anlage BMW38 (Blatt 1 bis 3) hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Nr. 08-

00505-CP-FIL.

Filderstadt, den 02. 09. 2008

AM-HZBW-LU/--

BBS

Prüflabor

DIN EN ISO/IEC 17025

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW38 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.149 bzw. 09.31.291 Blatt: 1 von 3 (Stand 09/08)

0. Raddaten (Kurzfassung)

0.1. Vorderachse

siehe Anlage BMW38 zu CX 004

0.2. Nur Hinterachse

Radtyp /

Ausführung

CX 005 /

09.31.149

CX 005/

09.31.291

Radgröße /

Einpresstiefe

10 J x 20 H2

ET 25

10 J x 20 H2

ET 25 *)

Zuläss. Radlast/

max. Abrollumfang

798 kg /

2148 mm

Zentrierart Rad-

Befestigung

Zentrierring

09.23.490

Adapter-

Scheibe

09.23.494

Kegelbundschrauben

M12 x 1,5

Kegelbundschrauben

M12 x 1,5 x 40

*) Radeinpresstiefe ohne Adapterscheibe (effektive Einpresstiefe: 15 mm)

KEIN ZENTRIERRING ZULÄSSIG!!

HINWEIS: Eine nachträgliche mechanische Bearbeitung und/oder thermische Behandlung

ist nicht zulässig. Ein solches Rad entspricht nicht mehr der geprüften Version

und führt bei Montage auf einem Fahrzeug zum Erlöschen der Betriebs-

erlaubnis im Bereich der StVZO.

1. Verwendungsbereich

Fahrzeughersteller: BMW M GmbH, München

Typ Genehmigungs - Nr. 1) Ausführungen (Motortyp) Handelsbezeichnung

M390 e1*xx/xx*0345*.. PM91, PM92 (S65B40A*) BMW M3 Limousine

WD91, WD92 (S65B40A*) BMW M3 Coupé

WL91, WL92 (S65B40A*) BMW M3 Cabrio

1) xx/xx dokumentiert den aktuellen Stand der Richtlinie 70/156/EWG (Gesamtbetriebserlaubnis)

und _ _ den jeweiligen Nachtrag zur Betriebserlaubnis. Die Zuordnung des Fahrzeugtyps zur

Genehmigung ist für die Belange des vorliegenden Teilegutachtens ausreichend.

2. Reifen

In Verbindung mit dem Radtyp CX 005 (Ausf. 09.31.149 bzw. 09.31.291) an der

Hinterachse und CX 004 an der Vorderachse sind folgende Bereifungskombinationen

unter Berücksichtigung der entsprechenden Auflagen und Hinweise zulässig:

Kombination 1: Auflagen und Hinweise

vorn 245/30 R 20 - XX* 0a) R) siehe Anlage BMW 38 zu CX 004

hinten 265/30 R 20 - XX* 0) R) 2) 4) 15)

Kombination 2:

vorn 245/30 R 20 - XX* 0a) R) siehe Anlage BMW 38 zu CX 004

hinten 275/30 R 20 - XX* 0) R) 2) 4) 15)

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW38 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.149 bzw. 09.31.291 Blatt: 2 von 3 (Stand 09/08)

Fortsetzung zu

2. Reifen

Kombination 3: Auflagen und Hinweise

vorn 245/30 R 20 - XX* 0a) R) siehe Anlage BMW 38 zu CX 004

hinten 295/25 R 20 - XX* 0a) R) 2a) 4a) 15)

3. Auflagen und Hinweise

0) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.149

bestehend aus Zentrierring T.Nr. 09.23.490 (Mittenbohrung ∅ 72.5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 (Anzugsmoment 130 Nm).

0a) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.291

bestehend aus

Adapterscheibe T.Nr. 09.23.494 (Dicke 10 mm, Mittenbohrung ∅ 72,5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 x 40 mm (Anzugsmoment 110 Nm)

Es darf kein Zentrierring verwendet werden!

R) Es sind vorn und hinten nur Reifen eines Herstellers und Typs zulässig.

*) Der erforderliche Geschwindigkeits-/Lastindex ist den Fahrzeugpapieren zu

entnehmen.

Die Eignung der verwendeten Reifen, insbesondere der erforderliche Reifenfülldruck in

Verbindung mit dem vorhandenen Lastindex bei der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit,

den maximalen Achslasten und Sturzwerten und bei Verwendung unterschiedlicher

Reifengrößen vorn und hinten auch die Verwendbarkeit in Verbindung mit

elektronischen Regelsystemen (ABS, ASR etc.), ist durch den Reifenhersteller

nachzuweisen. Weicht der Reifenfülldruck vom serienmäßigen Druck ab, ist der

Fahrzeugführer auf geeignete Art darauf hinzuweisen (Luftdruckaufkleber, Ergänzen

der Bedienungsanleitung)!

2) An den hinteren Radhäusern ist durch den Anbau geeigneter Teile oder durch andere

geeignete Maßnahmen eine ausreichende Radabdeckung herzustellen. Je nach

Rüstzustand des Fahrzeuges (z. B. Fahrzeugtieferlegung, Radabdeckungsverbreiterung,

usw.) kann es möglich sein, dass die Radabdeckung ausreichend ist.

2a) An den hinteren Radhäusern ist durch den Anbau geeigneter Teile oder durch andere

geeignete Maßnahmen eine ausreichende Radabdeckung herzustellen

4) Zur Herstellung ausreichender Radfreigängigkeit ist das Radhaus insbesondere im

Bereich zwischen Übergang Heckschürze zum Kotflügel nachzuarbeiten. Zusätzlich ist

der Radlauf nach außen aufzuweiten. Je nach Rüstzustand des Fahrzeuges (z. B.

Fahrzeugtieferlegung, Radabdeckungsverbreiterung, usw.) kann es möglich sein, dass

die Radfreigängigkeit ausreichend ist.

4a) Zur Herstellung ausreichender Radfreigängigkeit ist das Radhaus insbesondere im

Bereich zwischen Übergang Heckschürze zum Kotflügel nachzuarbeiten. Zusätzlich ist

der Radlauf nach außen aufzuweiten

15) Die Montage von Schneeketten ist nicht zulässig.

********

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW38 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.149 bzw. 09.31.291 Blatt: 3 von 3 (Stand 09/08)

4. Abnahme des Anbaus

Nach der Durchführung der technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage des

vorliegenden Teilegutachtens unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder

Prüfer einer Technischen Prüfstelle oder einem Prüfingenieur einer amtlich anerkannten

Überwachungsorganisation zur Durchführung und Bestätigung der vorgeschriebenen

Änderungsabnahme vorzuführen.

Die Anlage BMW38 (Blatt 1 bis 3) hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Nr. 08-

00620-CP-FIL.

Filderstadt, den 02. 09. 2008

AM-HZBW-LU/--

BBS

Prüflabor

DIN EN ISO/IEC 17025

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW35 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 1 von 3 (Stand 06/08)

0. Raddaten (Kurzfassung)

0.1. Nur Vorderachse

Radtyp /

Ausführung

CX 004

09.31.149

Radgröße /

Einpresstiefe

8 ½ J x 20 H2

ET 32

Zuläss. Radlast/

max. Abrollumfang

798 kg /

2148 mm

Zentrierart Rad-

Befestigung

Zentrierring

09.23.490

Kegelbundschrauben

M12 x 1,5

HINWEIS: Eine nachträgliche mechanische Bearbeitung und/oder thermische Behandlung

ist nicht zulässig. Ein solches Rad entspricht nicht mehr der geprüften Version

und führt bei Montage auf einem Fahrzeug zum Erlöschen der Betriebs-

erlaubnis im Bereich der StVZO.

0.1. Nur Hinterachse

siehe Anlage BMW 35 zu CX 005

1. Verwendungsbereich

Fahrzeughersteller: Bayerische Motorenwerke AG. München

Typ Genehmigungs - Nr. 1) Variante (Motortyp) 2) Handelsbezeichnung (Motorleistung)

392C e1*xx/xx*0346* . . WA51, WA52 (N46B20B*), BMW 320i Coupé (115 kW)

WA71, WA72 (N43B20A*) BMW 320i Coupé (120/125 kW)

WK51, WK52 (N46B20B*), BMW 320i Cabriolet (115 kW)

WK71, WK72 (N43B20A*) BMW 320i Cabriolet (120/125 kW)

WB12, WB31, WB32 BMW 323i / 325i Coupé

(N52B25A*)

(140/155/160 kW)

WL11, WL12 (N52B25A*), BMW 325i Cabriolet (160 kW)

WN31, WN32 (N53B30A*) BMW 325i Cabriolet (160 kW)

WB51, WB52 (N52B30A*) BMW 330i Coupé (200 kW)

WL51, WL52 (N52B30A*)

WN71, WN72 (N53B30A)

BMW 330i Cabriolet (200 kW)

WB71, WB72 (N54B30A) BMW 335i Coupé (225 kW)

WL71, WL72 (N54B30A) BMW 335i Cabriolet (225 kW)

WD11, WD12 (N47D20A*) BMW 320d Coupé (120/130 kW)

WD31, WD32 (306D3) BMW 325d Coupé (145 kW)

WD51, WD52 (306D3) BMW 330d Coupé (155/170 kW)

WM51, WM52 (306D3) BMW 330d Cabriolet (155/170 kW)

WD71, WD72 (306D5) BMW 335d Coupé (210 kW)

1) xx/xx dokumentiert den aktuellen Stand der Richtlinie 70/156/EWG (Gesamtbetriebserlaubnis)

und _ _ den jeweiligen Nachtrag zur Betriebserlaubnis. Die Zuordnung des Fahrzeugtyps zur

Genehmigung ist für die Belange des vorliegenden Teilegutachtens ausreichend.

2) die 4.-7.Stelle der FIN gibt die Variante an.

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW35 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 2 von 3 (Stand 06/08)

2. Reifen

In Verbindung mit den Radtypen CX 004 (Ausf. 09.31.149) sind folgende Bereifungskombinationen

unter Berücksichtigung der entsprechenden Auflagen und Hinweise

zulässig:

Kombination 1: Auflagen und Hinweise

vorn 235/30 R 20 - XX* 0) R) 15)

hinten 285/25 R 20 - XX* 0) R) siehe Anlage BMW 35 zu CX 005

3. Auflagen und Hinweise

0) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.149

bestehend aus Zentrierring T.Nr. 09.23.490 (Mittenbohrung ∅ 72.5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 (Anzugsmoment 130 Nm).

R) Es sind vorn und hinten nur Reifen eines Herstellers und Typs zulässig.

*) Der erforderliche Geschwindigkeits-/Lastindex ist den Fahrzeugpapieren zu

entnehmen.

Die Eignung der verwendeten Reifen, insbesondere der erforderliche Reifenfülldruck in

Verbindung mit dem vorhandenen Lastindex bei der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit,

den maximalen Achslasten und Sturzwerten und bei Verwendung unterschiedlicher

Reifengrößen vorn und hinten auch die Verwendbarkeit in Verbindung mit

elektronischen Regelsystemen (ABS, ASR etc.), ist durch den Reifenhersteller

nachzuweisen. Weicht der Reifenfülldruck vom serienmäßigen Druck ab, ist der

Fahrzeugführer auf geeignete Art darauf hinzuweisen (Luftdruckaufkleber, Ergänzen

der Bedienungsanleitung)!

15) Die Montage von Schneeketten ist nicht zulässig.

********

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW35 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 3 von 3 (Stand 06/08)

4. Abnahme des Anbaus

Nach der Durchführung der technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage des

vorliegenden Teilegutachtens unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder

Prüfer einer Technischen Prüfstelle oder einem Prüfingenieur einer amtlich anerkannten

Überwachungsorganisation zur Durchführung und Bestätigung der vorgeschriebenen

Änderungsabnahme vorzuführen.

Die Anlage BMW35 (Blatt 1 bis 3) hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Nr. 08-

00505-CP-FIL.

Filderstadt, den 30. 06. 2008

AM-HZBW-LU/--

BBS

Prüflabor

DIN EN ISO/IEC 17025

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW35zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 1 von 3 (Stand 06/08)

0. Raddaten (Kurzfassung)

0.1. Vorderachse

siehe Anlage BMW35 zu CX 004

0.2. Nur Hinterachse

Radtyp /

Ausführung

CX 005

09.31.149

Radgröße /

Einpresstiefe

10 J x 20 H2

ET 25

Zuläss. Radlast/

max. Abrollumfang

798 kg /

2148 mm

Zentrierart Rad-

Befestigung

Zentrierring

09.23.490

Kegelbundschrauben

M12 x 1,5

HINWEIS: Eine nachträgliche mechanische Bearbeitung und/oder thermische Behandlung

ist nicht zulässig. Ein solches Rad entspricht nicht mehr der geprüften Version

und führt bei Montage auf einem Fahrzeug zum Erlöschen der Betriebs-

erlaubnis im Bereich der StVZO.

1. Verwendungsbereich

Fahrzeughersteller: Bayerische Motorenwerke AG. München

Typ Genehmigungs - Nr. 1) Variante (Motortyp) 2) Handelsbezeichnung (Motorleistung)

392C e1*xx/xx*0346* . . WA51, WA52 (N46B20B*), BMW 320i Coupé (115 kW)

WA71, WA72 (N43B20A*) BMW 320i Coupé (120/125 kW)

WK51, WK52 (N46B20B*), BMW 320i Cabriolet (115 kW)

WK71, WK72 (N43B20A*) BMW 320i Cabriolet (120/125 kW)

WB12, WB31, WB32 BMW 323i / 325i Coupé

(N52B25A*)

(140/155/160 kW)

WL11, WL12 (N52B25A*), BMW 325i Cabriolet (160 kW)

WN31, WN32 (N53B30A*) BMW 325i Cabriolet (160 kW)

WB51, WB52 (N52B30A*) BMW 330i Coupé (200 kW)

WL51, WL52 (N52B30A*)

WN71, WN72 (N53B30A)

BMW 330i Cabriolet (200 kW)

WB71, WB72 (N54B30A) BMW 335i Coupé (225 kW)

WL71, WL72 (N54B30A) BMW 335i Cabriolet (225 kW)

WD11, WD12 (N47D20A*) BMW 320d Coupé (120/130 kW)

WD31, WD32 (306D3) BMW 325d Coupé (145 kW)

WD51, WD52 (306D3) BMW 330d Coupé (155/170 kW)

WM51, WM52 (306D3) BMW 330d Cabriolet (155/170 kW)

WD71, WD72 (306D5) BMW 335d Coupé (210 kW)

1) xx/xx dokumentiert den aktuellen Stand der Richtlinie 70/156/EWG (Gesamtbetriebserlaubnis)

und _ _ den jeweiligen Nachtrag zur Betriebserlaubnis. Die Zuordnung des Fahrzeugtyps zur

Genehmigung ist für die Belange des vorliegenden Teilegutachtens ausreichend.

2) die 4.-7.Stelle der FIN gibt die Variante an.

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW35zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 2 von 3 (Stand 06/08)

2. Reifen

In Verbindung mit den Radtypen CX 005 (Ausf. 09.31.149) sind folgende Bereifungskombinationen

unter Berücksichtigung der entsprechenden Auflagen und Hinweise

zulässig:

Kombination 1: Auflagen und Hinweise

vorn 235/30 R 20 - XX* 0) R) siehe Anlage BMW 35 zu CX 004

hinten 285/25 R 20 - XX* 0) R) FR) 7) 8) 15)

3. Auflagen und Hinweise

0) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.149

bestehend aus Zentrierring T.Nr. 09.23.490 (Mittenbohrung ∅ 72.5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 (Anzugsmoment 130 Nm).

R) Es sind vorn und hinten nur Reifen eines Herstellers und Typs zulässig.

*) Der erforderliche Geschwindigkeits-/Lastindex ist den Fahrzeugpapieren zu

entnehmen.

Die Eignung der verwendeten Reifen, insbesondere der erforderliche Reifenfülldruck in

Verbindung mit dem vorhandenen Lastindex bei der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit,

den maximalen Achslasten und Sturzwerten und bei Verwendung unterschiedlicher

Reifengrößen vorn und hinten auch die Verwendbarkeit in Verbindung mit

elektronischen Regelsystemen (ABS, ASR etc.), ist durch den Reifenhersteller

nachzuweisen. Weicht der Reifenfülldruck vom serienmäßigen Druck ab, ist der

Fahrzeugführer auf geeignete Art darauf hinzuweisen (Luftdruckaufkleber, Ergänzen

der Bedienungsanleitung)!

FR) Für diese Kombination ist eine Freigabe des Reifenherstellers zur Montag auf der

Felgenmaulweite 10“ erforderlich.

7) Zur Herstellung ausreichender Radfreigängigkeit ist der serienmäßig teilumgelegte

Falz ganz (eng) anzulegen, das Radhaus nach außen aufzuweiten und die

Heckschürze (insbesondere das Innenradhaus im Bereich des Übergangs) daran

anzupassen.

8) An den und hinteren Radhäusern ist durch den Anbau geeigneter Teile oder durch

andere geeignete Maßnahmen eine ausreichende Radabdeckung herzustellen.

15) Die Montage von Schneeketten ist nicht zulässig.

********

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW35zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 3 von 3 (Stand 06/08)

4. Abnahme des Anbaus

Nach der Durchführung der technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage des

vorliegenden Teilegutachtens unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder

Prüfer einer Technischen Prüfstelle oder einem Prüfingenieur einer amtlich anerkannten

Überwachungsorganisation zur Durchführung und Bestätigung der vorgeschriebenen

Änderungsabnahme vorzuführen.

Die Anlage BMW35 (Blatt 1 bis 3) hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Nr. 08-

00620-CP-FIL.

Filderstadt, den 30. 06. 2008

AM-HZBW-LU/--

BBS

Prüflabor

DIN EN ISO/IEC 17025

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW29 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 1 von 3 (Stand 06/08)

0. Raddaten (Kurzfassung)

0.1. Nur Vorderachse

Radtyp /

Ausführung

CX 004

09.31.149

Radgröße /

Einpresstiefe

8 ½ J x 20 H2

ET 32

Zuläss. Radlast/

max. Abrollumfang

798 kg /

2148 mm

Zentrierart Rad-

Befestigung

Zentrierring

09.23.490

Kegelbundschrauben

M12 x 1,5

HINWEIS: Eine nachträgliche mechanische Bearbeitung und/oder thermische Behandlung

ist nicht zulässig. Ein solches Rad entspricht nicht mehr der geprüften Version

und führt bei Montage auf einem Fahrzeug zum Erlöschen der Betriebs-

erlaubnis im Bereich der StVZO.

0.1. Nur Hinterachse

siehe Anlage BMW 29 zu CX 005

1. Verwendungsbereich

Fahrzeughersteller: Bayerische Motorenwerke AG (BMW), München

Typ EWG -

Genehmigungsnr. 1)

Variante (Motortyp) 2)

Handelsbezeichnung

390L e1*xx/xx*0308*.. VA11, VA12 (N45B16A*) BMW 316i

VA51, VA52, VR51, VR52 (N46B20B*) BMW 318 i

VA71, VA72, VR71, VR72 (N46B20B*) BMW 320 i incl. touring

VF71, VF72 (N45B20A*) BMW 320 si

VB11, VB12, VS11, VS12 (N25B25A*) BMW 325 i incl. touring

VB31, VB32, VS31, VS32 (N52B30A*) BMW 330 i incl. touring

VB71, VB72, VS71, VS72 (N54B30A) BMW 335 i incl. touring

VC11, VC12, VU11, VU12 (204D4) BMW 318 d incl. touring

VC31, VC32, VU31, VU32 (204D4) BMW 320 d incl. touring

VC51, VC52, VU71, VU72 (306D3) BMW 325 d incl. touring

VC91, VC92, VU91, VU92 (306D3) BMW 330 d incl. touring

VD71, VD72, VS91, VS92 (306D3) BMW 335 d incl. touring

1) xx/xx dokumentiert den aktuellen Stand der Richtlinie 70/156/EWG (Gesamtbetriebserlaubnis)

und _ _ den jeweiligen Nachtrag zur Betriebserlaubnis. Die Zuordnung des Fahrzeugtyps zur

Genehmigung ist für die Belange des vorliegenden Teilegutachtens ausreichend.

2) die 4.-7.Stelle der FIN gibt die Variante an.

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW29 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 2 von 3 (Stand 06/08)

2. Reifen

In Verbindung mit den Radtypen CX 004 (Ausf. 09.31.149) sind folgende Bereifungskombinationen

unter Berücksichtigung der entsprechenden Auflagen und Hinweise

zulässig:

Kombination 1: Auflagen und Hinweise

vorn 235/30 R 20 - XX* 0) R) 15)

hinten 285/25 R 20 - XX* 0) R) siehe Anlage BMW 29 zu CX 005

3. Auflagen und Hinweise

0) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.149

bestehend aus Zentrierring T.Nr. 09.23.490 (Mittenbohrung ∅ 72.5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 (Anzugsmoment 130 Nm).

R) Es sind vorn und hinten nur Reifen eines Herstellers und Typs zulässig.

*) Der erforderliche Geschwindigkeits-/Lastindex ist den Fahrzeugpapieren zu

entnehmen.

Die Eignung der verwendeten Reifen, insbesondere der erforderliche Reifenfülldruck in

Verbindung mit dem vorhandenen Lastindex bei der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit,

den maximalen Achslasten und Sturzwerten und bei Verwendung unterschiedlicher

Reifengrößen vorn und hinten auch die Verwendbarkeit in Verbindung mit

elektronischen Regelsystemen (ABS, ASR etc.), ist durch den Reifenhersteller

nachzuweisen. Weicht der Reifenfülldruck vom serienmäßigen Druck ab, ist der

Fahrzeugführer auf geeignete Art darauf hinzuweisen (Luftdruckaufkleber, Ergänzen

der Bedienungsanleitung)!

15) Die Montage von Schneeketten ist nicht zulässig.

********

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW29 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 3 von 3 (Stand 06/08)

4. Abnahme des Anbaus

Nach der Durchführung der technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage des

vorliegenden Teilegutachtens unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder

Prüfer einer Technischen Prüfstelle oder einem Prüfingenieur einer amtlich anerkannten

Überwachungsorganisation zur Durchführung und Bestätigung der vorgeschriebenen

Änderungsabnahme vorzuführen.

Die Anlage BMW29 (Blatt 1 bis 3) hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Nr. 08-

00505-CP-FIL.

Filderstadt, den 30. 06. 2008

AM-HZBW-LU/--

BBS

Prüflabor

DIN EN ISO/IEC 17025

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW29 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 1 von 3 (Stand 06/08)

0. Raddaten (Kurzfassung)

0.1. Vorderachse

siehe Anlage BMW29 zu CX 004

0.2. Nur Hinterachse

Radtyp /

Ausführung

CX 005

09.31.149

Radgröße /

Einpresstiefe

10 J x 20 H2

ET 25

Zuläss. Radlast/

max. Abrollumfang

798 kg /

2148 mm

Zentrierart Rad-

Befestigung

Zentrierring

09.23.490

Kegelbundschrauben

M12 x 1,5

HINWEIS: Eine nachträgliche mechanische Bearbeitung und/oder thermische Behandlung

ist nicht zulässig. Ein solches Rad entspricht nicht mehr der geprüften Version

und führt bei Montage auf einem Fahrzeug zum Erlöschen der Betriebs-

erlaubnis im Bereich der StVZO.

1. Verwendungsbereich

Fahrzeughersteller: Bayerische Motorenwerke AG (BMW), München

Typ EWG -

Genehmigungsnr. 1)

Variante (Motortyp) 2)

Handelsbezeichnung

390L e1*xx/xx*0308*.. VA11, VA12 (N45B16A*) BMW 316i

VA51, VA52, VR51, VR52 (N46B20B*) BMW 318 i

VA71, VA72, VR71, VR72 (N46B20B*) BMW 320 i incl. touring

VF71, VF72 (N45B20A*) BMW 320 si

VB11, VB12, VS11, VS12 (N25B25A*) BMW 325 i incl. touring

VB31, VB32, VS31, VS32 (N52B30A*) BMW 330 i incl. touring

VB71, VB72, VS71, VS72 (N54B30A) BMW 335 i incl. touring

VC11, VC12, VU11, VU12 (204D4) BMW 318 d incl. touring

VC31, VC32, VU31, VU32 (204D4) BMW 320 d incl. touring

VC51, VC52, VU71, VU72 (306D3) BMW 325 d incl. touring

VC91, VC92, VU91, VU92 (306D3) BMW 330 d incl. touring

VD71, VD72, VS91, VS92 (306D3) BMW 335 d incl. touring

1) xx/xx dokumentiert den aktuellen Stand der Richtlinie 70/156/EWG (Gesamtbetriebserlaubnis)

und _ _ den jeweiligen Nachtrag zur Betriebserlaubnis. Die Zuordnung des Fahrzeugtyps zur

Genehmigung ist für die Belange des vorliegenden Teilegutachtens ausreichend.

2) die 4.-7.Stelle der FIN gibt die Variante an.

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW29 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 2 von 3 (Stand 06/08)

2. Reifen

In Verbindung mit den Radtypen CX 005 (Ausf. 09.31.149) sind folgende Bereifungskombinationen

unter Berücksichtigung der entsprechenden Auflagen und Hinweise

zulässig:

Kombination 1: Auflagen und Hinweise

vorn 235/30 R 20 - XX* 0) R) siehe Anlage BMW 29 zu CX 004

hinten 285/25 R 20 - XX* 0) R) FR) 7) 8) 15)

3. Auflagen und Hinweise

0) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.149

bestehend aus Zentrierring T.Nr. 09.23.490 (Mittenbohrung ∅ 72.5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 (Anzugsmoment 130 Nm).

R) Es sind vorn und hinten nur Reifen eines Herstellers und Typs zulässig.

*) Der erforderliche Geschwindigkeits-/Lastindex ist den Fahrzeugpapieren zu

entnehmen.

Die Eignung der verwendeten Reifen, insbesondere der erforderliche Reifenfülldruck in

Verbindung mit dem vorhandenen Lastindex bei der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit,

den maximalen Achslasten und Sturzwerten und bei Verwendung unterschiedlicher

Reifengrößen vorn und hinten auch die Verwendbarkeit in Verbindung mit

elektronischen Regelsystemen (ABS, ASR etc.), ist durch den Reifenhersteller

nachzuweisen. Weicht der Reifenfülldruck vom serienmäßigen Druck ab, ist der

Fahrzeugführer auf geeignete Art darauf hinzuweisen (Luftdruckaufkleber, Ergänzen

der Bedienungsanleitung)!

FR) Für diese Kombination ist eine Freigabe des Reifenherstellers zur Montag auf der

Felgenmaulweite 10“ erforderlich.

7) Zur Herstellung ausreichender Radfreigängigkeit ist der serienmäßig teilumgelegte

Falz ganz (eng) anzulegen, das Radhaus nach außen aufzuweiten und die

Heckschürze (insbesondere das Innenradhaus im Bereich des Übergangs) daran

anzupassen.

8) An den und hinteren Radhäusern ist durch den Anbau geeigneter Teile oder durch

andere geeignete Maßnahmen eine ausreichende Radabdeckung herzustellen.

15) Die Montage von Schneeketten ist nicht zulässig.

********

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW29 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.149 Blatt: 3 von 3 (Stand 06/08)

4. Abnahme des Anbaus

Nach der Durchführung der technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage des

vorliegenden Teilegutachtens unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder

Prüfer einer Technischen Prüfstelle oder einem Prüfingenieur einer amtlich anerkannten

Überwachungsorganisation zur Durchführung und Bestätigung der vorgeschriebenen

Änderungsabnahme vorzuführen.

Die Anlage BMW29 (Blatt 1 bis 3) hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Nr. 08-

00620-CP-FIL.

Filderstadt, den 30. 06. 2008

AM-HZBW-LU/--

BBS

Prüflabor

DIN EN ISO/IEC 17025

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW30 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 1 von 2 (Stand 06/08)

0. Raddaten (Kurzfassung)

0.1. Nur Vorderachse

Radtyp /

Ausführung

CX 004 /

09.31.291

Radgröße /

Einpresstiefe

8 ½ J x 20 H2

ET 32*)

Zuläss. Radlast/

max. Abrollumfang

798 kg /

2148 mm

Zentrierart Rad-

Befestigung

Adapter-

Scheibe

09.23.494

*) Radeinpresstiefe ohne Adapterscheibe (effektive Einpresstiefe: 22 mm)

KEIN ZENTRIERRING ZULÄSSIG!!

Kegelbundschrauben

M12 x 1,5 x 40

HINWEIS: Eine nachträgliche mechanische Bearbeitung und/oder thermische Behandlung

ist nicht zulässig. Ein solches Rad entspricht nicht mehr der geprüften Version

und führt bei Montage auf einem Fahrzeug zum Erlöschen der Betriebs-

erlaubnis im Bereich der StVZO.

0.2. NUR Hinterachse

siehe Anlage BMW 30 zu CX 005

1. Verwendungsbereich

Fahrzeughersteller: BMW M GmbH, München

Fahrzeugtyp Genehmigungs -

Nummer *)

Ausführungen (Motortyp) **) Handelsbezeichnung

M560 e1*xx/xx*0297*.. NB91, NB92 (S85B50A*) M5

1) xx/xx dokumentiert den aktuellen Stand der Richtlinie 70/156/EWG

(Gesamtbetriebserlaubnis) und _ _ den jeweiligen Nachtrag zur Betriebserlaubnis. Die

uordnung des Fahrzeugtyps zur Genehmigung ist für die Belange des vorliegenden

eilegutachtens ausreichend.

**) NUR an der VORDERACHSE zulässig !!!

2. Reifen

In Verbindung mit dem Radtyp CX 004 (09.31.291) an der Vorderachse und CX 005 an

der Hinterachse sind folgende Bereifungskombinationen unter Berücksichtigung der

entsprechenden Auflagen und Hinweise zulässig:

Kombination 1: Auflagen und Hinweise

vorn 255/35 R 20 - XX* 0a) R) 15)

hinten 285/30 R 20 - XX* 0a) R) siehe Anlage BMW30 zu CX 005

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW30 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-00505-CP-FIL

Radtyp: CX 004 (8,5 J x 20 H2 ET 32)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 2 von 2 (Stand 06/08)

3. Auflagen und Hinweise

0a) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.291

bestehend aus

Adapterscheibe T.Nr. 09.23.494 (Dicke 10 mm, Mittenbohrung ∅ 72,5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 x 40 mm (Anzugsmoment 110 Nm)

Es darf kein Zentrierring verwendet werden!

R) Es sind vorn und hinten nur Reifen eines Herstellers und Typs zulässig.

*) Der erforderliche Geschwindigkeits-/Lastindex ist den Fahrzeugpapieren zu

entnehmen.

Die Eignung der verwendeten Reifen, insbesondere der erforderliche Reifenfülldruck in

Verbindung mit dem vorhandenen Lastindex bei der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit,

den maximalen Achslasten und Sturzwerten und bei Verwendung unterschiedlicher

Reifengrößen vorn und hinten auch die Verwendbarkeit in Verbindung mit

elektronischen Regelsystemen (ABS, ASR etc.), ist durch den Reifenhersteller

nachzuweisen. Weicht der Reifenfülldruck vom serienmäßigen Druck ab, ist der

Fahrzeugführer auf geeignete Art darauf hinzuweisen (Luftdruckaufkleber, Ergänzen

der Bedienungsanleitung)!

15) Die Montage von Schneeketten ist nicht zulässig.

********

4. Abnahme des Anbaus

Nach der Durchführung der technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage des

vorliegenden Teilegutachtens unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder

Prüfer einer Technischen Prüfstelle oder einem Prüfingenieur einer amtlich anerkannten

Überwachungsorganisation zur Durchführung und Bestätigung der vorgeschriebenen

Änderungsabnahme vorzuführen.

Die Anlage BMW30 (Blatt 1 bis 2) hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Nr. 08-

00505-CP-FIL.

Filderstadt, den 30. 06. 2008

AM-HZBW-LU/--

BBS

Prüflabor

DIN EN ISO/IEC 17025

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW30 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 1 von 3 (Stand 06/08)

0. Raddaten (Kurzfassung)

0.1. Nur Vorderachse

siehe Anlage BMW 30 zu CX 004

0.2. NUR Hinterachse

Radtyp /

Ausführung

CX 005/

09.31.291

Radgröße /

Einpresstiefe

10 J x 20 H2

ET 25 *)

Zuläss. Radlast /

max.

Abrollumfang

798 kg /

2148 mm

Zentrierart Rad-

Befestigung

Adapter-

Scheibe

09.23.494

*) Radeinpresstiefe ohne Adapterscheibe (effektive Einpresstiefe: 15 mm)

KEIN ZENTRIERRING ZULÄSSIG!!

Kegelbundschrauben

M12 x 1,5 x 40

HINWEIS: Eine nachträgliche mechanische Bearbeitung und/oder thermische Behandlung

ist nicht zulässig. Ein solches Rad entspricht nicht mehr der geprüften Version

und führt bei Montage auf einem Fahrzeug zum Erlöschen der Betriebs-

erlaubnis im Bereich der StVZO.

1. Verwendungsbereich

Fahrzeughersteller: BMW M GmbH, München

Fahrzeugtyp Genehmigungs -

Nummer *)

Ausführungen (Motortyp) **) Handelsbezeichnung

M560 e1*xx/xx*0297*.. NB91, NB92 (S85B50A*) M5

1) xx/xx dokumentiert den aktuellen Stand der Richtlinie 70/156/EWG

(Gesamtbetriebserlaubnis) und _ _ den jeweiligen Nachtrag zur Betriebserlaubnis. Die

uordnung des Fahrzeugtyps zur Genehmigung ist für die Belange des vorliegenden

eilegutachtens ausreichend.

**) NUR an der HINTERACHSE zulässig !!!

2. Reifen

In Verbindung mit dem Radtyp CX 005 (09.31.291) an der Hinterachse und CX 004 an der

Vorderachse sind folgende Bereifungskombinationen unter Berücksichtigung der

entsprechenden Auflagen und Hinweise zulässig:

Kombination 1: Auflagen und Hinweise

vorn 255/35 R 20 - XX* 0a) R) siehe Anlage BMW30 zu CX 004

hinten 285/30 R 20 - XX* 0a) R) 8) 15)

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW30 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 2 von 3 (Stand 06/08)

3. Auflagen und Hinweise

0a) Radanbau nur zulässig in Verbindung mit BBS - Zubehörsatz T.Nr. 09.31.291

bestehend aus

Adapterscheibe T.Nr. 09.23.494 (Dicke 10 mm, Mittenbohrung ∅ 72,5 mm) und

Kegelbund - Radschrauben M 12 x 1,5 x 40 mm (Anzugsmoment 110 Nm)

Es darf kein Zentrierring verwendet werden!

R) Es sind vorn und hinten nur Reifen eines Herstellers und Typs zulässig.

*) Der erforderliche Geschwindigkeits-/Lastindex ist den Fahrzeugpapieren zu

entnehmen.

Die Eignung der verwendeten Reifen, insbesondere der erforderliche Reifenfülldruck in

Verbindung mit dem vorhandenen Lastindex bei der jeweiligen Höchstgeschwindigkeit,

den maximalen Achslasten und Sturzwerten und bei Verwendung unterschiedlicher

Reifengrößen vorn und hinten auch die Verwendbarkeit in Verbindung mit

elektronischen Regelsystemen (ABS, ASR etc.), ist durch den Reifenhersteller

nachzuweisen. Weicht der Reifenfülldruck vom serienmäßigen Druck ab, ist der

Fahrzeugführer auf geeignete Art darauf hinzuweisen (Luftdruckaufkleber, Ergänzen

der Bedienungsanleitung)!

8) Zur Herstellung ausreichender Radfreigängigkeit ist der Radlauf ab etwa 60° vor der

Radmitte nach außen zu stellen und die in den Radlauf hineinragende Kante am

Übergang zur Heckschürze eng anzulegen. Die in den Radlauf hineinragende Spitze

der Heckschürze ist von innen her abzutrennen. Anschließend ist die Heckschürze

nach außen auszustellen und dem geänderten Verlauf des Radlaufrandes anzupassen.

15) Die Montage von Schneeketten ist nicht zulässig.

********

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland


TÜV SÜD Automotive GmbH

Gottlieb-Daimler-Straße 7

D-70794 Filderstadt

Hersteller: BBS International GmbH Anlage BMW30 zum

77757 Schiltach Gutachten Nr.

08-0620-CP-FIL

Radtyp: CX 005 (10 J x 20 H2 ET25)

Ausführung: 09.31.291 Blatt: 3 von 3 (Stand 06/08)

4. Abnahme des Anbaus

Nach der Durchführung der technischen Änderung ist das Fahrzeug unter Vorlage des

vorliegenden Teilegutachtens unverzüglich einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder

Prüfer einer Technischen Prüfstelle oder einem Prüfingenieur einer amtlich anerkannten

Überwachungsorganisation zur Durchführung und Bestätigung der vorgeschriebenen

Änderungsabnahme vorzuführen.

Die Anlage BMW30 (Blatt 1 bis 3) hat nur Gültigkeit in Verbindung mit dem Gutachten Nr. 08-

00620-CP-FIL.

Filderstadt, den 30. 06. 2008

AM-HZBW-LU/--

BBS

Prüflabor

DIN EN ISO/IEC 17025

Austauschseite vom 18.08.2008

Akkreditiert unter DAR-Registriernummer KBA-P-00001-95

von der Akkreditierungsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes, Bundesrepublik Deutschland

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine