10.07.2015 Aufrufe

Selbstladepistole Kal. 9 mm x 19 / .40 S&W / .45 Auto ... - Waffen Braun

Selbstladepistole Kal. 9 mm x 19 / .40 S&W / .45 Auto ... - Waffen Braun

Selbstladepistole Kal. 9 mm x 19 / .40 S&W / .45 Auto ... - Waffen Braun

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

mVor Gebrauch der PistoleSicherheitshinweise lesen!Selbstladepistole USPKal. 9 mm x 19Kal. .40 S&WKal. .45 Auto1


Inhaltsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seitem Sicherheitshinweise zum Umgang mit Pistolen . . . . . . . . . . . . . . . 3Vorbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6Technische Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7Bedienelemente, Bezeichnungen, Varianten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8Baugruppenübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10Prüfungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11Prüfen vor und nach Gebrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11Funktionsprüfung Verschluss mit Griffstück . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11Funktionsprüfung Abzugs- und Sicherungseinrichtung . . . . . . . . . . . . . . . 11Prüfung des Schlagbolzens auf Gängigkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11Handhabung und Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12Grundsätze der Handhabung und Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12Vorbereiten zum Schießen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12Laden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12Schießen mit Direktabzug (Single Action) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12Entspannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13Schießen mit Spannabzug (Double Action). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13Erneutes Laden bei leergeschossenem Magazin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13Entladen der Pistole . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14Füllen und Entleeren des Magazines. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14Pflege. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15Pflegemittel und Gerät. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15Pflegearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15Zerlegen der Pistole. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16Zusammensetzen der Pistole . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17Visierung, Justierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18Störungen und Fehler, Ursachen, Beseitigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19Teilelisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20–242


m Sicherheitshinweise zum Umgang mit Pistolen- Beim Umgang mit Pistolen istbesondere Vorsicht notwendig,da Lage und Richtung der Pistolesehr leicht verändert werdenkönnen.- Lesen Sie diese Anleitung vorBenutzung der Pistole gründlichdurch. Benutzen Sie die Pistoleerst dann, wenn Sie die Anleitungverstanden haben.- Beachten Sie alle Hinweise zurHandhabung und Bedienung.Nichtbeachtung kann Gefahr fürLeib und Leben verursachen.- Unterlassen Sie den Umgangmit der Pistole, sofern Sie zuvorAlkohol, Drogen oder Medikamentezu sich genommen habenoder sich körperlich unwohlfühlen.- Vor der Benutzung, bei Störungenund vor dem Reinigen ist zuprüfen, ob- die Pistole entladen ist(Patronenlager frei),- das Rohr frei ist von Fremdkörpernund- das Magazin leer ist.- Bei der Übergabe oder Übernahmeder Pistole muss derVerschluss immer geöffnet sein.- Die Pistole ist grundsätzlich sozu behandeln, als sei sie geladenund feuerbereit.- Zielen Sie beim Hantieren oderÜben mit der Pistole nie aufPersonen. Pistole stets in einesichere Richtung halten.- Berühren Sie beim Laden undEntladen, beim Ziehen undsonstigem Handhaben niemalsden Abzug. Der Abzugsfinger istgrundsätzlich am Abzugsbügelaußen anzulegen. Der Abzugdarf nur betätigt werden, wenndie Pistole zum Ziel zeigt.- Beim Handhaben, Zerlegen,Reinigen und Zusammensetzendarf keine Gewalt angewendetwerden.- Zerlegen Sie die Pistole nur soweit,wie in dieser Anleitung beschrieben.- Tragen Sie beim Schießen immereine Schutzbrille. BeimSchießen sind Ihre Augen durchSplitter oder ausgeworfene sowievon Wänden zurückprallendePatronenhülsen gefährdet.- Tragen Sie beim Schießen immereinen Gehörschutz.- Verwenden Sie nur fachgerechtlaborierte und unbeschädigtePatronen mit dem richtigen Kaliber.- Beachten Sie, dass beim Schießender Verschluss der Pistolemit hoher Geschwindigkeit zurückläuft.Halten Sie deshalbbeim Schießen die Pistole so,dass sich Ihre Hände nicht imBereich des Verschlusswegesbefinden, um Verletzungen zuvermeiden.- Achtung! Halten Sie beim Schießenimmer den Mündungsbereichfrei.3


Zubehör- Verwahren Sie die Pistole getrenntvon der Munition. Unbefugte(insbesondere Kinder)dürfen keinen Zugriff zur Pistoleerhalten.- Die ausgereifte Konstruktionder Pistole bietet größtmöglicheHandhabungssicherheit.- Die Pistole besitzt eine Fallsicherung,die den Zweck hat,eine unbeabsichtigte Schussauslösungbei Stoß oder Fall zuverhindern. Dadurch ist einHöchstmaß an Fallsicherheitgeboten. Eine absolute Fallsicherheitist nicht erreichbar.- Außergewöhnliche Belastungen,wie harte Stöße oder Fallbeanspruchungkönnen die Sicherheitbeeinträchtigen. Nach solchaußergewöhnlichen Vorkommnissenist die Pistole vom Herstellerzu überprüfen.- Heckler & Koch übernimmt keineHaftung für Vorfälle, die aufNichtbeachtung dieser Anleitung,falsche Handhabung, Fahrlässigkeit,unsachgemäße Behandlung,unbefugten Teileaustauschoder sonstige Eingriffe in diePistole zurückzuführen sind.- Diese Bedienungsanleitung istTeil der Pistole und muss beider Weitergabe der Pistole immermitgegeben werden.- Achten Sie bei der Verwendungvon Holstern darauf, dass sichdas Holster nach der Beschaffenheitder Pistole zu richtenhat und nicht umgekehrt diePistole nach dem Holster.- Die Führungsbahn des verwendetenHolsters muss so beschaffensein, dass weder beimHineinstecken noch beim Herausziehender Pistole ein unbeabsichtigtesUmlegen des Sicherungshebelsmöglich ist.- Achten Sie darauf, dass die Pistoleim Holster jederzeit so gehaltenund gesichert wird, dassein Herausfallen der Pistoleausgeschlossen ist.- Unterziehen Sie Ihr Holster einerständigen Kontrolle, da sowohldas Alter, Waffenöl sowieKörperwärme und längerer Gebrauchdes Holsters dessen Eigenschaftennegativ beeinflussenkönnen.- Bei schnellen und unkontrolliertenBewegungen, im Laufschrittsowie bei allen Bewegungen,bei denen die Pistole im Holstereine starke Beschleunigung erfährt,ist vom Träger der Pistoledie Hand schützend auf die imHolster befindliche Pistole zuhalten, da die Pistole im Verhältniszum Holster eine verhältnismäßiggroße spezifische Masseaufweist.4


Vorbemerkung1. Einwandfreie Funktion und langeLebensdauer der Pistole USP könnennur durch ordnungsgemäßeHandhabung, Bedienung und Pflegeunter Beachtung der in dieser Anleitungenthaltenen Anweisungensichergestellt werden.2. Die Angaben "rechts", "links","vorn" und "hinten" sind bezogenauf die Lage der Pistole in Schussrichtunggesehen.3. Jede Beschreibung von Pistolenteilenund jede Arbeit ist im allgemeinennur einmal aufgeführt. Jenach Umfang wird deshalb ggf. aufbereits vorhandene Beschreibungvon Pistolenteilen und Arbeiten inanderen Abschnitten hingewiesen.4. Soweit keine besonderen Einbauhinweisegegeben werden, erfolgtdas Zusammenbauen in umgekehrterReihenfolge des Zerlegens.5. Bitte teilen Sie Änderungs- bzw.Ergänzungsvorschläge zu dieserBeschreibung der Firma Heckler &Koch GmbH mit.6. Verwenden Sie nur OriginalHK-Ersatzteile.Bei Verwendung anderer Teile erlischtdie Gewährleistung. Bei Bestellungvon Ersatzteilen geben Siebitte Positions- und Identnummer,sowie die Benennung der erforderlichenTeile an.Bei Bestellung von Ersatzteilen einesVariantenmodells finden Sie dievom Grundmodell abweichendenTeile auf den Seiten 22/23.5


AllgemeinesDie Pistole USP (Universal-Selbstlade-Pistole),Kal. 9 mm x 19, .40 S&Woder .45 Auto ist eine Selbstladepistolemit verriegeltem und gepuffertemVerschlusssystem.Griffstück und Magazin sind aushochwertigen, faserverstärktenKunststoffen gefertigt.Die Magazinkapazität beträgt15 Patronen 9 mm x 19,13 Patronen .40 S&W oder12 Patronen .45 Auto.Durch die unter dem Rohr liegendemechanische Puffereinrichtung wirddie Impulsübertragung auf das Griffstückgedämpft. Daraus resultiertdie außergewöhnlich hohe Lebensdauerder Pistolenteile. Die Puffereinrichtungverringert die Kraftspitzenbeim Entriegeln des Rohres undbei der Verschlussumkehr und vermindertsomit das Stoßempfindenan der Hand des Schützen.Der Magazinhalter ist beidseitig bedienbar.Im Griffstück ist eine Montageschienezur Aufnahme von Zielgerätenintegriert. Die Visierung mitKontrastpunkten ermöglicht eineschnelle und genaue Zielerfassung.Die ergonomisch gestaltete Außenformund die griffgünstig angebrachtenBedienelemente lassenden Schützen schnell mit der Pistolevertraut werden.Die Pistole USP lässt sich zur Reinigungund Pflege ohne Werkzeugleicht in die Hauptbaugruppen zerlegen.Das Abzugs- und Sicherungssystemkann individuell an die Kundenwünscheangepasst werden. Unter anderemsind folgende Varianten lieferbar:- Direkt- und Spannabzug (SA/DA),kombinierter Sicherungs-/Entspannhebelauf der linken oderrechten Griffstückseite.- Direkt- und Spannabzug (SA/DA),nur Entspannhebel auf der linkenoder rechten Griffstückseite ohnemanuelle Sicherung.- Direkt- und Spannabzug (SA/DA),Sicherungshebel auf der linken oderrechten Griffstückseite, ohne Entspannfunktion.- nur Spannabzug (DA), Sicherungshebelauf der linken oder rechtenGriffstückseite, verdeckter Hahn (beiDA funktionsbedingt kein Entspannenmöglich).- nur Spannabzug (DA), ohne Sicherungs-/Entspannhebel,verdeckterHahn (bei DA funktionsbedingt keinEntspannen möglich).Die Abbildungen in der Beschreibungzeigen die Ausführung mitDirekt- und Spannabzug (SA/DA)und kombiniertem Sicherungs-/Entspannhebel links.6


Technische DatenMaße:Kaliber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 mm x 19 . . .40 S&W . . .45 AutoGesamtlänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 194 mm . . 194 mm . . 202 mmRohrlänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108 mm . . 108 mm . . 112 mmVisierlinie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 158 mm . . 158 mm . . 161 mmDrallänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 250 mm . . 380 mm . . 406 mmGesamthöhe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136 mm . . 136 mm . . 142 mmVerschlussbreite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 mm . . . 29 mm . . . 29 mmGriffstückbreite. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 mm . . . 32 mm . . . 32 mmGewichte:Gewicht ohne Magazin . . . . . . . . . . . . . . . . . . 720 g . . . . 780 g . . . . 786 gMagazin, leer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 g . . . . . 50 g . . . . 104 gSonstige Daten:Abzugskraft Direktabzug (Single Action). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 20 NAbzugskraft Spannabzug (Double Action) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 50 NAbzugsweg Direktabzug (Single Action) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 6 mmAbzugsweg Spannabzug (Double Action) . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 11 mmMagazinkapazität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 Patr. . . . 13 Patr. . . . 12 Patr.Visier . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Offenes Balkenvisier mit Kontrastpunkten7


Bedienelemente, Bezeichnungen, Varianten12 3 4 5671 Verschluss2 Beschusszeichen3 Kaliberbezeichnung4 Verschlussfanghebel5 Seriennummer6 Hahn7 Sicherungs- / Entspannhebel8Magazinhalter9 Abzug10 Visier11 Auszieher12 Rohr13 Korn14 Montageschiene fürZielgeräte15 Abzugsbügel16 Griffstück17 Magazin29 810 11 12 1315 141617Varianten (Beispiele)Sicherungs- / Entspannhebel,rechtsEntspannhebel, links;ohne manuelleSicherungNur Spannabzug, ohneSicherungs- / Entspannhebel,verdeckter Hahn8


Baugruppenübersicht1234651 Verschluss2 Rohr3 Pufferstange, vollst.4 Griffstück5 Verschlussfanghebel6 Magazin9


FunktionPistole geladen, entspannt und gesichertNach dem Zünden der Patronedrückt der Gasdruck über die Patronenhülseden Verschluss und dasRohr gemeinsam nach hinten. Nachca. 3,5 mm Rücklauf wird das Rohram Verriegelungsblock nach untengezogen und entriegelt.Der Verschluss läuft weiter zurück,zieht und wirft die Patronenhülse ausund spannt den Hahn. Die gespannteSchließfeder drückt den Verschlusswieder nach vorn. Dabeiwird eine Patrone aus dem Magazinmitgenommen.Während der letzten 3,5 mm desVorlaufes wird das Rohr wieder nachoben gedrückt und verriegelt.Die mechanische Puffereinrichtungwirkt zweifach:Der Entriegelungsstoß wird abgedämpftund der zurücklaufende Verschlusswird am Umkehrpunkt abgebremst.Dadurch werden die Kraftspitzenverringert, das Rückstoßempfindenan der Hand des Schützen wird vermindertund die Belastung der Pistolenteileerheblich reduziert.10


PrüfungenPrüfen vor GebrauchStellen Sie sicher, dass die Pistole vorGebrauch- gesichert ist- entladen ist (Patronenlager frei)- das Rohr frei ist von Fremdkörpern.Prüfen Sie die Pistole vor Gebrauch aufGängigkeit und Funktion.Prüfen nach GebrauchStellen Sie sicher, dass die Pistole nachGebrauch- gesichert ist- entladen ist (Patronenlager frei)- das Rohr frei ist von Fremdkörpern,- das Magazin leer ist.Funktionsprüfung Verschluss mitGriffstück- Magazin entnehmen- Verschluss bis zum Anschlag zurückziehen.Nach Loslassen des Verschlussesmuss er durch die Schließfeder wieder inseine vordere Stellung gebracht werden.- Pistole entsichern und Sicherungshebelweiter nach unten drücken. Der Hahnmuss sich aus der gespannten Stellunglösen und entspannen.- Leeres Magazin einsetzen.- Verschluss bis zum Anschlag zurückziehen.Der Verschluss muss vom Verschlussfanghebelin hinterer Stellung gehaltenwerden.- Magazin entnehmen.- Verschluss etwas zurückziehen. NachLoslassen des Verschlusses muss ihn dieSchließfeder wieder in seine vordere Stellungbringen.- Leeres Magazin einsetzen.- Verschluss bis zum Anschlag zurückziehen.Der Verschluss muss vom Verschlussfanghebelin hinterer Stellung gehaltenwerden.- Verschlussfanghebel nach unten drükken.Die Schließfeder muss den Verschlusswieder in seine vordere Stellungbringen.Funktionsprüfung Abzugs- undSicherungseinrichtung- Hahn bis zum Anschlag spannen.Der Hahn muss in hinterster Stellung gehaltenwerden.- Pistole entsichern und Abzug betätigen.Der Hahn muss auslösen und nach vornschnellen.- Pistole sichern. Hahn bis zum Anschlagspannen. Bei gesicherter Pistole Abzugbis zum Anschlag zurückziehen.Dabei darf der Abzug den Hahn nicht auslösen.- Pistole entsichern und mittels Entspannhebelentspannen. Hahn nach vorn drücken.Er muss vor Erreichen des Schlagbolzensdurch die Fangrast gesperrt werden.- Pistole entsichern. Abzug betätigen undgleichzeitig Hahn nach vorn drücken.Der Hahn muss frei sein und den Schlagbolzeneindrücken können.Prüfung des Schlagbolzens aufGängigkeit und Sicherung- Verschluss abnehmen wie auf Seite ••beschrieben.- Schlagbolzensicherung ganz eindrücken,dann Schlagbolzen mittels Putzstangeganz nach vorn drücken.Der Schlagbolzenvorstand sollte dabeimindestens 1,55 mm betragen.Schlagbolzen und Schlagbolzensicherungmüssen anschließend leichtgängig in ihreAusgangslage zurückfedern.Der Schlagbolzen darf bei nicht eingedrückterSchlagbolzensicherung nicht inZündposition kommen.Ist der Schlagbolzenvorstand zu geringoder der Schlagbolzen schwergängig, somuss die Schlagbolzenführung gereinigtwerden.11


Handhabung und BedienungGrundsätze der Handhabung undBedienungDie Pistole ist immer so zu handhaben,als sei sie geladen und feuerbereit.Verboten ist insbesondere:- Spielerisches Handhaben mit der Pistole,besonders das Zielen auf Personen.- Anwendung von Gewalt beim Hantieren,beim Zerlegen und Reinigen.- Nach außergewöhnlichen Belastungenwie Stoß oder Fallbeanspruchungen istdie Pistole vom Hersteller zu überprüfen.Hinweis: Die Pistolen USP 9 mm x 19,.40 S&W und .45 Auto sind für alle Munitionstypenentsprechend SAAMI undC.I.P. freigegeben, einschließlich US +PMunition.Im Kaliber .45 Auto ist Semi-WadcutterMunition mit Geschossgewichten bis zu200 Grains nur mit Einschränkungen zuverwenden.Vorbereiten zum Schießen- Pistole sichern.- Rohr mit trockenem Reinigungsdocht(handelsübliches Reinigungsgerät) entölenund prüfen, ob es frei von Fremdkörpernist.- Verschluss und Sicherung auf Funktionprüfen.- Magazin auf richtiges Einrasten prüfen.Laden- Pistole sichern.- Gefülltes Magazin in das Griffstück einführen,bis der Magazinhalter einrastet.Die Pistole ist teilgeladen.- Verschluss bis zum Anschlag zurückziehenund wieder vorschnellen lassen.Die Pistole ist geladen, gespannt undgesichert.Schießen mit Direktabzug(Single Action)Die Pistole ist geladen, gespannt und gesichert.Hinweis: Die Pistole USP kann wahlweisemit einem Sicherungshebel für Rechtsschützenoder für Linksschützen ausgestattetwerden.Bei Varianten ohne Sicherungshebel entfälltdas Sichern und Entsichern vonHand.Zum Schießen- Sicherungshebel nach unten schwenken(entsichern).- Abzug betätigen. Der gespannte Hahnwird freigegeben und die im Patronenlagerbefindliche Patrone wird durch denSchlagbolzen gezündet.12


Entspannen(Ausführungen mit Sicherungs- /Entspannhebel oder nurEntspannhebel)Nach dem Durchladen oder nach Abgabedes letzten Schusses bleibt der Hahn ingespannter Stellung.Zum Entspannen- Sicherungs- und Entspannhebel überdie Stellung "F" = Feuer weiter nach untendrücken, bis sich der Hahn entspannt(siehe Bild). Dabei wird der Hahn von derFangrast aufgefangen und kann denSchlagbolzen nicht berühren. Zusätzlichist eine automatische Schlagbolzensicherungeingebaut, die ungewolltes Zündenverhindert.Schießen mit Spannabzug(Double Action)Beim Schießen mit Spannabzug ist derHahn vor dem Schießen nicht gespannt.Durch Betätigen des Abzugs wird zuerstder Hahn gespannt und anschließendausgelöst.Erneutes Laden beileergeschossenem MagazinNach Abgabe des letzten Schusses bleibtder Verschluss durch den Verschlussfanghebelin hinterer Stellung gehalten. BeimLaden und Magazinwechsel ist die Pistolestets zu sichern.Zum Laden- Magazinhalter nach unten drücken undleeres Magazin entnehmen.- Gefülltes Magazin einführen, bis derMagazinhalter einrastet.- Verschlussfanghebel nach unten drücken(siehe Bild rechts)oder- Verschluss etwas zurückziehen und loslassen.Der Verschluss wird freigegeben undschnellt durch die Kraft der Schließfedernach vorn. Dabei wird die nächste Patronezugeführt.Die Pistole ist geladen und gespannt.➙➙EntspannenVerschlussfanghebel nach unten drücken13


Entladen der Pistole- Pistole sichern.- Magazinhalter nach unten drücken undMagazin entnehmen.- Verschluss bis zum Anschlag nach hintenziehen und Verschlussfanghebel nachoben drücken.- Überzeugen, dass sich keine Patronemehr im Patronenlager befindet.- Verschluss durch Niederdrücken desVerschlussfanghebels oder durch Zurükkziehenfreigeben und vorschnellen lassen.Füllen und Entleeren desMagazinesZum Füllen des Magazines- Magazin umfassen und- Patronen mit dem Patronenboden vorausunter die Magazinlippen einführen.Zum Entleeren Patronen nach vorn schiebenund auffangen.➙➙Magazin füllenHinweis: Das Magazin fasst15 Patronen Kal. 9 mmx19,13 Patronen Kal. .40 S&W oder12 Patronen Kal. .45 Auto.Beschädigte, verbeulte oder verschmutztePatronen dürfen nicht in das Magazineingefüllt werden.14


PflegePflegemittel und GeräteZum Reinigen und Pflegen der Pistolewerden verwendet:- handelsübliches Waffenreinigungsgerätfür Kal. 9 mm/.40 S&W/.45 Auto,- Reinigungsdochte und Putzlappen,- chlor- und säurefreie Reinigungs- undKonservierungsmittel.Reinigen Sie nicht mit- Metallgegenständen,- Kunststoffen, z. B. Nylon, Perlon o. ä.,- Wasser.PflegearbeitenHinweis: Regelmäßige Reinigung undPflege sowie Inspektion erhält die Funktionssicherheitder Pistole und erhöht dieLebensdauer.NormalreinigungDie Normalreinigung ist nach jedemSchießen durchzuführen.- Pistole sichern und prüfen, ob das Patronenlagerfrei ist.- Pistole zerlegen wie auf Seite •• beschrieben.- Verschmutzte Teile und Flächen an Griffstückund Verschluss mit Reinigungsbürsteund Putzlappen reinigen und anschließendleicht einölen.- Rohr mit ölgetränkter Reinigungsbürstemehrfach durchziehen, danach mit sauberenReinigungsdochten durchziehenund anschließend innen und außen leichteinölen.- Magazinlippen und Zubringer reinigenund leicht einölen.- Pistole wieder zusammensetzen wie aufSeite •• beschrieben.- Nach dem Reinigen und ZusammenbauenPistole auf Gängigkeit und einwandfreieFunktion prüfen.HauptreinigungDie Hauptreinigung sollte nach ca.1000 Schuss oder einmal pro Jahrdurchgeführt werden.- Normalreinigung durchführen.Zusätzlich- Magazin zerlegen und Magazingehäuseinnen sowie Außenflächen des Zubringersreinigen und leicht einölen. Zum Zerlegendes Magazines Einsatz im Magazinbodeneindrücken, Magazinboden nach vorn abziehenund Magazinteile entnehmen.- Schlagbolzen auf Gängigkeit prüfen (sieheSeite •) und ggf. Schlagbolzenführungreinigen.- Pistole und Magazin wieder zusammensetzenwie auf Seite •• beschrieben.- Nach dem Reinigen und ZusammenbauenPistole auf Gängigkeit und einwandfreieFunktion prüfen.15


Zerlegen der PistoleZum Reinigen wird die Pistole zerlegt.mVor dem Zerlegen ist sicherzustellen,dass das Magazin leerund das Patronenlager frei ist.Die Pistole wird ohne Werkzeug zerlegtund zusammengebaut. Jede Gewaltanwendungist zu vermeiden.Die Pistole darf nicht weiter zerlegtwerden als nachfolgend beschrieben.- Magazin entnehmen,- Verschluss bis zum Anschlag nach hintenziehen und prüfen, ob das Patronenlagerfrei ist,- Verschluss wieder nach vorn gleiten lassen,- Pistole so in die Hand nehmen, dass derDaumen die Griffstückhinterseite umfasstund die restlichen Finger auf der Verschlussoberseiteliegen,- Verschluss ca. 15 mm nach hinten ziehen,bis die Aussparung für denVerschlussfanghebel (links am Verschluss)mit dem vorderen Ende des Verschlussfanghebelsübereinstimmt (sieheBild)- mit der anderen Hand die Verschlussfanghebelachse(siehe Bild) von rechtsandrücken und Verschlussfanghebel herausziehen.- Verschluss nach vorn vom Griffstück abziehen(siehe Bild).- Pufferstange gegen den Federdruckherausnehmen (siehe Bild).- Rohr hinten etwas anheben, nach vornschieben und nach hinten entnehmen.Aussparung➙➙Lage Aussparung zu VerschlussfanghebelLage VerschlussfanghebelachseVerschluss abziehenPufferstange herausnehmen16


Zusammensetzen derPistole- Rohr in den Verschluss einlegen undnach hinten schieben, bis es mit dem Verschlussverriegelt.- Pufferstange in den Verschluss unterdas Rohr einlegen.Dabei das vordere Ende der Pufferstangegegen den Druck der Schließfeder durchdie Bohrung an der Vorderseite des Verschlussesschieben.- Scheibe des Puffers an der Vorderseiteder Steuernase des Rohres abstützen(Lage Pufferstange siehe Bild).- Pufferstange mit Daumen festhalten undGriffstück von hinten in die Führungsnutendes Verschlusses schieben (sieheBild), bis die Aussparung für den Verschlussfanghebelmit der Achsenbohrungübereinstimmt.- Verschlussfanghebel von der linkenGriffstückseite her eindrücken.Pufferstange, vollst. einlegenLage PufferstangeScheibe➙Griffstück einschieben17


Visierung, JustierungDie Visierung besteht aus Visier und Korn.Sie ist mit dauerhaften Kontrastpunktenversehen und ermöglicht dem Schützeneine schnelle Zielerfassung auch unterungünstigen Lichtverhältnissen.Justieren nach der SeiteDie Justierung nach der Seite erfolgtdurch seitliches Verschieben des Visiersund/oder des Kornes mittels leichtemHammer und Holzstück oder Kunststoffbolzen.Justieren nach der HöheDie Justierung nach der Höhe erfolgtdurch Auswechseln des Kornes mit verschiedenenKornhöhen.Die jeweilige Kornhöhe ist auf der Unterseitedes Kornes eingraviert.18


Störungen und Fehler, Ursachen, BeseitigungBei auftretenden Störungen ist die Pistolesofort zu sichern und solange als geladenzu betrachten, bis der tatsächliche Zustandfestgestellt ist.Bei der Beseitigung von Störungen sinddie Sicherheitsmaßnahmen dieser Beschreibungzu beachten.Störung, Fehler Ursache BeseitigungPatrone wird nicht Munitionsfehler (Versager). Zur Sicherheit Pistole ca. 30 sec.gezündet.im Ziel halten. Dann entladen undprüfen, ob Rohr frei ist. Nicht abgefeuertePatrone an Händler/Hersteller zurückgeben.Schlagbolzen schwergängig. Schlagbolzenführung reinigen.Schlagbolzen beschädigt Schlagbolzen auswechseln.oder gebrochen.Hahnfeder defekt.Pistole zur Reparatur abgeben.Verschluss hat nach Hülse klemmt im Patronenlager, Entladen, dabei Verschlussdem Schuss nicht weil sie deformiert oder das zurückziehen, damit Hülsegeöffnet. Patronenlager verschmutzt ist. ausgezogen wird;ggf. Patronenlager reinigen.Hülse wird nicht Verschlussrücklauf zu gering. Entladen, dabei Verschlussausgeworfen.zurückziehen und Hülse entfernen.Gängigkeit überprüfen undggf. Patronenlager reinigen.Falsche Munitionslaborierung. Andere Munition verwenden.Auszieher, Auszieherfeder Pistole zur Reparatur abgeben.oder Auswerfer beschädigt.Patrone wird nicht Patronenlager verschmutzt. Entladen und reinigen.eingeführt.Patrone deformiert.Patrone auswechseln.Schließfeder defekt.Schließfeder auswechseln.Patrone wird nicht Magazinfeder defekt. Magazinfeder auswechseln.zugeführt.Magazin oder Magazinlippen Magazin auswechseln.beschädigt.Verschluss bleibt Magazinfeder defekt. Magazinfeder auswechseln.nach dem letztenVerschlussrücklauf zu gering. Gängigkeit überprüfen undSchuss nicht geöffnet.ggf. Patronenlager reinigen.Verschlussfanghebel beschädigt.Verschlussfanghebel auswechseln.Falsche Munitionslaborierung. Andere Munition verwenden.Formfeder für Verschlussfang- Pistole zur Reparatur abgeben.hebel defekt.Trefferlage nach Korn oder Visier verschoben. Neu justieren.der Seite verändert.Trefferlage hat sich Korn oder Visier beschädigt. Auswechseln und neu justieren.nach der HöheAndere Munitionssorte.Munition wechseln oderverändert.neu justieren.19


TeilelistePos. Benennung ................................. Ident-Nr. Pos. Benennung ................................. Ident-Nr.1 Verschluss........................... 214304– Verschluss (rostfreier Stahl) 2149562 Korn, vollst. (6,4 mm).......... 2142202.1 Korn, vollst. (6,6 mm).......... 2142212.2 Korn, vollst. (6,8 mm).......... 2142222.3 Korn, vollst. (7,0 mm).......... 2142232.4 Korn, vollst. (7,2 mm).......... 2142242.5 Korn, vollst. (7,4 mm).......... 2142253 Spannstift (3x)..................... 9808384 Auszieher ............................ 2141875 Druckfeder .......................... 2141886 Visier, vollst. ...................... 2141937 Druckfeder .......................... 2141908Schlagbolzen ...................... 2141899 Druckfeder .......................... 21419210 Bolzen ................................. 21419111 Abzugstange....................... 21417612 Schenkelfeder..................... 21416413 Abzug.................................. 21484114 Blattfeder ............................ 21416715 Bolzen ................................. 21416516 Druckfeder .......................... 21416617 Platte................................... 21484018Zylinderstift ......................... 21410119 Steuerklinke ........................ 21481720 Fangklinke........................... 214773–– Klinke, vollst. (21-22) .......... 21417921 Klinke .................................. 21418022 Spannstift............................ 98278523 Hülse................................... 214774–– Hahn, vollst. (24-25)............ 21482524 Hahn ................................... 21468725 Spannstift............................ 92606626 Stange................................. 21481927 Druckfeder .......................... 21430028Bolzen ................................. 21431429 Einsatz ................................ 214341–– Magazin, vollst. (30-34) ...... 21430530 Magazingehäuse................. 21435031 Zubringer ............................ 21421132 Einsatz ................................ 21428833 Magazinboden .................... 21469134 Magazinfeder ...................... 21421235 Sicherungshebel ................. 21418436 Druckfeder .......................... 21410437 Schieber.............................. 21410538Rastplatte............................ 21409939 Magazinhalter ..................... 21416940 Druckfeder .......................... 21417041 Verschlussfanghebel........... 21418142 Zylinderstift ......................... 21415443 Formfeder ........................... 21417144 Griffstück ............................ 214172–– Pufferstange, vollst. (45-52) 21415145 Pufferstange........................ 21420546 Scheibe............................... 21420647 Druckfeder .......................... 21420748Ring..................................... 21420849 Spannstift............................ 92990850 Druckfeder .......................... 21414851 Stützscheibe ....................... 21472152 Sprengring .......................... 92919153 Rohr .................................... 21434420


Kaliber 9 mm x 19Ausführung mit Normal- und Spannabzug(SA/DA) und kombiniertemSicherungs-/Entspannhebel.Ersatzteile Kaliber .40 S&W und .45 Auto siehe Seite 20/2121


Ersatzteile Kaliber .45 AutoPos. Benennung ................................. Ident-Nr.1 Verschluss........................... 214827– Verschluss (rostfreier Stahl) 2149584 Auszieher ............................ 2148285 Druckfeder .......................... 21477529 Einsatz ................................ 214836–– Magazin, vollst. (30-34) ...... 21483130 Magazingehäuse................. 21483731 Zubringer ............................ 21483232 Einsatz ................................ 21483533 Magazinboden .................... 21483434 Magazinfeder ...................... 21483339 Magazinhalter ..................... 21481844 Griffstück ............................ 214675–– Pufferstange, vollst. (45-52) 21482945 Pufferstange........................ 21483050 Druckfeder .......................... 21482253 Rohr .................................... 214815Ersatzteile Kaliber .40 S&WPos. Benennung ................................. ldent-Nr.1 Verschluss .......................... 214186– Verschluss (rostfreier Stahl) 214954– Magazin, vollst. .................. 21409730 Magazingehäuse ................ 21421453 Rohr .................................... 21420922


Kal. .45 Auto23


Ersatzteile Varianten1. Sicherungs- / Entspannhebel, rechts24Pos. Benennung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ident-Nr.35 Sicherungshebel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2143092. Entspannhebel, links; ohne manuelle SicherungPos. Benennung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ident-Nr.35 Entspannhebel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21435238Rastplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2142543. Entspannhebel, rechtsPos. Benennung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ident-Nr.35 Sicherungshebel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21425338Rastplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2142544. Sicherungshebel, links, nur SpannabzugPos. Benennung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ident-Nr.24 Hahn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21430838Rastplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 214255- - Buchse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2144135. Sicherungshebel, rechts, nur SpannabzugPos. Benennung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ident-Nr.24 Hahn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21430835 Sicherungshebel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21430938Rastplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 214255- - Buchse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2144136. Nur Spannabzug, ohne Sicherungs- / Entspannhebel, verdeckter HahnPos. Benennung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ident-Nr.23 Achse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21425824 Hahn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 214308- - Buchse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2144137. Sicherungshebel, links; ohne EntspannfunktionPos. Benennung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ident-Nr.38Rastplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2142558. Sicherungshebel, rechts; ohne EntspannfunktionPos. Benennung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ident-Nr.35 Sicherungshebel / Safety lever / Aleta del seguro / Levier de sûreté. . . . 21430938Rastplatte / Detent plate / Placa de retención / Plaque d'arrêt . . . . . . . . 214255


Heckler & KochJagd- und Sprtwaffen GmbHPostfach 1329D-78722 Oberndorf/N.Telefon: +49 (0)74 23/79-0Fax: +49 (0)74 23/79-24 97E-mail: HecklerKochTechnik@t-online.dehttp://www.heckler-koch.de© Copyright 1997 Ident-No. 986 451Änderungen vorbehalten HK 1c - 103 / RALPrinted in the Federal Republic of GermanyOD 0103

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!