Journal - Stadtsparkasse Schmallenberg

gcZmbcY4kE

Journal - Stadtsparkasse Schmallenberg

Klimaschutz soll Spaß machen

Klimawandel, Energieknappheit und Wasserknappheit

stellen die Menschheit im 21.

Jahrhundert vor völlig neue Herausforderungen.

Die Industrienationen, die für die

Belastung der Atmosphäre und den Verbrauch

von Bodenschätzen bis heute fast

allein verantwortlich sind, müssen die Verantwortung

annehmen, als Staaten und als

Bürger. Jeder kann sich fragen: Was haben

mein Haus, mein Fahrstil, meine Geldanlagen

oder meine Heizung damit zu tun?

Schmallenberg hat sich vorgenommen, die

CO 2-Emissionen im Stadtgebiet bis 2020 um

33 % zu senken. 2009 wurde ein Klimakonzept

erstellt, die Stadt nahm am Wettbewerb

Klimakommune der Zukunft in NRW teil und

erreichte die Runde der letzten 5. Als eine

der ersten Kommunen in Nordrhein-Westfalen

hat Schmallenberg seit dem 1. März 2010

einen eigenen Klimamanager.

Klimamanager Helmut Hentschel (50) sieht

vor allem die Verbindung aus Energiesparen

und dem Einsatz erneuerbarer Energien

als größtes Handlungsfeld: „Der mit 40 %

größte Anteil der CO 2-Emissionen entsteht

Schmallenberger Integrationspreis -

Bewerben Sie sich noch bis Ende Mai!

Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts

vergeben die Bürgerstiftung der Stadtsparkasse

Schmallenberg und der Lions Förderverein

Schmallenberg-Hochsauerland e. V.

im Jahr 2010 einen Preis für die Integration

von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

mit Behinderung.

Dotierung

Der Integrationspreis 2010 ist mit insgesamt

15.000 EUR dotiert:

1. Preis 7.000 EUR

2. Preis 5.000 EUR

3. Preis 3.000 EUR

Zielsetzung

Bürgerstiftung und Lions Förderverein

möchten damit die Notwendigkeit der

Integration noch weiter in das öffentliche

Bewusstsein bringen und zugleich zu bürgerschaftlichem

Engagement ermutigen,

damit weitere Projekte zur Integration von

Menschen mit Behinderung in der Stadt

Schmallenberg umgesetzt werden können.

durch Heizung und Warmwasserbereitung.

Hier lassen sich ohne Einbußen am Komfort

Energie und damit Kosten sparen.“

Dazu will der Diplom-Ingenieur eine Beratung

aufbauen: Aufspüren von Stromfressern

im Haushalt, Zeigen typischer

Schwachstellen in Gebäuden und Einsatz

erneuerbarer Energien. Bei konkretem

Handlungsbedarf wird ein professioneller

Berater vermittelt, der auch die Fördermöglichkeiten

kennt. Zur Selbsteinschätzung

werden über die Internetseite der Stadt ein

Heizkostenspiegel und ein CO 2-Rechner an -

geboten. Gemeinsam mit dem Handwerk,

Energieversorgern, den Banken und der

Stadtsparkasse sollen weitergehende Beratungen,

wie ein Heizungscheck, der Austausch

von Heizungspumpen und vergünstigte

Thermografi en angeboten werden.

Darüber hinaus wird der Aufbau von Nahwärmesystemen

ein wichtiges Thema sein.

Trotz der Rückschläge bei den internationalen

Verhandlungen ist Helmut Hentschel

überzeugt, dass der Klimawandel erfolgreich

begrenzt werden kann: „Es gibt global

Es sollen konkret geplante oder innerhalb

der letzten zwei Jahre verwirklichte

Maßnahmen und Pro jekte im Stadtgebiet

Schmallenberg augezeichnet werden, die

die Integration von Menschen mit Behinderung

jeglicher Art fördern.

Den Aspekten Innovation, Beteiligung der

Betroffenen und Nachhaltigkeit wird besonderer

Wert zugemessen.

Teilnahmeberechtigt sind Personen, Gruppen,

Vereine, Einrichtungen und Unternehmen

im Stadtgebiet Schmallenberg, deren

Aufgabe nicht speziell in der Förderung von

Menschen mit Behinderung besteht. Die

Träger der Projekte können für den Integrationspreis

von Dritten vorgeschlagen werden

oder sich selbst bewerben.

Eine unabhängige Jury wird über die Preisvergabe

entscheiden.

Einsendeschluss der Vorschläge bzw.

Bewerbungen ist der 31. Mai 2010.

Adressen:

Bürgerstiftung der

Stadtsparkasse Schmallenberg

Frau Andrea Geueke

Weststraße 30-32

57392 Schmallenberg

Lions-Förderverein

Schmallenberg-Hochsauerland e.V.

Herrn Matthias König

Weststraße 13

57392 Schmallenberg

Seite 3

Schmallenbergs neuer Klimamanager Helmut

Hentschel; Seine Solarthermieanlage ist ein

Baustein auf seinem privaten Weg zum CO 2freien

Haushalt.

ja auch Erfolge: So wird sich das gefürchtete

Ozonloch nach Einschätzung von Meteorologen

in den nächsten 40 Jahren langsam

wieder schließen. Beim Klimaschutz kann

jeder sofort aktiv werden und Vorbild sein.

Verantwortungsbewusst und energieeffi -

zient zu leben und zu wohnen, zu arbeiten

und zu reisen, macht Spaß und vermittelt

ein positives Lebensgefühl.“

Helmut Hentschel erreichen Sie unter:

Telefon 02972 980-323 oder

helmut.hentschel@schmallenberg.de

Bürgerstiftung der

Stadtsparkasse Schmallenberg

Wettbewerbsunterlagen sind zu erhalten

bei der Bürgerstiftung der Stadtsparkasse

Schmallenberg

(www.stadtsparkasse-schmallenberg.de)

und beim Lions Förderverein

Schmallenberg-Hochsauerland e.V.

(www.lc-schmallenberg.de).

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine