bach am 7. März 2010 stellen sich - St. Jakobus Versbach

stjakobusversbach

bach am 7. März 2010 stellen sich - St. Jakobus Versbach

Julian Thurn: Als Oberministrant möchte

ich die Ministrantenarbeit fördern und

unterstützen. Auch in anderen Bereichen

möchte ich mich gerne einbringen, wo ich

gebraucht werde.

Gabi Thurn: Ich möchte weiterhin dazu

beitragen, dass unsere Pfarrgemeinde lebendige

und vielfältige Gestaltung erlebt

und sich Jung und Alt begegnen können.

Außerdem wünsche ich mir, dass sich viele

Menschen von unserem Gospel-Chor

Voice & Joice begeistern lassen.

Ablauf der Wahl und Möglichkeit der Stimmabgabe:

Jeder Wähler kann ab sofort die Briefwahlunterlagen bis

einschließlich Sonntag, 7. März 2010, 15.00 Uhr in den

Briefkasten des Pfarrbüros St. Jakobus, Heide 7 einwerfen.

Am Sonntag, 7. März 2010, von 11.00 bis 15.00 Uhr ist im

Versammlungsraum des Pfarrheims St. Jakobus ein

Wahllokal eingerichtet. Auch hier können Sie Ihre Briefwahlunterlagen

abgeben.

Die Kandidatinnen und Kandidaten zur Pfarrgemeinderatswahl

der Pfarrei St. Jakobus / Versbach

am 7. März 2010 stellen sich vor:

Auf diesen Seiten finden Sie die Personen, die sich dankenswerter Weise bereit

erklärt haben, für den neuen Pfarrgemeinderat zu kandidieren. Da 14 Personen in

unseren Pfarrgemeinderat gewählt werden können, findet eine sogenannte Persönlichkeitswahl

statt, bei der eine weitere Person bzw. weitere Personen vorschlagen

werden können. Zum Verfahren lesen Sie bitte die Hinweise in den

Wahlunterlagen. Das Geleitwort zur Wahl finden Sie im Pfarrbrief, es sei Ihnen

zur Lektüre herzlich empfohlen.

Doris Emmerling: In unserer Pfarrgemeinde

würde ich gerne zum Gelingen

der Veranstaltungen beitragen und selbstverständlich

biete ich auch meine Hilfe

für andere Arbeitskreise an.

Christian Emmerling:Als Mitglied des

Pfarrgemeinderates möchte ich mich weiterhin

im Festausschuss beteiligen, sowie

eine Verbindung zwischen den einzelnen

Vereinen in Versbach herstellen.

Felix Hemberger: Ich habe festgestellt,

dass die Arbeit im Pfarrgemeinderat Freude

macht. Daher möchte ich mithelfen,

damit wir gemeinsam einen guten Weg

finden.


Johannes Kröckel: Das Engagement und

die Mitgestaltung im Gemeindeleben bereiten

mir schon lange viel Freude.

Da ich gerne etwas mit und für andere

Menschen bewege, bringe ich mich gerne

aktiv im Pfarrgemeinderat ein.

Clara Mödl: Ich bin verheiratet und habe

zwei Kinder von eineinhalb und vier Jahren.

Seit 2006 wohnen wir in Versbach

und fühlen uns hier sehr wohl. Im Pfarrgemeinderat

möchte ich mich vor allem

für die jungen Familien und die Kirchenmusik

engagieren.

Judith Jörg: Unsere Kirche lebt vom Engagement

ihrer Mitglieder. Zusammen mit den Hauptamtlichen

prägen sie die Gemeinde vor Ort, leisten

Hilfe, gestalten Feste und versuchen zu erhalten

und fortzuentwickeln. Die Pfarrgemeinderatsarbeit

in St. Jakobus hat mir persönlich viel Freude gemacht,

deshalb stelle ich mich gern für vier weitere

Jahre zur Wahl.

Otto Meixner: Als bisheriges Vorstandsmitglied

und Festausschussvorsitzender

möchte ich mich weiterhin für die Pfarrei

einbringen.

Antonia Popp: Nachdem ich mich bisher

in der Pfarrjugend Versbach, dem Jugendliturgiekreis

und der Firmvorbereitung

engagiert habe, möchte ich jetzt gerne die

ganze gemeinde ansprechen und aktiv

mitgestalten.

Frithjof Ringler: Im Pfarrgemeinderat

möchte ich mich besonders dafür einsetzen,

dass erhalten und weiterentwickelt wird,

was in unserer Pfarrgemeinde gut und

schätzenswert ist, dass unsere Pfarrgemeinde

weiter offen und kreativ für alle da sein

kann und dass das ökumenische Miteinander

der Kirchen lebendig gestaltet wird.

Albin Nagengast: Zur Wahl stehe ich, weil

ich die Interessen junger Familien vertreten

möchte.

Theresa Repp: Ich bin in Versbach geboren

und aufgewachsen. Meine Gemeinde

liegt mir sehr am Herzen, weil ich hier immer

etwas zusätzliche Nestwärme gefunden

habe und diese jetzt zurückgeben will. Ich

möchte im PGR Brücken schlagen zwischen

Jung und Alt und meine Fähigkeiten

und Erfahrungen aktiv einbringen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine