E I N B L I C K E Oktober - St.Johannes

stjohannes

E I N B L I C K E Oktober - St.Johannes

E I N B L I C K E


Münchner Tage des � ���

Spirituellen

Films

Vortrag: 3.Oktober

10. bis 14.

Oktober

2010


Sonntag 3. Oktober 19.30 Uhr

Vortrag

Was ist Spiritualität?

Spiritualität ist gesellschaftsfähig geworden

und begegnet in den unterschiedlichsten Zusammenhängen.

Doch der Begriff ist nach

wie vor vage. Gibt es die Möglichkeit, eine

klare Bestimmung zu finden, die auch konsensfähig

sein könnte? Wie eng ist Spiritualität

mit Religion verbunden? Oder mit Ethos?

Oder geht es vor allem um Sinnfragen und

die Dimension der Transzendenz?

Prof. Dr. Michael von Brück,

Lehrstuhl für Religionswissenschaft,

LMU

Eintritt: 7,-€ ermäßigt 6,-€

Telefon: 089 54 90 27 0


Sonntag 10. Oktober

18.00 Uhr

Warum Bodhi-Dharma in

den Orient aufbrach?

Regie:

Yong-Kyun Bae,

Südkorea 1989,

137 Minuten

Erst nach dem Tod des verehrten Meisters

kann ein Zen-Schüler sein Koan, ein wider-

sprüchliches Existenzproblem, lösen und Er-

leuchtung finden. Auch ein Waisenjunge, der

in der Einsiedelei des Meisters lebt, begreift

intuitiv das Wesen des Zen-Buddhismus und

verbrennt die Kleider des Verstorbenen anstatt

sie aufzubewahren. Ein Film voller Klarheit

und Schönheit, der in sich selbst eine

Meditationsübung ist.

Filmgespräch mit Doris Zölls, Evangelische

Pfarrerin, Zen-Lehrerin und

Spirituelle Leiterin des Benediktushofs


Montag 11. Oktober

19.30 Uhr

Besuch bei

Frère Roger de Taizé

Regie:

Henri Emirel,

Frankreich 1993

und 2005,

52 Minuten

Um das erstaunliche Abenteuer von Taizé

in seiner ganzen Reichweite zu verstehen,

hilft es, Einblick in die Ereignisse zu gewinnen,

die den Taizé-Begründer Roger Schutz

auf seinem Lebensweg geprägt haben. Die

Filmdokumentation eröffnet eine erstaunlich

unmittelbare Begegnung mit Frère Roger.

Sie verzichtet auf jeden Kommentar. Roger

Schutz selbst schildert seinen eigenen Lebensweg

und die Entstehung von Taizé.

Filmgespräch mit Pfarrer Jakob Paula,

München


Dienstag 12. Oktober

19.30 Uhr

Nokan

Die Kunst des Ausklangs

Regie:

Yojiro Takita,

Japan 2008,

130 Minuten

Ein arbeitsloser Cellist kehrt mit seiner Frau in

seine Heimatstadt im Norden Japans zurück.

Dort findet er einen Job bei einem Bestattungsunternehmen,

der lukrativ, aber gesellschaftlich

geächtet ist. Trotz zahlreicher

äußerer wie innerer Widerstände erkennt er

in der rituellen Einkleidung der Toten eine

Berufung, da die würdevolle Zeremonie eine

heilsame Wirkung auf die Hinterbliebenen

ausübt.

Filmgespräch mit Traugott Roser,

Professor für Spiritual Care an der LMU


Mittwoch 13. Oktober

19.30 Uhr

Der weiße Rabe – Max Mannheimer

Regie:

Carolin

Otto,

Deutschland 2009, 85 Minuten

Max Mannheimer verlor während der Shoah

sechs von acht Familienmitgliedern. Er ent-

schied sich erst lange Jahre nach dem Ende

des Krieges, seine Erlebnisse öffentlich zu machen

und als Zeitzeuge weiterzugeben. Seither

ist er rastlos und scheinbar unermüdlich unterwegs.

Der Film verwendet Material aus drei

verschiedenen Zeiten und zeigt ein von tiefem

Humanismus geprägtes Wirken.

Filmgespräch mit der Regisseurin

Carolin Otto voraussichtlich in

Anwesenheit von Max Mannheimer


Donnerstag 14. Oktober 19.30 Uhr

Monte Grande

Was ist Leben ?

mit Francisco Varela

über Autopoiesis,

Bewusstsein,

Meditation

Regie: Franz Reichle, Schweiz 2004, 80 Min.

Francisco Varela war ein Genie der Synthese

– bewundert, umstritten und von der mitreißenden

Leidenschaft eines begnadeten Forschers.

Er hat die moderne Systemtheorie

ebenso geprägt wie die Kognitionswissenschaft.

Er war ein Freund des Dalai Lama und

ein unorthodoxer Brückenbauer zwischen

westlicher Wissenschaft und östlicher Weisheit.

Der Film dokumentiert sein Leben im

Angesicht des nahen Todes.

Filmgespräch mit dem Regisseur Franz

Reichle, Filmemacher und Dozent an der

Zürcher Hochschule der Künste


Ort:

St. Johannes

Preysingplatz

81667 München

Eintritt: Einzelkarten 7,- €

3 Filme 15,- €

Infotelefon: St. Johannes 089 48 15 22

Stadtakademie 089 54 90 27 0

info@evstadtakademie.de

www.evstadtakademie.de

www.stjohannes.de

Veranstalter: • St. Johannes

• Evangelische Stadtakademie

München

Organisation: Sandra Bach, Pfarrerin

Jutta Höcht-Stöhr, Pfarrerin

Karin Reese, Initiatische Therapie

Technik: Florian Wilde

Sono Studiotechnik GmbH

Mit freundlicher Unterstützung:

Verein zur Förderung der Meditation in der evangelischlutherischen

Kirche in Bayern

Gestaltung: www.GD-Reinecke.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine