Heiliger Geist - Katholische Kirche St. Michael Bargteheide

stmichaelbargteheide

Heiliger Geist - Katholische Kirche St. Michael Bargteheide

Blickpunkt

Heiliger

Geist

Wo steckt er denn bloß? Seite 6

Wenn du die Erfahrung des Geistes machst... Seite 7

Der Geist zwischen den Zeilen Seite 8

Und lass uns eins werden durch den Heiligen Geist Seite 10

Mai – September 2008


Inhalt

Herausgeber

Katholische Pfarrei Maria – Hilfe der Christen,

Ahrensburg

Verantwortlich

Pfarrer Michael Grodecki

Redaktion

Ursula Bramkamp, Inge Decker-Meyer, Regina

Hille, Kaplan Jan Korditschke, Kaplan Matthias

Thiele, Ursula Thieme

Anschrift der Redaktion

Adolfstr. 1, 22926 Ahrensburg,

Tel: 04102-52907, Fax: 04102-32542

kirchen-fenster@web.de

Kirchenfenster“ online

Das „Kirchenfenster“ ist als PDF-Datei auf

den Internetseiten der Pfarrei zu finden.

Inhaltsverzeichnis

Augenblick mal... ................................................... 3

Auf einen Blick ....................................................... 4

Blickpunkt: Heiliger Geist

Wo steckt er denn bloß? ........................................... 6

Wenn du die Erfahrung des Geistes machst .............. 7

Der Geist zwischen den Zeilen ................................ 8

Und lass uns eins werden durch den Heiligen Geist ... 10

Rückblick + Ausblick ............................................. 12

Überblick ............................................................... 26

Freude + Leid ........................................................ 33

Zu guter Letzt ........................................................ 34

Kontakt .................................................................. 36

Impressum

2

Erscheinungsweise / Auflage / Bezug / Zustellung

Das „Kirchenfenster“ erscheint vierteljährlich in

einer Auflage von 3.750 Exemplaren und wird

kostenlos an alle katholischen Haushalte in der

Pfarrei verteilt.

Layout / Gestaltung

Gert Hille

Druck

Bruno Bonk

Haftungsausschluss

Namentlich gezeichnete Beiträge geben nicht in

jedem Fall die Meinung des Herausgebers oder

der Redaktion wieder.

Zur nächsten Ausgabe

Redaktionsschluss: 7. September 2008

Erscheinungsdatum: 28. September 2008

Aus Platzgründen wird weitgehend auf inklusive Sprache verzichtet. Wo sich nicht aus dem Zusammenhang

heraus anderes ergibt, sind immer Personen beiderlei Geschlechts gemeint.

Foto Titelseite: Dread Kennedy/Photocase.de


Augenblick mal...

Der Heilige Geist - wo ist er zu finden? Dieser Frage widmet sich unser

neues „Kirchenfenster“. Es öffnet sich auf Pfingsten hin und auf die

Firmung, die Erzbischof Werner Thissen im Juni in unserer Pfarrei spenden

wird. Das Thema betrifft uns besonders, da eine unserer Kirchen dem Heiligen

Geist geweiht ist. In Großhansdorf steht dieses Gotteshaus.

Das Wandbild von Siegfried Assmann mit

dem Titel „Das himmlische Jerusalem“

(links) empfängt den Besucher schon auf dem

Kirchplatz. Dieses Motiv aus der Offenbarung

des Johannes eröffnet einen Zugang zum

Heiligen Geist. Zwölf Tore, nach außen hin

offen, führen in die heilige Stadt, in der das

Rot dominiert als Farbe der Liebe und des

Zeugnisses für den auferstandenen Christus.

In dieser Stadt kommt der Mensch endgültig

an das Ziel seines Lebens, in ihren Mauern

geborgen und unter der Taube als Symbol für

Frieden und Sicherheit. Der blaue Untergrund

verweist auf das Wasser der Taufe. Der Regenbogen,

der sich über die Weltkugel spannt,

spricht von der Treue Gottes. Feuerzungen

gehen von der Stadt aus und bewegen sich auf

die Welt zu. Es sind die Gaben des Heiligen

Geistes: die Gabe der Weisheit und der Einsicht, des Rates, der Erkenntnis und der Stärke,

der Frömmigkeit und der Gottesfurcht.

Mit ausgebreiteten Händen erbittet der Bischof diese Gaben für die Firmbewerber,

bevor er ihnen das Sakrament des Heiligen Geistes spendet. Wo von

diesen Gaben etwas sichtbar, spürbar und erfahrbar wird, können wir Spuren

des Heiligen Geistes entdecken. Es ist der Geist Gottes, der alles ins Dasein

ruft und erhält, der belebt, aufrüttelt und tröstet, der Frieden stiftet und Tote

zur Auferstehung ruft. Er gießt gleichsam die Verheißung, die vom himmlischen

Jerusalem ausgeht, in die Herzen der Getauften. Als Kirche sind wir

gesandt, diese Verheißung in Wort und Tat als Botschaft zu überbringen, als

hoffende und glaubende Menschen, als pilgerndes Volk Gottes, gehen wir ihr

entgegen. „Komm, Heiliger Geist, erfülle die Herzen deiner Gläubigen und

entzünde in ihnen das Feuer deiner Liebe. Sende aus deinen Geist und alles

wird neu geschaffen und du wirst das Angesicht der Erde erneuern.“

Ihr Pfarrer Michael Grodecki

3


Auf einen einen Blick Blick

Kirchengeister

Ahrensburg/Bargteheide Bei den

Kirchengeistern treffen sich Kinder

der Pfarrei zwischen 6 und 9 Jahren.

Die Gruppenstunde findet einmal im

Monat, samstags 10.30 – 12 Uhr im

Gemeinde zentrum von St. Marien,

Ahrensburg statt.

Bei den Treffen ist viel Zeit zum Erzählen,

Spielen, Singen und Basteln.

Wir sprechen auch über die wichtigen

Feste im Kirchenjahr, hören

dazu Geschichten, werden kreativ

und erfahren so viel Neues über

Gott, Jesus, Kirche und Glauben.

Alle „alten“ Kirchengeister sind eingeladen,

mit uns weiter zu spuken

am 17. Mai, 7. Juni und 12. Juli. Nach

den Sommerferien wollen wir viele

„neue“ Kirchengeister begrüßen.

Vor den Sommerferien wird an alle

Schulanfänger ein Einladungsbrief

versendet.

Claudia Wagner,

Gemeindereferentin

Kirchenbrunch

Ahrensburg Die Kindergarteneltern

und das Team des Kindergartens

laden Sie am 18. Mai recht

herzlich zum Kirchenbrunch ein. Es

lohnt sich wieder einmal, zu uns zum

Essen zu kommen. Wir bieten wie

immer eine große Vielfalt an Leckereien

an, von Brötchen und Suppen

über herzhafte Waffeln bis zu Kaffee

4

und Kuchen. Wir hoffen, wir sehen

uns am dritten Sonntag im Mai.

Karolina Schumann,

Kindergartenleitung

Kinder–Ferien–Aktionstage

Ahrensburg/Bargteheide Zu Beginn

der Sommerferien – 21. bis 23.

Juli – wird es sie wieder geben, die

Ferien-Aktions-Tage für Kinder. Eingeladen

sind alle Grundschulkinder

(6 – 10 Jahre) der Pfarrei. Im letzten

Jahr haben wir Interessantes über

Tierspuren im Wald erfahren, uns in

„Planten un Blomen“ ausgetobt und

im Klick-Kindermuseum selbst ein

Haus gebaut.

Auch diesen Sommer wollen wir zusammen

viel erleben bei Ausflügen,

Spielen und kreativen Aktionen.

Ende Juni werden Anmeldungen mit

dem endgültigen Programm in unseren

Kirchen ausliegen.

Ich freue mich sehr über Eltern, die

mich bei der Planung der Tage (Ideen

sind gefragt!) und bei der Betreuung

der Kinder unterstützen können.

Claudia Wagner

Gemeindereferentin

Büro–Öffnungs zeiten in den

Sommerferien

Ahrensburg/Bargteheide Bitte

beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten

der Pfarrbüros während

der Sommerzeit:


Pfarrbüro Ahrensburg

21. Juli – 29. August

montags, mittwochs und freitags

9:00 – 12:00 Uhr.

Das Pfarrbüro Bargteheide

bleibt geschlossen

Außerhalb der Öffnungszeiten wenden

Sie sich bitte in dringenden Fällen

direkt an Pfarrer Michael Grodecki.

Cordula Schilling,

Pfarrsekretärin

Ewige Anbetung

Ahrensburg Weltweit kennt man

den Brauch der Ewigen Anbetung.

Die Gemeinden einer Diözese gestalten

abwechselnd nach ihren

Möglichkeiten je einen Tag mit

Elementen der Anbetung, damit

das Lob Gottes nicht verstumme.

Nach der Gründung des Erzbistums

Hamburg wurde die Reihenfolge für

unser Bistum neu geregelt. Unsere

Pfarrei steht in diesem Jahr an folgenden

Tagen in der Reihe der Gebetsgemeinschaft:

Samstag, 6. Juli: Hl. Geist, Großhansdorf.

Wir beginnen mit einer

Gebetsstunde um 16.30 Uhr und

feiern anschließend die Eucharistie

als Vorabendmesse zum Sonntag.

Sonntag, 17. August: St. Marien,

Ahrensburg. Nach der Eucharistiefeier,

die um 9.30 Uhr beginnt,

laden wir zur Gebetsstunde ein.

Auf einen Auf einen Blick

5

Sonntag, 28. September: St. Michael,

Bargteheide. Um 10.15 Uhr

laden wir zur Gebetsstunde ein

und feiern anschließend um 11.15

Uhr die Heilige Messe. Herzliche

Einladung!

Michael Grodecki, Pfarrer

Nepomuk-Pfadfinder

auf Fahrt

Bargteheide Zu Pfingsten und

im Sommer finden zwei Zelt lager

der Bargteheider Pfadfinder statt.

Über Pfingsten (9. – 12. Mai) wird

es wieder auf einen Bauernhof

bei Malente gehen. Im Sommer

(17. – 27. August) wird ein Lager

in einem Pfadfinder-Waldgelände

bei Lensahn stattfinden.

Ulrich Haustermann,

Kurat

Ansveruswallfahrt

Ratzeburg Die diesjährige Ansverus-Wallfahrt

findet am 14. September

statt. Sie beginnt an der Kirche

St. Georg auf dem Berge“ (Ratzeburg/Wendenberg),

von dort geht es

zu Fuß zum Ansverus-Kreuz.

Um 11.30 Uhr findet der Familiengottesdienst

und um 15 Uhr das Segensgebet

statt. Nähere Informationen

erhalten Sie rechtzeitig.

Inge Decker–Meyer


Blickpunkt

Wo steckt er denn bloß?

Auf der Suche nach dem Heiligen Geist

Aus einem weißen Bett laken starren

mich zwei leere, schwarze

Augenhöhlen an. Darunter ein zahnloser,

grinsender Mund. Zur Krönung

schwebt über allem ein großer, goldener

Ring. Ich betrachte

das Plakat,

das einmal ein Firmling

gemalt hat. Das

soll der Heilige Geist

sein? Eine Spukgestalt

mit Heiligenschein?

Gespenstisch!

Dann überlege ich,

wie ich das Plakat gestalten

würde, und ent decke, dass

auch ich Schwierigkeiten hätte.

Sicher, ich könnte einfach auf „altbewährte“

Symbole zurückgreifen:

die Taube, die Feuerzunge … Aber

würde so eine schnelle Lösung mich

dem Geist näher bringen? Offenbar

entzieht er sich dem raschen, unmittelbaren

Zugriff. Wenn ich ihn finden

will, muss ich mich erst auf die

Suche machen!

Ich erinnere mich, wie vor Jahren

ein Firmkatechet seiner Gruppe den

Heiligen Geist erklärte. Er nahm eine

große leere Plastikflasche, schraubte

Der Heilige Geist – kein Schreckgespenst!

6

sie fest zu und stellte sie erst in einen

Eimer mit heißem Wasser, danach

sofort in einen Eimer mit kaltem

Wasser. Die Flasche ver formte sich

und schrumpfte nach innen ein. Der

Katechet wiederholte

das Experiment mit einer

gefüllten Flasche.

Sie behielt ihre Form.

Das Fazit des Katecheten:

Wir müssen

von etwas erfüllt sein,

um in den Wechselbädern

des Lebens bestehen

zu können. Der

Heilige Geist ist die Kraft Gottes in

unserem Innern, die uns befähigt, als

Christen zu leben und dabei auch

Druck von außen standzuhalten.

Soviel wird mir klar: Wenn ich den

Geist finden will, so hilft nicht die

Frage: „Wie soll ich ihn mir vorstellen?“

Ich muss fragen: „Wo und

wie wirkt er?“ Im Folgenden werden

drei „Wirkungsstätten“ des Heiligen

Geistes näher untersucht: unser Inneres,

die Bibel und die Eucharistie

– drei Orte, um dem Geist auf die

Spur zu kommen …

Jan Korditschke, Kaplan


Hast du schon einmal geschwiegen,

obwohl du dich verteidigen wolltest,

obwohl du ungerecht behandelt

wurdest?

Hast du schon einmal verziehen,

obwohl du keinen Lohn dafür erhieltest

und man dein schweigendes

Verzeihen als selbstverständlich annahm?

Hast du schon einmal versucht zu

lieben, wo keine Welle einer gefühlvollen

Begeisterung dich trägt, wo

alles scheinbar sinnlos zu werden

scheint?

Warst du schon einmal gut zu einem

Menschen, von dem kein Echo der

Dankbarkeit zurückkommt, und du

auch nicht durch das Gefühl belohnt

wurdest, „selbstlos" oder „anständig"

gewesen zu sein?

Suche solche Erfahrungen in deinem

Leben. Wenn du solche findest,

hast du die Erfahrung des Geistes

7

Blickpunkt

Wenn du die Erfahrung

des Geistes machst …

Wie macht sich der Geist Gottes bemerkbar? In erbaulichen Gefühlen oder frommen

Handlungen? Nicht nur: auch in Gedanken und Taten, die scheinbar nichts

Religiöses an sich haben. Auch in Menschen, die sich selbst nicht als gläubig ansehen.

Jeder kann in seinem Inneren dem Heiligen Geist auf die Spur kommen.

gemacht. Die Erfahrung, dass der

Sinn des Menschen nicht im Sinn

und Glück dieser Welt aufgeht. Die

Erfahrung eines Wagnisses, das

eigentlich keine dem Erfolg dieser

Welt entnommene Begründung

mehr hat.

Wenn du die Erfahrung des Geistes

machst, dann hast du faktisch auch

schon die Erfahrung Gottes gemacht.

Sehr anonym vielleicht. Sogar so,

dass du dich dabei nicht umwenden

kannst und auch nicht darfst, um

Gott direkt in den Blick zu bekommen.

Um etwa zu sagen: Da ist er,

ich habe ihn.

Man kann ihn nicht finden, um ihn

triumphierend als sein Eigentum

zu erklären. Man kann ihn nur finden,

indem man sich vergisst. Man

kann ihn nur finden, indem man sich

dahingibt, ohne zu sich selbst zurückzukehren.

Ein weiter Weg vielleicht

- aber ein Weg.

Karl Rahner, Theologe (+1984)

Zitiert nach: Gisela Rosemann, Sprich ein deutliches Ja. 33 Bausteine für die Firmkatechese, Donauwörth: Wewel 2003, 50f.


Blickpunkt

Der Geist

zwischen

den Zeilen

Was macht die Bibel heilig?

In regelmäßigen Abständen werden

in Zeitschriften und Fernsehen

spektakuläre Enthüllungen und Aufdeckungen

der Bibelwelt gezeigt.

Zu viel scheint von Menschenhand

entstanden, zu viele Fakten scheinen

einem biblischen Glauben zu widersprechen.

Was sagt die Kirche zu diesem

Spannungsfeld? Wichtig ist die

Dogmatische Konstitution über die

göttliche Offenbarung Dei Verbum

des Zweiten Vatikanischen Konzils.

Dort heißt es: „Denn Gottes Worte,

durch Menschenzunge formuliert,

sind menschlicher Rede ähnlich

geworden, wie einst des ewigen

Vaters Wort durch die Annahme

menschlich-schwachen Fleisches

den Menschen ähnlich geworden ist“

(DV 13). Um sich den Menschen zu

offenbaren, spricht Gott in menschlichen

Worten, und das so, wie Gott

in Jesus Christus Mensch wurde.

Durch die Heilige Schrift spricht

8

Gott also zu uns, und zwar durch

die ganze Heilige Schrift des Alten

und Neuen Testaments. Die Heilige

Schrift ist wirklich „Wort Gottes“

(1 Thess 2,13).

Wer hat die Heilige Schrift geschrieben?

Gott ist der Urheber der

Heiligen Schrift (s. DV 11). Doch

bedient sich Gott menschlicher Verfasser,

um sein göttliches Wort in

menschliches Wort zu bringen. Diese

von Gott ausgesuchten Menschen

dienten ihm durch den Gebrauch ihrer

eigenen Fähigkeiten und Kräfte.

Dieses Wirken geschah „unter dem

Anhauch des Heiligen Geistes“.

Ein Geist–reiches Buch!

Wir können uns heute das „Wie“ der

Entstehung nur schwer vorstellen.

Den menschlichen Autoren der Bibel

ist nicht einfach die Schreibhand

geführt worden, so dass sie nur ein

menschliches Schreibwerkzeug für


das göttliche Wort wären. Für die

Bibel gilt: Die biblischen Verfasser

und Bearbeiter der Heiligen Schrift

sind gerade nicht ihrer menschlichen

Freiheit enthoben worden, sondern

nutzten, vom Geist inspiriert, ihre

Begabungen. Sie erkannten ihre

Berufung im Abfassen der Texte,

und das in ganz unterschiedlichen

Situationen. Ein Prophet Jeremia,

der trotz Züchtigungen und Strafen

das Volk Israel vor einer feindlichen

Belagerung warnen wollte, wusste

sich dazu genauso berufen wie ein

Apostel Paulus, der die junge Kirche

durch seine Briefliteratur auf ein

theologisches Fundament stellte.

Wenn es weiter heißt, dass die heiligen

Bücher „…sicher, getreu und

ohne Irrtum die Wahrheit lehren…“

(DV 11), dann ist damit nicht gemeint,

dass dort nicht auch Berichte

und Ereignisse fehlerhaft dargestellt

sein könnten. Die Heilige Schrift

als Ganzes ist irrtumsfrei, da sie das

Wort und die Offenbarung Gottes

ist. Trotzdem gibt es, nach heutigem

Wissensstand, durchaus „fehlerhafte“

Informationen im biblischen

Text (z. B. war König „Nebukadnezzar“

in Jdt 1,1 kein Assyrer, sondern

ein babylonischer Großkönig). Darum

ist der Text der Bibel nicht einfach

nur wortwörtlich zu nehmen,

sondern die Aussageabsicht der Au-

9

Blickpunkt

Der Heilige Geist beflügelt.

toren ist zu erfassen. Dazu sind die

Verhältnisse ihrer Zeit und Kultur zu

beachten, ebenso die verschiedenen

Textgattungen und Erzählweisen.

Letztlich ist auch die Einordnung

eines Textes in den Gesamttext der

Bibel bedeutsam. Bibeltexte müssen

also immer in der Einheit der gesamten

Heiligen Schrift gelesen werden.

So unterschiedlich die Bücher der

Heiligen Schrift auch sind, sie bilden

doch eine Einheit aufgrund der

Einheit des Planes Gottes, sich den

Menschen zu offenbaren.

Oliver Dembski, Kaplan

Oliver Dembski

ist Kaplan der

Pfarrei St. Maria

St. Vicelin in

Neumünster.


Blickpunkt

... und lass

uns eins

werden

durch den

Heiligen

Geist

Der Heilige Geist und

die Eucharistie

Wo begegnet uns der Heilige

Geist? Was bewirkt er? Dieser

Frage nachzugehen, haben wir uns

in der neuen Ausgabe des „Kirchenfensters“

vorgenommen. Anlass für

unsere Überlegungen ist einerseits

das Pfingstfest, das wir am 11. Mai

feiern, andererseits die Firmung, die

am 14. und 15. Juni Jugendlichen

aus unserer Pfarrei gespendet wird.

Dies sind besondere Anlässe, die

uns nach dem Heiligen Geist fragen

lassen. Das Pfingstfest gilt in besonderer

Weise als das Fest des Heiligen

Geistes. Das Sakrament der

Firmung wird wie kein zweites Sakrament

mit dem Heiligen Geist in

10

Verbindung gebracht. Aber natürlich

wirkt der Geist nicht nur zu Pfingsten

und in der Firmung. Er prägt das

gesamte Leben der Kirche, natürlich

auch ihre gesamte Liturgie, und das

nicht nur zu bestimmten Zeiten, sondern

immer. Paulus bringt das auf

den Punkt, wenn er sagt: „Der Geist

nimmt sich unserer Schwachheit an.

Denn wir wissen nicht, worum wir in

rechter Weise beten sollen; der Geist

selber tritt jedoch für uns ein mit

Seufzen, das wir nicht in Worte fassen

können.“ (Röm 8,26). Demnach

gäbe es ohne den Heiligen Geist gar

kein Gebet. Der Geist trägt das Gebet

der Kirche, er ist also in jeder

Form christlichen Betens immer mit

am Werk.

Das wird besonders deutlich in der

Feier der Heiligen Messe. Das, was

wir die „Wandlung“ nennen, nämlich

dass die Gaben von Brot und Wein

wirklich zu Leib und Blut Christi

werden, also nicht bloß zu Sinnbildern,

geschieht nach dem Katechismus

der Katholischen Kirche „durch

die Kraft seines Wortes und die Kraft

des Heiligen Geistes“. Deswegen

wird in dem großen Dankgebet über

Brot und Wein, das der Eucharistiefeier

ihren Namen gibt (Eucharistie

heißt ‘Danksagung’!), dem sog.

Hochgebet, der Heilige Geist angerufen

und es werden die Worte Jesu


Brot und Wein – Leib und Blut Christi

gesprochen: „Das ist mein Leib...

Das ist mein Blut.“ Dieses Gebet bewirkt,

um was es bittet: Die Gaben

werden dadurch geheiligt und zum

Leib und Blut Christi.

Das römische Messbuch enthält

heute vier solcher Hochgebete (es

gibt daneben aber noch weitere

approbierte Hochgebete für Messen

in besonderen Anliegen und für

Messen mit Kindern und Gehörlosen).

Besonders eindrucksvoll ist die

Herabrufung des Heiligen Geistes

im vierten Hochgebet gestaltet (im

Gotteslob steht dieses Hochgebet

unter der Nummer 369):

„Damit wir nicht mehr uns selber

leben, sondern ihm, der für uns gestorben

und auferstanden ist, hat

er von dir, Vater, als erste Gabe für

alle, die glauben, den Heiligen Geist

11

Blickpunkt

gesandt, der das Werk deines Sohnes

auf Erden weiterführt und alle Heiligung

vollendet.

So bitten wir dich, Vater: Der Geist

heilige diese Gaben, damit sie uns

werden Leib und Blut unseres Herrn

Jesus Christus, der uns die Feier

dieses Geheimnisses aufgetragen hat

als Zeichen des ewigen Bundes.“

Der Heilige Geist wird im Hochgebet

aber auch noch an einer anderen

Stelle genannt: Er bewirkt nämlich

auch, dass wir das Sakrament würdig

empfangen können und dass es

in unserem Leben „fruchtbar“ wird.

Dabei geht es vor allem um die Einheit

der Gläubigen. So heißt es im

zweiten Hochgebet kurz und knapp

und dennoch sehr vielsagend:

„Wir bitten dich: Schenke uns Anteil

an Christi Leib und Blut, und lass

uns eins werden durch den Heiligen

Geist.“ (vgl. Gotteslob, Nr. 360,7)

Wo begegnet uns der Heilige Geist?

Was bewirkt er? Diesen Fragen

wollten wir nachspüren. Am Ende

dürfen wir festhalten: Ohne den Heiligen

Geist kein Gebet, keine Eucharistie,

keine Einheit der Kirche!

Matthias Thiele,

Kaplan


Rückblick + Ausblick + Ausblick

Verabschiedung von Michael Kolditz

Dank für langjährigen Einsatz

Ahrensburg Stabwechsel bei den

Messdienern in Ahrensburg. Er ist

fast eine Institution für die Messdiener

in Ahrensburg geworden:

Michael Kolditz, der im vergangenen

Jahr ein seltenes Jubiläum feiern

konnte: 15 Jahre leitete er ehrenamtlich

die Ministrantengruppe

in St. Marien. Nun gibt er den Stab

weiter an Simone Ennenbach. Selbst

von Kind an Messdiener aus Passion,

hat Michael Kolditz viele junge

Menschen in den Ministrantendienst

eingeführt und für die gottesdienstliche

Feier begeistert. Seine Liebe zur

Liturgie wirkte einfach ansteckend

auf Kinder, die nach der Erstkommunion

eine Aufgabe in unserer Pfarrei

suchten. Mit Sachkenntnis vermittelte

er liturgische Bildung und erschloss

jungen Menschen die Schönheit und

den Reichtum katholischer Liturgie.

Als erfahrener Gruppenleiter

und begabter Organisator führte er

neben den wöchentlichen Gruppenstunden

zahlreiche Fahrten durch,

an die sich die Teilnehmer noch nach

Jahren gern zurückerinnern.

Für viele Jugendliche war er Begleiter

und Freund. Mit großer Zuverlässigkeit

und Treue pendelte er

12

Michael Kolditz

vom Studienort Münster nach Ahrensburg,

um hier die Messdienerarbeit

weiterzuführen – nicht nur

nebenbei, sondern mittendrin. Im

Sommer wird Michael Kolditz sich

von den Messdienern und von der

Pfarrei verabschieden, um sich nach

abgeschlossenem Theologiestudium

einer neuen – diesmal beruflichen

– Aufgabe in der Kirche zuzuwenden.

Von Herzen Dank für das Vergangene

und Gottes Segen für die

Zukunft! Freude und gutes Gelingen

wünschen wir der neuen Messdienerleiterin

Simone und allen, die

mit ihr zusammen die Messdienerarbeit

in Ahrensburg weiterführen

werden.

Pfarrer Michael,

Grodecki


Rückblick Rückblick + Ausblick

+ Ausblick

Messdienereinführung in Heilig-Geist

Großhansdorf Am Samstag, 1. März

2008 wurden in der Vorabendmesse

Larissa Bartelheimer, Arne Frömling

und Alexandra Lange als neue Messdiener

von Kaplan Matthias Thiele

eingeführt. Nach der Predigt stellte

Kaplan Thiele den drei neuen Messdienern

einige Fragen zu Familie,

Schule und Hobbys. Anschließend

wurden sie gefragt, ob sie bereit seien,

das Messdieneramt zu übernehmen.

Dann segnete Kaplan Thiele

die Messdienerkreuze und hängte sie

Schon gewusst ...

.... dass der Prophet Jesaja im Alten Testament (Jes. 11,2) von 6 Geistesgaben

spricht: Weisheit, Einsicht, Rat, Stärke, Erkenntnis und Gottesfurcht.

13

den drei Neuen um. Die Drei übernahmen

auch gleich die Gabenbereitung.

Am Ende des Gottes dienstes

überreichte Kaplan Thiele noch ein

kleines Buchgeschenk.

Wir Großhansdorfer freuen uns über

unsere neuen Messdiener, heißen

sie noch einmal herzlich willkommen

und wünschen ihnen für ihren

Dienst am Altar Gottes Segen.

Pfadfinder Ahrensburg

Ahrensburg Bei der Stammesversammlung

der Pfadfinder am

13. April wurde aus dem Vorstand

Sven Dittmer (18) verabschiedet,

der nach seinem Abitur neue Wege

einschlagen wird. Der Stamm dankt

ihm ganz herzlich: Ein Jahr lang hat

er dem Vorstand ein junges, sympathisches

Gesicht gegeben! Er bleibt

zunächst noch Gruppenleiter der

Pfadfinderstufe.

Für ihn wurde Moritz Schaefer-

Christoph Schmitt,

Messdienerleiter Großhansdorf

Neue Mitglieder in der Stammesleitung

Kehnert (17) in den Vorstand gewählt.

Er hat sich als Wölflingsleiter

bewährt und bringt zudem Gremienerfahrung

aus dem PGR und der

Schülervertretung der Stormarnschule

ein. Zum Vorstandsreferenten

berufen wurde Florian Kutzke (17),

der seit Ende 2006 die Jungpfadfinder

leitet. Der Stamm wünscht beiden,

Moritz und Florian, viel Freude

und Erfolg in ihren neuen Ämtern!

Jan Korditschke, Kurat


Rückblick + Ausblick + Ausblick

Erstkommunion Ahrensburg

Unsere Erstkommunionkinder in St. Marien und Heilig–Geist

Erstkommunionfeier am Samstag, 26. April 2008 –14:30 Uhr

Christopher Witt, Fabio Bobsin, Finn Stetzka, Jacob Thieme,

Kai Rosenboom, Konrad Zesch, Lennard Kittel, Lukas Ott,

Max Janus Wolfensberger, Melanie Fuhr und Timo Grammann

Erstkommunionfeier am Sonntag, 27. April 2008 – 9:00 Uhr

Antonia Splitter, Béatrice Jagim, Elena Costa, Erik Lackmann, Jan Ridderbusch,

Jasmin Jarecki, Johannes von Ivernois, Jost Germer, Judy-Ann

Frank, Julian Fuchs, Magdalena Schulz, Malina Looschen, Marcel Diers,

Nicolas Schubert, Nicolas Will, Sophie Maßier und Thomas Schubert

Erstkommunionfeier am Sonntag, 27. April 2008 – 11:00 Uhr

Adrian Bürger, Desiree Traut, Elena Biasi, Federico Vaino, Franziska von

Kempis, Jonas Wagner, Katharina Schiewek, Kristof Lütz, Lara Marie

Poslednik, Lena Stein, Leonie von Gönner, Linus Reck, Lucas Timm, Luis

Kuhrmann, Niklas Grefrath, Oskar Portugall, Phillip Slosarczyk,

Sophie Heuser und Vera Stein

Allen Kindern und ihren Familien herzliche Segenswünsche und den

Katechetinnen und Gebetspaten herzlichen Dank für ihre gute Begleitung.

Erstkommunion 2009 für St. Marien und Heilig–Geist

Ahrensburg/Großhansdorf Die

Vorbereitung für die neuen Erstkommunionkinder

startet voraussichtlich

Ende September 2008.

Alle Eltern, deren Kinder im Zeitraum

1. Juli 1999 – 31. Juli 2000 geboren

sind und nach dem Sommer

die dritte Klasse besuchen, werden

bis Ende Juni angeschrieben. Alle

weiteren Informationen entnehmen

14

Sie bitte dem Einladungsbrief.

Sollten Sie bis Ende Juni noch keinen

Brief von der Gemeinde erhalten

haben, jedoch die Erstkommunion

für Ihr Kind wünschen, dann melden

Sie sich bitte im Pfarrbüro oder bei

Claudia Wagner. Für Fragen stehe

ich Ihnen gern zur Verfügung!

Claudia Wagner,

Gemeindereferentin


Rückblick Rückblick + Ausblick

+ Ausblick

Erstkommunion Bargteheide

Unsere Erstkommunionkinder in St. Michael

Erstkommunion am Sonntag, 18. Mai 2008 – 9:30 Uhr

Lennart Benedict, Fabian Gadermann, Cora Marie Hille, Anne Jüngert,

Lasse Kremer, Alexander Nowak, Sarah Nowak,

Charlotte Tiedt

Erstkommunion am Sonntag, 18. Mai 2008 – 11:15 Uhr

Annika Baron, Gregory Berg, Jonathan Simon Brands, Yannick Denker,

Patrycia Malgorzata Janitzky, Sonja Jost, Jaqueline Radic, Valentin Schlie,

Vincent Seifert, Niklas Stögbauer, Kilian Scholz, Tobias Wigger

Allen Kindern und ihren Familien herzliche Segenswünsche und den

Katechetinnen und Gebetspaten herzlichen Dank für ihre gute Begleitung.

Bargteheide 21 Kinder haben sich

auf die erste hl. Kommunion vorbereitet,

ein Kind geht in einer anderen

katholischen Kirche zur Erstkommunion.

Die Kinder sind von insgesamt

acht Katechetinnen in einem Dreivierteljahr

auf ihrem Weg geführt

worden. Im Mittelpunkt standen die

15

Einführung in Glaube und Eucharistie,

das Kirchenjahr und das konkrete

Gemeindeleben. So nahmen

die Erstkommunionkinder am Krippenspiel

und am Sternsingen teil. Ein

Wochenende im Januar an der „Kührener

Brücke“ bei Preetz rundete

die Vorbereitungszeit ab.

Erstkommunion 2009 für St. Michael

Bargteheide Auch 2008/2009 wird

es wieder einen Erstkommunionkurs

geben (der bis zur Erstkommunion

im Frühjahr 2009 dauert).

Die Anschreiben an Familien, deren

Kinder im nächsten Schuljahr etwa

im dritten Schuljahr sind, werden im

frühen Sommer verschickt. Familien

können sich aber auch gern direkt

im Pfarrbüro melden.

Die Altersangabe ist nur eine Orientierung,

es gibt keine dogmatische

Festlegung. Für die jetzigen wie die

künftigen Erstkommunionkinder bitten

wir alle Gemeindemitglieder um

wohlwollende Begleitung und um

das Gebet für einen guten Weg der

Kinder.

Ulrich Haustermann

für das Katechetenteam


Rückblick + Ausblick + Ausblick

Was Jugendliche denken …

O-Töne aus dem Firmkurs

Ahrensburg Bei einem Treffen sollten Firmlinge Stellung nehmen zu

folgendem Statement: „Es ist nur das wahr, was wir beweisen, prüfen und messen

können. Da wir nicht beweisen können, dass Gott gelebt hat, existiert er

auch nicht. Vertrauen, Liebe und Glaube an Gott sind somit nicht mehr aktuell

und völlig veraltet“.

Hier einige Reaktionen:

„Selbst

wenn es so

ist […], braucht der

Mensch etwas, woran er

glauben kann. Etwas auf einer

höheren Ebene, etwas, was man

in jeder Situation ansprechen

kann.“ - „Ja, aber vielleicht nicht

unbedingt Gott. Man kann ja

auch an etwas anderes

glauben.“

„Jeder

muss die Wahrheit

für sich selbst

finden und definieren.

Wer Beweise braucht, findet

seine Wahrheit vielleicht in

ihnen. Wer glauben kann,

hat die Option, die

Wahrheit in Gott zu

finden.“

„Um

an Gott zu

glauben, brauche

ich nicht zu wissen, ob

er existiert oder nicht. Es

ist auch gut, wenn es eine

‚Bezugsperson’ gibt, der

man sich anvertrauen

kann …“

„Ich

finde, jeder kann

glauben, an was er will.

Manche Menschen denken,

dass Gott gelebt hat, und manche

nicht. Aber ich finde es nicht gut, zu

sagen, dass er nicht gelebt hat, wenn

man es nicht wirklich weiß.“ – „Manche

Leute sagen aber bestimmt

auch, dass es nicht gut ist, zu

„Es

gibt viele

Glaubensrichtungen.

Wer weiß schon

zu hundert Prozent,

welche richtig ist.

Oder ist überhaupt

eine richtig?“

sagen, dass Gott gelebt hat,

wenn man es nicht

16

weiß.“

„Was

wäre das für ein

Leben ohne Glauben!

Man muss doch nicht alles

beweisen können! Dann

könnte man ja auch theoretisch

niemandem mehr

vertrauen, ohne alles

zu beweisen!“

„Es

ist wichtig,

im Alltag Glauben zu

erleben, gerade bei den

steigenden Anforderungen

in unserer heutigen Gesellschaft.

Durch den Glauben

lässt sich vieles einfacher/

besser verstehen.“

Jan Korditschke, Kaplan


Rückblick Rückblick + Ausblick

+ Ausblick

Ahrensburg Am 14. und 15. Juni

wird Erzbischof Dr. Werner Thissen

in der Pfarrei das Sakrament der Firmung

spenden. Im Folgenden finden

Sie eine Übersicht über die Firmgottesdienste.

Bitte beachten Sie

die gegenüber der sonst üblichen

Gottesdienstordnung geänderten

Zeiten und Orte:

Die Vorabendmesse in Hl. Geist,

Großhansdorf, entfällt am Samstag,

14. Juni, zugunsten des Firmgottesdienstes

in St. Marien, Ahrensburg.

Dafür wird am Sonntag, 15. Juni, um

17.30 Uhr in Hl. Geist, Großhans-

Firmung 2008

17

dorf, eine zusätzliche Abendmesse

gefeiert.

Die Hl. Messe in St. Marien, Ahrensburg,

beginnt am Sonntag, 15. Juni,

bereits um 9 Uhr.

Die Hl. Messe in St. Michael, Bargteheide,

beginnt am Sonntag, 15. Juni,

erst um 11.30 Uhr.

Die folgende Aufteilung der Firmlinge

auf die drei Firmgottesdienste

gibt den derzeitigen Planungsstand

wieder. Kurzfristige Änderungen

sind nicht auszuschließen.

Samstag, 14. Juni, um 17:30 Uhr in St. Marien, Ahrensburg

Alexander Berg, Claudia Biasi, Jan Brüwer, Isabell Contreras Morales,

Tobias Gerling, Robin Helbing, Michael Kiehn, Amanda von Küstenfeld,

Matthias Machate, Maria Preuß, Mathias Schade, Hubertus Schwarz,

Marie-Sophie Schwarz, Michael von Styp Rekowski, Julian Wagner, Anne

Waldorf, Antonia Zeiss

Sonntag, 15. Juni, um 9:00 Uhr in St. Marien, Ahrensburg

Mateusz Drews, Simone Ennenbach, Christian Gaida, Jakob Giza, Laura

Giza, Julia von Gönner, Dennis Jurkojc, Marike Klüver, Magdalena Loske,

Lea Seidel, Lisa Theißen, Emanuela Tunic, Anja Veh, Kevin Wilkens

Sonntag, 15. Juni, um 11:30 Uhr in St. Michael, Bargteheide

Anna Bertram, Caroline Dietrich, Tobias Goldmann, Nicole Klupp, Natalie

Kuna, Jan-Lukas Petr, Michael Rüller, Laurence Späte, Annika Tiedt, Jan

Weber

Jan Korditschke, Kaplan


Rückblick + Ausblick + Ausblick

Eine Pfarrei – drei Kirchen

Pfarrversammlung am 8. Juni

Ahrensburg „Eine Pfarrei – drei

Kirchen“: unter diesem Schwerpunktthema

steht unsere Pfarrversammlung.

Sie soll den Gemeindemitgliedern

einmal im Jahr

Gelegenheit geben, sich über die

Arbeit der Gremien zu informieren,

Fragen zu stellen und Anregungen

zu geben. Alle sind eingeladen, jeder

soll zu Wort kommen. Andererseits

haben die Gruppen die Möglichkeit,

ihre Arbeit vorzustellen, für sich zu

werben und untereinander in Kontakt

zu kommen. Gerade dies ist

ein wichtiges Element in unserer

weitverzweigten Diasporapfarrei,

die dabei ist, zusammenzuwachsen,

ohne dass die Besonderheiten der

drei Kirchenstandorte aufgegeben

werden. Die Pfarrversammlung geht

uns alle an. Daher ist es notwendig,

dass auch vielen Mitgliedern

die Möglichkeit gegeben wird, da-

Schon gewusst ...

18

ran teilzunehmen. Wir werden am

Sonntag eine Eucharistiefeier in der

Pfarrkirche um 9.30 Uhr begehen.

Dazu sind auch die Bargteheider

und Großhansdorfer eingeladen. Im

Anschluss an den als Familienmesse

gestalteten Gottesdienst treffen wir

uns im Gemeindezentrum St. Marien.

Die heilige Messe in Bargteheide

wird auf den Samstag um 18.30 Uhr

vorverlegt, in Großhansdorf feiern

wir zur gewohnten Zeit die Eucharistie

um 17.30 Uhr.

Ich freue mich auf die Begegnung

mit möglichst vielen von Ihnen, lade

herzlich ein und bitte Sie: Merken

Sie sich den Termin vor:

Sonntag, 8. Juni um 9.30 Uhr in der

Pfarrkirche St. Marien und anschließend

Treffen im Gemeindezentrum

in der Einheit und Vielfalt einer

Pfarrei mit drei Kirchen.

Michael Grodecki, Pfarrer

..... dass die bekanntesten Gnadengaben im 1. Korintherbrief stehen,

und Paulus diese wie folgt benennt:

das Wort der Weisheit, das Wort der Erkenntnis, Glauben, die Gabe

der Heilungen, die Gabe der (Wunder-)kräfte, die Weissagung, die

Gabe der Unterscheidung der Geister, die Gabe der Zungenrede,

die Gabe der Auslegung der Zungenrede.


Rückblick Rückblick + Ausblick

+ Ausblick

Willkommen in unserer Pfarrei!

Einladung an Neuzugezogene

Ahrenburg Am Sonntag, 29. Juni,

findet im Gemeindezentrum von

St. Marien in Ahrensburg um 15.30

Uhr ein gemütlicher Kennenlern-

Nachmittag statt. Ausgerichtet wird

er von einem Ausschuss des Pfarrgemeinderates.

Alle seit April 2007

19

in den drei Einzugsgebieten Bargteheide,

Großhansdorf und Ahrensburg

neu hinzugezogene Katholiken

und ihre Familien werden herzlich

eingeladen, die Vielfalt der Pfarrei

kennenzulernen.

Ursula Thieme, PGR-Mitglied

Neuer Mieter im Haus Wöhrendamm

Großhansdorf Haus Wöhrendamm!

Viele Sitzungen des KV;

trotzdem ein glückliches Ende.

Seit Mitte des Jahres 2007 war bei

jeder Sitzung des Kirchenvorstands

ein Tagesordnungspunkt (TOP) das

Haus Wöhrendamm. Verkauf, Vermietung,

Bauerhaltung. Viele Fragen

und noch mehr Probleme. Es wurde

diskutiert, gerechnet, der Bauausschuss

beauftragt, ein Makler eingeschaltet.

Am Ende des Jahres: Ernüchterung

bei den Optimisten und

leichte Resignation bei den Pessimisten.

Alle Bemühungen waren ergebnislos

geblieben. Und dann kam eine

Aus dem Kirchenvorstand

Einladung an den KV – Sitzung am

5. März, einziger TOP: Vermietung

des Hauses Wöhrendamm in Großhansdorf.

Das Generalvikariat des

Erzbischofs suchte für den neuen

Personalreferenten ein geeignetes

Haus und fand Gefallen an Örtlichkeit

und dem Haus. Beifall im Gremium

und Beschluss folgten: Nach

einer Renovierung kann das Haus

im September seinen neuen Mieter

aufnehmen. Große Freude bei allen

Beteiligten. Das Haus bleibt im Besitz

der Gemeinde, der neue Mieter

ist, welche Fügung, ein Priester.

Joachim Volkmer, KV-Mitglied

Schon gewusst ...

.... dass der Zahl 7 eine besondere Bedeutung zukommt? Ihr wohnt

die Symbolik als Zahl der Fülle und Vollkommenheit inne.


Rückblick + Ausblick + Ausblick

Ahrensburg/Bargteheide/Großhansdorf

Die katholische Volksfrömmigkeit

hat den Monat Mai in

besonderer Weise mit Maria, der

Mutter Jesu, verbunden. Der Brauch,

in diesem Monat besondere Andach-

Maria empfängt vom Heiligen Geist.

ten abzuhalten, ist schon seit dem

Mittelalter nachweisbar (und hatte

in dieser Zeit wohl auch die Aufgabe,

heidnische Maifeiern römischen

und germanischen Ursprungs durch

Maiandachten 2008

Schon gewusst ...

20

christliche Feiern zu verdrängen).

Den ganzen Monat der Gottesmutter

zu „weihen“, ist aber Ergebnis einer

im 17. Jahrhundert einsetzenden

Entwicklung, die sich bis zum 19.

Jahrhundert in der ganzen katholischen

Kirche durchsetzte.

In unserer Pfarrei wollen wir die

Werktagsmessen im Mai mit einer

kurzen Marienstatio, also einem kleinen

vorgeschalteten Andachtsteil,

beginnen. In Bargteheide führt das

dazu, dass der Beginn der Werktagsgottesdienste

am Dienstag bereits

um 9 Uhr sein wird.

Darüber hinaus findet am 5. Mai um

18 Uhr in St. Michael, Bargteheide,

eine von der dortigen Frauengruppe

gestaltete Andacht statt, und ebenso

am 29. Mai eine Maiandacht der kfd

Ahrensburg in St. Marien, ebenfalls

um 18 Uhr. Zu diesen Maiandachten

laden die ausrichtenden Gruppen

selbstverständlich die gesamte

Pfarrei herzlich ein.

Matthias Thiele, Kaplan

.... dass auch im Neuen Testament unterschiedliche Listen der Gaben

des Heiligen Geistes stehen? Siehe hierzu 1 Kor. 12, 8-10 + 12, 28-

31, Röm. 12, 6-8, Eph 4,7.11f, 1 Petr 4,9-11.


Rückblick Rückblick + Ausblick

+ Ausblick

Bargteheide Das Hochfest des Leibes

und Blutes Christi feiert die römische

Kirche am Donnerstag nach

dem Dreifaltigkeitssonntag,

d.h. anderthalb

Wochen nach

Pfingsten. Dieses

Fest will

die Betrachtung

und Verehrung

der Eucharistie

fördern. Gefeiert

wird es seit

1246 (ursprünglich

nur in der

Diözese Lüttich, 1264 wurde es von

Urban IV. für die ganze Kirche vorgeschrieben).

Die erste Prozession mit

dem Allerheiligsten fand zwischen

1274 und 1279 in Köln statt.

Der ungewöhnliche Name, den das

Fest im deutschen Sprachgebiet hat,

ist mittelhochdeutsch: Fron ist ein

alter Genitiv des altdeutschen Wortes

frō (‘Herr’), Leichnam bedeutet

Fronleichnam 2008

Blumenteppiche – eine alte Tradition zu Fronleichnam.

Schon gewusst ...

21

ursprünglich einfach nur Leib, also

nicht nur der tote, sondern gerade

auch der lebendige Leib. Fronleichnam

bedeutet

also: ‘des Herren

Leib’. An

diesem Fest

geht es um

den lebendigen

Leib Jesu,

den wir in der

Gestalt des

Brotes empfangen,

und

um sein kostbares

Blut,

das er für uns vergossen hat.

In unserer Pfarrei feiern wir das

Fronleichnamsfest mit einem gemeinsamen

Gottesdienst und einer

feierlichen Prozession in Bargteheide,

am Donnerstag, 22. Mai um

19 Uhr. Eine herzliche Einladung an

die ganze Pfarrei!

Matthias Thiele, Kaplan

...... dass wir nicht nur an sieben Gnadengaben, sondern auch an

sieben Tröstungen des Heiligen Geistes glauben: Freude, Freundschaft,

Tränen, Schlaf, Bad, Gebet und Wahrheit?


Rückblick + Ausblick + Ausblick

„Trau’n wir uns den Wolken nach“

Ein Kindermusical

Ahrensburg/Rethwisch Kindermusical

in Ahrensburg. Fast 40 Kinder,

eine Geige, Klarinette, Posaune

und ein Klavier sowie zwei Chorleiterinnen:

Diese Truppe probt zurzeit

in Ahrensburg und Rethwisch

das Kindermusical „Trau’n wir uns

den Wolken nach“. Nach erfolgreicher

Zusammenarbeit im vergangenen

Jahr mit dem Musical „Ich

will das Morgenrot wecken“ wagen

sich der Kinderchor Cantabile und

der Kinderchor der evangelischen

Kirchengemeinde Rethwisch an ein

neues Projekt. Erzählte das Musical

des letzten Jahres die Geschichte

von König David, geht es nun um

die Flucht der Israeliten aus Ägypten

durch die Wüste.

Der Inhalt: 30 Jahre ist das Volk

Gottes schon unterwegs, die Flüchtenden

sind reichlich demotiviert.

Moses soll sie endlich ans Ziel bringen.

Doch Moses stirbt. Josua wird

sein Nachfolger. Er führt die Israeliten

nach Jericho. Mit Hilfe eines

Geheimcodes, den man nur unter

www.jericho.de finden kann, er-

22

obert er die Stadt. Die berühmten

Posaunen sind auch mit dabei. Bei

der Aufführung des Musicals dürfen

sie natürlich nicht fehlen. Zwei echte

und zahlreiche gebastelte Posaunen

werden in St. Marien zu Ahrensburg

auf der Bühne stehen.

Einmal pro Woche treffen sich die

5 - 13 Jahre alten Nachwuchssänger

zu den Proben unter der Leitung von

Frauke Sparfeldt (Ahrensburg) bzw.

Friederike Braun (Rethwisch). Mitte

April trafen sich die Mädchen und

Jungen der Chöre, die sonst getrennt

proben, zu einem Probenwochenende

in der Jugendherberge Mölln,

wo schon beim vorangegangenen

Projekt fleißig geprobt wurde.

Die Aufführungen sind am Sonnabend,

31. Mai, um 16 Uhr in der

evangelischen Kirche zu Rethwisch

und am Sonntag, 1. Juni, um 16 Uhr

in St. Marien. Zu diesem Kindermusical

für Groß und Klein laden wir

herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

Frauke Sparfeldt,

Chorleiterin


Rückblick Rückblick + Ausblick

+ Ausblick

Gemeindewanderung

Von Bad Oldesloe zum Kloster Nütschau

Bargteheide Der Festausschuss

St. Michael weist darauf hin, dass es

wieder eine Gemeindewanderung

geben wird.

Am Samstag, 21. Juni, wollen wir von

Bad Oldesloe durch Schilf und Moor

zum Kloster Nütschau wandern. Die

Wanderung wird ungefähr 2 – 2 ½

Stunden dauern. Wir wollen zwei

oder drei kleine Stationen einbauen,

kurz innehalten und uns bewusst mit

dem Thema Natur/Umwelt befassen

und überlegen, welchen Beitrag

wir leisten können, sie zu schützen

23

und zu achten. Es wird auch einen

Zwischenstopp mit Picknick geben,

für das bitte jeder selbst sorgt. Im

Kloster Nütschau werden wir um

17 Uhr an Vesper und Gottes dienst

teilnehmen. Danach geht es mit öffentlichen

Verkehrsmitteln zurück in

die Gemeinden unserer Pfarrei.

Wer also Lust und Zeit hat, mit uns

aufzubrechen, ist herzlich eingeladen.

Über eine rege Beteiligung

freut sich der Festausschuss.

Chortag in St. Michael

Musikalisches zum Patronatsfest

Auch in diesem Jahr möchte der Kirchenchor

St. Michael, Bargteheide,

das Patronatsfest am 29. September

in den Mittelpunkt seiner musikalischen

Aktivitäten stellen.

Geplant ist eine Chorwerkstatt, offen

für jeden, am Samstag, 27. September,

im Gemeindehaus, (Uhrzeiten

werden noch bekannt gegeben)

mit Schwerpunkt „Neues geistliches

Lied” unter dem Thema „Wäre Gesanges

voll unser Mund”.

Brigitte Kleinekarhoff

Ausklingen wird der Tag mit einer

kirchenmusikalischen Andacht in unserer

Kirche, in der die erarbeiteten

Lieder gesungen werden.

Eine herzliche Einladung an alle,

J unge und Junggebliebene , die gerne

singen und dies in Gemeinschaft tun

möchten, zur Chorwerkstatt sowie

zur Andacht.

Nähere Auskunft erteilt Verena

Braun: 040–53 91 05 00

Verena Braun, Chorleiterin


Rückblick + Ausblick + Ausblick

Aufruf zur Kommunalwahl am 25. Mai

Landespastoralrat der Katholiken in Schleswig-Holstein

Kommunalwahl in Schleswig-Holstein:

Am Sonntag, den 25. Mai wählen

gehen!

Der Landespastoralrat der schleswigholsteinischen

Katholiken erinnert alle

Wahlberechtigten im Lande, am 25. Mai

auch tatsächlich zur Wahl zu gehen und

so ihr wichtigstes demokratisches Recht

zu nutzen.

Versuchen Sie, Ihren Kandidaten kennenzulernen

und scheuen Sie sich nicht,

auch unbequeme Fragen zu stellen! Besuchen

Sie die Veranstaltungen vor den

Wahlen und merken Sie sich alle Versprechungen, um später zu prüfen, was

daraus geworden ist! [...]

Ihre Sachkenntnis auf einzelnen Gebieten können Sie den Parteien und Kandidaten

anzeigen, um als „bürgerliche Mitglieder“ in Sachausschüssen kommunaler

Selbstverwaltung mitzuwirken. Ihre Meinung und Ihre Sachkenntnis

sind gefragt und erwünscht.

Schon gewusst ...

Dr. Hans-Jochen Jaschke

Weihbischof und Bischofsvikar

Für den Vorstand

25. Februar 2008

.... dass wir heute von 7 Geistesgaben sprechen in Anlehnung an die

spätere griechische Übersetzung des ursprünglich hebräischen Textes

Jes 11,2, indem die Gottesfurcht mit den beiden Charismen Gottesfurcht

und Frömmigkeit übersetzt wurde?

24


Rückblick Rückblick + Ausblick

+ Ausblick

Die Gebetsanliegen des Papstes für 2008

MAI

DASS die Christen mithilfe von Literatur, Kunst und Massenmedien den

Wert der menschlichen Person noch besser verteidigen und fördern.

DASS die Jungfrau Maria als Stern der Evangelisierung und Königin der

Apostel die Missionarinnen und Missionare auf der ganzen Welt wie einst die

Apostel der Urkirche durch ihre Fürbitte begleite.

JUNI

DASS jeder Christ eine tiefe und persönliche Freundschaft mit Christus

pflegt, damit er die Kraft seiner Liebe an alle Menschen weitergeben kann,

denen er begegnet.

DASS der Eucharistische Weltkongress in Québec in Kanada dabei hilft, mehr

und mehr zu verstehen, dass die Eucharistie das Herz der Kirche und die

Quelle der Evangelisierung ist.

JULI

DASS die Zahl derer wächst, die als freiwillige Helfer in der christlichen Gemeinschaft

mit Hochherzigkeit und Bereitschaft ihren Dienst leisten.

DASS der Weltjugendtag in Sydney in Australien unter den Jugendlichen das

Feuer der göttlichen Liebe entfacht und sie zu Boten der Hoffnung auf eine

neue Menschlichkeit macht.

AUGUST

DASS die Menschheitsfamilie den Plan Gottes für die Welt zu respektieren

weiß und ihr damit mehr und mehr bewusst wird, welch großes Geschenk

Gottes die Schöpfung für uns ist.

DASS das Volk Gottes treu seiner Berufung zur Heiligkeit seine Charismen

für die Welt gut erkennt und verantwortungsvoll ausbaut.

SEPTEMBER

DASS diejenigen, die durch Kriege oder unterdrückende Regime gezwungen

sind, die eigene Wohnung und die eigene Heimat zu verlassen, von den Christen

bei der Verteidigung und beim Schutz ihrer Rechte unterstützt werden.

DASS jede christliche Familie, getreu dem Sakrament der Ehe, die Werte der

Liebe und der Gemeinschaft pflegt, damit sie zu einer kleinen evangelisierenden

Gemeinschaft wird, die den materiellen und geistlichen Bedürfnissen der

Mitmenschen offen und empfindsam gegenübersteht.

25


Überblick

Regelmäßige Gottesdienstzeiten

Samstag Hl. Geist 17:30 Vorabendmesse

Sonntag St. Marien 09:30 Heilige Messe

Sonntag St. Michael 11:15 Heilige Messe

Dienstag St. Michael 09:15 Heilige Messe

Mittwoch St. Marien 09:00 Heilige Messe

Donnerstag Hl. Geist 09:00 Heilige Messe

Freitag St. Marien 17:00 Heilige Messe

Beichtgelegenheit und Möglichkeit zum Gespräch mit dem Geistlichen:

Samstag, 16:30 Uhr in St. Marien, Ahrensburg, und nach Vereinbarung

Besondere Gottesdienste 05.05. – 28.09.2008

Im Monat Mai beginnen die Werktagsmessen mit einer kurzen Marienstatio.

In Bargteheide wird daher der Gottesdienstbeginn auf 9:00 Uhr gelegt.

Mo. 05.05. St. Michael 18:00 Uhr Maiandacht, anschl. Frauengruppe

Mi. 07.05. 16:30 Uhr Hl. Messe im Rosenhof Ahrensburg

Do. 08.05 St.Michel 14:30 Uhr Hl. Messe, anschl. Seniorennachmittag

Sa. 10.05. Hl. Geist 17:30 Uhr Vorabendmesse zum Hochfest Pfingsten

So. 11.05. St. Marien 09:30 Uhr Hl. Messe zum Hochfest Pfingsten

So. 11.05. St. Michael 11:15 Uhr Hl. Messe zum Hochfest Pfingsten

So. 11.05. 11:30 Uhr Ökumen. Sterngottesdienst auf

dem Rondeel, Ahrensburg

Mo. 12.05. St. Marien 09:30 Uhr Hl. Messe

Mo. 12.05. 10:00 Uhr Ökumen. Gottesdienst in der

Reha-Klinik, Großhansdorf

Mo. 12.05. St. Michael 11:15 Uhr Hl. Messe

Mo. 12.05. Hl. Geist 17:30 Uhr Hl. Messe

Sa. 17.05. St.Michael 16:30 Uhr Tauferneuerungsfeier

der Erstkommunionkinder

So. 18.05. St. Marien 09:30 Uhr Familienmesse zum Fest

der Allerheiligsten Dreifaltigkeit,

anschl. Kirchenbrunch

So. 18.05. St. Michael 09:30 Uhr Feier der Erstkommunion

So. 18.05. St. Michael 11:15 Uhr Feier der Erstkommunion

Mo. 19.05. St. Michael 17:00 Uhr Dankmesse Erstkommunionkinder

26


27

Überblick

Do. 22.05. St. Michael 19:00 Uhr Hl. Messe zum Fest des Leibes und

Blutes Christi - Fronleichnam

So. 25.05. St. Marien 09:30 Uhr Hl. Messe,

parallel Wortgottesdienst für Kinder

So. 25.05. St. Michael 11:15 Uhr Hl. Messe, anschl.

Kaffee vor der Kirche

Mi. 28.05. St. Marien 14:30 Uhr Hl. Messe,

anschl. Seniorennachmittag

Do. 29.05. Hl. Geist 09:00 Uhr Hl. Messe, Beginn mit Marienstatio

Do. 29.05. St. Marien 18:00 Uhr Maiandacht, vorbereitet

von der kfd, anschl. Gespräch

So. 01.06. St. Marien 09:30 Uhr Hl. Messe,

parallel Wortgottesdienst für Kinder

Mi. 04.06. 16:30 Uhr Hl. Messe im Rosenhof Ahrensburg

Do. 05.06. 16:00 Uhr Hl. Messe im Rosenhof 1 Großhansdorf

Fr. 06.06. 15:30 Uhr Wort-Gottes-Feier im

Seniorenzentrum, Bargteheide

Sa. 07.06. St. Michael 18:30 Uhr Vorabendmesse

So. 08.06. St. Marien 09:30 Uhr Familienmesse,

anschl. Pfarrversammlung

Do. 12.06. St. Michael 14:30 Uhr Hl. Messe,

anschl. Seniorennachmittag

Sa. 14.06. St. Marien 17:30 Uhr Feier der Firmung mit

Erzbischof Dr. Werner Thissen

So. 15.06. St. Marien 09:00 Uhr Feier der Firmung mit

Erzbischof Dr. Werner Thissen

So. 15.06. St. Michael 11:30 Uhr Feier der Firmung mit

Erzbischof Dr. Werner Thissen

So. 15.06. Hl. Geist 17:30 Uhr Hl. Messe

So. 22.06. St. Marien 09:30 Uhr Hl. Messe,

parallel Wortgottesdienst für Kinder

So. 22.06. St. Michael 11:15 Uhr Hl. Messe,

parallel Wortgottesdienst für Kinder,

anschl. Kaffee vor der Kirche

Mi. 25.06. St. Marien 14:30 Uhr Hl. Messe,

anschl. Seniorennachmittag

So. 29.06. St. Marien 09:30 Uhr Hl. Messe,

parallel Wortgottesdienst für Kinder

Mi. 02.07. 16:30 Uhr Hl. Messe im Rosenhof Ahrensburg

* Die regelmäßigen Gottesdienste finden Sie auf Seite 26.


Überblick

Do. 03.07. 16:00 Uhr Hl. Messe im Rosenhof 1 Großhansdorf

Fr. 04.07. 15:30 Uhr Wort-Gottes-Feier im

Seniorenzentrum, Bargteheide

So. 05.07. Hl. Geist 16:30 Uhr Eucharistische Anbetung,

anschl. Hl. Messe

So. 06.07. St. Marien 09:30 Uhr Hl. Messe,

parallel Wortgottesdienst für Kinder

So. 06.07. St. Michael 11:15 Uhr Familienmesse, anschl. Frühschoppen

So. 13.07. St. Marien 09:30 Uhr Familienmesse, anschl. Kirchenbrunch

So. 13.07. St. Michael 11:15 Uhr Hl. Messe,

anschl. Kaffee vor der Kirche

Fr. 01.08. 15:30 Uhr Wort-Gottes-Feier im

Seniorenzentrum, Bargteheide

Mi. 06.08. 16:30 Uhr Hl. Messe im Rosenhof Ahrensburg

Do. 07.08. St. Michael 14:30 Uhr Hl. Messe,

anschl. Seniorennachmittag

Do. 07.08. 16:00 Uhr Hl. Messe im Rosenhof 1 Großhansdorf

So. 17.08. St. Marien 09:30 Uhr Hl. Messe,

anschl. Eucharistische Anbetung

Mi. 03.09. 16:30 Uhr Hl. Messe im Rosenhof Ahrensburg

Do. 04.09. 16:00 Uhr Hl. Messe im Rosenhof 1 Großhansdorf

Fr. 05.09. 15:30 Uhr Wort-Gottes-Feier

im Seniorenzentrum, Bargteheide

So. 07.09. St. Marien 09:30 Uhr Familienmesse zum Schuljahresbeginn

So. 07.09. St. Michael 11:15 Uhr Hl. Messe,

anschl. Kaffee vor der Kirche

Do. 11.09. St. Michael 14:30 Uhr Hl. Messe,

anschl. Seniorennachmittag

So. 14.09. St. Marien 09:30 Uhr Hl. Messe,

parallel Wortgottesdienst für Kinder

So. 14.09. St. Michael 11:15 Uhr Familienmesse, anschl. Frühschoppen

So. 21.09. St. Marien 09:30 Uhr Hl. Messe,

parallel Wortgottesdienst für Kinder

So. 21.09. St. Michael 11:15 Uhr Hl. Messe,

parallel Wortgottesdienst für Kinder

So. 28.09. St. Marien 09:30 Uhr Familienmesse zum Erntedankfest,

anschl. Kirchenbrunch

* Die regelmäßigen Gottesdienste finden Sie auf Seite 26.

28


29

Überblick

Regelmäßige wöchentliche Termine in

St. Marien, Ahrensburg und Hl. Geist, Großhansdorf

Samstag St. Marien 10:00-13:00 Messdiener *

Montag St. Marien 16:00-17:30 Kirchenzwerge (14-tägig, ungr. KW)

17:00-18:30 Kinderchor „Cantabile“ *

19:15-21:00 Kirchenchor „Jubilate“

Dienstag St. Marien 14:30-17:00 Tanzkreis

19:00-21:00 Pfadfinder Rover *

Mittwoch St. Marien 15:00-18:00 Thai Sprachkurs

17:00-18:00 Parkinson Gruppe

19:30-20:30 Frauengymnastik

19:30-21:30 Meditationskreis (14-tägig)

Donnerstag St. Marien 10:00-11:00 Kirchenmäuse

20:00-22:00 Kantorenschulung,

(2. und 4. Do. im Monat)

Freitag St. Marien 17:00-19:00 Pfadfinder Wölflinge *

18:00-20:00 Jungpfadfinder *

18:00-20:00 Pfadfinder

Hl. Geist 18:00-19:00 Messdiener 14-tägig *

Regelmäßige wöchentliche Termine in

St. Michael, Bargteheide

Montag 17:00 – 18:30 Pfadfinder: Wölflinge *

18:30 – 20:00 Pfadfinder: Jungpfadfinder *

Dienstag 17:30 – 18:30 Messdienergruppen*

Mittwoch 19:45 – 21:30 Chor

Donnerstag 17:00 – 18:30 Tanzkreis (14-tägig)

Freitag 10:00 – 11:30 Spielgruppe

Samstag 17:00 – 18:30 Pfadfinder: Rover *

Tabelle ohne Erstkommunion-Vorbereitungstermine * außer in den Schulferien


Überblick

Veranstaltungen 03.05. – 26.09.2008

Sa. 03.05. St. Marien 10:30 Uhr Stepptanz

Mo. 05.05. St. Marien 17:00 Uhr Kinderchor „Cantabile“,

Probe für die Kleinen

Mo. 05.05. St. Marien 17:45 Uhr Kinderchor „Cantabile“,

Probe für die Großen

Mo. 05.05. St. Marien 19:30 Uhr Bibelkreis

Mo. 05.05. St. Michael Frauengruppe nach der Maiandacht

Di. 06.05. St. Marien 15:00 Uhr Bücherstube

Di. 06.05. St. Marien 19:30 Uhr Treffen der Firmkatecheten

Di. 06.05. St. Marien 20:00 Uhr Treffen zur Vorbereitung der

Pfarrversammlung

Mi. 07.05. St. Marien 10:00 Uhr Stillgruppe

Do. 08.05. St. Marien 19:00 Uhr Frauenkreis „Für uns"

Do. 08.05. St. Michael 20:00 Uhr Treffen zur Vorbereitung des

Fronleichnamsfestes

Fr. 09.05. Pfingstlager der Pfadfinderstämme aus

Ahrensburg und Bargteheide (bis 12.05.)

Mo. 12.05. St. Marien 15:30 Uhr Kinderchor „Cantabile“, Probe für alle

Do. 15.05. St. Michael 16:15 Uhr Üben für die Erstkommunionfeier

um 11:15 Uhr

Do. 15.05. St. Michael 17:15 Uhr Üben für die Erstkommunionfeier

um 09:30 Uhr

Do. 15.05. St. Marien 20:15 Uhr Elternabend für die Eltern der Firmlinge

aus Ahrensburg und Großhansdorf

Sa. 17.05. St. Marien 10:30 Uhr Kirchengeister

Sa. 17.05. St. Marien 10:30 Uhr Stepptanz

Mo. 19.05. St. Marien 17:00 Uhr Kinderchor „Cantabile“,

Probe für die Kleinen

Mo. 19.05. St. Marien 17:45 Uhr Kinderchor „Cantabile“,

Probe für die Großen

Di. 20.05. St. Michael 18:00 Uhr Messdienerprobe für Fronleichnam

Mo. 26.05. St. Marien 17:00 Uhr Kinderchor „Cantabile“, Probe für alle

Mo. 26.05. St. Michael 20:00 Uhr Pfadfinder: Stammesleiterrunde

Di. 27.05. St. Marien 20:00 Uhr Pfarrgemeinderatssitzung

Mi. 28.05. St. Michael 20:15 Uhr Elternabend für die Eltern der Firmlinge

aus Bargteheide

Fr. 30.05. St. Marien 09:30 Uhr Erstkommunion-Katechetenrunde

* Die regelmäßigen Veranstaltungen finden Sie auf Seite 29.

30


31

Überblick

Fr. 30.05. 15:30 Uhr Kinderchor „Cantabile“, Probe in der

Kirche in Rethwisch

Fr. 30.05. Firmwochenende in Dreilützow

Sa. 31.05. St. Marien 10:30 Uhr Stepptanz

Sa. 31.05. 16.00 Uhr Konzert des Kinderchors „Cantabile“

in der Kirche in Rethwisch

So. 01.06. St. Marien 16:00 Uhr Konzert des Kinderchors "Cantabile"

Mo. 02.06. St. Michael 18:30 Uhr Pfadfinder: Stammesversammlung

Mo. 02.06. St. Marien 19:30 Uhr Bibelkreis

Di. 03.06. St. Marien 15:00 Uhr Bücherstube

Di. 03.06. St. Michael 18:00 Uhr Frauengruppe mit Vortrag

Mi. 04.06. St. Marien 10:00 Uhr Stillgruppe

Do. 05.06. 18:30 Uhr Ökumene-Kreis im Martin-Luther-Haus,

Bargteheide

Do. 05.06. St. Marien 19:00 Uhr Frauenkreis „Für uns"

Sa. 07.06. St. Michael Schnuppertag zur Arbeit der

Jugendgruppen der Gemeinde

(Messdiener/ Pfadfinder)

Sa. 07.06. St. Marien 10:30 Uhr Kirchengeister

Sa. 07.06. St. Marien 19:00 Uhr Bogotá-Advent 2008: gemütliches

Beisammensein

So. 08.06. St. Marien 10:30 Uhr Pfarrversammlung

So. 08.06. St. Marien 14:30 Uhr Fraternität

Do. 12.06. St. Marien 19:30 Uhr Üben für den Firmgottesdienst

in Ahrensburg

Fr. 13.06. St. Michael 19:30 Uhr Üben für den Firmgottesdienst

in Bargteheide

Mo. 16.06. St. Marien 19:30 Uhr Bibelkreis

Di. 17.06. St. Marien 20:00 Uhr Gespräch über das Jesus-Buch

des Papstes mit Kaplan Thiele

Sa. 21.06. Ausflug der Pfarrei nach Bad Oldesloe

und Nütschau

Sa. 21.06. St. Marien 10:30 Uhr Stepptanz

Di. 24.06. St. Michael 09:15 Uhr Vorbereitung der Familienmesse

Di. 24.06. St. Marien 20:00 Uhr Gespräch über das Jesus-Buch

des Papstes mit Kaplan Thiele

Do. 26.06. St. Marien 20:00 Uhr Ökumene-Kreis

Sa. 28.06. St. Marien 10:00 Uhr Aktionstag der Messdiener Ahrensburg

So. 29.06. St. Marien 15:30 Uhr Neuzugezogenen-Treffen

* Die regelmäßigen Veranstaltungen finden Sie auf Seite 29.


Überblick

Mo. 30.06. St. Marien 19:30 Uhr Bibelkreis

Mo. 30.06. St. Michael 20:00 Uhr Pfadfinder: Stammesleiterrunde

Di. 01.07. St. Marien 15:00 Uhr Bücherstube

Di. 01.07. St. Marien 20:00 Uhr Gespräch über das Jesus-Buch

des Papstes mit Kaplan Thiele

Mi. 02.07. St. Marien 10:00 Uhr Stillgruppe

Fr. 04.07. Wochenendfreizeit für die Neugefirmten

in Elpersbüttel b. Meldorf

Sa. 05.07. St. Marien 10:30 Uhr Stepptanz

Mo. 07.07. St. Michael 20:00 Uhr Frauengruppe

Di. 08.07. St. Michael 20:00 Uhr Basarhelfer-Treffen

Di. 08.07. St. Marien 20:00 Uhr Gespräch über das Jesus-Buch

des Papstes mit Kaplan Thiele

Sa. 12.07. St. Marien 10:30 Uhr Kirchengeister

Do. 17.07. St. Michael 20:00 Uhr Liturgieausschuss

Sa. 19.07. Messdiener-Freizeit auf Sylt (bis 25.07.)

Sa. 19.07. Pfadfinder Ahrensburg: Sommerlager

(bis 01.08.)

Mo. 28.07. St. Marien 19:30 Uhr Bibelkreis

Di. 12.08. St. Michael 18:30 Uhr Pfadfinder: Vorbereitung Sommerlager

So. 17.08. St. Michael Pfadfinder Bargteheide: Sommerlager

(bis 27.08.)

Mo. 01.09. St. Michael 20:00 Uhr Frauengruppe

Di. 02.09. St. Marien 15:00 Uhr Bücherstube

Mi. 03.09. St. Marien 10:00 Uhr Stillgruppe

Di. 09.09. St. Marien 20:00 Uhr Vorbereitung parallele

Wortgottesdienste für Kinder

Do. 11.09. St. Michael 20:00 Uhr Pfarrgemeinderatssitzung

Di. 16.09. St. Marien 19:30 Uhr Bogotá-Advent 2008: Basar-Vorgespräch

Mi. 17.09. St. Marien 14:00 Uhr kfd

So. 21.09. St. Marien 14:30 Uhr Fraternität

Di. 23.09. St. Michael 10:00 Uhr "Kirchenfenster" etikettieren

Mi. 24.09. St. Marien 10:00 Uhr "Kirchenfenster" etikettieren

Fr. 26.09. St. Michael Pfadfinder: Eltern-Kind-Wochenende

* Die regelmäßigen Veranstaltungen finden Sie auf Seite 29.

32


Freude Freude + Leid + Leid

Aus unserer Pfarrei wurden getauft:

Maja Jehlicka, Ahrensburg

Marlene Klara Zoe Zickermann, Bargteheide

Silas Domenico Heindorf, Bargteheide

Olivia Lara Niemann, Ahrensburg

Natan Lars Niemann, Ahrensburg

Aus unserer Pfarrei spendeten sich

das Sakrament der Ehe:

Paulina Wiktoria Gibbins und Paul Michael Koal, Bargteheide

Linda Klose und Timo Groth, Delingsdorf

Von Gott aus dem Leben gerufen und

kirchlich bestattet wurden:

Christine Mütel, Ahrensburg

Daniela Flottwell, Ahrensburg

Rudolf Kober, Großhansdorf

Ludwig Ruf, Osnabrück

Katharina Lange, Ahrensburg

Maria Theresia Schwintek, Bargteheide

Ursula Timmermann, Ahrensburg

Ruth Christa Schulze-Fürstenow, Bargteheide

Josef Kraus, Ahrensburg

Adalbert Kubczigk, Ahrensburg

Ursula Möller, Bad Oldesloe

Walter Josef Schwarzer, Ahrensburg

Gerard Hermenau, Ahrensburg

Manuela Scheller, Mölln

Maria Will, Großhansdorf

33


Zu guter guter Letzt Letzt

Komm herab, o Heilger Geist,

der die finstre Nacht zerreißt,

strahle Licht in diese Welt.

Komm, der alle Armen liebt,

komm, der gute Gaben gibt,

komm, der jedes Herz erhellt.

Pfingstgesang

„Veni Sancte Spiritus“

Paris um 1200

34

Höchster Tröster in der Zeit,

Gast, der Herz und Sinn erfreut,

köstlich Labsal in der Not,

in der Unrast schenkst Du Ruh,

hauchst in Hitze Kühlung zu,

spendest Trost in Leid und Tod.

Komm, o du glückselig Licht,

fülle Herz und Angesicht,

dring bis auf der Seele Grund.


Ohne dein lebendig Wehn

kann im Menschen nichts bestehn

kann nichts heil sein noch gesund.

Was befleckt ist, wasche rein,

Dürrem gieße Leben ein,

heile du, wo Krankheit quält.

Wärme Du, was kalt und hart,

löse, was in sich erstarrt,

lenke, was den Weg verfehlt.

Zu guter Letzt

Zu guter Letzt

35

Gib dem Volk, das dir vertraut,

das auf deine Hilfe baut,

deine Gaben zum Geleit.

Laß es in der Zeit bestehn,

deines Heils Vollendung sehn

und der Freuden Ewigkeit.

Amen. Halleluja.


Kontakte

Pfarrer

Michael Grodecki

Kaplan

Jan Korditschke

Kaplan

Matthias Thiele

Gemeindereferentin

Claudia Wagner

KATH. PFARREI MARIA - HILFE DER CHRISTEN

Anschrift: Adolfstr. 1, 22926 Ahrensburg,

04102-52907, Fax 04102-32542

Internet-Adresse: www.stmarien-ahrensburg.de

E-Mail: st-marien-ahrensburg.de

Büro: Mo. Di., Mi., Fr. 9:00 – 12:00, Do. 15:00 – 18:00 Uhr

Bankverbindung: Kto–Nr. 1425 240 100, Darlehnskasse Münster (DKM),

BLZ 400 602 65

Pfarrer/KV-Vorsitzender: Michael Grodecki, 04102-52907,

michael.grodecki@t-online.de

Kaplan: Jan Korditschke, 04102-50552,

jan.korditschke@freenet.de

Kaplan: Matthias Thiele, 04102-8249946,

ThieleM@seznam.cz

Gemeindereferentin: Claudia Wagner, 04102-8249943,

cl-wagner@arcor.de

Diakon: Bogislaw von Langenn-Steinkeller,

04551-969081

Diakon i.R.: Ewald Reck, 04102-56373

PGR-Vorsitzende: Annegret Kolditz, 04532-4189

Stellvertr.

KV-Vorsitzender: Norbert Latz, 04102-55699

Pfarrsekretärinnen: Susanne Rüller, Cordula Schilling

ST. MARIEN, AHRENSBURG

Anschrift: siehe oben

Kindergarten: St. Marien, Adolfstr. 1 A, 22926 Ahrensburg, 04102-1327

Kindergarten-Leitung: Karolina Schumann

HEILIG-GEIST, GROSSHANSDORF

Anschrift: Wöhrendamm 157, 22927 Großhansdorf

ST. MICHAEL, BARGTEHEIDE

Anschrift: Voßkuhlenweg 38, 22941 Bargteheide,

04532-3362, Fax 04532-501978

Internet-Adresse: www.stmichael-bargteheide.de

E-Mail: kathkirche.bargteheide@gmx.de

Büro: Dienstag und Freitag 9:00 - 12:00 Uhr

Hausmeister: Brigitte Maria und Alfred Rudolf Wienzek, 04532-260071

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine