Angebote 6

fachdid.uni.graz.at

Angebote 6

Klima schützen - Chancen nützenAngebot Schulen6 - 10 Jahre2012/2013


Herausgeber:Amt der Steiermärkischen Landesregierung,A15 - Fachabteilung Energie und WohnbauBurggasse 9/I, 8010 GrazTelefon: +43 316 877 4874Fax: +43 316 877 4569E-Mail: abt15ew-technik@stmk.gv.atLandesschulrat für SteiermarkKörblergasse 23, Postfach 663, 8011 GrazTelefon: +43 316 345 0Fax: +43 316 345 76E-Mail: lsr@lsr-stmk.gv.atSatz, Layout:Mag. a Adelheid WeilandA15 - FA Energie und WohnbauRedaktion:Mag. a Andrea Gössinger-Wieser, A15 - FA Energie und WohnbauMag. a Lotte Hölbling, Landesschulrat für SteiermarkMag. a Eva Stuhlpfarrer, Landesschulrat für SteiermarkMag. a Adelheid Weiland, A15 - FA Energie und WohnbauFachinformationen zum Schulschwerpunkt „Klima schützen - Chancen nützen:http://fachdid.uni-graz.at/klimaschutz/http://www.ich-tus.at/Graz, im September 2012


InhaltsverzeichnisVorworte 5Ausflugsplanung mit dem ÖV für SchülerInnen 6Clevere Kids fahren im Verbund 7Der Wunschgarten „Ich tu‘s für meine Zukunft“ 8Die Welt der Au 9EMS - Energie macht Schule 10EnergieCenter macht Schule 11F & M - Erlebnisausstellung Felix und Maira 12Family meets Energy® Ausbildung zum Junior-Energieschlaumeier® 13Fotogeschichte 14Führung durch den Klimaschutzgarten und Kräuterjause 15Gartenrallye 16Kids meet Energy®, Ausbildung zum Energieschlaumeier® 17Kindermeilen-Kampagne 18KKIK - Kluge Köpfe im Klimaschutz 19Kleines Gartentheater 20KlimaFit - LehrerInnen-Fortbildung 21KlimaFit - Material-Download 22KlimaFit - Projekttage 23Klimafit/ Fit for Energy - Workshop 24Kräuterallerlei 25Kreativtage im Klimaschutzgarten Gosdorf 26Kunst für den Augenblick 27Mit dem PEDELEC aktiv und sanft mobil zur Arbeit - Testtage für LehrerInnen 28Mit der Kraft der Sonne... 29Mobilitätsprojekte 30Natur im Ton 31„Ökolog“ und „Umweltzeichen“ 32Organische Bilder 33Projekt „Energie ... sparen!“ 34Projekttage und Seminare zum „Ökologischen Fußabdruck“ 35Schulworkshops zu den Themen Mobilität, Energie und Klimaschutz in der Schultasche36Seifenmobile 37Verkehrsschlangenspiel - Umweltfreundlich, gesund und sicher zur Schule 38Workshop - Ernährung und Klimaschutz 39Workshops zu den Themen Klima, Energie und Mobilität 40


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeVorworteSchon im Vorjahr haben sich so gut wie alle 123.000 steirischen SchülerInnenmit dem Klimaschutz beschäftigt. Gründlich, tiefgehend und kreativ,wie die bei der Schlussveranstaltung präsentierten und prämierten SchülerInnen-Projekteals auch die vielen positiven Rückmeldungen gezeigt haben.Grund genug, den Schwerpunkt fortzusetzen und so das Thema nochbesser aufzubereiten. Schließlich werden die erarbeiteten Materialien undErfahrungen weiterhin eingesetzt werden und auch künftigen Jahrgängenvon SchülerInnen zu Gute kommen.Ich danke dem Land Steiermark, vor allem dem für Klimaschutz zuständigenReferenten LHStv. Siegfried Schrittwieser und seinen MitarbeiterInnen,im Besonderen jenen im Büro der Klimaschutzkoordinatorin, ganz herzlichfür diese Kooperation, die mir die Umsetzung des Schwerpunktes in diesemAusmaß überhaupt erst ermöglicht.Wolfgang ErlitzAmtsführender Präsident des Landesschulrates für SteiermarkEs gibt kaum einen Bereich des täglichen Lebens, der nicht vom ThemaKlimaschutz betroffen ist. Gerade der Bildungsbereich hilft uns sehr, Maßnahmenzum Klimaschutz in die steirischen Haushalte zu bringen und dasBewusstsein von Kindern und Jugendlichen wie auch ihrer Eltern zu schärfen.Bei den Themen Energie und Klimaschutz liegen meine Schwerpunktein der Bewusstseinsbildung, der Ausweitung der Energieberatung, derverstärkten Einbindung der Solartechnologie bei Heizung und Warmwasserbereitung,im Bereich der umfassenden Wohnhaussanierung, der Forcierungder Abwärme-Nutzung in Gewerbe und Industrie sowie im Ausbauder Biomasse-Fernwärme. Zudem ist mein Ressort vor allem für die Koordinierungder Klimaschutz-Maßnahmen zuständig, die das Land Steiermark2010 in einem eigenen Klimaschutzplan beschlossen hat.Die auch heuer wieder aufgelegte Angebotsbroschüre „Klima schützen –Chancen nützen“ ist eine kompakte Übersicht über die steiermarkweitenAngebote für Schulen zu den Themen Klima und Energie. Um Kinder undJugendliche ihrem Alter gemäß ansprechen zu können, liegt diese in dreiVarianten auf.Siegfried SchrittwieserLandeshauptmannstellvertreter5


Ausflugsplanung mit dem ÖV für SchülerInnenSchülerInnen und LehrerInnen wird aufgezeigt,wie Wege zu Klassenausflugszielen oderauch Freizeitwege mit dem Umweltverbundzurückgelegt werden können. Dazu lernendie Kinder den Umgang mit der Freizeitdatenbankder Verbundlinie www.verbundlinie.at.Mit wenigen Mausklicks bietet diese Online-Auskunft nicht nur zahlreiche Möglichkeiten,bequem und günstig mit öffentlichen Verkehrsmittelnzum Freizeitvergnügen zu kommen,sondern ermöglicht auch eine individuelleTür-zu-Tür-Auskunft zu attraktiven und fürSchulklassen interessanten Ausflugszielen.In einer einstündigen Unterrichtseinheit zeigenMobilitätsexpertInnen der FGM denSchülerInnen und LehrerInnen, was die Freizeitdatenbankalles leistet und wie ein Klassenausflugmit öffentlichen VerkehrsmittelnKontaktForschungsgesellschaft Mobilität FGMMag. a Margit BraunSchönaugasse 8a8010 GrazE-Mail: braun@fgm.atTelefon: 0316/ 810 451-29Kosten:242 Euro pro Klasse (exkl. Reisekosten)geplant werden kann. Anhand von 1-2 Beispielenüben die Kinder den Umgang mit derFreizeitdatenbank sowie den Umgang mit Liniennetz-und Fahrplänen sowie die Berechnungder Fahrtkosten.Mit dieser Unterrichtseinheit erhalten sowohlKinder als LehrerInnen das nötige Basiswissen,um Wege zu Ausflugszielen bzw. Freizeitaktivitätenmit öffentlichen Verkehrsmittelplanen zu können. Langfristig werden sie sofür ein umweltfreundliches Mobilitätsverhaltensensibilisiert und erkennen, dass der ÖffentlicheVerkehr eine gute und durchaus bequemeAlternative zur Pkw-Nutzung darstellt.Für LehrerInnen/Schulleitung der 3. bis 6.SchulstufeAngebot gültig in:6


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeClevere Kids fahren im VerbundFür die SchülerInnen der 3. und 4. Schulstufewerden je zwei Unterrichtseinheiten zum Thema„Unterwegssein mit öffentlichen Verkehrsmittelnin Graz“ durchgeführt. Mit den Kindernwird beispielsweise der Umgang mit Fahrplänen,Liniennetzplänen und den unterschiedlichenFahrkarten geübt.Die KlassenlehrerInnen erhalten die Unterrichtsmappe„Clevere Kids fahren im Verbund“,mit der sie weiterführende Übungenzum Fahrplanlesen usw. durchführen können.Ziel ist es, die Kinder im selbstständigen Benutzendes Umweltverbundes fit zu machenund „Benützungsängste/-vorbehalte“ abzubauen.Im Anschluss an die Unterrichtseinheiten solldie Klasse unter Anleitung des Lehrers / derLehrerin einen kurzen Ausflug mit Bus oderStraßenbahn planen und umsetzen.KontaktForschungsgesellschaft Mobilität FGMMag. a Margit BraunSchönaugasse 8a8010 GrazE-Mail: braun@fgm.atTelefon: 0316/ 810 451-29Kosten:390 Euro pro Klasse, exkl. ÖV-Fahrkarten(kostenlos bei Teilnahme der Schule am AktionsprogrammSchulisches Mobilitätsmanagement der StadtGraz)Angebot gültig in:7


Der Wunschgarten „Ich tu‘s für meine Zukunft“Entdecke auf kreative und lustige Weise denKlimaschutzgarten Gosdorf.Auf einem kleinem Areal von 5 bis maximal10 m2, die sich im Klimaschutzgarten Gosdorfbefinden können SchülerInnen nach Ihren eigenenIdeen ihren Gemeinschaftswunschgartengestalten.Dabei steht vor allem der sparsame Umgangmit dem „Rohstoff“ Wasser im Vordergrund.Für die Gestaltung des Wunschgartens sindetwa 3 Stunden einzuplanen. Geeinget ist diesesAngebot für eine Gruppengröße von 10bis 25 Personen.Nähere Informationen erhalten sie auch unterden beiden Homepages:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atKontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:9,50 Euro pro Person8


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeDie Welt der AuHören – tasten – spüren – sehen - riechen.Die Welt der Bäume, Pflanzen und Tiere, dasBesondere der Murauen, das Einfühlen indie Natur und das Schärfen der Sinne für diekleinen Wunder, die sich in der Umgebungzeigen. Spielerisch wird Neugier geweckt.Zugleich entwickelt sich das Verständnis zurErhaltung der Biodiversität dieses sensiblenNaturraums. „Denn was ich kenne, das schützeich“ (Dr.in Irmtraud Pribas).Dieses Angebot ist für Gruppen von 10 bis 25Personen geeignet. Die Wanderung dauert inetwa 3 Stunden.Weitere Informationen erhalten Sie auch unterden beiden Homepages:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atBesondere Empfehlung: Dieser Programmpunktkann auch als Nachtwanderung gebuchtwerden.KontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:6 Euro pro Person9


EMS - Energie macht Schule„Energie macht Schule“ sensibilisiert SchülerInnenund auch LehrerInnen für die Themenglobaler Klimawandel, Regenwaldbewahrung,nachhaltige Mobilität und Energiewirtschaft,erneuerbare Energien sowie umweltverträglichenKonsum.Bei 3 Stationen (jeweils von einem Referentenbetreut) lernen die Kinder und Jugendlichenin Kleingruppen die Grundlagen rund um Klimaund Energie kennen: Sie erfahren unteranderem was der Treibhauseffekt ist, wiesoes auf der Erde wärmer wird und welche Auswirkungendieser Klimawandel hat. Außerdemwird gezeigt, wie wir Energie sparen können,welche Energieträger es gibt und wie Solarzellenund Sonnenkollektoren funktionieren.Weiters lernen die SchülerInnen, was eine Kilowattstundeist und was man damit machenkann. Durch gemeinsames Erarbeiten und Erfassendes Themas werden die SchülerInnenmotiviert, ihre eigenen Einflussmöglichkeitenzu erkennen und in Zukunft auch wahrzunehmen.Bei einem gemeinsamen Abschlussquiz könnendie SchülerInnen ihr Wissen unterBeweis stellen.Ein Energietag dauert 4 Schulstunden langund ist ideal für eine Gruppengröße bis 35SchülerInnen geeignet.KontaktKlimabündnis SteiermarkMag. Klaus MinatiSchumanngasse 38010 GrazE-Mail: steiermark@klimabuendnis.atTelefon: 0316/821 580-2Kosten:160 EuroAngebot gültig in:10


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeEnergieCenter macht SchuleDas EnergieCenter Lipizzanerheimat siehteine seiner Kernaufgaben in der Bewusstseinsbildung.Dazu gehört auch die Sensibilisierungvon Kindern und Jugendlichen zuden Themen erneuerbare Energie, Energieeffizienzund nachhaltige Mobilität. Zu diesemZweck wurde das Projekt „EnergieCentermacht Schule“ in der Region initiiert: Gemeinsammit den LehrerInnen entscheiden sichdie SchülerInnen zu Beginn des Schuljahresfür ein einschlägiges Thema im Energie- bzw.Umweltbereich, welches im Laufe des Jahresin Projektgruppen bearbeitet wird. Das EnergieCenterbietet eine fachliche Unterstützungund steht für Rückfragen bereit. Auf Wunschwerden Exkursionen, Vorträge und andereaußerschulische Aktivitäten organisiert undInputs gegeben. Am Ende des Schuljahreserhalten die Schulen die Möglichkeit, ihre Projektergebnisseim Rahmen einer Ausstellungöffentlich zu präsentieren. In einer Abendgala,an welcher Eltern, PolitikerInnen, MedienvertreterInnen,regionale EntscheidungsträgerInnenu. a. teilnehmen, werden die Projektgruppennochmals vor den Vorhang geholt undmit dem EnergieCenter Award ausgezeichnet.KontaktEnergieCenter LipizzanerheimatMitterdorferstraße 58572 BärnbachE-Mail: office@energie-center.atTelefon: 03142/28 730Angebot gültig in:Kosten:kostenlos11


F & M - Erlebnisausstellung Felix und Maira„Felix und Maira“ ist eine Wander- und Erlebnisausstellungzum Angreifen und Mitmachenfür Kinder und Jugendliche.Sie bringt aktuelle Themen wie Treibhauseffekt,Klimawandel, Zerstörung der RegenwälderundEnergiesparen auf spielerische Art und Weiseins Klassenzimmer. Durch die Ausstellungsführungwerden Denkanstöße und Lösungsmöglichkeitenaufgezeigt. Dadurch werdendie SchülerInnen zu umweltbewußterem Handelnmotiviert. Besonderer Wert wird dabeidarauf gelegt, die globalen Zusammenhängezwischen Österreich und dem Amazonasgebietaufzuzeigen.Die Ausstellung besteht aus 16 Tafeln plus Anschauungsmaterialund bleibt in derRegel eine Woche an der Schule, um denSchülerInnen neben den Führungen noch genugZeit zum Betrachten der Ausstellung zugeben.Dauer:1 Schulstunde (pro Führung) bzw. nach AbspracheKontaktKlimabündnis SteiermarkMag. Klaus MinatiSchumanngasse 38010 GrazE-Mail: steiermark@klimabuendnis.atTelefon: 0316/821 580-2Kosten:2 Euro pro Kind (mind. 100 SchülerInnen)Angebot gültig in:12


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeFamily meets Energy® Ausbildung zum Junior-Energieschlaumeier®Dieses Projekt beinhaltet ein absolut neuesund einzigartiges Unterrichtskonzept mittechnisch/naturwissenschaftlichem Inhalt fürSchülerinnen und Schüler der 1. und 2. KlasseVolksschule! Die Themen Strom, Energie,Energiesparen, Photovoltaik, Beleuchtungstechnikwird in kindgerechter Form mit vielenanschaulichen Experimenten im Stationsbetriebspielerisch erforscht. Durchführung desProjektes in einer Einheit von 3 Unterrichtseinheiten.KontaktEnergieagentur Ing. BaierlDipl.-Päd. Ing. Walter BaierlFranz-Bruckner-Gasse 408160 WeizE-Mail: w.baierl@ea-baierl.atTelefon: 0664/ 53 27 821Kosten:auf AnfrageDie Kinder lernen Leuchtdioden (LED) unddas Mischen von LED-RGB-Farben kennen,erkennen den Unterschied zwischen Stromleitenden und nichtleitenden Materialien, erfahrenwie hoch das Einsparpotenzial durchenergiesparendes Verhalten, erforschen Kühlgeräte,erkunden elektrischen Geräte und erfahrendabei von den Stand-by – Verbräuchengewisser Geräte. Mit speziellen entwickeltenExperimentierboards wird die Funktion einesPhotovoltaikmoduls hautnah erlebt, sie erhalten„anschaulich / begreiflich“ Informationenüber die derzeitigen und zukünftigen Technikender Beleuchtung. Diese und noch weitereExperimente machen den Projektvormittag zueinem unvergesslichen Erlebnis!Mehr als 1.800 Kinder können sich bereitsüber das „Junior-Energieschlaumeier® – Zertifikat“erfreuen!Dieses Projekt wurde mit dem Energy GlobeSTYRIA Award 2011 und dem Energy GlobeAUSTRIA Award 2011, jeweils in der KategorieJugend, ausgezeichnet!Angebot gültig in:13


FotogeschichteDen Klimaschutzgarten Gosdorf erleben undseiner eigenen Phantasie freien Lauf lassen.Kleine Gegenstände erleben ein Abenteuer,das mit der Kamera fotografiert wird.Die Fotos werden am Computer ausgewählt,zu einer Geschichte zusammengefügt, mit einemText versehen und schon ist eine Fotogeschichteentstanden.Dieses Angebot ist geeignet für Gruppengrößenvon 10 bis 25 Personen. Insgesamt sinddafür 3 Stunden einzuplanen.Es wird darüber hinaus gebeten die eigeneDigitalkamera oder Handykamera mit entsprechendemUSB-Kabel zum Speichern aufdem Computer mitzubringen.Weitere Informationen erhalten Sie unter denbeiden Homepages:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atKontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:7 Euro pro Person14


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeFührung durch den Klimaschutzgarten und KräuterjauseWie kommt der Klimaschutzgarten Gosdorfzu seinem Namen und welches Denken vertritter? Welche Kräuter gedeihen durch dieErderwärmung immer besser?Diese Themen und noch viel mehr werdenbei der Gartenführung altersgerecht besprochend.Die SchülerInnen riechen, fühlen, und schmeckensich durch die Kräuterwelt des Klimaschutzgartens.Danach bereitet die eineGruppe einen Topfenaufstrich mit ihren selbstgeernteten Garten- bzw. Wildkräutern zu,während die andere Gruppe aus getrocknetenKräutern für alle einen Tee mischt und zubereitet.Geeignet ist dieses Angebot für Gruppen von10 bis 25 Personen. Man sollte sich etwa 3Stunden dafür Zeit nehmen.Weitere Informationen erhalten Sie auf denbeiden Homepages:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atKontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:7,50 Euro pro Person15


GartenrallyeMit, auf das Thema Klimaschutz ausgerichteten,sonderbaren Quizfragen und Fotos vonunbekannten Details machen sich die SchülerInnendaran, den Klimaschutzgarten zu erforschen.Teamarbeit, Spaß an der Bewegung und Freudeam Entdecken sind gefragt.Die schnellste Gruppe mit den meisten Antwortenin Bestzeit gewinnt diese lustige undspannende Gartenrallye.Dieses Angebote ist für Gruppen von 15 bis25 Personen geeignet. Insgesamt sollten dafüretwa 3 Stunden eingeplant werden.Weitere Informationen erhalten Sie auch aufden nachfolgend angeführten Homepages:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atKontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:7 Euro pro Person16


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeKids meet Energy®, Ausbildung zum Energieschlaumeier®Das Projekt hat das Ziel Jugendlichen abder 3. Schulstufe das Thema Umweltschutz,Energie, Energie-effizienz, Energiesparen,energiesparende Technologien, in Projektformals Ergänzung des Sachunterrichts anVolksschulen. Durchführung des Projektes inModulen zu 3 x 2 Unterrichtseinheiten bzw. 2x 3 Unterrichtseinheiten.Die Schülerinnen und Schüler lernen in spielerischerWeise und vielen Experimentenden energie- und umweltbewussten Umgangmit Energie „begreifbar“. In der Lehrmethodikwerden alle Wahrnehmungskanäleder Jugendlichen angesprochen. Durchdie kognitive Verankerung des Erlernten isteine nachhaltige Wirkung des Projektes garantiert.In die Ausbildung sind auch Eltern,Geschwister und Großeltern, einbezogen.KontaktEnergieagentur Ing. BaierlDipl.-Päd. Ing. Walter BaierlFranz-Bruckner-Gasse 408160 WeizE-Mail: w.baierl@ea-baierl.atTelefon: 0664/ 53 27 821Kosten:auf AnfrageEnergiespartipps werden auf diese Weise andie Verwandtschaft weitergegeben, Projektergebnissemit den Eltern besprochen. Rückmeldungenvon Eltern, Großeltern, Lehrernund Direktoren bestätigen die Effizienz diesesAusbildungskonzeptes! Mehr als 4.000 Schülerinnenund Schüler können sich bereitsüber das „Energieschlaumeier® – Zertifikat“erfreuen! Die Urkunde dient als Beweis für dieerbrachte Arbeitsfreude, wobei die Jugendlichenbesonders stolz darauf sind etwas gutgemacht zu haben.Dieses Projekt wurde mit dem Energy GlobeSTYRIA Award 2011 und dem Energy GlobeAUSTRIA Award 2011, jeweils in der KategorieJugend, ausgezeichnet!Angebot gültig in:17


Kindermeilen-KampagneKindergartenkinder und SchülerInnen ausganz Europa beteiligen sich jährlich von Märzbis November an der Kindermeilen Kampagneund sammeln umweltfreundliche SchulundKindergartenwege. Während einer odermehrerer Aktionswoche/n bringt jeder umweltfreundlichzurückgelegte Weg – zu Fuß,mit dem Roller oder Rad, per Bus oder Bahn– eine Grüne Meile für das Kindermeilen-Sammelalbum.Klimameilen sammeln macht Spaß, schütztdas Klima und hält fit. Die fleißigste Bildungseinrichtungwird zudem vom Klimaclown besucht.201.146 Kinder aus 25 Ländern haben 20112,7 Millionen Klimameilen gesammelt. Heuerwollen wir allein für Österreich die Hürde von1.000.000 Klimameilen nehmen.Die gesammelten Klimameilen warden amEnde des Jahres bei der UN-Klimakonferenzpräsentiert.Kindermeilen können eine Woche oder längergesammelt warden. Die Materialien gibt eskostenlos beim Klimabündnis.KontaktKlimabündnis SteiermarkMag. Klaus MinatiSchumanngasse 38010 GrazE-Mail: steiermark@klimabuendnis.atTelefon: 0316/ 821 580Kosten:kostenlosAngebot gültig in:18


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeKKIK - Kluge Köpfe im KlimaschutzIn Schulen ist ein enormes Potential zur Verringerungvon C02- Emissionen vorhanden.Um dieses Potential zu nutzen und Schulenlängerfristig für den Klimaschutz zu motivieren,gibt es für engagierte Schulen seit 1998die Möglichkeit, dem Klimabündnis beitretenzu können (ähnlich den Klimabündnis Gemeinden).In Österreich sind seither 316 undin der Steiermark 38 BildungseinrichtungenMitglied beim Klimabündnis geworden.Eine Klimabündnis-Schule bekennt sich dazu,im Unterricht fächerübergreifend klimarelevanteThemen zu behandeln. Zusammenmit den SchülerInnen werden Wege zu klimaschonendemVerhalten erarbeitet. KlimabündnisSchulen geben Kindern und Jugendlichendie Möglichkeit, aktiv klimagerechtes Verhaltenzu erlernen und globale Zusammenhängezu erkennen. Die Schule setzt nach außen einZeichen und zeigt, dass ihr Klimaschutz einAnliegen ist. Außerdem unterstützen KlimabündnisSchulen ihre Gemeinde am WegRichtung nachhaltiger Entwicklung, tragen ihrWissen in die Familien und tauschen untereinanderErfahrungen aus.Klimabündnis-Schulen werden von uns betreutund laufend über neue Projekte informiert.Alle Schultypen können dem Klimabündnisbeitreten. Der Beitritt erfolgt durch einen einstimmigenBeschluss der LehrerInnenkonferenzund ist kostenlos.KontaktKlimabündnis SteiermarkMag. a Elisabeth UngerSchumanngasse 38010 GrazE-Mail: steiermark@klimabuendnis.atTelefon: 0316/ 821 580Kosten:kostenlosAngebot gültig in:19


Kleines GartentheaterTheater ist Bewegung - sowohl die des Körpersals auch der Gedanken, Gefühle undIdeen.Nicht das Lernen und Rezitieren von Textenstehen im Vordergrund, sondern Kreativitätund Spontaneität.Die SchülerInnen erfinden eine Geschichteund spielen diese als Theaterstück nach. Damitwird die Lust an der Ausdrucksfreude undam Rampenlicht geweckt.Dieses Angebote ist für Gruppen von 15 bis25 Personen geeignet. Insgesamt sollten dafüretwa 3 Stunden eingeplant werden.Weitere Informationen erhalten Sie auch aufden nachfolgend angeführten Homepages:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atKontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:6, 50 Euro pro Person20


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeKlimaFit - LehrerInnen-FortbildungDie im Rahmen des Projekts Klimafit (www.klimafit.at) entwickelten Materialien und Methodenwerden den Lehrenden bei Nachmittags-Seminarenvorgestellt. Im Schuljahr2012/13 sind fünf Nachmittags-Seminare fürden Pflichtschulbereich und 5 für Oberstufenschulengeplant.Die Veranstaltung kann auch ab 8 TeilnehmerInnenals Rufseminar gebucht werden.KontaktUmwelt-Bildungs-Zentrum SteiermarkMag. Michael KrobathBrockmanngasse 538010 GrazE-Mail: michael.krobath@ubz-stmk.atTelefon: 0316/ 835 404Angebot gültig in:Kosten:Fixtermine sind kostenlosRufseminare: 15 Euro pro Person21


KlimaFit - Material-DownloadAufwww.klimafit.atwerden zahlreiche Materialien angeboten,die Vorschläge und Ideen zum Projektunterricht„Klima“ in verschiedenen Schulstufenbieten. Experimentier- und Bastelanleitungen,Arbeitsblätter, Spiele, einKlima-Stationenbetrieb,Schulhaus-Checklistenu.v.m. ermöglichen einen praxisorientierenZugang zumThema aus unterschiedlichenBlickwinkeln.KontaktUmwelt-Bildungs-Zentrum SteiermarkMag. Michael KrobathBrockmanngasse 538010 GrazE-Mail: michael.krobath@ubz-stmk.atTelefon: 0316/ 835 404Angebot gültig in:Kosten:kostenlos22


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeKlimaFit - ProjekttageVon der Volksschule bis zur Oberstufe werdenfür alle steirischen Schultypen vonzwei kostenloseProjekttage angeboten. Insgesamtkönnen 60 Klassen in das Projekt aufgenommenwerden. Diese erlernen stellvertretendfür die ganze Schule Klimaschutzmaßnahmenim Schulbereich und Alltag.Mit Experimenten, Messungen und Spielenwerden die Themen Klimawandel, dessenFolgenund Klimaschutz behandelt. Die Inhaltewerden an die Bedürfnisse derAltersgruppeund des Vorwissens angepasst. Auftraggeberist das Amt der Stmk. Landesregierung (Klimaschutzkoordination).Im Rahmen des Moduls „CSI: Styria – ClimateSafety Investigation“ gehen die SchülerInnenauf die Suche nach Klimasündern im Schulhaus– im Namen der Klimasicherheit.KontaktUmwelt-Bildungs-Zentrum SteiermarkMag. Michael KrobathBrockmanngasse 538010 GrazE-Mail: michael.krobath@ubz-stmk.atTelefon: 0316/ 835 404Angebot gültig in:Kosten:kostenlos23


Klimafit/ Fit for Energy - WorkshopBewegung bringen ins Thema Klimaschutzsoll der 2-stündige Workshop „Klimafit – Fitnessfürs Klima“ und darauf aufbauend derWorkshop „Fit for Energy“. Diese Workshopsrichten sich an alle, die daran interessiert sind,aktiv zu werden, um unser Klima zu schützen.Das Projekt Klimafit ist UNESCO-Dekadenprojekt.Inhalte sind:- Versuche, Beantwortung von Fragen, Bewegung,verschiedene Arbeitsbereiche mit vielenMaterialien, Stärkung der Persönlichkeit.- Klimabewusstes und faires Verhalten: beimSchulweg, beim Einkaufen, in der Energienutzungdes Eigenheimes, im Klassenraum.- Empathie, Mitgefühl entwickeln: Die Auswirkungendes Klimawandels bekommen armeTeile der Welt ungleich härter zu spüren.- Klimafreundlicher und fairer Einkauf – Fördernder heimischen (Bio-)Bauern, von Fairtrade.Unnötige Futtermitteltransporte aufzeigenfür herkömmliche Tierfarmen.- Eigenverantwortliches Handeln in Kleingruppenund in derGroßgruppe.Dauer pro Workshop: 100 Minuten (2 Schulstunden)Kursleiterin: Mag. Sabine Schabler-UrbanKontaktMag. a Sabine Schabler-UrbanBergstraße 228062 KumbergE-Mail: schabler-urban@aon.atTelefon: 03132/ 211 690664/ 73 66 72 28Kosten:5 Euro pro Person(außer geförderte Schulen)Angebot gültig in:24


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeKräuterallerleiWir probieren die verschiedenen Kräuter ausdem Klimaschutzgarten Gosdorf und verarbeitendiese dann in kleinen Gruppen weiterzu unterschiedlichen Produkten, wie etwaKräutersalzen, unterschiediche Teesorten unddekorativen Duftsäckchen.Nähere Informationen erhalten sie auch unterden nachfolgend angegeben Homepages:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atIn diesem Modul steht das Kennenlernen verschiedenerKüchenkräuter und Duftkräuter imVordergrund.Für dieses spannende und lehrreiche Angebotsind etwa 3 Stunden einzuplanen.KontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:9,50 Euro pro Person25


Kreativtage im Klimaschutzgarten GosdorfWährend gemeinsam verbrachter Stunden/Tage werden Natur und Umwelt bewusst erlebtund bestaunt. Die unterschiedlichen Programmeunterstützen die Sensibilisierung derWahrnehmungsfähigkeit und den Selbstausdruck.In kreativer Form werden die Eindrücke verarbeitetund festgehalten.Zur weiteren thematischenAufbereitung und Vertiefung im Unterrichtwerden auf Wunsch innerhalb der KlasseTeams gebildet, die die Aktivitäten währenddes Tages dokumentieren. Das gesammelteMaterial kann in die Schule mitgenommenund in Form einer Ausstellung präsentiert undbesprochen werden.Die einzelnen Module werden von uns an dasAlter der Schüler angepasst, variieren deshalbimmer ein wenig und richten sich an Klassenaller Schulstufen. Selbstverständlich könnennach Rücksprache eigene Programmwünschemit eingearbeitet werden.Ein Halbtag beinhaltet 1 Programmpunkt, einGanztag 2 Programmpunkte. Die Nachtwanderungkann stets dazu gebucht werden. Dieverschiedenen Angebote könne auch einzelngebucht werden.Dieses Angebot ist für Gruppengrößen von 10bis 25 Personen geeignet.Nähere Informationen erhalten sie auch unterden nachfolgend angegeben Homepages:www.energie-agentur.at,www.klimaschutzgarten.atKontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:auf Anfrage26


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeKunst für den AugenblickIn und aus der Natur entstehen spontan kreative,jedoch stets vergängliche Kunstwerke,die man auch als so genannte „one minutesculpures“ bezeichnen kann.Geeignet ist dieses Angebot für Gruppen von10 bis 25 Personen. Es sind etwa 3 Stundeneinzuplanen.Weitere Inforamtionen können Sie auf dennachfolgenden Homepages erhalten:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atKontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:6,50 Euro pro Person27


Mit dem PEDELEC aktiv und sanft mobil zur Arbeit -Testtage für LehrerInnenEin PEDELEC (Pedal Electric Cycle) ist einElektrofahrrad, welches den/die FahrerIn mitHilfe eines Elektromotors und einer elektronischenRegelung beim Treten unterstützt, undsomit die sportliche Variante des E-Bikes.PEDELECs bieten die ideale Lösung für passionierteAutofahrerInnen, staufrei und umweltfreundlichmobil – ganz ohne Schwitzen– in die Arbeit zu kommen. Oftmals fehlt esaber noch am Wissen und den praktischenErfahrungen zu den Möglichkeiten dieserneuen Technologie.Die Testtage für LehrerInnen sollen spezielldieser Zielgruppe die Möglichkeit geben, sichnach einer kurzen Einführung für mehrereTage ein PEDELEC ausleihen zu können, umdurch die so gesammelten Erfahrungen zu einemUmstieg auf dieses umweltfreundlichereVerkehrsmittel bewegt zu werden.Nach einem 2-stündigen Workshop, der nebenden umweltfreundlichen und körperlichenVorteilen des PEDELEC-Radfahrens auch dieHandhabung von E-Bikes vermittelt, könnenfünf PEDELECs gleichzeitig für eine Wocheausgeborgt und getestet werden.MindestteilnehmerInnen-Anzahl pro Workshop:5 LehrerInnenFür LehrerInnen/Schulleitung der 1. bis 8.SchulstufeKontaktForschungsgesellschaft Mobilität FGMMag. a Margit BraunSchönaugasse 8a8010 GrazE-Mail: braun@fgm.atTelefon: 0316/ 810 451-29Kosten:850 Euro pro Aktionswocheinkl. Workshop (1 - 5 Personen)Zustellung und Abholung von max. 5 PEDELECsAngebot gültig in:28


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeMit der Kraft der Sonne...Kochen und grillen wir gemeinsam. Wir lernendie Funktionsweise eines Solargrillerskennen,Dabei beobachten wir zuerst und probierendann den Solargriller selbst aus.Als köstliches Ergebnis können wir danachselbst zubereiteten Speisen genießen.Dieses Angebot ist für maximal 10 Personengeeignet. Man sollte in etwa 4 Stunden dafüreinplanen.Weitere Informationen könne Sie auf den beidennachfolgenden Homepages erfahren:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atKontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:5 Euro pro Person29


MobilitätsprojekteIm Rahmen mehrerer Mobilitätsprojekte (beauftragtvon, Amt der Stmk. Landesregierungund Stadt Graz) werden SchülerInnen für einenumweltfreundlichen Schulweg sensibilisiert.Mobilitätsaktionstage für NMS, HS und AHS-Unterstufen werden über die Abteilung fürVerkehrsplanung der Stadt Graz in modulartigerForm seit einigen Schuljahren angeboten.In Graz wurde weiters das Projekt „Luftibus“gestartet und Luftibus-Peers wurden ausgebildet.Dabei wurden in Volksschulen Gehgemeinschaftenmit SchülerInnen gegründet,um Autofahrten zur Schule zu minimieren.Im Rahmen von Nachmittags-Seminaren undWorkshops wird Lehrenden verschiedenerSchultypen das Thema Mobilität näher gebracht.KontaktUmwelt-Bildungs-Zentrum SteiermarkDipl.-Päd. Cosima PilzBrockmanngasse 538010 GrazE-Mail: cosima.pilz@ubz-stmk.atTelefon: 0316/ 835 404-7Angebot gültig in:Kosten:je nach ProjektSeminare: 15 Euro pro PersonLuftibus: Graz, teilweise GU30


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeNatur im TonBei diesem Angebot inspiert die Natur durchihre teils bizarren Formen und Strukturen unszur kreativen Umsetzung der eigenen Ideen.Dadurch entstehen phantasievolle Objekteaus Ton. Dabei unterstützt dieses Modul dieSensibilisierung der Wahrnehmungsfähigkeitund des Selbstausdrucks.Weiter Informationen erhalten Sie auch aufden nachfolgend angeführten Homepages:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atGeeignet ist dieses Angebot für Gruppen von10 bis 25 Personen und dafür sind etwa 3Stunden einzuplanen.KontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:6,50 Euro pro Person31


„Ökolog“ und „Umweltzeichen“Das Programm „ÖKOLOG“ wird vom Unterrichtsministeriumkoordiniert und ist Österreichsgrößtes Netzwerk für Schule und Umwelt.Es gibt Impulse für eine ökologischeund soziale Schulentwicklung an ÖsterreichsSchulen. Im Rahmen von sog. „Jahresthemen“(derzeit Thema „Schule trifft Gemeinde“)werden verschiedene Unterrichtsmaterialienerarbeitet, Seminare und Workshopsangeboten und Projektberatungen durchgeführt.Schulen, die pädagogisch in den BereichenUmwelt, Gesundheit und Soziales sehr aktivsind und darüber hinaus zahlreiche Umweltkriterien(Energie- und Wassersparen, Abfallmanagement,Gesunde Jause, umweltfreundlicheBeschaffung u.dgl. mehr) erfüllen,können außerdem das „Österreichische Umweltzeichenfür Schulen“ erwerben, das vomKontaktUmwelt-Bildungs-Zentrum SteiermarkBrockmanngasse 538010 GrazE-Mail: office@ubz-stmk.atTelefon: 0316/ 835 404Lebensministerium vergeben wird. In steirischenUmweltzeichen-Schulen werden darüberhinaus sog. „Umwelt-Peers“ ausgebildet,die die Umweltteams in ihren Schulen unterstützen.Das UBZ wickelt für beide Initiativen steiermarkweitdas Management (div. Beratungsleistungen,Hilfe bei Berichten, Kontrolle derUmweltzeichen-Prüfprotokolle ...) ab. Detailszu den Projekten auf www.ubz-stmk.at/oekologsowie www.ubz-stmk.at/umweltzeichenIm Rahmen beider Projekte wird außerdemdie Landesinitiative „G‘scheit Feiern“ www.gscheitfeiern.steiermark.at beworben, die vonder Abteilung 14 (Referat Abfallwirtschaft undNachhaltigkeit) des Amtes der Stmk. Landesregierunggemeinsam mit den regionalen Abfallwirtschaftsverbändenangeboten wird.Angebot gültig in:Kosten:kostenlos32


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeOrganische BilderDie SchülerInnen suchen sich unterschiedlicheNaturmaterialien, wie Steine, Rinden,Samen, Blüten, Blätter und viele mehr zusammen.Mit diesen Materielien lassen sich kunstvolleCollage arrangieren, welche auch durch interessanteMuster mit Bättern bedruckt und mitMalfarben vervollständigt werden können..Diese Kunstwerke erwecken dadurch Staunen,Bewunderung und die Breitschaft, dieseKostbarkeiten zu bewahren.Geeignet ist dieses Angebot für Gruppen von15 bis 25 Personen. Es sind etwa 2,5 StundenZeit einzuplanen.Weiter Informationen erhalten Sie auch aufden nachfolgend angeführten Homepages:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atKontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:6,50 Euro pro Person33


Projekt „Energie ... sparen!“Der wichtigste Ansatz zum Schutz des Klimasist die Verringerung unserer Abhängigkeit vonfossilen Energieträgern durch den Einsatz erneuerbarerEnergien.Energie sparen ist also das Gebot der Stunde.Ist es im Bereich der Heizungs-Energiefür Kinder und Jugendliche nicht so einfach,selbst Handlungen zu setzen, so können siebeim Stromsparen sehr wohl einen aktivenBeitrag leisten.Projektschwerpunkte sind die fächerübergreifendeIntegration des Themas in den Unterricht(durch Aktionstage), LehrerInnenweiterbildung(Praxisseminare), das Bereitstellenvon methodisch-didaktischen Praxismaterialien(als Downloads auf www.ubz-stmk.at)sowie der kostenlose Verleih des Energie-Praxiskoffers und diverser (Mess)Geräte fürDemonstrationen und Versuche an Schulen.Dieses Projekt wird durch die Abteilung 15des Amtes der Stmk. Landesregierung finanziert.KontaktUmwelt-Bildungs-Zentrum SteiermarkBrockmanngasse 538010 GrazE-Mail: uwe.kozina@ubz-stmk.atTelefon: 0316/ 835 404Angebot gültig in:Kosten:kostenlosSeminare: 15 Euro pro Person34


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeProjekttage und Seminare zum „Ökologischen Fußabdruck“UBZ-Footprint-Coaches erarbeiten mit denSchülerinnen und Schülern Möglichkeiten fürden Alltag, Ressourcen zu schonen und dabeiauch gut zu leben.Anhand der Bereiche Ernährung, Mobilität,Konsum und Wohnen werden die Kinder undJugendlichen mit aktivierenden Methodenangeregt, kritisch zu denken und globale Zusammenhängezu erkennen.Die Workshops sind altersgerecht gestaltetund bauen auf den Erfahrungen der Schülerinnenund Schüler auf. Zusätzlich werdenUnterrichtshilfen (in Footprint-Aktiv-Box) undFortbildungen für Lehrende angeboten.Näheres auf www.ubz-stmk.at/footprint. Auftraggeberist das Land Steiermark (Fachabteilung14, Nachhaltige Entwicklung).Dauer: 4 Schulstunden (1 - 2 Vormittage)Gruppengröße: 1 KlasseKontaktUmwelt-Bildungs-Zentrum SteiermarkDipl.-Päd. Sabine BaumerBrockmanngasse 538010 GrazE-Mail: office@ubz-stmk.atTelefon: 0316/ 835 404-5Kosten:4 Euro pro SchülerInAngebot gültig in:35


Schulworkshops zu den Themen Mobilität, Energie und Klimaschutzin der SchultascheBei den 2-stündigen Workshops lernen dieKinder und Jugendlichen je nach gewähltemThema die Zusammenhänge zwischen Energieverbrauch,Mobilität und Umweltschutzkennen. Beim Energie-WS wird erkundet, wodie SchülerInnen im Alltag mit Energieverbrauchzu tun haben und wie sie sinnvoll mitEnergie umgehen können? Betrachtung dereinzelnen Energiequellen - vor allem Herausarbeitungdes Unterschiedes zwischen erneuerbarenund fossilen Energiequellen und wiediese mit dem Klimawandel (Treibhauseffekt)in Verbindung stehen.Beim Mobilitäts-WS wird auf Fragen wie: WelcheRolle spielt Mobilität in unserem heutigenLeben?Welchen Einfluss hat der Verkehr auf die Umwelt?KontaktKlimabündnis SteiermarkMag. Klaus MinatiSchumanngasse 38010 GrazE-Mail: steiermark@klimabuendnis.atTelefon: 0316/ 821 580-2Kosten:nach AbspracheWas sind Abgase und was bewirken sie?Wozu brauchen wir Autos und andere Fahrzeuge?Welche klimafreundlichen Alternativengibt es? In welchem Land sieht man fastnur Fahrräder auf den Straßen oder wo fährtman mit dem Kanu zur Schule? usw. eingegangen.Weiters werden Möglichkeiten aufgezeigt,durch sanfte Mobilität unsere Umweltlebenswerter zu gestalten.Beim WS Klimaschutz in der Schultasche lernendie Kinder die Ursachen für die Erderwärmungkennen. Welche Rolle spielt dabei derkleine Baum? Gibt es einen Baum auch in derSchultasche? Und was hat Klimaschutz mit einerSchultasche zu tun?Welche Produkte gibt es, die das Klima schützenund worauf kann ich achten?Angebot gültig in:36


Angebot Schulen 6 - 10 -JährigeSeifenmobileBei diesem Angebot werden bunte Glycerin-Seifen selbst herstellt und die flüssige Seife inbunte Formen gegossen.Anschließend bauen wir aus unseren roten,grünen, blauen, gelben Seifenblumen, -herzen,-kreisen etc. ein phantasievolles und farbenfrohesMobile. Dieses kann dann jede(r)SchülerIn zu Hause aufhängen.Weiter Informationen erhalten Sie auch aufden nachfolgend angeführten Homepages:www.energie-agentur.atwww.klimaschutzgarten.atFür dieses Angebot sind etwa 3 Stunden einzuplanenKontaktEnergieagentur WeststeiermarkGrazerstraße 398530 DeutschlandsbergE-Mail: office@energie-agentur.atTelefon: 03462/23 289Angebot gültig in:Kosten:9,50 Euro pro Person37


Verkehrsschlangenspiel - Umweltfreundlich, gesund undsicher zur SchuleMit dieser bewusstseinsbildenden Schulaktionzum Mobilitäts- und Gesundheitsverhaltenvon Kindern können Schulen die eigenständige,aktive Alltagsmobilität ihrer SchülerInnenfördern.Jede Schulklasse setzt sich ein eigenes realistischesZiel, wie viele Autowege innerhalbeiner Aktionswoche (und natürlich darüber hinaus)eingespart werden sollen. Eine Wochelang kommen die SchülerInnen dann vorwiegendaktiv und sanft mobil zur Schule.Das motivierende Transparent der Verkehrsschlangevisualisiert die Erfolge der Kinderund das neue Mobilitätsverhalten eindrucksvoll.Das Spiel ist einfach und unkompliziertdurchführbar. Der Aufwand für LehrerInnenbei der Vorbereitung und der Durchführungdes Spiels ist gering.KontaktForschungsgesellschaft Mobilität FGMMag. a Margit BraunSchönaugasse 8a8010 GrazE-Mail: braun@fgm.atTelefon: 0316/ 810 451-29Kosten:350 Euro pro Workshop (exkl. Reisekosten)160 Euro pro mitspielende Klasse (max. 500Euro pro Schule)(kostenlos bei Teilnahme der Schuleam Aktionsprogramm Schulisches Mobilitätsmanagementder Stadt Graz)Am Ende der Aktionswoche kann die Schuleeinen Abschlussevent organisieren, auf demdie Ergebnisse der mitspielenden Klassenpräsentiert und der Erfolg gebührend mit denEltern und VertreterInnen von Behörden, Politikund Medien gefeiert wird.Im Rahmen eines Vorbereitungsworkshops(ca. 2,5 h) mit LehrerInnen werden die Zieleund Hintergründe von Schulischem Mobilitätsmanagementbesprochen sowie derSpielablauf und die Materialien vorgestellt.durch sanfte Mobilität unsere Umwelt lebenswerterzu gestalten.Für SchülerInnen der 1. bis 5. Schulstufe.Angebot gültig in:38


Workshops zu den Themen Klima, Energie und MobilitätBei den 2-stündigen Workshops erhalten dieKinder und Jugendlichen je nach gewähltemThema Informationen über das Klima, Energiesparenund umweltfreundliche Mobilität.Dabei lernen die SchülerInnen die Zusammenhängezwischen Energieverbrauch, Mobilitätund Klimaschutz kennen.Im Klima WS wird der Treibhauseffekt spielerischerläutert und die Folgen des Klimawandelsaufgezeigt. Wir informieren über dieBedeutung des Regenwaldes für das Weltklima,die Ursachen der Zerstörung und dendirekten Einfluss unseres Konsumverhaltensdarauf. Ebenso wird die Erfolgspartnerschaftdes Klimabündnis mit indigenen Völkern amAmazonas vorgestellt.Beim Energie WS wird erkundet, wo die SchülerInnenim Alltag Energie verbrauchen undwie sie sinnvoll mit Energie umgehen können.Wir betrachten die einzelnen Energiequellen,erarbeiten den Unterschied zwischen erneuerbarenund fossilen und erläutern wie diesemit dem Klimawandel in Verbindung stehen.Beim Mobilitäts WS wird folgenden Fragestellungennachgegangen: Welche Rollespielt Mobilität in unserem heutigen Leben?Wieso hat der motorisierte Verkehr in den letztenJahren so stark zugenommen? WelchenEinfluss hat der Verkehr auf die Umwelt?Welche klimafreundlichen Alternativen gibtes? Es werden Möglichkeiten aufgezeigt,durch sanfte Mobilität unsere Umwelt lebenswerterzu gestalten.KontaktKlimabündnis SteiermarkMag. Klaus MinatiSchumanngasse 38010 GrazE-Mail: steiermark@klimabuendnis.atTelefon: 0316/ 821 580Kosten:100 Euro pro KlasseAngebot gültig in:40


41Angebot Schulen 6 - 10 -Jährige

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine