16:00 - 17:00 Aussetzung des Allerheiligsten und Anbetung 17:00 ...

stpeterstraubing

16:00 - 17:00 Aussetzung des Allerheiligsten und Anbetung 17:00 ...

Pfarrbrief

Pfarrei St. Peter

Straubing

Nr. 18 02.11. – 15.11.2009


Gottesdienstordnung vom 02.11. – 15.11.2009

02.11. Montag: Allerseelen

9:00 Hl. Messe

für + Christine Loibl und Angehörige

Hilde Brandl für + Ehemann und Vater Erwin

Münich für die Armen Seelen

E. Meier für + Ehemann und Vater Heinrich zum Sterbetag

19:30 Werktagskapelle: Gebetskreis

03.11. Dienstag der 31. Woche im Jahreskreis - Hl. Hubert, Bischof

10:45 Marienstift: Hl. Messe

nach Meinung

04.11. Mittwoch: Hl. Karl Borromäus, Bischof v. Mailand

9:00 Hl. Messe

Malek nach Meinung

10:00 Purvital: Hl. Messe

Anneliese Wild für + Eltern Spindler und M. Walter

15:30 St. Peter: Hl. Messe

Fam. Seethaler für + Herbert Gnad

16:00 - 17:00 Aussetzung des Allerheiligsten und Anbetung

05.11. Donnerstag der 31. Woche im Jahreskreis

17:15 Barmherzige Brüder: Hl. Messe

19:00 Werktagskapelle: Abendlob

06.11. Freitag: Hl. Leonhard, Einsiedler v. Limoges – Herz-Jesu-Freitag

9:00 Frühmesse entfällt wegen Requiem für + Anna Eckert

15:30 St. Peter: Hl. Messe

Hundshammer für + Verwandte

07.11. Samstag: Hl. Wilibrord, Bischof v. Utrecht, Glaubensbote

16:00 - 16:30 Beichtgelegenheit

16:30 Rosenkranz

17:00 Vorabendmesse: Kollekte für St. Michael

Knott für + Ehemann und Vater Xaver

Katharina Hackl für + Eltern Dietl

für + Ehemann und Vater Erich Altinger

Simbeck für + Schwiegereltern und Schwager

Ilse Wunsch für + Ehemann und Vater Karl

2


08.11. 32. SONNTAG IM JAHRESKREIS - Kollekte für St. Michael

8:30 Pfarrgottesdienst

Jahresmesse KAB für + Mitglieder

Ferdinand Meier für + Verwandschaft

Familie Winzlmeier für + Angehörige

9:45 St. Peter: Hl. Messe

Pfeffer für + Tochter Katharina

Hans Hartl + Cäcilia und Johann Schmidbauer

10:00 Barmherzige Brüder: Hl. Messe

11:00 Hl. Messe

für + Christl Loibl

für + Paul Rieder, Eltern und Geschwister

Gabi Groß für + Eltern Paula und Rudolf Meier

14:00 Schutzengelkirche: Allerseelenandacht

anschließend Totengedenken in der Gruft

09.11. Montag: Weihetag der Lateranbasilika

17:00 Königshof: Hl. Messe

Familie Lohr für + Anna Eisenschink

10.11. Dienstag: Hl. Leo der Große, Papst, Kirchenlehrer

15:00 Marienstift: Salbungsgottesdienst mit anschließender Agape

16:00 Schülermesse

Helmut Botschafter für + Eltern und Schwester Loni

11.11. Mittwoch: Hl. Martin, Bischof v. Tours

9:00 Hl. Messe

nach Meinung

10:00 Purvital: Hl. Messe

Rosa Botschafter für + Bruder Franz und Schwester Christa

15:30 St. Peter: Hl. Messe

Deml nach Meinung

16:00 - 17:00 Aussetzung des Allerheiligsten und Anbetung

17:00 Andacht zum Fest des Hl. Martin mit unserem Kindergar-

ten St. Nikola.

12.11. Donnerstag: Hl. Josaphat, Bischof, Märtyrer

17:15 Barmherzige Brüder: Hl. Messe

19:00 Werktagskapelle: Abendlob

3


13.11. Freitag der 32. Woche im Jahreskreis

9:00 Hl. Messe

Therese Gmeinwieser für + Schwester Mathilde

14:00 Krankenkommunion

15:30 St. Peter: Hl. Messe

H. Edenhofer für + Vater J. Spitzauer

14.11. Samstag der 32. Woche im Jahreskreis

16:00 - 16:30 Beichtgelegenheit

16:30 Rosenkranz

17:00 Vorabendmesse Familiengottesdienst - gestaltet von den

Kindern des Kinderbibelwochenendes - Diaspora Kollekte

für + Ehefrau und Mutter Frieda Senft

Wolf für + Ehemann Josef

für + Bruder Bernhard Pommer

Foierl für + Christl Münzer und die Armen Seelen

15.11. 33. SONNTAG IM JAHRESKREIS – Volkstrauertag

8:30 Pfarrgottesdienst Diaspora Kollekte

Erich Kandler für + Mutter Erna Sattler

Englberger für + Eltern und Geschwister

Elisabeth Schmid für + Schwester Maria

9:45 St. Peter: Hl. Messe

für + Ehemann und Vater Konrad Landstorfer

10:00 Barmherzige Brüder: Hl. Messe

10:00 Werktagskapelle: Kleinkindergottesdienst

11:00 Hl. Messe

für + Ehefrau und Mutter Anna Eisenschink

Familie Billinger für + Mutter

Lösung zum Kinderrätsel: Die Fahne auf dem Turm weht in die falsche Richtung.

Barmherzige Brüder

Jeden 25. im Monat wird um 17 Uhr Friedensrosenkranz gebetet.

Erlös Missions-Sonntag 2009

Verkauf von Waren aus dem Eine-Welt-Laden 491,60 €

Spenden 231,34 €

Kollekte 1.045,35 €

Herzlichen Dank für die Spenden und Einkäufe.

Ein besonderer Dank gilt den treuen Helfern der Verkaufsaktionen.

Franz Alzinger, Pfarrer

4


Erlös Weinfest

Unser Weinfest am 10. Oktober war wieder gut besucht.

Der Erlös in Höhe von 465,55 € wird der Kirchenrenovierung zukommen.

Herzliches Vergelt´s Gott an alle.

Franz Alzinger, Pfarrer

03.11.2009

06.11.2009

10.11.2009

10.11.2009

KAB

St. Peter

11.11.2009

12.11.2009

Tauftermine im Dezember

Samstag, 05.12.2009

Samstag, 19.12.2009

Bewegung durch Tanz im Kreis

mit Barbara Distler.

Beginn:15.30 Uhr im Pfarrsaal.

Die Pfarrjugend lädt ein zum Basteln

für den Adventsmarkt am 28./29.11.09.

Beginn ist um 14.00 Uhr im Gruppenraum (Pfarr-

heim).

Seniorennachmittag

Lichtbildervortrag im Pfarrsaal über den Gäuboden

mit Herrn Freudenstein.

Anschließend gemütliches Beisammensein bei Kaf-

fee und Kuchen. Beginn ist um 14.00 Uhr.

„Die tolle Knolle – die Vielfalt der Kartoffel“ mit

Frau Mattis. Kochen und Rezepte rund um die Kartoffel.

Teilnehmerzahl 20 Personen. Beginn ist um

19.00 Uhr. Unkostenbeitrag: 10.- €. Anmeldung bei

Herrn Eigenstetter Tel. 61212

St. Martinsfest unseres Kindergartens St. Nikola.

Treffpunkt zum Martinszug ist um 16.45 Uhr bei der

Reinigung Huber in der Stockergasse. Anschließend

Martinszug zur Michaelskirche (Andacht).

Religiöser Gesprächskreis zum Thema: „Der Sonntag

als arbeitsfreier Tag“

Beginn um 19.30 Uhr in der Werktagskapelle neben

der Kirche St. Michael (Eingang Sakristei).

Für das Kinder Bibel Wochenende am 13. u.

14.11.09 sind noch Plätze frei!

Das Thema lautet: Jakob – Gott sagt Ja zu dir!

Anmeldeformulare liegen in der Kirche auf oder sind im Pfarrbüro erhältlich.

5


Wer war der Hl. Karl Borromäus?

Gedenktag: 04. November

Der heilige Karl Borromäus wurde im Jahre 1538 in Arona geboren. Schon in

früher Jugend wurde er für den „geistlichen Stand“ (er sollte Priester werden)

bestimmt und entsprechend erzogen. Sieben Jahre lang studierte er in Pavia

Rechtswissenschaft. Dann wurde sein Onkel Papst und machte ihn zu seinem

Sekretär. Mit 21 Jahren wurde er Erzbischof von Mailand. Er begann mit einer

umfassenden Erneuerung der Kirche.

Die Lage der Kirche war damals schlimm: viele Irrlehrer zogen umher; der

wahre Glaube war vielfach verdorben. Da die meisten Menschen nicht lesen

und schreiben konnten, waren sie vor allem auf die Predigt angewiesen. So

zog Karl in seiner ganzen Diözese mit ihren 800 Pfarreien umher, sah nach

dem Rechten und predigte überall.

Während all dieser Jahre gab es ein großes Konzil. Dieses Konzil wurde in

Trient in Norditalien abgehalten. Gerade Karl Borromäus war es, der die Beschlüsse

dieses Konzils am eifrigsten in die Tat umsetzen wollte. Deshalb hielt

er in seiner Diözese eigene Zusammenkünfte (Synoden) ab und schrieb alles

auf, was für die Seelsorge in seinem Gebiet wichtig war.

Später wurden alle Beschlüsse und alle Bemühungen Karls gedruckt als Buch

herausgegeben und dienten anderen Bischöfen als wichtiges Mittel, in ihren

Diözesen etwas ähnliches zu tun. Auf diese Weise wurde der heilige Karl Borromäus

einer der wichtigsten Männer des Konzils von Trient. Sein Eifer steckte

auch andere an.

Als die Pest ausbrach, flohen viele Menschen vor Schrecken aus dem Land.

Nicht so Karl. Er pflegte die Pestkranken und kannte keine Furcht. Die Menschen

waren voller Bewunderung für Karl und für seine aufopfernde Liebe zu

den Kranken und Armen. Als Karl am 03.11.1584 starb, verehrten ihn viele

Leute als einen Heiligen. Schon im Jahre 1610 wurde er dann offiziell von der

Kirche heiliggesprochen.

Man kann aus dem Leben des heiligen Karl lernen: Gott will, dass war an dem

Platz, an den er uns stellt, unsere Aufgabe gut erfüllen. Karl hat als Priester,

als Bischof und als Krankenpfleger hervorragendes geleistet.

Gebet:

Herr und Gott, der heilige Karl war streng gegen sich und gut gegen andere.

Er war ein guter Seelsorger und ein weitschauender Bischof. Hilf

uns auf die Fürsprache des heiligen Karl, immer bereit zu sein zur inneren

Erneuerung und zu Taten der Liebe. Amen.

6


Vorschau! Vorschau! Vorschau!

Adventsmarkt

im Pfarrhof am 28. und 29. November.

Was Was wird wird geboten?

geboten?

- Waren für den täglichen Gebrauch und Spezielles für die Advents- und Weihnachtszeit

(z. B. Adventskränze, Adventsgestecke und Geschenkartikel).

- kulinarische Köstlichkeiten (deftig und süß) für Groß und Klein.

- warme und kalte Getränke (mit und ohne Alkohol)

- selbstgemachte Plätzchen und Stollen.

- Geschenkartikel aus dem Eine-Welt-Laden.

- Adventskalender mit Geschichten und Bastelanregungen zur Adventszeit.

- stimmungsvolle Atmosphäre zur beginnenden Adventszeit.

- UND! Keiner muss im Regen stehen ☺ ! (Bei schlechtem Wetter ist für geschützte

Unterstände gesorgt).

Besondere Besondere Attraktion Attraktion Attraktion für für die die Kinder Kinder? Kinder

Für alle Kinder besteht am Samstag Abend (28.11.09) die Möglichkeit in der (beheizten)

Werktagskapelle den tollen Weihnachtsgeschichten, gelesen von Frau Wild

und Frau Krien, zu lauschen und sich so gleich richtig auf die kommende Adventszeit

einzustimmen.

Der Erlös wird aufgeteilt (Jugendkasse, Eine-Welt-Waren, Renovierung St. Michael)

Kinderecke

Ein stürmischer Ausflug

Irgendetwas stimmt nicht auf diesem

windigen Wild.

Findet heraus, was es ist.

Die Lösung ist wieder in diesem Pfarr-

brief versteckt!

7


Weitere Vorschau für alle Jugendlichen und Ministranten

und alle, die sonst noch gerne teilnehmen möchten.

20.11.2009

Nacht der Lichter in der Dominikanerkirche Regensburg.

Beginn: 19.30 Uhr mit Abendgebet und Gesängen aus Taizé.

Lichtfeier und Gebet vor dem Kreuz. Mehr unter www.taizeregensburg.de.

Anmeldungen liegen in den Gruppenräumen und

im Ministrantenzimmer oder sind im Pfarrbüro erhältlich.

Ministrantenplan vom 09.11. – 22.11.2009

10.11. Dienstag: 16:00 Schülermesse: Rohwedder, Kerscher

14.11. Samstag: 17:00 Vorabendmesse:

Frischhut A. + H., Gmeinwieser A. + J., Schambeck S. + T.

15.11. Sonntag

8:30 Pfarrgottesdienst: Ebner, Michalak, Kernbüchl Fr. + Fe.

9:45 St. Peter: Buchstaller A. + S.

11:00 Hl. Messe: Laszczak, Fuchs T. + N., Haug

17.11. Dienstag: 16:00 Schülermesse: Cimolino, Blümel

21.11. Samstag: 17:00 Vorabendmesse: Kästner, Penzkofer, Mardian, Seidl

22.11. Sonntag: CHRISTKÖNIG

8:30 Pfarrgottesdienst: Koreck, Lermer, Prasch, Spendel

9:45 St. Peter: Baumann, Wolf

11:00 Hl. Messe: Appelt, Billinger C. + L., Wild V. + E., Diller, Hartl, Hubl,

Hinterdobler, Krinner, Piening, Pissinger, Szalkowski, Wenisch C. + S.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Pfarrei St. Peter Straubing Pfarrbürozeiten:

Pointstraße 27 Montag – Donnerstag: 08.00 – 11.00

Tel. (09421) 21532 15.0017.00

Fax (09421) 4303527 Freitag: Pfarrbüro geschlossen!

Pastoralreferentin Elke Wild Freitag: 14.30 –16.30 Tel.

(09421) 5682673

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

http:// www.st-peter-straubing.de Email: pfarramt@st-peter-straubing.de

Bankverbindungen: 82487 Sparkasse Ndb.-Mitte BLZ 742 500 00

200042 Volksbank Straubing BLZ 742 900 00

1105434 Liga Bank Regensburg BLZ 750 903 00

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine