Ausbildungsrahmenplan Papiertechnologe - Wir gestalten ...

wir.gestalten.berufsbildung.de

Ausbildungsrahmenplan Papiertechnologe - Wir gestalten ...

Seite 2 von 10Lfd.Nr.Teil desAusbildungsberufsbildesFertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die unterEinbeziehung selbstständigen Planens, Durchführensund Kontrollierens zu vermitteln sind 1.-18.MonatZeitliche Richtwertein Wochen19.-36.Monat1 2 3 43 Roh-, Faser- undHilfsstoffe(§ 4 Abs. 2 Abschnitt ANr. 3)a) Roh- und Faserstoffe unter Berücksichtigung desHerstellungsverfahrens dem Verwendungszweckzuordnenb) Faserstoffe unter Berücksichtigung von technischen,ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkteneinsetzenc) Qualität von Faserstoffen, insbesondere Stoffdichte,Mahlgrad, Fraktionierung und Festigkeiten prüfend) Hilfsstoffe nach technischen, ökonomischen undökologischen Gesichtspunkten prüfen und einsetzen184 Instandhaltung(§ 4 Abs. 2 Abschnitt ANr. 4)a) technische Zeichnungen, Schalt- und Funktionsplänenutzen, Skizzen anfertigenb) Werkstoffe, insbesondere durch Feilen, Bohren,Gewindeschneiden und Sägen, manuell und maschinellbearbeitenc) Anlagenteile aus-, ein- und zusammenbauend) Dichtungsmaterialien und Werkzeuge auswählenund einsetzen, Verbindungselemente auswählensowie Verbindungen herstellene) Aufbau, Wirkungsweise und Einsatz von Pumpen,Armaturen und Absperrorganen unterscheidenf) hydraulische, pneumatische und elektrisch betriebeneKomponenten und Systeme unterscheiden undderen Einsatzmöglichkeiten im Produktionsprozessberücksichtigen10g) Einsatzmöglichkeiten von Schmierstoffen unterscheidenh) Anlagen und Anlagenteile inspizieren, Fehler, Beschädigungenund Störungen feststellen und eingrenzen,Maßnahmen zur Fehlerbehebung ergreifen,Vorgänge dokumentieren75 Veredelung undAusrüstung(§ 4 Abs. 2 Abschnitt ANr. 5)a) Ausrüstungs- und Verpackungsmaschinen überwachenund bedienenb) Streichmassenkreisläufe unterscheiden, Ausschussrückführenc) Veredelungsverfahren, insbesondere Streichmaschinensysteme,unterscheidend) Verfahren zur Aufbereitung von Streichmassen unterscheidene) Produktionsfehler und Ausschussursachen feststellen,Maßnahmen zu ihrer Beseitigung ergreifen unddokumentieren10


Seite 3 von 10Lfd.Nr.Teil desAusbildungsberufsbildesFertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die unterEinbeziehung selbstständigen Planens, Durchführensund Kontrollierens zu vermitteln sind 1.-18.MonatZeitliche Richtwertein Wochen19.-36.Monat1 2 3 46 Wasserver- und-entsorgung(§ 4 Abs. 2 Abschnitt ANr. 6)a) chemische, biologische und mechanische Verfahrender betrieblichen Wasserver- und Abwasserentsorgung,insbesondere unter ökologischen Gesichtspunkten,berücksichtigenb) Anlagen der Frisch- und Abwasseraufbereitungüberwachen und bei Bedarf Maßnahmen zur Behebungvon Störungen ergreifenc) Frisch- und Abwasser untersuchen, Untersuchungsergebnisseauswerten und dokumentieren7Abschnitt BWeitere berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und FähigkeitenLfd.Nr.Teil desAusbildungsberufsbildesFertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die unterEinbeziehung selbstständigen Planens, Durchführensund Kontrollierens zu vermitteln sind 1.-18.MonatZeitliche Richtwertein Wochen19.-36.Monat1 2 3 41 Zellstoff(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 1)a) Einflussgrößen, insbesondere Holzqualitäten, KochundBleichchemikalienkonzentrationen, pH-Wertesowie H-Faktoren, im Produktionsprozess berücksichtigenb) Koch- und Bleichchemikalien entsprechend dengeforderten Parametern herstellenc) technische und chemische Prozesse der Kochung,Zellstoffsortierung, Zellstoffwäsche und Zellstoffbleicheüberwachen, Anlagen unter Beachtung des Gesamtprozessesbedienend) Koch-, Bleich- und Hilfschemikalien nach Produktionsprogrammunter ökonomischen Gesichtspunktendosierene) Fehler in Wasserkreisläufen sowie Folgen für Abwasseranlagenund Umwelt erkennen, Maßnahmenzur Beseitigung ergreifenf) Reststoffe, insbesondere nach ökologischen undökonomischen Gesichtspunkten, verwerten und entsorgen13


Seite 4 von 10Lfd.Nr.Teil desAusbildungsberufsbildesFertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die unterEinbeziehung selbstständigen Planens, Durchführensund Kontrollierens zu vermitteln sind 1.-18.MonatZeitliche Richtwertein Wochen19.-36.Monat1 2 3 42 Altpapier(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 2)a) Altpapier unter ökologischen, ökonomischen undtechnischen Gesichtspunkten einsetzenb) Anlagen zur Altpapieraufbereitung überwachen undsteuernc) Qualitätsmerkmale von Altpapier prüfen, beurteilenund Einsatzmöglichkeiten festlegend) Hilfsmittel in der Altpapieraufbereitung beurteilenund Einsatzmöglichkeiten festlegene) interne Wasserkreisläufe bei der Altpapieraufbereitungüberwachenf) Reststoffe, insbesondere nach ökologischen undökonomischen Gesichtspunkten, verwerten und entsorgen133 Holzstoff(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 3)a) Holzstoff unter ökologischen, ökonomischen undtechnischen Gesichtspunkten einsetzenb) Anlagen überwachen und Herstellungsprozess steuernc) Qualität von Holzstoffen prüfen, beurteilen undEinsatzmöglichkeiten festlegend) Hilfsmittel in der Holzstoffherstellung beurteilen undeinsetzene) interne Wasserkreisläufe bei der Holzstoffherstellungüberwachenf) Reststoffe, insbesondere nach ökologischen undökonomischen Gesichtspunkten, verwerten134 Ausrüstung(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 4)a) Ausrüstungs- und Verpackungsmaschinen einrichten,überwachen und bedienenb) Produktionsfehler und Ausschussursachen feststellen,Maßnahmen zu ihrer Beseitigung ergreifen unddokumentierenc) klimatische Einflussfaktoren auf Papier, Karton undPappe berücksichtigend) Transport und Lagerung von Werkstoffen und Fertigproduktendurchführen und sicherstellen13


Seite 5 von 10Lfd.Nr.Teil desAusbildungsberufsbildesFertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die unterEinbeziehung selbstständigen Planens, Durchführensund Kontrollierens zu vermitteln sind 1.-18.MonatZeitliche Richtwertein Wochen19.-36.Monat1 2 3 45 Veredelung(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 5)a) Maschinen und Anlagen zur Streichmassenaufbereitung,Veredelung und Beschichtung von Papier, Kartonund Pappe optimierenb) Verfahren der Streichmassenrückgewinnung anwendenc) Streichverfahren und Trocknungssysteme produktbezogenauswählen und anwendend) Maschinen und Anlagen zur Satinage von Papier,Karton und Pappe einrichten, bedienen und überwachene) Transport und Lagerung von Werkstoffen und Fertigproduktendurchführen und sicherstellen136 Produktionsanlagen zurHerstellung von Papier,Karton, Pappe oder Zellstoff(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 6)a) Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Papier,Karton, Pappe oder Zellstoff und deren spezifischeAggregate optimierenb) Einflussgrößen bei der Herstellung von Papier, Karton,Pappe oder Zellstoff, insbesondere chemischeund thermische Prozesse, berücksichtigen undMaßnahmen zur Optimierung des Produktionsprozessesergreifenc) Verfügbarkeit von Werkstoffen und Hilfsmitteln fürden Produktionsablauf sicherstellen137 Stoffaufbereitung(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 7)a) Anlagen zur Aufbereitung von Faser- und Hilfsstoffenbedienenb) Mischungsverhältnisse und deren Auswirkung, insbesondereauf physikalische und optische Eigenschaften,beurteilenc) Farbstoffe zur Färbung und Nuancierung unter Berücksichtigungfarbmetrischer Messergebnisse einsetzend) Dosieranlagen für Retentionsmittel, Entschäumer,Entlüfter und Biozide überwachen und bedienen138 Hydraulik und Pneumatik(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 8)a) Schalt- und Funktionspläne zur Fehlersuche nutzenb) funktionsgerechten Ablauf von Steuerungen überprüfen,bei Störungen Maßnahmen zur Systemwiederherstellungergreifenc) Zustand von Bauteilen im Zuge vorbeugender Instandhaltungbeurteilen, bei Mängeln Maßnahmenzur Behebung ergreifen13


Seite 6 von 10Lfd.Nr.Teil desAusbildungsberufsbildesFertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die unterEinbeziehung selbstständigen Planens, Durchführensund Kontrollierens zu vermitteln sind 1.-18.MonatZeitliche Richtwertein Wochen19.-36.Monat1 2 3 49 Mechanik(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 9)a) Anlagen und Bauteile inspizieren, Fehler und Beschädigungenfeststellen, Störungsursachen eingrenzen,Maßnahmen zur Behebung ergreifenb) Inspektionsbefunde und Instandhaltungsmaßnahmendokumentierenc) Vorbereitungsmaßnahmen zur Instandhaltung vonAnlagenteilen unter Berücksichtigung verfahrensundsicherheitstechnischer Vorschriften durchführend) Werkzeuge und Arbeitsmittel inspizieren, pflegenund warten, bei Abweichungen Maßnahmen ergreifen,Durchführung dokumentierene) Anlagen und Anlagenteile nach Wartungs- und Instandhaltungsplänenwarten, Verschleißteile imRahmen der vorbeugenden Instandhaltung austauschenf) Systemparameter mit vorgegebenen Werten vergleichenund einstellen1310 Messen, Steuern, Regeln(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 10)a) normgerechte Signalflusspläne, Instrumentierungssymboleund Kennzeichnungsbuchstaben anwendenb) Mess-, Steuer- und Regelkomponenten und Stelleinrichtungenprüfen und austauschenc) Regelkreisparametrierungen vornehmen1311 Elektrotechnik(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 11)a) Gefahren des elektrischen Stromes einschätzen undbeurteilen, elektrotechnische Sicherheitsregeln anwendenb) induktive, mechanische, kapazitive und optischeSensoren von Schutzeinrichtungen überprüfen, Störungenfeststellen und Maßnahmen zur Wiederherstellungder Betriebsfähigkeit ergreifenc) Komponenten aus Haupt-, Steuerstromkreisen sowiefrequenzmodulierten Antrieben unterscheidenund deren Funktion prüfend) Vorschriften des elektrischen Explosionsschutzesanwenden13


Seite 7 von 10Lfd.Nr.Teil desAusbildungsberufsbildesFertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die unterEinbeziehung selbstständigen Planens, Durchführensund Kontrollierens zu vermitteln sind 1.-18.MonatZeitliche Richtwertein Wochen19.-36.Monat1 2 3 412 Energieerzeugung(§ 4 Abs. 2 Abschnitt BNr. 12)a) rechtliche Vorgaben zum Betrieb von Energiegewinnungsanlagenanwendenb) Anlagen zur Speisewasser- und Kondensataufbereitungbedienen, Wasserqualitäten auf geforderteParameter kontrollieren, dabei Hilfsmittel nach ökonomischenGesichtspunkten dosierenc) Fehler im Kondensatrückführsystem erkennen undMaßnahmen zu deren Beseitigung ergreifend) betriebsinterne Energiegewinnungssysteme nachökologischen und ökonomischen Gesichtspunktenunter Anleitung anfahren, betreiben und abfahren,Emissionswerte dokumentierene) Reststoffe nach ökologischen und ökonomischenVorgaben verwerten undentsorgen13Abschnitt C: Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und FähigkeitenLfd.Nr.Teil desAusbildungsberufsbildesFertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die unterEinbeziehung selbstständigen Planens, Durchführensund Kontrollierens zu vermitteln sind 1.-18.MonatZeitliche Richtwertein Wochen19.-36.Monat1 2 3 41 Berufsbildung, ArbeitsundTarifrecht(§ 4 Abs. 2 Abschnitt CNr. 1)2 Aufbau und Organisationdes Ausbildungsbetriebes(§ 4 Abs. 2 Abschnitt CNr. 2)a) Bedeutung des Ausbildungsvertrages, insbesondereAbschluss, Dauer und Beendigung, erklärenb) gegenseitige Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsvertragnennenc) Möglichkeiten der beruflichen Fortbildung nennend) wesentliche Teile des Arbeitsvertrages nennene) wesentliche Bestimmungen der für den ausbildendenBetrieb geltenden Tarifverträge nennena) Aufbau und Aufgaben des ausbildenden Betriebeserläuternb) Grundfunktionen des ausbildenden Betriebes wieBeschaffung, Fertigung, Absatz und Verwaltung erklärenc) Beziehungen des ausbildenden Betriebes und seinerBeschäftigten zu Wirtschaftsorganisationen, Berufsvertretungenund Gewerkschaften nennend) Grundlagen, Aufgaben und Arbeitsweise derbetriebsverfassungs- oder personalvertretungsrechtlichenOrgane des ausbildenden Betriebes beschreibenWährend dergesamtenAusbildungszeitzuvermitteln


Seite 8 von 10Lfd.Nr.Teil desAusbildungsberufsbildesFertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die unterEinbeziehung selbstständigen Planens, Durchführensund Kontrollierens zu vermitteln sind 1.-18.MonatZeitliche Richtwertein Wochen19.-36.Monat1 2 3 43 Sicherheit undGesundheitsschutzbei der Arbeit(§ 4 Abs. 2 Abschnitt CNr. 3)a) Gefährdung von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatzfeststellen und Maßnahmen zu ihrer Vermeidungergreifenb) berufsbezogene Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriftenanwendenc) Verhaltensweisen bei Unfällen beschreiben sowieerste Maßnahmen einleitend) Vorschriften des vorbeugenden Brandschutzes anwenden;Verhaltensweisen bei Bränden beschreibenund Maßnahmen der Brandbekämpfung ergreifenWährend dergesamtenAusbildungszeitzuvermitteln4 Umweltschutz(§ 4 Abs. 2 Abschnitt CNr. 4)Zur Vermeidung betriebsbedingter Umweltbelastungenim beruflichen Einwirkungsbereich beitragen, insbesonderea) mögliche Umweltbelastungen durch den Ausbildungsbetriebund seinen Beitrag zum Umweltschutzan Beispielen erklärenb) für den Ausbildungsbetrieb geltende Regelungendes Umweltschutzes anwendenc) Möglichkeiten der wirtschaftlichen und umweltschonendenEnergie- und Materialverwendung nutzend) Abfälle vermeiden; Stoffe und Materialien einer umweltschonendenEntsorgung zuführen


Seite 9 von 10Lfd.Nr.Teil desAusbildungsberufsbildesFertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die unterEinbeziehung selbstständigen Planens, Durchführensund Kontrollierens zu vermitteln sind 1.-18.MonatZeitliche Richtwertein Wochen19.-36.Monat1 2 3 45 Umgang mit InformationsundKommunikationstechnik(§ 4 Abs. 2 Abschnitt CNr. 5)a) betriebsspezifische Kommunikations- und Informationssystemenutzenb) Standardsoftware und betriebsspezifische Softwarenutzenc) Betriebsdatenerfassungssysteme bedienend) Informationen beschaffen, auswerten und dokumentierene) Daten und Dokumente unter Berücksichtigung desDatenschutzes pflegen, schützen, sichern, archivierenund darstellen46 Arbeitsorganisation undKommunikation(§ 4 Abs. 2 Abschnitt CNr. 6)a) Arbeitsaufträge erfassen und Vorgaben auf Umsetzbarkeitprüfenb) Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtungwirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben planen,Arbeitsschritte an veränderte Situationen anpassen,Arbeitsabläufe protokollierenc) Einsatz von Arbeitsmitteln planen und deren Verfügbarkeitsicherstellend) Probleme analysieren, Lösungsvarianten entwickelnund bewertene) Arbeitsplatz unter Berücksichtigung des Arbeitsauftragsvorbereitenf) Kommunikation mit vor- und nachgelagerten Funktionsbereichensowie Servicebereichen, insbesondereder Instandhaltung, sicherstelleng) kundenspezifische Anforderungen und Informationenbeachten und im Betrieb weiterleitenh) Aufgaben im Team planen und abstimmen, Ergebnisseauswerten, beurteilen, protokollieren und präsentiereni) Prozessdaten protokollieren, Änderungen dokumentierenund an die folgende Schicht übergebenj) englischsprachige Fachbegriffe anwenden und englischsprachigeInformationen erteilen 1k) Kommunikationsregeln anwenden und Möglichkeitender Konfliktlösung nutzen, kulturelle Identitäten berücksichtigen61 Prüfvermerk: Weitergehende Fremdsprachenanforderungen werden noch geprüft.


Seite 10 von 10Lfd.Nr.Teil desAusbildungsberufsbildesFertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die unterEinbeziehung selbstständigen Planens, Durchführensund Kontrollierens zu vermitteln sind 1.-18.MonatZeitliche Richtwertein Wochen19.-36.Monat1 2 3 47 Qualitätssicherung(§ 4 Abs. 2 Abschnitt CNr. 7)a) qualitätssichernde Maßnahmen im eigenen Arbeitsbereichunterscheidenb) Normen zur Sicherung der Prüfqualität einhaltenc) Qualitätsparameter von Papier, Karton, Pappe undZellstoff prüfend) Messergebnisse dokumentierene) Endkontrolle anhand des Arbeitsauftrages durchführenund Arbeitsergebnisse dokumentieren7f) Ursachen von Fehlern und Qualitätsmängeln, insbesonderean Papier, Karton, Pappe oder Zellstoff,systematisch suchen, analysieren, beseitigen unddokumentieren6g) qualitätssichernde Maßnahmen, insbesondere anProduktionsanlagen, durchführen, zur kontinuierlichenVerbesserung von Arbeitsvorgängen beitragenh) Papier, Karton oder Pappe auf Ver- und Bedruckbarkeitsowie optische Eigenschaften prüfeni) Qualitätssicherungssysteme arbeitsplatzbezogenanwenden

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine