Untersuchungen zur Vitrifikation von immaturen und In-vitro ...

vmf.uni.leipzig.de

Untersuchungen zur Vitrifikation von immaturen und In-vitro ...

39damit erzielten Abkühl- (>20 000°C/Min) und Erwärmungsraten übertreffen die durch Abkühlen ineiner 0,25 ml Plastikpaillette möglichen ~2500°C bei weitem. Beim Eintauchen in flüssigen N 2erstarrt die Probe sofort, eine visuelle Kontrolle der durchsichtigen Vitrifikationssäule ist möglich.Die Erwärmung erfolgt durch direkten Kontakt der Probe mit Medium in physiologischerTemperatur, was dazu führt, dass die Probe dem toxischen CPA für weniger als 30 Sekundenausgesetzt ist, eine Devitrifikation wird durch die schnelle Passage der kritischenTemperaturbereiche vermieden. Nach Anwendung an bovinen Oozyten konnten erstmals hohe BR(25%) nach in-vitro Kultur verzeichnet werden (VAJTA et al. 1998a), VIEIRA et al. (2002)berichteten von Kälbergeburten aus immaturen Eizellen. Eine Weiterentwicklung dieses Systemsstellt das Ausziehen einer Glasmikropipette (GMP) auf Durchmesser von 0,3 mm bei einerWandstärke von 0,02 mm dar (KONG et al. 2000, CHO et al. 2002). Als Vorteile zum OPS wurdedie bessere Temperaturkonduktivität des Materials und ein Vermeiden des Aufschwimmens imflüssigen N 2 durch die höhere Dichte von Glas beschrieben. Die Nachteile waren die Gefahr desmechanischen Glasbruchs während der Arbeitsschritte, und bei der Konservierung vonRinderembryonen war die mögliche Probenanzahl auf

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine