16. Februar 2008, 20 Uhr Stuttgart - Liederhalle - date-S

date.s.info

16. Februar 2008, 20 Uhr Stuttgart - Liederhalle - date-S

Klaus Hoffmann

singt Jaques Brel

16.2.2008, 20 Uhr

Stadthalle Leonberg

1. Jahrgang

Jan./Feb. 2008

16. Februar 2008, 20 Uhr

Stuttgart - Liederhalle

Tickets bei Easy-Tickets-Vorverkaufsstellen

unter 0711/2 55 55 55

und unter

www.yellowconcerts.de

Termine • Veranstaltungen • Kultur • Familie • Urlaub

date. S

www.date-S.info


2

Wirtschaftliches Fahren für Berufskraftfahrer/Fahrzeug-Flotten

(WIFA)

ist ein innovativer Baustein für ein

nachhaltiges Flotten-Management.

Dieses Trainigsprogramm der

DEKRA Akademie Stuttgart wird

ganz individuell auf die Bedürfnisse

und die Anforderungen des

jeweiligen Fuhrparks zugeschnitten.

NEU IM SCHULUNGSPAKET

Die DEKRA Akademie Stuttgart bietet als

neueste Info für LKW- und Busfahrer ECO-

Training/Modul 1 des EU-Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz

(BKrFQG) an.

Weiterbildung LKW/Modul 1: ECO-Training

Modul 2: (Sozial)Vorschriften für den Güterverkehr

Modul 3: Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit

Modul 4: Schaltstelle Fahrer: Dienstleister,

Imageträger, Profi

Modul 5: Ladungssicherung

Weiterbildung Bus/Modul 1: ECO-Training

Modul 2: Markt und Image

Modul 3: Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit

Modul 4: Sozialvorschriften: Risiken und Notfälle

im Strassenverkehr

Modul 5: Fahrgastsicherung und -gesundheit


date-S verlost 3 x 2 Eintrittskarten für

"Howard Shore's der Herr der Ringe Soundtrack live",

Einfach Postkarte an den date-S Verlag, Kennwort “Herr der Ringe”,

Postfach 10 21 40, 70017 Stuttgart.

Einsendeschluss ist der 10. Februar.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Warschauer Sinfoniker

Herr der Ringe

3 Oscars, 2 Grammies und 2 Golden

Globes waren die herausragenden

Auszeichnungen für die phänomenalen

Soundtracks der Filmtrilogie

„Der Herr der Ringe“ des amerikanischen

Komponisten Howard Shore. In

beeindruckender Weise gelang es ihm,

die atemberaubenden Bilder des Films

zu untermalen. Der englische Sender

Classic FM kürte die Soundtracks zwei

Jahre hintereinander zur „Besten Filmmusik

aller Zeiten“.

Dieser grandiose Erfolg veranlasste

Shore, seine Musik weltweit live vor einem

großen Publikum zu präsentieren.

Diese Symphonie lässt die Soundtracks

der drei Filme miteinander verschmelzen

und entführt die Zuhörer in die fantastische

Welt der Elben, Hobbits, Zauberer

und Orks. Sie zieht ein neues Publikum

an und beschwört ein Panorama

an Gefühlen, die mitten ins Herz

treffen, wie Liebe, Schmerz, Wut und

Heiterkeit. Die mal explosive, mal erhebende

und letztlich stets transzendente

Musik erweckt das gesamte

phantastische Universum von J.R.R.

Tolkien mit scheinbarer Leichtigkeit

zum Leben. Sie erzählt allein durch ihre

Melodien und Klangfarben die Geschichte

Mittelerdes und macht das

Epos um Mut, Freundschaft und Ehre

für die Zuhörer zu einem tief empfundenen

Erlebnis.

Das Orchester stellt während der gesamten

Symphonie den Haupt-Geschichtenerzähler

dar, während die

Solo- und Chorgesänge zur Verdeutlichung

wichtiger Erzählmomente eingesetzt

werden. Zur Unterstreichung

des mythischen Charakters des gesamten

Stücks wird in einigen Chorpassagen

auf die von Tolkien entwickelte

Mythensprache „Elbisch“

zurückgegriffen. Inspiriert von dieser

fiktiven Sprache aus dem

19. Jahrhundert und ihrem speziellen

Klang fällt die Wahl Shore’s zum Teil auf

altertümliche Instrumente, um so die

bereits durch die Sprache angedeutete

besondere Atmosphäre musikalisch zu

unterstreichen.

Dieses musikalische Großereignis bietet

eine außergewöhnliche Performance

direkt aus Mittelerde. Über 200

Mitwirkende realisieren Shore’s einmalige

Inspiration auf der Bühne und

schaffen ein fantastisches und unver-

gessliches Erlebnis! Das Publikum verlässt

den Saal in dem Bewusstsein, bei

etwas Großartigem dabei gewesen zu

sein.

HOWARD SHORE

Howard Leslie Shore (* 18. Oktober 1946

in Toronto, Kanada) ist ein Dirigent und

Komponist von Filmmusik. Als letzterer

hat er es zu großem Ruhm und vielfachen

Auszeichnungen gebracht, insbesondere

für die Filmmusik der Herrder-Ringe-Trilogie.

Howard Shore studierte an der Berklee

School of Music in Boston. Zwischen

1969 und 1972 machte er Aufnahmen

mit der Gruppe Lighthouse. Bekannt

wurde Shore als Mitbegründer und

musikalischer Leiter der Band in der

NBC-Show Saturday Night Live. Von

1975 bis 1980 dirigierte er die Band der

Show.

Howard Shore hat die Filmmusiken zu

einer Vielzahl von Spielfilmen komponiert.

Zu seinen sehr unterschiedlichen

Arbeiten gehören die Vertonungen von

Das Schweigen der Lämmer, Philadelphia,

Ed Wood, Sieben, Panic Room

und The Aviator. Einen

wesentlichen Stellenwert in seinem

Schaffen nimmt auch die langjährige

Zusammenarbeit mit dem kanadischen

Regisseur David Cronenberg

ein, für den er zahlreiche Filme mit Musik

unterlegt hat, u.a. Die Fliege, Naked

Lunch, Spider und A History of Violence.

Als seine bekannteste Arbeit wird allgemein

aber die Musik für die Herr-der-

Ringe-Trilogie von Peter Jackson angesehen.

Erst durch Shores ausgeklügelte

Leitmotivtechnik, für die Shore nach eigenen

Angaben intensiv die Oper Das

Rheingold Richard Wagners studierte,

erreicht die Trilogie ihre dramaturgische

Tiefe. Die ungemein populären

Kompositionen zu den drei Filmen arrangierte

Shore zu einer aus sechs Sätzen

bestehenden Sinfonie für den Konzertsaal.

2005 arbeitete Howard Shore an der

Filmmusik für Peter Jacksons Filmprojekt,

dem Remake von King Kong, dessen

Score aber verworfen wurde.

Herr der Ringe date. S

3


4

Stuttgart

BLUE MAN GROUP

Die Blue Man Group schafft Erlebnisse,

die sich jeder Kategorisierung

widersetzen. Sie entführt das Publikum

auf eine Reise, die witzig, komisch,

intelligent und optisch überwältigend

ist. Unterstützt durch eine

Liveband hüllt die Blue Man Group

ihre Show in packende, moderne Rhythmen.

Alle verwendeten Musik-Instrumente

wurden eigens von der

Blue Man Group entwickelt und lassen

einen unverwechselbaren Sound

entstehen.

Matt Goldman, Phil Stanton und Chris

Wink, die Erfinder der Blue Man

Group, starteten 1991 ihre erste und

sofort vielfach ausgezeichnete Bühnenshow

im Astor Place Theatre in

New York. Sie erhielten dafür den Obie

Award, den Lucille Lortel Award und

den renommierten Tony Award in der

Kategorie ‚Unique Theatrical Production’.

Die Musik der drei Gründer ist einer

der wichtigsten Bestandteile der

Shows. Goldman, Stanton und Wink

traten in den ersten drei Jahren der

Spielzeit in New York gänzlich ohne

Zweitbesetzungen auf. Seit den Gründungsjahren

ist das Team der Blue

Men weltweit auf über 40 und das der

Musiker auf über 60 Mitglieder angewachsen.

Alle Blue Men wechseln turnusmäßig

die Shows und sind an anderen

Projekten in verschiedenen

Kombinationen beteiligt. Was als

Gruppe von drei Freunden begann, ist

heute eine Organisation von rund 500

Mitarbeitern.

Die Blue Man Group ist zu einem weltweiten

Showerfolg geworden. In New

York, Boston, Chicago, Las Vegas und

Orlando gehört sie seit Jahren zur kulturellen

Szene.

Tickethotline

01805 - 4444 (0,14 Euro / Min.)

Die Premiere im Stuttgarter Apollo

Theater findet am 28. Februar 2008

statt.


Ausstellungen

4 Räder und ein Lenkrad, bis 6. Januar

2008, Schloss Neuenbürg

Nachgeschaut – Neues von dem

Mammutjägern am Vogelherd, bis 13.

Januar 2008, Urgeschichtliches Museum

Blaubeuren

Schönheit im alten Ägypten, bis 27.

Januar 2008, Schloss Karlsruhe

Anna Kolodziejska - Ich bleibe zuhause

und hüte die Kinder , bis 10. Februar,

Bahnwärterhaus Esslingen

Die Mission: entdecken erforschen

erfinden, bis 30. März 2008, Völklinger

Hütte

Von Kapstadt bis Windhuk: „Hottentotten“

oder Khoekhoen?, Die Rehabilitierung

einer Völkergruppe, bis 27.

April 2008, Linden-Museum Stuttgart

Neue Künstlerkeramik aus der Karlsruher

Majolika-Manufaktur, 25.

Mai, Museum beim Markt Karlsruhe

... und leuchtet wie das Licht der

Sonne - islamische Keramik vom 10.

Jh. bis heute, 1. Februar - 15. Juni, Keramikmuseum

Staufen

Feste

51. großer Silvesterball „Comedy

Night“, 31. Dezember, 20 Uhr, Liederhalle

Stuttgart

GROSSER SILVESTERBALL, 31. Dezember,

20 Uhr, Stadthalle Leonberg

Hysterikon Hausprogramm, 02. –

20. + 25. – 31. Januar, 1. – 3., 7. – 17.

Februar, Renitenztheater Stuttgart

Heißmann & Rassau, 05. Januar

2008, 19.30 Uhr, Liederhalle Beethoven-Saal

Stuttgart

Arnulf Rating, Schwester Hedwigs

allerschwerste Fälle, 19. Januar, 20

Uhr, Kulturhaus Schwanen

Koczwara, 21.+ 28. Januar, Renitenztheater

Stuttgart

Gardi Hutter, Die tapfere Hanna, 23.

Januar, 19 Uhr, Kulturhaus Schwanen

Bernd Kohlhepp, 22. – 24. Januar,

Renitenztheater Stuttgart

Die Mausefalle, 11. – 12., 18. – 19., 25.

– 26. Januar, 1., 8., 9. + 29. Februar,

Dinner Theater Friedenau

Badesalz, 14. Februar, 20 Uhr, Forum

am Schlosspark Ludwigsburg

Kabarett

EIN MANN BEI JEDER GELEGENHEIT,

15. Februar, 20 Uhr, Stadthalle Leonberg

Ernst Mantel, 18. + 19. Februar, Renitenztheater

Stuttgart

Andrea Bonger, 20. + 21. Februar, Renitenztheater

Stuttgart

Roland Baisch und das Count Baischy

Orchester, 22. Februar, Renitenztheater

Stuttgart

Andreas Thiel & Les Papillons, 23. +

24. Februar, Renitenztheater Stuttgart

Andreas Klaue, 25. Februar, Renitenztheater

Stuttgart

Emil Steinberger, 26. – 29. Februar,

Renitenztheater Stuttgart

Gerd Dudenhöffer, 27. Februar, 20

Uhr, Stadthalle Nürtingen

Kino

Filmreihe zum Deutschen Herbst (III)

::: „Do it“, 15. Januar, Moderation:

Klaus-Peter Eichele, Kulturhaus

Schwanen Waiblingen

Filmreihe zum Deutschen Herbst

(IV) ::: „Die Überlebenden“, 14. Februar,

Moderation: Klaus-Peter Eichele,

Kulturhaus Schwanen Waiblingen

Filmreihe zum Deutschen Herbst (V)

::: „Hans Joachim Klein – ein deutscher

Terrorist“, 20. Februar, Moderation:

Klaus-Peter Eichele, Kulturhaus

Schwanen Waiblingen

Konzerte

Termine • Veranstaltungen

Best of Swing Legenden, 6. Januar

,18 Uhr, Liederhalle Stuttgart

Saltatio Mortis, 12. Januar, 20 Uhr,

Club Zentral Stuttgart

Nine Below Zero, 12. Januar, Cafe Bar

4208 Winterbach

Vivian, 19. Januar, 20 Uhr, Club Zentral

Stuttgart

THE BAR AT BUENA VISTA, 22. + 23.

Januar, 20 Uhr, Liederhalle Stuttgart

Billy Hart Quartett, 25. Januar, 20.30

Uhr, Jazzkeller Esslingen.

Charly Antolini and Friends feat.

Tony Lakatos, 25. Januar, Jazzfabrik

Fellbach

Shout Out Louds, 28. Januar, 21 Uhr,

Wagenhallen Stuttgart

Persephone, 02. Februar, 20 Uhr,

Club Zentral Stuttgart

Cinema Bizarre, 04. Februar, 19 Uhr,

Die Röhre Stuttgart

Diary Of Dreams, 05. Februar, 21 Uhr,

Röhre Stuttgart

Helmut Lotti, 06. Februar, 20 Uhr,

Porsche Arena Stuttgart

Alec Empire, 06. Februar, 21 Uhr,

Röhre Stuttgart

Musikantenstadl mit Andy Borg, 08.

Februar, 19.30 Uhr, Porsche Arena

Stuttgart

The 12 Tenors, 08. Februar, 20 Uhr,

Liederhalle Hegel-Saal Stuttgart

Steve Earle, 09. Februar, 20 Uhr,

Scala Ludwigsburg

The Spill Canvas, 13. Februar, 21 Uhr,

Schocken Stuttgart

Azad, 14. Februar, 20 Uhr, Röhre Stuttgart

The BossHoss, 15. Februar, 20 Uhr,

Carl-Benz-Center Stuttgart

Coppelius, 16. Februar, 20. Uhr, Club

Zentral Stuttgart

KLAUS HOFFMANN singt Jacques

Brel, 16. Februar, 20 Uhr, Stadthalle

Leonberg

Symphony X, 17. Februar, 20 Uhr,

Röhre Stuttgart

Richard Clayderman, 17. Februar, 18

Uhr, Liederhalle Stuttgart

Paradise Lost, 19. Februar, 20.30 Uhr,

Longhorn/LKA Stuttgart-Wangen

The Brandos, 20. Februar, 20 Uhr,

Röhre Stuttgart

Rose, 20. Februar, 20 Uhr, Theaterhaus

Stuttgart

Spider Murphy Gang, 21. Februar, 20

Uhr, Theaterhaus Stuttgart

André Rieu, 22. Februar, 20 Uhr,

Schleyer-Halle Stuttgart

Olivia Trummer Trio, 22. Februar,

20.30 Uhr, Jazzkeller Esslingen

Dynamite Deluxe, 23. Februar, 20

Uhr, Wagenhallen Stuttgart

Wishbone Ash, 23. Februar, Lehenbachhalle

Winterbach

Willy Astor, 24. Februar, 19 Uhr, Theaterhaus

Stuttgart

Nightwish, 24. Februar, 20 Uhr,

Schleyer-Halle Stuttgart

4 Lyn, 24. Februar, 21 Uhr, Röhre Stuttgart

DON KOSAKEN CHOR WANJA

HLIBKA, 24. Februar, 19 Uhr, Stadthalle

Leonberg

I Muvrini, 25. Februar, 20 Uhr, Theaterhaus

Stuttgart

Mando Diao, 26. Februar, 20 Uhr, Liederhalle

Beethoven-Saal Stuttgart

Culcha Candela, 26. Februar, 20.30

Uhr, Messe Congresscentrum B Stuttgart

Impressum:

date-S Verlag

Neue Strasse 3

71083 Herrenberg

Tel 07 11 / 740 39 38

Fax 07 11 / 4 59 81 31

email heimann@date-s.info

Verlag:

Heinrich Heimann

Redaktionsleitung:

Birgit Köppke

Nachdruck nur mit schriftlicher

Genehmigung des Verlages. Für

unverlangt eingesandte Manuskripte

wird keine Haftung übernommen.

Namentlich oder mit Initialen

gekennzeichnete Artikel

geben nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion wieder.

date. S

5


Konzerte

Uhr, Stadthalle Leonberg

Vaya Con Dios, 27. Februar, 20 Uhr,

Theaterhaus Stuttgart

Sandy Loves Sammy, 29. Februar,

Jazzfabrik Fellbach

Kulinarisches

Mörderspiele: KLASSENTREFFEN, 11. +

12. Januar, SI-Erlebnis-Centrum Stuttgart

Mörderspiele: MÖRDERISCHE JU-

BILÄUM, 1. Februar, SI-Erlebnis-Centrum

Stuttgart

Mörderspiele: TÖDLICHER KON-

GRESS, 2. Februar, SI-Erlebnis-Centrum

Stuttgart

Mörderspiele: HOTEL KRIMINELL, 22.

+ 23. Februar, SI-Erlebnis-Centrum

Stuttgart

Palazzo „Simply The Best“, bis 09.

März 2008, Pariser Platz Stuttgart

Pomp Duck and Circumstance, bis

Juni 2008, Alte Luftfracht Flughafen

Stuttgart

6 BJÖRN CASAPIETRA, 26. Februar, 20

Lesung

Sebastian Fitzek – Das Kind, 31. Januar,

20 Uhr, Buchcafe One Fishmart

Dettingen

Messe

Hochzeitsmesse TRAU DICH, 12. +

13. Januar, Liederhalle Stuttgart

Lederwaren-Messe, 13. + 14. Januar,

Stadthalle Sindelfingen

EURO-ANTIK, 18. – 20. Januar, Messe

Sindelfingen

Mittelaltermarkt, 25. – 27. Januar,

Alte Kelter Fellbach

Haus & Energie Messe, 24. – 27 Januar,

Messe Sindelfingen

51. Internationale Puppen-, Bärenund

Miniaturenbörse, 9. Februar,

Musikhalle Ludwigsburg

Brautkleiderball, 16. Februar, SI-Erlebnis-Centrum

Stuttgart

76. Eisenbahn-, Puppen- und Spielzeugmarkt,

23. Februar, Stadthalle

Sindelfingen

Buch-Tipp

Schattennetz

Manfred Bomm wirft mit seinem neuesten

Krimi »Schattennetz« die Frage auf,

wo die einstigen Mitarbeiter der DDR-

Staatssicherheit heute zu finden sind

und was aus den Tätern und Opfern geworden

ist. Nach einem Besuch der

berühmt-berüchtigte Stasi-Untersuchungshaftanstalt

Hohenschönhausen

kam ihm die Idee einen Kriminalroman

über dieses immer noch aktuelle

Thema zu schreiben. Die Anlage am

nördlichen Stadtrand Berlins ist heute

eine Gedenkstätte, durch die die Besucher

von ehemaligen Häftlingen geführt

werden. »Das einstige Wachpersonal

und die Stasi-Mitarbeiter, von denen die

Häftlinge verhört wurden – wo sind sie

denn alle geblieben?«, fragt Bomm.

Dass viele von ihnen nun ein ganz normales

Leben führten, vielfach sogar in

gehobene Positionen aufgestiegen

seien und sich gegenseitig Pöstchen zuschöben,

könnten die einstigen Häftlinge

nicht überwinden.

Ausgangspunkt der Geschichte ist die

schwäbische Kleinstadt Geislingen: 16

Jahre nach der politischen Wende werden

hier zwei Männer von ihrer DDR-

Vergangenheit eingeholt. Nach langer

Musical

Die drei Musketiere, bis 27. Januar,

Apollo-Theater, Stuttgart

Dance Fever, 29. Januar, 20 Uhr, Liederhalle

Stuttgart

ABBA IN SINFONIE, 2. Februar, 20

Uhr, Stadthalle Leonberg

Das Phantom der Oper, 19. Februar,

20 Uhr, Stadthalle Aalen

Das Phantom der Oper, 24. Februar,

20 Uhr, Liederhalle Hegel-Saal Stuttgart

BLUE MAN GROUP, ab Februar,

Apollo-Theater, Stuttgart

Wicked – die Hexen von Oz, Palladium-Theater,

Stuttgart

Oper/Operette

DIE LUSTIGE WITWE, 7. Januar 2008,

20 Uhr, Stadthalle Leonberg

DAS PHANTOM DER OPER, 8. Januar

2008, 20 Uhr, Stadthalle Leonberg

Aida, 09. Januar 2008, 20 Uhr, Liederhalle

Stuttgart

NABUCCO, 11. Januar 2008, 20 Uhr,

Stadthalle Leonberg

DAS LAND DES LÄCHELNS, 21. Februar,

20 Uhr, Stadthalle Leonberg

„Waffenruhe“ scheinen plötzlich alte Rivalitäten

wieder auszubrechen. Kurz

vor dem jährlichen Stadtfest wird einer

der Kontrahenten tot im Turm der Stadtkirche

aufgefunden.

Kommissar August Häberle erkennt

schnell, dass er es mit einem raffiniert

eingefädelten Verbrechen zu tun hat.

Und der Mörder scheint sein grausiges

Werk noch nicht vollendet zu haben,

denn weitere Menschen müssen im

Kirchturm ihr Leben lassen.

Manfred Bomm, Jahrgang 1951, in einer

Kleinstadt am Rande der Schwäbischen

Alb lebend, ist als Journalist mit

der Polizei- und Gerichtsarbeit eng verbunden.

Seine überaus erfolgreichen

»Häberle«-Romane genießen bei Krimifans

längst Kultstatus.

Schattennetz von Manfred Bomm,

erschienen im Gmeiner Verlag, ISBN

978-3-89977-731-4.

Partys

Ü-30 Party Platin, 05. Januar 2008,

20 Uhr, Kaiser’s, Ludwigsburg

Ü-30 Party Platin, 18. Januar, 20 Uhr,

Buddha Lounge, Stuttgart

Swing-Blues-Tango-Tanzfest, 25.

Januar, 20 Uhr, Kulturhaus Schwanen

Die Salsa-Party im Luna, 26. Januar,

21 Uhr, Kulturhaus Schwanen

Oldie-Schwof mit DJ Andy, 26. Januar,

21.30 Uhr, Kulturhaus Schwanen

Ü-30 Party Platin, 02. Februar, 20

Uhr, Kaiser’s, Ludwigsburg

Ü-30 Party Platin, 15. Februar, 20

Uhr, Buddha Lounge, Stuttgart

15.02.


American Gangster

Ist das Leben nicht schön

Originaltitel: It‘s a Wonderful Life. Re- Karns (Harry Bailey), Samuel S. Hinds ausländischer Film, 1990 - Aufnahme in

gie: Frank Capra. Premiere: 20. De- (Pa Peter Bailey), Mary Treen (Cousin das National Film Registry. Frank Capra

zember 1946 (USA). Drehbuch: Fran- Tilly), Virginia Patton (Ruth Dakin) schuf hier einen Film, der ein mittlerces

Goodrich, Albert Hackett & Frank

Capra. Dt. Start: 16. Dezember 1961.

Land: USA. Länge: 125 und 130 min.

Original in s/w, aber auch von RKO

eingefärbt als Farbedition mit 130 min

Lauflänge. Darsteller: James Stewart

(George Bailey), Donna Reed (Mary

Der Weihnachtsfilm „Ist das Leben nicht

schön?“ war im Jahr 1947 in den folgenden

Kategorien für den Oscar nominiert:

Bester Film - Frank Capra,

Beste Regie - Frank Capra,

weile ein Meilenstein der Filmgeschichte

ist. Es gäbe darüber so viel zu

erzählen und berichten. Am besten,

man schaut selbst mal online, was es

alles dazu gibt, außerdem - bevor man

hier in Nostalgie schwelgt, sollte man

ihn sich selbst anschauen. Es gibt ihn

Hatch-Bailey), Lionel Barrymore (Mr. Bester Hauptdarsteller - James Stewart, sowohl auf DVD von Kinowelt als auch

Potter), Thomas Mitchell (Onkel Billy),

Henry Travers (Clarence Oddbody),

Beulah Bondi (Ma Bailey), Frank Fay-

Bester Schnitt - William Hornbeck,

Beste Filmmusik - John Aalberg.

im Fernsehen. Wohlfühlen und Gänsehaut

pur bei wohl einem der intensivsten

und schönsten Filme aller Zeiten

len (Ernie Bishop), Ward Bond (Officer Der Film erhielt die folgenden Aus- mit einem glänzend agierenden James

Bert), Gloria Grahame (Violet Bick), zeichnungen/Preise: 1947 - Golden Stewart. Die weitere Schauspielerriege

H.B. Warner (Mr. Gower), Frank Al- Globe Award - Frank Capra, 1949 - Ci- tut das Ihre...

bertson (Sam Wainwright), Todd nema Writers Circle Awards - Bester

3:10 to yuma

Todeszug nach Yuma

USA 2007 / Sony Pictures Realising

GmbH / Tree Line Films / Relativity

Media

Laufzeit: 123 min.

Regie: James Mangold

Drehbuch: Halsted Welles, Michael

Brandt, Derek Haas

Buch: Elmore Leonard

Genre: Western / Remake

FSK: ab 16 Jahre

Darsteller: Russel Crowe, Christian

Bale, Peter Fonda, Ben Foster, Dallas

Roberts, Logan Lerman, Gretchen Mol,

Kevin Durand, Alan Tudyk, Chris Browning

u .v .m .

Story: Bei den Nominierungen zu den

Golden Globe Awards noch nicht

berücksichtigt, da erst angelaufen.......

Jedoch ein heißer Kandidat für die bevorstehenden

Academy Awards

sprich Oscar Verleihungen.

Bei so tollen Filmen dieses Genres /

Western fragt man sich warum so wenig

und warum nur alle paar Jahre ( Erbarmungslos).

Man darf gespannt sein auf ein Duell

zweier Ausnahmne Schauspieler oder

besser gesagt Gladiator ( Russel

Crowe ) meets Batman ( Christian Bale

)........

Dan Evans (Christian Bale) ist ein rechtschaffener

Ranger, der sein ganzes Leben

streng nach dem Gesetz gelebt

hat. Mit seiner Frau Alice (Gretchen

Mol) und seinen zwei Söhnen wohnt er

abgeschieden auf einer Farm in Arizona;

der ehemalige Scharfschütze

wurde nach einem tragischen Unfall

aus der Armee entlassen. Der Familie

fehlt es am Nötigsten und die Widrigkeiten

des trockenen Klimas sowie Ärger

mit dem Besitzer seiner Ranch, der

die Familie unbedingt loswerden

möchte, zur Not auch mit Gewalt, machen

Dan das Leben zusätzlich schwer.

Eines Tages wird er mit seinen Söhnen

Zeuge eines Raubüberfalls auf eine

Postkutsche. Der berüchtigte Bandit

und Outlaw Ben Wade (Russell Crowe)

und seine Gang töten alle Mitreisenden.

Nur einer überlebt: Kopfgeldjäger

Byron McElroy (Peter Fonda), den Wade

mit einem Bauchschuss zu Fall gebracht

hat. Dan bringt McElroy in das

Städtchen Bisbee zu einem Arzt. Doch

auch Wade's Bande ist bereits hier.

Durch einen Zufall kann Dan dem Sheriff

helfen, Wade gefangenzunehmen

und lässt sich daraufhin auf einen gefährlichen

Deal ein: Für 200 Dollar soll

Dan gemeinsam mit einer Handvoll

Männer den Gangster zu einer Bahnstation

im Ort Contention bringen, der

Termine • Veranstaltungen • Kino

drei Tagesritte entfernt liegt. Der Zug

zum Staatsgefängnis nach Yuma fährt

um Punkt 3 Uhr 10 dort ab. Dan, der

das Geld verzweifelt braucht, um sich

und seine Familie über Wasser zu halten,

stimmt zu.

Wade's Komplize, der brutale Charlie

Prince (Ben Foster) und seine Truppe

lassen nichts unversucht, um ihren

Anführer zu befreien. Und auch Wade

selbst, obwohl gefesselt, bleibt eine

Gefahr. Der charismatische Gangster

versteht es gut, die kleinste

menschliche Schwäche zu seinem

Vorteil zu nutzen. Doch auch Dan

glaubt, seine Zeit sei endlich gekommen

und er möchte vor allem

seinem ältesten Sohn beweisen,

dass man auch ein Held sein

kann, ohne die Gesetze von Moral

und Anstand zu brechen.

Die Uhr tickt. Je mehr sich die

Gruppe Contention nähert, desto mehr

Männer müssen ihr Leben lassen ...

Und in Contetion selbst wird die Luft

bleihaltig.....

Remake des Westernklassikers: * Zähl

bis 3 und bete / 3:10 to Yuma* mit

Glenn Ford und Van Heflin in den

Hauptrollen aus dem Jahr 1957

KINO AKTUELL

KINO AKTUELL

date. S

7


8

19. Internationale„ Ostereierbörse mit Künstlermarkt „&„Garten-AMBIENTE“

Schwabenlandhalle – Fellbach vom 29. Februar - 02. März 2008

Beim diesjährig stattfindenden „ Fellbacher

Osterzauber “ geben sich über

200 Kunsthandwerker, freischaffende

Künstler und versierte Freizeitkünstler

aus neun Ländern ein Stelldichein. Sie

zeigen eine fast unglaubliche Vielfalt

von Kleinodien.

Naturalistisch, im- oder expressionistisch,

vom Jugendstil bis hin zum Abstrak-ten,

Blumen-, Tier-, Märchenmotive

oder schlesische Folklore. Die Techniken

reichen von einfachen Verzierungen

mit Aquarell-, Öl- und Lackfarben

über Tusche oder Acrylfarben bis hin zu

äußerst komplizierten Techniken, die

zum Teil weit in die Vergangenheit

zurückreichen.

Andere Künstler benützen die Eierschale

als Papier, auf dem sie ihre

Ostergrüße in Sütterlinschrift an den

Empfänger schreiben. In vielen Ländern

hat das Osterei Symbolcharakter

- z.B. gilt ein rotgefärbtes Ei als Liebeszeichen.

Zu Ostern gibt es natürlich auch selbst

gebackene Springerle mit Motiven zur

Passions- und Osterzeit in christlicher

und weltlicher Prägung. Sie werden

hauptsächlich zu Dekorationszwecken

verwendet, gerne verschenkt und sind

schlussendlich zum Verzehr bestimmt.

Auch Osterkränze und Gestecke wer-

den vor Ort angefertigt !

Während den 3 Veranstaltungstagen

sind die Künstler persönlich anwesend

! Sie lassen sich bei ihrer Arbeit über

die Schulter schauen, verraten technische

Tricks und animieren Sie dazu, die

seit Jahrhunderten in Schule und Elternhaus

gepflegten Traditionen des Eierschmückens

weiterzuführen.

Mit der Möglichkeit, die kleinen Kunstwerke

käuflich zu erwerben, können Sie

sich selbst - oder ihren Lieben - eine

Freude bereiten.

Neben diesen Kunstwerken zum

Thema „Rund ums Ei“ wird auch eine

breite Palette von außergewöhnlichen

Kunstprodukten wie z.B. selbstgefertigte

Fingerhüte, Knöpfe, Kalligraphie,

Klöppeln und Modedesign, Glasperlen

– vor der Lampe handgewickelt und

afrikanische Skulpturen gezeigt.

Die Elfenbeinschnitzerin Gudrun Höpner

fertigt exklusive und einzigartige

Schmuckstücke und Tierfiguren aus

Mammutelfenbein. Diese Arbeiten werden

mit Zahntechnikerwerkzeugen,

wie kleinen Fräsen und Bohrern, live vorgeführt.

Auch herkömmliche und traditionelle

Techniken wie: Aquarell- und Bauernmalerei,

Collagen, Drechseln, Fingerpuppen,

Glasblasen, Holzarbeiten,

Mode-Design, Ölmalerei, Patchwork,

und Tiffanyarbeiten bis hin zum Zinnbemalen,

werden vorgeführt und angeboten.

Weitere Höhepunkte:

* Die Kunst der kleinen Steine! Mosaikkunstwerke

aus den feinsten Gesteinsarten

aus aller Welt. Lediglich 2-3

mm große Körner werden farblich geordnet

und zu Gesamtkunstwerken zusammengefügt!

Kieselcollagen: Diese

Technik wurde durch Ray Kunzmann

über viele Jahre entwickelt – er gilt europaweit

als einziger Künstler, der diese

Technik ernsthaft anwendet. Auch hier

wird nach tagelangem sortieren der

Kiesel mit Lupe und Pinzette ca. 30

Steinchen pro Quadratzentimeter aufgebracht.

Ebenso werden Edelsteincollagen

gezeigt !

* Wir zeigen eine begehbare Camera

Obscura. Die Projektion von Außen wird

Innen, durch Spiegel und Linse auf eine

runde Fläche projiziert.

Diese Technik des alten Fotografierens

faszinierte schon Leonardo da Vinci.

* Im betreuten Kinderprogramm können

erstmals Osterhasen selbst ausgestochen,

bemalt, dekoriert und vor

Ort, unter Anleitung unserer Erzieherin

Katrin und ihrem Team, gebacken werden.

- Auf Wunsch werden die kleinen

Besucher mit etwas Schminke zu

fantasievollen Wesen verwandelt. Kinder-Workshop:

Filzen, Wachs-Eier marmorieren,

Reliefbilder in Spachteltechnik

herstellen.

Spendenaktion: Auch in diesem Jahr

sind wieder viele Künstler gern bereit,

ein Kunstwerk oder Objekt zu Gunsten

des: „ Förderkreises krebskranker Kinder

e.V.“ zu verkaufen.

- Der Verein betreibt einen Informationsstand

im Eingangsbereich ! -

Die Cafèteria des „ Eduard M „ lädt den

Besucher zum Verweilen ein.

Die „Ostereierbörse mit Künstlermarkt

“ & „ GartenAMBIENTE “ ist in der

Schwabenlandhalle - Fellbach, am Freitag,

den 29. Februar von 14 - 18 Uhr,

sowie am Samstag und Sonntag, den

01. und 02. März 2008 von 11 - 17 Uhr

für Besucher geöffnet !

Eintritt : Freitag 3.- Euro / Samstag und

Sonntag 4.- Euro

Kinder bis 14 Jahre in Begleitung Erwachsener

sind frei !

Parkplätze: TG in der Schwabenlandhalle

und kostenl. Parkplätze i.d. Esslinger

Str.5 Min. zur SLH

date-S verlost 5 x 2 Karten. Einfach

Postkarte an den date-S Verlag,

Kennwort Ostereier, Postfach 10 21 40,

70017 Stuttgart. Einsendeschluss ist

der 20. Februar. Der Rechtsweg ist

ausgeschlossen.


25. – 27. Januar 2008 in Fellbach bei Stuttgart

Großer Mittelalter–Hallenmarkt in der Alten Kelter

Foto: Michael Decker

Abtauchen in eine andere Welt – auch

wenn es nur für einen Tag ist. Kommet,

staunet, lachet – und jubelt den

Akteuren mit lauten Handgeklapper

zu!

Altes vorführendes Handwerk, Händler,

Märchenerzähler, Hexen, Zauberer,

Spielleut', Gaukler und Rittersleut’.

Das „Mittelalter zum Anfassen“ mit

bunter Gaukelei, vorführendem

Handwerk und mittelalterlicher Musik

– ein kulturelles Fest für die ganze Familie

und alle Sinne! Die Mitwirkenden

geben nicht nur altes Wissen an die

Besucher weiter, sondern binden

auch das Publikum nur zu gern mit

ein.

Kinderanimation schreiben wir auf

unseren Festen ganz groß!

„Ich lege ganz besonderen Wert auf

Lernaktionen für Kinder!“ so die Veranstalterin

Marie-France Nicolas. Fil-

Termine • Veranstaltungen

zen, spinnen, Zinn gießen, Zwillen

schießen, Leder punzieren. Seiler,

Glasbläser, Perlendreher, Ledermacher,

Buchbinder, Brillenmacher, Feuermacher,

Kerzenzieher, Schwertkämpfer

und Schildermaler zeigen

ihre Kunst. Die Besucher erwartet ein

lehrreiches und kulturhistorisches Angebot

alter Handwerks- und Unterhaltungskunst

– also unbedingt viel

Zeit mitbringen! Und: Schulklassen

sind nach vorheriger Anmeldung per

Mail an werther-nicolas@web.de am

Schnupper-Freitag kostenlos eingeladen.

Furunkulus, Cultus Ferox, Poeta Magica,

die Mundräuber und viele andere

Akteure spielen auf und bieten

der ganzen Familie ein buntes Treiben

und gemeinsames Feiern mit Gauklern,

Händlern, Handwerkern, Hexen,

Zauberern, Märchenhexen und Rittersleut’.

Und das alles zu Preisen, die

sich auch 4-köpfige Familien leisten Samstag 10-24 Uhr

können!

Euro 9,- (Komplettprogramm mit Kon-

Öffnungszeiten

zerten, Gaukelei etc.)

Freitag, 25. Januar 2008: 9 - 23 Uhr

(Schnuppertag! Schulklassen haben

nach Anmeldung von 9-17 Uhr

Eintritt frei! Anmeldungen bitte per

Mail an werther-nicolas@web.de)

Sonntag 10 - 22 Uhr

Euro 9,- (Komplettprogramm mit Konzerten,

Gaukelei etc.)

Kinder bis 12 Jahre in Begleitung Erwachsener

haben Eintritt frei!

Samstag, 26. Januar 2008: 10 - 24 Uhr

Sonntag, 27. Januar 2008: 10 - 22 Uhr

Alle mittelalterlich gewandeten Besucher

erhalten einen Getränkegutschein!

Weitere Informationen unter www.ni-

Eintrittspreise

colas-events.de

Freitag 9 - 17 Uhr

Euro 5,- (Schnuppertag)

date-S verlost 3 x 2 Karten. Einfach

Postkarte an den date-S Verlag,

Freitag 18 - 23 Uhr

Kennwort Mittelalter, Postfach 10 21

Euro 15,- (5 Stunden Dauerspektakel, 40, 70017 Stuttgart. Einsendeschluss

u.a. Konzert mit FURUNKULUS um 20 ist der 22. Januar. Der Rechtsweg ist

Uhr, Tavernenspiel, Feuershow...) ausgeschlossen.

date. S

9


Leonberg auf.

Sport

Theater

Die Schneekönigin, 4. – 10. Januar,

Nellys Puppen Theater

Der Regenbogenfisch, 5. Januar,

Ludwigsburger Marionetten Theater

Eine Wintergeschichte, 12. + 13., 20.

Turn-Gala, 26. Dezember – 13. Ja- Der Fünfte König, 4. – 6. Januar,

+ 23. Januar, Nellys Puppen Theater

nuar 2008

Theater am Olgaeck

Der dicke süße Pfannkuchen, 12. Ja-

25. Hofbräu-6-Tage-Rennen, 17. – Der Erwählte, 8. Januar, Theater am

nuar, Ludwigsburger Marionetten

22. Januar 2008, Schleyerhalle Stutt- Olgaeck

Theater

gart

Der Watzmann ruft, 11. + 12. Januar,

Peter und der Wolf, 19. Januar, Nel-

Sparkassencup, 2. Februar, Schleyer- Theater am Olgaeck

lys Puppen Theater

halle Stuttgart

Der Bär - Der Heiratsantrag, 18. –

3 kleine Schweinchen, 19. Januar +

Harlem Globetrotters, 29. Februar, 20., 23. – 24. + 27. Januar, Theater

2. Februar, Ludwigsburger Marionet-

20 Uhr, Paul Horn-Arena Tübingen am Olgaeck

ten Theater

Hägele & Co, bis 20. Januar 2008,

Papagenos Abenteuer im Zauber-

Komödie im Marquardt Stuttgart

Tanz

wald, 26. Januar, Nellys Puppen

Koffer voller Sehnsüchte, 22. + 29. Theater

Januar, 26. Februar, Theater am Ol-

Oh, wie schön ist Panama, 26. Jagaecknuar,

Ludwigsburger Marionetten

Schokolade, 25. – 27. Januar, Thea- Theater

ter am Olgaeck

Das Dschungelbuch, 27. Januar, 15

Die Möwe, 30. + 31. Januar, 1., 8. – Uhr, Theaterhaus Stuttgart

10. Februar, Theater am Olgaeck

Die Raupe Stück für Stück, 27. + 30.

Neckarzwerge – Theater Match, 2. Januar, 3. Februar, Nellys Puppen

Februar, Theater am Olgaeck Theater

DER NUSSKNACKER, 3. Januar 2008,

20 Uhr, Stadthalle Leonberg

Der Erwählte, 12. Februar, Theater Fritz Fröhlich und sein Kater Leopold

am Olgaeck

feiern Fasching, 1., 2. + 9. Februar,

St. Petersburger Staatsballett, 06.

Januar 2008, 18 Uhr, Forum am

Traumfrau verzweifelt gesucht, 14. Nellys Puppen Theater

Schlosspark Ludwigsburg

– 17. Februar, Theater am Olgaeck Drei kleine Schweinchen, 10. Fe-

Bollywood - The Show, 29. Januar

Sex? Aber mit Vergnügen, 22. + 23. bruar, Nellys Puppen Theater

08, 20 Uhr, Porsche Arena Stuttgart

Februar, Theater am Olgaeck Der dicke süße Pfannkuchen, 16. Februar,

Nellys Puppen Theater

Afro-Brasilianische Trommel-Tanz-

Nacht, 15. Februar, 20 Uhr, Kunstzen- Für Kids

Die kleine Raupe Nimmersatt , 16.

trum Karlskaserne Ludwigsburg

Februar, Ludwigsburger Marionetten

Theater

RHYTHM OF DANCE, 17. Februar, 19

Uhr, Stadthalle Leonberg

Die kleine Raupe Nimmersatt , 17. +

BIBI BLOCKSBERG und der verhexte

23. Februar, Nellys Puppen Theater

Schatz, 4. Januar 2008, 15 Uhr, Stadthalle

Leonberg

HALLO PETTERSSON UND FINDUS,

20. Februar, 17 Uhr, Stadthalle Leonberg

Jack und die Zauberbohnen, 21. Februar,

Nellys Puppen Theater

Pu der Bär, 23. Februar, Ludwigsburger

Marionetten Theater

Wie Kasimir der Hahn die Sonne

rettete, 24. Februar, Nellys Puppen

Theater

Der Hase und der Igel, 27. Februar,

Nellys Puppen Theater

Zauberhaftes

Revue der Elemente, bis 26. Januar,

Friedrichsbau Variete

Weltweihnachtscircus, 1. + 2. Januar

2008, 15 + 20 Uhr, Cannstatter Wasen

Stuttgart

Moscow Circus on Ice, 02. Januar

2008, 16 + 20 Uhr, Ludwigsburg Forum

am Schlosspark

Weltweihnachtscircus, 4. – 6. Januar,

15 + 20 Uhr, Cannstatter Wasen

Stuttgart

Festival der Illusionen, 4. – 6. Januar,

Stadthalle Sindelfingen

Futura, 1. Februar – 12. April, Friedrichsbau

Variete

10 Am Sonntag, 17.2.2008, 19 Uhr, tritt RHYTHM OF DANCE “National Dance Company of Ireland” mit dem amtierenden Weltmeister im Stepp-Tanz in der Stadthalle


STAATLICH ANERKANNT

Seit Jahren erfolgreiche Designer von der

Modeschule Holzenbecher

2 1/2 jährige Ausbildung mit

CAD-Schnittgestaltung.

Beginn im März und September

MODESCHULE HOLZENBECHER

Staatlich anerkanntes Stuttgarter Modekolleg

Rötestr. 16a

70197 Stuttgart

Tel. 0711 / 612 972

Fax 0711 / 613 449

email:

info@modeschule-holzenbecher.de

Internet:

www.modeschule-holzenbecher.de

Termine • Veranstaltungen

24 h

Reinigungsannahme

www.textilreinigung-trieb.de

NUR 14 ct./Min. Suchst Du einen Flirtpartner?

Der schnellste Weg zu neuen Kontakten:

01805-00.42.42. Nur 14 ct./Min.!

Keine weiteren Kosten!

15.02.

date. sucht zur Übernahme bestehender

Kundendateien und Neuakquise:

Anzeigenverkäufer/

innen

Einsatzfreude, Durchstehvermögen

und die Fähigkeit, zu überzeugen sind

der Weg zum überdurchschnittlichen

Erfolg

Wir sind ein dynamischer Verlag mit

großen Zielen

Wir sind ein verläßlicher Partner für

Kunden und Mitarbeiter

Wir bieten Selbständigen hohe

Provisionen ab der ersten Euro Umsatz

Wir suchen vielleicht gerade Sie für

unser erfolgreiches Verkaufsteam

Ihre Bewerbung wird mit der größten

Vertraulichkeit behandelt.

Am besten rufen Sie für eine erste

Kontaktaufnahme kurz an:

S

Telefon (07032) 329 421

Telefax (0711) 45 98 131

71083 Herrenberg

Neue Strasse 3

heimann@date-S.info

date. S

11


Stuttgart Schleyer-Halle

Kylie Minogue

KYLIE MINOGUE wird 2008 mit einer

brandneuen Bühnenshow auf Europatour

gehen. Inspiriert von ihrem neuen

Album "X" (das am vergangenen Freitag

erschien) haben Kylie und ihr Kreativteam

eine neue Show entworfen, die

sie selbst als "frisch, berauschend und

innovativ" beschreibt. Diese neue Show

wird ein komplett anderes Konzept als

die früheren Kylie Galas präsentieren,

bei denen sie bereits ihre bemerkenswerte

Kreativität mit wegweisender

Technik fusionierte und sie so zu einer

der am meist geachtetsten Livekünstlerinnen

weltweit werden ließ. Kylies

Europatour startet am 6. Mai 2008.

Eröffnungsnacht

Faszinierendes Musikfeuerwerk sowie

die besten Party-Songs der letzten 40

Jahre mit dem „Hofbräu Regiment“

und Samba-Stimmung mit den

Trommlern der Gruppe „Repicando“

Einlass: ab 18.30h

Freitag, 18.01.2008

DIE NEUE 107.7-Freitag-Nacht-Party

Mit NONSTOP POP UND ROCK der 70er,

80er und aktuellen Megasongs sowie

der Cover-Rockband „Good News“

Samstag, 19.01.2008

die ultimative

„Lange Hofbräu-Nacht-Party“

Und die sensationelle ABBA-Revival-

Band „Dancing Queens“

Sonntag, 20.01.2008

Großer Sparda-Bank-Familiensonntag

Spieleland, Clowns, Karussell & Hüpfburgen

Montag, 21.01.2008

Nacht der Narren & Hexen

Fasching pur- mit großem Umzug auf

der Bahn und fetziger Guggenmusik

Dienstag, 22.01.2008

Malteser-Finale –

Spannender Schlussspurt

Das Finale um den Gesamtsieg

Einlass: ab 18.30h

date-S verlost 2 x 2 Karten jeweils für

Donnerstag und Montag. Einfach Postkarte

an den date-S Verlag, Kennwort

6-Tage, Postfach 10 21 40, 70017 Stuttgart.

Einsendeschluss ist der 10. Januar.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

12 Donnerstag, 17.01.2008

Drei Tage später, am 9. Mai, startet

der deutsche Tourneeteil in Stuttgart.

Kylie sagte heute zur Tour: "Ich arbeite

an einer Show, die für das Publikum als

auch mich eine neue und aufregende

Erfahrung wird. Die vielseitige Mischung

der Sounds auf "X" ermöglicht

mir eine neue Liveshow zu entwickeln,

die frisch, berauschend und innovativ

sein wird. Nach zwei gefeierten

Tourneen wird "X" einen Blick in die Zukunft

wagen aber definitiv neben den

neuen auch die beliebtesten Songs

präsentieren. Ich kann nicht abwarten

diese Momente mit Euch im nächsten

Jahr zu teilen! See you soon!"

Das Hofbräu 6-Tage-Rennen feiert 25-jähriges Jubiläum!

Rahmenprogramm


22. Sparkassen-Cup

Klangvolle Namen

Stuttgart – Spannung garantiert: Wenn

beim 22. Sparkassen-Cup der Leichtathleten

am Samstag, 2. Februar in der

Schleyer-Halle, der 800-m-Lauf der

Männer gestartet wird, dürfen sich die

Zuschauer auf ein packendes Rennen

freuen. Olympiasieger Yuriy Borzakovskiy

(RUS), bei den Weltmeisterschaften

im August 2007 in Osaka Bronzemedaillengewinner,

muss sich dabei

unter anderem des WM-Fünften Wilfred

Bungei (KEN) erwehren, der beim

Sparkassen-Cup 2007 über diese

Strecke triumphierte. „Das fetzt richtig,

denn beide sind schon unter 1:43 Minuten

gelaufen“, freut sich Athleten-Koordinator

Alain Blondel auf vier schnelle

Runden in der Hanns-Martin-Schleyer-

Halle.

Weitere klangvolle Namen stehen drei

Wochen vor dem Sparkassen-Cup auf

den vorläufigen Teilnehmerlisten: Zum

Beispiel die zweimalige Hallen-Europameisterin

und amtierende Freiluft-Europameisterin

über die Hürden, Susanna

Kallur (SWE), 2007 Siegerin in

Stuttgart. Oder die WM-Vierte und Europameisterin

über 800 m, Olga Kotlyarova

(RUS). Über 3.000 m startet Sabrina

Mockenhaupt (Köln), Zweite der

Cross-EM 2005 und 2007 Siegerin im

Termine • Veranstaltungen

Köln Marathon, im Weitsprung die

WM-Fünfte Bianca Kappler (Rehlingen).

Favorit über 1500 m ist Ivan Heshko

(UKR), Hallen-Weltmeister 2006 und

Hallen-Europameister 2005. Über

3.000 m führt der Sieg nur über Shedrack

Kibet Korir (KEN), er holte in

Osaka WM-Bronze über 1.500 m. „Local

Hero“ ist Arne Gabius (Tübingen),

der amtierende Deutsche Meister über

5.000 m.

Tickets für den 22. Sparkassen-Cup kosten

zwischen 17 und 35 Euro, ermäßigt

SB-Waschsalon

Stuttgart-Mitte

Königstraße 1B

(Schillerpassage)

Geöffnet: tägl. 5.00 - 24.00 Uhr

sechs beziehungsweise 20 Euro. Sie

berechtigen zur Fahrt mit dem VVS und

sind erhältlich über den EASY TICKET

SERVICE (Telefon 07 11 – 2 55 55 55 oder

über www.easyticket.de) sowie bei allen

bekannten Vorverkaufsstellen.

date-S verlost 3 x 2 Karten. Einfach

Postkarte an den date-S Verlag,

Kennwort Sparkassencup, Postfach

10 21 40, 70017 Stuttgart. Einsendeschluss

ist der 28. Januar. Der Rechtsweg

ist ausgeschlossen.

Samstag; 2.2.2008, 20 Uhr

ABBA IN SINFONIE

Die ultimative Gold-ABBA-Show

Freitag, 15.2.2008, 20 Uhr

EIN MANN BEI

JEDER GELEGENHEIT

„Höckmann Boulevard Gastspiele“

Samstag, 16.2.2008, 20 Uhr

KLAUS HOFFMANN

singt Jacques Brel

Sonntag, 17.2.2008, 19 Uhr

RHYTHM OF DANCE

“National Dance Company of Ireland”

mit dem amtierenden Weltmeister

im Stepp-Tanz

Mittwoch 20.2.2008, 17 Uhr

Theater für Kinder ab 5 Jahren!

HALLO PETTERSSON

UND FINDUS

Donnerstag, 21.2.2008, 20 Uhr

DAS LAND DES LÄCHELNS

Operette von Franz Lehár

Sonntag, 24.2.2008, 19 Uhr

DON KOSAKEN CHOR

WANJA HLIBKA

Dienstag, 26.2.2008, 20 Uhr

BJÖRN CASAPIETRA

„Verführung“ - Die schönsten

Liebeslieder aller Zeiten

Samstag, 1.3.2008, 20 Uhr

Harry Owens und sein

TRAUMTHEATER SALOME

Dienstag, 4.3.2008, 20 Uhr

BEST OF MUSICALS 2008

Die größten Musicalhits von Disney

bis Andrew Lloyd Webber

Freitag, 7.3.2008, 19.30 Uhr

A M I G O S

„Die großen Erfolge“ - Live auf Tournee

Dienstag, 11.3.2008, 20 Uhr

DIE BEINE VON DOLORES

Musikalische Geschichten über berühmte

Frauen im Leben des Michael Jary

mit Gunther Emmerlich u.a.

Freitag, 11.4.2008, 20 Uhr

DIE MÜNCHNER LACH- UND

SCHIESSGESELLSCHAFT

Jubiläumsprogramm „Verlängert“

Sonntag, 13.4.2008, 19 Uhr

FRL. WOMMY WONDER

„Licht aus - Spot(t) an!“

Ein Leonberg-spezial zum Jubiläum

Donnerstag, 17.4.2008

Dance-Musical - Direkt aus Indien!

BOLLYWOOD-TRÄUME

Kartenverkauf und ausf. Programm:

STADTHALLE LEONBERG, Römerstr. 110

Telefon. 07152/975510 + 975511

e-mail: stadthalle@Leonberg.de

sowie bei „Easy Ticket Service“

Mo.-Fr.10-13 Uhr; Mo.-Do. 14-18 Uhr;

Sa.14-16 Uhr

13


date-S verlost CDs

Musik für Gourmets

cuse steigt das Interesse an gutem und

gesundem Essen. Und TV-Köche wie

Tim Mälzer mit seiner „Ham’se noch

Hack Tournée“ ähneln inzwischen

mehr klassischen Popstars als Helden

mit weißer Mütze. Der aktuelle Publikumsliebling

beim TV-Kochen ist die

Vox-Show „Das Perfekte Dinner“. Hier

geht es aber nicht nur um die rein kulinarische

Seite eines abendlichen

Mahls sondern auch um den passenden

Rahmen.

Zu einem stilvollen Ambiente gehört –

wenn Tafel und Dekoration bedacht

sind – zweifelsfrei auch geschmackvolle

Musik. Nach den beliebten Folgen

1 und 2 erscheint jetzt die dritte Ausgabe

von „Das Perfekte Dinner“ auf CD.

Wann hat man schon eine CD, die man

zu einem Essen mit Freunden unbedenklich

auflegen und durchhören

kann? Norah Jones, Michael Bublé,

Ville Valo & Natalia Avelon, Katie Melua,

Shakira und Roger Cicero präsen-

date-S verlost CDs

Blue Beat

"Blue Beat & The Tumblin Donkeys" mit

Beat Hüppin als Songwriter, Sänger

und Gitarrist: eine Band, die sich nicht

über einen einzigen Musikstil definieren

lässt. Einflüsse aus Country, Rock

und Blues werden zu einem neuen,

stimmigen Ganzen zusammengeführt.

Als Haupteinflüsse auf sein Songwriting

nennt Beat Beispiele wie Steve

Earle, Bob Dylan, Jerry Reed, Warren

Zevon oder auch Brooks & Dunn und

Dwight Yoakam, nebst unzähligen anderen

Einflüssen aus dem Rockbereich.

Nachdem er mit seinen Songs das Interesse

einiger Plattenfirmen wecken

konnte, entschied er sich für einen Vertrag

mit der traditionsreichen Firma Turicaphon,

die das BB&TD-Debutalbum

nun auf ihrem Label "Country Elite Special"

auf den Markt bringt. Ein Debutalbum,

das mit 15 Songs (wovon 14

aus Beat Hüppins Feder stammen) von

traditionellerem Country bis zu sehr

rockigen Nummern die ganze Bandbreite

abdeckt.

14 Kochen ist in! Nicht erst seit Bio und Bo-

tieren tolle Songs und immer gerne

gehörte Stars wie z.B. Frank Sinatra

oder Randy Crawford liefern das

Amuse-gueule.

Dazu setzen edle Tracks von Patricia

Kaas, Miles Davis und Juliette Greco

weitere wohltuende Akzente, die nicht

oft auf einer Compilation zu hören sind.

Getreu dem auf dem Doppelalbum

vertretenen Natalie Cole-Klassiker

„What A Difference A Day Made” ist hier

eine Zusammenstellung gelungen, die

einfach passt.

In der Tat kann eine mit Liebe zum Detail

ausgewählte Rahmenmusik das

Essen zu einem Festmahl werden lassen.

Die Doppel-CD eignet sich insofern

nicht nur für eigene Anlässe sondern

ist auch ideal zum Mitbringen als

kleines Geschenk für die Gastgeber.

In der Countryszene mögen BB&TD

noch ein unbeschriebenes Blatt sein.

Beat hat aber in der ganzen Schweiz

unter dem Namen "Blue Beat" schon

über Jahre hinweg erfolgreich Auftritte

bestritten und unter anderem 2 CDs

mit Mundartrock veröffentlicht.

Die Liveband besteht aus Denise Pfyl

(voc/git) und Michael Buchser (b), mit

denen Beat ausserdem in der Rockband

"Tumblin Dice" zusammenspielt,

sowie Ray Gunn (dr). Die Liveshow konzentriert

sich auf das Songmaterial der

aktuellen CD, ergänzt durch einige

ausgewählte Coversongs. Und gerade

dabei zeigt sich, dass BB&TD mit

Countryschlager der seichten Art wenig

bis nichts am Hut haben, sondern

doch recht fetzig-rockig an die Sache

herangehen!

date-S verlost 3 CDs. Einfach Postkarte

an den date-S Verlag, Kennwort Blue

Beat, Postfach 10 21 40, 70017 Stuttgart.

Einsendeschluss ist der 11. Januar. Der

Rechtsweg ist ausgeschlossen.

date-S verlost 3 CDs. Einfach Postkarte

an den date-S Verlag, Kennwort Das

Perfekte Dinner, Postfach 10 21 40,

Buchtipp

Das Kind

Simon Sachs ist todkrank. Zu seinem

zehnten Geburtstag bekommt er ein ungewöhnliches

Geschenk: eine Rückführung.

Seine Krankenschwester Carina

glaubt, ihm so zeigen zu können, dass

nach dem Tod nicht alles vorbei ist. Doch

unter Hypnose sieht der Junge mit grauenhafter

Deutlichkeit, was er in seinem

letzten Leben getan hat. Simon ist überzeugt,

ein Serienmörder gewesen zu

sein.

Robert Stern, Berliner Strafverteidiger, lebt

wie ein einsamer Wolf. Sein Dasein ist ein

Trümmerfeld, seit er seinen Sohn verloren

hat. Die Beziehung zu einer gewissen Carina

ist kurz, denn nach dem Scheitern

seiner Ehe scheut Robert jede Bindung.

Nach der Rückführung will sich Simon der

Polizei stellen. Doch zunächst braucht er

einen Anwalt. Carina holt ihn heimlich aus

dem Krankenhaus. “Als Robert Stern vor

Gutschein

50.– .

70017 Stuttgart.

Einsendeschluss ist der 11. Januar.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

wenigen Stunden diesem ungewöhnlichen

Treffen zugestimmt hatte, wusste er

nicht, dass er damit eine Verabredung mit

dem Tod einging. Noch weniger ahnte er,

dass der Tod etwa hundertdreiundvierzig

Zentimeter messen, Turnschuhe tragen

und lächelnd auf einem gottverlassenen

Industriegelände in sein Leben treten

würde.” Das Trio Infernale macht sich auf

die Suche nach den Leichen. Robert ist

entsetzt, als er in jenem Keller, den Simon

ihm beschrieben hat, tatsächlich ein Skelett

findet – den Schädel mit einer Axt gespalten

...

Psychothrill vom Feinsten: Durch sein gekonntes

Spiel mit Elementen des Horrorgenres

drängt Sebastian Fitzek seine Leser

in “Das Kind” in eine emotionale Achterbahnfahrt.

Erschienen im Droemer Knaur Verlag.

Lösen Sie diesen Gutschein

für die Erstschaltung Ihrer

Anzeige ein. Senden Sie Ihre

Anzeige im .pdf-Format an

heimann@date-s.info.

Die Anzeige erscheint im Format

2Sp./50mm und wird in

der nächsten Ausgabe zum

ermäßigten Preis von 150 Euro

geschaltet.


date-S verlost Karten

Earth, Wind & Fire

Do you remember? Mit dieser Zeile beginnt

„September“, einer der größten

Hits von Earth, Wind & Fire – und wer

könnte eine der erfolgreichsten, populärsten

und buntesten Funk Formationen

je vergessen? Bis heute sind ihre

Hits aus dem Repertoire vieler Radiosender

und Diskotheken nicht wegzudenken

und haben absolut nichts von

ihrer Energie verloren. Fans von Earth,

Wind & Fire - und alle die es noch werden

wollen – dürfen sich nun freuen!

Die großen Meister des Funk und Soul

aus den USA werden nach langen Jahren

wieder einmal einen Abstecher

nach Europa machen. Direkt im Anschluss

an ihre Südamerika-Tournee

wird die Original-Formation um Verdine

White, Philip Bailey und Ralph

Johnson in 8 exklusiven Konzerten

quer durch die Republik live on stage

zu erleben sein. In Stuttgart gastieren

Sie am 12. März 2008 in der Porsche

Arena. Mit im Gepäck haben sie natürlich

alle großen Hits und ihre legendäre,

fantastische Bühnenshow. Si-

date-S verlost Karten

René Kollo

René Kollo hatte seinen ersten großen

Erfolg mit dem Schlager „Hello, Mary

Lou“. Er wechselte nach intensivem

Studium in das Opernfach, wo er ab

1965 als lyrischer Tenor von Publikum

und Presse gleichermaßen gefeiert

wurde. Er hat im Laufe der Jahre Rollen

richtungweisend auf allen maßgeblichen

Bühnen der Welt, von Berlin,

München, Frankfurt, Mailand, Lissabon,

der Met in New York, Covent Garden

in London, über Wien bis Tokio, interpretiert.

Unvergessen ist auch seine Fernseh-

Show „Ich lade gern mir Gäste ein“, die

ihn als souveränen Entertainer zeigte

und 8 Jahre lang im ZDF lief.

Neben den unzähligen Aufnahmen

aus dem Bereich der Operette ist die

Discographie des René Kollo in der

Klassik besonders reich gefächert und

dokumentiert die Zusammenarbeit mit

den berühmtesten Dirigentenpersönlichkeiten,

wie z B. Leonard Bernstein,

Heinrich Hollreiser, Marek Janowski,

Herbert von Karajan, Carlos Kleiber, Erich

Leinsdorf, Wolfgang Sawallisch und

Sir Georg Solti.

Termine • Veranstaltungen

cherlich einer der Höhepunkte des

Jahres, der uns da ins Haus steht und

nach eigenen Aussagen ist auch die

Band schon absolut heiß auf ihre deutschen

Fans

und die Konzerte in „Good Old Germany“!

Tickets gibt es ab sofort bei allen

bekannten Stellen, unter Telefon:

0711-551066 sowie im Internet unter

www.eventim.de.

date-S verlost 2x2 Karten. Einfach

Postkarte an den date-S Verlag,

Kennwort Earth, Wind & Fire, Postfach

10 21 40, 70017 Stuttgart. Einsendeschluss

ist der 22. Februar. Der

Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Anlässlich dieses runden Geburtstages

wurde ein für René Kollo getextetes

und komponiertes Lied produziert.

Es heißt „Ein Tag, ein Jahr, ein Leben“.

Dieser Titel wird zu vielen medialen Anlässen

präsentiert. In dieser Zeit ist er

natürlich auch ein gefragter Talkgast.

Die Reihe „Klassik im Kino“ befasst sich

schwerpunktartig mit René Kollo Produktionen,

welche im ganzen Bundesgebiet

laufen. „Ein Tag, ein Jahr, ein Leben,“

ist auch der Titel seines Konzerts

am 09.03.2008 in der Stuttgarter Liederhalle,

Beginn um 20 Uhr. Das Programm

spiegelt sein musikalisches Leben

wider und umfasst große Opernarien,

Operettentitel, Volksmusik und

Moderne. Tickets gibt es ab sofort bei

allen bekannten Stellen, unter Telefon:

0711-551066 sowie im Internet unter

www.eventim.de.

date-S verlost 2x2 Karten. Einfach

Postkarte an den date-S Verlag,

Kennwort René Kollo, Postfach 10 21

40, 70017 Stuttgart. Einsendeschluss

ist der 22. Februar. Der Rechtsweg ist

ausgeschlossen.

date. S

15


16

Eleganz der Bewegungen zwischen Illusion und Wirklichkeit

Die neue Turn-Gala

Unter dem Motto „Zeit für Träume“

geht die diesjährige TurnGala des Badischen

und Schwäbischen Turnerbundes

on Tour. Quer durch Baden-

Württemberg präsentieren Spitzenakrobaten

und Topsportler unglaubliche

Shows, deren Zauber und Perfektion

sich kaum jemand entziehen

kann. In 13 Städten vom 26. Dezember

2007 bis 13. Januar 2008 breitet

sich das Netz der Träume aus. Erleben

Sie Akrobaten aus fernen Ländern

und Anmut lokaler Künstler.

Wir laden Sie ein, 120 Minuten lang

losgelöst von Wettkampfregeln in das

Traumland von Turnen, Gymnastik

und Sport einzutauchen. Die Gelegenheit

dazu endet mit dem großen

Tournee-Finale in der Stuttgarter Porsche-Arena.

In einer rund zweistündigen Show mit

buntem Programm werden Träume

und Realität grenzenlos. Zu dynamischer

Choreographie und schwungvoller

Musik zeigen die Herren des

MTV Ludwigsburg ihre Gymnastik der

anderen Art.

Spektakulär und erstaunlich geht es

im Rhönrad rund herum – Überschläge,

Handstand, Spagat – wir

staunen darüber, wie man mit dem

Rad ähnlich einer tellernden Münze

für Sekunden der Schwerkraft entkommen

kann.

Jeweils 40 kleine Künstler aus den betreffenden

Veranstaltungsorten verknüpfen

charmant und dynamisch

mit Hilfe bunter Luftballons Turnübungen

zu fantasievollen Mustern.

Eine Ehre ist es für uns, in der Tournee

Artisten der absoluten Weltklasse

präsentieren zu dürfen: die Gruppe

Kokushikan der gleichnamigen Universität

aus Tokio. Die jungen Männer

zeigen akrobatische Höchstleistungen,

in denen unglaubliche Gelenkigkeit

eindrucksvoll synchronisiert ist.

Die drei „Pizhony“ aus Russland demonstrieren

mit waghalsigen turnerischen

Elementen in großer Ästhetik

auf dem russischen Barren die Leichtigkeit

des Seins: einfach Weltklasse!

Evgeny Pimonenko sucht das Außergewöhnliche.

Immer an der Grenze

zwischen Magie und Realität verbindet

dieser Ausnahmeartist russischen

Neoklassizismus und europäische

Avantgarde wie kein Zweiter.

Außerdem zeigen die besten Turnerinnen,

Turner und Gymnastinnen des

Badischen und Schwäbischen Turnerbundes

sowie weitere nationale und

internationale Topsportler einen

„träumerischen Mix“ aus Turnen,

Gymnastik und Sport. Lassen Sie sich

von der Eleganz der Bewegungen begeistern,

in denen sich Illusion und

Wirklichkeit vermischen.

Tickets sowie weitere Informationen

zu allen Veranstaltungen sind

unter www.turngala.de oder unter

STB: Tel.: 0711/28077-288,

BTB Tel.: 0721/1815-55 sowie bei den

örtlichen VVK-Stellen erhältlich.

Ihre Anzeige hier

50.– . ermäßigt


Historisches römisch-irisches Dampfbad, Mineral-Thermalwasser im Jugendstilbad

Das Merkel’sche Bad in Esslingen auf der CMT

Auch in diesem Jahr präsentiert sich

das Merkel’sche Bad gemeinsam mit

dem Stadtmarketing der Stadt Esslingen

(EST) mit einem Stand auf der CMT.

Das 1907 von dem Esslinger Industriellen

Oskar Merkel in Jugendstil erbaute

„Volksbad“ hat sich heute zu einem

einzigartigen Wohlfühltempel

entwickelt. Nach zahlreichen Umbauten

und einer originalgetreuen Re-

staurierung des Jugendstilgebäudes

ist das Merkel’sche Bad ein wahres

Kleinod in der Bäderlandschaft in Süddeutschland.

Im Jahr 2005 wurde das Bad um eine

moderne Wellness-Oase mit Tepidarium,

Laconium und Dampfbad, sowie

einer vielfältigen Saunawelt mit Aktiv-

, Aroma-, Mental-, Kamin- und Kaskadensauna

erweitert. Im September

2006 eröffneten die Stadtwerke Esslingen

als Betreiber des Bades dann

das originalgetreu renovierte Jugendstilbad.

Mit der Eröffnung des bis ins Detail liebevoll

renovierten römisch-irischen

Dampfbades im September 2007 hat

sich nun der Kreis des historischen

Wiederaufbaus geschlossen.

Umrahmt von Steingutfließen in hellblau

opaker Glasur, originalen Kapitellen,

Säulen und Gurtbögen mit hübschen

Verzierungen an der Decke, im

neu eröffneten historischen Dampfbad

schwitzt man stilecht bei 42 Grad

Celsius in reinem Jugendstil. Im Inhalationsraum

sorgt ein Sauerstoff-Sole-

Gemisch dafür, dass die Atemwege

wieder frei werden und man tief

durchatmen kann. Als ganz besondere

Attraktion kann man sich nun im

Jugendstildampfbad bei einer Hamam-Massage

mit Tee und orientali-

Termine • Veranstaltungen • Wellness • CMT

schen Köstlichkeiten entspannen.

Neu ist auch ein erweitertes Wellnessund

Beauty-Angebot, das von ganzheitlicher

Körperarbeit über medizinische

Fußpflege bis hin zum entspannenden

Schönheitsprogramm reicht.

Ein weiteres Highlight ist Aqua-Wellness-Training

für jung und alt, mit dem

diplomierten Wellnesstrainer Benjamin

Bening. Koordinationsorientiertes

Training zur Kräftigung der Wirbelsäule,

Seniorenfitness, Präventionskurse

für Schwangere, sowie Babyschwimmen

sind nur einige Punkte

aus dem vielfältigen Angebot. Ebenso

neu sind Klangschalen-Events und

hawaiianische Lomi-Lomi-Massagen.

Schnuppermassagen am Stand des

Merkel’schen Bades auf der CMT machen

Lust auf einen entspannten Aufenthalt

in diesem Jugendstil-Juwel.

Seit der Eröffnung des historischen

Dampfbades verwöhnen die Stadtwerke

Esslingen alle Badegäste in der

Jugendstilschwimmhalle mit Mineral-

Thermal-Wasser bester Qualität aus

eigener Quelle, wohl temperiert mit 34

Grad Celsius.

Im Gegensatz zur Freibadsaison, in

der vor allem aufgrund des deutschlandweit

eher kühlen und verregneten

Sommers rund

30% weniger Gäste das Neckarfreibad

und das Freibad Berkheim

besuchten, war das Jahr 2007 im Merkel`schen

Bad sehr erfreulich.

20% mehr Badegäste konnten die

Stadtwerke Esslingen im Merkel`schen

Bad begrüßen, die Zahl der Besucher

im Wellnessbereich stieg im Vergleich

zum Vorjahr sogar um 25%.

„Ich freue mich darüber, dass wir zunehmend

Gäste aus der Region im

Bad begrüßen dürfen“, so Dr. Klaus Rilling,

kaufmännischer Geschäftsführer

der Stadtwerke Esslingen, „ein schönes

Ergebnis nicht zuletzt auch auf

Grund des großen Interesses der Besucher

an unserem Stand bei der CMT

im letzten Jahr. Ganz besonders freut

es mich allerdings, dass das Bad von

begeisterten Badgästen weiterempfohlen

wird, eine schöne Belohnung

für die Arbeit an diesem Juwel des Jugendstils“.

date-S verlost 2 x 2 Karten. Einfach

Postkarte an den date-S Verlag,

Kennwort Wellness, Postfach 10 21 40,

70017 Stuttgart. Einsendeschluss ist

der 22. Januar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

date. S

17


18

Ca. 25 km nordwestlich von Stuttgart,

eingebettet in eine reizvolle Landschaft

mit steilen Weinhängen an Enz und

CMT Halle 6

Stand 230,

Frankenstand

An Neckar, Enz und Stromberg

Das 3B-Land

Neckar sowie sanften Hügeln im Stromberg,

bevölkert von bodenständigen

und gastfreundlichen Menschen, befinden

sich die 3B-Städte Bönnigheim, Besigheim

und Bietigheim-Bissingen.

Die 7.500 Einwohner zählende Stadt

Bönnigheim, Stadt der Museen und des

Weins, liegt am östlichen Rand des

Strombergs und des Naturparks Stromberg-Heuchelberg,

dem Tor zum Zabergäu.

Die historische Altstadt mit Cyriakuskirche,

Köllesturm, Ganerbenburg

und dem Stadionschen Schloss

lädt zum Stadtrundgang und Verweilen

ein. Der Mittelpunkt der Altstadt ist das

Romantisches Franken

Rangauer Bauernwurst

Eigene Schlachtung und Herstellung

Untere Torstraße 1, 91555 Feuchtwangen

Tel. (0 98 52) 24 25, Fax (0 98 52) 39 08

Partyservice

Festzeltbewirtung

spätbarocke Schloss des Reichsgrafen

von Stadion, es beherbergt das Museum

Zander mit seiner internationalen

Sammlung Naiver Kunst und Art Brut.

Höhepunkte der Ausstellung sind die

klassischen französischen Naiven um

Henri Rousseau - weltberühmt als die

Maler des heiligen Herzens. Die literarische

Gedenkstätte, das Museum Sophie

La Roche, würdigt die erste Frau,

die in Deutschland einen Roman veröffentlichte:

"Die Geschichte des Fräuleins

von Sternheim". Wissenswertes zur Kulturgeschichte

des Alkohols und der Entwicklung

der Destillationstechnik findet

man im Schwäbischen Schnapsmuseum

im Steinhaus - dem ältesten Haus

der Stadt. Hier kann man auch bei geselliger

Runde die "geistreichen" Bönnigheimer

Wässer probieren. Das Museum

Arzney-Küche, das Einzige in seiner

Art erhaltene Apotheker- Laboratorium

in Baden-Württemberg, erinnert an

die Geschichte der Pharmazie und birgt

Wissenswertes zur Bedeutung des Alkohols

in der Medizin als Wirkstoff. Die

Vinothek im ehemaligen Forstgefängnis

vermittelt einen Überblick über heimische

Weine und Obstbrände und lädt

zum Probieren ein. Über 1200 Jahre

Weinbautradition verpflichten die weithin

bekannte Strombergkellerei ebenso

wie die privaten Weingüter -entsprechend

gut ist das Angebot. Mit dem beheizten

Mineralfreibad, Minigolf und

Sportgelände sowie dem nahen Freizeitpark

Tripsdrill sind zahlreiche Freizeitvergnügen

möglich.

Der Erholungsort Besigheim liegt am Zusammenfluss

von Neckar und Enz. Mit

seiner historischen mittelalterlichen Altstadt

und umgeben von Weinbergen ist

die Stadt ein idyllisches Ausflugsziel für

Jung und Alt.

Besigheim liegt im Mittleren Neckarraum

zwischen Stuttgart und Heilbronn,

ist über die Autobahn gut erreichbar und

verfügt über einen eigenen Bahnanschluss.

Im Sommer wird Besigheim

auch von der Neckarpersonenschiffahrt

angesteuert.

Besonders sehenswert ist die Altstadt

von Besigheim. Eine beeindruckende

Stadtsilhouette mit schmucken Fachwerkhäusern,

zwei stattlichen Wehrtürmen

aus der Stauferzeit, einem als Kaufhaus

im Jahr 1459 erbauten Fachwerk-

Rathaus und der Stadtkirche mit dem

berühmten Lindenholzhochaltar. Stadtführungen

und ein Historischer Stadtrundgang

weisen den Besuchern den

Weg zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten

in der Altstadt.

Besigheim hat aber auch viele Sport- und

Freizeiteinrichtungen zu bieten. Ein beheiztes

Mineralparkfreibad, Sport- und

Tennisplätze, eine Minigolfanlage sowie

viele Wanderwege. Sehr beliebt sind

Wanderungen durch die Weinberge und

zu den berühmten Felsengärten im benachbarten

Hessigheim, die dann gerne

mit einer Weinprobe in der Felsengartenkellerei

Besigheim oder auch im

FaßkeIler der Stadthalle Alte Kelter Besigheim

abgerundet werden.

Bekannt ist Besigheim auch für seine

schönen Feste, wie beispielsweise das

"Besigheimer Winzerfest", das alle zwei

Jahre im September stattfindet. An vier

Tagen werden in Kellern, Schenken,

Ständen und Zelten musikalische und vor

allem auch kulinarische Köstlichkeiten

dargeboten. Einen Höhepunkt stellt dabei

sicherlich der Historische Festumzug

mit über 50 Gruppen am Sonntagmittag

dar.

Aber auch ansonsten laden das ganze

Jahr über zahlreiche Speiselokale, Cafes

und Weinstuben zum Verweilen in Besigheim

ein. Für mehrtägige Aufenthalte

stehen rund 100 Gästebetten in Hotels,

Pensionen und Gasthöfen zur Verfügung.


Am Zusammenfluss von Enz und Metterer

liegt Bietigheim-Bissingen. Die

große Kreisstadt ist 1975 durch den Zusammenschluss

der früheren Stadt Bietigheim

und der früheren Gemeinde Bissingen

entstanden und hat heute rund

42.000 Einwohner. Die Stadt präsentiert

sich in landschaftlich reizvoller Lage in

der Hügellandschaft des mittleren

Neckartals als lebenswerte und liebenswerte

Mittelstadt.

Bei einem Blick vor und hinter die Kulissen

gibt es für jeden etwas zu entdecken.

Ziemlich viel Mittelalter, beispielsweise

das historische Rathaus mit

Erker und Kunstuhr, das Hornmoldhaus,

das mit seinen prächtigen Innenmalereien

und dem Zierfachwerk zu den bedeutendsten

Renaissancegebäuden

Süddeutschlands zählt. Außerdem das

Schloss, die Stadtkirche, die Kelter sowie

das Untere Tor, die St. Peter Kirche, die

Kilianskirche und noch viel mehr Sehens-

und Begehenswertes.

Die in weiten Teilen erhaltene mittelalterliche

Altstadt bietet auf engstem

Raum beeindruckende Zeichen historischer

Baukunst, gepaart mit moderner

Architektur und Kunst. Die lange, weit

über 1200 Jahre alte Geschichte der

Stadt ist an vielen Stellen nachvollziehbar.

Auf knappem Stadtraum streben

die Gebäude in die Höhe, um sich mit

Schnitzereien und Zierrat gegenseitig zu

überbieten. Wohlstand früherer Jahr-

hunderte übersetzt sich hier auch in Architektur.

Weinhandel und Flößerei waren

die Haupteinnahmequellen der

Stadt und versetzten die Bürger in die

Lage, sich repräsentative Stadthäuser

zu erbauen. So entstand das heutige

"Enz- Florenz" mit Rathaus, Lateinschule,

Hornmoldhaus, Schloss, Unterem Tor,

Kelter und 1001 malerischen Gassen,

Plätzen, Brunnen und Höfen.

Gleichzeitig begegnen dem Besucher

heute auch Zeugen unserer Zeit. Zahlreiche

Skulpturen und Plastiken, wie das

"Ku(h)riosum"- die Kuh auf der Kanne

und der "Turm der grauen Pferde" von

Jürgen Goertz oder die "Hockende" von

Karl-Ulrich Nuss, beleben den Straßenraum

und geben damit dem Stadtbild

ein spannendes Ambiente. Komplettiert

wird die Kulturmeile in der Altstadt durch

die Villa Visconti am oberen Ende der

Fußgängerzone. Dieses künstlerische

und zugleich architektonische

Schmuckstück nimmt das Motiv des Bogens

als typisches Bietigheimer Motiv

auf, wie es bereits an den Arkaden, am

Viadukt oder beim "Turm der grauen

Pferde" zu erkennen ist. Das Bauwerk

schmücken innen und außen mehr als

300 Medaillons mit Kopfdarstellungen,

die teils als Portraits von Persönlichkeiten

der Weltgeschichte, teils als konstruierte

Skulpturen in unterschiedlichsten

Materialien gestaltet sind.

Die Städtische Galerie präsentiert hoch-

Termine • Veranstaltungen • Reise • CMT

karätige Ausstellungen mit Kunst der

klassischen bis zeitgenössischen Moderne.

Das Stadtmuseum Hornmoldhaus

besticht neben seinen prachtvollen

Innenmalereien auch durch interessante

Wechselausstellungen und seine

Dauerausstellung zur Stadtgeschichte.

Bekannt ist Bietigheim-Bissingen aber

auch für seine typischen Feste: den Bietigheimer

Pferdemarkt, das größte

Volksfest seiner Art in Süddeutschland,

das musikalisch-kulinarische Open-Air-

Festival "Best of Music" oder den Sternlesmarkt

in der weihnachtlich geschmückten

Altstadt. Daneben bereichern

zahlreiche Veranstaltungen,

Theateraufführungen, Konzerte u.ä.

das kulturelle Leben. Neben Feiern und

Genuss in hervorragender Gastronomie

wird auch das Badevergnügen in Bietigheim-

Bissingen ganz groß geschrieben.

Man hat die Wahl zwischen dem

Bad am Viadukt, Bietigheims Thermen,

dem Hallenbad Bissingen und dem Erlebnispark

Ellental mit der größten Wasserrutsche

Süddeutschlands! Und zu jeder

Jahreszeit lockt die Natur - entlang

den Ufern der Enz, im stadtnahen Bürgergarten,

auf dem geologischen Lehrpfad

oder dem idyllischen Flößerweg.

Dieser Themenweg dokumentiert mit

seinen 18 Infotafeln die Geschichte der

Flößerei und des Holzhandels auf der

Enz zwischen dem 14. und 19. Jahrhundert.

Schwäbische Gasthäuser, urige Besenwirtschaften,

rustikale Weinstuben und

exquisite Restaurants verwöhnen den

Besucher mit Spezialitäten aus Küche

und Keller. Mehr als 400 Gästebetten

garantieren unseren Besuchern einen

angenehmen Aufenthalt in Hotels, Pensionen

und Gasthöfen. Auch einige Privatunterkünfte

stehen zur Verfügung.

Eine spannende Art, das 3B-Land zu

entdecken, bietet ein in Bietigheim ansässiges

Reiseunternehmen. „Mit dem

Porsche durch das Land an Enz, Neckar

und Stromberg“ lautet das Programm

und kann, je nach zu Verfügung stehender

Zeit und Budget für einen halben

Tag, einen ganzen Tag oder auch

zwei Tage mit stilvoller Übernachtung

gebucht werden. Zu buchen unter Telefon

07142 / 9788-15 oder per Email: dieter.sauber@spillmann.de

bei Spillmann

Reisen.

Weitere Informationen sind beim 3B-

Tourismus-Team erhältlich unter Tel.:

07142/74287, E-Mail: info@3b-tourismus.de,

und im Internet: www.3b-tourismus.de

date. S

19


20

Unter dem Titel „Sommer-Erlebnis Ferienwerk

2008“ ist der neue Reisekatalog des

Fe-rienwerkes im Bund der Deutschen

Katholischen Jugend, Diözese Rottenburg-Stuttgart

erschienen. Mehr als 80

attraktive Freizeiten werden angeboten.

Für Teilnehmer ab 8 Jahren gibt es die

spannenden und erlebnisreichen Zeltlager

am Bodensee in Seemoos, im oberschwäbischen

Rot an der Rot sowie das

Zeltlager Ober-ginsbach im Norden Baden-Württembergs.

Für junge Leute ab 13

Jahren bieten die Spezialisten für aktive

Ferien abwechslungsreiche Reisen in Europa

an. Neben den be-liebten Trekkingund

Erlebnistouren, Bootswanderungen,

Radtouren und Surffreizeiten sind auch

interessante Neuheiten im Programm zu

finden.

Zum Zeltlager Pfingstfreizeit sind Kinder

ab 9 Jahren ins oberschwäbische Rot an

der Rot eingeladen. Hier heißt es, Neues

ausprobieren, tolle Leute kennen lernen

und jeden Tag Action pur erleben.

Auf Spurensuche nach wichtigen Fragen

des Lebens begeben sich junge Leute in

der Heimatstadt des Heiligen Franziskus.

Unter dem Titel Ciao Assisi gilt es, die bewegen-de

Lebensgeschichte des außergewöhnlichen

Heiligen zu entdecken.

Aufgepasst Jungs heißt es bei der Erlebnisfreizeit

im fränkischen Seenland. Unter-nehmungslustige

Radfahrer, zu-Fuß-

Geher, Schwimmer, Fußballer und Buchliebhaber

sind an den Dennenloher See

eingeladen.

Sinn für Natur, Ideen und Kreativität sind

gefragt beim Abenteuer Schweden, den

Fe-rien im Land der Mitternachtsonne.

Flüsse, Seen und Wälder warten darauf,

von jungen Leuten mit dem Kanu und zu

Fuß entdeckt zu werden.

Berge und ursprüngliche Natur für junge

Leute wieder interessant und erfahrbar

zu ma-chen, ist das Ziel der Freizeit unter

der Überschrift Der Berg ruft. Hier fühlt

sich auch der im Alltag geeichte Nachtschwärmer

und Discogänger wohl, denn

die angebotenen Unternehmungen werden

den Wünschen und dem Können der

Teilnehmer angepasst.

Anzeige

Phileas Fogg, Protagonist in Jules Vernes Roman „In 80 Tagen um

die Welt“, würde seine abenteuerliche Reise um den Globus deutlich

entspannter gestaltet haben. Zumindest, wenn er den jetzt vorgestellten

neuen Katalog „Erlebnis- & Studienreisen 2008“ des

Spezialanbieters Karawane Reisen aus Ludwigsburg bereits in den

Händen gehalten hätte.

Denn zu einer ‚Weltreise’ der besonderen Art verführt der neue

Reisekatalog von Karawane Reisen schon auf den ersten Seiten:

Von A wie Alaska bis Z wie Zambia reicht das Spektrum exklusiver

Reisen, die Lust machen auf außergewöhnliche Exkursionen

und exotische Länder, aber auch auf Reiseziele in Europa.

Neben neuen Reiseangeboten wie „Klöster, Kirchen und Burgen

im Kaukasus“, einer Sonderreise „Namibia“ und dem stark ausgeweiteten

Tourprogrammen durch Mexiko, Indien, Westaustralien

und Neuseeland, bietet der neue Karawane-Katalog auf 220

Seiten eine Vielzahl bewährter Individual- und Gruppenreisen sowie

von deutschsprachigen Experten begleitete Studienreisen an.

Ein Kreuzfahrten-Special rundet auf über 30 Seiten das umfangreiche

Karawane-Reiseprogramm für 2008 ab.

Kleine Gruppen - je nach Reisethema und Zielgebiet werden Touren

schon ab zwei Teilnehmern durchgeführt - garantieren bei Karawane

Reisen ein Höchstmaß an individueller Betreuung und sorgen

mit viel ‚Insiderwissen’ der Reiseleiter für erlebnisreiche Urlaubstage

jenseits der bekannten touristischen Pfade.

Der Karawane-Katalog „Erlebnis- & Studienreisen 2008“ kann kostenlos

bei der Buchungsstelle Karawane Reisen, Ludwigsburg,

Tel. 07141 – 28 48-20, Fax 07141 – 28 48-25 sowie mit E-Mail unter

info@karawane.de angefordert werden. Alle Reiseangebote stehen

auch im Internet unter www.karawane.de als Download zur

Verfügung, auch die Kataloge für Individuelles Reisen für die Zielgebiete

Australien, Neuseeland/Südsee, Asien, USA, Kanada &

Alaska, Chile & Südamerika sowie für das südliche und östliche

Afrika. Persönliche, individuelle Beratung durch die Experten im

Hause Karawane wird bei dem Veranstalter groß geschrieben.

Neuer Reisekatalog erschienen – zahlreiche verlockende Angebote für junge Leute

Sommer-Erlebnis Ferienwerk 2008

Fiesta und Siesta an der Costa Brava verspricht

die Freizeit in Viva Espana. An der

Sonnenküste Spaniens pulsiert das Leben.

Sonne, Strand und Spaß sind hier

ange-sagt.

Bei den Angeboten des bdkj-ferienwerkes

stehen die Teilnehmer im Mittelpunkt

des Geschehens. Sie sollen andere Kulturen

und Lebensgewohnheiten kennen

lernen und neue Erfahrungen mit nach

Hause nehmen.

Begleitet werden sie von ausgebildeten

Freizeitleitern.

Detaillierte Informationen und den neuen

Reisekatalog gibt es beim bdkj-ferienwerk

und online auf der Webseite

www.bdkj-ferienwerk.de

bdkj-ferienwerk

Postfach 1229

73242 Wernau

Tel.: 07153 3001-122

Fax: 07153 3001-622

E-Mail: ferienwerk@bdkj.info


www.neukirchen-online.de

Ferien am Chiemsee

Ferienwohnung in

Prien am Chiemsee

ab 49.–/Tag

Tel.: 0172 / 76 190 76

www.my-chiemsee.eu

Natur – Kultur – Architektur

Helmstedt

Für Familien, Schulklassen und kulturhistorische

Fans – der Elm-Lappwald punktet

mit Vielfalt

Ein niedersächsischer Höhenzug mit drei

Buchstaben? Passionierte Kreuzworträtslern

ist der Elm geläufig. Was viele

nicht wissen: Hinter den drei Buchstaben

verbirgt sich der schönste Buchen-Eichen-Mischwald

Norddeutschlands.

Und der Lappwald bei Helmstedt steht in

punkto Schönheit und Vielfalt in nichts

nach.

Rein geographisch erstreckt sich der Elm-

Lappwald zwischen dem Allertal im

Osten (Sachsen-Anhalt) und dem östlichen

Stadtrand Braunschweig im Westen.

Im Süden wird das Gebiet begrenzt

durch das Naturschutzgebiet Heeseberg,

im Norden durch das Erholungsgebiet

Velpker Schweiz nahe der VW-

Stadt Wolfsburg.

Wiesen, Felder und sanfte Höhenzüge in

harmonischer Verbindung mit historischen

Baudenkmälern prägen die vielfältige,

naturbelassene Landschaft des

Naturparks, der von den Flüssen Aller,

Oker und Bode umrahmt wird. Gut wandern,

Rad fahren oder einfach nur verweilen

lässt sich´s überall im Gebiet des

Elm-Lappwald. Es gibt ausgeschilderte

Rundwege, parkplätze und Schutzhütten,

viele Ruhebänke und Grillplätze. Abseits

der Hauptverkehrsstraßen finden

sich allenthalben lohnende Ziele und Sehenswürdigkeiten.

Im Herbst können Besucher

den „Indian Summer“ auf niedersächsische

Art erleben.

Auch das Freizeitangebot kann sich sehen

lassen – von Reitmöglichkeiten,

Kutschfahrten bis zu Segelfliegen und

Ballonfahren. Regelmäßige Festivitäten

sind etwa das Ducksteinfest in Königslutter,

der Elm-Lappwald Volkstriathlon in

Helmstedt oder die Mountainbike- und

Schlittenhunderennen in Schöningen.

Nicht zuletzt auf kultureller Ebene bietet

die Region eine Vielfalt an architektonischen

Kleinoden. Denn: Es handelt sich

um Welfenland. Und dieses berühmte

Adelsgeschlecht hat viel zu der kulturellen

Blüte der Region beigetragen. In Königslutter,

dem Tor zum Elm, ertönen aus

dem Kaiserdom die beliebten Domkonzerte

mit überregionaler Bekanntheit. Im

Sommer und Herbst finden Gottesdienste

unter freiem Himmel statt, das Erntedankfest

wird auf plattdeutsch gepredigt.

Über die A2 aus Richtung Hannover oder

Berlin ist das Gebiet schnell zu erreichen.

Für Motorsport-Fans:

Die Motorsport-Arena Oschersleben feiert

in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag.

Auf rund eine Million Quadratmetern

entstand die dritte permanente

Rennstrecke in Deutschland. Höhepunkte

sind die Deutsche Tourenwagenmeisterschaft

und die Langstrecken-

Weltmeisterschaft für Motorräder.

Für den Magen:

Regionaltypisch sind Wildgerichte sowie

Sauerfleisch mit Bratkartoffeln. Im Herbst

wird in den Dorfgasthäusern Gans mit

Rotkohl, im Winter Braunkohl mit Bregenwurst

aufgetischt. Im Frühjahr gibt es

den berühmten Braunschweiger Spargel

und gegen den Durst empfiehlt sich das

berühmte Ducksteinbier.

Ducksteinbier bekommen Sie auch auf

der CMT in der Halle 8 Stand D 74 – na

dann Prost.

Termine • Veranstaltungen • Reise • CMT

CMT 2008

Halle 8

Stand D74

date. S

21


22

date-S stellt vor:

Weinkellereien in Baden-Württemberg: Strombergkellerei

Die Weinberge der Strombergkellerei

befinden sich an den Südhängen der

Strombergausläufer (Bönnigheim und

Hohenhaslach) und an den Südhängen

des Neckartals (Kirchheim). Sie

umfassen insgesamt 378 ha Rebfläche

in den Gemarkungen Bönnigheim,

Bönnigheim-Hohenstein, Erligheim,

Hohenhaslach und Kirchheim

und sind nach Süden, Südwesten und

Südosten ausgerichtet bei leichter bis

steiler Hangneigung, in Kirchheim und

Hohenstein teilweise steile Terrassenlagen.

In Bönnigheim sind an den östlichen

Ausläufern des waldreichen Stromberggebiets

auf kräftigen, tiefgründigen

Keuperböden in steilen Südhanglagen

Lemberger-, Riesling-,

Spätburgunder- und Schwarzriesling-

Reben angepflanzt. Müller-Thurgau

und Kerner gedeihen sehr gut auf den

unteren Böden der Steillagen. Die kräftigen,

schweren Keuperböden geben

den Weinen Fülle, Kraft und Ausdruck.

In Hohenhaslach sind in windgeschützten,

sonnigen Süd hang lagen

des Strombergs hauptsächlich Trollinger-

und Lemberger-Reben angepflanzt.

Hohenhaslach ist durch diese

hochwertigen, spätreifen Rotwein-Sorten

sehr bekannt.

Die Neckarschleife in Kirchheim ist geprägt

durch sehr steile, sonnendurchglühte

Terrassen-Weinberge. Auf Muschelkalk-Verwitterungsböden

wächst

hier der sortentypische Kirchheimer

Trollinger. Viel Fleiss und Idealismus

gehören zur Handbearbeitung dieser

steilen Weinberge.

Auffallend ist die große Sortenvielfalt,

bedingt durch die unterschiedlichen

Lagen. Muschelkalkböden geben vor

allem dem Trollinger seinen frischen,

saftigen Charakter. Die Lemberger, auf

Keuperböden angebaut, sind rassig,

kräftig, warm. Die Rotweine werden

halbtrocken oder trocken abgefüllt, die

Weißweine zum Teil auch lieblich. Der

Ausbau erfolgt fast ausschließlich in

Edelstahlbehältern.

Die Strombergkellerei bemüht sich,

den Weinausbau - soweit als möglich

- nach traditioneller Art und Weise

durchzuführen. Bei den Rotweinen

wird besonders Wert auf den biologischen

Säureabbau gelegt und mit

größter Sorgfalt auf Geschmacksharmonie

und Bekömmlichkeit geachtet.

In fast allen Qualitätsstufen werden

auch trockene Weine angeboten. Der

vorhandene Lagerraum ermöglicht es,

die Kundenwünsche vom spritzigen,

frischen Wein bis zum ausgereiften Flaschenwein

älterer Jahrgänge zu erfüllen.

Im oberen Auslesebereich werden in

sehr guten Jahren Weine der Exclusiv-

Serie erzeugt. In ausgewählten alten

Weinbergen wird der Traubenbehang

durch Ausdünnen auf die Hälfte reduziert.

Drei Winzer~fe (Riesling, Lemberger

und Schwarzriesling rose), Perlweine

(Secco und Rosecco), Traubenbrände,

Traubenlikör, Barrique-Weine

und Selections-Weine runden das Angebot

ab.

Der Weinverkauf ist geöffnet: Montag

bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr und

von 13.00 bis 17.00 Uhr, Donnerstag bis

18.30 Uhr, Samstag von 8.30 bis 13.00

Uhr. Fachkundige Weinproben mit Kellerführungen

ab 15 bis 100 Personen

nach vorheriger Terminabsprache in

einem schönen Weinprobiersaal. Jedes

Jahr am 1. Mai "Tag der offenen

Tür' mit Probemöglichkeit sämtlicher

Weine. Strombergkellerei, Cleebronner

Str. 70, 74357 Bönnigheim, Tel. 0 71

43 I 88 77 0, Internet: www.strombergkellerei.de


Jetzt ist wieder mal soweit

Besenzeit

vom 11.1. bis 1.2.2008

täglich von 17.00 Uhr – 23.00 Uhr

Sonn– und feiertags ab 11.00 Uhr, Mittwoch Ruhetag

Auf Ihren Besuch freut sich

Familie Hans - Jörg Schopf

Eltinger Straße 26 · 70839 Gerlingen

Telefon 07156 / 2 84 07 Stadtmitte

Weingut

Kern-Schaufler

Rosenhöhe 60

74336 Meimsheim

bei Brackenheim

Tel.07135/98 330

Fax 98 33 22

Wir haben wieder geöffnet!

BESEN

WIRTSCHAFT

15.2.2008 – Rockbesen mit DJ Schneemann

Beginn 20 Uhr - Eintritt frei

Öffnungszeiten:

17. Februar - 9. März 2008

Mo.-Fr. ab 16.00 Uhr • Sa. ab 15.00 Uhr

Sonn- und Feiertag ab 11.30 Uhr

Eigene Schlachtung

Flaschenwein-Verkauf

Gute Parkmöglichkeit zwischen Bönnigheim

und Meimsheim

Unsere Besenwirtschaft ist

vom 2.1 bis 5.2.2008 geöffnet

Auch während der Besenzeit

Besenwirtschaft

SCHWALBENNEST

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag ab 17 Uhr

Samstag ab 16 Uhr

Sonn- und Feiertag von 11 Uhr bis 22 Uhr

Montags geschlossen

Wir freuen uns Sie bewirten zu dürfen

Fam. Joos Aussiedlerhof Schwalbenhälde 49,

74354 Besigheim, Tel: 07143/60777

WEINVERKAUF

Termine • Veranstaltungen • Kultur • Wein • Urlaub

Ab 29.02. bis 09.03.2008 geöffnet

Faschingsdienstag mit Fasnetsküchle!

Gundi´s Besastüble

Schnaiter Str. 7 · 73773 Aichwald-Aichelberg · Tel. 0711 / 36 33 99

Montag - Freitag ab 15 Uhr

Samstag ab 14 Uhr · Sonntag ab 11:30 Uhr

Auf Ihren Besuch freut sich Fam. Ahl u. Team.

D´r Käppeles Besa in Endersbach

Vom 5.1. - 3.2. 2008 geöffnet

Dienstag - Samstag ab 14 Uhr

Sonntag + Feiertag von 11 bis 22 Uhr

Montag Ruhetag

Di. - Fr. Reservierungen möglich

Dienstags Brustripple

Donnerstags Knöchle aus dem Sud

Freitag von 14 -16 Uhr: Viertele vom Fass nur . 1,80

Auf Ihren Besuch freut sich Familie Schwegler

Weinbergstr. 82 · 71384 Weinstadt-Endersbach

Tel. (07151)610983 · www.weingut-schwegler.de

date. S

23


25

Schnittstelle ins web

http://www.nano24-7.de

Reinigen war gestern – Versiegeln hat Zukunft

http://www.hierist.de

Die kostenlose Kurz-URL

http://www.highkneeh.de

Wir gestalten Ihren Umsatz

http://www.armaturen-hai.de

Armaturen für Gastronomie und Gewerbe

http://www.date-S.info

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.reiseraten.de

Raten – Reisen und gewinnen

http://www.nano24-7.de

Reinigen war gestern – Versiegeln hat Zukunft

http://www.marianheimann.de

Private Homepage

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

Schnittstelle ins web

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen

http://www.date-S.de

Hier könnte auch Ihre Anzeige stehen


Vorverkauf

73614 Schorndorf, Tel.: 07181 / 56 55

- Kartenhäusle, Geißtraße 4, 70173

Stuttgart, Tel.: 0711 / 210 40 12 oder 210

40 24

- Music Circus, Charlottenplatz 17,

70173 Stuttgart, Tel.: 0711 / 22 11 05

- SKS Russ, Charlottenplatz 17, 70173

Stuttgart, Tel.: 0711 / 163 53 21

- Stadtinfo der Esslinger Stadtmarketing

& Tourismus GmbH, Marktplatz

2, 73728 Esslingen, Tel,: 0711 / 39

69 39 33

- TicketCenter im Breuninger, Marktstraße

1-3, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711 /

211 15 40 oder 0711 / 211 19 50

Wo und was!

- Touristikzentrum I-Punkt, Königstraße

1a, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711 /

222 82 43

- Altes Schauspielhaus, Kleine Königstraße,

70173 Stuttgart, Tel.: 0711 /

226 55 0-

Altes Schützenhaus, Burgstallstraße

99, 70199 Stuttgart, Tel.: 0711 / 649 81

57

- Altes Schloss, Schillerplatz 6, 70173

Stuttgart, Tel.: 0711 / 216 29 96

- Bahnwärterhaus - Galerie der

Stadt Esslingen, Pulverwiesen, 73728

Esslingen, Tel.: 0711 / 35 12 23 64

- Bauernhausmuseum Gebersheim,

Alte Dorfstraße 34, 71204 Leonberg,

Tel.: 07152 / 20 43 00

- Blühendes Barock, Mömpelgardstraße

28, 71640 Ludwigsburg, Tel.:

07141 / 92 42 41

- Bürgerhaus Botnang, Griegstraße

18, 70195 Stuttgart, Tel.: 0711 / 69 01 28

- Café Ratz, Margaretenstraße 67,

70327 Stuttgart, Tel.: 0711 / 33 65 23

40

- Cluss-Garten, Stuttgarter Straße 2,

71638 Ludwigsburg, Tel.: 07141 / 38 81

45

- denkbar, Fleischmannstraße 16,

73728 Esslingen, Tel.: 0711 / 350 95 95

- Design Center Stuttgart, Willi-Bleicher-Straße

9, 70174 Stuttgart, Tel.:

0711 / 12 32 686

- Dieselstrasse Kulturzentrum, Dieselstraße

26, 73734 Esslingen, Tel.:

0711 / 38 84 52

- 3Groschentheater, Kolbstraße 4c,

70178 Stuttgart, Tel.: 0711 / 60 60 00

- Dulkhäusle, Bärenwiesenweg 21,

73732 Esslingen, Tel.: 0711 / 937 58 36

- Expressguthalle am Südausgang/Hauptbahnhof,Cannstatterstraße,

70173 Stuttgart, Tel.: 0711 / 20

92 13 64

- Festspielhaus Baden-Baden, Beim

Alten Bahnhof 2, 76530 Baden-Baden,

Tel.: 07221 / 301 31 01

26 - Flyin’ Tickets, Gmünder Straße 2,

- Feuilleton, Haußmannstraße 235,

70173 Stuttgart, Tel.: 0711 / 262 97 16

- Filmforum Leonberg, Grabenstraße,

71229 Leonberg

- FITS - Figurentheater, Eberhardstraße

61, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711 /

24 15 41

- Forum 3, Gymnasiumstraße 21,

70173 Stuttgart, Tel.: 0711 / 29 11 78

- Forum Theater, Gymnasiumstraße

21, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711 / 29 71 74

- Freilichtspiele Mühlhausen, Hanfäcker

5, 70378 Stuttgart, Tel.: 0711 /

840 15 37

- Freilichtmuseum Beuren, In den

Herbstwiesen, 72660 Beuren, Tel.:

070251 / 92 04 0

- Friedrichsbau Varieté, Friedrichstraße

24, 70174 Stuttgart, Tel.: 0711 /

225 70 70

- Galerie der Künstlergilde, Hafenmarkt

2, 73728 Esslingen, Tel.: 0711 /

396 90 10-

Galerie der Stadt Stuttgart, Schlossplatz

2, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711 / 216

21 88

- Galerieverein Leonberg, Im Zwinger

7, 71229 Leonberg, Tel.: 07152 / 20

43 00

- Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-

Straße 9, 70174 Stuttgart, Tel.: 0711 / 12

32 686

- Hospitalhof Suttgart, Lerchenheide

29, 70327 Stuttgart, Tel.: 0711 / 20 68

0

- JazzkellerEsslingen, Webergasse

22, 73728 Esslingen, Tel.: 0711 / 937 58

36

- Jugendhaus Anna, Gnesener

Straße 20, 70347 Stuttgart, Tel.: 0711 /

952 79 28

- Kabarett der Galgenstricke, Webergasse

9, 73728 Esslingen, Tel.: 0711

/ 35 44 44

- Komödie im Marquardt, Bolzstraße

4-6, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711 / 227 70

22

- Kommunales Kino Esslingen, Maille

5, 73728 Esslingen, Tel.: 0711 / 22 13

20

- Kommunales Kino Stuttgart, Friedrichstraße

23a, 70174 Stuttgart, Tel.:

0711 / 22 13 20

- Kommunales Kontakt Theater, Kissinger

Straße 66a, 70372 Stuttgart,

Tel.: 0711 / 56 30 34

- Kulturhaus Schwanen, Winnender

Straße 4, 71334 Waiblingen, Tel.: 07151

/92 05 06 11

- Kulturtreff im Centraltheater am

Roßmarkt, Roßmarkt 9, 73728 Esslingen,

Tel.: 0711 / 351 10 77

-Kulturtreff Untertürkheim, Strümpfelbacher

Straße 38, 70327 Stuttgart,

Tel.: 0711 / 56 40 29

- Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle,

Berliner Platz 1-3, 70173

Stuttgart, Tel.: 0711 / 202 77 10

- Kultuwerk, Ostendstraße 106a,

70188 Stuttgart, Tel.: 0711 / 4 80 465-

44

- Kulturzentrum Zehntscheuer,

Bahnhofstraße 16, 72108 Rottenburg

am Neckar, Tel.: 07472 / 16 53 06

- Laboratorium, Wagenburgstraße

147, 70178 Stuttgart, Tel.: 0711 / 649 39

26

- Lima, Neckarstraße 68, 73728 Esslingen,

Tel.: 0711 / 31 11 24

- Limelight, Blumenstraße 22, 70173

Stuttgart, Tel.: 0711 / 234 87 74

- Linden-Museum, Hegelplatz 1,

70174 Stuttgart, Tel.: 0711 / 202 24 56

- LKA/Longhorn, Heiligenwiesen 6,

70182 Stuttgart, Tel.: 0711 / 409 82 90

- Makal-City-Theater, Schwarenbergstr.

117, 70188 Stuttgart, Tel.: 0711

/ 62 62 08

- Manufaktur, Hammerschlag 8,

73614 Schorndorf, Tel.: 07181 / 6 11 66

- Marmorsaal, Steinkopfstraße,

70182 Stuttgart, Tel.: 0711 / 60 12 161

- Mercedes Forum Stuttgart,Heilbronnerstraße

339, 70469 Stuttgart,

Tel.: 0711 / 25 90 520

- Merlin, Augustenstraße 72, 70176

Stuttgart, Tel.: 0711 / 61 57 766

- Museum der Stadt Waiblingen,

Weingärtnervorstadt 20, 71334 Waiblingen,

Tel.: 07151 / 20 01 27

- Museum für Volkskultur in Württemberg,

Schloss Waldenbuch, 71111

Waldenbuch, Tel.: 07157 / 82 04

- Museum Würth, Reihold-Würth-

Straße 15, 74653 Künzelsau, Tel.:

07940 / 15 22 00

- Musik der Jahrhunderte, Hasenbergstraße

31/2, 70178 Stuttgart, Tel.:

0711 / 629 05 10

- Neugereuther Theäterle, Seeadlerstraße

7, 70378 Stuttgart, Tel.: 0711

/ 53 51 25

- Nil, Cannstatter Straße 7, 70173 Stuttgart,

Tel.: 0711 / 223 80 21Strohstraße

1, 73728 Esslingen, Tel.: 0711 / 35 12 30

44

- Renitenz Theater, Eberhardstraße

65, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711 / 29 70

75

- Röhre, Willy-Brandt-Straße 2/1,

70182 Stuttgart, Tel.: 0711 / 299 14 99

- Rogers Kiste, Hauptstätter Straße,

70173 Stuttgart, Tel.: 0711 / 23 31 48

- Rosenau, Rotebühlstraße 109b,

70178 Stuttgart, Tel.: 0711 / 661 90 20

- s’Boulevärle, Neckartalstraße 261,

70327 Stuttgart, Tel.: 0711 / 549 81 05

- s’Dukelsäckle, Sigmund-Lindauer-

Weg37, 70378 Stuttgart, Tel.: 0711 /

530 16 83

- Schleyerhalle, Mercedesstraße 69,

70321 Stuttgart, Tel.: 0711 / 255 55 55

- Schwaben-Bühne, Königstraße 22,

71679 Asperg, Tel.: 071411 / 66 04 62

- Staatliches Museum für Naturkunde

- Schloss Rosenstein, Rosenstein

1, 70191 Stuttgart, Tel.: 0711 / 89

36 0

- Staatsgalerie Stuttgart, Konrad-

Adenauer-Straße 30-32, 70173 Stuttgart,

Tel.: 0711 / 212 40 50

- Staatstheater Stuttgart, Oberer

Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart, Tel.:

0711 / 20 20 90

- Stadthalle Leonberg, Römerstraße

110, 71229 Leonberg, Tel.: 07152 / 97

55-0

- Stadtmuseum im Gelben Haus,

Hafenmarkt 7, 73728 Esslingen, Tel.:

0711 / 35 1232 40

- Stadtmuseum Leonberg, Marktplatz

9, 71229 Leonberg, Tel.: 07152 /

990 14 22

- Stuttgarter Theäterle, Marbacher

Straße 67, 70327 Stuttgart, Tel.: 0711 /

987 95 40

- Stuttgarter Volkstheater, Böblingerstraße

105, 70199 Stuttgart, Tel.:

0711 / 60 49 17

- Theater an der Halle, Esslinger

Straße 26, 73760 Ostfildern/Nellingen

Stuttgart, Tel.: 0711 / 60 49 17

- Theaterhaus Stuttgart, Ulmer

Straße 241, 70327 Stuttgart, Tel.: 0711

/ 40 20 70

- Theater im Spitalhof, Pfarrstraße

10, 71229 Leonberg, Tel.: 07152 / 990

14 01

- Theater im Zentrum, Heusteigstraße

39, 70180 Stuttgart, Tel.: 0711 /

216 26 46

- Theater in der Badewanne, Im

Höhenpark Killesberg, Stresemannstraße

39, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711 /

257 38 25

- Theater Rampe, Filderstraße 47,

70180 Stuttgart, Tel.: 0711 / 640 10 27

- Theater tri-bühne, Eberhardstraße

61, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711 / 236 46

10

- Theater unter den Kuppeln,

Gräbleswiesenweg 1, 70771 Stetten

auf den Fildern, Tel.: 0711 / 79 51 11

- Traumpalast, Bahnhofstraße 20,

71334 Waiblingen, Tel.: 07151 / 95 92

80

- Treffpunkt Rotebühlplatz, Rotebühlplatz

28, 70173 Stuttgart, Tel.: 0711

/ 660 71 20

- Wortkino, die Bühne von Dein

Theater, Werastraße 6, 70182 Stuttgart,

Tel.: 0711 / 262 43 63

- Württembergische Landesbühne

Esslingen, Strohstraße 1, 73728 Esslingen,

Tel.: 0711 / 35 12 30 44

- Zachersmühle, 73099 Adelberg,

Tel.: 07166 / 2 25

- Zapata Kunst und Kultur, Pragstraße

120, 70376 Stuttgart, Tel.: 0711 /

95 47 647

- Züblin Haus, Albstadtweg 3, 70567

Stuttgart, Tel.: 0711 / 78 83 904

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine