Seminar Grundstücksentwässerung

stadtentwaesserung.kaiserslautern.de

Seminar Grundstücksentwässerung

Seminar Grundstücksentwcksentwässerungsserung• Fachvortrag Methoden zur DichtheitsprüfungErstprüfung vorhandener Grundleitungen nach DIN 1986 -30vonWolfgang BolligN.Dörr GmbH Saarbrücken Luisenthalerstr.210aE-mail: info@kanaltechnik-doerr.de Tel: 0681- 976 550


• Einführung• Kanalisationen müssen mnach ATV-A A 139 dauerhaft, funktionssicher und dicht sein.• Dies bedeutet, dass weder Stoffe in das Grundwasser gelangen dürfen dnoch dass Grundwasser abgeleitet werdendarf, damit eine unzulässige Verunreinigung des Grundwassers und eine unerwünschte nschte Verdünnung des Abwassersvermieden werden. Zu einem ordnungsgemäßäßen Betrieb gehört somit auch die vorbeugende Überprüfung derDichtheit. Als undicht erkannte Abwasserleitungen und -kanäle sind umgehend abzudichten• Man kann grundsätzlich vier Anlässe zur Durchführung hrung von Dichtheitsprüfungen unterscheiden:• 1. Neubauabnahme• 2. Gewährleistungsabnahme• 3. Sanierungsabnahme• 4. Wiederholungsprüfung fung und erst Prüfung bestehender Kanäle (Eigenüberwachung, Verdacht auf Schäden)• Grundlagen der Dichtheitsprüfung• Die Dichtheitsprüfungen selbst können ksich auf Haltungen,• Haltungsabschnitte, z.B. zwischen zwei Anschlüssen,ssen,• Schächte,chte,• einzelne Rohre oder einzelne Rohrverbindungen• erstrecken.• Dabei werden zurzeit folgende Prüfverfahren eingesetzt:• Wasserdruckprüfungenfungen,• Luftüberdruckprberdruckprüfungen• Unterdruckprüfungen.• Infiltrationsprüfungfung• Dabei werden folgende Absperrorgane eingesetzt.


Absperrorgane


Prüfverfahren undZeitspanne für dieDichtheitsprüfung nach DIN1986 – 30 30 häuslichesAbwasserBei Bei Neubau oder Sanierung > 50 50%Häusliches Abwasser ohnedirekte BaumaßnahmeBESTANDBei Bei Umbauten, Teilerneuerungund Sanierung< 50 50 %DruckprüfungFristIm Im Zuge der der BaumaßnahmeTV – UntersuchungFrist 31.12.2015TV TV – Untersuchung im im Zuge der derBaumaßnahme


Auszug aus der DIN 1986 - Teile 30– Nach dieser Formulierung können kbestehende Grundleitungen durch eineKanalfernsehuntersuchung auf Dichtheit geprüft werden.– Der Dichtheitsnachweis wird jedoch mit dieser Norm nur für f r bestehendeGrundleitungen unter Berücksichtigung der Betriebsbedingungen(häuslich/gewerblich) und Prüfverfahren neu definiert.– Damit wird für f r den Dichtheitsnachweis (DR) von Grundleitungen, , die nurhäusliches Abwasser außerhalb der Schutzzone II inWassergewinnungsgebieten führen, fdie Schadenserfassung auch durch eineoptische Inspektion (KA) mit einer Kanalfernsehuntersuchung akzeptiert. ImSinne der Norm gilt die vorhandene Leitung auch als dicht.– Wenn die Schadensbewertung mit einem als statisch (risse- und scherbenfrei,kein Rohrbruch, kein relevanter Muffenversatz)– und hydraulisch (freier, nicht verformter Rohrleitungsquerschnitt, t, keinWurzeleinwuchs) mängelfrei mzu beurteilenden Rohleitungszustand abschließt– und kein Grundwassereinbruch vorliegt.


• Praktische Umsetzung der DIN1986 – 30• Bei Neubauten treten in der Regelkeine Probleme auf.– Pläne vorhanden, Grundleitungen noch zugängig,Durchmesser– und Längen Lder Grundleitung, sowie das verlegteMaterial– sind bekannt.


Beispiel Neubau:


Beispiel Neubau :


Druckprüfung:


• Praktische Umsetzung der DIN1986 – 30• Das gleiche gilt für f r Umbauten,Teilerneuerung und Sanierung


Beispiel Teilerneuerung :


• Praktische Umsetzung der DIN1986 – 30• Größößere Probleme treten bei Altbestand auf:– Keine Pläne, bzw. falsche oder unvollständige ndige Angabenim Plan– Grundleitung zum Teil nur sehr schlecht, oder überhauptnicht zugängig– (z.Bsp.. Revisionsschacht verdeckt, überbaut, zugestelltoder nicht vorhanden)– Durchmesser nicht bekannt, oder nicht korrekt, fallsPlanunterlagen vorhanden.– Zum Teil ist das Material, aus dem die Grundleitungbesteht nicht bekannt.– Die genaue Länge Lder Grundleitung ist nicht bekannt.


Beispiel RV-Schacht


Beispiel Keller


Beispiel Keller


Beispiel RV-Schacht verdeckt


• Arbeitsvorbereitung• (telefonisch oder Ortstermin)– Pläne vorhanden ja/nein– Revisionsschacht vorhanden und zugänglich– Ja/nein– Wenn kein Revisionsschacht vorhanden oder derSchacht nicht zugänglich ist.– Alternative Zugänglichkeiten prüfen– Zugänglichkeit aller Kellerräume– grobe Festlegung der notwendigen Arbeiten


Beispiel:


• Durchführung hrung der Arbeiten– Hochdruckreinigung der Grundleitung vonRevisionsschacht (wenn vorhanden) aus.– TV – Untersuchung der Grundleitung vonRevisionsschacht (wenn vorhanden) aus. Hauptstranggegen Fliesrichtung und in Fliesrichtung untersuchen.• Kontrolle des bestehenden Kanalplans, bzw. skizzieren einesneuen Plans, wenn kein Plan vorhanden ist.• Alle Zuläufe, ufe, die in den Hauptstrang münden mzuordnen undgegebenenfalls ein messen und markieren.• Kontrolle von Fehlanschlüssen.ssen.


Kamerasystem


• (3) Zwischenauswertung derTV – Untersuchung zurweiteren Vorgehensweise• 3.1. Grundleitung optisch O.K.• 3.2. Restuntersuchung der Grundleitung, fallstechnisch noch möglich mbzw. sinnvoll. ( KielerStäbchen, Lindauer Schere, Göttinger GWurm)• 3.3. Alternativ: Druckprüfung mit Wasser(Vollfüllung llung des Systems)• 3.4 Alternativ : Muffenprüfung fung oder Teilstrecken-• prüfung


SpezialkamerasKieler-StäbchenGöttinger-WurmLindauer-Schere


BOGENGÄNIGES NIGES MUFFENPRÜFGERFGERÄT


•(3) Zwischenauswertungder TV – Untersuchung zurweiteren Vorgehensweise• 3.4. Grundleitung weist Schäden auf und/ oder Fehlanschlüssesse• 3.5. Sanierungskonzept mit Eigentümernfestlegen .Was kann saniert werden und istsinnvoll. In der Regel eine Kombination ausUmbau und Teilsanierung.


Beispiele RV-Schacht:


Schäden :


Schäden :


Schäden :


Schäden :


Schäden :


Schäden


Schäden


Vielen Dank für f r Ihre AufmerksamkeitN.Dörr GmbHLuisenthalerstrasse 210, 66115 SaarbrückenTel.: +49 681 – 97655-0Fax.: +49 681 – 97655-5E.-mail: info@kanaltechnik-doerr.deHomepage: www.kanaltechnik-doerr.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine