84. Auktion - Auktionen Dr. Crott

uhren.muser.de
  • Keine Tags gefunden...

84. Auktion - Auktionen Dr. Crott

137Leonhard Krauth Mechanicus und Uhrmacher (Sindelfingen),Höhe 1860 mm, circa 1790Empire Präzisionsstanduhr mit Viertelstundenschlagwerk mit einemHammer in zwei Positionen auf zwei Tonfedern schlagend - 7-TageGangdauerGeh.: Nußbaum, gestuft, verglaste Fronttüre und Seiten. Zffbl.: lackiert,konkav, röm. Stunden, Zentralsekunde, vergoldete Messinglunette mitgraviertem, geometrischem Dekor, gebläute Breguet-Zeiger. Werk: Rechteckform-Messingwerk,poliert, gebläute Schrauben, vier massive Werkspfeiler,2 Gewichtsantriebe für Geh- und Schlagwerk, Schlossscheibe,Stiftenhemmung, Kompensations-Rostpendel mit Schneidenaufhängung,1 Hammer, 2 Tonfedern.Aufgrund der konstruktiven Details und der räumlichen Nähe Sindelfingenszu Echterdingen kann man bei dieser Uhr davon ausgehen,dass eine enge Verbindung zu Philipp Matthäus Hahn in Echterdingenbestanden haben muss. Es ist zu vermuten, dass Krauth sein Handwerk beiHahn erlernt hat.An Empire precision longcase clock with quarter hour repetition via1 hammer beating in 2 sections on 2 gongs - 7-days power reserveCase: walnut, tiered, glazed front door and sides. Dial: laquered, concave,Roman hours, centre seconds, gilt brass bezel decorated with geometricalpattern, blued Breguet hands. Movm.: regtangular-shaped brassmovement, polished, blued screws, four solid movement pillars, 2 weightwindings for going and striking train, count wheel, pin wheel escapement,compensation gridiron pendulum with knife edge suspension, 1 hammer,2 gongs.The details in the construction and the close proximity of the townsSindelfingen and Echterdingen lead to the conclusion that this watch hasa strong connection to Philipp Matthäus Hahn of Echterdingen. It is veryprobably that Krauth learned his trade with Hahn.33328 G/C: 2, 32 Z/D: 2 W/M: 2, 41, 5120.000 - 25.000 EUR 27.000 - 33.800 USD 200.000 - 250.000 HKD

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine