84. Auktion - Auktionen Dr. Crott

uhren.muser.de
  • Keine Tags gefunden...

84. Auktion - Auktionen Dr. Crott

402Unsigniert, Schweiz, 60 mm, 151 gr., circa 1820Extrem seltene, doppelseitige Taschenuhr mit Pedometerzähler,Regulierskala und RegulatorzifferblattGeh.: Silber, gestuft, beidseitig verglast, rändiertes Mittelteil.Zffbl.: Vorderseite: Email, dezentrales Stundenzifferblatt mit arab.Zahlen, zentrale Regulierskala, gebläute Zeiger. Rückseite: Email, arab.Zahlen, Angaben in Kilometer, gebläute Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk,Schlüsselaufzug, gekörnt, vergoldet, Kette/Schnecke, gebläute Schrauben,dreiarmige Stahlunruh, durchbrochen gearbeiteter Unruhkloben.An extremely rare, double-sided pocket watch with pedometer,regulator scale and regulator dialCase: silver, tiered, glazed on both sides, reeded band. Dial: front side:enamel, peripheral hour dial with Arabic numerals, central regulator scale,blued hands. Back side: enamel, Arabic numerals, kilometer indication,blued hands. Movm.: full plate movement, keywind, frosted, gilt, chain/fusee, blued screws, three-arm steel balance, pierced balance cock.33416 G/C: 2 Z/D: 2 W/M: 2, 306.000 - 8.000 EUR 8.200 - 10.800 USD 60.000 - 80.000 HKD403Vayringe à Luneville, 50 mm, 124 gr., circa 1735Sehr seltene Spindeltaschenuhr mit “Scheinpendel-Unruh” undPedometerzählerGeh.: Silber, glatt, beidseitig verglast, großes Außenscharnier. Zffbl.: Silber,Champlevé, dezentrales Stundenziffernblatt mit röm. Zahlen, Ausschnittfür Scheinpendel, floral graviertes Zentrum, rückseitige Pedometeranzeige,“Poker & Beetle”-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Messing, Schlüsselaufzug,Kette/Schnecke, Spindelhemmung, dreiarmige Stahlunruh, Unruhbrücke.Philippe VayringePhilippe Vayringe wurde 1684 geboren und stammte von einer armenbäuerlichen Familie. Nach der Schule machte er eine Ausbildung zumSchlosser in Nancy und lernte die Kunst des Schmiedeeisens und derUhrmacherei.Für den Herzog von Lothringen Léopold fertigte er eine Reihe wissenschaftlicherInstrumente und wurde Uhrmacher am Hofe des Herzogs.Dieser schickte ihn 1721 nach England, wo er sich mit Algebra undGeometrie beschäftigte. Nach seiner Rückkehr nach Frankreich wurde er1731 zum Professor der Experimentalphysik an der Akademie von Lunévilleernannt. 1737 ging Vayringe zusammen mit François III de Lorraine in dieToskana, wo er 1745 starb.Quelle: http://fr.wikipedia.org/wiki/Philippe_Vayringe, Stand 24.06.2011A very rare verge pocket watch with “mock pendulum balance” andpedometerCase: silver, smooth, glazed on both sides, large lateral hinge. Dial: silver,Champlevé style, peripheral hour dial with Roman numerals, aperture formock pendulum, florally engraved center part, pedometer indication onthe back side, “Poker & Beetle” hands. Movm.: full plate movement, brass,keywind, chain/fusee, verge escapement, three-arm steel balance, balancebridge.Philippe VayringePhilippe Vayringe was born into a poor peasant family in 1684; afterfinishing school he trained as a metalworker in Nancy and studied the artsof wrought iron and clockmaking.Vayringe created a number of scientific instruments for Léopold, Duke ofLorraine, and was appointed clockmaker to the ducal court. In 1721 theduke sent Vayringe to England, where he studied algebra and geometry.After his return to France he was appointed Professor of ExperimentalPhysics at Lunéville academy. In 1737 Vayringe accompanied François III deLorraine to Tuscany; in 1745 he died there.Source: http://fr.wikipedia.org/wiki/Philippe_Vayringe, as of 24/06/201133042 G/C: 2, 23 Z/D: 2, 9 W/M: 2, 305.000 - 10.000 EUR 6.800 - 13.500 USD 50.000 - 100.000 HKD

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine