84. Auktion - Auktionen Dr. Crott

uhren.muser.de
  • Keine Tags gefunden...

84. Auktion - Auktionen Dr. Crott

446Prunkvolle, große perlen- und edelsteinbesetzte Musikspieldosevon exquisiter handwerklicher Qualität, mit Originalschatulle,circa 1870Geh.: Silber und Zedernholz, vergoldet, Meistermonogrammstempel,schwedischer Importstempel.Rechteckige Form, vier volutenförmige Füße, allseitig reich mitRankwerk graviert, die Seiten und der Deckel mit opak weißem undmehrfarbig emailliertem Plakettendekor besetzt mit Perlen, Rubinen,Opalen und Rauchtopasen in filigran ziselierten, durchbrochen gearbeitetenFassungen, großer ovaler Rauchtopas im Zentrum des scharniertenDeckels, Ecklisenen mit filigran ziselierten Silberapplikationen,230 x 270 x 150 mm. Innendeckel mit gerahmtem und verglastemGemälde auf Elfenbein, signiert Winterhalter, Darstellung der KaiserinEugenie im Kreise ihrer Hofdamen nach einem Gemälde Franz XaverWinterhalters (1855). Werk: hochfeines Musikspielwerk in WienerBauweise, 2 populäre, zeitgenössiche Melodien spielend, signiert FranzRzebitschek in Prag, Nr. 2462 29506, Messing, Stiftenwalze mit 81 Vibrationsblättern.Franz Xaver Winterhalter (1805 - 1873)Er war ein deutscher Porträtmaler und Lithograf.1828 wurde er in Karlsruhe Zeichenlehrer der Markgräfin von Baden.Nach einem Aufenthalt in Rom wurde er 1834 ebenfalls in Karlsruhevon Großherzog Leopold zum badischen Hofmaler ernannt, siedelte aberbereits kurz darauf nach Paris über. 1831 lernte er dort u.a. den jungen,aus Frankfurt am Main stammenden Wilhelm Peter Metzler kennenund freundete sich mit diesem an. 1842 war Winterhalter Hofmaler derKönigin Victoria in London. In Paris begann der künstlerischer AufstiegWinterhalters, zunächst in Frankreich und schließlich in gesamt Europazum einem der bedeutendsten Portraitisten des Hochadels auf.Quelle: www.knerger.de/.../eugenie_winterhalter, Stand 08.10.2011.http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5d/Winterhalter_selfportrait_with_brother.jpgA magnificent large musical box decorated with pearls andgemstones, exquisite craftsmanship, with original case,circa 1870Case: silver and cedarwood, gilt, master’s mark, Swedish import mark.Rectangular case, four volute feet, all sides with lavish foliate engraving,sides and lid with opaque white and polychrome enamel plaquesdecorated with pearls, rubies, opals and smoky quartz in delicately carvedsettings; hinged lid with central large oval smoky quartz, corner pilasterstrips with finely carved silver applications, 230 x 270 x 150 mm.Inner lid with framed painting on ivory behind glass, signed Winterhalter:Empress Eugenie with her court ladies, after a painting by Franz XaverWinterhalter (1855). Movm.: a very fine Vienna style musical movement,two popular contemporary tunes, signed Franz Rzebitschek of Prag,No. 2462 29506, brass, pin-drum with 81 vibrating blades.Franz Xaver Winterhalter (1805-1873)German portrait painter and lithographer.In 1828 Winterhalter became art master to the Margravine of Badenin Karlsruhe. After a stay in Rome he was appointed court painter inKarlsruhe by Grand Duke Leopold in 1834; however, Winterhalter movedto Paris soon afterwards where he met young Wilhelm Peter Metzler fromFrankfurt and became friends with him. In 1842 Winterhalter was painterto the court of Queen Victoria in London. Winterhalter’s reputation as apainter began in Paris and eventually spread all over Europe, making himone of the most important portrait painters of the nobility.Source: www.knerger.de/.../eugenie_winterhalter, as of 10/08/201133252 G/C: 2 W/M: 270.000 - 100.000 EUR 94.500 - 135.000 USD 700.000 - 1.000.000 HKD

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine