Aufrufe
vor 1 Jahr

Konferenz- Programm innen! - Updating International Nuclear Law

Konferenz- Programm innen! - Updating International Nuclear Law

Konferenz- Programm innen! - Updating International Nuclear

Konferenz-Programminnen!PN 2/2005NACHRICHTEN DER ÜBERPARTEILICHEN PLATTFORM GEGEN ATOMGEFAHREN (PLAGE) · SEPTEMBER 2005 · EURO 2,–Die Referentinnen und Referenten:Chris BUSBY (GB), Dr. in PhysikalischerChemie, Leiter der Low Level RadiationCampaign (LLRC), die zB am CERRIE-Reportmitgewirkt hat, einem Wissenschaftler-Panelzur Neuabschätzung der Wirkungen radioaktiverNiedrigstrahlung im Auftrag derbritischen Regierung. Mitglied des “DepletedUranium Oversight Board” des britischenVerteidigungsministeriums (Auswirkungenvon abgereichertem Uran in Kriegswaffen).Honorary Fellow am Institut fürAnatomie und Zellbiologie der MedizinischenFakultät in Liverpool.Duncan CURRIE (NZ), praktiziert seitüber 25 Jahren als Anwalt im Bereich desVölker- und Umweltrechts; Rechtsbeistandeiner Reihe von Nichtregierungsorganisationen,Firmen und Regierungen.Leiter vonGlobelaw, Dokumentationsarchiv für Völkerrechts-und Umweltrechtsthemen im Zusammenhangmit militärisch- und zivil-atomarerBedrohung und Umweltgefährdungen.Hans-Josef FELL (D), Abgeordneterzum Deutschen Bundestag für Bündnis90/Die Grünen; einer der Vorkämpfer für dieErneuerbaren Energien in Deutschland, zBdes fortschrittlichen Einspeisegesetzes fürÖkostrom. Vorstand von EUROSOLARDeutschland. Stv. Mitglied im Bundestagsausschußfür Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.2001 Nuclear-Free FutureAward, 2002 Preis der deutschen Solarindustrie.Dörte FOUQUET (D/B), Dr., RechtsanwaltskanzleiKuhbier & Fouquet. Schwerpunkteuropäisches und internationalesRecht, insbesondere auf den Gebieten Energie,Verkehr, Umwelt, Wettbewerb u.a.Rechtsberatung zur Angleichung desRechts in Mittel- und Osteuropa im Rahmender EU-Energiehilfsprogramme TACIS- undPHARE. Zahlreiche Verfahren und Gutachten.Antony FROGGATT (GB), unabhängigerEnergieexperte, zahlreiche Studien/Berichtefür Abgeordnete zum EuropäischenParlament und für NGOs (u.a. Zusammenarbeitmit PLAGE-Salzburg in Sachen EURA-TOM-Reform). Initiator der Kooperation mitosteuropäischen NGOs im Projekt EU EnlargementWatch, zur Verfolgung der Auswirkungender EU-Erweiterung auf den Energiesektorder Beitrittsländer.Michael GEISTLINGER (A), ao. Prof.für Internationales und Völkerrecht an derUniversität Salzburg. Schwerpunkte u.a.:Osteuroparecht, Österreichs Neutralitätgegenüber EU und NATO, Völkerrechtswidrigkeitenin internationalen Kriegseinsätzen(zB NATO-Bombardement auf Restjugoslawien),Menschenrechtsfragen. Gutachtenu.a. über die (Un-)Vereinbarkeit von österreichischemAtomsperrgesetz und EURA-TOM-Mitgliedschaft oder über “VölkerrechtlicheMöglichkeiten Österreichs zur Verhinderungdes Kernkraftwerks Temelin”.Alla JAROSCHINSKAJA (RU), Journalistin.Erhielt 1992 – auch um sie angesichtsmehrfacher Todesdrohungen zuschützen - den Alternativen Nobelpreis, insbesonderefür ihren Mut in den Recherchenzum Umgang der sowjetischen Behördenmit dem Super-GAU in Tschernobyl und mitdessen Folgen; u.a. Veröffentlichung vonGeheimdokumenten des Politbüros derKommunistischen Partei über Tschernobyl.Beraterin von Präsident Boris Jeltsin, spätervon ex-Präsident Michael Gorbatschow.1998 internationaler Frauenpreis als einevon “100 Heldinnen des 20. Jahrhunderts”.Alexandre KISS (F), Professor für Umweltrechtan der Université de Strasbourg,seit 1974 Präsident des Europäischen Ratsfür Umweltrecht, emeritierter Forschungsdirektorim Nationalen Forschungsrat CNRS.Sein Buch “Internationales Umweltrecht” istein Klassiker, seine hunderten Veröffentlichungensind in rund einem Dutzend Sprachen– zT in Chinesisch - erschienen. Berätu.a. das UNO-Umweltprogramm UNEP, dieUNESCO, den Europarat und die EU. Rechtsberaterder ungarischen Regierung im Gabcikovo-Nagymaros-Streit(Donau-Großkraftwerk)vor dem Internationalen Gerichtshofin Den Haag.Dana KUCHTOVÁ (CZ), Mag., langeJahre Obfrau der Südböhmischen Müttergegen das AKW Temelin. Ihre Organisationhat zB beharrlich gegen Verfahrensmängelin den Genehmigungen für das KraftwerkBeschwerden und Klagen geführt, davoneine bis zum Europäischen Gerichtshof fürMenschenrechte.Edmund LENGFELDER (D), Professorfür Strahlenbiologie an der Universität München,Leiter mehrerer aufeinander abgestimmterHilfs- und Wissenschaftsprogrammezu den Tschernobyl-Folgen inWeißrußland (im Rahmen der von ihm mitbegründetenGesellschaft für Strahlenschutz– Medizinische Hilfsmaßnahmen).Ved NANDA (USA), Prof. am Universityof Denver College of Law und Leiter desdortigen International Legal Studies Program;Ehrenpräsident der World Jurist Association.Neben vielen weiteren Anerkennungenfür seine breite Lehr- und Forschungstätigkeit,seine Werke und Artikelauf verschiedenen völkerrechtlichen Gebietenwurde er 1990 in Peking als “World LegalScholar” (führender Rechtswissenschafterder Welt) ausgezeichnet.Fortsetzung Seite 420. – 23. Oktober 2005 in Salzburg:Internationale Konferenzfür ein fortschrittlichesNuklear-VölkerrechtPLAGE · Nonntaler Hauptstraße 86 · A-5020 Salzburg · Spenden: Salzburger Sparkasse, Kto. 1313PLAGE initiiert langen Marsch gegen die Rechtsprivilegien der Atomwirtschaft– In der Kontinuität des grenzüberschreitenden Widerstandsgegen die WAA Wackersdorf und des World Uranium Hearings (Salzburg1992)Atomnutzung und Atomforschungprofitieren von jahrzehntelangerstruktureller Begünstigung, insbesonderein internationalen Institutionenund im internationalen Recht (Völkerrecht).Daher strebt die PLAGE an,einen längst fälligen Prozeß in Gang zusetzen, durch den das internationaleRecht den Gefährdungsdimensionender Atomenergie gerechterwerden soll. Der mühsame Abbau dervielfältigen rechtlichen bzw vertraglichenBegünstigungen der Atomenergiesoll angestoßen werden.Dies istangesichts der „Comeback”-Versucheder Atomindustrie umso dringlicher.Die PLAGE veranstaltet dazu vom20. bis zum 23. Oktober im Renaissance-Hotelin Salzburg eine Wissenschafter-und NGO-Konferenz, zu derzwei Dutzend Rechtswissenschafterund -praktiker, darunter drei AlternativeNobelpreisträger, und rund ebensovieleNGO-Vertreter/innen aus allenErdteilen angesagt sind. Sie kommenaus Indien und den USA, Südafrikaund Argentinien, Neuseeland und OstwieWesteuropa. Drei Tage vollgepacktmit Berichten über Prozeßerfahrungenin der Auseinandersetzung mit derAtomindustrie und ihrer radioaktivenErblast in aufgelassenen französischenUranminen und deren strahlendenAbraumhalden, auf den atomtestgeschädigtenPazifik-Inseln oder inTschechien (AKW Temelin). Mit Analysendes bestehenden internationalenUmwelt- und Menschenrechts, seinerChancen und Defizite.Seit mehr als eineinhalb Jahren liefendie konzeptiven Vorarbeiten mit denVölkerrechtlern Prof. Jon VAN DYKE(University of Hawaii, USA) und Ao.Prof. Michael GEISTLINGER (UniversitätSalzburg). Und seit Monaten intensivsteVorbereitungen, um die„Conference on the Human Right toa Safe and Healthful Environmentand the Responsibilities UnderInternational Law of Operators ofNuclear Facilities” (genauer wissenschaftlicherTitel) auf die Beine zustellen. (Der Hauptgrund für das langeAussetzen der Plattform News!...) Eswird simultan Englisch und Französisch,konsekutiv Russisch übersetzt.Die Konferenz wird von der Elfi-Gmachl-Stiftung Atomfreie Zukunft(Salzburg) vom Land Salzburg, Niederösterreich,Windkraft Simonstetten(NÖ) sowie insbesondere von derEnergiewerkstatt Munderfing GmbHunterstützt. Nicht zur Unterstützungbereit waren die Stadt Salzburg unddas Umweltministerium in Wien.!SelberAKTIVDa fraglich ist, ob dank den genanntenSponsoren sämtliche Kosten von über50.000,- Euro abgedeckt werden können,tun wir, was wir sonst selten tun: diePLAGE hofft, daß Ihnen/Dir für diesen Anlaßeine außertourliche Spende möglich ist.Auch der Kontakt zu eventuellen nachträglichenSponsoren könnte nützlich sein.Herzlichen Dank!

Download - Environmental Law Network International
elni.org
Das Programm zum Download - inspirato KONFERENZEN
inspirato.de
Programm-, Konferenz- und Hallenführer Programme ... - CareNet
carenet.nu
IALANA International Association Of Lawyers Against Nuclear Arms
ialana.de
Tagungsband der zweiten Internationalen GSI3D Konferenz
nora.nerc.ac.uk
InternatIonaler SeegerIchtShof - International Tribunal for the Law of
itlos
Download des Konferenz-Programms mit Abstracts - popkongress ...
popkongress.de
Konferenz-Programm komplett - Blog von VICIENTE.AT
blog.viciente.at
Ausführliches Konferenz Programm - Ispo
ispo.com
Das Programm zum Download - inspirato KONFERENZEN
inspirato.de
Programm zum Download - inspirato KONFERENZEN
inspirato.de
Programm zum Download - inspirato KONFERENZEN
inspirato.de
Internationale Konferenz Oberflächenersatz an der Schulter
rheuma.orthopaedie.de
Deutsch - International Association of Refugee Law judges
iarlj.org
Global Player Internationale Konferenz vom 13. – 15.03.2006
berliner.runde.net
Special issue on International Criminal Law - ZIS
zis.online.com
Deutsch - International Association of Refugee Law judges
helsinki.hu
Programm - Erzeugergemeinschaft Fleckviehzuchtverband Inn
fih.at
Programm der Konferenz downloaden - 7P Group
7p.group.com
österreichische Leerstands Konferenz - Internationales Städteforum ...
leerstandskonferenz.at
Programm - Naturfreunde Internationale
nfi.at
2. INTERNATIONALE KRYON KONFERENZ IN FREIBURG 4.
kgsberlin
Programm - BodenLeben | Erfahrungsweg ins Innere der Erde
botmuc.de
Veranstaltungs- Programm REDINGER - in Braunau am Inn
braunau.at
Im Inneren der Globalisierung / Psychosoziale - Medico International
medico