Vektorsprungrelais VSR 100 - drive-electric.hu

drive.electric.hu

Vektorsprungrelais VSR 100 - drive-electric.hu

Vektorsprungrelais Typ VSRVektorsprungrelais VSR 100AllgemeinesAnwendungFunktionDas Vektorsprungrelais VSR 100wird zum Schutz von Synchrongeneratorendie im Netzparallelbetriebarbeiten eingesetzt. DurchInsbesondere bei Stromübertragungüber Freileitungen ist mitKurzunterbrechungen (KU) zurechnen. Kurzunterbrechungseinrichtungenversuchen eineautomatische Wiedereinschaltungdes durch den Netzschutzausgelösten Leistungsschalters(EVU-seitig) nach 150 - 500 ms.Die meisten Fehlerfälle sindselbstheilend (Lichtbogenkurzschlüssedurch Gewitterüberspannungen,Vögel, Baumzweigeu.s.w.). In der Unterbrechungszeitkühlt die vom Lichtbogenerzeugte Gaswolke ab undwird verweht, die Kurzschlußursacheist also beseitigt und dieLeitung kann wieder in Betriebgenommen werden. Weil in Nieder-und Mittelspannungsnetzendie Unterbrechung in der Regel3-phasig vorgenommen wird laufeneinspeisende Synchrongeneratorenfür diese Zeit (ca.300 ms) frei. Je nach Belastungbesteht bei wiederkehrenderNetzspannung die Gefahr einerfalschen Phasenlage die bei unmittelbarerKopplung zur Zerstörungdes Synchrongeneratorsführen kann.Das VSR 100 wird in der Regelzwischen einem Außenleiter unddem Nulleiter angeschlossen. DieÜberwachung nur einer Phaseist ausreichend, da bei allenFehlerfällen ein Vektorsprung injeder der 3 Phasen auftritt.Das VSR 100 vergleicht die aktuellePhasenlage der Systemspannungmit der internen Referenz-Phasenlage.Überschreitetdie Abweichung den eingestelltenWert (2°...20°), so gibt dasVSR 100 innerhalb von max. 100ms einen Abschaltbefehl, die grüneLED „Netz“ erlischt.Beim Neu-Einschalten des Gerätszieht das Relais an. Die Überwachungwird erst nach Ablaufder Einschaltverzögerung (einstellbar2 - 12 sec.) wirksam. Fürdie Dauer des Synchronisierbetriebskann die Überwachungsehr kurze Ansprechzeiten werden Netzstörungen(Kurzunterbrechungen, KU) schneller erfaßt als diesmit üblichen Frequenz- oder Spannungswächtern möglichist.Bei Einspeisung mit Synchrongeneratoren in ein Stromnetzmit Kurzunterbrechung wird daher von den EVUsvielfach eine separate Schutzeinrichtung gefordert.Hier wird in der Regel ein Vektorsprungrelais eingesetzt.In den Richtlinien für den Parallelbetrieb vonEigenerzeugungsanlagen des Dachverbandes VDEWwird das Vektorsprungrelais ausdrücklich gefordert.Beim Einsatz eines Vektorsprungrelais kann auf eineFrequenzüberwachung verzichtet werden.Das Vektorsprungrelais gibt bei einer Netzunterbrechungje nach Anwendungsfall dem Netz- oder demGeneratorschalter ein Ausschaltsignal und beendetdamit den Netzparallelbetrieb.Bei einer Energieerzeugungsanlage (z.B. Blockheizkraftwerk)wird der Generator mit dem Generatorschaltervom Netz getrennt. Damit wird ein phasenverschobenesZusammentreffen von Netz- und Generatorspannungverhindert. Schwere Folgeschäden bis zurZerstörung des Generators werden verhütet.Bei Netzkonstellationen in denen sowohl Netzparallelbetriebals auch Inselbetrieb (Generator versorgt angeschlosseneVerbraucher) vorgesehen sind schaltet dasVektorsprungrelais den Netzschalter im Fehlerfall ab.Der Generator läuft weiter und sichert die Versorgungder im Inselbetrieb angeschlossenen Verbraucher.Zur Wiederaufnahme des Synchronbetriebs sind getrennteSynchronisiermaßnahmen erforderlich.Das VSR 100 entspricht der Klasse III gem. VDE 0435Teil 303, Abs. 4.8.2, für statische Meßrelais (SMR).durch Schließen einer externen Brücke deaktiviert werden.Nach einer Auslösung schaltet das VSR 100 nachca. 3 sec. zurück und ist wieder betriebsbereit.Das VSR 100 ist in ein besonders service- und montagefreundlichesStecksockelgehäuse eingebaut. Die Verdrahtungerfolgt direkt zum Sockel - das Oberteil mit derElektronik wird einfach aufgesteckt.Anschlussplan:2.7.1ZIEHL industrie-elektronik GmbH + Co KG, Daimlerstr. 13, D-74523 Schwäb. Hall, Tel.: +49 791 504-0, www.ziehl.comL1N2 ∆ϕ 20°2 12t sec12 11 14 24 21 221 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12S1S1 geschlossen -> Überwachung deaktiviertS1 offen -> Überwachung aktiv~2


Vektorsprungrelais Typ VSRTechnische DatenVSR 100Nenn-AnschlussSteuerspannung Usandere Spannungenzul Spannungstoleranz UsFrequenzAC 220 - 240 Vauf Anfrage+15...-20%45...55HzRelais-AusgangSchaltglieder2 WechslerKontaktart(siehe bei "Allgemeine Informationen"unter Relais)Typ 2PrüfbedingungenBemessungsisolationsspannung Uinach VDE 0110VerschmutzungsgradBemessungsstoßspannungÜberspannungskategoriePrüfung nach VDE 0435 Teil 303- Stoßspannung (Abs. 4.8.3)- Störspannung (Abs. 4.8.4)- Isolationsspannung (Abs. 4.2.1)Prüfspannung offener KontaktStöraussendungStörfestigkeitKlimafestigkeit Fzul. UmgebungstemperaturAC 250 V24000 V35000 V2500 V2500 V1000 VEN 50 081EN 50 082DIN 40 040-20°C...+55°CAuslösezeit50 - 100 ms2EinstellungPhasenwinkel ∆ϕ einstellbarEinschaltverzögerung einstellbarAbschaltzeit nach Auslösung2 bis 20°2 bis 12 sec.ca. 3 sec.2Anzeige LED grünANAUSNetz OKPhasensprungMechanische DatenGehäuseAbmessungen (H x B x T) mmLeitungsanschlussEinbaulageGewichtBefestigungSchutzart GehäuseSchutzart KlemmenRüttelsicherheitStoßfestigkeitBauform S 12: 82 x 42 x 12112-polig, 2 x 1,5 mm 2 je Klemmebeliebigca. 300 gauf 35 mm Normschiene EN 50 022 oder SchraubbefestigungM4IP 30IP 201 mm Auslenkung 25 Hz/ 10 g 25 - 100 Hz10 g 20 ms20 g 4 msBestell-NummerU 226145Lieferbare Option:Einstellwerte plombierbar2.7.2ZIEHL industrie-elektronik GmbH + Co KG, Daimlerstr. 13, D-74523 Schwäb. Hall, Tel.: +49 791 504-0, www.ziehl.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine