Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für ... - GrunzMobil

grunzmobil.ch

Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für ... - GrunzMobil

Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Rotkohl und Apfel in einen Topf geben.• Essig, Gemüsebrühe, Pfeffer, Nelken, Zucker undSalz dazugeben, gut verrühren.• Über Nacht an einem kühlen Ort ziehen lassen.• Am nächsten Tag im zugedeckten Topfmindestens eine Stunde kochen, zwischendurchbei Bedarf Wasser zugeben, um ein Anhängendes Kohls zu vermeiden.• Sonnenblumenöl dazugeben, mit Salz und Pfefferabschmecken.Apfelsuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2-3 Äpfel (etwa 300 g)2 T Wasser3 EL Zitrone2 EL Rohzucker1 EL Maisstärke1 Ms Zimt• Äpfel vom Kerngehäuse befreien undkleinschneiden.• Mit dem Zitronensaft, dem Zucker und einemGroßteil des Wassers (etwa 1/3 T beiseitelassen)garkochen (etwa 15 Minuten).• Pürieren, Zimt zugeben.• Maisstärke mit dem restlichen, kalten Wasserglattrühren, zur Suppe geben und erneutaufkochen lassen.Apfel-Zimt-Kuchen bzw. -muffinsvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1 Rührkuchen- und Muffin-Baukasten(kuchenundmuffinbaukasten)-Grundrezept1 großer Apfel1/2 TL Zimt• Zimt zum Mehl geben.• Apfel schälen, grob raspeln und unter den Teigrühren.• Weitere Zubereitung siehe Rührkuchen- undMuffin-Baukasten (kuchenundmuffinbaukasten) .Auberginencouscousvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 kleine Aubergine1 T Gemüsebrühe1 große Zwiebel1-2 Knoblauchzehen1-2 cm Chilischote1 EL Tomatenmark1 EL Essig1 Pr Zucker1 TL Paprikapulver1 Pr PfefferMargarine oder Öl zum anbratenCouscous1 T Couscous1/2 T Wasser2-3 TL Margarine1 Msp Salz• Stielansatz von der Aubergine entfernen.• Aubergine in 2 cm große Würfel schneiden.• In Margarine oder Öl anbraten.• Ziebel schälen, in 2 cm große Würfel schneiden.• Zu den Auberginen geben, andünsten.• Chili kleinschneiden und dazugeben.• Zucker auf den Topfboden streuen, Tomatenmarkauf dem Topfboden anrösten, mit Essigablöschen.• Knoblauch schälen, in Scheibchen schneiden,dazugeben.• Mit Paprika und Pfeffer würzen.• Gemüsebrühe angießen, reduzieren lassen.• Für das Couscous Wasser zum kochen bringen,salzen, vom Herd nehmen.• Couscous einrühren, 2 Minuten quellen lassen.• Margarine unterrühren.• Auf dem Herd weitere 3 Minuten quellen lassen,mit der Gabel auflockern.Variante: Anstelle von Couscous kann auchBulgur, Reis, Gerste, Hirse usw.verwendet werden.http://tierrechtskochbuch.de Seite 3


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltagund einen guten Eßlöffel voll Gemüsebrühehinzufügen, zurück auf den Herd und kurzaufwallen lassen, bis die Bindung entsteht (nichttotkochen).• Lorbeerblatt entfernen.• Dann mit Kräutersalz, Pfeffer, Muskatnuß,Paprika abschmecken, zum Schluß dieHefeflocken unterrühren.• Die Auberginen mit ca. einem Eßlöffel der Soßeausstreichen.• Die Bratmasse in die Auberginen füllen und dieSoße draufgeben.• Dann hat man zwei Möglichkeiten derZubereitung:• Entweder in den Backofen und ca. 15-20 Minutenbei 200°C überbacken bis die Soße mittelbraunist• oder die einzelnen Auberginenhälften in großeWirsingblätter oder sonstiges wickeln, mitBindfaden zumachen so das kleine Päckchenentstehen und auf dem Grill auch 15-20 min.garen. Die Garzeit richtet sich nach denAuberginen. Um zu schauen, ob sie schon garsind, einfach mit Stricknadel vorsichtig seitlichreinpieken. Dann auswickeln, Blatt nichtmitessen.Dazu paßt: selbstgebackenes Ciabatta und einLollo Rosso.Für: 4 Personen.Auberginenspaghettivon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (250g) Spaghetti1 kleine Aubergine (etwa 200 g)1 Zwiebel1 EL Margarine1 EL Hefeflocken1/2 T SojamilchPfefferSalz• Zwiebel schälen, in Ringe schneiden.• Margarine mit etwas Salz zerlassen, Zwiebeldarin andünsten.• Aubergine längs in dünne Scheiben, dieseebenfalls längs in sehr dünne Streifen (etwa 2mm dick) schneiden.• Zu den Zwiebeln geben und anbraten.• Spaghetti in reichlich Salzwasser bißfest garen,abgießen.• Wenn die Augerginen gar sind, Hefeflockenunterrühren.• Sojamilch dazugießen und etwas einkochenlassen.• Mit den Spaghetti vermischen.Tip: Die angegebene Menge Spaghetti istsoviel, wie in einen Ring aus Daumenund Zeigefinger passt.Auberginenzwiebelaufstrichvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 mittlere Aubergine1 Zwiebel2-3 EL Margarine1 Pr Pfeffer (optional)Salz• Aubergine und geschälte Zwiebel sehr feinwürfeln.• Margarine in einer Pfanne zerlassen, salzen.• Auberginen- und Zwiebelwürfel darin unterRühren dünsten, bis die Zwiebeln glasig und dieAuberginen weich sind.• Mit Salz und nach Wunsch Pfeffer abschmecken.• Abkühlen lassen.• Pürieren.Tip: Wer es eilig hat, kann die Masse auchstatt sie zu pürieren kurz mit der Gabelzerdrücken, die Konsistenz ist nachdem Pürieren jedoch natürlichwesentlich cremiger.Austernpilzpfannevon Iris Berger300 g Austernpilze2 kleine Zwiebeln1 rote Paprika1 Zucchini1 Stange Lauch1/2 Aubergine3 Knoblauchzehen1 TL Kräutersalz1 EL Paprikapulver1 EL Curry1 EL weißer Pfeffer1 EL Sojasauce4 EL Öl• Zwiebeln und Aubergine fein würfeln und mit demÖl andünsten, mit Kräutersalz, Paprikapulver,Curry und Pfeffer würzen.• Paprika und Zucchini kleinschneiden und nach 5Minuten zu Zwiebeln und Aubergine dazugeben.http://tierrechtskochbuch.de Seite 5


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Weitere 5 Minuten dünsten, dann dengeschnittenen Lauch, den feingewürfeltenKnoblauch, die Austernpilze (ganz) und dieSojasauce dazugeben und noch 5 Minutenweiterdünsten.Austernseitlingevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)200 g Austernseitlinge5 EL Mehl5 EL Sojamilch (oder Wasser)1/2 T Haferkleie, Grünkernschrot, Sesam,Haferflocken oder gemahlene Mandeln2 Scheiben ZitroneSalzPfeffer (optional)Öl• Seitlinge an den Stielansätzen voneinandertrennen.• Mehl, Sojamilch (oder Wasser) und etwas Salzund ggf. Pfeffer verrühren.• Die Pilze darin, dann in der restlichen Panadewenden.• Öl mit etwas Salz in einer Pfanne erhitzen,Seitlinge darin von beiden Seiten braten.• Mit Zitronenscheiben garnieren.Dazu passen: Nudeln mit brauner Sauce(saucenbaukasten) ,Petersilienkartoffeln, Pommes fritesoder Brot.Variante: Austernseitlinge nicht panieren,sondern mit Pfeffer und Salz würzen.Avocadovon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 reife Avocado1 EL Essig2-3 EL ÖlSalz• Avocado halbieren, Stein herausheben.• Essig und Öl zu gleichen Teilen in dieVertiefungen füllen, salzen.Hinweis: Die Avocado wird direkt aus denSchalenhälften gelöffelt.Avocadocremevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 reife Avocado3 EL Zitronensaft2 EL SojamilchSalz• Avocado halbieren, Stein herausheben undFrucht mit einem Teelöffel aus der Schale lösen.• Mit Zitrone und Sojamilch pürieren, salzen.Paßt zu: Pellkartoffeln, als Dip für Chips oderals Brotaufstrich.Bärlauch-Pestovon Monika Beetschen (monika.beetschen@gmx)1-2 Hände voll Bärlauch1/2 T Baumnüsse (Walnüsse)1 grosse Pr Salz1 Pr PfefferOlivenöl• Alles im Mixer zerkleinern.• Je nach Geschmack viel oder wenig Olivenölzugeben.Hinweis: Entweder sofort essen oder inabgekochte, gut schliessbare Gläsereinfüllen und oben drauf noch einigeMillimeter Olivenöl giessen.Baguettevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Pk (1 kg) helles Weizenmehl2 2/3 T Wasser1 W Hefe1 EL Margarine1 EL Salz1 EL Rohzucker• Wasser zum Kochen bringen.• Margarine, Salz und Zucker unter Rühren darinauflösen, abkühlen lassen.• Wenn die Flüssigkeit lauwarm ist, in eineSchüssel geben und die Hefe darin auflösen.• 4 T Mehl dazu geben und etwa 10 Minutenkneten.• Nach und nach das restliche Mehl hineinkneten.• Mit einem Tuch bedeckt an einem warmen Ort 11/2 Stunden gehen lassen.• Schüssel auf den Tisch schlagen, so daß der TeigSeite 6http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltagwieder zusammenfällt, und erneut knapp eineStunde gehen lassen.• In 2 oder 3 Teile teilen und zu etwa 4 Zentimeterdicken Rollen formen (am besten Hand überHand wie beim Seilklettern).• Die Laibe auf Backpapier in den Ofen geben undmit dem Tuch bedeckt bei 50°C etwa 20 Minutengehen lassen.• Tuch herunternehmen, Brot mit Wasserbesprühen und jeden Laib 4 Mal (bei 3 Laiben 3Mal) schräg einschneiden.• Brot bei 200°C ein Stunde backen, alle 15Minuten erneut besprühen.Banane Elisevon Kurt Grassl (post@kurtgrassl.de)1 Banane2 EL Haselnußmus1-2 EL Ahornsirupein Schuß Sojamilchnach Belieben gehackte Haselnüsse• Banane halbieren.• Haselnußmus mit Ahornsirup und Sojamilchvermischen.• Die Nußmischung auf die Bananenhälften gebenund mit vieeeelen Haselnüssen dekorieren.Hinweise: Eine halbe Banane reicht(normalerweise) pro Person alsNachtisch.Bananeneisvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)4 sehr reife Bananen4 EL Sojamilch1 TL Mandelmus• Bananen schälen, in Scheiben schneiden, überNacht einfrieren.• 10 Minuten antauen lassen, mit den restlichenZutaten pürieren.Hinweis: Die Bananen sollten bereits schwarzeFlecken haben.Variante: Bananenschokoeis: zusätzlich 4 TLKakaopulver mitpürieren.Bananenkuchen bzw. -muffinsvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1 Rührkuchen- und Muffin-Baukasten(kuchenundmuffinbaukasten)-Grundrezept2 kleine Bananen (100-150 g)3 EL Zitronensaft• Bananen und Zitronensaft mit der Sojamilchpürieren.• Weitere Zubereitung siehe Rührkuchen- undMuffin-Baukasten (kuchenundmuffinbaukasten) .Bananenmandelbechervon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Banane1 T Mineralwasser2 EL Mandelmus3 TL Ahornsirup (oder Obstdicksaft)1/2 Zitrone1 Msp Zimt• Zitrone auspressen.• Saft mit den restlichen Zutaten im Mixer pürieren.• Kühlen.Bananenriegelvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 Bananen1 T Haferflocken2 EL Sonnenblumenöl1 Apfel1 EL Sesam1 Msp Zimt1 EL Zucker• Bananen zerdrücken, Apfel zur Hälfte raspeln, zurHälfte würfeln.• Mit den restlichen Zutaten vermischen.• Auf ein Backblech geben (ca. 4 mm dick), inRiegeln teilen.• Bei 200°C 25-30 Minuten backen.http://tierrechtskochbuch.de Seite 7


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagSeite 8Bechamelsauce für Lasagnevon Iris Berger1 l SojamilchGemüsebrühpulver für einen Liter3 EL Mandelmus1 EL Stärke1 Pr Muskat• Sojamilch bis auf 1/3 T in einen Topf gießen, mitGemüsebrühpulver und Mandelmus verrührenund erhitzen.• Stärke mit der restlichen Sojamilch anrühren.• Zusammen mit Muskat unterrühren und kurzaufkochen lassen.Paßt zu: Lasagne (lasagne) .Beereneisvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Him-, Brom-, Johannis-, Heidel-,Stachelbeeren oder Trauben (etwa100 g)3-4 EL Sojamilch2 EL Rohzucker1-2 TL Zitronensaft• Stiele entfernen bzw. von den Rispen zupfen,Erdbeeren kleinschneiden, Trauben ggf.entkernen.• Einige Stunden bzw. über Nacht einfrieren.• Aus dem Gefrierfach nehmen, etwa 15-20Minuten antauen lassen.• Mit den restlichen Zutaten pürieren.Tip: Bei sehr sauren Beerensorten kannder Zitronensaft weggelassen werden.Hinweis: Das Eis kann auch einfach in derEismaschine zubereitet werden.Blumenkohl auf Nudelnvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Blumenkohl (etwa 500 g)2 EL Margarine1 EL Mehl1/2 T Sojamilch3 EL Zitronensaft1 geh EL Kartoffel- oder Maisstärke2 EL Hefeflocken1/2 Pk Bandnudeln, Farfalle o.ä.1 EL Vermicelli (Fadennudeln) oderzerbrochene BandnudelnSalz• Blumenkohl in Röschen teilen, Stiele kreuzweiseeinschneiden.• Mit leicht gesalzenem Wasser bedeckt 10-12Minuten nicht zu weich kochen (Strunk ebenfallsmitkochen).• 1 EL Margarine zerlassen, Mehl einrühren, bis essich mit der Margarine verbunden hat.• Langsam das Gemüsekochwasser zugießen unddabei glattrühren.• Auf die Hälfte einkochen lassen.• Bandnudeln bzw. Farfalle in gesalzenem Wasserbißfest garen.• Vermicelli oder zerbrochene Bandnudelnungekocht in 1/2 EL Margarine rösten.• Stärke mit der Milch anrühren und mitZitronensaft und 1 TL Salz zur Sauce geben.• Erneut aufkochen lassen, Hefeflocken und 1/2 ELMargarine einrühren.• Blumenkohlröschen auf einem Nudelbettanrichten, Sauce und geröstete Nudeln darübergeben.Varianten: Statt Zitronensaft 1-2 TL Senfverwenden. Pellkartoffeln statt Nudeln.1-2 EL Haferkleie statt derFadennudeln rösten.Blumenkohl und Kartoffeln auf indische Artvon Rosa Peters (ZiskaF@gmx.net)1/2 Blumenkohl mittelgroß4 Kartoffeln1 TL Kreuzkümmelsamen1 walnußgroßes Stück Ingwer3 Knoblauchzehen1/2 TL Kurkuma (Gelbwurz)1 Pr Chilipulver3 Tomaten1 TL Korianderpulver3-4 EL ÖlSalz nach Geschmack• Kartoffeln schälen.• Kartoffeln und Blumenkohl in Stücke von 2 cmGröße schneiden.• Öl in einer Pfanne erhitzen, dann dieKreuzkümmelsamen kurz anbraten, gehacktenIngwer und Knoblauch dazuwerfen, kurz anbratenund dann die Kartoffeln anbraten.• Alle anderen Gewürze außer Salz zugeben,etwas weiter braten, dann die gehacktenTomaten dazu und 5 min. umrühren.• Dann den Blumenkohl reingeben und 1/2 Tassehttp://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagWasser drübergießen, salzen Hitze reduzierenund mit Deckel alles weichdünsten.Hinweis: Auch wenn es komisch erscheinenmag, Reis mit Kartoffeln zukombinieren, schmeckt diesesGemüse gut zu Reis.Bohnenaufstrichvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)Rest Weiße Bohnen in Tomatensauce• Die Reste vom Rezept "Weiße Bohnen inTomatensauce" (weissebohnen) pürieren.Bohnenerdnußaufstrichvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T gekochte weiße Bohnen1 EL Erdnußmus2 EL Hefeflocken1 TL Currypulver1 Msp Salz• Alle Zutaten gründlich pürieren.Variante: 2 TL Senf mitpürieren.Schwarzer Bohnenaufstrichvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T gekochte schwarze Bohnen1 EL Tomatenmark2 TL ErdnußmusPfefferSalz• Alle Zutaten gründlich pürieren.Bohnensalatvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 T gekochte weiße Bohnen3 EL Öl1 EL Essig1 TL TomatenmarkBohnenkrautPfefferSalz• Öl, Essig und Tomatenmark glattrühren.• Mit Bohnenkraut, Pfeffer und Salz würzen.• Gründlich mit den Bohnen mischen und einigeZeit ziehen lassen.Bolognesesaucevon Iris Berger1/2 Pk (250g) Tofu1 Glas (660g) Tomaten5 EL Olivenöl2 TL Paprika1/2 TL Pfeffer1 TL Kräutersalz2 EL Essig2 Zwiebeln1-2 Knoblauchzehen1 TL Oregano• Tofu zerbröseln, mit Paprika, Pfeffer undKräutersalz würzen.• In OlivenÖl goldbraun anbraten.• Währenddessen die Zwiebeln schälen, inHalbringe schneiden und dazugeben.• Braten, bis der Tofu knusprig und die Zwiebelnglasig sind.• Währenddessen den Knoblauch schälen und unScheibchen schneiden.• Knoblauch, Essig und Tomaten dazugeben.• Tomaten in der Pfanne leicht zerdrücken.• 5 min köcheln lassen.• Oregano dazugeben.Paßt zu: Spaghetti und Lasagne (lasagne) .Indische Bratkartoffelnvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)5-6 kleine Pellkartoffeln vom Vortag3-4 Schoten (hellgrüner) Spitzpaprika2 Tomaten1 ZwiebelPaprikapulverPfefferSalzÖl• Kartoffeln und Zwiebel schälen, Kartoffeln inScheiben, Zwiebel in Ringe schneiden.• Stiel und Kerne von den halbiertenPaprikaschoten entfernen, Paprika in Streifenschneiden.• Öl in einer Pfanne erhitzen.• Kartoffeln, Zwiebel und Paprikaschoten untergelegentlichem Rühren braten.http://tierrechtskochbuch.de Seite 9


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Mit Paprikapulver, Pfeffer und Salzabschmecken.• Stielansatz von den Tomaten entfernen, Tomatenwürfeln, zu den Kartoffen geben und etwa 2 min.ziehen lassen.Bulgurtopfvon Sarah Durry (sarah@durry.de)1 Zwiebel1 Paprika1 Dose/Glas (300 g) Mais1/2 T getrocknete Kidneybohnen1 Dose (800 g) Tomaten (oder frische)4 T Gemüsebrüheca. 2 T (250 g) BulgurSalzPfefferPaprikapulverCayennepfeffer• Bohnen waschen und über Nacht in kaltemWasser einweichen. Mit dem Einweichwasserweichkochen (ca. 90 Minuten).• Zwiebel und Paprika kleinschneiden, in Ölanbraten.• Tomaten dazu, Bulgur und Gemüsebrühe undGewürze dazu, ca. 15 Minuten köcheln lassen.• Mais abtropfen lassen, dazu kippen.• Kidneybohnen auch mit rein.• Nochmal 5-10 Minuten blubbern lassen und fertigist.Bunte Linsensuppevon Iris Berger1 Pk (500g) braune Linsen2 1/2 l WasserGemüsebrühpulver für 2 l Wasser1/2 T Sojamilch3 Zwiebeln1 Stange Lauch5 Karotten2 große Zucchini1 Paprikaschote5-6 Knoblauchzehen1 geh EL Kräutersalz1 gestr TL Pfeffer1 EL Paprikapulver3 EL Essig2 EL Sojasauce2 EL Margarine• 2 l Wasser zum kochen bringen.• Linsen 20 Minuten darin kochen.• Unterdessen Zwiebeln schälen und in Halbringe,Karotten in Scheiben schneiden, Zucchini längshalbiere, in Scheiben schneiden, Paprika putzenund würfeln, Knoblauch schälen und in Scheibenschneiden.• Nach den 20 Minuten Karotten und Zwiebeln zuden Linsen geben.• Gemüsebrühpulver in einer Tasse Wasserauflösen und dazugeben.• Restliche Tasse Wasser, Gewürze, Essig undSojasauce ebenfalls dazugeben.• 10 Minuten weiterkochen lassen.• Zucchini, Lauch, Paprika und Knoblauchdazugeben.• 10 Minuten weiterkochen lassen.• Sojamilch und Margarine dazugeben, kurzaufkochen lassen.Champignoncremesuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 große Champignons (ca. 150 g)1 kleine Zwiebel1 kleine Kartoffel (optional)1 EL Margarine1 EL Mehl1 1/2 T Gemüsebrühe1/2 T Sojamilch2 EL Essig1 EL ZitronensaftPfefferPetersilie• Haut von den Champignons abziehen, Lamellenentfernen, in Scheiben schneiden.• Zwiebel schälen und würfeln mit 2/3 derMargarine und den Champignons glasig dünsten.• Mehl unterrühren.• Kartoffel schälen, in sehr dünne Scheibenschneiden und dazugeben.• Mit Essig und Gemüsebrühe ablöschen, kochen,bis die Kartoffeln gar sind.• Suppe pürieren, Sojamilch und Zitronensaftzugeben und mit Pfeffer abschmecken.• Vom Herd nehmen, restliche Margarineaufmontieren.• Mit gehackter Petersilie bestreuen.Seite 10http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagChilivon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Kidneybohnen1 Pk (250g) Räuchertofu2 Zwiebeln1/2 kg Tomaten (frisch oder im Glas)2-3 EL Tomatenmark2-3 getrocknete Chilischoten2 EL Essig1 Pr ZuckerÖlCayennepfefferPaprikaSalz• Bohnen über Nacht einweichen, 1 1/2 Stundenkochen.• Räuchertofu in zentimeterdicke Scheiben, diesein 2-3 mm dicke Streifen schneiden, in Ölknusprig braten, aus der Pfanne nehmen.• Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und glasigdünsten.• Kleingeschnittene Chilischoten, Zucker,Cayennefeffer, Paprika, Salz zugeben,Tomatenmark anrösten, mit Essig ablöschen.• Stielansätze von den Tomaten entfernen, würfeln,in die Pfanne geben und einkochen lassen.• Tofu und Bohnen zugeben, mit Cayennepfefferabschmecken.Dazu paßt: Baguette (baguette) .Chinesische Gemüsepfannevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (200 g) Tofu1/2 T Gemüsebrühe2 EL Sojasauce2 Möhren1/2 rote Paprikaschote1/2 gelbe Paprikaschote1 walnußgroßes Stück Ingwer3 Frühlingszwiebeln1 T Mungbohnensprossen2 Knoblauchzehen1/2 Zucchini3 EL Cashewkerne1 getrocknete ChilischoteCayennepfefferErnußölbreite, 3 cm lange Streifen schneiden.• In Gemüsebrühe und Sojasauce mitCayennepfeffer mindestens eine Stundemarinieren.• In Erdnußöl kroß anbraten (am besten im Wok).• Möhren putzen und schräg in Scheibenschneiden, zum Tofu geben, unter Rührenmitbraten.• Paprika vom Stiel, den Kernen und den weißenTrennwänden befreien, in Rauten schneiden,mitbraten.• Ingwer schälen, sehr fein schneiden, mit derkleingeschnitteten Chilischote dazugeben.• Wurzeln der Frühlingszwiebeln entfernen, in 3 cmlange Stücke schneiden, dazugeben.• Sprossen und Cashewkerne dazugeben (immerwieder rühren).• Knoblauch schälen, in dünne Scheibenschneiden, dazugeben.• Mit der Marinade ablöschen.Variante: Durch anderes Gemüse (z.B.Blumenkohlröschen, Selleriestreifen,Kohlrabi- oder Rettichwürfel etc.)ergänzen, Mungbohnensprosseendurch andere Keimlinge, Cashewkernedurch Erdnüsse ersetzen.Paßt zu: Glas- oder Reisnudeln, Reis.Croutonsvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Scheibe altbackenes Brot2-3 TL Margarine bzw. 1-2 ELgeschmacksneutrales oder Olivenöl1 Pr Salz• Brot in kleine Würfel schneiden.• In einer kleinen Pfanne Margarine zerlassen bzw.Öl erhitzen.• Brotwürfel zugeben und unter Rühren rundumbräunen.• Salzen.Varianten: Hefeflocken-Croutons: kurz bevor dieCroutons fertig geröstet sind, 2-3 TLHefeflocken darüberstreuen.Brezel-Croutons: Statt Brot einealtbackene Laugenbrezel verwenden.Verwendung: Über grünen Blattsalat streuen;Kartoffelklöße füllen; alsSuppeneinlage (Crouton-Suppe(/rezepte/croutonsuppe) ).• Tofu in 7mm dicke Scheiben, diese in 7mmhttp://tierrechtskochbuch.de Seite 11


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagCrouton-Suppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 Portionen Brot- oder Brezelcroutons(/rezepte/croutons)2 T Gemüsebrühe• Gemüsebrühe erhitzen.• Croutons auf zwei Suppenteller verteilen.• Mit der Gemüsebrühe übergießen, sofortservieren.Curry-Nudelpfannevon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1/2 Pk (250g) Spaghetti1 TL Kurkuma1 Zwiebel3 kleine Zucchini250-300g Champignons1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)1 gestr EL Currypulver4 EL Schnittlauch oder Petersilie (frischoder TK)2 EL Sojasoße(Sesam-)Öl zum AnbratenPfeffer, Salz• Spaghettis in Stücke (Viertel) brechen, kochen(Kurkuma ins Kochwasser geben).• Champignons und Zucchini in dünne Scheibenschneiden.• Zwiebel in halbe Scheiben schneiden, mit 1 EL Ölauf höchster Stufe 2 Minuten anbraten.• Champignons dazugeben, 2 Minuten mitbraten.• Zucchini, Kreuzkümmel, Currypulver dazu, 3-5Minuten braten.• Spaghettis, Sojasoße, Pfeffer,Schnittlauch/Petersilie dazugeben, vermischen.Kommentar: Schmeckt anstelle von Zucchini auchmit 1/2 Hokkaido-Kürbis sehr gut. IrisBergerCurry-Saucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 EL Margarine2 EL Mehl1 1/2 T Sojamilch2 TL CurrySalz• Margarine mit Curry zerlassen.• Mehl einrühren, bis sich beides vermischt hat.• Sojamilch langsam (zunächst nur wenig, damitsich keine Klümpchen bilden) unter Rührendazugeben.• Kurz aufkochen lassen.• Mit Salz abschmecken.Paßt zu: Nudeln, Getreide, Bratlingen, Gemüse,Kartoffeln uvm.Dattelkonfektvon Iris Berger3 Dutzend Datteln (ca. 300 g)4 EL gemahlene Mandeln oder Haselnüsse7 EL Kokosflocken• Datteln entsteinen, mit einer Gabel zerdrücken(falls sie zu fest sind, Pürierstab benutzen).• Mit den Mandeln bzw. Haselnüssen und 4 ELKokosflocken vermischen, zu Bällchen formen.• In den restlichen Kokosflocken wälzen.Ergibt: ca. ein Dutzend (je nach Größe derBällchen).1 Teil Betain1 Teil WasserDuschgelvon Simone Stirn• Betain und Wasser in einen geeigneten Behälter,am besten einen Spender, geben und schütteln.Hinweis: Nicht zum Verzehr bestimmt.Seite 12http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagEinkornaufstrichvon Iris Berger1 T gekochter Einkorn2-3 Frühlingszwiebeln2 EL Sojasauce7 EL (1/8 T) Sojamilch1 TL Mehl1 TL Öl1 TL Senf• Alle Zutaten außer dem Mehl pürieren.• Falls der Aufstrich nicht fest genug ist, etwasMehl zugeben.Variante: Statt Einkorn kann auch Grünkernverwendet werden.Eisbananevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 reife Banane• Banane mehrere Stunden einfrieren.• Quer halbieren, mit einem Messer die Schaleentfernen.• Jede Hälfte auf einen Spieß (oder eineKuchengabel) stecken.Hinweis: Die Banane sollte so reif sein, daß dieSchale bereits schwarze Flecken hat,dann kann sie in gefrorenem Zustandwie Eis am Stiel geleckt werden.Eiskakaovon Iris Berger1 Kugel oder 2 EL Vanilleeis (vanilleeis)1 Grundrezept Kakao (kakao)• Den gut gekühlten Kakao in ein hohes Glas füllen.• Entweder mit einem Eiskugelformer eine Kugeloder mit einem Eßlöffel zwei EL Vanilleeis in denKakao geben.• Mit einem langen Löffel und evtl. mit Strohhalmservieren.Erbsenpüreevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T grüne Schälerbsen2 1/2 T Wasser3-4 EL Sojamilch1-2 TL Margarine1 Pr Pfeffer1 Pr Salz• Erbsen im Wasser ca. 45 Minuten kochen.• Eventuell überschüssige Kochflüssigkeitabgießen, Topf zurück auf den Herd stellen, umdie restliche Flüssigkeit zu verdampfen.• Margarine, Sojamilch, Pfeffer und Salz zugeben.• Mit dem Kartoffelstampfer oder dem Pürierstabgründlich pürieren.Gelbe Erbsensuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T gelbe Schälerbsen2 T Gemüsebrühe2 T Wasser1/2 Zwiebel2-3 EL EssigPfefferSalz• Zwiebel schälen und feinschneiden.• Erbsen und Zwiebel in 1 T Wasser und derGemüsebrühe etwa 40 Minuten kochen.• Eventuell zu viel verdampfte Flüssigkeit mit 1/2-1T Wasser ergänzen.• Pürieren.• Mit Essig, Pfeffer und Salz abschmecken.Variante: Brötchen oder Weißbrot in die Suppebrocken und auslöffeln.http://tierrechtskochbuch.de Seite 13


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagErbsensuppevon Iris Berger450 g TK-Erbsen3 T Gemüsebrühe1 Kartoffel1 Stange Lauch2-3 Karotten1 ZwiebelÖl1/2 T WasserKräutersalzPfefferSalz• Kartoffel schälen und würfeln und mit den Erbsenin der Gemüsebrühe 20 Minuten kochen,anschließend pürieren.• Zwiebel fein würfeln, in Öl und mit etwas Salzglasig dünsten.• Karotten in Scheiben schneiden und mitanbraten.• Mit Wasser ablöschen, 2 Minuten garen.• Lauch in Ringe schneiden, dazu, 5 Minutendünsten.• Alles zur Suppe geben und aufkochen.• Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmeckenErdbeereisvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Erdbeeren (etwa 100-150 g)2-3 TL Rohrohrzucker (optional, je nach Süßeder Früchte)3-4 EL Sojamilch• Stiele von den Erdbeeren entfernen, Früchtekleinschneiden.• Einige Stunden bzw. über Nacht einfrieren.• Aus dem Gefrierfach nehmen, etwa 15 Minutenantauen lassen.• Mit den restlichen Zutaten pürieren.Hinweis: Das Eis kann auch einfach in derEismaschine zubereitet werden.Erdbeershakevon Iris Berger1 Schale (200g) Erdbeeren2 T Sojamilch1 Banane2 EL Zucker• Alle Zutaten bis auf zwei Erdbeeren pürieren.• In zwei Gläser füllen.• Die beiden restlichen Erdbeeren einschneiden,auf den Glasrand stecken.Erdnußsaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 TL Margarine1 EL Erdnußmus1 EL Mehl2 TL Zitronensaft1 Msp Salz1/2 T Sojamilch• Margarine zerlassen, Mehl dazugeben undglattrühren.• Erdnußmus dazugeben und glattrühren.• Sojamilch einrühren, mit Zitronensaft und Salzabschmecken.• Unter Rühren aufkochen, bis die Sauce einecremige Konsistenz annimmt.Variante: Einige Erdnüsse in der Margarineanrösten.Paßt zu: Nudeln oder Reis mit Gemüse.Erdnuß-Bananenkuchen bzw. -muffinsvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1 Rührkuchen- und Muffin-Baukasten(kuchenundmuffinbaukasten)-Grundrezept100 g Erdnußmus1 kleine Banane• Banane und Erdnußmus mit der Sojamilchpürieren.• Weitere Zubereitung siehe Rührkuchen- undMuffin-Baukasten (kuchenundmuffinbaukasten) .Seite 14http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagErdnußcremevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 EL Erdnußmus3-4 EL Sojamilch4 getrocknete Datteln1 EL Obstdicksaft1 EL Zitronensaft• Erdnußmus, Sojamilch, Obstdicksaft undZitronensaft zu einer homogenen Cremeverrühren.• Datteln klein würfeln, über die Creme streuen.Erdnußkartoffelpüreevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)4-5 kleine Kartoffeln (ca. 300 g)2 T leicht gesalzenes Wasser2 EL Erdnußmus1/2 T Sojamilch1 EL Margarine1 Pr Salz• Kartoffeln schälen und klein würfeln, imSalzwasser etwa 20 min. kochen.• Kartoffeln abgießen, Topf zurück auf den Herdstellen, um die restliche Flüssigkeit zuverdampfen.• Erdnußmus, Margarine und Sojamilch zugebenund salzen.• Mit dem Kartoffelstampfer pürieren.Hinweis: Keinen Pürierstab verwenden, da dasPüree sonst glitschig werden kann.Essigschorlevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 EL Apfelessig2-3 EL Obstdicksaft1 T Mineralwasser• Essig und Obstdicksaft in ein Glas geben, mitMineralwasser auffüllen.Feuriger Kartoffelauflaufvon Tanja Mueller (tanja@antiSpe.de)1 kg KartoffelnÖl2T Sojamilch2 EL Margarine1 EL Gemüsebrühpulver1 TL Senf3 geh. EL Mehl3 EL Hefeflocken1 TL Paprikapulver1-2 Zehen Knoblauch1 frische grüne Pepperoni1 frische rote PepperoniSalz• Die Kartoffeln in Salzwasser kochen, abgießenund schälen.• Eine Auflaufform mit Oliven- oderSonnenblumenöl einfetten.• Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in dieForm schichten.• Knoblauch schälen, in kleine Stücke undPepperoni in dünne Scheiben schneiden, auf denKartoffeln verteilen.• Ofen auf 220°C (Umluft) vorheizen.• In die Sojamilch Senf, Mehl, Paprikapulver, Salzund Hefeflocken einrühren und unter Rührenerhitzen.• Wenn die Soße heiß ist, die Margarine und dasGemüsebrühpulver einrühren, zum Kochenbringen.• Die noch heiße Soße über die Kartoffeln geben, inden Ofen schieben und ca. 20 Minutenüberbacken.Hinweis: Als Hauptgericht macht der Auflauf gut2 Personen satt, als Beilage reicht erfür 4 Personen.Varianten: Es kann auch ein Teil der Kartoffelndurch Gemüse (z.B. Paprika, Zucchini,Aubergine, etc.) ersetzt werden,ebenso können schwarze getrockneteOliven mit dem Knoblauch und denPepperoni auf den Kartoffeln verteiltwerden.http://tierrechtskochbuch.de Seite 15


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag1 Teil Betain1 Teil WasserFlüssigseifevon Simone Stirn• Betain und Wasser in einen geeigneten Behälter,am besten einen Spender, geben und schütteln.Hinweis: Nicht zum Verzehr bestimmt.Frittiertes Gemüsevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 große Zwiebeln1 Zucchini1 mittlere Aubergine1 T Mehl1 T WasserSalzPfefferÖl zum Frittieren• Mehl, Wasser , Pfeffer, Salz in einer Schüsselverrühren.• Zwiebeln schälen.• Gemüse in Scheiben schneiden, im angerührtenMehl wenden.• In heißem Öl frittieren.Früchtebrotvon Tanja Mueller (tanja@antispe.de)7-8 Äpfel (750g)3/4 Pk (150g) Rosinen150g getrocknete Feigen1/2 Pk (250g) Zucker1/2 Pk Lebkuchengewürz1 geh. EL Kakao1TL Zimt2/3 T (100g) ganze Haselnüsse2 TL Natron1/2 Pk (500g) Mehletwas Margarine zum Einfetten derBackform• Über Nacht in der zugedeckten Schüssel imKühlschrank ziehen lassen.• Am nächsten Morgen Mehl und Natron zugeben,gut mit den Händen verkneten.• Die Haselnüsse mit dem Teig verkneten.• Eine große Brotbackform einfetten, den Teighineingeben.• Bei 180°C ca. 80 Minuten backen.Variante: Statt der getrockneten Feigen könnenauch getrocknete Aprikosenverwendet werden.Früchtemüslivon Iris Berger1 T Haferflocken1 Banane1/2 Orange1/2 Apfel1/2 Kiwi3-4 EL Kokosraspeln3 EL ganze Mandeln, Haselnüsse oderCashewkerne2-3 EL Hanfsamen, Sonnenblumenkerne oderSesam3/4-1 T SojamilchAgavendicksaft• Haferflocken in eine Müslischale geben,Kokosflocken, Nüsse und Samen untermischen.• Banane schälen, in Scheiben schneiden.• Orange schälen, filetieren, Filets vierteln.• Kiwi schälen, in Scheiben schneiden, diesevierteln.• Geschnittenes Obst zum Müsli geben.• Apfel vom Kerngehäuse befreien und ungeschältdazuraspeln.• Mindestens einen TL Agavendicksaft dazugeben.• Sojamilch dazugießen und alles vermengen.• Nach Wunsch später Sojamilch (diese wird nacheiniger Zeit aufgesaugt) und Agavendicksaftergänzen.Für: eine Person.• Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und ineine Schüssel raspeln.• Die Feigen in kleine Würfel schneiden und zu denApfelraspeln geben.• Rosinen, Zucker, Lebkuchengewürz, Zimt undKakao zugeben, alles gut vermischen.Seite 16http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagFrühlings-Sojabohnenquarkvon Iris Berger1 Pk. Tofu (300 g)1/2 T Sojamilch3 EL Leinöl3 EL Zitronensaft1 gestr. TL (Kräuter)salz1/2 TL weißer Pfeffer1 Bund Frühlingszwiebeln (oder 1/3-1/2Stange Lauch)1 Schale Kresse (oder 1/2 Bd Petersilie)• Tofu mit Sojamilch, Öl, Zitronensaft und denGewürzen in einem hohen Gefäß vermischen undmit dem Pürierstab gut mixen, bis die Masse einecremige Konsistenz hat.• Dann mit einem Löffel die in feine Ringegeschnittenen Frühlingszwiebeln (bzw. denLauch) und die abgeschnittene Kresse (bzw.gehackte Petersilie) unter den Sojabohnenquarkheben.• 20-30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen,dann servieren.Variante: Wer dem Sojabohnenquark einerötliche Färbung verleihen möchte,kann einen gestr. TL Paprikapulvermitpürieren.Hinweis: Paßt zu Pellkartoffeln, als Dip fürRohkostplatten oder als Brotaufstrich.Frühstücksbrötchenvon Iris Berger1/2 Pk (500 g) Weizenvollkornmehl1 T lauwarmes Wasser1 EL Zucker1 W Hefe (oder 1 Pk Trockenhefe)2 geh TL Salz2 EL Essig1-2 EL ÖlGebackene Hokkaidostückevon Iris Berger1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis3 EL Olivenöl1 gestr TL Gemüsebrühpulver1 gestr TL Kräutersalz• Hokkaido in 2 Zentimeter große Stückeschneiden.• In einer großen Schüssel Olivenöl mitGemüsebrühpulver und Kräutersalz verrühren.• Hokkaido-Würfel dazugeben und gut mit derSauce vermischen.• Würfel auf einem Backblech gleichmäßigverteilen.• Bei 250°C ca. 20-30 Minuten backen (bis derHokkaido bräunlich wird).Gebrannte Mandelnvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 T Rohzucker1/4 Pk (50 g) ganze Mandeln1 Msp ZimtÖl• Zucker und Zimt in einer unbeschichteten Pfannebei geringer Hitze erwärmen.• Mandeln in einer zweiten Pfanne anrösten.• Zucker gelegentlich umrühren.• Wenn der ganze Zucker geschmolzen ist,Mandeln dazugeben.• Rühren, bis alle Mandeln mit karamelisiertemZucker überzogen sind.• Eine feuerfeste Platte, einen großen Teller o.ä.einfetten.• Mandeln darauf gießen, mit zwei Gabeln oderEßstäbchen auseinander ziehen.• Erkalten lassen.• 1/2 T Wasser mit Zucker und Hefe verrühren, 1/4Stunde gehen lassen.• Alle Zutaten mischen und zu einem glatten Teigkneten.• Die Teigschüssel zugedeckt über Nacht in denKühlschrank stellen.• Am nächsten Morgen Teig durchkneten, ca. 12Brötchen formen.• 20 Minuten gehen lassen.• Bei 250°C ca. 30 Minuten backen.http://tierrechtskochbuch.de Seite 17


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagGedeckter Apfelkuchenvon Tanja Mueller (tanja@antiSpe.de)Teig1 Pk (250g) weiche Margarine1 1/3 T (200g) Zucker6 EL (60g) gemahlene Haselnüsse1 TL Natron1 1/2 T (220g) helles Weizenmehl2/3 T (100g) Weizenvollkornmehl1/2 TL Zimt1 Prise SalzFüllung10 säuerliche Äpfel (1kg)1 EL Zitronensaft4 EL (40g) gemahlene Haselnüsse1/2 Pk (100g) Rosinen1 TL Zimt2 EL Zucker3 EL gehackte Mandeln• Margarine, Zucker, Haselnüsse, Natron, Mehl,Zimt und Salz zu einem Teig kneten, zu einerKugel formen und zugedeckt im Kühlschrankmindestens 1/2 Stunde ruhen lassen.• Die Äpfel schälen, achteln, Kerngehäuseentfernen und die Teile in 1/2 cm dicke Scheibenschneiden.• Mit Zitronensaft beträufeln, Haselnüsse, Rosinen,Zimt, Zucker und Mandeln dazugeben, allesvermischen.• Boden und Rand einer gut eingefettetenSpringform (28cm) mit ausgerolltem Mürbeteigauslegen• Apfelmasse hineingeben.• Restlichen ausgerollten Mürbeteig als "Deckel"auf die Apfelmasse legen.• Bei 175°C auf mittlerer Schiene ca. 70-80Minuten backen, durch Vorheizen des Ofensverkürzt sich die Backzeit um 10-15 Minuten.Variante: Statt der gemahlenen Haselnüssegemahlene Mandeln nehmen.Gefüllter Kürbisvon Iris Berger1 Hokkaidokürbis (800g)200 g Austernpilze150 g Seitan1 Zwiebel10-12 Walnüsse (60g Kerne)1 EL ZitronensaftSalzÖl• Deckel und Pürzel des Kürbis' abschneiden,Deckel aufbewahren.• Kürbis mit einem Löffel entkernen.• Austernpilze in Öl anbraten, währenddessenZwiebel schälen und in Halbringe schneiden,dann zu den Pilzen geben und glasig dünsten.• Zitronensaft zugeben, mit Salz abschmecken.• Pilze und Zwiebeln mit Seitan und Walnußkernenin ein hohen Gefäß geben und pürieren.• In den Kürbis füllen, diesen auf ein Backbleckstellen, den Deckel danebenlegen.• Bei 200°C 45 min backen.• Deckel aufsetzen und servieren.Dazu paßt: Zwiebelmöhrensauce(zwiebelmoehrensauce) , milde(tomatensaucemild) oder scharfeTomatensauce (tomatensaucescharf)und Zitronenkamut (zitronenkamut) .Gelbe Erbsen mit Zucchinivon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1 T gelbe Erbsen1 TL Kurkuma1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)2 T Wasser1/2 T Sojamilch3 EL Sojasoße1 große Zwiebel2 kleine Zucchini(Sesam-)ÖlPfefferSalz• Gelbe Erbsen mit Kurkuma, Kreuzkümmel, 1 ELÖl und Wasser weichkochen.• Vom Herd nehmen, Sojamilch und Sojasoßedazu.• Zwiebel schälen, in der Mitte durchschneiden, infeine Scheiben schneiden und mit 1 EL ÖlSeite 18http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltagandünsten, zu den Erbsen geben.• Zucchini mit Reibe oder Messer in dünneScheiben schneiden, kurz anbraten, zu denErbsen geben.• Mit Pfeffer und Salz abschmecken.Gelee-Äpfelvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 1/4 T Apfelsaft1 kleiner Apfel1/2 TL Agar-Agar3 EL Zitronensaft (optional)• Apfel achteln, Kerngehäuse entfernen undschälen, klein würfeln.• 1 T Apfelsaft mit dem Zitronensaft erhitzen.• Agar-Agar mit dem restlichen Apfelsaft anrühren,zum heißen Saft geben.• Unter ständigem Rühren 2 Minuten kochen.• Apfelwürfel in Dessertschälchen oder Gläsergeben, mit dem Apfelsaft auffüllen.• Erkalten lassen, bis die Masse erstarrt ist.• Auf Teller stürzen (das Gelee sollte dabei so festsein, daß es die Form beibehält), eventuell miteinem Löffelstiel vom Glas lösen.Hinweis: Die Gelierkraft von Agar-Agarschwankt stark. BittePackungshinweise beachten.Rührtofu mit Gemüsevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (250g) Tofu1/2 T Sojamilch1 EL Zitronensaft1 EL Sojasauce1 TL Curcuma1/2 TL Paprikapulver1/2 TL Salz1/2 rote oder grüne Paprikaschote1 Stück Lauch (etwa 12-15cm) oder 1 Zwiebel1-2 TomatenÖl• Tofu mit Sojamilch, Zitronensaft, Sojasasuce, 2EL Öl, den Gewürzen und dem Salz pürieren.• Lauch putzen bzw. Zwiebel schälen und in dünneRinge schneiden.• Paprika von kernen befreien und in Rautenschneiden.• Gemüse unter den Tofu heben.• In einer Pfanne Öl heiß werden lassen,Tofumasse darin anbraten, gelegentlich wenden.• Tomaten in Scheiben schneiden (Stilansatzentfernen), zwei bis drei Minuten mitbraten.Varianten: Mit Pfeffer würzen, eingelegtePfefferkörner zugeben; feingeschnittete Chilischote undCayennepfeffer zugeben; anderesGemüse, Pilze oder gebrateneRäuchertofuwüfel usw. ergänzen.Gemüsesülzevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 Stangen Spargel1/5 Salatgurke2/3 T Mais oder Erbsen1/4 grüner Paprika (zu Mais) oder gelber(zu Erbsen)1/4 roter Paprika4-5 kleine Möhren1/4 Pk (100 g) Tofu1-2 TL Zitronensaft1-2 EL Sojasauce1 TL Agar-Agarca. 2 T Gemüsebrühe1 EL gehackte PetersiliePfefferSalzÖl• Tofu in 3 Millimeter große Würfel schneiden, 20Minuten in Gemüsebrühe marinieren, in etwas Ölanbraten.• Spargel aus dem Wasser nehmen und in 2Zentimeter lange Stücke schneiden.• Gurke schälen und in halbzentimetergroße Würfelschneiden.• Paprika in zentimetergroße Rauten, Möhren inScheiben schneiden.• Spargel schälen, holzige Enden abschneiden.Schalen und Enden in etwas Salzwasserauskochen, aus dem Wasser nehmen, Spargeldarin nicht zu weich kochen.• Restliches Gemüse nacheinander im gleichenWasser kochen.• Agar-Agar mit 3 EL Gemüsebrühe anrühren.• Gemüsekochwasser mit Gemüsebrühe auf 2 Tauffüllen, mit Pfeffer, Zitronensaft und Sojasaucekräftig abschmecken, aufkochen, Agar-Agardazugeben und 2 Minuten unter Rühren kochen.• Petersilie, Gemüse und Tofuwürfel schichtweiseoder gemischt in eine Form geben, mit derAgar-Agar-Gemüsebrühe auffüllen, erkaltenhttp://tierrechtskochbuch.de Seite 19


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltaglassen.• Sülze aus der Form stürzen, in Scheibenschneiden.Paßt zu: Getreide, Kartoffeln.Hinweis: Die Gelierkraft von Agar-Agarschwankt stark. BittePackungshinweise beachten.Gerstenpfanne mit Tofuchipsvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/4 Pk (100 g) Tofu1/3 T Gemüsebrühe2-3 EL Sojasauce1/2 T Gerstengraupen2 T Wasser1 kleine Zwiebel1 cm großes Stück rote Chilischote1/2 T Mungbohnensprossen1 Pastinake1 KnoblauchzeheÖlSalz• Tofu im 3 mal 3 cm große, 2 mm dünne Scheibenschneiden.• Gemüsebrühe und Sojasauce mischen und Tofudarin 1 Stunde marinieren.• Gerste im leicht gesalzenen Wasser imgeschlossenen Topf etwa 30 bis 40 Minutenkochen (bis das Wasser aufgenommen ist).• Zwiebel schälen und würfeln.• Tofuscheiben in Öl mit etwas Salz in zwei Partienvon beiden Seiten kroß braten, aus der Pfannenehmen.• Zwiebel in die Pfanne geben, glasig dünsten.• Chili sehr fein schneiden.• Gekochte Gerste und Chili zur Zwiebel geben,unter Rühren weiterbraten.• Währenddessen Pastinake und Knoblauchschälen und beides in dünne Scheibenschneiden.• Mit den Mungbohnensprossen zur Gerste geben,kurz mitbraten.• Tofuchips und verbliebene Marinade dazugeben,gelegentlich rühren bis die Flüssigkeitaufgenommen ist.Grüne Soßevon Tanja Mueller (tanja@antispe.de)2 T Sojamilch4 EL Zitronensaft4 EL Distelöl1 1/2 TL Gemüsebrühpulver1 TL Senf1 Bund Petersilie1 Bund Dill1 Bund Schnittlauch• Sojamilch in eine Schüssel geben, Zitronensaft,Distelöl, Senf und Gemüsebrühpulver dazugeben.• Kräuter waschen, gut abtropfen lassen undkleinhacken, in die Soße geben.• Mit dem Zauberstab kurz durchpürieren.• Mind. eine Stunde in den Kühlschrank stellen.Paßt zu: Pellkartoffeln.Grünkernaufstrichvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)6 EL noch warme Grünkernbratlingsmasse(siehe Rezept "Grünkernbratlinge"(gruenkernbratlinge) )2 EL Margarine2 TL scharfer Senf• Zutaten vermischen, in ein Glas mitSchraubverschluß füllen und abkühlen lassen.Grünkernbratenvon Iris Berger1 Pk (500 g) Grünkernschrot5-6 kleine Möhren (250 g)1 T (150 g) Mais2 Zwiebeln1-2 Knoblauchzehen (optional)3 T Gemüsebrühe1 TL Paprikapulver1/2 TL Pfeffer1 TL Kräutersalz1 TL Essig3 geh. EL Sojamehl2 geh. EL Dinkelmehl3/4 T WasserÖl1 EL MargarineSeite 20http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden und mitÖl in einem Topf glasig dünsten.• Möhren raspeln und zusammen mit Mais undGrünkernschrot zu den Zwiebeln geben.• Mit Kräutersalz, Pfeffer und Paprika würzen undmit möglichst wenig Fett anbraten, bis derGrünkern nussig duftet.• Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen, den Essighinzugeben und die Masse unter Rühren einigeMinuten köcheln lassen.• Anschließend bei ausgeschaltetem Herd undgeschlossenem Deckel zunächst 20 Minutenausquellen, dann in eine Schüssel gefüllt weitere20 Minuten abkühlen lassen.• In einer Tasse das Soja- und Dinkelmehl mitWasser anrühren und gut unter dieGetreidemasse mischen.• Diese dann in eine Brot- oder Auflaufform füllenund im Backofen bei 220° C 20 Minuten backen.• Form herausnehmen und in eine zweite, größereForm, gefüllt mit wenig Wasser, stellen, so daßdie Form zu zwei Dritteln im Wasser steht. Aufder Kruste des Bratens kann jetzt die Margarineverteilt werden.• Das ganze wieder in den Backofen geben undweitere 20 Minuten backen.Paßt zu: einer milden Tomatensauce.Grünkernbratlingevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 1/2 T Grünkernschrot2 T Gemüsebrühe2 Zwiebeln2 Knoblauchzehen2 EL Sonnenblumenkerne2-3 EL Tomatenmark1 EL scharfer Senf1/2 TL Muskat2 EL SojasaucePfefferPaprikaÖlHaferflocken zum Panieren• Zwiebeln schälen, in kleine Würfel schneiden undin Öl glasig dünsten.• Sonnenblumenkerne anrösten.• Mit Gemüsebrühe ablöschen.• Knoblauch pressen, mit Senf, Tomatenmark,Sojasauce und den Gewürzen zur Flüssigkeitgeben.• Grünkernschrot einrühren.• Masse ausquellen und abkühlen lassen, Bratlingeformen, in Haferflocken wenden, nachMöglichkeit 1-2 Stunden ruhen lassen.• In Öl von beiden Seiten braten.Tip: Schmecken auch kalt auf Brot.Gurkencremesuppevon Iris Berger1 Salatgurke1 Stange Lauch4 T Gemüsebrühe2 T Sojamilch5 gestr. EL Maismehl3 TL Dill1 TL MargarineÖlKräutersalz, weißer Pfeffer, Curry• Gurke schälen und fein reiben.• Lauch in Ringe schneiden, mit etwas Öl dünsten.• Geriebene Gurke zum Lauch dazugeben undweichdünsten.• Gemüsebrühe dazugießen und pürieren, dannkurz aufkochen lassen.• Maismehl mit etwas kaltem Wasser anrühren undzur kochenden Suppe hinzugeben, weiterköcheln lassen.• Sojamilch und Dill hinzugeben und mitKräutersalz, Pfeffer und Curry abschmecken undMargarine einrühren.Gurkensuppe mit Knoblauchtoastvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Gurke2 T Gemüsebrühe3-4 EL Sojamilch1 Knoblauchzehe2-3 Scheiben BrotMargarinePfeffer• Gurke schälen und in halbzentimetergroße Würfelschneiden, mit der Margarine andünsten.• Mit Gemüsebrühe aufgießen, etwa 10 min.kochen (die Flüssigkeit soll denGurkengeschmack annehmen, die Gurken abernicht zu weich werden).• Sojamilch zugeben, mit Pfeffer abschmecken.• Brot toasten, mit Knoblauch einreiben und mitMargarine bestreichen.http://tierrechtskochbuch.de Seite 21


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagHanfbrotvon Iris Berger2 2/3 T (400 g) Weizen- oder Dinkelvollkornmehl1 Pk. (200 g) Hanfmehl6 EL Hanfsamen1 geh. EL Salz1 W Hefe (oder 1 Pk Trockenhefe)1 EL Agavendicksaft oder Zucker2 EL Essig1/2 + 2/3 T Wasser• Hefe mit 1/2 T Wasser und Agavendicksaft oderZucker verrühren und 15 Minuten gehen lassen.• Weizen- oder Dinkelmehl, Hanfmehl, Hanfsamenund Salz in einer Schüssel gut vermengen.• Hefe, restliches Wasser und Essig zum Mehlgeben und 10 Minuten gut durchkneten, bis eingeschmeidiger Teig entstanden ist. Ist der Teigzu flüssig oder zu fest, noch etwas Mehl oderWasser hinzugeben.• Teig mit einem Tuch bedecken und 50 Minutengehen lassen.• Teig zu einem Brotlaib formen, auf der Oberseitequer mit einem Messer einritzen und im kaltenBackofen weitere 50 Minuten gehen lassen.• 30 Minuten bei 250° C, 35 Minuten bei 200° Cbacken.• Ab und zu mit Wasser besprühen.Tip: Wenn der Teig in einer Knetmaschinegeknetet wird, die Hanfsamen erstgegen Ende des Knetvorgangszugeben, da sie sonst zerstört werden.Das Besprühen des Brotes kann ambesten mit einem Blumensprayerdurchgeführt werden.Paßt zu: Sonnenblumencreme(sonnenblumencreme) undTomatenscheiben.Haselnußbrotvon Iris Berger1 Pk (500 g) Weizenvollkornmehl1 W Hefe1 1/5 T (280 ml) Sojamilch1 TL Agavendicksaft1 EL Salz80 g (ca. 1 T) gemahlene Haselnüsse1/2 Pk (100 g) ganze Haselnüsse16 Haselnüsse zum Verzieren3 TL Sesam1/2 abgeriebene Orangenschaleetwas Margarine oder Öl• Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitteeine Muld drücken.• Die Hefe in die Mulde zerbröseln, denAgavendicksaft und 1/2 T lauwarme Sojamilchzugeben und alles mit ein wenig Mehl vomMuldenrand leicht verrühren.• Diesen Vorteig abgedeckt eine viertel Stunde aneinem warmen Ort gehen lassen.• Danach das gesamte Mehl in den Schüssel unterZugabe der restlichen Zutaten (außer den 16Haselnüssen und Margarine bzw. Öl) verrührenund ca. 10 min lang zu einem geschmeidigenTeig verkneten.• Den Teig wiederum abgedeckt an einem warmenOrt eine halbe Stunde gehen lassen.• Den Teig ein zweites Mal kurz durchkneten unddann in eine gefettete Kastenform geben.• Mit Margarine oder Öl bestreichen, mit demMesser dreimal schräg einritzen und mit denNüssen verzieren. Weitere 10 min. ruhen lassen.• Im Backofen eine Schale mit heißem Wasser aufden Boden stellen und das Brot bei 200°C 50min backen.• Danach in der Form etwas abkühlen lassen undzum Auskühlen herausholen und auf einen Roststellen.Hinweis: Paßt eher zu süßen Brotaufsrichen.Haselnußeisvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T (1/2 Pk) Sojacreme2 EL Haselnußmus3 EL Ahornsirup (oder Obstdicksaft)1 EL Margarine• Margarine zerlassen.• Mit den anderen Zutaten gründlich verrühren.• Etwa eine Stunde einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Weitere 45 Minuten einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Einige Stunden oder über Nacht einfrieren.• 20-30 Minuten antauen lassen.• Grob mit einer Gabel zerkleinern.• Mit dem Pürierstab gründlich pürieren, um diegebildeten Eiskristalle zu zerkleinern, dabeieventuell noch etwas Sojamilch zugeben.Varianten: Natürlich können auch andereNußmuse (Mandel-, Cashewkern-,Erdnußmus usw.) verwendet werden.Seite 22http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagTip: Statt der Sojacreme kann auch 1 TSojamilch, mit 3 EL angerührterMaisstärke und den restlichen Zutatenaufgekocht, verwendet werden, mit derSojacreme ist das Ergebnis jedochnoch etwas besser.Hinweis: Das Eis kann auch einfach in derEismaschine zubereitet werden.Haselnuß-, Mandel- oder Kokos-Kuchen bzw.-muffinsvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1 Rührkuchen- und Muffin-Baukasten(kuchenundmuffinbaukasten)-Grundrezept80 g Mandeln, Haselnüsse oderKokosflocken2 EL Sojamilch• 80 g Mehl durch Mandeln, Haselnüsse oderKokosflocken ersetzen.• Weitere Zubereitung siehe Rührkuchen- undMuffin-Baukasten (kuchenundmuffinbaukasten) .Hefe-Saucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 EL Margarine2 EL Mehl1 T Sojamilch1/2 T Wasser1 TL Stärke2 EL Essig oder Zitronensaft2-3 EL Hefeflocken3-4 TL Senf1/2 TL Paprikapulver1/2 TL Kurkuma (optional)1/2 TL Salz• Essig bzw. Zitronensaft in eine Tasse geben, mitSojamilch auffüllen (einen kleinen Teil derSojamilch zum Anrühren der Stärkebeiseitelassen).• Margarine zerlassen.• Mehl einrühren, bis sich beides vermischt hat.• Wasser, dann angedickte Sojamilch langsam(zunächst nur wenig, damit sich keine Klümpchenbilden) unter Rühren dazugeben.• Hefeflocken, Senf, Gewürze und Salz dazugeben.• Stärke mit der restlichen Sojamilch anrühren,dazugeben, kurz aufkochen lassen.Varianten: Hefesenfsauce: 2-3 EL Senfverwenden. Hefezwiebelsauce: einekleine Zwiebel schälen, fein hacken, inder zerlassenen Margarine glasigdünsten.Paßt zu: Nudeln, Getreide, Bratlingen, Gemüse,Kartoffeln uvm.Heidelbeerkuchen bzw. -muffinsvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1 Rührkuchen- und Muffin-Baukasten(kuchenundmuffinbaukasten)-Grundrezept100-150g Heidelbeeren• Nach Rezept Rührkuchen- und Muffin-Baukasten(kuchenundmuffinbaukasten) zuberieten,zusätzlich die Heidelbeeren unterheben.Himbeer-Pudding-Kuchenvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)Boden250 g Mehl1/2 Pk Trockenhefe1/3 T (50g) Zucker1 EL Margarine100 ml SojamilchBelag2 1/2 T Sojamilch1 EL Öl1 Pk Vanillezucker1/2 T Zucker2 gestr TL Agar3 geh EL Stärke300 g Himbeeren (TK oder frisch)• Boden: Mehl und Hefe vermischen.• Margarine, Zucker und Sojamilch erwärmen bissich der Zucker aufgelöst hat und die Margarinegeschmolzen ist (darf nicht zu heiß werden!).• Zum Mehl geben, zu Teig verarbeiten, 30Minuten gehen lassen.• Runde Backform (25cm Durchmesser) mitMargarine einfetten, den Boden mit Teigauslegen, 20 Minuten backen (Gas Stufe 2,E-Herd 180°), abkühlen lassen.• Belag: Agar mit etwas kaltem Wasser anrühren,dann mit 2 T Sojamilch, Vanillezucker, Zucker, 1EL Öl 2 Minuten kochen.• Stärke in 1/2 T Sojamilch auflösen, dazugeben, 2Minuten kochen (rühren nicht vergessen!), 10Minuten abkühlen lassen.• Himbeeren dazugeben, kurz umrühren.• Mischung auf Kuchenboden verteilen (Tortenringhttp://tierrechtskochbuch.de Seite 23


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltagverwenden).• Abkühlen und im Kühlschrank fest werden lassen.Hirsebratlingevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 T Hirse2 T Wasser1 EL Hefeflocken1 EL Mehl2 EL Sojamilch1 EL Sojasauce1 TL TomatenmarkPfefferSalzÖl• Wasser leicht salzen, erhitzen.• Hirse ca. 20 min kochen (nicht rühren), abkühlenlassen.• Hefeflocken, Mehl, Sojamilch und -sauce sowieTomatenmark unterrühren.• Aus der Masse mit nassen Händen flacheBratlinge formen.• Mit Pfeffer und Salz kräftig würzen.• Öl erhitzen und Bratlinge von beiden Seiten darinrösten.Hirsekohlrouladenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Hirse4 T Wasser1/2 TL Salz1 Kopf Weißkohl (äußere Blätter)1 Zwiebel2 Möhren3 EL Tomatenmark3 EL Mehl2-4 Knoblauchzehen1 EL SojasaucePfefferKräutersalzPaprikapulver2 T GemüsebrüheÖl• Hirse im gesalzenen Wasser etwa 25 min.kochen, dabei nicht umrühren.• Etwa zwei Dutzend der großen äußerenKohlblätter einige Minuten in heißem Wasserblanchieren.• Zwiebel schälen und würfeln.• Mören raspeln.• Knoblauch schälen und durchpressen.• 5-6 weitere Kohlblätter in feine Streifenschneiden.• Hirse, Zwiebel, Möhren, Knoblauch, Kohlstreifen,2 EL Tomatenmark, Mehl und Sojasaucemischen.• Mit reichlich Pfeffer, Kräutersalz und etwasPaprikapulver abschmecken.• Füllung in die blanchierten Kohlblätter geben (ggf.harte Rippen keilförmig ausschneiden), seitlicheinklappen, zusammenrollen.• Öl in der Pfanne erhitzen, Rouladen mit denoffenen Seiten nach unten in die Pfanne setzen.• Wenn die Unterseite gebräunt ist, vorsichtigwenden.• Sobald auch die zweite Seite gebräunt ist,restliches Tomatenmark auf dem Pfannenbodenrösten, Gemüsebrühe angießen.• Rouladen darin ziehen lassen, bis die Sauceetwas eingedickt ist.Paßt zu: Salzkartoffeln.Hinweis: ergibt ca. zwei Pfannen.Hirse mit Senfkrustevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2/3 T Hirse1 T Gemüsebrühe1 Stange Lauch2 EL Öl3 EL Sojamilch1 EL Zitronensaft4 EL Senf3 EL Grünkernschrot2 TL MargarinePfeffer• Lauch in Ringe schneiden, im Öl andünsten.• Hirse und Gemüsebrühe zugeben.• Im geschlossenen Topf mit geringerWärmezufuhr 20 Minuten quellen lassen.• Sojamilch und Zitronensaft zugeben und mitPfeffer abschmecken.• In eine Auflaufform geben, mit Senf bestreichen,Grünkernschrot darüberstreuen undMargarineflöckchen darauf verteilen.• 15 Minuten bei 200°C backen.Variante: Hefesauce (hefesauce) oder gewürzerpürierter Tofu statt Senfkruste.Seite 24http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagJohannisbeerdickmilchvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/3 T rote Johannisbeerenknapp 1 T Sojamilch2-3 EL Obst-, Agavendicksaft• Johannisbeeren von den Stielen zupfen.• Mit einer Gabel zerdrücken.• Mit dem Dicksaft in eine Tasse geben, mitSojamilch auffüllen, umrühren.• Ca. 5 Minuten stehen lassen, bis die Sojamilchdurch die Säure der Johannisbeeren eingedicktist.Kakaovon Iris Berger1 T Sojamilch1 geh. TL Kakaopulver4 TL Zucker• Kakaopulver und Zucker in Tasse oder Glasgeben und vermischen.• Zunächst mit 1/4 T Sojamilch gründlich verrühren,bis sich das Kakaopulver vollständig aufgelösthat, dann restliche Sojamilch zugeben.Variante: Der Kakao kann kalt getrunken (danngut gekühlte Sojamilch verwenden)oder erwärmt (nicht zum Kochenbringen!) werden.Kakao-Muffinsvon Anke Busler (maxathome@gmx.de)1 T Öl1-1 1/2 T Sojamilch2 T Zucker2 T Mehl1 T Maisstärke3 gestr TL Backpulver1 Pr Salz2-3 EL Kakaopulveretwas Zitrone• Öl und Sojamilch vermengen.• Zucker und Zitrone unterrühren.• Mehl, Maisstärke, Kakaopulver, Salz undBackpulver versieben und unterrühren.• Bei Bedarf noch etwas Sojamilch hinzugeben, sodaß ein zähflüssiger Teig entsteht.• Alles gut mixen und in kleine Muffinformen füllen.• Bei Mittelhitze etwa 15 bis 20 Minuten backen.Tip: Man kann auch den Teig vor demKakao zufügen teilen und zweifarbigeMuffins machen, dann am bestenunter den hellen Teig etwas Vanillegeben.Ergibt: ca. 12-18 StückKarotten-Nuß-Salatvon Iris Berger500 g Karotten80 g Haselnüsse6 EL Distelöl2 EL Zitronensaft2 EL Essig2 gestr. TL Kräutersalz1/2 TL Pfeffer• Karotten schälen und in eine Schüssel reiben.• Zitronensaft und 1 TL Kräutersalzdaruntermischen.• Haselnüsse grob hacken und ebenfalls unter dieKarotten mengen.• In einer separaten Schüssel Öl, Essig, Pfeffer undrestliches Kräutersalz mit einem Schneebesenverrühren, bis eine cremige Konsistenz erreichtist.• Dressing über den Salat gießen, gut vermischenund eine Viertelstunde ziehen lassen.Variante: Schmeckt auch mitSonnenblumenkernen oderHanfsamen anstelle von Haselnüssensehr lecker.Kartoffelbrotvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 mehligkochende Kartoffeln (je 100 g)1/2 Pk (500g) helles Weizenmehl (Type 520 oder1050)2 EL Stärke1/2 Pk Trockenhefe2 TL Zucker1/3 T lauwarmes Wasser1/2 T lauwarme Sojamilch2 TL Salz• Kartoffeln kochen, schälen, mit demKartoffelstampfer zerdrücken, abkühlen lassen.• Hefe und Zucker im Wasser auflösen, 15 Minutengehen lassen.• Alles mit den restlichen Zutaten etwa 10 Minutenhttp://tierrechtskochbuch.de Seite 25


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltagkneten.• Abgedeckt eine dreiviertel Stunde gehen lassen.• Einen Laib formen, auf Backpapier geben, imOfen bei niedrigster Temperatur nocheinmal10-15 Minuten gehen lassen.• Bei 200°C 45-50 Minuten backen.Kartoffelgemüsepfannevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 gekochte Kartoffeln200 g (2 T) Blumenkohl oder Rosenkohl1 Karotte1/2 rote Paprikaschote1/2 grüne Paprikaschote1 kirschgroßes Stück Ingwer (oder 2Knoblauchzehen)1/2 Stange Lauch1 kleine Zwiebel1/2 T Gemüsebrühe2 EL Sojasauce1 EL MargarinePaprikaPfefferSalz• Margarine mit Paprika, Pfeffer und Salz in derPfanne zerlassen.• Kartoffeln schälen, in halbzentimeterdickeScheiben schneiden, von beiden Seiten anbraten.• Blumenkohl in Röschen schneiden (bzw. äußereBlätter vom Rosenkohl entfernen, halbieren),Karotte in Scheiben schneiden, ebenfalls untergelegentlichem Wenden anbraten.• Paprika vom Stielansatz und Kernen befreien, inRauten schneiden.• Ingwer bzw. Knoblauch schälen undfeinschneiden.• Sobald der Kohl an einigen Stellen gebräunt ist,Paprika und Ingwer bzw. Knoblauch dazugeben.• Zwiebel schälen, äußere Lauchblätter entfernen,längs halbieren und waschen und beides in Ringeschneiden.• Lauch und Zwiebeln in die Pfanne geben undandünsten.• Gemüsebrühe und Sojasauce angießen undetwas einkochen lassen.Kartoffel-Kidneybohnen-Eintopfvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)4-5 kleine Kartoffeln (ca. 300 g)1 T gekochte Kidneybohnen (etwa 1/4 Tgetrocknete)1/4 Pk (62 g) Räuchertofu1 Zwiebel (etwa 100 g)1 1/2 T Gemüsebrühe1/2 T Sojamilch1-2 EL Zitronensaft1 TL MehlMargarine oder Öl• Kidneybohnen ggf. über Nacht einweichen und inder dreifachen Menge Wasser etwa eine Stundegarkochen.• Räuchertofu in zentimeterdicke Scheiben, diesein 2 mm breite Streifen schneiden.• In Margarine oder Öl kross anbraten, aus demTopf nehmen.• Zwiebel schälen und würfeln, glasig dünsten.• Kartoffeln schälen, in zentimetergroße Würfelschneiden, mit dem Mehl zu den Zwiebeln gebenund kurz anbraten.• Gebratenen Räuchertofu, Kidneybohnen undGemüsebrühe dazugeben, kochen bis dieKartoffeln gar sind (etwa 15 Minuten),gelegentlich umrühren.• Sojamilch mit dem Zitronensaft mischen, einigeMinuten vor Ende der Garzeit dazugeben.Kartoffelklößevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Kartoffelpüree (kartoffelpueree) (kalt)1 T Mehl (oder 2/3 T Mehl, 1/3 T Stärke)• Püree und Mehl verkneten, vierteln, Klößeformen.• In siedendes Salzwasser geben, ziehen lassen(nicht kochen!), bis sie an die Oberfläche treiben.• Mit dem Schaumlöffel herausnehmen.Tip: Um Kartoffelpüree-Reste mit dergleichen Menge Mehl zu vermischen,am einfachsten das Püree auf dereinen Topfhälfte glattstreichen, dieandere Hälfte mit Mehl auffüllen.Varianten: Die Klöße vor dem Kochen mitRöstzwiebeln oder Weißbrot-Croutons(croutons) füllen.Dazu paßt: Dunkle Sauce (saucenbaukasten) .Seite 26http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagKartoffel-Mayovon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Kartoffel, gekocht (ca. 100g)1/3 T Sojamilch2 TL Essig oder Zitronensaft1 TL Senf1 Knoblauchzehe (optional)Salz• Kartoffeln und ggf. Knoblauch schälen.• Alle Zutaten mit dem Mixstab pürieren.• Mit Salz abschmecken.Hinweis: Diese "Mayonnaise" ist praktischfettfrei.Kartoffeln mexikanischvon Sandra Wucherpfennig5-6 mittlere Kartoffelnca. 1 TL Salzca. 2 TL PaprikaErdnußöl zum Fritieren• Kartoffeln waschen (nicht schälen!), längsvierteln, trocken tupfen.• In Öl ca. 10-15 min bei 180°C fritieren.• Salz und Paprika mischen, fritierte Kartoffelnsofort damit bestreuen.Kartoffelpüree mit karamelisierten Zwiebelnvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 Kartoffeln (ca. 300 g)2 T Gemüsebrühe1/2 T Sojamilch2 EL Margarine1 Pr Muskat1 kleine Zwiebel1 geh TL MehlSalz• Kartoffeln schälen und klein würfeln, in derGemüsebrühe etwa 20 min. kochen.• Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.• In einer Pfanne 1 EL Margarine mit 1 Pr Salzzerlassen, Zwiebeln zugeben und mit Mehlbestreuen.• Unter gelegentlichem Rühren karamelisierenlassen, bis sie dunkelbraun sind.• Kartoffeln abgießen, Topf zurück auf den Herdstellen, um die restliche Flüssigkeit zuverdampfen.• Restliche Margarine und Sojamilch zugeben, mitMuskat und 1 Pr Salz würzen.• Mit dem Kartoffelstampfer pürieren.• Karamelisierte Zwiebeln über das Püree geben.Hinweis: Keinen Pürierstab verwenden, da dasPüree sonst glitschig werden kann.Tip: Kartoffelkochwasser nichtwegschütten, es kann zum Eindickeneiner Sauce oder Suppe verwendetwerden.Kartoffelsalatvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 kalte Pellkartoffeln (etwa 300 g)1/2 T Gemüsebrühe1 kleine Zwiebel1/2 EL Margarine4 EL Essig1/3 T Sojamilch1-2 TL KümmelPfefferSalz• Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheibenschneiden.• Sojamilch und Essig mischen und mit demKümmel über die Kartoffeln geben.• Zwiebel schälen, fein würfeln, mit der Margarineglasig dünsten.• Mit der Gemüsebrühe ablöschen, über dieKartoffeln geben, vorsichtig unterheben.• Mit Salz und Pfeffer abschmecken.• Erkalten lassen, im Kühlschrank mindestens eineStunde ziehen lassen.Bunter Kartoffelsalatvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 kg festkochende Kartoffeln1/2 grüne Paprikaschote1/2 gelbe Paprikaschote1/2 rote Paprikaschote1/2 Stange Lauch2 Portionen Mayonnaise (mayo)• Kartoffeln in reichlich Salzwasser ca. 20 Minuetnkochen, abgießen, abschrecken, abkühlen lassen.• Kalte Kartoffeln schälen, in dünne Scheibchenschneiden.• Lauch waschen und putzen, in dünne Ringehttp://tierrechtskochbuch.de Seite 27


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltagschneiden.• Paprika putzen, in kleine Würfel schneiden.• Alles mischen, mit der Mayonnaise vermengen,eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.Tip: Farblich besonders reizvoll wird derKartoffelsalat, wenn einige gelbe,violette und rote Kartoffeln verwendetwerden (z.B. Larotte, Vitelotte,Cherie).Kartoffel-Salat-Pfannevon Iris Berger7-8 gekochte Kartoffeln3 Zwiebeln2 Knoblauchzehen100g Endiviensalat8 EL Öl2 EL Essig1/2 EL Gemüsebrühpulver1/4 T heißes WasserPaprikaPfefferSalz• Die gekochten Kartoffeln schälen und inScheiben schneiden.• Mit 6 EL Öl 5 min anbraten.• Währenddessen Zwiebeln schälen und inHalbringe schneiden.• Zwiebeln, Gewürze und Salz dazugeben, mitrestlichem Öl weitere 5 min braten.• Währenddessen Gemüsebrühpulver im Wasserauflösen.• Essig und Gemüsebrühe dazugeben.• 2 min köcheln lassen.• Währenddessen Salat in feine Streifenschneiden.• Pfanne vom Herd nehmen, den Salatuntermischen.Ketchupvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)200 g Tomatenmarkknapp 1 T (200ml) Gemüsebrühe1/3-1/2 T Zucker3 EL Essig1-2 TL (Kräuter-)Salz1 TL Paprikapulver1 Msp Pfeffer• Alle Zutaten mischen, 3 Minuten kochen und inSchraubglas füllen.• Im Kühlschrank aufbewahren.Varianten: mit Currypulver oder einer halben,gehackten Chilischote.Kichererbsenaufstrichvon Iris Berger1 T gekochte Kichererbsen1 kl Zitrone3 EL Öletwas Salzetwas Pfeffer• Zitrone auspressen und den Saft zusammen mitden anderen Zutaten in ein hohes Gefäß geben.• Gründlich pürieren.Kichererbsen-Bohnen-Eintopfvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (250 g) Kichererbsen1 T Wachtelbohnen (weiße oderKidneybohnen usw.)2 Zwiebeln1 Paprika1-2 Tomaten1 EL Tomatenmark3 Knoblauchzehen2 EL Sojasauce1/2 T Gemüsebrühe1 Pr ZuckerÖlSalzKräutersalzPfefferPaprikapulver• Kichererbsen und Bohnen über NachtSeite 28http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltageinweichen.• Kichererbsen knapp, Bohnen gut eine Stunde garkochen.• Zwiebel schälen und würfeln.• Paprika in Rauten schneiden.• Tomaten würfeln.• Zwiebeln in etwas Öl glasig dünsten.• Paprika dazugeben und anbraten.• Tomatenmark auf dem Topfboden mit demZucker anrösten.• Bohnen und Kichererbsen dazugeben, mitGemüsebrühe ablöschen.• Knoblauch schölen und fein hacken, mit denTomaten dazugeben.• Mit Sojasauce, Salz und den Gewürzenabschmecken.Kichererbsentomatensalatvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 T Kichererbsen3-4 kleine Tomaten3 EL Zitronensaft2 EL ÖlPfefferSalz• Kichererbsen über Nacht in reichlich Wassereinweichen.• Kichererbsen etwa eine Stunde gar kochen,Wasser abschütten.• Aus Zitronensaft, Öl, Pfeffer und Salz eineMarinade bereiten.• Zu den noch warmen Kichererbsen geben,sobald sie abgekühlt sind 1-2 Stunden imKühlschrank marinieren.• Tomaten in Spalten schneiden und unter dieKichererbsen heben.Kidneybohnenaufstrichvon Iris Berger2 T gekochte Kidneybohnen3 EL Tomatenmark3 EL Öl1 gestr TL Kräutersalz1 geh TL getrocknete Kräuter der Provence(nach Wunsch mehr)1 Msp PaprikapulverKirsch-Schoko-Kuchen bzw. -muffinsvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1 Rührkuchen- und Muffin-Baukasten(kuchenundmuffinbaukasten)-Grundrezept200 g Kirschen1-2 EL Kakaopulver• Kakao mit dem Mehl mischen.• Kirschen entsteinen und vorsichtig unter den Teigheben.• Weitere Zubereitung siehe Rührkuchen- undMuffin-Baukasten (kuchenundmuffinbaukasten) .Kiwi-Bananen-Shakevon Iris Berger2 Kiwis2 kleine Bananen3 T Sojamilch3 EL Sonnenblumenkerne4 EL Kokosflocken• Entweder alle Zutaten im Mixer gründlich pürierenoder• alle Zutaten bis auf 1 T Sojamilch mit demPürierstab pürieren, am Schluß die restlicheTasse Sojamilch hinzugeben.Kiwi-Zitronen-Kuchen bzw. -muffinsvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1 Rührkuchen- und Muffin-Baukasten(kuchenundmuffinbaukasten)-Grundrezept2 reife Kiwis1 Zitrone• Schale der Zitrone abreiben, auspressen,abgeriebene Schale und 3 EL Saft mit derSojamilch mischen.• Kiwis schälen, kleinschneiden und vorsichtigunter den Teig heben.• Weitere Zubereitung siehe Rührkuchen- undMuffin-Baukasten (kuchenundmuffinbaukasten) .• Alles pürieren. Auf Wunsch mit Kräutersalzabschmecken.http://tierrechtskochbuch.de Seite 29


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagKokosbergevon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1/2 Pk (125 g) Margarine2/3 T (100 g) Zucker10 EL (ca. 50 ml) Sojamilch200 g Mehl1 gestr TL Natron1/2 Pk (100 g) Kokosraspeln• Margarine (sollte weich sein, evtl. mehrereStunden vor dem Backen aus dem Kühlschranknehmen) gründlich mit dem Zucker und derSojamilch verrühren.• Mehl und Natron vermischen und zurMargarinemischung geben,• dann die Kokosraspeln dazu.• Mit 2 Teelöffeln etwa walnussgroße Teigstückeaufs Blech setzen.• 8-10 min backen (200°C, Gas Stufe 3) bis siebeginnen, braun zu werden.Kokoseisvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Kokosmilch1 Pk Vanillezucker oder ca. 1/2 TL Vanille3 EL Maisstärke3 EL Kokosflocken2 EL Ahornsirup (oder Obstdicksaft)1 EL Margarine2-3 TL Rohzuckeretwas Kokos- oder anderePflanzenmilch• Margarine zerlassen.• Stärke mit etwas Kokosmilch glattrühren.• Rest der Tasse Kokosmilch mit der zerlassenenMargarine und dem Ahornsirup erwärmen.• Angerührte Stärke mit dem Schneebeseneinrühren, aufkochen lassen.• Mit den anderen Zutaten mischen, abkühlenlassen.• Etwa eine Stunde einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Weitere 45 Minuten einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Einige Stunden oder über Nacht einfrieren.• 20-30 Minuten antauen lassen.• Grob mit einer Gabel zerkleinern.• Mit dem Pürierstab gründlich pürieren, um diegebildeten Eiskristalle zu zerkleinern, dabei nochetwas Kokosmilch (oder andere Pflanzenmilch)und nach Geschmack den Zucker zugeben.Hinweis: Kokosmilch wird aus dem weißenfesten Teil der Kokosnuß hergestellt,nicht zu verwechseln mitKokosnußmilch, der trüben Flüssigkeitim Inneren der Nuß.Hinweis: Das Eis kann auch einfach in derEismaschine zubereitet werden.Kokoskeksevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (100 g) Kokosflocken1/2 Pk (125 g) Margarine2/3 T (100 g) Zucker1 1/3 T (200 g) Weizenmehl4 EL Kokosmilch (ersatzweise Sojamilch)1 Pr Salz• Alle Zutaten mischen, zu einem geschmeidigenTeig kneten (falls der Teig zu trocken ist, etwasmehr Flüssigkeit zugeben).• Zugedeckt eine halbe Stunde kalt stellen.• Auf Backpapier dünn ausrollen und in Rautenschneiden (oder dünn ausrollen, Kekseausstechen und auf ein geöltes Blech setzen).• Bei 190°C 15-20 Minuten backen.Kokosschlagsahnevon Iris Berger1 Pk (200 ml) Kokosmilch• Gut gekühlte Kokosmilch in einen hohen Bechergießen.• Mit dem Pürierstab eine Minute pürieren, dabeiLuft einarbeiten.Hinweis: Hält sich im Kühlschrank ca. eineWoche.Hinweis: Kokosmilch wird aus dem weißen,festen Teil der Kokosnuß hergestellt,nicht zu verwechseln mit der trübenFlüssigkeit im Inneren der Nuß (dieebenfalls Kokos(nuß)milch genanntwird).Seite 30http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagRührkuchen- undvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)Grundrezept2 T (300 g) Mehl Typ 5501 geh. TL Natron1 Msp Vanille (optional)1 T Sojamilch (ohne Kalzium- oder andereZusätze)gut 1 1/4 T (250-280 g) Zucker1/2 T (1/8 l) Öl (z.B. Sojaöl)Öl oder Margarine für die Formweitere Zutaten siehe Varianten• Mehl, Natron und Vanille gründlich mischen.• Sojamilch, Zucker und Öl mischen, dann mit demMehl verrühren (ggf. abweichende Zubereitungbei den Varianten beachten).• Rührkuchen• Den Teig in eine sorgfältig geölte Kastenformgeben.• 50-55 min backen bei 220°C (Gas Stufe 3).• Muffins• Den Teig auf ein Muffinblech (für 12 Stück)verteilen. Das Blech sollte gut mit Margarineeingefettet oder mit Papierförmchen ausgelegtwerden.• 20-22 min backen bei 220° (Gas Stufe 3).• Bevor die Muffins bzw. der Kuchen aus der Formgenommen werden, 10 min (nicht länger, sonstwird das Gebäck matschig) abkühlen lassen.Varianten: Bananenkuchen (bananenkuchen) ,Erdnuß-Bananenkuchen(erdnussbananenkuchen) ,Kirschschokokuchen(kirschschokokuchen) ,Kiwi-Zitronen-Kuchen(kiwizitronenkuchen) , Marmorkuchen(marmorkuchen2) , Haselnuß-,Mandel-, Kokoskuchen(haselnussmandelkokoskuchen) ,Orangen-/Zitronen-Kuchen(orangenkuchen) , Apfel-Zimt-Kuchen(apfelzimtkuchen) , Heidelbeerkuchen(heidelbeerkuchen) bzw. -MuffinsKürbisgemüsesuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 T Gemüsebrühe1/8 Hokkaidokürbis (etwa 150 g)1 kleine Zwiebel1/2 grüne Chilischote1 EL Essig1 TL MargarineKräuter (Salbei, Rosmarien, Thymian,Majoran)• Zwiebel schälen, würfeln und in der Margarineglasig dünsten.• Mit Essig und Gemüsebrühe ablöschen.• Kürbis von Kernen und Fasern befreien, inanderthalb Zentimeter große Würfel schneidenund zur Gemüsebrühe geben.• Chili klein schneiden und dazu geben.• Mit Kräutern abschmecken.• Kochen, bis die Kürbiswürfel weich sind.Kürbiskernbrotvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (500g) Weizenvollkornmehl2 T lauwarmes Wasser2 T Haferflocken1 W Hefe4 EL Kürbiskerne1 EL Rohzucker2-3 EL Sojamilch1 EL Zitronensaft oder Essig1 EL SalzÖl zu Ausfetten der Backform• Hefe und Zucker in 1/2 T Wasser auflösen, aneinem warmen Ort 20 Minuten stehen lassen.• Mit den restlichen Zutaten vermischen, gutverrühren.• Kastenform ausfetten und Teig hineingeben.• Bei 50°C 45 Minuten im Backofen gehen lassen.• 30 Minuten bei 220°C, dann 45 Minuten bei190°C backen, dabei alle 20-30 Minuten mitWasser besprühen.Varianten: Kürbiskerne durch Leinsamen,Sonnenblumenkerne, Nüsse usw.ersetzen. Dinkel- statt Weizenmehlverwenden.http://tierrechtskochbuch.de Seite 31


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagKürbisragoutvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Hokkaido-Kürbis1 T Sojamilch2 EL Margarine2 EL Mehl1 EL HefeflockenSalz1 Pr Muskat• Kerne und Fasern aus dem Kürbis entfernen, inzirka zwei Zentimeter große Stücke schneiden.• Margarine zerlassen, Kürbis darin andünsten.• Mehl einrühren, bis es sich mit der Margarineverbunden hat.• Langsam Sojamilch zugene (rühren, damit sichkeine Klümpchen bilden).• Hefeflocken dazugeben, mit Salz und Musaktabschmecken.• 10-15 Minuten auf kleiner Flamme köchelnlassen, bis die Kürbiswürfel weich sind,gelegentlich umrühren.Paßt zu: Getreide (Reis, Polentaschnittenusw.).Kürbisrisottovon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/3-1/2 Hokkaidokürbis (etwa 400g)2 T Reis4 T Gemüsebrühe2-3 EL Apfelessig1 Zwiebel1 Knoblauchzehe (optional)2-3 EL HefeflockenÖlPfeffer• Zwiebel schälen, würfeln in etwas Öl glasigdünsten.• Kürbis waschen (nicht schälen), Kerne undFasern entfernen, in nußgroße Stücke schneiden.• Reis zu den Zwiebeln geben und kurz anbraten,mit Essig und 1 T Gemüsebrühe ablöschen.• Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.• Wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat,Kürbis, Knoblauch und eine weitere TasseGemüsebrühe zugeben.• Nach und nach die restliche Flüssigkeit zugeben.• Wenn diese aufgenommen ist, Hefeflockenunterrühren und mit Pfeffer abschmecken.Hinweis: Wenn Vollkornreis verwendet wird,statt der Gemüsebrühe 4 1/2 T Wasserund Gemüsebrühpulver für 1 l Wasserverwenden; Kürbis erst nach Zugabeder dritten Tasse Wasser hinzufügen,Gemüsebrühpulver in der viertenTasse auflösen.Kürbissuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/4 (ca. 250g) Hokkaidokürbis1-2 (ca. 100g) Kartoffeln1 1/2 T Gemüsebrühe1 T Sojamilch1 kleine Zwiebel1 EL Margarine1-2 getrocknete Chilischoten1-2 EL getrocknete KürbiskerneCayennepfeffer• Zwiebel schälen, fein würfeln und in etwasMargarine glasig dünsten• Kartoffeln schälen, würfeln, kurz mit andünsten.• Kürbis waschen (nicht schälen), Kerne undFasern entfernen, in nußgroße Stücke schneiden.• Chilis kleinschneiden und mit dem Kürbis in denTopf geben.• Mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 15-20min. kochen, bis der Kürbis weich ist.• Pürieren, Sojamilch zugeben und mitCayennepfeffer abschmecken, kurz aufwallenlassen.• In der Zwischenzeit Kürbiskerne in der trockenenPfanne rösten.• Restliche Margarine in die Suppe rühren.• Suppe in tiefe Teller geben, mit den Kürbiskernenbestreuen.Lasagnevon Iris Berger1 Pk (250g) Lasagneplatten1 Rezept Bolognesesauce(bolognesesauce)1 Rezept Bechamelsauce(bechamelsauce)1 EL Olivenöl• Saucen nach Rezept zubereiten.• Ein Auflaufform mit dem Öl einfetten.• Abwechselnd eine Schicht Bechamelsauce,Lasagneplatten und Bolognesesauce in die Formgeben. Die erste und letzte Schicht soll ausSeite 32http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagBechamelsauce bestehen.• Lasagne bei 200°C 30 min backen.Lauchquichevon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)Teig1/2 Pk (250g) Mehl1/2 Pk (125g) Margarine1 TL Salz3 EL kaltes WasserBelag2 große Lauchstangen (ca. 800g)Öl zum Andünsten1/2 T Cashewkerne1/2 T Sojamilch1 Pk (400g) Tofu1 TL Salz1/4 TL Pfeffer1 Msp Muskat3 EL Hefeflocken5 geh EL Stärke (ca 50g)2 EL MehlMargarine zum Einfetten• Margarine in Würfel schneiden.• Mehl und Salz dazugeben.• Mit Gabel Margarine ins Mehl einarbeiten, biskrümeliger Teig entsteht.• 3 EL Wasser dazu und zu Kugelzusammendrücken (nicht kneten), kühl stellen.• Lauch waschen, in Ringe schneiden (dunkelgrüneEnden nicht verwenden).• Lauchringe mit Öl andünsten.• Cashews mit Sojamilch, Pfeffer, Salz und Muskatpürieren.• Tofu kleinschneiden oder zerdrücken,dazugeben, pürieren.• Hefeflocken und Stärke unterrühren, zum Lauchgeben, vermischen.• Runde Backform (25 cm Durchmesser) mitMargarine einfetten, mit Teig auslegen (ca. 3-4cm Rand).• 2 EL Mehl auf dem Teigboden verteilen, mitTofu-Lauchmischung füllen, glattstreichen.• 35 Minuten bei 200°C (Gas Stufe 3) backen.Tip: schmeckt auch kalt.Hinweis: Für 4 Personen.Lauchsaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Stange Lauch1 T Sojamilch1 T Wasser2 EL Hefe2 EL Mehl1 EL Senf1 EL Margarine1 TL EssigSalz• Lauch putzen, das Grün fein hacken, inMargarine andünsten.• Mehl zugeben, verrühren, so daß es sich mit derMargarine verbindet.• Unter Rühren Wasser zugeben, 5-10 Minutenkochen lassen.• Senf, Hefeflocken und nicht zu wenig Salzzugeben, pürieren.• Das Weiße vom Lauch in sehr dünne Ringeschneiden, in die Sauce geben.• Sojamilch und Essig zugeben, kurz aufkochenlassen.Hinweis: Das Rezept ergibt reichlich Sauce, sodaß es mit Nudeln zusammen einHauptgericht bildet.Lauchsuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Stange Lauch (ca. 100 g)2 EL Margarine2 EL Weizenmehl2 T Gemüsebrühe3-4 EL Sojamilch1 EL Zitronensaft• Grobes Grü;n, Wurzeln und äußere Blätter vomLauch entfernen, grünes Ende längseinschneiden und gründlich waschen.• Lauch in Ringe schneiden, in Margarineandünsten.• Mehl einrühren, bis es sich mit der Margarineverbunden hat.• Gemüsebrühe, Sojamilch und Zitronensaftzugeben, kurz aufwallen lassen.http://tierrechtskochbuch.de Seite 33


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagLinsen-Dalvon Tanja Mueller (tanja@antiSpe.de)300g braune oder rote Linsen1 Zwiebel2 Zehen Knoblauch2 frische Pepperoni3 daumengroße Stücke Ingwer1 TL Kreuzkümmel1 1/2 TL Koriander1 EL Margarine1 TL Salz1-2 EL Kokosflocken1 EL Zitronensaft• Linsen im Topf mit Wasser bedecken, weiteresWasser dazu geben, so daß es mindestensdaumenbreit darüber steht.• Kochen bis sie gar sind, dabei gegebenenfallsWasser nachgießen, Hitze reduzieren.• Zwiebeln und Knoblauch schälen, kleinschneidenund zu den heißen Linsen geben.• Pepperoni kleinschneiden und zugeben.• Ingwer reiben, mit Kreuzkümmel und Korianderzur Linsenmasse geben, alles ca. 10 Minutenziehen lassen.• Margarine, Salz, Kokosflocken und Zitronensaftunterrühren, evt. mit noch etwas Salzabschmecken.Paßt zu: Reis und HirseLinsen-Lauch-Topfvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T (150g) rote Linsen1 Stange Lauch1 Zwiebel3 T Gemüsebrühe2-3 EL ApfelessigPfefferSalzÖl• Zwiebel würfeln, in Öl glasig dünsten und mitGemüsebrühe auffüllen.• Lauch von den äußeren Blättern befreien,Wurzeln entfernen, das grüne Ende längshalbieren und gründlich waschen.• Lauch in Ringe schneiden, zusammen mit denLinsen in die Suppe geben.• 12-15 Minuten kochen.• Mit Essig, Pfeffer und Salz abschmecken.Hinweis: Rote Linsen müssen nicht über Nachteingeweicht werden.Löwenzahnsirupvon Thomas Scherhagca. 3 Hände voll Löwenzahnblüten (125 g), beiSonnenschein geerntetgut 4 T (1l) Wasser1 Pk (1kg) ZuckerSaft 1/2 Zitrone• Löwenzahnblüten (nur die gelbe Blüte ohne dengrünen Kelch wird verwendet) ins Wasser geben,kurz aufkochen lassen und 12 bis 24 Stundenzugedeckt stehen lassen.• Abseihen und den Sud mit dem Zucker und demZitronensaft auf kleiner Flamme einkochen.• Nach einigen Stunden sollte der Saft bei einerGelierprobe (einen Tropfen auf eine Untertassegeben) eine zähe Konsistenz annnehmen. Ist dieKonsistenz zu flüssig, erneut abkochen, bis derSirup nach dem Erkalten zähflüssig genug ist.Aufpassen, daß es nicht zu zähflüssig wird.• Den noch flüssigheißen Sirup in heiß ausgespülte,abgetrockene Schraubgläser abfüllen.Varianten: Etwas Zucker karamelisieren lassen.Den Rest wie oben beschrieben. Mankann auch ein paar Tannennadeln,etwas Vanille, ein wenig Orange usw.mitköcheln.Anmerkung: Wird auch als "Löwenzahnhonig"bezeichnet, da der Sirup inGeschmack, Farbe, Viskosität usw.stark dem Tierausbeutungsproduktähnelt.Lopinoaufstrichvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/4 Pk (50g) Lopino2 TL Tomatenmark4 EL Sojamilch4 EL Öl1 Msp Kräutersalz• Lopino mit der Gabel zerdrücken.• Gut mit dem Tomatenmark verrühren, so daß einemöglichst homogene Paste entsteht.• Öl und Sojamilch unterrühren.• Mit Käutersalz abschmecken.Hinweis: Lopino ist ein tofuähnliches Produktaus Süßlupinensamen.Seite 34http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagLopinosaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Pk (200 g) Lopino3/4 T Sojamilch1 kleine Zwiebel1-2 Knoblauchzehen (optional)1-2 EL Tomatenmark1 EL Sojasauce1 TL Essig1 Pr ZuckerPaprikapulverOreganoCayennepfefferPfefferÖl• Zwiebel schälen, fein würfeln und in etwas Ölglasig dünsten.• Tomatenmark und Zucker zugeben und leichtanrösten.• Mit Essig und Sojasauce ablöschen, Sojamilchund ggf. gepreßten Knoblauch zugeben.• Lopino mit der Gabel zerdrücken undhineinrühren, aufkochen lassen.• Mit den Gewürzen abschmecken.Paßt zu: Pasta.Hinweis: Lopino ist ein tofuähnliches Produktaus Süßlupinensamen.Lorbeersaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Grundrezept Saucenbaukasten"dunkle Sauce" (saucenbaukasten)1 Lorbeerblatt2-3 Gewürznelken (optionsl)1-2 TL Essig• Wie Grundrezept, Lorbeerblatt, Nelken und Essigmit der Gemüsebrühe zugeben.• Lorbeerblatt und Nelken vor dem Servierenentfernen.Maiscremesuppevon Iris Berger1 Glas Mais (230g Abtropfgewicht)1 Kartoffel1 Zwiebel2 Knoblauchzehen2 T Sojamilch1/2 T warmes Wasser1 geh. TL Gemüsebrühpulver1 Pr Pfeffer1 Pr Salzetwas Öl• Kartoffel und Zwiebel schälen und fein würfelnund zusammen in Öl 5 min anbraten.• Unterdessen Knoblauchzehen schälen und inScheibchen schneiden, eine Minute mitbraten.• Gemüsebrühpulver im Wasser auflösen.• Gemüsebrühe und Sojamilch in den Topf gießen.• Pfeffer und Salz dazu.• 15 min köcheln lassen, öfter umrühren (Achtung,brennt leicht an oder kocht über).• Mais abgießen, zur Suppe geben und diesegründlich pürieren.Rote Maisgrießklößchensuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 EL Margarine1/2 T Maisgrieß1 gestr. EL Maisstärke1 EL Tomatenmark4 T Gemüsebrühe1 Msp Käutersalz• Margarine zerlassen, Maisgrieß und Stärkeeinrühren.• Mit 1 T Gemüsebrühe ablöschen, glattrühren.• Tomatenmark unterrühren, mit Kräutersalzabschmecken.• 5 min. unter Rühren erhitzen.• 15-20 min. quellen lassen.• Mit zwei Teelöffeln Klößchen abstechen.• In der restlichen, heißen Gemüsebrühe einigeMinuten ziehen lassen (nicht kochen).http://tierrechtskochbuch.de Seite 35


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagMaisgrießsuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 T Maisgrieß1 EL Margarine3 T Gemüsebrühe2-3 TL HefeflockenPfeffer• Margarine in einem Topf zerlassen.• Maisgrieß darin anschwitzen.• Gemüsebrühe dazugießen, aufkochen lassen.• Hefeflocken unterrühren, mit etwas Pfefferabschmecken.Mandelkipferlvon Iris Berger1/2 Pk (250g) Mehl2/3 T (100g) gemahlene Mandeln1/2 T (70g) Zucker210g Margarine1 Pr Salz1 Pk Vanillezucker• Alle Zutaten außer Vanillezucker mit den Händenoder der Knetmaschine zu einem geschmeidigenTeig verarbeiten.• Walnußgroße Teigstücke zu Hörnchen formen.• Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblechsetzen.• Bei 200°C ca. 15 min goldbraun backen.• Vanillezucker auf einen Teller schütten, dieOberseite der noch heißen Kipferl hineintauchen.Mandelkrokantkuchenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 1/3 T Weizenmehl1 T Kartoffelmehl1 T Wasser1 Pk (100 g) gehackte Mandeln1 Pk (100 g) gestiftelte Mandeln1/2 W Hefe1 T Zucker2/5 Pk (200 g) Margarine1/2 Zitrone1 EL Zimt1 TL SalzÖl• In das Mehl eine Vertiefung drücken, darin mitetwas Wasser und 1 EL Zucker die Hefeauflösen.• 15 min. gehen lassen.• Mit dem restlichen Wasser, dem Salz und 2 EL(60 g) Margarine etwa 10 min kneten.• Eine viertel Stunde an einem warmen Ort gehenlassen.• Ein Backblech einfetten.• Den Teig erneut durchkneten und eine weitereviertel Stunde gehen lassen.• Die restliche Margarine mit dem Saft der Zitrone,dem Zimt und dem restlichen Zucker erwärmen,bis der Zucker geschmolzen ist, dann dieMandeln unterheben.• Das Backblech mit dem Hefeteig auslegen, dabeieinen Rand hochdrücken.• Bei 50° C im Backofen noch einmal 5 min gehenlassen.• Den Mandelbelag darauf verteilen, eine halbeStunde bei 190°C backen.Mandelmilchvon David Bernstorff (veganer-kuechenzauber.de)80 g Mandeln500 ml Wasser• Die Mandeln fein mahlen (am besten mit einerKüchenmaschine).• Das Wasser hinzugeben und alles mixen.• Anschließend die Mandeln mit demEinweichwasser für ca. 5 Stunden (oder überNacht) in den Kühlschrank stellen.• Nach den fünf Stunden (oder am nächtenMorgen) die Mandeln und das Einweichwassernochmals mixen.• Nun alles durch ein feines Sieb geben. Fertig.Hinweise: Die Mandelmilch ist etwa vier bis fünfTage im Kühlschrank haltbar.Kommentar: Am besten blanchierte Mandelnverwenden, da es sonst bitterschmecken kann.Variante: Statt Mandeln Paranüsse verwenden,die Milch wird dann etwas dicker undfettiger.Seite 36http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagMandelrosinenkugelnvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2/3 T (100 g) Rosinen1/3 T (50g) Mandeln1 EL Obstdicksaft1 EL Zitronensaft1 EL Sojamehl1 Pr Salz1-2 EL Kokosraspeln• Mandeln und Rosinen grob hacken, mit ZitronenundObstdicksaft im Mixer oder mit demPürierstab weiter zerkleinern.• Mit Sojamehl und Salz vermengen.• Kirsch- bis walnußgroße Kugeln formen.• In den Kokosraspeln wälzen.• Kühl stellen.Variante: In Kakao statt in Kokosraspeln wälzen.Marinierter Seitanvon Tanja Mueller (tanja@antispe.de)1/2 T Passata1/2 T Gemüsebrühe2 Knoblauchzehen1/2 ZwiebelPaprikapulverCayennepfeffer1 EL Öl1 EL Sojasauce• Passata, Gemüsebrühe, Öl und Sojasauceverrühren.• Paprikapulver und Cayennepfeffer nachGeschmack und gewünschter Schärfehinzugeben.• Die Knoblauchzehen zerdrücken oder feinhacken, ebenfalls in die Marinade geben.• Die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden.• Seitan (seitangrundrezept) scheiben- oder Stücke(halbe Menge des Grudnrezepts) in eineFrischhaltedose geben.• Die Zwiebelringe darauf/dazwischen verteilen.• Marinade darübergeben.• Mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ziehenlassen.• Zum Braten den Seitan aus der Marinadenehmen.• Wenn der Seitan angebraten ist, Marinade in diePfanne geben und zu einer Soße einkochenlassen.Marinierte Tofuwürfelvon Iris Berger1 Pk (300g) Tofu2 Knoblauchzehen1/2 T Sojasauce1/3 T Gemüsebrühe1 EL Essig1 gestr EL Paprikapulver1 Pr Pfeffer• Tofu in zentumetergroße Würfel schneiden.• Knoblauchzehen schälen und kleinhacken.• Alle Zutaten außer Tofu in einem verschließbarenGefäß gut verrühren.• Tofuwürfel in die Sauce legen.• Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.• Die Tofuwürfel können roh gegessen werdenoder mit Öl in der Pfanne angebraten und z.B. zuReis serviert werden oder auf Spieße gestecktund gegrillt werden (dann die Würfel eventuelletwas größer schneiden.Marmorbrotvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk Trockenhefe2-3 TL Zucker1 1/2 T lauwarmes Wasser1 T helles Weizenmehl (Typ 550)2-3 TL Salzdunkler Teig1 T Weizenvollkornmehl1/2 T Roggenvollkornmehl2 EL Stärke2 EL Essig1 TL Margarine1 EL Leinsamenheller Teig1 1/2 T helles Weizenmehl1 TL Margarine• Hefe und Zucker mit 1/2 T Wasser verrühren, 20Minuten gehen lassen.• Mit 1 T hellem Mehl verrühren.• Jeweils die Hälfte dieser Masse mit denrestlichen Zutaten für den dunklen bzw. denhellen Teig und je 1/2 T Wasser (beim dunkleneher etwas mehr, beim hellen etwas weniger)verkneten (je etwa 10 Minuten).• Aus beiden Teigen je drei 20-25 cm langeStränge kneten.http://tierrechtskochbuch.de Seite 37


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Je einen hellen und einen dunklen Strangnebeneinander legen und zu einem Strangverkneten, die drei zweifarbigen Stränge zueinem Zopf verflechten. Zopf belassen oderdaraus einen glatten Laib formen.• Teig unter fließendem Wasser kurz abspülen.• Abgedeckt 45 Min. gehen lassen.• Teig auf Backpapier geben, dreimal schrägeinritzen, im Ofen bei niedrigster Temperaturnocheinmal 15 Min. gehen lassen.• Bei 225°C 1 Stunde backen. Dabei sollte eineSchale mit Wasser im Backofen stehen oder derZopf bzw. Laib mehrmals besprüht werden.Marmorkuchenvon Sarah Durry (sarah@antispe.de)200 g Margarine200 g Rohzucker1 Pk Vanillezucker3 EL Sojamehl400 g Mehl1 Pk Backpulver1/2-1 T Wasser2 EL Kakao• Margarine, Zucker und Vanillezucker verrühren.• Sojamehl, Mehl, Backpulver und Wasser dazu,alles gut vermengen.• 2/3 (oder 1/2) des Teigs in eine ausgefettete, mitMehl bestäubte Gugelhupfform geben.• Zum Restteig den Kakao geben, verrühren undauf den weißen Teig draufpappen.• Mit 'ner Gabel drin rumstochern, damit schwarzund weiß sich bißchen vermischen.• Bei 175°C ca. 50-60 Minuten backen.Marmor-Kuchen bzw. -muffinsvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1 Rührkuchen- und Muffin-Baukasten(kuchenundmuffinbaukasten)-Grundrezept1-2 EL Kakao2 EL SojamilchMayonnaisevon Monika Beetschen (monika.beetschen@gmx)1/2 T Sojamilchca. 1/4 T Bio-Sonnenblumenfritieröl oder einnicht(!)-kaltgepresstes Öl2 TL Zitronensaft1 TL SenfPfefferSalz1/4 TL Gemüsebrühe• Sojamilch in Shaker (Mixer) geben, Zitronensaftzugeben und Milch gerinnen lassen.• Senf, Pfeffer, Salz und Gemüsebrühe zugeben.• Das Ganze drehen lassen und dann langsamimmer mehr Öl eintröpfeln lassen, bis sich auf derMayo ein Ölpfützchen bildet.• Dieses mit einem Löffel unterrühren und in Glasmit Schraubdeckelverschluss geben.• Kühl stellen (wird fester). Hält sich ca. eineWoche im Kühlschrank.Hinweise: Falls die Mayo durch zu schnelleZugabe des Öls bricht, nochmals eineneue beginnen und statt des neuenÖles die gebrochene Mayo langsamzugeben. Verwende auf alle Fälle einÖl ohne Eigengeschmack, sonstschmeckt die Mayo nicht.Kommentar: Knoblauchmayonnaise: eine kleine,geschälte Knoblauchzehe mitmixen(Iris Berger).Mehlsuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2-3 EL Weizenmehl1 EL Margarine2 T Gemüsebrühe• Margarine zerlassen, Mehl dazurühren.• 1/2 T Gemüsebrühe dazugeben, glattrühren.• Restliche Gemüsebrühe dazugeben, aufkochenlassen, bis die Suppe andickt.• Den Teig teilen. Eine Hälfte mit dem Kakao undder zusätzlichen Sojamilch verrühren.• Teig abwechselnd in die Form geben.• Eine Gabel durch de Teig ziehen, damit dasMarmormuster entsteht.• Weitere Zubereitung siehe Rührkuchen- undMuffin-Baukasten (kuchenundmuffinbaukasten) .Seite 38http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagMöhren-Haselnußkuchenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 T (300 g) gemahlene Haselnüsse1 1/3 T (200 g) Mehl2/3 T (100 g) Rohzucker2 Möhren1 Pk Backpulver1/2 T Orangensaft1/2 T Sojamilch• Die Möhren fein raspeln (sie machen den Kuchensaftiger).• Trockene Zutaten mischen, Flüssigkeitenzugeben, alles zu einem gleichmäßigen Rührteigverarbeiten.• In eine Kastenform geben und bei 190°C 30 bis50 Minuten backen.Möhrensuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 Möhren1 Kartoffel1 1/2 T Gemüsebrühe1/4 T Sojamilch2 TL Margarine1 Msp Paprikapulver• Möhren und Kartoffel schälen.• Möhren in Scheiben schneiden, Kartoffel würfeln.• In der Gemüsebrühe im geschlossenen Topf etwa20 Minuten kochen (bis die Kartoffeln weich sind).• Pürieren.• Sojamilch und Margarine zugeben, mit Paprikaabschmecken, kurz aufwallen lassen.Mohnkuchenvon Anja Wallis (anja.wallis@gmx.at)1 T Mohn (gemahlen oder ganz)1 T gemahlene Haselnüsse1 T Mehl1 T Zucker1/3 T Öl1 Pk Backpulver (oder 3 TL Natron)3-4 EL Sojamehl1 T Sojamilch1-2 Pk Vanillezuckerabgeriebene Schale einer Zitrone oderOrange1/2 TL Zimt (optional)1/2 TL Kardamon (optional)• Trockene Zutaten mischen.• Flüssige Zutaten hinzugeben und nochmals gutmischen.• In einer befetteten, bemehlten Kuchenform bei180° ca. 50 min. backenVariante: statt Haselnüssen Mandeln oderWalnüsse verwenden.Mohnkuchen mit Streuselnvon Tanja Mueller (tanja@antispe.de)Hefeteig3 T Mehl1/2 T Zucker1/2 Pck. Trockenhefe1 T Wasser1/2 T SojamilchMohnmasse1 Pck. (200g) Mohn, gemahlen1 T Zucker2 T Sojamilch4 EL Stärke4 EL gemahlene Haselnüsse1 TL geriebene ZitronenschaleStreusel3/4 Pck. (ca. 190 g) weiche Margarine2 T Mehl3/4 T Zucker• Für den Hefeteig das Wasser leicht anwärmenund dann mit allen anderen Zutaten zu einemgeschmeidigen Teig verkneten.• Zudecken und an einem warmen zugfreien Ortgehen lassen.• Für die Mohnmasse den Mohn mit den anderenZutaten in einen Topf geben (die Stärke gutverrühren) und auf dem Herd bis kurz vor demKochen erhitzen.• Für die Streusel alle Zutaten miteinanderverkneten.• Ein Backblech einfetten und den Hefeteig daraufausrollen.• Die Mohnmasse daraufgeben und glattstreichen,danach die Streusel darauf verteilen.• Bei 180°C ca. 40-45 Minuten backen.Hinweis: Dieses Rezept ist für ein kleinesBackblech mit den Maßen 26 × 38 cm.http://tierrechtskochbuch.de Seite 39


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagMokkaeisvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T (1/2 Pk) Sojacreme2 TL Getreidekaffeepulver3 EL Ahornsirup (oder Obstdicksaft)1 EL Margarine• Margarine zerlassen.• Mit den anderen Zutaten gründlich verrühren.• Etwa eine Stunde einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Weitere 45 Minuten einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Einige Stunden oder über Nacht einfrieren.• 20-30 Minuten antauen lassen.• Grob mit einer Gabel zerkleinern.• Mit dem Pürierstab gründlich pürieren, um diegebildeten Eiskristalle zu zerkleinern, dabeieventuell noch etwas Sojamilch zugeben.Tip: Statt der Sojacreme kann auch 1 TSojamilch, mit 3 EL angerührterMaisstärke und den restlichen Zutatenaufgekocht, verwendet werden, mit derSojacreme ist das Ergebnis jedochnoch etwas besser.Hinweis: Das Eis kann auch einfach in derEismaschine zubereitet werden.Moussakavon Tanja Mueller (tanja@antispe.de)1/2 Pk (250 g) Kidneybohnen oder schwarze Bohnen(oder 2 Dosen á 425 ml)4 EL Olivenöl (und etwas für die Form)1 große Zwiebel1 große Zehe Knoblauch1/2 TL schwarzer Pfefferca. 1/2 TL Salz1/2 T Passata1-2 Msp. Zimt (optional)1 mittelgroße Aubergine (ca. 300 g)4 Kartoffeln (á 100 g)Guß:1/2 T Sojamilch1 EL Sonnenblumenöl2 TL Zitronensaft2 TL Stärke1/4 TL Muskat2 TL Hefeflocken• Bohnen über Nacht einweichen und weichkochen bzw. Dosen abgießen.• Zwiebel schälen, hacken, in Olivenöl glasigdünsten.• Bohnen, kleingeschnittenen Knoblauch, Salz,Pfeffer, Zimt (nach Wunsch) und Passatadazugeben, mit einer Gabel gut zerdrücken odergrob durchpürieren• Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln.• Aubergine waschen und in dünne Scheibenschneiden.• Für den Guß die Sojamilch mit den restlichenZutaten verquirlen.• Eine Auflaufform einfetten, eine SchichtAuberginenscheiben reingeben, die Hälte derBohnenmasse darauf verteilen.• Die Kartoffelscheiben versetzt darauf verteilen,die andere Hälfte der Bohnenmasse draufgebenund mit den restlichen Auberginenscheibenabschließen.• Den Guß darübergeben.• Bei 200°C ca. 45 Minuten backen (mit einerGabel probieren, ob die Kartoffeln gar sind).Hinweis: Für 4 Portionen.Nudelblumenkohlauflaufvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 kleiner Blumenkohl1/2 Stange Lauch1 T Wasser1/2 T Gemüsebrühe1/2 T Sojamilch1/2 T Cashewkernbruch (oder gehackteHaselnüsse)1/2 T Grünkernschrot1 Pk (250g) Bandnudeln1 Bund Petersilie4 EL Hefeflocken3 EL Zitronensaft1 EL Mehl4-5 EL MargarineSalz• Blumenkohl waschen und in kleine Röschenteilen, Stiele kleinschneiden.• In Wasser, etwas Salz, Zitronensaft imgeschlossenen Topf 10-12 Minuten bißfest garen.• Die Röschen bis auf eine Handvollherausnehmen.• Mehl, Hefeflocken, Sojamilch und 1 EL Margarinein den Topf geben und pürieren.• Gemüsebrühe unterrühren.• Cashewkerne in etwas Margarine anrösten, 2ELSeite 40http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagMargarine dazugeben, Grünkernschrot mitanrösten.• Nudeln bißfest garen.• Petersilie hacken.• Lauch putzen, in Ringe schneiden und in etwasMargarine andünsten.• Alles außer der Grünkern-Cashewmischunggründlich vermengen und in eine Auflaufformgeben.• Grünkern-Cashewmischung darüber verteilen,Margarineflöckchen daraufsetzen.• Im Backofen bei 200°C ca. 20 Minuten backen.Nudelgemüsepfannevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)Rest Nudeln, z.B. Farfalle, Penne o.ä. (ca.200 g)1 T (100 g) Blumenkohl1 kleine Petersilienwurzel (oder Möhre)1 kleine Zwiebel1/2 grüne Paprikaschote1 cm rote Chilischote1-2 Knoblauchzehen2-3 Radieschen (oder etwas Rettich)1/2 Zucchini1 Tomate1 TL Tomatenmark1 Pr Zucker2 EL Sojasauce3 EL WasserCayennepfefferPfefferSalzÖl• Falls die Nudeln zusammenkleben, kurz mitkaltem Wasser abspülen, um sie zu trennen.• Öl mit den Gewürzen und dem Salz in der Pfanneerhitzen.• Nudeln gut abgetropft dazugeben, immer wiederrühren.• Blumenkohl in kleine Röschen teilen unddazugeben.• Petersilienwurzel (oder Möhre) abbürsten oderschälen, in Scheiben schneiden.• Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.• Paprikaschote von weißem Inneren befreien undin Rauten schneiden.• Chilischote fein hacken.• Petersilienwurzel (oder Möhre), Zwiebel,Paprika- und Chilischote in die Pfanne geben.• Knoblauch schälen, in dünne Scheibchenschneiden, dazugeben.• Radieschen in dünne Scheibchen (bzw. Rettich indünne Streifen) schneiden, dazu geben.• Zucchini längs vierteln, in 3-4 Millimeter dickeStücke schneiden, dazugeben.• Tomate vom Stielansatz befreien, würfeln,dazugeben.• Tomatenmark mit Zucker auf dem Pfannenbodenkurz anrösten.• Sojasauce und Wasser mischen und über Nudelnund Gemüse gießen.Nudelsalatvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Pk (500g) Röhrchen- oder Spiralnudeln3 faches Rezept Mayonnaise oderKnoblauchmayonnaise (mayo)1 Pk (250g) Räuchertofu1 1/2 T Erbsen (ein Glas, Abtropfgewicht ca.230g)1 Stange Lauch1 Salatgurke1 rote PaprikaschoteÖl• Mayonnaise nach Rezept zubereiten undkaltstellen.• Nudeln in leicht gesalzenem Wasser kochen, mitkaltem Wasser abspülen.• Räuchertofu in zentimeterdicke Scheiben, diesein 3 mm dicke Streifen schneiden und in etwas Ölunter Rühren knusprig braten.• Nudeln und Tofu ganz abkühlen lassen.• Lauch in feine Ringe schneiden.• Gurke vierteln und in 2-3 mm dicke Scheibenschneiden oder klein würfeln.• Paprikaschote putzen und in Rauten schneiden.• Alle Zutaten gründlich vermengen.Varianten: Nach Wunsch ergänzen, z.B. mit Mais.http://tierrechtskochbuch.de Seite 41


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagSeite 42Warmer Nudelsalatvon Claudia Hanakam (Nephila@t-online.de)ca. 300g Spiralnudeln2 EL Essig oder Zitronensaft2 EL Olivenöl1 zerdrückte Knoblauchzeheca. 1 TL Gemüsebrühepulver1 TL ZuckerPfeffer1-2 große rote Paprika2 Tomaten2 Stangen Bleichsellerie1 geh. EL Schnittlauchröllchen1 geh. EL Petersilie oder Kräuter der Provence(getrocknet)• Nudeln aufsetzen in reichlich Salzwasser kochen.• Soße anrühren aus Essig, Öl, Knoblauch,Gemüsebrühepulver, Zucker, Pfeffer und denKräutern.• Paprika und Tomaten fein würfeln undunterrühren.• Bleichsellerie in dünne Scheibchen schneidenund unterrühren.• Nudeln abgiessen, sofort unterrühren und warmessen.Variante: Der Salat kann durch diverseGemüsesorten erweitert werden(Radieschen, Karotten, Pilze etc.)Nudelsaucevon Sarah Durry (sarah@durry.de)500 g Tomaten1 Paprika1 Zwiebel100 g Champignons1/2 ZucchiniÖlSalzPfefferPaprikapulverBasilikum• Alles kleinschnippeln.• Zwiebeln in Öl anbraten.• Zucchini, Paprika und Pilze dazu.• Zum Schluß Tomaten und Gewürze rein.BelagNußhaferflockentortevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)knapp 3 T (200g) Haferflocken5/6 T (125g) Zucker1/4 Pk (125g) Margarine4 EL WasserTeig5/6 T (125g) Weizenmehl1/2 Pk (100g) gemahlene Haselnüsse1 1/3 (100g) Haferflocken1/2 Pk (250g) Margarine1 Zitrone1/2 Pk Backpulver3 EL Sojamehl1/2 T Sojamilch5 EL Obstdicksaft1 TL ZimtÖl• Für den Belag Haferflocken, Zucker, Margarineund Wasser unter Rühren aufkochen undbeiseitestellen.• Zitrone auspressen.• Zitronensaft mit den restlichen Zutaten bis auf 2EL Haferflocken und das Öl zu einem Teigverkneten.• Eine Springform ausfetten, mit den restlichenHaferflocken ausstreuen und Teig einfüllen.• Belag gleichmäßig darauf verteilen.• Bei 190°C ca. 1h 10 min backen.• Abkühlen lassen und aus der Form nehmen.Nußkeksevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (100 g) gemahlene Hasel-, Walnüsse oderMandeln1/2 Pk (125 g) Margarine2/3 T (100 g) Zucker1 1/3 T (200 g) Weizenvollkornmehl1 TL Zimt1 Pr Salz3 EL Sojamilcheinige ganze Haselnüsse, blanchierteMandeln oder halbe Walnußkerne(optional)• Alle Zutaten mischen, zu einem geschmeidigenTeig kneten (falls der Teig zu trocken ist, etwasmehr Sojamilch zugeben).http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Zugedeckt eine halbe Stunde kalt stellen.• Auf Backpapier dünn ausrollen und in Rechteckeschneiden (oder dünn ausrollen, Kekseausstechen und auf ein geöltes Blech setzen).• Nach Wunsch Nüsse auf die Kekse setzen.• Bei 190°C 15-20 Minuten backen.Nuß-Mandel-Kuchenvon Martin Pätzold (kontakt@martin-paetzold.de)1 T Rohrohrzucker1 TL Zimt1/2 Pk (100g) gehackte Haselnüsse1/2 Pk (100g) gehackte Mandelkerne1/2 Pk (250g) Weizenvollkornmehl1/2 Pk (250g) Margarine4 TL Backpulver4/5 T (200ml) Sojamilch• Zucker, Margarine und Zimt verrühren.• Nüsse und Mandeln dazugeben.• Mehl mit Backpulver mischen, unterrühren.• Die Sojamilch nach und nach dazugeben.• Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen.• Im vorgeheizten Ofen bei 175°C etwa 45Minuten backen.Nußnougatcremevon Iris Berger200 g Margarine100 g gemahlene Haselnüsse3 EL Kakaopulver4-5 EL Zucker• Margarine in einem Topf zum Schmelzenbringen.• Zucker gut in der Margarine auflösen, danachsofort vom Herd nehmen.• Kakao und Haselnüsse zugeben, alles verrühren.• Mischung einigermaßen abkühlen lassen, dabeiimmer wieder umrühren.• In ein Schraubglas füllen und in den Külschrankstellen.• Hin und wieder umrühren, damit sich das Fettnicht von den übrigen Zutaten trennt.Variante: Anstelle von gemahlenen Haselnüssenkönnen auch gemahlene Mandelnverwendet werden.Nuss-Stellavon Monika Beetschen (monika.beetschen@gmx)100g Haselnussmus (samt aufliegendem Öl)1-2 EL Birnendicksaft1 Pr Salz1 TL Carobpulver1 Msp gemahlene Vanille /Vanilleschotenkügelchen1 Msp Zimt• Alle Zutaten mit dem Pürierstab (bei kleinenMengen mit der Gabel) mixen.Hält sich: im Kühlschrank monatelang.Hinweis: Wenn sich das Öl wieder obenansammelt, einfach mit der Gabelumrühren (das stellt keineQualitätseinbusse dar).Orangeneis am Stielvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Orangensaft1/2 TL Agar-Agar2 EL Zitronensaft4 Eis-am-Stiel-Förmchen• Agar-Agar mit 2 EL Orangensaft anrühren.• Restlichen Saft mit dem Zitronensaft erhitzen.• Angerührtes Agar-Agar zum heißen Saft geben.• Unter ständigem Rühren 2 Minuten kochen.• In die Förmchen geben, abkühlen (aber nicht festwerden) lassen.• Einige Stunden gefrieren.Hinweis: Die Gelierkraft von Agar-Agarschwankt stark. BittePackungshinweise beachten.Orangen- oder Zitronen-Kuchen bzw. -muffinsvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1 Rührkuchen- und Muffin-Baukasten(kuchenundmuffinbaukasten)-Grundrezept1 Orange bzw. 1 große oder 2 kleineZitronen• Die Schale der Orange bzw. Zitrone abreiben,danach auspressen.• Saft und abgeriebene Schale in eine Tassegeben, mit Sojamilch auffüllen (also entsprechendweniger Sojamilch als im Grundrezepthttp://tierrechtskochbuch.de Seite 43


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltagverwenden).• Weitere Zubereitung siehe Rührkuchen- undMuffin-Baukasten (kuchenundmuffinbaukasten) .Paprikagemüsevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 Paprikaschoten (je eine rote und einegelbe)1/2 Chilischote (optional)1 Zwiebel2-3 EL Öl2-5 Zehen Knoblauch2 Tomaten1 T Gemüsebrühe1 TL Essig1 EL Sojasauce3-4 Msp Paprikapulver1 Pr Salz• Zwiebel schälen, in würfeln, in Öl andünsten.• Paprika putzen, in Streifen schneiden, (ggf. mitder in dünne Ringe geschnittenen Chilischote) zuden Zwiebeln geben.• Dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind.• Knoblauch schälen, in dünne Scheibchenschneiden, dazugeben.• Tomaten würfeln (Stielansatz entfernen),dazugeben.• Mit Gemüsebrühe ablöschen.• Essig, Sojasauce, Paprikapulver dazugeben,etwas einkochen lassen.• Mit Paprikapulver und Salz abschmecken.Paßt zu: Reis, Hirse, Couscous usw.Paprika mit Reis-Hirse-Füllungvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 1/4 rote Paprikaschoten1 gelbe Paprikaschote1/2 T Reis1/4 T Hirse2 T Wasser1 Zwiebel1 EL Sojamehl1 EL Sojamilch1 EL Zitronensaft3 TL Tomatenmark1 kleine Möhre1 EL Hefeflocken (optional)2 T Gemüsebrühe3 KnoblauchzehenÖl oder MargarineSalzPfeffer• Reis und Hirse mit 1 gestr TL Salz etwa 20Minuten im geschlossenen Topf kochen (bis dasganze Wasser aufgenommen ist).• Gründlich mit Sojamehl, Sojamilch, Zitronensaft,1 TL Tomatenmark und Hefeflocken (fallsgewünscht) mischen.• 1/4 rote Paprikaschote klein würfeln, Möhre feinraspeln und beides dazugeben.• Zwiebel schälen, die Hälfte klein hacken undebenfalls dazugeben.• Mit Pfeffer und Salz würzen.• Paprikaschoten halbieren, Stiele, Kerne undweiße Scheidewände entfernen.• Füllung in die Paprikahälften geben, andrücken.• Restliche Zwiebel in Ringe schneiden, in einemgroßen Topf mit etwas Öl oder Margarineandünsten.• Restliches Tomatenmark dazugeben, gefülltePaprikahälften daraufsetzen.• Mit 1/2 T Gemüsebrühe aufgießen.• Knoblauch schälen und zwischen diePaprikahälften legen.• Im geschlossenen Topf schmoren lassen, nachund Gemüsebrühe zugießen, bis der Fondeingedickt ist (etwa 20-30 Minuten).Parmesan-Alternativevon Marcel Maurer2 El Hefeflocken2 EL Sojamilch2 EL weisses Mandelmus1/2 TL Salz (optional)• Hefeflocken in der Sojamilch verrühren, bis siesich vollständig aufgelöst haben.• Mandelmus und evt. Salz unterrühren .Hinweise: Kann anstelle von geriebenemParmesan z.B unter Tomatenspaghettigemischt werden.Seite 44http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagPestovon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 Bund Basilikum (und/oder glatte Petersilie)3-4 Knoblauchzehen2-3 EL Pinienkerne (oder gemahleneMandeln)OlivenölSalz• Zutaten im Mixer pürieren, dabei nach und nachOlivenöl zugeben, bis eine gleichmäßige Pasteentsteht.Variante: Die Pinienkerne zunächst in einerPfanne ohne Fett anrösten.Hinweis: Das Pesto wird kalt zu warmer Pastagegessen (eventuell mit etwasNudelkochwasser angerührt).Tip: Das Pesto hält sich mit Olivenölbedeckt in einem verschlossenen Glaseinige Tage im Kühlschrank.Pfannkuchen süßvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Weizenvollkornmehl1 T Mineralwasser mit Kohlensäure oderSojamilch1 gestr TL Zucker1 Msp Zimt (optional)1 Pr SalzÖlAhornsirup oder Zucker und Zimt• Mehl, Zucker, ggf. Zimt und Salz mit dem Wasserbzw. der Sojamilch verrühren.• Eine halbe Stunde ruhen lassen.• Öl in einer Pfanne erhitzen.• Jeweils eine Schöpfkelle des Teigs in die Pfannegeben. Für dünne Pfannkuchen mit einemPfannenwender verstreichen.• Von beiden Seiten backen, bis die Pfannkuchenleicht bräunlich werden.• Für weitere Pfannkuchen ggf. etwas Ölnachgießen.• Jeden Pfannkuchen mit Ahornsirup oder Zuckerund Zimt bestreuen, einrollen.Variante: 3-4 EL gemahlene Mandeln,Haselnüsse etc. zum Teig geben.Tip: Als Füllung eignen sich auch sehr gutApfelmus, nach Wunsch gesüßteNußmuse, Schokoladencreme usw.Hinweis: Durch die Verwendung vonkohlesäurehaltigem Wasser werdendie Pfannkuchen lockerer als mitstillem Wasser.Pfeffersaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Grundrezept Saucenbaukasten"dunkle Sauce" (saucenbaukasten)1 TL ganzer schwarzer Pfeffer1-2 Pr Pfeffer• Wie Grundrezept, Pfeffer mit der Gemüsebrühezugeben.• Vor dem Servieren die ganzen Pfefferkörnerabsieben.Pflaumenbananencremevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Pk (400 g) Seidentofu (notfalls normaler Tofu)1 Banane5 Pflaumen4-5 EL Obstdicksaft3 EL Zitronensaft1 Msp Zimt (optional)• Tofu mit der Banane, dem Zitronen- und demObstdicksaft pürieren.• In Dessertschälchen geben.• Pflaumen entsteinen, längs vierteln, auf dieCreme setzen.• Mit Zimt bestreuen.Variante: Statt Pflaumen können auchErdbeeren, Kiwis, Birnen, Mirabellen,Trauben, Kirschen etc. verwendetwerden.Pflaumen- oder Kirscheisvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Pflaumen, Mirabellen oder Kirschen(etwa 100 g)3 EL Sojamilch2 EL Rohzucker1 EL Zitronensaft1 Pr Zimt (optional)• Obst entsteinen, Pflaumen achteln.• Einige Stunden bzw. über Nacht einfrieren.• Aus dem Gefrierfach nehmen, 10 Minutenantauen lassen.http://tierrechtskochbuch.de Seite 45


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Mit den restlichen Zutaten pürieren.Hinweis: Das Eis kann auch einfach in derEismaschine zubereitet werden.Pilzsaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Grundrezept Saucenbaukasten"dunkle Sauce" (saucenbaukasten)(aber nur 1 T Gemüsebrühe)50 g Pilze (z.B. Shiitake, Pfifferlinge,Austernseitlinge)1-2 TL Margarine zusätzlich1/2 T Sojamilch1-2 TL Essig1-2 TL Sojasauce2 Pr Pfefferetwas Petersilie (optional)• Sojamilch mit dem Essig verrühren.• Pilze putzen und ggf. halbieren, vierteln oder inScheiben schneiden.• In 2/3 der Margarine andünsten.• Weiter wie Grundrezept, 1/2 T Gemüsebrühedurch die angedickte Sojamilch und Sojasauceersetzen.• Mit Pfeffer abschmecken.• Nach Wunsch Petersilie darüberstreuen.Pizzabaukastenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Pizzaboden (siehe z.B. Pizzaboden(pizzabodenhefeteig) -Grundrezept)1 T Pizzasauce (siehe z.B. Pizzasauce(pizzasauce) -Grundrezept), scharfeTomatensauce (tomatensaucescharf)o.ä.Pizzabelag (siehe z.B. Pizzabelag(pizzabelag) -Grundrezept)Pizzahefesauce (optional, siehe z.B.Pizzahefesauce (pizzahefesauce)-Grundrezept)1 EL TomatenmarkOlivenölOregano• Pizzaboden nach Grundrezept zubereiten undvorbacken.• Mit dem Tomatenmark bestreichen.• Pizzasauce darauf verteilen.• Nach Wunsch belegen (wenn Zwiebelnverwendet werden, sollten diese bedeckt sein, dasie sonst leicht anbrennen).• Original-Pizza wird ohne Käse gemacht, jedochimmer mehr von Käsepizza verdrängt. Wer dieseVariante bevorzugt, kann die Pizzahefesaucedarübergeben.• Die Pizza mit Olivenöl beträufeln und reichlichOregano darüberstreuen.• Bei 230°C ca. 25 bis 35 Minuten backen.Pizzabelagvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)800g Tomaten3-4 Zwiebeln (je 100g)1 rote Paprika1-2 Zucchini1/2 Pk (125 g) Räuchertofu1 kleine Stange LauchÖl• Tomaten in Spalten schneiden oder würfeln(vorher nach Wunsch blanchieren und häuten).• Tofu in 2-3 cm lange, fingerbreite, 2-3 mm dickeStreifen schneiden, in Öl knusprig anbraten.• Zwiebeln schälen, in Halbringe schneiden, evt.glasig dünsten.• Paprika von Stiel und Kernen befreien, in Rautenschneiden.• Zucchini in 2-4 mm dicke Scheiben schneiden.• Lauch gründlich waschen und in Ringeschneiden.Varianten: Die Zutaten können nahezu beliebigersetzt und ergänzt werden, z.B. durchErbsen, Mais, Oliven, Knoblauch,Pilze, Spinat, Artischocken, Peperoni(frisch oder eingelegt), ganze grünePfefferkörner usw.; statt desRäuchertofus kann marinierter Tofu,Seitan etc. verwendet werden.Pizzaboden (Hefeteig)von Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 1/2 T Weizenvollkornmehl1/2 T Stärke1/2 T lauwarmes Wasser1/2 T Sojamilch1 W Hefe1 geh. TL Salz1 geh. TL Rohzucker3 EL Öl1 EL Essig2 EL SesamSeite 46http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Hefe und Zucker im Wasser auflösen, 15 Minutengehen lassen.• Mit den restlichen Zutaten bis auf Sesam und 1EL Öl 5 bis 10 Minuten zu einem geschmeidigenTeig kneten.• 15 Minuten bei Wärme gehen lassen (oder überNacht abgedeckt im Kühlschrank).• Ein Backblech ölen und mit Sesam ausstreuen.• Mit dem Teig auslegen, dabei einen fingerbreitenRand hochziehen.• Weitere 10 Minuten gehen lassen. Ggf.nocheinmal andrücken.• Mit einer Gabel mehrfach einstechen.• Bei 230°C 15-20 Minuten vorbacken.Variante: Statt eines Backblechs können auchzwei runde Pizzableche verwendetwerden, dann den Teig in zwei Teileteilen, zu Kugeln formen und dieseausrollen.Tip: Tiefgefroren hält der Teigt etwa 4Monate, dann vor derWeiterverarbeitung über Nacht imKühlschrank auftauen lassen.Pizzahefesaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 EL Margarine3 EL Stärke1 TL Senf1 gestr. TL Paprika2 EL Essig1/2 T Sojamilch3 geh. EL Hefeflocken1 gestr. TL Kurkuma• Margarine in einem Topf zerlassen.• Stärke einrühren.• Etwas Milch dazugeben, glattrühren.• Essig, Senf und Gewürze zugeben.• Nach und nach die restliche Milch zugeben,aufkochen lassen.• Hefeflocken unterrühren.Einfache Pizzasaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 T Tomatenmark1/2 T Gemüsebrühe1 EL Essig2-3 TL Sojasauce1 geh. TL SpeisestärkePaprikaPfeffer• Stärke mit etwas kalter Gemüsebrühe anrühren(wenn die Gemüsebrühe heiß ist, stattdessenetwas kaltes Wasser verwenden).• Alle Zutaten in einem Topf verrühren, mit denGewürzen abschmecken.• Kurz aufkochen lassen.Polentavon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Maisgries1 T Wasser1 T Sojamilch (oder Wasser)1/2 TL Salz1-2 EL Hefeflocken• Wasser und ggf. Sojamilch aufkochen lassen,salzen.• Maisgries einrühren.• 15-20 min. zu einem dicken Brei einkochenlassen.• Hefeflocken unterrühren.Tip: Gekochten Brei fingerdickausstreichen und erkalten lassen (oderkalten Brei in fingerdicke Scheibenschneiden), in Rauten teilen, in Öl vonbeiden Seiten anbraten. Nach Wunschmit Tomaten- oder dunklerZwiebelsauce servieren.http://tierrechtskochbuch.de Seite 47


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagPutzmittelvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1/2 T Betain1/2 T Apfelessig2 TL ätherisches Orangenöl1 T Wasser1 alte Spülmittelflasche o.ä.• Betain und Orangenöl in die Flasche füllen,umschwenken.• Wasser und Essig dazugeben und schütteln.Tip: Wer beim Einfüllen der Zutaten jeweilseine Markierung auf die Flasche malt,kann sich zukünftig (außer beimOrangenöl) das Abmessen sparen.Hinweis: Ergibt einen halben Liter.Sojaquark (Grundrezept)von Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk Tofu (250g)1/3 T Sojamilch2 EL Öl2 TL Zitronensaft• Zutaten gründlich pürieren.• Für herzhafte Auftriche usw. 1 Ms Salz, fürSüßspeisen Süßungsmittel zugeben.Verwendung: Aus Sojaquark lassen sich eineVielzahl von Aufstrichen (durchZugabe von Käutern, Gewürzen,Zwiebelgewächsen usw.), Süßspeisen,Kuchen uvm. (z.B. Rührtofu(/rezepte/ruehrtofu) ) zubereiten.Radieschensuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 mittlere Kartoffeln (ca. 200 g)1 Bund Radieschen (es werden nur 3Radieschen und das Radieschenkrautbenötigt)1/2 Zwiebel2 T Gemüsebrühe1/4 T SojamilchSalz• Kartoffeln und Zwiebel schälen, klein würfeln.• In der Gemüsebrühe kochen bis die Kartoffeln garsind (etwa 20 Minuten).• Radieschenkraut waschen und kleinschneiden,dazugeben, pürieren.• Sojamilch unterrühren, eventuell mit Salzabschmecken.• Suppe in zwei Suppenteller geben.• 3 Radieschen in sehr dünne Scheiben schneiden,auf der Suppe verteilen.Räuchertofuaufstrichvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (125 g) Räuchertofu1/4 Pk (100 g) Tofu4 EL Sojasauce6-7 EL Sojamilch• Beide Tofuarten grob zerdrücken.• Sojasauce und Sojamilch zugeben und allesgründlich pürieren.Krosse Räuchertofustreifenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (125 g) Räuchertofu2 EL Öl1 Pr Salz• Räuchertofu in millimeterdicke Scheibenschneiden.• Öl mit Salz in einer Pfanne erhitzen.• Räuchertofu von beiden Seiten einige Sekundenkross braten.• Auskühlen lassen.Räuchertofuzwiebelaufstrichvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (125g) Räuchertofu1 Zwiebel1-2 EL Margarine2 EL Senf3 EL Sojamilch1 Pr Salz• Räuchertofu in halbzentimetergroße Würfelschneiden.• In Margarine und Salz knusprig anbraten, aus derPfanne nehmen.• Zwiebel schälen, klein würfeln, glasig dünsten.• Zum Räuchertofu geben, mit den restlichenZutaten vermischen, abkühlen lassen.Variante: Tofu nicht würfeln, sondern mit derSeite 48http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagGabel zerdrücken.Rapunzelsalat mit Räuchertofuvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Portion Rapunzeln (Feldsalat, etwa 150 g)1/2 Pk (100g) Räuchertofu3 EL Walnußöl1 EL Essig1/2 KnoblauchzeheÖl zum AnbratenSalz• Räuchertofu in Streifen schneiden (ca. 3 cm lang,5 mm breit, 3 mm dick).• Räuchertofu in etwas Öl knusprig braten, erkaltenlassen.• Salat sehr gründlich waschen, Wurzeln entfernen.• Aus dem durchgepreßten Knoblauch und denrestlichen Zutaten eine Marinade herstellen.• Marinade über den Salat geben.• Räuchertofustreifen darüber verteilen.Rapunzelsalat mit Walnüssenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Portion Rapunzeln (Feldsalat, etwa 150 g)6-8 Walnüsse3 EL Walnußöl1 EL Essig1/2 KnoblauchzeheSalz• Salat sehr gründlich waschen, Wurzeln entfernen.• Nüsse knacken, Kerne grob hacken.• Aus dem durchgepreßten Knoblauch und denrestlichen Zutaten eine Marinade herstellen, mitden Nüssen über den Salat geben.Reisbällchenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T gekochter Reis1 EL Sojamehl2 EL Wasser2-3 EL Zitronensaft2 EL TomatenmarkSalzPfefferÖl• Den Reis zur Hälfte pürieren.• Sojamehl mit Wasser anrühren.• Den Reis mit dem angerührten Sojamehl, demZitronensaft und dem Tomatenmark gründlichvermischen.• Mit feuchten Händen walnußgroße Bällchenformen und in Öl braten.Knuspriger Reis auf persische Artvon Iris Berger1 T Langkorn-Vollkornreis6 EL Öl• Reis in reichlich Wasser halbgar kochen (20Minuten).• In einem Sieb abtropfen lassen, dann wieder inden Topf schütten.• Weitere 20 Minuten ohne Flüssigkeitszugabe (dieim Reis gespeicherte Flüssigkeit reicht zumGarwerden) bei schwacher Hitze auf dem Ölweitergaren und zwischen Topf und Topfdeckelein Küchentuch klemmen, in dem sich Flüssigkeit,die der Reis nicht aufnehmen kann, fängt.• Während der Garzeit 2-3 mal umrühren unddarauf achten, daß der Reis nicht anbrennt, Tuchdanach wieder zwischen Topf und Deckelklemmen.Hinweis: Paßt gut zur Austernpilzpfanne(austernpilzpfanne) oder zugedünstetem Gemüse.Reis-Tofu-Bratlingevon Iris Berger2 T gekochter Reis1/2 Pk (250g) Tofu1 Zwiebel1 Knoblauchzehe1 TL Paprika1 TL Curry1 Pr PfefferSalz1 EL Mehl4 EL WasserÖl• Reis in eine Schüssel geben.• Tofu dazubröseln.• Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.• Mit allen restlichen Zutaten außer Öl vermengen.• Mit den Händen zu einer festen Masse kneten.• Bratlinge formen und in Öl goldbraun braten.http://tierrechtskochbuch.de Seite 49


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagReistomatenauflaufvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 1/2 T Reis3 T Wasser1 1/2 TL Kurkuma3-4 Tomaten3 EL Margarine3 EL Mehl1 1/2 T Sojamilch3 EL Hefeflocken1 Msp Paprika1 TL Senf1-2 EL Zitronensaft oder EssigSalz• Reis mit 1 TL Kurkuma, 1 Msp Salz imgeschlossenen Topf etwa 15-20 Minuten kochen,bis das Wasser aufgenommen ist.• Tomaten vom Stielansatz befreien, in Scheibenoder Spalten schneiden.• Reis in eine Auflaufform geben, mit denTomatenscheiben bedecken.• Sojamilch mit Zitronensaft bzw. Essig,Hefeflocken, 1/2 TL Kurkuma, Senf, Paprika und1 TL Salz verrühren.• Margarine zerlassen, Mehl einrühren, mitSojamilch glattrühren, aufkochen lassen.• Sauce über die Tomaten verteilen.• Im Backofen bei 200°C ca. 20 Minutenüberbacken.Varianten: 1-2 Knoblauchzehen pressen und überdie Tomaten geben. Tomaten zumTeil durch Gurken- oderZucchinischeiben ersetzen. NachWunsch Zwiebelringe darübergeben.Rettichsalatvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 schwarzer oder ca. 1/3 weißer Rettich(200 g)3 EL Essig3 EL Öl1 T Sojamilch1 TL Salz• Rettich schälen, auf der Gemüsereibe raspeln,salzen und etwas ziehen lassen.• Essig, Öl und Sojamilch mit dem Rettich mischenund eine Stunde ziehen lassen.Rhabarber-Auflaufvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 Stangen Rhabarber (etwa 500 g)1 1/3 T (200g) Mehl1 T Rohzucker1/5 Pk (100g) Margarine3 EL Zitronensaft1 Msp Natron1 Msp Zimt1 Pr SalzÖl• Die Rhabarberhaut abziehen, Rhabarber infingerdicke Stücke schneiden.• Mit 2/3 des Zuckers, Natron und Zitronensaftmischen und in eine gefettete Auflaufform geben.• Mehl, restlichen Zucker, Zimt und Salz mischenund mit der Margarine zu Streuseln verarbeiten.• Diese auf dem Rhabarber verteilen.• Bei 200°C ca. 45-50 min. backen.Rhabarbereisvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Stange Rhabarber (etwa 150 g)1 EL Zucker2 EL Zitronensaft1 Msp Zimt1 EL Margarine1/2 T Sojamilch• Rhabarber enthäuten, kleinschneiden.• Mit Zucker, Zimt, 1 EL Zitronensaft und Margarineweichdünsten.• Sojamilch mit 1 EL Zitronensaft mischen.• Rhabarber abkühlen lassen.• Alle Zutaten mischen.• Etwa eine Stunde einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Weitere 45 Minuten einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Einige Stunden oder über Nacht einfrieren.• 20-30 Minuten antauen lassen.• Grob mit einer Gabel zerkleinern.• Mit dem Pürierstab gründlich pürieren, um diegebildeten Eiskristalle zu zerkleinern.Hinweis: Das Eis kann auch einfach in derEismaschine zubereitet werden.Seite 50http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagRhabarber-Orangen-Kuchenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)500 g Rhabarber1 Orange2/3 T (100g) Dinkelmehl10 geh. EL Rohzucker5 EL (50g) Sonnenblumenkerne1/2 TL Zimt2 EL Margarine3 EL Zitronensaft3 EL Sojamilch5 EL Birnen- oder Agavendicksaft2 EL SpeisestärkeÖl• Sonnenblumenkerne über Nacht einweichen,Wasser abgießen, mit Sojamilch und 2 ELZitronensaft pürieren.• Dinkelmehl, Zucker, Zimt, Margarine, 1 EL Stärkedazugeben, alles gründlich verkneten, zugedeckteine Stunde im Kühlschrank stehen lassen.• Eine geölte Springform mit dem Teig auslegen,dabei einen fingrbreiten Rand hochziehen.• Bei 200°C 18-20 Minuten backen.• Währenddessen Orangenschale abreiben,Orange schälen (dabei gründlich alles Weißeentfernen).• Rhabarber schälen, in 2 cm lange Stückeschneiden, mit Dicksaft und 1 EL Zitronensaftkochen.• Orange in Spalten schneiden, diese dritteln.• 1 EL Stärke mit 3 EL Wasser anrürhren.• Angerührte Stärke und Orangenstücke nach 5Minuten zum Rhabarber geben, aufkochenlassen.• Nach einer Minute vom Herd nehmen,abgeriebene Orangenschale unterrühren.• Füllung eine Viertelstunde abkühlen lassen, aufdem Kuchenboden verteilen.• Offen eineinhalb Stunden auskühlen lassen.Dazu paßt: Kokosschlagsahne(kokosschlagsahne) .Rhabarberstreuselkuchenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 große Stangen Rhabarber (etwa 600g)2 T Mehl1 T Zucker1/3 Pk Margarine (etwa 167g)1 gestr. TL Zimt1 Pr Salz1 Pr NatronÖl• Mehl, Zucker, Zimt und Salz vermischen.• Mit der Margarine verkneten.• 2/3 davon in eine gefettete Backform geben,andrücken, dabei einen etwa daumendickenRand bilden.• Rhaberber schälen, in zentimeterdicke Stückeschneiden, auf dem Kuchenboden verteilen.• Natron darüberstreuen.• Restlichen Teig als Streusel darübergeben.• Bei 180°C etwa 45 Minuten backen.Rösti mit Sojadickmilchvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 Pellkartoffeln vom Vortag1 rohe Kartoffel1 Zwiebel1 EL Mehl1 Knoblauchzehe1 T Sojamilch1/2 ZitronePfefferSalzÖl• Kartoffeln und Zwiebeln schälen, Kartoffelnraspeln, Zwiebel ebenfalls raspeln oder sehr feinwürfeln.• Kartoffeln und Zwiebeln mit dem Mehl mischen,mit Pfeffer und Salz würzen.• Öl in einer Pfanne erhitzen, Rösti darin vonbeiden Seiten anbraten, gelegentlich wenden.• Zitrone auspressen, Saft in eine Tasse geben, mitSojamilch auffüllen und ca. 5 min. gerinnenlassen.• Rösti mit Pfeffer und Salz abschmecken, dazu dieSojadickmilch reichen.Variante: Eine zerdrückte Knoblauchzehemitbraten.http://tierrechtskochbuch.de Seite 51


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagRosenkohl-Kartoffel-Eintopfvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Netz (250g) Rosenkohl5 Kartoffeln1 1/2 T Gemüsebrühe1 Zwiebel1/2 frische rote Chilischote1-2 Knoblauchzehen1 T Passata1 TL MargarinePfefferPaprikaSalzÖl• Zwiebel schälen und in Öl in einem großen Topfglasig dünsten.• Kartoffeln schälen, in zentimetergroße Würfelschneiden.• Chili in dünne Ringe schneiden.• Knoblauch schälen und in dünne Ringeschneiden.• Kartoffeln, Knoblauch und Chili mit Gemüsebrühein den Topf geben, bei geschlossenem Deckel10-12 Minuten kochen.• Rosenkohl putzen, ggf. äußere Blätter entfernen,Strunk kreuzweise einschneiden.• Mit Passata und Margarine zu den halbgarenKartoffeln geben.• Mit Pfeffer, Paprika und Salz würzen.• Weitere 8-10 Minuten bei geschlossenem Deckelkochen.• Ggf. abschmecken.Hinweis: Die Kartoffeln müssen am Ende garsein, der Rosenkohl aber nicht zuweich.Rosinenstutenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 T helles Mehl (Type 405 oder 550)1 T Sojamilch1/2 W Hefe1 EL Margarine3-4 EL Rohzucker1 TL Salz1 Msp Zimt1/2 T Rosinen (etwa 66 g oder 1/3 Pk)• Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eineVertiefung drücken, Hefe und Zucker mit etwasSojamilch hineingeben, 10 Minuten warten.• Margarine, Salz, Zimt und restliche Sojamilchhinzufügen und etwa 10 Minuten kneten.• Rosinen hineinkneten (es darf keine an derOberfläche zu sehen sein, da sie sonst beimBacken verbrennen).• 45 Minuten an einem warmen Ort zugedecktgehen lassen.• Zu einem Laib formen und weitere 15 Minutengehen lassen.• 45 Minuten bei 180°C backen.Variante: Vor dem Backen mit 1/2 ELMandelstifte bestreuen.Tip: Der Kuchen kann, in Scheibengeschnitten, einfach so gegessenwerden, schmeckt jedoch auch sehrgut mit Margarine, gesüßtenNußmusen, Marmelade, Schokoladenoderanderen süßen Aufstrichen.Rote-Bete-Aufstrichvon Iris Berger2 Knollen Rote Bete2 Kartoffeln2 EL Sojamilch1 EL Sojasauce1 EL Essig1 geh EL Margarine1/2 TL Kräutersalzetwas Pfeffer• Rote Bete und Kartoffeln kochen, bis sie sehrweich sind (Rote Bete benötigt ca. 15 Minutenlänger als Kartoffeln).• Beides schälen und in Stücke schneiden.• In einem hohen Rührgefäß vermischen.• Alle Zutaten dazugeben und alles pürieren.Roter Linsenaufstrichvon Iris Berger3 T Gemüsebrühe1 T rote Linsen1 Stange Lauch2 TL Tomatenmark1 TL Paprika1 Pr Salz1 Pr Pfeffer• Gemüsebrühe zum Kochen bringen.• Linsen dazugeben.Seite 52http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Lauch putzen und in Ringe schneiden.• Nach 10 Minuten Kochen der Linsen den Lauchdazugeben und weitere 10 Minuten kochenlassen.• Vom Herd nehmen und eine gute Stundeabkühlen lassen.• Tomatenmark und Gewürze unterrühren.Hinweis: Der Aufstrich muß nicht püriert werden,da die Linsen beim Kochen zerfallen.Sauce für Spaghetti à la Rucolavon Iris Berger100 g Rucola2 Zwiebeln2 kleine Zucchini1 1/2 T passierte Tomaten1 gestr. EL Paprikapulver1 gestr. EL Curry1/2 TL Pfeffer1/2 TL SalzÖl• Zwiebeln würfeln und in Öl glasig dünsten.• Zucchini in Scheiben schneiden und dazugeben,etwas anbraten.• Knoblauch fein schneiden und dazugeben.• Passierte Tomaten dazugießen und mit Salz,Paprika, Curry und Pfeffer würzen.• Topf vom Herd nehmen und Rucola hinzugeben,auf keinen Fall mitkochen.Hinweis: Die Sauce reicht für 250 g Spaghetti.Rührlopinovon Iris Berger1 Pk (200 g) Lopino1/4 T Sojamilch1 kl. Zwiebel1 kl. Tomate1/2 grüne Paprika50 g kl. Pilze (frisch oder aus dem Glas)1 Knoblauchzehe1 TL Kräutersalz1 TL Paprikapulver1/2 TL Pfeffer1 Msp KurkumaÖl• Lopino mit der Sojamilch in einer Schüssel miteiner Gabel zerdrücken und alle Gewürze sowiedie feingeschnittene Zwiebel unterrühren.• Masse ca. 10 Minuten mit viel Öl in einer Pfanneanbraten und oft wenden.• In feine Würfel geschnittene Paprika und kleingeschnittenen Knoblauch dazugeben und 5Minuten weiterbraten.• Dann die gewaschenen Pilze dazu, weitere 2Minuten braten.• Zum Schluß die gewürfelte Tomate hinzugebenund servieren.Rührtofuvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Pk (400 g) Tofu2 Tomaten1 Zwiebel1-2 Zehen Knoblauch (optional)ÖlPfefferPaprikapulverSalz• Öl mit etwas Salz in der Pfanne erhitzen.• Tofu mit den Händen (oder einer Gabel) zustecknadelkopfgroßen Krümeln zerbröseln.• Würzen und unter ständigem Rühren anbraten.Ggf. Öl nachgießen.• Zwiebel schälen, fein würfeln, zum Tofu geben.• Nach Wunsch Knoblauch zugeben.• Tomaten würfeln, wenn die Zwiebeln glasig sind,Tomatenwürfel unterheben.Variante: Räuchertofustreifen mitbraten, mit denTomaten Kräuter (z.B. Petersilie,Schnittlauch) dazugeben.Russische Zupftortevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)Teig2 T (300 g) Weizenmehl2/3 T (100 g) Stärke3/4 Pk (ca. 190 g) Margarine1 1/3 T (200 g) Rohzucker3 EL (40 g) Kakao2 EL Sojamehl3-4 EL Sojamilch1 TL NatronFüllung1 Pk (500 g) Tofu1-2 reife Bananen6 EL Sojamilch3 EL Zitronensafthttp://tierrechtskochbuch.de Seite 53


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag1/4 Pk (ca. 60 g) Margarine1 T (250 g) Rohzucker6 EL Stärke2 Pk Vanillezucker1 Pr Salz• Alle Teigzutaten zu einer glatten Kugel kneten.• Mit 2/3 davon eine runde Backform auslegen,dabei am Rand leicht erhöhen.• Tofu und Bananen mit Sojamilch und Zitronensaftpürieren.• Mit den restlichen Zutaten gründlich mischen undin die Form füllen.• Restlichen Teig in etwa münzgroßen Stückendarauf zupfen.• Bei 200°C ca. 1 Stunde backen.Arbeitsaufwand: etwa 50 Minuten.Salatcremevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/3 T Sojamilch1/6 T Distel- oder Rapsöl1 Msp - 1/2 TL Salz1-2 TL Essig1 TL Senf• Alles in eine Tasse geben.• Mit dem Stabmixer pürieren.Tip: Die Salatcreme wird fester, wenn sieeinige Minuten in den Kühlschankgestellt wird.Paßt zu: Blattsalaten, Gurken-, Nudel,Kartoffel-, Reissalat usw.Varianten: Knoblauch oder Kräuter zugeben.Salatsaucevon Sarah Durry (sarah@durry.de)3 EL ÖlSaft 1 Zitrone1 TL SenfSalzPfefferSchnittlauch oder1 kleine Zwiebel1 TL Sojasauce• alle Zutaten mischen.Salatsauce mit Dillvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1/2 T Sojamilch (kalt)1/2 TL Salz1/2 TL Zucker1 TL Senf1 TL Dillspitzen1 Msp Pfeffer5 EL Zitronensaft3 EL (Maiskeim-)Öl• Alle Zutaten in ein Schraubglas füllen und kräftigschütteln.Passt zu: grünem Salat, Tomaten, Gurke, ReisodrNudelsalat.Variante: Statt Dill können auch andere Kräuter,z.B. Schnittlauch, verwendet werden.Hinweis: Hält sich im Kühlschrank einige Tage,muss dann aber nochmal kurzgeschüttelt werden.Sauce deluxevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Grundrezept Saucenbaukasten"dunkle Sauce" (saucenbaukasten)1-2 TL Hefeextrakt• Wie Grundrezept, Hefeextrakt kurz vor Ende derKochzeit einrühren.Hinweis: Hefextrakt ist eine dunkle, rotbraunePaste, nicht zu verwechseln mitHefeflocken usw.Sauce Mornayvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 1/2 T Gemüsebrühe1/2 T Sojamilch1 kleine Zwiebel2 EL Hefeflocken1 EL Margarine1-2 EL Mehl1/2 Knoblauchzehe2-3 EL Apfelessig1/2 TL Senf1 Msp Paprikapulveretwas rote Chilischote (optional)• Zwiebel schälen, fein würfeln und mit derkleingeschnittenen Chilischote in der MargarineSeite 54http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltagglasig dünsten.• Mehl zugeben und rühren, bis es sich mit derMargarine verbunden hat.• Etwas Gemüsebrühe zugeben und glattrühren.• Knoblauch schälen und durchpressen, mit derrestlichen Gemüsebrühe, dem Essig, dem Senfund der Sojamilch zur Sauce geben.• Aufkochen lassen und pürieren oder durch einSieb passieren.• Hefeflocken unterrühren.• Mit Paprika abschmecken.Paßt zu: Pasta, Gemüse.Saucenbaukasten "dunkle Sauce"von Achim Stößer (achim-stoesser.de)1-2 EL Margarine2 EL Mehl2-3 TL Tomatenmark1 Pr Zucker1 1/2 T Gemüsebrühe• 2/3 der Margarine zerlassen.• Mehl dazugeben, rühren, bis es sich mit dem Fettverbunden hat.• Zucker und Tomatenmark auf den Topfbodengeben, anrösten.• Mit der Gemüsebrühe ablöschen (Gemüsebrüheunter Rühren langsam zugeben, damit sich keineKlümpchen bilden).• Aufkochen und köcheln lassen, bis die Sauceeingedickt ist.• Vom Herd nehmen und restliche Margarineeinrühren.Tips: Wenn die Sauce zu dünn ist, 1 geh. TLStärke in etwas kaltem Wasser oderSojamilch auflösen, einrühren,nochmal aufkochen lassen.Wenn dieSauce zu dick oder zu scharf ist, mitetwas Gemüsebrühe, Wasser oderSojamilch verlängern, entsprechendabschmecken.Varianten: 1/2 Zwiebel schälen, fein würfeln,zuerst in der Margarine glasigdünsten.2-3 TL Essig mit demTomatenmark dazugeben.Mit derGemüsebrühe 1-2 EL Sojasauce oder3-4 EL Sojamilch zugeben.1-2 ZehenKnoblauch schälen, in dünneScheibchen schneiden, mitköchelnlassen.Mit Pfeffer und/oderPaprikapulver usw.abschmecken.Dunkle Zwiebelsauce(zwiebelsaucedunkel) , Pfeffersauce(pfeffersauce) , Sojarahmsauce(sojarahmsauce) , Lorbeersauce(lorbeersauce) , Sauce deluxe(saucedeluxe) , Pilzsauce (pilzsauce) .Sauerkirschstreuselkuchenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 T Sauerkirschen (etwa 500g)2 T Mehl1 T Zucker1/3 Pk Margarine (etwa 167g)1 Msp Zimt1 Pr Salz• Alle Zutaten außer den Kirschen verkneten.• 2/3 davon in eine gefettete Backform geben,andrücken, dabei einen etwa daumendickenRand bilden.• Kirschen eventuell entsteinen, auf demKuchenboden verteilen.• Restlichen Teig als Streusel darübergeben.• Bei 175°C etwa 45 Minuten backen.Variante: Sauerkirschen teilweise oder ganzdurch anderes Obst ersetzen, sehr guteignen sich beispielsweise Mirabellenund geviertelte Pflaumen, aber auch inScheiben oder Spalten geschnitteneÄpfel oder Birnen.Sauerkrautpfannevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 - 1 Pk Räuchertofu1 Glas (ca. 680g) Sauerkraut2 1/2 T Gemüsebrühe2-3 TL Kümmel2 EL Essig1 ZwiebelÖl• Räuchertofu in 3 cm lange, 3 mm breite und dickeStreifen schneiden, in etwas Öl knuspriganbraten, beiseitestellen.• Zwiebel schälen, in Viertelringe schneiden, in Ölglasig dünsten.• 3 EL vom Sauerkraut abnehmen, den Rest zuden Zwiebeln geben.• Mit der Gemüsebrühe ablöschen.• Kümmel und Essig dazugeben, 30 Minutenköcheln lassen.• Das rohe Sauerkraut und den Räuchertofuuntermischen.http://tierrechtskochbuch.de Seite 55


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagPaßt zu: Gebratenen Schupfnudeln(schupfnudeln) oder Pellkartoffeln.Schmorgurken im Tomatenreisringvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 Feldgurken (oder 1 große Salatgurke)2 EL Margarine2 EL Mehl1 EL Maisstärke2 EL Sojamilch (oder Wasser)2-3 EL Hefeflocken1 T Reis2 T Wasser1 große TomatePfefferSalz• Wasser zum kochen bringen, 1 TL Salz und Reiszugeben.• Bei geschlossenem Deckel ca. 12-15 Minuten beimittlerer Hitze kochen lassen.• Tomate würfeln und 3 Minuten vor Ende derGarzeit unter den Reis mischen.• Gurken schälen, längs vierteln, schräg inmundgerechte Stücke schneiden und in 1 ELMargarine andünsten.• Mehl zugeben.• Maisstärke in der Sojamilch (oder Wasser)anrühren und hinzugeben.• Hefeflocken darüberstreuen.• Mit Pfeffer und Salz abschmecken.• Restliche Margarine unterrühren.• Tomatereis zu einem Ring anrichten undSchmorgurken in die Mitte füllen.Schneller Schokoaufstrichvon Iris Berger2 EL Mandelmus2 EL Agavendicksaft2 geh TL Kakao• Gut verrühren.Variante: Andere Nußmuse verwenden.Schnelle scharfe Tomatensuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 T Passata1/2 rote Chilischote1 El Essig2 EL OlivenölPaprikapulverSalzPfefferCayennepfeffer1 Msp getrockneten Oregano1 Knoblauchzehe (optional)2-3 Blättchen BasilikumWeißbrot-Croutons (/rezepte/croutons)(optional)• Chili in dünne Ringe schneiden, in etwas Olivenölanbraten.• Passata zugeben.• Mit reichlich Paprika, Salz, etwas Pfeffer undCayennepfeffer abschmecken.• Essig und Oregano zugeben.• Auf Wunsch den geschälten, in dünneScheibchen geschnittene Knoblauch zugeben.• Aufkochen, einige Minuten köcheln lassen.• Ggf. in der Zwischenzeit die Croutons zubereiten.• Restliches Olivenöl zur Suppe geben, auf zweiTeller verteilen, mit in Streifen geschnitenemBasilikum bestreuen.• Croutons erst unmittelbar vor dem Essendarübergeben.Variante: 1/2 T Passata durch Gemüsebrüheersetzen (dann weniger salzen).Schoko-Bananen-Kokos-Shakevon Iris Berger2 große oder 3 kleine Bananen3 T Sojamilch3-4 EL Kokosflocken3-4 EL Nüsse (Haselnüsse, Mandeln o.ä.)2 EL Kakao2 EL Haferflocken• Alle Zutaten in den Mixer geben und erstlangsam, dann auf höchster Stufe durchmixen.Varianten: Anstatt der Nüsse können auchSonnenblumenkerne, Sesamsamenoder Cashewkerne verwendet werden.Hinweis: Aufgrund der Bananen eigentlich süßSeite 56http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltaggenug, aber es kann auch noch etwasZucker / Agavendicksaft dazugegebenwerden.Schoko-Birnevon Iris Bergerfür den Pudding2 T Sojamilch1 geh EL Kakao6 geh EL Maisstärke2 EL Rohzucker oder Obstdicksaft1 Pr Salzfür die Birnen2 feste, grüne Birnen1/2 Zitrone1 EL Zucker• Topf mit Wasser (halbvoll), dem Saft der halbenZitrone und dem Zucker aufsetzen.• Birnen mit einem Kartoffelschäler schälen undunten flach abschneiden, mit einem Löffel dasKerngehäuse herausschaben.• Birnen ca. 5 min. im Zitronen-Wasser kochen, bissie weich, aber nicht matschgig sind(Gabelprobe), dann auf Teller stellen.• Den Schokoladenpudding nach Rezept(schokoladenpudding) kochen und, wenn erfertig ist, noch heiß über die Birnen gießen.Hinweis: Kann heiß oder kalt gegessen werden.Schoko-Birnenkuchenvon Tanja Mueller (tanja@antispe.de)Schokohefeteig2 T Mehl1/2 T Sojamilch1/2 T lauwarmes Wasser1/2 Pk Hefe1/2 T Zucker2 geh. EL KakaoBelag6 Birnen (ca. 600 g)4 EL Zucker1 TL ZimtStreusel1 T Mehl1/2 T Zucker2 geh. EL Kakao100g Margarine1 Pr Salz• Für den Hefeteig das Mehl mit Hefe, Zucker undKakao vermischen, Sojamilch und Wasserzugeben und gut verkneten.• Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.• Für die Streusel alle Zutaten gut verkneten.• Die Birnen nach Wunsch schälen und achteln.• Für den Belag die 4 EL Zucker und den Zimtmischen.• Den Hefeteig in eine Springform geben, dieBirnenstücke darauf verteilen und mit demZucker-Zimt-Gemisch bestreuen.• Darauf die Streusel verteilen.• Bei 180°C 45-50 Minuten backen.Schokocrossiesvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Rezept Schokolade(/rezepte/schokolade) (300g)3 T Cornflakes (ca. 150g)• Cornflakes mit der noch flüssigenSchokoladenmasse mischen, bis sie vollständigdamit überzogen sind.• Löffelweise auf Backpapier setzen, auskühlenlassen.Variante: Einen Teil der Cornflakes durchgehackte Mandeln ersetzen.Schokohaferflockenvon Iris Berger1 T zarte Haferflocken (Kleinblatt)2 geh TL Kakao4 TL Zucker3/4 T Sojamilch• Haferflocken, Kakao und Zucker trockenverrühren.• Sojamilch dazugeben.http://tierrechtskochbuch.de Seite 57


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagSchokoladenkeksevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 1/3 T (200g) Weizenmehl2/3 T (100g) Rohzucker1/5 Pk (100g) Margarine4 EL Kakao3-4 EL Sojamilch• Margarine, Mehl, Zucker, Kakao und Sojamilchzu einer glatten Kugel kneten (falls der Teig zutrocken ist, etwas mehr Sojamilch zugeben).• Eine halbe Stunde ruhen lassen.• Dünn ausrollen, Kreise ausstechen oder inQuadrate schneiden.• Bei 190°C ca. 15 min. backen.Schokoladevon Thomas Scherhag1 Pk (250 g) Palm- bzw. Kokosfett1 Pk (250 g) Puderzucker2/3 T (100 g) Kakao• Palm- bzw. Kokosfett bei niedriger Temperaturschmelzen.• Zucker unter rühren vollständig(!) darin auflösen.• Kakao untermischen, keinesfalls zu heiß werdenlassen, da sich sonst das Fett absetzt.• Die Masse in eine geeignete Form gießen undauskühlen lassen.Schokoladeneisvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T (1/2 Pk) Sojacreme2 EL Kakao3 EL Ahornsirup (oder Obstdicksaft)1 EL Margarine• Margarine zerlassen.• Mit den anderen Zutaten mischen.• Etwa eine Stunde einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Weitere 45 Minuten einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Einige Stunden oder über Nacht einfrieren.• 20-30 Minuten antauen lassen.• Grob mit einer Gabel zerkleinern.• Mit dem Pürierstab gründlich pürieren, um diegebildeten Eiskristalle zu zerkleinern, dabeieventuell noch etwas Sojamilch zugeben.Tip: Statt der Sojacreme kann auch 1 TSojamilch, mit 3 EL angerührterMaisstärke und den restlichen Zutatenaufgekocht, verwendet werden, mit derSojacreme ist das Ergebnis jedochnoch etwas besser.Hinweis: Das Eis kann auch einfach in derEismaschine zubereitet werden.Schokoladenkeksevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 1/3 T (200g) Weizenmehl2/3 T (100g) Rohzucker1/5 Pk (100g) Margarine4 EL Kakao3-4 EL Sojamilch• Margarine, Mehl, Zucker, Kakao und Sojamilchzu einer glatten Kugel kneten.• Eine halbe Stunde ruhen lassen.• Dünn ausrollen, Kreise ausstechen oder inQuadrate schneiden.• Bei 190°C ca. 15 min. backen.Schokoladenpuddingvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 T Sojamilch1 geh EL Kakao6 geh EL Maisstärke2 EL Rohzucker oder Obstdicksaft1 Pr Salz• Kakao und Stärke mit ca. 8 EL Sojamilchglattrühren.• Restliche Sojamilch mit Zucker und Salz erhitzen.• Topf vom Herd nehmen, angerührte Masseeinrühren.• Unter ständigem Rühren kurz aufkochen.• In mit kaltem Wasser ausgespülte Schälchengeben, auskühlen lassen.Seite 58http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagSchupfnudelnvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Kartoffelpüree (kartoffelpueree) (kalt)1 T Mehl• Püree und Mehl verkneten, fingerlange und -dickeNudeln formen.• Portionsweise in siedendes Salzwasser geben,ziehen lassen (nicht kochen!), bis sie an dieOberfläche treiben.• Mit dem Schaumlöffel herausnehmen.Varianten: Nußschupfnudeln: Ein Drittel desMehls durch gemahlene Haselnüsseersetzen. Die Schupfnudeln können sogegessen werden, üblicherweisewerden sie jedoch in etwas Öl rundumangebraten.Seitan-Grundrezeptvon Tanja Mueller (tanja@antispe.de)1/2 Pk (250g) Glutenmehl1 T Wasser1 EL Sojasauce• Glutenmehl mit dem Wasser und der Sojasaucegut verkneten.• Zu einem länglichen Laib formen.• Scheiben oder Würfel daraus schneiden.• In kochendes Wasser geben, 10 Minuten kochenund 10 Minuten ziehen lassen.• Aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen.• Die Teile können nun gebraten werden.Seitanschnitzelvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)4 Seitanschnitzel zu je 100 g (zwei proPerson)2/3 T (100 g) Weizenschrot4 EL Mehl1/3-1/2 T Wasser1 Prise Pfeffer1 Msp SalzÖl1/2 ZitronePetersilie• Seitan im Teig wenden, anschließend imWeizenschrot panieren.• Öl in der Pfanne erhitzen, Seitan von beidenSeiten goldbraun anbraten, bis die Panade kroßist.• Mit Zitronenscheiben und Petersilie verzieren.Dazu passen: Pommes frites oder Bratkartoffeln undgrüner Salat.Selleriesalatvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)Rest Sellerie (z.B. die Enden, die vongebratenen Selleriescheibenübrigbleiben; die folgendenMengenangaben beziehen sich aufetwa 100 g)2 EL Zitronensaft3/4 T Sojamilch1 gestr TL Salz• Sellerie schälen, auf der Gemüsereibe raspeln.• Mit Zitronensaft beträufeln, salzen.• Mit der Sojamilch vermengen, 5 Minuten ziehenlassen.Sesamcrackervon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/3 T (33 g) Sesam1 1/3 T (200 g) Weizenmehl1/3 T (50 g) Sojamehl1 TL Salz1/4 T Sonnenblumenöl1/2 T Wasser• Sesam in der trockenen Pfanne rösten.• Mit den beiden Mehlsorten und dem Salzmischen.• Mit Öl und Wasser verkneten.• 2-3 mm ausrollen, in zwei Finger breite,fingerlange Rechtecke schneiden.• Bei 180°C ca. 25 min. backen.• Mehl, Wasser, Pfeffer und Salz zu einemdickflüssigen Teig verrühren.• Weizenschrot auf einen flachen Teller geben.http://tierrechtskochbuch.de Seite 59


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagSeite 60Sesamkonfektvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 T Sesam5 EL Agaven- oder Birnendicksaft1 TL Kakao2-3 EL Kokosflocken• Alle Zutaten außer den Kokosflocken mischenund pürieren.• Walnußgroße Kugeln formen.• In Kokosflocken wälzen.Varianten: : Statt in Kokosflocken in etwasSesam, Kakao, Puderzucker,gemahlenen Mandeln usw. wälzen.Sesamtofu auf Chinakohlvon Joel Hempel1/2 Pk (100g) geräucherter Sesamtofu (oderRäuchertofu und 1 EL Sesam)1/2 Kopf Chinakohl (ca. 400g)1 T Kokosmilch1 Hand voll Mandeln (je nach Belieben etwasmehr)1 Chilischote1 Zwiebel1 Knoblauchzehe1 EL Zitronenolivenöl (bzw. Olivenöl undetwas Zitronensaft)MargarineSalzCayennepfefferMuskat (nur ganz wenig)• Tofu würfeln, in Margarine knusprig anbraten undbeiseite stellen (falls Räuchertofu und Sesamverwendet wird, Sesam nur kurz mitrösten).• Chinakohl in 2 cm dicke Streifen schneiden.• Zwiebel schälen und fein hacken.• Chilischote nach Wunsch entkernen und inStreifen schneiden.• 1 EL Margarine in einer großen Pfanne zerlassenund die Zwiebeln 2 Minuten darin andünsten.• Chinakohl dazugeben und weitere 5 Minutenandünsten (Chinakohl soll dabei noch sehrknackig bleiben).• Kokosmilch und Mandeln dazugeben und zumKochen bringen.• 4 Minuten köcheln lassen.• Das Olivenöl dazugeben, Knoblauchhineinpressen, würzen(mit Cayenne, Salz undMuskat) und das ganze dann noch 3 Minutenleicht köcheln lassen.• Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.• Falls nötig noch etwas köcheln lassen, bis diegewünschte Konsistenz erreicht ist.• Tofu hinzugeben.Varianten: Statt Mandeln können auchHanfsamen, Haselnüsse, Kürbiskerneund andere Nüsse und Samenverwendet werden, statt ChinakohlWirsing.Tip: Wer keine Kokosmilch hat, kann SojaoderReismilch und 1-2 ELKokosflocken verwenden.Dazu paßt: Reis, Hirse usw.Shahi Curryvon Rosa Peters (ZiskaF@gmx.net)3 große Tomaten oder 1 Glas (500 g)passierte Tomaten3 T gemischtes Gemüse (z.B. Paprika,Zucchini, Karotten ...)1 TL ÖlSalz nach Geschmack1 große Zwiebel1 TL Koriandersamen1 TL Kreuzkümmelsamen1 TL Anissamen2 cm frische Ingwerwurzel1 Zimtstange3 Nelken oder 1 Msp Nelkenpulver3 Kardamomkapselnetwas Zucker (optional)• Tomaten hacken und mit etwas Wasserweichkochen, dann durch ein Sieb passieren(oder passierte Tomaten verwenden).• Gemüse kleinschneiden und kochen.• Zwiebel und Ingwer schälen und kleinschneiden.• Zwiebeln mit den Gewürzen und Ingwer in Ölanbraten, leicht bräunen lassen.• Das Gemüse, das Tomatenpuree, Salz und nachWunsch etwas Zucker hinzu geben.Paßt: heiß zu Fladenbot oder Reis.http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag1 Teil Betain2 Teile WasserShampoovon Simone Stirn• Betain und Wasser in einen geeigneten Behälter,am besten einen Spender, geben und schütteln.Hinweis: Nicht zum Verzehr bestimmt.Sojabohnenbratlingevon Iris Berger1 Pk (500g) Sojabohnen2 TL Kräutersalz1 EL Paprikapulver1 Pr Pfeffer2 EL Sojasauce3 geh EL Tomatenmark2 geh EL Weizenvollkornmehl1 1/2 ZwiebelnÖl• Sojabohnen über Nacht einweichen, 2 Stundenkochen.• Abgießen, Sojabohnen mit dem Kartoffelstampfergrob zerstampfen.• Zwiebel schälen und würfeln.• Alle Zutaten außer dem Öl zu den Sojabohnengeben, gut vermischen, Bratlinge formen.• In Öl braten.Sojadickmilchvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Sojamilch1/2 Zitrone• Zitrone auspressen, Saft in eine Tasse geben.• Mit Sojamilch auffüllen.• 5 Minuten gerinnen lassen.Soja-Gulaschvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Pk (100 g) Sojawürfel3 T Gemüsebrühe1 Zwiebel1 EL Tomatenmark1 TL Hefeextrakt2 TL Sojasauce1-2 Msp Pfeffer1-2 Msp Paprikapulver1/2 T Sojamilch1 geh TL Stärke1-2 EL Essig1 Pr Zucker1 TL MargarineÖl• Sojawürfel in 3 T Gemüsebrühe 10 Minutenkochen, mindestens 1/2 Stunde ziehen lassen.• Abgießen, Gemüsebrühe auffangen.• Größere Würfel ggf. halbieren.• Sojawürfel in reichlich Öl knusprig anbraten.• Zwiebel schälen, in Viertelringe schneiden, zuden Sojawürfeln geben, glasig dünsten.• Zucker und Tomatenmark dazugeben, kurzanrösten.• Mit Essig und 1 1/2 T Gemüsebrühe ablöschen.• Stärke mit Sojamilch verrühren, dazugeben.• Mit Hedeextrakt, Sojasauce, Pfeffer undPaprikapulver abschmecken.• 10-15 Minuten kochen lassen.• Margarine unterrühren.Paßt zu: Reis oder Nudeln.Sojajoghurtvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 T Sojamilch• Ein Glas mit kochendem Wasser ausspülen.• Sojamilch in das Glas füllen.• Mit einem Sieb abdecken (als Insektenschutz).• Bei Zimmertemperatur (um 22°C) etwa 2-3 Tagestehen lassen.• Im Kühlschrank aufbewahren.Variante: Sojamilch mit einigen TL des vorigenAnsatzes mischen, über Nacht stehenlassen.Anmerkung: In der Sojamilch vermehren sichMilchsäurebakterien aus der Luft. Diehttp://tierrechtskochbuch.de Seite 61


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagZeit, bis sie fest wird, kann starkschwanken. In seltenen Fällen kannsie durch andere Bakterien verderben(daher wird empfohlen, für den erstenAnsatz nur eine halbe Tasse zuverwenden).Achtung: In den meisten kommerziellhergestellten Sojajoghurts werdenkuhmilchbasierendeMilchsäurebakterienkulturenverwendet (d.h., die Kulturen werdenmit Kuhmilch ernährt, es wird also,wenn auch in geringen Mengen,Tiermilch für jeden Becher dieserSojajoghurts verbraucht), sie sind alsonicht vegan.Sojamilchvon qUe (que2k@gmx.de)300 g Sojabohnen (ergibt ca. 3l Sojamilch)4 l Wasser• Sojabohnen in reichlich Wasser mindestens 12Std. einweichen lassen.• Wasser weggiessen und in einem großen Topfgeben, 1l Wasser dazugeben.• Bohnen und Wasser kurz aufkochen lassen, mitMixstab pürieren, bis ein feinkörniges Musensteht (ca. 4 min).• 3l Wasser dazugeben und nochmals aufkochenlassen, mit Mixstab ein weiteres mal ca. 2 min.mixen.• Masse mittels Dauerkaffeefilter (Goldtonfilter,mikrofeines Edelstahlgewebe) filtern, dabeiständig mit Löffel rühren, damit das Filtergewebenicht verstopft.Hinweis: Sojamilch gut gekühlt lagern undinnerhalb weniger Tage verbrauchen.Dauerkaffeefilter (Goldtonfilter) gibt'sab 20 DM, Anschaffung lohnt sich aufjeden Fall, da die Gewähr für besteFilterergebnisse. Reinigung istwesentlich unproblematischer als beianderen Filtern.Sojamilchreis mit heißen Früchtenvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1/2 T Rundkornreis2 T Sojamilch5 EL Zucker1 TL Öl1 Pr Salz150 g Kirschen, entsteint (TK oder frisch)1/2 T Wasser1 EL Stärke• Reis, Sojamilch, 2 EL Zucker, Salz und Öl ineinen Topf geben.• Aufkochen, auf niedrigster Stufe ca. 25 Minutenquellen lassen (ohne Deckel), ab und zuumrühren.• Für die Soße Kirschen, restlichen Zucker undWasser kurz aufkochen lassen.• Stärke mit 2 EL Wasser anrühren und dazugeben.Variante: Statt der Kirschen Beeren (Him-,Brom-, Heidel-, Erdbeeren etc.)verwenden.Hinweis: Um ein Überkochen zu verhindern,kann ein Teil der Sojamilch (ein Drittelbis zur Hälfte) durch Wasser ersetztwerden.Sojarahmhefekuchenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 T helles Mehl (Typ 550)3 T Sojamilch4-5 EL Rohzucker1/4-1/2 W Hefe2-3 TL Zimt1 EL Margarine4 EL ZitronensaftÖl• Hefe mit 1/2 T lauwarmer Sojamilch und 1 ELZucker vermischen, 15 Minuten gehen lassen.• Mit Mehl, 1 Msp Zimt, Margarine, 1/2 T weitererSojamilch, evt. einem weiteren EL Zucker zueinem gechmeidigen Teig kneten.• Abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.• In der Zwischenzeit restliche Sojamilch (2 T) mit 1EL Zucker und dem Zitronensaft vermischen.• Restlichen Zucker (2 EL) und restlichen Zimtmischen.• Hefeteig auf einem gefetteten Backblechausrollen, einen fingerbreiten Rand hochdrücken.Seite 62http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Eingedickte Sojamilch gleichmäßig daraufverteilen, Zimtzucker darüberstreuen.• 15 Minuten gehen lassen.• 20-25 Minuten bei 200°C backen.Sojarahmsaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Grundrezept Saucenbaukasten"dunkle Sauce" (saucenbaukasten)(aber nur 1 T Gemüsebrühe)1/2 T Sojamilch1-2 TL Margarine zusätzlich• Wie Grundrezept, 1/2 T Gemüsebrühe durch dieSojamilch und die zusätzliche Margarineersetzen, ggf. entsprechend kräftiger würzen.Sonnenblumencremevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T Sonnenblumenkerne2 T Wasser6-8 EL Sojamilch1-1 1/2 EL Zitronensaft1 gestr TL Salz• Sonnenblumenkerne über Nacht im Wassereinweichen.• Überschüssiges Wasser abgießen.• Sojamilch, Zitronensaft und Salz dazugeben.• Mit dem Pürierstab fein pürieren.Varianten: Kräutersalz statt Salz verwenden,andere Gewürze ergänzen oderGrundrezept mit Bärlauch usw.abwandeln (kleinschneiden unduntermischen oder mitpürieren), z.B.Petersilien-Sonnenblumencreme(sonnenblumencremepetersilie) ,Schnittlauch-Sonnenblumencreme(sonnenblumencremeschnittlauch) ,Knoblauch-Sonnenblumencreme(sonnenblumencremeknoblauch) ,Zwiebel-Sonnenblumencreme(sonnenblumencremezwiebel) ,Zwiebel-Apfel-Sonnenblumencreme(sonnenblumencremezwiebelapfel) ,Tomaten-Kresse-Sonnenblumencreme(sonnenblumencremetomatekresse) .Knoblauch-Sonnenblumencremevon Iris Berger1 Grundrezept Sonnenblumencreme(sonnenblumencreme)1-2 Knoblauchzehen (nach Geschmack)• Knoblauchzehen schälen, in Scheiben schneidenund bei der Zubereitung des Aufstrichsmitpürieren.Petersilien-Sonnenblumencremevon Iris Berger1 Grundrezept Sonnenblumencreme(sonnenblumencreme)1 Bund Petersilie• Petersilie kleinschneiden und unter den fertigenAufstrich pürieren.Tip: Das gestrichene Brot mitTomatenscheiben belegen.Schnittlauch-Sonnenblumencremevon Iris Berger1 Grundrezept Sonnenblumencreme(sonnenblumencreme)1 Bund Schnittlauch• Schnittlauch kleinschneiden und unter denfertigen Aufstrich mischen.Tomaten-Kresse-Sonnenblumencremevon Iris Berger1 Grundrezept Sonnenblumencreme(sonnenblumencreme) (mitKräutersalz statt Salz)1 Tomate1 EL Tomatenmark1 Schale Kresse• Tomate würfeln, Kresse abschneiden, beideszusammen mit dem Tomatenmark unter denfertigen Aufstrich pürieren.http://tierrechtskochbuch.de Seite 63


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagZwiebel-Sonnenblumencremevon Iris Berger1 Grundrezept Sonnenblumencreme(sonnenblumencreme)1 große Zwiebeletwas Öl• Zwiebel schälen und in Halbringe schneiden.• In Öl glasig dünsten und abkühlen lassen.• Bei der Zubereitung des Aufstrichs mitpürieren.von Iris Berger1 Grundrezept Sonnenblumencreme(sonnenblumencreme)1 kleine Zwiebel1/4 kleiner ApfelMajoranSonnenblumenöl• Zwiebel schälen und würfeln schneiden.• In Öl glasig dünsten.• Apfel würfeln, dazugeben, weiter dünsten, bis dieZwiebel gebräunt ist.• Bei der Zubereitung des Aufstrichs mitpürieren.• Mit Majoran abschmecken.Spargelvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)500 g weiße Spargel2 EL Margarine2-3 EL Zitronensaft1 Pr Zucker1 EL Mehl1/3 T Sojamilchetwas Petersilie (optional)Salz• Spargel (vom Kopf weg) schälen, holzige Endenabschneiden.• Enden und Schalen mit Wasser bedecktauskochen.• Die Spargel mit dem Kochwasser, 1 TL Salz,Zucker, 1 EL Zitronensaft, 1 TL Margarine ineinen Topf geben.• Wenn nötig noch etwas Wasser dazugeben, bisdie Spargel bedeckt sind.• Im geschlossenen Topf einige Minuten bißfestkochen (nicht zu weich).• Sojamilch mit 1 EL Zitronensaft mischen.• 1 EL Margarine in einem kleinen Topf zerlassen,mit Mehl glattrühren.• Das Spargelkochwasser dazugeben, ebenfallsglattrühren, eventuell etwas einkochen lassen.• Die Sojadickmilch dazugeben, kurz aufkochenlassen.• Mit Salz und eventuell restlichem Zitronensaftabschmecken.• Vom Herd nehmen, restliche Margarineunterrühren.• Sauce über die Spargel geben, mit gehackterPetersilie bestreuen.Paßt zu: Pellkartoffeln, Nudeln oder Reis.Variante: Wer sich nicht an einer leichtenVerfärbung der Spargel stört, kann aufden Zitronensaft verzichten (dieSojamilch dann evt. mit 1 TL Stärkeanrühren), das Eigenaroma desSpargels kommt dadurch wesentlichbesser zur Geltung.Tip: Ist das Spargelkochwasser nichtgeschmacksintensiv genug für dieSauce, kann sie mit etwasGemüsebrühe oder 2-3 TLWürzhefeflocken ergänzt werden, dassollte aber normalerweise nicht derFall sein.Spargeltomatensalatvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)200 g Spargel1 Pr Zucker1 TL Margarine2 Tomaten1 EL Öl1 TL Essig1 Pr PfefferSalz• Spargel (vom Kopf weg) schälen, holzige Endenabschneiden.• Enden und Schalen mit Wasser bedecktauskochen.• Die Spargel mit dem Kochwasser, 1 Msp Salz,Zucker, Margarine in einen Topf geben.• Wenn nötig noch etwas Wasser dazugeben, bisdie Spargel bedeckt sind.• Im geschlossenen Topf einige Minuten bißfestkochen (nicht zu weich).• Abkühlen lassen, abgießen (Kochwasserauffangen).Seite 64http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Spargelköpfe abschneiden, Rest in dünneScheibchen schneiden.• Stielansatz der Tomaten entfernen, klein würfeln.• Aus Öl, Essig, Pfeffer, 1 Msp Salz und 2 ELSpargelkochwasser eine Marinade bereiten, mitden Spargelscheibchen und den Tomatenwürfelnvermischen.• Spargelköpfe darauflegen.Tip: Das restliche Spargelkochwasser alsGrundlage für Suppe oder Sauceverwenden.Spinat-Cannellonivon Tanja Mueller (tanja@antispe.de)250g CannelloniOlivenöl1 Pk (450g) TK-Spinat1 Pk (500g) Tofu1 gr. Zwiebel2 Zehen KnoblauchSalzPfefferTomatensauce500ml Passata1 EL Gemüsebrühpulver1 gestr. TL Oregano, getrocknet1 gestr. TL Basilikum, getrocknet1 Zehe KnoblauchSalzPfefferHefesoße1 2/3 T (400ml) Sojamilch2 geh. EL Mehl1 TL Senf1/2 EL Gemüsebrühpulver3 EL Margarine3 EL HefeflockenSalz• Spinat auftauen und abtropfen lassen.• Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken, inOlivenöl andünsten.• Tofu zerdrücken, zum Spinat geben.• Spinat, Tofu, Zwiebel und Knoblauch vermischen,evt. leicht pürieren.• Mit Pfeffer und Salz abschmecken.• Für die Tomatensauce Passata zum Kochenbringen.• Knoblauchzehe schälen, zerdrücken unddazugeben.• Kräuter dazugeben.• Gemüsebrühpulver gut unterrühren.• Mit Salz und Pfeffer abschmecken.• Für die Hefesoße Sojamilch mit Mehl, Hefeflockenund Senf erhitzen.• Gemüsebrühpulver und Margarine dazugeben.• Unter ständigem Rühren um Kochen bringen.• Mit Salz abschmecken.• Eine große Auflaufform gut mit Olivenöl einfetten.• Canneloni mit der Spinat-Tofu-Masse füllen undin die Auflaufform legen• Tomatensauce darübergießen.• Zum Schluß die noch heiße Hefesoße (wenn siekalt wird, wird er zu fest) darübergießen.• Bei 200°C ca. 30-40 Minuten backen.Hinweis: Für 4 Personen.Spinatpestovon Achim Stößer (achim-stoesser.de)200g Blattspinat1-2 Knoblauchzehen (optional)Olivenöl (oder eingeschmacksneutrales Öl)Salz• Spinat von Stielen befreien und gründlichwaschen, trockenschleudern.• Knoblauch schälen, grob zerkleinern.• Zutaten im Mixer bzw. mit dem Pürierstabpürieren, dabei nach und nach Öl zugeben, biseine gleichmäßige Paste entsteht.+ Mit Salz abschmecken.Tip: Das Pesto hält sich mit Öl bedeckt ineinem verschlossenen Glas einigeTage im Kühlschrank.Hinweis: Das Pesto wird kalt auf heiße Pastagegeben (eventuell mit etwasNudelkochwasser angerührt).Spinatsaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)200g frischer Blattspinat2-3 EL Margarine1 T Sojamilch1/2 T Wasser1 Zehe Knoblauch3 EL Hefeflocken2 EL Mehl1 EL Zitronensaft1 gestr. TL StärkeSalzhttp://tierrechtskochbuch.de Seite 65


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagMuskatPfeffer• Spinat waschen und trockenschleudern, inStreifen schneiden.• Margarine zerlassen, Spinat mit etwas Salz darinunter Rühren 2 Minuten andünsten.• Mit Mehl bestäuben, verrühren, Sojamilchzugeben.• Knoblauch schälen, pressen oder kleinschneiden,mit den Hefeflocken und dem Zitronensaftzugeben.• Stärke mit dem Wasser anrühren, dazugeben,unter Rühren aufkochen lassen.• Mit Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken.Paßt zu: Pasta.Variante: Sauce pürieren.Spinatsuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)100 g Blattspinat1 1/2 T Gemüsebrühe1/2 T Sojamilch1/2 KnoblauchzeheMuskat• Spinat waschen, grobe Stiele entfernen, mitSojamilch und Knoblauch pürieren.• In die heiße Gemüsebrühe einrühren, zweiMinuten ziehen lassen.Variante: Nudelreste als Einlage einige Minutendarin heiß werden lassen.Spülmittelvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)100 ml Betain1 TL ätherisches Orangenöl400 ml Wasser1 alte Spülmittelflasche o.ä.• Betain und Orangenöl in die Flasche füllen,umschwenken.• Wasser dazugeben und schütteln.Tip: Wer beim Einfüllen der Zutaten jeweilseine Markierung auf die Flasche malt,kann sich zukünftig (außer beimOrangenöl) das Abmessen sparen.Hinweis: Ergibt einen halben Liter.Stachelbeerkuchenvon Tanja Mueller (tanja@antispe.de)4/5 Pk (200g) Margarine1 T Sojamilch2 EL Zitronensaft1 T Zucker2 T Mehl2 gestr. TL Natron700-800g Stachelbeeren (frisch oder aus demGlas)Margarine oder Öl für das Blech• Den Zitronensaft zur Sojamilch geben und diesegerinnen lassen.• Margarine, Zucker, Mehl und Natron miteinanderverrühren.• Die geronnene Sojamilch zugeben und noch malrühren.• Das Backblech einfetten, den Teig daraufverteilen.• Die Stachelbeeren ggf. abgießen und abtropfenlassen und darauf verteilen.• Bei 175°C ca. 40-45 Minuten backen.Hinweis: Dieses Rezept ist für ein kleinesBackblech bestimmt (ca. 30×40 cm).Varianten: Statt der Stachelbeeren andereBeeren oder Kirschen verwenden.Suppe für vielevon Sarah Durry (sarah@durry.de)5-6 Zwiebeln6 Kartoffeln6 Möhren1 Zucchini1 Pk (300 g) Erbsen1 Kohlrabi6-8 T WasserGemüsebrüheSalzPaprikapulverPfeffer• Alles waschen, schälen und kleinschnippeln.• Zwiebeln in etwas Gemüsebrühe andünsten.• Möhren, Zucchini und Kohlrabi dazu.• Erbsen, Kartoffeln auch dazu, mit Wasserauffüllen, zum Kochen bringen.• Nach 10 Minuten würzen, ca. 20 Minuten weiterköcheln lassen und dann pürieren.• Eventuell nochmal abschmecken.Seite 66http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagVarianten: Das ganze geht auch noch mitBrokkoli, Paprika, Spinat.Szegediner Gulaschvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Pk (100 g) Sojawürfel1 Glas (ca. 680g) Sauerkraut3-4 T Gemüsebrühe1 Zwiebel2 EL Tomatenmark2 EL Kümmel1-2 TL Paprikapulver4-5 EL Sojamilch2 EL Zitronensaft1 Knoblauchzehe1 Pr ZuckerÖlSalzPfeffer• Sojawürfel in 3 T Gemüsebrühe 10 Minutenkochen, mindestens 1/2 Stunde ziehen lassen.• Abgießen, Gemüsebrühe auffangen.• Größere Würfel ggf. halbieren.• Sojawürfel in reichlich Öl knusprig anbraten.• Zwiebel schälen, in Halbringe schneiden, zu denSojawürfeln geben, glasig dünsten.• Zucker und Tomatenmark dazugeben, kurzanrösten.• Sauerkraut dazugeben, mit 2 T Gemüsebrüheablöschen.• Eine Knoblauchzehe schälen, in Scheibchenschneiden, dazugeben.• Kümmel und Paprikapulver dazugeben.• Bei geringer Hitze 30-40 Minuten kochen.• Sojamilch und Zitronensaft dazugeben, mit Salzund Pfeffer abschmecken, 5 Minutenweiterkochen lassen.Paßt zu: Pellkartoffeln.Tapetenlöservon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T heißes Wasser1 TL Betain• Zutaten in eine Sprühflasche geben, schütteln.• Tapete ganzflächig damit einsprühen.• 20-30 Minuten einwirken lassen.• Tapete abziehen, ggf. mit einem Spachtelvorsichtig abheben.Toast Hawaiivon Iris Berger4 Scheiben Ananas (ca. 1 1/2 - 2 cmdick)1/2 Pk (100g) Räuchertofu4 Scheiben Weißbrot (weissbrot)1 Pizzahefesauce (pizzahefesauce)• Pizzahefesauce nach Rezept zubereiten.• Räuchertofu in dünne Scheiben schneiden undauf den Brotscheiben verteilen.• Auf jedes Brot eine Scheibe Ananas legen.• Die Hefesauce gleichmäßig darauf verteilen.• 15 min bei 200°C im Backofen überbacken.Tofubratlingevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (200g) Tofu3 EL Mehl5 EL Zitronensaft2 EL SojamilchPfefferSalzÖl• Tofu mit einer Gabel zerdrücken, so daßstecknadelkopfgroße Krümel entstehen.• Mehl mit Zitronensaft und Sojamilch glattrühren.• Angerührtes Mehl mit dem Tofu vermengen, mitPfeffer und etwas Salz abschmecken.• Mit feuchten Händen aus der Tofumasse fünffingerdicke Bratlinge formen.• Öl mit etwas Salz in einer Pfanne erhitzen.• Tofubratlinge von beiden Seiten braten.http://tierrechtskochbuch.de Seite 67


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagTofu in Sesamkrustevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (200 g) Tofu1/5 T Gemüsebrühe2 EL Sojasauce1/2 T Sesam2-3 EL Mehl3-4 EL WasserÖlSalz• Tofu in 4-5 Millimeter dicke Scheiben schneiden.• In Gemüsebrühe und Sojasauce eine Stundemarinieren, dabei nach einer halben Stundewenden.• Öl mit etwas Salz in einer Pfanne heiß werdenlassen.• Mehl mit Wasser zu einem Brei anrühren,Tofuscheiben darin und anschließend im Sesamwenden.• Tofuscheiben auf beiden Seiten knusperig braten.Tip: Schmeckt auch kalt auf Brot.Tofunaisevon Peter Busch1 Pk (200 g) Seidentofu (oder normaler Tofu, dannetwas mehr Sojamilch verwenden)3 EL Sojamilch (bei normalem Tofu 5-6 EL)1-2 EL Essig1 EL Olivenöl2 TL Senf1 TL KurkumaSalz, Pfeffer• Alles in einen hohen Becher geben und mit demPürierstab pürieren.Tip: Falls zu dickflüssig: mehr Sojamilchnehmen, falls zu dünn: mehr TofunehmenTofupilzzeux mit Basmatireisvon Sarah Durry (sarah@durry.de)1 Pk (400 g) Tofu150 g Champignons100-200 g Sojasprossen150 g Bambussprossen3-4 Frühlingszwiebeln1 EL Sojasauce1 EL Essig1 TL Zucker1 1/2 TL Salz1 TL Sesamöl1 TL Stärke2 T BasmatireisÖl• Reis 1/2 Stunde in kaltem Wasser einweichen,dann in kochendem, gesalzenem Wasser 10Minuten garen.• Tofu würfeln, in beliebigem Pflanzenöl anbraten,aus der Pfanne / dem Wok raus und beiseitestellen.• Pilze, Frühlingszwiebeln und Bambussprossenschneiden.• Zusammen mit den Sojasprossen in etwas Ölanbraten (ca. 5 Minuten).• Tofu wieder rein, alles gut umrühren.• Sojasauce, Essig, Zucker, Salz, Sesamöl dazuund gut vermengen.• Stärke mit 1/2 T Wasser verrühren.• Wenn die Chose kocht, verrührte Speisestärkedazu zum eindicken und zum Reis servieren.Tofuplätzchenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (250g) Tofu2 EL Tomatenmark1/2 Zwiebel4 EL Mehl3 EL SojasauceÖl• Zwiebel schälen, würfeln, mit Tofu, Tomatenmark,Mehl, Sojasauce und 2 EL Öl pürieren.• Öl in der Pfanne erhitzen.• Mit einem Löffel Kleckse der Masse ins heiße Ölsetzen.• Von beiden Seiten braten.Seite 68http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagGebratene Tofuscheibenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (200 g) Tofu8 EL SojasauceCayennepfefferÖl1/2 Zitrone (optional)• Tofu in halbzentimeterdicke Rechteckeschneiden, diese diagonal halbieren.• Auf einem großen Teller auslegen, mit Sojasaucebeträufeln und mit Cayennepfeffer würzen.• Mindestens eine Stunde marinieren, dabei nacheiner halben Stunde wenden.• Öl in einer Pfanne heiß werden lassen.• Tofuscheiben auf beiden Seiten braten, bis dieOberfläche fest wird.• Mit Zitronensaft beträufeln.Variante: Tofu vor dem Braten mehlieren.Tip: Schmeckt auch kalt auf Brot.Tofuspießevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (200 g) Tofu3-4 EL Sojasauce2 TL Öl1 TL Ahornsirup1 Msp Paprikapulver2 kl. Zwiebeln (zusammen ca. 75 g)1 kl. Zucchini1/2 rote Paprikaschote1/2 grüne PaprikaschoteÖl zum BratenSauce1 EL Tomatenmark1 TL Essig1/2 T Gemüsebrühe1 rote Paprikaschote1/2 Zwiebel (50 g)2-3 Knoblauchzehen1 TL Speisestärke1 Pr ZuckerPaprikapulverPfeffer• Tofu in 2 cm große Würfel schneiden.• Sojasauce, Öl, Ahornsirup und Paprikapulvermischen, den Tofu einige Stunden (oder überNacht) darin marinieren (am besten in einemgeschlossenen Gefäß, dieses gelegentlichschütteln).• Zwiebeln schälen und vierteln.• Zucchini in 4-5 mm dicke Scheiben schneiden.• Rote und grüne Paprikahälfte in Rautenschneiden.• Alles abwechselnd auf Spieße stecken (dasGemüse darf dabei nicht über die Tofuwürfelhinausragen, damit der Tofu beim Braten auf demPfannenboden aufliegen kann).• Öl in einer Pfanne erhitzen.• Die Spieße hineingeben und bei großer Hitzebraten, wenn eine Seite der Tofuwürfel braun ist,wenden, bis sie rundum knusprig sind.• Für die Sauce Zwiebel schälen und fein würfeln.• In etwas Öl in einem Topf glasig dünsten.• Paprikaschote ebenfalls klein würfeln,dazugeben.• Tomatenmark und Zucker auf dem Topfbodenanrösten.• Knoblauch schälen, dazupressen, mit Essig undGemüsebrühe ablöschen.• Mit Paprika und Pfeffer abschmecken.• Stärke mit etwas Wasser anrühren, dazugeben,kurz aufkochen lassen.Variante: Die Spieße nicht in der Pfanne,sondern im Backofen auf einemgeölten Backblech bei 220°C ca. 45min. braten.Ergibt: 4 Spieße.Dazu passen: Getreide und Kartoffeln.Gebratene Tofuwürfelvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Pk (400g) Tofu1 Stange Lauch1-2 Zehen Knoblauch3-4 EL Öl3 EL Sojasauce2 EL Zitronensaft1 EL Hefeflocken1 EL Sesam1 EL Mehl• Tofu in zentimetergroße Würfel schneiden.• Lauch putzen ind in Ringe schneiden.• Tofuwürfel und Lauchringe 3-4 min. in Ölanbraten.• Knoblauch schälen und kleinhacken unddazugeben.• Sesam, Mehl und Hefeflocken dazugeben, 4-5min. weiterbraten.http://tierrechtskochbuch.de Seite 69


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Sojasauce und Zitronensaft dazugeben,weiterbraten, bis die Tofuwürfel knusprig sind.Dazu paßt: Reis.Tofu in Zitronensaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Pk (400g) Tofu1 Schalotte1 T Sojamilch1/2 ZitroneÖlCayennepfefferSalbeiSalz• Tofu in 6mm große Würfel schneiden.• 7/8 davon mit reichlich Cayennepfeffer und etwasSalz würzen und in Öl kroß braten.• Schalotte schälen und fein würfeln, zum Tofugeben.• Wenn die Schalotten glasig sind etwas Salbeizugeben.• Zitrone auspressen, den restlichen Tofu mit demSaft und der Sojamilch pürieren.• Zum gebratenen Tofu geben, etwas eindickenlassen, nochmals mit den Gewürzenabschmecken.Tip: Paßt zu Reis oder Bandnudeln.Schmeckt auch kalt auf Brot.Tomaten-Auberginen-Nudelauflaufvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2-3/4 Aubergine3 Tomatengut 1/2 Pk Penne (ca. 300g)1 Knoblauchzeheetwas Margarine2 EL Sesam1 Rezept Hefesauce (hefesauce) (Essigbzw. Zitronensaft und Wasserweglassen)OlivenölSalz• Nudeln in reichlich Salzwasser bißfest kochen.• Aubergine in zentimetergroße Würfel schneiden,salzen, in reichlich Olivenöl anbraten.• Nudeln abgießen, mit den Auberginenwürfeln undder durchgepreßen oder kleingeschnittenenKnoblauchzehe misch, in eine auflaufform geebn.• Hefesauce darübergeben.• Einige Margarineflöckchen daraif setzen.• Sesam darüberstreuen.• Bei 220°C ca. 20 Minuten überbacken.Eingelegte Tomatenvon Iris Berger1 Pk (100 g) getrocknete Tomatenhälften1/2 l Wasser2 1/2 T Olivenöl3 EL und 1 TL Essig4 Koblauchzehen1 geh. EL Kräuter der Provence1/2 TL Kräutersalz• Das Wasser zusammen mit 3 EL Essig in einemTopf aufkochen, die Tomaten dazugeben und 3Minuten kochen lassen.• Dann die Tomaten in ein Sieb gießen, abtropfenlassen und zusammen mit dem klein gehacktenKnoblauch, den Kräutern der Provence und demKräutersalz in ein Schraubglas füllen und mit demOlivenöl übergießen.• Glas fest verschließen und gut schütteln, bis sichdie Gewürze gleichmäßig verteilt haben.• 1-2 Wochen im Kühlschrank ziehen lassen.Tomatenfarfallevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Portion Farfalle(Schmetterlingsnudeln)1 Tomate1 Knoblauchzehe3 eingelegte Chilischoten (oder etwasrote frische Chilischote)2-3 EL Öleinige frische BasilikumblätterSalz• Knoblauch schälen, durchpressen und mit demÖl vermengen.• Farfalle in reichlich Salzwasser bißfest kochen.• Tomate halbieren, Stielansatz entfernen, kleinwürfeln.• Eingelegte Chilis in Ringe (bzw. frische klein)schneiden.• Gemüse mit dem Knoblauchöl mischen, salzenund unter die Farfalle mischen.• Basilikum in Streifen schneiden unddarübergeben.Seite 70http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagTomatensauce mit roten Linsenvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)1 Glas (500ml) passierte Tomaten1 Knoblauchzehe1 Zwiebel1/2 T rote Linsen1/2 T Gemüsebrühe1 TL (Kräuter-)Salz1/2 TL Pfeffer1 EL Kräuter der Provence (getrocknet)Olivenöl• Zwiebel kleinschneiden und mit Ölivenölanbraten.• Knoblauchzehe pressen oder hacken, kurzmitbraten.• Restliche Zutaten dazu und kochen, bis dieLinsen weich sind.Tomaten-Rabbitvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 EL Margarine1 EL Stärke6 EL Mehl1 1/2 T Sojamilch1 EL Senf3 EL Essig2-3 EL Tomatenmark1 TL Salz• Margarine zerlassen.• Stärke und Mehl einrühren.• Mit etwas Sojamilch glattrühren.• Restliche Zutaten dazugeben, aufkochen lassen.• Das Rabbit wird heiß auf getoastetem Weißbrot(weissbrot) gegessen.Anmerkung: Rabbit bedeutet nicht "Kaninchen"; eshandelt sich um die vegane Versioneines Walisischen Gerichts, WelshRabbit (eigentlich: Welsh Rarebit).Tomaten-Rahmsauce mit Pilzenvon Tanja Mueller (tanja@antispe.de)200g frische Pilze1 T Passata1 T Sojamilch1 EL Margarine2 TL getrocknete Pfefferkörner1 TL Paprikapulver1 EL Gemüsebrühpulver1 EL Sojasauce1 geh. EL Hefeflockennach Geschmack Salz und Pfefferetwas Öl• Die Pilze waschen, säubern und in mundgerechteStücke schneiden.• In einer Pfanne im Öl etwas andünsten.• Passata, Sojamilch und Margarine dazugeben,alles gut verrühren, bis die Margarine sichaufgelöst hat.• Restliche Zutaten (bis auf Salz und gemahlenenPfeffer) zugeben, verrühren und bei mittlererHitze ca. 15 Minuten eindicken lassen(zwischendurch umrühren).• Vor dem Servieren mit Salz und Pfefferabschmecken.Paßt zu: Nudeln und Reis.Milde Tomatensaucevon Iris Berger1 Glas (500 g) geschälte Tomaten2 frische Strauchtomaten1 kl. Zwiebel1 Knoblauchzehe1 TL Kräutersalz1 TL Paprika (edelsüß)2 TL AgavendicksaftÖl• Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel schneidenund in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.• Strauchtomaten würfeln.• Die geschälten Tomaten in einen Topf geben undmit dem Pürierstab pürieren.• Dann die angedünsteten Zwiebeln und denKnoblauch sowie die Strauchtomaten, Salz,Paprika und Agavendicksaft dazugeben,aufkochen und 2-3 Minuten köcheln lassen.http://tierrechtskochbuch.de Seite 71


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagSeite 72Scharfe Tomatensaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 1/2 T passierte Tomaten1 Zwiebel1-2 EL Olivenöl2 Knoblauchzehen2 TL Tomatenmark1 Pr Zucker1/2 T Gemüsebrühe1 EL EssigPaprikapulverCayennepfeffer1 getrocknete ChilischotePfeffer• Zwiebel schälen und würfeln.• In Öl glasig dünsten.• Tomatenmark und Zucker zugeben und kurzanrösten.• Mit Essig ablöschen, passierte Tomaten undGemüsebrühe zugeben.• Knoblauch schälen, kleinhacken und dazugeben.• Einige Minuten unter gelegentlichem Rührenkochen lassen.• Pürieren oder durch ein Sieb passieren.Variante: Eine Handvoll frischer Basilikumblätterkleinschneiden und unter die fertigeSauce rühren. 1-2 Tomatenkleinwürfeln und unterheben.Tomatentofuaufstrichvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/4 Pk (100g) Tofu2-3 EL Tomatenmark (etwa 100g)2-3 EL Sojamilch1/4 kleine Schalotte1 EL Hefeflocken1 TL Sojasauce1 TL Paprikapulver1 TL Essig (oder Zitrone)1 Pr ZuckerSalz• Tofu grob zerbröckeln.• Sämtliche Zutaten außer der Schalotte pürieren.• Schalotte schälen und sehr fein würfeln,unterheben.Variante: Um einen homogenen Aufstrich zuerhalten, kann die Schalotte ebenfallsmitpüriert werden, dann eventuelletwas weniger nehmen.Tzatzikivon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Salatgurke1 T Sojamilch1/10 Pk Tofu (ca. 50 g)1 Zitrone4-6 KnoblauchzehenSalzgemahlener Kreuzkümmel (optional)• Gurke schälen und raspeln. Flüssigkeit abgießen.• Knoblauch schälen, durch die Knoblauchpressedrücken.• Tofu mit etwas Sojamilch pürieren.• Zitrone auspressen, Saft mit Tofu und restlicherSojamilch, Knoblauch und ggf. Kreuzkümmelmischen, salzen und zur Gurke geben.• Etwa eine Stunde kalt stellen.Tip: Paßt auch zu Pellkartoffeln.Vanilleeisvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T (1/2 Pk) Sojacreme1 Pk Vanillezucker oder ca. 1/2 TL Vanille2 EL Ahornsirup (oder Obstdicksaft)1 EL Margarine• Margarine zerlassen.• Mit den anderen Zutaten mischen.• Etwa eine Stunde einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Weitere 45 Minuten einfrieren.• Gründlich durchrühren.• Einige Stunden oder über Nacht einfrieren.• 20-30 Minuten antauen lassen.• Grob mit einer Gabel zerkleinern.• Mit dem Pürierstab gründlich pürieren, um diegebildeten Eiskristalle zu zerkleinern, dabeieventuell noch etwas Sojamilch zugeben.Variante: Die Kerne von 6 Walnüssen grobhacken, trocken anrösten, mit denanderen Zutaten mischen oder nachdem pürieren über das Eis streuen.Tip: Statt der Sojacreme kann auch 1 TSojamilch, mit 3 EL angerührterMaisstärke und den restlichen Zutatenaufgekocht, verwendet werden, mit derSojacreme ist das Ergebnis jedochhttp://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltagnoch etwas besser.Hinweis: Das Eis kann auch einfach in derEismaschine zubereitet werden.Vanillepuddingvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 T Milch4 EL Stärke2-3 EL Zucker1 Vanilleschote1 Pr Salz• 1/3 - 1/2 T Milch mit Stärke, Salz undausgekratzem Mark der Vanilleschote verrühren.• Restliche Milch mit Zucker aufkochen lassen.• Vom Herd nehmen, angerührte Stärke mit demSchneebesen unterrühren.• Erneut kurz aufkochen lassen.• In mit kaltem Wasser ausgespülte Schälchengeben.Hinweis: Ausgekühlt kann der Pudding gestürztwerden.Vollkornbrotvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 T (450g) Weizenvollkornmehl2 T (300g) Roggenvollkornmehl1 T Vollkornhaferflocken1 W Hefe2 T lauwarmes Wasser2-3 EL Zitronensaft oder Essig2 EL Öl1 1/2 gestr EL Salz1 EL Kümmel2 TL Rohzucker3/4 TL Brotgewürz (Koriander, Fenchel, Anis)1 EL Haferflocken undÖl für die Form (falls verwendet)• Haferflocken, Roggen- und Weizenmehl in eineSchüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken,zerdrückte Hefe und Zucker mit etwas Wasserhineingeben und 10 min. zergehen lassen.• Restliche Zutaten zugeben, 10 min. in derKüchenmaschine kneten, bis sich der Teig vonder Schüssel löst (eventuell noch etwas Mehlzugeben, falls der Teig zu flüssig ist).• Eine 3/4 Stunde zugedeckt an einem warmen Ortgehen lassen.• Backblech mit Backpapier auslegen oder eineKastenform fetten und mit Haferflockenausstreuen.• Teig abschlagen, Laib formen und auf dasBackpapier legen oder in die Kastenform gebenund erneut eine 3/4 Stunde zugedeckt an einemwarmen Ort gehen lassen.• 30 min. bei 250°C, 35 min. bei 200°C backen,jede Viertelstunde mit Wasser besprühen.• Einige Minuten auskühlen lassen und vom Blechbzw. aus der Form nehmen, auf einemKuchengitter vollständig auskühlen lassen.Tip: Zum Besprühen eignet sich am bestenein Blumensprayer.Weißbrotvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 T helles Mehl (Type 550)1/3 T Stärke1 T lauwarmes Wasser1/2 W Hefe1 1/2 TL Salz1 TL Rohzucker1 EL Essig1 EL Margarine• Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eineVertiefung drücken, Hefe und Zucker mit etwasWasser hineingeben, 10 Minuten warten.• Restliche Zutaten hinzufügen und etwa 10Minuten kneten (ist der Teig zu trocken oder zufeucht, noch etwas Wasser oder Mehl zugeben).• 45 Minuten an einem warmen Ort zugedecktgehen lassen.• Erneut kurz durchkneten, zu einem Laib formen(oder in eine Kastenform geben) und weitere 30Minuten gehen lassen.• Mit Wasser besprühen, 5 Minuten bei 250°C, 45Minuten bei 190°C backen.• Alle 15 Minuten erneut besprühen.Tip: Zum Besprühen eignet sich am bestenein Blumensprayer. Statt Mehl undStärke kann auch einfach eine halbePk (500g) Mehl verwendet werden,durch die Stärke geht der Teig aberbesser auf.http://tierrechtskochbuch.de Seite 73


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagWeiße Bohnen in Tomatensaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 T weiße Bohnen1/2 T Gemüsebrühe1 kleine Zwiebel1 Knoblauchzehe1 EL Tomatenmark2-3 EL Essig1-2 EL Sojasauce (optional)1 Pr Zucker1 gestr TL NatronBohnenkrautPfefferSalzÖl• Bohnen über Nacht einweichen.• Mit Natron 1-2 Stunden gar kochen,überschüssiges Wasser abgießen.• Zwiebel schälen, klein würfeln und in etwas Ölglasig dünsten.• Zucker und Tomatenmark dazugeben undanrösten.• Knoblauch schälen, durchpressen und mit etwasBohnenkraut dazugeben.• Mit Essig, Gemüsebrühe und ggf. Sojasauceablöschen, etwas einkochen lassen.• Mit Pfeffer und Salz abschmecken.Paßt zu: Toastbrot oder Salzkartoffeln.Tip: Reste pürieren und als Brotaufstrichverwenden.Gebratener Weißkohlvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)Rest Weißkohl (das Innere, das übrigbleibt,wenn die großen Außenblätter z.B. fürKohlrouladen verwendet wurden; etwa8-10 cm Durchmesser)1 T Gemüsebrühe1 EL Tomatenmark1 EL Essig1 Pr RohzuckerPfefferÖl• Kohl in feine Streifen schneiden, mit Öl in einerPfanne kräftig anbraten.• Zucker und Tomatenmark auf den Pfannenbodengeben, heiß werden lassen.• Mit Essig und Gemüsebrühe ablöschen,reduzieren lassen.• Mit Pfeffer abschmecken.Tip: Paßt zu Bulgur, Polenta, Reis usw.Weizenbrotvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (500g) Weizenvollkornmehl1 1/2 T lauwarmes Wasser1 T Weizenmehl Typ 5501 W Hefe2 TL Kümmel1 Msp Brotgewürz1 EL Rohzucker3 EL Sojamilch2 EL Zitronensaft oder Essig2 TL Salz• Hefe und Zucker in 1/2 T Wasser auflösen, aneinem warmen Ort 20 Minuten stehen lassen.• Mit den restlichen Zutaten vermischen, zu einemgeschmeidigen Teig kneten.• Laib formen und auf Backpapier legen, mehrmalsschräg einschneiden, mit Wasser besprühen.• Bei 50°C 25 Minuten im Backofen gehen lassen.• 30 Minuten bei 220°C, dann 45 Minuten bei190°C backen, dabei alle 20-30 Minuten mitWasser besprühen.Zimt-Talervon Tanja Mueller (tanja@antiSpe.de)Teig4/5 Pk (200g) weiche Margarine110g Zucker260g Weizenmehl2 TL Zimt1/2 Pk (100g) gemahlene Haselnüsse"Panade"2 EL Zucker1 Pr Zimt• Margarine, Zucker, Mehl und Zimt zu einem Teigkneten, zu einer Kugel formen und zugedeckt imKühlschrank mind 1/2 Stunde ruhen lassen.• Teig ausrollen und runde Plätzchen ausstechenoder kirschgroße Teigstüclke zu Talern kneten.• Ein Backbleck einfetten oder mit Backpapierauslegen, die Plätzchen darauf legen.• Bei 175°C auf mittlerer Schiene ca. 12-15Minuten backen.• Die 2 EL Zucker mit dem Zimt vermischen.Seite 74http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Die noch warmen Plätzchen vorsichtig vomBackblech lösen, in dem Zimtzucker wälzen undzum Abkühlen auf ein Gitter legen.Varianten: Schmecken auch mit Vollkornmehlsehr lecker.Für Vanille-Taler: StattZimt Vanille verwenden.Für Kipferl:Statt der runden Plätzchen Kipferlformen.Zitronenkamutvon Iris Berger1 T Kamut (oder anderes Getreide, z.B.Vollkorneis)1/2 ZitroneSalz• Kamut in reichlich Wasser ca. 50 min kochen (beianderem Getreide kann die Kochzeit variieren,z.B. Vollkornreis ca. 40 min kochen).• Wasser abgießen.• Zitronenschale abreiben, Zitrone auspressen undabgeriebene Schale und Saft unter das Getreidemischen, nach Geschmack salzen.Zitronenlimonadevon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)2-3 Zitronen1/2 T Zucker1/2 T WasserMineralwasser mit Kohlensäure• Schale der Zitronen abraspeln.• Zitronen auspressen (soll 1/2 T Saft ergeben).• Zitronenschale, -saft, Zucker und Wasseraufkochen und 1-2 Minuten auf niedrigster Stufeköcheln lassen (alles bei geschlossenemDeckel!).• Abkühlen lassen.• Durch ein Teesieb geben.• Sirup im Kühlschrank aufbewahren.• Für die Limo: Glas zu etwa 1/10 mit Sirup füllenund mit Mineralwasser aufgießen.Zucchini in Zwiebelsaucevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)2 kleine Zucchini1 Zwiebel1 EL Margarine2 EL Mehl2-3 EL Zitronensaft1 TL Senf1 T SojamilchSalz• Zwiebel schälen, in Halbringe schneiden, in derMargarine glasig dünsten.• Mehl dazurühren, bis es sich mit der Margarineverbunden hat.• Etwas Sojamilch dazugeben, glattrühren.• Zitronensaft, Senf und nach und nach unterRühren restliche Sojamilch dazugeben.• Mit Salz abschmecken.• Zucchini in sehr dünne Scheiben schneiden, zurSauce geben und darin erwärmen.Zucchini-Kartoffelpfannevon Martin Pätzold (kontakt@martin-paetzold.de)5 gekochte Kartoffeln2-3 Zucchini (250g)2 TomatenSalzOreganoPfefferKümmelfrische Kräutergehackte MandelnSesamMargarine• Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.• Braten und mit Salz, Pfeffer, Oregano undKümmel würzen.• Zucchini in Scheiben schneiden.• Kartoffeln auf Teller verteilen, warmstellen.• Zucchini in Magarine stark braten und nur mitSalz und Pfeffer würzen.• Tomaten in Scheiben schneiden.• Auf die Kartoffeln die Zucchinischeiben legen unddarauf die Tomaten.• Nach belieben gehackte Mandeln, Sesam,Kresse und andere frische Kräuter daraufstreuen.http://tierrechtskochbuch.de Seite 75


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagZucchiniküchlevon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)100 g Mehl2 geh. EL Sojamehl2 geh. EL Maismehl1 TL Backpulverknapp 1 T (200 ml) Sojamilch1 gestr. TL Salz1/4 TL Pfeffer1 TL Paprikapulver2 kleine Zucchini (ca. 200g)1 Zwiebel• Alle Zutaten außer Zucchini und Zwiebelvermischen.• Zucchini grob raspeln, Zwiebel kleinschneiden,zum Teig geben.• Öl erhitzen, Teig eßlöffelweise in die Pfannegeben, plattdrücken und von beiden Seitenanbraten.Gebratene Zucchinischeibenvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 kleine Zucchini2-3 EL MehlSalzÖl• Zucchini in etwa 6 Millimeter dicke Scheibenschneiden.• Leicht salzen, in Mehl wenden.• Pfanne erhitzen, Öl und etwas Salz zugeben.• Wenn das Öl heiß ist, Zucchini von beiden Seitenbraten.Variante: Die Zucchinischeiben können auch"natur", ohne Mehl, gebraten werden.Paßt zu: Getreidegerichten (Reis, Gerste usw.),auch zusammen mit gebratenenAuberginenscheiben(auberginenscheiben) .Zucchinisuppevon Achim Stößer (achim-stoesser.de)3 Zucchini (je 100g)1 Kartoffel (100g)1/2 Zwiebel2 TL Margarine1 1/2 T Gemüsebrühe1 Msp Salz1 Pr Muskat1 Zehe Knoblauch (optional)• Zwiebel schälen und würfeln, in der Margarineglasig düsten.• Kartoffeln schälen, in zentimetergroße Würfelschneiden, zu den Zwiebeln geben.• Zucchini in zentimetergroße Würfel schneiden,2/3 davon zu den Zwiebeln geben.• Gemüsebrühe dazugießen, 15-20 Minutenkochen.• Nach Wunsch Knoblauch schälen unddazupressen.• Pürieren, mit Salz und Muskat abschmecken.• Restliche Zucchiniwürfel dazugeben, 5 Minutenköcheln lassen.Zwiebeleintopfvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)500g verschiedene Zwiebeln (z.B. je 2mittlere gelbe, rote und weiße)2 große Kartoffeln (400 g)3-4 Zehen Knoblauch3-4 T Gemüsebrühe3-4 EL Öl1 TL PaprikapulverPfefferSalz• Zwiebeln schälen und achteln (kleinere vierteln).• Öl mit 1 Msp Salz im Topf erhitzen, Zwiebelndazugeben.• Knoblauch schälen und ganz in den Topf geben.• Kartoffeln schälen, in 2 1/2 cm große Würfelschneiden, dazugeben, etwas anbraten lassen.• Mit 3 T Gemüsebrühe ablöschen, Paprikapulverdazugeben.• Im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitzekochen, bis die Kartoffeln gar sind (etwa 20Minuten).• Eventuell noch etwas Gemüsebrühe nachgießen.• Mit Pfeffer und Salz abschmecken.Seite 76http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagVariante: Beliebig mit Resten gekochter weißer,schwarzer oder Kidneybohnen,gebratenen Räuchertofustreifen, Maisetc. ergänzen.Zwiebelkuchenvon Nathalie Claire (NClaire@antispe.de)Teig2 T (300g) Mehl1/2 Pk Trockenhefe1/2 T Sojamilch1 EL Margarine1 TL Salz1/2 TL ZuckerBelag500g Zwiebeln2 EL Öl1/2 Pk (200 g) Tofu1 T Sojamilch1 TL Salz1/2 TL Pfeffer1 Msp Muskat1 EL Hefeflocken3 EL Stärke• Mehl und Hefe vermischen.• Die restlichen Zutaten für den Boden erhitzen bisdie Margarine geschmolzen ist.• Zum Mehl geben (falls der Teig zu klebrig wirdnoch Mehl dazugeben).• 30 Minuten gehen lassen, dann runde Backformmit dem Teig auslegen.• Zwiebeln in halbe Scheiben schneiden und mitdem Öl andünsten.• Tofu kleinschneiden oder zerdrücken und mit denrestlichen Zutaten für den Belag pürieren, mit denZwiebeln vermischen und auf den Teigbodengeben.• 35 Minuten bei 200°C (Gas Stufe 3) backen.Tip: schmeckt auch kalt.Zwiebelmöhrensaucevon Iris Berger1 Zwiebel (100g)1 Möhre (80g)2 EL Tomatenmark1 Msp Kreuzkümmel1 Chilischote1-2 EL Sojasauceetwas getrockneter KorianderSalzÖl1 1/2 T Wasser• Zwiebel und Möhre schälen und in Ringe bzw.Scheiben schneiden, in Öl anbraten.• Kreuzkümmel dazugeben.• Chilischote hacken, mit Koriander, Tomatenmarkund Wasser dazugeben.• 30 min köcheln lassen, pürieren, mit Sojasauceund Salz abschmecken.Zwiebelsauce, dunkelvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Grundrezept Saucenbaukasten"dunkle Sauce" (saucenbaukasten)1 - 1 1/2 Zwiebeln1 Msp Paprikapulver1 Pr Pfeffer• Zwiebeln schälen, fein würfeln, in der Margarineglasig dünsten.• Weiter wie Grundrezept, mit Paprikapulver undPfeffer würzen.Tip: Wer eine homogene Sauce möchte,kann sie pürieren oder durch ein Siebpassieren.Zwiebelsauce, hellvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1 Zwiebel1-1 1/2 EL Margarine2 EL Mehl2-3 EL Zitronensaft1 TL Senf1 T Sojamilch1 Pr PaprikaSalzhttp://tierrechtskochbuch.de Seite 77


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen Alltag• Zwiebel schälen, in Halbringe schneiden, in derMargarine glasig dünsten.• Mehl dazurühren, bis es sich mit der Margarineverbunden hat.• Etwas Sojamilch dazugeben, glattrühren.• Zitronensaft, Senf und nach und nach unterRühren restliche Sojamilch dazugeben,aufkochen lassen.• Mit Paprika und Salz abschmecken.Zwiebelschmalzvon Achim Stößer (achim-stoesser.de)1/2 Pk (125g) Palmfett1 Zwiebel2-3 EL Margarine1 gest. TL Salz1 gest TL Hefeextrakt (optional)• Zwiebel schälen und fein würfeln, in derMargarine glasig dünsten.• Salzen.• Palmfett sechsteln, fünf Teile nach und nachzugeben.• Sobald die Zwiebeln anfangen zu bräunen, vomHerd nehmen, restliches Palmfett und ggf.Hefeextrakt unterrühren, in ein Schraubglasgießen.• Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen,umrühren, Schraubglas verschließen und in denKühlschrank stellen.Seite 78http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagAlphabetisches Verzeichnis:AAhornmilch.................................................................1Apfel-, Birnen-, Pfirsicheis......................................... 1Apfel-Käsekuchen..................................................... 1Apfel-Rotkohl............................................................. 2Apfel-Zimt-Kuchen bzw. -muffins...............................3Apfelbrot.................................................................... 1Apfelkuchen............................................................... 2Apfellimonade............................................................ 2Apfelrotkraut.............................................................. 2Apfelsuppe.................................................................3Auberginencouscous................................................. 3Auberginenschiffchen................................................ 4Auberginenspaghetti..................................................5Auberginenzwiebelaufstrich.......................................5Austernpilzpfanne...................................................... 5Austernseitlinge......................................................... 6Avocado.....................................................................6Avocadocreme...........................................................6BBaguette.................................................................... 6Banane Elise............................................................. 7Bananeneis................................................................7Bananenkuchen bzw. -muffins.................................. 7Bananenmandelbecher............................................. 7Bananenriegel........................................................... 7Bechamelsauce für Lasagne..................................... 8Beereneis.................................................................. 8Blumenkohl auf Nudeln............................................. 8Blumenkohl und Kartoffeln auf indische Art...............8Bohnenaufstrich.........................................................9Bohnenerdnußaufstrich..............................................9Bohnensalat...............................................................9Bolognesesauce........................................................ 9Bulgurtopf................................................................ 10Bunte Linsensuppe.................................................. 10Bunter Kartoffelsalat................................................ 27Bärlauch-Pesto.......................................................... 6CChampignoncremesuppe........................................ 10Chili..........................................................................11Chinesische Gemüsepfanne....................................11Crouton-Suppe........................................................ 12Croutons.................................................................. 11Curry-Nudelpfanne.................................................. 12Curry-Sauce............................................................ 12DDattelkonfekt............................................................12Duschgel..................................................................12EEinfache Pizzasauce............................................... 47Eingelegte Tomaten................................................ 70Einkornaufstrich....................................................... 13Eisbanane................................................................13Eiskakao.................................................................. 13Erbsenpüree............................................................ 13Erbsensuppe........................................................... 14Erdbeereis............................................................... 14Erdbeershake.......................................................... 14Erdnuß-Bananenkuchen bzw. -muffins....................14Erdnußcreme........................................................... 15Erdnußkartoffelpüree............................................... 15Erdnußsauce............................................................14Essigschorle............................................................ 15FFeuriger Kartoffelauflauf.......................................... 15Flüssigseife..............................................................16Frittiertes Gemüse................................................... 16Früchtebrot.............................................................. 16Früchtemüsli............................................................ 16Frühlings-Sojabohnenquark.....................................17Frühstücksbrötchen................................................. 17GGebackene Hokkaidostücke.................................... 17Gebrannte Mandeln................................................. 17Gebratene Auberginenscheiben................................ 4Gebratene Tofuscheiben......................................... 69Gebratene Tofuwürfel.............................................. 69Gebratene Zucchinischeiben................................... 76Gebratener Weißkohl...............................................74Gedeckter Apfelkuchen........................................... 18Gefüllte Auberginen................................................... 4Gefüllter Kürbis........................................................ 18Gelbe Erbsen mit Zucchini...................................... 18Gelbe Erbsensuppe................................................. 13Gelee-Äpfel..............................................................19Gemüsesülze...........................................................19Gerstenpfanne mit Tofuchips.................................. 20Grüne Soße..............................................................20Grünkernaufstrich.................................................... 20Grünkernbraten........................................................20Grünkernbratlinge.................................................... 21Gurkencremesuppe................................................. 21Gurkensuppe mit Knoblauchtoast........................... 21HHanfbrot................................................................... 22Haselnuß-, Mandel- oder Kokos-Kuchen bzw. -muffins23http://tierrechtskochbuch.de Seite 79


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagHaselnußbrot........................................................... 22Haselnußeis.............................................................22Hefe-Sauce..............................................................23Heidelbeerkuchen bzw. -muffins............................. 23Himbeer-Pudding-Kuchen....................................... 23Hirse mit Senfkruste................................................ 24Hirsebratlinge.......................................................... 24Hirsekohlrouladen....................................................24IIndische Bratkartoffeln............................................... 9JJohannisbeerdickmilch............................................ 25KKakao...................................................................... 25Kakao-Muffins..........................................................25Karotten-Nuß-Salat..................................................25Kartoffel-Kidneybohnen-Eintopf...............................26Kartoffel-Mayo......................................................... 27Kartoffel-Salat-Pfanne............................................. 28Kartoffelbrot............................................................. 25Kartoffelgemüsepfanne............................................26Kartoffelklöße...........................................................26Kartoffeln mexikanisch............................................ 27Kartoffelpüree mit karamelisierten Zwiebeln............27Kartoffelsalat............................................................27Ketchup................................................................... 28Kichererbsen-Bohnen-Eintopf................................. 28Kichererbsenaufstrich.............................................. 28Kichererbsentomatensalat....................................... 29Kidneybohnenaufstrich............................................ 29Kirsch-Schoko-Kuchen bzw. -muffins...................... 29Kiwi-Bananen-Shake............................................... 29Kiwi-Zitronen-Kuchen bzw. -muffins........................ 29Knoblauch-Sonnenblumencreme............................ 63Knuspriger Reis auf persische Art........................... 49Kokosberge............................................................. 30Kokoseis.................................................................. 30Kokoskekse............................................................. 30Kokosschlagsahne.................................................. 30Krosse Räuchertofustreifen..................................... 48Kürbisgemüsesuppe................................................ 31Kürbiskernbrot......................................................... 31Kürbisragout............................................................ 32Kürbisrisotto.............................................................32Kürbissuppe.............................................................32LLasagne................................................................... 32Lauchquiche............................................................ 33Lauchsauce............................................................. 33Lauchsuppe............................................................. 33Linsen-Dal............................................................... 34Linsen-Lauch-Topf...................................................34Lopinoaufstrich........................................................ 34Lopinosauce............................................................ 35Lorbeersauce...........................................................35Löwenzahnsirup...................................................... 34MMaiscremesuppe..................................................... 35Maisgrießsuppe....................................................... 36Mandelkipferl........................................................... 36Mandelkrokantkuchen............................................. 36Mandelmilch............................................................ 36Mandelrosinenkugeln.............................................. 37Marinierte Tofuwürfel............................................... 37Marinierter Seitan.................................................... 37Marmor-Kuchen bzw. -muffins.................................38Marmorbrot.............................................................. 37Marmorkuchen.........................................................38Mayonnaise............................................................. 38Mehlsuppe............................................................... 38Milde Tomatensauce............................................... 71Mohnkuchen............................................................ 39Mohnkuchen mit Streuseln...................................... 39Mokkaeis................................................................. 40Moussaka................................................................ 40Möhren-Haselnußkuchen.........................................39Möhrensuppe...........................................................39NNudelblumenkohlauflauf.......................................... 40Nudelgemüsepfanne................................................41Nudelsalat................................................................41Nudelsauce..............................................................42Nuss-Stella.............................................................. 43Nuß-Mandel-Kuchen................................................43Nußhaferflockentorte............................................... 42Nußkekse.................................................................42Nußnougatcreme..................................................... 43OOrangen- oder Zitronen-Kuchen bzw. -muffins........43Orangeneis am Stiel................................................ 43PPaprika mit Reis-Hirse-Füllung................................ 44Paprikagemüse........................................................44Parmesan-Alternative.............................................. 44Pesto....................................................................... 45Petersilien-Sonnenblumencreme............................ 63Pfannkuchen süß.....................................................45Pfeffersauce............................................................ 45Seite 80http://tierrechtskochbuch.de


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagPflaumen- oder Kirscheis........................................ 45Pflaumenbananencreme......................................... 45Pilzsauce................................................................. 46Pizzabaukasten....................................................... 46Pizzabelag............................................................... 46Pizzaboden (Hefeteig)............................................. 46Pizzahefesauce....................................................... 47Polenta.................................................................... 47Putzmittel................................................................. 48RRadieschensuppe.................................................... 48Rapunzelsalat mit Räuchertofu............................... 49Rapunzelsalat mit Walnüssen................................. 49Reis-Tofu-Bratlinge..................................................49Reisbällchen............................................................ 49Reistomatenauflauf..................................................50Rettichsalat.............................................................. 50Rhabarber-Auflauf................................................... 50Rhabarber-Orangen-Kuchen................................... 51Rhabarbereis........................................................... 50Rhabarberstreuselkuchen....................................... 51Rosenkohl-Kartoffel-Eintopf.....................................52Rosinenstuten..........................................................52Rote Maisgrießklößchensuppe.................................35Rote-Bete-Aufstrich................................................. 52Roter Linsenaufstrich...............................................52Russische Zupftorte.................................................53Räuchertofuaufstrich............................................... 48Räuchertofuzwiebelaufstrich................................... 48Rösti mit Sojadickmilch............................................51Rührkuchen- und Muffinbaukasten..........................31Rührlopino............................................................... 53Rührtofu................................................................... 53Rührtofu mit Gemüse...............................................19SSalatcreme.............................................................. 54Salatsauce............................................................... 54Salatsauce mit Dill................................................... 54Sauce Mornay......................................................... 54Sauce deluxe........................................................... 54Sauce für Spaghetti à la Rucola.............................. 53Saucenbaukasten "dunkle Sauce"...........................55Sauerkirschstreuselkuchen..................................... 55Sauerkrautpfanne.................................................... 55Scharfe Tomatensauce........................................... 72Schmorgurken im Tomatenreisring..........................56Schnelle scharfe Tomatensuppe............................. 56Schneller Schokoaufstrich....................................... 56Schnittlauch-Sonnenblumencreme..........................63Schoko-Bananen-Kokos-Shake.............................. 56Schoko-Birne........................................................... 57Schoko-Birnenkuchen............................................. 57Schokocrossies....................................................... 57Schokohaferflocken................................................. 57Schokolade.............................................................. 58Schokoladeneis....................................................... 58Schokoladenkekse.................................................. 58Schokoladenpudding............................................... 58Schupfnudeln...........................................................59Schwarzer Bohnenaufstrich.......................................9Seitan-Grundrezept................................................. 59Seitanschnitzel........................................................ 59Selleriesalat............................................................. 59Sesamcracker..........................................................59Sesamkonfekt.......................................................... 60Sesamtofu auf Chinakohl........................................ 60Shahi Curry..............................................................60Shampoo................................................................. 61Soja-Gulasch........................................................... 61Sojabohnenbratlinge................................................61Sojadickmilch...........................................................61Sojajoghurt.............................................................. 61Sojamilch................................................................. 62Sojamilchreis mit heißen Früchten...........................62Sojaquark (Grundrezept)......................................... 48Sojarahmhefekuchen...............................................62Sojarahmsauce........................................................63Sonnenblumencreme.............................................. 63Spargel.................................................................... 64Spargeltomatensalat................................................64Spinat-Cannelloni.................................................... 65Spinatpesto..............................................................65Spinatsauce............................................................. 65Spinatsuppe.............................................................66Spülmittel................................................................. 66Stachelbeerkuchen.................................................. 66Suppe für viele.........................................................66Szegediner Gulasch................................................ 67TTapetenlöser............................................................67Toast Hawaii............................................................ 67Tofu in Sesamkruste................................................68Tofu in Zitronensauce.............................................. 70Tofubratlinge............................................................67Tofunaise................................................................. 68Tofupilzzeux mit Basmatireis................................... 68Tofuplätzchen.......................................................... 68Tofuspieße...............................................................69Tomaten-Auberginen-Nudelauflauf......................... 70Tomaten-Kresse-Sonnenblumencreme...................63Tomaten-Rabbit....................................................... 71http://tierrechtskochbuch.de Seite 81


Tierrechtskochbuch - Informationen und Rezepte für den veganen AlltagTomaten-Rahmsauce mit Pilzen............................. 71Tomatenfarfalle........................................................70Tomatensauce mit roten Linsen.............................. 71Tomatentofuaufstrich............................................... 72Tzatziki.................................................................... 72VVanilleeis................................................................. 72Vanillepudding......................................................... 73Vollkornbrot............................................................. 73WWarmer Nudelsalat.................................................. 42Weizenbrot.............................................................. 74Weißbrot.................................................................. 73Weiße Bohnen in Tomatensauce.............................74ZZimt-Taler................................................................ 74Zitronenkamut..........................................................75Zitronenlimonade..................................................... 75Zucchini in Zwiebelsauce........................................ 75Zucchini-Kartoffelpfanne..........................................75Zucchiniküchle......................................................... 76Zucchinisuppe......................................................... 76Zwiebel-Apfel-Sonnenblumencreme....................... 64Zwiebel-Sonnenblumencreme................................. 64Zwiebeleintopf......................................................... 76Zwiebelkuchen.........................................................77Zwiebelmöhrensauce.............................................. 77Zwiebelsauce, dunkel.............................................. 77Zwiebelsauce, hell................................................... 77Zwiebelschmalz....................................................... 78Seite 82http://tierrechtskochbuch.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine