Asphalt im Kontext neuer europaeischer Normen.pdf - Gestrata

gestrata.at

Asphalt im Kontext neuer europaeischer Normen.pdf - Gestrata

Alles NEU macht die ENASPHALT = GESTEIN + BITUMENAnforderungenGESTEINÖNORM EN 13043Gesteinskörnungen für Asphaltund Oberflächenbehandlungenfür Straßen, Flugplätze undandere VerkehrsflächenNationale UmsetzungÖNORM 3130AnforderungenBITUMENÖNORM EN 12591Bitumen und bitumenhaltigeBindemittel – Anforderungen anStraßenbaubitumenÖNORM EN 14023Bitumen und bitumenhaltigeBindemittel – Anforderungen anpolymermodifizierte BitumenNationale UmsetzungÖNORM 3613Asphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Anforderungen an AsphaltmischgutÖNORM EN 13108-1EmpirischeAllgemeine- Korngrößenverteilung- Hohlraumgehalt- Mischguttemperatur- Wasserempfindlichkeit- Beständigkeit gegenbleibende Verformungenperformance-related+ODER+- Bindemittelgehalt- Marshall-Werte(Flugbetriebsflächen)- Volumetrische KenngrößenFunktionalperformancebased- Steifigkeit- Beständigkeit gegen Ermüdung- Beständigkeit gegen bleibendeVerformungAsphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Allgemeine + Empirische AnforderungenBeständigkeit gegen bleibende Verformungen5.000 NGummirad700 N60°C600 kPa60°C30.000 LastwechselRVS 8S.01.4110.000 Überrollungen oder20 mm SpurrinnentiefeÖNORM EN 13108-1Asphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Allgemeine + Empirische AnforderungenMarshall Trag- und Fließwertenur für FlugbetriebsflächenRVS 8S.01.41ÖNORM EN 13108-1Asphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Funktionale AnforderungenGebrauchsverhaltenDeckschichte- Steifigkeit- Beständigkeit gegen Ermüdung- Beständigkeit gegen bleibendeVerformungTragschichteWiederholte LastwechselMaterialermüdung durchDauerbeanspruchungNetzrisseAsphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Funktionale AnforderungenGebrauchsverhaltenDeckschichteTragschichte- Steifigkeit- Beständigkeit gegen Ermüdung- Beständigkeit gegen bleibendeVerformungVerkehrslast und hoheTemperaturenViskoplastische undviskoelastische VerfomungenSpurrinnen@ T > 30°CAsphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Funktionale AnforderungenSteifigkeit und Ermüdung - Prüfmethodenσ (t)σ(t)σ 0tε(t)ϕε(t)ε 0tAsphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Fundamentale AnforderungenMaterialermüdung - Biegebalkenprüfungσ(t)ε(t)σ 0ϕε 0ttDehnungsgesteuerter VersuchKriterium ErmüdungE *0E *ε = const.T = const.0,5.E * 0N = 1LangzeittestN zulNσ(t)Zulässige Lastwechselε(t)Asphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Fundamentale AnforderungenMaterialermüdung - Biegebalkenprüfung0.7log 100 [1 0 -4 m/ m]ε0.60.50.40.30.20.10.0250 µm/mBT AC 32 HS bin/Mix - 1 1 BT AC 32 32 HS bin/ - Mix Mix 2 2 AC BT 32 HS bin/Mix - 333 4 5 6 7 8 9100.000 LW log N f 17,8 Mio. LWAsphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


LangzeitversuchFundamentale AnforderungenErmittlung der theoretischen Lebensdauerσ(t) ε(t)ε 0σ 0σ(t)ε(t)tσ(t)KurzzeitversuchϕT = 2πωε(t)MaterialermüdungMaterialsteifigkeitNumerisches ModellFWD RückrechnungTheoretischeLebensdauerAsphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Fundamentale AnforderungenVerformungsbeständigkeit - Triaxialversuchhydraulic channel foraxial loading (± 50 kN)load frameAxialbelastungtemperaturechamber(-10 to 65°C)LVDT formachinecontrolZelldruckLVDT formaterialreactiontriaxialcellpneumaticpowergenerationhydraulic channel forconfining pressure (2 MPa)Asphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Fundamentale AnforderungenVerformungsbeständigkeit - Triaxialversuchkumulierte axiale Stauchungen [%]50/70SMA 11pmB 50-90SpmB 60-90f = 3 HzT = 50°C3,6%4,3%5,5%-35%Lastwechsel NAsphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Zusammenfassung• Die derzeitigen Regelungen in der RVS 8S.01.41 hinsichtlichder Anforderungen an Asphaltmischgut müssen ab 2007durch entsprechende ÖNORM EN Normen ersetzt werden.• Durch die neuen ÖNORM EN Normen wird die Einführungneuer Mischgutbezeichnungen notwendig.• Die Eigenschaften des Asphaltmischguts können wie bisherüber generelle und empirische oder nun auch über generelleund funktionale Anforderungen definiert werden.Asphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006


Zusammenfassung• Bei empirischen Anforderungen kann ein Spurbildungstestnur mehr mit einem kleinen Gerät vorgeschrieben werden.Anforderungen an den Marshall Trag- und Fließwertentfallen.• Durch die Festlegung fundamentaler Eigenschaften(Ermüdung, Steifigkeit, Verformungsstabilität) lassen sichAnforderungen an Asphaltmischgut erstmals „funktional“ausschreiben.Asphalt im Kontext der neuen Europäischen NormungUniv.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ronald BLABBAUSEMINAR 2006

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine