Klicken Sie auf das Bild und lesen Sie - Anne Adam

reiter.spektrum.saar.de

Klicken Sie auf das Bild und lesen Sie - Anne Adam

Reiter

spektrum

Das informative

Magazin für Pferdesport an der

saar

Ausgabe 3

2010 / Jahrgang 3

Themen

Sagenhaft –

der Erlebnisritt

35 Jahre

Ilsenhof

Saarlandmeisterschaften

Dressur/

Springen

Vereins -

geschehen

Rennreiten

Vielseitigkeit

Dressur/Springen Barockturnier Westernreiten Islandpferde


Inhaltsverzeichnis

RUBRIK INHALT

Vorwort und Impressum .................................................................................... 4

Turniere

Bliesen – wir sind keine Schönwetterreiter! ............................................................. 5

Guter Sport in Losheim........................................................................................ 6

OSI-Grenzlandhof................................................................................................. 8

Erstes Barockturnier in Otzenhausen ..................................................................... 9

Wurzelbacher Ponyhof – Alles für den Nachwuchs ................................................... 10

Bliesbergerhof und Pulvermanns Grab ................................................................... 12

Über den Zaun geschaut ..................................................................................... 13

Reitertag in Bildstock .......................................................................................... 14

Reitturnier beim RFV Beckingen wieder ein voller Erfolg ............................................ 15

Traditionsturnier in Ballern ................................................................................... 16/17

Buschreiter in Zweibrücken .................................................................................. 17/18

Wieder Turnier beim RV Bärenfels Orscholz............................................................ 20

Lokalmatadorin siegreich in Heiligenwald ................................................................ 27

Gewinner Gewinnspiel Pferde Remise ................................................................... 13

Rennreiten

Ein Hauch von Ascot beim BMW-Renntag in Güdingen ............................................. 22

Westernreiten

EWU Südwest-Trophy in Heiligenwald ..................................................................... 24

Vereinsgeschehen

Lütke-Westhues-Auszeichnung für Mitglieder des RV Einöd........................................ 25

Ehrungen für den Akademischen Reitclub ............................................................... 31

35 Jahre Reitschule Ilsenhof ................................................................................ 36

Ausbildung

Abschlussklasse Pferdewirte 2010 ....................................................................... 26

Top Thema

Die Fellfarben des Pferdes Teil 2 ........................................................................... 28/29

Saarlandmeisterschaften Springen/Dressur ......................................................... 30

Kinder&Jugendseite mit Gewinnspiel .................................................................... 32

Freizeitreiter

Sagenhaft – Der Erlebnisritt.................................................................................. 33/34

Portrait

Birgit Hohlweg – ein Leben mit und für Pferde......................................................... 38/40

Vorschau ........................................................................................................ 42

www.equiva-online.de

Homburg

In den Rohrwiesen 1

3


4

RUBRIK VORWORT

Halbzeit im Saarland ...

IMPRESSUM

REITER SPEKTRUM SAAR erscheint vierteljährlich und liegt zur kostenlosen Mitnahme aus.

Adresse

Kontakt

Anne Adam SAWA-Magazinverlag

Bliesransbacher Strasse 11 • 66130 Saarbrücken

Telefon 06831/ 9665388 • Telefax: 06831/9665388

Mobil: 0178/9319375

anne.adam@sawa-magazinverlag.de • www.sawa-magazinverlag.de •

www.reiter-spektrum-saar.de

Redaktionsleitung & Anzeigenleitung (verantwl.)

Anne Adam (aa)

Sportredaktion Christina Schneider (hch)

redaktion@sawa-magazinverlag.de

Anzeigenberatung

S.HH. Wolf

Telefon 06831/9665388

info@sawa-magazinverlag.de

Layout, Gestaltung & Reproduktion

Anne Adam • SAWA-Magazinverlag • Saarbücken

WVD Druck + Neue Medien GmbH • St.Ingbert

Druck

Auflage

WVD – Druck + Neue Medien GmbH, St.Ingbert

5000 Stück, siehe auch www.sawa-magazinverlag.de

Der Verlag übernimmt keine Haftung für eingesandtes Redaktionsmaterial. Eingesandte Texte und Fotos unterliegen der

eventuellen redaktionellen Bearbeitung. Beiträge, die mit dem Namen des Verfassers gekennzeichnet sind, stellen nicht

unbedingt die Meinung des Verlages dar. Der Einsender haftet selbst dafür, dass die Beiträge frei von Rechten Dritter

sind.

Obwohl die Turniersaison natürlich

noch längst nicht vorbei ist, sind doch

schon einige der großen Veranstaltungen

bereits gelaufen – also die passende

Gelegenheit für eine Zwischenbilanz.

Daher haben wir natürlich auch in der

dritten Ausgabe des „Reiter Spektrum

Saar“ 2010 wieder versucht, Ihnen

eine ansprechende Rückschau der bisherigen

Events zu geben und unser

Heft zu diesem Zweck wie gewohnt

mit bunt gemischten Beiträgen randvoll

gefüllt.

Viel Spaß beim Lesen

Christina Schneider

Sportredaktion

Titelbild:

Tina Linneberger mit Polisitas Dun Boy

Titelbilder unten:

Optik

Peter Bechtel

Ray · Ban

Foto: Manfred Klein

Dressur/Springen

Barockturnier

Westernreiten Foto 1–3: aa

Islandpferde Foto: Gabi Kresse

DOLCE & GABBANA

66538 Neunkirchen · Bahnhofstraße 48

Telefon 0 68 21 / 2 60 10

www.optikbechtel.de


„Regnet es oder regnet es nicht?“ Das

fragten sich Veranstalter und Teilnehmer

am Wochenende zum Muttertag

jeden Morgen. Doch kaum jemand ließ

sich von dem ein- oder anderen

Schauer ins Bockshorn jagen. Im Großen

und Ganzen hatte der Wettergott

jedoch gute Laune, auch wenn die

Temperaturen für die Richter zeitweise

recht unangenehm waren, zumindest

am Samstag, als stundenlanges Sitzen

im Dressurhäuschen angesagt war.

Bei der E- über die A- bis hin zur M*-

Dressur mit großen Starterfeldern halfen

nur wärmende Decken und Kaffee,

Kaffee, Kaffee …

Richter Werner Staub zog am Samstag

nach den Dressuren Bilanz: „Wir bekamen,

besonders in der M*-Dressur,

einige sehr gute Pferde zu sehen.“

Die A-Dressur wurde von Carolyn

Rupp (RFG Gerensrech Altforweiler)

und Camilla 92 mit einer Wertnote von

7,7 gewonnen. Sandy Geber (RB Saarbrücken)

mit Preacherman B lag mit

7,6 nur knapp dahinter auf dem 2.

Platz. Dritte wurde Irene Weber vom

RV Bliestal mit Shannon W. (7,4). Insgesamt

bestand diese Prüfung mit 34

Startern aus einem starken Feld, was

auch die fast durchweg guten Noten

bewiesen.

Der Sieger der L-Kandare und der M*-

Dressur hieß Sven Unkelbach; sein

Banderas Dancer hat nach langer

Krankheit wieder zur Bestform gefunden.

Auch Ethrusker for One mit Laura

Kohlund stellte seine gute Form unter

Beweis und konnte in beiden Prüfungen

die Richter davon überzeugen,

dass ihm und seiner Reiterin der 2.

Platz gebührt.

Der Sonntag war den Springen vorbehalten.

Im Stilspringwettbewerb Kl.E

konnte sichJeannine Heinrich vom RV

Beckingen mit Ben 269 und einer

Wertnote von 8.00 vor Martina Selle

vom RFV Alstal mit Lady Viola (7.80)

auf das imaginäre Treppchen stellen,

gefolgt von Isabelle Schmitt vom RFV

Illtal und Sharon 151 (7,6).

Im darauf folgenden L Springen, das in

Damen und Herren geteilt war, belegten

Corinna Rupp (RFG Gerensrech

Altforweiler) mit Rodizio und Tim

Altendorf (TRV Heiligenwald) mit

Casimir M jeweils den ersten Platz. In

beiden Springen ging es recht spannend

zu und Corinna war mit einer

Zeit von 49,14 gegenüber ihrem männlichen

Pendant, der mit 49,77 über die

Ziellinie ritt, ein kleines Bisschen

schneller.

Im M* Springen mit Stechen gingen

29 Reiter an den Start. Albert Riefer

meinte zum Parcours: „Er gefällt mir,

gerade Linien – da kann sich jeder Reiter

den passenden Weg für sein Pferd

suchen, egal ob Pony oder Großpferd.“

Das Stechen gestaltete sich äußerst

spannend. Acht Starter kämpften um

den Sieg. Michael Hermann vom gastgebenden

Verein legte mit Leon einen

geradezu spektakulären Ritt hin und

gab zum letzten Sprung hin richtig

„Gummi“, unterstützt von anfeuernden

Rufen seiner Vereinskameraden/Innen.

Aber auch Joachim Specht wollte es

wissen und ritt auf Risiko. Sein Resümee

hinterher: „Ich war schnell, hätte

aber noch mehr vorwärts reiten sollen.“

Immerhin bescherte ihm sein

beherzter Ritt den 2. Platz. Corinna

Rupp als letzte Starterin hatte es in der

TURNIERE

Bliesen 2010 – Saarländische Reiter beweisen:

Wir sind keine Schönwetterreiter!

Am Stockfeld 10

66539 Neunkirchen

Hand, kassierte jedoch einen Abwurf

und musste sich mit Platz sieben

zufrieden geben. Die schnellste fehlerlose

Zeit hatte letztendlich Mike Benjamin

Schröder von der RG St.Martin

Spiesen mit Linton 2.

aa

Tel. 06821 / 53 03 65

0178 / 28 68 566

Auswahlergebnisse (Sieger)

Senioren Dressurprüfung Kl.A

Elke Kocksch mit Efekt 2,

RV Gestüt Heidehof

Dressurwettbewerb Kl.E

Alicia Viehmann mit Cim-Christoph,

RG St.Martin Spiesen

Stilspringprüfung Kl.A*

Sarah Thewes mit Angelina la near,

PSG Penth

Springprüfung Kl.A**

Christian Rausch mit Levis 14,

RV Schaumberg

Martina Muthweiler

Turnierservice - Turnierbedarf

Fax 06821 / 53 03 66

muthweiler@gmx.de

Ihr preiswerter Partner für

Programmhefte, Programmhefte, Schleifen und und Ehrenpreise

www.turnierservice-muthweiler.de

.turnierservice-muthweiler.de

Corinna Rupp gewinnt

mit Rodizio das L-Springen

2. Abteilung, hier mit Cher

Johanna führt Buch und

hat alles im Griff

Fotos: aa

5


Christina Gornik

mit Artus 319 vom

RFV Losheim

Heike Bedersdorfer,

(RFV Losheim) 5.Platz in

der L-Dressur mit Arielle

178 – hier mit Sinfonie

Noir – nimmt ihr

Schleifchen von Klaus

Altmeyer, dem 1. Vorsitzenden

des Pferdesportverbandes,

entgegen.

Fotos: RFV Losheim

TURNIERE

Guter Sport und toller

Reiternachwuchs in Losheim

6

Ein voller Erfolg war das vornehmlich

auf den Jugendbereich ausgerichtete

Reitturnier des RV Losheim am 12./13.

Juni. Nachdem es am Samstagvormittag

noch leicht regnete, waren die

Bedingungen ab dem Nachmittag dank

der vielen Helfer des Vereins nahezu

perfekt. Als Austragungsort sowohl

einer Wertungsprüfung zum saarländischen

Nachwuchscup in der Dressur,

als auch im Springen waren die Starterfelder

in diesen Einsteigerprüfungen

sehr gut besetzt. Hervorzuheben ist die

beachtliche Leistung der erst 7jährigen

Julie Thielen vom gastgebenden Verein,

die sich gleich mehrfach im Vorderfeld

platzieren konnte und sogar ein

E Stilspringen als Siegerin beendete.

Auch die übrigen Nachwuchsreiter des

RV Losheim überzeugten. Julie Bies,

Julia Bienko, Jil Nagel, Leni Nagel

und Jana Verhöfen konnten sich gegen

die starke Konkurrenz gut behaupten.

In den Jungpferdeprüfungen waren die

beiden für den RV Losheim startenden

Amazonen Maike Koch mit Lady

Lover und Angelina Lehnert mit Latina

Lover hoch erfolgreich. Der erste Vorsitzende

des Vereins, Kurt Werner

Thielen mit Latin Lover komplettierte

den Erfolg der aus seinem Erfolgspferd

Latino Lover selbst gezogenen Nachwuchspferde.

Mit einem Sieg sowohl in der A-Dressur,

als auch in der L-Dressur dominierte

Petra Biehl mit ihrem Pferd Florenco

klar in den Dressurprüfungen.

Weitere Platzierungen in den Dressurprüfungen

gingen an Heike Bedersdorfer

mit Arielle und Christina Gronik

mit Artus.

Auch die Springreiter des RV Losheim

haben nicht enttäuscht. Gute Platzierungen

in hart umkämpften Prüfungen

konnten Vanessa Bienko, Dr. Rolf Hennig

Bienko, Lara Hanslik, Carolin Hein,

Angelina Lehnert und Maike Koch und

Kathrin Heu erreichen. In den A Springen

hießen die Sieger Irene Weber mit

Nelson (RV Bliestal), Bianca Weyrich

mit Fizz Deluxe (RFV Ottweiler), Anna

Hanslik mit Willard A (RV Losheim)

und Julia Blass mit Cullinan (RSG

Berghof-Einöd). Im Hauptspringen am

Sonntag, einem L Springen um den

Preis der Sparkasse Merzig-Wadern

musste sich Christina Gronik (RV Losheim)

mit Artus im Stechen nur Julia

Blass mit Casillas B geschlagen geben.

In einem packenden Stechen um den

Sieg blieb sie zwar fehlerfrei, aber leider

reichte die Zeit nur für Platz 2.

Der Verein blickt zuversichtlich in die

Zukunft. Der eigene Reiternachwuchs

lässt auch für die weitere Saison hoffen.

Die positive Resonanz auf die

Nachwuchsprüfungen zeigt deutlich,

dass Bedarf an solchen Veranstaltungen

besteht. Der Verein ist bemüht

diese Prüfungen fest in den Veranstaltungskalender

zu integrieren.

RFV Losheim

Ergebnisliste (Sieger)

Dressurwettbewerb-Kl. E Kür

Anna Benkert mit Rockoko 2

RV Neunkirchen

Dressurprfg. Kl. L – Tr.

Petra Biehl mit Florenco 3

TG Johanneshof Wehingen

Springprfg.Kl. L m. St.

Julia Blass mit Casillas B,

RSG Berghof-Einöd

Caprilli Reitsport

Merziger Str. 20

66663 Merzig-Hilbringen

Tel. 06861 / 7922047

www.caprilli.de


Vom 19. bis 21. November 2010 öffnet auf dem Gelände der Saarmesse die

EquiExpo International ihre Pforten. Dieser neue Treffpunkt für Pferdefreunde

und Pferdefachleute aus dem Saarland, aus Rheinland-Pfalz und darüber hinaus

bietet neben einem hochkarätigen und vielfältigen Rahmenprogramm aus

Zucht und Sport eine Verkaufsausstellung, die all das bietet, was Reiter- und

Fahrerherzen höher schlagen läßt. Veranstalter ProjekTeam Stuttgart freut sich

über die breite Unterstützung der Pferdesport- und Zuchtverbände als ideelle

Träger der Messe. Der Pferdesportverband Saarland e.V., der Pferdezuchtverband

Rheinland-Pfalz Saar e.V., das Landgestüt Zweibrücken, die Vereinigung

der Freizeitreiter und Fahrer Deutschland Region Saarland e.V. und der Landesverband

Saar der Ersten Westernreiter Union Deutschland unterstützen die

EquiExpo International nicht nur ideell, sondern sind auch integraler Bestandteil

des umfangreichen Rahmenprogramms der Messe. Auch im benachbarten

Ausland stößt die Messe auf großes Interesse, und das Stud-Book Luxembourgeois

du Cheval de Selle hat ebenfalls seine Unterstützung zugesagt.

An drei Schwerpunkttagen können Besucher und Pferdefreunde je nach Interessengebiet

im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Vollen schöpfen.

Freitag, der 19. November 2010 Western Day mit Western RoundUP

Für die Freunde des Westernreitsports stellt das Western RoundUP sicherlich

einen der Höhepunkte der EquiExpo International dar. Western RoundUP

vereinigt die spannendsten Westernreitdisziplinen in einem Event. In der

Rinderdisziplin Cutting zeigen Pferd und Reiter als Team, wie gut sie bei der

Rinderarbeit ihr Rind beherrschen. In den Renndisziplinen Pole Bending und

Barrel Race kann nur das schnellste und geschickteste Pferd-Reiter-Team

seine Konkurrenten schlagen. Die Wettbewerbe werden von den nationalen

Verbänden National Cutting Horse Association und National Barrel Horse

Association anerkannt und aktiv unterstützt. Neu innerhalb der Western

Round UP-Disziplinen ist der Horse and Dog-Trail, in dem ein Team aus

Pferd, Reiter und Hund gemeinsam in einem anspruchsvollen Hindernis-Parcours

Geschicklichkeit und Team-Geist beweisen müssen.

Samstag, der 20. November 2010

Pferdezucht und Turniersport mit Warmblütern und Ponys

An diesem Tag präsentieren der Pferdesportverband Saarland e.V., der Pferdezuchtverband

Rheinland-Pfalz Saar e.V., das Landgestüt Zweibrücken und

das Vermarktungszentrum des Pferdezuchtverbandes Standenbühl Highlights

aus Zucht und Sport aus der Region. Geplant sind eine Hengstpräsentation,

Schaubilder rund um den Dressur- und Springsport und Verkaufs -

pferdepräsentationen. Auch der Ponysport kommt nicht zu kurz. Die IG

Shetland Pony bietet mit ihrem Wettbewerb zum Shetty Cup Süd viel Spaß

rund um den Sport mit Shetland-Ponys.

Sonntag, der 21. November

Tag des Breitensports – Pferderassen und Reitweisen

Der Sonntag gehört den Freizeitsportlern und Freunden der Spezialpferderassen.

Der Bogen der Themen spannt sich von der klassischen Dressur und

Working Equitation, über das Thema Gangpferde über die Natural Horsemanship

und Freiheitsdressur bis hin zum Wanderreiten und zur Präsentation

der dazu verwendeten Pferderassen. Einer der Höhepunkte des Tages wird

die Präsentation Arabischer Hengste sein.

Forum EquiExpo

Das Forum EquiExpo begleitet das Geschehen der Schwerpunkttage mit

Vorträgen und Podiumsdiskussionen mit Experten rund um Pferdehaltung,

-zucht und -sport.

HundAktiv

Pferdefreunde sind fast immer auch Hundefreunde. Deshalb und um weitere

Besucherpotentiale zu erschließen, findet parallel zur EquiExpo International

die HundAktiv in Saarbrücken statt. Ob Informationen zu Hunderassen,

Hundeerziehung, Hundesport, Urlaub mit dem Hund oder Hundehaltung, die

HundAktiv bietet dem engagierten Hundefreund Tips, Anregungen, Waren

und Dienstleistungen zur aktiven Freizeitgestaltung mit seinem vierbeinigen

Partner. Für das umfangreiche Rahmenprogramm mit Schaubildern zu den

verschiedenen Disziplinen und Angeboten aus dem Hundesport steht unser

ideeller Träger Deutscher Verband der Gebrauchshundsportvereine Saarland

e.V. Ob Welpenspielstunde, die Rockergruppe für die Halbstarken, Begleithundeausbildung,

Obedience, Turnierhundsport, Agility oder VPG Vielseitigkeitsprüfung

für Gebrauchshunde – Der moderne Hundesport bietet für jeden Hundefreund

ein passendes Betätigungsfeld. Des weiteren werden Rettungshunde

im Einsatz, Hunde aus dem Polizei- oder Zolldienst, Trick Dogs, verschiedene

Hunderassen und ihre Eigenschaften und viele Aktivitäten mehr rund um die

Freizeit mit dem besten Freund des Menschen präsentiert.

Aktuelle Informationen zur EquiExpo International und zur HundAktiv

finden Sie unter www.equi-expo.de und www.hundaktiv.com

ANZEIGE

Messepremiere in Saarbrücken, ein tierisches Doppel öffnet seine Tore:

EquiExpo International – Die ganze Welt der Pferde und

HundAktiv – Die Messe für den aktiven Hundefreund

7


Fotos von oben nach unten

Aufmarsch der Teilnehmer

Michaela Schaefer mit

Svipur vom Grenzland

Willi und Dieter Becker

stärken sich für den

Speedpass

Fotos: Gabi Kresse

TURNIERE

Sonne, Vuvuzelas und töltende Pferde –

das OSI Grenzlandhof am 26. und 27. Juni 2010

8

Islandpferde

Islandpferde, die zum Klang der Vuvuzela

tölten; viel Sonne, spannende Prüfungen

und ein Ende mit gemeinsamem

Jubeln zum WM-Fussballspiel.

Die Familie Becker vom Grenzlandhof

(Mandelbachtal / Saarland) konnte am

Abend des 27. Juni 2010 auf ein

erfolgreiches Turnier unter der Schirmherrschaft

von Staatssekretär Peter

Hauptmann mit Teilnehmern aus ganz

Deutschland zurückblicken.

Nachdem der Samstag ganz im Zeichen

der Vorentscheidungen stand,

lockten die abendlichen Prüfungen auf

der Indoor-Ovalbahn, die Livemusik

und selbstverständlich das vielfältige

Angebot an gegrillten Leckereien und

gut gekühlten Getränken nicht nur die

Islandpferdefreunde in die „Ovalle“

des Grenzlandhofes. Unter dem

Applaus von Menschen und Vuvuzelas

erzielte Hildegard Freund-Lohmann

mit Gjarvar in der Töltprüfung (T7)

die 7,00 Punkte und damit den ersten

Platz. Ihr folgte mit 0,7 Punkten

Abstand Michaela Schaefer mit Svipur

vom Grenzland, die noch am selben

Abend den Fünfgang (F2) gewannen.

Auch Willi Becker konnte mit seinem

ersten Platz in der Töltprüfung (T7)

der Jugendlichen auf Skima vom

Urstromtal seine Rosettensammlung

für dieses Turnier eröffnen.

Es folgte ein heißer Tag der Finalentscheidungen

auf der Ovalbahn. Ähn-

lich wie Willi Becker konnte hier auch

Andrea Scheidler alle Plätze von 1 bis

4 erreiten. Zwar schnappte ihr Walter

Feldmann in der Töltprüfung (T3) mit

Kiljan frá Kastalabrekku den ersten

Platz weg, sodass ihr mit Haukur vom

Birkenhof nur der dritte Platz blieb, im

Viergang (V2) mit Sprengur von Lindscheid

verwies sie dann Walter Feldmann

auf den zweiten Platz.

In hervorragender Form zeigte sich

auch Sina Lacour auf Stakur vom

Sommerberg mit einem Sieg im Tölt

(T3) der Junioren und im Viergangpreis

der erwachsenen Reiter.

Neben diesen Reitern tölteten, trabten,

schritten, galoppierten und „rennpaßten“

viele weitere Reiter mit ihren

Islandpferden zu Turniersieg, Platzierung

und persönlichem Erfolg.

Bewegung gab es auch für die kleineren

Besucher mit Ponyreiten, Rollrutschen,

Hufeisenwerfen und vielem

mehr. Nach so viel Sport war für alle

eine Erfrischung vom Getränkestand,

Grill oder Eismann gerade das Richtige

und schaffte Kraft für das Jubeln

bei der WM-Übertragung.

Birte Hager


„Volles Haus“ – begeisterte Zuschauer, trotz

Hitze Foto: aa

Am Pfingstsonntag bei herrlichstem

Wetter waren sie gekommen; die Reiter

mit ihren tollen Kostümen und

ihren eindrucksvollen Pferden. Aber

schön sein alleine genügt nicht, auch

reiten muss man können und das

bewiesen die Teilnehmer an diesem

Tag; Wertnoten von mehr als 8,0 waren

keine Seltenheit.

Die Reitanlage Milz in Otzenhausen

begeisterte mit diesem Turnier gleichermaßen

Teilnehmer und Zuschauer,

die zahlreich erschienen waren.

Torsten Milz: „Wir haben heute ein

Exempel statuiert und mit unserem

Turnier einen tiefen Graben gezogen,

der erst mal übersprungen werden

muss. Und mit 70 Nennungen haben

wir ein zufrieden stellendes Ergebnis.

Die Teilnehmerin mit der weitesten

Anreise kam aus Mainz. Jüngste Teilnehmerin

war mit 12 Jahren Dana, die

Tochter von Torsten Milz, die mit ihrer

abwechslungsreichen Kür in der Garrocha-Prüfung

die Richter begeisterte.

Die Richterinnen Heide-Lore Rosenzweig

und Uta Kaufmann kommentierten

jede Bewertung, so dass die Wertnoten

auch für den Zuschauer besser

nachvollziehbar waren. Wo bei einer

klassischen Dressur-Kür für die B-

Note natürlich auch Gestaltung und

Musik zählen, fließen beim Barockreiten

das Kostüm und das Herausge-

Dana Milz begeisterte Richter und

Zuschauer Foto: aa

brachtsein noch zusätzlich mit in die

Wertnote. Auch die Lektionen „Kompliment“

und „Niederlegen“, sowie

Seitengänge flossen in die B-Note mit

ein.

Peter Becker, der Pferdeknipser: „Einfach

Klasse … Die erste Veranstaltung

dieser Art in unserer Region. Das ist

ein wirklich sehr gut gelungener Versuch

mal ein Turnier der anderen Art

zu starten. Super Wetter, super Organisation,

super Pferdemenschen mit

ihren Pferden, ganz tolle Kostüme. Das

sind die Zutaten für eine ganz besondere

Reitsportveranstaltung. Kein

BAROCK-

TURNIER

Erstes Barockturnier im Saarland bei der

RSG Otzenhausen

Wunder, dass das Event über 300

Zuschauer anlockte, die teilweise von

weit her angereist waren. Bitte wiederholen!“

Denise Theis mit ihrem Barockpinto

Niclas Foto: www.pferdeknipser.de Glückwunsch, meine Liebe! Foto: aa

aa

Fotos oben rechts nach unten:

Am Langzügel: Katrin

Akamphuber mit ihrem

Pferd Dschungelking.

Fotos: www.pferdeknipser.de

Pas de deux: Sandra

Müller mit Darius und

Gitta Götzinger mit

Bataista

9


Fotos von links nach rechts:

Auch zu Fuß ein Team

Für jeden gab es eine

Urkunde

Fotos: Thomas Breit

Schick herausgebracht –

Susanne Petry mit Bibi

Foto: aa

Stolze Mädels – stolze

Trainerin

Foto: Thomas Breit

TURNIERE

Alles für den Nachwuchs – Hoffest mit WBO-Turnier am

3. Juli auf dem Wurzelbacher Ponyhof

10

Flirrende Hitze begleitete die Reiter

und Reiterinnen an diesem heißen

Samstag im Juli bei ihren Ritten.

Nichtsdestotrotz gaben alle ihr Bestes.

Nicht nur sauber und ordentlich bis ins

Detail waren Reiter und Pferd herausgeputzt,

auch das Niveau in dieser

Klasse überzeugte.

Der RuFV Wurzelbacher Ponyhof ist

bekannt für seine Nachwuchsarbeit

und gab diesem bei einem Turnier in

kleinem Rahmen die Chance, das

Erlernte zu zeigen – ganz ohne den

Druck, den ein großes Turnier eventuell

verursachen könnte.

Eine geführte Gelassenheitsprüfung,

ein Führzügelwettbewerb und ein Reiterwettbewerb

standen zur Auswahl.

Die umliegenden Reitvereine nahmen

die Gelegenheit gerne wahr und gaben

auch ihrem Nachwuchs die Möglichkeit,

sich einmal in Prüfungen mit

anderen messen zu können.

Ergebnisliste (Sieger)

Gelassenheitsprüfung

Stephanie Diversy mit Ahlams Saida

Führzügelwettbewerb

Hannah Schmid mit Sternchen

Reiterwettbewerb Abt. 1

Ramona Fuchs mit Ramazotti

Reiterwettbewerb Abt. 5

Carolin Selle mit Lord Halifax

Richterin Ostheimer-Sutter: „Die

Leute hier haben sich echt viel Mühe

gegeben und alles mit Liebe hergerichtet.

Die Jugend ist unsere Zukunft, und

ich bewundere die Eigeninitiative des

Vereins – man spürt, dass hier alle

dahinter stehen.“

Für die Kinder stand eine Hüpfburg

bereit und lustiges Schminken stand

auch auf dem Programm, damit den

Geschwister- und Besucherkindern die

Zeit nicht zu lange wurde. Außerdem

konnte sich, wer wollte, das WM-Spiel

Deutschland-Argentinien im eigens

dafür hergerichteten „Fernsehzimmer“

anschauen.

Und wer schon einmal bei einem Wurzelbacher

Hoffest dabei war weiß, dass

der Stand für leckere alkoholfreie

Cocktails nicht fehlen darf. Alles in

allem ein Ort, an dem sich Kinder

sowie Erwachsene wohl fühlen können.

aa

Veranstaltungs-

HINWEIS

„Intensiv Ferien reitkurs“

auf dem „Wurzelbacher-Ponyhof“

in Oberlinxweiler

– vom 11.- 15.10.2010

– für Kinder ab 8 Jahren

– Ganztagsbetreuung inkl. 1 Std.

Theorie und 2 Reitstunden pro Tag

– inkl. Frühstück, Mittagessen und

Getränkeversorgung

– pro Teilnehmer 150,- €

– Buchungen über Christiane Breit

unter Tel.: 0160/2749555

Caprilli Reitsport

Merziger Str. 20

66663 Merzig-Hilbringen

Tel. 06861 / 7922047

www.caprilli.de


i

f

re e e

ue ue ee

u

freuen uns

Wir irr

freuen uns

Wir r

W

f

r

u

-FEST -FFEST

am 4. und un nd 5. Sept September tember er 2010 22010

im Neun Neunkircher kir irccher

r Zoo

Z

enn

nn ns

nn B

……… … … auf Ihren Besuch!

… ……

auf Ihren Besuch!

aa

a

aa

u

un

u

n

uff

f

ss

I

I

BB B

hh h e B

r

en n

nnnn BB

e

hhn

re

e

uch cch ch ch

ch chh

h

uc

ssu su

su su

suc uuc uc

es

Be! ch! ch!

hh! h! h!

h! !

Es erwartet SSie

Sie ein vielfältiges Pr Programm: rogramm:

Holzschnitzer, Holzschnitzerr,

, Flohmarkt, Kinderquiz Kinderqu

uiz mit der

Jagdschule, KKinderbasteln

Kinderbasteln mit Elef Elefanten- fanten-

schmuckpapier

und diverse Vo Vorführungen.

orfühhrungen.

Außerdem

vie viele ele Infostände von Ve Vereinen er reinen

und

Institutionen, mit denen der Zoo da das as ganze

Jahr über über zus zusammenarbeitet.

zus sammenarbeitet

sammenarbeitet.

Wissenswertes Wissenswertees

zu verschiedenen TTier

Tieren en und

Projekte

zum

Naturschutz stehen ddabei

dabei im

Vordergrund.

Voordergrund.

Begleitet wir wird d dieses WWochenende

ochenende dur durch ch

Sonderführungen Sonderführunngen

und Schaufütteru

Schaufütterungen. ungen.

Zoostraße Z o o s t r a ß e 225,

5 , 666538

6 5 3 8 N NNeunkirchen

e u n k i r c h e n

Tel.: Te

l . : 06821/218 0 6 8 2 1 / 2 1 8 53, 5 3 , Fax: F a x : 91 9 1 36 3 6 25 2 5

Internet: I n t e r n e t : www.neunkircherzoo.de

w w w.

n e u n k i r c h e r z o o . d e


Fotos von oben nach unten

In bester Springmanier:

Julia Blass mit

Quick Step B von der

RSG Berghof-Einöd

Derbyatmosphäre

Fotos: aa

TURNIERE

RV Bliesbergerhof zeigte sich innovativ mit

Springderby und Pulvermanns Grab

12

Springen einmal anders. Neben den

„normalen“ Springprüfungen wurde

den Reitern auf dem Bliesbergerhof

am Turnierwochenende des 26./27.

Junis etwas Besonderes geboten.

Unmittelbar hinter dem Sandplatz hat

Ingo Linn einen Springplatz gebaut,

der sich sehen lassen kann. Naturhindernisse

auf Rasen, eingebettet in ein

Halbrund aus Bäumen – dem großen

Springderby in Klein Flottbek nachempfunden.

Pferd und Reiter nahmen diesen Parcours

gut an, und die Zuschauer hatten

von oben einen tollen Blick auf das

Geschehen.

Ingo Linn: „Ich möchte Abwechslung

ins Turniergeschehen bringen, für die

Pferde ebenso wie für Reiter und

Zuschauer. Natürlich sind die Möglichkeiten

hier nicht so gegeben, wie auf

einem großen Derby, was aber nicht

weniger Spaß bedeuten muss.“

Von der Einsteigerprüfung in Dressur

und Springen bis hin zu einem M* mit

Stechen war für jeden etwas dabei.

Da am Sonntag – wie in diesem Jahr

an vielen Turniertagen – auch ein Fußball

WM-Spiel über den Sender lief,

hatte Ingo den Teilnehmern sowie den

Gästen die Möglichkeit geboten, sich

das Spiel in der Reithalle anzuschauen.

Die Führzügelklasse war mit 9 Startern

gut bestückt. In der 1. Abteilung siegte

Angelina Baldes mit Ulix vom RFV

1970 Ottweiler. In der 2. Abteilung

konnte Jillian Chini mit Jeremy vom

RV Einöd sich gegen die vier Mitbewerber

durchsetzen.

43 Starter gab es in den verschiedenen

Reiter- und Springreiterwettbewerben

zu verzeichnen. Das zeigt, dass Einsteigerprüfungen

immer wieder gut

besucht sind. Hier lagen die Wertnoten

vorwiegend im 7-ner Bereich.

Die Sieger und Platzierten im L-Springen

– altbekannte Namen – Kurt-Werner

Thielen vom RV Losheim mit Cara

Mia B, Katrin Lang vom Akad. RC

a.d.Univ.d. Saarlandes, gleich mit

zwei Pferden platziert.

Im M*Springen mit Stechen siegte

Jenny Marx vom RC Ottweiler mit Rio

de Rasso in 35.66 sec. Auf dem 2.

Platz Katrin Dörrenbächer, RV Friedrichsthal-Bildstock

mit Lenardo’s

Lauser und 37.35 sec. Dritter wurde

Joachim Specht vom RFV Neunkirchen-City

mit Looping 48 und 38.94

sec. – alle mit Null Fehlern.

Auswahlergebnisse (Sieger)

Stil-Geländeritt Kl. E

Selina Rück mit Tuwak 2

RV Saargau-Merzig

Caprilli Test

Lea Dörr mit Strolch

RSG Altbreitenfelderhof

Hunterklasse – 85er

Andrea Pitz mit Shannon 67

RFV Zweibrücken

Springpferdeprüfung Kl. A**

Michael Herrmann mit Charly Brown 266

RFV Bliesen


Ebenso wie wir auf Reitveranstaltungen

Reiter aus dem benachbarten

Rheinlandpfalz und Luxemburg begrüßen

dürfen, starten Reiter aus unserem

kleinen Bundesland bei dortigen Turnieren

und das recht erfolgreich.

Ob Miesau, Pirmasens-Winzeln, Framersheim

und Petersau oder in

Luxemburg Bouferterhaff, Waldbredimus

und Sanem – immer sind Saarländer

mit auf der Platzierungsliste und

nicht wenige auch auf dem Siegertreppchen

zu finden.

Reiter sind sowieso ein seltsames

Völkchen. Statt sich in ihrer Freizeit

dem Garten (auf einer Liege natürlich)

zu widmen, wird mitten in der Nacht

aufgestanden, Pferde und Sattelzeug

auf Vordermann gebracht und mit der

aufgehenden Sonne Richtung Turnierplatz

gefahren.

Je weiter dieser Turnierplatz entfernt

ist umso früher das Aufstehen. Und

mit Pferdehänger oder Transporter ziehen

sich 100 km ganz gewaltig, da

vorsichtiges Fahren ob der kostbaren

Fracht angesagt ist.

Wenn man die Ergebnislisten durch -

stöbert findet man alleine nur auf

dem 1. Platz bekannte Namen, wie

z. Bsp.:

TURNIERE

Über den Zaun geschaut –

das Saarland erfolgreich auch in unseren Nachbarländern …

… oder Reiter, ein seltsames Völkchen

Gewinnspiel Pferderemise,

Asg. 2/2010 Seite 29

Die Sieger …

Zur Übergabe der Gutscheine, die man in der letzten Ausgabe

gewinnen konnte, hat es sich Frau Schmitz von der Pferde Remise

nicht nehmen lassen, den 1. Preis (Wert 150 €) an Sabine Kulz mit

einer Flasche Champagner zu überreichen, damit Frau auch stilgerecht

darauf anstoßen kann. Den zweiten Gutschein im Wert von

75 € gewann Leonie Wittoesch, die das Geld gleich in eine Reithose

umgesetzt hat, und Kim Schneider freute sich aus der Ferne über

einen Gutschein im Wert von 35 €.

und sehr viele noch auf weiteren

Plätzen: Marcus Erkens vom RSG

Hofgut Breitenberg,

Vanessa Siep und Günther Essig von

der DSG Bliesgau, Lisa Grünnagel

vom RV Einöd, Katja Kuntz vom RV

Neunkirchen u.v.m. – man kann sie

gar nicht alle auflisten. aa

Viktoria Zimmermann

und Heike Klein in

Miesau

Foto: Heike Klein

Miesau

Springprüfung m.Idealzeit Kl.A** Lukas Scheidhauer, RSG Berghof-Einöd mit Cool Concerto

Zeitspringprüfung Kl.L Mike Benjamin Schröder, RG St.Martin Spiesen mit Linton 2

Dressurprfg. Kl.L-Kandare Heike Klein, RV Ensheim mit C’est Ci Bon

Dressurprüfung Kl.M*

Pirmasens-Winzeln

Viktoria Zimmermann, RV Ensheim mit Las Palmas 21

Dressurprüfung Kl.M* Laura Kohlhund, RV Neunkirchen mit Etrusker for one

Dressurprüfung Kl.M** Gabriele Ehrmantraut, RFV Limbach mit Schattenmann 2

Springpferdeprüfung Kl.A**

Framersheim

Anuschka Zewe, RV Schaumberg mit Calanda 37

Zeitspringprüfung Kl.L Thies Beyer, RFV Illtal mit Daca

Springprüfung Kl.M**

Petersau

Andreas Woll, RFV Neunkirchen-City mit Largo Boy

Dressurprüfung Kl.L-Trense

Bouferterhaff/Luxemburg

Marei Essig, RV Ensheim mit Donna Maria 8

Dress.Fahrpf.Kl.M-Zweispänner Johannes Müller, V Schmelzer Kutschfahrer

Geländefahren für Zweispänner Kl.M Helmut Hector, RGS St.Georg Untere Saar Dillingen

Waldbredimus-Club Equestre Pegasus/Luxemburg

Dressurprüfung Kl.A

Sanem/Luxemburg

Petra Biehl, TG Johanneshof Wehingen mit Florenco 3

Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.L Janina Hammes, RV Heidwaldhof mit Burning Heart

Von links nach rechts:

Leonie Wittoesch,

Frau Schmitz, Sabine

Kulz und die Vertretung für

Kim Schneider, die leider

verhindert war.

Foto: Susanne Wetzel

13


Trotz gelegentlichen

Regens hatten Kristina

Keller und Schulpferd

Mowgli vom gastgebenden

RV Friedrichstal-Bildstock

beim Reitertag viel Spaß

Foto: aa

TURNIERE

Reitertag in Bildstock erneut ein voller Erfolg –

Anlage erstrahlte in neuem Glanz

14

Die Mühe hat sich wirklich gelohnt.

Nach vier langen Monaten, in denen

Stress, Arbeit, Dreck und alle möglichen

Unannehmlichkeiten zum Alltag

gehörten, ist der Umbau auf der Reitanlage

des RV Friedrichstal-Bildstock

endlich abgeschlossen.

„Das Außengelände um den Stall

herum wurde umstrukturiert. Den alten

Grubenstollen haben wir verschlossen

und die Mistgrube umgesetzt. Dadurch

entstanden ein großer Parkplatz sowie

ein Waschplatz für die Pferde. Wir

haben auch die alten Ausläufe abgerissen

und durch größere Paddocks

ersetzt. Zum Glück sind wir noch rechtzeitig

vor unserem Turnier mit den

Bauarbeiten am den Stall fertig geworden“,

so Pressewartin Christine Eifler

zufrieden. Denn am Sonntag, 20. Juni,

hat der RV Bildstock-Friedrichstal

einen Reitertag mit insgesamt neun

Reit-, Dressur- und Springprüfungen

nach der WBO, der so genannten Wettbewerbsordnung,

veranstaltet.

Eifler freute sich über die gute Bilanz

der eintägigen Freiland- Veranstaltung,

die nicht auf Turnierprofis, sondern speziell

auf ambitionierte Einsteiger und

Reitstall Girtenmühle

in Losheim am See – Britten

- Pensionsstall mit 40 Boxen

- Reithalle 20 x 40 m

- Außenreitplatz 40 x 40 m

- Weidegang (ganzjährig)

Wir haben immer einige Boxen für Wanderreiten und Urlauber frei.

Unterricht von internationalen Reitern?

Im Sommer 2010 bieten wir für die Disziplinen: Vielseitigkeit, Dressur

und Springen eine Trainingswoche an. Dabei werden Sie eine Woche

lang von internationalen und professionellen Reitern betreut.

Auf unsere Homepage:

www.girtenmuehle.de finden Sie weitere Information zu den

vorstehenden Trainingswochen.

Hotel - Restaurant - Camping

Girtenmühle 1, 66679 Losheim am See,

Tel. 0 68 72 / 9 02 40

www.girtenmuehle.de

engagierte Freizeitreiter ausgerichtet

war: „Über 150 Nennungen zeigen uns,

dass unsere Ausschreibung das Interesse

geweckt hat. Wir habe mit Freude festgestellt,

dass Reiter aus dem ganzen

Saarland und sogar aus Rheinland Pfalz

für unser WBO-Turnier genannt haben.“

Für die Pressewartin liegt das Ziel des

Reitertages, bei dem Platzierungen

nebensächlich sind, klar auf der Hand:

„So können auch die Einsteiger und

Freizeitreiter mal an einem Turnier teilnehmen

und zwar ohne Leistungsdruck,

dafür aber mit viel Spaß.“

Der besondere Dank des Gastgebervereins

galt jedoch nicht nur den Helfern

und Sponsoren, sondern auch den

Schulpferden. „Sie haben sich ohne

Murren von ihrer besten Seite gezeigt“,

kommentierte Eifler schmunzelnd. Zu

ihnen gehörte auch Mowgli, den die

Reitlehrerin des Vereins der 14 Jahre

alten Kristina Keller für das Turnier zur

Verfügung gestellt hatte. Die junge

Amazone, die bereits seit vier Jahren

reitet und jeden Tag nach Schule, Hausaufgaben

und Lernen in Bildstock ist,

war zufrieden: „Das war heute mein

erstes Turnier. Obwohl es noch nicht

für eine Platzierung gereicht hat, bin

ich zufrieden – vor allem weil Mowgli

so lieb war.“

hch

Caprilli Reitsport

Merziger Str. 20

66663 Merzig-Hilbringen

Tel. 06861 / 7922047

www.caprilli.de


Großes Reitturnier

des RFV Beckingen

Den krönenden Abschluss des dreitägigen

Freilandturniers, das der RFV

Beckingen vom 9. bis 11. Juli auf der

Reitanlage „Auf den Kiefern“ veranstaltete,

bildete ein durch und durch

spannendes Springen. Denn im Großen

Preis von Beckingen, einem S**-Springen

mit Siegerrunde, ging es nach dem

Normalumlauf, den nur Sebastian Kirst

(PSV Bernkastel-Kues) auf Leo

Löwenherz ohne Fehler schaffte, für die

Reiter im zweiten Durchgang um alles

oder nichts. Auch im Stechen verkündete

die Fanfare dann nur ein einziges

Mal, dass ein Starter fehlerfrei ins Ziel

gekommen war – nämlich Alan Kelly

(Club Hippique du Nord) auf Rock

Again, sprich ein Ire auf einem Iren.

Und da dieses Paar nur vier Fehler aus

der ersten Runde mitbrachte, holten

sich der für Luxemburg startende Ire

und sein erst neun Jahre alter irischer

Wallach hier am Ende in 38.68 Sekunden

souverän den Sieg.

„Das Springen war zwar nicht übertrieben

hoch, aber technisch anspruchsvoll“,

so das Urteil des strahlenden Siegers.

Dennoch habe er mit mehr

Nullfehlerritten gerechnet. „Da es für

mein Pferd das erste S**-Springen war,

hatte ich es eigentlich nur in den zweiten

Umlauf und vielleicht irgendwo

hinten in die Platzierung schaffen wollen

dass ich dann gewonnen habe, hat

mich selbst überrascht.“

Auf Rock Again war Kelly stolz: „Als

Ire ist es für mich ein tolles Gefühl,

einen so erfolgreichen Iren unter dem

Sattel zu haben.“ Da er erst sonntags

anreiste, hatte Kelly natürlich einen

kleinen Vorteil: „Ich glaube, dass mein

Pferd heute einfach etwas frischer war

als die Pferde der anderen Reiter, die an

diesem Wochenende in der Hitze schon

Prüfungen gegangen sind.“ Obwohl

Jörg Ruppert vom RFV Wittlich, der im

vergangenen Jahr sowohl das als

Hauptspringen ausgeschriebene S**-

Springen mit Stechen als auch ein S*-

Springen gewonnen hatte und daher als

Favorit galt, auch dieses Mal wieder

alles gab und beherzt um den Sieg ritt,

konnte er an seinen Erfolg von 2009

nicht anknüpfen. Im Sattel von Libertino

de Petit schaffte zwar auch er es in

den zweiten Umlauf, kassierte dann

aber Fehler und musste sich am Ende

mit dem sechsten Platz zufrieden

geben.

Ruppert: „Ich hatte heute leider etwas

Pech im Parcours – aber so ist der

Sport nun mal. Trotzdem bin ich froh,

dass ich wenigstens noch mit einem

Pferd im Stechen dabei war. Libertino

konnte auch nichts für die Abwürfe,

das waren reine Reiterfehler.“

Zweiter im S**-Springen mit Siegerrunde,

der Hauptprüfung des dreitägigen

Reitturniers am Sonntag, wurde

Axel Pelz (RV Gosserweiler-Stein) auf

Galileo mit acht Fehlern in 36.84

Sekunden. Dritter und damit bester

Saarländer in diesem schweren Springen

war Thorsten Volz (RFV Illtal) auf

Corner, dessen Konto am Ende ebenfalls

mit acht Fehlern behaftet war

(38.82 Sekunden). Im Sattel von Corner

hatte Volz samstags bereits mit null

Fehlern in 66.18 Sekunden das S*-

Springen gewonnen. Zweiter wurde

Ruppert auf Con Caletto-R, ebenfalls

fehlerfrei in 67.19 Sekunden. Den dritten

Rang belegte erneut Volz, diesmal

mit Cordanio und wiederum null Fehlern

in 69.43 Sekunden.

Die goldene Schleife in der dritten

Prüfung der schweren Klasse, einem

S*-Punktespringen, ging an Thomas

Lunkes (TGS Lunkeshof) und Lun-

TURNIERE

kes`hof Catleen (65 Punkte/ 54.94

Sekunden). Rang zwei belegte Thies

Beyer (RFV Illtal) mit Coralina (65

Punkte/ 55.30 Sekunden). Dritter

wurde hier Maximilian Meiers (PF

Margarethenhof) mit White Boy (65

Punkte/ 64.87 Sekunden).

Trotz des mehrtägigen Dauereinsatzes

und der sprichwörtlichen Affenhitze

war Albrecht Koch, der Vorsitzende

des gastgebenden RFV Beckingen,

auch am Ende der Veranstaltung noch

voller Energie und bester Laune. Er

zog eine positive Bilanz: „Wir haben

wie gewohnt viel Lob von den Teilnehmern

und Zuschauern bekommen, was

uns natürlich sehr freut. Überraschenderweise

hatten wir trotz tropischer

Temperaturen mehr Starts als Nennungen,

so hatte auch Alan Kelly noch für

unser Turnier nach genannt.“ Gerade

in den höheren Prüfungen seien durchgehend

gute Reiter mit guten Pferden

am Start gewesen. Koch: „Jeder von

ihnen war ein Sieganwärter und hätte

die goldene Schleife mit nach Hause

nehmen können.“

hch

Bester Saarländer im S**-

Springen mit Siegerrunde

war Thorsten Volz vom

RFV Illtal auf Corner

Foto: hch

15


TURNIERE

Volles Haus beim Traditionsturnier in Ballern –

Ein Dutzend Siege für den gastgebenden RV 71 Ballern

16

Gleich ein Dutzend Siege gingen beim

viertägigen Reitturnier des RV 71 Ballern,

das vom 3. bis 6. Juni auf der Reitanlage

von Klaus Conrad stattfand, auf

das Erfolgskonto des Gastgebevereins.

Die siegreichen Reiter waren Anna-

Sophia Koch (Reiterwettbewerb), Lisa

Schumacher (Caprilli), Rebekka

Urbanczyk (E-Stilspringen), Nina

Kewerkopf (E-Springen), Denise Hirschauer

(E-Springen), Christina Franken

(A-Reitpferdeeignung), Cindy Iglesias

(2. Abteilung im A**-Springen), Clement

Poincelot (1. Abteilung im A**-

Springen, 1. Abteilung im L-Springen),

Nathalie Hansen (1. Abteilung im A**-

Springen, 2. Abteilung im L-Zwei-Phasen-Springen)

und Lea Leistenschneider

(2. Abteilung im L-Springen). Daneben

holten die Mitglieder zahlreiche Platzierungen

in allen Prüfungen und Leistungsklassen.

„Wir sind sehr stolz auf

die reitsportlichen Leistungen unseres

Vereins. Vor allem die Nachwuchsreiter

haben sich in den Jugendprüfungen von

ihrer besten Seite gezeigt“, so der

zufriedene Kommentar des ersten Vorsitzenden

Hans Szygula.

Von Donnerstag bis Sonntag hat der RV

71 Ballern ganze 37 Reit-, Dressur- und

Springprüfungen von der Einsteiger- bis

zur schweren Klasse ausgerichtet. Highlights

waren natürlich die drei Springprüfungen

der schweren Klasse. Hier

erritt sich Stefan Abt (Dockendorfer

RC) mit seinen Pferden Attacke und

Olyme de Brecey gleich einen Doppelsieg.

Zunächst holte sich der gebürtige

Saarländer mit 65 Punkten und 58.11

Sekunden souverän den Sieg im S*-

Punktespringen. Platz zwei ging an Gerhard

Schmidt (RSG Barbarossa Kaiserslautern)

mit 65 Punkten und einer Zeit

von 60.64 Sekunden. Den dritten Rang

belegte die Saarländerin Janina Ham-

mes (RV Heidwaldhof) mit 65 Punkten

und 62.01 Sekunden.

Dann entschied Abt auch den Großen

Preis von Ballern, ein S*-Springen mit

Stechen, siegreich für sich. Gerade einmal

42.88 Sekunden brauchte der Profi-

Springreiter, um in der Hauptprüfung

den zweiten Parcours fehlerfrei zu überwinden.

Gleich hinter ihm platzierte

sich Manuel Marx (RV Gestüt Fronhof)

mit einem Nullfehlerritt in 45.10 Sekunden

auf Rang zwei. Bester Saarländer

war Hans-Friedrich Kletscher (RV Gersweiler

am alten Wasserturm), der mit

seiner fehlerfreien Runde in 45.12

Sekunden hier Dritter wurde.

„Ich war mit sieben 8-jährigen Pferden

der Familie Peters seit Donnerstag hier.

Die Anlage kannte ich noch von früher.

Sie ist ausgesprochen schön und lockt

mit einem sehr großen Springplatz. Da

müssen die Pferde viel galoppieren, was

gerade für die Nachwuchspferde gut ist.


Dass ich den Großen Preis gewonnen

habe, ist für mich ein toller Abschluss

dieses Turniers“, so Abt, der vom Verein

zudem als erfolgreichster Teilnehmer

der Veranstaltung geehrt wurde.

Das S*-Springen gewann Marcel Ewen

vom Club Hippique Beaufort mit einem

67.07 Sekunden schnellen Nullfehlerritt.

Der Luxemburger verwies damit seine

Konkurrenten Axel Pelz vom RV Gosserweiler-Stein

(0 Fehler, 67.96 Sekunden)

und Jörg Ruppert vom RFV Wittlich

(0 Fehler, 69.11 Sekunden) auf die

Plätze zwei und drei. Natürlich stand

auch in diesem Jahr wieder der traditionelle

Ladies-Cup auf dem Programm

des viertägigen Groß events. Im Rahmen

eines L-Springens wurde die erste Qualifikation

ausgetragen, die in der ersten

Abteilung von Eva Waller (Akad. RC

a.d. Univ.d. Saarlandes) und in der

zweiten Abteilung von Janina Hammes

(RV Heidwaldhof) gewonnen wurde.

Auch in der zweiten Qualifikation, einer

Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse

L, konnte sich Waller ganz oben auf das

Treppchen stellen – sie siegte erneut in

der ersten Abteilung. In der zweiten

Abteilung hatte Nathalie Hansen vom

Gastgeberverein die Nase vorn.

Dann stand das Finale an. In diesem L-

Springen schafften es nur acht der angetretenen

Paare ins Stechen. Der Gesamtsieg

und damit das traditionell als

Gewinn ausgeschriebene Wellness-

Wochenende gingen an Nachwuchsreiterin

Selina Maringer (RFG Gerensrech

Altforweiler), die den Parcours im Sattel

von Question fehlerfrei in 35.85

Sekunden absolvierte. Zweite wurden

Nathalie Hansen (RV 71 Ballern) und

Cäsarion (*0.00 Fehler/ 36.06 Sekunden).

Den dritten Platz holte Alisha

Neroth (PF Margarethenhof) auf Moonlight

Impression (*0.00 Fehler/ 39.83

Sekunden).

Auch zwei Qualifikationen für das Bundeschampionat

der Springpferde, beide

als Springpferdeprüfungen der Klasse

M* ausgeschrieben, bot der RV 71 Ballern

an. Bei den Fünfjährigen erritt sich

Hans-Günter Klein (RFV Zweibrücken)

mit Quassina da Capo (Wertnote 8,0)

die goldene Schleife, bei den Sechsjährigen

dann Manuel Marx (RV Gestüt

Fronhof) mit Quirina (Wertnote 8,1).

Auch im Dressurviereck wurde den

Zuschauern ansehnlicher Pferdesport

geboten. Mit dem ersten Platz in der L-

Dressur, der höchsten Dressurprüfung

an diesem langen Turnierwochenende,

wurde Heike Klein vom RV Ensheim

belohnt. Hoher Besuch kam vom RFV

Weisenheim am Sand, denn die

bekannte Dressurreiterin Uta Gräf war

in Ballern zu Gast und gewann hier die

Dressurpferdeprüfung der Klasse L.

hch

Auswahlergebnisse (Sieger)

Springprüfung Kl. A**

Clement Poincelot mit Zostara Postbaans

RV 71 Ballern

Springprüfung Kl. M*

Michael Herrmann mit Leon 519

RFV Bliesen

Dressurprüfung Kl. A

Fabienne Brill mit Highlight WE

RFV Bliesen

TURNIERE

Caprilli Reitsport

Merziger Str. 20

66663 Merzig-Hilbringen

Tel. 06861 / 7922047

www.caprilli.de

Bester Saarländer im S*-

Springen mit Stechen, dem

Großen Preis von Ballern,

war Hans-Friedrich

Kletscher vom RV

Gersweiler am alten

Wasserturm

Vielseitigkeitsturnier auf der Zweibrücker

Rennwiese – Buschreiter waren wetterfest

In diesem Jahr meinte es der Wettervon solchen Widrigkeiten nicht den freute sich Stephanie Linn, die den

gott mit dem großen Vielseitigkeitstur- Spaß an ihrem Sport verderben lassen, Gastgeberverein seit diesem Jahr als

nier, das der Verein für Vielseitigkeit stellten sie neben ihrem reiterlichen erste Vorsitzende leitet und bei der

Saar-Pfalz am Samstag, 29. Mai, und Können einfach auch ihre Regenfestig- Ausrichtung dieser neunten „Busch-

Sonntag, 30. Mai, auf der Rennwiese keit unter Beweis und machten die veranstaltung“ seit der Vereinsgrün-

in Zweibrücken ausrichtete, leider Veranstaltung so trotzdem für alle dung federführend war.

nicht allzu gut und daher hieß es auf Beteiligten zum vollen Erfolg. „Die

der Anlage neben dem berühmten Starter- und Zuschauerzahlen waren Das besondere Lob der Organisation

Rosengarten gleich mehrmals „Land trotz der wechselhaften Witterung galt den fleißigen Helfern wie bei-

unter“. Aber da die Buschreiter alle- erfreulich hoch und auch das Feedback

samt hart im Nehmen sind und sich war von allen Seiten sehr positiv“,

Fortsetzung Seite 18

Foto: hch

17


Beste Saarländerin in der

A-Vielseitigkeit war Birgit

Hohlweg (RV Einöd) auf

Hopeful Hannes

Foto: hch

18

TURNIERE

spielsweise Stefan Odenbreit, die bei

mehreren Arbeitseinsätzen freiwillig

ihre ganze Freizeit für den Bau der

Geländestrecken und die übrigen Turniervorbereitungen

geopfert hatten:

„Ohne ihr unermüdliches Engagement

wäre das Turnier überhaupt nicht zu

realisieren gewesen.“

Den Sieg in der A-Vielseitigkeit für die

Junioren und Jungen Reiter holten sich

Kirsten Rassier (RV Saargau-Merzig)

und ihr George. „Da ich beim letzten

Mal, als ich in der Vielseitigkeit

gestartet bin, leider etwas Pech hatte,

bin ich jetzt besonders stolz auf diesen

Erfolg“, so Rassier zufrieden. Die

Plätze zwei und drei gingen an Celine

Geissler (FRV Fußgönheim) auf ihren

beiden Pferden Serendipity und Lucky

Luciano.

Eine goldene Schleife nahmen auch

Heike Jahncke (RFV Lasterbach) und

ihr Kaetman, die in der A-Vielseitigkeit

für Reiter und Senioren den ersten

Platz holten, mit nach Hause. Zweite

wurde Sabine Achtermann von der

Wormser Reitvereinigung auf Lexus.

Gleich hinter ihr platzierte sich die

Saarländerin Birgit Hohlweg (RV

Einöd) mit ihrem Hopeful Hannes auf

Rang drei.

In der kombinierten Prüfung der

Klasse E, die aus den auch einzeln

gewerteten Disziplinen E-Dressur, E-

Stilspringen und E-Stilgeländeritt

bestand, gelang Isabel Theobald von

der RFG Gerensrech Altforweiler ein

Dreifach-Sieg. Nach ihrem dritten

Platz in der E-Dressur gewann sie das

E-Stilspringen wie auch das E-Stilgelände

und holte sich zudem in der

kombinierten Wertung die Siegerschleife.

Damit verwies sie ihre beiden

Konkurrentinnen Lisa-Marie Stölp

(RV Einöd) und Hannah Elzer (Kinderhilfe

Abteilung Reiten) auf die folgenden

Ränge. Der Sieg in der A-Geländepferdeprüfung

ging an Christina

Franken vom RV 71 Ballern, im Stil-

Geländeritt der Klasse A lag Kerstin

Müller (RSC Walshausen) siegreich

vorn.

hch


Sie legen Wert auf Service … auf hohem

Niveau, möchten rund um Ihr Wunschfahrzeug

alles unter einem Dach, das

heißt: Ihre Finanzierung oder Leasing,

Versicherung, TÜV, AU, Wartungsarbeiten,

auch von Klimaanlagen, Glasreparaturen,

Unfallinstandsetzung, Lackierung,

und das in einer modern ausgestatteten

Werkstatt … dann sind Sie bei uns genau

richtig.

Was uns ausmacht?

Unser Autohaus ist verschiedenen Verbänden

und Organisationen angeschlossen,

wobei Sie per Abrufschein Spitzenrabatte

erzielen können. Unser freund liches und

kompetentes Verkaufspersonal berät Sie

gerne.

Neben unserem Geschäftsführer Giuseppe

Lanfranco arbeiten für Sie insgesamt acht

hoch qualifizierte Mitarbeiter; dazu gehört

auch unser KFZ-Meister mit einer überaus

langjährigen Werkstatterfahrung.

Konsequente Fortbildung der Mitarbeiter

ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Zertifikate

in vielen Breichen sichern Ihnen

beste Resultate. Das NISSAN AUTO-

HAUS LANFRANCO wurde mehrfach

von NISSAN Deutschland für Servicequalität

und hohe Kundenzufriedenheit ausgezeichnet.

ANZEIGE

Ihr starker Nissan Partner

auf allen Linien an der Spitze im Saarland

NISSAN AUTOHAUS LANFRANCO GmbH

Lebacher Strasse 1, 66557 Illingen-Wustweiler

Telefon 06825/2817

Ist unser Kunde zufrieden … erst

dann sind auch wir zufrieden!

Unser Team heißt Sie herzlich willkommen.

Wir freuen uns, Ihnen unsere partnerschaftliche

Zusammenarbeit anvertrauen

zu dürfen!


Der saarländische Berufsreiter

Marcus Erkens

(RSG Hofgut Breitenberg)

erritt sich souverän den

Sieg in der zweiten Abteilung

der S*-Dressur – hier

mit First Fisherman

Foto: Daniela Heimberger

Marei Essig lässt sich

gerne von Heide-Lore

Rosenzweig das Siegerschleifchen

anheften

Foto: aa

RUBRIK

Reitsport der gehobenen Klasse beim Turnier des

RV Bärenfels Orscholz – Sieg für Marcus Erkens

in Dressurprüfung der Klasse S*

20

Nicht nur für Fans des Dressursports,

sondern auch für Ottonormalverbraucher

war es ein echter Augenschmaus,

was die Teilnehmer der S*-Dressur

ihnen vom 18. bis 20. Juli beim großen

Reitturniers des RV Bärenfels boten.

Ein Reiter stach dabei durch seine

herausragende Leistung besonders hervor

– Marcus Erkens, seines Zeichens

saarländischer Dressurprofi. An ihm und

seinen beiden Pferden Farinelli und First

Fisherman gab es in der zweiten Abteilung

der S*-Dressur kein Vorbeikommen.

Mit 821 Punkten erritt er sich im

Sattel von Farinelli souverän den Sieg

und belegte mit First Fisherman und 805

Punkten zudem Rang zwei. Mit 804

Punkten nur ganz knapp abgeschlagen

belegte die saarländische Amazone Sandra

Newedel-Hilpisch (Akad. RC a. d.

Univ. d. Saarlandes), die hier ihr

Erfolgspferd Rive Gauche N ritt, gleich

hinter ihm den dritten Platz. Auch Dressurprofi

Marcus Erkens lobte den neuen

Vorstand des Gastgebervereins und die

Ausschreibung, die erstmals auch eine

S*-Dressur enthielt: “Diese Premiere ist

gelungen, was sicher auch meine Mitstreiter

bestätigen würden. Ich finde die

Anlage unter anderem deshalb so schön,

weil die Bodenverhältnisse toll sind. Das

Turnier ist zudem hervorragend organisiert.

Ich komme auf jeden Fall gerne

wieder hierher.“

Großen Respekt zollte auch Altmeister

Armin Schermann der Leistung des

relativ kleinen Helferteams und des

überwiegend sehr jungen Vorstandes:

„Also ich finde es wirklich großartig,

mit wie viel Engagement und Idealismus

das neue Managerteam dieses hochkarätige

Turnier gestemmt hat. Der Franzose

würde sagen 'Chapeau', der Deutsche

sagt 'Hut ab'. Ich hätte vorher nicht

gedacht, dass sie es hinkriegen – aber es

ist tatsächlich so und sie haben es sogar

in bester Manier geschafft.“

Turnierrichter Günther Fuchs aus Bonn

äußerte sich gleichfalls lobend: „Da dies

eine herrliche Anlage mit den besten Verhältnissen

und einer sehr angenehmen

Atmosphäre ist, habe ich die weite

Anreise gern auf mich genommen.“ Für

Gert Biehl, der an diesem Wochenende

ebenfalls als Turnierrichter vor Ort war,

gab es in Orscholz auch in Bezug auf die

Pferdequalität genug zu loben: „Gerade

in der A- Dressurpferdeprüfung waren

gleich mehrere viel versprechende Nachwuchspferde

am Start.“

Dass es in den Springprüfungen relativ

wenig Teilnehmer gab, führt der zweite

Vorsitzende Benny Fischer vor allem auf

die parallel laufenden Turniere zurück:

„So richtet zum Beispiel der RFV Dreiländereck

in direkter Nähe sein Springturnier

aus.“ Im Grunde sei man aber froh, dass

die Springen nicht ganz so gut bestückt

seien: „Unser Hauptaugenmerk liegt bei

diesem Turnier auf dem Dressur- und

nicht auf dem Springteil und da wir leide

keine riesige Helfermannschaft haben, ist

es gut, dass wir uns so auf die Dressuren

konzentrieren können – schließlich haben

wir im Viereck mehrere anspruchsvolle

Prüfungen der mittelschweren und schweren

Klasse ausgeschrieben.“

Die erste Abteilung der S*-Dressur war

klar in luxemburgischer Hand. Gewinnerin

war hier Veronique Walentiny (Club

Hippique Beaufort) mit Peron Junior und

787 Punkten. Die Vorstellung von

Marion Merzhäuser, die mit Montepiano

für die Cavaliers Indep. Luxembourgeois

antrat, belohnten die Richter mit 769

Punkten und dem zweiten Platz. Dritte

wurde erneut die Siegerin, diesmal im

Sattel von Jackson (761 Punkte). Aber

trotz Dominanz der Luxemburger in der

ersten Abteilung, präsentierte sich die

saarländische Jugend in dieser schweren

Dressur von ihrer besten Seite und holte

verdient Schleifen. So schaffte es Oliver

Pankok (RV Neunkirchen) hier auf Rang

fünf, Vereinskameradin Laura Kohlhund

kam auf den neunten Platz. Die M*-

Dressur gewann Jutta Bitsch von der

DSD Bliesgau, die M**-Dressur entschieden

Newedel-Hilpisch (erste Abteilung)

und Bitsch (zweite Abteilung)

siegreich für sich.

Publikumsmagnet neben der S*-Dressur

war die Kür der Klasse L. Hier lag

Marei Essig (RV Ensheim), die Tochter

des saarländischen Dressurprofis Günter

Essig, mit ihrer Donna Maria vorn.

Das Erfolgspaar hatte zuvor bereits die

Qualifikation, eine L-Dressur, gewonnen.

In den Wertungen für den Ponycup

lagen Chantal Pezold (RV Neunkirchen)

in der E-Dressur und Philipp

Müller (RV Akazienhof Scheuern) im

E-Springen auf den ersten Plätzen.

hch

Auswahlergebnisse (Sieger)

Dressurwettbewerb Kl. E – PONY CUP

Chantal Pezold mit Zaubermaus 14,

RV Neunkirchen

Dressurprüfung Kl. E

Greta Jehle mit Roana 20

RFG Gerensrech Altforweiler

Dressurprüfung Kl. M*

Jutta Bitsch mit Ferrari 109

DSG Bliesgau

Springprüfung Kl. A**

Ines Oberhofer mit Lara 317

TRV Heiligenwald

Caprilli Reitsport

Merziger Str. 20

66663 Merzig-Hilbringen

Tel. 06861 / 7922047

www.caprilli.de


Das Ende der Sommerzeit

Unaufhaltsam neigt sich der Sommer

seinem Ende zu, auch wenn die Sonne

noch wärmende Sonnenstrahlen auf

Reitwege wirft und die Tage noch

lange hell sind. Wir hoffen auf einen

goldenen Hebst und schöne Ausritte.

Wir wünschen uns noch ein paar Turniere

ohne stürmischen Wind und

Regen.

Trotzdem sollten Sie jetzt schon an die

kalten Tage denken und sich rechtzeitig

um wärmende Kleidung und Pferdedecken

kümmern.

Wir halten sie für Sie bereit: Die

neue Herbst- und Winterkollektion!

Ob Pikeur oder Eskadron, ob Kieffer,

BR und Cavallo – wir haben die neuen

ANZEIGE

Farben, die neue Mode für Sie und Ihr

Pferd.

In unserem Ladenlokal finden Sie viele

weitere Marken – unser kompetentes

Team berät Sie gerne.

Als besonderen Service erhalten Sie

den ganzen September über beim Kauf

einer Schabracke oder Satteldecke eine

Bestickung bis zu 10 Buchstaben kostenlos.

So lässt sich Ihre Schabracke

oder Satteldecke ohne Mehrkosten personalisieren.

Selbstverständlich besticken wir auf

Wunsch alle Ihre bei uns gekauften

Produkte zu einem günstigen Preis.

Wir führen auch hochwertige Futtermittel

und weiteres Zubehör.

Das Caprilli-Team freut

sich auf Ihren Besuch!

… für eine kostenlose Bestickung

– bis max.10 Buchstaben für bei uns

gekaufte Schabracken

Aktionszeitraum

SEPTEMBER

2010

21


Katie Beer gewinnt den

Preis 40 Jahre Rennclub

Saarbrücken mit Ölltorps

Indian. Beiratsmitglied

Werner Schreiber überreicht

den Ehrenpreis. Links

im Bild: Wolfgang Lauff,

Gründungsmitglied des

Rennclub Saarbrücken

Neben sechs Galopprennen

wurden drei Trabfahren

ausgetragen

Foto: Susanne Wetzel

RENNREITEN

Ein Hauch von Ascot beim BMW-Renntag

in Güdingen

22

Foto: Fotostudio Raubuch

Riesengroß war der Andrang zum

BMW-Samstag-Renntag am 14.

August in Güdingen, wo rund 10.000

Besucher eine stattliche Kulisse bildeten.

Viel Prominenz aus Politik und

Wirtschaft darunter Innenminister Stephan

Toscani gaben sich die Ehre.

Ebenfalls mit dabei einige Top-

Jockeys, darunter der Panamese Edu-

ardo Pedroza, genannt: die Schwarze

Mamba. Pedroza ist aktueller dreifacher

Champion und mit rund 70 Siegen

auf dem besten Weg, sich auch den

Titel zum vierten Mal zu sichern. In

Güdingen stieg Pedroza dreimal in den

Rennsattel und musste sich dreimal mit

Platzgeldern zufrieden geben. Von den

neun Rennen fielen sechs den Galoppern

und drei der Traberfakultät zu.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand

der mit 11.000 € dotierte 23. Internationale

BMW-Saarland-Preis über

1350 m, den der aus Hassloch angereiste

vierjährige braune Wallach Liszt

unter der Riegelsberger Amazone

Andrea Glomba (51,5 kg) überlegen

mit acht Längen Vorsprung vor Giant

Step aus Schwarme und dem Güdinger

Lokalmatador Valhillen gewann. Hier

entschied auf den Plätzen erst die

zweifache Vergrößerung des Zielphotos

zu Gunsten des norddeutschen

Pferdes um nur einen einzigen Zentimeter.

Erfolgreichste Aktive waren Katie

Beer bei den Trabern sowie Jockey

Cevin Chan und Amateur Marian Falk

Weißmeier bei den Reitern, die alle zu

einem Doppelerfolg kamen. Das ein-

leitende Trabfahren um den Preis der

Fa. Irus GmbH, Saarbrücken gewann

Enzo Kemp mit Andrea Friebel im

Sulky vor Luzifers Domicella und

Photo Shooting. Elf Rennen gewann

Kirsten Schmitt aus Lebach für den

Stall Saarbrücken in Folge. Doch beim

12. Start hat es sie doch erwischt. So

siegte Marian Falk Weißmeier mit dem

Frankfurter Wallach Obilisk im Amateurrennen,

Wertungslauf zur Sommermeisterschaft

der Amateure, als er im

Schlussbogen den entscheidenden Satz

nach vorne machte und Stall Saarbrückens

Wallach Bound by Honour nicht

kontern konnte. Byron wurde Dritter.

Den anschließenden Preis Mini Saarland

gewann Teliani unter Jockey

Cevin Chan, der seinen ärgsten Widersachern

Wings oif April und Alkorvetta

das Nachsehen gab. Ölltorps Indian

und Katie Beer hieß das siegreiche

Gespann im Trabfahren 40 Jahre Rennclub

Saarbrücken. Dahinter belegten

Icetiger Diamant und Gladiator die

besten Platzgelder. Der aus trabrennsportlicher

Sicht absolute Höhepunkt

stand im Preis Saarbrücker Wochenspiegel

auf der Grasbahn an, wo Pferde

mit einer Gewinnsumme von über

100.000 € um 1.800 € kämpften. Hier

fuhr Katie Beer hinter Valentino As

den 46. Sieg des Pferdes bei nur 75

Starts ein. Quildy Yacom und Has

Bijou teilten sich in dieser Reihenfolge

die Platzgelder.

Mit Viererwette wurde das siebte Rennen

des Tages um den Preis der KBS,

Saarbrücken gelaufen. In der Reihenfolge

Taka Angel (Reiter Kirsten

Foto: Fotostudio Raubuch Foto: Susanne Wetzel

Schmitt) – Tiago-Jodit – Flying Heart

kamen die Pferde ins Ziel, wobei die

Viererwette die Rekordquote von

22.225 € : 10 zahlte. Ocaccio und der

zurzeit in großer Form reitende Jockey

Cevin Chan hießen die Sieger im Preis

des BMW Motorradzentrums. West

Pacific gewann vor Chrapa Danon das

beste Platzgeld.

Machte Marian Falk Weißmeier mit

Obilisk den Anfang des Renntages so

sorgte er mit Wiltshire auch für den

Abschluss im Preis der BMW Financial

Services. Für Platz zwei entschied

die Zielphotographie totes Rennen

zwischen Vale of Freedom und Aldes.

Wolfgang Lauff


Wir übernehmen für Sie:

� weltweite und kostengünstige Seefrachten, Luftfrachten, Bahn-, Binnenschiffoder

Lkw-Transporte

� in Containern oder als General Cargo,

� in von uns angefertigten Spezialverpackungen,

� als Haus-zu-Haus-Transport,

� als FOB-Spedition zu europäischen Seehäfen,

� als Versand nach Übersee im Rahmen aller INCOTERMS 2000 Vereinbarungen,

� als Schwer- und Spezialguttransport

Unser Unternehmen ist Mitglied im HPE-Verband und der Fachgruppe

Verpacken nach HPE Standard mit der Nummer 58,

wobei wir an der Erarbeitung und ständigen Verbesserung der Richtlinien

maßgeblich beteiligt sind.

KLEEMANN GmbH · Im Holzhau 5 · 66663 Merzig · T +49 6861/9 39 91-0 · www.kleemann-gmbh.de


Oliver Wehnes,

erfolgreichster Reiter des

Turniers

Foto: Manfred Klein

WESTERNREITEN

AQ/C-Turnier und 3. Wertungsturnier der

EWU Südwest-Trophy auf der Reitanlage des

TRV Heiligenwald am 03./04. Juli.

24

Westernreiten

Organisiert wurde die Veranstaltung

vom TRV Heiligenwald, zusammen

mit der EWU Saarland und dem Showteam

Rheinland Pfalz. Diese Kooperation

hat sich seit nunmehr sieben Jahren

erfolgreich bewährt und soll

ebenso erfolgreich weitergeführt werden.

Die Turnierleitung hatte Manfred

Klein vom TRV Heiligenwald übernommen.

An diesem Wochenende wurden

die Prüfungen gerichtet von Birgit

Bayer-Sassenhausen und ihrer Ringstewardess

Melanie Zahn. Die Meldestelle

wurde betreut von Illonka Henn.

Für den Auf- und Abbau des Parcours

sorgte das Team um Michael Mildau.

Durch die Veranstaltung führte als Turniersprecher

der erste Vorsitzende der

EWU Saarland, Heinz Montag.

Reitsport Berger

Alles für Pferd und Reiter

Diese Anzeige gilt

als Einkaufsgutschein

im Wert von

5 €uro

Öffnungszeiten: Mo.– Sa. 9 bis 20 Uhr

Dorfstraße 45

66424 Homburg-Altbreitenfelderhof

Telefon (0 68 41) 7 19 02

Ergebnisliste (Sieger)

LK 1/2 A sen S Senior Superhorse

Melanie Kennke, SAAR mit Sky Buggy

LK 1A sen TH Senior Trail

Monika Aeckerle, SAAR mit Holly Jac San Dee

LK 2A sen WP Senior Western Pleasure

Andrea Colling, SAAR mit Eclair de Liberte

Horse & Dog Trail

Carmen Forster, SAAR mit GHP Great Pal Omine

Für das Turnier hatten sich etwa 130

Reiter-Pferd-Kombinationen aus den

Landesverbänden Saarland, Rheinland

Pfalz und Baden-Württemberg gemeldet,

darunter befanden sich 22 jugendliche

Reiter. Dies führte zu insgesamt

438 Starts.

Was für ein Wetterchen…! Bei 36 Grad

(gefühlt waren es allerdings mehr!) fanden

alle Prüfungen im Schutze der großen

Halle statt, so waren Pferd und Reiter

nicht allzu lange der glühenden

Hitze ausgesetzt. Glücklich durften sich

diejenigen schätzen, die auf der Rennbahn

ein schattiges Plätzchen zum

Campieren ergattern konnten. Der Veranstalter

hatte für ein ausreichendes

Angebot an Getränken und Speisen

gesorgt. Es gab Gegrilltes, belegte Brötchen,

Kaffee und Kuchen. Auch mussten

sich die Fußballbegeisterten unter

den Gästen nicht fürchten, das Fußballländerspiel

Deutschland gegen Argentinien

zu verpassen, denn vor der Halle

stand ein großer Fernseher. So wurde

kurzerhand ein „public viewing“ eingerichtet.

Von den Jubelschreien ließen

sich die Pferde in der Halle allerdings

nicht beeindrucken und bewiesen, dass

sich Westernpferde nicht so leicht aus

der Ruhe bringen lassen.

Dem Veranstalter und seinen zahlreichen

Helfern sei an dieser Stelle noch einmal

herzlich für die reibungslose Durchführung

des Turniers gedankt. Außerdem

geht im Besonderen ein herzliches Dankeschön

an das Showteam Rheinland

Pfalz, welches wohl mit dem Auf- und

Abbau des Parcours die schwerste körperliche

Arbeit unter diesen Wetterbedingungen

zu verrichten hatte.

Christine Kreutzberger, Pressewartin


Die ambitionierte Pferdesport-Amateurtrainerin

Laura Klein wurde jetzt in

Münster im Rahmen der dritten Bildungskonferenz

der Deutschen Reiterlichen

Vereinigung (FN) mit der Lütke-

Westhues-Auszeichnung geehrt. Die

Anfang dieses Jahrzehnts verstorbenen

Brüder August und Alfons Lütke Westhues

waren in den 50er Jahren als reine

Reitsportamateure zu olympischen

Erfolgen gekommen und gelten bis

heute als große Vorbilder des Sports.

Nur die besten Absolventen der Trainer

C-, B- und A-Prüfungen erhalten die

Auszeichnung mit Ehrennadel und

Urkunde.

Laura Klein vom RV Einöd ist 2010

bundesweit die Jüngste, die für ihre im

Sommer 2009 mit 16 Jahren abgeschlossene

Trainer C-Ausbildung die

Lütke-Westhues -Auszeichnung erhielt.

Laura kommt sehr erfolgreich aus dem

Pony-Dressursport und hat sich mit viel

Begeisterung im Vierkampf engagiert,

was 2007 mit dem Sieg in der Saarlandmeisterschaft

Einzel und Mannschaft

belohnt wurde. Sie leitet bereits seit

Herbst 2008 im Reiterverein Einöd das

Projekt „Kindergarten Kids in Bewegung“

und unterstützt die hauptamtliche

Reitlehrerin im Schulbetrieb. „Nebenbei“

hat sie gerade sehr erfolgreich ihre

Abiturprüfung bestanden.

Auf die Frage, warum sie schon so früh

vom aktiven Turniersport in die Ausbildung

gewechselt ist, gab sie zu Antwort

„Mein Erfolgspony Jukon, das mir von

Gaby Schneider-Peterschmidt viele

Jahre zur Verfügung gestellt wurde –

dafür kann ich nicht genug danken –

musste nach einem tragischen Koppelunfall

eingeschläfert werden und unser

Pony Creta hilft mir jetzt in ihrem Rentenalter

bei den Kindergartenkindern.

Die Arbeit mit den Kindern macht so

viel Spaß, dass ich den Leistungssport

nicht mehr vermisse. Kinderlachen ist

mehr wert als so manche Goldschleife.“

Der Reiterverein Einöd kann mit Laura

stolz auf eine beachtliche Zahl höchst-

VEREINSGESCHEHEN

Bundesweit die Jüngste – Ein toller Erfolg für

Laura Klein vom Reiterverein Einöd

qualifizierter Amateurausbilderinnen blicken:

Im vergangen Jahr sind bereits

Katy Bley, Trainerin C Reiten Leistungssport,

Nicole Maas und Karin

Ostheimer-Sutter, beide Trainerinnen B

Reiten Leistungssport mit der Lütke-

Westhues-Auszeichnung geehrt worden.

RV Einöd

Reitsport-Service Reitsspp ort-Ser

v vice

Westphal Wee

stpp

hal

Wir WWii

r ssind

ind

um umgezogen:

mgezogenn

:

Blumenstraße Bl

t ß 24 A

66440 Blieskastel - Bierbach

– Maßanfertigung von Sätteln + Trensen

– Reitsportartikel und Pflegemittel

– Anpassung und Reparatur von Sätteln,

Trensen, Halftern, Decken etc.

– „Vor Ort Service“: Sättel anpassen, auf

Ihrem Hof/Reitanlage

– Rufen Sie an für Termine oder Fragen

Kontakt:

Fon: 06842 - 9219700 Mobil: 0151 - 11605609

Fax: 06842 - 9219701 E-Mail: info(at)reitsport-service.com

info(at)reitsport-serrvice.com

Website: Wee

bsite:

www.Reitsport-Service.com

w www.

Reitsspp

ort-S

Service.

com

Preisübergabe in Münster

mit Constantin Freiherr

Herremann Zuydtwyck,

Laura Klein,

Rudolph Erbprinz von

Croy und MdL Gisela

Hinneman

Laura Klein bei ihrer

Prüfung im Gelände.

Fotos: privat

25


AUSBILDUNG

Abschlussklasse 2010 der Pferdewirte an der

Mügelsbergschule in Saarbrücken

Der bequemste

Parkplatz in Bexbach

Kofferraumservice

Ausgefallene

Geschenkartikel

und vieles, vieles

mehr …

26

ANZEIGE

Abholmarkt

Heimdienst

Gastronomie

Grosses Bayern-Bier

Sortiment

Getränke auf über

500 qm

Pferdefutter

von Tock‘s

Im Hinblick auf Sortimenttiefe und Dienstleistungs -

angebot neue Dimensionen eröffnen

Bereits seit einigen Monaten kann man in Bexbach im üppig

sortierten SaarPfalz Getränke-Fachhandel auch Pferdefutter

erwerben. Nur wer den SaarPfalz Getränke-Fachhandel

schon einmal besucht hat, wird eine Vorstellung von dessen

Kleinottweilerstraße 86

66450 Bexbach

Telefon (0 68 26) 52 02 50

Angebot g für den Monat Se Sep

Landmüsli ohne Hafer 25 kg

12,95 €

Sportmix Ty Typ yp K

mit Kräuter 20kg

13,95


Sportmix Ty Typ yp O ohne PPellets

ellets 13,49 €

Mash 15 kg

12,49 €

Mash 4,4 kg

3,99 €

Walzhafer

25kg

10,99 €

Walzhafer W Wal

alzhafer hafer schwarz schw schwar

arz 25kg

25kg 11,99 11 11,99 99 €

Pferdemineral

5 kg

11,99 €

Pferdemineral

10 kg

20,99 220,99


Maisflocken 20 kg

11,99 €

Rübenschnitzel 25 kg

9,95 €

Leckerli eckerli 4,4 kg

4,99 €

Kleinottweilerstraße

86

6

66450 66450 Bexbach Bexbach

Telefon Teelefon

(0 ( 0 668

8 26) 552

2 002

2 50 550

September eptember

Jennifer Bender, Mathias Böhm,

Dinah-Sue Davis, Christina Deßloch,

Isabell Dreyfuss, Anna Finck,

Laura Gabriel, Sandy Geber,

Lisa Harms, Alina Hensen, Sandra

Herges, Lisa Keuper, Lisa Kiefer,

Christian Konrath,

Jessica Lehmann, Mara Liesen,

Julia Louis, Susan Lörscher,

Tina Metasch, Roxana Mohr,

Catherina Nadler, Vanessa

Oganowsk, Svenja Presser, Katrin

Reinert, Laura Sutter, Stefanie Wolf

und Marion Zoller

Leistung bekommen. Das riesige Warensortiment strahlt Kompetenz

aus. Auf über 550 Quadratmetern Verkaufsfläche werden

über 500 alkoholische und nicht alkoholische Getränke

angebotenen. Offen, aufgeräumt und einladend, so der erste

Eindruck.

Darüber hinaus lädt eine wohlsortierte Wein- und Spirituosenecke

zum Einkauf ein. Des Weiteren figuriert stets eine interessante

Auswahl an außergewöhnlichen Geschenk- und Präsentkörben

das Angebot, welche bereits weit über die Grenzen

Bexbachs hinaus bekannt ist. Natürlich können alle Getränke

individuell als Präsent zusammengestellt werden. 50 verschiedene

Biere für einen 50-jährigen Jubilar können durchaus das

passende Geburtstagsgeschenk sein. Die Betreiber erheben

den Anspruch, im Hinblick auf Sortimenttiefe und Dienstleistungsangebot,

dem Kunden völlig neue Dimensionen zu eröffnen.

Das unmittelbar an der Hauptverkehrsader zwischen Homburg

und Bexbach, der Kleinottweilerstraße 86, gelegene Getränkecenter

schreibt Service am Kunden ganz groß. Neben den

bequemen Parkmöglichkeiten direkt vor der Tür und dem

angebotenen Kofferraumservice für jedermann, können alle

Produkte auch über den Getränke-Heimdienst zum Kunden

nach Hause gebracht werden.

Gut angenommen wird von den Kunden auch das reichhaltige

Rand- und Sondersortiment.

Es versteht sich von selbst, dass Zugabeartikel wie Mini-LKW

und Gläser häufig den ausgewählten Produkten mitgegeben

werden. Bei einem Streifzug durch den Markt können sich Kunden

von kurzfristigen Aktionen wie Gewinnspiel, Verkostungen

neuer Produkte und Zugaben überraschen lassen.

Das auch Zapfanlagen und weiteres Veranstaltungszubehör für

kleine und große Feiern beim SaarPfalz Getränke-Fachhandel

ausgeliehen werden können, bedarf kaum der besonderen

Erwähnung. Dazu gehören auch Gläser und Krüge. Natürlich

beliefern wir auch Gaststätten und Vereine, sowie dessen Veranstaltungen.

Der Getränkefachhandel SaarPfalz Getränke freut sich

auf Ihren Besuch und steht allen Kunden auch telefonisch

unter (06826) 520250 gerne zur Verfügung.


Die Spannung stieg langsam bis ins

Unermessliche. Als letztes Paar im S*-

Springen, der Hauptprüfung beim großen

Reitturnier des TRV Heiligenwald

am 12./13. Juni, traten Andreas Eder

(RFV Pirmasens/ Winzeln) und sein

Piet an. Von ihnen hing es ab, ob diese

schwere Springprüfung mit oder ohne

Stechen zu Ende gehen würde. Denn

zuvor hatten es von allen Teilnehmerpaaren

nur Lokalmatadorin Anke Harz

und ihr Herbie geschafft, den schwierigen

Normalparcours ohne Fehler zu

überwinden und sich damit für den

zweiten Umlauf zu qualifizieren.

Zunächst sah es für Eder auch gut aus,

doch gerade als sich Harz seelisch und

moralisch auf ein Stechen eingestellt

hatte, hat Eder einen Abwurf und beendet

seinen Ritt zur Schonung des Pferdes

vorzeitig. So ging der Sieg im

höchsten Springen dieser Freiland-Ver-

anstaltung ohne Austragung eines Stechens

an Harz und den Gastgeberverein

– Begeisterter Applaus begleitete die

strahlende Gewinnerin auf ihrer Ehrenrunde.

„Da ich heute zum ersten Mal

bei einem Turnier meines Vereins ein

Springen der schweren Klasse gewonnen

habe, freue ich mich natürlich ganz

besonders über diesen Erfolg“, gab

Anke Harz anschließend schmunzelnd

zu. Hinter der Lokalmatadorin belegte

Thorsten Volz (RFV Illtal), der zuvor

die Springpferdeprüfungen der Klasse

A** und L sowie ein M**-Springen

gewonnen hatte, mit Corner den zweiten

Platz. Dritter wurde Andreas Rubly

(RFV Bundenbacherhöhe) mit Mystic

und vier Fehlern in 67.67 Sekunden.

Zum ersten Mal trug der TRV Heiligenwald

bei seinem zweitägigen Turnier, in

dessen Rahmen die Zuschauer samstags

und sonntags insgesamt 405 Starts von

TURNIERE

Lokalmatadorin siegreich beim großes Reitturnier

in Heiligenwald

Lokalmatadorin

Anke Harz holte für den

gastgebenden TRV Heiligenwald

souverän den Sieg

im S*-Springen mit Stechen

Foto: hch

Tradition geht neue Wege …

DRUCKVORSTUFE:

Ein lückenloser digitaler Workflow für hervorragende Produkte

BOGENOFFSET:

Höchste Qualität und vielfaltige Möglichkeiten

WEITERVERARBEITUNG:

Klassische und spezielle Produkte in hoher

Qualität und variablen Auflagen

ENDLOSDRUCK:

Traditionell erstklassig: Der Formular- und Endlosdruck

DIGITALDRUCK:

Die kostengünstige Alternative zum Offsetdruck bei kleinen Auflagen

WERBEFILME UND NEUE MEDIEN:

Ideale Ergänzung für‘s Marketing

372 Pferden und 190 Reitern erlebten,

auch eine Qualifikation für den Senioren-Cup

Rheinhessen-Pfalz-Saar aus.

Der Sieg in diesem A**-Springen mit

Stechen, das viele Teilnehmer aus der

Ferne ins Saarland lockte, ging an Jutta

Bormuth (RG Burghof/ Biblis). Die

Plätze zwei und drei erritten sich Frank

Behrend vom TRV Heiligenwald und

Karl-Peter Bechtel vom RFV Alstal.

„Der Clou bei diesem Cup ist, dass nach

den Wertungsprüfungen immer ein

gemeinsames Essen stattfindet und der

jeweilige Gewinner dann eine Stunde

lang alle Getränke bezahlen muss“, verriet

Behrend verschmitzt das ungeschriebene

Gesetz des Senioren-Cups. Auch

Ines Oberhofer vom TRV Heiligenwald

zeigte sich mit der Veranstaltung zufrieden:

„Alles ist ohne Probleme vonstatten

gegangen, auch das Wetter hat mitgespielt

– was will man mehr?!“

hch

WVD Druck + Neue Medien GmbH

Industriestraße 7–9 · 66386 St. Ingbert-Saar

Tel. 0 68 94 / 92 22-0 · Fax 0 68 94 / 92 22 22

www.wvd.de · info@wvd.de

27


TOP-THE

TOP-THEMA

Die Fellfarben des Pferdes Teil 2 –

28

Grundfarben:

Fuchs – Rappe – Brauner

Eine Vielzahl von weiteren

Genen ist nötig, um alle vorhandenen

Fell farben des Pferdes

zu bekommen. Alle diese Gene

erzeugen immer aufbauend auf

den beiden Grundfarben, durch

Veränderungen und Modifikation

dieser Grundfarben, weitere

Fellfarben. So gibt es

weitere Farben, z. B.:

Schwarzbraun: Ein Schwarzbrauner

kann dunkelbraun sein, oder auch fast

wie ein Rappe wirken. Die Schnauze,

einige Haare um die Augen, der

TOP-THEMA RUBRIK

DIE UNTERSCHIEDLIC

Plattenschecke (Shettyfohlen) Foto: www.derpferdeknipser.de

Bereich vor dem Ansatz des Hinterbeines

und die Beininnenseiten sind

immer erkennbar heller als der Rest

des Körpers.

Schimmel: Ein echter Schimmel ist

Träger des Grey-Gens und wird mit

einer anderen Grundfarbe als Weiß

geboren, nämlich als Fuchs, Rappe

oder Brauner oder in einer durch

andere Gene modifizierten Farbvariante,

erst im Laufe der Jahre findet die

Ausschimmelung zum weißen Fell

statt. Der „richtige“ Schimmel hat

immer schwarze Haut.

Classic (True) Roan: verfügt zwar

über weiße Haare im Fell, aber der

Tigerschecke und Fohlen mit interessanter Farbe Huber/pixelio.de

Classic Roan wird als Classic Roan

geboren und bleibt in dieser Farbe sein

ganzes Leben. Er wird niemals ganz

weiß.

Isabellen und Palomino: Fuchs mit

einem Cremgen

Cremello: Fuchs mit zwei Cremgenen.

Perlino: Brauner mit zwei Cremgenen

Smoky Cream: Rappe mit zwei

Cremgenen.

Buckskin: Pferd, dessen Farbe des

Felles durch ein einzelnes Cremgen

aufgehellt wird. Die Fellfarbe erscheint

gelblich gold wie auch beim

Isabell/Palomino. Der Buckskin hat

jedoch, anders als der Isabell /Palomino,

dunkles, fast schwarzes Langhaar.

Die Beine des Buckskin sind

ebenfalls fast schwarz.

Smoky Black: Rappe mit einem

Cremgen. Der Rappe wird dadurch

leicht aufgehellt.

Plattenschecken: Pferde mit großen

Farbmustern in der Unterteilung in

Tobiano, Sabino, Splashed White und

Frame Overo. Der Schecke ist ein

Pferd beliebiger Basisfarbe, welches

mit mehr oder weniger viel weiß überzogen

wird. Es sind also immer weiße

Flecken auf dunklem Grund und keine

farbigen Flächen auf weißem Grund.

Tigerschecke: Pferde mit kleinen

Farbmustern

Brindle: Eine der seltensten Fellfarben.

Die Pferde zeigen im Fell Streifen,

die von oben nach unten (vertikal)

über den Körper des Pferdes verlaufen.

Rabicano: Pferd von beliebiger

Grundfarbe, bei dem das Fell im

Bereich der Rippen mit weißen Stichelhaaren

durchsetzt ist. Außerdem

sind die oberen Haare am Schweifansatz

weiß (weißes Schweifdach).


MA

TOP-THEMA RUBRIK

Mähne und Schweif eine blasse Sandfarbe,

Rappen mit Pearl sind hellgrau.

HEN FARBEN UND MUSTER

Falben (engl.: Dune): Pferd mit hellem

Körper, dunklerer Mähne, Aalstrich,

Schweif und Wildfarbigkeitsabzeichen

Windfarben (engl.: Silver Dapple):

Braune mit dem Windfarbgen haben

helles Langhaar. Ihre Beine sind braun,

der übrige Körper bleibt unverändert,

da er (sofern es sich nicht um einen

Schwarzbraunen handelt) kein schwarzes

Fell hat.

Rappen mit dem Windfarbgen können

eine dunkle Körperfarbe mit silberner

Mähne und Schweif haben, andere

sind gleichmäßig schokoladenbraun,

manchmal mit deutlich hellerer

Mähne, manchmal aber auch nicht.

Fuchs mit Flaxen (Lichtfuchs) z.B.:

Haflinger

Pangare (P oder Pa) Pferde, die das

Gen tragen, haben ein Mehlmaul, helle

Haare um die Augen herum, einen hellen

Bauch und helle Beininnenseiten.

Auch die Flanken können leicht aufgehellt

sein. Es wird vermutet, dass das

Gen Pangare mit dem Flaxen-Gen

identisch ist.

Weißgeboren oder dominant weiß

„überdeckt“ sämtliche anderen Farben

und wirkt homozygot letal (tödlich).

Weiß geborene Pferde sind somit heterozygote

Träger eines dominanten

Weißallels.

Sooty/Smutty nennt man ein Gen, das

die Farbe eines Pferdes durch die Einmischung

schwarzer Haare verändert.

Pferde mit diesem Gen sehen aus, als

hätten sie auf dem Rücken dunkle

Schmutzflecke. Manchmal kann das

Gen zu einer „Äpfelung“ auf farbigen

Grund führen. Bei anderen Tieren ruft

es einen Pseudo-Aalstrich hervor.

Pearl (Barlink Faktor): Pearl ist ein

Gen, das die Farbe von Pferden zu

einer hellen Sandfarbe oder zu einem

hellen Grau aufhellt. Füchse, die durch

das Pearl-Gen aufgehellt sind, haben

am gesamten Körper einschließlich

Champagne: Das Champagne-Gen ist

ein Gen, welches aufhellt. Je nach

zugrunde liegender Farbe sind sie golden

mit weißer oder schokoladenfarbener

Mähne oder sie haben die typische

Champagnefarbe mit etwas dunklerer

Mähne und Schweif.

Viele dieser Fellfarben sind fast nicht

voneinander zu unterscheiden.

aa

Schimmel und Brauner mit

weißen Abzeichen

Huber/pixelio.de

TOP-THEMA

29


Fotos: aa

Fotos: hch

30

SAARLANDMEISTERSCHAFTEN 2010

Springen und

Pony-Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Maike Heyne,

RFV Dudweiler‐Sulzbachthal

1. Niklas Betz, RFV Limbach

3. Ann-Kathrin Berger, RSG Altbreitenfelderhof

Junge Reiter-Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Madeleine Gettmann,

RFV Neunkirchen‐City

1. Thies Beyer, RFV Illtal

3. Linda Schwinn, RRV Honzrath

… Dressur

Pony-Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Fabienne Brill

1. Irene Weber

3. Kathrin Maurer

Junge Reiter-Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Viktoria Zimmermann

1. Chantal Freudenreich

3. Laura Kohlhund

Nachwuchs-Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Fabienne Strass,

RV Akazienhof Scheuern

1. Nadine Gleser, RV Rissenthal

3. Vanessa Körner, RFV Limbach

Offene Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Gerhard Beyer, RV Schaumberg

1. Anna Karnasiotis, RFV Homburg

3. Jennifer Bender,

TG Gut Hartungshof Bliesransbach

Nachwuchs-Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Irene Weber

1. Carolyn Rupp

3. Vanessa Körner

Offene Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Susi Graf

1. Beate Schmitt

3. Sandra van Loon

Junioren-Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Maximilian Meiers,

PF Margarethenhof Beckingen

1. Frederik Schenk, RB Saarlouis

3. Corinna Rupp,

RFG Gerensrech Altforweiler

Reiter-Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Andreas Woll, RFV Neunkirchen City

1. Thorsten Volz, RFV Illtal

3. Matthias Gude, RFG Edlinger Mühle

Junioren-Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Mirjam Gall

1. Marei Essig

3. Isabell Lachmund

Reiter-Meisterschaft

von links nach rechts:

2. Anna Zeppke

1. Marcus Erkens

3. Arjan van Loon


Der Pferdesportverband Saar nutzte im

Mai den schönen Rahmen des Dressurfestivals

auf dem Linslerhof, um die

langjährigen Vorstandsmitglieder des

ARC für Ihre Vorstandsarbeit zu ehren.

Durchgeführt wurden die Ehrungen von

Friedbert Siegwart, dem Vize-Präsident

des Verbandes, der den zahlreichen Zuschauern

zunächst in einer kleinen Rede

darlegte, was die ehrenamtliche Arbeit

gerade in der heutigen Zeit für die Vereine

bedeute. Er betonte, dass es nicht

selbstverständlich sei, dass die Arbeit in

einer solchen Kontinuität wie beim ARC

durchgeführt werden könne.

Anschließend fanden die Ehrungen statt,

in deren Zug sowohl Tanja Bommer als

auch Mechthild Simmer-Hoffmann und

Anne Trützschler von Falkenstein die

bronzene Ehrennadel erhielten. Andreas

Benne, Marco Orsini und Volker Simmer

wurden sogar mit der silbernen Nadel geehrt.

Die goldene Ehrennadel ging an Dr. Jan

Holger Holtschmit, der seit 1988 ununterbrochen

im Vorstand tätig ist und den Verein

seit 1996 sogar als erster Vorsitzender

leitet. 1971 gegründet ist der ARC bereits

seit 1982 ein Mitglied im Landesverband

der saarländischen Reit- und Fahrvereine.

Nachdem in den 80er und 90er Jahren

zahlreiche Teilnehmer im Hochschulsport

aktiv waren, ist der Verein heute auch

Veranstalter des Dressurfestivals auf dem

Linslerhof, das nun schon zum zweiten

Mal hochkarätigen Dressursport bot.

hch

VEREINSGESCHEHEN

Ehrungen für den Akademischen Reitclub

an der Universität des Saarlandes (ARC)

PHF Store – das steht für

Service und Qualität

Ob Freizeit-, Western- oder Englischsättel, mit oder ohne Baum,

ob neu, gebraucht oder nach Maß – mit unserem Sattelmobil

bringen wir die Auswahl an den Stall und passen vor Ort an.

NEU ab Herbst: Generalvertretung von Trekking und Endurance

Sätteln und Zubehör der Fa. Pioneer Horse Line

Eine kleine Auswahl unserer Produktvielfalt:

• Bekleidung für Line + Square Dancer: Hemden, Blusen,

Buckles, Gürtel, und Stiefel in großer Auswahl

• Voltigierartikel: Voltigierschläppchen und Kleidung

• Spezial Hundezubehör: Wir fertigen Hundekissen auf Maß

an mit passendem abnehmbaren/waschbarem Bezug der

auch zur Wohnung passt.

• Spezial Hundegeschirre für bestimmte Ansprüche z Bsp.: für

3-beinige Hunde, Ausreißkünstler, Windhunde, Treppengehhilfe,

med. Hundeschuhe, Arbeitsgeschirre in allen Größen

und auf Maß erhältlich in

eigener Farb- und Musterzusammenstellung,

auf

Wunsch mit Name und/oder

Tel-Nr.

Wir haben geöffnet: Am

Sonntag 10.Oktober zum

Stadtfest in Birkenfeld mit

Ponyreiten, Auftritt der

Rambling Rovers und vielen

weiteren Attraktionen.

ANZEIGE

REITSPORTFACHGESCHÄFT

Sämtliches Zubehör für Pferd und Reiter

in großer Auswahl

Sättel nach Maß

Sattelmobil – rundum Kundendienst

Leder – Reparaturen und Änderungen

Pflege für Pferde und Hunde

Hundezubehör

Outdoor-Bekleidung

Nicht billig um jeden Preis …

… sondern dauerhaft preiswert

PHF-Store

Friedrich-August-Straße 5, 55765 Birkenfeld

Telefon 06782/9888430, Telefax 06782/9888431

Öffnungszeiten

Mo – Fr 9–13 Uhr und 14–18 Uhr und Sa 9–14Uhr.

31


32

KINDER & JUGEND

Kinder- &

Jugendseite

Vom Geben und Nehmen

Viele Reitvereine setzen ein- oder mehrmals

im Jahr einen Arbeitseinsatz an, um

Stall und Hof wieder auf Vordermann zu

bringen. Man könnte doch aber auch

einmal von sich aus so einen Arbeitseinsatz

planen, nur die Jugendlichen.

Einfach mal überlegen, was man ohne

große Hilfe der Erwachsenen tun kann,

evtl. den Jugendwart mit einbeziehen.

Vielleicht an einem Samstag oder

Sonntag die Reithalle in Angriff nehmen.

Gerade jetzt reiten viele draußen,

da könnte man sich doch so richtig austoben:

Spinnweben entfernen, Sand von

der Bande kehren, Fenster putzen, Hufschlag

frei schippen. Mit Musik und

guter Laune kann putzen auch Spaß

GEWINNSPIEL

Es gilt folgende Frage richtig zu beantworten:

Heißt es:

a) Immer nur nehmen b) Ich gebe nichts c) Geben und Nehmen

Bitte schickt uns die Antwort per Post an folgende Adresse:

Anne Adam • SAWA-Magazinverlag • Gewinnspiel Jugend

Bliesransbacher Strasse 11 • 66130 Saarbrücken

oder per E – Mail an:

jugend@sawa-magazinverlag.de. Dabei bitte Name, Anschrift und Alter

nicht vergessen, da ohne diese Angaben keine Teilnahme möglich ist.

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir dann den Gewinn.

Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

machen, vor allem in der Gruppe.

Oder von den Koppeln die Pferdeäpfel

einsammeln.

Eine etwas kleinere Aktion wäre es,

wenn ihr den Sitzplatz sauber macht

und dabei Tische und Stühle abwäscht,

Kronkorken vom Boden aufsammelt,

kehrt oder was da sonst noch anfällt.

Und wenn ihr schon dabei seid, könntet

ihr eigentlich auch mal den kompletten

Hof kehren.

Vielleicht fällt euch da noch so einiges

ein. Und ganz sicher spendiert euch

euer Einsteller oder Verein anschlie-

ßend einen stärkenden Imbiss.

Natürlich seid ihr nicht dazu verpflichtet,

aber nicht immer sollte man alles

als selbstverständlich ansehen. Das

ganze Leben ist ein Geben und Nehmen.

Wer gibt, bekommt sicher auch

etwas zurück.

Also die Ärmel hochgekrempelt

und los!

Kai Gröning Reitsport sponsert, wie immer, das Kinder- und

Jugendgewinnspiel.

Dieses Mal erhält der Gewinner/in ein Set, bestehend aus

Schabracke und Bandagen oder wahlweise Halfter. Zusätzlich

kann man einen Namen auf die Schabracke sticken lassen.

Der Einsendeschluss ist der 17.10.2010. Es gilt das Datum des Poststempels. Bei

Versand per E-Mail zählen alle, die bis zum 17.10.2010, 24:00 Uhr bei

jugend@sawa-magazinverlag.de eingegangen sind. Lösungen, die nach diesem

Datum bei uns eingehen, können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Bitte

bei Teilnahme per Post eine Telefonnummer angeben, damit wir euch im Falle

eines Gewinns schneller benachrichtigen können.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinnabgabe erfolgt durch Selbstabholung

bei Reitsport Kai Gröning.

Teilnahme bis 16 Jahre.

Die Gewinnerin des Gutscheines über 70 € aus der letzten Ausgabe ist

Nina Keller aus Otterbach – Herzlichen Glückwunsch!

Die richtige Antwort lautete: b) WBO


Als im Herbst 2009 beschlossen war,

dass wir – die Pferdefreunde vom Berghof

in Eppelborn – einen Ritt organisieren

wollen, gab es reichlich zu tun.

Da wurden Spiele entwickelt und ausprobiert,

Fragen entworfen, Strecken

getestet, Stationen festgelegt und Werbeplakate

verteilt.

Der Berghof liegt als Aussiedlerhof

zwischen den Ortsteilen Calmesweiler

und Macherbach im freien Gelände.

Als Familienbetrieb wird er von Stefan

und Rita Groß bewirtschaftet und bietet

seit nun bereits über 15 Jahren auch

Pensionspferdehaltung an. Im Moment

stehen 14 Pferde unterschiedlicher

Rassen und Reitweisen am Berghof.

Nachdem aus einer Gruppe von Einstellern

und der Familie Groß das

Orga-Team gegründet war, musste ein

Motto her. Aus verschiedenen Alternativen

wurden „Märchen und Sagen“

ausgesucht. Spiele wie auch die theoretischen

Fragen drehten sich also alle

um dieses Thema.

Eine Veranstaltung für alle Reitweisen

und mit großem Spaß-Faktor sollte es

sein.

Außer der Geländestrecke, auf der

mehrere Spiel-Stationen verteilt waren,

sollten auch Aktionen am Hof und auf

dem großen Außen-Reitplatz stattfinden

– damit auch Zuschauer was „zum

Gucken“ haben …

Nun war also Samstagmorgen und

nach und nach füllte sich der Hof –

und auch der als „Parkplatz“ umgestaltete

Winterauslauf – mit Autos und

Anhängern von fast 50 Reitern, die in

Gruppen von 2-5 Personen auf die

Strecke geschickt werden wollten.

Zunächst galt es, sich einen Gruppennamen

zu geben und ein Banner zu malen

– nach dem obligatorischen Gruppen-

Bild gingen dann „Die Ritter vom Birkenhof“,

„Die letzten Einhörner“, „Die

Ghostrider“, „Die Theel-Piraten“ und 10

weitere Gruppen auf die etwa 15 km

lange Geländestrecke. Die mit 6 Jahren

jüngste Teilnehmerin Vivien startete als

„Das Glitzersternchen“.

Unterwegs gab es unter anderem eine

„Schatzsuche“, einen „Heldendreikampf“,

ein „Tischlein deck´ Dich“

FREIZEITREITER

Sagenhaft – Der Erlebnisritt

Samstag, der 29. Mai 2010 – unser großer Tag …

und „7 auf einen Streich“. Die „Bremer

Stadtmusikanten“ mussten zusammengesetzt

und die berühmte „Nadel im

Heuhaufen“ nebst „Stein der Weisen“

und „Heiligem Gral“ gesucht werden.

Am Hauptstopp gab es für alle Reiter

neben Theorie-Fragen auch eine kleine

Stärkung und Getränke bevor der Rückweg

in Richtung Hof angetreten wurde.

Alle Gruppen – auch „Die Orientierungslosen“

– fanden nach ca. 5 Stunden

Ritt und Spielen im Gelände den

Weg zum Hof zurück.

Die Stimmung war so gut wie auch das

Wetter, so dass wir für die Hof-Spiele

nicht in die Halle ausweichen mussten,

und sowohl die Strecke wie auch die

Spiele wurden von allen Teilnehmern

gelobt.

Fortsetzung Seite 34

Die Sieger: Die holden

Burgmaiden

Foto: privat

Termine der VFD-SAAR e. V. • Termine der VFD-SAAR e. V. • Termine der VFD-SAAR e. V.

29.08. Ritt zum Pestlazarett – Ritt durch den Warndt und den St. Arnualer Stiftswald. Infos: Heike Petry. Tel. 0173/6035413, e-mail:

petry_h@web.de oder Christine Faller-Schneider, Tel. 0177 3314621, e-mail: christine202@web.de

05.09. 3. St.Nikolauser Gaudyralley – Naßweiler. Markierungsritt durch den Warndtwald, mit Fragen und Spielen für groß und klein. Info: Anja

Schaumlöffel 06809/180887 oder Fax: 06809/180688, e-mail: anja_ joop@web.de oder www.vfd-saar.de

05.09. VFD-Speed-Ritt – Tagesritt im Stil eines Distanzrittes. Info: Jenny Becker, Tel. 0177/5768946, e-mail: jennybecker@t-online.de oder

www.vfd-saar.de

09.–12.09. SCHINDERHANNES-TRAIL – wir reiten vom Saarland in den Hunsrück und wieder zurück. Infos bei Christiane Claus und Jürgen Staß

abends unter 0033/387570466 oder 1.vorstand@vfd-saar.de oder www.vfd-saar.de

17.–19.09. Petit Tour de France – Wanderreitlager in Hazembourg. Infos: Karin Wedig, Tel. 0033/387016747, e-mail: karin@ws-aussies.de

18.–19.09. Keltik-Stone-Cup in Neumehring – mit Barrelrace, Flagrace, Polbanding. Info: Christian Wintrich, Tel. 0171/4815123,

e-mail: Christianwintrich@gmx.de

19.09. Orientierungsritt Nussweiler Hof – nach Karte und Beschreibung, RuFV Ommersheim. Info: Karl-Heinz Lambertz. Tel. 0160/90727747 oder

kh-lambertz-houy@t-online.de

02.–03.10. FEDERWEISSERRITT – Selfmaderitt! Infos: Christiane Claus und Jürgen Staß abends unter 0033/387570466 oder 1.vorstand@vfd-saar.de

oder www.vfd-saar.de

29.10. INFOTREFF – Reiten mit Hund/der Reitbegleithund. Ab 20.00 Uhr im Gasthaus Sefa in Wiesbach

33


Laura Klein bei ihrer

Prüfung im Gelände.

Fotos: privat

34

FREIZEITREITER

1. Platz – Die holden Burgmaiden:

Hans-Albert Kühn, Tanja Nicolay, Nadine Zimmer, Denis(e) und Lisa Henz

2. Platz – Burgfräulein ohne Furcht und Tadel:

Carola Kipper, Simone Koch und Andrea Grün

3. Platz – Die Ritter vom durstigen Grunde:

Für die Pferde standen nach dem

Ritt sowohl Anbindungen als auch Paddocks

auf den Koppeln rund um den Hof

zur Verfügung. Da alle Berghof-Pferde

im Sommer ganztägig auf der Koppel

stehen, konnten auch Boxen zur Übernachtung

gebucht werden.

Bei Spießbraten, Salat, Würstchen, Kaffee

und Kuchen konnten alle noch

gemütlich zusammensitzen bis gegen

19:00 Uhr die Siegerehrung erfolgte.

Dank großzügiger Spenden verschiedener

Sponsoren erhielt jeder Reiter neben

Steffi Martin, Bianca Bohrer, Ina Klaumann, Michael Oswald und Eric Nagel

neuneuneuneuneuneuneuneu

neu neu

neu

nn

eu

neu

neu

nee

u neu

66539 NK-Furpach Ludwigsthalerstr.2

STICK- STICK-

DRUCK DRUCK

&

BESCHRIFTUNGSSERVICE

BESCHRIF

TUNGSSERVII

CE

Bestickung & Bedruckung

Jacken, Caps, Decken, Schabracken u.v.m.

Beschriftungen aller Art:

LKW, KFZ, Anhänger , Schilder, Aufkleber, Tassen, u.v.m.

kg-reitsport.de

kg-reitssport.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo. Di. Do. Fr.:

9.00h - 17.00h

Mittwoch:

9.00h - 19.00h

Samstag:

nach Vereinbarung

neuneuneuneuneuneuneuneu

neu

neu

neu

nn

eu

neu

neu

nee

u neu

einer Urkunde auch einen Sachpreis –

die vorderen Plätze wurden natürlich

besonders bedacht.

Zu ihrem ersten Platz beglückwünschen

wir „Die holden Burgmaiden“, gefolgt

von den „Burgfräulein ohne Furcht und

Tadel“ und den „Rittern vom durstigen

Grund“.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals

ganz besonders herzlich bei allen

Helfern am Hof und an den Gelände-

Stationen sowie bei allen Sponsoren

(Fa. Juchem, Lebach / Pferderemise,

St.Ingbert / Reitsport Heib, Köllerbach

/ Ristorante Italiano – Schmidt’s Haus,

Aschbach) bedanken! – Ohne deren

Unterstützung hätten wir diesen Ritt so

nicht durchführen können.

Alles in Allem war es ein gelungener

Tag, und wir freuen uns sehr über die

positive Resonanz und das Lob das wir

nach dem Ritt von verschiedenen Seiten

bekommen haben.

Mit Blick auf diesen Erfolg und nach

dem regen Zuspruch der Teilnehmer

wird es vielleicht demnächst einen weiteren

Erlebnis-Ritt am Berghof Eppelborn

geben.

Wenn sie mögen, können sie aber auch

gern „mal so“ auf dem Berghof vorbeikommen

– Besuch ist immer herzlich

willkommen!

Stephanie Diversy


Naherholungsgebiet

Wintergarten

Bereits vor Jahrtausenden wussten

unsere Vorfahren die positive Wirkung

von Sonne und Natur auf den menschlichen

Organismus zu schätzen, auch

wenn zur damaligen Zeit keine wissenschaftlichen

Belege für diese Auswirkungen

vorlagen.

Besonders in den Herbst- und Wintermonaten,

in denen man sich seltener

im Freien aufhält, machen sich die fehlenden

Einflüsse von Natur und Sonnenlicht

bemerkbar, man fühlt sich

schlapp, die Leistungsgrenze sinkt ab.

Gut haben es da diejenigen, die zu

jeder Jahreszeit und Witterung den

Energiespeicher auf natürliche Weise

aufladen können. Am besten entflieht

man in angenehmere Klimazonen -

dafür muss man sich aber keineswegs

auf Reisen begeben - diese Wohlfüh-

loase gibt es auch für das eigene

Zuhause.

Ein Glasanbau bzw. ein Wintergarten

steht nahezu auf jeder Umbau-

Wunschliste.

Besonders wenn es darum geht den

Wohnraum zu erweitern oder dem

eigenen Zuhause eine neue Wohnqualität

zu verleihen.

In natürlicher Atmosphäre kann man

ohne Stress und Lärm ein Buch lesen

oder einfach nichts tun und die Seele

baumeln lassen.

Der baulichen Umsetzung sind dabei

quasi kein Grenzen gesetzt. Modernste

Energiespeicherelemente und Beschattungssysteme

sorgen ganzjährig für

optimales Raumklima, damit sind zu

jeder Jahreszeit beste Voraussetzungen

für Erholung und Entspannung gegeben.

ANZEIGE RUBRIK

Weitere Informationen zu diesem

Thema erhalten Sie direkt

beim Fachbetrieb Ihrer Wahl.

Zum Beispiel bei der NEU

GmbH, dem größten Hersteller

für individuelle Wohnwintergärten

in SaarLorLux mit Firmensitz

im saarländischen

Blieskastel/Assweiler (Tel.

06803/4 69). Auch im Internet

zu finden unter www.wintergarten-neu.de.

������������������������������������������������

���������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������

����������������������������������

�������������������

�������������������������������

����������������������������������

�������

�������������������

35


Elisabeth Keith und

Erhard Seger

Groß-Spanien: Angela

Keith „Amigo“ (Schimmel)

& Kerstin Fries

„Conchita“ (Friese)

Clara Bernardi Pferd

Opium und Boarder Collie

Turbo

36

VEREINSGESCHEHEN

35 Jahre

Alles war bereit, und mit Spannung

erwartete das Ilsenhof-Team die Gäste.

Wochenlange Arbeit vieler helfender

Hände hatten Halle, Hof und Reitplatz

herausgeputzt. Vor allem die Halle erinnerte

eher an eine Festhalle, denn an

eine Reithalle. Der Boden komplett mit

Teppichboden ausgelegt, alle Wände mit

Papier verkleidet, Bierstand, Sektbar

und ein VIP-Bereich, der mit einem wei-

Das italienische Buffet ßen Zaun abgetrennt war, ließen Festatmosphäre

aufkommen und

liebevoll dekorierte Tische warteten auf

fröhliche Menschen.

Eine Hommage bereitete das Team allen

Pferden, die dem Ilsenhof je angehört

hatten, indem Bilder und Tafeln an den

Wänden entlang an jedes einzelne erinnerten.

Langsam füllte sich die Halle mit geladenen

Gästen und Freunden des Ilsenhofes,

und der Abend konnte mit einem italienischen

Buffet für eröffnet erklärt

werden.

Nach wochenlangen Tests und Probieraktionen

und mehreren Kilos weiter

hatte man auch den richtigen Catering-

Srvice dafür gefunden. Das Wasser lief

einem im Munde zusammen bei den vielen

Köstlichkeiten, die in einem separaten

kleinen Zelt angeboten wurden. Niemand

musste hungrig vom Tisch

aufstehen.

Wie es an solch einem Tag nun mal so

ist, erzählte die Gastgeberin, hier Elisabeth

Keith, in

einer launigen Rede von den Anfängen

bis heute.

Glückwünsche und Ansprachen von

Honoratioren folgten. Der Bürgermeister

Herr Erhard Seger von Beckingen war

voll des Lobes für den Ilsenhof, der

schon über so viele Jahre hinweg Kin-

dern und Jugendlichen Beschäftigung

und Abwechslung bietet und überreichte

Frau Keith einen Scheck.

Herr Stefan Odenbreit, Vorsitzender des

Kreisreiterverbandes Merzig-Wadern,

wusste auch nur Gutes zu sagen, und

verlieh, in Vertretung des Pferdesportverbandes,

die Ehrennadel in Bronze an

Herrn Frank Besch für seine10-jährige

Amtszeit.

Die Silberne Ehrennadel für 15 Jahre

erhielten Annette Huckert (1. Kassiererin)

und Birgit Hamann (2. Kassiererin).

Annette Huckert ist auch Gründungsmitglied,

genauer gesagt, sie war die erste,

die vor 35 Jahren „auf der Matte“ stand.

Und als dann Elisabeth Keith, die als

1.Vorsitzende der RuFG Ilsenhof ebenfalls

die Silberne Ehrennadel ans Revers

geheftet bekam, ihre Tochter Angela für

„richtig wichtig“ erklärte, indem sie alle

Geschicke des Ilsenhofes von nun an in

deren Hände legte, wurde der offizielle

Teil für beendet erklärt und Feiern war

angesagt.

Für den musikalischen Teil der Abend

zeichnete sich die Band „Forever

young“ verantwortlich. So war die

Stimmung bestens und am frühen Morgen

so gegen fünf Uhr wurden die Letz-

ten aus der Halle gekehrt. Um sechs Uhr

standen schon die fleißigen Bienchen

bereit, um alles wieder auf Vordermann

zu bringen.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen

des Reitsports.

Um zehn Uhr ging es los mit einem

Sternritt. Über den Tag verteilt trafen

107 Reiter-Pferd-Paare ein, die alle eine

Urkunde zur Erinnerung an den Tag

überreicht bekamen.

Verschiedene Schaubilder der Ilsenhofreiter

begeisterten die Zuschauer, sowie

auch das der GF Reininghorses Blieskastel.

Die Agilitie „Running Dogs Wallerfangen"

waren mit Ihren Hunden da

und Clara Bernardi zeigte mit ihrem

Klein-Spanien: Jil Sander „Mini Cooper“ (Schecke) & Nadine Hensinger „Lucy“

(Rapp Pony)

Pferd Opium und ihrem Boarder Collie

Turbo, was zusammen alles möglich ist.

Während sie mit dem Pferd über einen

Tunnel sprang, lief Turbo hindurch. Souverän

wurden im Sattel Hindernisse

übersprungen und als Hund zu „Pfote“

Slalom sowie kleine Hindernisse und

Wippe überwunden.

Müde aber zufrieden schauten Elisabeth

und Angela Keith auf ein wunderschönes

Wochenende zurück, und sie werden

sich wohl noch lange Zeit mit Freude

daran erinnern.

aa

Running Dogs Wallerfangen


Seit über 40 Jahren ist die

Firma Arnold als mittelständisches

Unternehmen auf die

Ausführung von hochwertigen

Dacheindeckungen spezialisiert.

Die beiden Geschäftsführer

sind stolz darauf, dass der

Name Arnold für Zuverlässigkeit,

hohe Qualität, Fachkompetenz

und eine langjährige

Tradition im Zimmerer- und

Dachdeckerhandwerk steht.

Konsequente Ausrichtung,

ständige Weiterbildung, und

Lehrgänge ermöglichen dem

Team auf dem neuesten

Stand zu sein und dem Kunden

ein erstklassiges, kompetentes

Angebot zu bieten.

ANZEIGE

Die ideale Kombination

Dach und Solar aus einer Hand

„Uns liegt das Thema Umweltschutz sehr am Herzen“, beteuert

Dieter Arnold, einer der beiden Geschäftsführer der Arnold

Dach & Solar GmbH. Dadurch resultierend entwickelte sich die

Installation von Photovoltaik-Anlagen zu einem maßgeblichen

Geschäftszweig. Seit 2003 realisiert die Arnold Dach und Solar

GmbH mit großem Erfolg und steigenden Zahlen Photovoltaik-

Anlagen auf Privat-Dächern, Kommunalen Einrichtungen

und Industrieanlagen. 1480 kWp in 2009, mit

ca. 1280 Tonnen CO2-Vermeidung. Auch die Anlage

auf den Dächern der eigenen Betriebsgebäude

leistet Ihren Beitrag mit der Vermeidung von

jährlich 112 Tonnen Kohlendioxid.

„Hochwertige Materialien, Innovationsbewusstsein und eine hohe Qualität in der

Ausführung unserer Arbeiten – dafür stehen wir mit unserem guten Namen ein.“

so Gerhard Arnold (Geschäftsführer).

Arnold Dach und Solar GmbH

Industriegebiet Süd

66839 Schmelz

Links Gerhard Arnold, rechts Dieter Arnold

Solaranlage auf einem Reitstall

Telefon: 06887-70 28

Telefax: 06887-74 00

www.arnold-bedachungen.de

37


Foto: hch

PORTRAIT

Birgit Hohlweg – ein Leben mit

und für Pferde

38

Reiten ist für Birgit Hohlweg kein

Hobby, sondern eine Passion. Kaum

konnte sie laufen, hatte sie nur einen

Wunsch – nämlich rauf aufs Pferd.

„Ich habe mit etwa zwei Jahren das

erste Mal im Sattel gesessen“, erzählt

die heute 46 Jahre alte Reiterin, die mit

ihren Pferden auf dem Freudenbergerhof

im rheinland-pfälzischen Zweibrücken

wohnt. Derzeit teilt sie ihr Reich

mit insgesamt vier Pferden, die sie

komplett selbst versorgt.

Ihr Onkel Manfred Guth, dem zusammen

mit Familie Schmal der Freudenbergerhof

gehört, sei früher im Zuge

von Ausritten und Jagden immer mit

den Reitern auf dem Gehöft eingekehrt

und habe sie während der Rast auf seinem

Pferd rundgeführt.

„Da es in meiner Verwandtschaft sehr

viele Reitersleute gibt – wie zum Beispiel

Gerd Hauter und Familie – bin

ich mit der Reiterei aufgewachsen, das

Faible für Pferde wurde mir quasi in

die Wiege gelegt.“ Bei den obligatorischen

Verwandtschaftsbesuchen sei sie

immer besonders brav gewesen und

habe stundenlang am Kaffeetisch ausgeharrt,

um dann für fünf Minuten in

den Stall oder aufs Pferd zu dürfen.

„Meine Eltern, die selbst nicht geritten

sind, hatten keine Chance dagegen

anzukommen – ich wollte es unbedingt

und war nicht von den Pferden abzubringen.“

Mit elf Jahren habe sie dann endlich bei

Conny Wallner, dem Reitlehrer des RV

Einöd, anfangen dürfen, im Schulbetrieb

richtig reiten zu lernen. „Mein

Onkel besaß damals eine dreijährige

Stute namens Attacke, die er selbst

gezogen hatte. Als sie etwa ein Jahr

unter dem Sattel war, durfte ich sie dann

reiten und habe sie – im Rahmen meiner

bescheidenen Möglichkeiten – in seinem

Auftrag für die Fuchsjagden trainiert.

Das heißt, ich bin mit seinem Bruder

stundenlang ins Gelände geritten

oder habe sie in der Bahn bewegt, natürlich

immer unter Aufsicht.“ Im Alter

von 17 Jahren sei sie dann mit diesem

Pferd ihre erste Vielseitigkeit geritten.

„Bei Conny Wallners Geburtstag im

Jahr zuvor war verabredet worden,

dass der RV Einöd in der Vielseitigkeit

eine Jugendmannschaft stellen sollte

und deshalb wurden alle dafür in Frage

kommenden Jugendlichen dafür rekrutiert

– darunter eben auch ich.“

Am Ende seien sogar drei Mannschaften

zustande gekommen, die dann

unter anderem von Klaus Reitnauer ein

halbes Jahr lang kostenlos trainiert

wurden und dann tatsächlich bei der

Vielseitigkeit in Illingen an den Start

gegangen seien.

„Parallel zum Reiten habe ich mit

zwölf Jahren angefangen zu voltigieren

und mich da über lange Zeit auch

turniermäßig sehr stark engagiert.“ Als

sie mit 16 Jahren wegen der damaligen

Altersgrenze mit dem Gruppenvoltigieren

aufhören musste, habe sie

zunächst nur noch für das Einzelvoltigieren

trainiert. „Das habe ich dann

gemacht, bis ich 25 Jahre alt war.“

Nach dem Heraufsetzen der Altersgrenze

habe sie zudem mit 18 Jahren

selbst als Trainerin eine Gruppe übernommen.

„Im Einzelvoltigieren war

ich sechs Mal Saarlandmeisterin. Drei

Mal hintereinander und dann – nach

einer einjährigen Pause wegen eines

gebrochenen Fußes – wieder drei Mal

hintereinander. Bei der letzten Saarlandmeisterschaft

bin ich sogar mit

meinem eigenen Pferd Elliot gestartet,

den ich mir als 22-Jährige selbst

gekauft habe.“

Im Gruppenvoltigieren zieren mehrere

Vize-Meistertitel ihr Erfolgskonto.

Auch auf mehrere internationale Auftritte

kann sie in ihrer Voltigierkarriere

zurückblicken. So ging sie unter anderem

in der Schweiz an den Start, von

wo sie – mit dem dritten Platz im

Gepäck – zufrieden nach Hause

zurückkehrte. „Auf die Süddeutsche

Meisterschaft in Stuttgart bin ich sogar

zwei Mal ohne Pferd gefahren und bin

dann dort mit einem geliehenen

Fremdpferd gestartet. Wenn man flexibel

genug ist, geht auch das.“

Obwohl sie in jungen Jahren oft darüber

nachgedacht habe, auch beruflich

mit Pferden zu arbeiten, sei sie immer

wieder von dieser Idee abgekommen.

„Bei allem Spaß an der Sache konnte

ich den finanziellen Aspekt einfach nie

außer Acht lassen. Ich habe ja damals

schon ein eigenes Pferd gehabt, das ich

finanzieren musste. Zudem musste ich

mir immer wieder die Frage stellen,

wie lange der Körper das harte Berufsreiten

wirklich ohne Probleme mitmacht.

Denn was kommt danach? Ich

lasse mir auch gern Zeit mit meinen

Pferden, was nicht so gut geht, wenn

man sehr viele Pferde erfolgreich reiten

muss, um davon leben zu können.“

Als C-Trainerin und Voltigierwart

beim Gruppenvoltigieren habe sie

schon früh gemerkt, dass sie sich gern

mit Menschen beschäftige – vor allem

mit jungen Menschen. „Also habe ich

mich für das Lehramt an Gymnasien

entschieden und in Saarbrücken dann

Sport und Biologie studiert und unterrichte

jetzt in Zweibrücken.“

Zwei ihrer besonderen Steckenpferde

seien zum einen die Dreikämpfer in

ihrem Einöder Stammverein und zum

anderen der saarländische und rheinland-pfälzische

Nachwuchs in der

Vielseitigkeitsreiterei. Als Sportlehrerin

für diese Aufgabe prädestiniert,

„opfert“ sie daher mit Begeisterung

ihre Freizeit, um mit den Kids dafür zu

Fortsetzung Seite 40


Hufprobleme?

Stabilisiert die

Problemzonen:

- weiße Linie

- ausbrechende

Nagellöcher

- dünne

Hufsohlen

- brüchige

Hornwand

- lockere Eisen

- gegen Hornzersetzung

KERALIT HUFFESTIGER

erleichtert dem Pferd die Umstellung zum „Barfuß-Huf“

„Wir bringen Ihre Hufe auf Trab“

Weitere Informationen bei: KERALIT Veterinärtechnik GmbH

Im Brentenhau 1, D-71106 Magstadt, www.keralit.de

Telefon (0 49) 0 71 59/4 28 48, Fax 4 27 01

KERALIT

www.Keralit.de


Foto: hch

40

PORTRAIT

trainieren. „Die Aufbauarbeit von

unten ist wichtig, deshalb veranstalten

wir zum Beispiel immer wieder ein

Falltraining. Nicht nur für die Dreikämpfer,

sondern auch für die Vielseitigkeitsreiter

ist die körperliche Fitness

von entscheidender Bedeutung. Dazu

gehören beispielsweise auch das Laufen

und das Schwimmen.“

Gerade was das „Buschreiten“ angehe,

sei sie immer wieder für die hilfreiche

Unterstützung von Stefan Odenbreit

und Martin Blüthgen dankbar. „Wir

sind seit Jahren ein gutes Team, in dem

jeder von den Erfahrungen des anderen

profitiert.“

Zu ihrem Clan gehören der selbst

gezogene Hopeful Hannes, die Rentnerin

Gina Girl, ihr Erfolgspartner Lover

Boy und Nachwuchspferd Marcellino.

„Hannes, mit dem ich 2008 und 2009

Saarlandmeisterin war, ist mittlerweile

zehn Jahre alt und mein ganz besonderer

Stolz. Als er nämlich so drei bis

vier Jahre alt war, konnte man ihn echt

nicht anschauen. Er war weder besonders

ansehnlich noch bewegungsstark.

Dass er sich so toll entwickelt hat und

zudem brav genug ist, um mit den Kindern

auch noch Führzügelklassen und

Reiter-Wettbewerbe zu gehen, freut

mich unheimlich.“

Gina Girl sei trotz ihrer 21 Jahre eine

sehr rüstige Rentnerin, die ihren

Lebensabend nun fidel auf der Koppel

verbringe. „Auch mein erstes Pferd

Elliot, dem ich 1992 den Saarlandmeistertitel

zu verdanken hatte, steht

auf der Koppel – allerdings bei meinem

Onkel.“ Der 15 Jahre alte Lover

Boy hat ihr 2001 ebenfalls den Titel

der Saarlandmeisterin beschert. „Ihn

habe ich als Fohlen schon gekannt und

dann als Zweijährigen gekauft.“

Schon in jungen Jahren feierte Lover

Boy einen großen Erfolg, als er im

Jahr 2000 beim Bundeschampionat in

Warendorf eine grüne Schleife errang.

„Letzter im Bunde ist Marcellino, der

mit seinen sechs Jahren bereits Süddeutscher

Vize-Champion ist.“ Da

jedes Pferd einen anderen Charakter

habe und sich durch unterschiedliche

Qualitäten auszeichne, habe sie kein

Lieblingspferd. „Gerade weil sie vom

Temperament und ihrer Art her so verschieden

sind, habe ich alle meine

Pferde gleich gern.“ Birgit Hohlweg

lebt nicht nur mit den Pferden, sondern

auch für sie. „Meine Vierbeiner haben

für mich einen so hohen Stellenwert,

dass ich mir ein Leben ohne sie einfach

nicht vorstellen kann.“

hch


Andreas Woll

(Geschäftsleitung)

66459 Limbach

Ringstraße 1

Tel. 0 68 41/9 84 91-0

Viktor Horn

66538 Neunkirchen

Am Güterbahnhof

Tel. 0 68 21/14 94 06

Frische hat einen Namen

„GASTROSERVICE“

Angefangen von

A wie Ananans und Avocado

K

über wie Kartoffel und Karambole

Wer kennt ihn nicht,

den heiß begehrten

Obstsalat und die knusprigen

Pommes Frites

beim RV Neunkirchen City?

bis Z wie Zwiebel und Zucchini

Claudia Willms

66121 Saarbrücken

Großmarkt

Tel. 06 81/6 14 08

liefern wir täglich alles frisch

Jedoch nicht nur auf

Reitturnieren beliebt, sind unser

knackig-frischer vitaminreicher Obstsalat,

sowie die leckeren Pommes jetzt

bei uns im Sommersonderangebot!

Unser Verkaufsteam freut sich auf Ihren Besucht!

Frank Ruby

www.vkv-gmbh.de

E-Mail: info@vkv-gmbh.de


VORSCHAU

42

RUBRIK VORSCHAU

Im nächsten Heft

Top Thema:

Pferdegespanne im kommunalen Einsatz

„ZUM

WIEHERN!“

Dörrenbächer-Lehnert

Sattlerei

Englisch- und Westernsättel

Beratung und Anpassung

Maßanfertigung

Reparaturen

Reitsportartikel

Helena Lehnert

Sattlermeisterin

66578 Stennweiler • Lindenstraße 44 • Tel.+Fax 0 68 24 / 40 88

Mobil 01 71 / 8 52 42 23

Senioren Cup Pfalz

Rheinhessen Saar

Leider hatten wir in

dieser Ausgabe keinen

Platz für die Vorstellung

eines Reitvereins –

das holen wir in der

Novemberausgabe nach

Redaktionsschluss

22.10.2010

Erscheinungsdatum

26.11.2010

Der Vater hat seiner Tochter ein Pferd gekauft.

Sagt der Nachbar: „Das ist aber ein hübsches Pferdchen.

Was hat es denn gekostet?“ „Hat? Das kostet immer noch.“

Die Ehrenjagdherrin „Catharina Reichsgräfin von

Ottweiler“ und der Jagdherr Roland Kleinbauer

geben sich die Ehre zur

2. „Fürstlichen Schleppjagd“

in Ottweiler, Schlosshof/Rathausplatz am Sonntag,

12. September 2010 herzlich einzuladen.

Anmeldung bis spätestens Freitag 03.09.2010 bei

der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises

Neunkirchen, per Telefon 06821/972 922 2 oder

per E-Mail unter: info@rosenkreis.de

Foto: M. Singer

Caprilli Reitsport

Merziger Str. 20

66663 Merzig-Hilbringen

Tel. 06861 / 7922047

www.caprilli.de


Pferdefutter

Müsli Flocken-Mix Pellets

Equi-Top

Top-Produkt für alle Sport- und Zuchtpferde mit hoher Beanspruchung

GP

preiswertes Pellet-Futter für wenig beanspruchte Pferde

AP

ausgewogenes Pellet-Futter für alle Sport- und Zuchtpferde

Pferdemüsli HF

50 % Vollwertpellets 40 % Gerstenflocken 10 % Maisflocken

Flocken-Mix

65 % Gerstenflocken 25 % Maisflocken 10 % Weizenflocken

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne:

Dr. Bernhard Rothschild, Produktmanager: 0172 / 662 72 13

Kathrin Nicolay, Fachberaterin: 0151 / 229 67 80 2

Christian Schneider, Vertrieb: 0170 / 797 82 59

Megro GmbH & Co KG

Am Bahnhof

66352 Großrosseln

Telefon: 06898/9413-0

Franz Juchem GmbH

Pfarrgasse

66822 Lebach

Telefon: 06881/923546

www.juchem.de, www.bauernblog.de


ANZEIGE

EIN NEUES MITGLIED DER REITSPORTFÖRDERUNG:

DER NEUE CROSSOVER VON MITSUBISHI MOTORS.

Ab

Mi Mitte itte

Mai Maa

i bei

Ihrem Ihh

ree

m Mi Mitsubishi-Händler: itss

ubb

iss

h hi-Hää

ndller:

Der

neue

ASX. ASX

X. .

Sein

geniales

Crossover-Potenzial

Crossover-

P Potenzial �� Preisliste

ffür

ür

AASX

SX

b bbeginnt eginnt

bbei

ei

mmacht

acht

den

neuen

ASX

so

faszinie- faszinie-

17.990 17.

990

Euro

rrend

end

vielseitig

wie

das

Leben Leb

e en

selbst.

MMal

al

sportlich-dynamisch.

Mal M Mal

flexi- flexi-

bbel

el

und

geräumig.

Perfekt

für

Frei- Frei-

��

UUmfangreiche

mfangreiche

SSicherheits

ic

h herheits-

und

KKomfortausstattung

omfortausst

a attung

zzeit,

eit,

Beruf

oder

Familie.

Und

was

��

VVerkaufsstart

erkaufsstart

aab

b M MMitte

itte

JJuni

uni

nnoch

och

schöner

ist:

Mit

dem de

m neuen

AASX

SX

entdecken

Sie

nachhaltige nachh

a altige

und

uumweltbewusste

mweltbewusste

Mobilität Mobilitä

t in

einer

aaufregend

ufregend

nneuen

euen

Form.

Dynami- Dynami-

ssche

che

MMotoren

otoren

mmit

it

EEuro-5-Norm,

uro

- -5-Norm,

iinnovative

nnovative

CClearTec

learTec

TTechnologie

e c chnologie

mmit

it

aautomatischem

utomatisc

hem

SStart-Stopp-

tart-Stop

p-

SSystem

ystem

ssowie

owie

ein

optional option

a al

erhält- erhält-

llicher

icher

aaktiver

ktiver

AAllradantrieb

llradantrie

b bbringen

ringen

VVerantwortung

erantwortung

uund

nd

FFahrvergnügen

ahrv

e ergnügen

aauf

uf

eeinen

inen

NNenner.

enner.

EElegantes

legante

s DDesign,

esign,

hhohe

ohe

SSitzposition,

itzpositi

on,

aausgeprägter

usgeprägte

r

KKomfort

omfort

und

kompakte

Abmessun- Abmessun-

ggen:

en:

Eine

clevere

Kombination, Kombin

a ation,

die

Der

nneue,

eue,

kkompakte

ompakte

CCrossover

r rossover

ASX

vvon

on

Mitsubishi

Motors Motor

s wird

zu

ei- ei-

nnem

em

ääußerst

ußerst

aattraktiven

ttrakti

v ven

PPreis

reis

aan

n

den

Start

gehen.

Die

Einstiegsver-

E Einstiegsver-

sion

mit

sparsamem

1,6-Liter-Ben-

1,

6-Liter-Ben-

ziner

in

Kombination

mit m mit

Frontan- Frontan-

trieb t r i e b w wwird

i r d f ffür

ü r 1 117.990,-

7 7.

9 9 0 0,

- E EEuro

u r o a aange

n g e e-

boten.

Das

Triebwerk Triebwer

k leistet

86

kW/117 kW/

117

PS,

verfügt

über ü b ber

die

varia- varia-

ble

MIVEC-Ventilsteuerung, MIVEC-Vent

ilsteuerun

g,

eine

elektrische elektrische

SServolenkung,

ervolenkung,

ein

rege- rege-

nneratives

eratives

Bremssystem Bremssyst

e em

und

roll- roll-

wwiderstandsreduzierte

iderstandsreduzierte

Bereifung.

ddas

asAlltägliche

Alltägliche

weit

hinter

sich s sich

lässt.

SSerienmäßig

erienmäßig

eenthalten

nthalte

n ssind

ind

uunter

nter

LLassen

assen

Sie

sich

sofort

beraten be

r raten

und

aanderem

nderem

AAusstattungsfeatures

usstattungsfeatures

wie

ssichern

ichern

SSie

ie

ssich

ich

Ihren Ihren

neuen

Mit- Mit-

ssieben

ieben

AAirbags

irbags

iinklusive

nklu

s sive

FFahrer-

ahrer-

ssubishi

ubishi

ASX

.

KKnieairbag,

nieairbag

, Stabilitäts- Stabilität

s s-

und

Trak-

BBlick

liic

ckk

in

n da das as

mmoderne

odernn

e CCockpit.

ockkpp

it.

tionskontrolle, t ionskontro

lle,

ABS AB

S mit

elektroni- elektroni-

scher

Bremskraftverteilung, Bremskraftverteilu

ng,

Berg- Berg-

anfahrhilfe, anfahrhilf

e,

automatisches auto

m matisches

Start-

Stopp-System,

elektrische ele

k ktrische

FFenster

enster-

heber,

Radio/CD/MP3-Player Radio/

CD/

M MP3-Player

mit

CCinch-Eingang

inch-Eingang

sowie so

w wie

Zentralverrie-

Zentralverrie-

ggelung

elung

mit

Fernbedienung.

Fernbe

d dienung.

AAls

ls

weitere

Antriebsquelle Antrie

b bsquelle

steht

ab

VVerkaufsstart

erkaufsstart

Mitte Mitt

e Juni

die

1,8-Li- 1,

8-Li-

tter-Variante

er-

V Var

i iante

einer e i iner

neuen n neuen

entwickel- entw

i ic

k ke

l l-

tten

en

Common-Rail-Dieselgeneration

Common-Rail-

D Dieselgeneration

mmit

it

Front-

oder

aktivem a k ktivem

Allradan- Allradan-

ttrieb

rieb

zur

WWahl.

ahl.

DDas

as

1110

10

kkW/150

W/

150

PPS

S

sstarke

tarke

TTriebwerk

riebwerk

mmit

it

Abgasnorm

EEuro

uro

5 macht

den

ASX

zum

weltweit

eersten

rsten

Diesel-Pkw Diesel-Pk

w mit

variabler

VVentilsteuerung

entilsteuerung

(MIVEC). ( MIVEC)

.

Großer, Groo

ßer,

, va variabler ariiaa

bler

Kofferraum. Ko o offfee

rrraa

um.

Alles Allles

im

m Bl Blick. liickk

.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine