emissionsprospekt 2 0 0 1 / 2 0 0 2 - WMD Brokerchannel

wmd.brokerchannel.de

emissionsprospekt 2 0 0 1 / 2 0 0 2 - WMD Brokerchannel

von den vorstehend beschriebenen Fällen unter bestimmten Voraussetzungenjede Zahlung an Gesellschafter, auch soweit sie über denBetrag der Haftsumme hinaus geht, zu Rückzahlungsansprüchen auchgegenüber den Kommanditisten in Höhe der gezahlten Beträge führt,welche die Gesellschaft, insbesondere auch ein Insolvenzverwalter, geltendmachen kann.Der Beitritt von Kommanditisten wird im Innenverhältnis jeweils mitAbschluss des Beitrittsvertrages durch Annahme des Zeichnungsscheinsdurch den Komplementär oder die vom Komplementär hierzubevollmächtigte MENTORA TREUHAND Gesellschaft für BeteiligungsverwaltungmbH. Nur im Außenverhältnis wird sie jedoch erst mit derEintragung im Handelsregister wirksam. Bis zur Eintragung in das Handelsregisterist die Beteiligung eine atypisch stille Gesellschaftsbeteiligung,die sich nach den Vorschriften dieses Gesellschaftsvertragesrichtet. Nach dieser Regelung atypisch still beteiligte Gesellschafterwerden im Innenverhältnis der Gesellschafter/übrigen stillen Gesellschafteruntereinander und im Verhältnis zur Gesellschaft wie unmittelbarals Kommanditisten beteiligte Gesellschafter behandelt. Durch dieseBeitrittsregelung soll die bis zur Eintragung des Beitretenden in dasHandelsregister entstehende unbeschränkte Außenhaftung vermiedenwerden.Geschäftsführung, VertretungDie Geschäftsführung und Vertretung der Gesellschaft wird durch dieApolloMedia Nova GmbH wahrgenommen. Sie kann andere Unternehmenbei der Geschäftsführung hinzuziehen und Leistungen im Rahmender Geschäftsführung auf der Grundlage besonderer Geschäftsbesorgungsverträgeauf Dritte übertragen. Hiervon wird die ApolloMedia NovaGmbH, insbesondere durch Mandatierung der ApolloMedia FilmmanagementGmbH, Gebrauch machen.Die Haftung dieser Funktionsträger ist auf grob fahrlässige und vorsätzlichePflichtverletzungen beschränkt. Die Fristen für die Verjährungvon Schadensersatzansprüchen sind begrenzt worden (vgl. § 7 Ziff. 6des Gesellschaftsvertrages).VergütungenFür ihre Tätigkeit erhalten die ApolloMedia Nova GmbH und die Apollo-Media Filmmanagement GmbH die in § 8 des Gesellschaftsvertrages,der Fachbeirat die in § 12 des Gesellschaftsvertrages vorgesehenenVergütungen. Im Übrigen wird auf die Darstellung der Investitions- undVerwaltungskosten und die Planrechnung in diesem Emissionsprospekthingewiesen.Zahlungspflichten der KommanditistenDie Kommanditisten haben die Einlageverpflichtungen durch Zahlungenauf ein Konto der ApolloProMedia 1. KG zu leisten, über das die Geschäftsführungder Gesellschaft bis zum Ausgleich sämtlicher Investitionsnebenkosten(im Sinne des § 15 Ziff. 1. lit. b) bb) bis oo) des Gesellschaftsvertrages)nur gemeinsam mit dem Mittelverwendungskontrolleur(Partnerschaft aus Rechtsanwälten,Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern)verfügen darf.Die Zahlungsverpflichtung richtet sich nach der Höhe des übernommenenKommanditanteils gemäß dem in der Beitrittserklärung angegebenenBetrag. Die Kommanditisten sind verpflichtet, Einlagen in Höhe von70% des nominellen Betrages des von ihnen übernommenen Kommanditanteilseinzuzahlen. Ferner ist grundsätzlich ein Agio in Höhe von5% bezogen auf den nominellen Betrag des übernommenen Kommanditanteilszu zahlen. Die nicht eingezahlten 30% des nominellen Betragesdes übernommenen Kommanditanteils stellen eine ausstehendeEinlage der Kommanditisten dar. Der Mindestbetrag eines zu übernehmendenKommanditanteils beläuft sich auf € 25.000. Die hierauf zuleistende Einlage (= 70% des gezeichneten Kommanditanteils) beträgtdaher € 17.500. Mit Zustimmung des persönlich haftenden Gesellschafterskönnen in begründeten Einzelfällen auch Kommanditisten miteinem Kommanditanteil in Höhe von € 10.000 (und einer hiermit einhergehendenMindesteinlage von € 7.000) aufgenommen werden.Höhere Beträge eines Kommanditanteils müssen durch 1.000 ohne Restteilbar sein. Zusätzlich ist das in der Beitrittserklärung vereinbarte Agio(Aufgeld) zu entrichten.Mittelverwendung und KontrolleDer die beabsichtigte Investitionstätigkeit der Gesellschaft darstellendeInvestitionsplan ist aus § 15 des Gesellschaftsvertrages ersichtlich.Im Übrigen wird auch auf die diesbezügliche Darstellung nebst Erläuterungauf den Seiten 18/23 hingewiesen.Die konkreten Details der einzelnen durchzuführenden Investitionsmaßnahmenstehen noch nicht fest. Auch hierzu wird auf die den Spielraumdes Komplementärs begrenzenden Regelungen in den §§ 16 bis18 des Gesellschaftsvertrages sowie die Darstellung der InvestitionsundVerwertungstätigkeit auf Seite 14 f. hingewiesen.Die ApolloMedia Nova GmbH darf Investitionen im Sinne des § 15Ziff. 1 des Gesellschaftsvertrages erst ausführen, wenn ihr eine schriftlicheBestätigung des Mittelverwendungskontrolleurs (einer Partnerschaftaus Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern)vorliegt, dass ein Mindestkapital (Kommanditkapital) in Höhe von€ 1,0 Mio. (ohne Agio) gezeichnet und die hierauf zu leistenden Einlagenauf dem Konto der ApolloProMedia 1. KG eingezahlt sind und dieseEinlagen in vollem Umfang auf rechtlich wirksam übernommenen Kommanditanteilenberuhen. Liegt diese Bestätigung nicht bis zum Ende derEmissionsphase vor, steht der Gesellschaft und den Kommanditisten einRücktrittsrecht vom Beitrittsvertrag zu. Nach erfolgtem Rücktritt vomBeitrittsvertrag durch eine Partei wird die ApolloProMedia 1. KG dievon den Kommanditisten eingezahlten Beträge unverzüglich an diesezurückzahlen.Wenn die Mittelfreigabekriterien erfüllt sind und der Mittelverwendungskontrolleurdies bestätigt hat, ist der persönlich haftende Gesellschafterder ApolloProMedia 1. KG berechtigt, über diese Mittel fürInvestitionen in Film- und Medienprojekte (Ko-Produktionen) zu verfügen.Er hat hierbei die im Gesellschaftsvertrag definierten Kriterien fürdie Investition in Ko-Produktionen zu beachten. Verfügungen über dieEinlagen zur Erfüllung der Investitionsnebenkosten kann der persönlichhaftende Gesellschafter der ApolloProMedia 1. KG nur nach Prüfung undunter Mitwirkung des Mittelverwendungskontrolleurs vornehmen.Nach Eintritt der Mittelfreigabevoraussetzungen und der Regulierungder Investitionsnebenkosten übt der Mittelverwendungskontrolleur keineMittelverwendungskontrolle aus.Mitwirkung und Kontrollrechte der GesellschafterSoweit die Angelegenheiten der Gesellschaft nicht ausschließlich vonder ApolloMedia Nova GmbH als persönlich haftendem Gesellschafterwahrzunehmen sind, entscheiden die Gesellschafter durch Beschlussfassung.Es sind insbesondere zu den in § 9 des Gesellschaftsvertragesim Einzelnen aufgezählten Beschlussgegenständen Gesellschafterbeschlüssevorgesehen, die in Gesellschafterversammlungen oderschriftlichen Abstimmungsverfahren gemäß den Regelungen in §§ 10und 11 des Gesellschaftsvertrages vorgenommen werden können.Jeweils volle € 1.000 eines übernommenen Kommanditanteils gewähreneine Stimme. Soweit Kommanditisten an Abstimmungen nichtunmittelbar teilnehmen wollen, können sie die mit der Verwaltungbeauftragte MENTORA TREUHAND Gesellschaft für BeteiligungsverwaltungmbH mit der Stimmabgabe beauftragen oder sich durch Dritte vertretenlassen. Die MENTORA TREUHAND Gesellschaft für BeteiligungsverwaltungmbH wird eine Stimmabgabe für einen Kommanditistenjedoch nur vornehmen, soweit ihr eine entsprechende konkrete Weisungzur Stimmabgabe vorliegt.Die Anfechtung von Gesellschafterbeschlüssen ist nur innerhalb von45 Tagen nach Zugang des Protokolls des jeweiligen Gesellschafterbeschlussesoder im Fall des schriftlichen Abstimmungsverfahrens (§ 11des Gesellschaftsvertrages) nur innerhalb von 45 Tagen nach Zugangder Mitteilung der Ergebnisse über die Beschlussfassung, spätestens6 Monate nach Beschlussfassung bzw. nach Ablauf der Frist zur Stimmabgabe,durch Erhebung der gerichtlichen Klage möglich.33

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine