7zZPk8

wirtschaftde

7zZPk8

Förderung von Mini-KWK-Anlagen 5Erste Stufe des AntragsverfahrensDer Zuwendungsbescheid ergeht schriftlich. Darin wird die Höheder Förderung sowie der Bewilligungszeitraum festgesetzt.Der Bewilligungszeitraum endet neun Monate nach Erteilung desZuwendungsbescheides. Die KWK-Anlage muss innerhalb desBewilligungszeitraums in Betrieb genommen werden. EineVerlängerung des Bewilligungszeitraums ist möglich, wenn sieschriftlich vor Ablauf des Bewilligungszeitraums beantragt wird.Zusammen mit dem Zuwendungsbescheid erhält derAntragsteller folgende Unterlagen/Vordrucke:• Verwendungsnachweiserklärung• Abnahmeprotokoll des Fachunternehmers• Ggf. Formular zum Nachweis des hydraulischenAbgleichs• Ggf. De Minimis ErklärungZweite Stufe des AntragsverfahrensDie zweite Stufe beginnt mit dem Eingang desVerwendungsnachweises beim BAFA.Der Verwendungsnachweis ist dem BAFA innerhalb von zweiMonaten nach der Inbetriebnahme der KWK-Anlage, spätestensjedoch innerhalb von zwei Monaten nach Ablauf desBewilligungszeitraumes vorzulegen. Eine Verlängerung derEinreichungsfrist ist nur dann möglich, wenn sie schriftlich vorAblauf der Einreichungsfrist beantragt wird.Der Verwendungsnachweis besteht aus folgenden Dokumenten:• Verwendungsnachweiserklärung• Abnahmeprotokoll des Fachunternehmers• Rechnungen über die installierte KWK-Anlage, denWärmespeicher und die Umwälzpumpe(n)• Auftragsbestätigung für die Errichtung der KWK-Anlage• Nachweis über die Durchführung des hydraulischenAbgleichs• Ggf. sonstige Förderbescheide• bei Unternehmen: Bescheinigungen über erhaltene De-minimis BeihilfenWenn sich bei der Prüfung der Angaben im Verwendungsnachweis und der eingereichten Dokumente keineBeanstandungen ergeben, zahlt das BAFA den Zuschuss ohne weitere Mitteilung auf das in derVerwendungsnachweiserklärung angegebene Konto des Antragstellers aus.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine