11.07.2015 Aufrufe

EINE STADT ENTSTEHT... - Glattpark

EINE STADT ENTSTEHT... - Glattpark

EINE STADT ENTSTEHT... - Glattpark

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Visionen Werden realitäteine Stadt mit Park und seeeine stadt entsteht...Der Quartierplan als Grundlage für die Entwicklung von <strong>Glattpark</strong> (Opfikon)sieht nicht nur Wohn-, Gewerbe- und Mischnutzungen vor. Als Ausgleich zurverdichteten Bauweise wurde auch eine rund 12.8 Hektaren grosse Fläche füreinen Park mit See ausgeschieden. Für die Gestaltung dieses Freiraums wurdeein internationaler Projektwettbewerb durchgeführt. Als Sieger ging das Projektdes Berliner Landschaftsarchitekturbüros Kiefer hervor.In Opfikon entsteht ein neuer Stadtteil mit See und Park.Der Opfikerpark setzt sich aus drei klar strukturierenden Elementen zusammen:die so genannte «Stadtkante», die «Brückenschläge» und der «Technik-Wald-Archipel».Die Stadtkante wird gebildet aus dem rechteckigen, 550Meter langen und 41 Meter breiten See und der Hamilton-Promenade entlangdes Sees. Stege über den See bilden die Brücke zwischen dem dicht bebautenGebiet im Westen und den Grün- und Freiflächen im Osten. Als Technik-Wald-Archipel wird der an den eigentlichen Park angrenzende Bereich der ehemaligenKläranlage bezeichnet, der in seiner Grundstruktur belassen wird undeine eigentliche Ruhezone bildet. Das ehemalige Klärwerk kann für Event- undKulturzwecke umgenutzt werden.<strong>Glattpark</strong> (Opfikon) ist das grösste – und wohl auch das spannendste –Entwicklungsgebiet der Schweiz: Das verkehrstechnisch ideal zwischen Zürichund dem internationalen Flughafen Unique Zurich Airport gelegene Gebiet umfasstrund 670’000 m 2 . Auf dieser Fläche werden in den nächsten Jahren Wohnraumfür rund 7‘000 Menschen und ebenso viele Arbeitsplätze entstehen.Kernstück des neuen Stadtteils ist der über 12 Hektaren grosse bereitsfertig gestellte Opfikerpark mit einem 550 Meter langen See, attraktivenUferpromenaden sowie grosszügigen Wiesenflächen zur Freizeitgestaltung.Auch die Bauarbeiten für die ersten Wohnhäuser sind in vollem Gange:Bereits im Herbst 2006 konnten die ersten Bewohner ihre Wohnungen imneuen Stadtteil <strong>Glattpark</strong> (Opfikon) beziehen. Das erste Gewerbegebäudein <strong>Glattpark</strong> (Opfikon), der Lightcube, ist ebenfalls fertig gestellt und bereitsvermietet. Die erste Etappe der Glattalbahn, die im Dezember 2006 eröffnetwurde, erschliesst <strong>Glattpark</strong> (Opfikon) mit zwei Haltestellen.Der Opfikerpark mit See lädt zum Flanieren ein.Luftbild vom 6.3.2007© Comet Photoshopping GmbHGlattalbahn-Haltestelle «Fernsehstudio»Glattalbahn-Haltestelle «<strong>Glattpark</strong>»Grosse Grünflächen lassen Raum für verschiedene Freizeitaktivitäten.


laGePlan GlattParkFlughafen ZürichA51 Flughafen/SchaffhausenWinterthuroPFikon Hat Viel Zu Bietendie ersten ProJekteRafz/Niederweningen56GlattbruggDie Stadt Opfikon erhält mit <strong>Glattpark</strong> (Opfikon) einen neuenStadtteil. Die Infrastruktur in Opfikon und im neuen Stadtteilwird entsprechend angepasst und ausgebaut. Opfikon ist einelebendige Stadt mit erstklassiger Infrastruktur, einer optimalenVerkehrserschliessung und einer frischen Stadtverwaltung.Die Vision <strong>Glattpark</strong> (Opfikon) wird Realität: Zahlreiche Gebäude der erstenEtappe sind bereits in Bau, einige sind bereits fertig gestellt. Zudem liegenverschiedene weitere konkrete Projekte vor, andere Bauten befinden sich in derProjektierungsphase. Die nachfolgende Aufstellung gibt eine Übersicht überdie ersten Projekte im neuen Stadtteil <strong>Glattpark</strong> (Opfikon).A1 Bern/BaselZürich-SeebachZürich-Seebach43Glattbrugg212OpfikonOpfikonGlattalbahnHaltestellen 1. Etappe1 Leutschenbach2 Oerlikerhus3 <strong>Glattpark</strong>4 Fernsehstudio5 AuzelgOpfikon verfügt über vier Schulanlagen: Das Oberstufen-Schulhaus Haldensowie die Unter- und Mittelstufen-Schulhäuser Mettlen, Dorf und Lättenwiesen.Letzteres liegt in unmittelbarer Nähe zu <strong>Glattpark</strong> (Opfikon). Die Kinderaus dem neuen Stadtteil werden anfänglich im Schulhaus Lättenwiesenden Unterricht besuchen. Im neuen Stadtteil soll jedoch ein eigenes UnterundMittelstufen-Schulhaus realisiert werden.Auch im Bereich Kinderbetreuung ist Opfikon mit sieben Kindergärten undverschiedenen Horten und Krippen gut versorgt. Die Kinder aus <strong>Glattpark</strong>(Opfikon) werden vorerst im nahe gelegenen Schulhaus Lättenwiesen den Kindergartenbzw. die Schule besuchen. Es bestehen jedoch bereits Planungenfür Kindergarten- und Schulräumlichkeiten im neu entstehenden Stadtteil.224710593138612114111342Zürich-Leutschenbach5Haltestellen 2. Etappe123456<strong>Glattpark</strong>Lindbergh-PlatzGlattbrugg BahnhofBäulerUnterrietBalsberg BahnhofHaltestellen 3. Etappe1 Herti2 Belair3 Wallisellen Bahnhof1Das Zentrum von Opfikon mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten ist von<strong>Glattpark</strong> (Opfikon) aus gut zu erreichen. Ergänzend soll eine gut ausgebauteQuartierversorgung im neuen Stadtteil entstehen. Läden, Restaurants undDienstleistungsbetriebe werden in <strong>Glattpark</strong> (Opfikon) vor allem am BoulevardLilienthal, der «Hauptader» des neuen Stadtteils, zu finden sein.WallisellenFluGPioniere als namensGeBer21 opfikerpark mit see2 Glattalbahn mit Haltestellen3 luxus-autohaus schmohl4 lightcube, allreal5 mietwohnungen am see, turintra6 mietwohnungen seeblick, allreal7 eigentumswohnungen lago, kamm8 mietwohnungen Frontwave, Credit suisse anlagestiftung9 Parkhaus nord10 Wohn- und Geschäftshaus lilienthal, allreal11 mietwohungen Wohnpark Böschenwiesen, W. schmid & Co.12 Wohnbauprojekt mit rund 500 mietwohnungen13 mietwohnungen, Bonomo’s erben14 ara glatt, bilden + begegnen3Zürich11. Etappe Glattalbahn in Betrieb2. Etappe Glattalbahn Betrieb ab Ende 20083. Etappe Glattalbahn Betrieb ab Ende 2010Tramverlängerung in Etappe 2ZürichBahnlinieAutobahnHauptstrasseWinterthur/St.Gallen1 Bahnhof Opfikon2 Bahnhof Glattbrugg3 Bahnhof OerlikonEin-/Ausfahrten Autobahn2 Die Strassen und Plätze im neuen Stadtteil <strong>Glattpark</strong> (Opfikon) sind nachFlugpionieren benannt. 3 Sie erinnern damit an jene Männer und Frauen, die zurZeit des Übergangs vom 19. zum 20. Jahrhundert durch ihre Leistungen, ihrenMut und ihre Opfer die einzigartige Entwicklung des Luftverkehrs überhauptermöglichten. Die Namen der Strassen und Plätze bilden einen wesentlichenTeil der Identität des neuen Stadtteils und tragen zu seiner Bekanntheit bei.8Weitere inFormationenWeiterführende Informationen über den neuen Stadtteil <strong>Glattpark</strong> (Opfikon)finden Sie online unter www.glattpark.ch. Gerne empfangen wir Sie auch inunserem Showroom an der Stelzenstrasse 2 in Glattbrugg: immer Montags(ausser Feiertage) von 15 bis 18 Uhr.10Gebietsmarketing <strong>Glattpark</strong>Stelzenstrasse 2, CH-8152 <strong>Glattpark</strong> (Opfikon)Telefon +41 43 211 50 10, Telefax +41 43 211 50 12info@glattpark.ch, www.glattpark.chDie Brüder Wilbur und Orville Wright mit dem Gleiter3, 1903. Der Gleiter 3 war Grundlage für den Flyer I,mit dem die Gebrüder Wright am 17. Dezember 1903den ersten gesteuerten Motorflug der Welt wagten.Prof. Auguste Piccard (rechts; Grossvater vonBertrand Piccard) und Ingenieur P. Kipfer durchdas Mannloch der Ballonkapsel. Aufgenommenca. 1931.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!