E-book Inspirationen GP Solar

amfgrafenau.de

E-book Inspirationen GP Solar

inspirationen

gp solar


gp solar - konstanz, deutschland

Alle Funktionen unter einem Dach.

Ein außergewöhliches Gebäude,

direkt am Konstanzer Seereihn.


Seit Januar 2012 befindet sich der Hauptsitz der GP Solar

im neu errichteten Solar Innovation Center am Seerhein in

Konstanz. Das 1999 gegründete Unternehmen beschäftigt

weltweit ca. 130 Mitarbeiter, von denen über 60 am

Standort Konstanz arbeiten.

Die GP Solar GmbH gehört zu den weltweit

führenden Anbietern von Messtechnik und speziellen

Verbrauchsmaterialien für die Photovoltaikindustrie.

Ein weiteres Standbein ist die technologische Beratung

von der Planung bis zur Inbetriebnahme von neu

geschaffenen Solarproduktionslinien. Am neuen Standort

wird die Arbeit an innovativen Technologien intensiviert

und Forschungsaktivitäten weiter ausgebaut. Alle

Funktionen des Betriebs, also Verwaltung, Entwicklung

und Vertrieb sind in Konstanz zentral untergebracht

und können dadurch effizient und zielorientiert

zusammenarbeiten.

In dieser, auf zwei Etagen untergebrachten Bürowelt,

finden sich in räumlicher Nähe flexible Arbeitsbereiche,

kommunikative Bereiche zur Interaktion und private

Bereiche für Diskretion, Regeneration und Konzentration.

Der gesamte Komplex ist offen gestaltet um die

Transparenz auch architektonisch darzustellen. Deshalb

war es für den Auftraggeber unerlässlich ein besonderes

Augenmerk auf die akustischen Eigenschaften der

verwendeten Materialien zu legen. Aufgrund der

hervorragenden Schallabsorptionseigenschaften

hat sich der Auftraggeber für das Deckensystem

THERMATEX Alpha HD der Firma Knauf AMF entschieden.


Wird die Raumakustik nicht beachtet, bewirkt die offene Gestaltung von

Räumen ein Ansteigen der Geräuschkulisse. Sobald mehrere Gruppen

in räumlicher Nachbarschaft miteinander kommunizieren, baut sich

der Geräuschpegel spürbar auf. Das Gespräch des einen Teams wird

dadurch zum Störsignal des anderen Teams. Folglich versuchen die

Gesprächsteilnehmer, die durch die Störung entstandene schlechte

Sprachverständlichkeit durch lauteres Sprechen zu kompensieren. Die

damit ausgelöste Kettenreaktion erzeugt ein Ansteigen der Lautstärke.

Um dies zu vermeiden, ist es erforderlich die Sprachverständlichkeit zu

erhöhen. Dies erreicht man durch die Verkürzung der Nachhallzeit. Je

kürzer die Nachhallzeit, desto besser wird die Sprachverständlichkeit.

All diese Anforderungen erfüllt die Deckenplatte THERMATEX Alpha HD.

Der Schallabsorptionswert liegt nach DIN EN 10848 bei αw = 0,90. Damit

bewirkt der Einsatz der THERMATEX Alpha HD eine deutliche Verbesserung

der Raumakustik.

Das sichtseitig angebrachte weiße Akustikvlies wirkt elegant und kann

mit allen Farben kombiniert werden. In Konstanz wurde als Leitfaden für

die Farbgebung die Farbe Rot gewählt, ergänzt durch Akzente in orange,

grün und violett. In Verbindung mit der weißen Deckenfläche ergibt dies

ein stimmiges Gesamtbild.

Die Platten wurden als Paneele in unterschiedlichen Breiten von 300 und

600 mm und mit der Kantenausführung VT-S15 ausgeführt. Die Verlegung

erfolgte mit schwarz lackierten Sichtschienen, die das Raster betonen und

einen interessanten Kontrast bieten.

Es wurden ebenfalls Lüftungselemente von der Firma Knauf AMF

eingebaut. Hierdurch ist gewährleistet, dass die entsprechenden

Systeme aufeinander abgestimmt sind und die baurechtlichen Vorgaben

eingehalten werden. Insgesamt wurde bei der Firma GP Solar eine

Deckenfläche von 2.800 m² mit THERMATEX Alpha HD Platten belegt.

Die Deckenplatten werden aus biolöslicher Mineralwolle, Perlite, Stärke

und Ton in einer Dicke von 19 mm hergestellt und wurden aufgrund ihrer

geringen Emissionen Wärmedämmstoffe und Unterdecken mit dem

Blauen Engel ausgezeichnet.


Marcel Göckeritz, GP Solar GmbH, Head of Corporate Communication findet die schalltechnischen Eigenschaften des eingebauten Deckensystems

„sensationell gut“. Das Zusammenspiel von Deckengestaltung, Raumplanung und -gestaltung sorgt für eine sehr gute Arbeitsatmosphäre und eine

deutliche Verbesserung der akustischen Verhältnisse im Vergleich zu den bisher von der GP Solar genutzten Räumen. Dies gilt sowohl bezüglich

Sprachverständlichkeit als auch Lärmreduzierung, ohne allerdings eine zu hohe Überdämpfung zu erzielen. Damit ist ein angenehmes und

effizientes Arbeiten in einem einmaligen Arbeitsumfeld gewährleistet, wie Herr Göckeritz bemerkt.

Während der Bauausführungsphase wurde das Projekt von Herrn Stefan Lemler vom Knauf AMF Büro in Karlsruhe betreut.


knauf aMF gmbh & co. kg

Elsenthal 15 I D-94481 Grafenau I Tel.: +49 (0) 85 52 - 422 - 0 I Fax: +49 (0) 85 52 - 30 I info@knaufamf.de I www.amf-grafenau.de

deckensYsteMe

Mehr Raum für Neues.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine