23.11.2012 Aufrufe

NEWS - Mandlbauer Bau GmbH

NEWS - Mandlbauer Bau GmbH

NEWS - Mandlbauer Bau GmbH

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

NEWS

VORHER NACHHER

DAS MACHEN WIR DARAUS!

Aber unser Team kann noch viel mehr ...

AUSGABE 12 / 2010


NEWS

VORHER NACHHER

DAS MACHEN WIR DARAUS!

Aber unser Team kann noch viel mehr ...

AUSGABE 12 / 2010

INHALT

02 .......Chefseite

04 .......Besondere Mitarbeiter

05 .......Besondere Leistungen

06 .......Mandlbauer Highlights

08 .......Lehrlingsbetreuer

10 .......Betriebsrat

11 .......Arzt & Sicherheitsfachkraft

12 .......Dir. Peter Kothgasser

14 .......Dir. Mag. Jörg Siegel

16 .......Dir. Franz Trink

20 ....... Hochbau –

Ing. Gernot Makari

28 .......Tourismus-Projekte

34 .......Sportnews

35 .......Sportsponsoring

36 ....... Personalia –

Geburtstage, Baby’s

37 ....... Neueintritte, Fit im Job,

Seminare

38 .......Betriebsausfl ug 2010

40 .......HWF Seitenblicke

41 .......Koller & Koller

42 .......Werzer’s Saisoneröffnung

44 .......Weihnachtsgedicht

IMPRESSUM

Herausgeber und Medieninhaber:

Mandlbauer Bau GmbH,

8344 Bad Gleichenberg , Albrechtstraße 14.

Für den Inhalt verantwortlich: Prok. Anita Kreidl.

Idee, Konzept und Text: Mandlbauer-TEAM.

Grafi k und Layout: possmann graphik design.

Druck: Fa. Moser & Partner GmbH, 8570 Voitsberg.

Offenlegung laut § 25 des Österreichischen Mediengesetzes:

Mandlbauer-News ist eine unabhängige

Zeitung für Mitarbeiter und Kunden des Unternehmens

Mandlbauer und dessen Tochter- und

Subfi rmen. Gastkommentare müssen sich nicht mit

der Meinung der Redaktion decken.

Komm.-Rat Bmst. Ing.

Hans-Werner Frömmel

Liebe Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter!

Vor mehr als zwei Jahren haben wir die Mandlbauer AG

gegründet, um unsere Firmengruppe neu zu organisieren.

Nunmehr haben wir nahezu alle Gesellschaften unserer Unternehmensgruppe

in diese Aktiengesellschaft eingebracht und

dadurch auch eine durchgängige Eigentümerstruktur geschaffen.

Die volle unternehmerische Verantwortung

liegt bei den Herren

Dir. Franz Trink, Dir. Peter

Kothgasser und Dir. Mag. Jörg Siegel, denen

ich volles Vertrauen entgegenbringe.

Ich bin überzeugt, dass sie auch in einer

wirtschaftlich schwierigen Marktsituation

diese verantwortungsvolle Aufgabe zu

aller Zufriedenheit bewältigen.

Ich persönlich habe mich dadurch vollkommen

aus dem operativen Geschäft zu-

rückgenommen und leite als Vorsitzender Vorsitzender

gemeinsam mit DI Herbert Paierl, Günter

Dörfl inger MBA, Dr. Norbert Norbert Ertler

und Dr. Josef Marko den Aufsichtsrat.

Sehr aktiv verfolge ich

aber aber auch außerhalb des

allgemeinen Baugeschehens

unsere Projekte

und freue freue mich

einerseits über das gelungene 10 Jahresjubiläum

unseres ersten Projektes „Vitalhotel

der Parktherme Bad Radkersburg“

und andererseits über das jüngste, das

„Loisium Wine & Spa“ in Ehrenhausen,

welches wir noch heuer beginnen und im

April 2012 eröffnen wollen.

Projekt „Loisium Wine & Spa“

in Ehrenhausen

Bei diesem Projekt auf dem Schlossberg-

hang in Ehrenhausen haben wir in der

„Loisium-Gruppe“ mit Frau KR Mag.

Susanne Kraus-Winkler und Herrn KR

Mag. Gerhard Nidetzky nicht nur gesellschaftsrechtliche

Partner gefunden, sondern

auch profunde Betreiber.

Für die Erfolgsgeschichte

des „Vitalhotels“...

ist vor allem unserer Direktorin

Claudia Wendner

und ihrem Team zu

danken. Nicht nur

die Feierlichkeiten

waren bestens organisiert,

auch die Zufriedenheit

der vielen

Stammgäste

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Die Chef-Kolumne

H.-W. FRÖMMEL

Aufsichtsratsvorsitzender

bestätigt die konstant hervorragende und

qualitätsvolle Betreuung über ein ganzes

Jahrzehnt hinweg.

Auch die großartige Entwicklung

unserer Wörthersee-Destination

„Werzer’s“ in Pörtschach ...

ist untrennbar mit dem persönlichen

Einsatz unserer Direktorin Heidi Schaller

verbunden. Sie und ihr Team haben

dieses Hotel wieder zu jenem Leitbetrieb

am Wörthersee gemacht, welcher das

„Werzer’s“ vor Jahrzehnten einmal war.

Weitere 5 Jahre

Bundesinnungsmeister Bau

Eine wesentliche Aufgabe für unsere gesamte

Branche erfülle ich aber auch mit

meiner Funktion im Wirtschaftskammer-

ch chaftskammerbereich.

Im Oktober 2008 8 habe ha habe ich die

verantwortungsvolle Aufgabe be des

es Bundes- Bundesinnungsmeisters

Bau in Wien über übernombernommen, im Mai dieses Jahres bin ich für die

nächsten 5 Jahre in dieser Funktion unktion best bestäestätigt worden. Es hat mich sehr ehr geehrt, dass ss

mir bei dieser Wahl von allen en Landesorganisationen

und allen Fraktionen ioneneinstimmig das Vertrauen geschenkt kt wurde.

Die Arbeit in der Bundeshauptstadt hauptstadt hbereitet mir durchaus große e Freude und

ich kann mich dabei auch auf ein Team

hervorragender Mitarbeiter unter uunter

der Leitung

meines Geschäftsführers er rs Mag. Manfred

Katzenschlager stützen. .

Wir haben gerade in jüngster Zeit eine

Reihe von Erfolgen aufzuweisen, auf

die wir durchaus stolz sein dürfen.

Beispielhaft seien hier genannt:

● Die Verwirklichung des jahrzehntelangen

Wunsches nach einer Änderung

des Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetzes

(BUAG) bezüglich der

Gleichstellung im Urlaubsgesetz durch

die Anhebung der Anwartschaftswochen

auf die 52. Kalenderwoche.

● Erfolgreiche Verhandlungen bei der

Erstellung des Betrugsbekämpfungsgesetzes,

wobei unseren Forderungen

Rechnung getragen wurde.

● Unsere Studie „Seniorengerechte &

barrierefreie erefreie Adaptierung Ad Adaptierung tierun von Woh

Woh

nungen“, n“, mit der wir die politisch Ve Verantwortlichen

antwortlic lichen aufgerüttelt haben.

● Intern habe e ich eine Presse- und Mar- MMar

ketingstelle installiert, nstalliert, mit der wir

unsere Marke selbst aktiv umsetzen umse umsetzen

und den direkten n Kontakt zzu

zu den

Medien aufbauen.

Aber es es gibt natürlich noch

eine ein ine Vielzahl von Begehren

und d Problemen, die einer

Lösung ng in unserem Sinne

bedürfen, n, und im Laufe

meiner Funktionsperiode

Fun Funktionsperiode

hoffe ich noch no das Eine

oder Andere zu erreichen.

Abschließend darf rf iich

ich all unseren Mitarbeiterinnen und

Mitarbeitern, Kunden sowie owie owi Lesern dieser Mandlbauer „News“

ein Dankeschön eschön für ihre Leistungen und die gute

Zusammenarbeit eit aussprechen und Frohe Weihnachten

und d viel Glück im Neuen Neuen Jahr wünschen. wünschen.

Ihr

Dass ich dieses Arbeitspensum und alle

daraus entstehenden Terminkollisionen

schaffe, verdanke ich aber einer Person:

meiner persönlichen Sekretärin und Vertrauten,

Frau Prok. Anita Kreidl.

Die Ruhe und Umsicht, welche Anita an

den Tag legt, richtet mich immer wieder

auf, wenn ich denke „es geht nicht mehr“.

Sie ist nun seit 25 Jahren in unserem Unternehmen

tätig, und es hat noch keinen

Tag, keine Stunde gegeben, da sie nicht

mit Freude und einem glaubhaften Lächeln

bei der Arbeit war.

Auch dieses Journal ist ihr Produkt und

trägt ihre Handschrift.

Das Wort Hektik kennt sie nicht, son-

dern trägt alles mit Ruhe Ruhe, Umsicht und

Freundlichkeit. Dafür, für, liebe lie Anita, darf

ich Dir an di dieser ieser Stelle mei-

nen aufric aufrichtigen Dank

aussprechen. aussprechen.

MANDLBAUERNEWS

3


4

Mandlbauer: Besondere Mitarbeiter

Besondere

Mitarbeiter

Manfred (Fredi) Kothgasser er

– immer zur Stelle – stets bereit

Vom Lehrling zum Bauleiter – Manfred (Fredi) Kothgasser,

von so manchem auch Alfred genannt.

Seit nunmehr über 40 Jahren ist

Manfred Kothgasser in unserem

Unternehmen tätig. Er ist am 21. 7.

1969 als Maurerlehrling eingetreten und

hat nach einiger Zeit die Bauhandwerkerschule

abgeschlossen.

Anfangs arbeitete Fredi als Polier im

Hochbau, wechselte aber recht bald in

den Tiefbau – zuerst zu den Asphaltierern

als Einbaupolier, dann in den Straßenbau.

Schnell stellte sich heraus, dass Fredi der

perfekte Koordinator für unsere Baumaschinen

und Geräte ist und so übernahm

er 1987 die Koordinierung der Asphaltpartien

und Tiefbaugeräte.

Christian Albler hat

am 1. 11. 2006 in

unserem Unternehmen

als Bauleiter

für den Hochbau

begonnen. Bereits

bei der Abwicklung

unseres BauvorhaBauvorhabens „Werzer’s

Pörtschach“

ist er –

noch noch

MANDLBAUERNEWS

Vor ca. 23 Jahren ist Fredi

dann ins Tiefbaubüro nach

Bad Gleichenberg übersiedelt, wo er

seither als Bauleiter im Bereich Außenanlagen

und Straßenbau tätig ist.

Wenn Fredi Termine hat, kann er nicht

einfach normal zu seinem Auto gehen,

bei ihm geht’s im „Laufschritt - Marsch“

in leicht nach vor geneigter Haltung zum

Auto und mit Vollgas ab zum Termin.

Seine Arbeitskollegen bezeichnen ihn als

hilfsbereiten, gemütlichen, sehr geselligen

und lustigen Menschen.

Fredi ist verheiratet und hat zwei erwachsene

Söhne. Seine Freizeit verbringt er am

liebsten mit seiner Familie. Im Sommer-

Ing. CChristian

Albler

als örtli örtliche Bauaufsicht – als umsichtiger

und gew gewissenhafter Mitarbeiter aufgefallen.

Durch Großaufträge G im Raum Wien, mit

deren AAbwicklung

Christian aus seinen

ÖBA-Z ÖBA-Zeiten bei Architekturbüros schon

Erfahru Erfahrung hatte, stand sein Einsatzgebiet

als Bauleiter Bau schnell fest. So hat er seine

Bauleitu Bauleitungszelte fi x in unserer Filiale Wie-

ner ner Neu Neudorf aufgeschlagen und ist heute

dort dort nicht nic mehr wegzudenken.

Sein „Guten „G Morgen“-Gruß zu jeder

Tages- uund

Nachtzeit bringt seine Kolleg-

Innen uund

viele Kunden immer wieder

zum Sc Schmunzeln und spiegelt diese Art

des Ein Einstieges in eine Besprechung seine

Art und un sein Wesen wieder. Trotz Stress

und HHektik

ist er immer für ein Späß-

chen zu haben!

Bezeichnend Beze für ihn sind die Genauigkeit

igk und das Durchhaltevermögen

urlaub ist er gerne mit Frau und Motorrad

„on Tour“ oder mit seiner neuesten

Anschaffung – einem Wohnmobil – in

Kroatien.

Im Winter ist Fredi sportlich unterwegs

und fährt gerne mit seiner Familie auf die

Turracher Höhe - Schi fahren, Schi wandern

(Touren gehen) - aber auch in der

„Schirmbar“ soll er gut bekannt sein.

Lieber Fredi, wir danken Dir für Deinen

Einsatz, Deine Kollegialität und die vielen

lustigen gemeinsamen Stunden.

seine Exceltabellen so lange hin- und herzustricken,

bis das theoretische Zahlenwerk

mit der Praxis übereinstimmt. Seit

er Besitzer eines mobilen Internets ist,

werden diverse Mails mit Exceltabellen

rund um die Uhr – versendet (jedes Mail

mit (!) – oberste Prioritätsstufe).

Durchhaltevermögen muss man ihm auch

im Bereich diverser Feierlichkeiten aussprechen.

Wenn es um einen Termin im

Schweizerhaus geht, ist er in jedem Fall dabei

und – sagen wir einmal so – meist nicht

der Erste, der nach Hause aufbricht. Beim

Kartenspielen und dem einen oder anderen

Gläschen Bier mit Freunden zu Hause in

Bärnbach fi ndet er am Wochenende den

Ausgleich zur stressigen Arbeit in Wien.

Lieber Christian, wir danken Dir für Dein

Engagement und Deine Kollegialität!

www.mandlbauer.at


Mandlbauer: Besondere Leistungen

MITARBEITER

Besondere Leistungen

„Ausgezeichneter Erfolg“: Neue Ingenieure:

Walter Hackl jun.

Bauhandwerkerschule für

Maurer / HTL Ortwein

Johann Fleischhacker:

Werkmeisterschule für Berufstätige

/ Bauakademie Übelbach

Jürgen

Weitzer:

Ingenieurtitel

Michael

Stadler:

Ingenieurtitel

www.mandlbauer.at MANDLBAUERNEWS

5


Mandlbauer: Highlights 2010

Über zehn erfolgreiche Jahre AMW freuen sich: Alois Röck, Franz Trink, Helmut Hörmann, Gerhard Grassegger, Johann Hierzer, LR Kristina

Edlinger-Ploder, Manfred Walch, Peter Tschernko, Anton Jäger.

AMW: 10-Jahres-Jubiläum

am 2. Juli 2010

Die AMW-Asphaltwerk

GmbH Weitendorf

wurde von

den Gesellschaftern Alpine,

Granit, Mandlbauer, Pichler

Bau, Röck und Swietelsky

gegründet. In diesen Jahren

hat sich die AMW zu einem

nicht mehr wegzudenkenden

Versorgungspartner, der bisher

1,8 Mio. Tonnen Asphaltmischgut

verschiedenster

Sorten produzierte, entwickelt.

Auch Landesrätin Kristina

Edlinger-Ploder wies auf die

Bedeutung der AMW für die

steirische Bauwirtschaft hin.

6 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Highlights

MANDLBAUER

Highlights 2010

BM DDI Wolfgang Trink präsentierte

unser Unternehmen beim Berufs- und

Informationstag am 19. 11. 2010 an der

TU Graz.

BM DDI Wolfgang Trink mit Univ.-Prof.

Dr. Ing. Detlef Heck, TU Graz - Institut für

Baubetrieb und Bauwirtschaft

RANKINGS 2010

Top of Styria –

Die Top 100

der Steiermark:

Platz 63 für die

Unternehmensgruppe

Mandlbauer

Platz 5 –

Gewerbe und Handwerk

aus Top 100

12 Solid 02*10

WIRTSCHAFT

TOP-300-MANAGER

SOLID - Top-300-Manager

Österreichs:

HWF Platz 30; Peter Kothgasser Platz 93;

Jörg Siegel Platz 254; Franz Trink Platz 295.

Steiermark: HWF Platz 3, Peter Kothgasser Platz 6.

12 Solid 02*10

WIRTSCHAFT

TOP 150

SOLID - Top-150-Bau-

Unternehmen Österreichs:

Mandlbauer Bau GmbH: Platz 24

024

024

3

805,63 Pu

Hans-Werner Frömmel

Mandlbauer AG

Bad Gleichenberg

789,30 Punkte

www.steinerbau

Mandlbauer Bau

GmbH

8344 Bad

Gleichenberg

www.mandlbauer.at

MANDLBAUERNEWS 7

769 35


Mandlbauer: Lehrlingsbetreuer

Setzt sich mit vollem

Herzen für die Belange der

Mandlbauer-Lehrlinge ein:

Johann Haas

Unsere Lehrlinge von heute

sind die Top-Fachkräfte von morgen!

Im heurigen Wirtschaftsjahr haben wir in unserem Unternehmen zwei neue Lehrlinge am

1. 9. 2010 zur Ausbildung eingestellt, und zwar: Daniel Hebenstreit und Dominik Gombocz.

Unsere Lehrlinge im 1. Lehrjahr: Daniel

Hebenstreit und Dominik Gombocz

Herzliche Gratulation

zum ausgezeichneten

Erfolg ...

... Andreas Perner zum Abschluss der

2. Fachklasse für Lehrberuf Maurer.

... Florian Treffl er zum Abschluss der

3. Fachklasse für Lehrberuf Maurer.

... Markus Schwarz zum Abschluß der

1. + 2. Klasse der Bauhandwerkerschule für

Maurer an der HTL Ortwein.

Steirischer

Lehrlingstag

Am 18. November 2010 veranstaltete

die Landesinnung Bau gemeinsam mit

der BAUAkademie wieder den „Steirischen

Lehrlingstag“. Im Rahmen dieser

Veranstaltung wurde allen Lehrlingen,

die in diesem Jahr neu die Maurerlehre

begonnen haben, neben interessanten Informationen

ihren Beruf betreffend auch

ein Lehrlings-Set bestehend aus einem

Seesack mit einem kompletten Maurer-

Werkzeugsatz übergeben.

Bau-Schnupperwoche

Unser Unternehmen bietet wie jedes Jahr

jungen Burschen mit Interesse an einem

„BAU-Beruf“, welche die 4. Klasse der

Hauptschule bzw. des Polytechnischen

Lehrganges besuchen, die Möglichkeit,

eine berufspraktische Woche (Schnupperwoche)

zu absolvieren. In dieser Schnupperwoche

zeigt sich meist schon, ob eine

gewisse Begabung für den angestrebten

Beruf gegeben gg ist.

8 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at

Ihr


Mandlbauer: Lehrlingsbetreuer

MANDLBAUER

Unsere Lehrlinge – unsere Zukunft

Gernot Hödl – „2010, das Jahr

der Auszeichnungen“

Abschluss 3. Fachklasse für Lehrberuf Maurer – Lehrabschlussprüfung

1. Platz beim Landeslehrlingswettbewerb der Jungmaurer 2010 in Übelbach

3. Platz beim Bundesjungmaurerwettbewerb am 8. 10. 2010 in Linz

STARS OF STYRIA-Award am 21. 10. 2010 in Altenmarkt bei Fürstenfeld.

www.mandlbauer.at

MANDLBAUERNEWS 9


10

Albert Remler

Betriebsratsvorsitzender

Werte Arbeitskolleginnen

und Arbeitskollegen!

„LEIHARBEITER“

– Zauber- oder Reizwort?

Das Jahr 2010 geht in raschen Schritten dem Ende zu. Somit ist

es Zeit, Rückschau zu halten. Nach einem eher zögernden Anfang

im Frühjahr 2010 konnten fast alle Mitarbeiter beschäftigt

bzw. wieder eingestellt werden. Bis zum Spätsommer ist es mit vereinten

Kräften nach und nach gelungen, sowohl in Wien als auch in der näheren

Umgebung, Aufträge für unser Unternehmen zu gewinnen. Allen dafür

ein herzliches Danke!

Aufgrund der vielen Baustellen wurden nun kurzfristig zusätzliche Arbeitskräfte

benötigt, die aber zum Teil um diese Jahreszeit am Arbeitsmarkt

nicht mehr vorhanden waren. Um dem Abhilfe zu schaffen, kam es bei den

Bauleitern zum Zauberwort „Leiharbeiter“, was wiederum bei den Vorarbeitern

und Polieren zum Reizwort wurde. Wie uns die Situationen auf den

Baustellen aufzeigen, identifi zieren sich großteils nur eigene Mitarbeiter

mit der Firma und erbringen dadurch außerordentliche Leistungen. Nur

mit mehr eigenen, engagierten Mitarbeitern ist ein verbessertes Arbeitsklima

und mehr Motivation auf den Baustellen zu erreichen. Ich möchte

daher die Geschäftsleitung und alle verantwortlichen Bauleiter bitten, in

Zukunft wieder verstärkt eigene Mitarbeiter einzusetzen.

Todesfälle:

Unerwartet, nach einer Herzklappenoperation bereits auf dem Weg der

Besserung, verstarb Wolfgang Wagner am 21. März im 47. Lebensjahr.

Seppl Platzer – bis November 2009 im Einsatz – verstarb am 2. August

2010 im 54. Lebensjahr an einem Krebsleiden.

Die Betriebsräte der Mandlbauer Gruppe, Friedrich Edelsbrunner, Werner

Haas, Manfred Kothgasser, Werner Puntigam, Albert Remler und Andrea

Wischenbart bedanken sich recht herzlich bei allen MitarbeiterInnen für

die gute Zusammenarbeit und bei der Geschäftsleitung, die immer ein

offenes Ohr für die Anliegen der Belegschaft hat. Wir wünschen allen viel

Gesundheit und ein erfolgreiches Jahr 2011.

MANDLBAUERNEWS

Dienstjubiläen

Herzlichen H li h Dank D k für fü die di erbrachten br ht LLeistungen

für

die Firma Mandlbauer!

35 Dienstjahre: Claudia Hochleitner-Mandlbauer.

30 Dienstjahre: Werner Haas, Alois Lackner, Franz

Puff, Walter Schober.

25 Dienstjahre: Anita Kreidl, Ludwig Lenz,

Manfred Schuster.

Pensionisten

Mit Mi Mit herzlichem he herzli li lich chem h Dank für fü für ih ihre Leristungen Ler verabschieden

wir Franz Ertl, Johann Fabsits, Johann Liebmann,

Franz Puff, Karl Schreiber, Johann Suppan

und Edi Vollstuber in die wohlverdiente Pension!

www.mandlbauer.at


Arbeitssicherheit

& Rechtsvorschriften

Erschwerende

Bedingungen

Wer sich mit Arbeitssicherheit beschäftigt weiß, wie komplex die

Zusammenhänge zwischen Vorsorgemaßnahmen und Erfolg – keine

bzw. weniger Unfälle – gelagert sind.

Auch wenn die Früchte der vielen kleinen und großen Bemühungen nicht

sofort geerntet werden können, wissen wir alle, dass mittel- und langfristig

positive Auswirkungen entstehen.

Wie die Unfallstatistik zeigt, sind die meisten Unfälle in diesem Jahr relativ

glimpfl ich ausgegangen. Viele Unfälle ergeben sich durch Verrenkungen, Verstauchungen,

Prellungen an den Armen und Beinen sowie Schnittverletzungen

an den Händen.

Diese Unfallgefahren sind naturgemäß im Spätherbst noch mehr zu beachten,

da die äußeren Bedingungen wie Kälte, Nässe, schlechte Sicht und dergleichen

zusätzlich belasten. Auch wenn dies nicht zu ändern ist, kann ein bewusstes

Umgehen mit diesen Situationen ein kleiner aber wichtiger Schritt in eine

zielführende Richtung sein.

Am Ende dieses Arbeitsjahres darf ich mich beim gesamten Mandlbauer-Team

für die gute Zusammenarbeit bedanken.

Ich wünsche allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Damen und

Herren der Unternehmensleitung einen schönen Jahresausklang und alles

Gute für das kommende Jahr!

www.mandlbauer.at

DI Walter Deutsch ist als

Sicherheitsfachkraft für die

Firma Mandlbauer tätig.

Sicherheit & Gesundheit

Tipps für Ihre Gesundheit

Sodbrennen

Ein Brennen hinter dem Brustbein, ein saures

Aufstoßen auf ein üppiges Mahl sind im

Leben der Überfl ussgesellschaft ein häufi ges

Ereignis.

Wenn die Beschwerden wiederholt auftreten,

dann spricht man von einer „Refl ux-

Krankheit“, wo es zu einem wiederkehrenden

Rückfl uss von Magensäure in die

Speiseröhre kommt. Da die Speiseröhrenschleimhaut

nicht für eine Säurebelastung

ausgerichtet ist, kann es zu schweren bis

bösartigen Veränderungen in der Schleimhaut

kommen.

Neben den Speiseröhrenbeschwerden können

sich mit der Zeit auch Symptome

wie chronischer Reizhusten,

wiederkehrende Kehlkopf- und

Rachenentzündungen mit anhaltender

Heiserkeit entwickeln.

Eine internistische Abklärung mittels

Gastroskopie ist als erstes angezeigt.

Diätetische Maßnahmen

mit bestimmten Medikamenten

sind optimale Therapiemöglichkeiten.

In einzelnen Fällen kann

aber ein operatives Vorgehen notwendig

sein um den Übergang

Speiseröhre und Magen zu verstärken.

Im Vordergrund stehen die Änderungen der

Ess- und Lebensgewohnheiten neben der

selbstverständlichen Reduktion des Körpergewichtes.

Kleine Speisen über den Tag verteilt.

Lange kauen und langsam essen.

Kaffee auf nur 1–2 Tassen pro Tag beschränken.

Rauchen beenden.

Kohlensäure meiden.

Fette, frittierte, panierte Speisen reduzieren.

Spätes üppiges Essen allgemein vermeiden.

Bewegung: nach dem Essen nicht hinlegen,

sondern besser spazieren gehen.

Also ziemlich unpopuläre aber wirksame

Maßnahmen um nicht immer das „Magenmedikament“

schlucken zu müssen.

Ihr Betriebsarzt t

Dr. Peter Thomas,

Betriebsarzt der

Firma Mandlbauer

MANDLBAUERNEWS 11


Die Eigentümer. Foto ©Fotostudio Resch, Deutschlandsberg

Direktor

Peter Kothgasser

Liebe Kolleginnen

und Kollegen, liebes

MANDLBAUER-Team!

Loisium

Ich freue mich auch heuer wieder

von einem Projekt berichten zu

können, für dessen Entwicklung

wir in den letzten Jahren sehr viel

an Arbeit und Zeit und vor allem

an Herzblut investiert haben.

Loisium Wine & Spa

... unter diesem klingenden Namen verbirgt

sich ein neuartiges Hotelprojekt – wir werden

in der schönen Südsteiermark, mitten im

Weinbaugebiet Ehrenhausen ein sogenanntes

Themenhotel umsetzen.

Nach jahrelangen Bemühungen ist es uns nun

endlich gelungen, für Ehrenhausen – am Eingang

zur südsteirischen Weinstraße – ein qualitatives

Leitprojekt auf die Beine zu stellen,

welches zum Einen mind. 100 Vollbeschäftigungs-Arbeitsplätze

schafft und zum Anderen

den Grundstein für die weitere touristische

Entwicklung und damit verbunden die Steigerung

der Wertschöpfung der gesamten Region

bewirkt!

Der Startschuss für die Verwirklichung des

Projektes ist mit dem feierlichen Spatenstich

im September dieses Jahres bereits erfolgt!

Die Projektpartner bestehen aus dem Baukonsortium

Porr – Mandlbauer – Röck – Pongratz

mit der erfolgreichen Loisium-Gruppe

sowie als Generalplaner die Architektur Consult.

Bauliche infrastrukturelle Vorleistungen für

dieses Projekt sind bereits im Gange und im

Jänner des nächsten Jahres werden wir dann mit

dem Bau unseres Loisium Wine & Spa Resort

Südsteiermark beginnen. Auf ca. 10.000 m²

Bruttogeschoßfl äche entsteht ein 4**** Superior

Weinresort mit 105 Zimmern und 20 Suiten,

wobei sich die Gesamtinvestitionskosten auf

ca. € 20 Mio. belaufen werden.

Der Schwerpunkt für unser „Themenhotel“

liegt auf dem Thema Wein – das Thema Wein

gehört zweifellos zu den nachhaltigen und

zeitlosen Lifestylethemen der heutigen Gesellschaft.

Inszeniert mit moderner Architektur

wird unser Hotel dem Anspruch des außergewöhnlichen

Genusserlebnisses der modernen

Gesellschaft gerecht.

Dieses Konzept ist nicht neu, das Loisium

Wine & Spa Resort Südsteiermark wird ein

sogenanntes „Schwesterhotel“ zum bestehen-

den Wine & Spa Resort LOISIUM in Langenlois.

Der Betreiber und Miteigentümer – die

Loisium Hotel- und Resortentwicklungs und

Management GmbH – haben bereits vor Jahren

ein einzigartiges Pilotprojekt, das „Loisium

Wein Resort“ im Kamptal in Niederösterreich,

einer der führenden österreichischen Weißweinregionen

entlang der Donau, umgesetzt.

Die Marke „LOISIUM“ konnte durch ihr einzigartiges

neues Konzept innerhalb von nur

2-3 Jahren eine ungewöhnlich hohe Marktaufmerksamkeit

erreichen, hervorgerufen durch

die Verbindung von Tradition und Moderne

und die Einbindung eines international hoch

beachteten Architekten, sowie die Nutzung

ausgefallener zeitgenössischer Architekturformen.

Der USP, die Einzigartigkeit, der Wein Resorts

liegt in der Verbindung der Themen Wein und

Spa, sowie außergewöhnlicher gegenwärtiger

internationaler Architektur.

Zielsetzung der Marke „LOISIUM“ ist es nun,

auf Basis dieser Entwicklung an anderen europäischen

Weinstandorten weitere Wein Resorts

zu entwickeln und zu betreiben, um das

große touristische und regionale Potential für

Investoren, Betreiber und Weinwirtschaft ausschöpfen

zu können.

Das Loisium-Konzept wird in Ehrenhausen

dahingehend umgesetzt, dass die Angebotsele-

12 www.mandlbauer.at


©Fotostudio Resch

www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Aktuelles Projekt

Wine & Spa Resort

Aktuelles Projekt

Resort Südsteiermark

mente von einem – entsprechend dem Resortgedanken

– viel beachteten Architekturhotel

über eine Erlebnisvinothek mit integrierter

Weinverkostbar, welche als Plattform für die

lokale Weinkompetenz genutzt wird, bis zu

einem architektonisch außergewöhnlichen

Besucherzentrum, welches mit seinen vinophilen

Kultur- und Veranstaltungsräumen für

stimmungsvolle Weinseminare, Verkostungen

sowie Veranstaltungen dient, reicht.

Wie das Schwesterhotel in Langenlois wird

auch in Ehrenhausen ein besonders individuelles,

kosmopolitisches Lifestyle- bzw. Architekturhotel

entstehen, welches sich von den

mittlerweile zahlreichen modernen „Designhotels“

insbesondere hinsichtlich der Architektur,

des Ambientes (Integration vinophiler

Elemente und Interpretation der umgebenden

Weingärten und Naturszene im Generellen

und im Innendesign im Speziellen) und der

Servicequalität wesentlich unterscheiden wird.

Unser Hotelprojekt schafft nicht nur ein neues

Landmark für die Steiermark und seine Weine,

sondern auch eine damit einhergehende weitere

Positionierung in Richtung qualitativ hochwertigen

Weintourismus und bietet damit viele

neue positive Effekte für die gesamte Region.

Ich bin der absoluten Überzeugung, dass mit

unserem Weinresort ein weiterer Impuls für die

Entwicklung der gesamten Region gesetzt wird.

Die lokale Weinkompetenz wird mit einem neu

geschaffenen Weinhandels- und Weinpräsentationsangebot

ausgebaut, und eine neuartige

Weinplattform wird für die regionalen Winzer

geschaffen. Ebenso wird unser Loisium Wine

& Spa Resort zur generellen Qualitätsverbesserung

des regionalen Beherbergungsangebots

beitragen sowie neue Zielgruppen ansprechen

und in die Region holen. Und natürlich ist ein

ganz wesentlicher Faktor das Beleben der lokalen

Wirtschaft und die Schaffung neuer direkter

und indirekter Arbeitsplätze!

Ich freue mich darauf, gemeinsam mit meinen

Projektpartnern und ARGE-Team bald auch

„baulich“ loslegen zu können und weiß schon

jetzt, dass die Zeit, die wir bis zur geplanten

Eröffnung, im April 2012, zur Verfügung haben,

sehr eng gesteckt ist. Ich vertraue jedoch

darauf, dass wir auch dieses Projekt hervorragend

abschließen werden, zumal ein „krisenerprobtes“

Projektteam zur Verfügung steht,

welches Herausforderungen mit Begeisterung

annimmt, und damit über sich hinauswachsen

kann und somit „Neues“ entstehen lässt.

Und eines ist sicher – wir werden in Zukunft

weder mehr noch weniger Zeit haben – die

Frage ist nur, wie wir diese Zeit nützen ... und

das liegt alleine in unserer Hand.

Mit diesem Gedankenanstoß bedanke ich

mich bereits jetzt beim gesamten Projektteam

für den bisherigen und vor allem auch zukünftigen

Einsatz und freue mich auf die weitere

gute Zusammenarbeit!

In diesem Sinn

Euer

MANDLBAUERNEWS MA MAND ND NDLB LB LBAU AU ER ERNE NE NEWS WS 13 1


Direktor

Mag. Jörg Siegel

Beginnend mit unserem Gründungschef

KoR Bmst. Ing. Wilhelm

Mandlbauer, als Bürgermeister

von Bad Gleichenberg, haben sich

die Vertreter der Unternehmensgruppe

immer wieder bei Projekten, Gemeindeentwicklungen

und Vereinen ins Ortsgeschehen

eingebracht.

Die Entwicklung unserer Sitzgemeinde,

im Besondern in den letzten 10 Jahren,

kann als durchaus beeindruckend bezeichnet

werden. Bad Gleichenberg mit seinen

Schulen gilt als „das“ touristische Ausbildungszentrum

in Mitteleuropa. Neben

der Landesberufschule für Tourismus, den

Tourismusschulen des Steirischen Hotelschulfachvereins

und der Fachhochschule

Joanneum mit seinen drei Studiengängen

(Gesundheitsmanagement im Tourismus,

Ergotherapie, Diätologie) beleben mehr

als 1.300 Schüler und Studenten das

Ortsleben.

Moderne Studenten- und Schülerheime

wurden in den letzten Jahren errichtet.

Neben der schulischen Kompetenz ist

auch die Tourismusentwicklung als sehr

positiv zu bezeichnen. Der steirische

Traditionskurort hat in den letzten Jahren

sein Nächtigungspotenzial wiederum entscheidend

gesteigert. Mehr als 300.000

Nächtigungen beweisen, dass Tourismus

in Bad Gleichenberg einen besonderen

Stellenwert hat.

Auch die Mandlbauer Gruppe konnte im

heurigen Jahr mit dem Grazerhof einen

MA

ist

BAD GLEICHENBERG –

Die Firma Mandlbauer ist seit ihrer Gründung im Jahr 1953 ein wesentlicher Teil

unseres wunderschönen Ortes.

Hotelbetrieb eröffnen. Das moderne Kurhaus

und der traditionsreiche Kurpark mit

seinem einzigartigen Baumbestand geben

Bad Gleichenberg ein besonderes Flair.

Neben Therapiekompetenz im Kurhaus

wird die Gesundheitskompetenz durch

ein Sonderkrankenhaus – dem Klinikum

– unterstrichen.

Weiters hat sich Bad Gleichenberg in den

letzten Jahren einen Namen im Veranstaltungsbereich

gemacht. Veranstaltungen im

traditionsreichen Mailandsaal der Landesberufschule

oder Daviscup, Musikantenstadl

und vieles mehr, in der – für mehr als

4.000 Personen fassenden – Gleichenberghalle

zeigen, dass in einer kleinen Gemeinde

durchaus Veranstaltungen von großer

Dimension abgehalten werden können.

14 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


Mandlbauer: Unsere Heimat

NDLBAUER

heimatverbunden

der Ort zum Leben ...

Mehr als 200 Gewerbebetriebe mit 2.800

Arbeitsplätzen bilden ein Verhältnis, wo

2.200 Einwohner 2.800 Arbeitsplätzen

gegenüber stehen. Dies ist ein Verhältnis,

welches in nur wenigen österreichischen

Gemeinden erreicht wird. In den letzten

10 Jahren wurden fast € 200 Mio. in

Infrastruktur, Tourismus und Schulen

investiert.

Viele dieser Gebäude wurden mit dem

bewährten „Know How“ der Mandlbauer

Gruppe ausgestattet. Besonders muss

erwähnt werden, dass die gesamte Geschäftsführung

der Mandlbauer Gruppe

ihre Heimat in der Region Bad Gleichenberg

hat. Obwohl die Handels- und Gewerbeentwicklung

an der Peripherie von

Bad Gleichenberg in den letzten Jahren

ein starkes Wachstum gezeigt hat, sind

die Verantwortlichen über die Zentrumsentwicklung

äußerst unzufrieden. Da ei-

www.mandlbauer.at

nige Gebäude, welche sich im Besitz der

Gründerfamilie befi nden, noch einer Revitalisierung

bedürfen entsteht ein völlig

falsches Bild der dynamischen Wachstumsgemeinde.

Wir, die Mandlbauer Gruppe trugen der

Zentrumsentwicklung dadurch Rechnung,

dass wir beim Umbau des Grazerhofes

gezeigt haben, wie Altsubstanzen zu

einer modernen Hotelanlage revitalisiert

werden können.

Die Mandlbauer Gruppe mit ihrem Sitz

in Bad Gleichenberg wird auch in Zukunft

als Errichter, Investor und/oder

Betreiber die Entwicklung von Bad Gleichenberg

mittragen.

Obwohl aufgrund der nicht besonders

guten Verkehrsanbindung eine Firmenzentrale

in Wien oder Graz für unsere

Unternehmensgruppe nachvollziehbar

wäre, werden wir unsere Firmenzentrale

mit dem einzigartigen Ambiente des

Hubertushofs und Birkenhofs inmitten

des Gleichenberger Kurparks sicher nicht

verlegen.

Auf eine erfolgreiche

Zukunft ukunft freut fre sich

MANDLBAUERNEWS 15


Dir. Franz Trink

Aktuelle

Bauprojekte

Marktgemeinde St. Margarethen an der Raab

Durchführung diverser Asphaltierungsarbeiten im gesamten Gemeindegebiet

von St. Margarethen an der Raab. Errichtung eines

Straßenzuges in Richtung Sportplatz mit einem Welldurchlass, einem

Minikreisverkehr sowie einem Rückhaltebecken (Hochwasserschutz).

Bauzeit: Mai–Dezember 2010

EKZ Bonstingl St. Margarethen an der Raab

Herstellung der Außenanlage sowie einer Gehwegbrücke zum Kinderspielplatz.

Bauzeit: Juni 2010

Bauleiter: Dipl.-

HTL-Ing. Martin

Prohaska

Polier:

Erich Waldegger

Bauleiter:

Gerhard Schöllauf

Polier:

Josef Fink

Polier:

Christian Petz

Gemeinde Olbendorf – Festplatz

Errichtung eines Festplatzes mit 61 neuen Parkplätzen und Sitzgelegenheiten

beim Verweilplatz für die Gemeinde „9mal Dorf Olbendorf“.

Bauzeit: Juli-September 2010

Güterweg Ast Eisenberg

Vollausbau des 1. Teils vom Güterweg Ast Eisenberg in der Gemeinde

Olbendorf. Die Bauloslänge samt Kreuzungsumbau beträgt ca.

250,00 m. Errichtung einer Steinmauer im Zuge der Straßenbauarbeiten

mit ca. 40,00 m Länge und einer Höhe von ca. 1,50 m. Für

die Steinmauer wurden ca. 180 to Uferbausteine 500–1500kg sowie

ca. 180 to Kantkorn 40/70 benötigt.

Bauzeit: September–November 2010

TIEF

Bauvorhab

Gas & Wärme 2010

Der Arbeitsschwerpunkt für den Jahresbauvertrag

der Steirischen Gas Wärme

2010 liegt – wie schon in den vergangenen

Jahren – in den Bezirken Weiz, Hartberg

und Feldbach. Die Arbeiten umfassen die

Rohrverlege- und -schweißarbeiten sowie

Künettierungs- und Asphaltierungsarbeiten

für den Ausbau von Gasniederdruckleitungen

sowie die Herstellung von Fernwärmeleitungen,

welche in immer größerem

Ausmaß zur Ausführung gelangen.

Fernwärme Lilienfeld

Errichtung von ca. 1,00 km Fernwärmeleitungen

in der Stadtgemeinde Lilienfeld

im zweiten Auftragsjahr für die Bioenergie

Köfl ach Ges.m.b.H. Ing. Stefan Edler.

WVA ON Gerersdorf-Sulz BA 37

Nach zweijähriger Bauzeit wurde die Wasserversorgungsanlage

in einer Gesamtlänge

von ca. 7,50 km Hauptleitung sowie 100

Hausanschlüssen in der Ortschaft Gerersdorf-Sulz

im November 2010 fertiggestellt.

Fernwärme Lilienfeld

WVA Gerersdorf

16 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

BAU 2010

en und laufende Projekte

ABA Windhaag BA 08

Kanalisationsarbeiten für die Gemeinde

Windhaag im Mühlviertel in den Ortsteilen

Spörbichl, Obernschlag, Predetschlag

sowie Riemetschlag. Errichtung

von zusätzlichen Abwasserbeseitigungsanlagen

in den Ortsteilen Posthöf und Anzingerfeld.

Bauzeit: Juni 2009–Dezember 2010

ABA St. Kanzian BA 11

Errichtung einer Abwasserbeseitigungsanlage

für die Gemeinde St. Kanzian am Klopeiner

See in den Ortsnetzen Kleindorf II,

Stein, Seidendorf, Teile von Piskertschach

sowie im Ortsnetz Schreckendorf. Die endgültigen

Wiederherstellungsarbeiten sind

mit September 2011 terminisiert.

WVA Schwarzautal TL

Nach Errichtung des ersten Abschnittes

der Transportleitung Haslach-Badendorf-

Tannenriegel im Jahr 2009 wird im heurigen

Jahr der Ausbau des zweiten Abschnittes

mit Ende Dezember 2010 bis

auf wenige Wiederherstellungsarbeiten

fertiggestellt sein.

JBV Unterpremstätten 2009–

2010

Die Arbeiten für den Jahresbauvertrag

Unterpremstätten enden 2010. Im heurigen

Jahr wurden hauptsächlich Hausanschlüsse

für Wasser und Kanal errichtet.

www.mandlbauer.at

ABA Preitenegg BA 01

Errichtung einer Abwasserbeseitigungsanlage

für die Gemeinde Preitenegg sowie

die Stadtgemeinde Bad St. Leonhard. Die

Grabungsarbeiten für die ABA Preitenegg

BA 01 wurden Mitte November 2010 fertiggestellt.

Die Wiederherstellungsarbeiten

bzw. die privaten Umschlüsse erfolgen

im November und Dezember 2010 bzw.

im Mai 2011.

JBV Thal Straßenbauarbeiten

2010-2012

Erneuerung der Abwasserbeseitigungsanlage

im Ortsteil Linak, sowie Durchführung

von Straßenausbesserungsarbeiten

im gesamten Gemeindegebiet von Thal.

ABA Kukmirn BA 09

Errichtung der Abwasserbeseitigungsanlage

in den Restgebieten der Gemeinde

Kukmirn.

WVA Strem – Erweiterung

bzw. Erneuerung der WVA

Lindenstraße

Erneuerung der bestehenden Wasserversorgungsanlage

Lindenstraße, Aufschließung

des neuerrichteten Siedlungsgebietes Strem

für die Wassergenossenschaft Strem, sowie

Herstellung der Zufahrtsstraße, Abwasserbeseitigungsanlage

und der Energieversorgung

für die Gemeinde Strem.

Bauzeit: Juni–November 2010

ABA St. Kanzian ABA Preitenegg

ABA Preitenegg

Rahmenvertrag zur Errichtung

von Fernwärmeleitungen für

das BL 20 (Gebiet Süd Graz

Wildon)

Errichtung von ca. 3,00 km Hauptleitungen

und ca. 50 Hausanschlüssen für die

Energie Steiermark im Auftrag der Fa.

Zauner Anlagenbau Ges.m.b.H.

Firma Lieb Bau

Herstellung der Außenanlage Kindergarten

Dobl, Seniorenheim Neudau und

Lammer in Kroisbach.

Bauzeit: Juli–September 2010

Firma Krenn & Pongratz

Unterbau- und Asphaltierungsarbeiten

bei diversen Billa Filialen, sowie Herstellung

diverser Außenanlagen.

Bauzeit: März-November 2010

Amt der Niederösterreichischen

Landesregierung

Asphaltierungsarbeiten für das Baulos

„Steintal“. Insgesamt wurden 840 to

Mischgut eingebaut.

Bauzeit: Juni 2010

Kammer für Land- und

Forstwirtschaft

Grundierungs- und Asphaltierungsarbeiten

in Gemeinden der Süd- und Oststeiermark.

Bauzeit: Mai–November 2010

MANDLBAUERNEWS 17


Einladung der Gemeinde Preitenegg aller am Bau Beteiligten auf die

Burgruine Twimberg.

Steiermärkische Landesregierung

Fachabteilung 18D

Im Zuge des Wegebauprojektes 2010 der

Steiermärkischen Landesregierung wurden

in diversen Gemeinden im Raum Süd- und

Oststeiermark und in der Gemeinde Schäffern

Asphaltierungsarbeiten durchgeführt.

Bauzeit: Mai–November 2010

Gemeinde Bad Gleichenberg -

Absetzstraße

Sanierung einer Hangrutschung und Belagserneuerung

der Absetzstraße.

Bauzeit: Mai 2010

Firma Puchleitner

Durchführung von Asphaltierungsarbeiten

für diverse Außenanlagen.

Bauzeit: März–November 2010

Firma Hitthaller & Trixl

Durchführung von Asphaltierungsarbeiten

in Neudau.

Bauzeit: November 2010

Firma Eder Bau

Ausführung diverser Asphaltierungen im

Großraum Graz.

Bauzeit: Mai–Dezember 2010

Firma Winkler Bau

Ausführung diverser Asphaltierungsarbeiten

im Raum Deutschlandsberg und

Graz, sowie Herstellung einer Außenanlage

in der Radegunderstraße in Graz.

Bauzeit: Mai–Dezember 2010

Firma Kulmer Bau

Herstellung diverser Außenanlagen, wie

z.B. Vorplatz Stubenberg, Wohnanlage

Rohrbach, Vorplatz Svoboda, Casino

Graz und Göbel Fladnitz.

Bauzeit: Mai–Dezember 2010

Private Baustellen

Diverse Asphaltierungen und Außenanlagenerrichtungen

für Private im Raum

Süd-, Ost- und Weststeiermark und im

nördlichen Teil von Slowenien.

Bauzeit: Mai–Dezember 2010

Straßenmeisterei Feldbach

Ost, Lagerhalle Fehring

Betonarbeiten für die Lagerhalle der Straßenmeisterei

Feldbach Ost. Die Holzverkleidung

der Lagerhalle wurde von der

Straßenmeisterei in Eigenregie angebracht.

Europastraße

Feldbach

Sanierung der Europastraße im Bereich

der Fa. Boxmark in Feldbach. Abfräsen

des bestehenden Asphalts sowie Herstellung

einer neuen Asphaltdecke.

Bauzeit: September 2010

Gemeinde Königsdorf

Parkplatz Naturbadesee

Planung und Herstellung eines ca.

5.500,00 m 2 großen Parkplatzes samt eines

ca. 120,00 m langen Erdwalls für den

Naturbadesee in Königsdorf.

Bauzeit: April–Mai 2010

TIEF

Bauvorha

Rutschung Neuberg

Hangsicherungsarbeiten für die OSG

Oberwarter Siedlungsgenossenschaft in

Neuberg im Burgenland. Auf einer Länge

von ca. 20,00 m wurden 8,00 m lange

Holzpfähle im Abstand von ca. 0,50 m in

den Boden gerammt.

Bauzeit: April–Mai 2010

Rutschung Umfahrung B63

Dürnbach Schachendorf

Hangsicherungsarbeiten im Bereich der

B63 Umfahrung Dürnbach.

Bauzeit: Juli–September 2010

Diverse Außenanlagen

Herstellung diverser Außenanlagen für

die OSG Oberwarter Siedlungsgenossenschaft

im Raum Südburgenland.

Firma Saubermacher –

Halle Mühldorf

Abtragung und Neuerrichtung der Betonwände

sowie Asphaltierungsarbeiten.

Bauzeit: Oktober–Dezember 2010

ARGE GIWOG Eisenerz

Beton-, Pfl asterungs- und Asphaltierungsarbeiten

bei der Wohnanlage in Eisenerz.

Straßenmeisterei Feldbach – Lagerhalle Fehring Umfahrung B63 Dürnbach–Schachendorf

18 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

BAU 2010

en und laufende Projekte

Außenanlagen

Bauleiter:

Ludwig Lenz

Polier:

Manfred Lenz

Halbedl Mühldorf

Herstellung der Außenanlage, ausgeführt

mit verschiedenen Pfl astersteinarten

und einem Sonnenmuster im Vorplatzbereich.

Fritz Gerlinde Hirsdorf

Errichtung einer Stützwand aus Gala-

Blocksteinen.

Fuchs Walter Dörfl

bei Riegersburg

Verkleiden der Hauseingangsstiege und

Terrasse mit Basilianischem-Quarzit-

Stein.

Kaufmann Erich Leutschach

Errichtung einer Traufenpfl asterung und

einer Terrasse aus Porphyr-Natursteinen.

Kern Gerhard Hürth

bei Halbenrain

Errichtung der Traufenpfl asterung rund

ums Haus, sowie Gestaltung des Eingangsbereiches

aus Porphyr-Natursteinen.

Tropper Johann Rotmoosweg

Herstellung einer Wandverkleidung aus

geschnittenem Sandstein im gesamten Kellergeschoß,

sowie Errichtung eines Sandsteinmauerwerkes.

Terrassenpfl asterung aus

Porphyr-Natursteinen und Asphaltierungsarbeiten.

Friedhof Trautmannsdorf

Herstellung einer Betonfertigteilstützwand

inkl. Bohrpfählen im nördlichen

Teil des Friedhofes.

Bauzeit: Oktober 2010

Firma Ed. AST AG

Sanierung diverser Außenanlagen bei

Bauvorhaben in Graz.

Bauzeit: Juni–November 2010

Marland Projekterrichtung

Durchführung von Asphaltierungsarbeiten

im Bereich der Wohnhäuser der Marland

Projekterrichtungs GmbH in Graz-

Mariatrost.

Bauzeit: März–November 2010

Firma Majcen Bau

Asphaltierungs- und Pfl asterungsarbeiten

bei diversen Bauvorhaben im Raum Graz.

Bauzeit: März–November 2010

Firma Schönwetter Bau

Asphaltierungsarbeiten bei diversen Einfamilienhäusern

im Raum Süd- und Oststeiermark.

Bauzeit: März–November 2010

Firma KiK Textilien &

Non-Food GmbH

Sanierungsarbeiten bei KIK - Filialen in

Bad Radkersburg, Trofaiach, Fohnsdorf

und Ebreichsdorf.

Bauzeit: März–November 2010

MANDLBAUERNEWS 19


Bauleiter:

Christian

Baumgartner

Ing. Gernot Makari

20 MANDLBAUERNEWS

HOC

Leitung

Hochbau Was, wan

Tourismusschulen

Bad Gleichenberg

Baumeisterarbeiten für den Umbau und die

Modernisierung des Internates „Possenhofen“

für die Tourismusschulen Bad Gleichenberg.

Das bestehende Objekt wird durch einen Zubau

erweitert und verbunden, der aus fünf Geschossen

und zwar Erdgeschoß (fünf Klassenzimmer,

Haustechnik, Garderoben), 1. Obergeschoß

(Foyer, Speisesaal für 272 Personen, Internatsküche,

Lagerräume, Bibliothek), 2. Obergeschoß

(9 Internatszimmer, Aufenthaltsraum),

3. Obergeschoß (10 Internatszimmer, Aufenthaltsraum),

4. Obergeschoß (11 Internatszimmer,

Aufenthaltsraum) besteht.

Bauzeit: September 2010–Dezember 2011

Polier:

Manfred Perner

Bauleiter:

Johann Haas

LKH Feldbach – Aufstockung

(ARGE Teerag Asdag–Mandlbauer)

Abbruch der Dachabdichtung im Bereich

Bettentrakt im August 2009. Durchführung

der Baumeisterarbeiten für die Aufstockung

(Zubau) des südlichen Bettentraktes um ein

Geschoß zur Nutzung als neurologische Ambulanz.

Bauzeit: Oktober 2009–August 2010

Umbaumaßnahmen in der neurologischen

Versorgung (Stroke Unit).

Bauzeit: August 2010–November 2010

GZ Bairisch Kölldorf

(ARGE Pfeifer – Mandlbauer)

Ausführung der Baumeisterarbeiten für den Neubau des Gemeindezentrums

und Umbau des Musikheims sowie der bestehenden

Feuerwehr. Anstelle des bisherigen Gemeindeamtes wird ein

4-geschoßiges Objekt als Gemeindezentrum mit Gemeindeamt,

Musikheim, Museum und Handelsfl ächen mit zugehörigen Sanitärbereichen

errichtet.

Bauzeit: April 2009–Dezember 2010

HBLA Mureck

(BaKip u. HLW)

Außenanlage: Errichtung von taktilen Behindertenleitsystemen

sowie Aufstellplätze für Einsatzfahrzeuge, inkl. Bodenmarkierungen.

In beiden Gebäuden wurden ca. 55 T30-Türzargen ausgetauscht,

sowie Adaptierung der Eingangshalle, Servierkunderaum

und den dazugehörigen Sanitäreinheiten, Lifteinbau.

Bauzeit: Juni 2010–September 2010

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

HBAU 2010

n und wo baute Mandlbauer?

Wohnanlage Buchleitengasse 7, 9 & 13b

1180 Wien

Polier: Herbert

Luttenberger

Polier:

Walter Schober

Neubau einer Tiefgarage sowie zweier

Einfamilienhäuser mit je 3 oberirdischen

Geschoßen und eines Wohngebäudes

mit 4 oberirdischen Geschoßen

als Generalunternehmer inkl.

HKLS- und Elektroinstallationsarbeiten

in der Buchleitengasse 7,9 &13b

in 1180 Wien für Consentia Immobilien-,

Unternehmensvermittlungs-

und Bauträger Gesellschaft m.b.H.

Bauzeit: Juni 2009–Dezember 2010

Durchführung der Baumeisterarbeiten für

die Errichtung eines Senioren- und Pfl egeheimes

für 29 Seniorinnen und Senioren auf

einer Gesamtfl äche von ca. 5.600 m 2 sowie

Erd- und Kanalbauarbeiten inkl. Herstellung

der Außenanlage.

Bauzeit: April 2010–November 2010

Bauleiter: Ing.

Markus Krobath

Polier:

Gerhard Gether

Senioren- und Pfl egeheim Unterlamm

Wohngebäude Ruhrhofergasse 6,

1180 Wien

Generalunternehmerleistungen inkl. HKLS- und Elektroinstallationsarbeiten

für den Abbruch- und Neubau eines

Wohngebäudes mit 5 oberirdischen Geschoßen sowie einer

Tiefgarage in der Ruhrhofergasse 6 in 1180 Wien im Auftrag

der Consentia Immobilien-, Unternehmensvermittlungs-

und Bauträger Gesellschaft m.b.H.

Bauzeit: Mai 2009–Juli 2010

MANDLBAUERNEWS 21


Amtsgebäude der Magistratsabteilung 28,

Lienfeldergasse 96,1170 Wien

Durchführung der Baumeisterarbeiten für den Dachgeschoßausbau,

Errichtung einer Aufzugsanlage sowie

Arbeiten zur Herstellung von Vollwärmeschutzfassaden

im Auftrag der Magistratsabteilung 34, Bau- und Gebäudemanagement

Wien.

Bauzeit: Juli 2010–September 2011

Erneuerung einer Betriebsküche,

Haidequerstraße 6, 1110 Wien

Generalunternehmerarbeiten zur Erneuerung einer Betriebsküche

für die Fernwärme Wien Energie GmbH in

Wien-Simmering. Die vorhandenen Räumlichkeiten wurden

entkernt, sämtliche Versorgungsleitungen erneuert,

Sanitärräume adaptiert. Im Zuge der Revitalisierung wurden

Betriebsküche, Speisesaal, Kühlräume und Personalräume

auf den technisch neuesten Stand gebracht.

Bauzeit: Juni 2010–Oktober2011

BG&BRG Leibnitz

Adaptierungsarbeiten für die Errichtung

behindertengerechter Sanitäreinheiten.

Bauzeit: Juli 2010–September 2010

Volksbank Bad Gleichenberg

Baumeisterarbeiten für die Errichtung

einer Geschäftsstelle der Volksbank in Bad

Gleichenberg.

Bauzeit: Februar 2010–Juni 2010

Bauleiter:

BM DI (FH)

Wolfgang Seiser

Polier:

Herbert

Luttenberger

KFZ Fortmüller Jamm

Durchführung der Baumeisterarbeiten für

den Zubau einer KFZ-Werkstätte inkl.

Außenanlage.

Bauzeit: April 2010–Mai 2010

Ritter Heiligenkreuz

Baumeisterarbeiten für die Errichtung eines

Kellers sowie eines Archivs.

Bauzeit: September 2010–April 2011

HOCH

Bauvorhaben

Wohnhaus Rückertgasse 34,

1160 Wien

Generalunternehmerleistungen für die Revitalisierung

und Aufstockung eines Wohnhauses mit 20 Wohnungen

im Auftrag der IFW Immobilien- und Finanzierungsberatungs-GmbH.

Die Arbeiten umfassen die komplette

Sanierung des bestehenden Objektes, Aufstockung von

zwei Geschoßen, die Errichtung einer Aufzugsanlage, die

Herstellung von Balkonen und Terrassen sowie die Revitalisierung

der Hoffl ächen.

Bauzeit: Oktober 2009–Dezember 2010

FMZ Friesach

Durchführung der Baumeisterarbeiten für

die Errichtung eines neuen Fachmarktzentrums

inkl. Herstellung der Außenanlage.

Bauzeit: Oktober–November 2010

Belgierkaserne Graz

Sanierung der Kellerabdichtung bei den

Objekten 4 und 5.

Bauzeit: Oktober–Dezember 2010

22 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

BAU 2010

und laufende Projekte

www.mandlbauer.at

Bauleiter: BM

DDI Wolfgang

Trink

Polier:

Fritz

Edelsbrunner

Wohnhaus Wolfganggasse 3,

1120 Wien

Generalunternehmerleistungen für den

Zu- und Umbau einer Wohnungsanlage

mit 14 Wohnungen in der Wolfganggasse

3 in 1120 Wien für die IFW Immobilien-

und Finanzierungsberatungs-GmbH.

Die Arbeiten umfassen den Abbruch

des Dachgeschoßes, Aufstockung um

ein Stockwerk und eines Dachgeschoßes

sowie die Errichtung einer Aufzugsanlage.

Bauzeit: April 2010–Juni 2011

Wohnhaus Rainergasse 38, 1050 Wien

Baumeisterarbeiten für den Dachgeschoßausbau inkl. Fassadensanierung beim Wohnobjekt

Rainergasse 38 in Wien für die Pensionsversicherungsanstalt.

Bauzeit: Oktober 2009–Juli 2010

Wohnhaus Neilreichgasse 13,

1100 Wien

Generalunternehmerleistungen für den

Zu- und Umbau einer Wohnungsanlage

mit 14 Wohnungen in der Neilreichgasse

13 in 1100 Wien für die IFW Immobilien-

und Finanzierungsberatungs-GmbH.

Die Arbeiten umfassen den Abbruch des

Dachgeschoßes, Aufstockung um zwei

Stockwerke und eines Dachgeschoßes,

sowie die Errichtung einer Aufzugsanlage.

Bauzeit: April 2009–April 2010

Wohnhaus Jagdgasse 34,

1100 Wien

Generalunternehmerleistungen für den

Zu- und Umbau einer Wohnungsanlage

mit 15 Wohnungen in der Jagdgasse 34

in 1100 Wien für die IFW Immobilien-

und Finanzierungsberatungs-GmbH. Die

Arbeiten umfassen den Abbruch des

Dachgeschoßes, Aufstockung um zwei

Stockwerke und eines Dachgeschoßes sowie

die Errichtung einer Aufzugsanlage.

Bauzeit: März 2010–März 2011

MANDLBAUERNEWS 23


Generalunternehmerarbeiten für den Umbau und die

Aufstockung eines Wohnhauses mit 16 Wohnungen in

der Senefeldergasse 68 in 1180 Wien für die IFW Immobilien-

und Finanzierungsberatungs-

GmbH. Die Arbeiten umfassen den

Abbruch des Dachgeschoßes, die

Aufstockung auf 3 Stockwerke und

1 Dachgeschoß sowie die Errichtung

einer Aufzugsanlage im Innenhof des

Polier:

Willi Fiedler

Wohnhaus Senefeldergasse 68,

1180 Wien

Lidl, Leoben

Senefeldergasse

vor Baubeginn ,,,

Gebäudes.

Bauzeit: Sept. 2009–August 2010

Durchführung der Baumeisterarbeiten für die Erweiterung

des bestehenden Objektes inkl. Neugestaltung des

Eingangsbereiches und Erweiterung der Außenanlage.

Bauzeit: April–Mai 2010

Bauleiter:

Franz Probst

Bauleiter: Ing.

akad. PM-Bau

Michael Gildemeister

Polier:

Reinhard

Ruprecht

HOCH

Bauvorhaben

Wohnhaus Rankgasse 6,

1160 Wien

Generalunternehmerleistungen für die Revitalisierung und

Aufstockung einer Wohnungsanlage mit 23 Wohnungen in

der Rankgasse 6 in 1160 Wien für die IFW Immobilien-

und Finanzierungsberatungs-GmbH.

Die Arbeiten umfassen die komplette

Sanierung des bestehenden Objektes

sowie den Abbruch des Dachgeschoßes,

Aufstockung um 2 Stockwerke und ei-

nes Dachgeschoßes, sowie die Errichtung

einer Aufzugsanlage.

Bauzeit: Oktober 2010–Oktober 2011

LKH Graz, DGKS Zubau Speisesaal

Polier:

Thomas Rolz

Baumeisterarbeiten inkl. Tiefengründung für den Abbruch

der bestehenden Sportanlage und den Neubau

eines zweigeschoßigen Objektes mit einem Speisesaal

für 1.500 SchülerInnen der Diplomkranken-Schwesternschule.

Errichtung von neuen Unterrichtsräumen

im EG und einem Übergang zum Bestandstrakt, sowie

die Errichtung einer Zufahrt inkl. Außenanlage.

Bauzeit: August 2010–Mai 2011

24 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


BAU 2010

und laufende Projekte

Bauleiter: Ing.

Christian Albler

www.mandlbauer.at

Techniker:

Alexander Knopf

Wohnhaus Alliiertenstraße 15,

1020 Wien

Generalunternehmerleistungen für die

Aufstockung sowie den Umbau einer

Wohnhausanlage in der Alliiertenstraße

15 in Wien für die Wohnbau

GmbH „Freude am Wohnen“ aus Linz.

Im umzubauenden Bestandsobjekt befi nden

sich die Technik und Nebenräume

sowie 13 Wohnungen. In den neu zu errichtenden

Dachgeschoßen befi nden sich

die restlichen 2 Wohnungen. Abbrucharbeiten

des bestehenden Dachgeschoßes,

umfassende Sanierung des Altbestandes,

Neuerrichtung von zwei Dachgeschoßen,

Errichtung einer Aufzugsanlage für das

Wohnhaus und Errichtung eines Fahrradabstellraumes.

Bauzeit: März 2010–März 2011

Polier:

Johann Fabsits

Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

Wohnhaus Huttengasse 37, 1160 Wien

Errichtung eines fünfstöckigen Wohnhauses mit 63 Wohneinheiten in qualitativ

hochwertiger Ausführung, 3 Büros, 2 Dachgeschoßen mit hofseitigen

Erkern und Balkonen, 1 Kellergeschoß sowie einer Tiefgarage mit den erforderlichen

KFZ-Pfl ichtstellplätzen inkl. 32 Doppelstapelparkern unterhalb

der Hoffl äche in 1160 Wien für die PFS Real Estate Investment GmbH &

Co KG als Generalunternehmer. Als Baugrubensicherung bzw. Gründungsmaßnahme

wurde eine offene Bohrpfahlwand gewählt, die Tragkonstruktion

wurde aus Stahlbeton- bzw. Ziegelmassivausführung hergestellt.

Bauzeit: Oktober 2008–März 2010

Wohnhaus Grimmgasse 41-43, 1150 Wien

Errichtung eines fünfstöckigen Wohnhauses mit 39 Wohneinheiten

in qualitativ hochwertiger Ausführung, 2 Dachgeschoßen mit hofseitigen

Erkern und Balkonen, 1 Kellergeschoß sowie einer Tiefgarage

mit den erforderlichen KFZ- Pfl ichtstellplätzen inkl. 13 Doppelstapelparkern

unterhalb der Hoffl äche in 1150 Wien für die PFS

Real Estate Investment GmbH & Co KG als Generalunternehmer.

Als Baugrubensicherung bzw. Gründungsmaßnahme wurde eine

offene Bohrpfahlwand gewählt, die Tragkonstruktion wird aus Stahlbeton-

bzw. Ziegelmassivausführung hergestellt.

Bauzeit: Oktober 2010–Oktober 2011

Polier:

Helmut Hutter

MANDLBAUERNEWS 25


Bauleiter: BM

DDI Wolfgang

Trink

Polier:

Matthias Kink HOCH

Bauvorhaben

Wohnhaus Blumengasse 9–11,

1170 Wien

Generalunternehmerleistungen für den

Zu- und Umbau einer Wohnungsanlage

mit 16 Wohnungen und 2 Geschäftslokalen

in der Blumengasse 9–11 in 1170 Wien

für die IFW Immobilien- und Finanzierungsberatungs-GmbH.

Die Arbeiten

umfassen den Abbruch des Dachgeschoßes,

Aufstockung eines Dachgeschoßes sowie

die Errichtung einer Aufzugsanlage.

Bauzeit: August 2010–Mai 2011

Wohnhaus Blumengasse 41,

1170 Wien

Generalunternehmerleistungen für den

Zu- und Umbau einer Wohnungsanlage

mit 8 Wohnungen und einem Geschäftslokal

in der Blumengasse 41 in 1170 Wien

für die IFW Immobilien- und Finanzierungsberatungs-GmbH.

Bauzeit: August 2010–Feber 2011

FMZ Bad Gleichenberg

Baumeisterarbeiten für den Um- und Zubau

(Fa. Roth) von Verkaufshallen (Fachmarktzentrum–MEZ).

Das Fachmarktzentrum

besteht aus einer Raiffeisenbank,

einem Schuhgeschäft, einem A1-Shop,

einer Geschäftshalle (Preispirat), einem Modegeschäft

und einem Gastronomiebetrieb.

Bauzeit: Februar–Juni 2010

Volksschule Korneuburg

Baumeisterarbeiten und Fassadensanierung

inkl. Vollwärmeschutz für die Stadtgemeinde

Korneuburg.

Bauzeit: August 2009–Juni 2010

Wohnhaus Kartnig Graz

Herstellung einer Tiefengründung als

Hangsicherung mit anschließendem Zubau

eines Wellnessbereiches, einer Terrasse

und eines Carports auf vier Ebenen in

der bestehenden Hangsituation.

Bauzeit: August–Dezember 2010

FMZ Bad Gleichenberg

Wohnhaus Gablenzgasse 64,

1160 Wien

Generalunternehmerleistungen für den

Umbau eines Wohnhauses mit insgesamt 23

Wohnungen im Auftrag der IFW Immobilien-

und Finanzierungsberatungs-GmbH.

Die Arbeiten umfassen die komplette Sanierung

des bestehenden Objektes, den

Abbruch und Neuausbau des vorhandenen

Dachgeschoßes, die Herstellung von hofseitigen

Balkonen und Terrassen, die Errichtung

einer Aufzugsanlage sowie die Revitalisierung

der Hoffl ächen.

Bauzeit: September 2010–Oktober 2011

HTBLA Kaindorf

Adaptierungsarbeiten für die Errichtung

behindertengerechter Sanitäreinheiten

sowie Sanierung des Vorplatzes im Haupteingangsbereich

(ca. 800 m 2 ) und Errichtung

von taktilen Behindertenleitsystemen.

Bauzeit: Juli–September 2010

26 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


Auszug aus Mandlbauer’s Bautätigkeiten

BAU 2010

und laufende Projekte

Schopenhauerstraße vorher Schopenhauerstraße nachher Wohnhaus Neilreichgasse

Wohnhaus Schopenhauerstraße

35, 1180 Wien

Generalunternehmerleistungen für den

Umbau und die Aufstockung eines Wohnhauses

in der Schopenhauerstraße 35 in

1180 Wien im Auftrag der IFW Immobilien-

und Finanzierungsberatungs-GmbH.

Die Arbeiten umfassen den Abbruch des

Dachgeschoßes, die Aufstockung auf 3

Stockwerke und 1 Dachgeschoß sowie die

Errichtung einer behindertengerechten

Aufzugsanlage im Innenhof des Gebäudes.

In der Wohnhausanlage befi nden sich 13

Wohnungen sowie eine Ordination.

Bauzeit: August 2009–August 2010

EFWH Mahler

Planung und Regiearbeiten für die Errichtung

eines Einfamilienwohnhauses inkl.

Carport in Holzriegelbauweise.

Bauzeit: Sept. 2009–September 2010

Wohnhaus Neilreichgasse 13,

1100 Wien

Generalunternehmerleistungen für den

Zu- und Umbau einer Wohnungsanlage

mit 14 Wohnungen in der Neilreichgasse

13 in 1100 Wien für die IFW Immobilien-

und Finanzierungsberatungs-GmbH.

Die Arbeiten umfassen den Abbruch des

Dachgeschoßes, Aufstockung um 2 Stockwerke

und eines Dachgeschoßes, sowie die

Errichtung einer Aufzugsanlage.

Bauzeit: April 2009–April 2010

www.mandlbauer.at

Wohnhaus

Reichsapfelgasse 21,

1150 Wien

Generalunternehmerleistungen für den

Zu- und Umbau einer Wohnungsanlage

mit 14 Wohnungen in der Reichsapfelgasse

21 in 1150 Wien für die IFW Immobilien-

und Finanzierungsberatungs-GmbH.

Die Arbeiten umfassen den Abbruch

des Dachgeschoßes, Aufstockung um 2

Stockwerke und eines Dachgeschoßes sowie

die Errichtung einer Aufzugsanlage.

Bauzeit: Juli 2010–August 2011

Logistiklager Zielpunkt

Heizwerkstraße 5,

1239 Wien

Umbau von Teilbereichen des Logistiklagers

in 1239 Wien für die TREI Real

Estate Austria GmbH als Generalunternehmer.

Der Auftrag beinhaltet einzelne

Abbrucharbeiten, die umfassende Adaptierung

eines Fluchtstiegenhauses und

einer Aufzugsanlage, Neuerrichtung vorgeschriebener

Rauchschürzen, Neuerrichtung

einer Stahlfl uchttreppe inkl. Einhausung

mittels Gipskartonplatten und

Anfahrschutzausführung. Die Umbaumaßnahmen

wurden zu einer besonderen

Herausforderung, da diese bei laufendem

Betrieb – just in Time – durchgeführt

wurden.

Bauzeit: September 2010–November

2010

Wohnhaus Matznergasse 3,

1140 Wien

Errichtung eines fünfstöckigen Wohnhauses

mit 40 Wohneinheiten in qualitativ

hochwertiger Ausführung, 2 Dachgeschoßen

mit hofseitigen Erkern und

Balkonen, 1 Kellergeschoß sowie einer

Tiefgarage mit den erforderlichen KFZ-

Pfl ichtstellplätzen inkl. 14 Doppelstapelparkern

unterhalb der Hoffl äche in 1140

Wien für die PFS Immobilien Management

GmbH als Generalunternehmer. Als

Baugrubensicherung bzw. Gründungsmaßnahme

wurde eine offene Bohrpfahlwand

gewählt, die Tragkonstruktion wird

aus Stahlbeton- bzw. Ziegelmassivausführung

hergestellt.

Bauzeit: Oktober 2010–November 2011

EFH Mahler

MANDLBAUERNEWS 27


Mandlbauer: Tourismusprojekte

TOURISMUS

Mandlbauer Know-How

Revitalisierung „Grazerhof“ in Bad Gleichenberg

Mandlbauer als Totalunternehmer

Der Grazerhof wurde im Jahr 1840 als 1-stöckiges Privathaus

erbaut und in den Jahren 1928/1929 um 2 Stockwerke

erweitert und, wie aus alten Bauplänen hervorgeht,

bereits mit einer Zentralheizung ausgestattet.

Der Umbau des bestehenden

Hotels (vormals 31 Zimmer,

1 Hausherrenwohnung,

Frühstücksräumlichkeiten, Frisörladen

und Modegeschäft) umfasste:

Aufstockung des Dachgeschoßes

Zubau Technik- und Müllraum

Terrassen- und Balkonzubauten

Das Gebäude besteht nun aus vier

Obergeschoßen, dem Erdgeschoß und

einem Sockelgeschoß.

Im 1.–3. Obergeschoß befi nden sich

33 Zimmer mit Sanitäreinheiten und

Balkonen. Das 4. Obergeschoß beinhaltet

3 Therapieräume für Massagen

und Fango und 2 Ärztezimmer sowie

Bewegungsraum und weitere 2 Gästezimmer.

Der Umbau stellte sich als sehr komplex

und schwierig dar, da die tragenden

Geschoßdecken (Dippelbaum-

und Tram-Holzdecken) teilweise stark

durchgemorscht sowie die Deckenaufl

agerung auf den Wänden äußerst

mangelhaft (teilweise Aufl agerung auf

12 cm Zwischenwänden) waren. Die

Deckensanierung erfolgte durch Tram-

Austausch sowie Neuherstellung in

Stahlbeton und diversen Unterfangungen

mittels Stahlträger.

Das Dachgeschoß wurde als Pfostenriegelkonstruktion

ausgeführt, wobei

der bestehende Dachstuhl in drei Ab-

schnitten zu je 100 m² abgebrochen

wurde.

Beim „alten Teil“ des Hauses (d.h. Souterrain–1.

OG) wurden die Verzierungen

und Rundbögen sowie Gesimse erhalten,

ergänzt und wiederhergestellt.

Das zweite und dritte Obergeschoß

erhielt einen Vollwärmeschutz und das

neu errichtete 4. Obergeschoß wurde

mit einer Fassadenverblechung ausgeführt.

Weiters wurde ein behindertengerechter

Lift, der vom untersten Geschoß

(Souterrain) bis ins Dachgeschoss (d.h.

6 Geschoße) reicht, im Ausmaß von

140/140 mit Sichtglas im Nordwestteil

des Hauses eingebaut.

Das Stiegenhaus musste aufgrund der

großen Gebäudehöhe mit einer Überdruckbelüftungsanlage,

welche mittels

zweier Axialventilatoren (Durchmesser

70cm) angetrieben wird, ausgestattet

werden.

Diese Ventilatoren ermöglichen den

sofortigen Rauchabzug im Fluchtwegsbereich-Stiegenhaus.

Das Hotel wird durch einen öffentlichen

Gehweg (Arkadengang) mit

sichtbarem Natursteinmauerwerk und

gepfl asterten Porphyrsteinen sowie

einem großem Glasportal mit einem

integrierten zweifl ügeligen Schiebetürelement

erschlossen.

Bauzeit: Oktober 2009–Juli 2010

28 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Tourismusprojekte

PROJEKTE

für erfolgreichen Tourismus

Werzer’s Hotel Resort Pörtschach

Urlaub mit der ganzen Familie –

Wellness & Beautyurlaube – Seminare

Vorbereitend auf den Ganzjahrestourismus wird die Winterpause für Zu-, Umbau- und

Modernisierungsarbeiten genützt, um das Angebot für die Gäste zu erweitern und den

Aufenthalt noch angenehmer und komfortabler zu gestalten.

Werzer’s

Medical Center

perfectbalance – perfecterfectbody – perfectmind. mind.

Zentrum für Ästhetik etik

& Wohlbefi nden n

mit Primarius Dr.

Manfred & Mag.

Barbara Krenn, Ernährungsprogramm

Metabolic-Balance, Schönheitsbehandlungen

(nicht operativ).

Life Resort Loipersdorf – Neukonzeptionierung

Das Hotel wird einer kompletten Neukonzeptionierung

unterzogen. Mit der neuen Ausrichtung spezialisiert

sich das Life Resort Loipersdorf auf „barrierefreien

Urlaub“ für Menschen mit Beeinträchtigungen,

altersbedingten Bewegungseinschränkungen und erhöhtem

Pfl egeaufwand, pfl egende Angehörige und Senioren.

Das Hotel wurde per 1. 11. 2010 geschlossen, um mit den erforderlichen

Umbauarbeiten zu beginnen. Die Fertigstellung

ist mit Ende März 2011 geplant.

Neubau Werzer’s Kinderland

Indoor- und Outdoor-Kinderangebot,

Kinderkino, Kinderbetreuung

Werzer’s Badehaus

Modernisierung des historischen und

denkmalgeschützten Badehauses aus dem

Jahr 1895.

MANDLBAUERNEWS 29


Mandlbauer: Tourismusprojekte

TOURISMUS

Mandlbauer Know-How

10 Jahre Vitalhotel Bad Radkersburg

Das 10 jährige Bestehen des Vitalhotels

der Parktherme Bad

Radkersburg wurde mit einem

Schlagerabend und einer exklusiven Rettl-

Trachtenmodenschau gefeiert. Stars, wie

Waterloo, Chris Roberts, Greg Bannis (Hot

Chocholate), Claus Marcus, Alina Lena,

Mandy von den Bambies und Angie führten

die Gäste durch eine musikalische Zeitreise.

30 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Tourismusprojekte

PROJEKTE

für erfolgreichen Tourismus

1. Geburtstag für Grimmingtherme

& Clubhotel Aldiana Salzkammergut

Mittendrin in traumhafter Bergwelt, umgeben von Dachstein,

Totem Gebirge und dem Grimming-Massiv, dem größten freistehenden

Berg Europas, wird Entspannung in der Therme

und Entertainment im Clubhotel geboten. Durch die direkte

Gondelbahnverbindung von Bad Mitterndorf auf die Tauplitz

gilt der Slogan „Von der Piste in die Therme“.

Es gibt noch Apartments zu verkaufen!

Kontaktieren Sie bitte 0676 / 844 671 300

1. Geburtstag für das

****Falkensteiner Hotel & Spa

Bad Waltersdorf mit großzügiger Spa &

Wellnesswelt mit Thermal- und Heilwasser.

Auch befi nden sich auf dem Areal 42 hotelservicierte Apartments

von 59 bis 89 m 2 , die direkt durch einen Gang mit dem

Hotel verbunden sind. Die Apartmentbesitzer haben die Möglichkeit

die gesamte Hotelinfrastruktur sowie die Wellnessangebote,

das Restaurant, die Bar und auch das Hotelservice in

Anspruch zu nehmen und das direkt am Golfplatz Bad Waltersdorf.

Rekreations- & Seminarhotel Admont

Neuerrichtung einer Hotelanlage mit 140 Betten,

Seminar- und Rekreationstrakt mit Dachterrasse

sowie ca. 500 m 2 Wellness- und Relaxingbereich.

Die Vorstellung des neuen Projektes fand am 7.

September 2010 im Rahmen einer Pressekonferenz

statt. Der Baubeginn ist im Juli 2011 geplant und

die Eröffnung im Sommer 2012.

MANDLBAUERNEWS 31


Mandlbauer: Tourismusprojekte

TOURISMUS

Mandlbauer Know-How

Grimming Therme & Hotel Aldiana Salzkammergut

Generalunternehmer in ARGE

FALKENSTEINER Hotel & Spa Bad Waltersdorf

Generalunternehmer in ARGE

CASINO VELDEN

Generalunternehmer in ARGE

GUT WENGHOF WERFENWENG

Generalunternehmer in ARGE

HOTEL AN DER LAGE

Generalunternehmer in ARGE

WELLNESSHOTEL ALLMER Bad Glbg.

Generalunternehmer

AQUA LUX THERME FOHNSDORF

Generalunternehmer in ARGE

life medicine RESORT Bad Gleichenberg

Generalunternehmer in ARGE

CASA ROSENA – HOTEL GRAZERHOF

Generalunternehmer

LIFE RESORT LOIPERSDORF

Generalunternehmer

32 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


Mandlbauer: Tourismusprojekte

PROJEKTE

für erfolgreichen Tourismus

www.mandlbauer.at

PARKTHERME BAD RADKERSBURG

Generalunternehmer in ARGE

WERZER’s PÖRTSCHACH

Generalunternehmer in ARGE

VITALHOTEL BAD RADKERSBURG

Generalunternehmer

GASTHOF FERIENDOMIZIL SCHEER

Baumeisterarbeiten

WERZER’s WALLERWIRT

Generalunternehmer in ARGE

HOTEL PARK INN KLOSTERNEUBURG

Teil-Generalunternehmer

HOTEL PENSION ST. HUBERTUSHOF

Baumeisterarbeiten

REITER’s FAMILIENTHERME & HOTEL ALLEGRIA

Stegersbach – Generalunternehmer in ARGE

WERZER’s VELDEN

Generalunternehmer in ARGE

HOTEL EMMAQUELLE BAD GLBG.

Baumeisterarbeiten

HOTEL STENITZER BAD GLBG.

Baumeisterarb. Wellnessbereich

MANDLBAUERNEWS 33


Mandlbauer: Sportnews

FUSSBALL, FISCHEN

KART-FAHREN

Sportliche Mitarbeiter ...

Charity

Go-Kart

Rennen

Auch im heurigen

Jahr wurde das

Charity Go-Kart

Rennen des

Rotaract Graz

wieder unterstützt.

Von den 18 am

Start stehenden

Mannschaften

erkämpfte unser

Team „Graz“ den

hervorragenden 2.

Platz, gefolgt vom

Team „Wiener

Neudorf“ auf Platz

6, Team „AG“ auf

Platz 7 und Team

„Technik“ auf

Platz 9.

Beim bit & Nemetschek Benefi z Kleinfeld-Fussballturnier

am 26. Juni 2010 belegte unser Team den 9. Platz.

2. Mandlbauer-Fischen

Das 2. Mandlbauer-Fischen hat

am 3. Juli 2010 bei traumhaftem

Sommerwetter beim Kelhar-Teich

in St. Margarethen an der Raab

stattgefunden. Das Mandlbauer-

Fischen avanciert mehr und mehr

zu einem Event für „Groß und

Klein“, was durch die zahlreichen

jungen Teilnehmer und Gäste

bestätigt wird. 28 Petrijünger, darunter

auch der Titelverteidiger

Heinz Hammer, versuchten wieder,

den Wanderpokal für ein Jahr

zu erkämpfen. Nichts ts desto Trotz ot

stand natürlich der r Spaßfaktor

und die Freude an de der er Sache im

Vordergrund.

Der Kampf um den WWanderpokal

Wanderpokal

wurde zum Kopf an Kopf Ko opf Rennen

zwischen 4 Petrijüngern, gerrn,

bei dem

Manfred Archam zum zu um Schluss Schluss

das Glück auf seiner er Seite hatte.

Somit war es besiegelt, esieegelt,

der

Wanderpokal ist für eein

ein Jahr

ins Burgenland gew gewanwandert – Gesamtgewicht: ichht:

342.360g

Vielen Dank an die diee

zahlreichen Sponn- soren, die Warennpreise

im Wert von on

€ 1.500,– gesponsert ertt

haben, welche bei ei

iner

spannenden Verlo- erlo-

sung verteilt wurden. . EEin

Ein

herzliches Dankeschön schhön

ergeht auch an die „P „PresPressefotografen“ – Linde de e &

Kurt Bübl, sowie Wolfgang olfgang

Simmerl.

Auf ein Wiedersehen &

Petri Heil 2011 !!

Ergebnis 2010:

1. Archam Manfred 37.740 g

2. Probst Franz 35.280 g

3. Hebenstreit Daniel 32.620 g

4. Hammer Heinz 31.720 g

34 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Sportsponsoring

TUS MANDLBAUER

Emotionen in Rot-Schwarz

– außergewöhnliches Sponsoring fi nalisiert

Mannschaftsbus an

Sportjugend des

TUS Mandlbauer

Bad Gleichenberg

übergeben

Ab sofort ist die Nachwuchsjugend

des TUS Mandlbauer Bad

Gleichenberg mit ihrem eigenen

Mannschaftsbus zu den Auswärtsspielen

unterwegs. Auffallen werden sie damit

bestimmt – ist doch der ganze Bus im

Design des TUS Mandlbauer Bad Gleichenberg

unter dem Motto „Emotionen

in Rot-Schwarz“ gehalten. Sichtlich stolz

ist auch der Obmann des TUS Mandlbauer

Bad Gleichenberg Jörg Siegel: „Die

Nachwuchsjugend ist uns ein besonderes

Anliegen, wir hoffen daher, dass wir die

Eltern unserer Sportjugend ein bisschen

mit diesem Bus auch entlasten können.

Spontan haben sich einige Sponsoren um

den Hauptsponsor Mandlbauer bereiterklärt

bei dieser Idee mitzumachen und

so konnten wir diesen Mannschaftsbus

für die Jugend fi nanzieren.“ Für Johann

Hochleitner, der für die Jugend des TUS

V.l.n.r. Franz-Josef Gutmann, Mario Marina, Johann Hochleitner, Raimund Lackner, Alois

Lafer, Jörg Siegel, Peter Maier, Gerhard Posch, Peter Kothgasser, Bertram Mayer.

Bad Gleichenberg verantwortlich ist, ist

damit ein Traum in Erfüllung gegangen:

„Seit Jahren ist es ein großer Wunsch, dass

wir einen eigenen Bus für unsere Nachwuchsspieler

haben, damit wir leichter zu

Auswärtsspielen fahren können! Es zeigt

aber auch, wie wichtig dem Vorstand die

Jugend ist! Wir sind dafür sehr dankbar!“

Rund 80 Kinder und Jugendliche in 6

Mannschaften und Spielgemeinschaften

spielen derzeit in der Jugend des TUS Bad

Gleichenberg und fi nden hier eine sinnvolle

Betätigung und Kameradschaft, sowie

sportliche Herausforderung!

MARCO SCHÖGLER

Marco Schögler startete in der

Saison 2010 auf KTM für das

Cofain Racing Team. Zu Beginn

lief es hervorragend für den Steirer.

Er konnte seinen ersten Laufsieg in der

MX 2 ÖM sowie auch seinen ersten Laufsieg

in der MX Open ÖM feiern. Auch in

der Gesamtwertung lief es sehr gut für den

23jährigen, kurzzeitig war er sogar zum

ersten Mal Staatsmeisterschaftsführender

in der MX 2 ÖM. Auch in der MX Open

ÖM befand sich Marco zwischenzeitig

Die in Bad Gleichenberg geborene Bundesministerin

Dr. Beatrix Karl besucht gerne die

TUS Bad Gleichenberg-Heimspiele.

Marco Schögler: 1. Staatsmeisterschaftslaufsieg ...

unter den Top 3 in der Gesamtwertung.

Leider musste der Bad Gleichenberger zu

Mitte der Saison nach einer übergangenen

Viruserkrankung für längere Zeit pausieren

und konnte an mehreren Rennen

nicht teilnehmen. Dennoch reichte es in

der MX 2 ÖM noch für den 5. und der

MX Open ÖM für den 8. Gesamtrang.

An dieser Stelle möchte sich Marco Schögler

bei all seinen Sponsoren und Betreuern für

die tolle Unterstützung bedanken.

MANDLBAUERNEWS 35


50: Helmut Urbanitsch

40: Ingrid Pachler

55 Jahre: MARKEZ Slavko, BAUER Peter, DRVODERIC Antun,

WOLF August, HACKL Ägydius, LACKNER Alois

50 Jahre: PAUL Margarete, BAUMGARTNER Elfriede, URBANITSCH

Helmut, GRASSMANN Gerhard, VREBAC Ivica

45 Jahre: KAUFMANN Werner, MALLE Arnold, LEITNER Franz,

MARCHL Josef, TUSEK Branko, HUTTER Helmut, HAAS Werner,

WISCHENBART Andrea, WEIDINGER Gerda, ULZ Daniela,

ROSSMANN Manfred

40 Jahre: PACHLER Ingrid

35 Jahre: PROBST Franz, RUPRECHT Reinhard, STOJANOVIC-

MEIXNER Vedran, FLEISCHHACKER Johann, LENZ Manfred,

LANG Heinz Dieter, MONSCHEIN Christian

30 Jahre: STREIN Thomas, KLEINDIENST Michael, MAHLER Elmar

25 Jahre: WANGO Daniel, MANDL Marco, MAIER Tanja,

UITZ Robert, BAUMGARTNER Tanja, HAAS Martina, HÖDL Carina

20 Jahre: PICHLER Franz, DIRNBAUER Roman, POREDOS Kevin

15 Jahre: HEBENSTREIT Daniel

50: Margarete Paul

Alles Gute zum Geburtstag!

Hochzeit

Marie-Luise Zacsek

und Peter Wanke gaben

sich am 3. Juli 2010 in

Hornstein das Ja-Wort.

30: Michael Kleindienst 30: Elmar Mahler

50: Elfriede Baumgartner

Baby’s

Überglücklich über Magdalena

sind Anneliese Majeron-

Hödl und ihr Reinhard. Sie

hat am 5. Jänner 2010 um

11:24 Uhr mit 2.780 g und

50 cm das Licht der Welt

erblickt.

Marie-Luise und Peter

Wanke sind überglücklich

über Töchterchen Leah,

geboren am 13. November

2010 um 10:57 Uhr mit

3.190 g und 49 cm.

Michael Kleindienst und

Vera Kerschhofer freuen sich

über Söhnchen Julian, geboren

am 14. Oktober 2010

um 08:27 Uhr mit zarten

2.820 g.

Der ganze Stolz von

Michael Gildemeister und

seiner Anika ist Felix:

geboren am 17. April 2010

um 16:20 Uhr mit 54 cm

und 3.625 g.

Stolze Opas:

Helmut Urbanitsch mit seiner

Enkelin Milena, die am

26. Juli 2010 um 15:00 Uhr

mit 3.460 g und 50 cm das

Licht der Welt erblickte.

Lehrlingsbetreuer Johann

Haas mit Nevio Stephan, der

am 23. 8. 2010 um 05:48

Uhr mit 3.870 g und 54 cm

das Licht der Welt erblickte.

36 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Personalia – Geburtstage

PERSONALIA

Baby’s . Hochzeit . Neueintritt ...

Herzlichen Glückwunsch ...

Neu dabei

Herzlich H li h willkommen illk iim TTeam

von Mandlbauer

Sandra

TSCHANK

Sekretariat Filiale

Wiener Neudorf

Ing. Klaus

TAUBER

Techniker Hochbau

Wiener Neudorf

„Empfangsdame“ in Bad Gleichenberg

„Sky“

Fit im Job

2010

In diesem Jahr standen neben den gesundheitlichen

Aspekten unseres „Fit im

Job“-Projektes (Wellness, Gesundenuntersuchung

und Vortrag „Gesundes &

ökonomisches Arbeiten“) folgende Schulungsschwerpunkte

am Programm:

Mobildat – Einschulung für Poliere bzw.

Seminar ÖNorm B2110 – Zahlungsziele,

Rechnungslegung usw.

Besuchte Seminare 2010

BAUAKADEMIE Süd - Übelbach

Verarbeitungsrichtlinie

WDVS-Verbundsysteme

Stephan Haas, Manfred Perner

Turmdrehkranführerkurs

Daniel Vollmann

Ausbildung zum/zur BaukoordinatorIn

BM DDI Wolfgang Trink

Werkmeisterschule für Bauwesen

3. u. 4. Semester

Johann Fleischhacker

WKO

Produktivität steigern in

Bauunternehmen

Liendl Josef

NEMETSCHEK

Allplan Intensiv

DI Matthias Ukleja

ARS Akademie - Wien

Wiener Bauordnung – Neuerungen &

aktuelle Fragen - BAU-Woche 2010

Ing. Christian Albler,

BM DI (FH) Wolfgang Seiser

GESTRATA

Bauseminar 2010

Manfred Kothgasser,

Dipl.-HTL-Ing. Martin Prohaska

GESTRATA Grundkurs –

Asphalttechnologie

Thomas Sommariva

GESTRATA Studienreise 2010

Dir. Franz Trink

SCHEELEN GMBH - Wien

Insights MDI Akkreditierung

Christian Kelhar, MSc

ÖBB / ASFINAG

Die elektronische Abwicklung von

Vergabeverfahren

Tanja Baumgartner, Bettina Kratzer,

Johann Pfeiler

BIT SCHULUNGSCENTER

MS Offi ce Spezial, Effi zienz am Arbeitsplatz,

Auer Success, Kommunikation und

Persönlichkeit, Projekt Management,

Baustellendokumentation

Heinz Hammer, Ing. Yvonne Krausler, Ludwig

Lenz, Ing. Elmar Mahler, Ing. Erich Platl, Ing.

Thomas Simon, Thomas Sommariva

WIFI

SV- und Steuerrecht Highlights 2010

Gertrude Hirschmugl,

Christian Kelhar, MSc

Arbeitsrecht Highlights 2010

Gertrude Hirschmugl,

Christian Kelhar, MSc

BAU & RECHT GMBH

ÖNORM B 2110 – Rechnungslegung

Prüffristen, Zahlungsziele

Ing. Christian Albler, Ing. Manfred Archam,

Peter Bauer, Hermelinde Bübl, Rosemarie

Feldgitscher, Maria Gregorec, Stefan Hackl,

Mag. Gerald Halsegger, Heinz Hammer, Ing.

Christoph Hartinger, Waltraud Hödl, Gerhard

Jezt, Ing. Robert Keimel, DI (FH) Michael

Kleindienst, Alexander Knopf, Markus Koller,

Manfred Kothgasser, Ing. Yvonne Krausler,

Anita Kreidl, Franz Lindner, Tanja Maier, Elisabeth

Marbler, Andreas Neumann, Michael

Pitterl, Ing. Erich Platl, Birgit Posch, Friedrich

Rath, Gerhard Schöllauf, DI (FH) BM Wolfgang

Seiser, Ing. Thomas Simon, DI Matthias

Ukleja, Daniela Ulz, Helmut Urbanitsch,

Maria Luise Wanke, Gerda Weidinger, Eveline

Weinrauch, Margarethe Weiß-Grein, Andrea

Wischenbart.

MANDLBAUERNEWS 37


38

Mandlbauer: Aus unseren Außenstellen

MANDLBAUERNEWS

Betri

Kopfi

Kopfi ng –

Passau – Linz:

ein Erlebnis,

das für sich

spricht ...

Die Höhen (Baumkronenweg)

und Tiefen (Donauschifffahrt)

eines Betriebsausfl uges

Pünktlich um 05.00 Uhr am Bauhof

in Trautmannsdorf startete unser

heuriger Betriebsausfl ug (drei Busse)

mit 126 Teilnehmern Richtung Graz,

über St. Michael–Selzthal–St. Pankraz

(wo wir unser Frühstück einnahmen)

– Wels, nach Kopfi ng zum Baumkronenweg.

Spannung und Bauchkribbeln

begleiteten uns auf 20 m Höhe und auf

dem mehr als 1.000 m langen Steg über

den Wald – Kennenlernen aus einer ganz

anderen Perspektive, nämlich von oben.

Über stabile Holzstege und schwankende

Hängebrücken ging es über gigantische

Türme zu unterhaltsamen Stationen. Im

Anschluss gab es im Restaurant „Oachkatzl“

ein gemeinsames Mittagessen. Danach

ging die Busfahrt weiter nach Passau,

wo wir unsere Zimmer bezogen. Am

Abend fuhr uns der Bus zur Anlagestelle

des Schiffes „MS Regina Danubia“ (ein

schwimmender Fest- und Kongresssaal

auf der Donau), das für uns zum Einstieg

bereit stand. Bei der anschließenden

vierstündigen Schifffahrt (Passau–Engelhartszell–Passau),

begleitet von einem

„Oberösterreichischen Schmankerlbuffet“

– eine wahre Gaumenfreude, erlebten

wir die Schönheit und die kulturelle

www.mandlbauer.at


www.mandlbauer.at

Mandlbauer: Betriebsausfl ug 2010

ebsausfl ug 2010

ng – Passau – Linz ...

Bedeutung des bayrisch/österreichischen

Donautals. Klöster und Burgen säumten

die enge und steile Stromlandschaft. Beim

Kraftwerk Jochenstein wurde das Schiff

auf 11 m gesenkt/gehoben.

Am 2. Tag fuhren wir nach dem ausgiebigen

Frühstück Richtung Engelhartszell

über Eferding nach Linz. Europas Kulturhauptstadt

2009 lud zu einem unvergesslichen

Besuch in der Donaumetropole

ein. Die schönsten Sehenswürdigkeiten

Der Betriebsrat möchte sich auf diesem Wege bei allen

die mitgeholfen haben, ob bei der Fa. Hirtl, bei den

Buskommandanten, und auch bei allen Teilnehmern,

für die Pünktlichkeit und Disziplin bedanken. Durch

die großzügige fi nanzielle Unterstützung der Geschäftsleitung

– dafür ein herzliches „Dankeschön“ –

konnten wir den Abend auf dem Schiff noch puschen.

BRV Albert Remler

(zB. Besichtigung des neuen Doms, etc.)

sahen und genossen wir bei einer Rundfahrt

mit dem Linz City Express.

Anschließend ging es mit dem Bus zum

gemeinsamen Mittagessen beim Gasthaus

„Zum Freiseder Wirt“ auf dem Pöstlingberg

(8 km vom Zentrum in Linz entfernt).

Mit vielen schönen Eindrücken im Gepäck

machten wir uns am späten Nachmittag auf

die Heimreise Richtung Trautmannsdorf.

Bericht: Andrea Wischenbart

MANDLBAUERNEWS 39


Hans-Werner Frömmel’s Seitenblicke

HWFSeitenblicke

Jahresrückblick von HWF

HWF mit Steffi Graf bei der Opernredoute

HWF mit Dagmar Koller bei der

Seitenblicke-Gala in Wien

HWF mit LH Gerhard Dörfl er, Hannes

Kartnig, Dr. Gerhard Hirschmann und Bgm.

Christian Scheider beim Beachvolleyball

Geburtstagsständchen für HWF von Opernsänger

Wolfgang Gratschmaier und Franco Andolfo.

HWF mit Bauernbundpräsident

NR Fritz Grillitsch

Eröffnung der Fachmesse „Bauen und Energie Wien 2010“.

Dir. Johann Jungreithmair – Staatssekretärin Christine Marek - KR Ing. H.-W. Frömmel

Foto-Copyright: Reed Exhibitions Messe Wien/Christian Husar

HWF mit Alexander

Antonitsch, Veranstalter

Herwig Straka und

Tennis-Altmeister Hans

Kary beim Daviscup

Slowakei : Österreich

in der Gleichenberg-

Halle .

40 MANDLBAUERNEWS

www.mandlbauer.at


FELDBACH • JUWELIER • MÜHLDORF

Der Glanz des Lebens ...

Entdecken Sie den Glanz des Lebens

Bei Juwelier Koller & Koller steht der Mensch im Mittelpunkt. Das gilt für Kunden genauso wie für Mitarbeiter.

Nur wer glückliche Mitarbeiter

hat, kann auch zufriedene Kunden

garantieren“, ist Dagmar

men ein großes Anliegen, sich Zeit für die

Wünsche und Anliegen der Kunden zu

nehmen und ihnen ein niveauvolles Ein-

Koller, Geschäftsführerin von Juwelier

kaufserlebnis zu bieten. Die große Marken-

Koller & Koller überzeugt. Aus diesem

vielfalt an Uhren und Schmuck sorgt da-

Grund setzt die Firmenleitung stark auf

für, dass jeder Kunde den Glanz des Lebens

die Qualifi zierung und Weiterbildung

entdecken kann. Und durch den eigenen

ihres Teams. Die Mitarbeiter sollen den

Großhandel von Horst Koller dürfen sich

Freiraum haben, sich als kreative Men-

die Kunden über ein unschlagbares Preisschen

zu entfalten und ihre eigenen Ideen

Leistungsverhältnis freuen.

in das Unternehmen einzubringen.

„Wir sind für unsere Kunden da – auch

„Wir schenken ihnen Vertrauen und

nach dem Kauf“, lautet das Motto. So

motivieren sie dazu, nicht nur übertragene

wird auch in der hauseigenen Werkstatt

Arbeiten zu erledigen, sondern auch Pro-

mit Uhrmachermeister und Goldschmied

bleme aufzudecken und Problemlösungen

zu fi nden“, erzählt Dagmar Koller. „Das

beste Betreuung und Beratung garantiert.

funktioniert deshalb, weil unsere Mitar-

KOLLER & KOLLER:

beiter über unsere Firmenphilosophie,

8330 Feldbach, Hauptplatz 14,

unsere Ziele und Absichten ausreichend

Tel. (03152) 6340;

informiert sind.“

FELDBACH • JUWELIER • MÜHLDORF 8330 Mühldorf, Gewerbepark 1A,

Gerade in der Hektik der Vorweih-

Tel. (03152) 39520.

nachtszeit ist es dem Traditionsunterneh-

Mit Ihrer

„MANDLBAUER-Card“

E-mail: juwelier@koller&koller.at

www.mandlbauer.at bekommen Sie bei uns

-10 % Nachlass!

MANDLBAUERNEWS 41


42

MANDLBAUERNEWS

MA MAND ND NDLB LB LBAU AU AUER ER ERNE NE NEWS WS


Cocktail

prolongé

2010

„Die Rose vom Wörthersee“ – war das

Motto der 6. Wörthersee-Saisoneröffnung

„Werzer´s Cocktail prolongé” am 10. April

2010 in Pörtschach zu der von den Gesellschaftsvertretern

KR Ing. Hans-Werner

Frömmel, Konsul Dr. Gert Seeber, Dir. Peter

Kothgasser und Hoteldirektorin Heidi

Schaller geladen wurde.

Es war ein einmaliges Erlebnis als rund 600

Gäste - Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft,

Sport und Kunst - das bekannte Lied

von Hans Lang „Die Rose vom Wörthersee“,

welches dieser vor 50 Jahren geschrieben

hatte, mit Stars wie ABBA the real

tribute, Die Lauser, Jonny Fink & Robert

Eberhardt, Alina Lena, Adi & Edi, Moderator

Erich Fuchs und natürlich der Wörthersee-Legende

Franco Andolfo anstimmten.

Für weitere Höhepunkte sorgten Juwelier

„Koller & Koller“ mit Schmuck- und

„Rado“-Präsentation sowie die Firma „Rettl

1868 Kilts & Fashion“ mit Modeschau,

Duddelsackspieler und Whiskey-Lounge.

Das kulinarische Verwöhnprogramm aus

dem Hause „Werzer´s“ wurde mit edlen

Tröpferln vom Weingut Leo Hillinger aus

Jois und Weingut Leitgeb aus Trautmannsdorf

sowie der Edelbrennerei Pfau aus Klagenfurt

abgerundet.

Übrigens: Dagmar Koller

gab es gleich

zweimal.

www.mandlbauer.at

Werzer’s Cocktail prolongé 2010

MANDLBAUERNEWS MA MAND ND NDLB LB LBAU AU AUER ER NE NEWS WS S 43 4


Frohe Weihnachten

Das Besondere an Weihnachten

Er wurde uns bereits durchs Krippenspiel im Kindergarten eingebläut.

Der religiöse Sinn von Weihnachten. Auch wenn jeder dritte Amerikaner auf

jenes Wissen pfeift: Wir wissen, wer da geboren wurde.

Doch ist es das ganz allein, was uns jedes Jahr vor Freude aufjauchzen lässt,

wenn wir den ersten Schnee fallen sehen?

Was ist es, das Weihnachten so besonders macht, so von allen anderen Tagen

unterscheidet?

Einen unechten Weihnachtsbaum der Tradition halber aufzuputzen, um anschließend

den Kopf über die viele unnötige Arbeit, die wir da jedes Jahr der

Tradition halber auf sich nehmen, zu schütteln? Eher nicht.

Die Ebbe in der Brieftasche, wenn wir nach verkäuferquälenden Dauershopping

mit Säcken voll unbrauchbarer Geschenke nach Hause kommen, wo

wir dann den Adventskranz, den man noch schnell beim Billa besorgt hat,

verstauen, und uns heftigst überlegen, wie wir dem Weihnachtsburn-out

doch noch entgehen könnten? Wohl kaum.

Geschenke? Ist das der Sinn? Formvollendeter Konsumrausch, um die Wirtschaft

erblühen zu lassen wie ein Schneeglöckchen? Nicht unbedingt.

Die freien Tage, die man mit den Menschen verbringen darf, die man liebt?

Defi nitiv.

Weil man weiß, dass sie das ganze Jahr über da waren. Immer dann, wenn

man jemanden zum Aufbauen brauchte, wenn es einem so ganz und gar

nicht weihnachtlich ging.

Und egal ob sie zur Verwandtschaft gehören, oder nicht, nebenan wohnen,

oder in einem anderen Bundesland, oder einem anderen Kontinent - ohne

sie hätte man das Jahr wohl kaum so gut meistern können. Und ob man

ihnen dies mit Geschenken zeigt, oder mit Worten, das ist dann auch schon

keksegal, solange man ihnen zeigt, wie wichtig sie einem sind.

Weihnachten – das Fest der Liebe.

Klingt überholt, meint ihr?

Nun, nach der oft unvermeidlichen Christmascholera ist Weihnachten die

Zeit der strahlenden Kinderaugen, der glücklichen Familien, die Zeit des

Gebens, des Dankesagens, des schlussendlichen Innehaltens, zu dem dann

gar kein stille Nacht und O Tannenbaum mehr nötig sind, dem Wissen,

dass es da draußen noch Menschen gibt, für die man wie das Sterntalermädchen

sein letztes Hemd geben würde.

Und wenn das nicht Liebe ist…

Sandra Suppan

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!