Israel-Jordanien-Rundreise 2012 2000 Jahre Kultur und Geschichte

dig.bielefeld.de
  • Keine Tags gefunden...

Israel-Jordanien-Rundreise 2012 2000 Jahre Kultur und Geschichte

Deutsch Israelische GesellschaftArbeitsgemeinschaften Bielefeld undGesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Bielefeld e.V.Günther TiemannMartin Féaux de LacroixRoonstr. 62, 33615 BielefeldDitfurthstraße 80, 3611 BielefeldTel.: 0521-121748 Tel.: 0521-3292895Veranstalter MLD-Reisen, BielefeldIsrael-Jordanien-Rundreise 2012Menschen begegnen - Kultur hautnah erlebenStudien- und Begegnungsreise vom 07.-19.05.2012mit Besuch in Bielefelds Partnerstadt Nahariya2000 JahreKultur und GeschichteReiseverlauf:01. Tag: Montag, 07. Mai 2012Transfer nach Paderborn-Airport. Flug mit Lufthansaab Paderborn (06:00 h) nach München (an 07:00 h).Um 09:35 Uhr Lufthansa-Linienflug von Münchennach Tel Aviv, Ankunft 13:50 Uhr. Empfang am BenGurion-Airport durch einen Repräsentanten desisraelischen Partners. Fahrt nach Caesarea zu denen Ausgrabungen, dem antiken Theaterund der Wasserleitung. Weiterfahrt nach Nahariya zum Hotel, Abendessen und Übernacht.02. Tag: Dienstag, 08, Mai 2012 > Bar Am - Golan - See GenezarethBesuch einer alten Synagoge in Bar Am; Weiterfahrt durch die Berge Galiläas und durchdas Hula-Tal (Naturschutzgebiet). Weiter in den Norden zu einer der ehemaligen syrischenMilitärzonen und zur Banias-Jordanquelle, Besichtigung der Kreuzritterburg Nimrod.Danach an den See Genezareth mit den Besichtigungspunkten, Kapernaum, Tabgha undBerg der Seligpreisungen. Zurück nach Nahariya zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.03. Tag: Mittwoch, 09. Mai 2012 > Nahariya08:30 Uhr Empfang der Gruppe im Rathaus mit Vortrag über die Geschichte derPartnerstadt. 10:15 Uhr Fahrt zum Hospital, kurze Führung und Gespräch mit SchwesterGisela (10:30-11:30 Uhr). Fahrt nach Rosh Hanikra - Kreidefelsen an der Grenze zumLibanon. Anschließend Besuch im Kibbuz Gesher Ahziv, kleiner Imbiss undVortrag/Besichtigung. Zurück nach Nahariya, gegen 14:30 Uhr) Besuch des „BeitLiebermann“ mit kurzer Einführung in die Geschichte und die Funktion des Hauses. Um16:00 Uhr: Treffen mit Vertretern der Gründergeneration bzw. deren Nachkommen(Andreas Meyer u. a.) bei Kaffee und Kuchen im Hotel. Abendessen und Übernachtungim Hotel.04. Tag: Donnerstag, 10. Mai 2012 > Akko / Haifa, Universität - DrusendorfFahrt nach Akko mit den Befestigungsanlagen, den Kreuzritterhallen und der Karawansereiund nach Haifa mit dem Templerviertel und den Bahaigärten. Besuch in derUniversität Haifa und dem Jüdisch-Arabischen Zentrum. Besuch im Drusendorf Daliyatel Carmel mit Vortrag über die Situation, gesellschaftliche Stellung und Religion derDrusen. Rück-fahrt nach Nahariya, Abendessen und Übernachtung im Hotel.05. Tag: Freitag, 11. Mai 2012 > Tefen - Eilaboun08:30 Uhr Abfahrt nach Tefen, Besuch im Museum deutschsprachiger Juden und derenAufbauleistung, Spaziergang durch den Skulpturenpark; dabei Informationen über das Engagementvon Stef Wertheimer zur jüdisch-arabischen Zusammenarbeit und Besuch der „Nahariya-Glaswerkstatt“ (Andreas Meyer). Dann geht es weiter nach Eilaboun, einem arabischen Dorf


- Seite 2 -in Galiläa mit überwiegend christlicher Bevölkerung. Gespräch über die Situation derAraber in Israel mit dem Knesseth-Abgeordneten Dr. Hanna Swaid (von der Chadash-Partei/Demokratische Liste für Frieden und Gleichheit, Parteien-Bündnis mitüberwiegend arabischen Mitgliedern) in der High School (falls ihn nicht dringendepolitische Geschäfte an der Teilnahme hindern) oder mit dem Leiter der Schule.Rückfahrt nach Nahariya, Abendessen und Übernachtung im Hotel.Falls möglich, Besuch der Synagoge in Nahariya.06. Tag: Samstag, 12. Mai 2012 > Jerash - Madaba - Berg NeboFahrt zur jordanischen Grenze über die Sheikh Hussein-Bridge nach Jerash, dem „Pompeji desNahen Ostens“. In hellenistischer Zeit als Gerasa gegründet, erreichte es seine Blüte in römischerund byzantinischer Zeit: Säulenstraßen mit originalem Pflaster, Theater, Tempel, Forum,Hadrianstor, Reste und Mosaiken byzantinischer Kirchen. Weiter nach Madaba, Studium derältesten Kartendarstellung des Heiligen Landes. Weiter zum Berg Nebo, von dem aus Mose dasgelobte Land schaute. Zum Hotel in Amman, Abendessen und Übernachtung.07. Tag: Sonntag, 13. Mai 2012 > - Totes Meer - PetraFahrt nach Petra (Nabatäerstadt). Gang durch die enge Schlucht, den Siq, der in das Zentrum derFelsenstadt führt. Aufstieg zum Totentempel Ed-Der. Panoramablick über die Arrava-Ebene undzum Dschebel Haroun. Abstieg und Besichtigung der wichtigsten Stätten im Bereich des Zentrums.Kolonnadenstraße mit Temenos und Haupttempel Qasr el-Bint, Löwen-Greifen-Tempel,byzantinische Kirche, Besichtigung ausgewählter Gräber an der Königswand. Zum Hotel, Petra.Abendessen und Übernachtung.08. Tag: Montag, 14. Mai 2012 > Timna-Park - Mizpeh Ramon - Avdat - AradFahrt nach Aqaba, Grenzübergang und weiter zum Timna-Park (Salomos Säulen); danachweiter durch die Arava nach Mizpeh Ramon mit Besuch im Info-Center. Fahrt nach EinAvdat und zum Grab von Ben Gurion, Israels Staatsgründer. Anschließend nach ARAD;zum Hotel, Abendessen und Übernachtung09. Tag: Dienstag, 15. Mai 2012 > Arad - Massada - Qumran - JerusalemVon Arad zu Fuß über die Römerrampe hinauf zur Felsenfestung Massada, dem letztenZufluchtsort der Zeloten während ihres Kampfes gegen die Römer. Besichtigung derAusgrabungen (Palast des Herodes, Synagoge, Badehäuser). Blick über das Tote Meer undauf die römischen Militärlager am Fuße des Berges und Abfahrt mit der Seilbahn. Fallsdie Zeit es erlaubt, Stippvisite im Ein GediNaturschutzpark mit Wasserfall. Weiter zum Besuchbei Ahava (Totes Meer-Produkte) und Baden im TotenMeer. Anschließend Besuch in Qumran, Fundort derberühmten Schriftrollen. Abendessen undÜbernachtung im Hotel in Jerusalem, Abendessen undÜbernachtung.10. Tag: Mittwoch, 16. Mai 2012 > Jerusalem AltstadtFahrt auf den Ölberg mit Blick auf die Altstadt undkurze Einführung zur Situation in Jerusalem. Anschließenddurch eines der Tore in die von einer Mauer umringte Altstadt. Spaziergangdurch den Cardo und das renovierte Jüdische Viertel zur so genannten Klagemauer, aufden Tempelberg (soweit möglich, Eintritt nicht im Preis enthalten) und zu denAusgrabungen an der alten Mauer des Tempelberges. Durch die Via Dolorosa zur Grabeskircheund Erlöserkirche (mit Fenstern aus der Werkstatt von Andreas Meyer). Rest desTages zur freien Verfügung: Bummel durch die bunten und lebhaften Basare oder in derNeustadt Ben-Yehuda-Str./Yafo-Str. Abendessen u. Übernachtung im Hotel in Jerusalem.11. Tag: Donnerstag, 17. Mai 2012 > Jerusalem Neustadt - BethlehemAm Morgen Besuch in Yad Vashem, der nationalen Gedenkstätte, u. a. mit dem Tal derGemeinden. Im Anschluss daran Fahrt zur Knesseth (Israel-Parlament) mit der Menorahund Besuch im Israel-Museum (Schrein des Buches und Modell Jerusalems zur Zeit desHerodes). Am Nachmittag Fahrt nach Bethlehem mit der Geburtskirche und nach BeitJala mit Besuch der überwiegend von muslimischen Schülern besuchten Ev. Schule


- Seite 3 -Talitha Kumi, dort Gespräch mit demSchulleiter über die aktuelle Situation inder West-Bank und insbesondere inBethlehem. Abendessen undÜbernachtung im Hotel in Jerusalem.Anschlies-send im Hotel, Ulrich Sahm,deutscher in Jerusalem lebenderJournalist mit Vortrag und Gespräch12. Tag: Freitag, 18. Mai 2012 > Tel AvivFahrt zum „Dorf des Friedens - NeveShalom / Wahat al Salaam“ - in demMoslems, Christen und Judenzusammen arbeiten und leben. Vortragund Diskussion über die Gemeinschaftder verschiedenen Glaubensrichtungen. Anschließend Stadtrundfahrt in Tel Aviv mitBesichtigung des Bauhaus-Bereiches und Besuch im Bauhaus-Museum, Rothschild-Boulevard, Shenkinstraße, Fotoladen Prior (Erinnerungen an die Gründung Tel Avivs vor101 Jahren) und Unabhängigkeitshalle. Abendessen und Übernachtung im Hotel in TelAviv.13. Tag: Samstag 19. Mai 2012> RückflugVormittag zur freien Verfügung. Gegen 12:00 Uhr Transfer zum Flughafen, Betreuung amFlughafen, Gepäckaufgabe u. Sicherheits-Check. Rückflug nach Deutschland und Transfernach Bielefeld.Programmänderungen aus organisatorischen und Sicherheitsgründen vorbehalten!ISRAEL/JORDANIEN-ERLEBNIS- und BEGEGENUNGSREISE 2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine