Aufrufe
vor 1 Jahr

Ableton Live

Ableton Live

Ableton

  • Seite 2 und 3: Live Version 5.2 für Windows und M
  • Seite 4 und 5: 1.2. WAS IST NEU IN LIVE 5? 2Sie Vo
  • Seite 6 und 7: 1.2. WAS IST NEU IN LIVE 5? 41.2.6
  • Seite 9: 2.1. LIVE KENNEN LERNEN 72.1 Live k
  • Seite 12 und 13: 2.3. DAS HAUPTFENSTER VON LIVE 102.
  • Seite 14 und 15: Kapitel 3Live freischaltenLive ist
  • Seite 16 und 17: 3.1. SCHRITT 1: DAS EINGEBEN DER SE
  • Seite 18 und 19: 3.2. SCHRITT 2: LIVE FREISCHALTEN 1
  • Seite 20 und 21: 3.2. SCHRITT 2: LIVE FREISCHALTEN 1
  • Seite 22 und 23: 3.3. HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZUM K
  • Seite 24 und 25: 3.3. HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZUM K
  • Seite 26 und 27: 3.3. HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZUM K
  • Seite 28 und 29: 4.2. ARRANGEMENT UND SESSION 26Ein
  • Seite 30 und 31: 4.3. TRACKS 28Ein Track in derArran
  • Seite 32 und 33: 4.5. AUDIO-CLIPS UND SAMPLES 30Man
  • Seite 34 und 35: 4.6. MIDI-CLIPS UND MIDI-DATEIEN 32
  • Seite 36 und 37: 4.7. GERÄTE UND DER MIXER 34Die Ke
  • Seite 38 und 39: 4.7. GERÄTE UND DER MIXER 36Der Mi
  • Seite 40 und 41: 4.7. GERÄTE UND DER MIXER 38MIDI-E
  • Seite 42 und 43: 4.9. SIGNAL-ROUTING 40Das Routing d
  • Seite 44 und 45: 4.11. AUTOMATIONS-HÜLLKURVEN 42gel
  • Seite 46 und 47: 4.14. SICHERN UND EXPORTIEREN 44gen
  • Seite 48 und 49: 4.15. DIE LIBRARY 46Live-Clips stel
  • Seite 50 und 51: Kapitel 5Das Handhaben von Dateien
  • Seite 52 und 53:

    5.1. DAS ARBEITEN MIT DEN DATEI-BRO

  • Seite 54 und 55:

    5.1. DAS ARBEITEN MIT DEN DATEI-BRO

  • Seite 56 und 57:

    5.1. DAS ARBEITEN MIT DEN DATEI-BRO

  • Seite 58 und 59:

    5.2. SAMPLE-DATEIEN 56Anmerkung: We

  • Seite 60 und 61:

    5.2. SAMPLE-DATEIEN 58Bitte beachte

  • Seite 62 und 63:

    5.3. MIDI-DATEIEN 60ˆ Als Loop ren

  • Seite 64 und 65:

    5.4. LIVE-CLIPS 62Um einen Clip aus

  • Seite 66 und 67:

    5.5. LIVE-SETS 64Ihnen beim nächst

  • Seite 68 und 69:

    5.7. DER SOUNDS-ORDNER UND SELF-CON

  • Seite 70 und 71:

    Kapitel 6Arrangement-AnsichtDie Arr

  • Seite 72 und 73:

    6.2. TRANSPORTFUNKTIONEN 703. Die

  • Seite 74 und 75:

    6.2. TRANSPORTFUNKTIONEN 72Scrubben

  • Seite 76 und 77:

    6.4. DER LOOP IM ARRANGEMENT 74Quan

  • Seite 78 und 79:

    6.5. POSITION UND LÄNGE VON CLIPS

  • Seite 80 und 81:

    6.7. BEARBEITUNGS-RASTER VERWENDEN

  • Seite 82 und 83:

    6.9. CLIPS TEILEN 80ˆ Zeit duplizi

  • Seite 84 und 85:

    6.10. CLIPS KONSOLIDIEREN 82Nehmen

  • Seite 86 und 87:

    7.1. CLIPS IN DER SESSION-ANSICHT 8

  • Seite 88 und 89:

    7.2. TRACKS UND SZENEN 86ändern. D

  • Seite 90 und 91:

    7.4. DAS EINRICHTEN DES CLIP-RASTER

  • Seite 92 und 93:

    7.4. DAS EINRICHTEN DES CLIP-RASTER

  • Seite 94 und 95:

    7.5. SESSION IN EIN ARRANGEMENT AUF

  • Seite 96 und 97:

    Kapitel 8Clip-AnsichtDie Clip-Ansic

  • Seite 98 und 99:

    96wegen auch unterschiedliche Bedie

  • Seite 100 und 101:

    8.1. DAS CLIP-RÄHMCHEN 98blenden.

  • Seite 102 und 103:

    8.1. DAS CLIP-RÄHMCHEN 100Feeling.

  • Seite 104 und 105:

    8.1. DAS CLIP-RÄHMCHEN 102DieScrub

  • Seite 106 und 107:

    8.2. DAS SAMPLE-RÄHMCHEN 104Wenn d

  • Seite 108 und 109:

    8.2. DAS SAMPLE-RÄHMCHEN 106den ge

  • Seite 110 und 111:

    8.2. DAS SAMPLE-RÄHMCHEN 108Der Sc

  • Seite 112 und 113:

    8.2. DAS SAMPLE-RÄHMCHEN 110Ein Cl

  • Seite 114 und 115:

    8.2. DAS SAMPLE-RÄHMCHEN 112bearbe

  • Seite 116 und 117:

    8.2. DAS SAMPLE-RÄHMCHEN 1148.2.7

  • Seite 118 und 119:

    8.2. DAS SAMPLE-RÄHMCHEN 1168.2.10

  • Seite 120 und 121:

    8.4. CLIP-STANDARDS UND AKTUALISIER

  • Seite 122 und 123:

    9.1. TEMPO 1209.1 Tempo9.1.1 Das Te

  • Seite 124 und 125:

    9.2. DAS ZEIT-WARPEN VON SAMPLES 12

  • Seite 126 und 127:

    9.2. DAS ZEIT-WARPEN VON SAMPLES 12

  • Seite 128 und 129:

    9.2. DAS ZEIT-WARPEN VON SAMPLES 12

  • Seite 130 und 131:

    9.2. DAS ZEIT-WARPEN VON SAMPLES 12

  • Seite 132 und 133:

    9.3. ANPASSUNGEN FÜR EINE OPTIMALE

  • Seite 134 und 135:

    9.4. WARPING DEAKTIVIEREN 1329.3.4

  • Seite 136 und 137:

    Kapitel 10MIDI-Noten und ihreAnschl

  • Seite 138 und 139:

    10.2. DER MIDI-EDITOR 136Der MIDI-E

  • Seite 140 und 141:

    10.3. NAVIGATION UND TRANSPORTFUNKT

  • Seite 142 und 143:

    10.3. NAVIGATION UND TRANSPORTFUNKT

  • Seite 144 und 145:

    10.4. MIDI BEARBEITEN 14210.4.2 Zus

  • Seite 146 und 147:

    10.4. MIDI BEARBEITEN 144Sie die Ä

  • Seite 148 und 149:

    10.4. MIDI BEARBEITEN 146Das Kopier

  • Seite 150 und 151:

    10.4. MIDI BEARBEITEN 14810.4.7 Ans

  • Seite 152 und 153:

    10.4. MIDI BEARBEITEN 150selektiere

  • Seite 154 und 155:

    11.2. START-VARIANTEN EINES CLIPS 1

  • Seite 156 und 157:

    11.4. ANSCHLAGSGESCHWINDIGKEIT 1541

  • Seite 158 und 159:

    11.6. FOLLOW-AKTIONEN 156123Die Fol

  • Seite 160 und 161:

    11.6. FOLLOW-AKTIONEN 1581. Ziehen

  • Seite 162 und 163:

    11.6. FOLLOW-AKTIONEN 160weiterspie

  • Seite 164 und 165:

    Kapitel 12Eingänge/Ausgänge undSi

  • Seite 166 und 167:

    12.1. MONITOR-FUNKTION 16412.1 Moni

  • Seite 168 und 169:

    12.3. EIN- UND AUSGABE VON MIDI 166

  • Seite 170 und 171:

    12.3. EIN- UND AUSGABE VON MIDI 168

  • Seite 172 und 173:

    12.4. DIE AUSGÄNGE FÜR DEN MASTER

  • Seite 174 und 175:

    12.7. INTERNES ROUTING 172sein, da

  • Seite 176 und 177:

    12.7. INTERNES ROUTING 174nützlich

  • Seite 178 und 179:

    12.7. INTERNES ROUTING 17612.7.3 Su

  • Seite 180 und 181:

    12.7. INTERNES ROUTING 178können w

  • Seite 182 und 183:

    12.7. INTERNES ROUTING 180In-Instru

  • Seite 184 und 185:

    12.7. INTERNES ROUTING 18212.7.8 Sc

  • Seite 186 und 187:

    13.1. DER MIXER VON LIVE 184Der Mix

  • Seite 188 und 189:

    13.1. DER MIXER VON LIVE 1862332145

  • Seite 190 und 191:

    13.3. RETURN-TRACKS UND DER MASTER-

  • Seite 192 und 193:

    13.4. LIVES CROSSFADER VERWENDEN 19

  • Seite 194 und 195:

    13.5. SOLO-SCHALTEN UND VORHÖREN 1

  • Seite 196 und 197:

    13.6. TRACK-DELAY 194Ansicht kann m

  • Seite 198 und 199:

    14.1. EINEN EINGANG WÄHLEN 19614.1

  • Seite 200 und 201:

    14.3. AUFNEHMEN 198Das Anklicken de

  • Seite 202 und 203:

    14.3. AUFNEHMEN 2005. Um entspreche

  • Seite 204 und 205:

    14.3. AUFNEHMEN 202Beachten Sie, da

  • Seite 206 und 207:

    14.4. AUFNEHMEN IM SYNC 204Der Metr

  • Seite 208 und 209:

    14.7. DATEIFORMAT FÜR AUFNAHMEN W

  • Seite 210 und 211:

    Kapitel 15Das Arbeiten mit Instrume

  • Seite 212 und 213:

    15.1. VERWENDEN DER LIVE-GERÄTE 21

  • Seite 214 und 215:

    15.1. VERWENDEN DER LIVE-GERÄTE 21

  • Seite 216 und 217:

    15.1. VERWENDEN DER LIVE-GERÄTE 21

  • Seite 218 und 219:

    15.1. VERWENDEN DER LIVE-GERÄTE 21

  • Seite 220 und 221:

    15.1. VERWENDEN DER LIVE-GERÄTE 21

  • Seite 222 und 223:

    15.2. PLUG-INS VERWENDEN 220Die Suc

  • Seite 224 und 225:

    15.2. PLUG-INS VERWENDEN 222zugewie

  • Seite 226 und 227:

    15.3. VST-PLUG-INS 224Performance-P

  • Seite 228 und 229:

    15.3. VST-PLUG-INS 2262. Sie haben

  • Seite 230 und 231:

    15.4. AUDIO-UNIT-PLUG-INS 228Der Ta

  • Seite 232 und 233:

    15.5. LATENZKOMPENSATION 230unter u

  • Seite 234 und 235:

    Kapitel 16Automation und das Bearbe

  • Seite 236 und 237:

    16.4. AUTOMATION EINZEICHNEN UND BE

  • Seite 238 und 239:

    16.4. AUTOMATION EINZEICHNEN UND BE

  • Seite 240 und 241:

    16.4. AUTOMATION EINZEICHNEN UND BE

  • Seite 242 und 243:

    Kapitel 17Clip-HüllkurvenJeder Cli

  • Seite 244 und 245:

    17.1. DER EDITOR FÜR DIE CLIP-HÜL

  • Seite 246 und 247:

    17.2. AUDIO-CLIP-HÜLLKURVEN 24417.

  • Seite 248 und 249:

    17.2. AUDIO-CLIP-HÜLLKURVEN 246Das

  • Seite 250 und 251:

    17.3. CLIP-HÜLLKURVEN FÜR MIXER U

  • Seite 252 und 253:

    17.4. CLIP-HÜLLKURVEN FÜR MIDI-CO

  • Seite 254 und 255:

    17.5. CLIP-HÜLLKURVEN VOM CLIP ENT

  • Seite 256 und 257:

    17.5. CLIP-HÜLLKURVEN VOM CLIP ENT

  • Seite 258 und 259:

    Kapitel 18Referenzteil zu LivesAudi

  • Seite 260 und 261:

    18.1. AUTO FILTER 258pro Beat aktua

  • Seite 262 und 263:

    18.2. AUTO PAN 260Der Shape-Paramet

  • Seite 264 und 265:

    18.3. BEAT REPEAT 262mit Interval u

  • Seite 266 und 267:

    18.4. CHORUS 264Delay 2 bietet drei

  • Seite 268 und 269:

    18.5. COMPRESSOR I 266und kann leic

  • Seite 270 und 271:

    18.6. COMPRESSOR II 268Compressor I

  • Seite 272 und 273:

    18.8. EQ FOUR 2702000 Hz bis zur h

  • Seite 274 und 275:

    18.9. EROSION 27218.9 ErosionDer Er

  • Seite 276 und 277:

    18.11. FLANGER 274Viertelnote entsp

  • Seite 278 und 279:

    18.12. GATE 276verwenden.18.12 Gate

  • Seite 280 und 281:

    18.13. GRAIN DELAY 278neuer Klänge

  • Seite 282 und 283:

    18.14. PHASER 280Die Filterfrequenz

  • Seite 284 und 285:

    18.16. SATURATOR 282Mit dem Feedbac

  • Seite 286 und 287:

    18.18. VINYL DISTORTION 284Der Wahl

  • Seite 288 und 289:

    18.19. REDUX 28618.19 ReduxDer Redu

  • Seite 290 und 291:

    18.20. RESONATOR 288Das Eingangssig

  • Seite 292 und 293:

    18.21. REVERB 29018.21.2 Erstreekti

  • Seite 294 und 295:

    18.22. UTILITY 292Bewegung. Wie bei

  • Seite 296 und 297:

    Kapitel 19Referenzteil zu LivesMIDI

  • Seite 298 und 299:

    19.1. DER ARPEGGIATOR 296Up und Dow

  • Seite 300 und 301:

    19.1. DER ARPEGGIATOR 298werden sie

  • Seite 302 und 303:

    19.2. CHORD 300Dieser Effekt erzeug

  • Seite 304 und 305:

    19.4. RANDOM 30219.4 RandomDer Rand

  • Seite 306 und 307:

    19.6. VELOCITY 304der empfangenen N

  • Seite 308 und 309:

    Kapitel 20Referenzteil zu Lives Ins

  • Seite 310 und 311:

    20.1. IMPULSE 308Zuordnung zu den N

  • Seite 312 und 313:

    20.1. IMPULSE 31020.1.5 Panorama un

  • Seite 314 und 315:

    20.2. SIMPLER 31220.2.2 Sample-Para

  • Seite 316 und 317:

    20.2. SIMPLER 31420.2.5 Filter (Sim

  • Seite 318 und 319:

    20.2. SIMPLER 31620.2.8 Glide und S

  • Seite 320 und 321:

    20.3. OPERATOR 318müssen Sie Opera

  • Seite 322 und 323:

    20.3. OPERATOR 32020.3.2 Oscillator

  • Seite 324 und 325:

    20.3. OPERATOR 322Operator besitzt

  • Seite 326 und 327:

    20.3. OPERATOR 324Parameter kann mi

  • Seite 328 und 329:

    20.3. OPERATOR 32620.3.5 Filterabte

  • Seite 330 und 331:

    20.3. OPERATOR 32820.3.7 Glide und

  • Seite 332 und 333:

    20.3. OPERATOR 33020.3.10 Die kompl

  • Seite 334 und 335:

    20.3. OPERATOR 332Glide- Wenn Glide

  • Seite 336 und 337:

    20.3. OPERATOR 334Time

  • Seite 338 und 339:

    20.3. OPERATOR 336Decay- Bestimmt d

  • Seite 340 und 341:

    21.1. FERNSTEUERUNG DURCH DIE RECHN

  • Seite 342 und 343:

    21.2. FERNSTEUERUNG ÜBER MIDI 340D

  • Seite 344 und 345:

    21.2. FERNSTEUERUNG ÜBER MIDI 3422

  • Seite 346 und 347:

    21.3. RELATIVE NAVIGATION IN DER SE

  • Seite 348 und 349:

    21.4. ZUWEISUNGEN ZU DEN BEDIENELEM

  • Seite 350 und 351:

    348Oberäche aufgestellt werden. Wi

  • Seite 352 und 353:

    22.1. KANALZÜGE 350Parametern steu

  • Seite 354 und 355:

    22.2. V-POTS UND ZUWEISUNGSSCHALTER

  • Seite 356 und 357:

    22.3. BANK/CHANNEL UND FLIP/RETURN

  • Seite 358 und 359:

    22.4. TRANSPORTFUNKTIONEN 35622.4 T

  • Seite 360 und 361:

    22.4. TRANSPORTFUNKTIONEN 358Beacht

  • Seite 362 und 363:

    22.5. SOFTWARE-SPEZIFISCHE BEDIENEL

  • Seite 364 und 365:

    Kapitel 23Synchronisation und ReWir

  • Seite 366 und 367:

    23.1. SYNCHRONISIEREN ÜBER MIDI 36

  • Seite 368 und 369:

    23.2. REWIRE VERWENDEN 36623.2 ReWi

  • Seite 370 und 371:

    23.2. REWIRE VERWENDEN 36823.2.3 Me

  • Seite 372 und 373:

    24.1. PROBLEME MIT DER CPU-LAST 370

  • Seite 374 und 375:

    24.1. PROBLEME MIT DER CPU-LAST 372

  • Seite 376 und 377:

    24.2. PROBLEME MIT DER FESTPLATTENG

  • Seite 378 und 379:

    25.2. ZUGRIFF AUF MENÜS 376Windows

  • Seite 380 und 381:

    25.5. TRANSPORTFUNTIONEN 37825.5 Tr

  • Seite 382 und 383:

    25.9. BEFEHLE IN DER ARRANGEMENT-AN

  • Seite 384 und 385:

    25.12. RECHNERTASTEN/MIDI-ZUWEISUNG

  • Seite 386 und 387:

    25.16. EINRASTEN AM RASTER UND ZEIC

  • Seite 388 und 389:

    25.19. MIT PLUG-INS UND GERÄTEN AR

  • Seite 390 und 391:

    Kapitel 26Index388

  • Seite 392 und 393:

    INDEX 390Audio auf Festplatte rende

  • Seite 394 und 395:

    INDEX 392als LFOs . . . . . . . . .

  • Seite 396 und 397:

    INDEX 394Geräte-Wahlmenü. .siehe

  • Seite 398 und 399:

    INDEX 396MIDI-Track-Out-Anzeige . .

  • Seite 400 und 401:

    INDEX 398Tutoriale . . . . . . . .

  • Seite 402 und 403:

    INDEX 400TTakt/Zeitlinealim MIDI-Ed

  • Seite 404:

    INDEX 402Wahlmenü für globale Qua

Simulation Zeitmanagement live! - Trainsfer Live!
trainsfer.live.at
Simulation Projektmanagement live! - Trainsfer Live!
trainsfer.live.at
PAPIERVERARBEITUNG LIVE Kurzfassung - Trainsfer Live!
trainsfer.live.at
Live im Westen - Kulturschaufenster 38118
hebbel.ev.de