mein start in die ausbildung - Planet Beruf.de

planet.beruf.de

mein start in die ausbildung - Planet Beruf.de

ausgaBe 2009 / 2010 I THEMENHEFT HauPTScHulE I ScHülERINNEN uNd ScHülER

planet-beruf.de

MEIN START IN DIE AUSBILDUNG

Für alle in dieser Publikation genannten Service-Rufnummern (01801…) gilt ab

dem 01.03.10: Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min

Comedian:

Mario Barth

Du hast es

in Der hanD

Ausbildung nAch

der hAuptschule

theMenheFt

„Unter uns“-Star:

Lars Steinhöfel

Sängerin: LaFee

ein service-Magazin Der


2

inhalt

3

4

5

S. 12

7

berufsvorbereitende bildungs-

maßnahme: esra, Julia und

Onur haben’s gemacht.

impressum

herausgeber

Bundesagentur für arbeit, Nürnberg

herausgeberbeirat

dr. Margareta Brauer-Schröder, dr. Barbara dorn, Heidi Geserich, Rudi

Groh, Gisela Grüneisen, ulrich Gschwender, Werner Klaus, Sybille Kubitzki,

Hans ulrich Nordhaus, Martina Rist-aichner, Wolfgang Schierl, Markus

Schinner, christian Strijewski, alexandra Wierer

redaktion/verlag

Redaktion planet-beruf.de

BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH

Postfach 82 01 50

90252 Nürnberg

Tel.: 0911/9676-310

Fax: 0911/9676-701

Mail: redaktion@planet-beruf.de

grafische gestaltung

laTERNa design GbR

vorwort

raimund becker, Mitglied des Vorstands der

bundesagentur für Arbeit

grundlagen schaffen

Warum der schulabschluss wichtig ist

8

abschluss vorbereiten

lerntipps vom profi

9

10

zukunft planen

so machst du dir ein bild von deiner Zukunft

11

12

Berufswunsch entwickeln

Wie stärken und interessen bei der berufswahl

helfen

hilfe annehmen

so unterstützt die berufsberatung

14

anforderungen erkennen

das erwarten Ausbilder von Azubis

interview La Fee

„setz dir Ziele und kämpfe dafür!“

Das ziel vor augen

so habe ich es in die Ausbildung geschafft

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme

ein Weg in die Ausbildung

Praktisch vorankommen

durch einstiegsqualifizierung eine Ausbildung

finden

S. 10

15

1

20

22

24

25

33

interview Lars steinhöfel

„Mit selbstvertrauen klappt’s“

35

zweijährige Berufsausbildungen

Wo der berufseinstieg leicht fällt

chance für die zukunft

schulabschluss nachholen

36

Kinderpfleger/in /

sozialpädagogische/r

Assistent/in – einer von

8 berufen, die gut zu

interview la Fee hauptschülern passen.

interview Mario barth

Fotos

BITO (Titel, rechts oben; S. 10, Bilderleiste oben; S. 10, rechts oben); Peter dörfel

(S. 5 rechts unten; S. 5, Mitte unten; S. 7, links unten; S. 7, rechts oben; S. 19, rechts

oben; S. 19, links oben; S. 19, unten; S. 25, rechts oben; S. 25, rechts Mitte; S. 25, rechts

unten; S. 27, rechts oben; S. 27, rechts Mitte; S. 27, rechts unten; S. 30, rechts oben;

S. 30, links unten; S. 30, rechts unten; S.31, links unten); Josef Fischnaller (Titel links;

S.2, rechts); Erich Francois (S. 2, zweites Bild von links; S. 10, links oben); Sebastian

Friedrich (S. 26, links oben; S. 26, links unten; S. 26, rechts oben; S. 28, rechts oben;

S. 28, rechts Mitte; S. 28, rechts unten); Volker Hanuschke (S. 17, links; S. 17, rechts

oben; S. 17, rechts unten); Kai Hartmann (S. 31, rechts oben); axel Heimken (S. 35, unten);

Thilo Jaeckel (S. 11, rechts unten; S. 24, rechts oben; S. 24, rechts Mitte; S. 24, rechts

unten); Heinz Jokisch (S. 6, links unten); annette Kradisch (S. 2, links; S. 12, oben rechts;

S. 12, unten; S. 13, links oben; S. 13, Mitte oben; S. 13, rechts oben; S. 13, rechts unten;

S. 20, oben; S. 21, links oben; S. 21, Hintergrund oben; S. 21, rechts unten; S. 29, Mitte;

S. 29, links unten); Michael latz (S. 6, links oben); Tim luhmann (S. 22, unten; S. 23,

oben); Ines Männl (S. 6 rechts unten; S.8 rechts unten); Max Malsch (S. 18, oben; S. 18,

links Mitte; S. 18, links unten); Pressefoto Michael Heuberger (S. 35, oben); Privat (S. 4,

Mitte; S. 4, rechts; S. 5, oben; S. 8 links oben; S. 25, links unten; S. 26, rechts unten;

S. 27, links unten; S. 28, links; S. 29, rechts unten; S. 30, links oben; S. 31, rechts unten;

S. 32, rechts unten; S. 33, links; S. 33, rechts oben; S. 34, oben); Kathrin Schmekel

(S. 29, oben); lorenz Tiedemann (S. 14, oben links; S. 14, oben rechts; S. 14, unten); achim

Tribillian (S. 33, rechts unten); uNTER uNS - Pressestelle RTl (Titel, rechts unten; S. 15,

alle Bilder); Karin Vogel (S. 2, drittes Bild von links; S. 32, rechts oben; S. 32, links unten);

BW Bildung und Wissen Verlag und archiv der Bundesagentur für arbeit

interview Mario Barth

„Wenn man etwas will, dann schafft man es auch”

Berufsausbildung in einer

außerbetrieblichen einrichtung

Ausbildung mal anders

ausbildungen für hauptschüler/innen

hier hast du gute Aussichten

ausbildung in Deutschland

ich bin dabei

interview clara Woltering

„im sport und im beruf muss man für seine Ziele

kämpfen“

rätsel und gewinnspiel

gewinne einen von 5 ipods nano!

S. 32S. 22

redaktionsschluss

September 2009

Druck

Willmy PrintMedia GmbH, Nürnberg

gesamtauflage

400.000

copyright 2009 für alle Beiträge

planet-beruf.de

Mein Start in die ausbildung

du hast es in der Hand – ausbildung nach der Hauptschule

Nachdruck nur mit vorheriger Zustimmung des Verlags und nur mit

Quellenangabe sowie Einsendung eines Belegexemplars gestattet.

Mit Namen gekennzeichnete artikel geben nicht unbedingt die

Meinung der Redaktion und des Herausgebers wieder.

Einzelexemplare sind bei den Berufs-Informations-Zentren (BiZ)

der agenturen für arbeit erhältlich.

issn 1869-0750


ist du schon startklar für deine ausbildung? Berufswahl ist

auch arbeit. doch sie lohnt sich auf jeden Fall, denn eine gute

Vorbereitung hilft dabei, einen ausbildungsplatz zu bekommen.

Dein hauptschulabschluss ist dafür eine wichtige voraussetzung.

Du hast es in der hand: dein Beruf wird dich dein leben lang begleiten.

Es ist wichtig, dass du einen Beruf findest, der dir Freude

bereitet und in dem du gerne arbeiten möchtest. in Berufen, in

denen du deine stärken optimal einsetzen kannst, wirst du

erfolg haben. Finde heraus, was du besonders gut kannst, z.B.

durch den Stärkencheck im BeruFe-universum. Schau dir die

anforderungen von Berufen genau an. am besten gehst du auf

www.planet-beruf.de auf Entdeckungstour. So kannst du einen

Berufswunsch entwickeln, der zu dir passt.

dieses Magazin gibt dir zusätzlich Tipps und stellt dir Beispiele

vor, nach denen du dich richten kannst. Es verrät dir außerdem

Berufe, in denen du als Hauptschüler/in einen ausbildungsplatz

bekommen kannst. und du erfährst, welche Möglichkeiten Jugendliche

haben, bei denen es nach der Schule nicht gleich mit einem

ausbildungsplatz geklappt hat.

lass dich von den Beiträgen in diesem Magazin und im Onlineportal

auf die richtigen Ideen bringen. So kann dein Weg in die

ausbildung erfolgreich werden!

hol dir unterstützung in der Berufsberatung deiner agentur

für arbeit. Sie kann dir weitere Informationen liefern, bei deiner

Entscheidung für den passenden ausbildungsberuf helfen und

geeignete ausbildungsstellen vorschlagen. Wenn es mit dem ausbildungsplatz

nicht gleich klappen sollte, kannst du zusammen

mit deiner Berufsberaterin oder deinem Berufsberater weitere

Wege erarbeiten.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg für deine Zukunft.

Raimund Becker

Mitglied des Vorstands

der Bundesagentur für arbeit

Vorwort

3


4

Schule

Grundlagen schaffen

Den Schulabschluss zu schaffen, kostet viel Mühe und Arbeit.

Emanuele, Mehmet und Julia wissen, warum es sich lohnt, für dieses

Ziel zu kämpfen.

Mehr Chancen durch

besseren Schulabschluss

emanuele, Metallbauer:

„Ich wollte unbedingt eine ausbildung

als Metallbauer machen! deshalb

habe ich nach dem Schulende

meinen Hauptschulabschluss in einer

Maßnahme der Handwerkskammer

verbessert. das hat zum Glück

geklappt. Ich habe am Ende einen

durchschnitt von 2,29 geschafft und

damit den ausbildungsplatz bekommen,

den ich wollte.“

Karriere durch höhere

Schulbildung

Mehmet, Kfz-Mechatroniker,

3. ausbildungsjahr:

„Ich will beruflich weiterkommen!

darum habe ich den Qualifizierenden

Hauptschulabschluss gemacht.

Mit dem Quali kann ich am Ende der

ausbildung einen mittleren Bildungsabschluss

bekommen - wenn meine

Noten im Berufsschulzeugnis gut genug

sind. Mit dem höheren abschluss

kann ich auf die Fachoberschule gehen,

vielleicht studieren und dadurch

beruflich mehr erreichen.“

Schulabschlüsse

Vom Hauptschulabschluss

zur Hochschulreife

Julia, schülerin am Berufskolleg:

„Ich habe über eine Berufsvorbereitende

Bildungsmaßnahme (BvB)

meinen Hauptschulabschluss nachgeholt.

die arbeit der Betreuer/innen

dort hat mir gefallen. Ich wusste sofort:

das will ich beruflich machen.

dazu muss ich aber studieren. deshalb

bin ich weiter auf die Schule gegangen,

habe meinen Realschulabschluss

gemacht und gehe jetzt auf

ein Berufskolleg. dort erwerbe ich

meine fachgebundene Hochschulreife.“

in Bayern, hessen, Sachsen, Sachsen-anhalt, Schleswig-holstein und

thüringen können Schüler/innen durch teilnahme an einer freiwilligen

Zusatzprüfung den Qualifizierenden hauptschulabschluss erwerben. wer

nicht teilnimmt, erhält ein Zeugnis über den erfolgreichen hauptschulabschluss.

Der Mittlere Bildungs- oder Schulabschluss wird in den meisten Bundesländern

als realschulabschluss bezeichnet. in einigen Bundesländern

heißt er Fachoberschulreife, Mittlerer Schulabschluss oder (Qualifizierter)

Sekundarabschluss i.


Abschluss vorbereiten

Ä Motivieren

prof. dr. detlev leutner

Halte dir vor augen, warum du lernst:

z.B. für einen guten abschluss oder

eine ausbildungsstelle, um ausziehen

zu können oder endlich eigenes Geld

zu verdienen.

Ä Lernumgebung

Sorge für Ruhe! lass das Radio ausgeschaltet

und räume deinen Schreibtisch

auf. lege alles weg, was nicht

mit dem lernen zu tun hat. Schalte

deinen Rechner und dein Handy aus,

damit dich eingehende Nachrichten

nicht ablenken.

Abschluss vorbereiten, aber wie? Auf dem Schreibtisch

herrscht Chaos? Dann helfen vielleicht die

Ratschläge des Experten Prof. Dr. Detlev Leutner

von der Universität Duisburg-Essen ...

Ä Einteilen

Wer sich auf abschlussprüfungen

vorbereitet, muss für verschiedene

Fächer lernen. dabei ist es ratsam,

ähnliche Fächer zu trennen, z.B.

dich nach Mathe auf deutsch vor-

bereiten und erst im anschluss Physik

lernen.

Ä Lerngruppen

das lernen mit einer Gruppe kann

hilfreich sein. Fragt euch reihum

ab, erklärt euch gegenseitig die

aufgaben und erstellt gemeinsam

lösungen.

Ordnung zu halten ist wichtig,

damit es mit dem lernen

klappt.

ein gut eingeteilter lernplan

hilft beim lernen.

Ä Lernen erlernen

lernen kann jeder! doch lesen allein

bringt es nicht. Wichtig ist das häufige

Wiederholen des lernstoffes und

üben, üben, üben.

Ä Pausen

Wenn deine Konzentration nachlässt,

solltest du eine Pause einlegen. Körperliche

Bewegung wie Fahrrad fahren

hilft dir auf die Sprünge. Im anschluss

machst du dich wieder ans

lernen.

Ä Ziele setzen

Schule

Setze dir kleine Ziele, die du erreichen

kannst, wie z.B. das lesen des

ersten Kapitels im lehrbuch. denn

einen kleinen „Berg“ schafft man

leichter.

nach einer sinnvollen pause

kann man wieder motiviert

weiterlernen.

5


6

Schule

Zukunft planen

Wer ein Ziel erreichen will, muss erst mal eines haben.

Das heißt für dich: Du musst dir Gedanken machen, wie du später

leben möchtest.

einblick in die berufliche

praxis schadet nie. dafür

eignet sich z.b. ein praktikum.

durch einen nebenjob, z.b.

im supermarkt, erfährst du,

ob dir ein beruf spaß macht.

Dein Leben in der Zukunft

Stelle dir dich selbst in fünf bis zehn

Jahren vor. Was sind deine Wünsche

und Träume? überlege dir dazu: Will

ich eine Familie? Will ich hier bleiben

oder in der Ferne leben? Wie wichtig

ist mir ein erfolgreiches Berufsleben?

diese Fragen musst du klären, wenn

du deine Zukunft planst.

danach kannst du dich fragen: Welcher

Beruf passt zu der Zukunft,

die ich mir vorstelle? drei Wege

helfen, die antworten zu finden:

Beruf ausprobieren

Probiere Berufe oder Tätigkeiten einfach

aus. Praktika, Ehrenämter oder

Nebenjobs sind dafür wie geschaffen.

auch in aGs an deiner Schule

oder durch Mitgliedschaften in Vereinen

kannst du testen, ob dir eine

bestimmte Tätigkeit Spaß macht.

Über deine Pläne reden

Zu zweit hat man mehr Ideen. Rede

deshalb mit deiner Berufsberaterin

oder deinem Berufsberater über deine

Pläne. Sie kennen Möglichkeiten,

die du vielleicht nicht kennst.

die berufsberatung hilft dir

dabei, einen Weg für dich zu

finden.

Über Berufe lesen

über Berufe wird auch geschrieben.

auf planet-beruf.de lernst du Berufe

und das Berufsleben kennen. Je mehr

du über die Tätigkeiten weißt, desto

besser kannst du entscheiden, ob

ein Beruf deinen Plänen und Zielen

entspricht.


Berufswunsch entwickeln

Einen Beruf zu finden, der zu dir passt, ist

nicht einfach! Die Wahl fällt leichter, wenn

du deine Stärken und Interessen kennst.

Hobbys können

Wegweiser sein

überlege dir, welche Hobbys du hast

oder was dir in der Schule, in der

Familie und in deiner Freizeit viel

Spaß macht. Frage auch deine Eltern

und Freunde, wie sie dich einschätzen

und worin du besonders

gut bist.

Interessen erkennen

arbeitest du z.B. gut und gerne mit

den Händen? Bastelst du mit Holz?

Oder reparierst Fahrräder? dann

kommt für dich eher ein handwerklicher

Beruf in Frage. Wenn du gerne

mit Menschen zu tun hast, bist du

vielleicht in einem sozialen Beruf gut

aufgehoben.

Ob dir ein beruf spaß macht,

siehst du im praktikum.

Schwächen aussortieren

Mach dir außerdem Gedanken über

deine Schwächen. Frage dich, welche

Tätigkeiten du nicht so gerne magst.

auf diese Weise kannst du für dich

ungeeignete Berufe ausschließen.

Hier wird dir geholfen

Bei deinem Stärken-Schwächencheck

hilft dir das planet-beruf.de

Schülerarbeitsheft „Schritt für Schritt

zur Berufswahl“. auch die Berufs-

beratung in der agentur für arbeit

steht dir zur Seite.

Check Deine Talente im BERUFE-Universum!

im beruFe-universum findest

du berufe, die zu deinen stärken

und interessen passen.

Manche hobbys, wie das Malen,

kannst du beruflich verwirklichen.

Schule

Das BeruFe-universum ist

ein interaktives Programm zur

Berufswahl. es hilft dir dabei,

deine persönlichen Stärken

und beruflichen interessen

zu entdecken. hast du das

geschafft, bietet dir das Programm

landemöglichkeiten

auf verschiedenen Planeten

an. Die Planeten stehen für

Berufe, die gut zu deinen

interessen und Stärken passen.

also los! es gibt viel zu

entdecken …

So geht’s zum

BeruFe-universum:

www.planet-beruf.de »

BeruFe-universum

7


8

Schule

Hilfe annehmen

thomas Müller ist berufsberater

der Agentur für Arbeit.

planet-beruf.de:

Mit welchen Fragen können Jugendliche zu

Ihnen kommen?

Du willst wissen, was du nach deinem Abschluss

machen kannst? Thomas Müller, Berufsberater der

Agentur für Arbeit in Frankfurt, erklärt, wie dir

die Berufsberatung dabei hilft.

Thomas Müller:

Wir helfen bei der Berufswahl und vermitteln

ausbildungsstellen. der ärztliche dienst der

Bundesagentur für arbeit bietet eine medizinische

untersuchung, der psychologische

dienst bietet den Berufswahltest (BWT) an.

darin können Jugendliche prüfen, ob sie für

bestimmte ausbildungen körperlich und geistig

geeignet sind.

planet-beruf.de:

Beraten Sie auch über eine weitere schulische

laufbahn?

Thomas Müller:

Ja klar. Wenn der Hauptschulabschluss nicht

für die ausbildung ausreicht, sagen wir, wo

man abschlüsse nachholen kann. Wir empfehlen

dann z.B. einen mittleren Schulabschluss

in einer Berufsfachschule zu machen.

planet-beruf.de:

Was raten Sie Jugendlichen, die ihre Vollzeitschulpflicht

erfüllt haben, aber keinen ausbildungsplatz

finden?

Thomas Müller:

In dem Fall empfehlen wir z.B. geförderte Maßnahmen

wie die Einstiegsqualifizierung (EQ),

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen

(BvB) oder außerbetriebliche ausbildungen

(BaE).

im biZ kannst du dir informationen,

die du brauchst, selbstständig

im internet suchen.

die biZ-Mitarbeiter/innen

helfen besucher/innen gern,

sich zurecht zu finden.

informationen über Angebote

der berufsberatung gibt es im

biZ auch in gedruckter Form.

Dein Kontakt zur Berufsberatung

einen termin für ein persönliches Gespräch mit der

Berufsberatung kannst du telefonisch über die bundesweite

rufnummer 01801 / 555111* vereinbaren.

*Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise abweichend

Mehr Hilfe

Fragen zur ausbildung kannst du nicht

nur mit der Berufsberatung klären.

auch industrie- und handelskammern

(ihK) und handwerkskammern (hwK)

beraten dich gern.

Mehr Infos unter www.ihk.de oder

www.handwerkskammer.de bzw.

www.teamhandwerk.de.


Wer die Arbeiten

in der backstube

gut erledigt, kann

vom praktikum

zum Ausbildungsplatz

kommen.

geschickte hände sind wichtig

im beruf Konditor/in.

Anforderungen erkennen

Ausbildungsplätze werden nicht nur nach Schulnoten vergeben.

Arbeitgeber achten auch auf praktische Begabung und Einsatzbereitschaft.

Beim Probearbeiten

überzeugen

lutz Brockshus ist Konditormeister

mit einem eigenen Betrieb. Bevor er

seine ausbildungsplätze vergibt, lädt

er alle Bewerber/innen zu einem einwöchigen

Praktikum ein. „da achte

ich darauf, wie sich die jungen Menschen

im Beruf anstellen und wie sie

sich benehmen“, sagt der Konditormeister.

Er hat schon oft festgestellt: „Es gibt

junge Menschen, die haben gute Noten,

aber sie sehen die arbeit nicht.

andere sind in der Schule schlechter,

aber blühen in der Backstube auf.

denen gebe ich eine chance.“

Zu Beruf und Betrieb passen

Beim Probearbeiten beobachtet er

auch, ob ein/e Bewerber/in zum

Beruf passt. Eine seiner Mitarbeiterinnen

konnte dabei – trotz schlechter

Schulnoten – punkten.

„das äußere Erscheinungsbild stimmte,

sie war nett und freundlich“, sagt

lutz Brockshus. „Sie verstand sich

auch auf anhieb mit ihren arbeitskollegen

und konnte prima mit den

Kunden umgehen.“ deshalb bekam

sie den ausbildungsplatz als Fachverkäuferin

im lebensmittelhandwerk.

Schule

Konditoren und Konditorinnen

brauchen die Fähigkeit zum

teamwork.

Leistungsbereitschaft zeigen

auch mit leistungsbereitschaft kann

man es zum ausbildungsplatz schaffen.

„Ich bilde gerne leute aus, die

im Praktikum flott arbeiten, arbeit

sehen und Interesse zeigen“, sagt

lutz Brockshus.

9


10

StarS

Interview La Fee

Singen ist La Fees große Leidenschaft. Schon als Kind hat sie

damit angefangen. Inzwischen füllt die 19-Jährige große

Konzertsäle. Trotzdem ist sie auf dem Boden geblieben und kämpft

für Ziele jenseits der Bühne.

planet-beruf.de:

Hast du neben dem Singen noch andere

Talente?

La Fee:

Ja, ich habe noch weit mehr drauf, als

ich wirklich zeige. Ich tanze und habe

auch schon geschauspielert. andere

haben mir gesagt, versuch das doch

mal oder probier das mal aus. So bin

ich erst auf meine Stärken gestoßen.

Man sollte solche anregungen annehmen,

statt sie zu ignorieren.

planet-beruf.de:

Warum war es dir wichtig, neben der

Musik einen Hauptschulabschluss zu

machen, und welche Ziele hast du?

La Fee:

der abschluss ist sehr wichtig für

mich, denn man weiß nie, wie lange

eine Musikkarriere dauert. aber

ganz unabhängig von meinem Job ist

es allgemein wichtig, einen Schulabschluss

zu haben. denn damit hat

man definitiv bessere chancen. als

nächstes großes Ziel habe ich vor,

meinen Realschulabschluss nachzuholen.

planet-beruf.de:

als Musikerin bist du sehr erfolgreich.

Musstest du auch schon mit

Schwierigkeiten kämpfen?

La Fee:

Ja, natürlich. Ich war schon öfter sehr

motiviert – und dann hat mir jemand

einen Strich durch die Rechnung gemacht.

aber so ist das eben, man

kann nicht immer gewinnen. In solchen

Fällen darf man aber nicht den

Mut verlieren.

planet-beruf.de:

Hast du Hobbys, mit denen du dich

von auftritten erholen kannst?

La Fee:

Schlafen (lacht). Nein, ich mache viel

Sport, das ist ein guter ausgleich für

mich.

planet-beruf.de:

In deinem neuen Song „Ring frei“

singst du an einer Stelle „du kriegst

mich nicht klein“, an einer anderen

„Ich werde nie aufgeben“. Findest du

es wichtig, nicht aufzugeben?

La Fee:

Ja, Jugendliche sollten immer zu dem

stehen, was sie machen. Wer einen

Traum hat, sollte nie aufgeben, sondern

weiter daran arbeiten und für

sein Ziel kämpfen. �


Das Ziel vor Augen

Erfolgreich in die Ausbildung – das muss nicht nur ein Wunsch

bleiben. Michael und Jessica erzählen, wie ihr Weg bis zur

Ausbildung verlaufen ist und was sie für den Erfolg getan haben.

im beruf Fleischer/in

geht es oft um die

Wurst.

Michael und Jessica haben ihren

Ausbildungsvertrag in der tasche:

dank einsatz und Ausdauer.

Michael, im 3. Lehrjahr

als Fleischer:

„Ich habe durch Praktika während

der Schulzeit zu meinem ausbildungsplatz

gefunden. Zuerst war

ich im Einzelhandel. danach habe

ich vier Wochen Praktikum in einer

Metzgerei gemacht. Bei beiden

Praktika habe ich mich von meiner

besten Seite gezeigt und war immer

pünktlich und zuverlässig. Wenn man

mir etwas erklärt hat, habe ich genau

zugehört. das hat den chef der

Metzgerei überzeugt. Ich konnte dort

gleich nach der Schule eine ausbildung

beginnen.“

ÜBerGanG erleichtern

Jessica, im 2. Lehrjahr

als Friseurin:

„Ich wusste schon mit neun Jahren,

dass ich Friseurin werden wollte.

Nach der Schule hat es dann aber

nicht mit einer ausbildung geklappt.

Ich habe deshalb ein Berufsvorbereitungsjahr

mit Schwerpunkt Hauswirtschaft

besucht. Meinen Wunschberuf

habe ich dadurch aber nicht aus den

augen verloren. Nebenbei habe ich

Praktika in Friseurläden gemacht und

regelmäßig Bewerbungen geschrieben.

Nur durch meine ausdauer habe

ich es geschafft, eine ausbildungsstelle

zu bekommen.“

im beruf Friseur/in muss man mit Kunden und haaren umgehen können.

11


Berufsvorbereitende Bildungsmassnahme

Onur (16), Julia (17) und Esra (19) nahmen an einer Berufsvorbereitenden

Bildungsmaßnahme (BvB) teil. Alle drei haben dort

Praktika gemacht und ihren Hauptschulabschluss nachgeholt – und

sind ihrem Wunschberuf dadurch näher gekommen.

die schwere Eingangstür zum Kolping-Bildungszentrum

in Roth öffnet

sich und Esra kommt strahlend heraus.

Sie hat heute erfahren, dass sie

ihren Hauptschulabschluss bestanden

hat: „Endlich hat es geklappt!“

sagt die 19-Jährige überglücklich.

Sie, Onur und Julia wissen noch, wie

alles begann …

esra, Onur und Julia

haben die bvb absolviert.

sie haben ihren hauptschulabschluss

gemacht

und sich handwerklich

erprobt.

12

ÜBerGanG erleichtern

Eignungsanalyse & Werkstatt

Zu anfang einer BvB wird eine Eignungsanalyse

(Ea) gemacht, mit

Tests in Mathe, deutsch, allgemeinbildung,

Konzentration, handwerklichem

Geschick usw. „das war ganz

schön anstrengend! aber wichtig,

um zu sehen, wo unsere Stärken

und Schwächen liegen“, erzählt Julia.

Während der Ea besuchten die

Jugendlichen verschiedene Werkstätten:

Garten- und landschaftsbau,

Holz, Metall, Farbe, Hotel- und

Gaststättengewerbe, Wirtschaft/

Verwaltung, Kosmetik/Körperpflege

und Gesundheit/Soziales.

in der holzwerkstatt können die teilnehmer/

innen praktische erfahrungen im holzbereich

sammeln“, berichtet heinz Kunkel, Anleiter in

der holzwerkstatt.


BvB kurz gefasst

Für wen ist eine BvB geeignet? Für alle unter 25 (in außnahmefällen auch

darüber), die noch keine berufliche erstausbildung haben, aber die allgemeine

Schulpflicht schon erfüllt haben.

Wie komme ich rein? Über die Berufsberatung der agentur für arbeit.

Wann geht es los? Meist zu Beginn des ausbildungsjahres, einstieg danach

ist jederzeit möglich. Die BvB kann insgesamt 9, 10 odert 11 Monate dauern.

gibt es geld? Du kannst Berufsausbildungsbeihilfe von der agentur für arbeit

bekommen. Mehr informationen erhälst du bei der Berufsberatung.

am Ball bleiben: Die BvB ersetzt keine ausbildung. Du musst dich weiterhin

um einen ausbildungsplatz kümmern.

Bewerbungstraining &

Berufswahl

dann stand erst einmal Bewerbungstraining

an. „Wir haben gelernt, wie

man eine komplette Bewerbungsmappe

erstellt und ein Vorstellungsgespräch

führt“, berichtet Esra. „Ich

hab mich auch im BERuFE-universum

getestet. dabei kam heraus,

dass eine ausbildung im sozialen

Bereich zu mir passen würde“, erinnert

sich Julia.

deine sozialpädagogische betreuung

unterstützt dich beim bewerbungschreiben

und zeigt dir, worauf es ankommt.

Schulabschluss & Praktikum

danach begann der Hauptschul-

unterricht, der von Zeit zu Zeit durch

Praktikumsphasen unterbrochen

wurde. „auf dem Stundenplan standen

Mathe, deutsch, GSE (Geschichte,

Sozialkunde, Erdkunde) und aWT

(arbeit, Wirtschaft und Technik). Wir

mussten viel lernen und haben viele

Tests geschrieben. die abschlussprüfung

war nach ca. einem halben

Jahr“, erzählt Esra.

Wir helfen dir!

die sozialpädagogin ist

lehrkraft und betreuerin in

einem.

sozialpädagogische

Betreuung, sandra Fischer:

„ich mache mit dir hauptschulunterricht

und Bewerbungstraining.

wir trainieren auch deine Schlüsselqualifikationen.

ich begleite dich bei

praktischen Dingen wie Behördengängen.

und ich helfe dir auch bei

Problemen.“

ÜBerGanG erleichtern

deine bildungsbegleitung

hilft dir auch beim Ausfüllen

eines urlaubsantrags.

Bildungsbegleitung, christa Weber:

„ich betreue dich bei deiner Praktikumssuche

und während des Praktikums.

Drumherum kümmere ich mich

um deinen urlaub, deine Krankmeldungen,

deine Praktikumsverträge

und deine Beurteilungen.“

Zum Betreuungs-team der BvB gehören außerdem die lehrkräfte

im unterricht, die anleiter/innen in den werkstätten und

natürlich die leitung.

gse (geschichte, sozialkunde, erkunde)

steht im bvb genauso auf dem stundenplan

wie Mathe, deutsch und AWt.

13


14

ÜBerGanG erleichtern

Praktisch vorankommen

Wer nach der Schule keine Ausbildung in Aussicht hat, kann in einer

Einstiegsqualifizierung (kurz EQ) berufliche Praxiserfahrung sammeln –

und sich dadurch doch noch einen Ausbildungsplatz sichern.

Was ist eine EQ?

die Einstiegsqualifizierung ist ein

betriebliches langzeitpraktikum in

einem ausbildungsberuf. Es kann

zwischen sechs und zwölf Monate

dauern. der arbeitgeber zahlt dir

eine Vergütung von 212 Euro monatlich

und übernimmt den Beitrag

für die Sozialversicherung.

die Berufsberater und Berufsberaterinnen

der agenturen für arbeit,

aber auch die Industrie- und Handelskammern

und Handwerkskammern

kennen Betriebe, die eine EQ

anbieten.

Was macht man in der EQ?

In der EQ arbeitest du 3-4 Tage

pro Woche richtig im Betrieb mit.

du tust, was du auch in der ausbildung

im Beruf tun würdest und

kannst Qualifikationsbausteine

einer ausbildung erwerben.

du kannst auch schon die entsprechende

Fachklasse in der

Berufsschule besuchen.

als Maler/in und lackierer/in beispielsweise

lernst du im Betrieb

Farben anzurühren, zu tapezieren

und Mauern zu beschichten. In der

Berufsschule lernst du Grundkenntnisse

wie Farblehre.

in einer eQ kannst du

einen beruf praktisch

kennen lernen.

Warum EQ?

du kannst einem Betrieb zeigen, was

du praktisch drauf hast. Ohne dass

Schulzeugnisse eine Rolle spielen.

du siehst, was in einem Beruf verlangt

wird und ob du damit zurecht

kommst.

Ausbilder/innen erklären

dir, worauf es in der praxis

ankommt.

am Ende der EQ erhältst du vom

Betrieb ein Zeugnis. Wenn du gut

bist, kann der Betrieb dich nach

einer EQ sogar in eine ausbildung

übernehmen. außerdem kann eine

erfolgreiche EQ auch auf deine ausbildungszeit

angerechnet werden.

du erhältst in der eQ einen

eindruck von der teamarbeit

im betrieb.


Interview Lars Steinhöfel

Lars Steinhöfel ist 23 Jahre alt und spielt seit

2005 die Rolle des „Easy“ in „Unter uns“.

planet-beruf.de hat er erzählt, wie er arbeitet,

wie er lernt und worauf es im Leben ankommt.

planet-beruf.de:

du lernst täglich Rollentexte. lernst du

gern?

Steinhöfel:

Ja. Ich finde, man sollte nie so anmaßend sein

und sagen: „Ich bin schon perfekt, ich kann

das alles“. Jeder Tag bringt neue Erfahrungen.

und die sollte man als Kritik oder Bestätigung

für das eigene leben aufnehmen. Natürlich

habe ich auch Tage, an denen ich nicht in Bestform

bin und mir das lernen schwer fällt …

ansonsten denke ich, man lernt nie aus und

sollte offen für Neues sein.

planet-beruf.de:

du warst ein Jahr in den uSa. Was hast

du in der Zeit im ausland gelernt?

Steinhöfel:

Natürlich die Sprache. anfangs konnte

ich mich nur wenig verständigen, aber

mein Englisch wurde stetig besser, sodass

ich bald keine Sprachbarrieren

mehr hatte. Im Großen und

Ganzen war es eine sehr

wertvolle Zeit. Man muss

selbstständig in einer anderen

Sprache sein komplettes

leben regeln.

planet-beruf.de:

Mit welcher Einstellung

gehst du an die arbeit?

Steinhöfel:

„Erwarte oder verlange nichts von anderen,

was du selber nicht geben kannst.“ Ich glaube,

mehr braucht man nicht.

planet-beruf.de:

Wie kommt man im leben weiter?

Steinhöfel:

Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen.

Man sollte seine Stärken betonen. die Bereitschaft,

Neues zu lernen und offen zu sein für

Veränderungen, erleichtert einem Vieles im

arbeitsalltag und generell im leben.

planet-beruf.de:

Wie klappt’s mit einem Job?

StarS

Steinhöfel:

der erste Eindruck zählt!“ Bei einem Vorstellungsgespräch

z.B. sollte man immer bestens

vorbereitet sein. das heißt, nicht nur ein gepflegtes

Äußeres zählt, sondern auch die umgangsformen

und ein reges Interesse an der

angebotenen Stelle. Ganz wichtig ist, niemals

aufzugeben und seine Ziele nie aus den augen

zu verlieren. �

15


16

BeruFSwelt

Zweijährige Berufsausbildungen

Es gibt Berufe, in denen dauert die Ausbildung nur zwei Jahre.

Du musst nicht so viel Theorie büffeln. Aber wenn du willst,

kannst du ein drittes Jahr anhängen und einen Fortsetzungsberuf

erlernen. Hier lernst du vier von fast 40 solcher Berufe kennen!

Verkäufer/in

Deine Aufgaben

als Verkäufer/in:

du verkaufst Waren, z.B. Kleidung,

lebensmittel oder Möbel. dazu führst

du Verkaufsgespräche mit Kunden. du

kümmerst dich darum, dass immer

ausreichend Verkaufswaren vorhanden

sind und bestellst Waren nach,

wenn sie ausgehen. du nimmst Fehleinkäufe

zurück.

Das lernst du

als Verkäufer/in:

Verkaufsgespräche führen, Service

an der Kasse, Waren verpacken und

mit Preisen auszeichnen, lagerwirtschaft,

Regale auffüllen, Reklama-

tionen bearbeiten, Sortiment gestalten,

Wareneingang kontrollieren, Waren

präsentieren, Qualität der Verkaufsware

prüfen.

So kann es weitergehen:

durch ein drittes lehrjahr kannst du

den abschluss als Kaufmann/-frau

im einzelhandel erwerben.

Verkäufer/innen braucht

man in vielen bereichen, z.b.

im Modehandel.

Kunden beraten gehört

zu den Aufgaben im beruf

Verkäufer/in.

Verkäufer/innen kümmern

sich darum, dass immer

genug Ware vorhanden ist.


… güter ordnungsgemäß

einzulagern …

Fachlagerist/in

Deine Aufgaben als

Fachlagerist/in:

Da geht noch mehr

alle 2-jährigen Berufe mit erweiterungsmöglichkeit findest du

auf planet-beruf.de » Berufe finden » Berufe von a bis z. in der

rechten Spalte findest du den link zur Übersicht der zweijährigen

Berufe.

du nimmst Waren von lieferanten an

und sortierst sie ins lager ein. Wenn

sie gebraucht werden, nimmst du sie

aus den lagerregalen. du stellst die

lieferungen und Papiere für den Versand

zusammen und leitest sie weiter

- innerhalb deines Betriebs oder nach

außen.

Das lernst du als

Fachlagerist/in:

Güter zur lagerung vorbereiten oder

einlagern, Gabelstapler und andere

Transportgeräte bedienen, Bestand

im lager kontrollieren, EdV-Programme

für die lagerwirtschaft benutzen,

Güter verladen, verpacken und versenden.

So kann es weitergehen:

Als Fachlagerist/in lernst du,

teile für die lagerung vorzubereiten


Nach einem Erweiterungsjahr kannst

du Fachkraft für Lagerlogistik werden.

BeruFSwelt

… und mit geräten und

computern umzugehen.

17


18

BeruFSwelt

Als Maschinen- und Anlagenführer/in

bedienst du nicht nur

Maschinen, sondern wartest

und reparierst sie auch.

nach der Ausbildung zum/zur

Maschinen- und Anlagenführer/in

kannst du 13 berufe im Aufbaujahr

erlernen.

Maschinen- und Anlagenführer/in

Deine Aufgaben als Maschinen-

und Anlagenführer/in:

du bedienst Maschinen, die Produkte

herstellen. Je nach Fachrichtung

können das z.B. Papier, Textilien oder

lebensmittel sein. du sorgst dafür,

dass die Maschinen diese dinge einwandfrei

herstellen. du musst die

Qualität der gefertigten Waren prüfen

und die Maschine auch mal reparieren,

wenn sie streikt.

Das lernst du als Maschinen-

und Anlagenführer/in:

Maschinen und anlagen führen, bedienen,

warten oder reparieren, Maschinen

und anlagen instand halten und

einrichten, Produkte wirtschaftlich

herstellen, Hydraulik und Pneumatik,

Qualität prüfen und sichern.

So kann es weitergehen:

Ä

Ä

Ä

Ä

Ä

Ä

du kannst mit einem aufbaujahr die

Berufe

Brauer/in und Mälzer/in,

Buchbinder/in,

Fachkraft für Fruchtsafttechnik,

Fachkraft für lebensmitteltechnik,

Feinwerkmechaniker/in,

Fertigungsmechaniker/in,

Industriemechaniker/in,

Produktionsmechaniker/in Textil,

Produktveredler/in Textil,

Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff

und Kautschuktechnik,

Verpackungsmittelmechaniker/in,

Werkzeugmechaniker/in,

Zerspanungsmechaniker/in

erlernen.

Ä

Ä

Ä

Ä

Ä

Ä

Ä


Tiefbaufacharbeiter/in

Deine Aufgaben als

Tiefbaufacharbeiter/in:

du führst Bauarbeiten an Straßen,

Rohrleitungen, Kanälen, Gleisen,

Brunnen oder im Spezialtiefbau aus -

je nach ausbildungsschwerpunkt. dabei

kannst du ganz neue dinge bauen

oder alte Bauwerke reparieren.

Wie der boden von

baustellen verdichtet

wird, gehört zum

lernstoff von tiefbaufacharbeitern

und

-facharbeiterinnen.

Das lernst du als

Tiefbaufacharbeiter/in:

Baumaschinen führen, Werkzeuge

bedienen, Baustellen einrichten, Baugruben

herstellen, Böden entwässern,

Rohre verlegen, Erdbewegungsarbeiten,

den ebnen und verdichten,

Zementmischungen herstellen, Betonieren,

asphaltieren, Bohrungen vornehmen,

Mauern, Pflastern.

Mit Meterband und taschenrechner

wissen tiefbaufacharbeiter/innen

nach der Ausbildung umzugehen.

So kann es weitergehen:

Mit einem dritten ausbildungsjahr

kannst du einen abschluss in einem

der folgenden Berufe erreichen:

Brunnenbauer/in

Gleisbauer/in

Kanalbauer/in

Rohrleitungsbauer/in

Spezialtiefbauer/in

Straßenbauer/in

Ä

Ä

Ä

Ä

Ä

Ä

BeruFSwelt

Wer im tiefbau arbeitet,

lernt Zementmischungen

herzustellen.

19


20

BeruFSwelt

Chance für die Zukunft

Axel ist 20 Jahre alt. Vor drei Jahren

hat er seinen Hauptschulabschluss gemacht

und eine Ausbildung als Raumausstatter

angefangen.

Die hat er vor kurzem abgeschlossen –

als Bester seiner Klasse und in ganz

Deutschland. Dadurch hat er jetzt sogar

das Recht, ein Studium anzufangen.

planet-beruf.de:

du hast ja eine ganz schöne Erfolgsgeschichte

hinter dir. Hattest

du das von anfang an geplant?

Axel:

Naja, eigentlich wollte ich nur den

Realschulabschluss nachholen.

Ich hatte keine lust, dafür noch

eine Schule zu besuchen. also

habe ich mich entschieden, ihn

mit der ausbildung in einem zu

machen. Ein durchschnitt besser

als 3,0 im abschlusszeugnis der

Berufsschule hätte dafür gereicht.

aber ich war viel besser.

planet-beruf.de:

Wie kam es denn, dass du in der

ausbildung so gut warst?

Axel:

Gute Frage. Ich habe immer das

Ziel, einer der Besten zu sein.

und so war ich der Beste im Kreis

Kaiserslautern. dass ich sogar im

Bundesentscheid siege, hatte ich

nicht erwartet.

raumausstatter/innen gestalten

räume: dazu gehören auch

den und decken.

planet-beruf.de:

du könntest jetzt sogar studieren.

Stimmt das?

Axel:

Ja. das liegt daran, dass ich die

Berufsschule mit einem durchschnitt

unter 1,7 im Berufsschulzeugnis

abgeschlossen habe.

dadurch habe ich ein Stipendium

erhalten, mit dem ich sofort ein

Fachhochschulstudium oder die

Meisterschule in meinem ausbildungsbereich

anfangen könnte.

planet-beruf.de:

Wofür hast du dich entschieden?

Studium oder Meister?

Axel:

Ich habe mich für die Meisterausbildung

entschieden. Ich könnte

mich dann später selbstständig

machen. In der ausbildung durfte

ich nur die Wünsche der Kunden

handwerklich ausführen. Wenn ich

mein eigenes Geschäft habe, kann

ich selber kreativ sein und etwas


Schulabschluss nachholen

Auch stühle überziehen und stoffe auswählen, sind Aufgaben eines raumausstatters/einer raumausstatterin.

entscheiden. Momentan steht das aber noch

nicht an. Ich möchte erst einmal Berufserfahrung

sammeln.

planet-beruf.de:

Was würdest du Jugendlichen raten, die auch

einen Schulabschluss nachholen wollen?

Axel:

eine ausbildung zu absolvieren, ist nicht der einzige weg

zum Schulabschluss.

unter www.planet-beruf.de » sinnvoll überbrücken »

Wege zum schulabschluss kannst du nachlesen, welche

Möglichkeiten du sonst hast, einen Schulabschluss nachzuholen

oder einen höheren Schulabschluss zu erwerben.

dass sie das frühzeitig planen und sich schon

in der Schule auf den Hosenboden setzen

und lernen. denn wenn der Hauptschulabschluss

zu schlecht ist, bekommt man keinen

ausbildungsplatz. und das heißt, man kann

einen höheren abschluss nur auf der Schule

nachholen und nicht mit der ausbildung.

das dauert aber viel länger. Bis ich das abitur

auf schulischem Weg nachgeholt hätte, wäre

ich 26 Jahre alt gewesen. Mit der ausbildung

habe ich es schon mit 20 geschafft. �

BeruFSwelt

Axel rät: Mit lernen kommt man weiter.

21


22

StarS

Interview Mario Barth

Was im Leben alles schief gehen kann, weiß niemand besser als

Mario Barth. Zumindest, wenn man den Comedian auf der Bühne

hört. Seine Programme sind voll von den Missgeschicken und

peinlichen Erlebnissen des Alltags. Aber Mario Barth weiß auch,

wie man dem Erfolg auf die Sprünge helfen kann.

planet-beruf.de:

Wie bist du zur Bühne gekommen?

Mario Barth:

Es hat mir schon immer Spaß gemacht,

leute zum lachen zu bringen.

am besten kann man das auf

einer Bühne. Ich habe dann live

gespielt, anfangs auf sogenannten

„offenen Bühnen“ und dann mit

meinem eigenen Programm.

planet-beruf.de:

Was sind deine größten Talente?

Mario Barth:

Sicherlich mein großes Mundwerk,

sonst könnte ich nicht auf der Bühne

stehen und jetzt bis zu 70.000

Fans unterhalten.

planet-beruf.de:

Welche Berufsgruppe bewunderst

du?

Mario Barth:

Och, da gibt es viele. Ich respektiere

alle dienstleistungsberufe.

denn es bedeutet, immer da zu sein

und zu lächeln. dem Kunden ist ja

egal, ob du gerade mit der Freundin

Stress hast. du musst dich trotzdem

engagieren, dem Kunden zu-

hören und seine Wünsche umsetzen.

auch die leute bei Feuerwehr und

Polizei find ich super.

planet-beruf.de:

Wie bist du zu deinem ausbildungsberuf

gekommen?

Mario Barth:

Siemens wollte mich damals und

Elektronik hat mich immer interessiert.

also habe ich Kommunikations-Elektroniker

gelernt, heute

heißt das Elektroniker/in - Geräte

und Systeme. Ich habe es gern gemacht

und profitiere heute noch

davon.

planet-beruf.de:

Inwiefern?

Mario Barth:

Ich habe gelernt, diszipliniert zu

sein: Ein Projekt bis zum Ende zu

bringen. durchzuhalten und sei es

noch so anstrengend.

planet-beruf.de:

Wie gehst du ran, wenn du ein Ziel

erreichen willst?

Mario Barth:

Ich überlege sehr genau, was ich

tun muss, um mein Ziel zu erreichen.

Ich kann jedem nur den Tipp

geben: die Meinungen anderer

sind schon wichtig, aber wenn du

unbedingt etwas erreichen willst,

darfst du dich nicht von leuten

demotivieren lassen, die alles

schlechtreden.


planet-beruf.de:

Was ist dir bei deiner arbeit wichtig?

Mario Barth:

Ich gebe auf der Bühne alles und

erwarte das auch von meiner crew.

Ich möchte meinen Fans immer die

beste Show bieten. denn dann kommen

sie wieder. das ist etwas, was

sich auch jeder Kundenberater bei

der Bank oder Versicherung, jeder

Kfz-Mechatroniker und Verkäufer im

Einzelhandel sagen muss: Wenn ich

gut und freundlich bin, dann kommen

die Kunden wieder und mein Job ist

sicherer.

planet-beruf.de:

Hast du ein Erfolgsgeheimnis?

Mario Barth:

das Wichtigste ist einfach, an sich

selbst zu glauben. Wenn man was

will, dann schafft man es auch.

planet-beruf.de:

du bist es gewohnt, dass du vor

Menschen sprichst. Hast du einen

Tipp fürs Vorstellungsgespräch?

Mario Barth:

die arbeit wird vorher gemacht.

Informier dich über den ausbildungsberuf

und mach dich über

die Firma schlau, bei der du dich

bewirbst. dann gehst du auch gelassen

und selbstsicher in das Gespräch.

Sei einfach natürlich. �

u.a. am

StarS

Mario Barth live mit

„Männer sind peinlich,

Frauen manchmal auch!“

03.02.2010 Düsseldorf, iSS Dome

25.02.2010 München, olympiahalle

15.03.2010 Köln, lanXeSS arena

15.04.2010 Kiel, Sparkassen arena

22.04.2010 oberhausen, Kö-Pi-arena

19.05.2010 Salzburg arena

ab 25.09. mit neuer cD „Männer sind

peinlich, Frauen manchmal auch!“

23


24

BeruFSwelt

Berufsausbildung in einer ausserbetrieblichen Einrichtung

Du hast deinen Schulabschluss geschafft, aber

noch keinen Ausbildungsbetrieb gefunden? Dann

könntest du es wie Claudia machen: Ihr Berufsberater

hat ihr eine außerbetriebliche Aus-

bildung vermittelt. Jetzt ist sie schon im

dritten Lehrjahr und bald eine ausgelernte

Hauswirtschafterin

um 7 uhr beginnt claudias ausbildungstag in der Schweriner Bildungswerkstatt.

„Es ist hier wie in einem Schulgebäude mit verschiedenen

Räumen. Im untergeschoss haben wir die Küche, die Wäscherei und

unser Restaurant. da lernen wir die Praxis. Oben sind die Seminarräume.

dort findet der unterricht statt“, erzählt claudia.

Anders als die betriebliche Ausbildung

claudia wird nicht in einem ausbildungsbetrieb ausgebildet, sondern

in einer außerbetrieblichen Einrichtung. In der Bildungswerkstatt hat

sie nicht nur ausbilder/innen an ihrer Seite: „uns unterstützen Sozialpädagogen

und Stützlehrer“, berichtet sie.

Berufsschule? Na klar!

die Berufsschule läuft ganz normal, wie in einer dualen ausbildung.

Wir haben Blockunterricht für zwei Wochen am Stück in ludwigslust,

verteilt über das Jahr sechs Mal. unser Stützlehrer arbeitet eng mit

dem Berufsschullehrer zusammen“, sagt sie.

Praktikum

Praxiserfahrung sammeln die azubis nicht nur in der Einrichtung,

sondern auch im Praktikum: „Wir sind 3-4 Mal im Jahr für jeweils vier

Wochen im Praktikum. Ich war in einem altenpflegeheim. Es hat mir

super gefallen. Ich will nach der ausbildung unbedingt in die altenpflege

gehen!“, strahlt claudia.

Außerbetriebliche Ausbildung kurz gefasst

Was heißt „außerbetrieblich“? Das bedeutet, dass deine ausbildung nicht von

einem Betrieb, sondern von staatlicher Seite finanziert wird.

Wie läuft so was ab? in eine außerbetriebliche ausbildung wirst du über deine

Berufsberatung oder die agentur für arbeit vermittelt. Du bekommst einen

ausbildungsvertrag, ein azubi-Gehalt und hast theoretischen unterricht. Praxiserfahrung

sammelst du in der einrichtung und durch Praktika oder in einem

kooperativen Betrieb.

extra-unterstützung Bei dieser ausbildungsform wirst du von Betreuern und

Betreuerinnen unterstützt und gefördert, damit du gut durch die ausbildung

kommst. auch bei einer „normalen“ dualen ausbildung kannst du eine solche

unterstützung erhalten, z.B. durch ausbildungsbegleitende hilfen (abh).

eine hauswirtschafterin hat viele verschiedene

Aufgaben. sie backt Kuchen …

deckt tische ein

… und kümmert sich um die Wäsche.


Ausbildungen für Hauptschüler/innen

Hauptschüler/innen haben gute

Chancen auf einen Ausbildungsplatz,

ganz besonders in diesen acht

Berufen im Handwerk, in der

Industrie und im sozialen Bereich:

Wichtige Infos zum Beruf

Tätigkeit:

Arbeitsorte:

Art und Dauer

der Ausbildung:

du stellst Backwaren wie Brot, Brötchen oder Torten

her, berätst Kunden und verkaufst ihnen die

Backwaren.

du arbeitest im Nahrungsmittelhandwerk oder in

der Nahrungsmittelindustrie, z.B. in Großbäckereien.

du kannst auch in der Gastronomie und im

catering-Bereich angestellt sein.

die duale ausbildung im Betrieb und an der Berufsschule

dauert 3 Jahre.

Harald Jürgens aus Wardenburg, Bäcker- und Konditormeister

und Betriebsinhaber:

„Von Bewerberinnen und Bewerbern

um einen ausbildungsplatz erwarte

ich, dass sie vorher ein Praktikum bei

uns absolvieren. Für mich zählen neben

guten Noten in deutsch und Mathe

auch eine positive ausstrahlung, gutes

allgemeinwissen und der Wille zum Erfolg.

Hauptschüler/innen haben gute

chancen auf eine ausbildung als

Bäcker/in. Motivierte auszubildende,

die sehr gute leistungen zeigen,

übernehmen wir nach

der ausbildung gerne

oder empfehlen sie

an andere Handwerks-

betriebe weiter.“

Tipp:

BeruFSwelt

bäcker/innen sind profis im teig machen.

dazu gehört auch, die Zutaten abzuwiegen.

brot muss nicht nur schmecken,

sondern auch lecker aussehen. Auch

dafür sind bäcker/innen zuständig.

brötchen drehen

gehört zum bäckerhandwerk.

wenn dir das lernen nicht so leicht fällt, gibt es für dich in

der ausbildung sogenannte ausbildungsbegleitende hilfen

(abh). Frag doch einfach bei der Berufsberatung danach.

25


26

BeruFSwelt

Wichtige Infos zum Beruf

Tätigkeit:

Arbeitsorte:

Art und Dauer

der Ausbildung:

du stellst Metallkonstruktionen her, baust

sie um oder reparierst sie.

du arbeitest z.B. im Metallbau, im Kraftfahrzeugbau,

im Maschinenbau oder in

Reparaturwerkstätten.

die duale ausbildung im Betrieb und an der

Berufsschule dauert 3½ Jahre. du kannst

den Beruf in drei Fachrichtungen lernen:

Konstruktionstechnik, Metallgestaltung

oder Nutzfahrzeugbau.

Metall kann viele Formen

annehmen. hier

ist es ein Metallboden.

Roland Brathe, Metallbauermeister in der Ausbildungswerkstatt

der Gelsenwasser AG in Haltern am See:

„Hauptschüler/innen haben bei uns gute

chancen, wenn sie technisches Verständnis

und handwerkliches Geschick mitbringen.

Während eines Praktikums können

sie herausfinden, ob sie Tätigkeiten

wie Feilen, Sägen, Biegen und Schweißen

mögen und ob sie die körperlichen Fähigkeiten

für den Beruf mitbringen.

unsere azubis sollten gut in Mathe und

Physik sein. Sie sollten selbstständig,

aber auch im Team arbeiten können. Wir

erwarten, dass sie zuverlässig, pünktlich

und leistungsbereit sind. Interesse für

den Werkstoff Metall ist auch wichtig.

Nach der ausbildung können sie sich zum

Meister/zur Meisterin oder zum Techniker/zur

Technikerin weiterbilden.“

durch schweißen

kann man Metall in

Form bringen.

Metallbauer/innen bauen

auch stützen und streben

für Metallkonstruktionen.


Wichtige Infos zum Beruf

Tätigkeit:

Arbeitsorte:

Art und Dauer

der Ausbildung:

du bemalst, streichst, tapezierst oder beschichtest

Innen- und außenwände von

Gebäuden.

du arbeitest z.B. in Malereibetrieben, in

der Gebäudesanierung oder bei Hochbaufirmen.

die duale ausbildung im Betrieb und an der

Berufsschule dauert 3 Jahre. du kannst den

Beruf in drei Fachrichtungen lernen: Bauten-

und Korrosionsschutz, Gestaltung und

Instandhaltung oder Kirchenmalerei und

denkmalpflege. Wer einen abschluss als

Bauten- und Objektbeschichter/in besitzt,

kann durch ein weiteres ausbildungsjahr

die ausbildung zum/zur Maler/in und lackierer/in

abschließen.

Sonnhild Nitze, Stellvertretende Geschäfts-

führerin der Nitze Malerei GmbH in Berlin:

die Jugendlichen, die wir

einstellen, müssen kreativ und

fleißig sein. und sie sollten

sich für die Fächer Mathe und

chemie interessieren. auch

freundliches auftreten ist

wichtig, weil man als Maler/in

und lackierer/in viel

mit Kunden zu tun hat. die

Bewerber/innen sollten

körperlich fit sein. denn

azubis müssen z.B. Eimer

und leitern mehrere Etagen

hoch tragen.

die aufstiegschancen

im Beruf sind gut. Maler/innen und lackierer/innen

können eine Meister- oder Technikerausbildung

anschließen.“

Ohne Farbe geht es selbst

bei heizungen nicht.

BeruFSwelt

Wohnräume werden erst durch

Farbe schön. die tragen Maler/innen

und lackierer/innen auf.

Aus der Wand ein Kunstwerk

machen: Maler/innen und

lackierer/innen bringen es

mit streichen, tapezieren

und beschichten fertig.

27


28

BeruFSwelt

Wichtige Infos zum Beruf

Tätigkeit:

Arbeitsorte:

Art und Dauer

der Ausbildung:

du fräst oder schleifst Metall an Werkzeugmaschinen

und fertigst daraus Bauteile an.

du arbeitest z.B. im Maschinenbau, im Metall-

bau, in Gießereien oder im Fahrzeugbau.

die duale ausbildung im Betrieb und an der

Berufsschule dauert 3½ Jahre.

Helmut Jockmann, Werkzeugmachermeister und

Ausbilder bei SBS-Feintechnik in Schonach:

„Bewerberinnen und Bewerber sollten

in den Schulfächern Mathematik

und Technik gut sein. Wir erwarten,

dass sie handwerklich geschickt sind

und mit dem Pc umgehen können.

Sie sollten fähig sein, selbstständig

und auch im Team zu arbeiten. Ganz

wichtig ist, dass sich die Jugendlichen

für unseren Betrieb und die

ausbildung interessieren. die Hälfte

unserer auszubildenden im Beruf

Zerspanungsmechaniker/in besitzt

einen Hauptschulabschluss.

als Zerspanungsmechaniker/in hat

man viele aufstiegsmöglichkeiten:

Man kann Facharbeiter/in, Team- oder

abteilungsleiter/in werden. Einige

bilden sich auch als Techniker/in oder

Meister/in weiter.“

Mit der Feile erhalten

Metallbauteile

den letzten schliff.

nicht nur beim

holzhobeln

fallen späne.

genau hinsehen heißt es

beim Fräsen und schleifen

von Metall.


Wichtige Infos zum Beruf

Tätigkeit:

Arbeitsorte:

Art und Dauer

der Ausbildung:

Fertigungsmechaniker/innen

müssen pläne lesen können.

bei allen Arbeitsschritten

brauchen Fertigungsmechaniker/innen

gefühl und sorgfalt.

du baust Einzelteile zusammen und

stellst so verschiedene Maschinen

und anlagen her.

du arbeitest z.B. im Maschinen- und

anlagenbau, in der Haushaltsgeräteindustrie

oder im Fahrzeugbau.

die duale ausbildung im Betrieb und

an der Berufsschule dauert 3 Jahre.

interesse an

Maschinen

muss sein.

BeruFSwelt

Anton Peter, Ausbildungsleiter im Fachbereich

Metall bei der Wolf GmbH in Mainburg:

„Hauptschüler/innen sind im

Beruf Fertigungsmechaniker/in

gefragt. Von unseren 20 auszubildenden

kommen 15 aus der

Hauptschule. die Jugendlichen

sollten teamfähig sein und räumliches

Vorstellungsvermögen mitbringen.

Wir erwarten, dass sie

zuverlässig, selbstständig und

lernbereit sind. Ehrlichkeit, Pünktlichkeit

und Höflichkeit setzen wir

voraus. Wichtig sind auch gute Noten in Physik, Mathe,

deutsch und Englisch.

ausgelernte Fertigungsmechaniker/innen sind überwiegend

in der modernen Serienfertigung in den Montageabteilungen

beschäftigt. Sie können auch als Vorarbeiter/innen

oder Sachbearbeiter/innen tätig sein. Eine

Weiterbildung zum Meister/zur Meisterin oder Maschinenbautechniker/in

ist möglich.“

29


30

BeruFSwelt

Wichtige Infos zum Beruf

Tätigkeit:

Arbeitsorte:

Art und Dauer

der Ausbildung:

du lieferst, montierst und bearbeitest Möbel

oder Küchen. Oft installierst du auch elek-

trische Geräte.

du arbeitest z.B. in der Möbelherstellung,

im Küchen- und Möbelhandel oder in Möbel-

speditionen.

die duale ausbildung im Betrieb und an der

Berufsschule dauert 3 Jahre.

Michael Pogerth, Betriebsleiter bei Zapf-Umzüge Freiburg:

„um Erfolg und Freude als Fachkraft für

Möbel-, Küchen- und umzugsservice zu

haben, sind handwerkliches Geschick,

körperliche Fitness und Teamfähigkeit

von Vorteil. Ihre aufgaben sollten die azubis

stets sauber und genau ausführen.

Mathe und Technik haben für uns im

Zeugnis das meiste Gewicht. Wichtiger

als Schulnoten sind aber Interesse, Motivation

und lernbereitschaft.

große umzugsgegenstände

werden im team gestemmt.

tägliche Arbeitsgeräte: Kisten und umzugskartons. die Arbeit von

Fachkräften für

Möbel-, Küchen- und

umzugsservice kann

ziemlich schwer

werden.

Wer sich für den Beruf interessiert, sollte

auch gute umgangsformen mitbringen und

gerne mit Menschen zusammenarbeiten.

die körperliche arbeit mit Holz, Metall und

Elektronik sollte einem Spaß machen.

Zurzeit bilden wir etwa 60 auszubildende

im Beruf Fachkraft für Möbel-, Küchen- und

umzugsservice aus. 75 Prozent von ihnen

besitzen den Hauptschulabschluss.“


Wichtige Infos zum Beruf

Tätigkeit:

Arbeitsorte:

Art und Dauer

der Ausbildung:

Voraussetzung:

Mehr als pflege: Altenpflegehelfer/innenverabreichen

auch Medikamente.

du unterstützt altenpfleger/innen

dabei, ältere Menschen zu

betreuen und zu pflegen.

du arbeitest z.B. in bestimmten

abteilungen von Krankenhäusern,

in altenheimen oder im

ambulanten dienst. das heißt,

du besuchst Patienten in ihren

Wohnungen.

die schulische ausbildung findet

in der Regel an Berufsfachschulen

und Berufskollegs statt und

dauert 1 bis 2 Jahre.

Voraussetzung ist der Hauptschulabschluss.

Je nach Bundesland

fordern Berufsfachschulen

manchmal auch berufliche Vorkenntnisse.

BeruFSwelt

Verwaltung und dokumentation

müssen sein.

Walter Friedmann, Oberstudienrat und

Abteilungsleiter an der Robert-Schuman-Schule

Baden-Baden:

„Wer altenpflegehelfer/in werden möchte, sollte

belastbar sein und sich gerne für andere Menschen

einsetzen. Wir erwarten, dass unsere Schüler/innen

verantwortungsbewusst und zuverlässig sind

und disziplin mitbringen. Es ist sehr sinnvoll, vor

der ausbildung ein Praktikum im sozialen Bereich

zu absolvieren.

an der Schule haben die Jugendlichen theoretischen

und praktischen unterricht.

In einem Heim oder einer Pflegeeinrichtung

sammeln sie weitere

praktische Erfahrungen.

Wer die ausbildung mit einer durchschnittsnote

von 2,5 oder besser

beendet, kann anschließend in das

zweite ausbildungsjahr im Beruf

altenpfleger/in einsteigen.“

31


32

BeruFSwelt

Wichtige Infos zum Beruf

Tätigkeit:

Arbeitsorte:

Art und Dauer

der Ausbildung:

Voraussetzung:

du unterstützt sozialpädagogische Fachkräfte

oder Kinderkrankenpflegekräfte dabei,

vor allem Kleinkinder und Säuglinge zu

betreuen.

du arbeitest in Kindergärten, -krippen und

-heimen. Kinderpfleger/innen werden auch

in Wohnheimen für Menschen mit Behinderung,

in Kinderkliniken oder bei ambulanten

diensten eingesetzt.

die schulische ausbildung an Berufsfachschulen

und Berufskollegs dauert 2 bis 3

Jahre.

Voraussetzung ist der Hauptschulabschluss.

Je nach Bundesland fordern Berufsfachschulen

manchmal auch berufliche

Vorkenntnisse.

Abwechslung ist immer

geboten: Kinderpfleger/innen

arbeiten drinnen und draußen.

praktisch lernen – Kinderpfleger/innen

fördern das Können

und Wissen der Kinder.

Willi Seidl, Diplom-Sozialpädagoge, Ausbilder für Kinder-

pfleger/innen an der Justus-von-Liebig-Schule Aalen:

„unsere Schüler/innen sollten gerne

mit Kindern arbeiten und fähig sein,

auf andere Menschen zuzugehen und

mit ihnen zusammenzuarbeiten. Sie

sollten belastbar sein, Verantwortung

übernehmen und Konflikte friedlich

lösen können. Hauptschüler/innen mit

einem Notendurchschnitt von mindestens

2,5 haben bei der ausbildung als

Kinderpfleger/in hervorragende chancen.

Sie sollten mindestens die Note 3

in deutsch mitbringen, denn Sprachkenntnisse

sind im Beruf wichtig.

Mit einem guten ausbildungsabschluss

können sie sich z.B. in den Berufen

Erzieher/in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in

weiterbilden.“


Ausbildung in Deutschland

Mit Migrationshintergrund eine

Ausbildung in Deutschland anfangen?

Na klar. Kenntnisse anderer

Sprachen und Kulturen sind in

vielen Berufen sehr gefragt.

Name: Sevda

Schulabschluss: Qualifizierender Hauptschulabschluss

Ausbildungsberuf: Medizinische Fachangestellte

Ausbildungsjahr: 1. ausbildungsjahr

„Ich habe nach meinem Quali eine schulische ausbildung

zur Sozialbetreuerin absolviert. Gleich danach

habe ich meine jetzige ausbildung als Medizinische

Fachangestellte begonnen.

Meine chefs haben jemanden gesucht, der türkisch

sprechen kann. denn wir haben viele ältere türkische

Frauen als Patientinnen. die meisten verstehen kein

deutsch. da ich selbst Türkin bin, kann ich schon bei

der Patientenannahme auf sie zugehen. Ich übersetze

auch bei Behandlungen. um ihnen die unsicherheit

zu nehmen, erkläre ich ihnen die Einzelheiten der

Behandlung auf Türkisch.“

BeruFSwelt

Name: dimitrij

Schulabschluss: Hauptschulabschluss

Ausbildungsberuf: Zweiradmechaniker

Ausbildungsjahr: 3. ausbildungsjahr

„Ich habe nach der Schule nicht sofort eine ausbildungsstelle

gefunden und habe deshalb ein Jahr im Kfz-Bereich gejobbt.

danach bin ich umgezogen. Wo ich jetzt wohne, habe ich einen

Radladen entdeckt. dort durfte ich ein Praktikum machen.

Mir hat das sehr gut gefallen und so habe ich mich für einen

ausbildungsplatz beworben. Nach dem Vorstellungsgespräch

haben sie mich genommen. In den laden kommen recht häufig

russische landsleute und wollen Fahrräder kaufen. da kann

ich meinen Kollegen dann übersetzen oder ich verkaufe die

der selbst.“

Wer Fahrzeuge repariert, hat mit den verschiedensten

Menschen zu tun. hier können deine

Fremdsprachenkenntnisse hilfreich sein.

33


34

BeruFSwelt

Jedes land kocht anders: Als Koch oder

Köchin kannst du z.b. einbringen, was du von

der Küche deines ursprungslandes weißt.

Name: Wasan

Schulabschluss: Hauptschulabschluss

Ausbildungsberuf: Koch

Ausbildungsjahr: 1. ausbildungsjahr

„Ich habe von meiner Schule gesagt bekommen,

dass ich mich bei meinem jetzigen

arbeitgeber bewerben kann. das habe

ich gemacht und eine Zusage bekommen.

Ich habe schon während der Schulzeit ein

Praktikum als Koch gemacht.

Mein Onkel ist auch Koch. Er arbeitet in

einem thailändischen Restaurant. dort ist

er natürlich als Thailänder ein Spezialist

darin, thailändische Gerichte zu kochen.

In meinem ausbildungsbetrieb stehen

nur deutsche Gerichte auf der Speisekarte.

aber hin und wieder koche ich thailändisch

für das Personal. Ich hoffe, eines

dieser Gerichte schafft es irgendwann auf

die Speisekarte.“

Ausbildungsprojekte für Migranten

In deutschland gibt es regionale ausbildungsprojekte, die

das Ziel haben, ausbildungsplätze speziell für Jugendliche

mit Migrationshintergrund zu schaffen:

www.tdihk-ausbildungsprojekt.de

www.abba-stuttgart.de

www.migranten-ausbildung.de

www.jobstarter.de (einstellung: themenauswahl »

Migrantenbetriebe bilden aus)


Interview Clara Woltering

Clara Woltering spielt Handball, seit sie sechs Jahre alt

ist. Seit 2003 ist sie Nationaltorhüterin. Bei der Weltmeisterschaft

2007 hat sie sogar Bronze gewonnen.

planet-beruf.de:

Wie wird man denn Nationaltorhüterin?

Clara Woltering:

Naja, man kämpft sich halt so hoch.

durch verschiedene auswahlkader,

z.B. Kreisauswahl, Bezirksauswahl

usw. und dann kommt man irgendwann

in die Jugendnationalmannschaft

und die Bundesliga.

planet-beruf.de:

das hört sich nach einem langen Weg

an. Welche Eigenschaften braucht

man dafür?

Clara Woltering:

Man muss stetig an sich arbeiten.

Man braucht Motivation, sich immer

wieder durchzukämpfen. Jede Bundesligasaison,

jedes Spiel - das fällt

einem nicht einfach zu. Man braucht

einen langen atem und den Willen,

sich durchzusetzen.

planet-beruf.de:

Was ist die besondere Herausforderung

am Torhüter-Job?

Clara Woltering:

Wenn der Torwart einen Fehler

macht, dann ist der Ball drin. Es ist

aber auch ein Nervenkitzel dabei,

dass man den entscheidenden Ball

hält. und wenn man den gehalten

hat, dann ist man „der King“.

planet-beruf.de:

Warum hast du neben dem

Handball eine ausbildung zur

landwirtin absolviert?

Clara Woltering:

Im Sport ist alles schnelllebig,

man kann eine Verletzung haben

und ist weg vom Fenster.

Man sollte sich nicht darauf

ausruhen. außerdem gefällt mir

der Beruf der landwirtin. und

wenn man den Beruf gefunden

hat, der einem Spaß macht,

sollte man auch versuchen, ihn

zu erreichen.

planet-beruf.de:

Was gefällt dir am Beruf der landwirtin?

Clara Woltering:

Mir gefällt die Vielseitigkeit. Man

muss sich in sehr vielen Sachen

auskennen. Es läuft nicht jeder Tag

gleich ab. Mich lockt auch der Bezug

zur Natur und zu den Tieren. �

StarS

35


Rätsel & Gewinnspiel

Du hast das Heft aufmerksam gelesen und kennst dich gut in Sachen Berufswahl

aus? Dann mach mit bei unserem Gewinnspiel und gewinne einen von fünf

iPods nano. Beantworte die fünf Fragen unten. Die Buchstaben der richtigen

Antworten ergeben das Lösungswort. Einsendeschluss ist der 2. November 2009!

Und so geht’s:

Ä

Trage das lösungswort und deine persönlichen daten* in den

antwortcoupon ein, schneide diesen aus und klebe ihn auf eine

Postkarte. Schicke die Postkarte ausreichend frankiert an:

Ä

redaktion planet-beruf.de

„Du hast es in der hand“

BW Bildung und Wissen

verlag und software gmbh

Postfach 82 01 50

90252 nürnberg

Oder maile das richtige lösungswort mit deinem Vor- und

Nachnamen und deiner Postanschrift* an:

redaktion@planet-beruf.de

stichwort: „Du hast es in der hand“

1. Wer kann eine BvB besuchen?

Einsendeschluss

ist der 2. November

2009!

B Jugendliche, die noch keine ausbildung haben

S ausgelernte azubis in Handwerksberufen

2. Kann man durch eine Ausbildung einen

Schulabschluss erwerben?

T Nein

E Ja

3. Welcher Beruf ist mit Hauptschulabschluss

erreichbar?

R Fachlagerist/in

A Beamte/r im Forstdienst

das lösungswort lautet

Teilnehmer/in

Straße

Wohnort

alter

4. Was ist eine Einstiegsqualifizierung?

R eine schulische ausbildung

U ein extralanges Praktikum

5. Wo kannst du den Beruf finden,

der zu dir passt?

F im BERuFE-universum

T in der auSBIlduNGS-Galaxie

1 2 3 4 5

* Sämtliche persönlichen daten werden nach Ziehung der Gewinner/innen gelöscht und

nicht weiterverwendet. die Gewinner/innen werden schriftlich benachrichtigt. Eine Barauszahlung

ist nicht möglich. Mitarbeiter/innen der Bundesagentur für arbeit, des Verlags

Bildung und Wissen in Nürnberg sowie deren angehörige dürfen an dem Gewinnspiel

nicht teilnehmen. der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine