Der neue 911 GT2 RS

porsche

Der neue 911 GT2 RS

Der neue 911 GT2 RS

Ehrfurcht


Der neue 911 GT2 RS 6

Triebwerk 12

G-Force 16

Ground Control 20

Atmosphäre 24

Checkliste 30

Technische Daten 34


Der neue 911 GT2 RS

| 6


Unverzichtbarer Begleiter auf dem Weg ins Extrem:

Ehrfurcht.

Der Maßstab war kaum höher zu

setzen: der 911 GT2. Das Ziel: ihn

zu übertreffen. Der Weg: Porsche

Intelligent Performance. Das Resultat:

der neue 911 GT2 RS.

Kein Muskel zu wenig. Kein Gramm

zu viel. Kein Exemplar mehr als

500 Stück. Kein Porsche Serienfahrzeug

war jemals stärker.

Gab es Vorbehalte? Fehlanzeige.

Zweifel? Nicht im Geringsten.

Scheu? Keine Chance. Unsere

Ingenieure kannten nur ein Gefühl:

Ehrfurcht. Vor der Aufgabe. Und

erst recht nach ihrer Vollendung.

Ein Gefühl, das einen begleitet. Auf

jedem Meter pro Sekunde.

Die Technik.

Manche Zahlen erwecken Erstaunen.

Andere gebieten Ehrfurcht:

Der leistungsgesteigerte 3,6-

Liter-Boxermotor liefert 456 kW

(620 PS). Das maximale Drehmoment

liegt bei 700 Nm. Das sind

90 PS und 20 Nm mehr als beim

911 GT2. Von 0 auf 100 km/h

beschleunigt der 911 GT2 RS in

3,5 Sekunden. Von 0 auf 200 km/h

sind es 9,8 Sekunden. Von 0 auf

300 km/h 28,9 Sekunden. Erst

bei 330 km/h hat der Vortrieb ein

Ende.

Hauptverantwortlich für den Leistungsgewinn:

Porsche Intelligent

Performance. Ein Effizienzkonzept,

das jedem Porsche innewohnt und

sich zum Beispiel in effektivem

Leichtbau niederschlägt. So bringt

der neue 911 GT2 RS 70 kg

weniger auf die Waage als der

911 GT2.

Die vorne um 26 mm verbreiter -

te Karosserie ermöglicht eine um

12 mm breitere Spur und den

Einsatz breiterer Reifen. Für eine

außerordentliche Fahrdyna mik

sorgen zudem 19-Zoll GT2 RS

Räder mit Zentralverschluss.

Höhe, Sturz und Spur sowie die

Stabilisatoren an der Vorder- und

Hinterachse sind individuell für den

Rundstreckeneinsatz verstellbar.

Die nahezu spielfreie Anbindung

des Fahrwerks an die Karosserie

ermöglicht eine noch präzisere

Radführung. Für ein exaktes Fahrund

Einlenkverhalten.

Hohe Leistung erfordert hohe

Sicherheit. Deshalb verfügt der

neue 911 GT2 RS serienmäßig

über das aktive Fahrwerk Porsche

Active Suspension Management

(PASM), das Fahrstabilisierungssystem

Porsche Stability Management

(PSM) sowie die Keramik-

Bremsanlage Porsche Ceramic

Composite Brake (PCCB). Zusätzliche

Bremsluftkanäle an der Hinterachse

sorgen für eine effektive

Brems belüftung. Ebenfalls Serie:

das Clubsportpaket inklusive Überrollkäfig,

6-Punkt-Gurt und Feuerlöscher.

Endergebnis: Kein in Serie gefertigter

Porsche erreichte jemals

eine derartige Motorleistung.

Keiner niedrigere Runden zeiten.

Keiner hat mehr Ehrfurcht verdient.

7 |


Der Leichtbau.

Wer über den Horizont hinaus will,

muss an seiner Performance arbeiten

– und Kräfte bündeln. Der

Weg: Verzicht. Aber nur beim Gewicht.

Der neue 911 GT2 RS ist um

70 kg leichter als der 911 GT2.

Sein Leistungs gewicht: lediglich

2,21 kg/PS. Für eine überragende

Performance. Und das bei vergleichsweise

moderaten Verbrauchswerten.

Erreicht durch eine ganze Reihe

von Modifikationen. Insbesondere

die Verwendung motorsporttypischer

Materialien zeichnet hierfür

verantwortlich. So sind der Kofferraumdeckel,

die seitlichen Lufteinlässe

der Ladeluftkühler, die Lamelle

vor dem Kofferraumdeckel,

das Heckmittelteil, die Heckspoilerlippe

sowie die Heckblenden

aus Carbon. Ebenso die Leichtbau-

Schalensitze sowie die Einstiegsblenden

mit „RS“ Schriftzug. Optional

aus Carbon erhältlich: die

vorderen Kotflügel.

| 8

Die Diagonalstreben der Hinterachse

sind – anstelle von herkömmlichem

Stahl – aus Aluminium. Ebenso

die Bremsscheibentöpfe der

PCCB an Vorder- und Hinterachse.

Der Heck deckel, die Heckscheibe

und die hinteren Seitenscheiben

sind aus Kunststoff. Zu dem verfügt

der neue 911 GT2 RS über

leichte Türtafeln mit Sidepads und

Öffnerschlaufen. Bei der Karosserie

wurde auf Dämmungsmaßnahmen

weitgehend verzichtet. Die

Dämmung im Inte rieur ist ebenfalls

reduziert.

Das leichte Einmassenschwung -

rad verleiht dem Motor noch mehr

Dreh freude. Gewichtsersparnis

auch beim Rohbau: Er kommt ohne

Vorrüstung für ein Dachtransportsystem

und Verstärkungen für eine

Gurtbefestigung im Fond aus.

Die Batterie im neuen 911 GT2 RS

ist ebenfalls gewichtsreduziert.

Optional erhältlich: eine Lithium-

Ionen-Batterie. Sie bringt eine zusätzliche

Gewichtsersparnis von

über 10 kg gegenüber der konventionellen

Serienbatterie. Die Lithium-Ionen-Batterie

ist dem Fahrzeug

beigelegt und kann für den

Rundstreckeneinsatz problemlos

mit der serienmäßigen Batterie

gewechselt werden.

Wahlweise können Sie sich vom

Audiosystem CDR-30, der Klimaanlage

oder dem Clubsportpaket

trennen. Für ein geringes Leistungsgewicht.

Das Design.

Auch der Auftritt des neuen

911 GT2 RS lässt keinen Zweifel:

mehr Kraft als je zuvor.

Und Kraft fordert. Entsprechend

wurde das Design aerodynamisch

auf bestmögliche Kühlung und

Abtrieb ausgelegt: Die mächtigen

Lufteinlässe sorgen für eine optimale

Luftführung zum Mittelkühler

und zu den vorderen Bremsen. Der

Luftauslass vor dem Kofferraum-

deckel aus Carbon leitet die durch

den Mittelkühler strömende Luft

nach oben über das Fahrzeug. Das

unterstützt den hohen Abtrieb an

der Vorderachse.

Markant: die Verbreiterungen an

den vorderen Kotflügeln um insgesamt

26 mm – das ermöglicht eine

breitere Spur und den Einsatz breiterer

Reifen. Die 19-Zoll GT2 RS

Räder sind weißgoldmetallic

lackiert.

Prägnant: der seitliche „GT2 RS

Schriftzug in Schwarz.

Imposant: das Heck mit Mittelteil

aus Carbon. Die Spoilerlippe aus

Carbon am feststehenden Heckflügel

besitzt eine 10 mm höhere

Abrisskante. Für extreme Fahrstabilität.

Für eine höhere Effizienz und Motorleistung

wird über die Lufteinlasskanäle

in den Flügelstützen mit

steigender Geschwindigkeit zusätzliche

Luft in den Ansaugtrakt

gepresst. Durch dieses Staudrucksystem

(Ram Air) wird die Luft vor

den Turboladern aufgestaut. Das

entlastet die Turbolader, senkt so

den Abgasgegendruck und steigert

so die Motorleistung.

In der Summe: ein c -Wert von

w

nur 0,34. Sowie Abtrieb an der

Vorder- und Hinterachse. Für hohe

Bodenhaftung, mehr Richtungsstabilität

und ausgezeichnetes Handling.

Kurz, ein Design, das seinen

Zweck erfüllt: Ehrfurcht.


Kofferraumdeckel und seitliche Lufteinlässe der Ladeluftkühler aus Carbon

Heckmittelteil und Spoilerlippe aus Carbon

Oberfläche Außenspiegel in Sichtcarbon

9 |


Triebwerk

| 12


3, 2, 1, 0.

Durchstarten.

Der Motor.

Seine Ingenieure kannten genau

ein Ziel: den neuen 911 GT2 RS

zum stärksten Porsche für die

Straße zu machen.

Ziel erreicht. Der wassergekühlte

6-Zylinder-Biturbo-Boxermotor

mit 4-Ventil-Technik, variabler Turbinengeometrie

(VTG) und Vario-

Cam Plus entfaltet seine Kraft

über die Hinterachse. Aus einem

Hubraum von 3.600 cm3 schöpft er

enor me 456 kW (620 PS) bei einer

Drehzahl von 6.500 1/min. Das maximale

Drehmoment von 700 Nm

steht bereits ab 2.250 1/min zur

Verfügung. Von 0 auf 100 km/h

be nötigt er gerade mal 3,5 s. Auf

200 km/h sind es nur 9,8 s, auf

300 km/h lediglich 28,9 s. Erst

bei einer Geschwindigkeit von

330 km/h ist der maximal mögli-

che Schub erreicht. Das für eine

Per formance dieser Art essenzielle

Leistungsgewicht beträgt lediglich

2,21 kg pro PS.

Die sichere Ölversorgung des

Motors – auch bei hohen Kurvengeschwindigkeiten

– wird über

eine Trockensumpfschmierung mit

separatem Motoröltank erreicht.

Die Ölkühlung über Öl-Wasser-Wärmetauscher.

Die variable Turbinengeometrie

(VTG).

Anders als bei einem konventionellen

Abgasturbolader wird das

einströmende Abgas über elektronisch

gesteuerte, bewegliche Leitschaufeln

auf das Turbinenrad gelenkt.

Diese Leitschaufeln sind im

Anstellwinkel verstellbar. So kann

Leistung (kW)

520

480

440

400

360

760

700 Nm

320

720 (Nm)

280

680

240

640

200

600

160 560

Drehmoment

120

80

40

0

1000

2000 3000 4000 5000 6000 7000

911 GT2 RS: 700 Nm bei 2.250 1/min, 456 kW (620 PS) bei 6.500 1/min

die Strömungsgeschwindigkeit des

Abgases und damit der Impuls

auf das Turbinenrad verändert werden.

Dadurch lässt sich bereits

bei niedrigen Motordrehzahlen mit

geringem Abgasstrom eine hohe

Leistung des Abgasturboladers

erzeugen – für deutlich höheren

Ladedruck, exzellente Zylinderfüllung

und mehr Drehmoment.

Drehzahl (1/min)

456 kW (620 PS)

920

880

840

800

520

480

440

400

Die Drehmomentkurve geht also

früher nach oben – und bleibt dann

lange und gleichmäßig hoch. Zur

Leistungs- und Drehmomentsteigerung

tragen nicht nur die Erhöhung

des maximalen Ladedrucks auf

1,6 bar, sondern auch die neuen

Ladeluftkühler des 911 GT2 RS

bei. Im Endergebnis: außergewöhnliches

Ansprechverhalten und Vortrieb,

der einem die Sprache verschlägt.

13 |


VarioCam Plus.

VarioCam Plus ist ein 2-in-1-Motorkonzept.

Es stellt sich auf die jeweilige

Leistungsanforderung ein.

Die Umschaltung erfolgt unbemerkt

durch ein Steuergerät mit

hoher Rechnerleistung. Ergebnis:

spontane Beschleunigung, große

Laufruhe.

Im mittleren Drehzahl- und niedrigen

Lastbereich reduziert das

System durch kleine Ventilhübe

mit frühen Steuerzeiten den Kraftstoffverbrauch

und die Abgasemissionen.

Besonders im unteren

Drehzahlbereich ist die Verbrauchsersparnis

deutlich. Hohe Drehmomentwerte

und maximale Leistung

werden über große Ventilhübe

erreicht. Das Resultat: außerordentliche

Durchzugskraft bei vergleichsweise

niedrigem Verbrauch.

| 14

Die Expansionssauganlage.

Grundsätzlich finden in allen Sauganlagen

neben Luftströmungen

auch Luftschwingungen statt. Diese

bestehen sowohl aus einer

Kom pressionsphase, in der sich

die Luft zusammenpresst, als auch

einer Expansionsphase, in der sich

die Luft ausdehnt.

Bisher galt: mehr Luft, mehr Leistung.

Dabei wird die Kompressionsphase

der Luftschwingungen

im Saugsystem genutzt, um mehr

Luft in den Brennraum zu pressen.

Der Nachteil: Beim Komprimieren

wird die Luft nicht nur verdichtet,

sondern auch erwärmt. Das Kraftstoff-Luft-Gemisch

kann so nicht

leistungsoptimal gezündet werden.

Die Expansionssauganlage setzt

die Luftschwingungen völlig anders

ein: Sie nutzt deren Expansionsphase.

Denn beim Ausdehnen kühlt

sich die Luft ab. Das Gemisch im

Brennraum wird also ebenfalls kühler

– und lässt sich somit leistungsoptimierter

zünden.

Bei der Nutzung der Expansionsphase

gelangt zwar weniger Luft in

die Zylinder. Eine leichte Erhöhung

des Ladedrucks der Turbolader

gleicht diesen Effekt jedoch aus.

Der Erwärmung der Luft durch den

hierdurch höheren Ladedruck wirken

wiederum die Ladeluftkühler

entgegen. Ergebnis: ein deutlich

verbesserter Wirkungsgrad für eine

nochmals gestiegene Motorleistung.

Und günstigerer Verbrauch

bei hohen Lasten und Drehzahlen.

Im Prinzip ist es doch ganz einfach,

ehrfürchtig zu sein: einfach

mal tief Luft holen.

Die Kraftübertragung.

Das leichte 6-Gang-Schaltgetriebe

des 911 GT2 RS ist ganz auf die

gewaltige Motorleistung ausgelegt.

Die Schaltwege sind kurz und

exakt – für schnelle und präzise

Schaltvorgänge.

Anstelle eines Zweimassenschwungrads

wie beim 911 GT2

kommt beim 911 GT2 RS ein Einmassenschwungrad

zum Einsatz:

Es ist leichter, der Motor dreht

noch müheloser in die oberen Drehzahlregionen.

Auch die Aggregatlagerung

wurde neu abgestimmt:

eigens für den Einsatz auf der

Rundstrecke.


15 |

1. Bi-Xenon-Scheinwerfer

2. Kühlermodul links

3. Kühlermodul Mitte

4. Kühlermodul rechts

5. Kühlwasserleitung

6. Kühlmittelausgleichsbehälter

7. Luftfilter

8. Abgasturbolader mit

variabler Turbinengeometrie

9. Ladeluftkühler

10. Druckrohr

11. Drosselklappe

mit E-Gas-Steller

12. Expansionssauganlage

13. Endschalldämpfer aus

Titan

14. Endrohr aus Titan

15. Ölfilter

16. Motoröltank der

Trockensumpfschmierung

17. Lichtmaschine

18. PASM Dämpfer

19. PCCB Bremse

20. Tandem-Bremskraft-

verstärker

21. 6-Gang-Schaltgetriebe

22. Leichtbau-Schalensitz

1.

1 Bi

Bi-X

-Xen

enon

on-S

-Sch

chei

einw

n

modul links

variabler

9 Ladeluftkü

k hler

e

z

Sch

chei

einw

nwer

erfe

fer 7. Lu

Luft

ftfilter

e

8.

8 Abgasturbolader mit

variabler Turbinengeometrie

11

11

11. Dr

Dr

Dr

Dr

Dr

Dros

os

os

osse

se

se

selk

lk

lk

lkla

la

la

la

la

lapp

pp

pp

pp

pp

ppe

e

e

mit E-Gas-St

Stel

elle

ler

12

1 . Expansionssaug

u an

anla

la

lage

ge

13

13 Ends

d challdämpfer

e aus

us

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15

15. Öl

Öl

Öl

Öl

Öl

Öl

Öl

Öl

Öl

Öl

Öl

Öl

Ö fi

fi

fi

fi

fi

fi

fi

fi

fi

fi

filt

lt

lt

lt

lt

lt

lt

lt

lt

lter

er

er

er

er

er

er

er

er

er

er

er

er

er

e

16

16

16

16

16

16. Mo

Mo

Mo

Mo

Moto

to

to

to

to

torö





rölt

lt

lt

lt

lt

lt

ltan

an

an

an

an

an

ank

k

k

k

k de

de

de

de

de

de

de

der

Tr

Tr

Tr

Troc

oc

oc

ocke

ke

ke

ke

kens

ns

ns

ns

nsum

um

um

um

umpf

pf

pf

pf

pf

pf

pfsc

sc

sc

sc

sc

sc

schm

hm

hm

hm

hm

hm

hmie

ie

ie

ie

ie

ie

ieru

ru

ru

ru

ru

ru

rung

ng

ng

ng

ng

ng

ng

ng

17

17

17 Li

Li

Lich

ch

ch

chtm

tm

tm

tmas

as

as

asch

ch

ch

chin

in

in

ine

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20

20. Ta

Ta

Ta

Ta

Ta

Ta

Ta

Ta

Ta

Ta

Ta

Ta

Ta

Ta

Ta

Tand

nd

nd

nd

nd

nd

nd

nd

nd

nd

nd

nd

nd

nd

ndem

em

em

em

em

em

em

em

em

em

em

em

em

em

em

em

em-B

-B

-B

-B

-B

-B

-B

-B

-B

-B

-B

-B

-B

-B

-B

-Bre

re

re

re

re

re

re

re

re

re

re

re

re

re

re

rems

ms

ms

ms

ms

ms

ms

ms

ms

ms

ms

ms

ms

ms

ms

ms

mskr

kr

kr

kr

kr

kr

kr

kr

kr

kr

kr

kr

kr

kr

kr

kr

kr

kraf

af

af

af

af

af

af

af

af

af

af

af

af

af

af

af

af

aft-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t-

t

ve

ve

ve

ve

ve

ve

ve

ve

ve

ve

ve

ve

vers

rs

rs

rs

rs

rs

rs

rs

rs

rs

rs

rstä













tärk

rk

rk

rk

rk

rk

rk

rk

rk

rk

rk

rk

rk

rker

er

er

er

er

er

er

er

er

er

er

er

er

e

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21

21. 6-

6-

6-

6-

6-

6-

6-

6-

6-

6-

6-

6 Ga

Ga

Ga

Ga

Ga

Ga

Ga

Ga

Ga

Ga

Ga

Gang

ng

ng

ng

ng

ng

ng

ng

ng

ng

ng

ng-S

-S

-S

-S

-S

-S

-S

-S

-S

-S

-S

-Sch

ch

ch

ch

ch

ch

ch

ch

ch

ch

ch

ch

ch

chal

al

al

al

al

al

al

al

al

al

al

al

altg

tg

tg

tg

tg

tg

tg

tg

tg

tg

tg

tg

tg

tg

tget

et

et

et

et

et

et

et

et

et

et

et

et

et

e ri

ri

ri

ri

ri

ri

ri

ri

ri

ri

ri

ri

ri

ri

r eb

eb

eb

eb

eb

eb

eb

eb

eb

eb

eb

eb

eb

eb

eb

e e

22

22

22

22

22

22

22

22

22 Le

Le

Le

Le

Le

Le

Le

Le

Le

Leic

ic

ic

ic

ic

ic

ic

ic

icht

ht

ht

ht

ht

ht

ht

ht

htba

ba

ba

ba

ba

ba

ba

ba

ba

ba

bau Sc

Sc

Sc

Sc

Sc

Sc

Sc

Sc

Sc

Sc

Sc

Sc

S ha

ha

ha

ha

ha

ha

ha

ha

ha

ha

ha

ha

ha

hale

le

le

le

le

le

le

le

le

le

le

le

lens

ns

ns

ns

ns

ns

ns

ns

ns

ns

nsit

it

it

it

it

it

it

it

it

it

it

it

it

itz

2

1

3

4

5

6

7

8

9

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

15 |


G-Force

| 16


Man kann auch abheben,

ohne den Bodenkontakt zu verlieren.

Das Fahrwerk.

Näher am Boden – ja. In die Knie

gehen – nein. Die Anforderungen

an das Fahrwerk des neuen

911 GT2 RS waren hoch: rennsporttypisches

Fahrverhalten

auf Langstrecken wie auf Rundkursen.

Das Fahrzeug liegt gegenüber dem

911 Carrera um rund 25 mm tiefer.

Konsequenter Leichtbau hält das

Gesamtgewicht und das Gewicht

der ungefederten Massen niedrig.

Für außergewöhnliche Agilität,

hohe Fahrsicherheit und stabiles

Fahr verhalten besonders in Kurven.

Kotflügelverbreiterungen an der

Vorderachse ermöglichen eine um

12 mm breitere Spur gegenüber

dem 911 GT2 und den Einsatz breiterer

Reifen. Für noch mehr Grip,

verbessertes Einlenkverhalten und

höhere Kurvengeschwindigkeiten.

Die Vorderachse mit speziellen

Radträgern ist eine McPherson-Federbeinachse

mit einzeln an Längsund

Querlenkern aufgehängten

Rädern. So werden die Räder präzise

geführt. Für hervorragende

Spurtreue und überlegene Handlingeigenschaften

in jeder Fahrsituation.

Die Hinterachse ist eine Mehrlenkerachse

mit Fahrschemel im LSA-

Konzept – leicht, stabil, agil. Die

gewichtsoptimierte Konstruk tion

mit Hinterachs-Querträger und

-Diagonalstreben aus Aluminium

sorgt für hervorragende fahrdynamische

Eigenschaften.

Sowohl Höhe, Sturz und Spur als

auch die Stabilisatoren des Fahr-

werks lassen sich an Vorder- und

Hinterachse verstellen und so auf

das gewünschte Fahrverhalten abstimmen.

Durch die nahezu spielfreie Anbindung

des Fahrwerks an die Karosserie,

z. B. durch Metallstützlager

mit Kugelgelenken vorne und den

starr aufgehängten Achsträgern

hinten, ergeben sich geringere

Übertragungselastizitäten sowie

eine exaktere Radführung und somit

ein besseres Fahr- und Einlenkver

halten.

Eine effiziente Kühlluftzufuhr zu

den vorderen Bremsen ist durch

die Bremsluftspoiler gewährleistet.

Im neuen 911 GT2 RS kommt eine

zusätzliche Bremsbelüftung an der

Hinterachse zum Einsatz.

Kurzum: Das Fahrwerk verpasst

der Straße eine Lektion. In Sachen

Ehrfurcht.

Die Räder.

Das Bindeglied zwischen der

gewaltigen Kraft des neuen

911 GT2 RS und dem Asphalt:

die weißgoldmetallic lackierten

19-Zoll GT2 RS Räder. Ihr Zentralverschluss

ist schwarz eloxiert

und trägt – ebenfalls in Weißgoldmetallic

– den „RS“ Schriftzug.

Der Zentralverschluss stammt

aus dem Motorsport. Seine Vorteile:

gesteigerte Fahrdynamik und

Performance durch geringere rotatorische

Massen. Und natürlich:

schnellere Radwechsel. Ein enormer

Vorteil – vor allem beim Einsatz

auf der Rundstrecke.

Die Dimensionen: an der Vorderachse

9 J x 19 mit Sportreifen1) 245/35 ZR 19 und an der Hinterachse

12 J x 19 mit Sportreifen1) 325/30 ZR 19. Das serienmäßige

Reifendruckkontrollsystem (RDK)

warnt mittels Anzeige im Bordcomputer

bei schleichendem oder gar

plötzlichem Druckverlust.

19-Zoll GT2 RS Rad

1) Aufgrund der geringeren Profiltiefe besteht auf nasser Fahrbahn erhöhte Aquaplaninggefahr.

17 |


| 18

Das Porsche Active Suspension

Management (PASM).

Die elektronische Verstellung des

Stoßdämpfersystems regelt aktiv

und kontinuierlich die optimale

Dämpferkraft – abhängig von Fahrweise

und Fahrsituation – für jedes

einzelne Rad.

Sie können per Tastendruck zwischen

den 2 Programmen Normal

und Sport wählen. Der Normalmodus

ist ausgelegt für sportliches

Fahren auf öffentlichen Straßen

und Rundkursen bei Nässe. Der

Sportmodus ist speziell für maximale

Querbeschleunigung und

bestmögliche Traktion auf der

Rundstrecke abgestimmt.

Das Porsche Stability

Management (PSM).

Der fahrdynamische Grenzbereich.

Wer sich hierhin wagt, sollte über

die notwendige Ausrüstung verfügen

– abgesehen vom fahrerischen

Können. Entsprechend wurde das

PSM an die mächtige Kraft des

neuen 911 GT2 RS angepasst.

Das Prinzip: Zusätzlich zum ABS

besitzt es 2 automatische Regelsysteme:

Stability Control (SC) und

Traction Control (TC). Stability

Control (SC) regelt die Querdynamik.

Sensoren ermitteln dabei

permanent Fahrtrichtung, Fahrgeschwindigkeit,

Giergeschwindigkeit

und Querbeschleunigung des Fahrzeugs.

Aus diesen Werten wird die

tatsächliche Bewegungsrichtung

errechnet. Weicht sie von der gewünschten

Richtung ab, initiiert

Stability Control (SC) z. B. gezielte

Bremsvorgänge an einzelnen Rädern

zur Fahrzeugstabilisierung im

fahrdynamischen Grenzbereich.

Traction Control (TC) mit den integrierten

Funktionen ABD (automatisches

Bremsendifferenzial), ASR

(Antriebsschlupfregelung) und MSR

(Motor-Schleppmoment-Regelung)

regelt die Längsdynamik. Diese

sehr sportlich abgestimmte Traktionskontrolle

verbessert beim Beschleunigen

auf unterschiedlichen

Fahrbahnoberflächen die Traktion.

Zusätzlich begrenzt Traction Con -

t rol (TC) die überschüssige Kraft,

die bei starkem Beschleunigen

eventuell zum unkontrollierten Ausbrechen

des Hecks führen könnte.

Das Besondere am PSM des

911 GT2 RS: Die Regeleingriffe dieser

beiden Systeme sind komplett

in 2 Stufen abschaltbar – für bewusst

sport liches Handling.

In der ersten Stufe deaktivieren

Sie mittels „SC OFF“-Taste in der

Mittelkonsole die Stability Control

(SC). Im „SC OFF“-Modus greift die

Regelung nicht mehr in querdynamische

Kursabweichungen ein. Das

Fahrzeug kann nun neben gezielten

Lenkbewegungen auch durch Steuerung

per Gaspedal sehr dynamisch

in Kurven gefahren werden.

Traction Control (TC) ist in diesem

Modus weiterhin aktiv.

In der zweiten Stufe schalten Sie

mittels separater „SC + TC OFF“-

Taste zusätzlich noch die Traction

Control (TC) ab. In diesem Modus

sind sowohl die Funktionen der

Querdynamikregelung als auch der

Traktionskontrolle deaktiviert. Das

Fahrverhalten wird nun ausschließlich

vom Fahrer beeinflusst. Eine

weitere Besonderheit: Sowohl in

der 1. Stufe (SC OFF) als auch in

der 2. Stufe (SC + TC OFF) wird die


Querdynamikregelung selbst beim

starken Bremsen auch im ABS-Regelbereich

nicht wieder reaktiviert.

Diese Funktions- und Schaltstrategie

ermöglicht rennsportorientierte

Fahrdynamik – für individuelle

Ansprüche an eine außergewöhnliche

Performance auf der Rundstrecke.

Das im PSM integrierte Antiblockiersystem

(ABS 8.0) bleibt bei

allen genannten Einstellungen aktiv.

ABS sorgt für einen möglichst

kurzen Bremsweg – und damit für

mehr Sicherheit.

Ehrfurcht heißt eben nicht erstar-

ren. Sondern richtig zu reagieren –

wann immer es darauf ankommt.

19 |


Ground Control

| 20


Sicherheit bedeutet, sich auf die Systeme

im Hintergrund verlassen zu können.

Die Porsche Ceramic

Composite Brake (PCCB).

Ehrfurcht haben heißt auch: sich

zu bremsen wissen – wenn es geboten

ist. Der neue 911 GT2 RS

verfügt serienmäßig über eine

Bremsentechnik, die bereits im

Rennsport, zum Beispiel in den

Fahrzeugen des Mobil 1 Supercup,

härtesten Anforderungen standhalten

musste: die Porsche Ceramic

Com posite Brake (PCCB). Ihre Keramik-Bremsscheiben

haben einen

Durch messer von 380 mm vorne

und 350 mm hinten – für hohe

Bremsleistung.

Die Bremsscheibe basiert auf speziell

behandelten Carbonfasern,

die in einem Hochvakuumprozess

bei ca. 1.700 Grad Celsius siliziert

werden. Das Ergebnis sind Bremsscheiben,

die einen deutlich höheren

Härtegrad sowie eine höhere

Temperaturüberlastsicherheit gegenüber

Graugussscheiben aufweisen.

Für die PCCB typisch,

verhindert die geringe Wärmedehnung

Verformungen bei starker

Beanspruchung. Darüber hinaus

gewährleisten die Keramik-Bremsscheiben

Korrosionsfreiheit und

eine bessere akustische Dämpfung.

Der Einsatz von 6-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsätteln

an der

Vorderachse und 4-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsätteln

an der

Hinterachse sorgt für sehr hohen

und vor allem konstanten Bremsdruck

während der Verzögerung.

Das Ansprechen der Bremse er-

folgt bei deutlich reduziertem

Pedalkraftbedarf noch schneller

und präziser.

Besonders bei hoher Beanspruchung

bestehen günstige Voraussetzungen

für einen kurzen Bremsweg.

Zudem steigt die Sicherheit

beim Abbremsen aus hoher Geschwindigkeit

aufgrund der hohen

Fadingstabilität der PCCB.

Der entscheidende Vorteil der

Keramik-Bremsanlage liegt im

äußerst niedrigen Gewicht der

Bremsscheibe: Sie ist etwa 50 %

leichter als Graugussscheiben vergleichbarer

Bauart und Dimensionierung.

Im neuen 911 GT2 RS

sind die Bremsscheibentöpfe sowohl

an der Vorder- wie an der Hinterachse

aus gewichtsparendem

Aluminium. Pro Fahrzeug werden

so – im Vergleich zu Bremstöpfen

aus Edelstahl – zusätzlich ca.

4,8 kg eingespart. Das macht

sich nicht nur bei Fahrleistung

und Verbrauch positiv bemerkbar.

Vor allem die ungefederten und

rotatorischen Massen werden so

reduziert.

Die Folge: eine bessere Bodenhaftung

sowie gesteigerter Fahrund

Abrollkomfort vor allem auf

unebenen Straßen. Und mehr

Agilität sowie ein nochmals verbessertes

Handling.

Bei der Nutzung des Fahrzeugs

auf Rundstrecken oder entsprechend

forcierter Fahrweise nimmt

natürlich der Verschleiß von

Bremsscheiben und insbesondere

-belägen – unabhängig von der

Ausführung – deutlich zu. Nach

einem Intensiv-Wochenende auf

der Rundstrecke wird eine fachmännische

Überprüfung und ggf.

ein Austausch von Komponenten

erforderlich.

21 |


| 22

Die Rohbaustruktur.

Die verstärkte Rohbaustruktur des

neuen 911 GT2 RS bietet hohen

Schutz bei einem Aufprall und eine

besonders widerstandsfähige Fahrgastzelle.

Und das trotz konsequenter

Leichtbauweise. Im Bugteil

findet eine von Porsche patentierte

Längs - und Querträgerstruktur

Verwendung. Sie verteilt die beim

Crash auftretenden Kräfte und minimiert

die Innenraumdeformation.

Zusätzlich stützt ein steifer Stirnwandquerträger

aus höchstfestem

Stahl die durch die vorderen Längsstrukturen

eingeleiteten Kräfte ab.

Für verminderte Verformung des

Fußraums. Zur Versteifung der Gesamtstruktur

tragen auch verstärk-

te Türen bei. Beim Frontalcrash

einwirkende Kräfte werden über

den oberen Lastpfad in die Seitenstruktur

übertragen. Für besseres

Deformationsverhalten der Fahrgastzelle.

Einfach austauschbare

Prallelemente schützen den Karosserierohbau

bei kleineren Unfällen.

Zusätzlich trägt der hohe Anteil an

Aluminium und höherfesten Stahlblechen

zum auffallend günstigen

Leistungsgewicht des 911 GT2 RS

bei.

Der Fahrer- und Beifahrer-

Airbag.

Im 911 GT2 RS kommt eine auf

das Fahrzeug abgestimmte Airbag-

Technologie zum Einsatz: Fullsize-

Airbags für Fahrer und Beifahrer,

die je nach Unfallschwere und Art

des Unfalls (z. B. frontal oder

schräg von vorne) zweistufig gezündet

werden. Bei weniger schweren

Unfällen werden die Insassen

von der ersten Stufe zurückgehalten.

Der Luftsack ist dabei weicher

und senkt so die Belastung der

Insassen.

Das Porsche Side Impact

Protection System (POSIP).

Das serienmäßige POSIP besteht

aus einem Seitenaufprallschutz in

den Türen und seitlichen Kopf-Airbags.

Das große Airbagvolumen

bietet Schutz über den gesamten

Sitzverstellbereich. Polsterelemente

an den Türtafeln schützen die

Insassen zusätzlich. Die wahlweise

erhältlichen Sportschalensitze und

adaptiven Sportsitze verfügen anstelle

von Polsterelementen über

einen Thorax-Airbag.

Weitere Sicherheitsmerkmale

des neuen 911 GT2 RS sind in die

Lehne integrierte Kopfstützen,

eine Sicher heitslenksäule, 3-Punkt-

Sicherheitsgurte in Rot mit Gurthöhenverstellung,

Gurtstraffer


und Gurtkraftbegrenzer, energieaufnehmende

Strukturen in der

Schalt tafel sowie schwer entflammbare

Materialien im Innenraum.

Das Clubsportpaket.

Das serienmäßige Clubsportpaket

des neuen 911 GT2 RS besteht

aus einem mit der Karosserie verschraubten

Überrollkäfig hinter

den Vordersitzen, einem beigelegten

6-Punkt-Gurt in Rot für die Fahrerseite,

einem beigelegten Feuerlöscher

mit Halterung sowie einer

Vorrüstung für den Batteriehauptschalter.

Der Batteriehauptschalter

sowie ein vorderer Käfigbügel sind

über die Porsche Motorsportabteilung

erhältlich.

23 |


Atmosphäre

| 24


Der vollkommen freie Raum.

Jetzt auch innen.

Die Instrumente.

Kontrolle engt ein? Nicht den, der

kontrolliert. Die Instrumente des

neuen 911 GT2 RS sind auf pure

Sportlichkeit ausgerichtet: Sie liefern

schnell erfassbare Informationen,

sind ergonomisch und gut

sichtbar – wie der Drehzahlmesser

mit titanfarbenem Zifferblatt in

der Mitte der 5 Rundinstrumente.

Zeiger und Skalierung im Kombiinstrument

sind gelb. Für optimale

Beschleunigung: die Hochschaltanzeige

im Drehzahlmesser.

Der integrierte Bordcomputer

ver sorgt Sie mit Informationen

über Ladedruck, Durchschnittsverbrauch,

Geschwindigkeit und

Restreichweite.

Die Interieur-Materialien.

Die Materialien im Interieur werden

dem Anspruch, den man an einen

reinrassigen Sportwagen stellt,

gerecht. Wie z. B. Alcantara. Es ist

besonders griffig und pflegeleicht.

Das rote Alcantara findet sich deshalb

dort, wo man Griffkontakt hat.

Am Lenkradkranz, dem Schalt- und

Handbremshebelgriff sowie an den

Türgrif fen. Darüber hinaus auch

an der Armauflage der Türtafeln,

dem Deckel des Ablagefaches der

Mittelkonsole, dem Dachhimmel

sowie den Sitzmittelbahnen.

Es setzt sportliche Akzente zu der

ansonsten dominierenden Farbe im

Innenraum: puristisches Schwarz.

Diese sportliche Linie setzt sich

mit motorsporttypischem Carbon

fort: Die serienmäßigen Leichtbau-

Schalensitze sind aus Carbon und

verfügen über einen Sitzbezug aus

Leder/Alcantara. Die Oberfläche

der Zierblende in der Schalt tafel

sowie die Einstiegsblenden sind in

Carbon ausgeführt und tragen den

RS“ Schriftzug.

Ohne Aufpreis erhalten Sie eine

schwarze Lederausstattung mit

wahlweise rotem oder schwarzem

Alcantara.

Das Lenkrad.

Das 3-Speichen GT2 RS Lenkrad

ist manuell längs- und höhenverstellbar.

Der Lenkradkranz ist mit

griffigem Alcantara be zogen.

Hervorstechend: die gelbe 12-Uhr-

Markierung am Lenkradkranz.

Die Leichtbau-Schalensitze.

Serie im neuen 911 GT2 RS:

Leichtbau-Schalensitze aus Carbon

(S. 32). Sie sind auf besonders

gute Seitenführung und minimales

Gewicht ausgelegt. Die Längsverstellung

erfolgt manuell. Statt

eines Thorax-Airbags sind die Türtafeln

ohne Ablagefach mit Pads

gepolstert. Die Leichtbau-Schalensitze

wiegen zusammen nur ca.

20 kg – für deutliche Gewichtsersparnis.

Die Sitze sind mit schwarzem

Leder, die Sitz mittelbahnen

mit rotem Alcantara bezogen.

Die Sportschalensitze.

Wahlweise erhältlich: die Sportschalensitze

(S. 32) mit klappbarer

Rückenlehne, in tegriertem Thorax-

Airbag und manueller Längsverstellung.

Die Sitzschale besteht

aus glas- und kohlefaserverstärktem

Kunststoff mit einer Oberfläche

aus Carbon. Je nach Ausstattung

sind die Sitz bezüge mit

Leder/Alcantara in Schwarz-Rot

oder Schwarz-Schwarz bezogen.

Die adaptiven Sportsitze.

Ohne Aufpreis für den neuen

911 GT2 RS erhältlich: die adaptiven

Sportsitze mit Thorax-Airbag

(S. 32). Sie verfügen über eine

elektrische Längs-, Höhen-, Sitzkissenneigungs-

und Lehnenverstellung.

Die Seitenwangen der

Sitz fläche und der Lehne sind individuell

verstellbar. Für passgenaue

Seitenführung in Kurven sowie

mehr Komfort auf Langstrecken.

Die Sitzbezüge sind je nach Ausstattung

mit Leder/Alcantara

in Schwarz-Rot oder Schwarz-

Schwarz bezogen.

25 |


| 26

Leder-Alcantara-Ausstattung schwarz-rot und weitere Individualausstattungen, u. a. Entfall Klimaanlage, Entfall Audiosystem, Chrono Paket


Leder-Alcantara-Ausstattung schwarz-rot und weitere Individualausstattungen, u. a. Entfall Klimaanlage, Entfall Audiosystem, Chrono Paket

27 |


Das Audiosystem CDR-30.

Der neue 911 GT2 RS besitzt serienmäßig

das Audiosystem CDR-30

mit 5-Zoll-Display (monochrom)

und MP3-fähigem CD-Laufwerk.

Der FM-Doppeltuner mit RDS-

Diversity beinhaltet insgesamt

30 Speicherplätze, dynamisches

Autostore und eine geschwindigkeitsabhängigeLautstärkeregulierung.

Und selbstverständlich

guten Sound. Dafür sorgen 4 Lautsprecher

sowie ein integrierter

Ver stärker mit einer Leistung von

2 x 25 Watt.

Wahlweise können Sie auf das

CDR-30 verzichten: für ein geringeres

Leistungsgewicht – und damit

mehr Performance.

| 28

Das Sound Package Plus.

Für anspruchsvolle Ohren: das optional

erhältliche Sound Package

Plus. 9 hochwertige Lautsprecher

sowie ein externer Verstärker mit

einer Gesamtleistung von 235 Watt

sorgen für ein perfekt auf den Innenraum

abgestimmtes Klangerlebnis.

Soundeinstellungen nehmen

Sie über das Audiosystem

CDR-30 oder das optionale Porsche

Communication Mana gement

(PCM) vor.

Das PCM inkl. Navigations modul.

Auf Wunsch erhalten Sie für den

911 GT2 RS in Verbindung mit dem

Sound Package Plus das Porsche

Communication Management

(PCM). Als leistungsfähiges, zentrales

Informations- und Kommunikationssystem

besticht es durch

Vielseitigkeit und überraschend

einfache Bedienung.

Hauptmerkmal ist der 6,5 Zoll große

Farbbildschirm. Die Besonderheit:

der Touchscreen mit einer

dauerhaltbaren, leicht zu reinigenden

Beschichtung. Die Anwendung

ist funktionell, innovativ und einfach.

Die Darstellung ist sehr übersichtlich

– maximal 5 Listeneinträge pro

Seite ermöglichen eine sichere und

schnelle Bedienung. Wobei Sie das

PCM auch über den rechten Dreh-/

Drücksteller bedienen können.

Für Radiohörer gibt es bis zu

42 Speicherplätze, einen FM-Doppeltuner

mit RDS und Diversity-

Funk tion, die im Hintergrund

ständig die beste Frequenz des

gewählten Senders sucht. Das

integrierte Single-CD-/DVD-Laufwerk

unterstützt das MP3-Format.

Das im PCM integrierte GPS-Navigationsmodul

verfügt über eine

Festplatte mit Kartendaten für die

meisten europäischen Länder. Für

eine schnelle Routenberechnung

mit jeweils 3 alternativen Routenvorschlägen.

Bei der Kartenansicht

kann zwischen einer perspektivischen

und einer zweidimensionalen

Darstellung gewählt werden,

die jetzt auch Höhenprofile anzeigt.

Im Splitscreen-Modus lässt sich

z. B. neben dem aktuellen Kartenausschnitt

eine Liste mit Piktogrammen

für die nächsten Fahrmanöver

anzeigen.

Für das PCM auf Wunsch erhältlich:

das Quadband-GSM-Telefonmodul

mit Bluetooth ® Schnittstelle für

hohen Bedienkomfort und optimierte

Sprachqualität.

Sowohl für das PCM als auch für

das Audiosystem CDR-30 steht

optional eine Handyvorbereitung

für die Bluetooth ® Anbindung von

Mobiltelefonen, die nur das Handsfree

Profile (HFP) unterstützen, zur

Verfügung. 1)

Die universelle Audio-

Schnittstelle.

Ebenfalls für das PCM und das

CDR-30 erhältlich: die universelle

Audio-Schnittstelle. An diese

können Sie Ihren iPod ® , einen

USB-Stick/MP3-Player oder eine

beliebige Audio-Quelle anschließen.

Die Bedienung des iPod ®

oder eines USB-Sticks erfolgt

komfortabel über das PCM.

Das Chrono Paket für CDR-30.

Das optionale Chrono Paket beinhaltet

eine schwenkbare analoge

und digitale Stoppuhr auf der

Schalttafel. Sie zeigt analog die

gemessenen Stunden, Minuten und

Sekunden an. Sekunden, Zehntelund

Hundertstelsekunden erscheinen

auf einem Display – parallel

läuft eine digitale Anzeige im

Kombi instrument mit.

1) Hinweise siehe Seite 32.


Das Chrono Paket Plus für PCM.

Das optionale Chrono Paket Plus

bietet zusätzlich zu einer analogen

und digitalen Stoppuhr auf der

Schalttafel folgende Funktionen:

Für die Anzeige, Speicherung und

Auswertung von gemessenen Rundenzeiten

wird das PCM über das

Chrono Paket Plus um die Performance-Anzeige

erweitert. Sie informiert

über Zeit und gefahrene

Strecke der aktuellen Runde sowie

die bisherige Rundenzahl und die

jeweils erreichten Zeiten. Das individuelle

Memory speichert persönliche

Licht-, Wischer-, Klima- und

Türverriegelungs-Einstellungen.

29 |


Checkliste

| 30


Das Ziel war das Extrem. Das Endergebnis

erzeugt Ehrfurcht: ein

Fahrzeug voller Kraft. Voller Effizienz.

Voller Porsche Intelligent

Performance.

Ein Fahrzeug, das seinem Fahrer

alles abfordert: Ausdauer. Mut.

Können. Und das jederzeit.

Ein Fahrzeug, das absolute Bereitschaft

fordert. Was Sie dazu brauchen,

finden Sie in der folgenden

Checkliste. Ebenso das, worauf

Sie bewusst verzichten können.

Nur eines ist zwingend notwendig:

Ehrfurcht.

Der neue 911 GT2 RS.

Serienfarben Exterieur.

indischrot

GT-silbermetallic

Sonderfarben Exterieur.

schwarz

carraraweiß

Bezeichnung

Exterieur.

I-Nr. Seite

���������������������������������������������� � Code

�������������������������������������� � Code

������������������������ � 589

��������������������� w 346

������������������������������������������������ � 191 8

������������������������� w 600

��������������������������������� � 567

�� Automatisch abblendende Innen-/Außenspiegel

mit integriertem Regensensor

Interieur.

� P12

������������������������������������������ w Code 26

�������������������������������������� w Code

��������������������������������������������� w 841

als I-Nummer/Option gegen Aufpreis erhältlich � Serie W wahlweise, ohne Aufpreis erhältlich

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Individualausstattungen und Ausstattungspaketen finden Sie in der separaten Preisliste.

31 |


| 32

Leichtbau-Schalensitz

Adaptiver Sportsitz

Sportschalensitz

Entfall Klimaanlage, Entfall Audiosystem

Bezeichnung

Interieur.

������������������������������������������������������������������������� � 579

������������������������� w 555

������������������������� w 703

I-Nr. Seite

����������������������� w 574 32

���������������� w 585

���������� ® (Garagentoröffner) � 608

���������������������������������������������������� � 454

������������������������������������� � 674

�������������������� w P03 25, 32

����������������������� w P01 25, 32

������������������������������������������������������������� � 509

������������������������������������������������������� � 810

1) Informationen zu kompatiblen Mobiltelefonen erhalten Sie unter www.porsche.de oder bei Ihrem Porsche Zentrum/Händler.

2) Telefonmodul im HFP-Modus: Der Betrieb eines Mobiltelefons im Fahrzeuginnenraum kann zu einer erhöhten elektromagnetischen Feldstärke

und damit zu einer Strahlenbelastung für die Passagiere führen. Die Nutzung des Telefonmoduls für PCM via Bluetooth ® SAP-Verbindung oder

mit eingelegter SIM-Karte vermeidet eine Strahlenbelastung, da immer die Außenantenne des Fahrzeugs verwendet wird.

3) Handyvorbereitung: Der Betrieb eines Mobiltelefons im Fahrzeuginnenraum kann zu einer erhöhten elektromagnetischen Feldstärke und damit

zu einer Strahlenbelastung für die Passagiere führen. Bei Verwendung eines Aufrüst satzes (Cradle) kann die Feldstärke im Fahrzeuginnenraum

durch die Anbindung an die Außenantenne reduziert werden (abhängig von der handyspezifischen Ankopplung an den Aufrüstsatz). Bitte

informieren Sie sich im freien Zubehörhandel über die Verfügbarkeit eines Aufrüst satzes für Ihr Mobiltelefon. Die Nutzung des Telefonmoduls

für PCM via Bluetooth ® SAP-Verbindung oder mit eingelegter SIM-Karte vermeidet eine Strahlenbelastung, da immer die Außenantenne des

Fahrzeugs verwendet wird.


Bezeichnung

Audio und Kommunikation: CDR-30.

I-Nr. Seite

��������������������� � 33

���������������������������� w 609 32

��������������������� � 490 28

���������������������������������������� � 870 28

�������������������� 1), 3) � 619 28

�������������� � 639 28

�������������� w 461

Audio und Kommunikation: Porsche Communication Management (PCM).

��������������������������������� � P23 33

��������������������� � 490 28

������������������������������������������������� ® ) � 870 28

��������������� 1), 2) � 666 28

�������������������� 1), 3) � 619 28

��������������������� � 640 29

�������������� w 461

als I-Nummer/Option gegen Aufpreis erhältlich � Serie W wahlweise, ohne Aufpreis erhältlich

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Individualausstattungen und Ausstattungspaketen finden Sie in der separaten Preisliste.

Audiosystem CDR-30

Porsche Communication Management (PCM)

33 |


Technische Daten

| 34

Motor

Zylinderzahl 6

Hubraum 3.600 cm 3

Leistung (DIN)

bei Drehzahl

Max. Drehmoment

bei Drehzahl

Verdichtung 9,0 : 1

Kraftübertragung

Antrieb Heck

Schaltgetriebe 6-Gang

Fahrwerk

456 kW (620 PS)

6.500 1/min

700 Nm

2.250–5.500 1/min

Vorderachse McPherson-Federbeinachse

Hinterachse Mehrlenker-Hinterachse LSA

Lenkung Servo, hydraulisch, mit variabler

Lenkgetriebeübersetzung

Wendekreis 10,9 m

Bremsanlage Keramik-Bremsanlage Porsche Ceramic Composite

Brake (PCCB): 6-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsättel

vorne, 4-Kolben-Aluminium-Monobloc-Festsättel hinten,

Scheiben innenbe lüftet und gelocht

Fahrwerk

Fahrstabilisierungssystem Porsche Stability Management

(PSM)

Antiblockiersystem ABS 8.0 (in PSM integriert)

Räder VA: 9 J x 19 ET 47

HA: 12 J x 19 ET 48

Reifen VA: 245/35 ZR 19 (Sportreifen)

HA: 325/30 ZR 19 (Sportreifen)

Gewichte

Leergewicht nach DIN 1.370 kg

Leergewicht nach EG-Richtlinie 1) 1.445 kg

Zul. Gesamtgewicht 1.680 kg

Fahrleistungen 2)

Höchstgeschwindigkeit 330 km/h

Beschleunigung 0–100 km/h 3,5 s

Beschleunigung 0–160 km/h 6,8 s

Beschleunigung 0–200 km/h 9,8 s

Beschleunigung 0–300 km/h 28,9 s

Elastizität (80–120 km/h),

5. Gang

4,0 s


2), 3)

Verbrauch/Emission

Innerstädtisch in l/100 km 17,9

Außerstädtisch in l/100 km 8,7

Gesamt in l/100 km 11,9

CO 2 -Emissionen g/km 284

Abmessungen/c w -Wert

Länge 4.469 mm

Breite (mit Außenspiegeln) 1.852 mm (1.952 mm)

Höhe 1.285 mm

Radstand 2.350 mm

Kofferraumvolumen 105 l

Tankinhalt (Nachfüllvolumen) 90 l

Luftwiderstandsbeiwert c w = 0,34

1) Nach EG-Norm gilt das Leergewicht für Fahrzeuge in serienmäßiger Ausstattung. Sonderausstattungen

erhöhen den Wert. Im angegebenen Wert sind 68 kg für den Fahrer und 7 kg für Gepäck berücksichtigt.

2) Vorläufige Werte, bei Drucklegung lagen keine amtlich geprüften Werte vor. Die endgültigen und amtlich

geprüften Werte erfahren Sie bei Ihrem Porsche Zentrum/Händler.

3) Ermittelt wurden die Daten nach dem Messverfahren 80/1268/EWG in der zur Drucklegung gültigen Fassung.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern

dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere aktuelle Informationen

zu den einzelnen Fahrzeugen erhalten Sie bei Ihrem Porsche Zentrum/Händler. Ermittlung des Verbrauchs auf

Grundlage der Serienausstattung. Sonderausstattungen können Verbrauch und Fahrleistungen beeinflussen.

35 |


Die dargestellten Fahrzeugmo-

delle zeigen die Ausstattung für

die Bundesrepublik Deutschland.

Sie enthalten z.B. auch Individualaus

stattungen, die nicht zum

serien mäßigen Lieferumfang

gehören und nur gegen Aufpreis

erhältlich sind. In verschiedenen

Ländern sind aufgrund länderspezifischer

Bestimmungen und

Auflagen nicht alle Modelle bzw.

Ausstattungen verfügbar. Bitte

informieren Sie sich über den

genauen Ausstat tungsumfang bei

Ihrem Porsche Zentrum/Händler

oder Ihrem Im porteur. Die Angaben

über Konstruktion, Liefer-

umfang, Aussehen, Leistung,

Maße, Gewicht, Kraftstoffverbrauch

und Betriebs kosten entsprechen

dem Kennt nisstand

zum Zeitpunkt der Druck legung.

Änderungen von Konstruktion,

Ausstattung und Lieferumfang

sowie Abweichungen im Farbton

und Irrtümer bleiben vorbehalten.

© Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, 2010

Alle Texte, Bilder und sonstigen

Informationen in diesem Katalog

unterliegen dem Urheberrecht

der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Jede Vervielfältigung, Wiedergabe

oder sonstige Nutzung ohne

vorherige schriftliche Zustimmung

der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

ist unzulässig.

Porsche, das Porsche Wappen,

911, Carrera, Tequipment,

PCCB, PCM und PSM sind

ein getragene Marken der

Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

unterstützt die Verwendung von

Papieren aus nachhaltiger Wald-

bewirtschaft ung. Das Papier dieses

Katalogs ist nach den strengen

Regeln des PEFC (Program for the

Endorsement of Forest Certifica tion)

zertifiziert.

Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Porscheplatz 1

70435 Stuttgart

Germany

www.porsche.com

Stand: 01/2010

Printed in Germany

WSLC1001000310 DE/WW

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine