extRankweil Februar 2012 - Marktgemeinde Rankweil

rankweil.at

extRankweil Februar 2012 - Marktgemeinde Rankweil

_ Rank’ler Faschingsumzug „NEU“ – Seite 2

_ Ortskernimpulsprogramm – Seite 3

_ z Rank´l dahoam – Seite 4

_ Verein WALDKINDERGRUPPE – Seite 7

_ Direkte Bürgerbeteiligung in Rankweil – Seite 8

Waldkindergruppe am Schafplatz –

Natur kennen und schätzen lernen

Amtliche Mitteilung

An einen Haushalt

Info-Postentgelt bar bezahlt

Ausgabe 62 0212

extra rankweil


Rankweil im Bild

Benefi zkonzert Krebshilfe: Bereits zum zwölften

Mal stand der Jubelchor der Vorarlberger Rockmusikanten

zu Gunsten der Vorarlberger Krebshilfe auf der

Bühne. Unter dem Motto “Liebe, Tod und Teufel” begeisterten

die Musikanten rund um die Sänger Reinhold

Bilgeri, Harry Marte, Martina Breznik, Michael Köhlmeier

und Bernie Weber das Publikum an den ausverkauften

Abenden.

Weihnachtsbäckerei: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe

„Mit Vätern unterwegs” wurde in der HLW

Rankweil fl eißig gebacken. Der verlockende Duft von

Vanillekipferln, Schoko- und Kokoskugeln zog sowohl

die Kinder als auch die Väter in seinen Bann.

Erfolgreicher Start der Rankweiler Miniköche:

Kürzlich trafen sich 14 Miniköche aus dem Vorderland

auf Einladung der Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing

GmbH und Slow Food Vorarlberg, um die neue, bereits

vierte Frühjahrsserie zu eröffnen.

Alle Informationen auf

www.rankweil.at

Vereinsempfang 2012: Am 12. Jänner luden Bürgermeister Ing. Martin Summer

und Vereinsreferent Gemeinderat Helmut Jenny wieder zum traditionellen Vereins-

Neujahrsempfang der Marktgemeinde Rankweil in den Vinomnasaal. In seiner Neujahrsansprache

dankte Bgm. Summer allen anwesenden Vereinsfunktionären für

ihre großartige, unbezahlbare Arbeit und wünschte allen Vereinen ein erfolgreiches

Vereinsjahr 2012. Bei einem köstlichen Buffet vom Hotel Hoher Freschen konnten die

Vereinsfunktionäre gemeinsame Aktivitäten fürs kommende Jahr planen, vergangenes

Revue passieren lassen und vor allem viel lachen.

Weihnachtslosaktion: Die Rankweiler Kaufmannschaft lud im Jänner zur großen

Schlussverlosung der Weihnachtslosaktion in die Räumlichkeiten der Raiffeisenbank

in Rankweil. 80 Betriebe und Institutionen haben auch heuer wieder die Aktion unterstützt.

Insgesamt wurden 160.000 Lose verteilt, was zugleich den neuen Rekord

darstellte. Den Hauptpreis, ein Renault Twingo, gewann Tanja Riva aus Dornbirn. Die

beiden Geschäftsführerinnen Linda Malin und Nadia Malin-Potzinger vom „Autohaus

Malin” übergaben den Autoschlüssel an die glückliche Gewinnerin. Der zweite Preis,

eine Kitchen Aid Küchenmaschine, ging an Ilse Schwald aus Rankweil. Über ein Mini

Notebook durfte sich Kowijlk Injac aus Muntlix freuen. Erste Gratulanten waren die

Vorstandsmitglieder Stefan Kogler, Dir. Karl Loacker (Raiffeisenbank Rankweil), Gerald

Schnaitl (Volksbank), Bürgermeister Ing. Martin Summer und Carolin Frei (Geschäftsführerin

der Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing GmbH).


Inhalt

Lebensqualität für alle

2 Rank’ler Faschingsumzug „NEU“

3 Ortskernimpulsprogramm

4 z Rank´l dahoam

7 Verein WALDKINDERGRUPPE

8 Direkte Bürgerbeteiligung in Rankweil

Leben in Rankweil

9 Veranstaltungskalender

Publikationen in Rankweil

13 Vlbg. Mundartwörterbuch – letzter Auszug

Menschen in Rankweil

14 Wir gratulieren – Glückwünsche

Bürgerservice in Rankweil

15 Alle Termine auf einen Blick

Impressum

Herausgeber, Eigentümer und Verleger:

Marktgemeinde Rankweil

Gruppe Wirtschaft & Kommunikation

wirtschaft.kommunikation@rankweil.at

T 05522 405 550, F 05522 405 601

Hersteller:

Thurnher Druckerei GmbH, Rankweil

Titelbild: Dietmar Mathis

Fotos: Archiv, Archiv Altes Kino, Bosniakisch -

Muslimische Gemeinschaft Vorarlberg,

Christian Breuß, Sonja Entner, Thomas Jehle,

Dietmar Mathis, Elke Moosbrugger, Sandra

Noyalet, Bernd Oswald, Stadt Feldkirch

An dieser Ausgabe haben mitgearbeitet:

Hubert Allgäuer, Dietmar Breuss, Christian

Breuß, Daniela Ebner, Carolin Frei, Rebecca

Frick, Josef Gojo, Elke Moosbrugger, Bernd

Oswald, Christine Poth, Norbert Preg, Ivonne

Salcher, Norbert Schnetzer, Ilse Sonderegger,

Armin Wille

Druck- und Satzfehler vorbehalten

Liebe Rankweilerin, lieber Rankweiler

In Rankweil herrscht während der sogenannten „5. Jahreszeit“

– dem Fasching – Jahr für Jahr ein buntes Treiben für Groß und

Klein. Neben den traditionellen Ballveranstaltungen, die glücklicherweise

in Rankweil auf Grund des regen Vereinslebens nach wie

vor stattfi nden, ist der große Rankweiler Kinderfaschingsumzug

der Höhepunkt der „närrischen Zeit“. Im heurigen Jahr wird ein

neues Konzept für diesen Umzug angewendet, damit die negativen

Auswirkungen der Vorjahre im Rankweiler Zentrum nicht überhand

nehmen.

Das Zentrum Rankweils ist derzeit Thema einer großen Untersuchung.

Im Ortskern-Impulsprogramm sollen kräftige Impulse für

eine Neupositionierung des Zentrums erfolgen. Dabei wird sich

sicher auch wieder die Möglichkeit bieten, direkte Bürgerbeteiligung

in Rankweil zu leben, wie dies derzeit durch das Modell des

BürgerInnen-Rates erfolgt.

Ergänzt werden diese Informationen durch den letzten Teil des

Vorarlberger Mundartwörterbuches. Herrn Prof. Hubert Allgäuer

gebührt ein herzliches Dankeschön für seine Präsentation im

extRankweil.

Beim Lesen dieser interessanten Informationsschrift wünsche ich

Ihnen viel Vergnügen.

Ihr Bürgermeister Ing. Martin Summer

martin.summer@rankweil.at

T 05522 405 102

Vorwort | Inhalt 1


Lebensqualität für alle 2

Rank´ler Faschingsumzug „NEU“

Unterhaltung für Gross und Klein

Eigentlich heißt er „Rankweiler Kinderfasching“. Bunte Mäschgerle,

lachende Kinder und maskierte Erwachsene. Über die Jahre hinweg

ist der Rankweiler Kinderfasching gewachsen und weit über die

Grenzen hinaus als einer der größten und schönsten Umzüge des

Landes bekannt geworden. In den letzten Jahren haben sich der

Umzug und die anschliessenden Treffpunkte aber immer mehr zur

Partymeile entwickelt.

Dass Feiern zum Faschingshandwerk gehört ist selbstverständlich

und erwünscht. Wenn jedoch Alkoholkonsum bzw. -missbrauch

einhergeht mit Vandalismus, dann geht vielen der Spaß an der Sache

verloren. Eben dies führte in den letzten Jahren immer häufi ger

zu Beschwerden durch Anrainer und zu Anzeigen.

Seitens dem Närrischen Kleeblatt und der Marktgemeinde

Rankweil wurde heuer ein neues Konzept ausgearbeitet. So

wird es an der gesamten Umzugsstrecke vor, während und nach

der Veranstaltung keinen Ausschank von harten, alkoholischen

Getränken mehr geben. Ebenso ist das Mitbringen von Alkohol

jeglicher Art bzw. Glasgebinden verboten und der Ausschank

von Alkohol von den Wagen aus ist auch nicht mehr gestattet.

Die Verwendung von Rasierschaum bleibt untersagt. Es werden

verstärkt Kontrollen durchgeführt, Verbotenes wird sichergestellt.

Auch beim anschließenden Treffpunkt auf dem Gastra Parkplatz

und bei den Gastronomen wird es keinen Bar-Betrieb mehr geben.

Die „Traktorenshow“ soll deutlich reduziert werden. Es werden

vermehrt Eltern, Kinder und Kindergärten bzw. Schulen aktiviert,

sich am Umzug zu beteiligen. Zur Frage der Verunreinigungen von

Hauswänden und Vorgärten durch dringende Bedürfnisse wurde

beschlossen, mehr WC-Anlagen entlang der Strecke zu installieren.

Die Verantwortlichen sind sich sicher, sowohl auf Verständnis

als auch auf positives Echo aus der Bevölkerung zu stoßen.

Mit diesen sofortigen einschneidenden Maßnahmen und

weiteren Änderungen, wollen das Närrische Kleeblatt und die

Marktgemeinde Rankweil diese traditionelle Veranstaltung

wieder zu dem machen was sie war – einer der schönsten

Faschingsumzüge im Land, ein Fest für ALLE, für Groß und Klein!

Folgende Maßnahmen werden sofort umgesetzt:

_ Mitgebrachter Alkohol und Rasierschaum wird ausnahmslos von

Polizei und Ordnungsdienst lt. Gemeindebeschluss abgenommen

_ Kein Ausschank von Akohol von Wagen und Gruppen an

die Zuschauer

_ Kein harter Alkohol an der gesamten Umzugsstrecke!

(kein Bar-Betrieb)

_ Traktorenshow mit übertriebenem Lärmpegel reduzieren

_ Vermehrt Eltern, Kinder- und Kindergärten aktivieren

_ Mehr WC’s entlang der Umzugsstrecke

Faschingszug mit faschingsbezogenen Themen, die

jeden Wagen und jede Fußgruppe kennzeichnen sollen

Lustige Clowns gehören zu jedem Fasching... und so

sind sie natürlich auch wieder beim Faschingsumzug

in Rankweil mit dabei

Traditioneller Schalmeienzug Rankweil – nicht nur

regional sondern auch international bekannt

Rank’ler Faschingsumzug 2012:

_ Termin: Samstag, 18.02.2012

_ Umzugsbeginn: 13.45 Uhr

_ Strecke: ab Bahnhof Rankweil über

die Bahnhofstraße, Ringstraße zum

Parkplatz Gastra


Ortskern-impulsprogramm

Wichtige Entscheidungen für Rankweil

Orts- und Stadtkerne haben in den letzten Jahren einen rasanten

Strukturwandel erlebt. Vor dem Hintergrund der möglichen

weiteren Entwicklungen im Grenzgebiet zwischen Rankweil und

Feldkirch, wo unter anderem Merkur/Leiner und Interspar Anträge

für die Ausweitung bzw. Neuschaffung von Verkaufsfl ächen gestellt

haben, wurde die Firma Cima Beratung & Management GmbH

beauftragt, ein realistisch umsetzbares sowie ein auf örtliche

Strukturen angepasstes Entwicklungsmodell für das Rankweiler

Ortszentrum auszuarbeiten. Mit dem Ortskern-Impulsprogramm

wird neben der Analyse des bestehenden Einzelhandels, konsumnahen

Dienstleistungen und Gastronomiebetrieben, vor allem eine

Positionierung im Bereich Handel für das Zentrum von Rankweil

entwickelt.

Ein weiterer Auftrag war gemeinsam mit der Stadt Feldkirch die

Erstellung einer interkommunalen Einzelhandelsentwicklung für das

Handelsgebiet L 190/L 52. Dort wurde fachlich begutachtet, wie sich

die Anträge und die damit verbundenen zusätzlichen Handelsfl ächen

auf die bereits vorhandenen Betriebe auswirken. Dabei wurden

insbesondere die Orts- bzw. Stadtkerne von Rankweil und Feldkirch

sowie die weiteren Gemeinden des Vorderlands betrachtet.

Erste Ergebnisse

Im Zuge der Präsentation der ersten Ergebnisse dieser Studie kam

zum Ausdruck, dass es für die weitere positive Entwicklung des

Rankweiler Ortszentrums klare Standortsignale „pro Ortskern“ geben

muss. Zugleich wird eine weitere Ansiedlung von Fachmärkten an

der Peripherie problematisch gesehen. Die grundsätzlich von der

Firma Cima als nicht strukturgefährdend beurteilten Erweiterungs-

und Ansiedlungsbegehren im Einkaufsraum der B190/L52 bergen

nämlich eine nicht zu unterschätzende, mittelfristige Gefahr. Durch

die Ausweitung der Verkaufsfl ächen von attraktiven Anbietern,

wie Media Markt und Leiner, werden in absehbarer Zeit weitere

„Begehrlichkeiten“ von Handelsbetrieben folgen. Die Firma

Cima rät beiden Gemeinden daher, sehr sensibel mit allfälligen

Flächenerweiterungen bzw. Ansiedelungen umzugehen.

Rankweil hat in den letzten Jahren einen dynamischen

Strukturwandel erlebt

Positive Entwicklung des Rankweiler Ortszentrums

Präsentation der ersten Ergebnisse des Ortskern-

Impulsprogramms im Rathaus

Raumplanungsgesetz bietet keine ausreichende Beurteilungsgrundlage

Weiters ist das Beratungsunternehmen Cima der Ansicht, dass die derzeitige im

Raumplanungsgesetz verankerte Unterscheidung zwischen „autoaffi nen“ und „sonstigen”

bzw. „innenstadtrelevanten” Gütern, nur mehr bedingt als Grundlage zur Bewertung von

Ansiedlungsbegehren in peripheren Einkaufszonen herangezogen werden kann. Nach einer

Widmung von Flächen mit „sonstigen Waren“ kann bei einem allfälligen Mieterwechsel

beispielsweise auf großen Flächen ein Anbieter mit innenstadtrelevantem Kernsortiment

erhebliche Umsatzumlenkungen, mit stark strukturgefährdendem Charakter für die

Ortskerne, auslösen.

Die Anfertigung der Gutachten stellt eine fundierte, wichtige Basis für eine Weichenstellung

zur Entwicklung Rankweils dar. Im Zuge der weiteren Entwicklung des Ortskern-

Impulsprogramms werden nun Strategien zur Stärkung des Zentrums ausgearbeitet.

Lebensqualität für alle 3


Lebensqualität für alle 4

z Rank´l dahoam

U Rankweilu, svoj na svome

Die “Bosniakisch - Muslimische Gemeinschaft Vorarlberg“ vereint seit 1990 aus Bosnien und

Herzegowina stammende Muslime und umfasst derzeit rund 80 Mitglieder. Die Mehrheit

der Mitglieder hat die österreichische Staatsbürgerschaft. Die Vereinsräumlichkeiten

befi nden sich derzeit in Gisingen im Hämmerle-Areal. Viele der Mitglieder leben und

arbeiten schon seit Jahrzehnten in Vorarlberg. Manche sind in den sechziger Jahren nach

Österreich gekommen und deren Kinder und Enkelkinder sind hier geboren; andere

wiederum sind aufgrund des Jugoslawien-Krieges 1992 nach Vorarlberg gefl üchtet. All

diese Menschen haben hier ihre zweite Heimat gefunden, Freundschaften geschlossen und

bekennen sich zu österreichischen Grundwerten.

Die Aktivitäten des Vereins sind sowohl kultureller als auch religiöser Natur. Sie dienen vor

allem der Zusammenkunft und dem Austausch der bosnischen Einwanderer in Vorarlberg.

Die Gemeinschaft wird aktuell von Herrn Fadil Cehajic – er selbst ist aktives Mitglied des

Integrationsbeirats Rankweil – geführt. Der Vorstand wird alle zwei Jahre neu gewählt.

Vorstellung des geplanten Projekts

In der Churer Straße, vor der Wohnsiedlung, plant die Bosniakisch-

Muslimische Gemeinschaft Vorarlberg die Errichtung eines

Kulturzentrums im Stil eines modernen Vorarlberger Flachbaus.

Das Projekt besteht aus zwei oberirdischen Geschossen mit einer

Gesamtnutzfl äche von ca. 700m 2 , davon sind 80m 2 als Wohnung

geplant. Der Entwurf der Architektin DI BM Sonja Entner stellt ein

Gebäude im Gebäude dar, zentral im inneren Gebäude befi ndet sich

der Gebetsraum (siehe Plan). Die Nutzung des Gebäudes beinhaltet

eine Vielfalt an verschiedenen Vereinsaktivitäten.

Das geplante Kulturzentrum ist ein 2-geschossiger Flachdachbau mit rechteckigem Grundriss

Im Inneren des Gebäudes befi ndet sich der Gebetsraum. Zur

Churer Str. hin sind Seminarräume, im 1. OG eine Bibliothek


Vorgehensweise bei der Projektumsetzung

Um von Anfang an für ein positives Gesprächsklima zu sorgen,

präsentierte der Verein Ende September zuerst den Anrainern

sein geplantes Projekt an der Churer Straße. Insbesondere die

ansprechende Architektur und die geplanten Nutzungsabsichten

wurden von den Anrainern begrüßt.

Neben einer kurzen Vorstellung des Vereins und seinen Aktivitäten

konnten die Vereinsvertreter alle aufgeworfenen Fragen umfänglich

beantworten. Sie erklärten sich bereit, die Sorgen der

Nachbarn miteinzubeziehen. Sie sicherten eine Klärung der

Parkplatzsituation sowie die Berücksichtigung der Nachtruhe

gegenüber den Nachbarn zu. Sobald die Parkierungsfrage geklärt

ist und auch die Gemeindevertretung dem Projekt zustimmt, kann

seitens der Gemeinde mit einem positiven Baubescheid gerechnet

werden. Zwischenzeitlich hat der Verein ein verkehrstechnisches

Gutachten von Besch & Partner erstellen lassen, welche die Zufahrt

zur Anlage und die Parkierungssituation um das Gebäude positiv

bewertet haben.

Schwerpunkte der Vereinsarbeit

Den bosnischen Einwanderern ist die Ausübung kultureller Aktivitäten

sowie die Öffnung des Vereins gegenüber der Bevölkerung

ein großes Anliegen. Dazu gehört ein Angebot an Literaturlesungen

bosnisch zeitgenössischer Schriftsteller, Kochkursen bosnischer

Spezialitäten, Trainingsstunden für Folkloretanz sowie Sprach- und

Musikunterricht. Mit dem neuen Gebäude erhält die Ausübung

der Religion einen würdigen Rahmen und ermöglicht sowohl die

Besinnung als auch die Stille im Gebet.

Was sagen die Anrainer zum geplanten Projekt der Bosniaken in

der Churer Straße?

Elisabeth und Wilfried Breuß, direkte Nachbarn: „Dem Bau

eines bosnischen Kulturzentrums standen wir von Anfang an

aufgeschlossen gegenüber. Wenn, wie bei der konstruktiven

Aussprache vom 27. September 2011 mit der Gemeinde sowie

den interessierten Anrainern zugesichert wurde, alle Aufl agen

eingehalten werden und weiterhin auf die Anliegen der Nachbarn

eingegangen wird, ist ein ,Miteinander´ sicher gut möglich.“

Edwin Egele, Leiter Techn. Verwaltung der benachbarten Vogewosi-

Anlage: „Die Anrainerinformation durch die bosnischen Muslime

Ende September 2011 in Sachen Kulturzentrum war für mich ein

beeindruckendes Erlebnis. Besonders hervorheben möchte ich

die frühe Einbindung der Anrainer, die perfekte Beherrschung

der Sprache von den Antragstellern und das hohe Niveau der

Diskussion. Ich wünsche den Antragstellern viel Glück und Erfolg.“

Vereinsvorstand der Bosniakisch-Muslimischen

Gemeinschaft anlässlich der 20-Jahr-Feier im Jahr 2011

mit dem bosnischen Botschafter Haris Hrle

Junge Bosniakinnen in ihrer traditionellen Tracht

Bosnische Familien beim gemeinsamen Mahl während

des Ramadan

Vereinsausfl ug in den Europapark Rust

Einladung

Die Marktgemeinde Rankweil und die Bosniakisch-Muslimische Gemeinschaft Vorarlberg laden alle Bürger/innen

Rankweils zu einer Präsentation des Projektes an der Churer Straße mit anschließender Diskussion ein.

Termin: Donnerstag, 23. Februar 2012 um 19.00 Uhr im Rathaus Rankweil, Sitzungssaal im 1. Obergeschoss

Weitere Informationen: Bürgerservice Rathaus Rankweil, T 05522 405 100

Lebensqualität für alle 5


Lebensqualität für alle 6

Hintergrundwissen:

Bevölkerungsstruktur in Rankweil

Mit Beginn des Jahres 2012 hatten 11.627 Menschen ihren

Hauptwohnsitz in der Marktgemeinde Rankweil, insgesamt

waren 12.030 Personen in Rankweil gemeldet. Rund 21 Prozent

davon, exakt 2.506 Rankweiler/-innen, weisen einen Migrationshintergrund

auf. Vorarlbergweit sind es ebenfalls rund

21 Prozent.

Gut ein Drittel der Personengruppe mit Migrationshintergrund

in Rankweil (883 Menschen) besitzt die österreichische Staatsbürgerschaft.

Der Bevölkerungsanteil mit ausländischer Staatsangehörigkeit

beläuft sich somit auf 13,6 Prozent der Rankweiler

Einwohnerschaft. Die größte Gruppe der Rankweiler Bevölkerung

mit Migrationshintergrund bilden die türkischstämmigen

Einwohner/-innen, gefolgt von Zuwanderern aus Deutschland.

An dritter Stelle liegen mit 250 Personen jene Menschen, die aus

Bosnien und Herzegowina nach Rankweil gekommen sind.

Die bosnische Bevölkerungsgruppe von Rankweil ist praktisch

in allen Ortsteilen von Rankweil ansässig, am stärksten bewohnt

sie das Gebiet Paspels (76 Personen – das sind 8,6 Prozent der

dortigen Bevölkerung). In den anderen Ortsteilen liegt ihr Bevölkerungsanteil

bei durchschnittlich knapp zwei Prozent.

In Rankweil sind 7.850 Personen der röm.-kath. Kirche zugehörig,

im Vergleich dazu sind 1.200 Muslime in Rankweil sesshaft. Aktuell

gibt es in unserer Gemeinde zwei muslimische Vereine (IKV, ATIB)

von insgesamt 35 verschiedenen in Vorarlberg. Die Varianten

dieser Vereine/religiösen Gemeinschaften sind aufgrund sprachlicher,

kultureller, regionaler sowie religionsgeschichtlicher Unterschiede

zu begründen. Die zwei muslimischen Vereine IKV und

ATIB sind Gemeinschaften für türkische Muslime. Der Verein ATIB

(Österreichisch Türkisch Islamischer Bund) ist seit den achtziger

Jahren in Rankweil tätig und hat seinen Standort in Brederis-

Paspels. Er war lange Zeit im Kunertareal untergebracht, bevor sich

die Mitglieder im Jahr 2007 im freigewordenen Gasthaus Rheinhof

eingemietet haben. Vergangenes Jahr wurde ihnen das Gebäude

zum Kauf angeboten, welches sie Ende 2011 auch übernahmen.

Der Verein IKV Rankweil (Islamischer Kulturverein Rankweil),

gegründet Anfang der 70er Jahre als einer der ersten türkischen

Gastarbeitervereine in Vorarlberg, ist seit über 20 Jahren im Gebäude

gegenüber vom Walgauparkplatz an der Walgaustraße eingemietet.

Rankweils Migranten nach Herkunftsland

Quelle: Statistik Austria, 2011

Bewohner Rankweils nach Religionszugehörigkeit

Quelle: Meldeamt der Marktgemeinde Rankweil, 2011

Was tut sich sonst noch?

Der IKV möchte die mittlerweile veralteten Vereinsräume in der Walgaustraße verlassen

und hat ebenfalls Interesse an der Errichtung eines Vereins- und Gebetshauses bekundet.

Die türkischen Muslime haben dafür im Gemeindegebiet Rüggelen (Nähe ehemalige

Ölz-Mühle) ein Grundstück gekauft - konkrete Projektpläne liegen noch nicht vor. Für ein

bereicherndes Miteinander erwartet sich die Gemeinde eine ähnlich vorausschauende und

offene Kommunikation bzw. Herangehensweise durch den Projektbetreiber IKV wie im

beschriebenen Projekt der bosniakischen Muslime.


Verein WALDKINDERGRUPPE

Der Natur auf der Spur

“Es ist Mittwoch Nachmittag, kurz nach zwei Uhr. Mit wasserfester und warmer Kleidung,

einem Rucksack mit Proviant marschieren wir Betreuerinnen mit zwölf Waldkindern zum

Schafplatz hinauf. Anfangs kommt gleich eine grosse Hürde, denn es ist ziemlich steil, aber

wir haben ja drei Stunden Zeit und wie sagt man so schön – der Weg ist das Ziel. Ohne

Stress, ohne Hektik nehmen sich die drei- bis achtjährigen Kinder den wirklich wichtigen

Dingen des Lebens an, nämlich dem Entdecken und Erforschen ihrer unmittelbaren Lebensumwelt.

Lärm und Stress werden zurückgelassen, die Welt beginnt sich langsamer zu

drehen, wird entschleunigt und die eigene Wahrnehmung wird geschärft. Die Waldkinder

lernen mit grosser Achtsamkeit ihre Umwelt, seien das Pfl anzen oder Tiere, zu schätzen.

Oben angekommen werden erst einmal die Rucksäcke abgelegt und

dann machen wir ein Feuer. Ein Feuer um die Würstchen, den Mais...

zu grillen, um uns zu wärmen, um zu Kochen (einmal im Monat) und

natürlich, um das Feuer zu bewundern und kennen zu lernen. Die

jüngeren Waldkinder verweilen noch sehr gerne beim Feuerplatz,

um endlos lange zu jausnen. Die Grösseren haben oft schon viele

Ideen, was es alles zu tun gibt und beginnen gleich mit dem Spiel.

Der Wald auf dem Schafplatz bietet sehr viel. Es gibt steile Hänge

zum Hinaufklettern und Hinunterrutschen, die grosse Lichtung

mit dem Wald rundherum und all seinen Nischen, den Teich und

weiter hinten den Bach. Dann natürlich noch die vielen Waldwege,

welche wir schon unzählige Male abgelaufen sind und welche

doch immer wieder neu sind, sei es wegen den verschiedenen

Witterungsverhältnissen oder der neuen Jahreszeit.

Die Zeit im Wald vergeht wie im Flug. Bald ist Aufräumzeit und

einige Kinder müssen noch erinnert werden, ob sie noch etwas essen

möchten vor der Abschlussgeschichte. Nach der Geschichte und dem

ereignisreichen Nachmittag verabschieden wir uns mit einem Lied

und freuen uns, bald wieder im Wald sein zu dürfen.”

Ein Lokalaugenschein

Beim Konzept des Waldkindergartens steht ganzheitliches Lernen

und das Wahrnehmen mit allen Sinnen im Zentrum, ganz nach dem

Leitprinzip: “Sag es mir, und ich werde es vergessen. Zeig es mir, und

ich werde mich erinnern. Lass es mich selbst tun, und ich werde es

verstehen”. Insgesamt besuchen 37 Kinder im Alter von drei bis acht

Jahren die Waldkindergruppe. Man befi ndet sich bei jeder Witterung

in der freien Natur. Es gibt vier verschiedene Gruppen, Vormittags-

und Nachmittagsgruppen mit je zwei Betreuungspersonen.

Factbox

_ Insgesamt 37 Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren

_ Bei jeder Witterung befi ndet man sich in der freien Natur

_ Vier Gruppen mit jeweils zwei Betreuungspersonen

_ Weitere Infos unter www.waldkindergruppe.info

_ Kontaktperson: Noyalet Sandra T 05522 90955

_ Infoabend für Neuanmeldungen Herbst 2012:

Dienstag, 17.04., 20.00 Uhr, Schafplatz Rankweil

Der Wald bietet optimale Bedingungen, um sich zu

entwickeln

Mit wasserfester Kleidung ist das Spielen auch im

Winter kein Problem

Durch spielerische Neugier die Geheimnisse der Welt

entdecken und verinnerlichen

Lebensqualität für alle 7


Lebensqualität für alle 8

Direkte Bürgerbeteiligung

Gemeindeentwicklung in Rankweil

Die Marktgemeinde Rankweil bietet ihren Bürgerinnen

und Bürgern wiederholt die Möglichkeit, sich direkt an der

Gemeindeentwicklung zu beteiligen.

In den vergangenen Jahren haben sich sehr viele Personen aus

Rankweil ehrenamtlich an der Entwicklung von verschiedenen

Konzepten, Leitideen, Strategiepapieren etc. beteiligt. Das Leitbild

Rankweil, das Sozialleitbild und das derzeit in Bearbeitung

befi ndliche Umweltleitbild sind ebenso durch diese intensive und

wertvolle Bürgerbeteiligung entstanden, wie beispielsweise auch

das Spielraumkonzept, der Generalverkehrsplan und das räumliche

Entwicklungskonzept.

Der BürgerInnen-Rat

Die Marktgemeinde Rankweil hat großes Interesse daran, unter

Berücksichtigung auf die budgetären Mittel dort verstärkt tätig zu

werden, wo die Bevölkerung einen Handlungsbedarf sieht.

Aus diesem Grund wurde der Beschluss gefasst, die Aktualisierung

dieser Leitbilder in Zusammenarbeit mit der Vorarlberger

Landesregierung, Büro für Zukunftsfragen, im Rahmen eines

BürgerInnen-Rates durchzuführen. Bei diesem Prozess werden

12 – 16 über das Melderegister zufällig ausgewählte Personen aus

verschiedenen Alters- und Bevölkerungsschichten eingeladen, sich

zu beteiligen.

Der BürgerInnen-Rat ist ein Gremium, welches keine Beschlüsse

fasst. Durch die Teilnahme am BürgerInnen-Rat befähigen sich

die Menschen, sich eigenverantwortlich mit den Themen ihrer

Lebenswelt zu beschäftigen und selbst nach möglichen Lösungen

zu suchen. Nach der Präsentation beim Dialogforum löst sich der

BürgerInnen-Rat wieder auf.

Auftaktveranstaltung

Am Donnerstag, den 19. Jänner 2012, fand im Veranstaltungssaal des

Hauses Klosterreben eine öffentliche Informationsveranstaltung

zum Thema Bürgerbeteiligung statt. Im Rahmen dieser

Veranstaltung wurde u. a. auch der Prozess des BürgerInnen-Rates

erläutert.

Präsentation der Ergebnisse

Der BürgerInnen-Rat fi ndet am ersten Wochenende im Februar

statt. Die öffentliche Präsentation der Ergebnisse aus dem

BürgerInnen-Rat erfolgt am 8. Februar 2012, um 19.30 Uhr beim

so genannten Dialogforum, ebenfalls im Veranstaltungssaal des

Hauses Klosterreben, Klosterreben 4. Bei diesem Forum sollen

die Thesen des BürgerInnen-Rates diskutiert und im Dialog

weitergedacht werden.

Unter Einbezug der Bevölkerung wurde von Fachplanern in

den Jahren 2006/2007 der Generalverkehrsplan überarbeitet.

Die Bevölkerung hat von der Mitsprachemöglichkeit

bzw. der direkten Information regen Gebrauch gemacht

Unter großer Beteiligung von vielen Ehrenamtlichen

wurde 2009 das Sozialleitbild erarbeitet. Dementsprechend

groß war auch das Interesse der Bevölkerung bei der

Präsentation der Ergebnisse im Vereinshaus

Bei der Auftaktveranstaltung zum Thema Bürgerbeteiligung

am 19.01.2012 informierten sich die Anwesenden

unter anderem über den Prozess „BürgerInnen-Rat“

Auch zum Thema „Naturschutz in der Gemeinde“ engagieren

sich aktuell viele Bürger/-innen ehrenamtlich


Schau vorbei!

Veranstaltungskalender

02.11

Mi, 01.02. Übertrittsprüfung/JMLA - Theorieprüfung (Silber) 18.00 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

VA: Musikschule Rankweil

Do, 02.02. Darstellung des Herrn 19.00 Uhr St. Josef Kirche Rankweil

Messfeier, auch „Maria Lichtmess“ genannt - VA: Pfarre Rankweil

Semesterferienprogramm

Samstag, 11. bis Sonntag, 19. Februar 2012

Fr, 03.02. Messfeier mit Blasiussegen 7.30 Uhr Basilika Rankweil

Messfeier mit anschließender Spendung des Blasiussegens - VA: Pfarre Rankweil

Übertrittsprüfung/JMLA - Theorieprüfung (Bronze) 15.45 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

VA: Musikschule Rankweil

Die guten Dienste der Schweiz während dem 1. Weltkrieg (Teil 1) 18.00 Uhr Gasthof Sonne

30 Minuten mit ... Oskar Schilling - VA: Philatelie-Club Montfort

Herz-Jesu-Messe mit Blasiussegen 19.00 Uhr St. Josef Kirche Rankweil

Messfeier mit anschließender Spendung des Blasiussegens - VA: Pfarre Rankweil

Samstag, 04. Februar 2012 / Neue CD „Handmade in Tirol“

Herbert Pixner Projekt

20.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Mittlerweile ist der Südtiroler Musiker Herbert Pixner längst kein

Geheimtipp mehr und zählt nach wie vor zu den angesagtesten

und kreativsten Harmonikaspielern im gesamten Alpenraum.

Zusammen mit Werner Unterlercher (Kontrabass) und Katrin

Aschaber (Harfe) kennt man die drei als „Herbert Pixner Projekt”,

einem Gesamttiroler Musikprojekt welches nur ein Ziel verfolgt:

Gute, handgemachte und unterhaltsame Musik zu spielen.

Nach dem Erfolgsprogramm „bauern_tschäss” präsentieren sie

nun ihr neues Programm: „Handmade in Tirol”.

VA: Altes Kino Rankweil


Sa, 04.02. Bsundrige Lüt us Brederis 20.00 Uhr Bresnersaal Brederis

Ein „bunter Abend“ - VA: Pfarre Brederis

Herbert Pixner Projekt 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Präsentation der neuen CD „Handmade in Tirol“ - VA: Altes Kino Rankweil

Rankler Ball 2012 Vinomnasaal Rankweil

Nachmittags um 13.30 Uhr, Abends um 20.00 Uhr - VA: Närrisches Kleeblatt Rankweil

So, 05.02. Sonntagscafé 14.30 Uhr Katholisches Jugendheim Rankweil

Fasching pur ist bei diesem Sonntagscafe das Motto - VA: Pfarre Rankweil

Messfeier mit Vorstellung der Firmkandidaten 19.00 Uhr St. Josef Kirche Rankweil

VA: Pfarre Rankweil

Mo, 06.02. Vorbereitungskonzert „Prima La Musica“ 2012 18.00 + 19.00 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Die Wettbewerbsteilnehmer/-innen laden Sie recht herzlich ein! - VA: Musikschule Rankweil

Di, 07.02. Rankweiler Miniköche - Wilde Zeiten 15.00 Uhr Rankweiler Hof

Die Miniköche im Wildgehege des Rankweiler Hofes - VA: Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing GmbH

Mi, 08.02. Offenes Singen für Jung und Alt 17.00 Uhr Katholisches Jugendheim Rankweil

Freude am Singen, Gesellschaft und Gemeinschaft - VA: Seniorenbeirat, Marktgemeinde Rankweil

Akkordeon & Keyboard – Klassenabend 18.30 Uhr Musikschule Aussenstelle Bifang

Die Schüler/-innen laden Sie zu dieser Vorspielstunde recht herzlich ein! - VA: Musikschule Rankweil

Violine – Klassenabend 19.00 Uhr Vereinshaus, kleiner Saal

Die Schüler/-innen laden Sie zu dieser Vorspielstunde recht herzlich ein! - VA: Musikschule Rankweil

Flugblind 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Kabarett mit Stefan Vögel und George Nussbaumer - VA: Altes Kino Rankweil

Do, 09.02. Blockflöte – Klassenabend 18.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Die Schüler/-innen laden Sie zu dieser Vorspielstunde recht herzlich ein! - VA: Musikschule Rankweil

Nick Woodland 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Präsentation des neuen Albums „The Goodburn Clearing House“ - VA: Altes Kino Rankweil

Fr, 10.02. Wahlbeobachtung in Malawi 18.00 Uhr Gasthof Sonne

30 Minuten mit ... Helmut Seebald - VA: Philatelie-Club Montfort

Samstag, 11. bis Sonntag, 19. Februar / Schule macht Pause

Semesterferienprogramm 2012

Marktgemeinde Rankweil und Stadt Feldkirch

Die Stadt Feldkirch und die Marktgemeinde Rankweil haben in

Zusammenarbeit wieder ein spannendes und abwechslungsreiches

Semesterferienprogramm mit Unterstützung durch viele engagierte

Sport- und Freizeitvereine zusammengestellt. Den Start macht „Fasching

auf dem Eis” und eine Faschingsparty im Jugendtreff. Weiters

im Programm sind: eine Säntisparkfahrt, ein Medienworkshop,

Nachtrodeln und vieles mehr. Alle genauen Infos zu den Veranstaltungen

sind ersichtlich unter www.rankweil.at/jugend

VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch


Weitere Veranstaltungshinweise im

Gemeindeblatt Rankweil und unter:

www.rankweil.at

Sa, 11.02. Fasching auf dem Eis: Semesterferienprogramm 14.00-16.30 Uhr Kunsteislaufplatz Gastra

Komm zum Fasching! Mäschgerle haben freien Einritt - VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch

Haar Kreativ für Mädchen: Semesterferienprogramm 14.00-16.00 Uhr Friseursalon Einzigart Röthis

Aktuelle Frisuren- und Modetrends, Alter: 12 - 15 Jahre - VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch

Fitnessball des SV Branner 18.30 Uhr Vinomnasaal Rankweil

Vorverkauf im Fitnessbetrieb Branner Rankweil - VA: SV Branner

Planet Faschingsparty: Semesterferienprogramm 18.30-22.00 Uhr Jugendtreff Planet

Prämierung der schönsten Maskierung! Alter: ab 12 Jahren - VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch

So, 12.02. Zirkus Pizzicato 15.00 Uhr Vereinshaus, Grosser Saal

Für Kinder ab 4 Jahren und für Erwachsene - VA: Waldkindergruppe am Schafplatz

Mo, 13.-17.02. Eislaufkurse: Semesterferienprogramm 10.00-10.45 Uhr Kunsteislaufplatz Gastra

Eislaufkindergarten, Anm.: Eislaufplatz Gastra, T 43600 - VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch

Mo, 13.02. Kletterhalle K1 Dornbirn: Semesterferienprogramm 13.33 Uhr Bahnhof Rankweil

Kletterschnupperkurs, Alter: 12-17 Jahre, Anm.: bis Fr. 10.02. - VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch

Töpfern für Kinder: Semesterferienprogramm 14.00-16.30 Uhr Schlosser-Ammann-Haus

Keramikwerksatt, Alter: 6-12 Jahre, Anm.: bis Fr. 10.02. - VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch

Di, 14.02. Pferdegeflüster: Semesterferienprogramm 14.00-16.30 Uhr Dünser Quarter Horses Rankweil

Besuch der Pferdeanlage, Alter: 8-12 Jahre, Anm.: bis Mo. 13.02. - VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch

Töpfern für Kinder: Semesterferienprogramm 14.00-16.30 Uhr Schlosser-Ammann-Haus

Keramikwerksatt, Alter: 6-12 Jahre, Anm.: bis Fr. 10.02. - VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch

Mi, 15.02. Schweiss Workshop: Semesterferienprogramm 8.00-15.00 Uhr ÜAZ Rankweil

Beruf „Metallarbeiter“, Alter: 12-20 Jahre, Anm.: bis Mo. 13.02. - VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch

Do, 16.02. Medienwerkstatt: Semesterferienprogramm 13.00-18.00 Uhr Jugendbüro Werkstatt

Thema „Ernährung und Wohlbefi nden“ Alter: ab 12 Jahre - VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch

Fr, 17.02. Medienwerkstatt: Semesterferienprogramm 13.00-18.00 Uhr Jugendbüro Werkstatt

Thema „Ernährung und Wohlbefi nden“ Alter: ab 12 Jahre - VA: Marktgemeinde Rankweil, Stadt Feldkirch

Geschichten über Geschichtenerzähler 18.00 Uhr Gasthof Sonne

30 Minuten mit ... Eva Zehenter - VA: Philatelie-Club Montfort

Konzert „madebyus“: Semesterferienprogramm 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Die 8-köpfi ge Funkband bringt mit ihrer motivierenden Energie alle zum Tanzen - VA: Altes Kino Rankweil

Alpenvereinsball 20.00 Uhr Vinomnasaal Rankweil

Für beste Unterhaltung sorgt die Tanzmusik „extra4“ - VA: Alpenverein Rankweil


Sa, 18.02. Rank´ler Faschingsumzug 13.45 Uhr Ab Bahnhof Rankweil - Richtung Parkplatz Gastra

VA: Faschingsgilde Närrisches Kleeblatt Rankweil

So, 19.02. Faschingsmesse 10.15 Uhr St. Eusebius Kirche Brederis

VA: Pfarre Brederis

Mo, 20.02. Faschingsparty unterm Rettungsschirm 19.00 Uhr Pfadfinderheim Rankweil

Komm zur Faschingsparty! Maskierung erwünscht, Eintritt ab 16 Jahren - VA: Pfadfi ndergruppe Rankweil

Mi, 22.02. Aschermittwoch Gottesdienste 7.30 Uhr Basilika Rankweil

Messfeier in der Basilika mit Aschenausteilung, weitere Termine:

08.00 Uhr Wortgottesdienst in der St. Josef Kirche, 09.00 Uhr Messfeier in der St. Peter Kirche und

19.00 Uhr Wortgottesdienst in der St. Josef Kirche - VA: Pfarre Rankweil

Rankweiler Miniköche - Nemo trifft auf Mohr im Hemd 15.00 Uhr Gasthof Mohren

Die Fischstäbchen der etwas anderen Art! - VA: Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing GmbH

Fr, 24.02. Das Britisch-Indische Postamt in Katmandu bis 1920 18.00 Uhr Gasthof Sonne

30 Minuten mit ... Robert Wightman - VA: Philatelie-Club Montfort

Vorbereitungskonzert „Prima La Musica“ 2012 19.15 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Die Wettbewerbsteilnehmer/-innen laden Sie recht herzlich ein! - VA: Musikschule Rankweil

Die Schienentröster 20.00 Uhr Altes Kino Rankweil

Kabarett „Ich sing mit ll“ - VA: Altes Kino Rankweil

Sa, 25.02. Gitarre - Vorspielstunde 10.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Die Wettbewerbsteilnehmer/-innen laden Sie recht herzlich ein! - VA: Musikschule Rankweil

Kinderkirche 17.00 Uhr St. Josef Kirche Rankweil

Die Geschichte von einem kleinen Mann, der unbedingt Jesus sehen wollte - VA: Pfarre Rankweil

Brennessel 2012 14.30 + 20.00 Uhr Vinomnasaal Rankweil

Mit viel Witz werden die Hoppalas der Leute aus der Umgebung dargebracht - VA: Bürgermusik Rankweil

Mo, 27.02. Vorbereitungskonzert „Prima La Musica“ 2012 18.00 + 19.00 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Die Wettbewerbsteilnehmer/-innen laden Sie recht herzlich ein! - VA: Musikschule Rankweil

3. Eltern- und Patenabend zur Kommunion 2012 20.00 Uhr Josefisaal Rankweil

Teilnahme wahlweise am Montag oder Dienstag - VA: Pfarre Rankweil

Di, 28.02. 3. Eltern- und Patenabend zur Kommunion 2012 20:00 Uhr Josefisaal Rankweil

Teilnahme wahlweise am Montag oder Dienstag - VA: Pfarre Rankweil

Mi, 29.02. Jahrtagsmesse 19.00 Uhr St. Josef Kirche Rankweil

Jahrtag für die im Monat Februar Verstorbenen - VA: Pfarre Rankweil

www.rankweil.at

Veröffentlichen Sie Ihre Veranstaltung selbst unter www.rankweil.at. Sie erscheint kostenlos in diesem Veranstaltungs kalender,

sowie in der Wochen übersicht des Gemeindeblattes Rankweil und auf rankweil.at. Redaktionsschluss ist der 15. des Vormonats.

Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Die Verantwortung für die Richtigkeit der Eingabe liegt beim Veranstalter (VA).

Fragen zur Datenwartung per Mail an bürgerservice@rankweil.at

Alle Veranstaltungsorte erreichen Sie bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die perfekte Verbindung: www.vmobil.at


Vorarlberger Mundartwörterbuch

Auszug 25. Letzter Teil: Buchstabe Z

Ausgewählte Ausdrücke und Redewendungen,

die in Rankweil und Umgebung

geläufi g sind, aus dem „Vorarlberger Mundartwörterbuch“

von Prof. H. Allgäuer.

Zabíe = Holzrückewerkzeug (mit gekrümmter

Spitze) zum Anpacken;

Zack - 1. of Zack sii = tüchtig, gewitzt, bewandert;

2. Zack-zack! = deutliche Aufforderung

zu mehr Eile;

zahna - ‘s Kind tuat zahna. = wenn die

Kleinkinder Zähne bekommen;

zänna, zenna = durch Lächeln o. Grinsen

verspotten, auch: Zunge zeigen;

Zatta = Gras- oder Heuschwade;

zbandera = bes. jassersprachlich: zu zweit;

Zbreand = Jause (bes. am Nachmittag);

Zeadl-würtschaft = Aufzeichnungen auf

(meist) losen Zetteln; (ohne Ordnung);

zellig - zellige Karta = jasserspr.: viel

’zählende’ Karten; also: mit vielen ’Augen’;

zemm, zemma = zusammen;

zemm(a)-keia = zusammenfallen;

zemma-brösla = in kleine Teile zerfallen;

zemma-fooga - Höö z. = Heureste (mit Gabel

o. Rechen) zusammennehmen;

zemma-krugla = zusammenkauern, zusammenknüllen

(z.B. Papier);

zemma-schiißa - oan ghörig z. = derb die

Meinung sagen, beschimpfen;

zemma-trola = zusammenbrechen, zusammenfallen;

Der Ofo ischt zemmatrolat. = die

Frau hat entbunden;

»

So jung kom-mr numma zemma. =

Aufforderung, noch etwas zu bleiben;

«

zent-ahe = den ganzen Weg hinunter;

zetta - Gräs / Höö zetta = Gras bzw. Heu zum

Trocknen ausbreiten;

Zfridne - Er ischt oa Z. = er ist immer sehr

zufrieden; strahlt immer Zufriedenheit aus;

zguat - noch eppas (Geald) zguat haa = ein

„Guthaben“ haben;

Ziache / Ziachle = Bett- o. Kissenüberzug;

Ziagel = 1. Ziegel; 2. ein Rausch;

Zick - 1. an Zick z’ warm = ein wenig zu

warm; 2. Dr Wie heat an Zick. = einen

schlechten Nach- oder Beigeschmack;

Zieschdig = Dienstag; Du heascht Z. = einen

offenen Hosenladen;

Zilata, Zillata = Zeile, Reihe;

zinderscht = ganz hinten; auch: z. hinta;

Zinnober - an Zinnober macha = überfl üssige

Umstände; Dummheiten;

Zipf - As heat an Zipf. = große Kälte;

zipfa - oam oane zipfa = jmdm. eine Ohrfeige

o. einen Schlag versetzen;

zipfl a = nervös sein, ungeduldig sein;

Zitzile = Frankfurter, Syn.: Wianerle;

zitzile-wiis = in kleinen Teilen, nach und nach;

zmol - Er ischt zmol ganga. = plötzlich (und

meist ohne Gruß) weggehen;

Zmorga = das Frühstück;

Znüüne = Jause (vormittags um 9.00 Uhr);

zoberscht - z. domma = ganz oben;

Zock, Zuck = plötzlicher Ruck;

Zoft, Zöft - a fürchtigs Z. = Unordnung,

Durcheinander, Verwirrung;

Zonggla = Troddel, Quaste (z.B. an der Zipfelmütze);

unordentliche, lange Haare;

zööchla = locken, verlocken;

zorna = sich zornig gebärden;

zörnala = zornen (bes. von Kindern);

Zottla - lange Z. = lange, ungepfl egte Haare;

Zua-decke = Bettdecke, Oberbett;

zua-gfrüüra = zugefrieren;

Zua-gfrörne - di letscht Z. = wenn der Bodensee

zugefriert; Syn.: Seegefrörne;

zua-haua - 1. d’ Tür z. = zuschlagen; 2. Er haut

(bim Eassa) ghörig zua. = tüchtig zulangen;

3. As haut zua. = Wolken ziehen auf;

Zua-kehr = vorübergehende Unpässlichkeit:

Grippe, Magenverstimmung o.Ä.

Zucht-hüüsler = Gefängnisinsasse;

Zuger - an Zuger macha = Jassart;

zunderscht = ganz unten; auch: z. dunna;

züüga - Er muass gi züüga. = als Zeuge vor

Gericht aussagen;

züüha = ziehen; A guats Ross züüht weder /

zwoamol. = da geht immer noch etwas;

züüna = einen Zaun errichten o. fl icken;

Zuusla = ungepfl egte, lange Haarsträhnen;

züüsla = (unvorsichtig) mit Feuer spielen;

zwider - 1. Er ischt mr zwider. = ich mag ihn gar

nicht; 2. koan zwidera Maa = positiv: sympathisch,

umgänglich;

Anmerkung: Das Mundartlexikon ist

zum Preis von 120,- Euro beim Bürgerservice

der Marktgemeinde Rankweil sowie

in der Buchhandlung Brunner erhältlich.

Publikationen in Rankweil 13


Menschen in Rankweil 14

Wir Gratulieren...

Glückwünsche

Geburtstage Februar 2012

Tag Alter

02. Herr Josef Kessler, In der Schaufel 44 82

02. Frau Maria Anna Micsek, Langgasse 4 87

03. Frau Ruza Vrapcanin, Knappenweg 3/1 75

04. Herr Valentin Ludwig Thöny, St.-Peter-Bühel 1/3 86

04. Herr Ludwig Karl Vali, Rüggelen 14/2 75

05. Herr Franz Abfalterer, Untere Bahnhofstraße 14/1 82

05. Frau Eleonore Agatha Jäger, Bachmann-Mühle-Weg 9/1 75

08. Herr Heinrich Emil Zehenter, Hadeldorfstraße 7 81

10. Herr Franz Georg Rieger, Montfortstraße 42a/1 80

10. Frau Anna Frieda Sturn, Habsburgerstraße 10 91

12. Frau Alwine Veronika Waldner, Churer Straße 34/19 88

13. Frau Liselotte Entner, Köhlerstraße 7 78

13. Herr Walter Josef Gögele, Schweizer Straße 39 79

14. Herr Erich Metzler, Kirchstraße 5/1 81

14. Herr Robert Weiß, Freudenau, 7a 79

16. Herr Franz Anton Innerkofl er, Bachmann-Mühle-Weg 7 83

16. Frau Margot Knobel, Klosterreben 4/1 78

16. Frau Waltraud Pucker, Unterer Paspelsweg 17 79

17. Herr Ludwig Schruf, Schweizer Straße 38/8 76

18. Herr Siegfried Dobler, Seidengarten 13/1 81

21. Herr Otto Tröbinger, Bifangstraße 33d 76

26. Frau Martha Grantner, Hadeldorfstraße 24/1 80

28. Frau Hermes Elsensohn, Müsinenstraße 3/1

Veröffentlichung nur

mit Einverständnis der

Jubilare.

90

Bgm. Ing. Martin

Summer gratulierte

den Jubilaren

und wünscht Ihnen

im Namen der

Marktgemeinde

Rankweil weiterhin

alles Gute,

Gesundheit und

viel Lebensfreude.

Wir bedanken uns

recht herzlich für

die gemütlichen

„Gratulationsstunden”.

Wir gratulieren der ältesten Rankweilerin, Frau

Maria Aloisia Valtingojer, herzlich zu ihrem 98.

Geburtstag, den sie am 2.12.2011 feierte.

Frau Katharina Fürschuß, Neuburgstraße 8a/1,

feierte am 18.12.2011 ihren 97. Geburtstag.

Frau Brunhilde und Herr Adolf Johann

Marte, Reitweg 10, feierten am 30.12.2011 die

standesamtliche Goldene Hochzeit – wir

gratulieren recht herzlich!

Den besonderen Anlass der Goldenen Hochzeit

feierten am 30.12.2011 Frau Hildegard

und Siegfried Matt, Freudenau 6 – herzlichen

Glückwunsch zu diesem Ehrentag!

Am 4.1.2012 feierte Herr August Häußle,

Flurgasse 3 seinen 97. Geburtstag. Frau

Vbgm. Mag. Katharina Wöß-Krall überbrachte

im Namen der Marktgemeinde

Rankweil die besten Glückwünsche.


Öffnungszeiten – Gemeindeeinrichtungen

Zeiten und Kontaktdaten

Gemeindeeigene Einrichtungen

Rathaus

Am Marktplatz 1, T 05522 405 0, Fax 05522 405 603, buergerservice@rankweil.at

Parteienverkehr: Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.30 Uhr,

Freitag von 8.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr

Info: Das Rathaus bleibt am Faschingsdienstag, 21. Februar 2012, am Nachmittag geschlossen.

Bauhof

Problemstoffannahmestelle, Abgabe von Sperrmüll und Grüngut in kleinen Mengen

möglich. Bauhofgasse 2, T 05522 405 320; jeweils am Freitag von 13.00 bis 16.30 Uhr

Baurechtsverwaltung Region Vorderland

Hummelbergstraße 9, 6832 Sulz (Gemeindeamt), Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von

8.00 bis 12.00 Uhr, Montag und Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr (T 05522 43124)

Gemeindearchiv

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung, T 05522 405 0, buergerservice@rankweil.at

Musikschule Rankweil

Untere Bahnhofstraße 10, 6830 Rankweil, T 05522 43582, Fax 05522 43582 4

www.rankweil.at/musikschule. Öffnungszeiten im Sekretariat: Mo bis Do von 9.00 bis 12.00

Uhr sowie Mo, Di und Do von 16.00 bis 18.00 Uhr

Haus Klosterreben

Klosterreben 4, 6830 Rankweil, T 05522 44278, F 05522 44278 7, info@sz-rankweil.at

Sprechstunden / Unentgeltliche Auskünfte

Sprechstunden des Bürgermeisters

Üblicherweise dienstags von 11.00 bis 12.00 Uhr – die aktuellen Sprechstunden des Bürgermeisters

erfahren Sie wöchentlich im Gemeindeblatt bzw. bei Frau Elke Moosbrugger unter

der T 05522 405 102 – Terminvereinbarung wird empfohlen

Rechtsfragen

Der Rechtsanwalt Dr. Ammann steht Ihnen am Montag, 06. Februar 2012, ab 18.00 Uhr für

erste anwaltliche Rechtsauskünfte unentgeltlich zur Verfügung. Ort: Rathaus, EG

Notarielle Auskünfte

Am Montag, 06. Februar 2012, von 16.30 bis 18.00 Uhr steht Ihnen Notar Mag. Schmölz für

notarielle Auskünfte zur Verfügung. Ort: Rathaus, EG

Voranmeldungen beim Bürgerservice Rankweil erforderlich: T 05522 405

Bürgertelefon 05522 405 888 / „Das muss ich der Gemeinde sagen“

Ihr direkter 24-Stunden-Draht zur Gemeinde für Anregungen, Wünsche oder Beschwerden

Bürgerservice in Rankweil 15


Bürgerservice in Rankweil 16

Notdienste und Notrufnummern

Informationen auch auf www.rankweil.at/notdienste

Notarzt und Rettungssystem – Notruf 144 (EU-Notruf 112)

Bewusstlosigkeit, Bewusstseinseintrübung / epileptischer Anfall / akute, starke Schmerzen

über der Brust / akute Atemnot / Unfälle / Vergiftungen / massive und akute Verschlechterung

eines bestehenden Krankheitsbildes

Bergrettung – Notruf 144 oder 140 | Wasserrettung – Notruf 144 | Feuerwehr – Notruf 122

Vergiftungsinformationszentrale Wien – Hotline 01 4064343: Hilfestellung bei Vergiftungen

Ärztlicher Notdienst

Die Rankweiler Ärzte, bzw. die aus dem Vorderland, stehen Ihnen während der Woche

und am Wochenende im Rahmen der Notdienste zur Verfügung. Die aktuellen Dienste

fi nden Sie wöchentlich im Gemeindeblatt und unter www.rankweil.at/notdienste

Ärztlicher Wochenenddienst

Dienstzeiten: jeweils von 7.00 bis 7.00 Uhr früh des folgenden Tages. Anwesenheit des

diensthabenden Arztes in der Ordination von 10.00 bis 11.00 Uhr und 17.00 bis 18.00 Uhr.

Sa. 04. Februar Dr. Peter Altrichter, Zwischenwasser, T 05522 42180

So. 05. Februar Dr. Karl-Heinz Grotti, Weiler, T 05523 62402

Die weiteren Termine für Februar lagen uns bei Redaktionsschluss leider noch nicht

vor. Die aktuellen ärztlichen Wochenenddienste fi nden sie auf www.rankweil.at, sowie

wöchentlich im Gemeindeblatt.

Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst

Jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr:

Infos – speziell bei Änderungen – unter www.rankweil.at/notdienste

Sa./So. 04./05. Februar Dr. Matthias Tielsch, Feldkirch, T 05522 71704

Sa./So. 11./12. Februar ZA Thomas Kogler, Götzis, T 05523 62024

Sa./So. 18./19. Februar Dr. Frank Bargon, Feldkirch, T 05522 22933

Sa./So. 25./26. Februar Dr. Joachim Eckhoff, Feldkirch, T 05522 71147

Apotheken-Notruf 1455

Die Hotline ist 24 Stunden zum Ortstarif erreichbar. Sie erfahren welche Apotheke Dienst

hat, Sehbehinderte und Blinde erhalten Informationen über Medikamente

Apothekendienstplan

Mittagsdienst: 12.00 bis 14.00 Uhr, Nachtdienst: 18.00 bis 8.00 Uhr;

Feiertagsdienst: 8.00 bis 8.00 Uhr

Montag Arbogast Apotheke, Weiler

Dienstag Vorderland Apotheke, Sulz

Mittwoch Kreuz Apotheke, Götzis

Donnerstag Marien Apotheke, Rankweil

Freitag Vinomna Apotheke, Rankweil

Apotheken – Wochenenddienst: jeweils von Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr

Aktuelle Dienste auch unter www.rankweil.at/notdienste

Sa./So. 04./05. Februar Marien Apotheke, Rankweil

Sa./So. 11./12. Februar Kreuz Apotheke, Götzis

Sa./So. 18./19. Februar Elisabeth Apotheke, Götzis

Sa./So. 25./26. Februar Arbogast Apotheke, Weiler


Tierärztlicher Wochenend- und Feiertagsdienst

Dienstbereitschaft: laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt

Tierklinik-Schwarzmann, Kleintiere, Rankweil, T 05522 44264 0

Tierarztpraxis Strauhs, Pferde und Großtiere, Rankweil, T 05522 48796

Soziale Einrichtungen und Dienste

Zeiten und Kontaktdaten

Freiwilligeninitiative Rankweil – Lesepatenprojekt

Wenn Sie Spaß an Büchern und am Umgang mit Menschen haben, ist eine Vorlesepatenschaft

vielleicht das Richtige für Sie. Hier haben Sie Gelegenheit, andere Menschen jeder

Altersklasse auf dem Weg in die fantastische Welt der Literatur zu begleiten. Im Vordergrund

steht jedenfalls immer, dass geteilte Lesefreude doppelte Lesefreude bedeutet! Kontakt

bei Interesse: Marktgemeinde Rankweil, Elke Moosbrugger, Tel: 05522405-102

Aktion Demenz – landesweite Initiative

Alle Infos zum Thema Demenz unter www.rankweil.at, Rubrik Bürgerservice / Soziales.

Tagesbetreuung für ältere Menschen

Im Haus Klosterreben wird eine integrierte Tagesbetreuung für ältere und pfl egebedürftige

Menschen angeboten. Tagesgäste mit verschiedenen Bedürfnissen werden in die Wohngemeinschaften

im Haus Klosterreben integriert und können gemeinsam mit den Heimbewohnern

essen, handarbeiten, basteln, spielen, uvm. Der angrenzende Garten bietet den

Gästen der Tagesbetreuung einen geschützten Raum in freier Natur, in welchem sie sich

gefahrlos bewegen können.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Haus Klosterreben, DGKS Monika Sonnweber,

T 05522 44278-0, monika.sonnweber@sz-rankweil.at

Essen auf Rädern

Für jene Bürgerinnen und Bürger von Rankweil, welche auf Grund ihres Alters bzw. einer

Behinderung nicht oder nur sehr schwer in der Lage sind, für sich selbst einzukaufen und

zu kochen. Informationen und Bestellung im Bürgerservice, T 05522 405 401

MITANAND – Stelle für Gemeinwesenarbeit

Wir bieten Hilfe in schwierigen Lebenssituationen – für Kinder, Jugendliche, Familien

und ältere Menschen, Gruppen und Initiativen. Die Stelle fi nden Sie beim Sozialzentrum

Fuchs haus und erreichen Sie unter der T 05522 46419. Beratungszeiten: Mo bis Fr 8.30 bis

12.00 Uhr (weitere Termine nach telefonischer Vereinbarung). Informationen erhalten Sie

unter mitanand.rankweil@ifs.at oder auf www.rankweil.at/mitanand

Rankler Seniorenmittagstreff

Sie brauchen Hilfe bei der Essenszubereitung oder beim Einkauf? Dann laden wir Sie, zu

einem gemeinsamen Mittagessen in geselliger Atmosphäre beim Seniorenmittags treff.

Dazu treffen wir uns einmal wöchentlich von 11.30 bis 13.00 Uhr in einem Rankler Gasthaus.

Bei Bedarf werden Sie zu Hause abgeholt. Anmeldung: Stelle MITANAND, T 05522 46419

Bürgerservice in Rankweil 17


Bürgerservice in Rankweil 18

Senioren/innen helfen Seniorinnen/Senioren

Vermittlungsdienst

Sinn und Zweck dieser Einrichtung ist es, dass Seniorinnen/Senioren, die fallweise kleinere

Hilfsdienste benötigen, diese von anderen, rüstigen Seniorinnen/Senioren gegen ein Entgelt

von 9 Euro pro Stunde erhalten. Derzeit steht ein Team von 40 Helferinnen/Helfern zur

Verfügung. T 0664 8489137 von Montag bis Freitag von 9.00 bis 16.00 Uhr

Krankenpflegeverein Rankweil

Ansprechpartner für alle Pfl ege- und Betreuungsfragen, Gesundheitsberatung, Bereitstellung

und Vermittlung notwendiger Pfl egebehelfe, Vermittlung von sozialen Diensten;

Mobiler Hilfsdienst (MOHI). Fuchshaus, Ringstraße 49, T 05522 48450

Mobiler Hilfsdienst MOHI

Der MOHI ist für Sie da, wenn Sie regelmäßige Unterstützung in der Bewältigung Ihres

Alltags benötigen, wie z.B. hauswirtschaftliche Aufgaben, gemeinsames Einkaufen, Fahrten

zum Arzt, mitmenschliche Begleitung oder wenn Ihre Angehörigen bei der Betreuung entlastet

werden möchten. Kontaktstelle: Krankenpfl egeverein Rankweil, T 05522 48450

Werktagsstunde 9 Euro, Samstagsstunde 10 Euro, Sonn- und Feiertagsstunde 11,50 Euro

Während und nach der Schwangerschaft

Geburtsvorbereitung

Geburtsvorbereitungskurse mit Dipl. Hebamme Helga Hartmann und Dipl. Hebamme

Claudia Weismann; Kurs für Paare: 6 Abende jeweils am Mittwoch von 19.30 bis 21.30 Uhr

im Kinder- und Familientreff Bifang, nächster Kursbeginn: 11. April 2012

Mütterkurs: 6 Abende jeweils am Donnerstag von 19.30 bis 21.00 Uhr im Kinder- und

Familientreff Bifang, nächster Kursbeginn: 01. März 2012

Anmeldungen und Info: Bürgerservice, T 05522 405 0 oder buergerservice@rankweil.at

Rückbildungsgymnastik

Aufbauende Beckenbodengymnastik mit Dipl. Hebamme und zert. Sexualpädagogin

Sandrine Dambacher. 7 Abende jeweils am Freitag von 20.00 bis 21.00 Uhr im Kinder- und

Familientreff Bifang, nächster Kursbeginn: 30. März 2012

Anmeldungen unter sandrine@utanet.at oder T 05552 63229

Sexualität in der Schwangerschaft und nach der Geburt

Leitung: Dipl. Hebamme und zert. Sexualpädagogin Sandrine Dambacher

1 Abend, Freitag von 19.30 bis 21.00 Uhr im Kinder- und Familientreff Bifang, nächster

Termin: 16. März 2012

Anmeldungen unter sandrine@utanet.at oder T 05552 63229

Schwangerenschwimmen / Wassergymnastik

6 Abende jeweils am Montag von 18.30 bis 19.30 Uhr im Therapiebad, Lebenshilfe

Batschuns, nächste Kurse: Jänner bis Mai 2012

Anfragen unter mirjam@hebammenbegleitung.at oder T 0664 4840320

Yoga in der Schwangerschaft

6 Abende jeweils am Mittwoch von 18.00 bis 19.30 Uhr im Kinder- und Familientreff Bifang,

nächster Kursbeginn: 22. Februar 2012

Anmeldungen unter neslanovicmirela@gmx.at oder T 0650 8224184

Babymassage

4 Vormittage jeweils am Mittwoch von 9.30 bis 11.00 Uhr im Kinder- und Familientreff

Bifang, nächster Kursbeginn: 11. April 2012

Anmeldungen unter tina.hagen@vol.at oder T 0650 6346844


Bauchtanz für Schwangere

6 Abende jeweils am Freitag von 18.00 bis 19.00 Uhr im Kinder- und Familientreff Bifang,

nächster Kursbeginn: 13. April 2012, Infos: www.hebamme-evelyne.at

Anmeldungen unter evi.beer@gmx.at oder T 0664 5817013

Elternberatungsstelle Rankweil

Individuelle Beratung: Pfl ege des gesunden und kranken Kindes, Entwicklung,

Ernährung und Zahnhygiene. Jeden Dienstag von 14.00 bis 16.00 Uhr und jeden

Donnerstag von 9.00 bis 10.00 Uhr im Kinder- und Familientreff Bifang

Beraterin: Kinderschwester Silvia Minikus, T 0650 4878725

Elternberatungsstelle Brederis

Volksschule Brederis, Kirchstraße 14 – jeden 1. Mittwoch im Monat von 8.30 bis 9.00 Uhr

Beraterin: Kinderschwester Barbara Häberlin, T 0650 4878740

PEKiP – Spiel- und Bewegungsanregungen im 1. Lebensjahr

Junge Eltern und ihre Babys (möglich ab der 6. Lebenswoche) werden begleitet, um die Entwicklung

der Kleinen und die Beziehung zueinander zu stärken. Unter qualifi zierter Leitung

werden Spiel-, Bewegungs- und Sinneserfahrungen weitergegeben. In angenehmer Umgebung

treffen sich wöchentlich 6 bis 8 Mütter/Väter mit ihrem Kind für 90 Minuten.

Anmeldungen und Auskünfte im Schlosser-Ammann-Haus Rankweil, T 05522 46562

Bibliothek Rankweil

Bahnhofstrasse 16

Wählen Sie aus über 16.000 Medien

Um Kinder von klein auf für Bücher und das Lesen zu begeistern, können Kinder bis 14

Jahre, seit Jänner 2012, alle Bücher und sonstige Medien kostenlos entlehnen. Für Familien

(2 Erwachsene + Kinder bis 18 Jahre) gibt es NEU eine Familienjahreskarte um 20,- Euro. Die

Jahreskarte für Erwachsene kostet weiterhin 16,00 Euro. Bereits entlehnte Medien können

über www.biblioweb.at/rankweil reserviert werden. T 05522 41348, bibliothek.rankweil@vol.at

Öffnungszeiten: Mo von 8.00 – 11.00 Uhr und 16.00 – 19.00 Uhr, Di von 16.00 – 19.00 Uhr,

Mi von 8.00 – 11.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr, Fr von 15.00 – 18.00 Uhr

Wo entsorge ich meinen Abfall

Entsorgungstermine

Achtung: die Abfallentsorgungstermine für Wohnanlagen und das Gebiet Weitried können

auf www.rankweil.at/umwelt eingesehen werden. Den Müllkalender erhalten Sie beim

Bürgerservice der Marktgemeinde Rankweil. Der aktuelle Müllkalender ist gültig bis Ende

März 2012. Der neue Kalender wird mit dem Rankweil Extra – Ausgabe April - zugeschickt.

Mi. 01. Februar Restmüll und Bioabfall

Fr. 03. Februar Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

Mi. 08 Februar Kunststoff – Gelber Sack

Fr. 10. Februar Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

Mi. 15. Februar Restmüll und Bioabfall

Do. 16. Februar Sperrmüll (Sperrmüllmarken nicht vergessen)

Fr. 17. Februar Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

Fr. 24. Februar Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

Mi. 29. Februar Restmüll und Bioabfall

Bürgerservice in Rankweil 19


Bürgerservice in Rankweil 20

*Abgabe Bauhof – jeweils am Freitag von 13.00 bis 16.30 Uhr, Problemstoffe, Gartenabfälle,

Sperrmüll, Bauschutt (Kleinmengen), Elektro-Altgeräte, Kunststoffe, Altspeisefette, ALU-

Kaffeekapseln. Sammeltaschen für Altpapier, Glas und Metallverpackungen sind um

1,00 Euro/Stk. im Bürgerservice erhältlich

Gartenabfall - Abgabemöglichkeit

Branner Kompostwerk – Abgabe von Grüngut aller Art, Verkauf von Komposterden und

Rindenmulch; An der Frutzbrücke, T 05522 36644;

Zeiten: Montag bis Freitag, 7.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr

Holzhof Agrar Rankweil (Biomasse Wärmeversorgung Rankweil)

Walgaustraße 21, Verwaltung: T 05522 44523

Produkte für Haus, Landschaft und Garten (Rindenmulch, Hackschnitzel, Holzpfähle usw.)

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr oder

nach telefonischer Vereinbarung T 0664 5460730 und 0664 5335484

Loacker Recycling GmbH

Gisingen, Industriezone Paspels, T 05523 502 1062 – Abgabe von Bauschutt, Baumüll und

Sperrmüll; Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr

und jeden Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr

Freizeitangebote

Angebote und Aktionen für die Freizeit

Offene Jugendarbeit Rankweil – Jugendbüro WERKSTATT und

Jugendtreff PLANET

Im Februar wartet ein vielfältiges Semesterferienprogramm auf euch. Der Jungsabend

fi ndet wie immer am ersten Freitag im Monat und der Mädchenabend am zweiten Freitag

im Monat von 18.00 bis 20.00 Uhr im Jugendtreff PLANET statt. Das laufende Programm

ist auf www.ojar.at abrufbar. Wer Ideen für Aktivitäten, Partys oder sonstige Anliegen hat,

kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Claudio Herburger, T 0699 10448177, claudio.

herburger@rankweil.at und Priska Reichart, T 0699 10448171, priska.reichart@rankweil.at.

Öffnungszeiten Jugendbüro WERKSTATT:

MI und FR 13.30 bis 17.00 Uhr: Infos, LernBAR und Projekte

Öffnungszeiten Jugendtreff PLANET – Eintritt ab 12 Jahren:

MI 17.00 bis 20.00 Uhr: Offener Betrieb und Kreativwerkstatt

SA 18.30 bis 22.00 Uhr: Offener Betrieb oder Jugendprogramm

Eiszeit – Sport und Spass am Kunsteisplatz Gastra

Für Aktive, die gern an der frischen Luft sind, bietet der Kunsteislaufplatz der Marktgemeinde

Rankweil die ideale Möglichkeit für Bewegung im Freien. Egal ob jung oder alt,

eislaufen hat nichts von seiner Faszination verloren. Natürlich ist eislaufen längst nicht

der einzige Sport, den man „on Ice“ ausüben kann. Eishockey bzw. Stocksport fördert den

Teamgeist und sorgt für genügend Bewegung während des Winters. Der Hockey-Club Rankweil

bzw. der Eissport verein Rankweil sind äußerst aktiv und freuen sich über jeden Neuzugang.

Die Markt gemeinde Rankweil bietet auch heuer wieder in Zusammenarbeit mit dem

Eissport verein Eislaufkurse an. Wenn Sie nun Lust bekommen haben, ein paar Kurven auf

dem Eis zu drehen, kramen Sie Ihre Eislaufschuhe hervor, oder leihen Sie sich einfach ein

passendes Paar direkt vor Ort aus.

Öffnungszeiten: Täglich: 10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr,

an Freitagen, Samstagen und Feiertagen bis 16.30 Uhr.

Dienstag bis Samstag und an Feiertagen zusätzlich von 19.30 bis 21.30 Uhr.

Weitere Infos auf www.rankweil.at (Freizeit/Tourismus – Aktivitäten – Freizeitanlagen)


���� ����� �� ����

���� ������ �� ����

�� �� ����� ����� �� �� ��� ��� ���� ���� ������ ������ ���� ���� ���� ���� ��� ��� �������� �������� ������ ������

����� ����� ����� ����� ��������� ��������� �� �� �������� �������� ����� ����� ������ ������ ���� ���� ��������� ��������� ������� �������

���� ���� ����� ����� ��� ��� ������ ������ ��� ��� ��� ��� �������� �������� ���������� ���������� ��������������

��������������

���� ���� �������������� �������������� ���������� ���������� �����������������������

������������������������

��� ��� ���� ���� �������������� �������������� ������������

������������

���������������

����������


Zeit, gut zu sparen. Ihr Euro ist es wert.

Wenn’s um Sparen und Veranlagen geht,

ist nur eine Bank meine Bank.

Nutzen Sie die Möglichkeit für Ihre persönliche Spar- und

Anlageberatung. Einfach anrufen unter 0800/102800 und

Termin vereinbaren oder am besten gleich vorbeikommen.

www.raiba-rankweil.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine