rasteder rundschau, Ausgabe August 2013

rasteder.rundschau.de

rasteder rundschau, Ausgabe August 2013

8. august 2013, 21. Jahrgang / nr. 87. Old- und Youngtimer-Treffen in RastedeOldtimer-Sommerfest für alle(ak) Nach der Musik und denPferden sind nun zwei- undvierrädrige Oldtimer die Starsin Rastede. Am 18. August verwandeltsich Rastede wieder ineine große Old- und YoungtimerAusstellungsmeile. Entlang dergesperrten Oldenburger Straßeund auf dem Kögel-Willms-Platzsind motorisierte Schönheitendes vergangenen Jahrhundertszu bestaunen. Bereits am Sonnabend,17. August, beginnt dasOldtimer-Sommerfest um 18Uhr auf dem Kögel-Willms-Platz,wo ein musikalisches und kulinarischesProgramm geboten wird.Auch Rundfahrten mit ausgewähltenOld- und Youngtimernsind wieder möglich. Paralleldazu eröffnet der Rasteder Fotoclub„Blende 8“ am 16. August,19 Uhr, eine Oldtimer-Fotoausstellungim Spille-Haus.REISEWELTEN-ERLEBNISTAGam verkaufsoffenen Sonntag,18.08.2013, 11-16 UhrFinden Sie heraus, welche der sieben Reiseweltenam besten zu Ihnen passt und genießen Sie unserRahmenprogramm für Groß und Klein.Mein Urlaub – designed byF. Paucke – M. Hybrant – S. Janßen – M. Schönborn


8. August 2013 kommunales Seite 3Sie suchen einen Top-Partner für Ihr Fahrzeug?Dann sind Sie bei uns goldrichtig!Citroën NeuwagenGroße Auswahl an Citroën Jahreswagen mit– Zugriff auf Bestand mit über 1000 FahrzeugenOldenburgs Bahn-Pläne stoßen auf ProtestDas lassen wir uns nicht überbügeln(uh) Neusüdende. OldenburgsPläne zum Bau einer Bahnumgehungstraße(die rastederrundschau berichtete) in RichtungWilhelmshaven lehnen davonbetroffene Landwirte undGrundstückseigentümer ausdem Ortsteil Neusüdende entschiedenab. Bei Realisierungdes jüngst öffentlich gemachtenProjekts würde ein Teil derBahntrasse Oldenburg-Wilhelmshavenentlang der Autobahn 29über Rasteder Gemeindegebietverlaufen, das Landschaftsschutzgebietan der Wahnbäketangieren und im Bereich Neusüdendean das bestehendeGleis anschließen. BetroffeneLandwirte, Grundstückseigentümerund einige Anrainer, überderen Land die neue Trasse führenwürde, trafen sich kürzlichauf dem Hof von Dieter Ahlers,um sich gegen das Vorhabendes Oberzentrums zu positionieren.„So kann man mit uns nichtumgehen. Was Oldenburg plant,ist eine Unverfrorenheit. Daslassen wir uns nicht so einfachüberbügeln“, sagte Ahlers. SeitGenerationen hätten sich dieNeusüdender mit der durch ihrenOrtsteil verlaufenden Bahntrasseproblemlos arrangiert.Was im Zuge des Ausbaus derbestehenden Bahnstrecke allerdingsnoch fehle, seien die vonder Bahn vorgesehenen Lärmschutzmaßnahmen.Solange inOldenburg aber keine klare Entscheidungbezüglich der Trassenführunggetroffen ist, wirdes im Neusüdender Streckenbereichkeinen Lärmschutz geben.„Oldenburg muss wissen, dasswir als Betroffene ein derartigesPlanvorhaben nicht akzeptieren“,sagte Ahlers. Was Landwirteund Anrainer befürchten,Wollen sich gegen die Pläne einer Bahnumgehungsstrecke zur Wehr setzen: die Landwirte undLandpächter im Ortsteil NeusüdendeFoto: Harmsist neben der Zerschneidungeines dichtbesiedelten Gebietseine Wertminderung ihrer Anwesen.Mit einem an die Stadtgerichteten Schreiben wollendie Betroffenen nach Abstimmungmit dem Landvolkverbandin einem weiteren Schritt ihreBedenken gegen das Vorhabenvorbringen.Meistergeprüfte GebrauchtwagenInspektion und Wartung (auch für Fremdfabrikate) – Unfallschadenabwicklung – Klimaanlagenservice – Hohlraumkonservierung – Reifenservice– Lizenzteilevertretung Eurorepair (die kostengünstige Ersatzteilalternative!) – Werkstattnotdienst – Werkstattersatzfahrzeuge – Hol-/Bringservice – Citroën-ZubehörNutzen Sie unser Spar-Depot!Inspektion im Paketpreis kaufen –Ersparnis bis zu 50 %150 Kunden sparen schon – sparen Sie mit!Unfallservice – Urlaubscheck – ReifenwechselSprechen Sie uns an. Wir machen Ihnen gerne ein unwiderstehliches Angebot!


Seite 4 kommunales 8. August 2013Milchviehstall-Pläne stoßen in Rastede auf WiderstandIn dieser Größenordnung nicht akzeptabelVon Uwe HarmsIn Rastede bewegt zurzeit einlandwirtschaftliches Großprojektdie Gemüter: Der Neubaueiner Milchviehanlage mit 918Tieren in Kleibrok. Gegner desVorhabens formierten sich zueiner Bürgerinitiative, die Fraktionenim Rat der Gemeinde appelliertenin einer gemeinsamenStellungnahme an den LandkreisAmmerland und an den Bauherrn,„eine maßvollere Lösungzu finden“, und die Gemeindeverwaltungversagte ihr Einvernehmen.Der Rasteder LandwirtChristian Meyer-Hullmann beabsichtigt,auf einem Grundstückhinter der Biogasanlage an derKleibroker Straße, die Anlagebestehend aus zwei Milchviehställen,einem Melkhaus, zweije 7000 Kubikmeter fassendenBeton-Güllebehältern, einerFahrsiloanlage und Kälberigluszu bauen und reichte im Maieinen diesbezüglichen Antragbeim Landkreis Ammerland alsGenehmigungsbehörde ein. InMehr als 200 Bürger verfolgten mit großem Interesse die Sitzungdes Bauausschusses zum Thema Milchviehstall in KleibrokFoto: Harmsdieser Funktion ist die Baubehördein Westerstede gehalten,Gutachten einzuholen, u.a. dasEinvernehmen der GemeindeRastede. Dieses Einvernehmenhaben der Bauausschuss undder Verwaltungsausschuss derGemeinde in ihren Sitzungenam 8. Juli versagt. Das Einvernehmenist lediglich eine vonmehreren Voraussetzungen fürdie Genehmigung des geplantenVorhabens und entscheidetkeinesfalls darüber, ob dieGenehmigung erteilt werdenkann. Gemäß den Vorschriftendes Baugesetzbuchs ist einderartiges Vorhaben zulässig,wenn es einem landwirtschaftlichenBetrieb dient und nur einenuntergeordneten Teil derBetriebsfläche einnimmt sowiedie Erschließung gesichert istund keine öffentlichen Belangeentgegenstehen. Die Prüfunghierzu erfolgt insbesondereüber einen Flächennachweis,der belegt, dass die Versorgungder Tiere über die zum landwirtschaftlichenBetrieb des Antragstellersgehörigen Flächenerfolgen kann. Dieser zwingendzu den Antragsunterlagen gehörendeNachweis lag der Gemeindenicht vor, was letztlichausschlaggebend war für die inden politischen Gremien gefassteEntscheidung. Die in der Bauausschusssitzungvorgestelltegemeinsam verfasste Stellungnahmeleiteten die Fraktionenschriftlich über den Bürgermeisteran die Kreisbehörde weiter.Rund 200 Zuhörer verfolgten inder öffentlichen Sitzung diesenAbstimmungsprozess. Die sichanschließende Bürgerfragestundegab Bürgerinnen und BürgerGelegenheit, ihre ablehnendeHaltung zu dem geplanten Kuhstalldarzulegen. Was allgemeinbefürchtet wird, ist nebenLärm- und Geruchsbelästigungenstark ansteigender Schwerlastverkehrauf den schon jetztstark frequentierten GemeindeundKreisstraßen. Torsten Meyer,Inhaber des in unmittelbarerNähe zum geplanten Viehstallgelegenen „Residenz-Hotels ZumZollhaus“, stellte gar in Planungbefindliche Erweiterungsabsichtenseines Betriebs in Frage.Das Fazit der Bürgerfragestunde:„Rastede braucht dieseMilchviehanlage nicht!“. Es sindAktionen gegen die Stallanlagegeplant, u.a. eine Unterschriftenaktion, Kontaktaufnahmemit dem Landkreis sowiedie Einberufung einer Bürgerversammlung.Die Gründung einerBürgerinitiative wurde zwischenzeitlichrealisiert.Stellungnahme der Rats-Fraktionen„Die Fraktionen im Rat der Gemeinde Rastede, bestehend aus CDU, SPD,Bündnis90/Die Grünen, FFR und FDP geben hiermit folgende gemeinsameStellungnahme zum geplanten Neubau von zwei Milchviehställen etc.in Kleibrok ab: Das Einvernehmen zum Neubau von zwei Milchviehställenmit 918 Tierplätzen und notwendigen Nebenanlagen wird, wie von derVerwaltung vorgeschlagen, versagt. Unabhängig von verwaltungsrechtlichenRegelungen ist eine Tierhaltung in dieser Größenordnung an diesemStandort für die Ratsmitglieder der Gemeinde Rastede nicht akzeptabel.In Anbetracht der Nähe zur Wohnbebauung wird es für diese zuGeruchs- und Lärmbelästigungen kommen, da der Abstand hier wenigerals 200 m beträgt. Der voraussichtliche zusätzliche Verkehr, insbesonderedie An- und Abfahrten und die Fahrten auf dem Betriebsgelände,sind nicht explizit geprüft worden und somit als problematisch anzusehen.Der gesamte Rat der Gemeinde Rastede appelliert hier an denLandkreis Ammerland und an die Bauherrn, eine maßvollere Lösung zufinden, die zu den Strukturen des Residenzorts Rastede passt und derbäuerlichen Landwirtschaft, die vom Rat ausdrücklich unterstützt wird,nicht schadet.“JEDES BAD BRAUCHTSEINEN BADEMEISTER.Heinrich Sandersfeld GmbH · Vareler Straße 6 · 26349 JaderbergTel. 04454 254 · info@sandersfeld-heizung.de · sandersfeld-heizung.de


Seite 6 aus den ortsteilen 8. August 2013(rr/ak) Hahn-Nethen. Mit einemriesigen Erfolg kehrten die Musikervom Spielmanns- und Fanfarenzug(SpuFz) Hahn-Nethenvon den Rasteder Musiktagenzurück – sie wurden „EuropeanOpen Champion 2013“. „Nochnie haben wir an den Wertungsläufenzur Marschparadeteilgenommen“, sagt JoachimPoelmeyer, Vorsitzender derMusikalischer Flohmarkt am 24. August in NethenVorbereitungen für IrlandfahrtNethener Musiker. Aber der Zuspruch,den sie von vielen Seitenerhielten, motivierte das ganzeTeam. Es wurde ein Programmausgearbeitet, es gab Extra-Trainingseinheitenauf den Sportplätzenin Hahn und Nethen, undDrummajor Thomas Kaper führtedann den Spielmanns- undFanfarenzug so souverän durchden Parcours, dass nicht nurdie internationale Jury, sondernauch das Publikum optisch undmusikalisch überzeugt waren.Die Hahn-Nethener werden sichjetzt aber nicht auf den Lorbeerenausruhen, denn im Septemberwollen sie sich bei den Euro-Musiktagen in Bösel erneut denWertungsrichtern stellen.„Musikalischer“ FlohmarktEin weiterer Höhepunkt desJahres wird die Teilnahme derHahn-Nethener an der „CorkRebel Week“ im Oktober in dersüdirischen Stadt Cork sein. „DiePlanungen für die Irlandreise laufenauf Hochtouren. Mittlerweilesteht auch unsere Partnerstadtfest. Es ist Skibbereen im Südwestenvon Irland, etwa 80 Kilometervon Cork entfernt“, erklärtPoelmeyer. Zusammen mitden Einwohnern von Skibbereenwird man die Tage verbringenund sich auch zusammen amHaupttag in Cork präsentieren.Mit rund 45 Personen nach Irlandzu reisen, ist ein logistischerund kostenintensiver Aufwand.Besonders kompliziert stellt sichdabei der Instrumententransportdar. „Aber auch das werdenwir meistern und die Farben derGemeinde Rastede auf die grüneInsel tragen“, ist Poelmeyer zuversichtlich.Durch den Verkauf von gespendetenGegenständen möchteder SpuFz seine Irland-Reisekasseauffüllen. Deshalb veranstaltetder Verein am 24. Augustvon 10 bis 18 Uhr einen Flohmarktbeim Dorfgemeinschaftshausin Nethen. Natürlich werdendie Besucher musikalischunterhalten. Und wer die Hahn-Nethener kennt, weiß, dass auchfür Getränke und verschiedeneSnacks gesorgt sein wird. Werden SpuFz unterstützen möchte,sollte zu Hause doch mal aufdem Dachboden oder im Kellernachschauen, ob dort nichtnoch der ein oder andere Schatzliegt, der nicht mehr benötigtwird. Die Mitglieder würden sichüber diese Spenden riesig freuen.Diese Flohmarktartikel könnenbis zum 19. August bei InaSchäfer im Mittelweg 36a in Nethenabgegeben werden.Loyer Minispatzen im „Petershof“ zu GastFröhliche Lieder und guteLaune im GepäckStolz präsentiert der Spielmanns- und Fanfarenzug sein Banner„European Open Champion 2013“Foto: privat(pap) Freudig erwartet wurden die „Loyer Minispatzen“ im AltenundPflegeheim „Petershof“. Schon einige Male waren die Kindergartenkinderaus Loy hier zu Gast und erfreuten die Heimbewohnermit ihren fröhlichen Liedern. Die Liederauswahl hatten die kleinenSänger selber getroffen und fleißig die Texte und die dazugehörigenGesten und Bewegungen geübt. Wer von den Senioren mitsingenwollte, wurde allerdings etwas enttäuscht. Lieder wie „Ich essegerne Äpfel“, „Rolly der Seeräuber“ und „Konzert im Gartenhaus“sind erst in den letzten Jahren komponiert worden und gefallendurch lustige, kindgerechte Texte und Melodien. Es dauerte eineWeile, bevor das Konzert beginnen konnte, denn einige Kinder ließenes sich nicht nehmen, die anwesenden Zuhörer per Handschlagzu begrüßen – herzlich, liebenswert und anrührend. Foto: Papenroth


8. August 2013 aus den ortsteilen Seite 7Bürgerverein Rastedermoor engagiert sichEin nettes Plätzchen füreine RastVesper unter freiem HimmelRekordbeteiligung beimGetreideanmähen(ak) Rastedermoor. „Bankpaten“ kümmern sich seit vielen Jahren umdie Pflege der Bänke und Rastplätze im Rastedermoor. Insgesamtzehn Bänke oder Sitzgruppen hat der Bürgerverein Rastedermoorin den vergangenen Jahren aufgestellt. Eine weitere Sitzgruppe habendie Mitglieder in der S-Kurve an der Weißenmoorstraße/EckeGrüner Weg eingerichtet und mit einer Kaffeerunde eingeweiht.Für Spaziergänger und Radwanderer bietet sich nun auch dieseSitzgruppe für eine Rast an.Foto: privatKinder-Erntedankfest in NethenSchmücken für den Festumzug(rr) Nethen. Am Sonnabend, 14.September, findet wieder dasKinder-Erntedankfest mit Festumzugstatt. Hierzu ruft derOrtsbürgerverein Nethen alleKinder aus dem Dorf auf, ihreRäder, Bollerwagen oder Bobby-Cars zu schmücken und an demMarsch teilzunehmen. Für die„Großen“ folgt dann am Sonnabend,28. September, das Erntekronenbindenmit anschließendemBeisammensein. Beginnist um 18 Uhr beim Dorfgemeinschaftshaus.Für das leiblicheWohl wird gesorgt. NähereInformationen geben Kurt Gurkunter Telefon 04402/7554 undLiane Lüttmann unter Telefon04402/70276.(pap) Loy/Barghorn. Nach wie vor von großem Interesse ist das traditionelleGetreideanmähen, das das Landvolk und der Ortsverein Loy/Barghorn anbieten. Auch in diesem Jahr waren mehr als 130 Personendabei und ließen sich zeigen, wie vor mehr als 60 Jahren mitSense und Ausnehmerharken der Roggen gemäht, zu Garben gebundenund in Hocken zum Trocknen aufgestellt wurde. Nach vollendeterArbeit wurde eine gemeinsame Vesper mit leckeren Frühstücksbroten,Eiern, Tomaten und selbstgebackenem Kuchen kostenlos füralle Helfer angeboten. Die Bedenken der Organisatoren, mit Blick aufdie vielen Besucher, wurden schnell zerstreut. Die auf einem Anhängerservierten „Leckereien“ reichten für alle Teilnehmer, die es sichfröhlich plaudernd auf den Strohballen im Freien schmecken ließen.Foto: PapenrothKinderkleiderflohmarkt in Hahn-LehmdenSchnäppchenjagd in Sporthalle(rr) Hahn-Lehmden. Für den 15.September organisiert KarinFuhrken wieder einen Kinderkleider-Flohmarktin der SporthalleHahn-Lehmden. Von 13 bis 15.30Uhr kann hier nach Herzenslustgestöbert werden. Anmeldungenwerden unter den Telefonnummern04402/70075 und 04402/7862 entgegengenommen.Ihr Partner vor Ort, wenn es um Fenster und Türen geht!Ihr Experte für innovativeHaustechnik.Lieferung von• Fenster und Türen• Fliegengitter• Rollläden• MarkisenMobiler Reparaturdienst fürFenster undTüren!Am Nordkreuz 1 · 26180 Rastede/Wahnbek · Tel. 04402 / 81622haustuerstudio@web.de · www.haustuerstudio.deHeizung + SanitärtechnikDR &DR &Dierks & Rosenow GmbHHeizung Dierks & + Rosenow Sanitärtechnik GmbHBADMANUFAKTURDR &Dierks & Rosenow GmbHHaarenkamp 36, 26180 Rastede/LeuchtenburgTel. 0 44 02/99 89 28, info@dierks-rosenow.de


Seite 8 aus den ortsteilen 8. August 2013Ammerländer Jugendwehren am 1. September in LoyTeamgeist bei GeschicklichkeitsspielenVon Anna PapenrothLoy. Zu einem Treffen mit verschiedenenWettbewerben sindalle Mitglieder der AmmerländerJugendfeuerwehren für den 1.September auf das Sportplatzgeländein Loy am HankhauserWeg eingeladen. Die JugendwehrLoy-Barghorn hat dieOrganisation und die PlanungStandorten stattfindende Wettbewerbsoll vor allen DingenSpaß machen und das Miteinanderfördern. Gleichzeitig sollaber auch gezeigt werden, überwelche technischen Kenntnissedie jungen Mitglieder verfügenund wie manche Herausforderungen– oft nur gemeinsam– gelöst werden können. Nebenbeisind diese Treffen auch alsWerbung für den Eintritt in dieFeuerwehr zu verstehen, dennviele freiwillige Feuerwehren habenbereits mit Nachwuchsmangelzu kämpfen. Die Abteilungder Jugendwehr in Loy-Barghornmit ihrem JugendleiterMarkus Meyer und einem engagiertenBetreuerteam ist mitfünf Mädchen und 15 Jungen imAlter ab zehn Jahren gut aufgestellt.Ehrenamtliches EngagementNeben dem Üben am technischenGerät, lockerer sportlicherBetätigung und einer allgemeinenAusbildung lernendie Jugendlichen auch viel überdas ehrenamtliche Engagementund das soziale Miteinander.Ausflüge, Teilnahme anWettbewerben, Zeltlager undandere Zusammenkünfte, wieKino- und Videoabende gehörenselbstverständlich dazu. DieVeranstaltung am Sonntag, 1.September, beginnt um 10 Uhr.Die Siegerehrung mit der Urkundenübergabeist ab 16.30Uhr vorgesehen. Dabei sindauch die Verpflegungsangebotemit Kaffee, Kuchen, Bratwurst,Pommes frites und verschiedenenGetränken durchaus empfehlenswert.Die Organisatorenwürden sich sehr freuen, wenndavon viele Besucher Gebrauchmachen würden und damit auchdie Jugendlichen unterstützten.Das Treffen der Ammerländer Jugendfeuerwehren wird vonder JF Loy-Barghorn ausgerichtetFoto: Papenrothfür dieses Treffen aller AmmerländerJugendfeuerwehrenübernommen. Unterstützt wirdsie dabei von der ganzen EinheitLoy-Barghorn. Der jährlichan wechselnden AmmerländerSchützenfest am 14. und 15. SeptemberErstmals ein DelfshauserDörpsturnier(ak) Delfshausen. Der Schützenvereinund der BoßelvereinDelfshausen organisieren in diesemJahr anlässlich des Schützenfests,das am 14. und 15.September stattfindet, erstmalsein „Dörpsturnier“. AmSchützenfest-Sonnabend ab19 Uhr treten jeweils Dreier-Teams an, um sich in den DisziplinenSchleuderball, Boßelnund Schießen zu bewähren. DieMannschaften können sich ausFreundeskreisen, Familien, Vereinenoder auch Nachbarschaftenzusammenfinden. Bis 20.30Uhr können sich noch spontanTeams anmelden. Eine Anmeldungist auch schon vorher beimDorfkrug Delfshausen möglich.Die drei erstplatzierten Teamserhalten Sachpreise. Die Startgebührvon 12 Euro pro Mannschaftist auch gleichzeitig derEintritt zum Schützenball, deram Abend stattfindet.GewerbeschauRASTEDERHERBSTMESSE37.FreitagParty OlliSamstagOlaf HenningundTOP40-PARTYBAND● An allen Tagen - zu allen Veranstaltungen - Eintritt frei ●6. - 8. September 2013


8. August 2013 aus den ortsteilen Seite 9Soziale Kontakte pflegen bei MusikGute Laune beimSommer-MusiknachmittagWaldspiele des Hegerings Rastede-NordSpannendes in der NaturentdeckenVon Ernst LankenauHahn-Lehmden. Kurz vor den großenFerien nahmen die viertenKlassen der Grundschule Hahn-Lehmden wieder an den Waldspielendes Hegerings Rastede-Nord teil. Erstmals war auch einekonnten die Kinder Punkte sammeln,wenn sie das Papier dervorher ausgegebenen Bonbonswieder vorweisen konnten. NachAbsolvierung aller Stationenerhielten alle Kinder eine Waldfibel,um sich noch einmal mitder heimischen Flora und Fauna(rr) Rastederberg. Der Sommer-Musiknachmittag im Alten- und PflegeheimGertrud Höpken hat auch in diesem Jahr wieder viele Gästeund Bewohner erfreut. Im gut besetzten Festzelt unterhielten die„Ammerländer Dorfmusikanten“ die etwa 100 Gäste mit stimmungsvollenMelodien. Eine reich gefüllte Kaffeetafel, eine mit interessantenPreisen ausgestattete Tombola und lecker Gegrilltes erfreutenGäste und Bewohner gleichermaßen. „Für unsere Bewohner sind sozialeKontakte sehr wichtig. Bei solchen Feierlichkeiten können diesegepflegt werden“, betont Gertrud Höpken, Inhaberin des von ihrgeführten privaten Alten- und Pflegeheims in Rastederberg, das imSeptember ein großes Fest zu seinem 25-jährigen Bestehen feiernwird.Foto: privatFlohmarkt in Wahnbek am 25. AugustTrödeln auf dem NP-ParkplatzGeschicklichkeit war gefragtJagdhornblasen bis hin zumErkennen von Tieren und Pflanzen.Zum Thema UmweltschutzFoto: Lankenauvierte Klasse aus Ofenerdiek auseinandersetzen zu können.eingeladen, sodass sich nach Die Lehrkräfte erhielten für ihreder Begrüßung mit dem entsprechendenJagdhornsignal 53 kasten und einen Landesjagdbe-Schule jeweils einen Meisennist-Kinder auf den Weg durch den richt. „Das Wichtigste ist, dass esHahner Busch machten. An 15 den Kindern Spaß macht und wirStationen mussten die unterschiedlichstenAufgaben bewäl-können“, betont Hegeringsleitersie so an die Natur heranführentigt werden; von Geschicklichkeitsspielen,| 9.10.2012, Gedächtnistraining,17:56 | 45 mm menhang * 50,87 mm bedankte er sichLutz Wemken. In diesem Zusam-Anzeige: OKT12 beiden Helfern des Hegerings, diesich zum Teil für diesen Tag extraUrlaub genommen hatten.(ak) Wahnbek. Am 25. August findet ein Flohmarkt auf dem NP-Parkplatzin Wahnbek statt. An etwa 70 Ständen werden Garagenfunde,Dachboden-Schätze oder Überflüssiges aus dem Kinderzimmerangeboten. Verkaufsstart ist um 11 Uhr. Während des Flohmarktshaben die Bäckerei Müller-Egerer sowie die Pizzeria Carthago geöffnet.Foto: KapelsPKW-/LKW- PKW-/LKW-ReparaturenReparaturenLandtechnikJetzt testen!Aufholen,Auffrischen,Aufbauen!• Individuell und effektiv füralle gängigen Fächer• Regelmäßiger Austausch mitden Elternschuelerhilfe.rastede@web.deRastede • Oldenburger Str. 229 •04402/19 4 18 oder 15 23GRÜNESSommerfest2013Sonntag, 11. 8.12.00 – 16.00hTon Scharpen EckNeuenkruger Damm 1Bad Zwischenahn-HaarenstrothMit dem Fahrrad hin: 11.00 Uhr abDenkmalsplatz/ St.Ulrichs-KircheEintritt frei - Speisen zahlen wir - Getränke SieGartengeräteBesuchen Sie GartengeräteunsereGartengeräte-Ausstellung...eine der größten Tiergartenstr. 126 ·Tel.: 04454/201in Weser-Ems!www.Bunjes-Jaderberg.deJetzt Klima-Servicereiswerschnell und preiswert!Mit


Seite 10 aus den ortsteilen 8. August 2013Wahnbeker Grundschüler besuchen das KreishausSitzen auf dem coolen Stuhlvom LandratJäger unterstützen BlühstreifenprogrammNahrung fürBiene, Hummel & Co.(rr) Wahnbek. Das Kreishaus in Westerstede und die AbfalldeponieMansie waren das Ziel einer Tour der beiden vierten Klassen derGrundschule Wahnbek. Im Rahmen ihres Sachkundeunterrichts hattendie Kinder zuvor einiges über den Landkreis Ammerland sowie überdie Aufgaben des Kreistags und der Kreisverwaltung erfahren. LandratJörg Bensberg hieß die 38 Kinder mit ihren Lehrern Susanne Voltmannund Dithard Steckel-Kuhlmann willkommen. „Bei einem leckerenFrühstück haben wir gehört, dass der Landkreis Ammerland Führerscheineausgibt, aber manchmal auch wieder einzieht, dass er dafürsorgt, dass unsere Schulbusse fahren oder dass die Wasserqualitätgut ist. Das Coolste aber war und dass wir mal auf dem Stuhl vomLandrat sitzen durften“, freute sich eine Viertklässlerin. Nach derBesichtigung des Katastrophenschutzkellers im Kreishaus stand eineFührung an der Deponie Mansie mit auf dem Programm. Foto: privat(rr) Ipwegermoor. Die „Stiftung Kulturlandpflege“, eine gemeinnützigeStiftung zur Förderung von Naturschutz und Landschaftspflege,hat dem Verein Jägerschaft des Landkreises Ammerland einen Zuschussüber 1500 Euro für ein Pflanzprojekt im Ipwegermoor bewilligt.Aufgestockt wurde die Summe um 500 Euro von dem Verein,und die örtlichen Jäger brachten ein gehöriges Muskelkontingentein, um insgesamt 120 Obstbäume zu pflanzen. Für die Pflanzungstellte der im Ipwegermoor wohnende Bernd Sieg eine Fläche von22 000 Quadratmetern zur Verfügung. Jetzt informierten sich dieJäger vor Ort über den Pflanzerfolg – alle Obstbäume sind gut angekommen.Über die gelungene Aktion freute sich neben den Verantwortlichenaus der Jägerschaft auch Bernd Sieg (2.v.l.), der denJägern versicherte, dass sie seine Flächen langfristig als Streuobstwiesenutzen können.Foto: privatFahrradtour des OrtsbürgervereinsAusflug zum Bauernmuseuem(el) Hahn-Lehmden. Der OrtsbürgervereinHahn-Lehmden lädtfür den 11. August zu seinerFamilien-Fahrradtour ein. Nachdem Treffen beim Minchen kroogum 13 Uhr geht es zunächst inRichtung Bauernmuseum nachRastede. Nach dem Rundgangdurch das Museum und einer anschließendenKaffeepause fährtdie Gruppe zurück nach Hahn-Lehmden, wo etwa ab 17 Uhr derGrillmeister im Freibad auf seineGäste wartet. Auch Nichtradlersind beim Abschlussgrillen herzlichwillkommen.Tagesausflug des VdK Loy-WahnbekFahrt nach Brake undHarriersand(kj) Loy/Wahnbek. Zu einer Fahrtnach Brake und zur Insel Harriersandlädt der VdK OrtsverbandLoy-Wahnbek alle Interessiertenfür Sonnabend, 10. August, ein.In Brake wird das „SchiffahrtsmuseumUnterweser“ besucht.Anschließend stehen ein gemeinsamesMittagessen undeine Hafenrundfahrt mit der MSGuntsiet auf dem Programm.Kaffee und Kuchen erwartet dieTeilnehmer auf der Insel Harriersand.Auf der Heimfahrt ist ein Besuchder Kirche zu Golzwardengeplant. Abfahrt von denbekannten Haltestellen an derSchulstraße und der ButjadingerStraße ist um 10 Uhr. Anmeldungenunter Telefon 04402/939348.Kleine S mmerkartemit Vorspeiseab E 9.50...wenn’s um’sAuto geht bessergleich zu uns!u Jahreswagen u Gebrauchtwagen u Fahrzeug-Ankaufu Finanzierung u KFZ-Meisterbetriebu Reparaturen und Wartung aller FabrikateAm Nordkreuz 10 (Zufahrt Oldenburger Str.) · 26180 Rastede-Wahnbek · Tel. 0 44 02 / 93 94 78-0www.horn-auto.deWERKRastede „Mich vertrauen“startete zum adeswettbewerinhabergeführkenwerkstätteDas AutohauWahnbek wur2012 von Ihreund darf mit dSTATT DES VERTDie KundenGründen für Ihfragt. Die meislauteten: „Mehohe Qualität,vice, freundlic


8. August 2013 anzeige Seite 11die brillenschmiedeOldenburger Straße 215 · 26180 Rastede · Telefon 0 44 02 - 8 36 63Danke für Ihr Vertrauen ...Ein Jahr erfolgreich in Rastedeje E109.-(ak) Die „brillenschmiede“ feiert ihrenersten Geburtstag in Rastede. Seit einemJahr ist das Optik-Fachgeschäftim Rasteder City-Center in der OldenburgerStraße 215 die Adresse für gutesSehen. Für seinen Voll-Service undden Anspruch, 100-prozentige Qualitätzu liefern, ist das Team um Optiker-meister René Tuma bekannt. Bei ihrerkompetenten Beratung können hierin Rastede Augenoptikermeisterin UlrikeBurek, Augenoptikermeister RenéTuma und Augenoptiker Sascha Beutzauf die neueste Technik zurückgreifen,E99.-je E79.-mit der ein ganz persönliches Sehprofilder Kunden erstellt werden kann.Natürlich gehört zur Beratung nichtnur die Erstellung des Sehprofils, sonderauch die Auswahl der richtigenGläser, passend zu den jeweiligen Bedürfnissen.Das Sortiment schönerFassungen wurde in den vergangenenMonaten kontinuierlich erweitert,sodass jetzt einegroße Brillenauswahl vonmodisch und chic, auch intrendigen Farben, bis zu dezentund elegant in unterschiedlichstenMaterialienund Farben geboten wird.Ab sofort sind auch die aktuellenLinien von Anbieternwie Humphrey‘s, Tom Tailorund Esprit in der „brillenschmiede“zu finden. „Geradediese Firmen bieten einegroße Auswahl preiswerterund schicker Brillenmode“,sagt René Tuma. Passendzum Typ und der jeweiligenSehsituation findet hier jedersein Brillenmodell.Im Jubiläumszeitraum bis zum 30. Septemberwerden verschiedene Angebotevorgehalten, insbesondere im Kontaktlinsenbereich,wo zwei PackungenMonats- oder Tageslinsen für den Preiseiner Einheit erhältlich sind.Kontaktlisen-Angebot *2 Boxen – 1 PreisKomfort-Gleitsichtgläser+++ superentspiegelt +++ hartschicht +++ verträglichkeitsgarantie+++ hochbrechendDauertiefpreis für 1 Paar Gläser299.- E UPE(sph ± 6.0 cyl 2.0 dpt)UPE 119,60 nur E 59. 90* solange Vorrat reicht159,60 nur E 79. 90


8. August 2013 dies und das Seite 13KiJuRa informierte über HandyschutzAusflug in die Welt der Bumperund Wolken(rr) Zu einer Veranstaltung ausder Reihe „Internet erfahrenstatt Gefahren“ hatte der Vereinfür Kinder- und JugendpräventionRastede (KiJuRa) eingeladen.Thema waren diesmalSmartphones und Tablets. Dazubegrüßte der stellvertretendeVorsitzende Lüder Behrens alsYilmaz Mutlu erklärte den Teilnehmernalles Wichtige rundum die Sicherheit mobilerKommunikationsgeräteFoto: privatReferenten Yilmaz Mutlu, der,so Behrens, „durch 15 Jahre intensiverMobilfunkerfahrungprädestiniert ist, uns zu informieren“.www.Immobilien-Rastede.deJetzt anmeldenund gut starten!Testmonat Profi-Nachhilfe nur 49 €Anmeldung bis 15.09.2013Schnittstellen deaktivierenDie Sicherheit für mobile Gerätestand im Mittelpunkt. Mutlubegann mit dem äußeren Geräteschutz:Vor Stürzen helfensogenannte „Bumper“, eine ArtGummirahmen um das Gehäuse.Für den Schutz der empfindlichenDisplays empfahl er Folien.Diese hatte Mutlu mitgebrachtund ließ durch seinenMitarbei ter gleich die Handysder Teilnehmer folieren. DerSchutz der Daten und des Systemswar der zweite Punkt desAbends. Vom Zugangsschutz biszur Drittanbietersperre erklärteYilmaz Mutlu Schritt für Schrittjedes Detail. Dabei empfahl er,die Schnittstellen der Gerätegrundsätzlich zu deaktivieren:„Stellen Sie sich ihr Handy wieeine Wohnung vor – wenn Siealle Türen und Fenster offenlassen, kann auch jeder reinkommen.“Abschließend lud derMobilfunkexperte zu einem Ausflugin die Cloud, die Datenwolke,ein.Neues Thema: ComputerspieleDie Cloud ist ein virtueller Speicherort.Über diesen Dienstlassen sich Daten von jedemOrt und mit jedem Gerät aufrufen– selbst ein Ortungsdienstist integriert. So erlebten dieTeil nehmer, wie der Referentsein eigenes Handy auf einemGlobus bis in die Rasteder VillaHartmann verfolgen konnte.Nach den Sommerferien wirddie Reihe mit einer Veranstaltungzum Thema Computerspielefortgesetzt.NatürlichJanßen-HofCarsten Janßen · Pantinenweg 626180 Rastede · Tel. 0 44 02 / 24 82www.Janssen-Hof.deStudienkreis Rastede, Oldenburger Str. 279 (Ecke Raiffeisenstr.)0 44 02 / 93 92 33 • Rufen Sie uns an: Mo–Sa 8–20 UhrGrüne mit Elektro-WahlkampfmobilElektromobilität: ökologischund bezahlbar(ak) Mit einem Elektroauto kann der Grünen-BundestagskandidatPeter Meiwald (r. Mitte) jetzt zu seinen Wahlkampfauftritten fahren.Das Fahrzeug, ein Karabag New 500E auf Basis eines Fiat 500,wurde ihm für zwei Monate von der Rasteder Firma Neue EnergieSysteme Weser-Ems (NESW) zur Verfügung gestellt. Der Öko-Flitzer,der vier Personen Platz bietet, kann mit seinem elektrischen Antriebbis zu 105 Stundenkilometer schnell fahren. Nach der Fahrtwerde das Elektroauto an eine normale 230-Volt-Steckdose angeschlossenund sei in kurzer Zeit „vollgetankt“, erklärte NESW-GeschäftsführerTim Oltmanns (l.) bei der Übergabe. Er betonte weiter,dass eine Solarfläche, die etwa der Standfläche des Autos entspricht,ausreichend sei, um Strom für ein Jahr und 10 000 KilometerFahrleistung zu produzieren. „Im Ammerland tickt die Autowelteben grüner als sonstwo in Deutschlands Wahlkreisen“, bilanzierteMeiwald.Foto: privatInnovative Technik, die versteht,was Heizkomfort bedeutetAusführliche Informationen erhalten Sie in unsererAusstellung Bad und Heizung.Unsere Sanitär-Ausstellung ist geöffnet von:Mo. bis Fr. 9.00 bis 18.00 Uhr – Sa. 10.00 bis 13.00 UhrUnsere Heizungs-Ausstellung ist geöffnet von:Mo. bis Do. 9.00 bis 16.30 Uhr – Fr. 10.00 bis 12.00 UhrBeratungen nach Terminvereinbarung.August Brötje Handel KG · Schafjückenweg 126180 Rastede · Telefon 04402 87-130www.broeje.de


8. August 2013 anzeigensonderseite Seite 15EINRICHTUNGSHAUSRaumausstattermeister(ak) Aus der jährlichen Ausstellungvon RaumausstattermeisterRalf Oltmanns ist inzwischeneine kleine Landpartiegeworden. Auf dem Geländean der Metjendorfer Straße50 werden am 31. August und1. September Pagodenzeltewieder ein Flair von Landpartieverbreiten. Die Firma Oltmannszeigt die neuesten Stoffkollek-der Bielefelder Werkstättenzeigen zu können, wird derRaumausstatter seine Werkstattfreiräumen. „Die BielefelderWerkstätten sind eine Manufaktur,wo Möbel mit zeitlosklassischer Ästhetik von qualifiziertenHandwerkern mit vielLiebe zum Detail hergestelltwerden“, betont Ralf Oltmanns.Am Sonnabend von 10 bis 18Uhr und am Sonntag von 11bis 17 Uhr werden neben RalfOltmanns weitere Firmen Neuigkeitenrund um das ThemaWohnen präsentieren. DirkHobbensiefken stellt spezielleSchiebetürenschränke undBettsysteme vor. „Tisch &Stuhl“ heißt die Manufakturvon Jürgen Wemken aus Borbeck,der, wie der Name schonsagt, individuell gefertigte Tischeund Stühle präsentiert.Die Experten für innovativeHaustechnik der Firmen Dirks& Rosenow zeigen, wie einWohlfühlbad aussehen kann.Dekorative Elemente bringendie „Kleine Diele“ und die Floristenvon Gartenbau Müller zurLandpartie. Wer nicht nur dieWohnung, sondern auch sichselbst schmücken möchte, findetauf der Ausstellung Anregungenbei den außergewöhntionen,Aktuelles zum ThemaFensterdekoration, zu effektivemSonnenschutz und Fußbodenbelägen.„Es gibt keine klarenTrends, ob klassisch odermodern – alles ist machbar“,betont Martina Oltmanns, diegemeinsam mit ihrem Manndie Ausstellung vorbereitet.Um eine Auswahl von MöbelnKleine Landpartie am 31. August und 1. SeptemberInspirationen für Wohnen & mehrRalf Oltmanns und sein Team freuen sich auf viele Gäste am31. August und 1. September Fotos: privatlichen Edelstein- und Schmuck-Unikaten von AlexS-Designaus Varel. FotografenmeisterRüdiger Dägling zeigt Auszügeaus dem Leistungsumfang seinesFotostudios. Kaffee undKuchen und am Mittag dasleckere „Süppchen“ sind beidieser speziellen Landpartieschon Tradition. Als Gegenleistungwird eine kleine Spendefür den Freundeskreis desElisabeth-Kinderkrankenhauseserbeten.Wir sind mit Stauden & Rosen vertreten– Mit Beratung und Verkauf –Gartencenter: Oldenburger Str. 82 · 26180 Rastede · Tel. 04402 / 972403Schnittblumen + Deko: Oldenburger Str. 82 · Rastede · Tel. 04402 / 972404Baumschule: Loyerbergstr. 18 · 26180 Loy · Tel. 04402 / 81923www.baumschule-rastede.deDieser Holztellerwird Ihr (Nacht)Lebenverändern ...Schlafen auf Naturmaterialien- mit demRelax-Schlafsystem.Auch mit Motorrahmenund Komforthöhe.Mühlenstraße 11,Rastede, Tel. 04402-2146www.hobbensiefken-rastede.deEINRICHTUNGSHAUSRaumausstattermeisterPolsterwerkstatt - Gardinen - Bodenbeläge - SonnenschutzMetjendorfer Straße 50 - 26215 WiefelstedeTel.: 04402-4929 - www.oltmanns-raumaustattung.de


Seite 16 dies und das 8. August 2013Von Kathrin Janout20 Stufen runter, 20 Stufenrauf - unmöglich mit Koffer,Kinderwagen oder Krückstock,da sind sich alle einig. Seit vielenJahren ist der Rasteder Bahnhofdeshalb im Gespräch um eineBarrierefreiheit im BlickpunktOrtstermin an Rastedes Bahnhofbarrierefreie Lösung für den Zugangzum zweiten und drittenBahnsteig. Bis jetzt sind dieseGleise nur über die Treppen derUnterführung zu erreichen, einunüberwindbares Hindernis fürRollstuhlfahrer, ein beschwerlichesUnterfangen mit Gepäckoder Fahrrad. Auch der Einstiegin den Zug wird aufgrund desHöhenunterschiedes zum Problem.Zu einem Ortstermin mitdem parlamentarischen Staatssekretärim Verkehrsministerium,Jan Mücke, lud deshalb kürzlichdie FDP-BundestagsabgeordneteChristiane Ratjen-Damerauein. Gemeinsam mit RastedesBürgermeister Dieter von Essen,Dietmar Wolke vom Amt fürKreisentwicklung im LandkreisAmmerland und den Vertreterndes Runden Tischs „BarrierefreiesRastede“, Adolf Marxfeld undWerner Frohn, wurde die Lageunter die Lupe genommen. DerRasteder Bahnhof sei mit knapp1200 Ein- und Ausstiegen proTag der am meisten frequentierteBahnhof im Ammerland,betonte Bürgermeister Dietervon Essen. Es sei deshalb unbedingtnötig, dass ein Fahrstuhlinstalliert werde, der den Reisendenermögliche, das Treppensteigenzu umgehen. DenVertretern des Seniorenbeiratsund des Runden Tischs „BarrierefreiesRastede“ würde bereitseine Rampenlösung vomBahnübergang aus genügen. „Esist wichtig, dass schnell etwaspassiert“, so die Meinung vonMarxfeld und Frohn. „Ich habegroßes Verständnis für Ihr Anliegen,und der Wunsch nachVerbesserung ist völlig gerechtfertigt“,stimmte Jan Mückezu. Die Entscheidung für einensolchen Umbau erfolge jedochnicht auf Bundesebene. Zuständigsei das Land Niedersachsenin Absprache mit der DB Station& Service AG, so Mücke. Er könnesomit nichts für das Anliegender Rasteder tun, ermutigte dieAnwesenden jedoch, weiterhindarauf zu drängen, die barrierefreieGestaltung des Bahnhofsumzusetzen. Bereits im Vorfeldhaben sich immer wieder Politikerfür das Thema Barrierefreiheitam Bahnhof Rastede ausgesprochen.Zuletzt erörterteThomas Kossendey (CDU), MdB,das Thema im Gespräch mit demVorstandsvorsitzenden der DBStation & Service AG, Dr. AndréZeug, der ihm schließlich eineerneute Überprüfung der Situationin Rastede zusicherte, wieKossendey in seiner Pressemitteilungerklärte.Stichwort Barrierefreiheit: Politiker und Interessengemeinschaftsprachen über die Situation am Bahnhof Foto: Janout100 Jahre Frauenleben im AmmerlandGeschichtenvon damals bis heute(rr) Anlässlich des 100. InternationalenFrauentages wurdevon der Gleichstellungsbeauftragtendes Ammerlands, AnjaKleinschmidt, und der Fachbereichsleiterinder kvhs Ammerland,Tina Etling, eine besondereSchreibwerkstatt ins Leben gerufen.Unter der Leitung von HilkaKoch haben engagierte FrauenGeschichten aus dem Ammerland,über sich und ihren Bezugzum Ammerland aufgeschrieben– von damals bis heute, von lustigbis nachdenklich. Im Rahmeneiner Lesung im Kreishaus inWesterstede wurden die selbstverfasstenTexte vorgetragen.Mit viel Herzblut, natürlich auchHerzklopfen, lasen die Frauendie Geschichten, die sie mit demAmmerland verbinden, vor. VonErinnerungen an AmmerländerKriegszeiten über Eindrücke alsZugezogene in das Ammerlandbis zu humorvollen Geschichtenund Gedichten: den begeistertenZuhörerinnen und Zuhörern wurdenviele persönliche Einblickegewährt. Die Texte sind in einerBroschüre zusammengefasstworden, die als PDF-datei unterwww.ammerland.de/frauen.phpheruntergeladen werden kann.Neue Schreibkurse für Frauenbietet die kvhs Ammerland wiederab September an. Informationenzu den Kursen sind telefonischerhältlich (Tel. 0 44 88 /56 51 00 oder 56 51 01).ueröffnungb Mitte September!Neueröffnung ab Mitte September!Stephanie Segerdiekl 24. August (Anmeld. bis 14.8.)SpanferkelessenKühlen Grunde 126180 Rastede


8. August 2013 dies und das Seite 17Wir gratulieren... zum 95. Geburtstag am 2. August Frau Erna Drewski in Rastede... zur Diamantenen Hochzeit am 8. August dem Ehepaar Bernhardund Gerda Seel in Rastede... zur Goldenen Hochzeit am 9. August dem Ehepaar Georg undGunda Stigge in Rastede... zum 90. Geburtstag am 13. August Frau Elfriede Menke in Rastede... zur Goldenen Hochzeit am 16. August dem Ehepaar Geroldund Waltraud Pargmann in Rastede... zur Goldenen Hochzeit am 17. August dem Ehepaar Gerd undHilde Hots in Loy... zur Goldenen Hochzeit am 17. August dem Ehepaar Güntherund Hannelore Kuck in Lehmden... zur Goldenen Hochzeit am 19. August dem Ehepaar Dieter undRosemarie Krah in Rastede... zur Goldenen Hochzeit am 23. August dem Ehepaar Horst-Dieterund Waltraut Hillje in Loy... zum 90. Geburtstag am 23. August Frau Irma Dittrich in Hostemost... zur Goldenen Hochzeit am 24. August dem Ehepaar Erwin undGerda Klostermann in Wahnbek... zur Goldenen Hochzeit am 24. August dem Ehepaar Georg undWilma Köster in Loy... zur Goldenen Hochzeit am 30. August dem Ehepaar Hans undIngrid Albert in Wahnbek... zur Goldenen Hochzeit am 30. August dem Ehepaar Horst undChristel Dormann in Rastederberg... zur Goldenen Hochzeit am 30. August dem Ehepaar Carl Heinzund Helga Klees in Heubült... zur Goldenen Hochzeit am 30. August dem Ehepaar Wernerund Heidemarie Pecher in Hankhausen... zur Goldenen Hochzeit am 31. August dem Ehepaar Gerhardund Gerda Engelbart in Lehmden... zur Goldenen Hochzeit am 31. August dem Ehepaar Hans-Hermannund Gertrud Winter in Ipwegermoor... zum 96. Geburtstag am 31. August Herrn Walter Lenz in Rastede.Chorgesang am 14. September in der Neuen AulaBekanntes Liedgut(uh) Zu einem gemeinsamen Konzertam 14. September laden DePlattsingers van’n Möhlenhoffund der MännergesangvereinRastede in die Neue Aula der KGSRastede ein. Der ursprünglich fürHolger Kirchhoff GmbHLager- und Betriebseinrichter-Fachhändlerden 21. September vorgeseheneTermin wird vorverlegt. Liedervon der Waterkant bis Ammerlandsind in der Aula bei kostenfreiemEintritt in der Zeit von15.30 bis ca. 17.30 Uhr zu hören.Regale · Palettenregale · Förderer · TransportgeräteBürotrennwände · Schrankwände · WC-TrennwändeDuschtrennwände · Garderobenschränke · UmkleidekabinenBüro/Ausstellung: Brombeerweg 59 · 26180 RastedeTelefon 0 44 02 / 97 25 60 · Fax 0 44 02 / 97 25 629E-Mail: info@dc-we.de · www.dc-we.deSenioren-Union in RechtenflethAuf den Spurenvon Hermann Allmers(rr) Das Hermann-Allmers-Haus in Rechtenfleth war das Ziel einerTour der Senioren-Union Rastede. Unter der Leitung ihres Vorsitzenden,Adolf Marxfeld, starteten die Senioren zu einer Busfahrtdurch die vom Heimatdichter Hermann Allmers besungene Marschenlandschaft.Im idyllisch hinter dem Deich gelegenen Allmers-Haus, wurde der Dichter geboren, hier starb er auch im Alter voneinundachtzig Jahren. Bei einer Führung erfuhren die Rastederviel über das Leben und Wirken des Dichters. Gemälde zeigen, dassAllmers auch diese Kunst verstand. Insbesondere durch sein Werk„Marschenbuch“ mit dem Untertitel „Land- und Volksbilder aus denMarschen der Weser und Elbe“ gelang ihm die erste geschlosseneDarstellung einer deutschen Landschaft. Damit bleibt er auch in ErinnerungBewohner Norddeutschlands, wie z.B. in Rastede, wo eineStraße nach ihm benannt ist. Bei wunderschönem Sommerwetterkonnten die Seniorinnen und Senioren ihre Eindrücke im Garten desnahegelegenen Cafés vertiefen.Foto: privatRasteder Stellenmarktl Friseur/in gesucht lTeilzeit (auf 450,- E Basis) und VollzeitRasteder Stellenmarkt• Aktuell:Grillfleisch vonKlockgether vorrätig!• Toto Lotto• Frische Brötchen,belegte Brötchen, Snacks• Tchibo Kaffee Corner (auch to go)auch in großen Größen (0,4 ltr.)• BlumensträußeWir suchen für sofort:Kassierer (m/w)Bewerbungen unter Tel. 04402-926912, Herrn M. BrunsAuf450-Euro-Basis!Anton-Günther-Straße 28 · Tel. 04402 / 2538Pollenstaub entfernenjetzt besonderswichtig!WaschenWaschanlage geöffnetMo. - Sa. von 6 - 22 UhrBruns GmbH · Oldenburger Str. 141 · Rastede · Tel. 04402 / 926912


Seite 18 anzeigensonderseite 8. August 2013BESTATTUNGSHAUS OTT(ak) Zum 1. Juli hat die Firma BestattungshausBehrens-Funkeaus Bad Zwischenahn das BestattungsunternehmenWillyOtt in der Baumgartenstraße3 übernommen. Bereits um1900 betrieb Markus Ott hiereine Tischlerei und ein Möbelgeschäftsowie ein Bestattungsinstitut.Nach seinem Tod Anfangder 30er Jahre führte sein SohnWilhelm Ott das Geschäft bis indie 60er Jahre weiter, um esdann an seinen Sohn Willi undseine Schwiegertochter AnneOtt abzugeben. Im Januar 2005ging das BestattungsinstitutBestattungshaus Behrens-Funke übernimmt Bestattungen OttKompetente und einfühlsame Trauerbegleitungdann in der vierten Generationauf den Sohn Willy Ott über, derdas Bestattungsinstitut bis zurGeschäftsübergabe gemeinsammit seiner Mutter Anne Ott leitete.Mit der Übernahme desUnternehmens durch die BrüderBernd und Bodo Funke beginntan diesem Standort nun einStück neue Unternehmensgeschichte.Die Brüder Funke, diein Bad Zwischenahn ein seit 1924ansässiges Bestattungshaus mitDependancen in Friesoythe undEdewecht führen, können aufeine langjährige Kompetenz alsBestatter verweisen. Bernd undIndividuellerTrauerschmuckvonBlumenDiersAugust-Hinrichs-Str. 1726215 WiefelstedeTelefon 0 44 02 - 96 03 13BauernhofcaféJanßenIhr Café seit 1992Pantinenweg 4 · 26180 RastedeTel. 04402 / 83870Bernd (4.v.r.) und Bodo Funke (r.) haben das Bestattungshausvon Willy Ott (3.v.l.) übernommenFoto: KapelsBodo Funke sind beide fachgeprüfteBestatter. Zusätzlich hatBernd Funke nach einer umfangreichenAusbildung in allenwesentlichen Bereichen des Bestatterberufsdie Qualifikationeines Bestattermeisters (FuneralMaster) erworben. Diese Qualifikation,die mit einer Prüfungvor der Handwerkskammer abschließt.„Erfahrung, Einfühlsamkeit,Kompetenz und Zuverlässigkeitsind die Basis für ein erstklassigesBestattungshaus“, betontBernd Funke. Neben BodoFunke, der sich gemeinsam mitden Mitarbeitern Torsten Tönjesund Bastian Büsselmann um dieBelange in Rastede kümmert,werden auch die bewährten Mitarbeiterdes BestattungshausesOtt, Werner Gloystein sowieKarl-Heinz Rütemann, Wilfriedvon Nethen und Lothar Lachmannan diesem Standort weiterbeschäftigt.Zimmererarbeiten • Maßgefertigte CarportsTrockenbau • Altbausanierung • WärmedämmungDompfaffweg 13 • 26215 Wiefelstede-Metjendorf • Tel. 04 41 /180 3181• Fax 04 41 /180 31 82 • Mobil (0174) 380 13 88 • E-Mail info@zimmerei-koch.comWir gratulierenzurGeschäftsübernahme.Wir haben die passenden Räumlichkeiten für bis zu200 Personen und beraten Sie gern!Wir gratulieren!Josef ThienelSteuerberaterBremer Straße 20 · 26135 OldenburgTel. 0441 / 925420 · Fax 0441 / 9254299stb.thienel@t-online.de


8. August 2013 dies und das Seite 23Handwerk auf hohem Niveau in beeindruckender KulisseKunst und Handwerk einPublikumsmagnet(pap) Die in diesem Jahr von NorbertWessels zum 11. Mal organisierteAusstellung „Kunst undHandwerk“ auf dem Janßen-Hofund Bauernhof-Café in Rastedehat sich mit etwa 6000 Besucherneinmal mehr als ein Publikumsmagneterwiesen. Derboten in unterschiedlichen TechnikenKunsthandwerk aus Glas,Metall, Keramik, Papier, Seife,Filz und Holz sowie Tücher, Bilderund vieles mehr an. Mit ihrenWaren vertreten sie auch traditionelleBranchen und Gewerbe.Das Niveau der KunsthandwerkerVdk Rastede erkundet RügenErlebnisreiche Tage aufder SonneninselViel zu sehen gab es bei der Ausstellung „Kunst und Handwerk“auf dem Janßen-HofFoto: Papenrothbesondere Reiz dieser Veranstaltungliegt im vielfältigen Könnender Kunsthandwerker, dem beeindruckendenAusstellungsgeländeund dem mittlerweile fastfamiliär anmutenden Treffensowohl der Anbieter als auch derBesucher. Organisator Wesselsgelingt es dabei, nicht nur aufdas Altbewährte zu setzen, sondernauch neuen Kunsthandwerkerndie Gelegenheit zu geben,sich hier mit ihren Kunstobjektenzu zeigen. Langjährige Gästefreuen sich natürlich auf dasWiedersehen mit diesem oder jenemAnbieter. Daneben ist es füralle ebenso reizvoll, sich in allerRuhe umzusehen, etwas Neueszu entdecken und zu erwerbensowie sich bei einer genussvollenKuchenpause im Janßenhof-Cafézu entspannen. Die AusstellerTäglich Frühstücksbuffetab 9 Uhrwarm/kalte Küche à la carteab 12 UhrKaffee und hausgebackener Kuchenab 14.30 UhrGerne richten wir auch IhreFamilien-/Firmenfeier oderEvents aus!kann sich sehen lassen. Die Ständewaren von vielen Interessiertenumlagert. Doch selten kamhier Hektik auf. Fragen wurdengerne beantwortet, und mancherwar überrascht, wievielSorgfalt und fachliches Könnennötig sind, damit ein rundum zufriedenstellendesObjekt angebotenwerden kann.Norbert Wessels und die Ausstellerzeigten sich sehr zufriedenüber die gelungene Veranstaltung,und viele freuen sich aufein Wiedersehen im Jahr 2014.Wer nicht so lange warten will,hat die Gelegenheit, manche derKunsthandwerker bei den 2. DötlingerKunst-Werk-Tagen am 24.und 25. August auf dem „Kläner-Hof“ zu treffen. Auch diese Ausstellungwird von Norbert Wesselsorganisiert.Am Hafen 80 · 26316 Varel · Telefon: 04451-1249660(kj) Eine Fahrt nach Rügen unternahm kürzlich der VdK-OrtsverbandRastede. 36 Teilnehmer genossen den fünftägigen Aufenthalt aufder Sonneninsel. Erholung am Strand in Sellin und Flanieren auf derBinzer Promenade standen ebenso auf dem Programm wie eineFahrt mit der Schmalspurbahn „Rasender Roland“. Einen erlebnisreichenTag verbrachten die Reisenden zudem in der nahegelegenenStadt Stralsund. Die Stadtführung und der Besuch im MeeresmuseumOzeaneum brachten viele neue Eindrücke. Eine Rundfahrt mitReiseleitung zeigte schließlich die idyllische Landschaft im Südostender Insel. „Auch für das nächste Jahr ist wieder eine Fahrt geplant“,verrät Organisatoren Rita Lange. Im Juni soll es nach Mühlhausen inThüringen gehen. Anmeldungen werden ab sofort unter Telefon04402 / 4541 entgegen genommen. Foto: privatTäglichMo.-Sa. schonab 6 Uhr geöffnet!Decker’sBäckerei & KonditoreiSonntagsdurchgehendvon 8-16 Uhrgeöffnet.26180 Rastede · Oldenburger Str. 269 · Tel. 04402/916920Delfshausen · Telefon 0 44 02 / 77 27Ab sofort wieder frisch für Sie gebacken:KürbisstutenDelfshausenDorfkrug FrühstücksbüfettSonntags ab 9.00 Uhr:03.10., 20.10., 08.12. und22.12.2013inkl. Tee, Kaffee, Wasserund OrangensaftReservieren Sie rechtzeitig(auf Anmeldung)26180 Rastede-Delfshausen · Tel. 04402 / 7727


Seite 24 dies und das 8. August 2013(rr) Die Kapuzinerkresse, die im16. Jahrhundert vonPeru nach Europakam, wurde zuerstin Klostergärten gezogen.Sie ist eineeinjährige, rankendePflanze und liebt feuchten,humosen Boden in sonniger bishalbschattiger Lage ohne Frost.Kapuzinerkresse enthält VitaminC und B, Senföl-Glykoside, Flavonoide,Karotinoide und Mineralien.Damit stärkt sie die körpereigeneAbwehrkraft und wirkt gegenInfektionen der Atem- undHarnwege. Das Benzyl-Senfölhemmt Bakterien und Viren inVIELE ZIELE. EIN WEG.PARACELSUS.Erleben Sie die Vielfaltder Naturheilkunde:Werden Sie Heilpraktiker!14 Berufsausbildungen mit und ohneAbitur, nebenberuflich oder Vollzeit:· Heilpraktiker· Psychologischer Berater undHeilpraktiker für Psychotherapie· Tierheilpraktiker· Wellnesstrainer· u.v.m.Tausende Fachseminare und Workshopsan 54 Schulen in Deutschland und derSchweiz machen Paracelsus zu EuropasNr. 1. Informieren Sie sich.F r I s c h a U s dEm GartEnArzneipflanze des Jahres 2013Kapuzinerkresse – einantibiotisches Universalgenieihrem Wachstum und wirkt gegenkrankheitserregendePilze.Kapuzinerkresseschmeckt würzig,scharf. In der Küchegibt man die jungenfrischen Blätter und Blüten inSalat, Dip oder Butter. Aus denBlüten und Apfelessig lässt sichein Würzessig herstellen etwafür Salatsoße, aber auch zumGurgeln bei Halsweh (2 TL Essigauf ein ½ Glas lauwarmes Wasser)oder als Haarspülung (1:5mit warmen Wasser mischen).Zum Trocknen oder für Tee eignetsich Kapuzinerkresse nicht.Kapuzinerkressenbutter250 g weiche Butter,1 EL Zitronensaft, 50 g Ricotta,Kräutersalz, 2 – 3 Handvoll Blüten, einigeStängel und wenige Blätter der KresseDie weiche Butter mit Zitrone und Ricottamischen, mit Salz abschmecken. Blüten,Stängel und Blätter kleinschneiden, unter die Butter mengen, zueiner Rolle formen, außen mit Blütenblättern bedecken und imKühlschrank erkalten lassen. In Scheiben geschnitten servieren zuBrot, Gemüse, Fleisch, Pasta oder Reisgerichten.Mut zum Blüten-Naschen wünscht der Kögel-Willms-HeilpflanzengartenSEMINARE & WORKSHOPS, z.B.· Betrieblicher Gesundheitscoach· Systemische Beratung· Systemisches Familienstellen· Kindermentaltrainer· Kinesiologie - Touch For Health· BewusstseinsmentorIn Oldenburg: Kanalstraße 23 · Tel.: 0441 / 925 02 60www.paracelsus.de · E-Mail: oldenburg@paracelsus.deKlimahaus Bremerhaven auf dem Ellerfest präsentWo Wissenschaft zumErlebnis wird(uh) Über das Klimahaus Bremerhavenkönnen sich Ellernfest-Besucher vom 6. bis zum 8. Septemberauf der Gewerbeschauumfassend informieren. Mitarbeiterder Klimahaus-Betriebsgesellschaftstehen als kompetenteGesprächspartner zur Verfügungund erklären Inhalt und Umfangdes breit gefächerten Angebotsdieser Wissens- und Erlebnisweltam Alten Hafen in Bremerhaven.Auf rund 11 500 QuadratmeternAusstellungsfläche bietet dasauf dem 8. östlichen Längengradgelegene Zentrum seinenBesuchern u.a. die Möglichkeit,eine virtuelle Reise um die WeltWissens- und Erlebniswelt am Alten Hafen auf rund 11 500 QuadratmeternAusstellungsflächeFoto: privatentlang des 8. Längengrads anzutreten.Neun Orte und fünfKontinente durchwandert derBesucher bei seiner einzigartigenTour. Man erlebt zum Beispiel inder Wüste der Sahelzone undim Packeis der Antarktis hautnah,wie die Menschen in denwichtigsten Klimazonen der Erdeleben. Touristen, Familien undSchulklassen werden im Klimahauszu Entdeckern, Forschernund Klimaverbündeten – eineweltweit einmalige Konzeption,verheißt ein hauseigener Werbeprospekt.Die virtuelle Reise rundum den Globus mache eindrucksvolldeutlich, wie das Leben derMenschen auf unserem Planetenvom Klima beeinflusst wird undwelche Veränderungen uns bevorstehen.Originalgetreue Nachbildungenvon Dinosauriern sowie lebendeReptilien, Spinnen und Insektensind noch bis zum 3. Novemberin der Sonderausstellung „Kreaturender Urzeit“ im Klimahauszu bestaunen.Nähere Informationen zum KlimahausBremerhaven unterSpontanzum Friseur?reinkommen,rankommen,www.klimahaus-bremerhaven.deohne AnmeldungSpontan zum Friseur?Reinkommen, drankommen,ohne Anmeldung!Janine TrammButjadinger Straße 46 · 26180 RastedeTelefon 04 41 / 39 39-0Öffnungszeiten: Di - Fr 9 - 18 Uhr, Sa 8 - 13 Uhr


8. August 2013 verlagssonderseite Seite 25Internationales Grasbahnrennen am 10. und 11. August RastedePackende Duelle erwartetGrasbahn der Welt. Im Jahr 2004stellte auf dieser Bahn der BriteKelvin Tatum mit durchschnittlich143,255 km/h in einer fliegendenRunde den Weltrekordauf. Seitdem versuchen es dieBesten der Besten jedes Jahraufs Neue, mit ihren PS-starkenLangbahnmotorrädern diesenRekord zu brechen und die vorgelegteZeit zu unterbieten. Obes einem dieser Renngrößen indiesem Jahr gelingt, wird mansehen. Jedenfalls bleibt es spannendbis zum Schluss. Das Rennenin Rastede ist in Fachkreisennicht nur bekannt, sondern auchseiner optimalen Bedingungenund des herrlichen Ambienteswegen äußerst beliebt. So wundertes nicht, dass sich Jahrfür Jahr im August nationalund international bekannte undrennerfahrene Meister zum InternationalenGrasbahnrennenin Rastede einfinden: Sportleraus Deutschland, Dänemark,den Niederlanden, Neuseelandund der Ukraine, unter ihnenWelt-, Europa- und Landesmeis-10./11.Aug. 13ter in der Internationalen Lizenzder 500 ccm-Solo-Klasse, Nachwuchsfahrerin der B-Lizenzsowie Quads werden sich heißeDuelle liefern. Egon Lange, beimRAC-Organisationsteam zuständigfür die Fahrerverpflichtung,hat ein Fahrerfeld zusammengestellt,das spektakuläre Rennenerwarten lässt, kündigt SportleiterWilfried Klün an.Viele prominente Solisten garantieren spannende Rennen anzwei TagenFoto: Harms(uh) Abwechslungsreicher Motorsportauf dem Turniergeländeim Schlosspark Rastedeerwartet die Zuschauer beim49. Internationalen ADAC-Grasbahnrennen des RastederAutomobilclubs (RAC). Vom Gespannüber Solo-Motorräder bishin zu Hochleistungs-Quads istwieder alles vertreten, was denPuls bei Fahrern und Publikumin die Höhe schnellen lässt. Derein Kilometer lange Rundkurs imSchlosspark gilt als die schnellsteFahrer aus fünf Nationen gehen im Schlosspark an den StartWir versorgen Sie auf dem Platz mit Speisen und Getränken!Wir wüschen „Hals- und Beinbruch!“Arndtstr. 14 · 26180 Rastede · Tel. 0 44 02 / 59 76 77Mobil 0172 / 426 66 72 · E-Mail: kontakt@elektrotechnik-wedelich.de10./11.Aug.1349. Internationales Grasbahnrennen


Seite 28 dies und das 8. August 2013Motorradtour nach WorpswedeKeine Tour ohne Kultur:SPD-Biker unterwegs(rr) Nachdem die diesjährige Motorradtourder SPD Rastede beimersten Termin buchstäblich insWasser gefallen war, wurde sievor kurzem bei schönstem Wetternachgeholt. Diesmal ging dieTour abseits der großen Straßendurch die Wesermarschund durchs Teufelsmoor zumKünstlerdorf Worpswede. Nacheiner gemeinsamen Kaffeetafelin „Neuhelgoland“ am Ufer derBernhard Hoetger (1874 – 1949),die Worpsweder Kunstschau unddas Café Worpswede (mit demschönen Spruch „Wer’t mag, demag’t, un wer’t nich mag, demag’t ja wol nich mögen“ im Giebelbalken)auf dem Programm.Zurück ging es über Bremen-Farge,vorbei am imposant-schaurigenU-Boot-Bunker „Valentin“ mitBesichtigung des Mahnmals „Vernichtungdurch Arbeit“ (1988)Verkehrswoche in der KGS FeldbreiteSicherheit im Straßenverkehrbewiesen(ak) Fahrrad fahren die meistenFünftklässler der KGS schon seitvielen Jahren. Aber wie steht esum ihr Wissen über Verkehrsregeln,um die technischen Detailseines Fahrrads und das Verhaltenstand dann eine praktische Prüfungauf dem Programm. Vorherkontrollierten Dirk Brunßenvon der Polizeistation Wiefelstedeund Rolf Serwaty vonder Polizeistation Rastede dieHatten gut lachen: Die Biker mit dem „Bonzen des Humors“, einerlachenden Buddha-Skulptur von Bernhard Hoetger Foto: privatHamme wurden der „Barkenhof“und der Worpsweder Bahnhof,beide vom berühmtesten deutschenJugendstilkünstler, HeinrichVogeler (1872 – 1942), entworfen,besichtigt. Danach standendie markanten Bauten vonfür die vielen tausend beim Bauermordeten Zwangsarbeiter ausganz Europa. Nach der Rückkehrin Rastede sprachen die Biker ihremTourguide Manfred Meins,der auch in diesem Jahr die Tourorganisiert hatte, ihren Dank aus.Am Start für die Tour durch RastedeFoto: Kapelsim Straßenverkehr? All diese Fahrräder auf Verkehrssicherheit.Kleinere Reparaturen führtePunkte wurden nun im Rahmeneiner Verkehrswoche noch einmalaufgefrischt. Drei Tage langbeschäftigten sich die etwa 250Schülerinnen und Schüler theoretischund praktisch bei Übungenauf dem Schulhof mit Themenrund um das Fahrradfahrenund den Verkehr. Es wurdenein Fachmann der Firma Stückemanngleich vor Ort aus. DieSchülerinnen und Schüler hattennun mit ihren eigenen Rädernverschiedene Aufgaben zu bewältigen.Es musste eine Geradegefahren werden, dabei warenverschiedene Handzeichen auszuführen.Filme geschaut, VerkehrssituationenBeim Fahren einesbesprochen und auch exakten Kreises wurde geschaut,ein Kurs zum Flicken von Fahrradschläuchengehörte dazu. Amob die Kinder ihr Fahrrad beherrschen,und dann ging es aufletzten Tag der Verkehrswoche einen Rundkurs durch Rastede.Eine Aktion des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und KlimaschutzAngebot zum neuen Schuljahr:R A S T E D E Veranstaltungshalle Feldbreite12.-13.10.2013SolarHeizen mit HolzWärmepumpenBrennwerttechnikKleinwindkraftanlagenDämmen- aber richtig!SonderbereichAltersgerechtes Bauen und Sanierenmessen-profair.de | heinzel@messen-profair.de | 05121-206 260Kinderbrillenbis zu 50% reduziertMarkenbrillen z.B. vonPrinzessin Lillyfee,Captain Sharky, Nike ...Wir beraten Sie gern!!!26180 Rastede · Oldenburger Str. 235 · Tel. 04402 / 4790 · info@optik-fromme.deÖffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 12.30 Uhr und 14.30 - 18 Uhr · Sa. 9.00 - 12.30 Uhr


8. August 2013 dies und das Seite 29Konfirmandinnen und Konfirmanden 2013St.-Ulrichs-KircheSonntag, 18. August, 9 Uhr12. Sonntag nach Trinitatis,Pastor KuschTomke Bargmann, DelfshausenJan Beyer, Hankhausen IJulius Birkenstock, LoyEike Buss, Rastede ILukas Deters, Rastede IKatharina Dörr, LehmdermoorFynn-Ole Dust, DelfshausenSascha Ellberg, Rastede IThore Helmers, KleibrokJohanna Janssen, Rastede IJonas Jürgens, Rastede IIJannes Lay, Hankhausen ISophie Lüers, JaderbergTobias Menke, Rastede IMichael Osterloh, DelfshausenPhillip Papenroth, Rastede IMarek Radner, Rastede ITristan Sgodzai, Rastede IGianna Stahmer, Rastede IMareile Thieß, Rastede IMeret Voß, Rastede IFlorian Winkel, Rastede ISt.-Ulrichs-KircheSonntag, 18. August, 11 Uhr12. Sonntag nach Trinitatis,Pastor KuschKea Ahrens, Rastede IHannes Bakenhus, Rastede IIJonas Bremer, Rastede ILukas Bremer, Rastede IChristopher-Wilhelm Brüning, Hankhausen IILena Ellberg, Rastede IMara Ellberg, Rastede IAmelie Fiebig, Rastede ICedric Focken, Rastede IShirin Focken, Rastede ITarek Focken, Rastede IMaurice Gorka, Rastede IAnnika Helmers, Hankhausen INeele Lange, Rastede IPascal Leenders, Rastede IKonstantin Leerhoff, Rastede IAlicia Meister, Rastede IAntonia Nordbruch, Rastede ITebbe Poppinga, KleinenfeldeAmelie Rabe, Hankhausen IMarie Scheffler, Rastede IBernd Schröder, Rastede IKevin Schweer, NethenJan Smit, Hankhausen IMathis Süsens, Rastede ISt.-Johannes -KircheSonntag, 18. August, 9 Uhr12. Sonntag nach Trinitatis,Pastor MüllerMadlin Becker, NethenMarek Bremermann, NethenAnna Cordes-Frers, NethenMadita Düser, LehmdenJulia Freytag, BekhausenKeno Fuhrken, LehmdenMalte Hedemann, NethenLukas Kruse, HahnTom-Alexander Greve, JaderbergLouisa von Grönheim, NethenFlorian-Jacob Kuntze, HahnBennet Lehners, HeubültHenriette Meinen, BekhausenJule Stalter, HahnTjorwen Stulken, WapeldorfLasse Walther, NethenJannes Witthus, LehmdenAngelina Zinkgraf, NethenSt.-Ulrichs-KircheSonntag, 25. August, 9 Uhr13. Sonntag nach Trinitatis,Pastor HenochLisa Battermann, Rastede IIEnola Beimborn, LoyLaura Brauner, Südende IITheite Bruns, Hankhausen IIOliver Gräfe, Südende IILaetitia Haase, Südende ILaura Hauken, Südende IIAnzeigenschlussKatharina Schön, Südende IIMarijana Spille, Leuchtenburgfür die kommende Ausgabeist am 25. Justin Juli Stolzenberger, 2013 Hankhausen IILuca-Sophia Warband, Rastede IIFynn Wrede, Südende IAnzeigenschlussfür die kommende AusgabeKathrin Oltmanns, Nethen St.-Ulrichs-Kircheist am 25. Juli 2013Fenja Wiechmann, Südbäke Sonntag, 25. August, 11 UhrMaart Wilken, Nethen13. Sonntag nach Trinitatis,Lennard Zirks, NethenPastor HenochAnzeigenschlussBritta Eisenberg, KleinenfeldeSt.-Johannes für die kommende -KircheViola Freese, ist Neusüdende am ISonntag, 18. August, 11 Uhr Kathrin Günter, 25. Hostemost Juli 201312. Sonntag nach Trinitatis, Pauline Henkel, LeuchtenburgPastor Müller Werbung Johanna mit zur Horst, Erfolg! Rastede IIJacqueline Böseleger, Lehmden Keno Janßen, Rastede IIAnzeigenschluss für die kommendeDennis Bruhn, LehmdenAusgabeLisanneist amJanßen,25. JuliKleinenfelde2013!Niklas Jelonek, KleinenfeldeJana Jelonek, KleinenfeldeCathrin Jeske, LeuchtenburgLuisa Kamm, Hankhausen ISvenja Klotzsch-Fiehn, LeuchtenburgMalina Köne, LeuchtenburgSarah-Noelle Oehler, LoyThara Oncken, Rastede IIYvonne Ritter, Rastede IKati Röben, LeuchtenburgLaura Simann, Südende ILaila Steinker, Südende ISven Tiedt, Rastede IICelina Tiedt, Rastede IIEmely Tietjen, Südende ILea Ungar, KleinenfeldeTim-Aron Wedig, Südende IILisanne Westerholt, IpwegeSophia Wittkuhn, WahnbekSt.-Ulrichs-KircheSonntag, 1. September, 10 Uhr14. Sonntag nach Trinitatis,Pastor HenochPatrick Bürmann, IpwegeErik Erdmann, Südende IBastian Fricke, Südende IIPaul Gnerlich, Südende ILinus Grünefeld, Südende IMoritz Ignatowitsch, Südende IMarten Müller, LeuchtenburgFelix Quathamer, LeuchtenburgFriederike Rakowski, Rastede IIKeno Rothe, Südende IMeike Schneider, LeuchtenburgMarcel Sings, Südende IILea Soltwedel, Südende IIChristian Tönjes, Südende II„Kühe gehören aufdie Weide!“Peter MeiwaldAnzeigenschlussfür die kommendeAusgabe ist am22. August 2013Ganz entspannt ins neue Haus:AnzeigenschlussMit 30 Jahren Zinssicherheitfür die kommende AusgabeNiedrigzinsen ist am 25. Juli langfristig 2013 sichern!Kombinieren Sie feste Darlehensratenmit der Flexibilität von Sondertilgungenpassend zu jeder Lebensphase!Lassen Sie sich von uns beraten.Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.Wir machen den Weg frei.www.peter-meiwald.de


Seite 30 dies und das 8. August 2013Späälkoppel Rastede: Neues Stück in VorbereitungPremiere mit neuemBühnenstück(kj) Nachdem sie, aus Mangel anMitspielern, ein Jahr pausierenmusste, betritt die SpäälkoppelRastede in diesem Jahr wiederdie Bühne. Mit ihrem neuenTheaterstück „Mannslü sünd okblod Minschen“ feiert die Gruppeam 3. November, ab 16 Uhr,Premiere im Hof von Oldenburg.Ein heiteres plattdeutsches Bühnenstückerwartet das Publikum,in dem Späälkoppel-UrgesteinHildegard Kröger als HaushälterinLotte auftritt – „Eine Paraderollefür sie“, meint SpäälbaasBernd Evers. Zum Inhalt: Wasmacht eine Ehefrau, wenn derarbeitswütige Ehemann in dieWohnung kommt, die Haushälterinküsst und der Ehefrau Hutund Mantel überreicht, ohneden Irrtum zu bemerken? Ganzeinfach, sie zieht zu ihrer Nachbarin.Aber bevor sie das macht,gibt sie ihrer Haushälterin denAuftrag, Augen und Ohren aufzusperrenund sie über alles zuinformieren. So erfährt sie, dassihr Mann, angestiftet von seinemguten Freund, versucht, überKontaktanzeigen Frauen kennenzulernen.Die Termine für weitereAufführungen sind Mittwoch,6. November, 20 Uhr; Sonntag,10. November, 16 Uhr (mit Kaffeeund Kuchen); Donnerstag,14. November, 20 Uhr; Sonntag,17. November, 16 Uhr (mit Kaffeeund Kuchen); Mittwoch, 20.November, 20 Uhr, und Freitag,29. November, 20 Uhr. Karten imVorverkauf sind im Mini-Markt ander Anton-Günther-Straße undan der Abendkasse erhältlich.Einen Umgang mit dem Verlust findenGesprächskreis:Trauerwege – Lebenswege(rr) Für Menschen, die sich inihrer Trauer um einen geliebtenMenschen gefangen fühlen,bietet der Hospizdienst Ammerlandvom 11. September bis zum27. November eine Gesprächsreihemit dem Titel „Trauerwege– Lebenswege“ an. Jeweilsmittwochs von 19 bis 21 Uhrhaben Trauernde hier die Möglichkeit,unter professionellerAnleitung von Hildegard Kluttigund Dagmar Siekmann Wege füreinen Umgang mit dem erlittenenVerlust zu finden. MancheMenschen, die akut von Trauerbetroffen sind, finden nicht soleicht einen neuen Weg ins Leben.Mit dem Verlust zu lebenbraucht Zeit und Begleitung.Die Treffen finden statt in BadZwischenahn in den Räumen desLuisenhofs (Haus 3), EingangSchulstraße 23. Um Anmeldungwird gebeten (Tel. 0 44 88 /52 07 333 oder hospizdienst.ammerland@ewetel.net).Café für TrauerndeDie zeitliche Begrenzung bedeutetnicht, dass die Trauer nachzwölf Wochen vorbei ist. Siesoll vielmehr signalisieren, dassnach einer Zeit der Wegbegleitungauch wieder eine Zeit des„Alleine-Gehens“ kommen kann.Zudem sind bei Bedarf auch Einzelgesprächemöglich oder dieparallele Teilnahme an anderenVeranstaltungen für Trauernde,wie das „Café für Trauernde“an jedem 2. Sonntag, 15 Uhr, imMonat ebenfalls im Luisenhof inBad Zwischenahn.


vv11. Juli 2013 Auf einen Blick Seite 31Christoph Peter Seidel „Ins Grüne“Noch bis zum 1. September ist im Palaisdie Ausstellung „Ins Grüne“ von ChristophPeter Seidel zu sehen. Sie endetam 1. September, 15 Uhr, mit einer Finissage.Heideblüte im Loyer MoorZu einer Exkursion ins Loyer Moor lädtder Nabu am 10. August ein. Treffpunkt15 Uhr, Hof Martens, Birkenstraße 33.Anmeldung Tel. 0 44 02 / 93 98 23.Braker SchifffahrtsmuseumZu einer Fahrt nach Brake mit Besichtigungdes Schifffahrtsmuseums undAusflug zur Insel Harriersand lädt derVdK-Ortsverband Loy-Wahnbek für den10. August ein. Informationen und AnmeldungTel. 0 44 02 / 8 14 97.Senioren in NeusüdendeZu einer Nachmittagsfahrt laden die Seniorenim Heimatverein Neusüdende fürden 13. August und den 3. Septemberein. Anmeldung bis zum 9. bzw. 30. August,Tel. 0 44 02 / 2811.Heilpflanzen - RingelblumeAm 13. August findet im Kögel-Willms-Haus ein Seminar zum Thema Ringelblumenstatt. Eine Gartenführung ist am29. August. Treffpunkt jeweils 19 Uhr,Kögel-Willms-Straße 2; Anmeldung Tel.0 44 02 /59 86 89.LustwandelnZu einem Rundgang durch Rastedeunter dem Motto „Lustwandeln aufherzoglichen Pfaden“ laden die Gästeführerinnenfür den 18. August ein.Treffpunkt 14 Uhr Palais Rastede; AnmeldungTel. 0 44 02 / 93 98 23.Erste-Hilfe-GrundkursDas Deutsche Rote Kreuz, BereitschaftWiefelstede-Nethen, veranstaltet am 17.und 18. August einen Erste-Hilfe-Grundkursu.a. für Führerscheinbewerber. AnmeldungTel. 0 44 08 / 1 02 80.Weser-StadionZu einer Besichtigung des Weser-Stadionsladen die Gästeführerinnen fürden 22. August ein. Treffpunkt 14 UhrMarktplatz; Anmeldung Tel. 0 44 02 /93 98 23.GedächtnistrainingGedächtnistraining und Bastelarbeitenbietet Susanne Vranken am 22. August,15 Uhr in der Sozialstation an. AnmeldungTel. 0 44 02 / 44 33.Radtour zum Botanischen GartenEine Radtour nach Oldenburg zum BotanischenGarten bieten die Gästeführerinnenfür den 28. August an. Treffpunkt10 Uhr Marktplatz; AnmeldungTel. 0 44 02 / 93 98 23.AG 60plus trifft sichFür den 29. August, 15 Uhr, lädt die SPDAG 60plus in das Café der AWO in derMühlenstraße ein. Der Nachmittag wirdvon den Gästen mit Geschichten undmusikalischen Vorträgen selbst gestaltet.Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.Vortragsreihe der AWOIm Rahmen der Vortragsreihe im AWO-Kompetenzzentrum spricht ChristianArndt, Rentenberater der DeutschenRentenversicherung am 29. August, 20Uhr, zum Thema „Medizinische Rehabilitation“.Radtour mit dem OrtsvereinFür den 31. August lädt der OrtsvereinWahnbek-Ipwege-Ipwegermoor zu einerFahrradtour zum Arboretum Neuenkoopein. Anmeldung 04 41 / 98 33 0480; Treffpunkt 9 Uhr, NP-Parkplatz.SeniorennachmittagZu einem gemeinsamen Seniorennachmittagladen die Seniorenclubs Südbäkeund Delfshausen für den 3. September,14.30 Uhr, in die alte Schule Südbäkeein.Angebot für TrauerndeDas „Café für Trauernde“ findet am6. September, 16 Uhr, in Westerstede,Langestr. 9a, statt.Wandern im VfL RastedeZur Abfahrt zu einer Wanderung in Wildeshausen,Flachsbäke-Huntetal, trifftsich die Wandergruppe im VfL am 7.September um 13.30 Uhr am ParkplatzMarktplatz.12Geprüft undfür Geprüft gut befunden.Qualität ist für für gut befunden. unsselbstverständlich.Qualität ist für unsselbstverständlich.ist auch weiterhin in unserem Hause für Sie erreichbarBitte fordern Sie kostenlos unsere Informationsmappe an.Agentur der ERGO Versicherung AGRaiffeisenstraße Steinweg 8 | 26122 23 Oldenburg · 26180 Rastede Bitte fordern Sie kostenlos unsere Informationsmappe an.Telefon 04402RaiffeisentraßeSteinweg 0441 /8 | 26122 27310 863766020 - 26180 RastedeOldenburgwww.hartmann-bestattungen.deTelefon 04402 6951882 Qualifiziertes · Dennis.Vahl@ergo.deTelefon 0441 27310Bestattungsunternehmenwww.hartmann-bestattungen.de Qualifiziertes BestattungsunternehmenGeprüft undfür gut befunden.Qualität ist für unsWasserselbstverständlich.und Luft sindelementare Begleiter unseres Lebens.See- und Luftbestattungen.Wir zeigen Ihnen gerne die Möglichkeiten!Raiffeisenstraße Steinweg 8 | 26122 23 Oldenburg · 26180 RastedeTelefon 04402 0441 / 27310 8637660www.hartmann-bestattungen.deDennis VahlGeert BrauBitte Bitte fordern fordern Sie Sie kostenlos unsere Informationsmappe an.Qualifiziertes BestattungsunternehmenGeprüft undBeermann, Wenn für gut befunden. auf einmal Gerdes & Gilbersden Qualität Boden ist für unsselbstverständlich. SteuerberaterunterWirtschaftsprüferden Füßen verliert ...Ein Trauerfall geschiehtoft unvermittelt.Wird sind Tag und Nachtfür Sie erreichbar!Bahnhofstraße 26 A · 26180 Rastede · Tel. 04402 / 41 84Thüler Straße 1 · 26169 Friesoythe · Tel. 04491 / 92 44 - 0kanzlei@stb-bgg.de Qualifiziertes · www.stb-bgg.deBestattungsunternehmenRaiffeisenstraße Steinweg 8 | 26122 23 · Oldenburg 26180 RastedeTelefon 04402 0441 / 27310 8637660www.hartmann-bestattungen.deGeprüft undfür gut befunden.Qualität ist für unsJederselbstverständlich.Diamant ist soeinzigartig wie das Leben.Bitte Bitte fordern fordern Sie Sie kostenlos unsere Informationsmappe an.Qualifiziertes BestattungsunternehmenKinesiologie Diamantbestattungen.hilft Ihnen:» Die Stress besondere abzubauenAlternative.» Selbstheilungskräfte zu aktivierenBitte Bitte fordern Sie Sie kostenlos unsere Informationsmappe an.» die Konzentration zu steigernRaiffeisenstraße » Steinweg das Lernen 8 | 26122 zu 23 erleichtern· Oldenburg 26180 RastedeTelefon 04402 0441 / 27310 8637660www.hartmann-bestattungen.dewww.kinesiologie-birkenstock.deQualifiziertes Bestattungsunternehmen56


Sie erreichen uns:Redaktion: Tel. 0 44 02 / 91 10 - 14 / - 16rasteder.rundschau@ewetel.netAnzeigen: Tel. 0 44 02 / 91 10 11anzeigen.rundschau@ewetel.netInternet: www.rasteder-rundschau.de„Huno“ Verlag GmbH · Oldenburger Str. 238c · 26180 Rastede22 JahreUnser Ansprechpartner für Sie:für Sie da ...Redaktion:Anzeigen:Tel. 0 44 02 / 91 10 - 14 / - 16 • rasteder.rundschau@ewetel.netTel. 0 44 02 / 91 10 11 • anzeigen.rundschau@ewetel.net • www.rasteder-rundschau.deNotfalldienst für RaE-Dienst 24-hMontag 05.08.13 TDienstag 06.08.13 CMittwoch 07.08.13Donnerstag 08.08.13 FFreitag 09.08.13 HSonnabend 10.08.13Sonntag 11.08.13 OMontag 12.08.13Dienstag 13.08.13 KMittwoch 14.08.13Donnerstag 15.08.13 OFreitag 16.08.13 RSonnabend 17.08.13 FSonntag 18.08.13Montag 19.08.13 TDienstag 20.08.13 CMittwoch 21.08.13Donnerstag 22.08.13 FFreitag 23.08.13 HSonnabend 24.08.13 HSonntag 25.08.13 RMontag 26.08.13Dienstag 27.08.13 OMittwoch 28.08.13 KDonnerstag 29.08.13Freitag 30.08.13 RSonnabend 31.08.13Sonntag 01.09.13 TMontag 02.09.13Dienstag 03.09.13 TMittwoch 04.09.13 CDonnerstag 05.09.13 FFreitag 06.09.13Sonnabend 07.09.13 KSonntag 08.09.13 C24-Stunden-Dienst: von 8 – 8 UhrE-Dienst = Ergänzungsdienst: Mo.–Fr. 8 bis 20 Uhr, Sa. bis 13 U17 – 18.30 Uhr, So. u. Feiertags von 10.30 – 12.30 Uhr, 17 – 18.30in den Zeiten dazwischen „24-Stunden-Dienst“www.olb.deWir suchen für vorgemerkte Kunden zum Kauf:l Häuser (bevorzugt Bungalows)l Wohnungenl GrundstückeGern sind wir für Sie tätig:diskret, sorgfältig und zuverlässig – und für Sie kostenlos!ImmobilienDienst-GmbHLogo_40x45_2c.indd 1 29.11.11 12:33Ihr Ansprechpartner: Thomas Fritzsche, Tel. 0 44 02 / 861-35 oder th.fritzsche@olb.deBewegung hält fit. Die Bewohner treibnach Anleitung, fühlen sich wohl und


stede und WiefelstedeNotfalldienst für Rastede und Wiefelstede-DienstABCDNHGHIKLMNOPSTUVABCDEFGFIKLMNOALhr,Uhr,ABCDEFGHIKLMNOPQRSTUVAdler-Apotheke, Bad ZwischenahnBahnhofstraße 9, Tel. 0 44 03 / 81 86 90Alte Apotheke, EdewechtHauptstraße 88, Tel. 0 44 05 / 43 43Alte-Apotheke, WiefelstedeHauptstraße 15a, Tel. 0 44 02 / 63 74Alte-Apotheke, Bad ZwischenahnPeterstraße 23, Tel. 0 44 03 / 22 81Ammerland-Apotheke, WesterstedeLange Str. 25, Tel. 0 44 88 / 8 44 00Kossendeys Gesundheitshaus, WiefelstedeHauptstraße 22, Tel. 0 44 02 / 9 67 00Apotheke Rostrup, Bad ZwischenahnElmendorfer Str. 20a, Tel. 0 44 03 / 78 78Apotheke Wahnbek, Rastede-WahnbekButjadinger Str. 46, Tel. 04 41 / 39 10 01Damianus-Apotheke, Bad ZwischenahnLangenhof 22, Tel. 0 44 03 / 28 88Menke’s Ellern-Apotheke, RastedeOldenburger Str. 257, Tel. 0 44 02 / 8 22 99Hahn’s Treffpunkt Gesundheit, Bad ZwischenahnIn der Horst 10, Tel. 0 44 03 / 6 42 07Hubertus-Apotheke, EdewechtSchützenhofstr. 1, Tel. 0 44 05/ 9 26 70Kopernikus-Apotheke, WesterstedeAm Esch 7, Tel. 0 44 88 / 7 14 01Menke’s Ellern-Apotheke, Hahn-LehmdenWilhelmshavener Str. 211-213, Tel. 0 44 02 / 97 01 10Mühlen-Apotheke, Bad ZwischenahnWestersteder Straße 2, Tel. 0 44 03 / 8 10 78 90Nikolai-Apotheke, EdewechtHauptstraße 35, Tel. 0 44 05 / 53 52Park-Apotheke, RastedeBahnhofstr. 16, Tel. 0 44 02 / 43 66Peter-Apotheke, WesterstedePeterstraße 29, Tel. 0 44 88 / 18 54Rats-Apotheke, RastedeAnton-Günther-Str. 21, Tel. 0 44 02 / 9 25 30Rats-Apotheke, Bad ZwischenahnPeterstraße 5, Tel. 0 44 03 / 46 36Apotheke am Albert-Post-Platz, WesterstedeAlbert-Post-Platz 21, Tel. 0 44 88 / 983 98 30Allgemeine Notdienste(lü) An dieser Stelle finden die Leserinnen und Leser der rasteder rundschau die einheitlicheNotdienstnummer der Allgemeinmediziner für den Bereich Rastede-Wiefelstede.Die Ärztinnen und Ärzte sind nicht mehr unter der Telefonnummer ihrer jeweiligen Praxis,sondern unter der bundesweiten Generalnummer116 117 (ohne Vorwahl) zu erreichen. Wer diese Nummerwählt, wird automatisch mit dem diensthabenden Arztoder der zuständigen Ärztin in seinem Bereich verbunden.Augenärzte und Zahnärzte sind von der Einheitsnummerausgenommen. Sie sind weiterhin unter eigenenNummern erreichbar, die in der unten stehenden Notdienst-Rubrikabgedruckt sind.Zahnärztliche Notdienste10.08. - 11.08.13 Dr. Cold, Metjendorf Tel. 0441 /6771517.08. - 18.08.13 ZA Lange, Bloh Tel. 0441/6943324.08. - 25.08.13 ZA Meyer, Westerstede Tel. 04488 / 6262oder Tel. 0175 / 741526931.08. - 01.09.13 ZA Siemers, Ocholt Tel. 04409 / 35107.09. - 08.09.13 ZA Benne, Wiefelstede Tel. 04402 / 96016914.09. - 15.09.13 Dr. Grieße, Bad Zwischenahn Tel. 04403 / 2295Die Sprechstunden an den Notdiensttagen sind von 10–12 Uhr und von 17–18 Uhr.Darüber hinaus sind die Ärzte von 8 Uhr bis 8 Uhr am Folgetag telefonisch erreichbar.Augenärztliche NotdiensteAllgemeineNotdiensteTel. 116 11705.08. - 09.08.13 FA Cepin, Oldenburg Tel. 0441 / 600101009.08. - 11.08.13 Dr. Lanzrath, Oldenburg Tel. 0441 / 933340412.08. - 18.08.13 Dr. Weniger, Oldenburg Tel. 0441 / 1393819.08. - 25.08.13 Dr. Höhn, Oldenburg Tel. 0441 / 957199326.08. - 01.09.13 Dr. Rießelmann, Friesoythe Tel. 04491 / 302602.09. - 08.09.13 Dr. Knecht, Westerstede Tel. 04488 / 861686Kurzfristige Änderungen sämtlicher Notdienste sind möglich und können den Tageszeitungen entnommen werden.Unser Aktionspreisen aktiv Sporthaben Spaß!Gemütlichkeit... mit unseren Teppichböden, Farben und Tapeten.✔ SProdukt-Such-Service >>teppichlandRASTEDE


8. August 2013 dies und das Seite 35SolaranlagenLüftungNotdienstKeine Zeit für Langeweile in den FerienFerienspaß mit dem FerienpassVon Kathrin JanoutOb Sport und Spiel, Kochen undKreatives oder Musik und mehr,bei so vielen tollen Unternehmungenkam in den Ferien bestimmtkeine Langeweile auf.Mit Hilfe von Vereinen, Gruppenund engagiertenEinzelpersonenhattendie RastederJugendpflegeim Rahmen derFerienpass-Aktionund der OrtsvereinWahnbek-Ipweg-Ipwegermoor indiesem Jahr wiederein tolles Programmzusammengestellt.Neben den beliebtenImkerSchnuppertauchenAusflügen zu verschiedenenTier- und Freizeitparksoder den Karl-May-Festspielen in Bad Segebergwurden auch innerhalbder Gemeinde zahlreicheAktionen geboten,die für Abwechslungsorgten. Beeindruckt waren dieteilnehmenden Kinder beispielsweiseim Forscher-Experimente-Club. Landschaftsökologin BarbaraAdrian hatte eigentlich nurAlltagsgegenstände im Gepäck,brachte die Nachwuchsforscheraber mit Backpulver, Strohhalmen,Teebeuteln oder Plastikflaschenzum Staunen. „Wirhaben dieseMitmachzirkusLuftballonsaufgepustet, ohne sieaufzupusten“, erzählen die Kinderaufgeregt und erklären sogleichden Zusammenhangvon Essig und Backpulver, ausderen Reaktion das Gas Kohlendioxidentsteht. Ein wenigKohlendioxid hatten auchdie Teilnehmer des Schnuppertauchensbeim DLRG inihrer Flasche. Sie machtenbei dieser Ferienpass-Aktiondie ersten Atemzügeunter Wasser und genossendas Gefühl der Schwerelosigkeit.Sport auf festemBoden wurde hingegen auf... lassen Sie sich inspirieren!VW Polo 1.2 MATCHEZ 05/12, Benzin, Schaltgetriebe, 4/5-Türer, 51 kW(69 PS), ABS, ESP, Einparkhilfe hinten, el. Fensterheber,el. Wegfahrsperre, Klimaanlge, LM-Felgen Tempomat,ZentralverriegelungKraftstoffverbrauch komb. ca. 5,5 l / 100 kminnerorts ca. 7,3 l / 100 km, außerorts 4,5 l / 100 kmE 32.950,-Experimenteclubdem Platz desWahnbeker Tennisvereins geboten.Bereits nach kurzer Zeitgelang es den jungen Sportlern,den Ball gezielt über das Netz zubefördern, Vorhand, RückhandVW Tiguan 1.4 Trend & Fun13.590,- EEZ 08/09, Benzin, Schaltgetriebe, 4/5-Türer, 60.250 km,110 kW (150 PS), ABS, AHK, ESP, el. Fensterheber,el. Wegfahrsperre, el. Seitenspiegel, Isofix, Klimaanlage,LM-Felgen, Metallic, Nebelscheinwerfer, Nichtraucher,Scheckheftgepfl egt, Servolenkung, Tuner/Radio,ZentralverriegelungVW Sharan 2.0 TDI Blue Motin StyleEZ 04/12, Diesel, Schaltgetriebe, 4/5-Türer, 6000 km, 103 kW(140 PS), ABS, Biodiesel geeignet, ESP, Einparkhilfe hinten,el. Fensterheber, el. Wegfahrsperre, Klimaautomatik, LM-Felgen,Sitzheizung, Standheizung, Tempomat, Xenonscheinwerfer,ZentralverriegelungKraftstoffverbrauch komb. ca. 5,5 l / 100 kminnerorts ca. 6,8 l / 100 km, außerorts 4,8 l / 100 kmKraftstoffverbrauch komb. ca. 7,4 l / 100 kminnerorts ca. 9,4 l / 100 km, außerorts 6,2 l / 100 kmAutohaus BarghornVolkswagen Service PartnerMitmachzirkusund Aufschlag wurden geübt.Wer sich gern mit Tieren umgibt,hatte die Möglichkeit,den Pferdehof Röbkenzu besuchen und ersteReitversuche zu unternehmen.Oder sie wagtensich dicht an einenBienenstock und ließensich die Arbeit der fleißigenTierchen erklären. Inder Heimvolkshochschuletrafen sich 30 Kinder imAlter von sechs bis 14Jahren zur Kreativwoche.Mit allen Sinnen wurdehier die Inselgruppe Polynesienerforscht. Anschaulichund abwechslungsreichorganisiert lernten dieaufmerksamen Kinder viel überdas Leben in der fernen Südsee.Fotos: Janout, E. Kapels, privat15.290,- EVareler Str. 32 · 26349 Jaderberg · Tel. 04454 / 368 · info@autohaus-barghorn.de


Seite 36 dies und das 8. August 2013Von Anna PapenrothKindergarten Marienstraße feiert 10-jähriges Bestehen„Rämmi-Dämmi“ und KaspertheaterFür die große Jubiläumsfeieranlässlich des 10-jährigen Bestehenshatten sich die Leiterindes Kindergartens Marienstraße,Birgit Lukesch, und ihr Team gemeinsammit dem Freundeskreisdes Kindergartens ein rundumtolles Programm überlegt. Undobwohl kurz vor der Veranstaltungein großer Regenschauerden gesamten AußenbereichKinder hatten großen Spaß. Daszog sich, sehr zur Freude derKindergartenleitung, durch denganzen Nachmittag. Lange hattendie Kinder die einzelnen Programmpunktegeübt und präsentiertennun die einstudiertenLieder und Tänze und zeigtenim Zirkus „Rämmi-Dämmi“ aufsie abgestimmte Kunststücke.Immer wieder überraschte dabeiauch die Textsicherheit derKinder. Mit blitzenden Augenaller Beteiligten trägt immerzum Gelingen einer Feier bei, dieletztendlich auch auf das Wohlder Kinder ausgerichtet ist“, betonteLukesch. So empfändendas auch die Eltern, die ihre Kinderhier im Kindergarten gut betreutund auf die bevorstehendeEinschulung gut vorbereitetwüssten. Jens Brockhaus vomVorstand des Freundeskreisessprach auch im Namen von VorstandskolleginTina Caspers seinenDank aus und übergab zurErinnerung eine Bank für denAußenbereich. Rastedes BürgermeisterDieter von Essen freutesich über die gute Arbeit desKindergartenteams und überbrachteGrüße der Gemeindeverwaltung.„Somit hat sich dieEntscheidung der Gemeinde Rastede,im Jahr 2003 diesen Kindergartenfür 450 000 Euro zubauen, als eine besonders guteEntscheidung erwiesen“ erklärtevon Essen. Der Bürgermeistererinnerte an den Wunsch derErzieherinnen und der Elternnach mehr Parkplätzen im Umfelddes Kindergartens. Er versprach,dass sich die Parkplatzsituationin der nächs ten Zeitverbessern werde.Feierstimmung im Kindergarten Marienstraßeunter Wasser setzte, tat dasder Stimmung keinen Abbruch.Kurzerhand wurden die erstenAktionen in die Innenräume verlegt.Die Sonne ließ sich nichtlange bitten und lockte alle Teilnehmerwieder in den Garten.Die Spieler des Kasperletheatersunterhielten die Kinder mit aufregendenGeschichten und dieWar Ihre Heizkostenabrechnung auchzu hoch? Handeln Sie jetzt! Wir habendie Lösung:Der leistungsstärksteVakuum Röhrenkollektorin Deutschland.*5Jahre Gewährleistung auf den Kollektor10 Jahre Gewährleistung bei den Vakuumröhren bei Glas- und Hagelschäden20 Jahre Gewährleistung auf das Aqua SystemFoto: Papenrothund rotem Gesicht schauten dieAkteure auch immer wieder verstohlenzu Mama und Papa, dieaufmerksam den Auftritt mitverfolgten.Birgit Lukesch dankte in ihrerkurzen Begrüßung nicht nur ihremMitarbeiterteam herzlich,auch den Eltern sprach sie ihrenDank aus. „Das gute Miteinander*nach Solar Keymark Zertifikat37. Rasteder Ellernfest mit großer GewerbeschauBuntes Programm mit Musik(uh) Vom 6. bis zum 8. Septembersteht Rastede ganz im Zeichendes Ellernfests. Mit vielMusik, sportlichen Mitmachaktionen,interessanten Fahrgeschäften,reichhaltigem kulinarischemAngebot und einer großenGewerbeschau präsentiertsich das diesjährige Fest derBürger für die Bürger auf demTurnierplatz im Schlosspark ineiner gewohnt bunten Mischung.Einheimische und Gäste, Kinderund Erwachsene werden aufdieser Traditionsveranstaltungdes Verkehrsvereins Rastede(VVR) bei freiem Eintritt wiedervoll auf ihre Kosten kommen.Das mit Spannung erwartetedreitägige Festspektakel wirdam Freitag um 17 Uhr mit demobligatorischen Fassbier-Anstichoffiziell eröffnet, bevor im Anschlussan den Laternenumzugzu vorgerückter Stunde aufdem Dorfplatz bei stimmungsvollemProgramm so richtig diePost abgeht. Ellernprobe mitFloßfahrt über den Ellernteich,die sich anschließende Ellernredeund die Versteigerung vonFundsachen werden erfahrungsgemäßam Sonnabend wiederviele Besucher auf das Festgeländelocken. Unter dem großenSänger Olaf Henning Foto: privatZeltdach geht es am Abend bisin den frühen Morgen des Ellernfest-Sonntagsmit SchlagersängerOlaf Henning, Garant fürPartystimmung, kurzweilig weiter.Am Sonntagnachmittag wirdGraf Anton Günther erwartet,der zum Kramermarkt einlädt.Zinsgünstige Darlehendes Kfw-Förderprogramms!Sprechen Sie uns an!Einfaches Nachrüsten -mit dem Aqua Solarsystemauch bei älteren Öl-, Holz- und Gasheizungen möglichEKS-Innova OHGInnovative HaustechnikHeizung • Sanitär • Paradigma PremiumpartnerTannenkrugstr. 29 •26180 Rastede •Tel.: 04402/8639130•www.paradigma-eks-innova.de


8. August 2013 verlagssonderseite Seite 37am 17. & 18. August 2013(ak) Am dritten Augustwochenendegeht es in Rastede wiederum des Deutschen liebstes Kind:das Auto. Zum 7. Mal wird Rastedezum Mekka der Automobilfreundebeim Old- & Youngtimertreffen,zu dem natürlichauch klassische Zweiräder undGespanne erwartet werden. Bereitsam Sonnabend, 17. August,startet der Old- & Youngtimer-Club Rastede das Event auf demKögel-Willms-Platz mit einer7. Old- & Youngtimertreffen startet am 17. AugustOldtimer, Jazz, Wein und Käsewürfelgroßen Party für alle unter demMotto „50er und 60er Jahre“.Der Club stellt an diesem Abendwieder etwa 20 Fahrzeuge zurVerfügung, mit denen man –natürlich mit Chauffeur – eineRundfahrt durch den Ort unternehmenkann. Von 18 bis 21Uhr werden junge Damen, stilvollin der Mode der 50er/60erJahre gekleidet, die Karten fürdie Rundfahrten verkaufen. DerErlös wird auch in diesem Jahrder Kindergartengruppe „Waldigel“zugute kommen. „Wo kannman sonst in einem Chrysler ausden vierziger Jahren des vorigenJahrhunderts stilecht eine Rundedrehen, oder sich endlich einmalin einen alten Geländewagenschwingen, wenn nicht hier“,sagt Reinhard Spielvogel, Vorsitzenderdes Old- & Youngtimer-Clubs Rastede.Aber nicht nur die Fans klassischerFahrzeuge, auch dieFreunde von gutem Jazz sindan diesem Sonnabend-Abendhier richtig. Die Oldenburger Waterend-Jazzmenspielen ab 19Uhr live auf dem Kögel-Willms-Platz und bieten Musik aus den1920er Jahren und aus der Zeitdes New-Orleans-Revivals der1950/60er Jahre dar. Um auchdie 60er-Jahre-Party-Erinnerungenwach werden zu lassen, gibtes verschiedene Snacks, und dieMolkerei Ammerland ist mit ihremrestaurierten T1-VW-Busvor Ort und bietet Käsewürfelan. Zusammen mit einem gutenGlas Wein, einem frisch gezapftenBier oder einem anderenKaltgetränk ist das ein hervorragenderEinstieg in das Old- &Youngtimer-Sommerfest in Rastede.Wer Lust hat, kann natürlichauch stilecht gekleidet zudieser Party kommen, mit Petticoat,Schlaghosen oder Minirock.Cabrioverdecke • Autositze • Bootsitze • Motorradsitze • Stühle aller Art • FlugzeugsitzeIm Cabrio durch RastedeFoto: KapelsUwe SteinertTelefon 04454 / 1643Erlenweg 726349 JaderbergTelefax 04454 / 918109Mobil 0172 / 4362525w w w . s a t t l e r e i - s t e i n e r t . d eWir versorgen Sie auf dem Platz mit Speisen und Getränken!Samstagabend mit Livemusik von der „Waterend Jazzmen“ Band.Viel Spaß auf der Veranstaltung!Machen wir gut und gerne.• Fahrzeugservice• Inspektion• Unfallinstandsetzung• Klimaservice• Tankstelle• HU durch den TÜV Nord• AU im Hause• auch Old- & Youngtimer willkommen• Reifenservice• Elektrik- undElektkronikservice• Waschstraße• Vergaser- und Zündeinstellung• Busreisen aller ArtWaschhalle: Mo.-Sa. durchgehend von 9 – 19 UhrSB-Waschplätze: Mo.-Sa. durchgehend von 5 – 24 Uhrvon Seggern GmbH · Mittellinie 80 · 26180 PetersfehnTel. 0 44 86 / 578 · www.von-seggern-online.de


Verkaufsoffener Sonntagam 18. August 2013Sonntags-Einkaufsbummel in RastedeDas Oldtimerfest geht am Sonntag weiter(ak) Nach der Einstimmung amSonnabend, mit Rundfahrtenin historischen Fahrzeugen,mit Musik der 1950/60er Jahreund den unterschiedlichstenkulinarischen Genüssen, stehtder Sonntag ab 10 Uhr ganz imZeichen der vielen Fahrzeuge,die auf dem Kögel-Willms-Platzund entlang der OldenburgerStraße bestaunt werden können.Bereits auf Höhe der St.-Ulrichs-Kirche werden die anreisendenGäste mit ihren Fahrzeugenmit Live-Musik begrüßt.Auch entlang der OldenburgerStraße wird es beschwingt mitden sechs Musikern der Swing-Combo „bSWINGt“, die für denpassenden Sound sorgen. Aufdem Kögel-Willms-Platz, der sozusagender Mittelpunkt desGeschehens ist, unterhalten dieWaterend-Jazzmen die Gästemit Jazz aus den1920er Jahrenund aus der Zeit der 1950/60erJahre. Hier steht auch wiederder restaurierte T1-VW-Bus derAmmerland-Molkerei, um die Besuchermit Käsekostproben zuverwöhnen.Bereits ab 11 Uhr öffnet dieRasteder Kaufmannschaft ihreGeschäfte, und auch die Gastronomenverwöhnen ihre Gästemit kulinarischen Kleinigkeiten.Da die Oldenburger Straßevon der Bahnhofstraße bis zurKreuzung Oldenburger Straße/Kleibroker Straße gesperrt ist,ist ein ruhiges, entspanntesBummeln entlang der RastederGeschäftemeile gewährleistet.Verschiedene Rabattaktionen,besondere Vorführungen, Verkostungsaktionenund das reich-Die Geschäfte öffnen ab 11 Uhr ihre Türenhaltige Warensortiment derRasteder Einzelhändler bietetfür alle Besucher des 7. Old- &Foto: KapelsYoungtimertreffens einen weiterenGrund, nach Rastede zukommen.Oldenburger Straße gesperrtDie Oldenburger Straße wird für die Veranstaltung am 17. August von morgens8 Uhr bis ca. 18 Uhr gesperrt. Anlieger können für begründete Ausnahmefälleeine Durchfahrtgenehmigung erhalten. Um eine solche zu bekommen, könnenSie sich telefonisch an Reinhard Spielvogel wenden, Tel. 0 44 02 / 8 29 25.Inh. Peter Dulitz• Kfz-Reparaturen aller Artauch für alle Oldtimer• Klimaservice zur Urlaubszeit wichtig!• Achsvermessung• Reifenservice• HU durch den TÜV-Nord & AU• GasanlagenprüfungInh. Peter DulitzAm Esch 1826349 JaderbergTel.: 0 44 54 / 978 30 40Fax: 0 44 54 / 978 30 41E-Mail: info@jaderwerk.dewww.jaderwerk.deWir wünschen dem Veranstalter viel Erfolgund den Besuchern viel Spaß!FANergie pur!Mit EWE Werder Strom: 100 % preissicher, 100 % ökowww.autohaus-krzykowski.deAutohaus Krzykowski GmbH & Co. KGAm Nordkreuz 20 · 26180 Rastede/Wahnbek · Tel. 04402 / 9255-0Nadorster Straße 265 · 26125 Olenburg · Tel. 0441 / 32427Weitere Informationen erhaltenSie im EWE ServicePunkt Rastede,Oldenburger Straße 236.www.ewe.de


Seite 40 verlagssonderseite 8. August 2013am 17. & 18. August 2013Seltener Oldtimer bei Hansa-SonderausstellungRestaurierter MG A kurz vor der „Hochzeit“(ak) Es sind nicht mehr viele,die sich an die goldenen Zeitenerinnern, als Varel eine automobileHochburg war. Von 1905 bis1929 wurden hier unter demNamen Hansa Autos gebaut.Zeitweise hatte die Hansa-Automobilfabrik1200 Mitarbeiter.Das Unternehmen durchlebteeine wechselvolle Geschichteund musste 1929 die Produktioneinstellen. Der HeimatvereinVarel hat vor vielen Jahren einenunrestaurierten Hansa P 8/26,Baujahr Februar 1924, erworbenund fachgerecht restaurierenlassen. Dem Vorstand des Old- &Youngtimer-Clubs Rastede ist esgelungen, dieses seltene Fahrzeugfür eine Sonderausstellungauszuleihen. Es wird neben weiterenHansa-LLoyd-Fahrzeugenauf dem Kögel-Willms-Platz ausgestellt.Hier präsentiert der Old- &Youngtimer-Club auch sein eigenesProjekt. Seit einigen Jahrenrestaurieren die Mitglieder einenMG A, Baujahr 1960. Nachfast drei Jahren und etwa 600Arbeitsstunden ist es ein wirklichtolles Auto geworden“, sagtReinhard Spielvogel. Noch ist dasFahrzeug aber nicht fahrbereit.„Wir stehen kurz vor der ‚Hochzeit’,wie der Zusammenbau vonChassis und Karosserie genanntwird“, sagt zweiter VorsitzenderEgon Bührmann. Zusätzlich werdenviele Fotos gezeigt, die diejeweiligen Restaurierungsfortschrittedokumentieren.HU-Abnahme im Hausel Oldtimer-Service lDer Hansa P8/26 in den 30er JahrenFoto: privatAuch hier sind wir für die Entsorgung zuständig!Verantwortlich für die Photoarbeiten auf demOld- & Youngtimertreffentholen|PhotoGRAPhYprodukte. objekte. people.0152 - 540 250 31Allen Besuchern viel Spaß!Am Patentbusch 1226125 Oldenburgwww.governor-oldenburg.deWir sind mitunserem ImbissstandbeimOld- & Youngtimer-Festivalvertreten!Oldenburger Str. 238 · RastedeTelefon 04402 / 916480Raiffeisenstr. 27 · RastedeTelefon 04402 / 3297www.ihmann-landschlachterei.deKleibroker Str. 99 · 26180 Rastede · Tel. 0 44 02 / 10 11Komfortabel reisen –ausgeruht ankommen!Jahreswagen, Gebrauchtwagen für jeden Geldbeutel. Ständig Neuzugänge. Finanzierung. Leasing. Garantie. Inzahlungnahme.Audi A4 Avant 2,0 TDIBj. 4/10, Navi, BI-Xenon, SHZ, el. Heckklappe,Rückfahrkamera, LederE 18.980,-VW Tiguan 2,0 TDI Sport & StyleBj. 3/10, Navi, SHZ, PDC, AHK, Alu usw.E 21.950,-Rufen Sie uns an:wir beraten Sie gern!www.auto-fabo.de · Tel. 04402 / 32 33 · Fax 46 60Ihr Zweirad- und E-Bike-CenterWir reparierenIhr Rad!(inkl. Hol- und Bringservice)PILSENERÖffnugnszeiten:Mo-Fr 9.00 - 18.00 UhrSa 9.00 - 14.00 Uhr5.-EWerkstatt-GutscheinBesucht uns auchauf Facebook!(Gilt nur bei Vorlage der Anzeige proPerson und pro Reparatur)Oldenburger Str. 248 · 26180 RastedeTel.: 04402 - 9842055E-Mail: bikefactory@ewe.netYoungtimer


8. August 2013 verlagssonderseite Seite 41Verkaufsoffener Sonntagam 18. August 2013Kartenverlosung für Hamburger Stadtpark-RevivalAlte Fahrzeuge – schöne Fotografien(ak) Direkt vis-à-vis des Kögel-Willms-Platzes, wo sich am 17.und 18. August die Old- undYoungtimer präsentieren, istdas Spille-Haus. Hier hat seit geraumerZeit der Rasteder Fotoclub„Blende 8“ die Möglichkeit,wechselnde Fotoausstellungenzu gestalten. Passend zum 7.Old- & Youngtimer-Sommerfestwird bereits am Freitag, 16. August,um 19 Uhr mit einer Vernissagedie Ausstellung „10 Fotografen– 20 Bilder“ eröffnet.Im Mittelpunkt der von GeroldWindels, Gebhardt Hellwig, HeikeTheilen, Maria Rottinghaus,Martin Cordes, Rüdiger Dägling,Torsten Spille, Uwe Schucht,Wilfried Kellner und Sybille Tholenerstellten Fotografien stehennatürlich die Oldtimer. DerOld- & Youngtimer-Club Rastedewird die Ausstellungseröffnungunterstützen; es werden einigeder klassischen Fahrzeuge vordem Spille-Haus gezeigt. Die Fotossind noch bis zum 22. Septemberzu sehen.Das Thema der daran anschließendenAusstellung lautet „Istanbul“.Der Fotoclub „Blende 8“ stellt ausFoto: privatKarten für das 12. Hamburger Stadtpark-Revival zu gewinnenAm 7. und 8. September wird das 12. Hamburger Stadtpark-Revival, HamburgsOldtimer Grand Prix, ausgetragen. Die legendären Hamburger Stadtparkrennenwurden in den 1930er bis in die 1950er Jahre ausgetragen. Gesäumt vom Stadtparkgrünund den angrenzenden Wasserläufen, wird auf einem der schönstenStraßenrundkurse Europas alljährlich auf einer 1,7 km langen gesperrten Streckeseit 1999 das Hamburger Stadtpark-Revival ausgetragen. Heute wie damals gehenRennmaschinen und Sportwagen an den Start. Die Veranstalter erwarten indiesem Jahr über 300 automobile Klassiker, Motorräder und Rennsport-Fahrzeugebis Baujahr 1978. Wer zum Hamburger Oldtimer Grand Prix 2013 möchte, hatdie Chance, dreimal zwei Eintrittskarten für das Stadtparkrennen zu gewinnen.Senden Sie bis zum 19. August eine Postkarte mit dem Stichwort „Stadtparkrennen“an die rasteder rundschau, Oldenburger Straße 238c, 26180 Rastede. Unterallen Einsendungen werden die Karten ausgelost.GmbH & Co. KGHolzbau · Bedachungen · InnenausbauTel. 04402 / 985718 · www.wedelich-holzbau.deKFZ-Lackier- undKarosseriefachbetrieb• Unfallstand • Autolackierungen • Motorradlackierungen• DESIGN-Lackierungen • IndustrielackierungenAn der Brücke 28 · 26180 Rastede · Tel. 04402 / 51144Während des Old- & Youngtimer-Festivals20% Rabattan der Auto-Waschanlage (8-22 Uhr)Bruns GmbH · Oldenburger Str. 141 · Rastede · Tel. 04402 / 926912Wir wünschen allen Besuchern des Old- & Youngtimer-Festivalsviel Spaß auf der Veranstaltung.Neue Frisur? Anders als Andere!B i n e ’sH a a r m o n i eIhr FriseurOldenburger Str. 241 · 26180 Rastede · Tel. 0 44 02 / 2074Männermode zu Top-Preisenjetzt bei uns!Oldenburger Str. 250 · Rastede · Tel. 04402 / 985 36 20


8. August 2013 dies und das Seite 43Neugestalteter KGS-Schulhof Feldbreite steht bereitMehr Raum zum Toben undChillen(uh) Den Schulhof Feldbreite der Kooperativen Gesamtschule hatdie Gemeinde Rastede für rund 390 000 Euro saniert und mitvielfältigen und attraktiven Bewegungs- und Aufenthaltsräumenausgestaltet (die rasteder rundschau berichtete). Entstanden ist einSchulhof, der ein Basketballfeld, mehrere Tischtennisplatten undein großes Outdoor-Schachbrett bietet, versehen mit einem neuenWegesystem und einer Vielzahl an Bänken in unterschiedlichen Höhen.Der vorhandene Baumbestand wurde mit einer ansprechendenBegrünung ergänzt. Auch den Sechstklässlern gefällt der neugestaltetePausenhof. Was sie sich zusätzlich wünschen, ist mehr Zeit zwischenden Schulstunden, um den neuen Schulhof noch intensivernutzen zu können. Die Schülerinnen und Schüler der KGS bewertetendas Ergebnis der Schulhofsanierung als „cool und gelungen“.Foto: HarmsPush-Tan-App für mobiles Banking„Hot-Spot“ in der LzO(rr) Die Landessparkasse zu Oldenburg(LzO) wird bis zum Jahresendealle personell besetztenFilialen mit sogenannten „Hot-Spots“ für die mobile Internetnutzungausstatten. Grund istdie zunehmende Mobilität derKunden, die vermehrt Smartphonesund Tablet-PCs nutzen. Kundenkönnen dann mit ihren mobilenGeräten 60 Minuten täglichkostenfrei das WLAN-Netz derLzO nutzen. Um auch beim mobilenBanking künftig mehr Komfortund Sicherheit zu bieten,führt die LzO zudem sogenannte„Push-App-Tan“ ein. Der mobileKunde kann eine separate Applikationauf seinem Smartphoneinstallieren und damit die TANfür die Abwicklung von Finanzgeschäftenbekommen. Das Erteilenvon Aufträgen, Anfordernder TAN und die Freigabe werdeso mit nur einem Gerät möglich.Die durchgängige Verschlüsselungder Daten minimiere Manipulationender übertragenenDaten, teilt die LzO in ihrer Pressemitteilungmit.Gute Beteiligung an der ImpfpassleseaktionImpfschutz als wirksamsteVorsorgemaßname(rr/ak) „Impfungen schützenvor vielen schweren Infektionskrankheiten.Sie sind die wirksamsteVorsorgemaßnahme, diewir kennen“, sagt Dr. BernadetteLuttmann, Kinderärztin im GesundheitsamtWesterstede. Diesist einer der Gründe, warum derJugendärztliche Dienst des Gesundheitsamtsseit 21 Jahrenbei den Siebtklässlern im Ammerlandeine sogenannte Impfpassleseaktionzur Aufklärungüber den individuellen Impfstatusder Kinder durchführt. Von1425 Schülerinnen und Schülernwurde der Impfpass gecheckt,dabei haben von den 64 beteiligtenSchulklassen acht Schulklassenvollzählig an der Aktion teilgenommen.Als Belohnung fürihr Engagement wurden dieseSchulklassen ins Kreishaus eingeladenund abhängig von derSchülerzahl mit 55 bis 95 Eurofür die Klassenkasse belohnt.Unter anderem konnte sich auchdie Klasse 7B1 der KGS Rastedeüber einen Zuschuss zur Klassenkassefreuen.„Erfreulicherweise haben indiesem Jahr 70 Prozent derAmmerländer Siebtklässler ander Aktion teilgenommen. DieSchülerinnen und Schüler, derenImpfpässe Lücken haben, verweisenwir an den Kinder- oderHausarzt“, sagt Dr. Luttmann.„Immerhin 40 Prozent fehltedie Auffrischimpfung des Impfschutzesgegen Kinderlähmung,Keuchhusten, Diphtherie undTetanus. Darüber hinaus benötigtensieben Prozent der Siebtklässlerim Ammerland eine Impfunggegen Masern, Mumps, Rötelnund Hepatitis B“, bilanziertesie.Die Kinderärztin wies daraufhin, dass die Impfquoten fürdie im Jahr 2006 von der ständigenImpfkomission STIKO neueingeführte Meningokokken-C-Impfung ausgesprochen niedrigwaren. Da die Infektion lebensbedrohlichist, empfiehlt dieFachärztin in jedem Falle eineNachholimpfung. Auch benötigenJugendliche zwei Impfungengegen Windpocken, falls eine Erkrankungbislang nicht diagnostiziertwurde. Für Mädchen stehtzusätzlich die HPV-Impfung (Impfunggegen Gebärmutterhalskrebs)im Alter zwischen 12 und17 Jahren an.www.rasteder-rundschau.deÖffnungszeiten16.03. - 03.11.2013täglich 9 bis 18 Uhr.EintrittspreiseErwachsene 14,50 €Kinder (3 - 12 J.) 12,50 €Am Heidkamp 126180 RastedeTel. 04402 / 8692056Fax 04402 / 8692057www.tischler-b-janssen.deinfo@tischler-b-janssen.deNEU im Park:Riesen-Schlauchbootrutsche26349 Jaderberg0 44 54 / 91 13 - 0info@jaderpark.dewww.jaderpark.dewww.facebook.com/Jaderpark


Seite 44 dies und das 8. August 2013Grundschule Feldbreite lädt einKonzert mitBlechbläserquintett(ak) Zu einem besonderen Konzertlädt die Grundschule Feldbreitefür den 30. August, 16Uhr, in die MehrzweckhalleFeldbreite ein: Das Blechbläser-Quintett des MarinemusikkorpsNordsee wird ein buntes Programm,zugeschnitten auf diejüngeren wie auch die älterenGäste, darbieten. „Den Kontaktzum Blechbläser-Quintett stellteUs Plattdüütsch Eck ...Morgens dröff dat Radio anMorgens ward faken at erstetdat Radio anstellt. Of Narichtenoder Musik. Jedeen kann hören,wat he mag. Siet 1920 sowatgifft de Radios. Grode un lüttje,mehr Sorten. De höörn darin‘n Krieg so mit to. Man kunnNarichten ut ‚n Krieg höörn.De lüttjen Radios heten „Volksempfänger“.Dat Volk schull wat„empfangen“ könen. Lustern unhören. Um 1935 sowat gungdat los mit Fernsehn. Eerstaver sinnigweg. Jowoll bloß andree Daag in‘e Wääk. Weer watbesunners, aver dat Geld weerknapp. Do geeft noch nich injedet Huus so‘n „modernen“ Apperat.Hier un dar harr de Naberdenn al een. Un man fraag to, ofman sik woll ‚n Stück mit ankiekendruff. De Apperate weerneerst ok man lüttjet. Un de Billernatürlich swartwitt. Aver wat ‚nFortschritt.Ut‘e wiede Welt nich bloß wathören. Do ok wat sehn. Un datjeden Dag. Bald geeft denn okin de meisten Hüüs ‚n Fernseher.Grode of lüttje. Erst natürlichswartwitt. Aver wo gau wurdende Apperate grötter un bunt.Bunt stunn hoch in‘n Kurs un okvandagen geiht af un an nochum de Farben. Oder mehr umde Grötte? De sünd jetzt nämlichwirklich groot in Mode kamen.Allerdings, wenn ok meist‚n Meter lang, ene grode Sietis, wenn de Apperat Ruhepausehett, nix nich mit bunt is. Dennhangt in meist jedet Huus in‘egode Stuuv eer grodet pickswartetBild an ‚e Wand statteen moiet Bild. Mött man sik anwähnen. Aver de Technik geihtjo wieter, viellicht giff t dochbald ok denn bunte Biller in‘ePausen.Hanna StraußDas Blechbläser-Quintett des Marine-Musikkorps Nordsee spieltin RastedeFoto: privatBianca Wölke her, die Elternvertreterinan unserer Schule ist“,sagt Anna Hobusch, Leiterin derGrundschule Feldbreite. Darüberhinaus spielt Bianca Wölkeauch bei den Blue Lions mit, derenMusikalischer Leiter MichaelHeinlein ist. Auch das Blechbläser-Quintettwird von HauptbootsmannMichael Heinleingeleitet und spielt in der klassischenBesetzung mit zwei Trompeten,Horn, Posaune und Tuba.Den Erlös aus diesem Benefiz-Konzert möchte die Schule fürdie Ausstattung ihrer im vergangenenJahr aufgebauten Blechbläser-AGund den Musikbereichder Schule nutzen. „Dieses Konzertsollte man sich nicht entgehenlassen, denn es ist eineder letzten Möglichkeiten, diesesQuintett zu erleben, da 2014 dasMarinemusikcorps Nordsee aufgelöstwird“, sagt Bianca Wölke.Eintrittskarten sind über dieGrundschule erhältlich; Einlass zuder Veranstaltung ist bereits ab15 Uhr.Rolladenkasten Sanierung sollte Sie nicht kalt lassen!Leichte und schnelle Montage • EnergiekosteneinsparungEnergieverbrauch drastisch senken • preiswert • effizientAm Waldrand 9a26180 Rastede/Hahn-LehmdenTel.: (04402) 98 99 2-0bezahlbare Lösung durch überschaubare Kosten!Halbzeit bei der Einkommens- und VerbrauchsstichprobeMitmachen bei der EVS 2013(rr) Seit Januar findet die Einkommens-und Verbrauchsstichprobe(EVS), die größte freiwilligeErhebung der amtlichen Statistik,statt. Fast 6 000 Haushalteführen in Niedersachsen in diesemJahr über drei Monate langein Haushaltsbuch und gewährenso den Statistikern des Landesbetriebsfür Statistik und KommunikationstechnologieEinblickein ihre Einnahmen und Ausgaben.Als kleines Dankeschön gibtes eine Anerkennungsprämie inHöhe von mindestens 80 Euro.Es fehlen der Behörde noch bestimmteHaushaltszusammensetzungen,wie Selbstständige undArbeiter, aber auch sogenannte„sonstige Haushalte“, wie Wohngemeinschaftenoder Haushalte,in denen mehrere Generationenzusammenleben.Wer Interesse hat, an einer solchenErhebung teilzunehmen,kann sich noch bis Ende Augustauf der Internetseite www.lskn.niedersachsen.de, telefonischunter der kostenfreien Nummer08 00 /101 34 42 (werktags)oder per E-Mail unter evs@lskn.niedersachsen.de für die Teilnahmean der EVS 2013 registrierenlassen.GmbH & Co KG


8. August 2013 anzeigensonderseite Seite 45125 JahreGastlichkeit mit Tradition!(rr) Im Drei-Kaiser-Jahr 1888 erwarb JohannHinrich Claußen den Nutteler Krug zueinem Preis von 600 Mark und legte damitgemeinsam mit seiner Frau Hermine denGrundstein für ein Familienunternehmen,das sich in den folgenden Jahrzehntenständig weiter entwickeln sollte.Damals befand sich das Gebäudenoch direkt an derKreuzung der Wemkenstraßemit derHauptstraße, dieheute RastederStraßeheißt. Nachdem Todvon JohannHinrich Claußen im Jahre 1926 übernahmsein Sohn Hinrich Johann mit seiner FrauAnna den landwirtschaftlichen Betriebmit der Gaststätte und der dazugehörigenPoststelle. Im Jahr 1959 übergab „Hinnerk“Claußen die Geschäfte an seinen Sohn JohannHinrich (Jan) und dessen EhefrauMarga. 1962 wurde die neue Gaststätteam jetzigen Standort neu erbaut. Auchdie Poststelle und der Lebensmittelhandelwurden zunächst weitergeführt. Die Landwirtschaftwurde aufgegeben. In der Folgezeitentwickelte sich die Gaststätte zueinem beliebten Treffpunkt, auch um Neuigkeitenim Dorf auszutauschen. Gleichzeitigwuchs die Nachfrage nach Räumen fürFeierlichkeiten aller Art stark an, sodass1980 ein neuer Festsaal für Gesellschaftenbis zu 120 Personen errichtetwurde.Seit 1991 leitet mit dem gelerntenHotelfachmann undKoch Jan-Gerd Claußen undseiner Frau Frauke die vierteClaußen-Generation die Geschickedes traditionsreichenUnternehmens. Nach mehrerenAn- und Umbauten präsentiert sich dieGaststätte Claußen ganz im AmmerländerStil und bietet den festlichen Rahmen fürkleine und große Anlässe. Das Erfolgsrezeptliegt seit Jahrzehnten in der gepflegtenGastfreundschaft, der besonderen Atmosphäreund der exzellenten Küche.Küchenchef Jan-Gerd Claußenbegeistert seine Gäste mithochwertigen regionalenund saisonalenErzeugnissen. Einlangjähriger,fester StammerfahrenerMitarbeiterinnenstehtihm dabei inKüche undService zurSeite. Vom einfachenMenü bishin zu großen kaltwarmenoder mediterranenBüfetts bietetdie Gaststätte Claußen hoheQualität mit einem ausgezeichnetenPreis-Leistungs-Verhältnis. Einebesondere Spezialität sind die weit überdie Grenzen des Ammerlandes bekanntenThemenbüfetts, wie z.B. in der SpargelundGrünkohlzeit.Wir bedanken unsbei unseren Kunden,Mitarbeiternund Geschäftspartnernfür die langjährige und guteZusammenarbeit!Familie Jan-Gerd ClaußenSaalbetrieb bis zu 120 Personen – Kaminzimmer – Jägerstube – PartyserviceRasteder Str. 5 · 26215 Wiefelstede-Nuttel · Tel. 04402 / 64 67 · www.gaststaette-claussen.de


Seite 46 dies und das 8. August 2013Von Kathrin JanoutDamit hatte der Spielmanns- und FanfarenzugHahn-Nethen wirklich nicht gerechnet:Bei den 58. Internationalen RastederMusiktagen im Juli gewann dieGruppe die offene Europameisterschaftin der Marschparade.Zum ersten Mal hatten die Musikeran den Wertungsläufenteilgenommen und wurdenschließlich mit dem Sieg belohnt.„Jedem einzelnen wardie Nervosität deutlich anzumerken“,verrät der ersteVorsitzende des MusikzugesJoachim Poelmeyer. DochDrummajor Thomas Kaperhabe seine Truppe souverändurch den Parcours geführt.Auch die Mitglieder derShowband „Spirit of 52“ Rastedehatte in diesem Jahrallen Grund zum Jubeln. Mitihrem neuen Programmgewannensie in derShow-Qualifikationdie Goldmedaille.Auf dieTeilnahmeamFinaleverzichteteRasteder Musiktage locken Tausende BesucherMusik mobilisiert MenschendieGruppe jedochwie bereits im Jahr zuvor, hatte siesich doch mit ihrem Sieg ohnehin für dieTeilnahme an der Weltmeisterschaft qualifiziert.Im großen Finale siegten bei denShowbands schließlich die Gäste aus denNiederlanden. Das Beatrix Drum & BugleCorps begeisterte die Jury und das Publikummit ihrem Programm „13 – A NumberThat Counts“. Farbenfroh und musikalischeindrucksvoll präsentierte sich die SatriwatrakhangMarching Band aus Thailand. EinFächertanz in traditioneller Kleidung, kraftvolleTrommelwirbel und außergewöhnlicheMaskierungen machten ihre Show „Spiritof Asia“ zu einem mitreißenden Spektakel.Dem Publikum wurde viel geboten andiesem Wochenende.Unter demMotto „Brücken bauenüber Grenzen“ kamen 40Bands aus fünf Nationen in Rastede zusammen,fast 2000 Teilnehmer zählten die Veranstalterin diesem Jahr. „Wir freuen unssehr, dass so viele Musikvereine unsererEinladung gefolgt sind“, betonte ThorstenWilters, Geschäftsführer des Vereins RastederMusiktage. „Es ist unübersehbar, wieMusik die Menschen mobilisiert und zusammenführt“,so Wilters. Beim traditionellenEm pfang im Schloss Rastede betonte auchSKH Christian Herzog von Oldenburg dieBedeutung der Veranstaltung. Zum erstenMal in der Geschichte der Rasteder Musiktagekonnte sein Vater SKH Anton GüntherHerzog von Oldenburg aus gesundheitlichenGründen nicht teilnehmen. So begrüßtedessen Sohn die geladenen Gästeund erinnerte an die Idee, aus der die RastederMusiktage ursprünglich entstandenwaren. „Es sollten die Grenzen überwundenwerden, die nach dem Krieg so hochgeworden waren“, so der Herzog. „Musikverbindet, Musik macht glücklich“, fügteThorsten Wiltersspäter hinzu.Glücklich waren natürlich allen voran dieGewinner: In der Marsch- und Standspielbewertungkonnte der Fanfarenzug des KSCStrausberg die Jury am meisten beeindrucken.Sieger in der Konzertbewertung wurdedie PPJBAD Brass Groningen. Außerhalbder Wertung freuten sich die Nachwuchsmusikerder Showband Rastede Youngstarsüber ihren gelungenen Auftritt und denApplaus des Publikums auf der voll besetztenTribüne. Reichlich applaudiert wurdezudem für die Ehemaligen der ShowbandRastede, die sich für ihren Auftritt bei dendiesjährigen Rasteder Musiktagen erneutzusammengefunden haben.Fotos: Janout


8. August 2013 kunst und kultur Seite 47Ausstellung von Christoph P. Seidel im Palais RastedeErlebnisreise in unerwartete LandschaftenVon Ursula von Malleck„Ins Grüne“ nennt sich die neueAusstellung, die der Kunst- undKulturkreis Rastede vom 14. Julibis zum 1. September im Palaispräsentiert. Der KünstlerChristoph P. Seidel vor seinenBildwerken im PalaisFoto: von MalleckChristoph Peter Seidel verstehtseine Arbeiten als Fortführungder Landschaftsmalerei des 19.Jahrhunderts. Eine Fort- undWeiterführung, in der er die Naturganz neu interpretiert, siegefühlsmäßig erfasst, sie verinnerlichtund die Ergebnisseseiner Reflexionen künstlerischumsetzt. Christoph P. Seidel hathier eine diametral entgegengesetzteHerangehensweisean Landschaft entwickelt: KeinAbbild der Natur – auch nichtdas mit dem Auge Wahrgenommenein abstrahierter Formdargestellt, sondern das Bild,den persönlichen Eindruck vonLandschaft verinnerlicht unddiese Empfindungen in Farbenund Formen zum Ausdruck gebracht.Auch von der konventionellenArt des Bilduntergrundshat sich der Künstler gelöst. SeineBildträger sind vorwiegendtransparente Nylonstoffe, aberauch Kunststoffplatten, Holz,Plexiglas und Metallbleche, derenFormen und Formate oftungewöhnlich sind. Viele seinerWerke sind am Boden platziertund ermöglichen so einunmittelbares Erleben dieserunerwarteten Landschaften.Titel hat der Künstler seinenWerken kaum gegeben. Dasist auch nicht nötig, denn wersich darauf einlässt, der findetseine ganz persönlichen Assoziationen,z. B. in der Installationverschiedenster asymmetrischgeformter Bildwerke auflichtdurchlässigem Nylon, diejeweils mit dem Bildrücken zueinanderstehen. Hier könntebeim Betrachter der Eindruckentstehen, er würde sich in einerGarten-, Wald- oder Buschlandschaftergehen. Oder dieKomposition einer rechteckigenFläche, mittig weit geöffnet,wie Schmetterlingsflügel, derenvorwiegend grüne Farbklecksebei tieferer Versenkung Moore,lichtdurchflutete Wälder oderWaldlichtungen erkennen lassen.Tatsächliche Dreidimensionalitäterreicht Christoph P. Seidelhier, indem er Tropfen verschiedenfarbigerpastöser Acrylfarbenin Schichten übereinanderaufträgt. Wie spannend undbemerkenswert Schaffen undTechniken dieses Künstlers sind,erläuterte sachkundig Dr. SabineIsensee, Leiterin des Bereichs„Bildende Kunst“ bei der StadtOldenburg, auf der Vernissage.Dr. Claudia Thoben, die wissenschaftlicheLeiterin des Palais,wies die zahlreich erschienenenKunstinteressierten darauf hin,dass Christoph Peter Seidel fürdie Ausstellung seiner Arbeitenim Palais ein Konzept entwickelthat, das seine Arbeiten mit derArchitektur der historischenRäume, ihrer Höhe und Durchgängein Beziehung setzt undin besonderer Weise die Fensterausblicke„ins Grüne“ des Palaisgartensmit einbezieht. Miteinem Zitat von Peter Handkecharakterisierte Dr. Isensee abschließenddie Arbeitshaltungdes Künstlers: „Ich trage die weiteWelt fragil in mir; sie ist mirfür meine Zeit lang anvertraut.“Finissage am 1. September von Willem SchulzMit einer Cello-Performance endet die Ausstellung von ChristophPeter Seidel im Palais Rastede am 1. September um 15 Uhr.Kirchenkabarett in der St.-Ulrichs-KircheChristlich SatirischeUnterhaltung in Rastede(rr) Kirche und Kabarett – passtdas zusammen? Pfarrer Ingmarvon Maybach-Mengede meint:Unbedingt! Wie beides eine gelungendeEinheit bilden kann,zeigt der bundesweit erfolgreicheKirchenkabarettist in seinerChristlich Satirischen Unterhaltung(CSU), mit der er am 24.August, 18.30 Uhr, in Rastede inder St.-Ulrichs-Kirche gastiert.Ist unsere oberste Pfarrerstochterin der Finanzkrise durch ihresparsame evangelische Art endgültigzur „Madonna des Protestantismus“geworden? Ist Westerwelleschon Außenministeroder noch Außenministrant? Waskann die Kirche von Telekom undIKEA lernen? Diese und andereFragen werden bei der bundesweitenCSU satirisch aufbereitet,musikalisch ausgestaltet undmanchmal sogar unter Publikumsbeteiligunggeklärt. Selbstkomplexe biblische Fragen werdenhier leicht, wenn der Pfarrerdie Eigenheiten der vier Evangelienanhand der deutschen Presselandschafterklärt. Ein großerSpaß für alle, die einen neuenBlick auf kirchliches Treiben undSelbstverständnis wagen wollen.Dabei muss man nicht bibelfestoder ein fleißiger Kirchgängersein, um über die Ausführungendes Soziologen, Theologen undKabarettisten herzhaft lachen zukönnen.Karten sind im Vorverkauf für 13Euro im Eine-Welt-Laden zu denÖffnungszeiten (dienstags 15 bis18 Uhr, donnerstags und sonnabends10 bis 12.30 Uhr) sowiean der Abendkasse für 15 Euroerhältlich.Pfarrer Maybach zeigt, dassKirche und Kabarett sehr wohlzusammen passen Foto: privatWeinprobeSpanische Weine und kleine SpeisenCava, Rosé, Weiß-, Rot- und DessertweineFreitag 23.08.2013 · 19.00-22.oo UhrInfo + Anmeldung: 0 44 02 - 93 91 91 · info@weinhof-wahnbek.deButjadinger Straße 79 · 26180 Rastede/WahnbekÖffnungszeiten: Donnerstag + Freitag 14 - 19 Uhr · Samstag 12 - 18 Uhr100 JAHRE Hinrichs RastedeIhr Fahrradfachgeschäft seit 1913F a h r r ä d e r * s c h l ü s s e l * E - B I K E SAuch in Zukunft fachlich immer gut beraten!oldenburger str. 281 * 26180 Rastede * tel.: 0 4402 2333Unsere Öffnungszeiten: mo – fr: 9:00 – 12:30 und 14:30 – 18:30 * sa: 9:00 – 13:00


8. August 2013 kunst und kultur Seite 49(kj) „Ich bin’s!“ lautet der Titeldes diesjährigen Jugend-Kunstpreisesder Gemeinde Rastede,der nun bereits zum dritten Malausgeschrieben wird. Jugendlichezwischen 12 und 21 Jahrenhaben die Möglichkeit, der Juryihre Arbeiten aus den BereichenMalerei, Grafik, Fotografie,Objektkunst und Neue MedienArbeiten vom 14. bis 16. August der Jury vorlegenJugend-Kunstpreis: Selbstportraitvorzulegen. Teilnehmen könnenalle jungen Künstler, die in derGemeinde Rastede wohnen oderzur Schule gehen. Zu beachtenist, dass die Abgabe der Arbeitenund Bewerbungsunterlagenfür den Jugend-Kunstpreis nurvom 14. bis zum 16. August inder Zeit von 10 bis 17 Uhr imPalais möglich ist. Das Preisgeldbeträgt 500 Euro und kann aufmehrere Preisträger aufgeteiltwerden. Für den mit 5000 Eurodotierten Kunstpreis seien bereitseinige Arbeiten eingereichtworden. „Es ist ein anspruchsvollesThema“, betont Dr. ClaudiaThoben, Leiterin des PalaisRastede. „Es schreckt sicherlichetwas ab, da manche glauben,sie müssten nun ihr Innerstesnach außen kehren.“ Viele hättensich jedoch ganz bewusstmit diesem Thema auseinandergesetzt,so Thoben. Die Verleihungder Preise erfolgt schließlicham 29. September und istmit einer Ausstellung verbunden.$ www.rastede.deNach einer umfangrei- zu entdecken. Dabei lau-chen Umbauphase der tet die Philosophie derGeschäftsräume, die fünfMonate gedauert hat, eröffnetdas BauFachZentrumBZN Herm. MeyerUnternehmung:Bei uns steht der Kundeim Mittelpunkt unseresDenkens und Handelns,+ Sohn in Etzhorn nunmehrdie neu gestaltetenVerkaufs- und Ausstellungsräume.Großzügige, helle Flächenerwarten den interessiertenKunden. In dereinzigartigen Fachausstellunggibt es sehr vieleLösungen und Anwendungenfür das zeitgemäßeBauen rund umHaus und GartenNeueröffnungnach Umbau!denn wir verkaufen Produktevon hervorragenderQualität zu einemattraktiven Preis- undLeistungsverhältnis.Unsere Kunden habenAnspruch auf Beratung,Service und Dienstleistungen,so die Devise derMitarbeiter im BauFach-Zentrum BZN Herm.Meyer + Sohn. Überzeu-gen Sie sich selbst!Das BauFachZentrum hatMontag bis Freitag durchgehendvon 7 bis 18 Uhrund jeden Samstag von7.30 bis 13 Uhr geöffnet.Eine zusätzliche Möglichkeitbieten die Sonn-tagsschautagevon14:00 bis 18:00 Uhr.WeitereInformationenunterwww.bzn-meyerundsohn.deEröffnungsangebote:Innentür CPL Touch Pinie 1985x860x145 mmcharakterstarke Oberflächenstruktur,Elementpreis Türblatt inkl. Zarge Aktionspreis 149. 90Stubbenweg 3326125 OldenburgTel.: 0441 9301-0www.bzn-meyerundsohn.deKalkstreichputz Putz aus dem Eimer , hygienisch,schimmelresistent und raumklimatisierendstatt 89,90 Sonderpreis Eimer 74. 55Wandfliese Piccolo Sabbia 20x40 creme II.Wahlstatt 12,95/m 2 Sonderpreis m 2 7.Laminat Revelation Eiche softgrau NK 32 statt 22,95/m 2 Sonderpreis m 2 17.9595


Seite 50 verlagssonderseite 8. August 2013Viel SpaßwünschtNeusüdender Schützenfest am 24. und 25. AugustFestumzug als krönender Abschluss(uh) Neusüdende. Am letzten Wochenendeim August dürftewieder ganz Neusüdende aufden Beinen sein. An diesen zweiTagen nämlich feiert der SchützenvereinNeusüdende sein Traditionsfestin großem Rahmen.Los geht es am Sonnabend um14 Uhr auf dem Festplatz ander Schießhalle am BorbeckerWeg 38 mit einem gemütlichenNachmittag bei Kaffee und Kuchensowie einer Ausstellunghistorischer Motorräder. ZumMitfeiern erwartet das Königshausneben den Dorfbewohnernzahlreiche Gäste und befreundeteVereine aus der Umgebung.Das Fest endet am spätenSonntagnachmittag nach einemgemütlichen Beisammensein imFestzelt. Für die beiden Festtagehaben die Organisatoren einProgramm zusammengestellt,das Jung und Alt gleichermaßenansprechen wird: Unterhaltungsprogrammam Sonnabendnachmittag,Sommernachtspartyim Festzelt am Samstagabend,traditioneller Festumzug derVereine am Sonntagnachmittagmit anschließender Ehrung derSieger aller bereits im Vorfelddes Schützenfests ausgetragenenSchießwettbewerbe. ZumFestumzug treffen sich die Abordnungender Vereine um 14Uhr am ehemaligen NeusüdenderKindergarten. Für die Kindersind wieder spannende undlustige Mitmachaktionen vorgesehen.Schießbude und Karussell,Wurst- und Fischbude sowieBerliner-, Eis- und Bierwagen bereicherndie Veranstaltung.Wirhaben dasZeug zum HebenJens EilersMobil: 0172 4035017www.kranservice-eilers.deDas Neusüdender Königshaus will mit vielen Gästen das Traditionsfest zünftig feiernFoto: privatWir wünschen „Gut Schuss“ und viel Spaß!Sicherheit &Service nur durch uns...Energie ist zu wertvollum sie zu verschwenden.Ein guter Handwerker saniert Ihr Bad.Ein erstklassiger Handwerker machtaus Ihrem Bad einen Wohn(t)raum!Nutzen Sie die Beratung IhresNutzen Sie die Beratung Ihres Installateursals ausgewiesener Badspezialist.zugelassenerFachbetriebsanitärheizungklimaWasser –Wärme –GasanlagenWir bauen und betreuen•Versorgungstechnik seit 80 Jahren.•Meister-FachbetriebViel Vergnügen auf unseremSchützenfest wünschtMartensVerpachtungsgesellschaftgegr. 1921Metjendorfer Str. 174-176 26180 RastedeTel. 04402 / 911076 · Fax 911078 · Mobil 0171 / 3724801 · martens@martens-verpackungsgesellschaft.deGut Schuss & viel Vergnügen!Arndtstr. 14 · 26180 Rastede · Tel. 0 44 02 / 59 76 77Mobil 0172 / 426 66 72 · E-Mail: kontakt@elektrotechnik-wedelich.de


8. August 2013 verlagssonderseite Seite 51(uh) An die Eröffnung des NeusüdenderTraditionsfests amSonnabend um 14 Uhr im Festzeltschließt sich ein geselliger Nachmittagmit Kaffeetafel und Aktionenim Festzelt und auf demNeusüdender Schützenfest am 24. und 25. AugustSommernachtsparty im FestzeltSchützenplatz an. Von 14.45 bis16 Uhr präsentiert Holger Blumentritt„Lustiges aus dem Theaterkoffer“.Mit seiner Show wirdder Clown undUnterhaltungskünstlernicht nur die Kinder inseinen Bann ziehen, sondern auchdie Erwachsenen zum Lachenbringen. An den beiden Festtagenwerden etwa 35 historischeMotorräder auf dem Festplatzgezeigt. Für Fachgespräche stehendie Eigentümer dieser OldundYoungtimer gerne bereit.Darüber hinaus dürften u.a. spannendeMitmachaktionen, interessanteSpiele und ein Karussellfür die Kinder weitere Höhepunktdes Schützenfests sein. Für dieErwachsenen ist es wohl eher diegroße Sommernachtsparty imFestzelt ab 20 Uhr am Samstagabendmit der mobilen Discothek„Zappelkiste“. Gefeiert wird wiederbis in den frühen Morgen deszweiten Festtags, selbstverständlichin gewohnt fröhlicher, lockererund stimmungsvoller Festzeltatmosphäre,sagt Alwin Folte, 1.Vorsitzender des NeusüdenderSchützenvereins.Clown und UnterhaltungskünstlerHolger Blumentrittöffnet am Sonnabendnachmittagim Festzelt seinenTheaterkoffer Foto: privatOld- & Youngtimer Motorräder auf dem FestplatzFotos: privatWir führen innovativenHolzrahmenbau aus!Gut Schuss!Wir wünschenviel Spaß!... viel Spaß und gut Schuss!Gut Schuss wünscht ...Gut Schuss und viel Spaß wünschtBBGartengestaltungBJÖRN BRUNSBeratung · Planung · AusführungMEISTERBETRIEBErdarbeiten · Kanalarbeiten · PflasterarbeitenGrünarbeiten · TeichbauMetjendorfer Str. 166 · 26180 Rastede · Tel. 0162 / 102 24 21


Seite 52 kunst und kultur 8. August 2013L e s e n s w e r t e s au s Ihrer GemeindebüchereiVonNicole MühlmannHerrmann, Elisabeth: Das Dorf derMörder, Goldmann, 2013Polizeimeisterin Sanela Bearawird mit ihrem Kollegen zu einemdringenden Einsatz in denBerliner Tierpark gerufen. In einemGehege werden die Resteeiner menschlichen Leiche gefunden.Sehr schnell wird eineMitarbeiterin des Tierparks festgenommen,die den Mord auchgesteht. Doch Sanela kommenZweifel an dieser Aussage. Undalles deutet darauf hin, dass esein sehr dunkles Geheimnis inder Vergangenheit gibt. Spannungpur von einer der bestenKrimiautorinnen Deutschlands.Riley, Lucinda: Der Lavendelgarten,Goldmann, 2013Emilie erbt ein herrschaftlichesChâteau in der Provence, als ihreMutter stirbt. Bei den Ausräumarbeitenverliebt sie sich in denhilfsbereiten Sebastian. Emiliebeschließt, das Leben mit ihmin England zu verbringen undihn zu heiraten. Doch dann stelltsich heraus, dass Sebastian Geheimnissevor ihr hat. Bei ihrenRecherchen findet Emilie eineSammlung von Gedichten ihrerTante Sophia, die während desKrieges gelebt hat. Emilie folgtden Spuren und kommt zumdunkelsten Punkt in der Vergangenheitihrer Familie. Ein vielschichtigerFamilienroman.Ziburski, Albrecht: Garten Moorriem,Ulmer, 2012Der Autor, Botaniker und JournalistAlbrecht Ziburski undseine Frau haben in der Wesermarschnahe Oldenburg inMoorriem einen Garten entstehenlassen, der landschaftlicheTraditionen aufnimmt und neuinterpretiert. Inspiriert wurdensie dabei von zahlreichen Gartenbesuchenund den GartenvorbildernAlfred Lichtwarksund Piet Oudolfs. Das Buch lädtein zu einem Spaziergang durchden Obstgarten hinterm Haus,durch die eher formal angelegtenJuni- und Spätsommergärten,durch den Waldgarten undden naturnahen Wiesengarten.Ein Bildband, der Anregungenfür die eigene Gartengestaltungoder einen Wochenendausfluggibt.Freeman, Tor: Olivia und das große Geheimnis,Orell Füssli, 2013Ein Geheimnis von Molly zu erfahrenist toll. Nur die Bedingung,es auf keinen Fall zu verraten,bereitet der Katze Oliviagroße Schwierigkeiten. Zweimalwidersteht sie nur knapp derVersuchung, das Geheimnis zuverraten. Beim dritten Mal wirdsie doch schwach, denn sie kannan nichts anderes mehr denken.Und eigentlich erzählt sie es janur ihrem Freund Jan. Eigentlich.Es kommt, wie es oft mitGeheimnissen kommt: Es bleibtkeines mehr. Es wird von Freundzu Freund weitergegeben, bis eswieder bei Molly ankommt. Empörtstellt sie die Verräterin zurRede. Ein empfehlenswertes Bilderbuchfür alle ab 4 Jahren.Gier, Kerstin: Silber – Das erste Buchder Träume, S. Fischer, 2013Schon immer waren die Träumeder 15-jährigen Liv Silber besondersintensiv. Aber jetzt machensie ihr zunehmend Angst. Dennim Traum begegnet sie nicht nurständig dem gut aussehendenJungen aus der coolen Cliqueihrer neuen Londoner Schule.Liv fühlt sich von ihnen und besondersvon dem schweigsamenHenry geradezu magisch angezogenund will ihren sonderbarenTräumen unbedingt auf denGrund gehen. Ein spannenderAll-Age-Roman mit einem SchussRomantik.Sommer-HitsUnsere Angebote am 17. August 2013Benzin-Motorsense MS-245.4 UE• Zweihandgriff• inkl. 4-Zahn-Schlagmesser• Leistung 1,0 PS• leistungsstarker4-Takt-Motor69,-249,-Elektro-Heckenschere HT-43• 42 cmSchwertlänge• 400 WattMotor8. September: Tag des offenen DenkmalsIm Focus: der Palaisgarten(ak) Beim Tag des offenen Denkmalsam 8. September wird indiesem Jahr der Palaisgartenim Vordergrund stehen. HorstBischoff vom FreundeskreisSchlosspark wird auf Rundgängendas kürzlich vorgestellteNutzungskonzept erläutern. Berichtetwird auch über das Besonderean diesem Garten undwie die Mitglieder des Freundeskreisesdiese Besonderheitenerhalten möchten. Ebenfalls geöffnethat das Palais bei freiemEintritt. Da zu dem Zeitpunkt imErdgeschoss eine Ausstellungvorbereitet wird, ist nur dasobere Stockwerk mit der Ausstellung„Rastede – eine Sommerresidenz“zugänglich.Und viele weitere Dolmar-Angebotezu attraktiven Preisen


8. August 2013 Garten Seite 53Von Thomas KrauseLilien haben seit frühester Zeitetwas Majestätisches an sich.Sie zählen zu den ältesten Gartenpflanzenund waren schonin den antiken griechischen undrömischen Gärten unverzichtbar.Im Christentum des Mittelalterswurde die Lilie aufgrundihrer strahlend weißen Farbezum Symbol der Reinheit. Bisheute aber ist die Lilie auch dasErkennungszeichen der französischenMonarchie. Ist die Rosedas Symbol der Liebe, so ist dieLilie ein Ausdruck der Würde undselbstbewussten Unantastbarkeit.Die Pflanze, die zur Familieder Liliengewächse zählt, wächstals krautige Zwiebel-Staude, diezwischen 60 cm und 2,40 mhoch wird. Urformen der Liliesind auf der nördlichen Halbkugel(Asien, Amerika und Europa)heimisch. Besonders beliebtsind die Lilien im Garten wegenihrer trichterförmigen Blütenin verschiedenen Farben vonWeiß über Gelb, Orange und Rotbis Rosa. Lilien können in Farbeund Form stark variieren. Sokann zum Beispiel die Größe derDie im Hochsommer blühende Kanadische Lilie bereichert jedenGartenFoto: KrauseBlüte von sieben bis zu bemerkenswerten25 Zentimetern betragen.Einige Blüten sind seitwärtsgerichtet und hängend,andere haben weit nach hintengebogene Blütenblätter, sie könnentrompeten-, schalen- odersternförmig sein. In der Naturstehen sie meist zusammen mitZwerggehölzen, sodass auf dieunteren Blätter und die denDie majestätischen LilienFarbenkräftige Blütenpracht in RabattenStängel umgebende Erde Schattenfällt, die Blüte aber im Sonnenlichtliegt. In unseren Breitenist es von Vorteil, wenn man einenwindgeschützten Platz fürdiese Blumenschönheiten zurVerfügung hat, um auf ein Anbindender Pflanzen verzichtenzu können. Lilien vertragen keineStaunässe oder Bodenverdichtung.Sie lieben lehmig-sandigen,durchlässigen, tiefgründigen,sehr humosen Boden, wobei derpH-Wert 6,5 nicht übersteigensollte. Die Pflanztiefe entspricht,wie bei allen Zwiebelblumen,etwa dem doppelten Durchmesserder Zwiebel. Ist der Bodenzu lehmig, sollte als Dränschichtetwas Kies als Unterlage mit eingebautwerden. Lilien sollten imFrühjahr oder Herbst in Gruppenmit 20 Zentimetern Einzelabstandzusammengepflanztwerden. Direkt nach der Blütekann man die Zwiebeln durchbehutsames Trennen teilen. ImSpätsommer oder Frühherbstwerden die geteilten Zwiebelnin den Boden gesetzt. In Regionenmit kalten Wintern pflanztman besser im Frühjahr. Von Maibis September muss reichlichgegossen werden, dabei solltendie Blütentriebe niemals mitWasser benetzt werden. Im Aprilund Mai ist eine Düngung mitLangzeitdünger ratsam. Sind dieBlätter eingetrocknet, schneidetman Lilien zurück. Auch wenn dieLilien recht winterhart sind, könnendie Zwiebeln bei zu starkenFrösten und in sehr rauen LagenSchaden nehmen. Aus diesemGrund sollte man für einen Winterschutzaus Tannenzweigenoder Reisig sorgen.Empfehlenswerte Arten sindzum Beispiel die Feuerlilie mit ihrenintensiven orangefarbenenBlüten oder die Türkenbundlilie,die über einen Meter hoch werdenkann. Sie trägt hängende,purpurrosafarbene Blüten mitschwarzen Punkten. Die weitverbreiteteKanadische Lilie blühtmit langen gelben, rotorangen,braunen oder purpurfarben gepunktetenBlüten. Die Madonnenlilieträgt hellgrüne Blätterund strahlend weiße Blütenmit goldgelben Staubgefäßen,die sehr angenehm duften. DieGoldbandlilie trägt von Mai bisOktober auffallende trichterförmige,fast glockenartige, starkduftende Blüten. Wer nicht zuden Glücklichen gehört, die einenGarten besitzen, kann seineLilienliebe trotzdem voll ausleben,denn die Zwiebeln eignensich hervorragend für die Bepflanzungvon Kübeln. Allerdingsist dann ein guter Wasserabzugwichtig, denn Lilien mögen eszwar feucht, kommen mit Staunässeaber überhaupt nicht zurecht.Tipp des MonatsDer August ist die beste Zeit um Erdbeeren zu pflanzen.Wer zwei- oder dreijährige Pflanzen hat, kann die Absenkervon der Mutterpflanze trennen und wieder einpflanzen.Der Boden sollte humus- und nährstoffreich sein. Essollte ein Abstand von Reihe zu Reihe von 60 cm und vonPflanze zu Pflanze 30 cm einhalten werden.GmbH


8. August 2013 aus dem geschäftsleben Seite 55Annette Kindermann gibt Restaurant neues KonzeptWeißes Haus:Lecker und locker genießen(ak) „Frisch – fröhlich – locker –lecker“, das sind die vier Schlagwörter,mit denen AnnetteKindermann ihr „neues“ WeißesHaus beschreibt. Nach der privatenund beruflichen Trennungvon ihrem Ehemann, mit demsie das Restaurant „Das WeißeHaus“ bis dato führte, beschreitetAnnette Kindermann nuneinen völlig anderen Weg. „DasWeiße Haus“ soll jetzt ein Hausfür Menschen sein, die eine guteKaffeetafel mit selbstgebackenemKuchen schätzen, für Genießerköstlicher Kleinigkeitenund insbesondere von Kartoffelgerichten.Mit dem Konzeptals Kaffee-Haus, Genuss-Hausund Kartoffel-Haus möchte AnnetteKindermann neue Kundenfrische neue Speisekarte. EineInspiration bildete für AnnetteKindermann die österreichischeKaffeehaus-Tradition, die jetzthier am Nachmittag gepflegtwerden soll. So wird die Kaffee-Karte neben Ammerländer Kuchenspezialitätenauch Leckereienwie Topfenpalatschinken undSachertorte bieten. Auf der Kartefinden sich raffinierte Gerichtemit und aus Kartoffeln, wieKartoffel-Senfpüree mit gefüllterMini-Paprika, Ofenkartoffelnund Kartoffelsuppe mit knusprigerHimmel und Erde, aber auchRostbratwürstchen mit hausgemachterCurry-Soße.„Neben dem kulinarischen Genussmöchte ich auch vermehrtkulturelle Veranstaltungen, wieJaderpark mit neuer AttraktionMit lustigen Booten in dieTiefe stürzen(rr) Mit einer neuen Attraktion kann der Tier- und Freizeitpark Jaderparkaufwarten: eine riesige Schlauchbootrutsche. Mit einem rotenSchlauchboot können sich Mutige auf einem Wasserfilm über eineRutschlänge von 100 Metern ins spritzig-nasse Vergnügen stürzen.Gestartet wird auf zwei parallelen Bahnen aus einer Höhe von 18Metern. Wer es etwas gruselig mag, kann alternativ eine dunkle Röhrewählen und die Abfahrt ins „Ungewisse“ wagen. Über 600 Tierehaben ihr Zuhause im Jaderpark, darunter auch zwei junge Giraffen,die erst im Frühjahr geboren wurden. Der Tier- und Freizeitpark istbis zum 3. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Foto: privatAnnette Kindermann und ihre Kinder Hannah, Pauline und Jonathanfreuen sich über die gelungene NeueröffnungFoto: Kapelsansprechen und langjährige Kundenüberzeugen. Unterstütztvon ihren Kindern Hannah, Paulineund Jonathan sowie gutenFreunden, hat sie in den vergangenenWochen das Restaurantund auch die Speisekarte neugestaltet. Frische, freundlicheFarben für Wände und Gardinen,ein neuer Bodenbelag undneue dekorative Elemente erwartendie Besucher im WeißenHaus. Dazu passt auch dieMusik, Theater und Lesungen,im Weißen Haus etablieren“,sagt Annette Kindermann, dievoller Elan ihre neue Aufgabeangeht. Seit Ende Juli habenGäste nun die Chance, das WeißeHaus neu kennenzulernenund im Haus oder Garten desRestaurants bei einem gutenGlas Wein oder Bier mit Freundenoder zu zweit eine Zeit inangenehmer Atmosphäre zuverbringen.Rastede-Gutschein: bike factory neue VerkaufsstelleKaufkraftbindung von über184 000 Euro(uh) „In diesem Jahr dürfte dieZahl der Zehn- und Fünfzehn-Euro-Gutscheine die Marke voninsgesamt 20 000 erreichen“,ist sich Insa Franze von der ResidenzortRastede GmbH sicher.Bisher seien rund 18 000 Rastede-Gutscheinebei den 130 Akzeptanz-Stellenin der GemeindeRastede eingelöst worden, immerhinbedeute dies eine Kaufkraftbindungvon über 184 000Euro.Neben LzO, OLB und Raiba istder Gutschein jetzt auch imFahrradgeschäft bike factory inder Oldenburger Straße 248 erhältlich.


Seite 56 verlagssonderseite 8. August 2013(uh) Am 1. September öffnetdie DRK-Bereitschaft Rastedefür Besucher ihre Türen. In derZeit von 10 bis 17 Uhr könnensich die Gäste am Standort „RoteBuche“ in der Raiffeisenstraße204 einen Einblick in die vielfältigeArbeit des DRK verschaffen.Rund um das Dienstgebäudeentsteht wieder eine „Gesundheitsmeile“,wo Anbieter vonDienstleistungen über Fitness,Prävention und Rehabilitationinformieren. Darüber hinaus informierenDLRG, THW und Feuerwehrüber ihre vielfältigenAufgaben und Einsatzbereiche.„Wir haben wieder eine gewohntbunte Mischung aus Musik,Show, Mitmachaktionen und Informationzusammengestellt“,äußerte DRK-BereitschaftsleiterJann Aden. Höhepunkte im Programmablaufdürften wieder dievon Helfern des Roten Kreuzessimulierten Rettungsübungensein. Musikalisch umrahmt wirddas kurzweilige UnterhaltungsundShowprogramm von RastederMusikformationen sowieder Stimmungsband „Huntetaler“.Sportliche Darbietungen gehörenebenso zum Programmwie stimmungsvolle Einlagen.Angemeldet haben sich die„Schrumpfgermanen“ aus Ofenerdiek,oft aufgrund ihres zumOutfit gehörenden überdimensionalgroßen Zylinderhuts undbemalten Bauchs als „Männermit Bauch- und Taktgefühl“ bezeichnet.Auch die Kinder werdenwieder voll auf ihre Kostenkommen. Auf sie warten span-39. Tag der offenen Tür beim DRK RastedeUnterhaltung und InformationSimulierte Rettungsübungen sind fester Bestandteil des AktionsprogrammsFoto: Harmsnende Mitmachangebote undlustige Aktionen mit Bastelnund Spielen, Kinderschminkenund Hüpfburg. Für eine Spendezugunsten des DRK kann derHol- und Bringdienst der Bereitschaftin Anspruch genommenwerden. Anruf bei der DRK-Bereitschaftgenügt, Tel. 0 44 02/ 31 31.VIEL ERFOLGBEIMTAG DER OFFENEN TÜROldenburger Staße 118Tel. 0 44 02 / 93 82 35www.akademiehotel-rastede.deElektro-Rollstühle - Elektro-MobileEs ist ständig eine großeAuswahl in unsererAusstellung vorhanden.Kostenlose Beratungund Vorführung, auchdirekt bei Ihnen zuHause möglich.Ein Anruf genügt.Freiheit außerhalb der WohnungSelbstständig und sicher auf derStraße, dem Gehweg, Radweg undin der Fußgängerzone.Mit Ihrem E-Mobil besitzen Sie einideales Transportmittel. Fahren Sieselbstständig wann und wohin Siemöchten. Genießen Sie die neuerworbene Freiheit und besuchenSie wieder Freunde, Verwandte oderBekannte.ServiceSie werden ausführlich beraten undhaben die Möglichkeit, eine Probefahrtdirekt bei Ihnen zu Hausedurchzuführen. Unser Serviceteammit qualifizierten Mitarbeitern stehenim Reparaturfalle stets zurVerfügung.Rastede · Tel. 04402 - 83718Bad Zwischenahn · Tel. 04403 - 918291Oldenburg · Tel. 0441 - 39012155www.reha-service-hutter.deFernreisebusseder neuesten Generationmit allem KomfortEine Auswahl unserer nächsten Reisen:• Südtirol – zu den Kastelruther Spatzenvom 3.9. - 8.9.2013 p. Pers. im DZ inkl. HP E 488.-• Island und Faeroer Inseln – inkl. Kreuzfahrtvom 7.9. - 14.9.2013p. Pers. im DZ/DKabine E 1098.-• Kroatien – Eindrücke der östlichen Adriavom 3.10. - 12.10.2013 Pers. im DZ inkl. HP E 788.-26931 Elsfleth/Eckfleth · Telefon 04485 / 201 · Fax 1313kontakt@wiards-reisen.de · www.wiards-reisen.de


8. August 2013 verlagssonderseite Seite 57(uh) Im „Glückshafen“, seit vielenJahren fester Bestandteildes Tags der offenen Tür beimDeutschen Roten Kreuz amStandort „Rote Buche“ in Rastede,warten auch in diesemJahr wieder attraktive Preise.39. Tag der offenen Tür beim DRK am 1. SeptemberTombola, Flohmarkt und Feldküchefrisch im Steinofen gebackenesBrot und deftige Erbsensuppeaus der Feldküche. Für Jungund Alt ein Vergnügen der besonderenArt dürfte wiedereine Rundfahrt mit einem derdreirädrigen Motorfahrzeugesein, als Beifahrer versteht sich.Diese chromblitzenden Trikesder „Oldenburger Trikerfreunde“können jeweils gegen eineGeldspende zugunsten des DRKüber den gesamten Veranstaltungszeitraumfür Rundfahrtengenutzt werden.Oldenburger Trikerfreunde laden Besucher zu Rundfahrten einDer Erlös kommt ebenso wieder erwirtschaftete Überschussaus dem Verkauf von Speisenund Getränken und dem vonder DRK-Kleiderkammer organisiertenFlohmarkt dem RotenKreuz zu Gute. Wieder zu moderatenPreisen und gewohntüppig gestalte sich das kulinarischeAngebot, versprechen dieOrganisatoren und verweisenauf eine breite Palette angebotenerGetränke wie alkoholfreieCocktails, Kaffee, Tee, Säfte sowieEis und Speisen. Bratwurst,Pommes frites und Salate gehörenebenso dazu wie Kuchen,Viel Erfolg wünscht Fa. Bruns!Erbsensuppe aus der Feldküche immer ein kulinarischer RennerFotos: HarmsTankstellenRastede & WiefelstedeBruns GmbH · Oldenburger Str. 141 · Rastede · Tel. 04402 / 926912


Seite 58 verlagssonderseite 8. August 2013Impressionen


8. August 2013 sport Seite 59Uwe HarmsZwischen Sonnenschein undWolkenbruch erlebten rund30 000 Zuschauer Reit- undFahrsport der Spitzenklasse sowieanspruchsvolle Pferdezuchtan sechs Tagen im SchlossparkRastede. Top-Reiter aus 20 Nationen,unter ihnen Doppel-Olympiasieger Ulrich Kirchhoff,sattelten für das diesjährige 65.Oldenburger Landesturnier ihreSpitzenpferde. In 102 sportlichenPrüfungen gingen insgesamt1000 Aktive mit über 2500Pferden in den Disziplinen Springen,Fahren und Dressur an denStart. Einmal mehr aber habedas Landesturnier durch seinehohe Qualität überzeugt, ziehtTurnierleiter Jan-Christoph EgererBilanz: Zum guten Eindruckzählten erneut die Blau-Rote-Turnierkomponente, die einmaligeAtmosphäre dieser reiterlichenGroßveranstaltung unddas bewährte Programm mit65. Oldenburger Landesturnier hochkarätig besetztPatrick Döller gewinnt Großen PreisOldenburger Meisterschaften,Elite-Stutenschau des Verbandsder Züchter des OldenburgerPferdes, Familiennachmittag mitPonys zum Anfassen, Ponyspielen,Ponyrennen und einer Vorführungder Reiterstaffel derPolizeidirektion Hannover, Voltigierwettbewerbe,Ride & Drive-Prüfungen, Barrieren- und Zweikampfspringenund Feuerwerk.Auch die neu ins Programm genommenenRasteder Championateder 7-jährigen Spring- bzw.Dressurpferde, Prime-Time-Tourund Talentförderpreis für Nachwuchsreitersind hier zu nennen.Dazu gab es ein breites kulinarischesAngebot mit Biergartenund Imbissständen. InteressanteVerkaufspagoden am teils überdachtenAbreiteplatz Springen„versprühten darüber hinaus einenHauch von Landpartie“. Allesin allem: hochklassiger Pferdesportin den Dressurvierecken,im Gelände und im Springparcours,leistungsstarke Teilnehmerund zufriedene Zuschauer,Sponsoren und Helfer. Überschattetwurde das Landesturniervon einem tragischen Reitunfallmit tödlichem Ausgangfür das Pferd. Beim Geländerittder Vielseitigkeitsprüfung derKlasse L stürzte der Hengst Likotovon Merle Weber (PSV Löningen-Ehren)im Park und verletztesich so schwer, dass auch diesofort zur Hilfe geeilten Tierärztedas Tier nicht retten konnten.Später wurde bekannt, dass derTod auf einen Aorta-Abriss zurückgeführtwird. Die Reiterinblieb unverletzt. Zwischenzeitlichhat die weltweit agierendeTierrechtsorganisation PETAihre Forderung, die Vieseitigkeitsreitereizu beenden, in einerPresseerklärung erneuert. BeimFamiliennachmittag am Sonntaggeriet ein achtjähriger Jungeunter die Hufe eines tänzelndenPferdes der Reiterstaffelund musste ins Krankenhaus gebrachtwerden. Wie sich herausstellte,wurde auf Grund einerFraktur des linken Daumens eineOperation erforderlich, sagteLüder Behres, Leiter der PolizeistationRastede.Sportliche HighlightsHöhepunkt und krönender Abschlussdes Landesturniers warder „Große Preis der ÖffentlichenVersicherungen Oldenburg“Patrick Döller mit Chatinue wurde Bester im anspruchsvollenSpringparcours beim „Großen Preis der Öffentlichen VersicherungenOldenburg“Foto: Harmsam späten Sonntagnachmittag.Und es wurde am Ende diesesmit insgesamt 21 000 Euroausgelobten Wettbewerbs mit14 von insgesamt 37 Paaren imStechen noch einmal so richtigspannend. Patrick Döller, UlrichKirchhoff, Denis Nielsen, JoachimHeyer, Nicole Persson undFerence Szentirmai meistertenden 290 Meter langen Parcoursfehlerfrei. Patrick Döller vom RVOldenburger Münsterland rittmit Chatinue in 36,43 Sekundendie schnellste Zeit und verwiesalle anderen auf die Plätze. TitelverteidigerJohannes Ehning warbereits im ersten Umlauf ausgeschieden.Bianca Kasselmann vom RSC OsnabrückerLand, Stammreiterinin Rastede, gewann in hervorragenderKür den Grand Prix deDressage mit ihrer OldenburgerStute Destination. Die RastederinJohanna Wetjen vom AmmerländerRC gewann mit Wild WestCharly zum dritten Mal in Folgedie Oldenburger MeisterschaftVielseitigkeit Reiter Kl. L. Das RastederViererzug-Championatgewann Rainer Duen vom RVNettelstedt. Michael Swiezynskie(RUFV Rastede) gewann denZweispänner-Wettbewerb GeländefahrenKl. M. Den alle fünfJahre ausgetragenen Oldie-Cup,gewann das Team vom KRV Wesermarsch.Jüngster Teilnehmermit elf Jahren war SpringreiterPiet Menke vom RURV Rastede,ältester Teilnehmer mit 74 JahrenGerold Wiese, der beimOldie-Cup im Team des TitelverteidigersKVB Friesland-Wilhelmshavenan den Start ging.Piet startete in der ZeitprüfungJunioren / Junge Reiter in zweiWertungsprüfungen mit Ellaund Laetitia. Trotz fehlerfreierAuftritte war er aufgrund derGesamtwertung im Finale nichtam Start. Ein großer Sieg warihm dennoch vergönnt: Im ZweikampfspringenKl. S* verwies ermit Laetitia Jasper Kools vomRV Oldenburger Münsterlandauf Platz 2. Die Voltigierer vonMooriem 1, im Team auch TharaOnken, Celina Schmidt und KimBohmann aus Rastede stelltenden Sieger Einzelwertung undMannschaft. (alle Prüfungsergebnisseunter www.reitvereinrastede.de)Sommerspezials – mit Pfifferlingen, Grillsteaks etc.Dinnerkrimi-Termine:20. September „Mord au Chocolat“ · 2. Oktober „Der letzte Schrei“Alle Dinnerkrimis inkl. 4-Gänge-Menü. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.Butjadinger Str. 341 · 26125 OldenburgTel. 0441-3616700 · Fax 0441-36167099post@etzhornerkrug.de · www.etzhornerkrug.de


Seite 60 sport 8. August 2013Großes Turnier zum Jubiläum20 Jahre Bogensport-Abteilungin Hahn(el) Hahn-Lehmden. Die Bogensportabteilungim SchützenvereinHahn besteht seit 20Jahren und feiert ihren rundenGeburtstag am 24. August aufdem Schützenplatz mit einemBogenturnier. „Nachdem wir jahrelanggerne anderswo hingefahrensind, bieten wir in diesemJahr erstmalig ein eigenes Turnieran“, schreibt dazu BogensportleiterinJutta Marquard ineiner Pressemitteilung. Zu demTurnier haben sich bereits 90Teilnehmer angemeldet, die sichauf die Wettkampfentfernungvon 30 Metern in allen Bogenartenmessen wollen. Geschossenwird auf dem Schützenplatz mitRecurve-, Compound- und Blankbogen.Zuschauer sind herzlicheingeladen, den Schützen beiAusübung ihres Sports über dieSchulter zu schauen. Nach derBegrüßung um 13 Uhr und demanschließenden Einschießen beginntder Wettkampf um 13.30Uhr. Die Veranstalter machendarauf aufmerksam, dass derSchützenplatz am Veranstaltungstagnicht als Parkplatz zurVerfügung steht und der Wettkampfauch bei Regenwetterstattfindet.Tatkräftige Unterstützung für den TuS LehmdenFreiwilliges Soziales Jahrim Sportverein(ak) Hahn-Lehmden. Der TuS Lehmdenvon 1908 darf sich jetzt„Anerkannte Einsatzstelle FSJ“nennen. Darauf weist der Sprecherder Geschäftsführung,Ulrich Fröhlich, hin. Der Freiwilligendienstim Sport in Niedersachsenwird vom SportvereinASC Göttingen in Kooperationmit der Sportjugend Niedersachsenkoordiniert und durchgeführt.Vom ASC-Bereich „Freiwilligendienst“wird auf Antragdieses Zertifikat vergeben. SeitAnfang August versieht nun der17-jährige Tim Sagkob seinenDienst im TuS Lehmden. Zu seinenAufgaben zählt neben Verwaltungsarbeitenvor allem auchdie Unterstützung im Jugend-Fußballbereich und nach Bedarfin den Kinderturngruppen. Biszum 30. Juni 2014 – so langegeht sein Vertrag – wird er ander Planung und Durchführungvon Veranstaltungen und Eventsebenfalls tatkräftig mitwirken.Tim Sagkob zählt zu seinen HobbysFußball, Schwimmen undFitness und bringt somit idealeVoraussetzungen mit, um einFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ineinem Sportverein zu absolvieren.Im Rahmen des FSJ hat derJugendliche Anspruch auf eineAusbildung, um eine Übungsleiter-oder Trainerlizenz zu erwerben.So wird Tim Sagkob abEnde September eine Ausbildungzum Trainer im Jugendfußballabsolvieren Der Jugendlicheplant, eventuell auch eine eigeneGruppe ins Leben zu rufen, umdas Angebot im TuS zu erweitern.„Wir vom Vorstand freuenuns auf eine erfolgreiche undproduktive Zusammenarbeit“,betont Fröhlich.Fahrturnier des Reit- und Fahrvereins BekhausenErstklassige Platzierung für Uwe Rusch(el) Bekhausen. Zum Fahrturnierdes Reit- und FahrvereinsBekhausen auf der Anlage desPonyhofs Kaper lagen dem Veranstalteretwa 200 Nennungenmit insgesamt 75 Gespannenvor. Die über zwei Tage angesetztenPrüfungen setzten sichaus Dressur, Kegelfahren undeinem kombinierten Hindernisfahrenzusammen, jeweils alsEin-, Zwei- oder Vierspänner.Die meisten Blicke zogen dabeidie Fahrer der Vierspänner aufsich, die ihre Gespanne teilweiseauf engstem Raum um Hindernisselenken mussten. Aberauch mit zwei kleinen Ponyskonnte man sehr erfolgreichsein. Das zeigten Uwe Ruschaus Rastede und seine TochterJanina, die mit ihrem Zweispännerfür den gastgebendenVerein starteten. In der KlasseA erreichten die beiden in derDressur einen fünften, im Kegelfahreneinen zweiten und imHindernisfahren einen drittenPlatz. In der Kombination vondrei Prüfungen reichte dies füreinen hervorragenden zweitenGesamtplatz.Uwe Rusch startete für den Reit- und Fahrverein BekhausenFoto: Lankenau


8. August 2013 sport Seite 61Investition in neuen FC-BusAktiver Fördervereinunterstützt FC RastedeTuS Wahnbek erfolgreich in den NiederlandenAutogramme von Arjen Robbenheiß begehrt(rk) Wahnbek. Erfolgreich hat dieFußball-Jugendabteilung des TuSWahnbek am traditionellen Jugendturnierim niederländischenBedum teilgenommen. Seit über40 Jahren gibt es Kontakte zwischendem Fußballverein ausBedum und dem TuS Wahnbek.doch allein die vielen Poster, Pokaleund sonstigen Erinnerungenan Arjen Robben begeistertendie Wahnbeker Nachwuchskicker.Komplettiert wurde das erfolgreicheAbschneiden mit vierzweiten Plätzen, einem drittenund einem vierten Rang.(rr) Der Vorstand des FC Rastede freut sich sehr über den aktivenFußballförderverein des FC Rastede. „Mit seinen inzwischen über100 Mitgliedern ist der Förderverein eine aktive Stütze für die Jugendabteilungdes FC Rastede“, erklärte FC-Vorsitzender HarmSteusloff (3.v.l.). Der Vorstand des Fördervereins hatte nicht nur500 Euro für die A-Jugend um Trainer Andreas Röben bewilligt,sondern überreichte jetzt auch symbolisch einen FC-Fan-Schal miteiner Spende von 3500 Euro an die FC-Verantwortlichen. DiesesGeld soll laut gemeinsamem Beschluss in einen neuen „FC-Bus“ investiertwerden, mit dem dann unter anderem die Jugendmannschaftenzu ihren Spielen fahren können. Hierüber freuten sich v.l.Lutz Duddeck (Förderverein), Stefan Osterloh, Harm Steusloff (FC),Karl Hundermark (Förderverein), Thorsten Bohmann (FC) und MarkusNeumann (Förderverein).Foto: privatNeue Kurse beim VfL Rastede ab August„CrossFit“, Tanz und Zumba(uh) Für Damen und Herren über50 Jahre, die gern das Tanzbeinschwingen, kommt das VfL-Angebot „Tänze aus aller Welt“gerade recht. Der Kurs beginntam 12. August. Vorgesehen sindsieben Termine im VfL-Sportforum,jeweils einmal wöchentlichmontags von 15 bis 16 Uhr. DieKursgebühren (KG) betragenfür Nichtmitglieder 44 Euro,für Vereinsmitglieder 14 Euro.Ein Anfängerkurs „Zumba“ (KG50 Euro) startet am 14. Augustmit insgesamt acht Terminen,mittwochs von 20.30 bis 21.30in der Sporthalle Wilhelmstraße.Aufgrund verstärkter Nachfragestartet am 14. August einFitness-Kurs „CrossFit“. Der Kursfindet in der Turnhalle Feldbreitean acht Terminen statt, jeweilsmittwochs in der Zeit von19 bis 20 Uhr, und kostet 50Euro. „Zandunga“ startet am 17.August an einem Tag. Der Kursfindet von 11 bis 13 Uhr im VfL-Sportforum statt und kostet fürExterne 12 Euro, Vereinsmitgliederzahlen 5 Euro.Anmeldungen online unter www.vfl-rastede.de im Menü „Kursangebot“.Nähere Informationenerteilt die VfL-Geschäftsstelle,Schloßstraße 33, unter Telefon0 44 02 / 8 29 92.Eine große Gruppe Wahnbeker Jugendfußballer zu Besuch inden NiederlandenFoto: privatVertreten war der AmmerländerVerein in der 10 000-Einwohner-Stadt nördlich von Groningenvon der E- bis zur A-Jugend inallen ausgespielten Altersklassen.„Die zweite E-Jugend unddie D-Jugend konnten am Endeden Turniersieg einfahren undneben den Medaillen und denSiegerpokalen auch eine Autogrammkartevon Arjen Robbenmit nach Hause nehmen“, berichtetJugendfußballobmannThorsten Jäger. Leider war derBayern-Star diesmal nicht persönlichbeim Jugendturnier seinesHeimatvereins anwesend,Am Rand des Turniers traf ThorstenJäger einige Fußballer, dievor fast 40 Jahren an den erstenKontakten beider Vereine teilgenommenhatten. „Sie schwärmtennoch von den Turnieren inWahnbek und den gemeinsamenFeiern im Festzelt anlässlich desDorffests und freuten sich, dassdiese Verbindung immer nochBestand hat“, erzählt der Jugendfußballobmann.Insgesamtwaren bei dem Turnier über 100Kinder und Betreuer sowie vieleEltern mit von der Partie, die sichüber die Gastfreundschaft derholländischen Freunde freuten.l Kompetenz und Wohl-fühlen garantiert lK. Kuck · 26180 Rastede · Raabestr. 5· Tel. 04402 / 39 91www.karin-k-kosmetik.deIhr Fachbetrieb für energetische GebäudesanierungBardenfleth 25 – 26931 Elsfleth · Telefon 0 44 85-2 85Fax 0 44 85-12 49 · www.uwe-thormaehlen.deuwe.thormaehlen@ewetel.net


Seite 62 sport 8. August 2013Hankhauser Schützen feiern in familiärem RahmenGrillfete und gemütlichesBeisammensein(uh) Hankhausen. Bei schönstemSommerwetter konnten dieHankhauser Schützen ihr diesjährigesSchützenfest feiern.Das Traditionsfest klang am spätenSonntagnachmittag im Anschlussan den obligatorischenFestumzug durch Hankhausenbrachte den Schützen die Grüßeder Gemeinde. Schützenfestein Rastede seien unverzichtbarerBestandteil einer dörflichenGemeinschaft. Diese Traditionfortzuschreiben, werde häufigfür Vereine immer schwierigerund erfordere ein hohes Maß an1. Sport-Nord-Cup in RastedeFC Rastede veranstaltetBlitzturnierBei schönstem Sommerwetter feierten die Hankhauser Schützenihr TraditionsfestFoto: Harmsund einem gemütlichen Beisammenseinehrenamtlichem Engagement.mit Ehrung der Sieger Umso mehr gebühre den Hank-der Pokal-Schießwettbewerbe hauser Schützen Dank für dasaus. Musikalisch begleitet wurderundum gelungene Fest, lobteder Marsch der Schützen, von Essen. Ein Fest, das mit ei-an dem sich Abordnungen befreundeterner zünftigen Grillfete am Sams-Schützenvereine tagabend in dem herrlichen Amnerbeteiligten, vom Musik- undMajoretten-Chor Varel. BürgermeisterDieter von Essen überbientedes parkähnlichen Gartensdes Vereinslokals „DorfkrugKüpker Hankhausen“ begann.VeritasOldenburg & Neusüdende10. August –da sollten Sie sichnichtsanderes vornehmen!Boogielicious Live – köstlicher Boogiewoogie, Weinund Pasta in Rastede-Neusüdende.Mehr dazu unter www.boogielicious.de oderwww.vinarius.de - Aktuelles - Termine oderin Eversten: Hauptstraße 34 oder in Rastede-Neusüdende: Metjendorfer Str. 226(rr) Zu einem Blitzturnier um den 1. Sport-Nord-Cup hatte kürzlichdie 1. Herren-Fußballmannschaft des FC Rastede eingeladen.Im Modus Jeder-gegen-Jeden über 2 x 30 Minuten traten der SSVJeddeloh (Oberliga), der OSC Bremerhaven (Bremen-Liga) sowie dieHausherren aus Rastede (Bezirksliga) an. Am Ende setzte sich derSSV Jeddeloh mit Siegen gegen den FC Rastede und den OSC Bremerhavendurch. Nach dem Turnier überreichte Werner Boekhoff(l.) vom FC Rastede dem Mannschaftsführer des SSV Jeddeloh den1. Preis – einen neuen Spielball. Platz 2 sicherte sich der OSC Bremerhaven.Die Trainer, Spieler und Zuschauer waren mit dem Nachmittagsehr zufrieden. Trotz hoher Temperaturen wurden attraktiveSpiele geboten, in denen, obgleich mit viel Einsatz gespielt wurde,die Fairness immer im Vordergrund stand. Somit steht einem 2.Sport-Nord-Cup im Jahr 2014 nichts entgegen.Foto: privatTuS Wahnbek benötigt Verstärkung im TrainerteamÜbungsleiter für Tischtennisund Kinderturnen gesucht(rk) Wahnbek. Der TuS Wahnbeksucht ab sofort einige neueÜbungsleiter. Insbesondere fürdas Kleinkinderturnen für Kidsvon drei bis fünf Jahren, dasKinderturnen (fünf bis siebenJahre) und das Tischtennistrainingder Kinder und Jugendlichenwird Verstärkung gesucht.Interessierte Übungsleiter, dieSpaß an einer neuen Aufgabehaben, können sich mit derTurnwartin Silke Ritzau (Tel.0 44 02 / 98 69 40 oder turnwartin@tus-wahnbek.de)oderdem Tischtennisobmann RalfKobbe (Tel. 0 44 02 / 8 24 52oder tt-jugendwart@tus-wahnbek.de)in Verbindung setzen.Zurzeit findet das Kleinkinderturnendonnerstags von 15 bis16 Uhr, das Kinderturnen donnerstagsvon 16 bis 17 Uhr unddas Tischtennistraining mittwochsund freitags von 17.30 bis19.30 Uhr statt.Seit20 Jahrenin Rastede Besuchen SieunsereAusstellung!Rastede • Düserweg 2 • Tel. 0 44 02 / 93 99 55Glashandel und GlasereiGanzglasduschen, Bad- und Küchenrückwändein allen Farben, aus Sicherheitsglas, Spiegel und Wärmeschutzverglasungen,Terrassenüberdachungen und VordächerAuch Fenster und Türen – auf Maß gefertigt!Info unter: www.Pawlik-Glas.de


8. August 2013 sport Seite 63TuS Wahnbek richtet Gemeindepokal 2013 ausGastgeber behält den Pokal in WahnbekVon Patrick JeskeWahnbek. Die Spiele um denFußball-Gemeinde-Pokal derGemeinde Rastede wurden indiesem Jahr vom TuS Wahnbekauf dem Sportplatz in Wahnbekausgerichtet. Bei teilweise sehrsommerlichen Temperaturenbegannen die Ü40-Mannschaftenvom TuS Wahnbek und TuSLehmden, von Kickers Wahnbekund der Spielgemeinschaft Loy/besten Teams der Gemeinde biszur Bezirksliga, wobei der SV Loyabsagen musste. Somit spieltender FC Rastede, TuS Lehmdenund die Wahnbeker Vertretervom TuS und Kickers. Genauwie bei den Ü-40-Teams mussteauch hier das Torverhältnis überden Turniersieg entscheiden.Der TuS Wahnbek konnte sichhauchdünn vor dem FC Rastededurchsetzten. Die weiteren Plätzebelegten Kickers WahnbekIMPRESSUMrasteder rundschauISSN 0944-6257Herausgeber:„HUNO“ Verlag GmbHOldenburger Straße 238c, 26180 RastedeTelefon 04402/9110-0, Telefax 04402/911020Internet: rasteder-rundschau.deE-Mail Redaktion: rasteder.rundschau@ewetel.netE-Mail Anzeigen: anzeigen.rundschau@ewetel. netGeschäftsführer: Dirk Hillmer, Telefon 04402/9110-0Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Britta Lübbers, Tel. 04402/911014Verantwortlich für den Anzeigenteil: Henning Spille, Telefon 04402/911011Satz und Herstellung: Maren Ahlers, „HUNO“ Verlag GmbHDruck: Gerhard-Druck GmbH & Co. KG, 26632 Ihlow-RiepeVerteilung: Helmut Carstens, Telefon 04402/2573Für unverlangt eingesandte Manu skripte, Fotos und Bücher wirdkeine Gewähr übernommen.Rücksendung erfolgt nur, wenn Porto beiliegt.Urheberrechte für Texte, Fotos, Anzeigen und Gestaltung liegen bei derrasteder rundschau. Nachdruck nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Verlags.Mit vollem Namen gekennzeichnete Beiträge geben nichtunbedingt die Meinung der Redaktion wieder.Z. Zt. gültig: Anzeigenpreisliste Nr. 10Mitarbeiter der August-Ausgabe:(uh) Uwe Harms, (kj) Kathrin Janout, (jes) Patrik Jeske, (ak) AnkeKapels, (eka) Ellen Kapels, (rk) Ralf Kobbe, (tk) Thomas Krause, (el)Ernst Lanke nau, (lü) Britta Lübbers, (pap) Anna Papen roth.Der TuS Wahnbek konnte sich gegen den TuS Lehmden durchsetztenFoto: KobbeRastede. Aufgrund des besserenTorverhältnisses konnte dieSG Loy/Rastede sich gegen denTus Lehmden durchsetzen undden Gemeinde-Pokal für sichentscheiden. Der TuS Wahnbekbelegte Platz drei vor KickersWahnbek. Die Altherren boteneinen entspannten Kick, wobeidie Geselligkeit nicht zu kurzkam. Die Schiedsrichter TareqAbu-Al Kahir und Joachim Jägerbestätigten, dass sie faire Spieleleiten durften. Bei den Herrenmannschaftenspielten die fünfund TuS Lehmden. Diese Spielewurden von Bülent Yildiz undMarcus Schaffert souverän geleitet.Bürgermeister überreicht PokalNach vier Turnierstunden wurdendie Siegermannschaftenvon Bürgermeister Dieter vonEssen und dem TuS-VorsitzendenKarl-Heinz Eilers geehrt. DieKapitäne der Sieger-Teams nahmendie Wanderpokale, die vonder Gemeinde Rastede gestiftetwurden, in Empfang.AZA Direkt Express RastedeWartungs-Mietwagenserviceund Verschleißreparaturen Hol- und BringdienstServicereparaturenHaupt- und AbgasuntersuchungUnfallinstandsetzung Clever RepairKlimaanlagenservice*Preis zzgl. Materialfür nur 49,00 € *www.aza-gruppe.deAZA RastedeKönigstr. 126180 Rastede04402 - 977770


Seite 64 sport 8. August 20137. Old- & Youngtimer-Treffenfür Autos und MotorräderSamstag, 17. August 2013, ab 18.00 UhrSonntag, 18. August 2013, ab 10.00 Uhrauf dem Kögel-Willms-Platz in RastedeRundfahrtenfür alle am Samstag,17.08.2013 ab 18.00 Uhr!Musik von der Band „Waterend Jazzmen“ab Samstag, 19.00 Uhr auf dem Kögel-Willms-Platz.www.oldtimer-club-rastede.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine