web version

kulturgueter.kath.orden.at

web version

unterwegsinEUROPAunterwegsfürdieWELTKOLOMANSYMPOSIONS T I F T M E L K11. - 14. Okt. 2012


1012KOLOMANSTIFTMELKKOLOMAN201211. - 14. Oktober 2012Wissenschaftliches SymposionKOLOMAN 1012-2012Unterwegs in Europa –Unterwegs für die WeltLeitung: Meta Niederkorn-Bruck(Institut für Geschichte der Universität Wien)in Kooperation mit:Christine Glaßner(Kommission für Schrift- und Buchwesen derÖsterr. Akademie der Wissenschaften, Wien)unter Mitarbeit von:P. Gottfried Glaßner(Stiftsbibliothek Melk)P. Martin Rotheneder(Stift Melk)Koloman macht sich auf, um in das Heilige Land zu ziehenund verlässt alles, was ihm vertraut ist. Er verlässt seinZuhause, seine Heimat, wo man ihn kennt. Er will sich alleinauf das Netzwerk der Nächstenliebe verlassen, das sichaber schließlich als nicht tragfähig erweist. Aufgrund derVerkettung zahlreicher negativer Umstände wird er, der alsFremder erkannt wird und deshalb verdächtig ist,hingerichtet. Durch Wunder aber zeigt sich im Nachhinein,dass Koloman ein Heiliger ist.Im Rahmen dieser Tagung stellen sich zahlreicheWissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Aufgabe, ausverschiedensten Blickwinkeln zu erklären, welche Quellenuns belegen, wodurch dieser Heilige für die Babenbergerund die Habsburger, für Österreich und für Melk wie auch füralle Orte, an denen er verehrt wird, wichtig war und ist.


11.00 Uhr: Eröffnung und BegrüßungAbt Georg Wilfinger (Stift Melk)Altabt Dr. Burkhard Ellegast (Stift Melk)11.30 Uhr: Koloman – Die Geschichte des HeiligenEinführung zur Tagunga.o. Univ. Prof. Dr. Meta Niederkorn-Bruck(Institut für Geschichte, Universität Wien)12.30 Uhr: Mittagspause14.15 Uhr: Peregrinatio –Unterwegs in der Welt für die WeltProf. Dr. Dagmar Ó Riain-Raedel (Cork/Irland)14.45 Uhr: Der Reiter von Gnadendorf –Archäologie an der GrenzeDr. Ernst Lauermann (Stockerau)15.15 Uhr: Die Geschichte des Heiligen RömischenReiches und seiner Nachbarn 1000-1050Mag. Dr. Rainald Dubski (Wien)15.45 Uhr: Diskussion / Pause16.45 Uhr: Heroische Heilige und heilige Heroen inder Chronik Thietmars von MerseburgPD Dr. Andreas Bihrer (Freiburg/Heidelberg)17.15 Uhr: Hl. Reinoldus –Stadtpatron, Hanseheiliger, Pilgerziel.Überlegungen zu den Reisen eines Heiligenim späteren MittelalterUniv. Prof. Dr. Thomas Schilp (Institut fürGeschichte, Universität Duisburg/Essen)17.45 Uhr: Bringst du etwas mit? –Erinnerungen, Andenken und Spolienaus dem byzantinischen OstenUniv. Prof. Dr. Michael Grünbart(Institut für Byzantinistik, Universität Münster)18.15 Uhr: DiskussionDonnerstag, 11. Oktober 201219.30 Uhr: „Kunst für Menschen in Not“Vernissage im großen BarockkellerFreitag, 12. Oktober 20129.00 Uhr: Österreich – 1012 bis 2012Univ. Prof. Dr. Ernst Bruckmüller (Wien)10.00 Uhr: Diskussion10.15 Uhr: Melk-Ansichten aus dem 18. Jahrhundert:Signifikanz für eine EpocheDr. Ralph Andraschek-Holzer(NÖ Landesbibliothek, St. Pölten)


10.45 Uhr: Der Kolomani-Altar in der Stiftskirche Melk:Typus und ProgrammUniv. Doz. Dr. Werner Telesko (Institut fürKunstgeschichte, Universität Wien)11.15 Uhr: Diskussion11.45 Uhr: Festgottesdienst in der Stiftskirche mit derSchulgemeinschaft des Stiftsgymnasiums MelkMittagspause14.30 Uhr: Stabius – Koloman als Gegenstand der Dichtungao. Univ. Prof. Dr. Elisabeth Klecker (Institut fürKlassische Philologie, Universität Wien)15.00 Uhr: Heilige und die Geschichte des Landes –Die politische Verantwortung des hl. AltmannP. Dr. Udo Fischer (Paudorf/Stift Göttweig)15.30 Uhr: Heiligenverehrung und ihre InstrumentalisierungMag. Kathrin Pallestrang (Museum für Volkskunde, Wien)16.00 Uhr: Diskussion / Pause16.30 Uhr: Familien in der Babenberger-MarkUniv. Doz. Dr. Klaus Lohrmann (Institut fürÖsterreichische Geschichtsforschung, Wien)17.00 Uhr: Literarische Transformationen des Heiligen:Die mittelalterliche volkssprachliche Legendevon KolomanMag. Dr. Christine Glaßner(Österr. Akademie der Wissenschaften, Wien)17.30 Uhr: Von echten Gräbern und fiktiven Inschriften:Anmerkungen zur Konstruktion der Babenbergergrablegein Melk als Element derSelbstvergewisserung des KonventsinMittelalter und Früher Neuzeit.Univ. Doz. Dr. Andreas Zajic (ÖsterreichischeAkademie der Wissenschaften, Wien)18.00 Uhr: Diskussion20.00 Uhr: Kamingespräch in der PrälaturDies Sancti Kolomani / Samstag, 13. Oktober 20127.30 Uhr: Hl. Messe am Altar des hl. Koloman / Stiftskirche9.30 Uhr: Die einstimmigen liturgischen Gesänge zu Ehrendes hl. Koloman – Kompositionsoriginalität undschriftliche Überlieferung in Melk (11. - 16. Jh.)Mag. David Merlin (Österreichische Akademieder Wissenschaften, Wien)10.00 Uhr: Leiturkunden aus dem StiftsarchivMag. Dr. Paul Herold, MA (Institut fürÖsterreichische Geschichtsforschung, Wien)


10.30 Uhr: Diskussion / Pause11.00 Uhr: Koloman und Melk – Eine Beziehungsgeschichtezwischen Aufbruch und AnkunftHochschulprofessor P. Dr. Gottfried Glaßner(Stift Melk/Phil.-Theol. Hochschule St. Pölten)11.30 Uhr: Ein Heiliger als Forschungsgegenstand derVolkskunde und die möglichen ErgebnisseMag. DDr. Traude Ambros (Wien)12.00 Uhr: Diskussion12.15 Uhr: Mittagspause und Möglichkeit zum Besuch desKolomani-Kirtags in Melk15.30 Uhr: Rudolf IV., Koloman und alle Heiligen. FürstlicheFrömmigkeit zwischen Chance und VerantwortungMag. Dr. Lukas Wolfinger (Universität Münster)16.00 Uhr: Besichtigung der Kolomani-Schätzeder Melker Sammlungen18.30 Uhr: Kolomani-Vesper in der Stiftskirchemusikalische Gestaltung: Choral-Schola-Stift MelkLeitung: Franz PlenerBei der Vesper werden die Original-Antiphonen desMelker Kolomanioffiziums aus dem Jahr 1160 gesungen.Die Kolomanimonstranz wird zur Verehrung gezeigt.20.30 Uhr: AbendvortragSonntag, 14. Oktober 20129.30 Uhr: Festgottesdienst in der Stiftskirchemusikalische Gestaltung: Sängerkreis Rhein-Erftund Sängervereinigung Köln11.00 Uhr: Koloman –der Heilige in der Wahrnehmung des NachbarnUniv. Prof. Dr. Alois Schmid (München)12.00 Uhr: Diskussion / Pause12.30 Uhr: Das Umsetzen der Idee von Wallfahrt und Kult imGeschichtsunterricht / in der Geschichtsvermittlungder Gegenwart. Präsentation des Projektes, dasgemeinsam mit der Forschungs-Plattform FachdidaktikGeschichte der Universität Wien durchgeführt wirdMag. Andrea Longoni-Hoetschl (Lycée Français, Wien)Mittagspause14.30 Uhr: Podiums-Diskussion: Der Platz des Heiligen in der Weltvon heute – Die Suche nach dem/den HeiligenVerantwortung aus der Vergangenheit – Herausforderungfür die Gegenwart – Aufgabe für die ZukunftGeistliche – Wissenschaftler – Laien im GesprächGemeinsame Kaffeepause und Abschluss der Tagung


Information zum Symposion:Termin:11. - 14. Oktober 2012Tagungsort:Stift Melk / KolomanisaalTagungsgebühr: € 40,00Tageskarte: € 10,00(Für Personen, die nur aneinzelnen Tagen teilnehmenkönnen.)In der Tagungsgebühr enthaltensind Tagungsunterlagen undKaffeepausen.Nicht enthalten sind Unterkunft,Anreise und sonstige Verpflegungwährend des Symposions.Anmeldung:symposion@stiftmelk.atVeranstalter:Stift MelkKultur & TourismusAbt-Berthold-Dietmayr-Straße 1A-3390 MelkInformation:www.stiftmelk.at02752/555 225Information zu Unterkünftenin Melk und Umgebung:www.stadt-melk.atmelk@donau.com02752/511 60Stift Melk / Kultur & Tourismus / 02752 555 225© Marketing Stift Melk (Änderungen vorbehalten)Fotos: Baumgartner, Graz; P. Martin Rotheneder;Layout: Brigitte Kobler

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine