Rote Liste der gefährdeten Arten der Schweiz: Heuschrecken

sib.admin.ch

Rote Liste der gefährdeten Arten der Schweiz: Heuschrecken

Rote Liste der Heuschrecken der Schweiz BAFU / SZKF 2007 24

Abb. 6 > Verbreitungskarte von Calliptamus barbarus, Costas Schönschrecke, in der Schweiz

vor 1960, 1960–2001, 2002–2005

CSCF 2007

Ephippiger ephippiger diurnus kommt an wenigen Standorten, die alle sehr isoliert

sind, in der Westschweiz vor. Sie wurde an den wenigen Standorten, von denen ihr

Vorkommen belegt war, wiedergefunden und an einigen Stellen dank gezielter Suche

neu entdeckt. Sie lebt auf Felskämmen und -bändern tieferer Lagen, in Trockenrasen

und buschigen Brachen sowie an gestuften, gut exponierten Waldrändern. Während die

Populationen der Felskämme nicht gefährdet zu sein scheinen, sind diejenigen aller

übrigen Lebensräume durch eine allfällige Änderung der Nutzung oder durch eine

fortschreitende Verbuschung bedroht.

Tetrix ceperoi, deren Vorkommen in der Schweiz erst kürzlich bestätigt wurde (Baur et

al. 1996), ist aus ganzen Regionen verschwunden (insbesondere aus dem Kanton

Zürich) und scheint nun auf die Westschweiz beschränkt zu sein. Während sie am

Südufer des Neuenburgersees (Grande Cariçaie) relativ weit verbreitet ist, kommt sie

andernorts nur sehr lokal vor. Diese ausgesprochen stenöke Art besiedelt vor allem

schlammige Pionierstandorte mit spärlicher Vegetation in Flachmooren, seltener (in

den Kantonen Genf und Freiburg) auch natürliche Ufer einiger Fliessgewässer

und/oder Kiesgruben. Der Fortbestand dieser Art ist abhängig von der Erhaltung der

Feuchtgebiete und Auen sowie von der regelmässigen Erneuerung der schlammigen

Pionierstandorte und der Sand- und Kiesbänke.

Conocephalus dorsalis ist am Neuenburgersee-Südufer (Grande Cariçaie) gut vertreten,

hält sich jedoch andernorts nur an einigen sehr isolierten Standorten (Abb. 7). Ein

Jahrhundert der Entwässerungen und Meliorationen hat ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet

stark reduziert und ihr Verschwinden aus mehreren Gegenden des Landes

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine