Allgemeine Verwaltung

aikammer.org

Allgemeine Verwaltung

Fachausbildung RechtSeminare zur Förderungder fachlichen Qualifikation• JUS-update• Allgemeine Verwaltung und Verfahren• Sicherheitsverwaltung• Legistik• Sozialwesen• Technik/Gewerbe- und Umweltrecht• Rufbereitschaft und Katastrophenschutz• Weitere Materiengesetze• Europarecht - EuropapolitikWir entwickeln uns ständig weiter und steigerndie Qualität unserer Leistungen.(aus dem Leitbild des steirischen Landesdienstes)Fachausbildung Recht Seite 19


Schwerpunkt „Fachausbildung Recht“Wie auch in den vergangenen Jahren ist der Fachausbildung Recht im aktuellenSeminarprogramm ein Schwerpunkt gewidmet. Auf den folgenden Seiten finden Sie dieentsprechenden Fachseminare, die nach Bereichen aufgegliedert sind. Die Zusammenstellung derSeminare erfolgte aufgrund des Ausbildungsbedarfs bzw. auf Basis der rechtzeitig abgegebenenAnregungen.Aufgrund der Vielfalt der Aufgabenstellungen im Landesdienst einerseits und aktuellenEntwicklungen bzw. Gesetzesnovellen andererseits ergeben sich erfahrungsgemäß während desJahres zusätzlich viele Seminarthemen.Wie jedes Jahr möchten wir Sie daher einladen, uns Ihren zusätzlichen Ausbildungsbedarfbekannt zu geben.Kontaktperson: Mag. Birgit Held-Doppelhofer, Telefon (0316) 877-5403,E-mail: birgit.held-doppelhofer@stmk.gv.atFachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 20


Fachausbildung Recht• Allgemeine Verwaltung und VerfahrenFachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 21


Rechtswissenschaftliche FakultätJUS-update 2011Das Land Steiermark hat mit dem JUS-Club der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, der Stadt Grazund dem Österreichischen Städtebund, Landesgruppe Steiermark, eine Kooperationsvereinbarung fürWeiterbildungsveranstaltungen getroffen. Unter dem Titel „JUS-update“ wird die kostenlose Teilnahmean Weiterbildungsveranstaltungen zu aktuellen Rechtsthemen angeboten. In kompakter Form werdendie wichtigsten Neuerungen in verschiedensten Rechtsgebieten näher gebracht.Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen gilt als Dienstzeit und wird wie alle anderen an derSteirischen Landesverwaltungsakademie absolvierten Seminare direkt im elektronischen„Personalakt“ der MitarbeiterInnen dokumentiert.Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, benützen Sie bitte das dafür vorgeseheneAnmeldeformular und senden dieses direkt an den Österreichischen Städtebund, der die Organisationdieser Veranstaltungen übernommen hat.Veranstaltungsübersicht – JUS-update 2011:Veranstaltungsdatum/Ort Titel VortragendeMittwoch, 30. März 201114.00 – 17.00 UhrGroßer Saal derLandesbuchhaltungMittwoch, 4. Mai 201114.00 – 17.00 UhrGroßer Saal derLandesbuchhaltungDienstag, 24. Mai 201114.00 – 17.00 UhrGroßer Saal derLandesbuchhaltungMittwoch, 8. Juni 201114.00 – 17.00 UhrGroßer Saal derLandesbuchhaltungIT-RechtZivilgerichtliches Verfahren– SchwerpunktInsolvenzrechtZivilrecht – SchwerpunktFamilien- und ErbrechtUnternehmensrechtAss.-Prof. Mag. Dr. Christian Bergauer,ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. ElisabethStaudeggerUniv.-Prof. Mag. Dr. Bettina Nunner-Krautgasser;RA Dr. Axel ReckenzaunUniv.-Prof. Dr. Susanne Ferrariem.Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Jelinekao.Univ.-Prof. Mag. Dr. Gerhard SchummerFachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 22


Rechtswissenschaftliche FakultätJUS UPDATE 2011 JUS UPDATE 2011 JUS UPDATE 2011IchNameDienststelleAdresseFAXANTWORT an 0316 71 29 13-20Bitte an den Österreichischen Städtebund, Landesgruppe Steiermark, faxen oderper E-mail an office@steirischer.staedtebund.at.Tel. Nr.E-Mail-Adressenehme verbindlich an folgenden Veranstaltungen teil:30. März 2011; IT-Recht04. Mai 2011; Zivilgerichtliches Verfahren – Insolvenzrecht24. Mai 2011; Zivilrecht – Familien- und Erbrecht08. Juni 2011; UnternehmensrechtFragen an die Referent/innen, auf die in den Vorträgen nach Möglichkeit Bezug genommen werdensoll (spätestens eine Woche vor der jeweiligen Veranstaltung zu übermitteln):……………………………………………………………………….………….………………………………………………………………………………………………….………….……………………Themenvorschläge und Fragestellungen für den Block Unternehmensrecht:……………………………………………………………………….………….……………………………………………………………………………………………….………….……………………………………………………………..…Datum………………………………………………UnterschriftWir ersuchen aus organisatorischen Gründen die Anmeldung bis spätestens eine Wochevor Veranstaltungsbeginn vorzunehmen.Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 23


Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 24


ESS - Zeitwirtschaft und Reisekosten AbwicklungZielgruppeSeminarinhalt/ZielSachbearbeiterInnen SAP-Personal und ReisekostenvorprüferInnenVermitteln von neuen Information über die Funktionen im Bereich ESSund SAPGUI. Einerseits werden in diesem Seminar Neuerungenpräsentiert und andererseits wird auch auf aktuelle Fragen derTeilnehmerInnen eingegangen.Inhalte u.a.:• Regelung der Ausbleibezeit• Tagesgebühren• Nächtigungspauschale• Reisearten• ökonomisch richtige elektronische ErfassungReferentenDI Karl WagnerFachabteilung 1B InformationstechnikWerner WieserAbteilung 5 PersonalTermin10. März 2011 (Do) 0,5 TageZeitenOrt09.00 – 12.30 Uhr (Vormittagstermin) oder13.30 – 17.00 Uhr (Nachmittagstermin)Steirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 10. Februar 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 25


Vergaberecht – BasisseminarZielgruppeEinsteigerInnen im Vergaberecht und alle, die ihr Wissen auffrischenwollenSeminarinhalt/Ziel In diesem Seminar werden die wichtigsten vergaberechtlichenGrundbegriffe und Elemente von Vergabeverfahren anschaulich undanhand von Beispielen dargestellt. Dabei werden unter Berücksichtigungder letzten Entwicklungen des BVergG und StVergRG sowie dervergaberechtlichen Judikatur unter anderen folgende Themen behandelt:• Rechtsgrundlagen• Wer ist öffentlicher Auftraggeber• Leistungsarten• Ausnahmen vom Vergaberecht• Bedeutung der Schwellenwerte - aktueller Stand• Eignungs- und Zuschlagskriterien• Was muss den Bietern bekannt gegeben werden• Geheimhaltungspflichten• Welche Rechtsschutzmöglichkeiten haben Bieter• Mögliche Folgen rechtswidriger DirektvergabenReferentinnenMag. Karin SchnablFachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteMag. Ursula WildnerFachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteTermin23. März 2011 (Mi)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 23. Februar 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 26


Vergaberecht – Follow-up„Von der Ausschreibung bis zum Zuschlag“ZielgruppeSeminarinhalt/ZielBedienstete, die mit der Vergabe öffentlicher Aufträge betraut sind unddie ihr Wissen vertiefen wollen sowie das Basisseminar besucht habenAuf dem Vergaberecht-Basisseminar aufbauend werden die konkretenSchritte eines Vergabeverfahrens, beginnend mit der Gestaltung derAusschreibungsunterlagen, besprochen. Behandelt werden dabei unteranderem:• Neuerungen der BVergG-Novelle 2009 und der StVergRG-Novelle2009, Schwellenwerte – aktueller Stand• Aktuelle Judikatur• Eignungs- und Zuschlagskriterien• Angebotsöffnung und Prüfung der Angebote• Angebotsmängel, Ausscheiden von Angeboten• Dokumentationspflichten in Vergabeverfahren• Korrekte Bekanntgabe der ZuschlagsentscheidungReferentinnenMag. Karin SchnablFachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteMag. Ursula WildnerFachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteTermin16. November 2011 (Mi)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazHinweis Die Kenntnis der im Basisseminar behandelten Themen istVoraussetzung für den Besuch des Follow-up.Anmeldefrist 19. Oktober 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 27


Zivilrecht - BasisseminarZielgruppeSeminarinhalt/ZielKollegInnen, die in der Privatwirtschaftsverwaltung tätig sind oder beideren Tätigkeit zivilrechtliche Fragen auftreten könnenIn diesem Seminar werden auszugsweise größere Kapitel desZivilrechts vorgetragen.• Vermittlung der grundlegenden Strukturen und Funktionsweisen desösterreichischen Zivilrechts und der privatrechtlichenRechtsdurchsetzung unter Berücksichtigung von Besonderheiten,die die Arbeit von Behörden und Gebietskörperschaften betreffen• Praktische Erläuterung elementarer Grundbegriffe wie z.B. Eigentumund Besitz samt Beschränkungen wie Nachbarschaftsrechte oderDienstbarkeiten• Schuldrecht und HaftungReferentMag. Gerhard PropstFachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteTermin29. März 2011 (Di)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 02. März 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 28


Amts- und OrganhaftungZielgruppeSeminarinhalt/ZielHauptzielgruppe sind MitarbeiterInnen der Bezirkshauptmannschaftenund Politischen ExpositurenIn diesem Seminar wird die Organhaftung, also die Haftung derAmtswalter im Bereich der hoheitlichen Vollziehung für jenen Schaden,den sie dem Staat durch rechtswidriges und schuldhaftes Verhaltenunmittelbar zugefügt haben behandelt, aber auch die Amtshaftung, die dieHaftung des Staats für jene Schäden, die seine Organe bei derBesorgung hoheitlicher Vollziehungsgeschäfte rechtswidrig und schuldhaftherbeigeführt haben, dargestellt.Inhalte:• „Was passiert, wenn etwas passiert?“• Amtshaftung, Organhaftung, Dienstnehmerhaftung – wer haftet wannwofür?• Rechtliche Grundlagen, Fallbeispiele, aktuelle Judikatur,Vorgangsweise in der PraxisReferentinDr. Karin Emberger-BaumgartnerFachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteTermin09. Mai 2011 (Mo)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 07. April 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 29


Grundlagen des Förderungswesens –Teil 1: EinführungsseminarZielgruppeSeminarinhalt/ZielBedienstete, die mit der Vergabe und Abwicklung von Förderungenbefasst sindIn diesem Seminar soll einerseits der rechtliche und wirtschaftlicheBackground der staatlichen Förderungsverwaltung beleuchtet undandererseits die Umsetzung in die Praxis geübt werden.In praktisch allen Bereichen der steirischen Landesverwaltung werdenJahr für Jahr zigtausend Förderfälle unterschiedlichster Naturabgewickelt. So unterschiedlich diese Förderungen dem Grunde nachauch sein mögen, die rechtlichen und wirtschaftlichenRahmenbedingungen und Konsequenzen sind doch für alleweitestgehend gleich. Im ersten Teil des Seminarblocks sollen daherdiese gemeinsamen Rahmenbedingungen und Konsequenzen erläutertwerden, wobei im Einzelnen insbesondere die folgenden Bereichebehandelt werden:• Geschichte und Zielsetzungen der Förderungsverwaltung• Rechtsgrundlagen(Verfassungsrecht, Gemeinschaftsrecht, Bundes- und Landesrecht)• Umsetzung und Kontrolle• Konsequenzen von Mängeln(Staatshaftung, zivilrechtliche Haftung, strafrechtliche Haftung)ReferentMag. Gerhard PropstFachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteTermin10. Mai 2011 (Di)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 12. April 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 30


Grundlagen des Förderungswesens –Teil 2: Praktische AnwendungZielgruppeSeminarinhalt/ZielBedienstete, die mit der Vergabe und Abwicklung von Förderungenbefasst sind und das Einführungsseminar besucht habenAnhand von konkreten Beispielen aus der Praxis werden auf der Basisder Rahmenrichtlinie für die Gewährung von Förderungen des LandesSteiermark alle wichtigen Bearbeitungsschritte eines Förderfalles• von der Antragsprüfung• über die Förderungsgewährung• bis hin zur Nachweisprüfungdurchgespielt, die richtlinienkonforme Vorgangsweise dargestellt sowieProbleme, Risiken und Lösungsmöglichkeiten erläutert.ReferentMag. Gerhard PropstFachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteTermin07. Juni 2011 (Di)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazHinweis Unbedingte Voraussetzung für die Teilnahme an dieserFortsetzungsveranstaltung, ist die Teilnahme am Einführungsseminar!Anmeldefrist 20. Mai 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 31


Allgemeines Dienstrecht – BasisZielgruppeSeminarinhalt/ZielInteressierte KollegInnenIn diesem Seminar soll ein Überblick über das Dienst- Besoldungs- undPensionsrecht des Landes Steiermark geboten werden, wobei besondersauf die Wünsche und Fragen der Teilnehmer eingegangen werden soll.Darüber hinaus werden Informationen über die Reisegebühren, desFahrtkostenzuschusses und die freiwilligen Sozialleistungen geboten.Inhalte:• Landes- Dienst und BesoldungsrechtPensionsrecht• ReisegebührengesetzReferentInnenDr. Ulrike Zieger-ÖtschAbteilung 5 PersonalWerner WieserAbteilung 5 PersonalTermin23. Mai 2011 (Mo)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 25. April 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 32


Dienstrecht für FortgeschritteneZielgruppeSeminarinhalt/ZielInteressierte KollegInnenDas L-DBR wird fast jährlich novelliert.Inhalte:• die Dienstrechts-Novelle 2009• das Steiermärkische EPG-Anpassungsgesetz sowie• das Gesetz über eine Änderung von Bestimmungen über dieWeisungsfreistellung und die Selbstverwaltung haben zu einerumfassenden Anpassung im Dienst-, Besoldungs- undPensionsrecht geführt• Landesreisegebührengesetz• FahrtkostenzuschussIm Rahmen dieses Seminars soll ein Überblick über dieseNeuerungen und ein Ausblick auf geplante Gesetzesvorhabengeboten werden.ReferentInnenDr. Ulrike Zieger-ÖtschAbteilung 5 PersonalWerner WieserAbteilung 5 PersonalTermine Termin 1: 24. Mai 2011 (Di)Termin 2:10. November 2011 (Do)ZeitOrt09.00 – 16.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefristen Anmeldefrist Termin 1:Anmeldefrist Termin 2:26. April 201113. Oktober 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 33


Auskunftspflicht versus AmtsverschwiegenheitZielgruppeSeminarinhalt/ZielReferatsleiterInnen und ReferentInnen, die selbst bei ihrer ArbeitAuskünfte erteilen und auch ihre MitarbeiterInnen diesbezüglich beratenmüssen• Begriff und Grundlagen der Auskunft• Auskunftspflichtige Organe• Abgrenzung zu anderen Auskunftsregelungen(z.B. Umweltinformationsgesetz, LG zum Schutz der Umwelt)und zur Akteneinsicht• Grenzen der Auskunftserteilung,Beachtung von Verschwiegenheitspflichten(z.B. Amtsverschwiegenheit, Datenschutz, spezielle beruflicheVerschwiegenheitspflichten)• Haftungsfragen bei Auskunftserteilung• Ablauf des Auskunftsverfahrens bis zum (allenfalls)negativen BescheidDie Kenntnis der Grundlagen und der einzuhaltenden Verschwiegenheitspflichtenist für einen rechtskonformen Umgang von besondererBedeutung. (Was unterliegt der Auskunft? Welche Grenzen muss maneinhalten?)Zum einen werden die theoretischen Grundlagen der Auskunftvermittelt; zum anderen soll durch praktisches Anwenden die Scheu vordieser Materie genommen und durch Fallbeispiele der Umgang mitdieser Materie geschult werden.ReferentMag. Christian FreibergerDatenschutzbeauftragter des Landes Steiermark,Fachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteTermin25. Mai 2011 (Mi)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 27. April 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 34


1x1 des Verhandelns für Mitglieder von VerhandlungsteamsZielgruppeSeminarinhalt/ZielAmtssachverständige, VerhandlungsleiterInnen, TechnikerInnnen undJuristInnen, die in ihrer täglichen Arbeit in Verhandlungsteams tätigwerdenZiel des Seminars ist es Spielregeln der Kommunikation, Motivation aberauch des Konflikts zu erlernen.• Formen der Motivation und der Selbstmotivation• Konflikterfahrungen der SeminarteilnehmerInnen• Wissenschaftliche Ansätze der Konfliktforschung• Ideologische Positionen zur Konfliktforschung• Das VAS-Konfliktregelungsmodell• Wahrnehmung und Einstellung• Rolle und Erwartung im Konflikt• Wege und Irrwege der Kommunikation• Informationsverluste und Gegenstrategien• Kommunikationsregeln in Gruppen• Dialektische Kampfstrategien• Dialogische Kommunikation• Positives und negatives Verhalten im KonfliktReferentMag. Dr. Franz Brandfellner1974-1986 Institut für Allgemeine Pädagogik der WirtschaftsuniversitätWien, 1980-1990 Bürgermeister der Marktgemeinde Gablitz,1986-1994 Leiter des Institutes für Konfliktforschung,1994-2007 Direktor der Vienna Business School, 2006 Eröffnung„Gablitzer Antiquariat“Termin25. - 26. Mai 2011 (Mi, Do)ZeitOrt1. Tag: 09.00 – 17.00 Uhr2. Tag: 09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 13. April 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 35


Verwaltungsstrafverfahren - BasisZielgruppeSeminarinhalt/ZielStrafreferentInnen der Bezirkshauptmannschaften, die erstmalig mitdiesem Bereich konfrontiert sind und alle Personen, die am Rande mitdem Verwaltungsstrafverfahren zu tun haben• Grundlagen des VStG• Verfahrensablauf• Kennenlernen der Grundbegriffe der Strafbemessung undStrafvollstreckung• SicherheitsleistungReferentDr. Erich KundegraberUnabhängiger Verwaltungssenat für die SteiermarkTermin06. Juni 2011 (Mo)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 09. Mai 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 36


Verwaltungsstrafverfahren – Follow upZielgruppe StrafreferentInnen der Bezirkshauptmannschaften und PolitischenExposituren und sowie RufbereitschafterInnenSeminarinhalt/ZielNeueste Judikatur zum VStG• Strafbemessung• Strafvollstreckung• Sicherheitsleistung• Verfall• § 44a wesentliche Spruchelemente• Besondere Fälle der Verantwortlichkeit gem. § 9 VStGReferentDr. Erich KundegraberUnabhängiger Verwaltungssenat für die SteiermarkTermin26. September 2011 (Mo)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 22. August 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 37


Liegenschaftsbewertung - WertermittlungsverfahrenZielgruppeSeminarinhalt/ZielAmtssachverständige und MitarbeiterInnen der BaubezirksleitungenZiel des Seminars ist es einen Überblick über die einzelnenBewertungsverfahren sowie Entschädigungsverfahren zu geben.• Wertermittlungsverfahren- Vergleichswertverfahren- Ertragswertverfahren- Sachwertverfahren• Bewertung von Rechten und Lasten• Entschädigungsgrundsätze• Beispiele• ÜberblickReferentDipl.-Ing. Friedrich BauerBauer & Partner Immobilienbewertungs OGTermin21. Juni 2011 (Di)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 27. Mai 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 38


Das Maßnahmenbeschwerdeverfahren:Ausübung unmittelbarer behördlicher ZwangsgewaltZielgruppeSeminarinhalt/ZielKollegInnen in den Bezirkshauptmannschaften, dem Amt der Stmk.Landesregierung, der Gemeinden und der Bundespolizeidirektionen,sowie sämtliche Bedienstete, die mit Ausübung unmittelbarerverwaltungsbehördlicher Zwangsgewalt konfrontiert sindAuf das Instrument der Maßnahmenbeschwerde wird in diesemSeminar aus verschiedensten Perspektiven eingegangen.Schwerpunkte sind:• Gegenstand der Maßnahmenbeschwerde• Verfahrensrecht (Gegenschrift der belangten Behörde ua)• Materieller Teil der MaßnahmenbeschwerdeReferentDr. Erich KundegraberUnabhängiger Verwaltungssenat für die SteiermarkTermin19. September 2011 (Mo)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 18. August 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 39


Reale Verhandlungsteams im AußendienstZielgruppeVerhandlungsteams im AußendienstSeminarinhalt/Ziel Ziel des Seminars ist es Teamfähigkeit, Authentizität undVerhandlungskompetenz zu erwerben. Vertrauensbildende Maßnahmensollen in den Teams gesetzt werden ebenso wie Verhaltensmuster inVerhandlungen analysiert und eigene Verhandlungsmuster für schwierigeSituationen entwickelt werden.Inhalte:• Der Ablauf von Verhandlungen• Rahmenbedingungen und Medien zur Verhandlungsführung• Aufbau vertrauensbildender Maßnahmen• Merkmale qualifizierter Verhandlungsteams• Fallbeispiele zum Verhandlungsablauf• Die Steuerung von VerhandlungsverläufenReferentenMag. Dr. Franz Brandfellner1974-1986 Institut für Allgemeine Pädagogik der WirtschaftsuniversitätWien, 1980-1990 Bürgermeister der Marktgemeinde Gablitz,1986-1994 Leiter des Institutes für Konfliktforschung,1994-2007 Direktor der Vienna Business School, 2006 Eröffnung„Gablitzer Antiquariat“Mag. Peter PlöbstBezirkshauptmannschaft JudenburgTermin28. - 29. September 2011 (Mi, Do)ZeitOrtAnmeldefristHinweis1. Tag: 09.00 – 17.00 Uhr2. Tag: 09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 Graz29. Juli 2011Die Verhandlungsteams werden gebeten, konkreteVerhandlungssituationen bei der Anmeldung der SteirischenLandesverwaltungsakademie bekanntzugeben.AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 40


Verträge verhandeln und verfassen leicht gemachtZielgruppeSeminarinhalt/ZielLandesbedienstete, die mit der Vergabe und Erstellung von Verträgen(Vereinbarungen, Übereinkommen, Aufträgen, Vergabeverfahren u. dgl.)befasst sindIn diesem Seminar werden – ausgehend von den einschlägigenzivilrechtlichen, steuerrechtlichen und arbeitsrechtlichen Grundlagen –die Anforderungen an einen guten Vertrag erläutert und Tipps undTricks aus der Praxis vermittelt. Zusätzlich werden auch alle für denLandesdienst spezifischen Besonderheiten (insbesonderehaushaltsrechtliche Anforderungen, Unterschriftsberechtigungen,Zuständigkeitsfragen u. dgl.) in den Vortrag einbezogen.Es werden die verschiedenen Vertragsarten und Vertragsinhalteanhand von praktischen Beispielen erklärt, gängige Fehler dargestelltund viele versteckte Fallstricke aufgezeigt. Ein umfangreicher Schatz anStandardformulierungen wird zur Verfügung gestellt und die Bedeutungder Klauseln genau besprochen.Weiters werden die organisatorischen, taktischen, strategischen undpsychologischen Grundlagen einer erfolgreichen Verhandlungsführungin praxisnaher Form beleuchtet und Tipps zur Wahl der jeweils richtigenMethoden und Strategien gegeben.ReferentMag. Gerhard PropstFachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteTermin04. Oktober 2011 (Di)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 06. September 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 41


Wegweiser Verfahrenskosten:Verwaltungsabgaben, Kommissions- und StempelgebührenZielgruppeSeminarinhalt/ZielKollegInnen, die mit der Vergebührung von Akten und Verfahren befasstsind• Regelungen der Verfahrenskosten im AVGund entsprechende Judikatur(§§ 74 bis 79 AVG 1991; Barauslagen, Kommissionsgebühren,Verwaltungsabgaben)• Überblick über die Verwaltungsabgaben des Bundesund des Landes• Überblick über in der Praxis bedeutende Vergebührungeni.S.d. Gebührengesetzes 1957(Gebührenbefreiung, Eingabegebühren, Beilagen,Verleihung von Berechtigungen)ReferentenDr. Alois PuntigamBezirkshauptmannschaft FeldbachMag. Martin PölzlFachabteilung 4A Finanzen und LandeshaushaltTermin03. November 2011 (Do)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 06. Oktober 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 42


Verwaltungsstrafrecht in der Praxis für QuereinsteigerInnenZielgruppe StrafreferentInnen der Bezirkshauptmannschaften und PolitischenExposituren sowie RufbereitschafterInnen als QuereinsteigerInnen(ohne langjährige Berufserfahrung)Seminarinhalt/ZielAnhand von aktuellen Fällen aus den Bezirkshauptmannschaften undneuesten UVS Entscheidungen wird auf die Herausforderungen desVerwaltungsstrafrechts eingegangen.ReferentInnenDr. Erich KundegraberUnabhängiger Verwaltungssenat für die SteiermarkGertrude PfingstlLeiterin des Strafreferates der Bezirkshauptmannschaft Graz-UmgebungTermin07. November 2011 (Mo)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 10. Oktober 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 43


Bescheiderstellung im AVG-Verfahren für JuristInnenZielgruppeSeminarinhalt/ZielJuristInnen, die mit der Erstellung von Bescheiden betraut sindZiel des Seminars ist die Vermittlung einer praxisorientierten Anleitung fürdie Erstellung von Bescheiden.Mit den TeilnehmerInnen werden anhand von konkreten Bescheidenpraxisrelevante Rechtsfragen, die die Erstellung von Bescheidenbetreffen, diskutiert und erarbeitet. Ausgewählte Bereiche des AVG-Verfahrens, die für die Bescheiderstellung von Relevanz sind, werdenunter Einbeziehung der einschlägigen Judikatur der Höchstgerichtevermittelt. Weitere Themenbereiche bilden die Zustellung von Bescheidensowie deren behördliche Durchsetzung. Bei der Besprechung konkreterFallkonstellationen liegt besonderes Augenmerk auf der Behördenpraxis,ergänzt durch Erfahrungen der beruflichen Parteienvertretung.Um eine zielgruppenorientierte Ausrichtung des Seminars sicherzustellen,wird ersucht, allfällige Themenwünsche und -schwerpunkte rechtzeitig mitder Anmeldung bekannt zu geben. Außerdem besteht die Möglichkeit derÜbermittlung von konkreten Bescheiden aus den Arbeitsbereichen derTeilnehmerInnen, die im Rahmen des Seminars behandelt werden sollen.ReferentInnenDr. Waltraud BauerFachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteDr. Martina SteinederEisenberger & Herzog Rechtsanwalts GmbHTermin10. - 11. November 2011 (Do, Fr) 1,5 TageZeitenOrt1. Tag: 09.00 – 17.00 Uhr2. Tag: 09.00 – 12.30 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 10. Oktober 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 44


Das Sachverständigengutachten für BehördenorganeZielgruppeSeminarinhalt/ZielKollegInnen, die mit der Materie befasst sind. Insbesondere jene, dieSachverständigengutachten in Bescheiden auf Schlüssigkeit prüfenmüssen• Einleitung(Sachverständige - Begriff, Bedeutung, Arten…)• Amtssachverständige(Weisungsbindung, Amtsverschwiegenheit, Auswahl, Stellung…)• Bestellung• Befangenheit, Ausgeschlossenheit, Ablehnung• Grundsätze der Beweisaufnahme allgemein• Gutachtensauftrag• Anforderungen an das Gutachten• Formen, Aufbau des Gutachtens• Stellung des Privatgutachtens im Verwaltungsverfahren• Haftung des Sachverständigen zivil- und strafrechtlich• Analyse und Evaluierung von Muster-Gutachten (positive undnegative Bescheide) aus diversen FachgebietenReferentenMag. Alfred TanczosRichter, Lehrbeauftragter an der Karl Franzens Universität Graz,Vortragender in der Aus- und Fortbildung von Richtern, Rechtsanwälten,Notaren und SachverständigenMag. Udo StockerFachabteilung 13A Umwelt- und AnlagenrechtTermin14. November 2011 (Mo)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 17. Oktober 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag.Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 45


Das Sachverständigengutachten im Verwaltungsverfahren fürAmtssachverständigeZielgruppe SachverständigenkollegInnen, die mit der Materie befasst sind;insbesondere jene, die Gutachten in behördlichen Verfahren erstattenSeminarinhalt/ZielIm Seminar werden nachstehende Fragen behandelt bzw. wird diestrukturierte Erstellung von Befund und Gutachten aus technischer Sichtbeleuchtet:• Wie sollte idealerweise ein Gutachten aufgebaut werden?(Struktur, Umfang, Zitierweise etc.)• Befundaufnahme: Wie sieht es mit Beilagen aus?(Fotos, Hinzuziehen von Personen etc.)• Aufgabenverteilung zwischen Behörde und Sachverständigen• Rechte und Pflichten der Sachverständigenim Behördenverfahren• Gibt es eine Anzeigen- oder Hinweisungspflichtder Sachverständigen?• Strafrechtliche Risiken:Gewährleistungs- bzw. Garantenpflicht,Haftungsfragen, Fahrlässigkeitsprobleme• Welcher rechtliche Unterschied besteht zwischenGutachten und gutachtlicher Stellungnahme?ReferentenMag. Udo StockerFachabteilung 13A Umwelt- und AnlagenrechtDI Otto SimonerFachabteilung 17B Technischer AmtssachverständigendienstTermin30. November 2011 (Mi)ZeitOrt09.00 – 17.00 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 02. November 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 46


Bescheiderstellung im AVG-Verfahren unter Einbeziehunggrundlegender verfahrensrechtlicher Fragen für NICHT-JuristInnenZielgruppeSeminarinhalt/ZielKollegInnen (NICHT-JuristInnen), die mit der Erstellung von Bescheidenbetraut sindZiel des Seminars ist eine praxisorientierte Anleitung für die Erstellung vonBescheiden.Mit den Nicht-JuristInnen werden praxisrelevante Rechtsfragen anhandvon konkreten Bescheiden diskutiert und erarbeitet. Der konkreteBescheidaufbau soll ebenso erörtert werden wie die sprachlicheAusgestaltung von Bescheiden. Daneben werden jene Grundlagen desAVG-Verfahrens vermittelt, die für die Durchführung desErmittlungsverfahrens und die Bescheiderstellung von Relevanz sind.Um eine zielgruppenorientierte Ausrichtung des Seminars sicherzustellen,wird ersucht, allfällige Themenwünsche und -schwerpunkte rechtzeitig mitder Anmeldung bekannt zu geben. Außerdem besteht die Möglichkeit derÜbermittlung von konkreten Bescheiden aus den Arbeitsbereichen derTeilnehmerInnen, die im Rahmen des Seminars behandelt werden sollen.ReferentInnenMag. Waltraud BauerFachabteilung 1F Verfassungsdienst und Zentrale RechtsdiensteDr. Gernot EsterlBezirkshauptmannschaft MurauTermin01. - 02. Dezember 2011 (Do, Fr) 1,5 TageZeitenOrt1. Tag: 09.00 – 17.00 Uhr2. Tag: 09.00 – 12.30 UhrSteirische LandesverwaltungsakademieKrottendorfer Straße 149, 8054 GrazAnmeldefrist 03. November 2011AuskunftSeminarinhalt:Mag. Birgit Held-Doppelhofer,Nbst. 5403Seminarorganisation:Andrea Neumeister,Nbst. 2515Fachausbildung RechtAllgemeine Verwaltung und Verfahren Seite 47

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine