Jahresrückblick 2010 - Stadtsparkasse Wuppertal

sparkasse.wuppertal.de

Jahresrückblick 2010 - Stadtsparkasse Wuppertal

Eigenkapitalbasis ausgebaut

Dadurch waren wir auch in der Lage, unser

Eigenkapital so aufzustocken, dass wir bereits

heute die neuen Eigenkapitalvorschriften

nach Basel III erfüllen, die erst ab

2013 gültig sein werden. Und da wir gerade

in die Zukunft blicken: Mit hoher

Wahrscheinlichkeit konnte im Jahr 2010

die Basis dafür gelegt werden, dass in den

nächsten Monaten der Umbau der Landesbanken

deutliche Fortschritte machen

kann. Ich persönlich würde es sehr

begrüßen, wenn Kunden wie Mitarbeiter

möglichst bald Klarheit über die neuen

Strukturen der Landesbanken erhalten.

Ebenfalls intensiv diskutiert wurde letztes

Jahr über die Gebühren an Geldautomaten.

Und deswegen möchte ich an dieser

Stelle noch einmal betonen, dass unsere

Kunden diese Probleme nicht kannten und

nicht kennen. Wir stellen unseren Kunden

allein in Wuppertal fast 100 Geldautomaten

kostenfrei zur Verfügung. Bundesweit

sind es 25.700 Automaten, die für unsere

Kunden die Bargeldversorgung sicher stellen.

Und jetzt frage ich Sie, ob es unsere

Aufgabe sein kann, das Problem insbesondere

von Direktbanken zu lösen, nur weil

diese sich weigern, ebenfalls Geldautomaten

aufzustellen.

11

Abschließend möchte ich zu dieser Frage

die vier wichtigsten Ergebnisse unseres

Hauses für das Jahr 2010 nennen:

1. Trotz Bevölkerungsrückgang haben wir

1.500 zusätzliche Kunden gewonnen.

2. Die Gesamtersparnis konnte um

rund 170 Mio. € ausgeweitet werden.

3. Der Kreditbestand hat sich

um 70 Mio. € erhöht.

4. Unsere Bilanzsumme ist um 104 Mio. €

auf knapp 6,4 Mrd. € gewachsen.

Diese Zahlen stärken unsere Marktführerschaft

und bilden eine gute Basis für die

nächsten Jahre.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine