Bildungsplan-Anteil zur sprachlichen Förderung in ... - sprich-mit-mir.at

sprich.mit.mir.at

Bildungsplan-Anteil zur sprachlichen Förderung in ... - sprich-mit-mir.at

5. Buchkultur – Literacy –

digitale Medien

Persönlichkeitsentwicklung durch Literatur und digitale Medien

Personale Kompetenz

• Fantasie, Kreativität und schöpferische Kräfte weiterentwickeln

• Selbstwirksamkeit durch das Schaffen eigener Produkte erfahren (Texte, Bilder, Fotos etc.)

• Literatur- und Medienrezeption als persönliche Bereicherung erleben

• sich mit Emotionen, Werten, Normen und Regeln in bzw. durch Literatur und Medien auseinandersetzen

• durch Identifikation mit literarischen Vorbildern neue Einstellungen und Handlungsstrategien erfahren

• Interessensschwerpunkte und persönliche Begabungen erkennen und differenzieren

• Sensibilität für Ästhetik von Bildern und Sprache entwickeln

Sozial-kommunikative Kompetenz

• Möglichkeiten der Konfliktlösung durch Modelle aus Literatur und Medien erfahren

• verschiedene Lebensformen und Kulturen kennenlernen und wertschätzen

Sachkompetenz

• unterschiedliche Sprachen kennenlernen

• Fachsprachen, Fachtermini und Symbolsprache (z. B. Märchen) verstehen

Lernmethodische Kompetenz

• Bezüge zum eigenen Leben herstellen und dadurch Erkenntnisse für persönliche Fragestellungen gewinnen

• eigene Bildungsprozesse dokumentieren (mittels Portfolio, Video, Weblog etc.)

5.2 Pädagogische Impulse zur Sprachförderung:

Anregungen und Beispiele

5.2.1 Unterstützung und Förderung von kindlichen

Bildungsprozessen im Alltag

Schrift und Symbole im Alltag in elementaren Bildungseinrichtungen

Lesen und Schreiben sowie die Nutzung moderner Medien sind selbstverständliche Bestandteile des Tagesablaufs

in elementaren Bildungseinrichtungen: Dazu zählen z. B. das Ausfüllen von Listen, das Verfassen von

Nachrichten, das Telefonieren oder Versenden von E-Mails. Kinder können diese Situationen häufig beobachten

und sollten nach Möglichkeit miteinbezogen werden, um dabei wichtige Erfahrungen im Umgang mit Medien und

Schriftkultur zu machen.

Beispielhafte Impulse zum Lesen und Schreiben im Alltag (vgl. Hartmann et al., 2009):

• alltägliche Ereignisse dokumentieren und protokollieren, z. B. das Wetter

• Briefe, E-Mails und Informationen für andere verfassen

• Piktogramme und Zeichen erfinden und gestalten, z. B. für einzelne Bereiche oder Räume,

für Gruppenregeln

• Schilder in verschiedenen Sprachen und Schriften herstellen

Bildungsplan-Anteil © 2009

39

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine