Reutlinger Imagebroschüre - Tourismus Reutlingen

tourismus.reutlingen.de

Reutlinger Imagebroschüre - Tourismus Reutlingen

Da können Sie was erleben


Reutlingen

Da können Sie was erleben


Herzlich willkommen in Reutlingen!

Wer Reutlingen besucht, bewundert als erstes seine reizvolle Lage. Die Stadt mit

ihrem Hausberg Achalm liegt malerisch eingebettet in einer der schönsten Regionen

der Schwäbischen Alb.

Nehmen Sie sich Zeit – dann können Sie was erleben: eine liebenswerte und eigen-

willige Mischung aus mittelalterlichem Fachwerk, gotischer Kirchenbaukunst und

moderner Stadtarchitektur erwartet Sie.

Dazu lebhafte Shoppingmeilen, verträumte Winkel, kulturelle Vielfalt und herzliche,

aufgeschlossene Menschen: in Reutlingen gibt es viel zu entdecken – fangen Sie doch

gleich mal damit an!

3


4

Lebendige Vergangenheit

Als ehemalige Freie Reichsstadt hat Reutlingen eine

lebendige Vergangenheit. Historische Gebäude und

Teile der mittelalterlichen Befestigungsanlage

zeugen noch heute davon.

Schon die Siedler der Jungsteinzeit haben die Gegend um Reut-

lingen geschätzt. Das belegen Funde von der Achalm, die bis in

das 5. Jahrtausend v. Chr. zurückreichen. Später siedelten sich in

der Region die Römer und Alemannen an.

Die erste namentliche Erwähnung Reutlingens fi ndet sich im Bempfl inger Vertrag von

1089/90. Knapp hundert Jahre später folgte das Marktrecht. Zwischen 1220 und 1240

erhob Kaiser Friedrich II. Reutlingen zur Stadt und befestigte sie mit Mauern, Gräben

und Türmen gegen die Stauferfeinde. Weitere kaiserliche Privilegien machten Reut-

lingen zur Freien Reichsstadt, die sich 1343 eine eigene zünftisch-demokratische Ver-

fassung gab.

Einschneidende Ereignisse in der Stadtgeschichte waren das mutige Eintreten der

Bürger für die lutherische Reformation ab 1520 und ein verheerender Stadtbrand,

dem 1726 gut vier Fünftel aller Häuser zum Opfer fi elen. Der Anschluss an die

Indus trialisierung im 19. Jahrhundert wurde 1859 sprichwörtlich mit der Eröffnung

der ersten Eisenbahnlinie von Plochingen nach Reutlingen gelegt. Als berühmtester

Sohn der Stadt gilt bis heute der Eisenbahnpionier, Nationalökonom und Verwaltungs-

reformer Friedrich List.

Eisturm: Der Rundturm wurde bis 1906 als Eiskeller genutzt. Tübinger Tor: Eines der Haupttore der einstigen Befestigungsanlage.


Stadtmauerhäuser: Einer der reizvollsten Winkel der Altstadt. Gerbertaufe: Lebendige Tradition im Gerberbrunnen.

Friedrich List: Eisenbahnpionier und

Nationalökonom.

Die Marienkirche: Mit dem 71 Meter hohen

Westturm ist das ehrwürdige Kulturdenkmal

eines der Wahrzeichen der Stadt.

Gartentor: Zeuge der reichsstädtischen Historie.

5


6

Marktbrunnen: Inmitten der

Fachwerkromantik am Marktplatz

ziert die Ritterskulptur von Kaiser

Maximilian II. den Brunnen.

Ein Rundgang durch die Reutlinger Altstadt lohnt

sich zu jeder Jahreszeit. Beim Flanieren zwischen

historischen Bauwerken, romantischen Grünanlagen

und malerischen Gassen lässt sich die Geschichte der

mittelalterlichen Stadt entdecken.

Die Überreste der mittelalterlichen Befestigungsanlage um -

schließen noch heute die quirlig belebte, von Fachwerk ge-

prägte Alt stadt. Das Tübinger Tor, eines der Haupttore in der al-

ten Stadtmauer, empfängt noch heute Besucher des Marktes,

Flanier willige und Einkaufslustige.

An die Stadtmauer gebaut stehen die Stadtmauerhäuschen, liebevoll restauriert

und blumengeschmückt. Zusammen mit dem romantisch be wachsenen Garten des

Heimat museums zählen sie zu den reizvollsten Winkeln der Altstadt und erzählen

als Zeugen der Stadtgeschichte aus Reutlingens Vergangenheit.

Das Wahrzeichen Reutlingens ist die Marienkirche: Die zwischen 1247 und 1343

erbaute Kirche ist eines der schönsten und bedeutendsten Bauwerke der Gotik in

Schwaben und wurde 1988 zum Nationalen Kulturdenkmal erklärt.


Sehenswertes entdecken

Vom lebhaften Marktplatz fällt der Blick auf das

architektonisch interessante Spital, das im Zuge

der Stadtgründung im 13. Jahrhundert errichtet

wurde. Der sehenswerte Innenhof des Gebäudes

wird gerne für Veranstaltungen wie das Sommer-

theater genutzt.

Einen Blick in die Vergangenheit der mittel alter-

lichen Stadt erhält man beim Gang durch die

Spreuerhofstraße, die mit 31 cm an der schmals ten

Stelle unlängst den Eintrag ins Guinness Buch der

Weltrekorde fand. Ein ty pisch schwäbischer Rekord,

denn die Schwaben sind für ihre Be schei denheit

bekannt.

Noch mehr Kurioses und Interessantes wissen die

kundigen Stadtführer über Reutlingens Geschichte

zu berichten. So unterhaltsam wie informativ füh ren

sie das ganze Jahr durch die geschichts träch tige

Altstadt.

Marienkirche: Schmuckstück schwäbischer Gotik.

Spreuerhofstraße: Die engste Straße der Welt.

Heimatmuseum Reutlingen mit seinem romantischen Garten. Rathaus: Moderne Architektur am Marktplatz.

7


8

Kunst und Kultur in Reutlingen

HAP Grieshaber: Eine Dauerausstellung des

bekannten Künstlers ist im Kunstmuseum

Spendhaus zu sehen*.

Reutlingen besticht durch ein vielfältiges Kulturleben. Eine

engagierte Kleinkunstszene, klassische Konzertreihen, mitreißendes

Theater oder eindrucksvolle Ausstellungen sorgen für einen vollen

Die Auftritte und Konzertreihen der

Württembergischen Philharmonie

Reutlingen sind ein Muss und ein

Genuss für jeden Liebhaber klassi -

scher und moderner Musik. Weitere

musi kalische Höhepunkte sind das jährlich stattfi ndende Classic-Open-Air des Phil-

harmonica Chors mit einem großen Brillantfeuerwerk sowie die Reutlinger Musiktage.

Das städtische Kunstmuseum Spendhaus hat sich dem künstlerischen Holzschnitt

des 20. und 21. Jahrhunderts verschrieben. Das Museum besitzt u.a. die umfang-

reichste Sammlung von Holzschnitten und Plakaten von HAP Grieshaber. Der inter-

national bekannte Holzschneider und Maler ist einer der berühmten Söhne der Stadt.

Eine mutige Mischung aus experimentellem und klassischem Schauspiel hat das

Theater Reutlingen Die Tonne über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht. Die

Spielstätte in den authentischen Kellerräumen des alten Spitalgebäudes ist für jeden

Theatergänger ein Erlebnis. Mitten im idyllischen Naherholungsgebiet Wasenwald

liegt zudem das Naturtheater Reutlingen, eine der ältesten und größten Freilicht -

bühnen Süd deutsch lands.

Veranstaltungskalender.

Theater Reutlingen Die Tonne: Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Schauspielkunst. Classic Open-Air: Alljährliches Highlight für klassische Musik.


Württembergische Philharmonie Reutlingen: Unvergessliche Konzerte und immer ein Publikumsmagnet in der ganzen Region.

Jazzclub in der Mitte: Ein Muss für Fans feiner Live-Musik. Kunstmuseum Spendhaus: Museum für den

modernen Holzschnitt.

Reutlinger Naturtheater: Das vielseitige Ensemble begeistert Jung und Alt.

9


10

Einkaufen und Ausgehen

Ein besonderes Einkaufserlebnis und ein buntes Nacht-

leben machen Reutlingen für Jung und Alt attraktiv.

Kaufhäuser, Fachgeschäfte und Boutiquen in der Altstadt

laden zum ausgedehnten Bummel ein und malerische

Entzückend: Das kleinste Haus

in der Wilhelmstraße.

Gassen werden abends zum Treffpunkt

für Nachtschwärmer.

Reutlingens große Fußgängerzone ist ein wahres Ein kaufs-

paradies. Im Zentrum der Altstadt, in kleinen Gässchen und

an großen Plätzen haben sich sowohl originelle Boutiquen

mit ihrem individuellen Angebot als auch große Kaufhäuser

führender Marken angesiedelt, die Einkaufen in Reutlingen

zu einem außergewöhnlichen Erlebnis machen.

Ein Magnet für die ganze Region ist der Wochenmarkt. Mit seinen bunten, üppigen

Ständen und der heiteren, mediterranen Atmosphäre ist er ein wahres Fest für die

Sinne. Eine Ergänzung zum Wochenmarkt ist die neue Markthalle, in der es täglich

Frisches aus der Region gibt.

Regional oder international, schneller Snack oder Fünf-Gänge-Menü, deftig oder

vege tarisch: Reutlingens Gastronomie is(s)t vielfältig. Der Zwischenstopp im lebhaften

Straßencafé oder die Pause im lauschigen Bistro gehören fast schon obligatorisch

zum Einkaufs-Erlebnis. Auch der Abend beginnt in Reutlingen meist kulinarisch,

denn bei der verführerischen Auswahl an Bars, Kneipen, Discotheken und Clubs kann

die Nacht lang werden.

Cafés, Bistros und Kneipen: Man sieht sich! Einkaufsgalerien: Modernes Shopping unter einem Dach.

Markthalle: Großes Angebot an Frische.


Wilhelmstraße: Reutlingens

Einkaufsstraße und Flaniermeile.

Der Wochenmarkt:

Frisches aus der Region.

Restaurants: Reutlingens Gastronomie bietet schwäbische und internationale Küche. Nachtleben: Diskotheken, Clubs und Kneipen bieten für jeden das Richtige.

11


Stadtfest: Partystimmung in der

historischen Innenstadt.

12

Events, Feste und Feiern

Feste soll man feiern, wie sie fallen. Wie gern in Reut lingen

gefeiert wird, beweist das ganzjährige Festprogramm.

Stimmung, Spaß und gute Laune garantiert auf allen Festen

die schwäbische Geselligkeit. Und wer beim „Schwätza“

mitmacht, lernt auch schnell die Menschen kennen.

Im Frühjahr feiert Reutlingen

den Dialekt. Bei den Mundart-

wochen treten Dichter und

Denker, Komiker und Musiker

auf. Viel „g’schwätzt“ wird auch

im Sommer auf dem Stadt fest.

Dort treffen sich Menschen aus der ganzen Region, um in der

histo ri schen Innen stadt zu feiern.

Im Herbst wird die Innenstadt zum Weindorf. In gemütlichen

Lauben und Ständen werden Württemberger Weine, aber auch

internationale Rebsorten verkostet. Der Winter bringt den Weih-

nachtsmarkt und mit ihm eine zauberhaft festliche Stim mung in

die Stadt.


Ein besonderes Ereignis sind die Oldtimer-

tage. Fans alter Autos kommen hier auf

ihre Kosten, wenn über 100 motori sierte

Liebhaberstücke zum Autokorso durch die

Stadt und zu Sternfahrten in die Region

starten.

Überlieferte Traditionen spielen in Reut -

lingen eine große Rolle. So kurios wie ein-

ma lig sind dabei der Mutschel- und der

Schied weckentag. Schon seit dem Mittel-

alter wird in geselliger Runde um die

Mutschel, ein sternförmiges Mürbeteig-

gebäck, bei aller hand Würfelspielen und

Wurst salat ge spielt. Mit dem Schied wecken,

einem mit Kalb fl eisch gefüllten Blätterteig-

kuchen, wird das Ende der Lichtkarz, der

dunklen Fasten zeit, gefeiert.

Eine weitere beliebte Tradition ist der

Schwör tag, der auf die Zeit zurückgeht als

Reutlingen Freie Reichsstadt war und jedes

Jahr nach der Wahl sich Bürger meister und

Bürger gegenseitig die Treue schworen.

Heute wird dieser demokra tische Brauch

am Schwörwochenende mit einem fest-

lichen Umzug, traditionellem Fahnen fl ai gen

Mutschel: Traditionelles Mürbeteiggebäck.

und Unterhaltungs programm gefeiert. Reutlinger Schwörtag: Das historisch bedeutendste Fest.

Reutlinger Oldtimer-Tage: Da schlagen die Herzen der Autofans höher. Reutlinger Weindorf: Geselligkeit rund um die Marienkirche.

13


14

Naherholung und Freizeit

Vielfältige Freizeitangebote und die traumhafte Lage

am Fuße der Schwäbischen Alb machen Reutlingen zu

einem wahren Naherholungsgebiet. Romantische Park-

und Gartenanlagen in der Stadt laden zum gemütlichen

Die Achalm: Grandioser Weit- und Rundblick

über Reutlingen und Umgebung.

Verweilen ein.

Reutlingen ist neben Wien die einzige Großstadt weltweit,

die in einem Biosphärengebiet liegt. Die einzigartige Kultur-

landschaft mit ihrer großartigen Flora und Fauna verbunden

mit vielfältigen Freizeitangeboten machen die Stadt zum Er-

lebnis.

Fast schon Pfl icht für alle Gäste ist ein Ausfl ug auf die Achalm (707 m). Reutlingens

Hausberg mit seiner charakteristischen Kegelform ist eines der wichtigsten Wahr-

zeichen der Stadt. Von der ehemaligen Burg sind noch wenige Mauerreste und der um

1838 auf den Fundamenten des ehemaligen Bergfrieds errichtete heutige Aussichts-

turm erhalten. Ein Spaziergang auf die Achalm lohnt sich allein wegen der grandiosen

Aussicht auf Reutlingen und die Umgebung.

Ein grünes Naturparadies ist das Sport- und Freizeitgelände Markwasen mit dem weit-

räumigen Wellenfreibad, das in den Sommermonaten zum Baden einlädt. Auch ent-

lang dem Flüsschen Echaz, das sich idyllisch durch Reutlingen schlängelt, fi nden sich

lauschige Plätzchen und stille Ecken. Die Pomologie, eine historische Parkanlage am

Rande der Altstadt, hält weitere Freizeitvergnügen bereit. Lohnenswert ist ein Abstecher

in Reutlingens Stadtteile, etwa zu den Gönninger Seen, einem landschaftlich reizvollen

Erholungsgebiet.

Rund um Reutlingen fi nden sich zahlreiche Sportmöglichkeiten. Die abwechslungs-

reiche Landschaft der Schwäbischen Alb und ihr ausgedehntes Rad- und Wanderwege-

netz begeistern Familien und Aktivsportler gleichermaßen.

Gönninger Seen: Das malerische Idyll lädt ein zum Baden, Entspannen und Spazierengehen.


Rosengarten: Entspannen am zauberhaften

Pavillon in der Pomologie.

Wellenfreibad Markwasen: Das Erlebnisbad für Jung und Alt. Pomologie: Spaß bei einer Runde Pit-Pat. Markwasen: Vielfältige Möglichkeiten für Aktive.

15


16

Zentrum für Wirtschaft und Bildung

Bildungsstätte: Die Hochschule Reutlingen genießt weltweit einen hervorragenden Ruf.

Reutlingen ist ein moderner Dienstleistungs- und Industrie -

standort und gilt mit ca. 50.000 Arbeitsplätzen als größtes

Wirtschafts zentrum im südlichen Württemberg. Eine Atmosphäre

zwischen Tradition und Weltoffenheit bietet hier einer stets

wachsenden Zahl von Unternehmen ideale Standort-

bedingungen. Viele ortsansässige Unternehmen widmen sich in

zu nehmen dem Maße einem internationalem Einsatzfeld.

Während in der Vergangenheit die Textil -

industrie das wirtschaftliche Bild der Stadt

prägte, dominieren heute im Produktions-

bereich die elektronische Industrie und der

Maschinenbau. Namhafte Firmen wie

Bosch, Wafi os oder Stoll sind in Reutlingen

seit Jahrzehnten ansässig.

Auch das Handwerk spielt nach wie vor eine wichtige Rolle.

Innovative, wirtschaftsnahe Dienstleistungen und ein intensiver

Handel runden das Profi l der Stadt ab. Weltweit einzigartig und

ein Wahrzeichen für die tra ditionsreiche Geschichte der Stadt ist

Reutlingens internationale Gerberschule.

Für eine hervorragende Vernetzung von Industrie und Wissen-

schaft sorgen der inter kommunale Technologiepark Tübingen-

Reutlingen und eine der modernsten Hochschulen für Technik


Neue Messe Stuttgart: Das neue Messegelände ist von Reutlingen aus schnell zu erreichen.

und Wirtschaft. Die Hochschule Reutlingen ist Kompe tenz-

zentrum für Information und Organisation, Internationale Be-

triebswirtschaft und Technologie. Interdisziplinäre und anwen-

dungsbezogene Forschungs projekte sowie ein lebendiger

Know-How- und Technolo gietransfer haben aus Reutlingen eine

bedeutende Zukunftswerkstatt gemacht. Die enge Kooperation

von Wissenschaft und Wirtschaft bietet ein günstiges Umfeld

für die junge Gründerszene.

Ein großer Standortvorteil für Reutlingen ist die schnelle

Erreichbarkeit des Flughafens Stuttgart und der Neuen Messe

Stuttgart mit ihrem Internationalen Congress center.

Innovatives SüdWestMetall: Preisgekrönte Architektur in der Innenstadt.

Technologiepark Tübingen-Reutlingen:

Wirtschaftszentrum für Forschung und Entwicklung.

Bosch: Tradition – weltweit bekannte und erfolgreiche Unternehmen haben ihren Sitz in Reutlingen.

17


18

Attraktives Umland

Beliebte Ausfl ugsziele und eindrucksvolle Sehens würdig kei ten

Beeindruckend: Schloss Lichtenstein.

warten rund um Reutlingen darauf, entdeckt zu werden.

Höhlen und Burgruinen können erforscht werden, malerische

Täler und die landschaftlich reizvolle Albhoch fl äche laden zu

Wanderun gen, Kanufahrten oder Radtouren ein.

Ein Besuchermagnet in Reutlingens Umland

ist das nach Wilhelm Hauffs Roman erbaute

Schloss Lichtenstein. Mutige können neben an

im Abenteuerpark in den Baumwipfeln ihre

Geschick lichkeit auf die Probe stellen.

Zu einem Ausfl ug in die „Unterwelt“ laden Bärenhöhle – Deutsch-

lands meistbesuchte Tropfsteinhöhle – sowie Nebelhöhle und

Wimsener Höhle ein. Letztere ist die einzige Höhle Deutschlands,

die mit dem Boot befahrbar ist.

Sehenswert sind auch das idyllische Lautertal und die bene dik-

tinische Klosterkirche in Zwiefalten, dem Tor nach Oberschwaben.

Die Reutlinger Alb bietet im Sommer wie im Winter vielfältige

Sportmöglichkeiten.

Wer möchte, macht Station an der schwäbischen Dichter- und

Wein straße oder fährt mit der „Schwäbischen Eisenbahn“ über

die Alb. Für alle Pferdefreunde lohnt sich ein Besuch im renom-

mierten Marbacher Haupt- und Landgestüt mit seinen impo-

santen Hengst paraden.

Ein Abstecher in die pulsierende Betriebsamkeit der Landes haupt-

stadt Stuttgart macht Lust auf Musicals, Museen und Galerien.

Das benachbarte Tübingen lädt zur Stocherkahnfahrt auf dem

Neckar und zum Bummel duch die Altstadt ein. Ein beliebtes

Ausfl ugsziel ist auch die Burg Hohen zollern in Hechingen, mit

wahrhaft majes tätischem Blick über die gesamte Region.

Viel zu erleben: Die Bärenhöhle mit Freizeitpark, die Landeshauptstadt Stuttgart, Tübingen – die Stadt der Dichter und Denker, Radfahren im Grünen.


Impressum:

Verantwortlich für den Inhalt:

StaRT – Stadtmarketing und Tourismus Reutlingen GmbH

v.s.i.d.p. Tanja Ulmer

Layout und Realisierung:

Launer Kommunikationsdesign GmbH, Reutlingen

Fotos:

Andreas Böhm

Claus Dick

Rainer Fieselmann

Jörg Launer

Messe Stuttgart

Christian Mladenovic

Markus Niethammer

Dieter Reisner

Hartmut Schenker

Stuttgart-Marketing GmbH

Gerlinde Trinkhaus

* © VG Bild-Kunst, Bonn 2007


Auf Wiedersehen in

Tourist Information

Marktplatz 2

72764 Reutlingen

Telefon: 0 71 21 / 93 93 53 53

Telefax: 0 71 21 / 93 93 53 55

info@tourismus-reutlingen.de

www.tourismus-reutlingen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine